10.01.2024 Aufrufe

ZEIT REISEN in Kooperation mit Die Landpartie

E-Bike Reisen 2024

E-Bike Reisen 2024

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

ENTDECKEN, WORAUF ES ANKOMMT<br />

E-BIKE<br />

<strong>REISEN</strong><br />

2024<br />

JETZT BUCHEN!<br />

In <strong>Kooperation</strong> <strong>mit</strong>


LIEBE LESERINNEN<br />

UND LESER,<br />

immer mehr Menschen entdecken das<br />

Vergnügen des E-Bikefahrens. Ke<strong>in</strong> Wunder,<br />

denn es macht große Freude, unterstützt<br />

vom Elektromotor, Strecken zu radeln, die <strong>mit</strong><br />

Muskelkraft alle<strong>in</strong> zu anstrengend wären, und<br />

Landschaft wie Kultur e<strong>in</strong>er Region <strong>in</strong>tensiv<br />

zu genießen.<br />

<strong>ZEIT</strong> <strong>REISEN</strong> und <strong>Die</strong> <strong>Landpartie</strong> setzen ihre<br />

Erfolgsgeschichte fort und präsentieren <strong>in</strong><br />

INHALT<br />

MASUREN3<br />

VENETIEN<br />

FLORENZ – ROM<br />

LISSABON – PORTO4–5<br />

MADRID UND EXTREMADURA<br />

JULISCHE ALPEN<br />

ATLANTIK – MITTELMEER6–7<br />

RIGA –TALLINN8<br />

VERANSTALTERPARTNER:<br />

UNSERE PREMIUMPARTNER:<br />

Veranstalterpartner: <strong>Die</strong> <strong>Landpartie</strong> – Radeln & Reisen GmbH, Am Schulgraben 6, 26135 Oldenburg<br />

Unsere Allgeme<strong>in</strong>en Geschäftsbed<strong>in</strong>gungen für abgeschlossene Reiseverträge f<strong>in</strong>den Sie unter zeitreisen.zeit.de/agb<br />

diesem geme<strong>in</strong>samen Katalog spannende<br />

Reiseideen. Mit dem E-Bike rücken attraktive<br />

Ziele und spannende Routen <strong>in</strong> den Blick, die<br />

vorher zu anspruchsvoll gewesen wären.<br />

Was ist das Besondere an unseren E-Bike-<br />

Reisen? Jede Reise folgt e<strong>in</strong>er Idee und ist e<strong>in</strong><br />

Orig<strong>in</strong>al. Jeder Radelkilometer ist selbst<br />

erfahren durch <strong>Die</strong> <strong>Landpartie</strong>. Für alles ist<br />

gesorgt. Zwei Reiseleiter kümmern sich um<br />

den reibungslosen Ablauf, vom Picknick im<br />

Grünen bis zum Gepäcktransport. Erstklassige<br />

E-Bikes stehen bereit.<br />

Freuen Sie sich jetzt auf ausgewählte,<br />

schwungvolle Traumrouten <strong>in</strong> Europa, auf ganz<br />

besondere Kultur- und Kunsterlebnisse und<br />

<strong>in</strong>teressante Begegnungen.<br />

Herzlichst, Ihre Teams von<br />

<strong>Die</strong> <strong>Landpartie</strong> und <strong>ZEIT</strong> <strong>REISEN</strong><br />

Titelmotiv: <strong>Die</strong> <strong>Landpartie</strong> | Fotos: <strong>Die</strong> <strong>Landpartie</strong> (3)<br />

POLEN<br />

Masuren – Land der Wälder und Seen<br />

Radeln im Borecka-Wald, ostpreußische Geschichten und die Sommerhauptstadt Nikolaiken<br />

Kommen Sie <strong>mit</strong> uns auf e<strong>in</strong>e Reise nach Masuren: Wenn<br />

man sich auf e<strong>in</strong>er Fahrt durch die Masurische Seenplatte<br />

nur e<strong>in</strong> wenig von den Hauptverkehrsadern entfernt,<br />

zeigt es sich noch wie ehedem: das alte Masuren. Traumhafte<br />

Alleen führen entlang unzähliger Seen und durch<br />

entlegene Dörfer, <strong>in</strong> denen die Hühner über die Straße<br />

laufen. <strong>Die</strong> Zeit sche<strong>in</strong>t stehen geblieben, Spuren der ostpreußischen<br />

Vergangenheit s<strong>in</strong>d überall zu f<strong>in</strong>den. <strong>Die</strong><br />

Eiszeit prägte diese fantastische Landschaft, die kaum<br />

etwas von ihrem Reiz e<strong>in</strong>gebüßt hat.<br />

Von Warschau aus erreichen Sie zunächst den Sniardwy-See,<br />

auch als masurisches Meer bekannt. Sie radeln durch unberührte<br />

Naturschönheit und kommen durch Dörfer, deren charakteristische<br />

Architektur, geprägt von traditioneller<br />

Handwerkskunst und natürlichen Materialien, zeigt, wie eng<br />

die Verb<strong>in</strong>dung der Menschen zur Natur ist. Dann erreichen<br />

Sie Giżycko/Lötzen am Niegoc<strong>in</strong>-See, wo die Feste Boyen von<br />

preußischer Militärgeschichte zeugt. Weiter geht es nach<br />

Kruklan ki, vorbei an der Schlossru<strong>in</strong>e der Familie Lehndorff <strong>in</strong><br />

Sztyn ort/Ste<strong>in</strong>ort. Bei e<strong>in</strong>em Picknick lauschen Sie e<strong>in</strong>er<br />

Lesung aus den Er<strong>in</strong>nerungen von Marion Gräf<strong>in</strong> Dönhoff. Im<br />

Borecka-Urwald treffen Sie den Förster Herrn Nodzykowski,<br />

der Sie e<strong>in</strong> Wegstück begleitet und zu den Wisenten führt.<br />

Grün <strong>in</strong> allen Schattierungen umgibt Sie auf dem Weg h<strong>in</strong>e<strong>in</strong><br />

<strong>in</strong> e<strong>in</strong>en der letzten Urwälder Polens und zum Picknick am<br />

Forsthaus. Durch das wellige östliche Masuren radeln Sie<br />

beschw<strong>in</strong>gt nach Sulejki/Suleyken, das Siegfried Lenz <strong>in</strong> »So<br />

zärtlich war Suleyken« wunderbar beschrieben hat.<br />

In<strong>mit</strong>ten dichten Waldes erhebt sich die historische Wolfsschanze,<br />

<strong>in</strong> der Nazizeit das geheime Hauptquartier. Während<br />

der Radtour nach Kętrzyn/Rastenburg entdecken Sie zauberhafte<br />

Seen und sanfte Hügel. Im Ort erwartet Sie neben der<br />

mächtigen Backste<strong>in</strong>kirche <strong>mit</strong> e<strong>in</strong>em Sternengewölbe e<strong>in</strong><br />

Picknick im Kirchgarten. <strong>Die</strong> Route führt weiter nach Nakoniady/Eichmedien.<br />

Dort gewährt e<strong>in</strong>e alte Manufaktur E<strong>in</strong>blicke<br />

<strong>in</strong> traditionelle Handwerkskunst. Durch Wälder und über<br />

leichte Anhöhen gelangen Sie zur Heiligen L<strong>in</strong>de. <strong>Die</strong> prachtvolle<br />

spätbarocke Kirche beherbergt e<strong>in</strong> Meisterwerk der<br />

Orgelbaukunst, dessen Klangfülle Sie bei e<strong>in</strong>em Konzert erleben.<br />

Von hier aus radeln Sie zur Peter-und-Paul-Kirche <strong>in</strong> Reszel/Rößel.<br />

<strong>Die</strong> Kirche thront majestätisch über dem Dorf. Weiter<br />

geht es nach Sorkwity/Sorquitten, dessen Dorfkirche <strong>mit</strong><br />

ihren farbenfrohen Fenstern e<strong>in</strong>e<br />

schlichte Anmut ausstrahlt. Von der<br />

DAUER 9 Tage TERMINE 29.6. – 7.7. 2024<br />

lebhaften Sommerhauptstadt<br />

6. – 14.7. | 13. – 21.7.2024<br />

Mikołajki/Nikolaiken aus führt die 20. – 28.7. | 17. – 25.8.2024<br />

Route nach Popielno/Popiellnen. PREIS ab 2.095 €<br />

Sie besuchen dort die Nachzucht CODE 654 VERANSTALTER <strong>Die</strong> <strong>Landpartie</strong><br />

polnischer Wildpferde. Auf e<strong>in</strong>er zeitreisen.zeit.de/rad-masuren<br />

Kanufahrt entdecken Sie die Krutynia,<br />

den schönsten Waldfluss <strong>in</strong> der Johannisburger Heide.<br />

E<strong>in</strong>e gemütliche Radtour führt nach Wojnowo/Eckertsdorf<br />

zum Kloster der Altgläubigen, wo e<strong>in</strong>e Nonne Ihnen das Leben<br />

im Konvent nahebr<strong>in</strong>gt.<br />

Lassen Sie sich vom stillen Charme Masurens e<strong>in</strong>fangen auf<br />

e<strong>in</strong>er Reise, die Labsal für Körper und Seele verspricht.<br />

2 <strong>ZEIT</strong> <strong>REISEN</strong> 040 | 3280 – 455 zeitreisen@zeit.de www.zeitreisen.zeit.de<br />

3


ITALIEN<br />

Vom Gardasee zur<br />

Kunstbiennale<br />

<strong>in</strong> Venedig<br />

Etschtal, Padua, Vicenza und die<br />

Lagune von Venedig erleben<br />

<strong>Die</strong> mediterranen Ufer des Gardasees s<strong>in</strong>d der<br />

poetische Auftakt e<strong>in</strong>er Reise voller Geschmackserlebnisse,<br />

Kunstmomente und italienischem<br />

Flair. Freuen Sie sich auf Vicenza <strong>mit</strong><br />

Palladios Architektur ebenso wie auf Romeos<br />

und Julias Verona <strong>mit</strong> se<strong>in</strong>em kultivierten Treiben.<br />

Kosten Sie auch die ausgezeichneten<br />

We<strong>in</strong>e der Region oder den Grappa aus<br />

Bassano. Durch das herrliche Etschtal und über<br />

Padua und Vicenza führt Ihr Weg <strong>mit</strong> den<br />

E-Bikes <strong>in</strong> die Lagune von Venedig. Und wenn<br />

der Seew<strong>in</strong>d der Adria am Morgen den kühlenden<br />

Nebel vertrieben hat, dann glitzern die<br />

schneebedeckten Gipfel der Dolo<strong>mit</strong>en, ständige<br />

Begleiter auf Ihrer Reise. In der Lagunenstadt<br />

erleben und genießen Sie die Schönheit<br />

ITALIEN<br />

Auf Pilgerpfaden von Florenz nach Rom<br />

der Kanäle, die zauberhaften Marmorpaläste<br />

und die Kunstwerke der Biennale Arte.<br />

DAUER 8 Tage TERMINE 21. – 28.4.2024<br />

5. – 12.5. | 26.5. – 2.6. | 29.9. – 6.10.2024<br />

6. – 13.10.2024<br />

PREIS ab 2.465 €<br />

CODE 640 VERANSTALTER <strong>Die</strong> <strong>Landpartie</strong><br />

zeitreisen.zeit.de/rad-venetien<br />

Florenz, Perugia, Assisi: Kunst, Küche und traumhafte Landschaften genießen. Vatikanbesuch <strong>mit</strong> Andreas Englisch<br />

Auf wundervollen Strecken radeln Sie von Florenz<br />

durch die Toskana und Umbrien nach Rom.<br />

Traditionsreiche Städte wie Cortona, Perugia,<br />

Assisi und Spoleto liegen auf Ihrem Weg. <strong>Die</strong><br />

Täler von Arno, Chiana und Tiber, der Lago Trasimeno<br />

und der Höhenzug des Apenn<strong>in</strong> bilden<br />

fantastische Naturkulissen für Ihre Fahrt. <strong>Die</strong><br />

Region lebt von kraftvollen Gegensätzen: hier<br />

erdverbundene Lebensfreude, fantastische<br />

Küche und hervorragende We<strong>in</strong>e, dort die tief<br />

verwurzelte Mystik der Heiligen. Glänzende<br />

Kunstwerke der Renaissance, etruskische<br />

Nekropolen, herausragende Architektur der<br />

Romanik und Gotik hier und tiefe Wälder und<br />

Orchideen am Wegesrand dort. In Rom erwartet<br />

Sie der Journalist Andreas Englisch. Er führt Sie<br />

<strong>mit</strong> e<strong>in</strong>em Vortrag <strong>in</strong> die Geschichte des Vatikans<br />

e<strong>in</strong> und begleitet Sie <strong>in</strong> den Petersdom.<br />

DAUER 8 Tage TERMINE 28.4. – 5.5.2024<br />

5. – 12.5. | 19. – 26.5. | 1. – 8.9.2024<br />

15. – 22.9. | 22. – 29.9.2024<br />

PREIS ab 2.395 €<br />

CODE 303 VERANSTALTER <strong>Die</strong> <strong>Landpartie</strong><br />

zeitreisen.zeit.de/rad-florenz-rom<br />

Fotos: valio84sl/iStock, sborisov/iStock, alanphillips/iStock, Thomas Hellmann/<strong>Die</strong> <strong>Landpartie</strong><br />

PORTUGAL<br />

Auf dem Jakobsweg von Lissabon nach Porto<br />

Lissabon, Coimbra und Porto erkunden und die Weite der Atlantikküste genießen<br />

Kommen Sie <strong>mit</strong> auf e<strong>in</strong>e genussvolle E-Bike-Tour: Von<br />

Lissabon geht es entlang der Atlantikküste <strong>mit</strong> ihren<br />

herrlichen kilometerlangen Sandstränden und durch<br />

schöne We<strong>in</strong>bauregionen entlang der Flusstäler von<br />

Douro und Dão – wo Sie kul<strong>in</strong>arische und landschaftliche<br />

Höhepunkte erwarten – bis <strong>in</strong> die Hafenstadt Porto.<br />

Zum Auftakt lernen Sie Lissabon <strong>mit</strong> dem e<strong>in</strong>drucksvollen<br />

Torre de Belém kennen, bevor Sie auf dem portugiesischen<br />

Jakobsweg losradeln. Er beg<strong>in</strong>nt dort, wo Europa im Westen<br />

<strong>in</strong> wildromantischen Atlantikbuchten ausläuft. Durch die stille<br />

Abgeschiedenheit der ehemaligen Prov<strong>in</strong>z Ribatejo, durch<br />

idyllische Wiesen und Felder radeln Sie nach Golegã, wo Sie<br />

durch die abwechslungsreiche Landschaft nach Tomar gelangen,<br />

<strong>in</strong> die Stadt des geheimnisvollen Templerordens <strong>mit</strong> dem<br />

Wehrkloster und dem kunstvollen Aquädukt. Durch e<strong>in</strong>e von<br />

Macchia geprägte Landschaft geht es vorbei an Dörfern,<br />

We<strong>in</strong>gärten und Olivenha<strong>in</strong>en nach Ourém. Hoch oben auf<br />

e<strong>in</strong>em Bergsporn grüßen die Reste des Castelo de Ourém.<br />

Freuen Sie sich auf e<strong>in</strong> Picknick im Schatten des monumentalen<br />

Bauwerks. Auch der bedeutenden Wallfahrtstätte Fátima<br />

statten Sie e<strong>in</strong>en Besuch ab. Durch duftende Eukalyptus-<br />

wälder und die Ausläufer des Naturparks der Sierras de Aire y<br />

Candeeiros erreichen Sie Batalha <strong>mit</strong> se<strong>in</strong>em gigantischen<br />

Kloster. Auf kle<strong>in</strong>en Straßen radeln Sie durch e<strong>in</strong> idyllisches Tal<br />

nach Leiria. Per Bustransfer gelangen Sie nach Coimbra, Sitz<br />

der ältesten Universität Europas. <strong>Die</strong> historische Altstadt entdecken<br />

Sie bei e<strong>in</strong>em Rundgang. Abends lauschen Sie <strong>in</strong><br />

e<strong>in</strong>em Fado-Lokal den melancholischen Klängen des traditionellen<br />

Musikstils. Per Bustransfer geht es weiter <strong>in</strong>s Fischerdorf<br />

Praia de Mira – hier lichtet sich das Grün und gibt den<br />

Blick frei auf e<strong>in</strong>en grandiosen, schier endlosen Sandstrand.<br />

Vorbei an der Frischwasserlagune Barr<strong>in</strong>ha – Sonne und glitzerndes<br />

Wasser laden zum Verweilen – führt die Route nach<br />

Aveiro. E<strong>in</strong> Transfer br<strong>in</strong>gt Sie <strong>in</strong>s waldreiche Landes<strong>in</strong>nere<br />

nach Santa Comba Dão. Spielend leicht rollen Sie auf e<strong>in</strong>er<br />

ehemaligen Bahnstrecke durch die hügelige Landschaft. In<br />

weiten Teilen folgt sie dem wildromantischen Dão-Tal. <strong>Die</strong><br />

quirlige Bergstadt Viseu ist bekannt für sakrale Kunst und<br />

Architektur. Im Douro-Tal gehört Ihr Hotel zu e<strong>in</strong>em We<strong>in</strong>gut<br />

aus dem 18. Jahrhundert – freuen Sie sich auf e<strong>in</strong>e Probe der<br />

ausgezeichneten hiesigen We<strong>in</strong>e! Per Bustransfer geht es auf<br />

e<strong>in</strong>e Anhöhe, von der Sie bee<strong>in</strong>druckende Blicke über die Rebterrassen<br />

genießen – ebenso wie<br />

die flotte Abfahrt <strong>in</strong>s Douro-Tal.<br />

DAUER 8 Tage TERMINE 21. – 28.4.2024<br />

Mitten im Zentrum des Portwe<strong>in</strong>-<br />

28.4. – 5.5. | 5. – 12.5. | 12. – 19.5.2024<br />

Anbaugebietes erreichen Sie 8. – 15.9. | 15. – 22.9.2024<br />

P<strong>in</strong>hão, wo Sie e<strong>in</strong> köstliches Picknick<br />

am Wasser erwartet. Zurück CODE 651 VERANSTALTER <strong>Die</strong> <strong>Landpartie</strong><br />

PREIS ab 2.395 €<br />

auf den Rädern, radeln Sie im Flusstal<br />

nach Peso da Régua. Mit e<strong>in</strong>em<br />

zeitreisen.zeit.de/rad-jakobsweg<br />

Bustransfer erreichen Sie Porto. Bei e<strong>in</strong>em Bummel erkunden<br />

Sie die Stadt und genießen e<strong>in</strong> köstliches Abendessen. Am<br />

nächsten Tag erleben Sie bei e<strong>in</strong>er Führung die barocken<br />

Prachtbauten, die farbenprächtigen Märkte, die Portwe<strong>in</strong>keller<br />

und das Altstadtviertel Ribeira <strong>mit</strong> se<strong>in</strong>en verw<strong>in</strong>kelten<br />

Gassen – Abschluss e<strong>in</strong>er genussvollen, wunderbaren Reise!<br />

4 <strong>ZEIT</strong> <strong>REISEN</strong> 040 | 3280 – 455 zeitreisen@zeit.de www.zeitreisen.zeit.de<br />

5


SPANIEN<br />

Im Herzen<br />

Spaniens –<br />

Madrid und die<br />

Extremadura<br />

<strong>Die</strong> Landschaften Kastiliens,<br />

Kulturstädte und kul<strong>in</strong>arische<br />

Ausflüge<br />

Reisen Sie <strong>mit</strong> uns <strong>in</strong>s Herz Spaniens, wo e<strong>in</strong>st<br />

Don Quijote um se<strong>in</strong>e große Liebe kämpfte.<br />

Zwischen Madrid und der portugiesischen<br />

Grenze erstreckt sich e<strong>in</strong>e der unberührtesten<br />

Regionen des Landes. Castilla-La Mancha und<br />

Castilla y León gehören zu der historischen<br />

Landschaft Kastilien. E<strong>in</strong>same Naturlandschaften<br />

<strong>mit</strong> bewaldeten Bergketten und atem-<br />

beraubenden Schluchten, <strong>mit</strong>telalterliche Burgen<br />

und traditionsreiche Städte erwarten Sie.<br />

Der Nationalpark Monfragüe, e<strong>in</strong> Paradies für<br />

Greifvögel, die Unesco-Weltkulturerbestätten<br />

Ávila, Segovia und Cáceres sowie kul<strong>in</strong>arische<br />

Spezialitäten wie der Jamón de Bellota, köstlicher<br />

Sch<strong>in</strong>ken vom Iberischen Eichelschwe<strong>in</strong>,<br />

machen den Zauber dieses Landstrichs<br />

zwischen Castilla-La Mancha und Extremadura<br />

e<strong>in</strong>malig und fasz<strong>in</strong>ierend.<br />

DAUER 8 Tage TERMINE 13. – 20.4.2024<br />

20. – 27.4. | 27.4. – 4.5.2024<br />

30.9. – 7.10. | 6. – 13.10.2024<br />

PREIS ab 2.495 €<br />

CODE 370 VERANSTALTER <strong>Die</strong> <strong>Landpartie</strong><br />

zeitreisen.zeit.de/rad-spanien<br />

ÖSTERREICH | SLOWENIEN | ITALIEN<br />

Über die Julischen Alpen – von Villach nach Triest<br />

Naturerlebnisse an Alpenseen, auf Hochebenen, entlang der Soča und <strong>in</strong> sanften Hügellandschaften<br />

Vom österreichischen Villach über die grünen<br />

Hügel Sloweniens bis nach Triest an der Adriaküste<br />

führt diese e<strong>in</strong>zigartige Alpenüberquerung.<br />

Weite Berglandschaften und tiefe Täler<br />

s<strong>in</strong>d dank der E-Bikes entspannt zu bewältigen.<br />

Gleich zu Beg<strong>in</strong>n rollen Sie vorbei an zwei der<br />

wohl schönsten Seen der Alpen <strong>in</strong> Bled und<br />

Boh<strong>in</strong>j. <strong>Die</strong> Hochebene Pokljuka fasz<strong>in</strong>iert <strong>mit</strong><br />

dichten Wäldern. Mit dem Zug geht es von<br />

Boh<strong>in</strong>j nach Most na Soči zur Radstrecke entlang<br />

des smaragdgrünen Flusses Soča. Wie der Fluss<br />

verlassen auch Sie die Berge und entdecken<br />

sanfte Hügel und urige Dörfer – die Region um<br />

Gorica. In den Kellern hier entstehen e<strong>in</strong>ige der<br />

besten We<strong>in</strong>e der Welt. In Lipica erleben Sie die<br />

anmutigen Lipizzaner-Pferde aus nächster Nähe,<br />

bevor Sie vom Monte Grisa den grandiosen Ausblick<br />

auf Triest und das Meer genießen.<br />

DAUER 8 Tage TERMINE 12. – 19.5.2024<br />

19. – 26.5. | 2. – 9.6. | 25.8. – 1.9.2024<br />

1. – 8.9. | 8. – 15.9.2024<br />

PREIS ab 2.275 €<br />

CODE 727 VERANSTALTER <strong>Die</strong> <strong>Landpartie</strong><br />

zeitreisen.zeit.de/rad-julischealpen<br />

Fotos: <strong>Die</strong> <strong>Landpartie</strong>, DaLiu/Shutterstock, Susann Fritzsche<br />

FRANKREICH<br />

Traumhaftes Südfrankreich – vom Atlantik ans Mittelmeer<br />

Mit E-Bike-Schwung von der Atlantikküste durch das Médoc und am Canal du Midi entlang ans Mittelmeer<br />

Lernen Sie Frankreichs charmanten Süden zwischen<br />

Atlantik und Mittelmeer kennen! Sie radeln <strong>mit</strong> Ihrem<br />

Elektrorad von den weiten Atlantikstränden der Côte<br />

d’Argent durch das We<strong>in</strong>anbaugebiet des Médoc. E<strong>in</strong>zigartige<br />

Landschaftserlebnisse bieten Dordogne und<br />

Lot und der zauberhafte Canal du Midi. Eichenwälder<br />

weichen hier Platanenalleen. <strong>Die</strong> Traumbilder des südfranzösischen<br />

Savoir-vivre verdichten sich <strong>mit</strong> jedem<br />

Kilometer. Und schließlich blitzt das türkisfarbene Mittelmeer<br />

vor Ihnen auf. Bordeaux, Sa<strong>in</strong>t-Émilion, romanische<br />

Kirchen, die prähistorischen Felsmalereien von<br />

Les Eyzies, Toulouse und Carcassonne s<strong>in</strong>d nur e<strong>in</strong>ige<br />

glanzvolle Stationen auf dieser herrlichen Route.<br />

Ihre Reise beg<strong>in</strong>nt <strong>in</strong> Bordeaux, der lebendigen Universitätsstadt.<br />

E<strong>in</strong> Bus br<strong>in</strong>gt Sie zur Nordspitze des Médoc, der<br />

Po<strong>in</strong>te de Grave. Hier läuft der über 100 Kilometer lange<br />

fe<strong>in</strong>e Sandstrand der Côte d’Argent <strong>in</strong> e<strong>in</strong>er herrlichen<br />

Dünenlandschaft aus. Ihr E-Rad trägt Sie <strong>in</strong> erfrischender<br />

Fahrt entlang der Dünen nach Soulac-sur-Mer. Durch das<br />

weite Marschland der Gironde geht es bis zur Mündung am<br />

Leuchtturm Phare de Richard. Hier steigen Sie <strong>in</strong> den Bus<br />

und fahren durch die malerischen We<strong>in</strong>hänge des Médoc<br />

weiter zu e<strong>in</strong>er We<strong>in</strong>probe. Anschließend erfolgt e<strong>in</strong> Transfer<br />

nach Sa<strong>in</strong>t-Émilion. Sie fahren auf ruhigen Wegen zur<br />

Lassen Sie sich zu Ihrer<br />

Frankreich-Reise<br />

<strong>in</strong>spirieren:<br />

Unsere Kolleg<strong>in</strong> Susann<br />

Fritzsche war unterwegs<br />

und berichtet vom Radelvergnügen.<br />

Dordogne. Im verträumten Ort Sa<strong>in</strong>t-Aulaye ist das Mittagspicknick<br />

am Fluss bereits vorbereitet. Fahrt entlang der Dordogne<br />

nach Ste.-Foy-la-Grande. <strong>Die</strong> letzten Kilometer bis<br />

Bergerac rollen Sie auf kle<strong>in</strong>en Straßen <strong>mit</strong> Blick auf den<br />

Fluss. Oft säumen Walnussbäume den Weg. Eichenwälder<br />

künden das Périgord Noir an, wo die schwarzen aromatischen<br />

Trüffeln gedeihen. Dann führt Ihr Weg auf schöner<br />

Strecke nach Les Eyzies. Ihre Picknickpause verbr<strong>in</strong>gen Sie<br />

im bilderbuchschönen Dorf Limeuil. Im Tal der Vézère<br />

bestaunen Sie die Felsgravuren. Durch die Hügellandschaft<br />

des waldreichen Périgord erreichen Sie Sarlat, bevor Sie auf<br />

e<strong>in</strong>er stillgelegten Bahntrasse der Dordogne flussaufwärts<br />

nach Souillac folgen. <strong>Die</strong> ehemalige Abteikirche Sa<strong>in</strong>te-<br />

Marie <strong>in</strong> Souillac, e<strong>in</strong>er der bedeutendsten romanischen Kirchenbauten,<br />

ist berühmt für ihre <strong>mit</strong>telalterlichen Figurenreliefs.<br />

Entlang des beschaulich mäandernden Lot geht es<br />

durch die Landschaft des Quercy. Nach dem Mittagspicknick<br />

erreichen Sie das auf e<strong>in</strong>em Felsen hoch über dem Lot<br />

erbaute Dorf St.-Cirq-Lapopie, das se<strong>in</strong>en Ruhm vor allem<br />

der Zunft der Holzdrechsler verdankt. In Toulouse beg<strong>in</strong>nt<br />

der Canal du Midi, e<strong>in</strong>e der alten Lebensadern Okzitaniens.<br />

Sie radeln auf romantischen Treidelpfaden<br />

h<strong>in</strong>aus aus der Stadt.<br />

DAUER 9 Tage TERMINE 21. – 29.4.2024<br />

Platanen beschatten Ihren Weg.<br />

30.4. – 8.5. | 9. – 17.5. | 18. – 26.5. | 27.5. – 4.6.2024<br />

Am Nach<strong>mit</strong>tag erreichen Sie <strong>in</strong> 31.8. – 8.9. | 6. – 14.9. | 9. – 17.9. | 15. – 23.9.2024<br />

Montferrand den höchsten Punkt 18. – 26.9.| 24.9. – 2.10. | 27.9. – 5.10.2024 PREIS ab 2.625 €<br />

des Canal du Midi. Per Bustransfer CODE 371 VERANSTALTER <strong>Die</strong> <strong>Landpartie</strong><br />

gelangen Sie nach Carcassonne zeitreisen.zeit.de/rad-atlantik<br />

<strong>mit</strong> der <strong>mit</strong>telalterlichen Festungsanlage<br />

und nach Rieux-M<strong>in</strong>ervois am Rande der Montagne<br />

Noire. Sie besichtigen die romanische Pfarrkirche<br />

Notre- Dame de l’Assomption und rollen durch e<strong>in</strong>e mediterrane<br />

Landschaft nach Homps. In Gruissan s<strong>in</strong>d Sie am Ziel<br />

angekommen, der leuchtend weiße Sand von Gruissan<br />

Plage liegt vor Ihnen.<br />

6 <strong>ZEIT</strong> <strong>REISEN</strong> 040 | 3280 – 455 zeitreisen@zeit.de www.zeitreisen.zeit.de<br />

7


WIR BERATEN SIE<br />

GERNE PERSÖNLICH:<br />

040/3280-455<br />

Sie erreichen uns<br />

Mo – Fr von 9 bis 18 Uhr<br />

zeitreisen@zeit.de<br />

www.zeitreisen.zeit.de<br />

www.zeitreisen.zeit.de/<br />

newsletter<br />

LETTLAND | ESTLAND<br />

Baltische Traumroute<br />

Im baltischen Sommer entlang der Küsten von Riga nach Tall<strong>in</strong>n<br />

Zeitverlag Gerd Bucerius<br />

GmbH & Co. KG<br />

<strong>ZEIT</strong> <strong>REISEN</strong><br />

Buceriusstraße,<br />

E<strong>in</strong>gang Speersort 1<br />

20095 Hamburg<br />

Kommen Sie <strong>mit</strong> auf e<strong>in</strong>e wunderbare<br />

Radreise durch Nationalparks und e<strong>in</strong><br />

idyllisches Insel-Hopp<strong>in</strong>g an der estnischen<br />

Küste!<br />

Ihre E-Bike-Reise beg<strong>in</strong>nt <strong>in</strong> der ehrwürdigen<br />

Hansestadt Riga. E<strong>in</strong>e Rigaer<strong>in</strong> führt Sie<br />

durch ihre multikulturelle Heimatstadt,<br />

Unesco-Weltkulturerbe und vor allem<br />

berühmt für die zahlreichen Jugendstilgebäude.<br />

Von hier aus bewegen Sie sich <strong>in</strong><br />

Richtung Norden und s<strong>in</strong>d <strong>in</strong> Estlands kaum<br />

berührter Natur unterwegs. <strong>Die</strong> Route führt<br />

durch waldreiches Gebiet <strong>mit</strong> schönen Ausblicken<br />

auf die Ostsee. Sie genießen sommerliches<br />

Flair im Küstenstädtchen Pärnu<br />

und erreichen die reizvollen Küsten im Westen<br />

und Norden Estlands. In aller Ruhe<br />

erkunden Sie die romantischen Inselparadiese<br />

Hiiumaa, Kassari und Saaremaa: die<br />

grandiose Steilküste bei Panga, die Kurorte<br />

Kuressare <strong>mit</strong> der imposanten Ordensburg<br />

und Haapsalu <strong>mit</strong> se<strong>in</strong>en wunderbar erhaltenen<br />

Holzgebäuden sowie den Meteoritenkrater<br />

von Kaali. <strong>Die</strong> Insel Saaremaa ist<br />

bekannt für ihre Kirchen aus der Zeit der<br />

Christianisierung des Baltikums im 13. Jahrhundert<br />

und lag an e<strong>in</strong>er wichtigen Pilgerroute<br />

des christlichen Europas. Mit der Fähre<br />

setzen Sie nach Hiiumaa über und radeln ab<br />

hier <strong>mit</strong> Blick auf den unberührten Küstensaum<br />

auf e<strong>in</strong>er der schönsten Strecken der<br />

Reise. Über e<strong>in</strong>en Damm radeln Sie zur kle<strong>in</strong>en<br />

romantischen Insel Kassar und dann auf<br />

e<strong>in</strong>er stillgelegten Bahntrasse über e<strong>in</strong>e herrliche<br />

Route an der Küste entlang auf die Halb<strong>in</strong>sel<br />

Noarootsi. Nach e<strong>in</strong>em erfrischenden<br />

Bad am Strand von Roosta br<strong>in</strong>gt Sie e<strong>in</strong> Bustransfer<br />

<strong>in</strong> den Lahemaa-Nationalpark. Hier,<br />

an den e<strong>in</strong>samen Stränden, <strong>in</strong> versteckten<br />

Buchten und <strong>in</strong> den ursprünglichen Wäldern<br />

und Mooren, werden baltische Traumbilder<br />

Wirklichkeit. <strong>Die</strong> bee<strong>in</strong>druckend schöne Radroute<br />

durch die naturbelassene Waldlandschaft<br />

führt zur Halb<strong>in</strong>sel Käsmu. Beim kuriosen<br />

Meeresmuseum an e<strong>in</strong>er verträumten<br />

Bucht erwartet Sie e<strong>in</strong> köstliches Picknick –<br />

e<strong>in</strong>es von vielen, das Sie auf Ihrer Reise an<br />

wunderbar gelegenen Plätzen genießen.<br />

Nach e<strong>in</strong>er geführten Wanderung im Hochmoor<br />

erreichen Sie Ihre letzte Station: Tall<strong>in</strong>n<br />

<strong>mit</strong> se<strong>in</strong>er <strong>mit</strong>telalterlichen Altstadt. Das vormalige<br />

Reval verrät allenthalben die hanseatische<br />

Vergangenheit.<br />

DAUER 9 Tage TERMINE 19. – 27.6.2024<br />

27.6. – 5.7. | 5. – 13.7. | 18. – 26.7.2024<br />

31.7. – 8.8. | 20. – 28.8.2024<br />

PREIS ab 2.595 €<br />

CODE 124 VERANSTALTER <strong>Die</strong> <strong>Landpartie</strong><br />

zeitreisen.zeit.de/rad-baltikum<br />

Fotos: photovideoworld/Shutterstock, kavalenkava/Shutterstock<br />

8 <strong>ZEIT</strong> <strong>REISEN</strong>

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!