30.10.2023 Aufrufe

Land & Leben Novemberausgabe 2023

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Mein<br />

LAND<br />

&<br />

LEB EN<br />

GRATIS<br />

November <strong>2023</strong>


Wir als Ihr Arbeitgeber bieten Ihnen so einiges:<br />

• modern ausgestattete Fahrzeuge<br />

• betriebliche Altersvorsorge und/oder VWL (Arbeitgeberzuschüsse)<br />

• Urlaubsgeld / Zuschläge / Prämien<br />

• Kostenübernahme für regelmäßige Schulungen<br />

• Fahrzeug am Wohnort (nach Absprache)<br />

• Arbeitsbekleidung (verschiedene Varianten)<br />

• Für Einsteiger: praxisorientierte und umfangreiche Einarbeitung durch Anlernfahrer


Stauden · Zimmerpflanzen<br />

Floristik für jeden Anlass<br />

OsteMed Service GmbH<br />

INHALT | VORWORT<br />

Titelthema<br />

Posthausen, Achim, Langwedel<br />

und Verden Spezial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 4<br />

Regionale Berichte<br />

Regionale Jahreskalender . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 3<br />

Einzigartige Wandverkleidungen . . . . . . . . . . . . . .S. 9<br />

Reiseversicherungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 10<br />

Zauberland für Groß und Klein . . . . . . . . . . . . . . .S. 11<br />

Professioneller Obstbaumschnitt . . . . . . . . . . .S. 11<br />

Sparkasse kürt Förderprojekte . . . . . . . . . . . . . . . .S. 12<br />

Überdimensionales Puzzle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 13<br />

Präsentationen mit KI . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 13<br />

Modernisierungsarbeiten im Ronolulu S. 14<br />

Weihnachtsausstellung in der<br />

Creativ Scheune in Elsdorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 15<br />

Weihnachtsmärkte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 16<br />

Fahrzeuge winterfest machen . . . . . . . . . . . . . . . .S. 18<br />

Cargo-Räder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 20<br />

Schlemmen<br />

<strong>Land</strong>gasthof Willenbrock Kirchtimke . . . . .S. 22<br />

Wümmeblick in Lilienthal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 23<br />

Big JS in Visselhövede . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 24<br />

Grünkohlsaison startet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 25<br />

Kultur | Kolumne | Kids<br />

Lichtblicke im Hamme Forum . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 31<br />

Weihnachtliches Kliemannsland . . . . . . . . . . . .S. 32<br />

Gästeführer Worpswede-Teufelsmoor . . .S. 33<br />

Axel Bosse über traumhafte Reisen . . . . . . .S. 34<br />

Theater „Eskapade“ spielt Alice<br />

im Wunderland . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 34<br />

Verein Special Kids in Lilienthal . . . . . . . . . . . . . .S. 35<br />

Förderprogramm „PRONiedersachsen“ .S. 36<br />

Expand veröffentlicht drittes Album . . . . .S. 36<br />

Neue Jazz-Konzertreihe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 38<br />

Gesundheit | Pflege | Wellness<br />

Hochsaison fürs Immunsystem . . . . . . . . . . . . . . .S. 40<br />

<strong>Leben</strong>smittelsicherheit in der Küche . . . . .S. 40<br />

Grenzen setzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 41<br />

Guter Schlaf ist wichtig! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 42<br />

Amerikanische Chiropraktik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 43<br />

Liebe Leserinnen, liebe Leser,<br />

nun ist der Herbst da und es geht mit großen Schritten auf die Weihnachtszeit zu.<br />

Genau die richtige Zeit, um vor dem Kaminofen oder an einem anderen gemütlichen Platz<br />

unsere November-Ausgabe ausführlich zu studieren.<br />

Wir haben unser Verteilgebiet etwas erweitert und sind nun auch in und um Verden an vielen<br />

Stellen erhältlich – daher auch unsere Sonderseiten aus diesem Gebiet. Hier zeigt sich, dass<br />

Ausflüge an die Weser und die schöne Umgebung sich zu jeder Jahreszeit lohnen – lassen Sie<br />

sich durch unseren umfangreichen Blick inspirieren.<br />

Dass man mit Wolle Schall absorbieren und auch Energie sparen kann, zeigt ein Artikel auf<br />

Seite 10. im weiteren Verlauf dieser Ausgabe berichten wir über die Modernisierungsarbeiten<br />

im Rotenburger Erlebnisbad Ronolulu, ein Förderprojekt der Sparkasse,<br />

den „Trend Cargo-Räder“ und bieten schon jetzt Empfehlungen<br />

für die Weihnachtsmarkt-Saison, die in den Startlöchern steht.<br />

Wir wünschen einen fröhlichen und gesunden Monat November,<br />

herzlichst, Ihr <strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> Verlagsteam<br />

Es ist Kalender-Zeit<br />

Tipps für schöne regionale Kalender<br />

landundleben.de<br />

Im November gibt es gefühlt an jeder Ecke Kalender für das nächste Jahr – wir empfehlen<br />

hier zwei große Jahreskalender, die wirklich gut sind und an deren Motiven man sich nicht<br />

satt sieht:<br />

Zeven in alten Bildern<br />

2024<br />

reproduziert von Simon Tewes, präsentiert vom Lions Club Zeven<br />

ZEV EN<br />

„We serve: Wir helfen gemeinsam“<br />

ist das Motto von Lions Club International.<br />

Der Lions Club Zeven hat<br />

sich diesem Motto folgend dazu<br />

entschieden, den Kalender „Zeven<br />

in alten Bildern“, der sich aus der Ausstellung<br />

„So war es damals in Zeven“<br />

des bekannten Zevener Fotografen<br />

Herrmann Tödter entwickelt hat,<br />

auch 2024 fortzusetzen. Auf zwölf<br />

Kalenderblättern wird die Veränderung<br />

der Stadt Zeven eindrucksvoll<br />

dokumentiert. Der Verkaufserlös<br />

wird einem guten Zweck zugeführt.<br />

Jobs | Steuern | Finanzen | Rund ums Haus<br />

Neue Kita und Frühförderstelle<br />

in Selsingen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 44<br />

Kfz-Versicherungswechsel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 46<br />

Gutachter bei Hauskauf wichtig . . . . . . . . . . . . .S. 47<br />

Ausbildungsmessen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 48<br />

Ausbildung zum Maler und Lackierer . . . .S. 50<br />

Ausbildung zum Raumausstatter . . . . . . . . . . .S. 50<br />

Veranstaltungskalender . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 26<br />

Kreuzworträtsel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 37<br />

Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 37<br />

Dave denkt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 38<br />

Buchtipp . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 39<br />

Geschichten vertellt op Plat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 39<br />

Der „<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> Jahreskalender“<br />

in limitierter Auflage wird von Jahr<br />

zu Jahr beliebter. Für das Jahr 2024<br />

haben wir jahreszeitliche Naturbilder<br />

aus unserer Region ausgewählt, die<br />

zeigen, wie schön es bei uns ist.<br />

Kalender sind in begrenzter Anzahl<br />

bei den zwölf Sponsoren erhältlich<br />

oder bei uns im Verlag (Auf dem<br />

Quabben 23 in Zeven) – der frühe<br />

Vogel fängt den Kalender…! (hg)<br />

Saisonpflanzen „Bei uns gewachsen“<br />

Dekoideen für Haus & Garten<br />

www.cura-ag.com www.ronolulu.de<br />

JAHRESKALENDER 2024<br />

Meyer<br />

Stahlbau<br />

Leichtmeta lbau<br />

Schweißfachbetrieb<br />

Edelstahlverarbeitung<br />

www.bri lant-row.de www.ks-gruppe.de<br />

3


POSTHAUSEN, ACHIM, LANGWEDEL UND VERDEN SPEZIAL<br />

Eine Reise<br />

in den Westen<br />

Von Posthausen über Achim und<br />

Langwedel nach Verden<br />

Heimathaus Posthausen<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> hat das Verteilgebiet ausgeweitet<br />

und ist jetzt auch westlich des Verlagssitzes am<br />

Start. Das nehmen wir zum Anlass, einen Ausflug<br />

durch das Gebiet zu machen und einmal<br />

zu berichten, was dort so los ist.<br />

Posthausen: eine gemütliche Gemeinschaft<br />

Posthausen, ein Ortsteil des Fleckens Ottersberg, hat sich einen<br />

Namen gemacht durch dodenhof, das größte Einkaufszentrum Norddeutschlands,<br />

und XXXLutz. Doch abseits des Shopping-Trubels hat<br />

Posthausen viel mehr zu bieten als man auf den ersten Blick vermuten<br />

würde.<br />

Mit einer Einwohnerzahl von rund 1.700 Menschen ist Posthausen<br />

eine gemütliche Gemeinschaft. Die Ortschaft hat eine lange Geschichte,<br />

die bis ins 18. Jahrhundert zurückreicht. Die Siedler waren<br />

größtenteils Bauernkinder und Häuslinge aus der Umgebung, die<br />

zunächst vom Torfstich und von der Schaf- und Bienenzucht lebten.<br />

Die charakteristischen Häuser Posthausens in kilometerlangen Reihen<br />

an von Birken gesäumten Straßen zeugen noch heute von dieser<br />

faszinierenden Geschichte.<br />

Das Heimathaus in Posthausen ist weit mehr als ein Museum. Es ist<br />

eine lebendige Begegnungsstätte mit einer Vielzahl von Veranstaltungen.<br />

Hier kann man im Sommer an jedem zweiten Sonntag im<br />

Monat ab 14 Uhr im Scheunencafé bei Kaffee und selbstgebackenen<br />

Torten verweilen. Das Café ist so beliebt, dass es auch oft von Fahrradgruppen<br />

und Kremserfahrten angesteuert wird.<br />

Tierklinik Posthausen<br />

Direkt an der Hauptstraße befindet sich die Tierklinik Posthausen,<br />

die Tierhaltern aus der gesamten Region umfangreiche Unterstützung<br />

bietet. Aktuell wird dort ein neues Gebäude errichtet, das im kommenden<br />

Jahr eröffnet wird und den gestiegenen räumlichen und<br />

technischen Anforderungen gerecht wird.<br />

Mit rund 120 Mitarbeitern, darunter 40 Ärzte im Schichtdienst, ist<br />

die Tierklinik rund um die Uhr einsatzbereit. Nach dem Neubau<br />

wird die Tierklinik Posthausen zu einer der größten und modernsten<br />

Tierkliniken im norddeutschen Raum. Ihr besonderes Augenmerk<br />

liegt stets auf dem liebevollen und respektvollen Umgang mit den<br />

tierischen Patienten.<br />

Neues Gewerbegebiet<br />

Die Zukunft von Posthausen sieht vielversprechend aus. Ein neues<br />

Gewerbegebiet, westlich der <strong>Land</strong>esstraße 155 zwischen der Tierklinik<br />

und dem Einkaufszentrum dodenhof, ist in Planung. Mit einer<br />

Fläche von rund 17,3 Hektar soll es das Wachstum der Gemeinde<br />

fördern und neue Möglichkeiten für Unternehmen schaffen.<br />

Achim: Honigkuchen und Zigarren<br />

Unser fachlich hoch spezialisiertes<br />

Team von Tierärzten und tiermedizinischen<br />

Fachangestellten<br />

kümmert sich gern um Ihren<br />

vierbeinigen Freund.<br />

Achim ist eine Stadt, die Tradition und Moderne geschickt miteinander<br />

verbindet. Hier kann man nicht nur Geschichte erleben, sondern<br />

auch die Annehmlichkeiten einer lebendigen Gemeinschaft genießen.<br />

Achim hat für jeden etwas zu bieten. Hier treffen Geschichte, Kultur<br />

und Wirtschaft aufeinander, und wer sich fragt „Was hat Achim mit<br />

Honigkuchen und Zigarren zu tun?“, dem wird in diesem Artikel geholfen.<br />

Achim liegt in der reizvollen Mittelweserniederung und grenzt an<br />

die Achim-Verdener Geest. Die Stadt erstreckt sich entlang der Weser<br />

und der Alten Aller, die in die Weser mündet. Die umliegenden<br />

naturbelassenen Moore verleihen der Gegend eine besondere Ausstrahlung.<br />

Die Einwohner finden hier eine hervorragende Infrastruk-<br />

tierklinikposthausen.de<br />

24-Stunden-<br />

Notdienst-Hotline<br />

04297-168990<br />

Rothlaker Straße 1 | 28870 Ottersberg | Telefon: 04297-168990<br />

www.tierklinik-posthausen.de<br />

4


POSTHAUSEN, ACHIM, LANGWEDEL UND VERDEN SPEZIAL<br />

Hexentreppe<br />

Zigarrenmacher-Denkmal<br />

tur mit Bildungseinrichtungen, Krankenhäusern und Unternehmen<br />

wie Amazon, Coca-Cola und Vitakraft, die sich in den zahlreichen<br />

Gewerbegebieten niedergelassen haben.<br />

Sanierungsgebiet „Nördliche Innenstadt“<br />

Mit der Sanierungsmaßnahme „Nördliche Innenstadt“ soll der vorwiegend<br />

durch eine industrielle Gemengelage geprägte Bereich<br />

nördlich der Eisenbahn und der durch Einzelhandel, Dienstleistung<br />

und Wohnen geprägte Bereich südlich der Eisenbahn im Straßenverlauf<br />

bis zum innerstädtischen Kreisverkehrsplatz aufgewertet<br />

und an den südöstlich angrenzenden Innenstadtbereich „angeschlossen“<br />

werden. Mit 4,3 Millionen Fördergeldern ist hier seit 2015 nach<br />

dem Abriss der Großbäckerei „Lieken“ viel geschafft worden - die<br />

Bauarbeiten sind nahezu abgeschlossen und in das „Urbane Quartier“<br />

am Bahnhof zieht auf 16.000 Quadratmetern Fläche aktuell <strong>Leben</strong><br />

ein.<br />

Zur positiven Entwicklung in Achim haben auch die geförderten<br />

städtebaulichen Sanierungsmaßnahmen in der Innenstadt und die<br />

städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Soziale Stadt“ im Magdeburger<br />

Viertel beigetragen. Nicht nur das Stadtbild hat durch die im<br />

Rahmen dieser Maßnahmen erfolgten Umstrukturierungen gewonnen,<br />

auch die Quartiersentwicklung und der Standort Achim konnten<br />

nachhaltig gestärkt werden.<br />

Neben diesen faszinierenden Einblicken in die Geschichte bietet<br />

Achim auch zahlreiche andere Attraktionen. Die „Hexentreppe“ erzählt<br />

von einer vergangenen Zeit, als ein Esel den Kirchweg passierte<br />

und sein markantes „Iaaa! Iaa!“ erklingen ließ. Dieser Esel soll angeblich<br />

von dem Esel der Bremer Stadtmusikanten abstammen.<br />

Ein Rundgang durch die Stadt sollte außerdem zum Pforthaus, dem<br />

Achimer Glockenspiel, der Alten Feuerwache und der St. Laurentius-Kirche<br />

führen – hier kann man die reiche Kultur und Geschichte<br />

der Region erleben.<br />

Umfassende Informationen zur gesamten Region Mittelweser (auch<br />

zu Achim) gibt es auf www.mittelweser-tourismus.de – einfach mal<br />

anklicken!<br />

Eine süße Tradition: Riekesche Honigkuchenfabrik<br />

Ein Besuch in Achim lohnt sich nicht nur wegen der wirtschaftlichen<br />

Vielfalt, sondern auch wegen seiner geschichtsträchtigen Vergangenheit.<br />

Die Riekesche Honigkuchenfabrik war einst weltbekannt<br />

und beeindruckt bis heute mit ihrer imposanten Fassade. Hier wurde<br />

süßer Honigkuchen nach alten Rezepten hergestellt und in alle Welt<br />

exportiert. Ein Stück dieser kulinarischen Geschichte kann man<br />

heute noch erleben.<br />

Die Kunst der Zigarrenherstellung<br />

Doch Achim hat nicht nur süße Seiten. Die „Zigarrenmacherstube“<br />

im Rathaus erzählt die Geschichte einer anderen handwerklichen<br />

Tradition. Hier kann man in die Welt der Zigarrenherstellung eintauchen.<br />

Das Inventar stammt größtenteils aus dem Haus Mühlenstraße<br />

15, wo Hinrich Klenke, der letzte Zigarrenmacher in Achim,<br />

bis zu seinem 80. <strong>Leben</strong>sjahr im Jahr 1965 tätig war. Die Stube ist<br />

ein lebendiges Denkmal für dieses Handwerk und seine Bedeutung<br />

für die Stadt.<br />

Die Hexentreppe und weitere Sehenswürdigkeiten<br />

5


POSTHAUSEN, ACHIM, LANGWEDEL UND VERDEN SPEZIAL<br />

Bildung und Soziales<br />

Achim legt großen Wert auf Bildung und soziale Angebote. Es gibt<br />

mehrere Grundschulen, eine integrierte Gesamtschule, zwei Gymnasien<br />

und spezialisierte Schulen wie die Erich Kästner-Schule für<br />

Lernhilfe. Darüber hinaus bietet die Stadt zahlreiche soziale Einrichtungen,<br />

die sich um Familien, Jugendliche, Senioren und Menschen<br />

mit besonderen Bedürfnissen kümmern.<br />

Bibliotheksplatz mit Glockenspiel<br />

KASCH, gelebte Kultur in Achim<br />

Das Kulturzentrum KASCH (Kulturhaus<br />

Alter Schützenhof) organisiert und hostet<br />

eine Vielzahl von kulturellen Veranstaltungen,<br />

darunter Konzerte, Theateraufführungen,<br />

Ausstellungen, Lesungen, Filmvorführungen<br />

und mehr. Diese Veranstaltungen ziehen ein<br />

vielfältiges Publikum an und tragen zur kulturellen Bereicherung<br />

der Region bei. Außerdem werden Workshops und Kurse in verschiedenen<br />

kreativen Bereichen angeboten, wie Malerei, Musik, Tanz,<br />

Handwerk und Fotografie. Das KASCH engagiert sich auch in der Jugendarbeit<br />

und Bildung. Es bietet Programme und Aktivitäten für<br />

Kinder und Jugendliche an, die ihre kulturelle Bildung fördern und<br />

sie in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützen. Das Kulturzentrum<br />

fördert den kulturellen Austausch, sowohl auf regionaler als<br />

auch auf internationaler Ebene. Dies kann durch Partnerschaften<br />

mit anderen Kulturinstitutionen, Austauschprogramme oder internationale<br />

Veranstaltungen erreicht werden. Informationen zum vielfältigen<br />

Programm und mehr gibt es online auf www.kasch-achim.de.<br />

Brunnen vor dem Langwedeler Rathaus<br />

Die Aller dient Besuchern<br />

und Einheimischen bei jedem<br />

Wetter als attraktives Ausflugsziel,<br />

um die Batterien wieder aufzuladen.<br />

Bahnhofstreppe in Achim<br />

Eine Stadt in Bewegung<br />

Achim ist verkehrstechnisch bestens angebunden. Die Nähe zu den<br />

Autobahnen A1 und A27 sowie das Bremer Kreuz machen die Stadt<br />

zu einem idealen Wohnort für Pendler. Zudem ermöglichen stündliche<br />

Zugverbindungen nach Bremen und Hannover ein bequemes Reisen<br />

in die benachbarten Großstädte. Mit der Regio-S-Bahn Bremen/<br />

Niedersachsen wurde Achim in das moderne Nahverkehrsnetz eingebunden,<br />

was die Mobilität innerhalb der Stadt und darüber hinaus<br />

erleichtert.<br />

Flecken Langwedel – Schatztruhe<br />

abwechslungsreicher <strong>Land</strong>schaften<br />

Der Flecken Langwedel in Niedersachsen ist eine wahre Schatztruhe<br />

abwechslungsreicher <strong>Land</strong>schaften und kultureller Vielfalt. Bestehend<br />

aus den Ortsteilen Cluvenhagen, Dahlbrügge, Daverden, Etelsen,<br />

Haberloh, Hagen-Grinden, Holtebüttel, Langwedel, Langwedelermoor<br />

und Völkersen bietet diese Region alles, was das Herz begehrt. Ob<br />

Naturliebhaber, Radfahrer, Künstler oder Geschichtsinteressierte –<br />

hier findet jeder sein persönliches Stückchen Glück.<br />

Langwedel ist ein Paradies für Outdoor-Enthusiasten. Die <strong>Land</strong>schaft<br />

ist geprägt von saftigen Feldern, malerischen Wiesen, dichten Wäldern,<br />

idyllischen Wasserläufen und geheimnisvollen Mooren. Hier<br />

kann man ausgiebig wandern, Rad fahren, Kanu fahren oder Reiten.<br />

Das Rad- und Wanderwegenetz erstreckt sich über mehr als 100 Kilometer<br />

und bietet sowohl kurze Ausflüge als auch Etappen für längere<br />

Touren, wie den berühmten Weser-Radweg. Wer es lieber thematisch<br />

mag, kann die speziell ausgearbeiteten Radwege erkunden<br />

– da ist für jeden Geschmack etwas dabei.<br />

Vielfältiges kulturelles Angebot<br />

Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler haben sich in der Region<br />

niedergelassen – von Theateraufführungen über Kunstausstellungen<br />

bis hin zu Konzerten gibt es ein vielfältiges kulturelles Angebot.<br />

Vereine tragen aktiv dazu bei, das kulturelle <strong>Leben</strong> in Langwedel<br />

bunt und lebendig zu gestalten.<br />

6


POSTHAUSEN, ACHIM, LANGWEDEL UND VERDEN SPEZIAL<br />

Engagement für Tourismus<br />

Der Touristikverein Langwedel (TVL) setzt sich mit viel Herzblut für<br />

die Weiterentwicklung des Fleckens als familienfreundliche Freizeit-<br />

und Urlaubsregion ein. Durch ehrenamtliches Engagement<br />

und die finanzielle Unterstützung seiner Mitglieder werden Projekte<br />

umgesetzt, die die Infrastruktur und die Qualität der Angebote<br />

kontinuierlich verbessern. Diese Zusammenarbeit zwischen Verein,<br />

örtlicher Verwaltung und Politik ist der Schlüssel, um Langwedel<br />

für Besucher noch attraktiver zu machen.<br />

Genuss für Gaumen und Sinne<br />

Wer die kulinarische Seite des Fleckens Langwedel erkunden möchte,<br />

sollte unbedingt die Hofläden mit ihren frischen Bio-Produkten<br />

besuchen. In den Ortsteilen Völkersen, Nindorf, Hagen-Grinden und<br />

der näheren Umgebung finden sich mehrere Anlaufstellen, die nicht<br />

nur Radfahrer auf dem Weg entlang des „Langwedel erFAHREN“-<br />

Radwegs begeistern, sondern auch einen wichtigen Teil der regionalen<br />

Wirtschaft darstellen. Auch die örtlichen Gasthöfe und Cafés<br />

bieten einen bunten Strauß regionaler Leckereien. Eine Übersicht<br />

und weitere Infos finden sich auf www.touristik-langwedel.de.<br />

Verden: muntere Kreisstadt und Gemeinde<br />

Verden – Plattdeutsch Veern – ist nicht nur eine charmante Gemeinde,<br />

sondern auch die stolze Kreisstadt des <strong>Land</strong>kreises Verden in<br />

Niedersachsen. Diese Stadt hat so einiges zu bieten, und wir zeigen<br />

hier, warum Verden ein Ort ist, den man ruhig einmal besuchen<br />

sollte. Die muntere Kreisstadt an der Aller hat Geschichte, Kultur<br />

und Natur im Überfluss. Die charmante Altstadt und die vielfältigen<br />

Veranstaltungen machen sie zu einem besonderen Ort in Niedersachsen.<br />

Egal, ob man Pferdeliebhaber, Kulturinteressierter oder<br />

Naturliebhaber ist – Verden hat für jeden etwas zu bieten.<br />

Geschichte und Geografie<br />

Die Stadt Verden liegt in der idyllischen Mittelweserregion, genau<br />

an der Aller, kurz bevor diese in die Weser mündet. Ursprünglich<br />

wurde der Name „Verden“ für die französische Stadt Verdun verwendet,<br />

aber Verden hat sein eigenes Flair. Der Name leitet sich von<br />

einer Furt oder Fähre über die Aller ab, und das zeigt die Bedeutung<br />

dieses Ortes als Kreuzungspunkt einer wichtigen Handelsstraße.<br />

Verden ist verkehrsmäßig gut gelegen, etwa 35 km von Bremen und<br />

70 km von Hannover entfernt. Die Stadt erstreckt sich östlich der<br />

Aller gegenüber des Stadtteils Hönisch. Sie grenzt an Langwedel,<br />

Blender, Hilgermissen, Dörverden und Kirchlinteln. Bürgermeister<br />

Lutz Brockmann führt hier die Geschicke.<br />

Kultur und Freizeit<br />

Verden hat nicht nur eine reiche Geschichte, sondern auch eine<br />

lebendige Kulturszene. Die Aller-Bühne, eine lokale Theatergruppe,<br />

tritt vor allem im <strong>Land</strong>hotel „Zur Linde“ im malerischen Ortsteil<br />

Hutbergen auf. Verden ist eine lebendige Stadt und das zeigt sich<br />

in seinen zahlreichen wiederkehrenden Veranstaltungen. Von der<br />

„Schau der Besten“ bis zu Pferdeauktionen und internationalen<br />

Turnieren – Pferdeliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Das<br />

Verdener Domweih-Fest ist eines der ältesten Volksfeste Norddeutschlands<br />

und ein absolutes Highlight. Der Verdener Wochenmarkt ist<br />

ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen, und die<br />

Domfestspiele bieten Freilichttheater am Dom. Die Verdener Jazzund<br />

Bluestage sowie das Kurzfilmfestival Filmsalat locken Kulturbegeisterte<br />

an. Autofans dürfen den Autosonntag nicht verpassen,<br />

und Sportbegeisterte sollten sich „Sport und Schau“ im Januar vormerken.<br />

Die Verdener Tanznacht rundet das bunte Veranstaltungsangebot<br />

ab.<br />

Museen gibt es hier ebenfalls in Hülle und Fülle. Das Domherrenhaus<br />

beherbergt das Historische Museum Verden und zeigt Schätze wie<br />

die „Lanze von Lehringen“, eines der ältesten Holzartefakte der<br />

Menschheit. Das Deutsche Pferdemuseum am Holzmarkt präsentiert<br />

die faszinierende Kulturgeschichte des Pferdes. Für die kleinen<br />

Besucher gibt es den Magic Park Verden, einen Freizeitpark, der<br />

Zauberkunst und Märchen vereint.<br />

Malerisches Stadtbild<br />

Die malerische Altstadt von Verden erstreckt sich am Ostufer der<br />

Aller und bezaubert mit Fachwerkhäusern. Die Fußgängerzone,<br />

hauptsächlich entlang der Großen Straße, verbindet den Norderstädtischen<br />

Marktplatz und den Lugenstein. Doch Verden ist nicht nur<br />

Altstadt – Vorstädte und Neubauviertel breiten sich östlich, nördlich<br />

und südlich der Altstadt aus.<br />

Verden ist auch reich an religiösen Bauwerken. Der Dom zu Verden<br />

ist eine gotische Hallenkirche aus dem 13. und 15. Jahrhundert.<br />

Die St.-Andreas-Kirche ist ein spätromanischer Backsteinbau, und<br />

die St.-Johannis-Kirche zählt zu den ältesten Backsteinkirchen Norddeutschlands.<br />

Die katholische Propsteikirche Sankt Josef ist eine<br />

neuromanische Basilika, während die evangelisch-lutherische<br />

Zionskirche von 1938 ein beeindruckender Backsteinbau ist. Die<br />

ehemalige Nikolaikirche auf dem Sandberg, einst eine Garnisonskirche,<br />

birgt ihre eigene spannende Geschichte.<br />

Wir empfehlen uns für Ihre Weihnachtsfeier<br />

Ente satt 3. Dezember <strong>2023</strong> – nur mit Vorbestellung<br />

Kohlball-Termine 2024<br />

10., 17. und 24. Februar 2024 – jetzt reservieren<br />

Grünkohl-Essen<br />

für Gruppen und Vereine nach Vereinbarung<br />

Margret Wagner • Im Dicken Ort 17 • 27283 Verden-Eitze<br />

✆ 0 42 31/6 27 92 oder 6 29 63 • täglich geöffnet ab 18 Uhr<br />

Jetzt auch im Internet: www.oelfkenhof.de<br />

7


POSTHAUSEN, ACHIM, LANGWEDEL UND VERDEN SPEZIAL<br />

Rathaus Verden<br />

Fußgängerzone<br />

Fachbereiche. Hier wird qualitativ hochwertige ärztliche Behandlung<br />

und Pflege, verbunden mit einem hohen Maß an individueller<br />

menschlicher Zuwendung geboten. Rund 800 Mitarbeiterinnen und<br />

Mitarbeiter sorgen täglich in den unterschiedlichen Abteilungen für<br />

das Wohl der Patientinnen und Patienten.<br />

Neben den religiösen Bauwerken gibt es in Verden auch andere beeindruckende<br />

Bauwerke. Das Alte Rathaus ist ein barocker Bau aus<br />

dem 18. Jahrhundert, der im Laufe der Zeit erweitert wurde. Das<br />

Fachwerkhaus in der Strukturstraße 7 ist ein Ackerbürgerhaus von<br />

1577 mit einem gotischen Wehrturm, dem letzten Überbleibsel der<br />

Stadtbefestigung von 1838. Ein Denkmal für John Lennon erinnert<br />

an Dreharbeiten in der Verdener Altstadt.<br />

Aller-Weser-Klinik gut aufgestellt<br />

Die Aller-Weser-Klinik gGmbH als Klinikverbund der Krankenhäuser<br />

Achim und Verden verfügt über alle wichtigen Fachgebiete der medizinischen<br />

Versorgung. Kooperierende Praxen und andere Partner,<br />

wie z. B. die enge Kooperation mit dem Agaplesion Diakonieklinikum<br />

Rotenburg ergänzen das Angebot, sodass eine optimale wohnortnahe<br />

Versorgung ermöglicht wird.<br />

Die überschaubare Größe der Häuser, mit 131 Betten am Standort<br />

Verden und 124 Betten im Krankenhaus Achim, gewährleistet eine<br />

unkomplizierte professionelle Zusammenarbeit der unterschiedlichen<br />

Die BBS Verden – breites Bildungsangebot<br />

Das Bildungsangebot der berufsbildenden Schulen Verden umfasst<br />

eine Vielzahl von Schulformen mit vielen unterschiedlichen Fachrichtungen.<br />

Hier befindet sich die Berufsschule mit der Ausbildung<br />

im dualen System – sie stellt den größten Teil der Schülerinnen und<br />

Schüler an den BBS Verden. Im beruflichen Gymnasium können die<br />

Schülerinnen und Schüler Berufsfeld bezogene Qualifikationen und<br />

die Allgemeine Hochschulreife erwerben (Ökotrophologie, Sozialpädagogik,<br />

Technik und Wirtschaft). Auch die FOS (Fachoberschule)<br />

gehört zur BBS. Sie vermittelt den Schülerinnen und Schülern eine<br />

erweiterte und vertiefte fachpraktische und fachtheoretische Bildung.<br />

Außerdem gehören die „Schulische Berufsfachschule“, die „Berufsqualifizierende<br />

Berufsfachschule“, die „Berufseinsteigerschule“ sowie<br />

weiter Sprach- und Integrationsklassen zur BBS. Alle Informationen<br />

zu den schulischen Angeboten finden sich auch online unter<br />

www.bbsverden.de.<br />

Naherholung und Naturschutz<br />

Verden bietet auch Raum für Entspannung und Naturgenuss. Im<br />

Sachsenhain stehen beeindruckende Findlinge, die an angeblich hier<br />

hingerichtete Sachsen erinnern. Der Domfriedhof beherbergt das<br />

Goldmanngrab, ein berührendes Vermächtnis. Das Naturschutzgebiet<br />

Verdener Dünen ist ein Ort der Ruhe und Erholung. In der Nähe befindet<br />

sich auch die ehemalige Heilquelle Verdener Brunnen. Die<br />

Aller und die naturnahe Umgebung laden Reiter, Wanderer und Radfahrer<br />

zu ausgedehnten Touren ein. Alle wichtigen Infos zu Verden<br />

gibt es online auf www.verden.de.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> wünscht viel Spaß bei einem Ausflug<br />

in die Mittelweserregion! (hg)<br />

8


POSTHAUSEN, ACHIM, LANGWEDEL UND VERDEN SPEZIAL<br />

Einzigartige Wandverkleidungen aus Wolle<br />

Tapeten mit Merinowolle oder Kaschmirwolle können den Schall absorbieren und beim Energiesparen helfen<br />

Die Erfindung kommt von Malermeister Jürgen Hahn aus der<br />

Reiterstadt Verden (Aller). Verden ist jetzt nicht mehr nur als<br />

Reiterstadt bekannt, sondern mittlerweile auch für die einzigartige<br />

Wandverkleidung mit Merino- oder Kaschmirwolle an<br />

den Wandflächen.<br />

Der Malermeister Jürgen Hahn hat bereits vor zwei Jahren darüber<br />

nachgedacht, wie man die Raumakustik positiv und nachhaltig mit<br />

einer außergewöhnlichen Wandverkleidung verändern kann. Dabei<br />

erinnerte sich der leidenschaftliche Handwerksmeister, der schon<br />

immer gerne mit unterschiedlichen Baustoffen experimentiert hat,<br />

dass man früher die Wandflächen mit Stoff oder Teppichboden verkleidet<br />

oder beklebt hat. Dies wurde gemacht, um eine angenehme<br />

Atmosphäre und Akustik (Hall) in die Räume zu bringen.<br />

Durch die Recherche im Internet über die Eigenschaften verschiedener<br />

Wollarten fand der Malermeister Jürgen Hahn heraus, dass<br />

Merino- und Kaschmirwolle den Schall absorbieren und Wärmeverluste<br />

minimieren können. Beides würde sogar die Sprachqualität<br />

in den Räumen verbessern.<br />

Viele positive Eigenschaften<br />

Merino- und Kaschmirwolle haben viele positive Eigenschaften,<br />

dieses kennen wir bereits durch das Tragen auf unserer Haut. Sie<br />

isolieren gegen Kälte und Wärme, sind schwer entflammbar, können<br />

Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben, heißt sie wirken temperaturregulierend,<br />

laden sich nicht elektrostatisch auf, bilden keine unangenehmen<br />

Gerüche und vor allem ist Wolle biologisch abbaubar.<br />

Dies ist nur ein kleiner Auszug aus den positiven Eigenschaften.<br />

Der Malermeister benutzt für seine Tapete einen mehrschichtigen<br />

Aufbau, bei dem das Besondere ist, dass man bei der neuen Wandbekleidung<br />

optisch keine Abstriche machen muss. Sie kann mit<br />

unterschiedlichen Motiven und Mustern bedruckt werden.<br />

Zahlreiche Farbtöne – auch mit Motiven<br />

Merino- und Kaschmirwolle gibt es in zahlreichen Farbtönen, welche<br />

mit den unterschiedlichen Motiven und Mustern direkt bedruckt<br />

werden können. Oder es wird zusätzlich eine Oberflächentapete mit<br />

dem gewünschten Motiv und Muster aufgebracht, bestehend aus<br />

einem Vliesträger oder einem Makulatur-Papier. Herr Hahn hat hierfür<br />

verschiedene Verfahren beim „dpma“, dem Deutschen Patentamt,<br />

angemeldet. Die Tapete wird nun sogar im Malermuseum von Wilhelm<br />

Köster in Wehrbleck ausgestellt.<br />

(v. l.) Wilhelm Köster, Jürgen Hahn und Dieter Wegener<br />

Jürgen Hahn hat sich über die Anfrage von einem solchen Urgestein<br />

wie Herrn Köster sehr gefreut. Im Malermuseum werden neben den<br />

Innovationen auch viele alte Techniken und Tapeten ausgestellt. Es<br />

finden sich dort viele Unikate, welche Herr Köster den Besuchern<br />

gerne zeigt und erklärt.<br />

Köster und Hahn fachsimpeln<br />

Gemeinsam fachsimpeln die beiden Malermeister über alte und<br />

neue Techniken im Malerhandwerk und wie sich die Situation am<br />

Arbeitsmarkt in Bezug auf Fachkräfte im Laufe der Jahre verändert<br />

hat. Auch im Malerhandwerk hat der Fachkräftemangel Einzug<br />

gehalten. Die Malermeister engagieren sich daher beide im Bereich<br />

Ausbildung. Während Jürgen Hahn selber junge Menschen zu<br />

Maler- und Lackierergesellen ausbildet, arbeitet Wilhelm Köster in<br />

der Diakonie Freistatt als Malermeister und Ausbilder. Beide würden<br />

sich wünschen, dass sie noch mehr junge Menschen für den schönen<br />

Beruf des Maler- und Lackierers begeistern können und mehr Betriebe<br />

wieder ausbilden.<br />

Beim Fototermin trafen sich die beiden mit einem gemeinsamen Bekannten,<br />

dem Malermeister Dieter Wegener. Herr Wegener hat in<br />

Bielefeld den damals jungen Malerazubi Jürgen Hahn in überbetrieblichen<br />

Unterweisungen ausgebildet. Herr Hahn kann sich noch<br />

gut an Herrn Wegener erinnern, da dieser ihm mit seinem fundierten<br />

Fachwissen viel beigebracht und Herrn Hahn dadurch sehr für das<br />

Malerhandwerk begeistert hat. (pr/hg)<br />

9


REGIONALE BERICHTE<br />

Reiseversicherungen für unbeschwerte Ferien<br />

Die sinnvollen Absicherungen für den Urlaub im Überblick<br />

Für die meisten Menschen sind Urlaube eine<br />

willkommene Belohnung nach intensiven Arbeitswochen<br />

und stressigen Monaten. Sie bieten<br />

die Möglichkeit zur Entspannung und<br />

dazu, fremde Länder und Kulturen zu entdecken.<br />

Doch gleich, ob man eine aufregende<br />

Thailandreise, einen Städtetrip nach London<br />

oder einen entspannten Strandurlaub in Italien<br />

plant, unvorhersehbare Ereignisse und<br />

unglückliche Zufälle können die Urlaubsfreuden<br />

trüben – dagegen können Versicherungen<br />

helfen.<br />

Die Reiserücktrittsversicherung kommt<br />

dann zum Einsatz, wenn man die Reise aufgrund<br />

von Krankheit, Unfall oder ähnlichen<br />

unerwarteten Vorfällen nicht antreten kann.<br />

Sie erstattet einem die Kosten für die Stornierung<br />

der Urlaubspläne.<br />

Die Reiseabbruchversicherung tritt in<br />

Kraft, wenn die Reise aufgrund von unvorhergesehenen<br />

Ereignissen wie Krankheit<br />

oder einem Todesfall unter- oder abgebrochen<br />

werden muss. Sie deckt zusätzliche Kosten<br />

für die Rück- und Nachreise sowie andere<br />

Mehrkosten, die während der Reise entstehen.<br />

Einige Angebote mit Urlaubsschutz erstatten<br />

auch die Kosten für nicht in Anspruch<br />

genommene Leistungen wie gebuchte Ausflüge.<br />

Viele Reiseabbruchversicherungen<br />

decken zudem die Mehrkosten, die entstehen,<br />

wenn man den Urlaub aufgrund einer<br />

Erkrankung oder ähnlicher Umstände<br />

zwangsweise verlängern muss. Die genauen<br />

Leistungen können auf Websites wie www.<br />

travelsecure.de nachgelesen werden.<br />

Für Reisen außerhalb Deutschlands ist in der<br />

Regel eine Auslandskrankenversicherung<br />

empfehlenswert. Die Europäische Krankenversicherungskarte<br />

(EHIC) gilt zwar in der<br />

EU und einigen anderen Ländern wie der<br />

Schweiz oder Norwegen. Doch sie deckt nur<br />

medizinisch notwendige Leistungen ab, und<br />

die Höhe der erstatteten Kosten hängt von<br />

der eigenen Krankenkasse ab.<br />

Wenn man mit dem eigenen Auto reisen, hat<br />

man sein Gepäck im Blick. Bei Flug-, Zugund<br />

Busreisen ist das jedoch nicht immer so<br />

einfach. In solchen Fällen ist die Reisegepäckversicherung<br />

ein verlässlicher Partner,<br />

der einspringt, wenn das Gepäck verloren<br />

geht, beschädigt oder gestohlen wird. Mit dieser<br />

Absicherung kann man den Urlaub unbeschwert<br />

genießen, ohne sich über den Verlust<br />

des Gepäcks zu viele Gedanken machen<br />

zu müssen.<br />

Ob man nur eine einzelne Reise absichert<br />

oder sich für eine Jahresreiseversicherung<br />

entscheidet, hängt von den individuellen<br />

Bedürfnissen und dem eigenen Reiseverhalten<br />

ab. (hg)<br />

NEU!<br />

Kohlfahrten<br />

2024<br />

Alle Termine,<br />

Informationen<br />

und<br />

„Jetzt buchen“<br />

unter:<br />

www.partykohlfahrten.de<br />

Reiseziele für<br />

jeden Geschmack!<br />

■ Musikhöhepunkte<br />

von Bregenz bis Berlin<br />

■ Rundreisen durch Europas schönste Ecken<br />

■ Wochenend- und Städtetouren<br />

■ Erholungstage an Nord- und Ostsee<br />

Unser Leistungsplus:<br />

■ Attraktive Frühbucherrabatte<br />

■ Gruppenermäßigung ab 6 Personen<br />

■ U+R-Taxi-Service zu Sonderpreisen<br />

■ u. v. m.<br />

Öffnungszeiten:<br />

Persönlich von Montag bis Freitag von 09.00 bis 17.00 Uhr<br />

Beratung + Buchung:<br />

Urlaub + Reisen GmbH & Co. Touristik KG<br />

Bornstraße 19–22, 28195 Bremen, Telefon 0421-175860<br />

info@u-und-r.de, www.u-und-r.de<br />

10


REGIONALE BERICHTE<br />

Ein Zauberland für Groß und Klein<br />

Der Ritter Rost Magic Park Verden!<br />

Für Abenteurer und Familien: Es ist an der<br />

Zeit, die Rüstungen anzulegen und die Drachen<br />

zu wecken, denn der Ritter Rost Magic<br />

Park Verden entführt in eine magische Welt,<br />

in der Ritter Rost, Drache Koks und all ihre<br />

Freunde auf die Besucher warten.<br />

Im Märchenwald kann man von einer Geschichte<br />

zur nächsten wandern und dabei<br />

hautnah erleben, wie Märchen lebendig werden<br />

- im Ritter Rost Magic Park Verden werden<br />

Märchen für die ganze Familie lebendig!<br />

Die großen und kleinen Gäste können auch<br />

spektakuläre Zaubershows erleben — der<br />

Märchenwald verzaubert bereits seit Generationen<br />

Kinder und Erwachsene mit den<br />

wundervollen Geschichten der Brüder Grimm.<br />

Im Park gibt es eine Vielzahl aufregender<br />

Fahrgeschäfte, einen Streichelzoo und einen<br />

fantastischen Spielplatz mit einer riesigen<br />

Rutsche. Und wenn der Magen knurrt, wird<br />

man sicherlich in einem der gemütlichen<br />

Restaurants wie dem „Rostaurant“, der<br />

„Feuer & Flamme Pizzeria“ oder dem „Ritter<br />

Rost Schlemmerland“ fündig. Auch an den<br />

zahlreichen Ständen im Park kann man sich<br />

stärken. Unser Tipp für die Besucher: Fahrt<br />

auf der Familienachterbahn „Die Eiserne<br />

Schlange“, bezwingt die tosenden Wellen in<br />

„Feuerstuhls Wellenritt“ oder genießt eine<br />

unvergessliche Fahrt auf der Riesenschiffschaukel<br />

„Der Fliegende Ritter“! Die vielen<br />

rasanten Rutschen, insbesondere die „Eiserne<br />

Welle“, warten auf Abenteuerlustige. Dazu<br />

gibt es großartige Trampoline und die Drachenbahn,<br />

die hoch über dem See schwebt –<br />

keine Chance sich zu langweilen.<br />

Das Highlight im November: die „Langen<br />

Märchennächte“! Hier tauchen die Gäste ein<br />

in eine besondere Abendstimmung und erleben<br />

magische Momente. Ein erfahrener<br />

Waidmann führt durch den dunklen Märchenwald,<br />

wo ein köstliches Buffet wartet.<br />

Danach kann man die magische „Fabulus-<br />

Show“ genießen und den dunklen Märchenwald<br />

auf eigene Faust erkunden.<br />

Viele aufregende Attraktionen im zauberhaft<br />

beleuchteten Park warten darauf, entdeckt<br />

zu werden, darunter Achterbahnen, der<br />

Drachen „Magic“, ein Kettenkarussell, ein<br />

Kinderkarussell, eine Schiffschaukel, eine<br />

Treckerbahn, eine Kindereisenbahn, ein<br />

Labyrinth, ein Trampolin, der Ritter Trimm-<br />

Pfad, ein Wolkenkarussell, ein Aladin-Karussell,<br />

ein Flugzeugkarussell und eine Draisinenbahn.<br />

(hg)<br />

Die Termine für dieses Event sind<br />

der 3.11., 10.11. und 17.11.<strong>2023</strong><br />

■ Mehr Informationen findet man online<br />

auf www.ritterrost-magicpark.de<br />

Professioneller Obstbaumschnitt vom Baumwart<br />

Warum ist es wichtig, Obstbäume überhaupt zu schneiden?<br />

Obstbäume, die nicht geschnitten werden, tragen weniger<br />

qualitativ hochwertiges Obst und sind häufiger nicht vital. Mit<br />

einem professionellen Baumschnitt fördern Sie die Gesundheit<br />

und <strong>Leben</strong>sdauer Ihres Baumes und erhalten dauerhaft qualitativ<br />

hochwertiges Obst. Als ausgebildeter Obst-Baumwart hat<br />

sich Fabian Koeneke auf die professionelle Pflege und Erhaltung<br />

sowie den fachgerechten Schnitt und die Veredelung von<br />

Obstbäumen und -gehölzen spezialisiert. Fabian<br />

meint dazu: „Obstbaumschnitt ist die Verfeinerung<br />

der Natur, denn wir ernten, was wir schneiden.“<br />

Als Baumwart bietet er Obstbaumbesitzern<br />

gerne seinen Service an. www.koenekes.de<br />

Jetzt ist die beste Zeit zur Pflege<br />

Ihrer Obstbäume!<br />

Thomas Thiele<br />

Immobilienverwaltung<br />

Der Rundumservice<br />

Ihrer Immobilie:<br />

Im kaufmännischen, juristischen<br />

und im technischen Bereich.<br />

Fabian Koeneke<br />

professioneller Obstbaumschnitt<br />

Baumwart<br />

Zum Kreuzkamp 1 • 27404 Heeslingen<br />

✆ 0175. 78 62 536<br />

streuobstpflege@t-online.de<br />

Lange Straße 42, 27616 Beverstedt<br />

Tel.: 0151 426 497 23<br />

info@hvtt.de<br />

www.hvtt.de<br />

11


REGIONALE BERICHTE<br />

18.000 € für Kinder- und Jugendprojekte<br />

Gesucht und gefunden: Sparkasse Rotenburg Osterholz kürt ihre drei „Großen Förderprojekte <strong>2023</strong>“<br />

Mit der Fördersumme von 18.000 Euro<br />

richtete sich die Sparkasse Rotenburg<br />

Osterholz im Sommer mit ihrer Ausschreibung<br />

an Vereine, Kitas, Schulen<br />

und gemeinnützige Organisationen in<br />

ihrem Geschäftsgebiet. Drei regionale<br />

Projektideen wurden gesucht, durch die<br />

die Jugendarbeit im Verein oder besondere<br />

Events und Aktivitäten für Kinder<br />

und Jugendliche unterstützt werden.<br />

Die drei siegreichen Projektträger kommen<br />

aus der Grundschule Kirchwalsede, der Rugby-Abteilung<br />

des TSV Karlshöfen und von<br />

der Theatergruppe Eskapade der Freilichtbühne<br />

Lilienthal. Allen drei Siegern war mit<br />

ihrer Nominierung eine Direktförderung von<br />

3.000 Euro bereits sicher. Weitere 9.000 Euro<br />

wurden im Rahmen eines Votings auf Facebook<br />

und Instagram vergeben. Nach dem<br />

zehntägigen Voting auf den Social Media Kanälen<br />

der Sparkasse Rotenburg Osterholz hatte<br />

am Ende Eskapade die Nase vorn. Sie<br />

konnten auf Facebook 301 und auf Instagram<br />

1.186 Follower für ihr Theaterprojekt begeistern.<br />

Dicht gefolgt von der Rugby-Abteilung,<br />

die 404 Likes auf Facebook und 823 Likes<br />

auf Instagram für sich sammeln konnten. Auf<br />

Platz 3 findet sich die Grundschule Kirchwalsede<br />

wieder, die 309 Menschen auf Facebook<br />

und 464 Menschen auf Instagram von<br />

ihrem Vorhaben überzeugen konnten.<br />

Gewinner sind alle!<br />

Alle drei Projektideen wurden im Votingzeitraum<br />

vom 19. bis 29. September gemeinsam<br />

von der Sparkasse und den jeweiligen Siegerprojektträgern<br />

präsentiert. Es wurde geliked<br />

und geteilt, kommentiert und geworben.<br />

Es war ein spannendes Rennen. Mehr als<br />

3.400 Male wurde so am Ende für die Förderprojekte<br />

der Sparkasse abgestimmt. Diese<br />

Zahl übertraf alle Erwartungen!<br />

1. Platz mit 1.487 Likes: Theater Eskapade<br />

2. Platz mit 1.227 Likes:<br />

Moorteufel Rugby TSV Karlshöfen<br />

3. Platz mit 773 Likes:<br />

Grundschule Kirchwalsede<br />

Mit den Fördergeldern möchten die<br />

drei Siegerprojekte einiges bewegen!<br />

Mit der Projektidee „Gesundheitsbildung<br />

in der Schule“ und einer Sparkassenförderung<br />

von 5.000 € stellt die Grundschule<br />

Kirchwalsede das Thema „Gesundheitsbildung“<br />

in das Zentrum ihrer Pläne. Schon<br />

seit 2009 handelt die Grundschule nach<br />

dem Kneipp-Konzept, das auf fünf wichtigen<br />

Säulen beruht: Es sind die Elemente Wasser,<br />

Bewegung, Heilkräuter, Ernährung und<br />

<strong>Leben</strong>sordnung. Die Grundschule hat diese<br />

Elemente durch Selbsterfahrung und praktisches<br />

Tun in ihren Schulalltag integriert.<br />

Hierzu gehören zum Beispiel das morgendliche<br />

Wassertreten, das Ablaufen eines Fühlpfads,<br />

die kalten Armbäder oder auch das<br />

gesunde Obstfrühstück. Die rund 70 Kinder<br />

lernen, dadurch ihren Körper gesund zu halten<br />

und leisten einen wichtigen Beitrag zum<br />

selbstverantwortlichen Umgang mit ihrer<br />

Gesundheit.<br />

In diesem Jahr sollen diese Grundlagen durch<br />

zwei besondere Events unterstrichen werden.<br />

So plant die Grundschule durch die Förderung<br />

der Sparkasse Rotenburg Osterholz ein<br />

besonderes Schulsport-Event, bei dem eine<br />

der fünf Säulen – nämlich Bewegung – im<br />

Fokus steht. Der zweite Teil der Förderung<br />

soll für ein dreimonatiges Theaterprojekt verwendet<br />

werden, das thematisch das Thema<br />

Gesundheitsbildung aufgreift. An beiden Teilprojekten<br />

werden alle Schulklassen der<br />

Grundschule beteiligt sein.<br />

Der Förderverein der Rugby-Abteilung des<br />

TSV Karlshöfen hat die Projektidee „Kleine<br />

Moorteufel - Aufbau und Entwicklung von<br />

Jugendrugby“ eingereicht. Mit der Gesamtförderung<br />

von 6.000 € soll die Bekanntheit<br />

der Abteilung Rugby gesteigert werden und<br />

für mehr Nachwuchs im Verein und dem<br />

Rugbysport führen. Da Rugby zu einer Randsportart<br />

zählt, fehlt ihr die Popularität für<br />

den Nachwuchs. Mangels Mannschaften und<br />

Spieler wurden die Rugby Uniteds Niedersachsen<br />

gegründet, um allen Mannschaften<br />

im Raum Niedersachsen Spielpraxis zu ermöglichen.<br />

Die Teams kommen an insgesamt<br />

acht Spieltagen pro Jahr mit acht bis neun<br />

Mannschaften zusammen. Zwei der Spieltage<br />

werden in Karlshöfen ausgetragen und haben<br />

Turnier-Charakter. Zum Teil wird in Mix-<br />

Teams aus unterschiedlichen Mannschaften<br />

angetreten.<br />

Mit der Gründung einer nachhaltig funktionierenden<br />

Jugendabteilung soll ein kontinuierliches<br />

Rugby-Sportangebot für Kinder und<br />

Jugendliche geschaffen werden. Perspektivisch<br />

soll die Jugendabteilung dahingehend<br />

ausgeweitet werden, dass in jeder Altersklasse<br />

ein adäquates Rugby-Sportangebot dargestellt<br />

werden kann.<br />

Die Freilichtbühne Lilienthal hat sich<br />

mit ihrem Theaterprojekt Eskapade beworben<br />

und sich eine Gesamtförderung von<br />

7.000 € gesichert. Eskapade ist das Theaterprojekt<br />

der Freilichtbühne Lilienthal, das<br />

2019 aus dem eigenen Verein heraus entstanden<br />

ist und jungen Schauspielern als<br />

eine Art „Nachwuchsplattform“ dienen soll.<br />

Hier kann sich der junge Nachwuchs ausprobieren<br />

und neue Stücke in etwas kleinerem<br />

Rahmen proben und aufführen. Mit dem<br />

Jugendprojekt Eskapade kann die probefreie<br />

Zeit der Freilichtbühne außerhalb der Saison<br />

genutzt werden, um Kinder und Jugendliche<br />

für die Schauspielerei zu begeistern und sie<br />

für die „große Bühne“ vorzubereiten. Bei<br />

Eskapade läuft vieles ehrenamtlich und das<br />

zur Verfügung stehende Budget ist überschaubar.<br />

Die Jugendlichen sind in nahezu allen Detailplanungen<br />

komplett eingebunden, gestalten<br />

das Bühnenbild selbst, zeichnen die<br />

Kostüme und organisieren die Technik, was<br />

zu einem starken Zusammenhalt und hoher<br />

Motivation führt. Mit der Förderung der Sparkasse<br />

Rotenburg Osterholz kann so das geplante<br />

Stück für 2024 noch bunter und farbenfroher<br />

gestaltet werden und erleichtert<br />

allen Beteiligten die Umsetzung.<br />

Wer weitere Infos rund um die Förderprojekte<br />

und das Voting erhalten möchte, besucht die<br />

Facebook-Fanpage oder das Instagram-Profil<br />

der Sparkasse Rotenburg Osterholz. Dort<br />

finden sich Reels und Blogberichte zu allen<br />

drei Gewinnern. (pr)<br />

12


REGIONALE BERICHTE<br />

Ewig und 3 Tage<br />

Premiere für überdimensionales Puzzle<br />

Der weltweit aktive Konzeptkünstler Armin<br />

Kölbli plant, um den 22./23. November (update<br />

siehe https://www.facebook.com/<strong>Land</strong>und<strong>Leben</strong>/)<br />

nach Bremervörde zu kommen,<br />

um den Menschen in Bremervörde bei freiem<br />

Eintritt die Installation des Rahmens seines<br />

metallischen Ei-Puzzles zu präsentieren. Für<br />

die Möglichkeit dazu, möchte er N&E-Geschäftsführer<br />

Benjamin Bünning herzlich<br />

danken.<br />

Das Ei bzw. die Eizelle ist die weibliche Keimzelle<br />

zweigeschlechtlicher Lebewesen. Es<br />

steht in allen Kulturen als Symbol für Fruchtbarkeit<br />

und <strong>Leben</strong>. Der lateinische Ausdruck<br />

dafür ist Ovum. Im nächsten Frühjahr ist es<br />

33 Jahre her, dass Kölbli sein erstes Ovum-<br />

Projekt in Bremervörde realisierte.<br />

33 Puzzle-Teile hat auch das metallische<br />

Ei-Puzzle, das Kölbli im November in Bremervörde<br />

vorstellen möchte. Die Einzelteile<br />

dürfen dann als Kunstwerke, die nach jeder<br />

Wahl oder zu besonderen Anlässen im/am<br />

Rathaus zusammengesetzt werden könnten,<br />

von privaten Einzelpersonen, Firmen oder<br />

auch den 32 Stadträten nebst Bürgermeister<br />

Hannebacher in Besitz genommen werden,<br />

um den Gedanken des friedlichen Miteinanders<br />

zwischen Menschen untereinander und<br />

im Umgang mit der Natur in Bremervörde<br />

zu beurkunden. Wer Interesse an einem individuellen<br />

Teil des Gesamtwerkes hat, darf<br />

sich gerne unter armin@koelbli.de melden –<br />

drei Exemplare zum Preis von 333 € sind<br />

bereits vergeben. Die Einnahmen gehen an<br />

den gemeinnützigen „OVUM Förderkreis<br />

e. V.“, der auch eine Spendenquittung über<br />

die Kaufpreissumme ausstellen kann.<br />

Derzeit ist auf dem Bremervörder „Riesen-<br />

Ei“ in unmittelbarer Nähe des Hauses am<br />

See eine Friedenstaube zu sehen. Ovum II<br />

(1999 in Tschernobyl installiert) wurde im<br />

vergangenen Jahr gar zum Mahnmal gegen<br />

den Krieg, als es die zerstörerischen Kämpfe<br />

beim Überfall Russlands auf die Ukraine in<br />

der Stadt Ivankiv bei Tschernobyl nahezu<br />

unversehrt überstand. Ovum III „ruht“ seit<br />

2001 im Kosovo, das Ovum 4 Jerusalem (im<br />

Moment auf dem Ölberg manifestiert) rückte<br />

im Oktober ins Bewusstsein der Öffentlichkeit.<br />

(rgp)<br />

Unsere Fotos<br />

zeigen Kölbli<br />

mit dem überdimensionalen<br />

Puzzle sowie vor<br />

dem Ovum in<br />

Bremervörde.<br />

■ www.<br />

arminkoelbli.de<br />

Ihre Lösung für mühelose Präsentationen<br />

Vergesst Chat GPT, mit Tome.app werden ganze Präsentationen erstellt!<br />

Wer kennt es nicht? Man steht vor der Aufgabe,<br />

eine überzeugende Präsentation für die<br />

Schule, das Büro oder die eigene private Veranstaltung<br />

zu gestalten. Doch häufig fehlt es<br />

nicht nur an Zeit, sondern auch an der nötigen<br />

Motivation, um sich in zeitaufwendige<br />

Recherchen und Designarbeiten zu vertiefen.<br />

Schließlich steht das Finale der Lieblingsserie<br />

am Wochenende an, was nicht verpasst werden<br />

darf. Aber wie können wir effizient und<br />

zeitnah hochwertige Präsentationen erstellen,<br />

ohne uns in aufwendigen Recherchen<br />

und Gestaltungsarbeiten zu verlieren? Die<br />

Antwort findet sich in einer bahnbrechenden<br />

Künstlichen Intelligenz-Plattform namens<br />

Tome.app.<br />

Tome.app ist eine wegweisende KI-gestützte<br />

Anwendung, welche die Lösung für dieses<br />

Dilemma bietet. Mit minimalen Anstrengungen<br />

und in Windeseile ermöglicht sie den<br />

Nutzern die Erstellung von Präsentationen.<br />

Die Plattform nutzt die volle Kraft der künstlichen<br />

Intelligenz, um sämtliche Hürden bei<br />

der Erstellung von Präsentationen geschickt<br />

zu überwinden.<br />

Die Bedienung der Anwendung gestaltet<br />

sich äußerst simpel und benutzerfreundlich.<br />

Durch die Eingabe von Anforderungen oder<br />

gewünschten Inhalten generiert Tome.app<br />

umfassende Präsentationsinhalte, selbst bei<br />

knappen Stichwörtern. Ob einfache Eingaben<br />

oder ausführliche Beschreibungen - die KI<br />

hinter Tome.app verarbeitet die Nutzereingaben<br />

effizient und liefert in kürzester Zeit<br />

professionelle Ergebnisse. Zudem können<br />

Nutzer zusätzliche Anpassungen vornehmen,<br />

um die Präsentationen ihren individuellen<br />

Anforderungen anzupassen.<br />

Trotz der vielen Möglichkeiten bleibt Tome.<br />

app bewusst schlicht. Denn letztendlich gibt<br />

es nichts Besseres als eine selbst erstellte<br />

Präsentation, die inhaltlich und gestalterisch<br />

bis ins letzte Detail selbst geprüft und selbst<br />

gemacht wurde. Diese Wertschätzung für<br />

die individuelle Kreativität und Sorgfalt wird<br />

zweifellos auch von Ihrem Publikum geschätzt.<br />

Dank dieser Funktionen revolutioniert Tome.<br />

app den gesamten Prozess der Präsentationserstellung<br />

und erleichtert Nutzern jeglichen<br />

Hintergrunds die mühelose Gestaltung<br />

ansprechender Präsentationen. Ganz gleich,<br />

um welche alltägliche Situation es sich handelt,<br />

mit Tome.app wird die Erstellung von<br />

Präsentationen zum spielerischen Kinderspiel.<br />

(ad)<br />

13


REGIONALE BERICHTE<br />

Modernisierungsarbeiten im Ronolulu<br />

Der Zeitplan für die wohl größte Baustelle Rotenburgs soll eingehalten werden<br />

Die Arbeiten rund um die Modernisierung<br />

des Erlebnisbades Ronolulu dürften<br />

mit zu den größten Baustellen in Rotenburg<br />

zählen. Trotz der umfangreichen<br />

Veränderungen und Neuerungen liegen<br />

die Arbeiten im Zeitplan und die 30 Mitarbeiter<br />

des Bades freuen sich schon, den<br />

Besuchern die Neuerungen präsentieren<br />

zu können.<br />

Für Frühjahr kommenden Jahres ist der Abschluss<br />

der Sanierung geplant, für die rund<br />

zwei Jahre an Vorbereitungen, Berechnungen<br />

und Planungen notwendig gewesen sind.<br />

Bis dahin ist das Hallenbad geschlossen. Der<br />

Außenbereich mit Erlebnis- und Schwimmerbecken,<br />

Wellness und Sauna hingegen ist<br />

ohne Einschränkungen nutzbar. Bis zum<br />

ersten Frost wird das Wasser im Erlebnisbecken<br />

28 Grad und das im Schwimmerbecken<br />

26 Grad haben. „Das ist ein kleines<br />

Dankeschön an unsere Besucher, dass sie<br />

uns trotz der Arbeiten an der Halle die Treue<br />

halten“, sagt Thilo Jakobs, der neue Badleiter<br />

im Ronolulu. „Im Frühjahr werden unseren<br />

Besuchern wieder sämtliche Angebote des<br />

Bades zur Verfügung stehen“, sagt Timo<br />

Knoop, der Technische Leiter des Ronolulu.<br />

Gemeinsam mit Achim Figgen ist er für die<br />

Projektleitung verantwortlich, koordiniert,<br />

überwacht und leistet den beteiligten Bauund<br />

Handwerksunternehmen Hilfestellung,<br />

wenn dies erforderlich ist.<br />

Baubeginn war im Frühjahr<br />

Fotos: Stadtwerke Rotenburg<br />

Begonnen haben die Arbeiten im März und<br />

seither hat sich viel getan auf dem weitläufigen<br />

Areal an der Nödenstraße. Die Hauptarbeiten<br />

spielen sich rund um die Erneuerung<br />

des Daches für das Hallenbad ab. Ein großer<br />

Kran vor dem Eingangsportal gewährleistet,<br />

dass diese Erneuerung überhaupt möglich<br />

ist, denn zum Teil werden sehr große Einzelteile<br />

verbaut. Knoop: „Das neue Dach ist vom<br />

Prinzip her fertig.“ Nach weiteren Schritten,<br />

die bis zur endgültigen Vollendung noch notwendig<br />

sind, soll abschließend dann eine<br />

Photovoltaik-Anlage installiert werden, die<br />

insgesamt 800 Quadratmeter umfassen und<br />

künftig eigene elektrische Energie erzeugen<br />

wird. Im Inneren werden die Besucher des<br />

Bades nach Abschluss aller Arbeiten die gewohnten<br />

Angebote des Hallenbades nutzen<br />

können. Neu wird dort als zusätzliche Attraktion<br />

aber eine frei stehende Kletterwand<br />

sein, die bereits nahe dem Sprungbecken<br />

platziert worden ist. Die Wand ist vier Meter<br />

hoch und lädt mit zahlreichen Griffen dazu<br />

ein, Kletterkünste zu testen oder zu verbessern.<br />

Für eine deutlich verbesserte Innenluft<br />

wird künftig eine neue Lüftungsanlage sorgen,<br />

die von ihrer technischen Auslegung<br />

her exakt auf die Größe des Gebäudes hin<br />

berechnet worden ist.<br />

Auch hinter den Kulissen modernisiert<br />

Neuerungen, von denen die Besucher nichts<br />

zu sehen bekommen, haben auch in der Energie-Zentrale<br />

Einzug gehalten. Mit drei statt<br />

einem Blockheizkraftwerk wurde die Leistungsfähigkeit<br />

in diesem Bereich deutlich<br />

gesteigert, was unter anderem auch mehr<br />

Flexibilität in verschiedenen Bereichen bewirkt.<br />

„In diesem Jahr werden insgesamt<br />

zwölf Millionen Euro investiert“, erklärt Timo<br />

Knoop. Zuschüsse für die Realisierung des<br />

Projekts kamen von der Stadt Rotenburg, vom<br />

<strong>Land</strong>kreis, vom <strong>Land</strong> Niedersachsen und vom<br />

Bund. Trotz einer Vielzahl an Veränderungen<br />

und Widrigkeiten, denen sich in jüngster Vergangenheit<br />

Bau- und Baustoffbranche gegenüber<br />

sahen, hätten sich die ursprünglich ins<br />

Auge gefassten Eck- und Planungsdaten laut<br />

Knoop nicht nennenswert verändert. (fk)<br />

Badleiter Thilo Jakobs (links) mit dem Technischen Leiter des Ronolulu,<br />

Timo Knoop, vor der Hallen-Baustelle.<br />

Die Unterkonstruktion des neuen Hallenbad-Bereiches.<br />

14


REGIONALE BERICHTE<br />

Weihnachtsausstellung in der Creativ Scheune<br />

Ein Besuch im Weihnachtsparadies in Elsdorf lohnt sich ab 25. November<br />

dann gemütlich bei Kaffee und Kuchen in<br />

unserer Küche, nähen, stricken und klönen<br />

und freuen uns über die schönen Dinge, die<br />

wir dort produzieren. Wer Interesse hat, sollte<br />

einfach mal durchrufen, ich bin unter der<br />

Nummer 0160 6063808 stets zu erreichen.“<br />

Die besinnliche Weihnachtszeit naht,<br />

und mit ihr kommt die Vorfreude auf<br />

funkelnde Lichter, festlichen Schmuck<br />

und gemütliche Stunden.<br />

Dieses Jahr wird die Weihnachtszeit in Elsdorf<br />

mit einer ganz besonderen Note eingeläutet,<br />

denn die Creativ Scheune Elsdorf öffnet ihre<br />

Tore für eine Weihnachtsausstellung. Inmitten<br />

der malerischen <strong>Land</strong>schaft, nur einen<br />

Steinwurf von Zeven entfernt, erwartet die<br />

Besucher ein Deko-Weihnachtswunderland.<br />

Handgefertigte Pracht für zu Hause<br />

Was gibt es Schöneres, als in der Adventszeit<br />

von einem Meer aus glitzernden Sternen, traditionellen<br />

Gestecken und zauberhaftem<br />

Weihnachtsschmuck umgeben zu sein? In<br />

der Creativ Scheune Elsdorf findet man<br />

alles, was das weihnachtliche Herz begehrt,<br />

um das Zuhause in einen festlichen Ort zu<br />

verwandeln. Von handgefertigten Weihnachts-<br />

und Adventsgestecken bis zu stilvollen<br />

Dekoartikeln, hier gibt es für jeden Geschmack<br />

und Stil das Passende – Gestecke<br />

werden auch gerne auf Wunsch für Privatund<br />

Geschäftskunden gefertigt. Jetzt heißt<br />

es, sich bereitzumachen, in die festliche Stimmung<br />

einzutauchen! Die Eröffnung der Weihnachtsausstellung<br />

findet am 25. und 26. November<br />

<strong>2023</strong> statt. An diesem Wochenende<br />

hat man von 10 bis 20 Uhr die Gelegenheit,<br />

die zauberhafte Auswahl zu erkunden. Ab<br />

dem 27. November bis Weihnachten erwartet<br />

Sie die Creativ Scheune täglich von 10 bis<br />

12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr, um die Besucher<br />

auf eine festliche Reise durch die Weihnachtswelt<br />

zu begleiten.<br />

Mehr als nur Weihnachtszauber<br />

Die Creativ Scheune Elsdorf hat seit 2003<br />

viel mehr zu bieten als Weihnachtsfreuden.<br />

Diana Meinke, die Inhaberin, führt auch eine<br />

breite Auswahl an Wolle, Stoffen und Dekoartikeln.<br />

Doch das ist noch nicht alles. Für<br />

alle, die ihre kreativen Fähigkeiten entdecken<br />

oder vertiefen möchten, gibt es Näh- und<br />

Strickkurse. Diana Meinke erklärt: „Da es<br />

seit geraumer Zeit in den Schulen keine Nähund<br />

Strickkurse für Kinder mehr gibt, biete<br />

ich diese an – nicht nur für Kinder. Wir sitzen<br />

Kanus vor der Tür<br />

Die Creativ Scheune Elsdorf ist leicht zu finden.<br />

Sie befindet sich am Ortseingang von<br />

Elsdorf aus Zeven kommend auf der rechten<br />

Seite gegenüber von Ford Klindworth. Wenn<br />

Sie vor der Scheune Anhänger mit Kanus<br />

sehen, dann sind Sie genau am richtigen Ort.<br />

Das liegt daran, dass die Meinkes auch einen<br />

Kanuverleih für die Wümme und Oste betreiben,<br />

zu erreichen unter www.kanuwelt.de.<br />

Dies ist nicht nur für Touristen und Urlauber<br />

interessant, sondern auch für eingefleischte<br />

Niedersachsen und solche, die es noch<br />

werden wollen. Auf der Website findet man<br />

Informationen zu Ausflügen, Gastronomie,<br />

Campingplätzen und Kultur in der Region.<br />

Die Kanus werden oft von Firmen für Teambuilding-Ausflüge<br />

gebucht, und auch hier<br />

werden gerne die zahlreichen Vorschläge für<br />

Kanutouren genutzt.<br />

Unser Tipp: einfach mal anklicken und<br />

die Schönheit der Natur entdecken.<br />

Ein zauberhafter Start<br />

in die Weihnachtszeit<br />

Die Creativ Scheune Elsdorf vereint die<br />

Magie der Weihnacht mit handgefertigtem<br />

Kunsthandwerk - lassen Sie sich von der festlichen<br />

Atmosphäre der Creativ Scheune verzaubern<br />

und starten Sie in eine unvergessliche<br />

Weihnachtszeit in ländlicher Idylle.<br />

Wir sehen uns auf der Weihnachtsausstellung!<br />

(hg)<br />

15


Weihnachtsmärkte in den Startlöchern<br />

Ein Überblick mit Empfehlungen für weihnachtliche Ausflüge im November und Dezember<br />

Die Weihnachtszeit steht kurz bevor und viele Orte in<br />

unserer Region bieten ab Ende November weihnachtliche<br />

Events an. Das ist die Gelegenheit, um sich bei Glühwein<br />

und Co. einzustimmen und tolle Geschenke zu besorgen.<br />

Adventsglück in der Stader Altstadt<br />

In Stade wird die Altstadt ab 27. November zum Wohnzimmer<br />

für die ganze Familie. Dann beginnt die schönste Zeit des Jahres:<br />

Die Innenstadt stimmt mit weihnachtlichen Hütten, geschmückten<br />

Gassen und Winterbeleuchtung auf das Christfest ein.<br />

Am Pferdemarkt findet rund um die große Weihnachtspyramide<br />

der traditionelle Stader Weihnachtsmarkt statt. Stände mit<br />

Leckereien, Glühwein und Kunsthandwerk warten auf die Besucher.<br />

Für weihnachtliche Stimmung und musikalische Untermalung<br />

sorgt das Bühnenprogramm.<br />

Am Fischmarkt hält wieder Nordlicht, der skandinavische Weihnachtsmarkt,<br />

Einzug. Skandinavische Holzhütten mit Leckereien<br />

und Kunsthandwerk sorgen für eine besondere Atmosphäre<br />

rund um den Hansehafen. Aktiv gesellig geht es an der Eisstockbahn<br />

vor dem Museum Schwedenspeicher zu, das an den<br />

Adventssonntagen Kinderprogramm und -kino anbietet. Liebhaber<br />

der Handwerkskunst kommen an allen Adventswochenenden<br />

beim Kunsthandwerkermarkt im Rathaus auf ihre Kosten.<br />

Der Stader Weihnachtsmarkt ist bis inklusive 23.12. sonntags<br />

bis donnerstags 12 bis 21 Uhr sowie freitags und samstags 12<br />

bis 22 Uhr geöffnet – Eintritt frei.<br />

Adventstied in Buchholz<br />

Am Sonntag, 26. November (11 bis 16 Uhr) lohnt sich ein<br />

Ausflug nach Vorwerk-Buchholz zu „Hecht’s Hof“ (Vorwerk –<br />

Buchholz, Kurze Straße), denn dann wird es richtig gemütlich.<br />

Rund um den beleuchteten Tannenbaum bieten mehr als 40<br />

Aussteller auch in diesem Jahr wieder Holzartikel, weihnachtliche<br />

Gestecke, Töpferwaren, Schmuck und mehr an. Natürlich<br />

werden auch weihnachtliche Schlemmereien wie Waffeln, Glühwein<br />

und mehr angeboten, die einen solchen Ausflug erst rund<br />

machen.<br />

Neuer Standort für Zevener Weihnachtsmarkt<br />

In diesem Jahr findet der Zevener Weihnachtsmarkt an einem<br />

neuen Standort vom 1. bis 3. Dezember <strong>2023</strong> jeweils von 13<br />

bis 19 Uhr statt. Dieser soll auf dem Parkplatz der St.-Viti-<br />

Kirche unter herrlichem Ambiente stattfinden. Dort werden<br />

wieder verschiedene Stände und Buden aufgebaut. Weiterhin<br />

wird es im Gemeindehaus am Samstag, dem 2. Dezember (13<br />

bis 19 Uhr), und am Sonntag, dem 3. Dezember (13 bis 18 Uhr)<br />

einen gemütlichen Kunsthandwerkermarkt sowie eine kleine<br />

Kaffeetafel geben. Außerdem werden verschiedene Chöre und<br />

Gruppen in der St.-Viti-Kirche am Freitag, 1. Dezember, und<br />

am Sonntag, dem 3. Dezember, jeweils von 15 bis 19 Uhr auftreten.<br />

Auch der Sinterklaas, der niederländische Weihnachtsmann,<br />

kommt am Samstag vorbei. Der Posaunenchor wird am<br />

Samstag und Sonntag besinnliche Lieder spielen, der Weihnachtsmann<br />

wird am Freitag und Sonntag auf dem Weihnachtsmarkt<br />

in einer Hütte zu finden sein und für die Kinder eine<br />

Kleinigkeit haben.<br />

Es weihnachtet in Visselhövede<br />

Am 9. und 10. Dezember öffnet der Kultur- und Heimatverein<br />

Visselhövede für den alljährlich am 2. Adventswochenende<br />

stattfindenden traditionellen Kunsthandwerkermarkt die Türen<br />

des Heimathauses und das Vissel-Hof-Gelände: in diesem Jahr<br />

zum 30. Mal. Die alljährliche Tombola ist auch wieder ein Teil<br />

des Angebots. Für die akustische vorweihnachtliche Einstimmung<br />

werden am 9. Dezember die „Experten“ Jan Fritsch und


Reinhard Röhrs sorgen, am 10. Dezember tritt die Gruppe<br />

„Saitensprung“ und der Posaunenchor auf.<br />

Auch die St.-Johannis-Gemeinde wird wieder rund um die<br />

Visselquelle und um die Kirche herum nun bereits zum dritten<br />

Mal ihr „Himmlisches Vergnügen“ (nur am 10. Dezember)<br />

durchführen. In der Kirche wird es eine Krippenausstellung<br />

geben, im Gemeindehaus erwartet eine Märchenerzählerin ihre<br />

Zuhörer, musikalische Beiträge werden auch geboten. Das<br />

„Himmlische Vergnügen“ beginnt mit einem Gottesdienst um<br />

11 Uhr, bevor um 12 Uhr das Markttreiben anfängt.<br />

Weihnachtsmarkt mit großer Eislaufbahn<br />

bei dodenhof<br />

Sie ist wieder da – die dodenhof Eislaufbahn! Mit echtem Eis,<br />

einer Überdachung mit maßangefertigtem Schirmsystem und<br />

toller Freilauffläche, wird die fast 600 m 2 große Eislaufbahn<br />

zum Herzstück des stimmungsvollen Weihnachtsmarktes auf<br />

dem Vorplatz der ModeWelt.<br />

Open-Air-Winterkino<br />

Viermal im Advent ist großes Open-Air-Winterkino angesagt:<br />

dodenhof zeigt auf der riesigen LED-Wand an der Fassade der<br />

ModeWelt tolle Weihnachtsfilme und Klassiker für die ganze<br />

Familie. Zu sehen und zu hören direkt vom Weihnachtsmarkt<br />

aus. Die Termine: 30.11., 7.12., 14.12. und 21.12. jeweils von<br />

17 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist natürlich frei!<br />

Kurz & Knapp:<br />

Am dritten Adventswochenende wird der Ritterhuder<br />

Weihnachtsmarkt rund um das Rathaus und das Außengelände<br />

der Sparkasse Rotenburg Osterholz veranstaltet.<br />

Am 26. November startet der Weihnachtsmarkt in<br />

Westerholz. Auch in diesem Jahr mit Kaffee und Kuchen<br />

im Dorfgemeinschaftshaus Westerholz, Röhberg 13,<br />

27383 Scheeßel/Westerholz<br />

Am 3. Dezember Weihnachtsmarkt<br />

in BRV-Hesedorf, Logehuus, ab 14 Uhr<br />

Vom 24. November bis zum 6. Januar 2024 sorgt die Weihnachtswelt<br />

in Norddeutschlands größtem Shopping-Center für<br />

eine ganz besondere Atmosphäre und leuchtende Augen.<br />

Die festliche Eröffnung wird zum Moonlight-Shopping am<br />

Freitag, 24. November, gefeiert! Rund um die Eislaufbahn warten<br />

an den Weihnachtshütten allerlei köstliche Dinge – unter<br />

anderem Burger, Bratwurst vom Schwenkgrill, Burgunderschinken,<br />

Knipp, Maiskolben sowie Crêpes, Schmalzkuchen und<br />

Süßes. Die Disco on Ice findet hier immer freitags von 17 bis<br />

20 Uhr statt – an den Sonderöffnungen wie Moonlight-Shopping<br />

(24.11.) sogar bis Mitternacht bzw. zum Latenight-Shopping<br />

(28.12.) bis 22 Uhr.<br />

Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt und Eislaufbahn: montags<br />

bis samstags von 11 bis 20 Uhr. Zum Moonlight-Shopping am<br />

24.11. von 11 Uhr bis Mitternacht und zum Latenight-Shopping<br />

am 28.12. von 11 bis 22 Uhr. Sonntags und an den Feiertagen<br />

geschlossen.<br />

Am 9. Dezember ab 14.30 Weihnachtsmarkt in Klenkendorf.<br />

Die Festhalle Klenkendorf strahlt im vorweihnachtlichen<br />

Lichterglanz und der Duft von Glühwein und frischen<br />

Waffeln liegt in der Luft. Der Nachmittag bietet Geschichten<br />

rund um das Fest der Liebe, das Singen von Weihnachtsliedern<br />

oder einfach mal Zeit zum Klönschnack.<br />

Festhalle Klenkendorf, Klenkendorf 3b, 27442 Gnarrenburg<br />

Der Lilienthaler Weihnachtsmarkt rund um die Kirche<br />

findet vom 1. bis 3. Dezember statt. Ein Highlight ist das<br />

Weihnachtskonzert der Bremervörder Lloydstreet Bigband<br />

am Samstag um 17.30 Uhr.<br />

Weihnachtsmarkt Ahlerstedt<br />

3. Dezember, Kirchengelände 12 bis 19 Uhr<br />

Harsefelder Winterzauber<br />

Klosterpark, 9. und 10. Dezember.<br />

In der Dezember-Ausgabe werden wir weitere Termine<br />

veröffentlichen, <strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> wünscht viel Spaß bei<br />

den weihnachtlichen Ausflügen. (hg)


REGIONALE BERICHTE<br />

Fahrzeuge winterfest machen<br />

Auto, Fahrrad, Motorrad – was gilt es zu beachten<br />

Mit dem Herbst und Winter kommen<br />

nicht nur kühle Temperaturen, sondern<br />

auch herausfordernde Straßenverhältnisse.<br />

Nebel, Regen und Dunkelheit<br />

stellen erhöhte Anforderungen an die<br />

Sichtverhältnisse beim Fahren. Eine<br />

gute Beleuchtung und klare Sicht sind<br />

für jedes Fahrzeug unerlässlich, um<br />

sicher ans Ziel zu gelangen.<br />

Doch oft genug erweisen sich Scheinwerfer<br />

als mangelhaft. Auch deshalb ist es ratsam,<br />

das Auto rechtzeitig winterfest zu machen.<br />

Die jährlichen Licht-Wochen, die viele Kfz-<br />

Werkstätten im Herbst anbieten, sind eine<br />

ausgezeichnete Gelegenheit, um die Beleuchtung<br />

zu überprüfen und für klare Sicht zu<br />

sorgen.<br />

Reifencheck ist wichtig<br />

Bevor die Winterreifen aufgezogen werden,<br />

ist ein gründlicher Reifencheck unerlässlich.<br />

Überprüfen Sie den Zustand der Reifen auf<br />

Risse, Schnitte oder andere Beschädigungen.<br />

Ein unversehrter Reifen gewährleistet nicht<br />

nur die optimale Leistung, sondern minimiert<br />

auch das Risiko von Reifenpannen während<br />

der winterlichen Fahrten. Achten Sie auch<br />

auf das Profil der Reifen – eine Mindestprofiltiefe<br />

von 4 mm ist gesetzlich vorgeschrieben,<br />

für eine bessere Haftung bei winterlichen<br />

Bedingungen empfehlen Experten<br />

jedoch eine Profiltiefe von mindestens<br />

6 mm. Während einige<br />

Autobesitzer den Reifenwechsel<br />

selbst durchführen können,<br />

ist es ratsam, diesen von Fachleuten<br />

erledigen zu lassen. Reifenfachbetriebe<br />

verfügen über<br />

das notwendige Equipment und<br />

Know-how, um den Wechsel schnell und<br />

sicher durchzuführen. Beim Wechseln der<br />

Reifen werden oft auch die Räder ausgewuchtet,<br />

was Vibrationen und ungleichmäßigen<br />

Verschleiß verhindert.<br />

Altersschwache Batterien<br />

Nicht nur die Sicht, sondern auch die Technik<br />

des Fahrzeugs sollte vor der kalten Jahreszeit<br />

gründlich gecheckt werden. Besonders im<br />

Winter steigt das Risiko von Fahrzeugpannen,<br />

hauptsächlich durch altersschwache<br />

Batterien. Daher ist es ratsam, die Batterie<br />

in einer Werkstatt überprüfen zu lassen. Viele<br />

Werkstätten bieten Winter-Check-Pakete<br />

an, die das Auto für die kalte Saison fit machen.<br />

Diese Checks umfassen oft die Überprüfung<br />

der Batterie, der Bremsanlage, des<br />

Motors und mehr. Entdeckte Mängel können<br />

sofort behoben werden.<br />

Bremse und Co. überprüfen<br />

Gerade die Bremse ist bei rutschigen Straßenverhältnissen<br />

besonders gefordert. Der<br />

Werkstattcheck zeigt sofort, ob die Anlage<br />

in gutem Zustand ist oder ob die Beläge<br />

erneuert werden sollten. Zu einem Mehr an<br />

Sicherheit kann auch der Austausch alter<br />

Scheibenwischer beitragen. Wenn Schlieren<br />

auf dem Glas sowie das Licht des Gegenverkehrs<br />

zu unangenehmen und gefährlichen<br />

Beeinträchtigungen der Sicht führen, wird<br />

es höchste Zeit für neue Wischer.<br />

Vorbereitungen für Radfahrer<br />

Wenn der Winter naht, zögern viele Radfahrer<br />

vor dem Gedanken, im Winter zu radeln.<br />

Doch mit der richtigen Vorbereitung kann<br />

das Fahrrad schnell und kostengünstig winterfest<br />

gemacht werden. So steht einer sicheren<br />

Fahrt bei Eis und Schnee nichts im Wege.<br />

Die Vorbereitung erfordert meist keine speziellen<br />

Werkzeuge. Ein Gabelschlüsselsatz,<br />

Innensechskantschlüssel, Schraubendreher,<br />

Kombizange, Reiniger, Luftpumpe, Schmiermittel<br />

und Kettenöl sind hilfreich. Diese<br />

Werkzeuge sollten vor dem Beginn der Instandsetzung<br />

bereitliegen.<br />

Prüfung und Instandsetzung<br />

Schutzbleche können bei Verschmutzung<br />

oder Verbiegung Probleme verursachen.<br />

Auch die Achse sollte kontrolliert werden,<br />

wenn das Rad nicht mittig läuft. Reifen ohne<br />

Profil oder mit porösen Stellen sollten ausgetauscht<br />

werden. Für beschädigte Schläuche<br />

oder Reifen ist ein Austausch meist besser<br />

als Flicken. Die Bremsen sollten auf Verschleiß<br />

überprüft werden. Die Fahrradbeleuchtung<br />

ist im Winter besonders wichtig.<br />

18


REGIONALE BERICHTE<br />

Defekte Birnen, Kabel oder Anschlussstellen<br />

sollten ausgetauscht oder repariert werden.<br />

Akkubetriebene Beleuchtung sollte auf ausreichende<br />

Kapazität geprüft werden. Lenkung<br />

und Sattel sollten überprüft werden.<br />

Der Lenker sollte im rechten Winkel zur Gabel<br />

stehen, und der Sattel sollte waagerecht<br />

ausgerichtet sein.<br />

Batterien bei E-Bikes<br />

Der Winter ist eine Herausforderung für E-<br />

Bike-Batterien, da niedrige Temperaturen die<br />

Leistungsfähigkeit beeinträchtigen können.<br />

Um die optimale Leistung und <strong>Leben</strong>sdauer<br />

Ihrer E-Bike-Batterie während der kalten<br />

Monate zu gewährleisten, sind einige wichtige<br />

Tipps zu beachten:<br />

● Bewahren Sie Ihr E-Bike und die Batterie<br />

an einem trockenen und kühlen Ort auf.<br />

Vermeiden Sie jedoch extreme Kälte, da<br />

dies die Batterie negativ beeinflussen kann.<br />

● Lassen Sie die Batterie vor dem Gebrauch<br />

auf Zimmertemperatur kommen. Dies kann<br />

durch das Lagern im Inneren oder das<br />

Mitnehmen der Batterie in einem wärmeren<br />

Rucksack erreicht werden.<br />

● Laden Sie die Batterie bei Raumtemperatur<br />

auf. Vermeiden Sie es, die Batterie direkt<br />

nach einer Fahrt im Kalten aufzuladen, da<br />

dies die <strong>Leben</strong>sdauer der Batterie beeinträchtigen<br />

kann.<br />

● Überprüfen Sie regelmäßig den Ladezustand<br />

und den Zustand der Batterie. Wenn Sie<br />

Probleme feststellen, wenden Sie sich an<br />

den Hersteller oder einen Fachmann.<br />

Tipps für Motorradfahrer<br />

Motorradfahrer sollten ihre Maschinen nicht<br />

einfach unvorbereitet in die Garage stellen.<br />

Ein sorgfältiges Einwintern ist entscheidend,<br />

um Schäden zu vermeiden. Ein Motorrad,<br />

das längere Zeit ohne Pflege abgestellt wird,<br />

kann erhebliche Schäden erleiden. Ein gut<br />

konserviertes und gepflegtes Bike lässt sich<br />

hingegen auch nach mehreren Monaten reaktivieren.<br />

Füllen Sie den Tank bis zum Rand, wenn es<br />

auf dem Mittelständer steht. Kunststofftanks<br />

sollten möglichst leer sein, da Kraftstoffbestandteile<br />

durch die Tankwand diffundieren<br />

können. Reinigen und trocknen Sie das<br />

Motorrad gründlich, am besten auf einem<br />

Waschplatz mit Wasseraufbereitung.<br />

Pflege von Lack, Chrom und Teilen<br />

Selbst regelmäßiges Waschen hinterlässt oft<br />

Schmutz in schwer zugänglichen Bereichen.<br />

Auch Kettenantriebe hinterlassen Spuren.<br />

Pflegen Sie lackierte Flächen, Chromteile,<br />

Kunststoffkomponenten und die Sitzbank<br />

mit entsprechenden Pflegemitteln. Entfernen<br />

Sie Steinchen aus dem Verkleidungsbug und<br />

reinigen Sie Kettenfettspuren mit Kettenreiniger.<br />

Besondere Aufmerksamkeit verdienen<br />

Bowdenzüge, Schalter und Lenkerarmaturen,<br />

besonders bei älteren Motorrädern. Alte Fette<br />

und Öle können verharzen oder Schmutz aufnehmen.<br />

Ersetzen Sie verrostete Bowdenzüge<br />

und überprüfen Sie Kupplungs- und Bremshebel.<br />

Nutzen Sie die Wintermonate für eine<br />

intensive Analyse des technischen Zustands.<br />

Führen Sie Service- und Wartungsarbeiten<br />

gemäß den Herstellervorgaben aus. Motorradwerkstätten<br />

bieten oft Sonderpreise im<br />

Winter an und können die Arbeit übernehmen.<br />

Wechseln Sie das Motoröl, den Ölfilter<br />

und überprüfen Sie den Frostschutz. Entfernen<br />

Sie die Batterie und bewahren Sie sie an<br />

einem trockenen, kühlen Ort auf. Lassen Sie<br />

die Batterie bei Bedarf laden.<br />

Wenn Sie Ihr Motorrad im Freien überwintern<br />

müssen, verwenden Sie eine wasserdichte<br />

Abdeckung und lassen Sie das Bike<br />

bei trockenem Wetter auslüften. Rostschutzmaßnahmen<br />

sind hier besonders wichtig.<br />

Mit der richtigen Vorbereitung und Pflege<br />

können Sie sicherstellen, dass Ihr Motorrad<br />

den Winter gut übersteht und bereit ist für die<br />

nächste Saison – hier hilft auch die Werkstatt<br />

ihres Vertrauens. (hg)<br />

19


REGIONALE BERICHTE<br />

Cargo-Räder: Trend auch auf dem <strong>Land</strong><br />

Fahrrad-Transportlösungen als Ersatz fürs Auto auf dem Vormarsch<br />

Für eine erfolgreiche Mobilitätswende sind Transportmöglichkeiten<br />

als Alternative zum Auto gefragt. In der Fahrradbranche<br />

hat sich in den letzten Jahren einiges getan und das Sortiment<br />

an Transporträdern und Cargo-Anhängern wurde deutlich<br />

erweitert. Wir zeigen Lösungen, mit denen Privatpersonen,<br />

Gewerbetreibende oder Lieferdienste in Zukunft mehr auf<br />

das Rad setzen können.<br />

Cargobikes gibt es mittlerweile in unterschiedlichen Bauformen.<br />

Neben dem Bäckerrad mit zwei unterschiedlich großen Rädern<br />

und diversen Gepäckträgern gibt es sogenannte Kompaktbikes,<br />

die mit tiefem Schwerpunkt ein agiles Fahren ermöglichen. Bei den<br />

Mid- und Longtails ist der Gepäckträger verlängert. Die dreirädrigen<br />

Trikes gelten als besonders kippstabil, ein zweirädriges Long-John-<br />

Bike mit der Ladefläche vor dem Lenker ermöglicht eine sportliche<br />

Fahrweise.<br />

Die meisten Cargobikes funktionieren nach dem Prinzip „One size<br />

fits all“, d. h. sie lassen sich einfach auf gängige Körpergrößen<br />

(meist zwischen 1,50 und 1,95 Meter) einstellen. Das erhöht die<br />

Alltagstauglichkeit sowohl für Familien als auch für Lieferdienste<br />

und Unternehmen. Anstatt kompliziert die richtige Rahmenhöhe<br />

herauszufinden, muss einfach nur der Sattel auf die fahrende Person<br />

eingestellt werden.<br />

Agiler Flitzer<br />

Das „Multitinker“ (1) von Riese & Müller (ab 5.699 Euro) ist eine<br />

praktische E Cargo-Variante für die Stadt. Dank des verlängerten<br />

Gepäckträgers des sogenannten Midtails können zwei Kindersitze<br />

oder auch allerlei Gegenstände transportiert werden. Mit einer optionalen<br />

Halterung lassen sich Kinder mitnehmen, die dem Kindersitzalter<br />

bereits entwachsen sind. Durch 20-Zoll-Räder liegt der<br />

Schwerpunkt des Rades äußerst tief, was die Wendigkeit, Agilität<br />

und Beladbarkeit erhöht.<br />

Sichere Familienkutsche<br />

Mit dem „FS200 Life Family“ (2) ab 8.290 Euro bietet Ca Go ein Lasten-E<br />

Bike für den alltäglichen Einsatz in Familien an. Die Transportbox<br />

ist auf die Bedürfnisse von Kindern zugeschnitten und ermöglicht<br />

selbstständiges Ein- und Aussteigen. Zudem sind die Sitze<br />

ergonomisch gestaltet und die Außenwand komplett reflektierend,<br />

was die Sichtbarkeit des Rades erhöht. Im Falle eines Unfalls absorbiert<br />

die Box zudem auch Aufprallenergie.<br />

Auffällig und praktisch<br />

1<br />

www.pd-f.de / Hanna Retz<br />

Das „Delta tx“ von HP Velotechnik (3) ab 5.990 Euro ist eine Cargo-<br />

Lösung nicht nur für ältere Menschen oder solche mit Handicap.<br />

Durch den dreirädrigen Aufbau ist das Rad äußerst kippstabil und<br />

bietet dank hoher Sitzposition einen guten Überblick sowie<br />

hohen Komfort. Optional kann ein Plattformträger am Heck angebracht<br />

werden. Dieser bietet Platz für den Transport von Getränkekisten<br />

oder für einen großen Einkaufskorb. Angetrieben wird das<br />

Sesseldreirad mit einem Mittelmotor wahlweise von Bafang oder<br />

Shimano.<br />

Wenn Sie jetzt darüber nachdenken, auch auf ein Cargobike umzusteigen,<br />

dann wenden Sie sich an den regionalen Fahrradhändler<br />

ihres Vertrauens – gute Fahrt! (hg/Pdf)<br />

3<br />

2<br />

www.hpvelotechnik.com<br />

20


REGIONALE BERICHTE<br />

Das richtige Fahrradlicht<br />

Fahrradlicht ist nicht gleich Fahrradlicht. Mittlerweile gibt es eine<br />

Vielzahl unterschiedlicher Funktionen bei der Fahrradbeleuchtung.<br />

Aber nicht jeder Radfahrer kann und darf auch alles nutzen. Hier<br />

eine Übersicht:<br />

Akku-Licht<br />

Seit 2013 ist Akku-Beleuchtung an Fahrrädern offiziell erlaubt. Sie<br />

wird insbesondere an sportlichen Rädern wie Mountainbikes oder<br />

Rennrädern sowie an stylischen Urban-Bikes, die ohne fest installierte<br />

Lichtanlage geliefert werden, genutzt. Die Lichter brauchen<br />

allerdings eine Zulassung durch das Kraftfahrtbundesamt. Diese<br />

ist durch die Kennzeichnung „K“, ein Wellensymbol und meist vier<br />

Ziffern ersichtlich. Erst damit darf Akku-Beleuchtung im Straßenverkehr<br />

genutzt werden.<br />

Anhängerlicht<br />

Für die Beleuchtung an Fahrradanhängern gibt es mit §67a StVZO<br />

einen eigenen Paragrafen. Dieser ist äußerst umfangreich und umfasst<br />

Reflektoren und Rücklicht in Abhängigkeit von der Anhängerbreite.<br />

Es gilt die Regel: Wenn mindestens 50 Prozent der Schlussleuchte<br />

des Rades verdeckt sind, braucht der Anhänger eine<br />

zusätzliche rote Schlussleuchte.<br />

Blinker<br />

Blinker sind an Fahrrädern und Pedelecs (noch) nicht erlaubt. Ausnahme:<br />

An dreirädrigen Modellen oder Fahrzeugen, bei denen durch<br />

einen Aufbau oder eine große Ladefläche die Handzeichen des oder<br />

der Fahrenden nicht zu sehen sind (z. B. bei großen Cargo-Bikes),<br />

können Blinker verbaut werden.<br />

Der KALKHOFF-TRUCK<br />

kommt nach Heeslingen<br />

am verkaufsoffenen<br />

Sonntag, den 5.11.<strong>2023</strong>,<br />

von 12.00 bis 17.00 Uhr<br />

ERLEBE UND<br />

TESTE DIE NEUEN<br />

MODELLE<br />

Helmlicht<br />

Helmlampen sind gerade bei Mountainbiker:innen beliebt. Ihr Vorteil:<br />

Sie leuchten dorthin, wo man auch hinsieht – speziell bei Kurvenfahrten<br />

wichtig. Helmlampen dürfen nur als Zusatzbeleuchtung<br />

im Straßenverkehr verwendet werden. Und dann auch nur, wenn<br />

der Gegenverkehr nicht geblendet oder gestört wird. Im Wald oder<br />

auf den Trails sind sie uneingeschränkt erlaubt, sollten dabei allerdings<br />

auch rücksichtsvoll eingestellt werden. (hg/Pdf)<br />

– Ihr E‐Bike‐Experte –<br />

Unsere Öffnungszeiten:<br />

Mo. – Fr. 9.00 – 12.30 und 14.00 – 18.00 Uhr<br />

Mi 琀 woch geschlossen, Samstag 9.30 – 12.30 Uhr<br />

Termine außerhalb der Öffnungszeiten nach Absprache möglich.<br />

Wir sind weiterhin für Sie da!<br />

Öffnungszeiten: Mo., Di., Fr. 9 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr<br />

Do. und Sa. 9 bis 13 Uhr · mittwochs geschlossen<br />

Kattrepel 9 · 27404 Zeven · Telefon: 0 42 81-24 09<br />

www.zweirad‐fricke.de<br />

E‐Bikes / Fahrräder / Ersatzteile u. Zubehör /<br />

Bike‐Leasing / Finanzierung / Werksta 琀 ‐Service<br />

Marktstraße 10 • 27404 Heeslingen<br />

Tel. 04281‐95 01 71 • Mail: info@zweirad‐fricke.de<br />

21


SCHLEMMEN<br />

Grünkohl, Ente und mehr<br />

Willenbrocks Gasthof in Kirchtimke läutet die kulinarische Winterzeit ein<br />

Seit Anfang 2022 sind die Betreiber<br />

Noёmi Grabner und Börge Bammann<br />

eifrig dabei, die zahlreichen Gäste auf<br />

hohem Niveau mit viel Herz und vorwiegend<br />

regionalen Zutaten in Kirchtimke zu<br />

verwöhnen. Nicht nur die Themen-Buffets<br />

und Events erfreuen sich großer Beliebtheit,<br />

sondern auch das à-la-carte-Geschäft<br />

mit saisonalen Leckereien. Grund genug,<br />

hier einmal aufzuzeigen, was im Herbst<br />

und Winter so ansteht.<br />

Die Winter-Buffets können ab sofort gebucht<br />

werden. Am Donnerstag, 2. November, heißt<br />

es ab 17.30 Uhr „Wild, Rouladen, Kürbis,<br />

Rote Bete und mehr!“ Das Drei-Gänge-Menü<br />

gibt es für nur 28,90 Euro – für Kinder wie<br />

immer ermäßigt.<br />

Das „Wintertraum-Buffet“ am Donnerstag,<br />

14. Dezember, ist auch ein Drei-Gänge-Menü<br />

– diesmal mit Ente, Rotkohl, Klößen und allem,<br />

was das winterliche Herz höherschlagen<br />

lässt. Für nur 34,90 Euro kann man sich ab<br />

17.30 Uhr richtig verwöhnen lassen.<br />

Silvester kann man sich erstmal beim festlichen<br />

Silvester-Schnitzelbuffet ab 17.30 Uhr<br />

eine solide kulinarische Grundlage für die<br />

Feier danach schaffen. Das Drei-Gänge-Menü<br />

mit einem Glas Sekt vorweg kann ab sofort<br />

für 34,90 Euro gebucht werden.<br />

Am 11. Januar gibt es ein Vegan-<br />

Vegetarisches Buffet<br />

Das Willenbrock-Team kann auch vegan<br />

und das schmeckt sogar eingeschworenen<br />

Fleischessern. Da die kreative Gemüseküche<br />

in Kirchtimke sehr viel Zuspruch erfahren<br />

hat, findet mittlerweile das dritte Vegan-<br />

Vegetarische Buffet statt. Es handelt sich hier<br />

um ein üppiges Drei-Gänge-Buffet mit Vorspeisen,<br />

Hauptspeisen und Dessert – es ist<br />

für 28,90 Euro schon jetzt buchbar.<br />

Die nächsten beliebten Schnitzel-Buffets sind<br />

am 16. November, 21. Dezember (Weihnachts-Edition,<br />

26,90 Euro), 18. Januar,<br />

15. Februar sowie am 21. März. Unser Tipp:<br />

rechtzeitig reservieren, denn die Nachfrage<br />

ist riesig.<br />

„Get Together“! Grünkohl in Kirchtimke<br />

Die Kohlparty-Termine sind leider bereits<br />

restlos ausgebucht, das heißt aber nicht, dass<br />

Gruppen von 10 bis 40 Personen den leckeren<br />

Grünkohl von Willenbrocks Gasthof<br />

nicht genießen können. Unter dem Titel „Get<br />

Together“ können noch Termine für Firmen,<br />

Freundeskreise oder Familien, die am Ende<br />

der Kohltour zünftig essen möchten, gebucht<br />

werden.<br />

Whisky Tasting am 17.11. mit Livemusik<br />

& Crazy Christmas Party am 22.12.<br />

Börge Bammann: „An diesem Abend kann<br />

man es sich bei uns so richtig gemütlich machen<br />

und neben einem richtig gutem Whisky<br />

auch großartige Livemusik von Ben Moske<br />

genießen. Axel Bredehöft führt mit wissenswerten<br />

und interessanten Geschichten zum<br />

Whisky durch den Abend. Kulinarisch versorgen<br />

wir die Gäste mit einem leckeren<br />

Buffet.“ Zwei Tage vor Heiligabend, am 22.<br />

Dezember, heißt es „Dans op de Deel“! „DJ<br />

Kai B“ legt 90er, 2000er und das Beste von<br />

heute auf und dann wird in die Weihnachtszeit<br />

geschwooft (Eintritt VVK 10,-/AK 12,-<br />

Euro).<br />

Noёmi und Börge sind offensichtlich auf dem<br />

richtigen Weg und man merkt ihnen die<br />

Freude über die gute Resonanz und ihr starkes<br />

Engagement an. Dass die regionale <strong>Land</strong>gastronomie<br />

so frischen Wind erfährt und<br />

nicht einfach ausstirbt, macht Hoffnung.<br />

Unser Tipp: Einfach mal reinschauen (donnerstags<br />

und freitags ab 17 Uhr, samstags<br />

und sonntags 12 bis 14 Uhr und ab 17 Uhr)<br />

und sich verwöhnen lassen. (hg)<br />

■ Reservierungen auch für Firmen-,<br />

Kohl- und Weihnachtsfeiern<br />

kann man telefonisch unter<br />

04289 279 oder per Mail unter<br />

B.Bammann@willenbrocks.de<br />

Unsere Termine im November und Dezember <strong>2023</strong><br />

Hauptstraße 16<br />

27412 Kirchtimke<br />

Tel. 04289 279<br />

B.Bammann@willenbrocks.de<br />

willenbrocks.de<br />

02.11. Herbst-Buffet Wild, Kürbis,<br />

Rote Bete und mehr<br />

12.11. Sonntagsfrühstück inkl. Sekt,<br />

O-Saft, Kaffee und Tee ab 10 Uhr<br />

16.11. Schnitzelbuffet ab 17.30 Uhr<br />

17.11. Whisky Tasting<br />

mit Axel Bredehöft<br />

Songs & Whisky mit Live-Musik<br />

von Ben Moske, 19 Uhr<br />

10.12. Adventsfrühstück<br />

14.12. Wintertraum-Buffet<br />

Wild, Rotkohl, Klöße und mehr<br />

21.12. Schnitzelbuffet ab 17.30 Uhr<br />

22.12. Crazy Christmas Party<br />

90er, 2000er und das Beste<br />

von heute mit DJ Kai B<br />

31.12. Festliches Silvester-<br />

Schnitzelbuffet<br />

Wir bitten um Reservierungen!<br />

Öffnungszeiten: Do. + Fr. 17–22 Uhr | Sa. + So. 12–22 Uhr (warme Speisen 12–14 und ab 17 Uhr)<br />

22


SCHLEMMEN<br />

Winter im Wümmeblick<br />

Genuss, Geselligkeit und „WILD auf WILD“<br />

Mitten in der malerischen Moorlandschaft,<br />

direkt an der Wümme, liegt das<br />

Restaurant „Wümmeblick Höftdeich“,<br />

welches auch zur Winterzeit mit<br />

regionalen Spezialitäten punktet.<br />

Bekannt für seine regionale Küche und urige<br />

Gemütlichkeit, bietet dieses einzigartige<br />

Lokal alles, was das Herz begehrt. Doch das<br />

Besondere an diesem Ort ist nicht nur die<br />

kulinarische Vielfalt, sondern auch die<br />

warmherzige Führung von Inhaberin Elke<br />

Schmidt-Prestin und Familie. Ihr Engagement<br />

und das ihrer gesamten Crew spiegeln sich<br />

in einer ausnehmend kollegialen und herzlichen<br />

Atmosphäre wider.<br />

Kulinarische Highlights in Sicht<br />

Die Gäste dürfen sich jetzt schon auf die Stint-<br />

Saison und auf spannende Spanferkel-Events<br />

im nächsten Jahr freuen. Doch das ist noch<br />

nicht alles – bereits ab November erwartet<br />

sie die „WILD auf WILD“-Saison und eine<br />

brandneue Herbst-/Winter-Speisekarte! Ab<br />

Donnerstag, dem 9. November <strong>2023</strong>, bis zum<br />

3. März 2024, kann man sich auf Reh, Hirsch<br />

und Wildschwein aus heimischer Jagd freuen.<br />

Für die Geflügelliebhaber unter den Gästen<br />

gibt es ebenfalls regionale Köstlichkeiten:<br />

Enten und Gänse werden auf den Tisch gebracht.<br />

Ein Wintermärchen im<br />

„Wümmeblick Höftdeich“<br />

Am Samstag, dem 11. November <strong>2023</strong>, wird<br />

die Grünkohlsaison feierlich eröffnet. Dies<br />

ist der perfekte Anlass für Familien, Freunde,<br />

Kollegen oder einfach einen gemütlichen<br />

Ausflug mit Kind und Kegel. Besonders reizvoll:<br />

Der Empfang am Außentresen mit Glühwein<br />

und Feuerschalen, gefolgt von einem<br />

behaglichen Kaminfeuer im Restaurant, ganz<br />

nach Ihren Wünschen auch mit oder ohne<br />

Musik. Ein unvergessliches Erlebnis!<br />

Musikalisches Highlight und<br />

Adventszauber<br />

Am Samstag, dem 25. November <strong>2023</strong>, wird<br />

im „Wümmeblick Höftdeich“ eine Hommage<br />

an Udo Jürgens zelebriert. Hier kann man<br />

ein 3-Gang-Menü genießen, begleitet von<br />

unvergesslichen Kompositionen und Liedern<br />

des legendären Künstlers, dargebracht von<br />

Frank Fiedler (Gesang) und Dominik Kroll<br />

(Klavier). Der Abend beginnt um 18 Uhr.<br />

Am 1. Advent, dem 3. Dezember <strong>2023</strong>, erwartet<br />

die hungrigen Gäste ein festlicher<br />

Adventsbrunch, um die besinnliche Jahreszeit<br />

gebührend zu beginnen.<br />

Festliche Weihnachtsmenüs und<br />

glamouröses Silvester<br />

An den beiden Weihnachtsfeiertagen (25.<br />

und 26. Dezember) stehen festliche Weihnachtsmenüs<br />

auf dem Programm – jeweils<br />

um 11.30, 14 oder 18 Uhr.<br />

Den krönenden Abschluss des Jahres bildet<br />

die Silvester-Gala ab 18 Uhr, bei der ein beeindruckendes<br />

Buffet auf die Gäste wartet.<br />

Regionale Produkte und Köstlichkeiten<br />

Elke Schmidt-Prestin legt großen Wert auf<br />

die Verwendung regionaler Produkte. Daher<br />

dürfen sich die Gäste auf delikate Gerichte<br />

freuen, die mit dem Fleisch von Biohöfen zubereitet<br />

werden. Für gesellschaftliche Anlässe<br />

und Grünkohl-Touren stehen separate<br />

Gasträume zur Verfügung, die telefonisch unter<br />

04292 9516 reserviert werden können.<br />

Romantik pur: Candle-Light-Dinner<br />

Für die Verliebten und diejenigen, die romantische<br />

Momente zu schätzen wissen,<br />

bietet der „Wümmeblick Höftdeich“ ein<br />

Candle-Light-Dinner auf Vorbestellung. Hier<br />

kann man ein romantisches Drei-Gang-Menü<br />

bei Kerzenschein und Blütenzauber genießen,<br />

direkt am Fluss oder am Kamin. Das<br />

Angebot beinhaltet einen Aperitif und eine<br />

Flasche Rot- oder Weißwein, um den Abend<br />

perfekt abzurunden.<br />

Erleben Sie den Winterzauber im „Wümmeblick<br />

Höftdeich“ und lassen sich von herzlicher<br />

Gastfreundschaft sowie köstlichen<br />

Spezialitäten verwöhnen.<br />

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit<br />

und traumhafte Spaziergänge im Moor<br />

entlang der Wümme. (hg)<br />

■ Weitere Informationen finden Sie<br />

online unter www.wuemmeblick.de<br />

WÜMMEBLICK, dor geiht wat...<br />

11.11.<strong>2023</strong> MARTIN´s Gans am Tisch tranchiert, mit diversen Beilagen,<br />

Salzkartoffeln, Kroketten und Knödel, ab 4 Personen<br />

Oder auf Vorbestellung von November bis Dezember.<br />

25.11.<strong>2023</strong> Udo Jürgens<br />

Hommage in Erinnerung an Udo Jürgens<br />

Swing – Pop-Chansons mit 3-Gang-Menü<br />

WEIHNACHTsfeier schon geplant??<br />

Stimmen Sie gerne einen Termin mit uns ab.<br />

Wir beraten Sie umfassend und unverbindlich.<br />

Wir machen Betriebsferien: 30. Oktober bis 9. November <strong>2023</strong><br />

Familie Elke Schmidt-Prestin I Höftdeich 11 I 28865 Lilienthal I Telefon +49 4292 9516 I E-Mail: wuemmeblick@gmx.de<br />

23


SCHLEMMEN<br />

Big Js in Visselhövede<br />

Rubbs und handverlesene Gewürzmischungen begeistern ganz Deutschland<br />

Wir waren in Visselhövede, um den<br />

Hersteller von Gewürzmischungen für<br />

den authentischen BBQ-Geschmack zu<br />

entdecken und staunten nicht schlecht,<br />

was Jan-Markus Eckenberger dort auf die<br />

Beine gestellt hat – seine handverlesenen<br />

Würzmischungen sind das Ergebnis<br />

jahrelanger Leidenschaft und das<br />

schmeckt man.<br />

Seit 2015 ist die Big Js Seasoning GmbH in<br />

Sachen hochwertiger Würzmischungen erfolgreich<br />

unterwegs und produziert seit 2017<br />

auf rund 2.800 Quadratmetern auf dem Gelände<br />

der ehemaligen Kaserne (Celler Straße)<br />

die begehrten Rubs und Würzmischungen –<br />

sowie auch Saucen.<br />

Den perfekten Start hatte das Unternehmen<br />

2015 mit der Herstellung der Würzmischungen<br />

für deutschlands großem Grillkanal<br />

„Klaus Grillt“. Mittlerweile etablieren sich<br />

Hausmarken wie „Blue Hog“ und „Big Daddys<br />

BBQ“ mehr und mehr. Regional produzierte<br />

Qualität mit einem unschlagbaren<br />

Preis-Leistungs-Verhältnis und einer enormen<br />

Bandbreite an Produkten, das ist das<br />

Erfolgsrezept. In der Corona-Zeit zeigte sich,<br />

dass noch viel mehr Menschen auf den Big<br />

Js-Geschmack gekommen sind und ein Großteil<br />

dieser neuen Fangemeinde ist zu treuen<br />

Kunden geworden. Aktuell produziert die Firma<br />

mit acht Mitarbeitern in Lager, Office und<br />

Produktion auf Hochtouren die neuen Gewürzkreationen<br />

für den Gabentisch und weitere<br />

kulinarische Anlässe und liefert die gefragten<br />

Rubs und Saucen auch an über 100<br />

Fachhändler.<br />

Onlineshop mit mehr als 400 Artikeln<br />

Im Online-Shop von Big Js auf www.rubs.<br />

kaufen sieht man, wie breit das Sortiment<br />

ist (über 400 Gewürzmischungen, Rubs und<br />

Saucen). In verschieden großen Packungseinheiten<br />

können die Gewürzmischungen<br />

und Saucen 24/7 bestellt werden. Aktuell<br />

sehr interessant ist der „Blue Hog Adventskalender“<br />

– gerade für interessierte Neukunden,<br />

denn in diesem Paket befinden sich 23<br />

Beutelchen sowie ein 200-g-Tiegel mit den<br />

besten Würzmischungen zum Ausprobieren.<br />

So findet man schnell seine Lieblings-Rubs<br />

und kann diese dann in größeren Einheiten<br />

bestellen.<br />

Die „Blue Hog-Saucen“ sind bezahlbar, extrem<br />

lecker und in vielen Varianten verfügbar:<br />

Es gibt eine klassische BBQ-Sauce, die<br />

„Burger-Boss-Sauce“, die durch Zusatz von<br />

Meerrettich leicht scharfe „White BBQ-Sauce“,<br />

die „Teriyaki-Style-Sauce“ (soja- und glutenfrei),<br />

eine geniale Currywurst-Sauce, die<br />

„Honey-Bastard-Sauce“ (Honig-Senfsauce,<br />

auch gut für Fisch und Geflügel), die „Chili-<br />

Cheese-Sauce“ (ein feurig-scharfes Geschmackserlebnis),<br />

die „Burger-Boss-Yummy-<br />

Sauce“ (mit feinem Raucharoma) und weitere<br />

Saucen, die man allesamt mal durchprobieren<br />

sollte. Für Leser, die es wirklich scharf<br />

mögen, kommen die Rubs und Saucen der<br />

„Black Death-Linie“ infrage. Die „Devils<br />

Blood-Sauce“ beispielsweise ist wirklich<br />

nichts für schwache Nerven – Jan-Markus<br />

Eckenberger: „Diese Sauce ist perfekt für<br />

mutige Genießer, die das Feuer auf ihrem<br />

Gaumen entfachen möchten, aber nichts für<br />

Weicheier.“<br />

Werksverkauf mit Burgern kommt gut an<br />

Wer nun aufgrund der unzähligen Rubs- und<br />

Saucen-Angebote etwas verwirrt ist, dem<br />

kann ganz einfach geholfen werden: Einmal<br />

im Monat (jeweils der erste Samstag) findet<br />

der beliebte Werksverkauf auf dem Firmengelände<br />

statt. Hier kann man von 12 bis<br />

18 Uhr nicht nur die Produkte und den Chef<br />

kennenlernen, sondern auch einen perfekten<br />

(oder mehrere) Burger von Meisterhand genießen.<br />

(hg)<br />

Auf www.bjs.gmbh finden sich noch ganz<br />

viele Informationen zur Firma und den leckeren<br />

Produkten, die man durchaus auch zur<br />

Winterzeit einsetzen kann – guten Appetit!<br />

24


SCHLEMMEN<br />

Die Grünkohl-Saison startet<br />

Ein Hoch auf das grüne Gold des Winters!<br />

Mit dem ersten Frost beginnt sie, die<br />

Grünkohlzeit. Wenn die Temperaturen<br />

sinken und die ersten Eiskristalle sich<br />

auf den Blättern des Grünkohls bilden,<br />

ist es endlich so weit: Die Saison für dieses<br />

köstliche Wintergemüse ist eröffnet.<br />

Aber warum eigentlich erst nach dem ersten<br />

Frost? Tatsächlich wandelt sich im Reifeprozess<br />

die in Stärke enthaltene Energie in<br />

Zucker um, was dem Grünkohl seinen süßen<br />

Geschmack verleiht. Und dieser Prozess geht<br />

auch bei niedrigen Temperaturen weiter.<br />

Also, keine Sorge, der Tiefkühlfach-Trick hat<br />

keine Auswirkungen auf den Geschmack!<br />

Der Weg zum perfekten Grünkohl<br />

Ob als Klassiker mit Pinkel, in Chips-Form,<br />

als Tee oder im Smoothie – die Möglichkeiten,<br />

Grünkohl zu genießen, sind vielfältig. Besonders<br />

im Norden Deutschlands, rund um<br />

Oldenburg, Bremen und Friesland, hat der<br />

Grünkohl seinen festen Platz im kulinarischen<br />

Herz der Menschen. Dort wurde sogar<br />

eine Weltmeisterschaft im Grünkohlkochen<br />

ausgetragen.<br />

Kohlfahrten und Kohlpartys<br />

Die Grünkohlzeit ist nicht nur eine Zeit des<br />

kulinarischen Genusses, sondern auch der<br />

Geselligkeit. Kohlfahrten mit Bollerwagen<br />

und lustigen Spielen wie Boßeln oder Klootschießen<br />

bringen Freunde und Bekannte zusammen.<br />

Nach einer ordentlichen Runde<br />

an der frischen Luft folgt das traditionelle<br />

Grünkohlessen, bei dem Fleisch und Kohl<br />

in köstlicher Harmonie verschmelzen. Und<br />

nicht zu vergessen: Die Wahl des Kohlkönigs<br />

oder Kohlkönigspaares, das die Ehre hat, das<br />

nächste Grünkohlessen zu organisieren.<br />

Reservierung ist Pflicht!<br />

Damit das Grünkohlfest reibungslos verläuft,<br />

ist rechtzeitiges Organisieren und Reservieren<br />

unerlässlich. Denn die besten Restaurants<br />

und Gaststätten sind schnell ausgebucht.<br />

Wer also die Grünkohlzeit gebührend<br />

feiern möchte, sollte frühzeitig einen Tisch<br />

im Lieblingsrestaurant sichern. Zumal der<br />

Kampf um den besten Platz genauso hart<br />

sein kann wie die Entscheidung zwischen<br />

Pinkel oder Kassler!<br />

In diesem Sinne: Prost auf die Grünkohl-<br />

Saison und auf viele gesellige Kohlfahrten und<br />

Kohlpartys mit Freunden und Familie! (hg)<br />

Inh. Markus Faber<br />

Lange Straße 37<br />

27404 Elsdorf<br />

Tel. 04286/209009<br />

GrünKohlbälle<br />

20. und 27. Januar, 3., 17. und<br />

24. Februar, 2. März 2024<br />

69,- € p. P., Einlass 18.00 Uhr – Ende 1.00 Uhr<br />

info@elsdorfer-hof.de<br />

www.elsdorfer-hof.de<br />

Im Preis enthalten ist ein reichhaltiges Grünkohlbuffet mit Kasseler Bauch, Nacken und<br />

Kasselerlachs, Kohlwurst und Pinkel – alternativ ein Schnitzelbuffet für die nicht Kohlesser –<br />

Getränkepauschale und Musik von einem Dj der Music Station. Um Reservierung wird gebeten.<br />

25


VERANSTALTUNGSKALENDER | NOVEMBER <strong>2023</strong><br />

Wer, Was, Wann, Wo…?<br />

26<br />

DONNERSTAG, 02.11.<br />

Ausstellung „éTONNant...“<br />

der Freyersener Künstlerin Heike Treu im<br />

Ausstellungraum der Volksbank im Elbe-<br />

Weser-Dreieck, Geschäftsstelle Zeven,<br />

Vitus-Platz 3, 27404 Zeven.<br />

FREITAG, 03.11.<br />

SAMSTAG, 04.11.<br />

5. Bremervörder Bautage<br />

– die Handwerkermesse<br />

11 bis 17 Uhr<br />

Bremervörde | Wesermünder Straße 21<br />

auch am 05.11.<br />

Wochenmärkte<br />

Wochenmarkt Rotenburg<br />

auf dem Pferdemarkt,<br />

Mi. + Sa. 7 – 12 Uhr<br />

Wochenmarkt Sittensen<br />

vor dem Rathaus, Do. 8.30 – 13 Uhr<br />

Wochenmarkt Bremervörde<br />

Parkplatz zwischen Marktstraße und<br />

Huddelberg, Fr. 8 – 13 Uhr<br />

Pflanzenmarkt Bremervörde<br />

Rathausmarkt, Di. 9 – 14 Uhr<br />

Wochenmarkt Zeven<br />

Vitus-Platz, Fr. 7.30 – 13 Uhr<br />

Wochenmarkt Osterholz-<br />

Scharmbeck<br />

beim Amtsgericht, Do. 8 – 13 Uhr;<br />

Marktplatz, Di. + Fr. 8 – 18 Uhr,<br />

Sa. 8 – 13 Uhr<br />

Wochenmarkt Grasberg<br />

Parkplatz beim Rathaus,<br />

Do. 8 – 12.20 Uhr<br />

Wochenmarkt Lilienthal<br />

Klosterstraße/Alter Markt,<br />

Mi. + Sa. 8 – 13 Uhr<br />

Wochenmarkt Ottersberg<br />

Am Brink 9,<br />

Fr. 14.30 – 18.30 Uhr<br />

Wochenmarkt Ritterhude<br />

Marie-Bergmann-Platz,<br />

Fr. 8 – 13.30 Uhr<br />

Wochenmarkt Schwanewede<br />

am Markt, Sa. 8 – 13 Uhr<br />

Worpsweder Wochenmarkt<br />

Zentraler Parkplatz an der Bergstraße,<br />

Sa. 9 – 14 Uhr<br />

Wochenmarkt Stade<br />

Pferdemarkt, Mi. + Sa. 8 – 13.30 Uhr<br />

Flohmarkt Stadthalle Bremerhaven<br />

Verkauft und gekauft werden kann bei<br />

weit über 100 privaten Verkäufern alles,<br />

was das Herz begehrt. Sammlerstücke,<br />

Dachbodenschätze, Alltagsgegenstände,<br />

Mode und Kinderspielzeug – dieser Flohmarkt<br />

hat für alle etwas zu bieten.<br />

14 bis 18 Uhr<br />

Bremerhaven | Stadthalle<br />

Eintritt: 4,- €, Kinder bis 12 Jahren frei<br />

„timbre“ – das Quartett<br />

Das Vokalensemble „timbre“, Silke Potthast<br />

(Sopran), Marie-Luise Baabe (Alt), Ingo<br />

Schneider (Tenor) und Stephan Winter<br />

(Bass) singen deutschsprachige und internationale<br />

Lieder aus den Bereichen Schlager,<br />

Volkslieder und Popsongs von namhaften<br />

und unbekannten Interpreten, aber<br />

immer mit einem Augenzwinkern.<br />

Beginn 19.30 Uhr<br />

Bremervörde | Ratssaal<br />

„Bis ans Ende der Welt“<br />

Lions-Benefiz-Konzert mit dem Leipziger<br />

Ensemble Bella Acoustic Vibes<br />

Mit Lia Roth, Franziska Fürnberg und<br />

Stanley Becker. In ihren unverwechselbaren<br />

Interpretationen widmen sich die<br />

drei Vollblutmusiker ihren aus Jahrzehnten<br />

gesammelten Lieblingsliedern aus deutschen<br />

Titeln und internationalen Highlights<br />

des Pop, Jazz und Soul auf persönlichste<br />

Art und Weise, ohne dabei in<br />

Wehmut zu verfallen. Vielmehr feiern sie<br />

mit ihrer gesamten <strong>Leben</strong>sfreude die unzähligen<br />

Möglichkeiten, Musikgeschichte<br />

neu zu entdecken.<br />

Beginn: 19.30 Uhr<br />

Worpswede | Bötjersche Scheune | Bauernreihe<br />

2<br />

Eintritt: VVK 22,- €, AK 25,- €<br />

Zugunsten: Projekte für Kinder und Jugendliche<br />

im <strong>Land</strong>kreis Osterholz<br />

Comedy Club Ritterhude<br />

Die Comedians Pam Pengco, Roberto<br />

Capitoni und Tim Whelan sorgen mit ihren<br />

witzigen Auftritten für gute Laune.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Ritterhude | Hamme Forum<br />

Eintritt: 22,30 €<br />

„Ten Years After“– Rock'n'Roll-Ikonen<br />

Die Songs von „Ten Years After“ haben über<br />

die Jahre nichts von ihrem Reiz verloren.<br />

Knallharte Gitarrenriffs, epische Soli und<br />

innovative Arrangements stehen für den<br />

ultimativen Sound einer Band, die bis<br />

heute mit ihrer Bühnenshow überzeugt.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Worpswede | Music Hall<br />

Eintritt: 33,- €<br />

„Tiree“<br />

Singer-Songwriter & Scottish Folk<br />

„Tiree“ ist eine Folkband, die keltisch und<br />

besonders schottisch beeinflusste Musik<br />

zum Klingen bringt. Viele Stücke sind dabei<br />

Kompositionen von Burkhard Schöning,<br />

die auch beeinflusst sind von Singer-Songwriter-Musik,<br />

von Klassik, einer<br />

Prise Jazz und Musette-Musik. Der unverkennbare<br />

„Tiree“-Sound wird zudem durch<br />

Dudelsack, Drehleier sowie Percussion ergänzt,<br />

und gesungen wird – mit starkem<br />

schottischen Akzent – natürlich auch!<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Gnarrenburg | Cultimo | Kuhstedtermoor 24<br />

Eintritt: 16,- €<br />

Simon & Jan – „Das Beste“<br />

Simon & Jan präsentieren in ihrem neuen<br />

Programm das Beste aus 16 wilden Liedermacherjahren.<br />

Warum? Weil sie können.<br />

16 Jahre wie im Rausch. Rund 1.600 Auftritte.<br />

8.000.000 zurückgelegte Kilometer.<br />

4 abendfüllende Programme. Zahlreiche<br />

Auftritte für Funk und Fernsehen. Sie haben<br />

sich die Bühne mit Stoppok, Wader, Wecker<br />

und Mey geteilt, ihr eigenes Label gegründet<br />

und ein kleines Festival ins <strong>Leben</strong> gerufen,<br />

auf dem sich die Größen der Szene<br />

die Klinke in die Hand geben.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Vegesack | KITO | Alte Hafenstraße 30<br />

Eintritt: VVK 24,- /19,- €, AK 29,- /24,- €<br />

CD Release-Konzert<br />

der Klezmergruppe „Cladatje“<br />

Die Klezmergruppe „Cladatje“ aus Ottersberg<br />

lädt Musikliebhaber zu einem Abend<br />

voller mitreißender Klänge und traditioneller<br />

jiddischer Musik ein. Neben den Musikern<br />

von „Cladatje“ werden auch Gastmusiker<br />

das Publikum begeistern. Das CD<br />

Release Konzert wird die Stücke aus dem<br />

neuen Album „Brooklyn“ von „Cladatje“<br />

präsentieren.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Ottersberg | KuKuC | Schützenhalle Kreuzbuchen<br />

Ü30/Ü40 Party in Völkersen<br />

ab 21 Uhr<br />

SONNTAG, 05.11.<br />

Bauernmarkt am Hafen „Alles Kohl“<br />

Ab 10 Uhr präsentieren verschiedene Anbieter<br />

den Besuchern eine vielfältige Auswahl<br />

an regionalen Produkten. Der sechste<br />

und zugleich letzte Bauernmarkt der laufenden<br />

Saison ist auch der Startschuss in<br />

die Grünkohlsaison. Es gibt neben dem<br />

Grünkohl als Rohware auch wieder das<br />

große Marktzelt, in dem ab 11.30 Uhr die<br />

Grünkohlküche öffnet. Weitere Infos auch<br />

unter www.bauernmarkt-am-hafen.de.<br />

Bremerhaven | Hafen<br />

Wabbelberg voraus!<br />

Indoor-Hüpfburgen-Festival<br />

In bewährter Kooperation mit EventFun<br />

verwandelt sich das Stadeum erneut in<br />

ein Hüpfburgenparadies der Superlative.<br />

In allen möglichen Variationen kann dann<br />

im gesamten Erdgeschoss auf über 20<br />

Hüpfmodulen der Schwerkraft getrotzt<br />

und nach Herzenslust gehüpft und gesprungen<br />

werden. Ob mit Freunden oder<br />

Geschwistern – in der bunten Hüpfwelt<br />

warten Wabbelberge, Gummihöhlen und<br />

Riesenrutschen darauf, von Klein und Groß<br />

erobert zu werden.<br />

13 bis 17 Uhr<br />

Stade | Stadeum<br />

Eintritt: Kinder zwischen 3 und 14 Jahren<br />

zahlen 8,- €, Erwachsene: 5,- €.<br />

Kinder erhalten nur in Begleitung eines<br />

Erziehungsbeauftragten Einlass.<br />

„Herbstfest der Klassik“<br />

Hits von Vivaldi, Haydn und Mozart<br />

Die Samtgemeinde Zeven lädt wieder zum<br />

festlichen Klassik-Event ein. Es spielt das<br />

Orchester „Hamburger Camerata“ unter<br />

der Leitung von Andreas Borbe drei der<br />

beliebtesten Stücke des klassischen Konzertrepertoires:<br />

Vivaldi „Die vier Jahreszeiten“<br />

„Der Herbst“, eine heitere Haydn-Sinfonie<br />

(Nr.98) mit einer Überraschung am<br />

Schluss und Mozarts freudige und feurige<br />

„Jupiter-Sinfonie“. Eine Konzertpause lädt<br />

zwischendurch zu einem Glas Sekt und<br />

natürlich auch zum Klönen ein.<br />

Beginn: 17 Uhr<br />

Zeven | Rathaussaal<br />

Nummerierte Sitzplatzkarten für dieses<br />

Event gibt es ab sofort im Vorverkauf bei<br />

Zeven+ Touristik e.V., Tel.: 04281 950766,<br />

und bei Eventim.de<br />

Musik bei Kerzenschein:<br />

Von Klassik bis Jazz<br />

Zwei erstklassige Künstler spielen Werke<br />

von Mozart, Gershwin, Piazolla u. a.<br />

Sayaka Schmuck ist eine renommierte<br />

Klarinettistin und Preisträgerin verschiedener<br />

internationaler Musikwettbewerbe.<br />

Der Pianist Christian Zimmer konzertiert<br />

in ganz Deutschland und im europäischen<br />

Ausland. Seit nunmehr 10 Jahren arbeitet<br />

er erfolgreich als Kammermusikpartner<br />

und Liedbegleiter mit renommierten Solisten<br />

zusammen.<br />

Beginn: 17 Uhr<br />

Bremervörde | St. Liborius-Kirche | Ecke<br />

Neue Straße/Kirchenstraße<br />

Eintritt frei


NOVEMBER <strong>2023</strong> | VERANSTALTUNGSKALENDER<br />

DIENSTAG, 07.11.<br />

Singen im Cultimo<br />

Die Gelegenheit, mal (wieder) mit anderen<br />

gemeinsam zu singen! Ein offenes Treffen<br />

für alle, die entspannt in netter Runde bekanntes<br />

„Liedgut“ anstimmen möchten.<br />

Ohne Noten und Benotung, mal mit, mal<br />

ohne Gitarrenbegleitung. Folksongs, Rock -<br />

oldies, Volkslieder. Songbücher liegen aus.<br />

Beginn: 19 Uhr<br />

Gnarrenburg | Cultimo | Kuhstedtermoor 24<br />

Eintritt: Spende<br />

„Gegen die Schwerkraft“ – bei LEO<br />

geht ein Mann buchstäblich die<br />

Wände hoch!<br />

Akrobat Tobias Wegner setzt die Schwerkraft<br />

außer Kraft und geht vor den Augen<br />

des Publikums buchstäblich die Wände<br />

hoch. Dabei macht er aus seiner Illusionstrickkiste<br />

keinen Hehl und stellt die Wahrnehmung<br />

seiner Zuschauer dennoch auf<br />

eine außergewöhnliche Probe. Die Show<br />

ist eine fantastische Symbiose aus intellektueller<br />

Raffinesse, präzisem Timing und<br />

artistischer Höchstleistung.<br />

Beginn: 19.45 Uhr<br />

Stade | Stadeum<br />

Tickets: ab 26,- € auf www.stadeum.de<br />

MITTWOCH, 08.11.<br />

„Versengold“<br />

Lautes Gedenken – Release Konzert<br />

Die bandtypische Rezeptur aus sprudelnder<br />

Spielfreude, mitreißender Publikumsinteraktion<br />

und emotionalen Gänsehaut-<br />

Momenten ist und bleibt das Markenzeichen<br />

der Folkrocker, denen es immer wieder<br />

aufs Neue gelingt, ein breites Publikum<br />

aller Altersklassen, von Wacken bis Fernsehgarten<br />

frenetisch zu begeistern. Pünktlich<br />

zum 20-jährigen Jubiläum veröffentlicht<br />

Versengold im November das neue<br />

Album „Lautes Gedenken“.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Worpswede | Music Hall<br />

Tickets für diese Shows sind streng limitiert<br />

und nur als Bundle seit dem 04.10.<strong>2023</strong>,<br />

12 Uhr nur unter https://versengold.<br />

bravado.de/ erhältlich!<br />

Wolfgang Bosbach<br />

„Krieg & Krisen – Deutschland und<br />

Europa im Stresstest“<br />

Auf Einladung der Volksbank eG Osterholz<br />

Bremervörde referiert Wolfgang Bosbach<br />

als diesjähriger Herbstreferent.<br />

Beginn: 19 Uhr<br />

Osterholz-Scharmbeck | Stadthalle<br />

Die Eintrittskarten sind in allen Volks -<br />

bank-Geschäftsstellen oder online unter<br />

www.vbohz.de/herbstreferent erhältlich.<br />

Der reguläre Eintrittspreis beträgt 7,- €,<br />

Inhaber der goldenen girocard erhalten<br />

einen Rabatt von 2,- €. Schulklassen ab 15<br />

Personen mit einer Lehrkraft erhalten einen<br />

Preisvorteil und zahlen pro Person 2,- €.<br />

DONNERSTAG, 09.11.<br />

„4 Wheel Drive“<br />

<strong>Land</strong>gren – Wollny – Danielsson – Haffner<br />

Der Bezeichnung „4 Wheel Drive“, also Allradantrieb,<br />

werden diese vier Künstler<br />

mehr als gerecht. Nach 2019 bilden Posaunist<br />

Nils <strong>Land</strong>gren, Bassist Lars Danielsson,<br />

Pianist Michael Wollny und Schlagzeuger<br />

Wolfgang Haffner erneut eine<br />

hochkarätige All-Star-Riege, deren gemeinsamer<br />

Antrieb nur ein Ziel kennt: Jazz<br />

vom Feinsten! Mit ihren eigenen Formationen<br />

haben sie bei den GLOCKE JAZZnights<br />

als höchst wandelbare Allrounder<br />

begeistert, als exquisite wie experimentierfreudige<br />

Vollblut-Jazzmusiker bilden<br />

sie nun wieder ein Quartett auf Zeit, das<br />

es in sich hat.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Bremen | Die Glocke<br />

Tickets ab 23,20 € auf www.glocke.de<br />

Lee Fields<br />

Klassischer Soul der alten Schule<br />

Mit über 70 Jahren gehört er immer noch<br />

zu den größten Sängern unserer Zeit und<br />

wenn beim Titelsong seines aktuellen<br />

Albums „Sentimental Fool“ die Orgel einsetzt<br />

und Lee Fields im klassischen Wechselgesang<br />

mit dem Chor von Liebe und<br />

Leidenschaft singt, versteht man, warum<br />

Soul ewig modern bleiben wird.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Worpswede | Music Hall<br />

Eintritt: VVK 36,45 €, AK 38,- €<br />

FREITAG, 10.11.<br />

„WinterzauberZauberStrand“<br />

Anglühen mit „Turbulenzen“ Live<br />

Start der Winterzauber-Events, die bis<br />

Weihnachten immer an den Wochenenden<br />

in der Vorweihnachtszeit mit<br />

Glühwein, frischen Waffeln und mehr stattfinden.<br />

Aktuelle Infos auf www.strandgoldrotenburg.de.<br />

Freitags ab 16 Uhr, samstags ab 14 Uhr,<br />

sonntags ab 13 Uhr<br />

Rotenburg | Strandgold | Weichelsee<br />

Krimi & Shopping in Rotenburg<br />

Beliebtes Event für Krimi- und Kulturfreunde<br />

aus der Region<br />

ABLAUF: 16.50 Uhr – Eröffnung von Krimi<br />

& Shopping – Sehen Sie genau hin, nicht<br />

ab Paddington wie Miss Marple, sondern<br />

an der Aktionsfläche vor dem Verlagshaus<br />

der Mediengruppe Kreiszeitung, Große Str.<br />

37 durch Pantomime Manfred Pomorin.<br />

Ab 17.30 Uhr starten dann zeitgleich an<br />

sechs Orten die Events um das Thema<br />

Krimi. Genießen Sie jeweils ca. 25 Minuten<br />

die Darbietungen und schlendern und<br />

shoppen Sie zwischen den Aufführungen<br />

in der Innenstadt Rotenburgs bis zum<br />

nächsten Start. Für Speis‘ und Trank ist<br />

auch an verschiedenen Orten gesorgt.<br />

Viele Geschäfte haben bis ca. 21 Uhr geöffnet.<br />

Wer Lust hat, kann gern in Krimi-<br />

Kostümierung kommen. Das macht die<br />

gesamte Veranstaltung noch bunter und<br />

attraktiver. Z. B. als blutrünstige Täter, als<br />

Knackis, Uniformierte, Opfer, in denen die<br />

Mordwaffe noch steckt oder was Ihnen<br />

und Euch auch immer so einfällt.<br />

MIT DABEI: Das „Junge Orchester Auerland“,<br />

die Jonglage-Gruppe „Smarties“,<br />

„Quintastic Brass“, die Krimi-Autorin Anneliese<br />

Hamann, der Schauspieler Sven<br />

Pehla, der Pantomime Manfred Pomorin<br />

sowie Franziska Hiller und Axel Meier (Live<br />

Hörspiel-Duo).<br />

Startzeiten der Events: 17.30 Uhr, 18.30<br />

Uhr, 19.30 Uhr und 20.30 Uhr<br />

„Fettes Blech” – Tango con Big Band<br />

In einem interessanten musikalischen Programm<br />

trifft die Musik des Rio de la Plata<br />

auf Big Band Arrangements: „Fettes Blech“<br />

wird mit der argentinischen Sängerin Cecilia<br />

Duddeck-Vilela Tango spielen. Es präsentieren<br />

sich Tangos der alten und neuen<br />

Garde in Arrangements von Julia Rüffert,<br />

Jakob Müller, David Grottschreiber, Sönke<br />

Feick und Bernd Frank; sowie Stücke für<br />

kleine Ensembles, arrangiert von Volker<br />

Duddeck und Cecilia Duddeck-Vilela.<br />

Begin: 19.30 Uhr<br />

Bremervörde | Kulturbühne | Bremer<br />

Straße 11<br />

Vieux Farka Touré – „Les Racines“<br />

Der als „Hendrix der Sahara“ bekannte<br />

Gitarren-Virtuose und Songwriter Vieux<br />

Farka Touré veröffentlichte fünf von der<br />

Kritik hochgelobte Alben, auf denen er die<br />

Grenzen Westafrikanischer Musik überschreitet<br />

und in neue, unbekannte Territorien<br />

eintaucht. Mit Begleitern an traditionellen<br />

Instrumenten wie Kora, Ngoni<br />

und Kalebasse erzeugt er hypnotische<br />

Soundschleifen mit Sogwirkung. Sein<br />

wunderbar melancholischer Gesang und<br />

die Dringlichkeit der Botschaften verleihen<br />

den Songs ihre aktuelle Relevanz.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Worpswede | Music Hall<br />

Eintritt: 28,- €<br />

One Night of Dire Straits<br />

Tribute Show – Alchemy Tour <strong>2023</strong><br />

Gitarrist und Sänger Alex Moll studierte<br />

Mark Knopflers Gitarrenspiel seit seiner Jugend<br />

und versammelt bei dieser Tribute-<br />

Show Weggefährten, denen die Dire Straits<br />

genauso im Blut liegen wie ihm. Im Mittelpunkt<br />

der Tour steht das phänomenale<br />

Album „Alchemy – Dire Straits Live“ von<br />

1984, welches bei Kritikern zu einem der<br />

besten Live-Alben der Musikgeschichte<br />

zählt. Fans jüngerer Dire-Straits-Songs, wie<br />

z. B. „Money For Nothing“, kommen garantiert<br />

im Zugabenblock auf ihre Kosten! Ein<br />

rundes Gesamtpaket für alle Fans von Mark<br />

Knopfler und den Dire Straits, aber auch<br />

für Freunde handgemachter Musik, die sofort<br />

ins Ohr geht.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Osterholz-Scharmbeck | Stadthalle<br />

Tickets ab 34,90 € auf www.stadthalleohz.de<br />

SAMSTAG, 11.11.<br />

Flohmarkt für Familien<br />

Neben Schnäppchen und nützlichen<br />

Dingen für die ganze Familie kann man<br />

zwischen 14 und 16 Uhr auch selbstge -<br />

backenen Kuchen und Kaffee genießen<br />

sowie sich über aktuelle Projekte für<br />

Familien in der Gemeinde informieren.<br />

14 bis 16 Uhr<br />

Lilienthal | Konventhaus | Konventshof 4<br />

Kinderflohmarkt<br />

15 bis 18 Uhr<br />

Gnarrenburg | Meynhouse | Hindenburgstraße<br />

84<br />

Eintritt frei<br />

Krimilesung mit Dinner<br />

„Berlin. Untergrund“<br />

Hören und Schmausen – das Cultimo veranstaltet<br />

wieder eine Krimilesung in Verbindung<br />

mit einem 3-Gänge-Menü. Der<br />

Autor Stephan Leenen liest dabei aus seinem<br />

neuesten Buch „Berlin.Untergrund“,<br />

musikalisch begleitet durch den Gitarristen<br />

Andreas Pohl. Zwischendurch gibt es die<br />

Gänge des Menüs.<br />

Beginn: 19 Uhr<br />

Gnarrenburg | Cultimo | Kuhstedtermoor 24<br />

Eintritt: 30,- €<br />

Für diese Veranstaltung ist eine verbindliche<br />

Anmeldung erforderlich unter cultimokuhstedtermoor.de/anmeldung!<br />

„The Red Hot Chilli Pipers“<br />

Original Scottish Bag-Rock<br />

Dass Dudelsack und Rockmusik einfach<br />

zusammen gehören, beweisen „Red Hot<br />

Chilli Pipers“ seit über 20 Jahren. Bereits<br />

seit 2002 bringt die Band mit ihrer ausgefallenen<br />

Show Konzertsäle von den USA<br />

bis nach Australien zum Kochen. Bei den<br />

MTV Europe Awards in Glasgow haben die<br />

„Chilli´s“ gespielt und Sketches mit Ed<br />

Sheeran und David Hasselhof gedreht. Der<br />

charakteristische „Bagrock“-Sound hat<br />

„Red Hot Chilli Pipers“ zu einem globalen<br />

Phänomen gemacht. Eine originellere Coverband<br />

gibt es einfach nicht. Egal ob sie<br />

27


VERANSTALTUNGSKALENDER | NOVEMBER <strong>2023</strong><br />

„Fix You“ von Coldplay, „Let Me Entertain<br />

You“ von Robbie Williams oder Klassiker<br />

wie „We Will Rock You“ und „Smoke On The<br />

Water“ spielen – die ungewöhnliche Kombination<br />

von Pipes & Drums & Rock 'n' Roll<br />

funktioniert bestens.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Worpswede | Music Hall<br />

Eintritt: 36,45 €<br />

Faisal Kawusi – „Politisch inkorrekt“<br />

Faisal Kawusi nennt die Dinge straight beim<br />

Namen, legt den Finger in die offenen Wunden.<br />

Und das so sehr, dass es weh tut. „Faisal<br />

hat ein sauberes Herz, aber eine schmutzige<br />

Zunge.“ Das sagt seine Mutter über ihn. Und<br />

deswegen verwundert es auch nicht, dass<br />

er bei aller Härte dennoch strikt gegen jede<br />

Art von Diskriminierung ist, sei es die der<br />

LGBTQ Community, der Frauen, der Menschen<br />

anderer Hautfarbe, anderer Ethnie,<br />

anderer Religion oder die der Menschen<br />

mit körperlichen oder geistigen Besonderheiten.<br />

Dabei ist die Freiheit der Comedy<br />

für ihn nicht verhandelbar.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Osterholz-Scharmbeck | Stadthalle<br />

Tickets zu 32,- € auf www.stadthalle-ohz.de<br />

10 Jahre – Rathaus „unplugged“ –<br />

jetzt kommt Hollywood, mit Milo,<br />

Smith und Fimpel<br />

Kein geringerer als Nick Milo aus Los Angeles<br />

(USA) spielt mit diesem Trio erstmalig<br />

in Europa live. Nick war 11 Jahre lang der<br />

Keyboarder der US-Megaband „Tower of<br />

Power“, bevor er von Joe Cocker engagiert<br />

wurde, den Musical Director-Posten seiner<br />

Live-Band bis zu dessen Tode 13 Jahre lang<br />

zu übernehmen. Nick spielte mit Cocker<br />

und „Tower of Power“ weltweit in über 70<br />

Ländern über 700 Konzerte! Norbert Fimpel<br />

aus Argentinien wohnt seit vielen Jahren<br />

in Palma de Mallorca (ESP) und spielte<br />

an der Seite von Nick Milo über 600 Shows<br />

für Joe Cocker. Ebenso spielte er für und<br />

mit Rodger Hodgson (Supertramp) und<br />

zwei Tourneen bei „Nokia Night Of The<br />

Proms“.<br />

Beginn: 19 Uhr<br />

Osterholz-Scharmbeck | Rathaus<br />

Kartenverkauf im Musicland OHZ, Bahnhofstr.<br />

63 in OHZ und in allen Vorverkaufsstellen<br />

von Nordwest-Ticket<br />

auch am 12.11. | Beginn: 18 Uhr<br />

Kino im VörderFilmTheater:<br />

„Meine Stunden mit Leo“<br />

Der Bremervörder Kultur- und Heimatkreis<br />

e. V. zeigt jeweils an einem Samstag im<br />

Monat lustige und anspruchsvolle Kino-<br />

Filme in angenehmer Kinoatmosphäre mit<br />

leckeren Snacks und reichhaltiger Getränkeauswahl.<br />

Weitere Informationen auf<br />

www.kulturundheimat.de.<br />

Bremervörde | Ludwig-Harms-Haus | Kirchenstraße<br />

2<br />

Sportlerball des TuS Zeven<br />

Seinen traditionellen Sportlerball feiert<br />

der Turn- und Sportverein Zeven (www.<br />

tuszeven.de) in diesem Jahr im Kuppelsaal<br />

des Elsdorfer Hofs. Hierzu sind alle Mitglieder<br />

und Freunde des Vereins herzlich<br />

eingeladen. Für die Musik wird DJ Justin<br />

sorgen. Karten gibt es an der Abendkasse.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Elsdorf | Elsdorfer Hof<br />

Eintritt 5,- €<br />

SONNTAG, 12.11.<br />

Udo Jürgens – Unvergessen!<br />

Revival Show mit Alex Parker (Piano und<br />

Gesang) und seiner Band.<br />

Einlass: 11 Uhr, Ende: 17 Uhr<br />

Kutenholz | Festhalle<br />

Eintritt: 74,- € (inkl. Buffet)<br />

St. Stephan Brass Band<br />

1972 beschlossen einige Brassband-begeisterte<br />

Mitglieder des Posaunenchors<br />

der St. Stephan Kirchengemeinde etwas<br />

Neues zu wagen. Sie kauften neue Instrumente<br />

und Noten und bauten den bis dahin<br />

traditionell besetzten Posaunenchor<br />

mit Trompeten, Tenorhörnern und allem,<br />

was dazu gehört nach und nach zu einer<br />

Brassband in original englischer Besetzung<br />

um. Auch das Notenmaterial wurde komplett<br />

ausgetauscht und wechselte von der<br />

typischen Posaunenchorliteratur zu Brassband-Musik<br />

mit Konzertstücken, Pop- und<br />

Filmmusiktiteln, Märschen und englischen<br />

Hymntunes. Geboren war die älteste Brassband<br />

in Deutschland.<br />

Beginn: 16 Uhr<br />

Visselhövede | Heimathaus | Burgstraße 3<br />

Eintritt: 20,- €<br />

Musik bei Kerzenschein:<br />

„Di Chuzpenics“ – Klesmer und<br />

jiddische Lieder aus Kiel<br />

Reif fürs Museum?<br />

Jiddische Musik hat eine Tradition – aber<br />

zu der gehört es, lebendig und wandlungsfähig<br />

zu sein, alles aufzusaugen, was<br />

rundherum klingt, und in der kleinsten<br />

Mauerritze zu blühen. Eher also ein<br />

schlüpfriges Chamäleon als ein braves<br />

Ausstellungstück...<br />

„Di Chuzpenics“, das sind: Martin W. Luth<br />

– Gesang, Jule Schwarz – Geige, Christine<br />

v. Bülow – Oboe und Englischhorn, Martin<br />

Quetsche – Akkordeon und Jiddisch.<br />

Beginn: 17 Uhr<br />

Bremervörde | St. Liborius-Kirche | Ecke<br />

Neue Straße/Kirchenstraße<br />

Eintritt Frei<br />

„Uncle Hammonds“<br />

Soul Jazz Movement – Soul und Jazz der<br />

60er Jahre. Im Mittelpunkt steht hierbei<br />

die legendäre Hammond-Orgel.<br />

Beginn: 18 Uhr<br />

Hellwege | Heimat- und Kulturhaus | Ahauser<br />

Straße 33b<br />

Eintritt: 15,- €<br />

MITTWOCH, 15.11.<br />

Bartholomäus Grill: „Bauernsterben“<br />

– Vortrag mit Lesung<br />

Grill beschreibt eine der destruktivsten<br />

Kräfte, die die Menschheit je entfesselt hat:<br />

die industrielle <strong>Land</strong>wirtschaft und die<br />

ökonomischen, ökologischen und sozialen<br />

Schäden, die sie anrichtet. Im Zentrum<br />

stehen die Plünderung der begrenzten<br />

biologischen Ressourcen und die flächendeckende<br />

Zerstörung unserer <strong>Leben</strong>sgrundlagen.<br />

Es geht um den Krieg gegen<br />

die Natur – und gegen uns selbst. Dieses<br />

Buch ist ein leidenschaftlicher Appell für<br />

eine radikale Transformation unseres<br />

<strong>Land</strong>wirtschafts- und Ernährungssystems.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Bremervörde | Ratssaal<br />

Eintritt: 15,- €<br />

Netzwerktreffen für Ehrenamtliche<br />

und Interessierte<br />

Hier treffen sich Organisationen, Vereine,<br />

Initiativen, Selbsthilfegruppen, Politiker,<br />

Verwaltungsvertreter, Engagierte und Interessierte<br />

aus Lilienthal zum Austausch<br />

und vernetzen sich. Gemeinsam wird eine<br />

Engagement-Strategie für Lilienthal entwickelt.<br />

18 bis 21.30 Uhr<br />

Lilienthal | MartinsSaal<br />

DONNERSTAG, 16.11.<br />

„Afterwork-Glüh“<br />

mit DJ Sven Stelter<br />

Start mit Glühwein-Happy-Hour ab 17 Uhr.<br />

Rotenburg | Strandgold | Weichelsee<br />

Eintritt frei<br />

Andreas Kümmert<br />

– Eine Stimme zum Niederknien<br />

Seit Andreas Kümmert denken kann, ist<br />

Musik seine Sprache. 2013 gelingt ihm der<br />

Durchbruch: Mit seiner Eigenkomposition<br />

„Simple Man“ gewinnt Kümmert die TV-<br />

Show „The Voice of Germany“. Seitdem ist<br />

er mit seiner einzigartigen Blues- und<br />

Soulstimme in aller Munde.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Schneverdingen | M-ONE | Am Markt 1<br />

Eintritt: VVK 22,- €, AK 26,- €<br />

FREITAG, 17.11.<br />

Martin Hauke und Juan Schmid<br />

„Storytellers“<br />

Hauke und Schmid präsentieren mit ihrem<br />

Programm eine authentische Hommage<br />

an Rockpoeten wie Bob Dylan, Tom Waits,<br />

Bruce Springsteen, Paul Simon und Tom<br />

Petty. Diese Künstler haben mit ihren einzigartigen<br />

Songs Musikgeschichte geschrieben<br />

und Generationen von Singer/<br />

Songwritern inspiriert.<br />

Martin Hauke, ehemaliges Gründungsmitglied<br />

und langjähriger Gitarrist von<br />

Europas bester Rolling Stones Tribute Band<br />

„Voodoo Lounge“, und Juan Schmid, bekannt<br />

als Sänger der Hannoverschen Soulformation<br />

„Soulviertel“, bilden ein eingespieltes<br />

Duo. Ihre Konzerte versprechen<br />

ein unplugged Programm voller Charme,<br />

Spielfreude und großer Leidenschaft.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Verden | Liekedeeler | Attileriestraße 6<br />

Eintritt frei<br />

Werner Momsen<br />

„Ein Solo für Ritterhude“<br />

Moin, mein Name ist Momsen, Werner<br />

Momsen. Wer mich näher kennt, hat es<br />

schnell vergessen, doch es stimmt – ich<br />

bin eine Puppe. Eine höchst lebendige<br />

Puppe allerdings...<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Ritterhude | Hamme Forum<br />

Eintritt: 25,50 €, erm. 19,- €<br />

Hannes Ringlstetter & Band<br />

„Heile Welt“<br />

Mal knarzend wie krumme Wirtshausdielen<br />

zur Sperrstunde, mal sanft und leise,<br />

aber immer mit der unwiderstehlichen Anziehungskraft<br />

und der sonoren Tonfülle<br />

seines Basses. Schon in der Stimme von<br />

Hannes Ringlstetter liegt die Lust am <strong>Leben</strong><br />

in all seinen Schattierungen. Ist er Comedian?<br />

Musiker? Moderator? Oder doch<br />

vielleicht Schauspieler? Eigentlich müsste<br />

man für den gebürtigen Niederbayern einen<br />

neuen Beruf erfinden, denn Hannes<br />

Ringlstetter ist ein charmant-verrücktes<br />

Multitalent, wie es in der Unterhaltungsbranche<br />

wohl kein Zweites gibt. Eines ist<br />

sicher: er ist für die Bühne geboren und<br />

das merkt man bei jeder Show!<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Worpswede | Music Hall<br />

Eintritt: VVK 34,25 €, AK 36,- €<br />

Andreas Kümmert<br />

Seine Stimme und seine Musik sind zeitlos.<br />

Und ähnlich dem berühmten Felsen in der<br />

Brandung haben sie auch bereits so manche<br />

Zeit überdauert. Live erwartet den Besucher<br />

eine energiegeladene Show mit einem<br />

Querschnitt aus dem kompletten<br />

Song-Repertoire Kümmerts, gespickt mit<br />

der ein oder anderen Interpretation bekannter<br />

Hits. Hier sieht man ein wahrliches<br />

Feuerwerk an Spielfreude und musikalischen<br />

Könnens.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Vegesack | KITO | Alte Hafenstraße 30<br />

Eintritt: VVK 27,-/22,- €, AK 32,- /27,- €<br />

28


Das Moorkino<br />

Der arthouse-Film führt in die Seine-Metropole<br />

und handelt von einer Stadtrundfahrt<br />

der besonderen Art.<br />

Nähere Information zum Film gibt es auf<br />

www.cultimo-kuhstedtermoor.de.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Gnarrenburg | Cultimo | Kuhstedtermoor 24<br />

Eintritt: Spende<br />

SAMSTAG, 18.11.<br />

28. Rhader Spielzeug- und<br />

Kleiderbörse für Kinder<br />

14 bis 18 Uhr<br />

Rhade | Turnhalle<br />

Eintritt frei<br />

K!R Tanzhaus – „Hannobal“<br />

Hannobal kommt – der Name verrät es –<br />

aus Hannover. Die Musikerinnen und Musiker,<br />

die zuletzt im Herbst 2018 beim Rotenburger<br />

Tanzhaus zu Gast waren, spielen<br />

seit vielen Jahren zum Tanz auf, am liebsten<br />

Kreis- und Reihentänze vom Balkan<br />

und aus Israel. Zu ihrem Repertoire gehören<br />

aber auch englische Gassentänze, französische<br />

Bourées, Mixer und Paartänze wie<br />

Walzer, Schottisch und Mazurka.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Rotenburg | Aula der Stadtschule | Freudenthalstraße<br />

3<br />

Eintritt: AK 8,- €, erm. 6,- €<br />

„Karat“ Live<br />

Im Jahr 34 nach dem Mauerfall ist es ganz<br />

sicher kein Geheimnis mehr und breitet<br />

sich gar zunehmend in westelbischen Rezeptionsräumen<br />

aus: die Rockmusik aus<br />

dem Osten Deutschlands hat eine sehr<br />

große Anzahl Künstler und Lieder zu bieten,<br />

die fester Bestandteil des gesamtdeutschen<br />

Kulturerbes waren, sind und bleiben<br />

werden. Unter diesen ragt, bei aller Wertschätzung<br />

für die anderen, eine Band noch<br />

einmal ein ganzes, ein ganz besonderes<br />

Stück heraus: „Karat“.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Bremen | Die Glocke<br />

Tickets auf www.glocke.de<br />

SONNTAG, 19.11.<br />

Klubkonzerte Lilienthal:<br />

Konzert nach „Bühne frei“ Workshop<br />

Die Kulturinitiative NordWest e. V. veranstaltet<br />

seit ihrem Bestehen unter dem<br />

Motto „Bühne frei“ Konzerte, in denen<br />

junge Musikerinnen und Musiker ihr Können<br />

gemeinsam mit Berufsmusikern vorstellen<br />

– mit Bernd Schlott, dem Klaus<br />

Möckelmann Trio und weiteren Musikern<br />

werden die Ergebnisse des Workshops<br />

vom Wochenende davor präsentiert.<br />

Beginn 18 Uhr<br />

Lilienthal | Murkens Hof | Klosterstraße 25<br />

Johannes Brahms<br />

Ein Deutsches Requiem<br />

In einer Instrumentierung durch Christian<br />

Windhorst<br />

Franziska Poensgen – Sopran, Robin Frindt<br />

– Bariton, Alina Kushniarova – Pleyel-Flügel,<br />

Ryoko Morooka – Debain-Harmonium<br />

Selma Campe – Harfe, Reinhard Nehmiz –<br />

Pauken<br />

Beginn: 18 Uhr<br />

Sottrum | St. Georgs-Kirche<br />

Karten zu 22,- € /18,- € bei Drogerie Stöver<br />

Sottrum, Buch & Aktuelles Rotenburg,<br />

Fundgrube Ottersberg und an der Abendkasse<br />

ab 17.30 Uhr.<br />

Kinder bis 14 Jahren frei.<br />

Musik bei Kerzenschein:<br />

„Blechschnitt“<br />

Der Bläserkreis „Blechschnitt“ besteht aus<br />

erfahrenen Bläserinnen und Bläsern, von<br />

denen einige auch als Chorleitende im Kirchenkreis<br />

Bremervörde-Zeven tätig sind.<br />

Das Ensemble hat ein vielseitiges Repertoire,<br />

aus dem es Musik von G. F. Händel,<br />

Jens Uhlenhoff und Johannes Geßner spielen<br />

wird. An der Orgel gesellt sich Kreiskantorin<br />

Imke Weitz dazu, so dass auch<br />

das klangvolle Miteinander von Orgel und<br />

Bläsern die Kirche erfüllen wird.<br />

Beginn: 17 Uhr<br />

Bremervörde | St. Liborius-Kirche | Ecke<br />

Neue Straße/Kirchenstraße<br />

Eintritt Frei<br />

DONNERSTAG, 23.11.<br />

The Irish Folk Festival 23<br />

„50 years living the dream“<br />

Viele Trends und Genres kamen und gingen.<br />

Aber das IFF ist geblieben – mit großartiger<br />

Musik, Stepptanz und Gesang von<br />

Künstlern sowohl aus dem Norden als<br />

auch dem Süden Irlands. Eine Multivision<br />

schickt das Publikum auf eine Zeitreise in<br />

die Vergangenheit und alte Legenden erscheinen<br />

auf der Leinwand. <strong>2023</strong> stehen<br />

junge Künstler und Bands (Cathal Murphy,<br />

„Briste“ und „Dallahan“) auf der Bühne, die<br />

ihren „Living The Dream“-Sound von heute<br />

zelebrieren.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Worpswede | Music Hall<br />

Eintritt: 38,- €<br />

Dit & Dat<br />

NOVEMBER <strong>2023</strong> | VERANSTALTUNGSKALENDER<br />

In Stade ist auch viel los und ein Ausflug<br />

lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Ob zum<br />

großen Weihnachtsmarkt (siehe Bericht<br />

auf Seite 16) vom 27.11. bis 23.12., zu<br />

Themen-Führungen (wie beispielsweise<br />

die „Sünna Klaas-Tour“ am 30.11.), zu<br />

Events ins Stadeum oder zu Vorträgen<br />

und Kunstausstellungen. Alle relevanten<br />

Infos gibt es online auf www.stadetourismus.de.<br />

– einfach mal reinklicken.<br />

Das Theater Metronom in Vissel -<br />

hövede beginnt im November wieder<br />

mit dem Winter-Programm. Nach dem<br />

erfolgreichen SommerTheater 23 auf<br />

dem Piratenplatz in Hartböhn freut sich<br />

das Ensemble riesig, die Spielzeit Theater<br />

Herbst/Winter <strong>2023</strong>/2024 in Hütthof zu<br />

beginnen.<br />

Dank der Spielstättenförderung können<br />

nun auch Gastspiele aus Niedersachsen,<br />

Bremen, Hamburg, Northeim und eigene<br />

Theaterproduktionen angeboten werden.<br />

Auch für Kinder gibt es in der Weihnachtszeit<br />

ein vielseitiges Angebot.<br />

Hier eine Übersicht:<br />

Theater Metronom:#BERLINBERLIN –<br />

Bürger machen Theater von Menschen<br />

und Mauern – Fr. 03.11. und Sa. 04.11. jeweils<br />

um 20.30 Uhr<br />

Theater Metronom: DER SCHIMMELREITER<br />

– Fr. 10.11. und Sa. 11.11., jeweils um<br />

20.30 Uhr<br />

Theater Metronom Stammtisch: TALK<br />

& TUMMELPLATZ – Sind wir noch zu<br />

kitten? – Mi. 15.11. um 19.30 Uhr<br />

Kießling & Kaffka : JENSEITS „DER TOD<br />

IMPROVISIERT“ – Fr. 17.11. um 20.30 Uhr<br />

Alvaro Solar : SOCKEN, LÜGEN & WEIN<br />

– Sa 18.11. um 20.30 Uhr<br />

Theater Metronom: ROBINSON & CRUSOE<br />

– Fr. 24.11. und Sa 25.11. jeweils um<br />

20.30 Uhr<br />

B. - act: on Ensemble: EIN TANZSTÜCK<br />

VON TIAGO MANQUINHO – Workshop<br />

– Do. 30.11. um 18 Uhr<br />

Weitere Infos gibt es online auf<br />

www.theater-metronom.de.<br />

Wer Lust auf Comedy und mehr hat,<br />

sollte sich unbedingt das Programm des<br />

Bremer „FRITZ“ auf www.fritz-bremen.de<br />

anschauen. Auch geniale Konzerte bzw.<br />

Shows wie „Blues Brothers & Sisters“<br />

(03.11.) und die Musik-Komödie „Currywurst<br />

& Caviar“ (verschiedene Termine<br />

im November und Dezember) sind im<br />

November Live zu sehen. Ein weiteres<br />

Highlight im November: Ole Lehmann,<br />

15.11.) – hin da!<br />

In Bremen-Nord ist ordentlich was los!<br />

Das kulturelle Geschehen dort fasst das<br />

„kulturbüro bremen nord“ zusammen.<br />

Auf www.kulturbuerobremennord.de<br />

finden sich die Veranstaltungen<br />

des „KUBA“, des Bürgerhaus Vegesackes,<br />

des „KITO“ und des Overbeck Museums.<br />

Einige Highlights der Programme haben<br />

wir in den Veranstaltungskalender<br />

übernommen, es empfiehlt sich aber,<br />

das gesamte Programm online zu<br />

studieren.<br />

Die Stadthalle Bremerhaven ist nicht<br />

nur das Zuhause der „Eisbären Bremerhaven“<br />

und der „Fishtown Pinguins“,<br />

da geht noch wesentlich mehr! Unter<br />

anderem kommen Ralf Schmitz sowie<br />

Martin Rütter im November dorthin, um<br />

das Publikum ordentlich zu bespaßen.<br />

Das gesamte Programm findet man online<br />

auf www.stadthalle-bremerhaven.de,<br />

die Öffnungszeiten der beliebten Eis -<br />

arena finden sich auf www.eisarenabremerhaven.de.<br />

Die Kulturinitiative Rotenburg bietet<br />

viele tolle Kulturevents, wovon die meisten<br />

in unserem Veranstaltungskalender<br />

stehen – einige wenige, wie alle Termine<br />

des <strong>Land</strong>- und Stadtkinos leider nicht<br />

(würde den Rahmen sprengen). Daher<br />

empfiehlt sich ein Besuch der K!R-Seite<br />

auf www.kir-row.de.<br />

In Lilienthal finden in Murkens Hof<br />

(Klosterstraße 25) viele unterschiedliche<br />

kulturelle Events statt, aber auch die<br />

Angebote der VHS werden hier immer<br />

gut besucht. Vorlesungen, Konzerte,<br />

Kinoveranstaltungen und mehr erfreuen<br />

die Besucher von nah und fern. Das<br />

gesamte Programm steht online unter<br />

www.murkens-hof.de zur Einsicht.<br />

Die MitgliederAkademie der Volksbank<br />

im Elbe-Weser-Dreieck geht in die<br />

nächste Runde. Vom 6. bis 8. November<br />

finden interessante Vorträge im Veranstaltungsraum<br />

in Zeven (Vitus-Platz<br />

3a) statt (Teilnahmepreis 5,- €, für Mitglieder<br />

der Volksbank kostenfrei):<br />

06.11. 18 bis 21 Uhr „Erben und Vererben“,<br />

07.11. 9 bis 12 Uhr „Erbrecht in<br />

der <strong>Land</strong>wirtschaft (Höfeordnung)“,<br />

07.11. 18 bis 21 Uhr „Patiententestament,<br />

Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfü -<br />

gung“ und 08.11. 9 bis 12 Uhr „Güterstände<br />

– was ist das eigentlich?“. Anmeldung<br />

über www.volksbankeg.de/termine.<br />

Der Kulturverein Schneverdingen hat<br />

ein umfangreiches Programm: Workshops,<br />

Lesungen, Konzerte und mehr<br />

locken Besucher aus der gesamten<br />

Region nach Schneverdingen. Das gesamte<br />

Programm findet man online auf<br />

www.kulturverein-schneverdingen.de.<br />

Der „Ritter Rost Magicpark“<br />

ist auch zur Winterzeit<br />

einen Ausflug wert<br />

(siehe auch Bericht<br />

auf Seite 11).<br />

Im November finden<br />

dort die langen Märchennächte<br />

statt. Mit der Fabulus-Show,<br />

einer Nachtwanderung durch den Märchenwald,<br />

einem reichhaltigen Buffet<br />

und der Sonderöffnung vieler Park-Attraktionen<br />

steht einem weihnachtlichen<br />

Parkausflug nichts im Wege.<br />

Termine: 03.11., 04.11., 10.11., 11.11.,<br />

17.11. und 18.11. Informationen und<br />

Tickets gibt es online auf www.ritterrostmagicpark.de.<br />

29


VERANSTALTUNGSKALENDER | NOVEMBER <strong>2023</strong><br />

FREITAG, 24.11.<br />

Weihnachtsmarkt bei dodenhof<br />

mit großer Eislaufbahn<br />

Sie ist wieder da – die dodenhof Eislaufbahn!<br />

Mit echtem Eis, einer Überdachung<br />

mit maßangefertigtem Schirmsystem und<br />

toller Freilauffläche, wird die fast 600 qm<br />

große Eislaufbahn zum Herzstück des<br />

stimmungsvollen Weihnachtsmarktes auf<br />

dem Vorplatz der ModeWelt. Vom 24. November<br />

bis zum 6. Januar 2024 sorgt die<br />

Weihnachtswelt in Norddeutschlands<br />

größtem Shopping-Center für eine ganz<br />

besondere Atmosphäre und leuchtende<br />

Augen. Die festliche Eröffnung wird zum<br />

Moonlight-Shopping am Freitag, 24. November,<br />

gefeiert!<br />

Rund um die Eislaufbahn warten an den<br />

Weihnachtshütten allerlei köstliche Dinge<br />

– unter anderem Burger, Bratwurst vom<br />

Schwenkgrill, Burgunderschinken, Knipp,<br />

Maiskolben sowie Crêpes, Schmalzkuchen<br />

und Süßes. Natürlich auch heiße und kalte<br />

Getränke.<br />

Auf der neuen Eislaufbahn darf eine Tradition<br />

nicht fehlen: die Disco on Ice findet<br />

hier immer freitags von 17 bis 20 Uhr statt<br />

– an den Sonderöffnungen wie Moonlight-<br />

Shopping (24.11.) sogar bis Mitternacht<br />

bzw. zum Latenight-Shopping (28.12.) bis<br />

22 Uhr.<br />

Weitere Infos auf unserer Weihnachtsmärkte-Sonderseite.<br />

Posthausen | Dodenhof<br />

Eintritt frei geht bis 06.01.2024<br />

FREITAG, 24.11.<br />

Die Amigos<br />

„Für unsere Freunde-Tour“<br />

Mit im Gepäck die größten Amigos Hits<br />

und natürlich Daniela Alfinito. Die 4-fache<br />

Platz 1-Künstlerin und Sängerin des Jahres<br />

2021 – zugleich Tochter von Amigos Sänger<br />

Bernd – begleitet die beiden Ausnahmekünstler<br />

wie auch schon 2022.<br />

Beginn: 19.30 Uhr<br />

Osterholz-Scharmbeck | Stadthalle<br />

Tickets ab 46,- € auf www.stadthalleohz.de<br />

SAMSTAG, 25.11.<br />

„Glückliches Händchen“<br />

mit Comedian Martin Fromme<br />

Wer kann schon von sich behaupten ein<br />

„Glückliches Händchen“ zu haben? Wenn<br />

nicht er, wer dann? Mit seinem zweiten<br />

brandneuen Programm ist Martin Fromme<br />

zur Zeit auf Tour. Comedy mit einer klaren<br />

Haltung. Und das will schon etwas heißen<br />

– bei eindeutiger Schieflage.<br />

Beginn: 19 Uhr<br />

Bremervörde | Ratssaal<br />

Tickets: 20,- €, erhältlich in der Tourist Information<br />

Bremervörde<br />

3. Spiel-Café und Brettspiel Flohmarkt<br />

Dieses Jahr wird die Veranstaltung durch<br />

die Einführung eines kleinen Brettspiel-<br />

Flohmarkts aufgewertet. Beim Brettspiel-<br />

Café kommen Gleichgesinnte zusammen,<br />

um gemeinsam bekannte und weniger<br />

bekannte Brett-, Karten- und Würfelspiele<br />

zu spielen. Es gibt keine Altersbeschränkungen<br />

für die Teilnahme. Gäste haben<br />

die Möglichkeit, ihre eigenen Spiele mitzubringen<br />

oder aus einer umfangreichen<br />

Auswahl an Spielen auszuwählen, die aus<br />

dem K!R-Bestand sowie von Kooperationspartnern<br />

wie Spielwaren Röhrs aus Rotenburg<br />

und spiele-offensive.de zur Verfügung<br />

gestellt werden.<br />

14 bis 22 Uhr<br />

Rotenburg | Heimathaus<br />

Eintritt frei – Spenden erwünscht<br />

auch am 26.11.<br />

27. Kunsthandwerkermarkt Scheeßel<br />

Über 40 Aussteller präsentieren Textiles,<br />

Holz-, Glas- und Metallarbeiten, Schmuck,<br />

Süßigkeiten und vieles mehr! Für das leibliche<br />

Wohl gibt es ein großes Tortenbuffet,<br />

Bratwurst und Pizza sowie kalte und heiße<br />

Getränke.<br />

Am 25. November ist der Markt von 13 bis<br />

18 Uhr geöffnet. Ab 17 Uhr wird der<br />

Singer/Songwriter Finner mit einem Konzert<br />

für einen gemütlichen Ausklang des<br />

Abends sorgen. Am 26. November stehen<br />

die Türen auf dem Meyerhof von 13 bis 17<br />

Uhr offen.<br />

Scheeßel | Meyerhofgelände am Heimatmuseum<br />

auch am 26.11.<br />

SONNTAG, 26.11.<br />

Weihnachtsmarkt Westerholz<br />

Schöner kleiner Markt mit Dekoartikeln,<br />

Geschenken und selbst hergestellten<br />

weihnachtlichen Kostbarkeiten.<br />

11 bis 17 Uhr<br />

Westerholz | Röhberg 13<br />

Eintritt frei<br />

Adventsbasar<br />

Klöppeln, Stricken, Handarbeiten, Kränze,<br />

Glasperlen, Holzspielzeug, Adventsschmuck,<br />

Geschenkartikel, Schmuck,<br />

Pyramiden, Schwibbögen und vieles mehr.<br />

Beginn: 13 Uhr<br />

Lilienhof 2 | Lilienthal<br />

Eintritt frei<br />

Weihnachtsmarkt auf „Hecht´s Hof“<br />

Rund um den beleuchteten Tannenbaum<br />

bieten mehr als 40 Aussteller auch in diesem<br />

Jahr wieder Holzartikel, weihnachtliche<br />

Gestecke, Töpferwaren, Schmuck und<br />

mehr an. Natürlich werden auch weihnachtliche<br />

Schlemmereien wie Waffeln,<br />

Glühwein und mehr angeboten.<br />

11 bis 18 Uhr<br />

Vorwerk-Buchholz | Hecht´s Hof | Kurze<br />

Straße<br />

Eintritt frei<br />

Musik bei Kerzenschein:<br />

Himmlische Musik für Frauenchor<br />

Engel – gestern und heute – mit dem „Angels-Project“<br />

(Leitung: Imke Weitz) und<br />

dem Vokalensemble DEinklang (Leitung:<br />

Petra Siering) Zum Ewigkeitssonntag haben<br />

die beiden Chorleiterinnen Stücke für<br />

Frauenchöre ausgewählt, die von Engeln<br />

erzählen.<br />

Beginn: 17 Uhr<br />

Bremervörde | St. Liborius-Kirche | Ecke<br />

Neue Straße/Kirchenstraße<br />

Eintritt Frei<br />

MONTAG, 27.11.<br />

Tournee Theater Hamburg<br />

mit dem Märchenspiel<br />

„Die Bremer Stadtmusikanten“<br />

„Die Bremer Stadtmusikanten“ nach den<br />

Gebrüdern Grimm erzählt die Geschichte<br />

von vier charakterstarken Tieren, die allen<br />

Schwierigkeiten trotzen und ihren eigenen<br />

Traum entwickeln. Durch die humorvolle<br />

wie berührende Aufführung des Tournee<br />

Theaters Hamburg wird den Kindern aufgezeigt,<br />

wie wichtig es ist, an sich zu glauben,<br />

nicht aufzugeben, seine Talente zu<br />

verwirklichen und seinem Stern zu folgen.<br />

Beginn: 14.30 Uhr<br />

Zeven | Rathaussaal auch am 28.11.<br />

Beginn Stader Weihnachtsmarkt<br />

Am Pferdemarkt findet rund um die große<br />

Weihnachtspyramide der traditionelle<br />

Stader Weihnachtsmarkt statt. Stände mit<br />

Leckereien, Glühwein und Kunsthandwerk<br />

warten auf die Besucher. Für weihnachtliche<br />

Stimmung und musikalische Untermalung<br />

sorgt das Bühnenprogramm.<br />

Am Fischmarkt hält wieder Nordlicht, der<br />

skandinavische Weihnachtsmarkt, Einzug.<br />

Skandinavische Holzhütten mit Leckereien<br />

und Kunsthandwerk sorgen für eine<br />

besondere Atmosphäre rund um den<br />

Hanse hafen. Aktiv gesellig geht es an der<br />

Eisstockbahn vor dem Museum Schwedenspeicher<br />

zu, das an den Adventssonntagen<br />

Kinderprogramm und -kino an -<br />

bietet. Liebhaber der Handwerkskunst<br />

kommen an allen Adventswochenenden<br />

beim Kunsthandwerkermarkt im Rathaus<br />

auf ihre Kosten.<br />

Sonntags bis donnerstags 12 bis 21 Uhr,<br />

freitags und samstags 12 bis 22 Uhr<br />

Historische Altstadt Stade<br />

geht bis 23.12.<br />

DIENSTAG, 28.11.<br />

G.G. Anderson<br />

Galakonzert mit Buffet<br />

Kutenholz | Festhalle<br />

Einlass: 11 Uhr, Ende: 17 Uhr<br />

Eintritt: 71,90 € (inkl. Buffet)<br />

DONNERSTAG 30.11.<br />

Salzataler Weihnachtsrevue<br />

mit dem Duo „Die Salzataler“<br />

Farbenfrohe Revue mit weihnachtlichen<br />

Melodien, Gedichten und Buffet.<br />

Einlass: 11 Uhr, Ende: 17 Uhr<br />

Kutenholz | Festhalle<br />

Eintritt: 54,90 € (inkl. Buffet)<br />

VORMERKEN!<br />

22.12. Kuhmühlen-Revival-Party<br />

Winterparty Vol. 1<br />

Nach dem großen Zuspruch im Sommer<br />

wird es eine erste Winter-Party geben. Der<br />

originale Kuhmühlen-Dj „Matschi“ legt auf,<br />

es gibt Sofas, Pommes und Getränke und<br />

das Ganze nur rund 5 Kilometer vom Originalschauplatz<br />

Kuhmühlen entfernt.<br />

Einlass 20 Uhr<br />

Kalbe | Hubi´s D-Zug | Bahnhofstraße 1b<br />

Eintritt: Hutspende<br />

DEZEMBER<br />

25<br />

DEZEMBER<br />

31<br />

Weihnachtliches<br />

Menü<br />

12 Uhr<br />

Großes<br />

Silvesterbuffet<br />

18 Uhr<br />

Zur alten Linde · Inh. Udo Borchers<br />

27419 Hamersen · Scheeßeler Str. 10<br />

Telefon 04282-1641<br />

www.borchers-hamersen.de<br />

Alle Termine unter Vorbehalt.<br />

Verschiebungen oder Absagen möglich.<br />

30


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Lichtblicke in der dunklen Jahreszeit<br />

Veranstaltungen im Hamme Forum<br />

Der Bremen Vier Comedy Club<br />

macht wieder Station im Hamme<br />

Forum Ritterhude. Am Freitag, 4.<br />

November <strong>2023</strong>, sorgen die Comedians<br />

Pam Pengco, Tim Whelan<br />

und Roberto Capitoni (Bild)<br />

mit ihren witzigen Auftritten für<br />

gute Laune. Beginn ist um 20<br />

Uhr, Einlass aber 19 Uhr. Die<br />

Wartezeit können sich CC-Fans<br />

traditionell wieder mit den leckeren<br />

Snacks versüßen, die im Saal<br />

angeboten werden.<br />

Am Sonntag, dem 12. November<br />

<strong>2023</strong>, präsentiert Heinz Rudolf<br />

Kunze sein aktuelles Soloprogramm<br />

in Ritterhude. Das Konzert<br />

ist bereits ausverkauft.<br />

Werner Momsen –<br />

„Ein Solo für Ritterhude“<br />

Für einen unterhaltsamen Abend<br />

sorgt Werner Momsen am Freitag,<br />

17. November <strong>2023</strong> um 20<br />

Uhr. Mit seinem Programm „Ein<br />

Solo für Ritterhude“ gibt es beste<br />

Puppen-Comedy. Lachen bis zum<br />

Umfallen ist vorprogrammiert!<br />

Wer Momsen erlebt, vergisst es<br />

schnell, doch es stimmt – er ist<br />

eine Puppe.<br />

Jens Wagner Comedy op Platt<br />

Sa., 2. Dezember <strong>2023</strong>, 20 Uhr<br />

Um „Ok de Jungen ward mol old“<br />

geht es bei <strong>Land</strong>wirt und Comedian<br />

Jens Wagner am Sonnabend,<br />

2. Dezember. Der 53-Jährige aus<br />

Kibitzreihe in Schleswig-Holstein<br />

steht seit 2008 auf den Bühnen<br />

im Norden und macht zunehmend<br />

erfolgreich „Comedy op<br />

platt“. Im NDR Fernsehen begeistert<br />

er außerdem zuweilen als<br />

Kultmoderator „Wilhelm Wuttke“<br />

bei vielen <strong>Land</strong>sendungen. Auf<br />

der Bühne spottet er liebevoll<br />

und freundlich, meist über sich,<br />

aber auch seine Familie, seinen<br />

Alltag eben, dabei den ganzen<br />

Körper immer voll im Einsatz.<br />

Seine stetig wachsende Fangemeinde<br />

liebt ihn, weil er so bodenständig<br />

ist, sein Humor und<br />

seine Art kommen an, die plattdeutschen<br />

Geschichten sorgen<br />

für viele Lacher und anhaltenden<br />

Applaus. Jens Wagners Comedy-<br />

Abend im Hamme Forum beginnt<br />

um 20 Uhr.<br />

Weihnachtskonzert<br />

Am ersten Advent lädt traditionell<br />

das Bremer Kaffeehaus-<br />

Orchester zum Weihnachtskonzert<br />

ein. Einlass zu Kaffee und<br />

Kuchen ist ab 14.30 Uhr. Das<br />

Konzert beginnt um 15.30 Uhr.<br />

Am dritten Adventswochenende<br />

wird der Ritterhuder Weihnachtsmarkt<br />

rund um das Rathaus<br />

und das Außengelände der<br />

Sparkasse Rotenburg Osterholz<br />

veranstaltet. Und zum Jahresende<br />

wird ordentlich gefeiert.<br />

Silvester-Party<br />

Die Silvester-Party im Hamme<br />

Forum in Ritterhude hat seit über<br />

zehn Jahren Tradition. So auch<br />

wieder in diesem Jahr, unter dem<br />

Motto „Casino Royale“. Das Cateringunternehmen<br />

Weiser aus<br />

Bremen-Nord hat wieder ein sensationelles<br />

Buffet zusammengestellt<br />

(sowie Mitternachtsbuffet)<br />

und das Team vom Hamme Forum<br />

wird sich um Getränke inkl.<br />

Cocktails kümmern, so dass ein<br />

fantastischer Jahreswechsel mit<br />

guter Musik und viel Spaß garantiert<br />

ist.<br />

Vorschau 2024:<br />

Kohl- und Pinkel-Partys<br />

im Hamme Forum<br />

Januar bis März 2024 – Anmeldungen<br />

laufen.<br />

Wolfgang Trepper<br />

Tour 24<br />

9. März 2024, 20 Uhr<br />

■ Weitere Infos zu Veranstaltungen<br />

und Tickets online<br />

unter www.hammeforum.de<br />

sowie in der Hamme-<br />

Forum-Geschäftsstelle,<br />

Riesstraße 24, 27721 Ritterhude,<br />

Tel. 04292 819531<br />

oder an allen bekannten<br />

Vorverkaufsstellen<br />

31


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Weihnachtliches Kliemannsland<br />

Plätzchen backen im Kliemannsland – 10. November <strong>2023</strong>, 13 und 15.30 Uhr<br />

Vorweihnachtszeit ist die schönste Zeit des Jahres… im Kliemannsland wird sie noch festlicher!<br />

Während Mama und Papa es sich im „Zum Dübel“ gemütlich machen und weihnachtliche Leckereien<br />

genießen, gehts für die Kleinen in die Kliemannsland-Weihnachtsbäckerei!<br />

Die Vorfreude auf Weihnachten erreicht<br />

ihren Höhepunkt, wenn Kinder gemeinsam<br />

Plätzchen backen. Unsere fleißigen WeihnachtsbäckerInnen<br />

begleiten die Kinder bei<br />

jedem Schritt und sorgen dafür, dass das<br />

Plätzchenbacken ein unvergessliches Erlebnis<br />

wird.<br />

Was erwartet kleine BäckerInnen?<br />

Kreatives Backen<br />

Unsere kleinen Bäcker-<br />

Innen haben die Möglichkeit,<br />

ihre eigenen<br />

Formen auszustechen<br />

und die Plätzchen nach<br />

Herzenslust zu dekorieren.<br />

Ob Schneemänner,<br />

Sterne oder Lebkuchenmänner - die Fantasie<br />

kennt keine Grenzen!<br />

Weihnachtsgeschichten und Spiele<br />

Während die Kekse im<br />

Ofen backen, gibt es passend<br />

zur Tasse Kakao<br />

Weihnachtsgeschichten<br />

und Spiele, um die Wartezeit<br />

zu verkürzen und<br />

die Vorfreude zu steigern.<br />

Weihnachtsüberraschung<br />

Natürlich gehen nicht nur die selbst gebackenen<br />

Plätzchen mit nach Hause. Für jede/n<br />

fleißige/n BäckerIn hält die Weihnachtsbäckerei<br />

eine kleine Überraschung bereit.<br />

Entspannung für die Eltern im Café<br />

Während die kleinen BäckerInnen kreativ<br />

werden, können die Eltern sich im „Zum Dübel“,<br />

dem hauseigenen Café des Kliemannslandes,<br />

entspannen. Es wartet eine Auswahl<br />

an köstlichen Heißgetränken, hausgemachten<br />

Leckereien und festlichen Spezialitäten. Die<br />

Weihnachtsbäckerei öffnet ihre Türen am<br />

10. Dezember um 13 und um 15.30 Uhr.<br />

Gebacken wird jeweils rund zwei Stunden.<br />

■ Anmeldungen sind bis zum 7. Dezember<br />

möglich. Der Eintritt beträgt pro<br />

Kind 10 Euro. Anmeldungen mit Zeitangabe<br />

(13 oder 15.30 Uhr), Namen,<br />

Alter und Begleitung des Kindes an:<br />

duebel@kliemannsland.de<br />

Alle Infos zu Weihnachtsfeiern unter<br />

www.kliemannsland.de/pages/weihnachtsfeiern<br />

32


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Kleine Reisen in Sachen Geschichte und Kultur<br />

Gästeführer Worpswede-Teufelsmoor vermitteln spannende Informationen<br />

Worpswede und die Region um den bekannten und beliebten Künstler-Ort sind das<br />

Metier des Vereins Gästeführer Worpswede-Teufelsmoor. Die Mitglieder bieten über das<br />

ganze Jahr verteilt spannende Führungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten an.<br />

Ehrenamtlich begleiten sie Besucher und<br />

bereichern sie mit spannendem Wissen über<br />

bekannte und weniger bekannte Künstler,<br />

Museen sowie Geschichten rund ums Thema<br />

Kultur. Aber auch die schöne Natur, in die<br />

Worpswede eingebettet ist, spielt bei den geführten<br />

Ausflügen stets eine Rolle. „Wir freuen<br />

uns, dass wir immer wieder Gäste bei ihrem<br />

Worpswede-Besuch begleiten dürfen und<br />

ihnen zahlreiche bemerkenswerte Plätze näher<br />

bringen können“, sagt die Vorsitzende<br />

des Vereins, Daniela Platz.<br />

Mit ihrem engagierten Team bietet sie unter<br />

anderem Museumsführungen an. Die Worpsweder<br />

Kunsthalle steht dann ebenso auf dem<br />

Programm wie die Große Kunstschau oder<br />

der Barkenhoff. Kunstwerke von der Gründungszeit<br />

der Künstlerkolonie bis in die Gegenwart<br />

erwarten Besucher in der Worpsweder<br />

Kunsthalle. Schon der Buchbindermeister<br />

Friedrich Netzel stellte seine Räume den<br />

Künstlern als Ausstellungsfläche zur Verfügung.<br />

Die Worpsweder Kunsthalle fühlt sich<br />

bis heute der aktuellen Kunst verpflichtet<br />

und besitzt eine Sammlung der Worpsweder<br />

Kunst von den Anfängen bis heute.<br />

Große Kunstschau bis Käseglocke<br />

Der Bildhauer Bernhard Hoetger entwarf die<br />

Gebäude der Großen Kunstschau und des<br />

Kaffees Worpswede. Das Museum verfügt<br />

über eine große Sammlung der Worpsweder<br />

Kunst von 1889 bis heute. Die Präsenz-Ausstellung<br />

im Barkenhoff zeigt Heinrich Vogelers<br />

Entwicklung vom gefeierten Jugendstil-<br />

Künstler bis zu seinem Engagement für eine<br />

neue gesellschaftliche und politische Weltordnung.<br />

Auch ein Abstecher zum Haus im Schluh ist<br />

immer mit im Führungs-Programm vertreten:<br />

Heinrich Vogeler gestaltete nicht nur<br />

sein Wohnhaus und seinen Garten, sondern<br />

auch verschiedenste Alltagsgegenstände als<br />

Vorbild für andere – ein <strong>Leben</strong> als Gesamtkunstwerk.<br />

Vergleichbar mit William Morris<br />

in Großbritannien, entwarf Vogeler Wohnhäuser,<br />

Tapeten, Möbel, Geschirr und viele<br />

andere Dinge. Verschiedene Einflüsse aus<br />

Europa und Asien verschmolzen bei ihm zu<br />

einer eigenen Formensprache des Jugendstils.<br />

Seine Frau Martha Vogeler bewahrte in<br />

ihrem Haus im Schluh eine Vielzahl dieser<br />

Objekte, die in dieser Ausstellung präsentiert<br />

werden. Außerdem werden regelmäßig die<br />

Käseglocke, das Museum am Modersohn-<br />

Haus und das Otto Modersohn-Museum in<br />

Fischerhude besucht. Kunst - <strong>Land</strong>schaft –<br />

<strong>Leben</strong>sort, so lautet das Motto bei Gruppenführungen,<br />

an denen sich jeweils 20 Teilnehmer<br />

Worpswede und Umgebung näher bringen<br />

lassen können.<br />

„Weltoffen und lebendig“<br />

Der Verein informiert: „Wer das weltoffene,<br />

lebendige Worpswede mit seinen aktuell 140<br />

Kreativen besucht, findet im Dorf sechs<br />

individuelle Museen und Werke aus über 130<br />

Jahren des Kunstschaffens. Die Wohn- und<br />

Atelierhäuser der Gründergeneration, wie<br />

Modersohn-Becker, Vogeler oder Mackensen,<br />

prägen bis heute das Ortsbild.“ Stets an der<br />

Tourist-Information in Worpswede starten<br />

die öffentlichen Führungen, für die man sich<br />

unter anderem bei der Tourist-Information<br />

anmelden kann (04792 935820).<br />

Im kommenden Jahr steht eine besondere<br />

Veranstaltung an: Eine Hauptausstellung zum<br />

Führungen in und um Worpswede gibt es auch in<br />

historischer Kleidung. Fotos: Jost Wischnewski.<br />

Thema „Bernhard Hoetger – Zwischen den<br />

Welten“. Vom 17. März bis 3. November sind<br />

dann Führungen zu ortsprägenden Gebäuden<br />

und in die Große Kunstschau geplant. (fk)<br />

■ www.worpswede-fuehrung.de<br />

Bekanntes Motiv: Die Gästeführer<br />

auf dem Barkenhoff.<br />

33


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Träumereien!<br />

Axel Bosse über traumhafte Reisen<br />

Wer sich gern an seine Träume erinnert,<br />

der weiß: Schlaf, das ist der Ausflug zu den<br />

Heilquellen der Seele. Was dort an Bildern,<br />

Eindrücken und Geschichten durch die<br />

Synapsen rauscht, öffnet die Welt unzensierter<br />

Gefühle. Eine Bewusstseinserweiterung<br />

in der Bewusstlosigkeit. Das zeigt auch die<br />

Grenzenlosigkeit des neuen, neunten Studioalbums<br />

„Übers Träumen“ von Axel BOSSE.<br />

„Angefangen habe ich mit dem Lied ,Schlaf<br />

bei mir‘. Darin geht es um zwei übermüdete,<br />

überforderte Leute. Russland läuft in die<br />

Ukraine rein, der Corona-Virus ist noch ein<br />

wenig da. Wenn die beiden sich treffen, geben<br />

sie sich gegenseitig Kraft. Als sie dann im<br />

C-Teil zusammen im Bett liegen, habe ich sie<br />

in den Orbit abheben lassen. Das eröffnete<br />

mir eine neue Welt. Die hatte ich so noch<br />

nicht. Musikalisch war bereits alles träumerisch.<br />

Da wusste ich, ich schreibe ein Album<br />

übers Träumen. Da ist lyrisch dann vieles<br />

erlaubt, man darf sphärisch und rauschig<br />

werden.“ Das Cover zeigt passenderweise<br />

denn auch „den Fall“ aus „den Träumen“.<br />

Als Gäste sind Alligatoah, Lea sowie Sven<br />

Regener (Element Of Crime) mit von der Partie.<br />

Selten zuvor hat Bosse sich so grazil, schwebend<br />

und tanzbar zugleich gegeben. Man<br />

sieht den Stil vor sich, in dem Menschen zu<br />

„Ein Traum“ tanzen. Eine Live-Version dazu<br />

hat der Sänger im Juni mit abertausenden<br />

von Fans beim Hurricane-Festival in Scheeßel<br />

aufgenommen. Lustigerweise war er eine<br />

Woche vor dem Open-Air-Event gar einmal<br />

mit dem Fahrrad in den <strong>Land</strong>kreis nach<br />

Scheeßel gefahren, um zu schauen, wie es<br />

dort vorangeht: „Aber ich muss dazu sagen,<br />

dass es ein E-Bike war. Ich bin den halben<br />

Tag gefahren, habe viele Pausen gemacht,<br />

bin einen kleinen Schlenker gefahren. Das<br />

schöne ist… es gibt ein Studio auf dem Weg<br />

über Tostedt. Die ,Anderen‘ sind schön mit<br />

dem Auto gefahren“, lacht der sympathische<br />

Musiker. „Zurück bin ich dann auch mit dem<br />

Pkw gefahren, hab auch mein Klapprad da<br />

hineingepackt.“<br />

Abseits der musikalischen Traumbilder und<br />

Metaphern unterstützt Bosse in der Alltagswelt<br />

so gut es geht verschiedene soziale<br />

Projekte. So fand das L&L-Interview in den<br />

Räumen des DeinTopf e. V. (www.deintopfhamburg.de)<br />

statt, einer privat-sozialen<br />

<strong>Leben</strong>smittelverteilungs- bzw. Essensausgabestelle<br />

in Hamburg: „Dein Topf hat sich<br />

zu Corona-Pandemiezeiten gegründet. Vom<br />

ersten Tag an hat Leiterin Andrea – die ich<br />

bereits von Hanseatic Help (www.hanseatichelp.org)<br />

kenne – gehandelt. Seitdem versuche<br />

ich, Spenden zu generieren bzw. zumindest<br />

auf den gemeinnützigen Verein<br />

DeinTopf aufmerksam zu machen. Die sind<br />

großartig!“ Oder anders: Traumhaft gut. (rgp)<br />

■ www.axelbosse.de<br />

Theater „Eskapade“ spielt Alice im Wunderland<br />

Die Jugendgruppe der Freilichtbühne Lilienthal feiert im Februar Premiere<br />

Ein kleines Mädchen, das ständig seine<br />

Größe ändert, ein Kaninchen, das keine Zeit<br />

hat, ein verrückter Hutmacher, eine grinsende<br />

Katze und viele andere zum Teil seltsame<br />

Menschen und Tiere tauchen in dem Wunderland<br />

auf. Die kleine Alice ist durch einen<br />

Kaninchentunnel dort hineingefallen. Sie<br />

erlebt viele verrückte Dinge und wird im Verlauf<br />

der Geschichte immer selbstbewusster.<br />

Aber ganz am Ende scheint sie alles nur<br />

geträumt zu haben oder doch nicht? Knapp<br />

30 Akteure zeigen das gesellschaftskritische<br />

34<br />

Märchen im Februar kommenden Jahres im<br />

MartinsSaal der Lilienthaler Diakonie.<br />

Die Jugendlichen haben das Stück gemeinsam<br />

mit Regisseur Oliver Kohlmann ausgesucht,<br />

und zwar in der Version von Roland<br />

Schimmelpfennig. Geprobt wird dreimal die<br />

Woche. Auch um Bühnenbild, Kostüme, Musik,<br />

Tanz und Ausleuchtung kümmern sich<br />

die Jugendlichen selbst. Darstellerin Jana<br />

Thorenz liegt nach eigenen Worten Theater<br />

im Blut. Es sei wundervoll, in komplett verschiedene<br />

Persönlichkeiten schlüpfen zu kön-<br />

nen, sagt sie. Es sei auch nicht schwer, weil<br />

man meistens etwas in der Rolle finde, was<br />

man selbst auch habe. Das nehme man dann<br />

nach vorne und stelle es dar, erklärt sie<br />

weiter. Auch Jette Dittrich spielt mit bei Alice<br />

im Wunderland. Sie ist fasziniert von der<br />

Verrücktheit eines jungen Mädchens. Das<br />

Stück zeige, wie gut es sich anfühle, mal aus<br />

der Realität zu fliehen, sich anderen Dingen<br />

hinzugeben und dann wieder in die Realität<br />

zurückzukommen.<br />

Ensemble-Mitglied Chrissy Herr liebt böse<br />

Rollen. Es mache ihm Spaß, den Antagonisten<br />

zu spielen, sagt er. Er sei sonst immer ein<br />

lieber, netter Kerl und auf der Bühne könne<br />

er dann mal das Böse rauslassen.<br />

Oliver Kohlmann ist der Regisseur des Stückes<br />

und musste die Rollen besetzen. „Ich<br />

habe beim Vorsprechen die Augen geschlossen<br />

und den Schwingungen zugehört“, sagt<br />

er. Für ihn zählen Ehrgeiz und eigner Wille<br />

der DarstellerInnen. Ganz am Schluss sage<br />

ihm sein Bauch, wer der oder die Richtige<br />

für die Rolle sei. (hg/pr)<br />

■ Kartengutscheine für „Alice im Wunderland“<br />

gibt es unter www.fblilienthal.de


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Mehr Angebote für Kids & Co.<br />

Neuer Verein für gelebte Inklusion Special Kids e. V.<br />

Unter dem Leitgedanken „gelebte Inklusion<br />

und Nachhaltigkeit“ entstand der Verein<br />

Special Kids e.V., der Ferien- und Freizeitangebote<br />

in Lilienthal und Grasberg<br />

anbietet.<br />

Nach viel Vernetzungsarbeit durch das Projekt<br />

„Familien in belastenden <strong>Leben</strong>slagen“<br />

der Freiwilligenagentur Lilienthal sowie des<br />

GeKo der Kommunalen Jugendarbeit in Lilienthal<br />

stellte Nataly Kraus fest, dass es zwar<br />

viele Angebote für Kinder und Jugendliche<br />

gibt, diese jedoch von Kindern mit speziellen<br />

Bedarfen häufig nicht genutzt werden. Vor<br />

allem der im Zuge der Vernetzung entstandene<br />

Kontakt zu Gutskinder Pflege gGmbH<br />

machte deutlich, dass der Bedarf an gelebter<br />

Inklusion deutlich größer ist als subjektiv<br />

empfunden. Allerdings ist Inklusion häufig<br />

eine Überforderung für alle Beteiligten.<br />

Überforderung auf vielen Ebenen<br />

Nataly Kraus selbst kennt die Situation aus<br />

unterschiedlichen Blickwinkeln und versucht<br />

daher stets neutral und doch mitfühlend zu<br />

bleiben. Als Diplomwirtin war sie in der Kinder-<br />

und Jugendhilfe tätig und ist in unterschiedlichen<br />

Vereinen wie der Aktion hochbegabtes<br />

Kind (AhK e.V.) aktiv. „Ich kenne<br />

als betroffene Mutter die Schwierigkeiten im<br />

Umgang mit überforderten Erziehern, Lehrern,<br />

anderen Eltern und Kindern und bin<br />

mit dem Marathon aus Diagnostik, Literaturrecherchen,<br />

Seminarbesuchen, Fort- und Weiterbildungen<br />

vertraut. Seit vielen Jahren berate<br />

ich daher schon Eltern, Kinder sowie<br />

Betreuende im Dschungel von Bürokratie,<br />

Emotionalität und angeblicher Inklusion. Ich<br />

freue mich sehr darüber, dass meine Initiative<br />

Special Kids nun auch offiziell als gemeinnütziger<br />

Verein registriert und anerkannt ist<br />

und wir jetzt ganz neue Möglichkeiten haben.“<br />

Gemeinsam mit der Sozialpädagogin Sara<br />

Schwebke und der in der Kinderintensivpflege<br />

tätigen Tabea Kraußer, die beide bereits<br />

seit Jahren ehrenamtlich Ferien- und Freizeitprojekte<br />

mit Kindern durchführten, war<br />

der Plan für eine Vereinsgründung gefasst.<br />

Den Gedanken der Nachhaltigkeit leben die<br />

Vereinsgründerinnen schon länger in diversen<br />

Aktivitäten aus, wie nachhaltige Kochkurse,<br />

Anlegen von Biogärten oder Upcyclingkursen<br />

für Kinder und Jugendliche.<br />

„Daher war es für uns nur ein nächster logischer<br />

Schritt, unsere Aktivitäten zu bündeln<br />

und in einem neuen Verein münden zu lassen“,<br />

so die Initiatorin Nataly Kraus.<br />

Freizeitangebote mit Fokus<br />

auf Partizipation<br />

Foto: Eiko Meyer<br />

(V. l.): Nataly Kraus, Sara Schwebke, Tabea Kraußer.<br />

Der Verein veranstaltet nun fortlaufende, regelmäßige<br />

und einmalige Ferien- und Freizeitangebote<br />

mit dem Fokus auf Partizipation.<br />

Auch Programme für Kindergeburtstage<br />

werden angeboten. Dabei sind Kinder sämtlicher<br />

<strong>Leben</strong>ssituationen (mit und ohne sozialer,<br />

körperlicher, geistiger und/oder emotionaler<br />

Beeinträchtigung) herzlich willkommen.<br />

Es wird ihnen Raum ermöglicht, eigene<br />

Ideen und Wünsche gezielt auszuprobieren<br />

und einzubringen. „Für uns hat jedes Kind<br />

seine Stärken und ein Recht darauf, gesehen<br />

zu werden. Wir fördern den Austausch der<br />

Kinder und Jugendlichen untereinander und<br />

begünstigen ein Gemeinschaftsgefühl, unabhängig<br />

von Besonderheiten“, ergänzt Sara<br />

Schwebke.<br />

Die Vereinsangebote werden stets von Fachkräften<br />

geleitet, wobei je nach Projekt und<br />

Zusammenstellung auf einen hohen Betreuungsschlüssel<br />

Wert gelegt wird. Die Aktivitäten<br />

finden in Lilienthal im Konventshaus<br />

oder auf dem weitläufigen Projektgelände<br />

mit Biogarten, Kleintiergehege und Feuerstelle<br />

in Grasberg statt.<br />

Aktuell findet im Konventshaus am Montag<br />

der nachhaltige „Iss dich fit“ Kochkurs statt.<br />

Und am Freitag von 15 bis 17 Uhr „die Selbermacherei“.<br />

Momentan können Kinder hier<br />

ihre Kreativität zum farbenfrohen Thema<br />

Herbst ausleben. Am 3. November findet ein<br />

nachhaltiges Laternenbasteln statt. (hg/pr)<br />

Abenteuer Natur<br />

■ Alle weiteren Termine und mehr Infos rund<br />

um den Verein sind auf seiner Homepage<br />

auf www.specialkids.de nachzulesen<br />

Geburtstagsfeiern<br />

Mitmach- und Kreativangebote<br />

Wochenend- und<br />

Ferienprojekte<br />

Schlemm dich schlau<br />

35


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Quantensprung für Kunst und Kultur<br />

Förderprogramm „PRONiedersachsen“ ermöglicht bedeutendes Projekt zur Bewahrung und Präsentation<br />

kulturellen Erbes in Fischerhude<br />

Fischerhude, ein idyllisches Künstlerdorf in<br />

Niedersachsen, steht vor einem aufregenden<br />

Wandel in seiner kulturellen <strong>Land</strong>schaft.<br />

Dank des Förderprogramms „PRONiedersachsen“<br />

hat der Kunstverein Fischerhude<br />

zusammen mit seinen Kooperationspartnern,<br />

der Hochschule für Künste im Sozialen HKS<br />

Ottersberg und der Stiftung Heimathaus Irmintraut,<br />

eine Förderzusage über 100.000 €<br />

für 24 Monate erhalten. Dieses Projekt verspricht,<br />

das kulturelle Erbe Fischerhudes auf<br />

eine neue Stufe zu heben und es für die Öffentlichkeit<br />

erlebbar zu machen.<br />

Eine der Kernideen des Förderprogramms<br />

ist die Kooperation zwischen nichtstaatlichen und staatlich finanzierten<br />

Einrichtungen im kulturellen Bereich. Der Kunstverein Fischerhude<br />

konnte die Hochschule HKS Ottersberg als Kooperationspartner<br />

gewinnen, zusammen mit weiteren Partnern wie der „Stiftung<br />

Heimathaus Irmintraut“ und dem „Museumsverband für Niedersachsen<br />

und Bremen e.V.“<br />

Das ambitionierte Projekt konzentriert sich auf die kunst- und kulturgeschichtliche<br />

Bedeutung von Fischerhude, dessen Erbe bisher<br />

nur unzureichend erforscht wurde. Zahlreiche Nachlässe von Künstlerinnen<br />

und Künstlern, darunter Olga und Mietje Bontjes van Beek,<br />

Heinrich Breling und Klaus Rohmeyer, sind<br />

vor Ort in privaten Händen gut erhalten. Insgesamt<br />

umfasst das Erbe mehr als 5.000<br />

Kunstwerke, Fotografien und volkskundliche<br />

Objekte, die dringend wissenschaftlich erfasst<br />

und geschützt werden müssen. Langfristig<br />

soll dieses Erbe nach modernen Museumsstandards<br />

präsentiert werden.<br />

In der ersten Phase des Projekts liegt der Fokus<br />

auf der wissenschaftlichen Inventarisierung<br />

und fotografischen Erfassung der<br />

Kunstwerke, Fotografien und Objekte. Dies<br />

erfolgt unter der Leitung von Fachkräften<br />

und legt die Grundlage für die Schaffung eines<br />

Museumsdepots, in dem die Werke unter optimalen konservatorischen<br />

und Sicherheitsbedingungen gelagert werden können. Die<br />

Ergebnisse des Projekts sollen in einer Ausstellung präsentiert werden,<br />

begleitet von einem Auswahlkatalog.<br />

Zukünftig sind weitere Ausstellungsräume geplant, um die Sammlungen<br />

und Nachlässe unter musealen Bedingungen und barrierefrei<br />

der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. (hg)<br />

■ Reinschauen lohnt sich beim Kunstverein Fischerhude<br />

in Buthmanns Hof, www.kunstverein-fischerhude.de<br />

Expand veröffentlicht drittes Album<br />

Release-Party am 24. November <strong>2023</strong> im Alt Bremervörde<br />

Sänger und Gitarrist Marko Breitkreutz ist in seiner Heimatstadt<br />

längst so etwas wie eine Musik-Legende. Bereits vor über 30 Jahren<br />

performte er mit seiner Band anlässlich einer No-Pop-Night im damaligen<br />

Tropical. Weit über 200 Zuschauer zahlten damals Eintritt.<br />

Seinerzeit bestand Expand bereits fast zwei Jahre. Im Juli 2021<br />

durfte Expand das 30-jährige Band-Jubiläum feiern.<br />

Die Gründe für den Zusammenhalt der Truppe sind laut Breitkreutz<br />

einfach zu benennen: Glaubwürdigkeit, Vertrauen und Verlässlichkeit<br />

unter den Musikern. „Nur so kann man dauerhaft zusammenarbeiten<br />

bzw. eine Band am Laufen halten. Und das alles DIY (do it yourself)<br />

in Eigenregie, ohne dass sich das Trio von außen in die Arbeit hineinreden<br />

lassen musste. Wir machen einfach weiter, wie wir es gewohnt<br />

sind. Entspannt, aber stets zielorientiert mit neuen Plänen“,<br />

sagt Breitkreutz. Am Freitag, dem 24.11.23, wird es im Alt Bremervörde<br />

sicher eng werden, wenn Breitkreutz, Bassist Jörn Möhring<br />

und Drummer Carl Sandlung ihre neue dritte CD „Dirty World“ live<br />

vorstellen werden. Drei Jahre kontinuierliche Arbeit, Aufnahmen,<br />

Overdubs, Gesangsproben, Gesangsaufnahmen, Änderungen, Neuaufnahmen,<br />

besondere Mixe und Remixe sind dann Geschichte. Die<br />

scheinbar ewigwährenden Proben, Konzerte, (Trauer-)Feiern, Unterbrechungen,<br />

Arbeitszeiten, Urlaube, Auszeiten und andere Verpflichtungen<br />

sind dann erst einmal vergessen.<br />

„Drei Jahre haben wir ,Dirty World‘ gelebt, alles gegeben. Und es hat<br />

unserer Meinung nach nicht zu lange gedauert. Denn ,Dirty World‘<br />

hat uns alles abverlangt, sehr viel Kraft gekostet. Die gesamte Produktion<br />

war für uns ein Ritt mit den Emotionen, kreativen Ausbrüchen,<br />

kreativen Blockaden“, führt Breitkreutz weiter aus. „Für die<br />

Produktion war abermals Markus Geiger zuständig. Und er hat es<br />

nicht immer einfach gehabt!“<br />

Am 24.11.<strong>2023</strong> ist das Album endlich fertig, und nur auf der<br />

Release-Party an jenem Tag wird eine limitierte, physische CD-Version<br />

angeboten werden. Später wird das Werk lediglich noch digital als<br />

Download oder Stream erhältlich sein. Breitkreutz: „Wir haben neue<br />

Sounds probiert, uns noch mal weiterentwickelt. Alle, die uns kennen,<br />

wissen, dass wir mit ,Dirty World‘, mit diesen zehn wundervollen<br />

Songs völlig neue Wege gegangen sind. Mit dem Album schließen<br />

wir <strong>2023</strong>, aber auch unsere konzeptionelle Album-Trilogie ab. Wir<br />

werden zukünftig wieder neue Wege gehen!“ (rgp)<br />

■ www.expandrock.com<br />

36


GEHIRNJOGGING<br />

www.ritterrost-magicpark.de<br />

Rätseln und gewinnen<br />

Jetzt ACHT mal einen Eintrittsgutschein für den „Ritter Rost-Magic Park Verden“ gewinnen<br />

Mitmachen ist ganz einfach: Kreuzworträtsel lösen und das<br />

Lösungswort mit dem Betreff „November-Rätsel“ bis 27.11.<strong>2023</strong> an<br />

gewinne@landundleben.de oder eine Postkarte an: <strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong><br />

Verlagsgesellschaft mbH, Auf dem Quabben 23, 27404 Zeven, senden.<br />

Bitte immer mit vollem Namen und Adresse (wird vertraulich behandelt).<br />

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, es besteht kein Gewinnanspruch.<br />

Das Lösungswort für das Oktober-Rätsel war „In Vino Veritas“.<br />

Einfach eintauchen in die zauberhafte Welt des „Ritter Rost-Magic<br />

Park Verden“ und sich von Hexen und Magiern verzaubern lassen -<br />

auch im Winter! Im Märchenwald des Freizeitparks wandert man in<br />

der bezaubernden Natur von Märchen zu Märchen, die für die großen<br />

und kleinen Besucher zum <strong>Leben</strong> erwachen! Seit dabei, wenn Dornröschen<br />

schläft und Hänsel und Gretel das Hexenhaus finden... siehe<br />

auch Bericht auf S. 11. Freizeitpark, Attraktionen, Parkshows und Tiere<br />

hautnah, all das kann man im Ritter Rost Magic Park Verden erleben.<br />

Infos zu Tickets und mehr auf www.ritterrost-magicpark.de. (hg)<br />

IMPRESSUM<br />

Wir haben<br />

im Winter<br />

durchgängig an<br />

den Wochenenden<br />

und an Ferientagen<br />

geöffnet.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> Regionalmagazin<br />

Werbe- und Informationsmagazin<br />

Herausgeber<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> Verlagsgesellschaft mbH<br />

Auf dem Quabben 23, 27404 Zeven<br />

Tel. 0 42 81 - 719 41 80<br />

info@landundleben.de, www.landundleben.de<br />

Geschäftsführer: Olga Kroo, Dimitri Kroo<br />

Registergericht: HRB 202701<br />

Gerichtsstand: Zeven<br />

USt-ID DE 274846746<br />

Verteilung an diversen Auslegestellen<br />

Redaktion H.-H. Gehring (hg) – Chefredakteur<br />

(V.i.S.d.P.), Jens Zschiesche (jz),<br />

Frank Kalff (fk), Ralf G. Poppe (rgp), Dave Huis<br />

in't Veld (dh), Ahmed (ad), Pressetext (pr),<br />

Pressedienst Fahrrad (Pdf), Linda Falkenberg<br />

(lf).<br />

Fotos H.-H. Gehring, Frank Kalff, Jens<br />

Zschiesche, Ralf G. Poppe, Linda Falkenberg,<br />

Anja Beutler, dodenhof, hannobal, Kiss Diouara,<br />

IFF, Veranstalter<br />

Satz und Layout<br />

Sandra Wilckens, Petra Zey<br />

Medienberater<br />

Michael Moje<br />

Druck<br />

Dierichs Druck+Media GmbH<br />

& Co. KG, 34121 Kassel<br />

Haftungshinweis Trotz sorgfältiger in halt l i cher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für<br />

die Inhalte externer Artikel. Der Abdruck von Terminen/Veran stal tungen erfolgt ohne Gewähr.<br />

Alle Rechte vorbehalten. Jegliche Verviel fältigung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als<br />

Ganzes oder in Teilen bedarf der schrift lichen Zustimmung durch den Verlag.<br />

37


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Dave denkt…<br />

...wofür eigentlich?<br />

Ist ja nicht schlecht, so ein<br />

Feiertag. Füße hoch, nüscht<br />

machen und die Arbeit mal<br />

Arbeit sein lassen. Umso<br />

schöner, dass der 31. Oktober<br />

seit einigen Jahren wieder so ein<br />

Feiertag ist! Wir – und vor allem die<br />

Kinder – gedenken an jenem Tag dem ollen<br />

Luther, der 95 Kürbisse an eine Tür geballert<br />

hat, da sein Wunsch nach Süßem jahrhundertelang<br />

nicht erfüllt worden war.<br />

Ja, Süßes oder Saures? Eine steile These,<br />

mag man meinen… Bitte was? Ich bekomme<br />

da etwas durcheinander? Himmelfahrt ist<br />

doch auch jener Tag, an dem sich Väter, Männer<br />

im Allgemeinen, das heißt vor allem die<br />

ganz jungen, die noch gar keine Väter sind,<br />

und vereinzelt auch Menschen diverser anderer<br />

Geschlechter mit ordentlich Schnappes<br />

in höhere Sphären beamen. Deshalb heißt<br />

es ja auch Vaddatach oder eben Himmelfahrt.<br />

Und dieses Weihnachten. Das ist das Fest,<br />

an dem wir dem Weihnachtsmann gedenken.<br />

Der Typ mit dem roten Mantel leitet vom<br />

Nordpol aus ein riesiges Versand-<br />

Imperium. Er heißt in Wirklichkeit<br />

Jeff Bezos und das Versand-Imperium<br />

Amazon. Einmal im Jahr<br />

klebt sich Bezos einen Bart an und<br />

startet damit genauso eine Marketingaktion<br />

wie den Black Friday, der im jährlichen<br />

Feiertags-Kalender irgendwo um den<br />

Totensonntag liegt.<br />

Dave denkt. Und zwar nur Müll: Nein, natürlich<br />

feiere ich wie jeder andere an Weihnachten<br />

den Geburtstag von – Gott habe ihn selig<br />

– Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister.<br />

Mit Kippe und Whisky, versteht sich! Und<br />

mit einer Unmenge an Geschenken.<br />

Bitte? Ich ziehe hier gerade den Hintergrund<br />

christlicher Feiertage durch den Kakao? Ich<br />

war auf der Grundschule KLOSTERgang. Ich<br />

weiß, dass der Reformationstag dem Gedenken<br />

an den ollen Luther dient, der Anno domini<br />

1517 mal eben 95 Thesen an eine Kirchentür<br />

geballert – und damit den Katholen<br />

ganz schön eines ausgewischt hat. Ich weiß,<br />

dass an Himmelfahrt Jesus Christus – wie<br />

der Name des Tages schon sagt – genau jenes<br />

widerfahren ist. Und ich weiß, dass an Weihnachten<br />

ebendieser Jesus geboren wurde.<br />

Und wieso dann Halloween statt dem protestantischen<br />

Blockbuster „Reformation Day“?<br />

Konsumorgien an Weihnachten und Saufgelage<br />

an Himmelfahrt? Das hat sich mit<br />

der Zeit so entwickelt. Auch Agnostiker und<br />

Atheisten wollen etwas zu feiern haben. Und<br />

da zufällig jene Feiertage schon feststanden,<br />

wurden ebendiese besetzt. Weltliche Feiertage<br />

stehen halt weniger zur Verfügung.<br />

Spontan fallen mir da nur der 1. Januar, der<br />

1. Mai und der 3. Oktober ein.<br />

Der 1. Januar, um sich vom Silvesterbesäufnis<br />

zu erholen. Der 1. Mai, um für Arbeitnehmerrechte<br />

zu demonstrieren beziehungsweise<br />

um sich erneut zu besaufen. Und der<br />

3. Oktober – wofür ist der eigentlich? Bestimmt<br />

auch, um sich zu besaufen. In diesem<br />

Sinne – wir haben November – gehen Sie in<br />

sich. Gedenken Sie am Totensonntag den<br />

Verstorbenen. Und einige Tage zuvor, am<br />

Black Friday, den unzähligen Amazon-, DHLund<br />

Hermes-Boten, die bei Wind und Wetter<br />

unermüdlich für uns im Einsatz sind! (dh)<br />

Märchen aus Utopia<br />

Neue Jazz-Konzertreihe SNB Sessions<br />

Kultur ist ein grenzenloses Gut. Das hat das<br />

Studio Nord, knapp hinter der Osterholzer<br />

Kreisgrenze in Bremen gelegen, dazu motiviert,<br />

ein außergewöhnliches, großartiges Festival<br />

auf die Beine zu stellen. Am 02.11.23<br />

performt zum Auftakt ab 19.30 Uhr das instrumentale<br />

Klaviertrio SHALOSH in den legendären<br />

Räumen, in denen bereits Heintje<br />

seine Hits aufnahm. Die Konzertreihe SNB<br />

Sessions präsentiert fortan junge und innovative<br />

Jazz-Ensembles im besonderen Ambiente.<br />

Da alle Konzerte der Serie in Ton und<br />

Bild live im Studio aufgenommen werden,<br />

bietet der Besuch die einzigartige Möglichkeit,<br />

das eigene Konzerterlebnis später in<br />

erstklassiger Qualität - mit eigenem Applaus<br />

- auch zuhause immer wieder erleben zu dürfen.<br />

Wann hat man als Gast schon einmal<br />

die Möglichkeit, bei Aufzeichnungen dabei<br />

zu sein? Den Auftakt, also SNB-Sessions #1,<br />

bildet das Gastspiel von SHALOSH.<br />

Jazz, Rock, Klassik, Elektronik und Indie<br />

SHALOSH besteht aus Gadi Stern (Klavier),<br />

David Michaeli (Kontrabass) und Matan Assayag<br />

(Schlagzeug). Zusammen steht das instrumentale<br />

Trio aus Israel für raue Musik,<br />

die akustisch und progressiv stilistische<br />

38<br />

Grenzen überschreitet. In den mittlerweile<br />

zehn Jahren ihres Bestehens hat die Formation,<br />

die zur aktuellen Generation der genreübergreifenden<br />

Jazzgruppen zählt, bereits<br />

350 internationale Auftritte auf einigen der<br />

renommiertesten Bühnen der Welt abgeliefert.<br />

Der Deutschlandfunk beschrieb die Musik<br />

auf seinem Kultur-Kanal als „Jazz auf der<br />

Überholspur, irgendwo zwischen Jazz, Rock<br />

und Indie. SHALOSH begeistert vor allem<br />

junge Jazzfans aus ganz Europa.“ Eben – wer<br />

nur in Fußstapfen tritt, kann nicht überholen.<br />

So erzeugt die improvisierte Musik trotz der<br />

klassischen Jazz-Trio-Besetzung eine einzigartig<br />

faszinierende Synthese aus unterschiedlichen<br />

Genres wie Klassik und Elektronik in<br />

Verbindung mit afrikanischer plus nahöstli-<br />

cher Musik. Einerseits zugänglich, andererseits<br />

anspruchsvoll, schafft der Sound von<br />

SHALOSH mit großer Gelassenheit den<br />

Spagat, die Musiker herauszufordern, aber<br />

gleichzeitig die Tür für ein möglichst breites<br />

Publikum offen zu halten. Die Musik ist sowohl<br />

zugänglich als auch anspruchsvoll.<br />

Bislang hat das Ensemble fünf Alben veröffentlicht.<br />

Zu den aktuellen beiden Werken,<br />

die auf dem renommierten Label ACT Music<br />

erschienen, wird gegen Jahresende <strong>2023</strong> ein<br />

weiteres sechstes Album hinzukommen.<br />

Der Einlass im Studio Nord Bremen in der<br />

Mühlenfeldstraße 23 in 28355 Bremen erfolgt<br />

am 2. November <strong>2023</strong> um 19 Uhr. (rgp)<br />

■ www.studio-nord.net


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Buchtipp<br />

Jetzt neu: Der Schwarze Vogt Band 2 der Teufelsmoor Saga ist jetzt druckfrisch erschienen<br />

Vor vielen hundert Jahren entstanden Geschichten<br />

und Sagen, die sich Generation für<br />

Generation forttrugen. Die Erzählungen um<br />

den berüchtigten Schmuggler Der Rote Gerd<br />

und den grausamen Unhold Der Schwarze<br />

Vogt sind nur zwei davon. Zur Zeit der Findorff’schen<br />

Moorkolonisation dienten sie der<br />

Unterhaltung der Menschen, die in ihren<br />

einsamen Katen am flackernden Torffeuer<br />

saßen.<br />

Firoozeh und Michael Milbradt haben in ihrer<br />

auf sieben Bände angelegten neuen Teufelsmoor<br />

Saga diese Geschichten aufgegriffen<br />

und neu erzählt. Nach dem ersten Band Der<br />

Rote Gerd ist jetzt druckfrisch der zweite<br />

Band Der Schwarze Vogt erschienen.<br />

Zum Inhalt: Seit dem Untergang des Roten<br />

Gerd auf der Hamme begann der Schwarze<br />

Vogt, nach den unentdeckten Reichtümern<br />

des Teufelsmoores zu greifen. Isabella de la<br />

Conté richtete dazu eine pompöse Veranstaltung<br />

im Bremer Rathaus aus, um Beteili -<br />

gungen an einer riesigen Maschine zu verkaufen.<br />

Die Moorbauern, die den Brenntorf<br />

bisher nur mit ihren Spaten abgebaut hatten,<br />

waren von ihrer mühsamen Arbeit zu abgelenkt,<br />

um auf Jan von Moor zu hören, der allein<br />

die fürchter liche Bedrohung bemerkte.<br />

Band 2 der Teufelsmoor Saga beschreibt als<br />

Fabel, wie achtsame Menschen eine Allianz<br />

mit den Tieren des Moores und anderen Geisteswesen<br />

bilden, um das wunderbare Teufelsmoor<br />

zu retten. Folgen Sie Jan und der<br />

Wollgrasfee Birklein durch das abenteuerliche<br />

Geschehen rund um die finsteren Machenschaften<br />

des Schwarzen Vogts. Erfahren Sie<br />

mit der Teufelsmoor Saga Wissenswertes über<br />

die Region und besuchen Sie die Orte der<br />

Handlung auf einer Entdeckungsreise durch<br />

das Teufelsmoor.<br />

Rund um die Teufelsmoor Saga entsteht in<br />

Worpswede und umzu eine komplexe Themenwelt.<br />

Das Teufelsmoor-Saga-Restaurant<br />

(Zur Teufelsmoorschleuse) befindet sich direkt<br />

im Ort Teufelsmoor ganz nahe an der<br />

Handlung. Von dort starten neuerdings auch<br />

die Torfkähne der Findorffs Erben zu ihren<br />

Fahrten mit Schauspielern nach den Themen<br />

der Saga. Frauke Klemme entführt von hier<br />

zu Abenteuertouren an die Orte der Handlung<br />

und erzählt von Begebenheiten, die so geheim<br />

sind, dass sie nicht einmal in der Saga aufgeschrieben<br />

werden konnten. (lf)<br />

Firoozeh’s<br />

Teufelsmoor Saga<br />

Band 2: Der Schwarze Vogt<br />

Taschenbuch<br />

308 Seiten<br />

27 s/w Abbildungen<br />

Format 14 x 19 cm<br />

16,90 Euro<br />

ISBN 978-3-95494-322-7<br />

Geschichten vertellt op Platt<br />

Von Upklärung<br />

Dat Thema „Upklärung“ is jümmer noch<br />

brisant. Kinner weerd inne Schoole upklärt.<br />

Se frogt free herut no, aver Öllern<br />

dot sik swor mit Antwurten, un fangt mit<br />

Immen un Blomen an. De Opa kann sogor<br />

beläben, dat he bloß half so väl weet as de<br />

Enkel. De verklort denn, wat Opa bi Oswald<br />

Kolle nich verstoh’n hett, nämlich, dat Kinner<br />

sichtbor gewur’ne Leeve sünd. Eene<br />

glückliche Kindheit is dat schönste Geschenk,<br />

dat Öllern moken künnt.<br />

Inne Schoole weerd Upsätze öber „Upklärung“<br />

schräben. De nägenjährige Paul hett<br />

öber „Fortpflanzung“ schräben:<br />

De Pfortplantung<br />

Weil dat vörkummt, dat Minschen doot goht,<br />

mutt dat nee gäben. De Neen weerd inne<br />

Betten mokt. Dat is Bislop. Egentlich slopt<br />

man jo nich, sonnern man betätigt de Geräte<br />

annen Buuk. Ik hebb de Öllern heimlich<br />

beobacht, as se gebislopt hebbt.<br />

Papa hett stöhnt un Mama hett bäten<br />

blarrt, dorbi wör gor keener doot! Villicht<br />

hebbt se bloß övt, weil use Oma olt is. Ik<br />

weet, dat se jede Wäke övt, weil Oma bald<br />

doot geiht. Mama hett Tabletten innen<br />

Nachtdisch. Papa frogt jümmer, ob se de<br />

Pille nohmen hett. Ik glöv nich, dat Mama<br />

krank is. Aver mi gefallt, dat se bislopt. Denn<br />

kummt een neet Wesen up de Welt… ik<br />

wünsch mi een Kaninken.<br />

De Pfortplantung von Minschen geiht dör<br />

Samen. De möt feucht holen weern. Mama<br />

duscht jeden Dag. Dat nee Wesen wasst<br />

innen Buuk, aver weil Mama Pillen nimmt,<br />

mokt dat dütmoll Papa. He drinkt<br />

jeden Dag Beer, dat düngt<br />

good, un dat Wesen wasst.<br />

Papa’s Buuk is all gans<br />

dick, aver he hett mi noch<br />

nix vertellt, aver ik frei mi!<br />

Villicht bringt Papa een Kaninken<br />

to Welt, dat nennt man Geburt.<br />

Anneliese Hamann<br />

39


GESUNDHEIT | PFLEGE | WELLNESS<br />

Hochsaison fürs Immunsystem<br />

In Herbst und Winter kann die Abwehr Unterstützung gut gebrauchen<br />

Ob es draußen stürmt und regnet oder die<br />

Temperaturen in den frostigen Bereich sinken,<br />

die kalte Jahreszeit bietet idealen <strong>Leben</strong>sraum<br />

für eine Vielzahl unangenehmer<br />

Krankheitserreger, die es auf unseren Körper<br />

abgesehen haben. Besonders die Atemwege<br />

sind ihr bevorzugtes Angriffsziel. In dieser<br />

Zeit steigen die Risiken von Erkältungen,<br />

Bronchitis, Grippe, und auch der Schutz gegen<br />

das Coronavirus, Blasenentzündungen<br />

und Noroviren wird immer wichtiger.<br />

Hier ist ein starkes Immunsystem gefragt,<br />

das jedoch von jedem von uns unterstützt<br />

werden kann. Glücklicherweise sind oft bereits<br />

einfache Maßnahmen ausreichend, um<br />

unser Immunsystem bei seiner Arbeit zu<br />

fördern.<br />

Ein wichtiger erster Schritt besteht darin,<br />

schädliche Keime gar nicht erst an uns<br />

heranzulassen. Hierbei helfen alltägliche<br />

Gewohnheiten wie regelmäßiges Händewaschen,<br />

das Einhalten von Abstand zu erkrankten<br />

Personen und das gründliche Lüften<br />

geschlossener Räume. Zusätzlich können wir<br />

von innen heraus unsere Abwehrkräfte stärken,<br />

indem wir eine ausgewogene Ernährung<br />

mit reichlich Obst, Gemüse und Ballaststoffen<br />

in unseren Speiseplan integrieren. Es ist<br />

auch wichtig sicherzustellen, dass wir ausreichend<br />

mit bestimmten Mikronährstoffen<br />

versorgt sind. Zum Beispiel unterstützt<br />

Vitamin D die normale Funktion des Immunsystems<br />

und wird größtenteils durch Sonnenlicht<br />

in unserer Haut gebildet. Dies ist<br />

besonders in Deutschland während der dunklen<br />

Jahreszeit ein Problem, da die Sonneneinstrahlung<br />

begrenzt ist. Zusätzlich tragen<br />

auch Vitamin C und das Spurenelement Zink<br />

zu einer gesunden Immunabwehr bei und<br />

sollten in unserer Ernährung nicht fehlen.<br />

Neben der richtigen Ernährung benötigt unser<br />

Immunsystem auch Anregung. Bewegung<br />

an der frischen Luft, Saunabesuche und<br />

Wechselduschen sind Maßnahmen, die unser<br />

Immunsystem auf Hochtouren bringen und<br />

die Durchblutung der Schleimhäute steigern.<br />

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass anhaltender<br />

Stress sich negativ auf unser<br />

Immunsystem auswirken kann. Daher ist es<br />

ratsam, in stressigen Phasen Ruhepausen für<br />

Entspannung und Erholung einzuplanen.<br />

Hierfür eignen sich Aktivitäten wie Yoga,<br />

Meditation und autogenes Training, aber<br />

auch das Lesen eines guten Buchs und die<br />

Gesellschaft von Freunden und Familie sind<br />

hilfreich. Schlaf ist ebenfalls entscheidend,<br />

um das Immunsystem in Topform zu halten.<br />

Wir wünschen Ihnen eine gesunde und<br />

beschwerdefreie Winterzeit! (hg)<br />

<strong>Leben</strong>smittelsicherheit in der Küche<br />

Studie zeigt: Bei wichtigen Aspekten haben viele Verbraucher Nachholbedarf<br />

17 Prozent der<br />

Deutschen, die mit<br />

Geflügelfleisch kochen,<br />

bleiben immer<br />

oder meistens bei<br />

ein und derselben<br />

Schneidunterlage,<br />

um zuerst rohes Geflügelfleisch<br />

zu zerteilen<br />

und dann z. B.<br />

Zwiebeln für Salat.<br />

Foto: DJD/QS Qualität<br />

und Sicherheit<br />

Verbraucher haben Nachholbedarf bei der Küchenhygiene<br />

31 Prozent sind es sogar in der Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen.<br />

Dabei weiß die große Mehrheit der Studienteilnehmer (96 Prozent) um die<br />

gesundheitlichen Risiken, die beispielsweise von Salmonellen ausgehen.<br />

Bis ins Supermarktregal sind Profis für die<br />

Sicherheit und Qualität von <strong>Leben</strong>smitteln<br />

zuständig. Beim Kauf können sich Kunden<br />

mit einem Blick auf das Mindesthaltbarkeitsdatum<br />

und auf das blaue QS-Prüfzeichen versichern,<br />

dass alles seine Richtigkeit hat. Doch<br />

sobald Gemüse, Obst, Kartoffeln und Fleisch<br />

in den Einkaufskorb oder die Kühltasche verschwinden,<br />

übernimmt der Verbraucher persönlich<br />

die Verantwortung. Das gilt nicht nur<br />

für die richtige Kühlung und Lagerung, sondern<br />

auch für die Verarbeitung in der heimischen<br />

Küche. Wie die QS-Studie <strong>2023</strong> „Wie<br />

sicher essen wir Deutschen?“ ergab, besteht<br />

hier aber teilweise noch Nachholbedarf.<br />

So sind sich zum Beispiel zwar 96 Prozent<br />

der Deutschen bewusst, dass beim Umgang<br />

mit rohem Geflügelfleisch gesundheitliche<br />

Risiken durch Bakterien wie etwa Salmonellen<br />

bestehen. Trotzdem verwenden 17 Prozent<br />

die Schneidunterlage, auf der sie Hühnchen<br />

oder Pute zerteilen, danach noch zum<br />

Zubereiten und Servieren anderer Speisen.<br />

Nur zwei Drittel tun das wirklich „nie“. Besonders<br />

jüngere Menschen sind in diesem<br />

Punkt sorglos: Bei den 18- bis 29-Jährigen<br />

bleiben 31 Prozent beim selben Brett. Tipp:<br />

Schneidebretter in verschiedenen Farben –<br />

etwa Rot für Fleisch und Grün für Gemüse –<br />

helfen, Hygienefehler zu vermeiden. Außerdem<br />

nach dem Zerteilen von Geflügel alle<br />

Utensilien und die Hände gründlich waschen.<br />

Unsicherheiten zeigten viele Befragte auch<br />

beim Thema Kartoffeln. Nur knapp die Hälfte<br />

(49 Prozent) war sich sicher, dass man Knollen<br />

mit längeren Keimtrieben nicht mehr verzehren<br />

sollte. Fast jeder Zehnte (9 Prozent)<br />

würde sie bedenkenlos essen. Dabei sollten<br />

Kartoffeln mit längeren Keimen nicht mehr<br />

auf den Tisch kommen. Denn beim Keimen<br />

bilden sie Solanin – einen Giftstoff, der Magen-Darmbeschwerden<br />

auslösen kann. Solanin<br />

findet sich bei Kartoffeln auch in grünen<br />

Stellen, hier ist großzügiges Wegschneiden<br />

meistens ausreichend. Tipp: Um Keimen und<br />

Grünfärbung zu vermeiden, Kartoffeln immer<br />

dunkel, kühl und trocken lagern. Generell<br />

ist die richtige Lagerung von <strong>Leben</strong>smitteln<br />

wichtig – die gesamte QS-Studie zum<br />

Herunterladen gibt es auf www.lebensmittelsicherheit.de.<br />

(djd)<br />

40


GESUNDHEIT | PFLEGE | WELLNESS<br />

Ja sagen zum Nein sagen<br />

Grenzen setzen für Wohlbefinden und Selbstwertgefühl<br />

In unserer hektischen Welt kommt es oft vor,<br />

dass wir uns überfordern, indem wir zu Aufgaben<br />

oder Terminen Ja sagen, obwohl wir<br />

weder die Zeit noch die Lust oder die Energie<br />

dafür haben.<br />

Warum fällt es uns so schwer, in solchen<br />

Momenten Nein zu sagen? Oft liegt es am<br />

Druck, den wir uns selbst auferlegen, oder<br />

den sozialen Erwartungen, die uns dazu<br />

drängen, immer Ja zu sagen. Dabei vergessen<br />

wir oft, wie wichtig es ist, unsere persönlichen<br />

Grenzen zu kennen und diese auch zu<br />

kommunizieren. Andernfalls laufen wir Gefahr,<br />

uns zu überlasten und im schlimmsten<br />

Fall unseren Selbstrespekt zu verlieren. Es<br />

ist Zeit, für jede Entscheidung einen Moment<br />

innezuhalten und zu überlegen, ob wir in der<br />

Lage sind, diese Aufgabe zu bewältigen.<br />

Die Tibetische Konstitutionslehre bietet eine<br />

interessante Perspektive: Wenn wir uns stabil<br />

und ausbalanciert fühlen, sind auch unsere<br />

Entscheidungen ausgewogen, bewusst und<br />

geerdet. Um diese körperliche und geistige<br />

Grundlage zu schaffen, ist Selbstfürsorge entscheidend.<br />

Die Selbstfürsorge beginnt bereits<br />

bei der Ernährung. Ein warmes Frühstück,<br />

wie beispielsweise Porridge mit Datteln, Nüssen<br />

und Bananen, kann uns den nötigen<br />

Energieschub für einen produktiven Tag geben.<br />

Diese alte tibetische Tradition verleiht<br />

uns Erdung und Gelassenheit.<br />

Ein weiterer Tipp: Würzen Sie Ihr <strong>Leben</strong>.<br />

Gewürze haben sich als natürliche Taktgeber<br />

bewährt und versorgen unseren Körper mit<br />

wertvollen Impulsen. Gewürze wie Kümmel,<br />

Süßholz, Muskatnuss oder Bockshornklee<br />

werden erdende und verwurzelnde Eigenschaften<br />

zugeschrieben. Wir sollten uns immer<br />

vor Augen führen, dass wir nicht alles<br />

perfekt schaffen müssen. Es ist keine Schande,<br />

Dinge nicht zu wissen oder nicht bewältigen<br />

zu können. Wichtig ist, dies klar und<br />

deutlich zu kommunizieren und Hilfe anzufordern,<br />

wenn nötig. Dies zeigt unsere Bereitschaft,<br />

dazu zu lernen, aber es zeigt auch<br />

unsere Grenzen auf.<br />

In den meisten Fällen erntet man mehr Respekt,<br />

wenn man Nein sagt und die Dinge<br />

nicht halbherzig erledigt, als wenn man einfach<br />

Ja sagt, um Erwartungen zu erfüllen.<br />

Wer lernt, auch mal Nein zu sagen, stärkt<br />

sein Selbstbewusstsein, gewinnt mehr Freiheit<br />

und mentale Stärke. (hg)<br />

Praxis für Physiotherapie<br />

Anja Wichern<br />

Bahnhofstraße 12<br />

27419 Sittensen<br />

Telefon: 0 42 82 - 53 09<br />

Behandlungszeiten:<br />

Montag bis Freitag von 07:00 bis 19:00 Uhr<br />

www.physiotherapie-wichern.de<br />

Ihr Gesundheitsnetzwerk!<br />

Näher bei den Menschen – Gut und sicher<br />

versorgt in der Region.<br />

• Klinik Bremervörde<br />

• Medizinisches Versorgungszentrum Bremervörde und Zeven<br />

• „Haus im Park“ Seniorensitz und Pflegeheim<br />

Bremervörde<br />

• Seniorensitz und Pflegeheim Zeven<br />

• Tagespflege Bremervörde, Zeven und Ahlerstedt<br />

• Pflegefachschule Bremervörde<br />

• Ambulante Pflegedienste Bremervörde, Zeven<br />

und Ahlerstedt<br />

OsteMed Kliniken und Pflege gGmbH<br />

info@ostemed.de | www.ostemed.de<br />

OsteMed Kliniken und Pflege gGmbH<br />

41


GESUNDHEIT | PFLEGE | WELLNESS<br />

Guter Schlaf ist wichtig!<br />

Warum Schlaf so entscheidend für Ihre Gesundheit ist<br />

Schlaf ist weit mehr als nur eine nächtliche<br />

Ruhepause. In diesem Artikel<br />

erfahren Sie, warum guter Schlaf eine<br />

Schlüsselkomponente für Ihre Gesundheit<br />

ist, wie er sich auf Ihren Körper auswirkt<br />

und wie Sie durch die Wahl des richtigen<br />

Bettes und Schlafzubehörs Ihre Nachtruhe<br />

optimieren können.<br />

Schlaf – eine wichtige Gesundheitsquelle<br />

Unser Körper ist erstaunlich, wenn es darum<br />

geht, sich selbst zu reparieren und zu regenerieren.<br />

Der Schlaf spielt eine entscheidende<br />

Rolle in diesem Prozess. Während wir<br />

schlafen, geschehen eine Vielzahl von lebenswichtigen<br />

Reparatur- und Wiederherstellungsprozessen:<br />

1. Bandscheiben erholen sich: Im Schlaf<br />

wird der Druck auf die Bandscheiben<br />

reduziert, was ihnen die Möglichkeit gibt,<br />

sich zu erholen und Flüssigkeit aufzunehmen.<br />

Dadurch bleiben sie geschmeidig<br />

und funktionsfähig.<br />

2. Muskulatur entsäuert: Der Schlaf hilft<br />

dabei, Milchsäure und andere schädliche<br />

Stoffwechselprodukte aus den Muskeln<br />

zu entfernen. Dies führt zu erhöhter Flexibilität<br />

und geringerer Muskelverspannung.<br />

3. Immunsystem stärken: Der Körper verwendet<br />

den Schlaf, um das Immunsystem<br />

zu stärken. So werden Krankheitserreger<br />

effizienter bekämpft und Infektionen<br />

verhindert.<br />

Schlaf. Dich gesund…<br />

Gut geschlafen zu haben, wirkt sich in vielerlei<br />

Hinsicht positiv auf das Wohlbefinden<br />

aus. Man fühlt sich energetischer, die Stim-<br />

mung ist besser, und man ist leistungsfähiger.<br />

Auf der anderen Seite kann schlechter<br />

Schlaf das genaue Gegenteil bewirken. Bereits<br />

nach nur einigen Nächten schlechten<br />

Schlafs wird man anfälliger für Infektionen,<br />

leidet unter Rückenbeschwerden, ist gereizter<br />

und weniger leistungsfähig. Das Sprichwort<br />

„Schlaf dich gesund“ hat also einen wahren<br />

Kern. Ein erholsamer Schlaf ist ein Schlüssel<br />

zu guter Gesundheit und einem erfüllten<br />

<strong>Leben</strong>.<br />

Die Bedeutung des richtigen Bettes<br />

Das Bett, in dem man rund ein Drittel des<br />

<strong>Leben</strong>s verbringt, spielt eine entscheidende<br />

Rolle für die Qualität des Schlafs. Leider<br />

schlafen viele Menschen auf veralteten oder<br />

unbequemen Matratzen, gewöhnen sich an<br />

ungünstige Schlafpositionen und realisieren<br />

nicht, wie viel besser sie sich regenerieren<br />

könnten. Die Komponenten eines Bettes arbeiten<br />

zusammen, um den Schlaf so angenehm<br />

und regenerativ wie möglich zu gestalten.<br />

Der Lattenrost bietet die nötige<br />

Unterstützung für den Körper, während die<br />

Matratze für den Komfort und die richtige<br />

Druckentlastung sorgt. Das Kopfkissen ist<br />

entscheidend für die richtige Ausrichtung<br />

der Wirbelsäule und den persönlichen Schlafkomfort.<br />

Kompetente Beratung ist wichtig<br />

Die Wahl des perfekten Bettes und Zubehörs<br />

kann eine Herausforderung sein. Daher ist<br />

eine fachkundige Beratung von unschätzbarem<br />

Wert. Ein echter Experte kann die individuellen<br />

Bedürfnisse berücksichtigen und<br />

bei der Auswahl des idealen Schlafsystems<br />

helfen. Eine solche Expertin ist Frau Wahlen<br />

von Wellness-Betten in Selsingen.<br />

Mit jahrelanger Erfahrung in der Beratung<br />

von Schlafbedürfnissen ist sie darauf spezialisiert,<br />

maßgeschneiderte Lösungen anzubieten,<br />

die sowohl die Gesundheit als auch<br />

den persönlichen Stil berücksichtigen. Bei<br />

Wellness-Betten in Selsingen geht es nicht<br />

nur um den besten Schlaf, sondern auch um<br />

die Optik und Funktionalität des Schlafsystems.<br />

Die Wahl des richtigen Bettes ist nicht nur<br />

eine Investition in den persönlichen Schlafkomfort,<br />

sondern auch in langfristige Gesundheit.<br />

Und da wir ein Drittel unseres<br />

<strong>Leben</strong>s schlafen, sollten wir sicherstellen,<br />

dass dieser Schlaf so erholsam und regenerativ<br />

wie möglich ist. Bei Wellness-Betten<br />

in Selsingen findet man die Unterstützung,<br />

die man benötigt, um den täglichen Schlaf<br />

in einen Motor für Gesundheit und Wohlbefinden<br />

zu verwandeln – denn guter Schlaf<br />

ist der Schlüssel und Grundstock zu einem<br />

erfüllten und gesunden <strong>Leben</strong>. (hg)<br />

– Alles rund um Schlaf & Raum –<br />

Novemberaktion:<br />

25 % auf alle Bettensysteme<br />

vom 1. bis 30. November <strong>2023</strong><br />

WELLNESS-WASSER-BETTEN<br />

Steinkamp 13•27446 Selsingen•Tel. 04284-3239849<br />

oder 0171-2853786•www.wellness-betten-niedersachsen.de<br />

✔ Schlaf- und Wohnraumeinrichtung/Design/Kunst<br />

✔ Seniorenbett<br />

✔ 100% BIO & med.<br />

empf. Bettwaren<br />

✔ WUNSCH-BETT<br />

✔ individuell: Boxspring, Wasser,<br />

Luftkern, Natur, Premium &<br />

Sonstige, auch für Baby & Kind<br />

✔ Hunde & Katzen<br />

Luftkern- & Wasserbett<br />

✔ NEU: Fair Trade<br />

vegane Kosmetik<br />

42


GESUNDHEIT | PFLEGE | WELLNESS<br />

Chiropraktik Behrendt<br />

behandelt Fehlstellungen durch sanfte „amerikanische Chiropraktik“<br />

Fredy Behrendt arbeitet in Verden und<br />

Neddenaverbergen an der Gesundheit<br />

seiner Patienten. Seine Behandlungsmethode<br />

„amerikanische Chiropraktik“<br />

hilft bei Fehlstellungen von Knochen und<br />

Gelenken und den zwangsläufig daraus<br />

resultierenden Nervenstörungen. Denn<br />

diese sind meistens verantwortlich für<br />

Schmerzen jeder Art, Muskelverspannungen<br />

und häufig genug Ursache von<br />

Erkrankungen.<br />

Fredy Behrendt: „Lange bevor man in<br />

Deutschland Chiropraktik studieren konnte,<br />

erlernte ich in der Chiropraktik-Schule-Berlin<br />

(jetzt Uni Dresden) das komplette Spektrum<br />

der amerikanischen Chiropraktik. In den<br />

Folgejahren verbesserte und festigte ich mein<br />

Repertoire. Dann folgten fast nur noch Seminare<br />

bei einigen Kollegen, die mit Techniken<br />

arbeiteten, die nicht zur „Grundausstattung“<br />

eines Chiropraktikers gehören. Im Laufe der<br />

Jahre konnte ich Facetten dieser Techniken<br />

in meine Arbeit integrieren. So hat sich ,mein<br />

ganz persönlicher Arbeitsstyle‘ entwickelt.<br />

Sehr sanft, sehr sicher und sehr erfolgreich.<br />

So arbeiten wir.“<br />

Die Heilkraft der<br />

„amerikanischen Chiropraktik“<br />

Häufig leiden Menschen unter Verdauungsproblemen,<br />

Rückenschmerzen, Ohrgeräuschen<br />

und Gelenkknarren. In solchen Fällen<br />

neigen viele dazu, zum Arzt zu gehen und<br />

auf schnelle Lösungen wie Medikamente,<br />

Spritzen oder Physiotherapie zurückzugreifen.<br />

Diese Ansätze zielen darauf ab, die Symptome<br />

zu lindern, jedoch selten die eigentlichen<br />

Ursachen anzugehen. Die Ursachen<br />

können oft in Fehlstellungen von Knochen<br />

und Gelenken liegen, die durch die sanfte<br />

Methode der „amerikanischen Chiropraktik“<br />

behandelt werden können, ohne herkömmliches<br />

„Einrenken“ zu praktizieren.<br />

Behutsam das Gleichgewicht<br />

wieder herstellen<br />

Die Fehlstellungen beeinträchtigen die Funktion<br />

des Körpers und hemmen die natürlichen<br />

Selbstheilungskräfte. Als Konsequenz<br />

treten Beschwerden immer wieder auf, auch<br />

wenn einige vorübergehend durch Medikamente,<br />

Krankengymnastik, Massagen, Ernährungsumstellungen<br />

und Bewegung gelindert<br />

werden können. Die „amerikanische<br />

Chiropraktik“ korrigiert gezielt und behutsam<br />

sämtliche Strukturen des Körpers mit<br />

speziellen manuellen Techniken, um das<br />

Gleichgewicht wiederherzustellen.<br />

Schritt für Schritt wird das Zusammenspiel<br />

von Gelenken, Muskulatur und Organen<br />

harmonisiert, was sich ebenfalls positiv auf<br />

Beschwerden in den inneren Organen auswirken<br />

kann. Diese Methode erlaubt dem<br />

Körper, seine Selbstheilungskräfte wieder zu<br />

aktivieren, sofern das Gewebe nicht dauerhaft<br />

geschädigt ist. Die „amerikanische<br />

Chiropraktik“ bietet somit eine umfassende<br />

Herangehensweise zur Behandlung von Beschwerden,<br />

die über die reine Symptombekämpfung<br />

hinausgeht.<br />

Auf seiner Homepage www.chiropraktikbehrendt.com<br />

haben auch Patienten die erfolgreiche<br />

Behandlungsmethode positiv kommentiert,<br />

wie Christine Paternoga aus Weyhe:<br />

„Ich bin mit reichlich Beschwerden zum<br />

Chiropraktiker gekommen. Seit der Pubertät<br />

leide ich an Nackenschmerzen, fast die Hälfte<br />

aller Tage habe ich Kopfschmerzen, immer<br />

wieder in der LWS, einschlafende Arme, oft<br />

Kreislaufprobleme und Konzentrationsstörungen,<br />

genauso wie Fersenschmerzen, Ohrensausen<br />

usw. usw. Nach dem ersten Termin<br />

in der Praxis Behrendt ging es mir erst<br />

schlechter, dann nach Tagen aber Tendenz<br />

besser. Nach dem 4. Termin konnte ich eine<br />

Verbesserung verspüren. Nach ca. 6 Wochen<br />

hatte ich fast keine Beschwerden mehr.<br />

Selbst meine Brille, die ich seit sieben Jahren<br />

trage, benötige ich so gut wie gar nicht mehr.<br />

Noch glücklicher kann man wohl mit einem<br />

Verlauf nicht sein!“ (hg)<br />

43


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

Neue Kita und Frühförderstelle in Selsingen<br />

<strong>Leben</strong>shilfe Bremervörde/Zeven und Selsingen feierten wichtige Meilensteine<br />

Am 14. Oktober wurde ein freudiges Ereignis in Selsingen gefeiert: Die <strong>Leben</strong>shilfe<br />

Bremervörde/Zeven und die Gemeinde Selsingen präsentierten beim Tag der offenen<br />

Tür nicht nur das neu- und umgebaute Kita-Gebäude, sondern eröffneten auch den<br />

neuen Standort der Frühförderstelle.<br />

Die Baumaßnahmen für die „Kooperative Kindertagesstätte<br />

Wirbelwind“ begannen Ende<br />

2021 und endeten nun erfolgreich mit der<br />

offiziellen Eröffnung am 14. Oktober. Der gesamte<br />

Komplex umfasst rund 1.900 Quadratmeter,<br />

wovon etwa 365 Quadratmeter auf den<br />

Umbau des erhaltenen Altgebäudes entfallen.<br />

Der Neubau umfasst beeindruckende 1.550<br />

Quadratmeter, darunter auch eine Bewegungshalle,<br />

die nicht nur für die Kinder der<br />

Kita, sondern auch für externe Interessierte<br />

zur Verfügung steht. Für den gelungenen Abschluss<br />

sorgten vor allem die regionalen Planer-<br />

und Baufirmen, die Hand in Hand für<br />

ein gutes Ergebnis arbeiteten.<br />

Vielfältige Betreuungsmöglichkeiten<br />

Die erweiterte Kita bietet Platz für bis zu 113<br />

Kinder. Derzeit gibt es eine Kindergartengruppe,<br />

eine Integrationsgruppe, zwei Krippengruppen<br />

und drei heilpädagogische Gruppen.<br />

Das Ziel der „Kooperative Kita Wirbelwind“<br />

ist es, Kinder mit und ohne Behinderungen<br />

unter einem Dach zu vereinen und<br />

ihnen die Möglichkeit zu bieten, miteinander<br />

zu lernen, zu spielen und die Welt zu entdecken.<br />

Die Kita repräsentiert ein sicheres<br />

und fröhliches Umfeld, das von kindlicher<br />

Neugier und <strong>Leben</strong>sfreude geprägt ist.<br />

Gemeinschaft im Fokus<br />

Der Gemeinschaftsgedanke zieht sich wie ein<br />

roter Faden durch das gesamte Projekt. Die<br />

<strong>Leben</strong>shilfe Bremervörde/Zeven arbeitete eng<br />

mit der Gemeinde Selsingen zusammen, um<br />

das Bauprojekt zu realisieren. Die Gemeinde<br />

bezuschusste das Vorhaben mit rund 4,2 Millionen<br />

Euro, während die <strong>Leben</strong>shilfe den<br />

restlichen Kostenanteil übernahm. Die Gemeinde<br />

Selsingen ist begeistert von diesem<br />

Projekt, da es zur Sicherung von Krippenund<br />

Kitaplätzen in der Region beiträgt. Das<br />

schafft langfristige Planungssicherheit für<br />

die Zukunft und macht Selsingen zu einem<br />

attraktiven Ort für Familien. Die enge Partnerschaft<br />

mit der <strong>Leben</strong>shilfe wird als äußerst<br />

zuverlässig erachtet, was die Zukunftsfestigkeit<br />

des Ortes stärkt.<br />

Frühförderung im neuen Zuhause<br />

Auch die Frühförderstelle der <strong>Leben</strong>shilfe hat<br />

einen neuen Standort in Selsingen gefunden.<br />

Das Gebäude in der Rosenstraße 9, das zuvor<br />

einen Kindergarten und eine Wohnung beherbergte,<br />

wurde im Sanierungsgebiet „Selsingen-Mitte“<br />

von der Gemeinde saniert und<br />

an die <strong>Leben</strong>shilfe vermietet.<br />

Der neue Standort der Frühförderstelle bietet<br />

nicht nur eine zentralere Lage im Einzugsgebiet,<br />

sondern auch mehr Platz. Neben Büros,<br />

einem Lager, einem Beratungsraum und<br />

einem Konferenzraum gibt es auch zwei<br />

Räume für die Arbeit mit den Kindern: ein<br />

Bewegungs- und ein weiterer Förderraum.<br />

Diese zwei Räume eröffnen die Möglichkeit,<br />

Wir wünschen allen Kindern<br />

und Betreuern eine fröhliche Zeit<br />

im tollen Neubau und bedanken uns<br />

für die gute Zusammenarbeit!<br />

Oldenhöfen 1b<br />

27383 Scheeßel<br />

Tel.: 04263/98 50-384<br />

Fax: 04263/98 50-386<br />

www.oster-metallbau.de<br />

Fassaden · Fenster · Türen · Brandschutz<br />

Wintergärten · Überdachungen<br />

Wir gratulieren und<br />

wünschen viel Freude in den<br />

neuen Räumlichkeiten!<br />

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU GMBH<br />

Hansestraße 10 • 27432 Bremervörde<br />

tel: 04761 9339-10 • mail: container@jacobs-gala.de<br />

shop.jacobs-gala.de<br />

44


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

Kleingruppen und manchmal Einzelkinder<br />

vor Ort zu fördern.<br />

Gruppenangebote sind wichtig für den elterlichen<br />

Austausch und unterstützen Kinder,<br />

die nur über wenige Kontakte verfügen. Im<br />

Obergeschoss des Gebäudes befindet sich zudem<br />

die Verwaltung der staatlich anerkannten<br />

Tagesbildungsstätte Helga-Leinung-Schule<br />

(HLS). Die „Kooperative Kita Wirbelwind“<br />

und die Frühförderstelle der <strong>Leben</strong>shilfe sind<br />

nicht nur wichtige Einrichtungen für die<br />

Region Selsingen, sondern auch ein Symbol<br />

für Inklusion und Zusammenarbeit. Die Freude<br />

über die neuen Räumlichkeiten und die<br />

erweiterten Möglichkeiten ist spürbar, und<br />

die Gemeinde freut sich darauf, diese wichtigen<br />

Einrichtungen für die Zukunft zu erhalten.<br />

(hg)<br />

Beste Wünsche<br />

zum Umzug<br />

in die<br />

neue KITA<br />

-<br />

Auf der Hörne 3<br />

21745 Hemmoor<br />

Tel. 04771 580328<br />

Wir gratulieren der Kita Wirbelwind zum gelungenen<br />

Neubau, wünschen viel Erfolg in den neuen Räumen und<br />

freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.<br />

Wir bedanken uns für den Auftrag und wünschen<br />

schöne Stunden in den neuen Räumen!<br />

Akustik und Innenausbau<br />

System • Decken und Wände • Trockenbau<br />

Türen und Brandtschutz<br />

27367 Ahausen/Eversen • Im Dorffeld 5<br />

Tel. 04269 105525 • Fax 04269 5774 • info@kielundcohrs.de<br />

45


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

Kfz-Versicherungswechsel<br />

Checken, vergleichen, sparen – Deadline 30. November!<br />

Der 30. November, ein Datum, das in unseren<br />

Kalendern oft übersehen wird, aber in puncto<br />

Kfz-Versicherungswechsel eine entscheidende<br />

Rolle spielt. Es ist der magische Stichtag,<br />

an dem man die Weichen für sein kommendes<br />

Versicherungsjahr neu stellen kann.<br />

Man sollte den Gedanken ans Briefkasten-<br />

Einwerfen am letzten Novemberabend schnell<br />

vergessen – die Kündigung muss bis dahin<br />

bereits beim aktuellen Versicherer vorliegen.<br />

Warum ist der 30. November so wichtig?<br />

Ganz einfach: Die meisten Kfz-Versicherungsverträge<br />

folgen dem Kalenderjahr, was bedeutet,<br />

dass sie vom 1. Januar bis zum 31.<br />

Dezember laufen. Damit man die Versicherung<br />

rechtzeitig kündigen und vielleicht zu<br />

einem besseren Anbieter wechseln kann, ist<br />

der 30. November der Tag der Tage. Schließlich<br />

will man ja nicht automatisch in eine<br />

Verlängerung schlittern...<br />

Aber Vorsicht: Wenn der Vertragszyklus<br />

nicht dem Kalenderjahr entspricht, gelten<br />

andere Regeln. Doch auch hier gibt es meist<br />

eine Kündigungsfrist von einem Monat zum<br />

Vertragsende. Als Faustregel gilt: Man sollte<br />

in seine Vertragsunterlagen schauen, um auf<br />

Nummer sicher zu gehen.<br />

Warum sollte man überhaupt wechseln?<br />

Hier einige Gründe: Erstens, der Beitrag.<br />

Hat man das Gefühl, man zahlt zu viel für<br />

die Versicherung? Dann ist es höchste Zeit<br />

für einen Check. Zweitens, die Service-Leistungen.<br />

Wie gut und schnell reagiert der Versicherer<br />

im Schadensfall? Und drittens, die<br />

persönlichen Maßstäbe. Vielleicht möchte<br />

man einen besseren Schutz für sein geliebtes<br />

Auto oder man benötigt spezielle Zusatzleistungen.<br />

Hier kommt der Vergleich ins Spiel.<br />

Bevor man sich Hals über Kopf in den Wechsel<br />

stürzt, lohnt es sich, verschiedene Anbieter<br />

zu prüfen. Vergleichsportale im Internet<br />

machen das heute kinderleicht. Einfach die<br />

Daten und Wünsche eingeben, und schon<br />

bekommt man eine Übersicht der besten<br />

Angebote.<br />

Ein kleiner Tipp: Bevor man den Wechsel<br />

angeht, sollte man alle benötigten Unterlagen<br />

zusammensuchen, denn die benötigt man für<br />

den neuen Versicherer – auch um Tarife und<br />

Leistungen zu vergleichen. Das erleichtert<br />

die Kalkulation der Prämie und des monatlichen<br />

Beitrags erheblich. Mit den Dokumenten<br />

in der Hand geht der Wechsel dann viel<br />

schneller vonstatten – und man kann sich<br />

entspannt zurücklehnen. (hg)<br />

46


Gutachter bei Hauskauf wichtig<br />

Ein Gutachter kann rechtzeitig Baumängel erkennen und Fehlkäufe vermeiden helfen<br />

JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

Der Kauf eines Altbaus hat für viele Menschen<br />

einen besonderen Reiz. Die historische<br />

Architektur, das gewachsene Umfeld und<br />

der Charme vergangener Zeiten üben eine<br />

starke Anziehungskraft aus. Doch der Erwerb<br />

eines Altbaus birgt auch besondere Herausforderungen<br />

und Risiken. Insbesondere die<br />

Beurteilung der Bausubstanz, notwendiger<br />

Sanierungen und des Kaufpreises erfordert<br />

Fachkenntnisse, die Laien oft nicht besitzen.<br />

Hier kommt die Rolle eines Gutachters ins<br />

Spiel, der bei einem Hauskauf von unschätzbarem<br />

Wert sein kann.<br />

Altbauten bergen zahlreiche potenzielle Fallstricke<br />

und Risiken. Der Ärger ist groß, wenn<br />

man nach dem Kauf feststellt, dass die Dachbalken<br />

von einem Holzschädling befallen<br />

sind oder ein vermeintlich harmloser Schimmelfleck<br />

in der Raumecke durch eine unsachgemäß<br />

eingebrachte Deckenisolierung<br />

verursacht wurde. Solche unerwarteten Probleme<br />

können zu umfangreichen und kostspieligen<br />

Sanierungsarbeiten führen, für die<br />

man alleine aufkommen muss.<br />

Im Gegensatz zu Neubauten gibt es bei Altbauten<br />

keine Gewährleistung und in der<br />

Regel keine generelle Mängelhaftung seitens<br />

des Verkäufers. In den meisten Kaufverträgen<br />

wird die Haftung des Verkäufers für<br />

Mängel ausgeschlossen, es sei denn, er verschweigt<br />

diese Mängel und man kann ihm<br />

dieses Verschweigen nachweisen. Daher ist<br />

es entscheidend, vor dem Kauf so viele relevante<br />

Informationen wie möglich zu sammeln.<br />

Ein Gutachter unterstützt beim Hauskauf<br />

in mehrfacher Hinsicht:<br />

1. Erkennt Baumängel: Ein Sachverständiger<br />

kann vorhandene Baumängel identifizieren,<br />

ihre Bedeutung einschätzen und Prioritäten<br />

festlegen.<br />

2. Einschätzung von Aufwand und Kosten:<br />

Der Gutachter kann eine erste Einschätzung<br />

zu den notwendigen Sanierungsarbeiten<br />

abgeben und die damit verbundenen Kosten<br />

grob kalkulieren.<br />

3. Berät zu Umbau und Änderungen: Wenn<br />

Umbau- oder Änderungswünsche bestehen,<br />

kann der Gutachter wertvolle Ratschläge und<br />

Empfehlungen geben.<br />

4. Beurteilung des Kaufpreises: Der Gutachter<br />

kann eine objektive Bewertung des<br />

Kaufpreises vornehmen und somit eine solide<br />

Grundlage für Preisverhandlungen schaffen.<br />

Die Expertenmeinung des Gutachters ermöglicht<br />

eine fundierte Entscheidungsgrundlage<br />

und stärkt die Verhandlungsposition des Käufers.<br />

Bei der Investition in einen Altbau ist<br />

es daher ratsam, die Dienste eines Gutachters<br />

in Anspruch zu nehmen, um unliebsame<br />

Überraschungen und finanzielle Risiken zu<br />

vermeiden. (hg)<br />

„Sie möchten ein<br />

Gutachten erstellen lassen?“<br />

Rufen Sie mich einfach an!<br />

Erstellung von marktorienerten<br />

Gutachten für<br />

Verkehrswerte<br />

Gerichte und<br />

Versicherungen<br />

Thomas Thiele<br />

Von der Handelskammer Bremen –<br />

IHK für Bremen und Bremer haven,<br />

öffentlich bestellter und vereidigter<br />

Sachverständiger für Bewertung<br />

von bebauten und unbebauten<br />

Grundstücken, Mieten und Pachten,<br />

Hausverwaltungsleistungen<br />

Grundstücksbewertung<br />

Hausverwaltungsleistungen<br />

Thomas Thiele<br />

Sachverständiger<br />

Lange Straße 42<br />

27616 Beverstedt<br />

Tel.: 0151 426 497 23<br />

kontakt@sachverstaendiger­thiele.de<br />

www.sachverstaendiger­thiele.de<br />

47


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

Ausbildungsmessen sind hilfreich<br />

Aufgrund der angespannten Lage im Ausbildungssektor gibt es vermehrt Ausbildungsmessen,<br />

die ein hilfreiches Instrument zur Berufswahl darstellen<br />

Die Zahl der regionalen Ausbildungsmessen<br />

an Schulen und Berufsschulen wächst stetig.<br />

Hier stellen sich Betriebe aus der Region<br />

mit Messeständen und Info-Workshops den<br />

jungen Menschen vor und zeigen, was in<br />

ihren Betrieben so läuft.<br />

Hier wird oftmals viel Aufwand betrieben – allein<br />

mit einem Banner und einem freundlichen Mitarbeiter,<br />

der informiert, ist es meist nicht getan. Es<br />

werden beispielsweise große Stände mit Maschinen<br />

und Arbeitssituationen aufgebaut, wo sich die<br />

interessierten jungen Menschen schon mal aktiv<br />

mit dem Beruf auseinandersetzen können – das<br />

kommt gut an!<br />

Auch <strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> hilft bei der beruflichen Orientierung.<br />

Unser freshes Ausbildungsmagazin<br />

„Start Your Future“ mit Berufsprofilen und Tipps<br />

zur Bewerbung erscheint zweimal jährlich und<br />

dient jungen Menschen in Zusammenarbeit mit<br />

Schulen und Berufsschulen zur Auseinandersetzung<br />

mit der beruflichen Zukunft. Das Magazin<br />

gibt es sowohl in gedruckter Form als auch online<br />

auf www.landundleben.de/ausbildungsmagazin.<br />

Mehr als 2000 Schülerinnen und Schüler in OHZ<br />

Wir haben in letzter Zeit auch einige dieser Messen besucht und waren erstaunt über<br />

den großen Zuspruch der Schüler. Allein auf der „BOT“ in Osterholz-Scharmbeck kamen<br />

rund 2000 Schülerinnen und Schüler, um sich zu informieren. Wir beobachteten intensive<br />

Gespräche und hörten von einigen Firmen, dass die Resonanz auf diese Messen<br />

immer besser wird.<br />

Handwerk in Bremervörde stark vertreten<br />

Auch in Bremervörde gab es jüngst eine Ausbildungsmesse auf und im Schulzentrum in Engeo, die sehr gut ankam. Rund 65 Unternehmen<br />

präsentierten sich den ca. 500 Schülerinnen und Schülern aus den umliegenden Schulen, die den Tag als Wandertag genutzt haben, um<br />

sich zu informieren. Auf dieser Messe war das Handwerk besonders stark vertreten. Viele der Handwerksstände haben sich Aktionen zum<br />

Mitmachen, Ausprobieren und Anfassen einfallen lassen und hierfür teilweise auch große Maschinen, Geräte und Werkzeuge mitgebracht.<br />

Das Gemeinschaftsprojekt der Stadt Bremervörde, der berufsbildenden Schulen und der Bremervörder Wirtschaftsgilde e. V. soll weiterhin<br />

im zweijährlichen Turnus stattfinden.<br />

48


Duale Ausbildung auch ab 10. Klasse möglich<br />

JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

Die Zevener Ausbildungsplatzbörse fand Ende September am Kivinan Bildungszentrum statt und war bestens besucht. Die Auswahl an<br />

Berufen, die auf der Zevener Ausbildungsplatzbörse entdeckt werden konnten, war vielfältig: So präsentierten viele regionale Firmen sowohl<br />

ihre kaufmännischen als auch ihre technischen und handwerklichen Ausbildungsprofile. Neben den Pflegeschulen der Region warben auch<br />

staatliche Institutionen wie das Finanzamt, der <strong>Land</strong>kreis und die Samtgemeinde um zukünftige Auszubildende. „Viele junge Menschen sind<br />

heutzutage mit den Möglichkeiten, die sich nach der Schule bieten, überfordert. Manchmal wird so auch aus Mangel an Orientierung erst mal<br />

angestrebt, das Abitur zu erreichen. Trotzdem bin ich fest davon überzeugt, dass viele junge Menschen auch bereits nach der 10. Klasse das<br />

Zeug dazu haben, erfolgreich eine duale Ausbildung zu absolvieren. Das Abitur ist nicht in jedem Fall der Schlüssel zum Glück. Außerdem<br />

werden die Jugendlichen auch dringend in den Betrieben gebraucht“, berichtet Katy Brunckhorst, Lehrerin am Kivinan und die Hauptorganisatorin<br />

der ZAB.<br />

Online-Messen finden Zuspruch<br />

Ist es bisher meist so, dass die Messen in großen Hallen stattfinden und man vor Ort im persönlichen Austausch steht, gibt es mittlerweile<br />

auch immer mehr Veranstaltungen online: Das Angebot an digitalen Ausbildungsmessen wächst stetig. In einem Ratgeber auf<br />

www.ausbildung.de/ratgeber/ausbildungsmessen/ findet man sowohl Infos für normale Ausbildungsmessen als auch für digitale<br />

Messen. Außerdem gibt es hilfreiche Tipps zur Vorbereitung und es wird verraten, wie man das Beste aus dem Messebesuch rausholt. So<br />

wird die Ausbildungsmesse zum ersten Schritt auf dem persönlichen Weg zur Traumausbildung. (hg)<br />

LAND<br />

&<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> wünscht<br />

alles Gute für den Start in<br />

die berufliche Zukunft!<br />

LEB EN<br />

Die <strong>Land</strong>- und <strong>Leben</strong> Verlagsgesellschaft mit Sitz in Zeven<br />

ist ein erfolgreiches, mittelständisches Medienunternehmen<br />

und Herausgeber von diversen Publikationen.<br />

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen<br />

Mediaberater (m/w/d)<br />

in Voll- oder Teilzeit.<br />

Haben wir Ihr Interesse geweckt?<br />

Dann senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> Verlagsgesellschaft mbH<br />

Frau Kroo, Auf dem Quabben 23, 27404 Zeven<br />

oder per eMail an: o.kroo@landundleben.de<br />

IHR PROFIL:<br />

■ Ausgeprägtes Verkaufstalent und<br />

Routine in der Kundenberatung<br />

Zaun- und Metallbau<br />

Motorgeräte, <strong>Land</strong>- & Baumaschinen<br />

■ Gute Kenntnisse des Produktportfolios<br />

(Print und Online)<br />

■ Freude am Umgang mit Menschen,<br />

sicheres Auftreten<br />

und gute Umgangsformen<br />

■ Selbstständige und<br />

eigenverantwortliche Arbeitsweise<br />

■ Gute MS-Office-Kenntnisse<br />

■ Führerschein und PKW<br />

Wir bilden aus!<br />

Michaelisstraße 3 · 27308 Neddenaverbergen<br />

Telefon 0 42 38 15 51 · www.JensKappenberg.de<br />

IHRE AUFGABEN:<br />

■ Verkauf von Print-, Onlineanzeigen<br />

■ Kontinuierliche Marktbeobachtung<br />

DAS BIETEN WIR:<br />

■ Intensive Einarbeitung<br />

■ Freiräume für Ideen und Vorschläge<br />

■ Eine abwechslungsreiche, herausfordernde<br />

Tätigkeit in einem kleinen,<br />

hochmotivierten Team mit kollegialer<br />

Arbeitsatmosphäre<br />

■ Flache Hierarchien und kurze<br />

Entscheidungswege<br />

49


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

Ausbildung zum Maler und Lackierer<br />

Ein sicherer Job mit Zukunft und Perspektiven auf eine vielseitige Karriere im Handwerk<br />

Die Ausbildung zum Maler und Lackierer<br />

ermöglicht es, das Beste aus verschiedenen<br />

Oberflächen und Materialien wie Beton,<br />

Stahl, Holz und Metall zu holen. Die dreijährige<br />

Ausbildung vermittelt umfassendes<br />

Wissen über Farben und Verfahren und<br />

bietet Abwechslung durch vielfältige Bauprojekte.<br />

Je nach Fachrichtung gehören<br />

auch Fassadengestaltung, Oberflächenrestauration<br />

und Erhaltungsmaßnahmen für<br />

Bauwerke zu den Aufgaben. Auch Wärmeund<br />

Kälteschutz bis hin zum Brandschutz<br />

sind Ausbildungsinhalte.<br />

Die duale Ausbildung zum Maler und Lackierer<br />

erstreckt sich über drei Jahre und<br />

kombiniert praktische Arbeit im Betrieb<br />

mit theoretischem Wissen aus der Berufsschule. Dabei erwerben die<br />

Auszubildenden Kenntnisse über Farben, Materialien und Bausubstanzen<br />

sowie verschiedene Arbeitsmethoden. Sie lernen, geeignete<br />

Farben und Lacke für verschiedene Untergründe auszuwählen und<br />

lernen praxisorientierte Fähigkeiten wie Untergrundvorbereitung,<br />

Spachteln, Oberflächenbeschichtung und -gestaltung. Die Ausbildung<br />

beinhaltet auch den Umgang mit Werkzeugen<br />

und Maschinen, Qualitätskontrolle<br />

sowie Aspekte von Nachhaltigkeit und Umweltschutz.<br />

Die Ausbildung bietet fünf verschiedene<br />

Fachrichtungen, darunter Gestaltung und Instandhaltung,<br />

Bauten- und Korrosionsschutz,<br />

Kirchenmalerei und Denkmalpflege, Energieeffizienz-<br />

und Gestaltungstechnik sowie Ausbautechnik<br />

und Oberflächengestaltung. Diese<br />

Spezialisierungen berücksichtigen aktuelle<br />

Entwicklungen wie die Energiewende.<br />

Technisches Verständnis, handwerkliches<br />

Geschick, körperliche Belastbarkeit und ein<br />

gutes Farb- und Designgespür sind für die<br />

Azubis von Vorteil. Gute schulische Leistungen<br />

in Mathematik, Chemie und Technik können die Chancen auf einen<br />

Ausbildungsplatz erhöhen. Nach Abschluss der Ausbildung können<br />

Maler und Lackierer sich durch Spezialisierung, Weiterbildungen,<br />

Meisterabschluss oder Selbstständigkeit in verschiedene Richtungen<br />

entwickeln. Die Meisterqualifikation ermöglicht sogar das Studium<br />

ohne Abitur und die Gründung eigener Unternehmen. (hg)<br />

Ausbildung zum Raumausstatter<br />

Ein Beruf für kreative, handwerklich geschickte Menschen<br />

Wir suchen Auszubildende<br />

(m/w/d) für die Berufe:<br />

• Maler und Lackierer<br />

• Raumausstatter<br />

zum 1. August 2024<br />

Brinkmann GmbH • Marktstraße 2 • 27404 Heeslingen<br />

Telefon 04281 3566<br />

info@brinkmann.eu<br />

•<br />

www.brinkmann.eu<br />

Über 1.000 m 2<br />

Ausstellungsfläche<br />

Jedes Mal, wenn du in einem Möbelhaus unterwegs bist, beneidest<br />

du die wunderschön gestalteten Räume und würdest die Hälfte davon<br />

am liebsten auf dein Zuhause übertragen. Du könntest ja in der Tat<br />

Raumausstatter werden und eine Ausbildung machen. Dann könntest<br />

du die dekorativen und gestalterischen Meisterwerke nämlich selbst<br />

entwerfen und durchführen: Räume, Polstermöbel, Decken, Wände,<br />

Bodenbeläge und so weiter würdest du auf Kundenwunsch individuell<br />

gestalten. Für eine Ausbildung als Raumausstatter brauchst du eine<br />

ordenliche Portion Kreativität, gestalterisches Talent sowie handwerkliches<br />

Geschick.<br />

Die Ausbildung zum Raumausstatter ist eine staatlich geregelte duale<br />

Ausbildung, die drei Jahre dauert. Der herbe Geruch von Leder und<br />

das sanfte Rattern der Nähmaschine beruhigen dein Gemüt, außerdem<br />

reagierst du dich gerne bei handwerklichen Tätigkeiten ab?<br />

Prima! Sofern du keine Hausstauballergie oder arge Rücken- und<br />

Gelenkprobleme hast, ist eine Ausbildung zum Raumausstatter wohl<br />

das Richtige für dich! Die duale Ausbildung findet wie üblich hauptsächlich<br />

im Betrieb statt, ein paar Wochen im Jahr bist du in der<br />

Berufsschule. Als mögliche Arbeitsplätze stehen dir viele verschiedene<br />

Betriebe zur Verfügung, zum Beispiel alle Fachbetriebe des<br />

Raumausstatterhandwerks, Einzelhandelsgeschäfte, Polsterwerkstätten,<br />

Innendekorationsabteilungen von Theatern und Fernsehanstalten<br />

und viele mehr.<br />

In der Ausbildung zum Raumausstatter gibt es verschiedene Tätigkeitsschwerpunkte,<br />

auf die man sich im dritten Lehrjahr spezialisieren<br />

kann beziehungsweise sogar muss: Der Schwerpunkt Boden beinhaltet<br />

zum Beispiel das Entwerfen von Designverlegungen, im Schwerpunkt<br />

Polstern geht es primär darum, Polstermöbel herzustellen und instandzusetzen.<br />

Weitere Ausbildungsschwerpunkte sind Raumdekoration,<br />

Wand- und Deckendekoration sowie Licht-, Sicht- und<br />

Sonnenschutzanlagen. Um Raumausstatterin zu werden, brauchst du<br />

nur einen mittleren Bildungsabschluss, wie etwa einen Realschulabschluss,<br />

wobei es generell aber wie in so gut wie allen Ausbildungsberufen<br />

keine gesetzliche Regelung gibt. (www.ausbildung.de)<br />

50


WWW.LANDUNDLEBEN.DE/JOBS-KARRIERE<br />

Ingenieurbüro<br />

Christine Rathjen<br />

Bauanträge<br />

Energieberatung<br />

Gebäudeplanung<br />

Tragwerksplanung<br />

Bauleitung<br />

Zur Verstärkung meines Teams stelle ich zum nächstmöglichen<br />

Zeitpunkt in Voll- oder Teilzeit ein:<br />

Bauzeichner (m/w/d)<br />

Bauingenieur und Energieberater (m/w/d)<br />

Bewerbung an: christine.rathjen@ing-cr.de<br />

Soltauer Str. 20 | 27386 Hemslingen | Tel. 04266 - 9847022<br />

Die Gemeinde Scheeßel stellt zum 1.2.2024 ein:<br />

Quereinsteiger als Teilzeitbeschäftigte<br />

im Rahmen einer praxisintegrierten Ausbildung<br />

zur/zum Sozialassistent/in (m/w/d)<br />

Sie möchten Ihren beruflichen Werdegang in der Arbeit mit Kindern<br />

fortsetzen und sich hierfür entsprechend weiterbilden? Die Gemeinde Scheeßel<br />

unterstützt Ihren Berufswunsch. Wir stellen Quereinsteiger ein, die eine 18-monatige<br />

praxisintegrierte Ausbildung absolvieren. Sie sind in einer unserer elf Kindertagesstätten<br />

in Teilzeit als Betreuungshilfe tätig. Voraussichtlich ab Februar 2024 werden Ihnen<br />

an zwei Nachmittagen pro Woche und einigen wenigen Samstagen die theore tischen<br />

Ausbildungsinhalte in der BBS in Rotenburg (Wümme) vermittelt.<br />

Die Arbeitsverhältnisse richten sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den<br />

öffentlichen Dienst (EG S2). Wir freuen uns über Ihre Bewerbung mit aussagefähigen<br />

Unterlagen. Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail (nur PDF-Dokumente)<br />

bis zum 19.11.<strong>2023</strong> an: bewerbungen@scheessel.de<br />

Für Fragen steht Ihnen Frau Haunhorst unter 04263 9308-1833 zur Verfügung.<br />

Wir suchen für unsere Kindertagesstäe<br />

De Dörpskinner in Ahlerstedt zum<br />

nächstmöglichen Zeitpunkt<br />

• 1 stellvertretende Kitaleitung (m/w/d)<br />

mit 30­39 Stunden<br />

• 1 Erzieher*in (m/w/d)<br />

mit 32 Stunden in einer Elementargruppe<br />

Das dürfen Sie von uns erwarten:<br />

• Eine vielseitige, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit<br />

bei einer Vergütung analog zum öffentlichen Dienst (TVöD­SuE)<br />

mit entsprechender Altersvorsorge<br />

• Einen Arbeitsplatz, der Ihnen Raum für kreative Ideen gibt<br />

• Fortbildungsmöglichkeiten, die zu Ihrem Profil passen<br />

• 30 Tage Urlaub und 2 zusätzliche Regenerationstage<br />

Erkennen Sie sich in dem Profil wieder? Dann freuen wir uns auf<br />

Ihre Bewerbung!<br />

Die Tägkeit als pädagogische Fachkra in unseren Kindertageseinrichtungen hat einen Bezug<br />

zum evangelischen Bildungsaurag. Daher setzen wir die Mitgliedscha in einer christlichen<br />

Kirche, die Mitglied in der Arbeitsgemeinscha Christlicher Kirchen in<br />

Niedersachsen ist oder die Mitgliedscha in einer Gemeinde, die der<br />

Internaonalen Konferenz Christlicher Gemeinden im Bereich der<br />

Evangelisch­lutherischen <strong>Land</strong>eskirche Hannovers angehört, für die<br />

Mitarbeit voraus.<br />

Lernen Sie uns kennen – Wir freuen uns auf Sie!<br />

Tischler<br />

aus Leidenschaft?<br />

Dann komm in<br />

unser TEAM!<br />

51


Kfz-Versicherung zu teuer?<br />

Jetzt noch<br />

wechseln<br />

und sparen!<br />

Hat Ihre Versicherung den Beitrag erhöht? Dann können Sie Ihre Autoversicherung<br />

noch bis zu einem Monat nach Erhalt der Rechnung kündigen.<br />

Wechseln Sie am besten zur HUK-COBURG.<br />

Es lohnt sich für Sie:<br />

Niedrige Beiträge<br />

Top-Schadenservice<br />

Beratung in Ihrer Nähe<br />

Mit dem Telematik-Tarif * in der Kfz-Haftpflichtversicherung<br />

und Kasko bis zu 30 % sparen<br />

Wir freuen uns auf Sie.*<br />

David Rennert<br />

Fritz-Dehn-Straße 22<br />

27616 Beverstedt<br />

Tel. 0170 3370682<br />

Olaf Draack<br />

Dammacker 12<br />

27628 Hagen/Albstedt<br />

Tel. (04746) 9176900<br />

Mario Böschen<br />

Johannesstraße 5a<br />

27711 Osterholz-Scharmbeck<br />

Tel. (04791) 9856037<br />

Holger Eichhorn<br />

Hamfhofsweg 140i<br />

28357 Bremen OT Borgfeld<br />

Tel. (0421) 24679352<br />

Torsten Schmidt<br />

Grävenhorster Straße 23<br />

28755 Bremen OT Fähr-Lobbendorf<br />

Tel. (0421) 8355714<br />

Annekäthe und Nicole Reimann<br />

Hamfährer Weg 3<br />

28790 Schwanewede<br />

Tel. (04209) 2498<br />

Mehr Informationen erhalten Sie von Ihrem/r Berater/in und unter huk.de/telematikplus<br />

Unser Kundendienstbüro:<br />

Rosemarie Althoff / HB<br />

Kirchheide 46<br />

28757 Bremen OT Vegesack<br />

Tel. (0421) 623040<br />

Unsere Vertrauensleute:<br />

Johann Eden<br />

Sauveterrer Straße 18<br />

27367 Sottrum<br />

Tel. (04264) 398162<br />

Kristin Staritz<br />

Grunauer Straße 15<br />

27383 Scheeßel<br />

Tel. (04263) 4819739<br />

Helmut Bultmann<br />

Ahornweg 43<br />

27404 Zeven<br />

Tel. (04281) 4343<br />

Bernd Sievert<br />

Zum Steenshoop 12<br />

27412 Tarmstedt<br />

Tel. (04283) 1249 u. 01577 4209402<br />

Walter Meyer<br />

Brucknerstraße 1<br />

27711 Osterholz-Scharmbeck<br />

Tel. 0157 72069809<br />

Heidrun Grätsch<br />

Neu-Bergedorfer Damm 2 B<br />

27726 Worpswede<br />

Tel. (04792) 951551<br />

Helmuth Stegmann<br />

Rollbaumsberg 3<br />

27729 Hambergen<br />

Tel. (04793) 8472<br />

Herbert Schwidder<br />

Kastanienweg 1<br />

28790 Schwanewede<br />

Tel. (04209) 914150<br />

Patrick Leonhardt<br />

Friedhofstr. 21<br />

28865 Lilienthal<br />

Tel. (04298) 9590862<br />

Ihren Berater finden Sie<br />

auch unter: www.huk.de<br />

Markus Brocks<br />

Zum großen Feld 16<br />

27374 Visselhövede<br />

Tel. (04262) 9548180<br />

Wolfgang Staritz<br />

Grunauer Straße 13<br />

27383 Scheeßel<br />

Tel. (04263) 300864<br />

Kurt-Dieter Callies<br />

Kalber Straße 20<br />

27419 Tiste<br />

Tel. (04282) 1082<br />

Andreas Koy<br />

Fabers <strong>Land</strong> 8<br />

27446 Selsingen<br />

Tel. (04284) 2116

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!