Aus der Praxis – für die Praxis - Hesse Lignal

hesse.lignal.de

Aus der Praxis – für die Praxis - Hesse Lignal

Informationen für

die Industrie:

Deckende UV-

Beschichtungen

Teil 2 1

Editorial 2

Hesse intern 2

Messe-Nachlese 2

ZOW 3

RKR, Canada 3

Deckende UV-

Beschichtungen

Teil 2

Fortsetzung von Seite 1 4

Kreativität ohne

Grenzen 5

Informationen

für das

holzverarbeitende

Handwerk:

(bitte um 180° drehen)

• Holz-Handwerk 2006

• Qualitäts-Audit

• Seminare/Schulungen

• Neue Beizkarten

• Verbot > Phthalatweichmacher

für Kinderspielzeug

• Referenzobjekt

Lignal Sanded Metallic

Lignal PUR Soft Grip

Akzente in Sachen Oberflächen

Informationen für die Industrie

Aus der Praxis für die Praxis

Deckende UV Beschichtungen Teil 2

werden Hesse Hydro UV Lacke insbesondere

für 3 dimensionale Objekte verwendet.

Diese Lacke stellen eine umweltfreundliche

Alternative zu den lösemittelhaltigen PUR

Farblacken dar.

Durch den Einsatz moderner Trocknungstechnologie

kann so eine rationelle Fertigung

verwirklicht werden.

Die neuesten Entwicklungen auf

dem Gebiet der wässrigen

Farblacke sind Dual Cure

Lacke. Dual Cure kombiniert

UV Strahlungshärtung

und Härterzugabe

wie beim 2K Hydrolack.

Die Notwendigkeit der Kombination verschiedener

Härtungsmechanismen erklärt

sich aus der physikalischen Gesetzmäßigkeit

Herausgeber:

Hesse GmbH & Co.

Warendorfer Str. 21

59075 Hamm

Tel.: 02381/963-00

Fax: 02381/963-849

E-Mail: info@hesse-lignal.de

Internet: www.hesse-lignal.de

Impressum Wie bereits im ersten Teil angesprochen,

Verantwortlich für den Inhalt:

Beate Hesse

Redaktion & Gestaltung:

Werbeagentur Suer, Hamm

Druck:

Druckerei Eckei, Arnsberg

der UV Härtung. Für die UV Härtung werden

elektromagnetische Strahlen im Bereich

von 200-420 nm verwendet. Der Bereich

des sichtbaren Lichtes folgt unmittelbar bzw.

überschneidet sich im blauen Bereich.

(siehe Teil 1)

Bei farbigen Lacken wird die zur Härtung

benötigte UV Strahlung in Abhängigkeit von

der gewählten Farbe teilweise stark abgeschwächt.

Probleme mit der UV Härtung

treten insbesondere bei roten, orangen und

gelben Farben auf. Hierbei werden die tiefe-

Rechte: Nachdruck, auch auszugsweise,

nur mit schriftlicher Genehmigung des

Herausgebers und dem Bild- und Texthinweis

lacktuell. Für unverlangt eingesandte

Text- und Bildbeiträge kann keine

Gewähr übernommen werden. Namentlich

gekennzeichnete Beiträge müssen nicht

der Meinung des Herausgebers oder der

Redaktion entsprechen.

Nr. 40 1/2006

Produkte und Leistungen in

höchster Qualität zu liefern, ist

unser Ziel. Diesen hohen Anspruch

verfolgen wir kompromisslos.

ren Schichten in der Lackierung nicht, oder

nur unzureichend gehärtet. Dies wirkt sich

auf die Widerstandsfähigkeit der Lackierung

aus und tritt auch als Problem bei der

Alterung von Lackierungen auf.

Fortsetzung auf Seite 4


2

Editorial

Der Arbeits- u.

Lebensstil hat

sich weltweit

stark verändert.

Unterschiedliche

Kundenwünsche

sind entstanden.

Dem tragen wir

Rechnung, indem wir unsere

Produkte ständig verbessern

und weltweit anbieten.

So konnten wir kürzlich zahlreiche

nationale und internationale

Gäste auf unseren

Messepräsentationen wie

auf der ZOW und der Holz-

Handwerk in Nürnberg

begrüssen.

Wir zeigten neueste Trends,

interessante Effekte und richtige

Eyecatcher!

Auch Weiterentwicklungen

in Bezug auf Decopaint-

Richtlinie sowie NANOals

auch IMO-Zertifizierung

fehlten nicht.

Mehr darüber in

dieser Ausgabe.

Viel Spaß beim Lesen!

Ihre

Beate Hesse

IMM Cologne vom

16.-22. Jan. 06

zeigte Trends für das Möbeljahr 2006

Das Wohnen wird insgesamt bunter.

Möbel werden flexibler, individueller

und anpassungsfähiger.

Dunkle Hölzer legen noch einmal zu.

Braun ist die Farbe des Jahres Naturbraun!

Der dunkle Nussbaum wird seine

Stellung ausbauen Oberflächeneffekt

matt bis stumpfmatt.

Die dunkle Eiche wird sehr edel als

Schoko-Ton eingesetzt.

Willkommen...

Vertriebsleiter Herr Ingo Ströbel

begrüßt einen neuen Mitarbeiter

in seinem Team:

Herr Michael Weber ist als Außendienst-Mitarbeiter

für die Industriekunden

in Süd-Deutschland verantwortlich.

Wir wünschen ihm viel Erfolg

Festlich...

feierten wir wieder mit unseren langjährigen

Mitarbeitern Jubiläum und

Verabschiedung.

Wo ist nur die Zeit geblieben fragten

sich 6 langjährige Mitarbeiter, die auf

25 Jahre zurückblicken konnten, und

auch die 12 Mitarbeiter, die in die

Die wichtigsten hellen Hölzer im

Wohn-Möbelbereich sind Eiche,

Buche, Kirsche, Erle und Birke.

Die Farbpalette reicht bei diesen Hölzern

von einer hellen Anmutung über

Beige und rötliche Anklänge hin zu

einem hellen bis gemäßigtem Braun.

Überraschender Trend!

Die Eiche kehrt im modernen Outfit

zurück; schlicht in den Farben natur

aufgehellt, gekälkt, grau anthrazit,

schwarz, schoko, keinesfalls rustikal.

Die nächste imm cologne findet vom

16. bis 21. Januar 2007 in Köln statt.

Good bye...

hieß es für Herrn Hans E. Rüter

nach 20 Jahren im internationalen

Exportgeschäft.

Herr Rüter bereiste die ganze Welt -

mit dem Auto, Flieger er war ständig

für uns unterwegs.

Seine guten Kontakte reichten von

Österreich, Schweiz, Slowakei, Polen,

Russland, USA, Canada, Südafrika bis

nach China.

Er pflegte nicht nur geschäftliche,

sondern auch die sehr freundschaftlichen

Kontakte mit all unseren Partnern

und Kunden.

Altersteilzeit verabschiedet wurden,

konnten kaum glauben, dass nun die

aktive Arbeitszeit vorbei sein sollte.

Wir sagen Danke für die vielen gemeinsamen

Jahre und für den neuen

Lebensabschnitt viel Glück und beste

Gesundheit.

Messe-Nachlese

Hesse intern

Für seinen unermüdlichen Einsatz

unseren allerherzlichsten Dank.

Wir wünschen ihm nun viel Zeit für

seine Familie und seinen Hobbies.

News News News News

Ab sofort wird Frau Sigrid Hohaus als

Produktmanagerin für das internationale

Handelssortiment verantwortlich sein.

Ihre bisherigen Aufgaben als Technische

Gebietsleitung wird auf die Herren Ulrich

Abdinghoff und Rainer Hetfeld übertragen.

Wir wünschen Frau Hohaus für diese

neue Herausforderung viel Erfolg.

Gefreut...

haben wir uns über diesen Brief:

„Sehr geehrter Kundenberater,

gestern habe ich durch Sie eine

fachlich gute und einleuchtende,

telefonische Beratung erfahren.

Leider habe ich Ihren Namen vergessen,

möchte mich auf diesem

Weg nochmals herzlich bedanken.

Wie versprochen, anbei die Beize,

die aus dem Jahre 1955 stammt.

Sie hat im dunklen Schrank bei

Kellertemperatur überlebt.“

Lieber Absender, der Name Ihres

Gesprächspartners ist Waldemar

Harnos, unsere technische Hotline.

Er hat Ihre Zeilen natürlich erhalten.


2006

In der Zeit vom 20. bis 23. Februar

2006 öffnete die ZOW in Bad Salzuflen

ihre Tore.

Die Anziehungskraft der Zuliefermesse

Ost-Westfalen ist ungebrochen.

Die zusätzlich geschaffenen Ausstellungsflächen

waren wieder restlos ausgebucht

und demonstrierten damit

den Stellenwert dieser Veranstaltung.

Hell, freundlich und klar gegliedert, war

unser diesjähriger Messeauftritt in Bad

Salzuflen wieder ein voller Erfolg.

Ein Schwerpunkt der diesjährigen

Präsentation waren lösemittelreduzierte

und lösemittelfreie Lacksysteme.

Dazu zählt der Hesse 2K-Hydro-Farblack

in matt und hochglänzend, der

speziell für die Küchenmöbelindustrie

entwickelt wurde.

Ebenso ist der Hydro UV Dual Cure

hier zu nennen: dem Hydro-UV-Lack

wird eine entsprechende Härterkomponente

zugegeben und bietet somit eine

noch bessere Oberflächenbeständigkeit.

Die große Bandbreite der Hesse

UV-Lacke für den Walzaufbau wurde

ebenso an einer Vielzahl von farbigen

Mustern demonstriert.

RKR, Canada

Im Bereich der lösemittelhaltigen

Lacke wurde ein neuer NANO-Effekt

vorgestellt. Dieser PUR-Überzugslack

zeichnet sich durch die zertifizierte antibakterielle

Wirkung der Oberfläche aus.

Ein neuer PUR-Brillantcolor in Klavierlackoptik

ebenso wie unser Sortiment

an zertifizierten Schiffsinnenlacken rundete

diesen Bereich ab. Mischaufbauten

zwischen Hydro und Lösemittel wurden

im Rahmen der 2007 in Kraft tretenden

Decopaint Verordnung vorgestellt.

Neue Effektlacke in modernen metallischen

Farbtönen wie der Hesse-

Sanded-Metallic ein Effekt wie gebürsteter

Stahl oder der Hesse-

Magneteffekt hinter Glas bildeten

optische Eyecatcher.

Eine brandneue Entwicklung war

der Hesse Magnetfüller, er bietet die

Möglichkeit Holz oder holzähnliche

Werkstoffe mit einer magnetischen

Wirkung zu versehen.

Wir danken allen Besuchern für die

interessanten Gespräche.

Seit 2003 ist Mr. Bill Kravetz mit

seiner Firma RKR für uns in Canada

tätig.

Aufgrund ständig wachsender Anforderungen

hat sich RKR entschlossen,

in neue und größere Räumlichkeiten

zu wechseln.

Adresse: RKR Coatings Ltd.

455 Egesz St.

Winnipeg, Mb R2R 2V5

Canada

Wir gratulieren ganz herzlich zu dem

neuen Firmensitz und wünschen allzeit

viel Erfolg in den neuen Räumen.

Und noch ein Grund

zum Feiern:

Happy Birthday Bill !!!

Termin notieren:

ZOW 2007: 26. Februar bis 01. März

Die allerherzlichsten Glückwünsche

zum runden Geburtstag...

3


4

Fortsetzung von Seite 1

Deckende UV-Beschichtungen Teil 2

Die Erklärung dieses Verhaltens ist einfach:

Ein Körper erscheint deshalb farbig, weil Anteile

aus dem sichtbaren Spektrum des Lichtes

absorbiert werden. Diese Anteile nimmt das

Auge des Betrachters nicht wahr, sondern nur

die reflektierte Komplementärfarbe wird sichtbar.

In der Lackierung wird dies durch den

Einsatz roter Farbpartikel, den so genannten

Farbpigmenten, übernommen.

Bei roten Farbtönen werden die kurzwelligen

Anteile stark abgeschwächt doch genau

diese werden bei der UV Strahlungshärtung

benötigt. (Transmission = Durchdringung)

Die Durchdringung kurzwelliger Strahlung ist

stark abgeschwächt.

Die Lösung dieses Problems liegt in der

Kombination von 2K Hydro und Hydro UV

Technik. Durch die Zugabe von Härter

kann eine zuverlässige Durchhärtung in den

tieferen Schichten bei anwendergerechtem

Potlife gewährleistet werden.

Hydro UV Dual Cure Lacke zeichnen sich

durch einen sehr geringen Gehalt an VOC

(flüchtige organische Verbindungen) aus

und gehorchen so den strengsten Auflagen.

Die Verwendung moderner Trocknungstechnologie

ist zur Steigerung der Effizienz des

Lackierverfahrens vorteilhaft. Hierbei kommen

Strahlungstrocknung wie Mikrowelle oder

spezielle Infrarottrockner in Verbindung mit

einer nachgeschalteten Umlufttrocknung zum

Einsatz. Trocknungszeiten von 5-6 Minuten

können so in der Praxis realisiert werden.

(Auftragsmengen 80-120 g/m 2 )

Die UV Härtung erfolgt mit einer Kombination

aus Gallium- und Quecksilberstrahlern.

(siehe auch hierzu Teil 1)

Wichtig ist wegen der erwähnten IR Anteile

des Emissionsspektrums eines UV Strahlers

die Verwendung von so genanntem Kaltlicht.

Durch Eigenabsorption der farbigen Werkstücke

würde ansonsten eine zu hohe thermische

Belastung entstehen.

HUB 86384-Farbton MV 10:1 HDR 5070

• leichte Einarbeitbarkeit der Härterkomponente

HDR 5070

• Feststoffgehalt ~ 50% (farbtonabhängig)

• VOC Gehalt 1,6% (Mischung mit Härter)

Auslaufzeit 80-100” 4mm Becher

• Potlife 4 Stunden minimum

• Glanz 20/60°; andere Glanzgrade und

Strukturierungen sind verfügbar

Aufbau:

Trägerplatte mit lackierfähiger Folie oder

vorgrundierte Trägerplatte

Folienfläche entfetten, Folienschliff 280-320 Korn

Hydro UV Buntlack Spritzautomat,

Airmix 2 x 80-120 g/m 2

Flash off 1 min

Strahlungstrocknung 2 min Mikrowelle oder

spezieller IR Trockner

Umlufttrocknung 3 min sektioniert mit ansteigender

Luftgeschwindigkeit, 40°C

UV Härtung Ga/Hg Strahler/

Kaltlichttechnologie/120 W/cm

Vorschubgeschindigkeit 3-4 m/min


Kreativität ohne Grenzen

Neue Hesse-Effektlack-

Kreationen...

Soft-Grip Effekt

Der Hesse Soft-Grip Effekt ist

eigentlich kein klassischer Effektlack,

sondern ein Überzugslack

mit angenehm samtiger Oberflächenhaptik.

Durch den edlen

stumpfmatten Glanz wird

eine Anmutung erzielt, die den

aktuellen Trends entsprechen.

Zudem zeichnet sich der Hesse

Soft-Grip-Effekt durch eine ausgezeichnete

Kratzfestigkeit

aus. In Kombination mit z.B. dem

Hesse-Reißlack lassen sich vollkommen

neue Effektlackierungen

erzielen, wie beispielsweise der

Hesse-Ledereffekt.

Sanded-Metallic-Effekt

Die Oberflächenstruktur von

gebürstetem Stahl herzustellen

war die Voraussetzung bei der

Entwicklung dieses Effekts.

Der Hesse Sanded-Metallic-

Effektlack ist in vielen unterschiedlichen

Metallic-Farbtönen

lieferbar. Durch anschließende

farblose Ablackierung werden

auch höchste Ansprüche an die

Oberflächenbeständigkeit erfüllt.

Die technischen Details zu sämtlichen neuen Hesse Effekten finden

Sie im Internet unter: www.hesse-lignal.de > Handel/Handwerk >

Sortiment > Lignal Sortiment > Effektlacke

Eine Vielzahl der hier vorgestellten Effektlacke finden Sie auch in unserer

neuen Beizmusterkarte Style, die wir Ihnen gerne zur Verfügung

stellen. Weitere Infos finden Sie auch im Internet unter:

www.hesse-lignal.de > Aktuell

E ffekte

Sie unsere Kunden wissen: mit der umfangreichen Palette an Hesse-Effektlacken sind

der Individualität in der Oberflächengestaltung keine Grenzen gesetzt.

In den vergangenen Jahren bevorzugte der Markt knallige und bunte Effektlacke.

Mit den hier vorliegenden neuen Effekten entsprechen wir mehr den dezenten Trends

im Einrichtungsbereich. Eine Vielzahl der Effekte deckt den Holzfarbton nicht ab, sondern

unterstreicht die Struktur der eingesetzten Hölzer.

Kiefer verwittert

Mit feinen Silberpigmenten wirkt

die Oberfläche wie über viele Jahre

durch Wind und Wetter ausgeblichen.

Durch vorheriges intensives

Ausbürsten der Kiefer wird ein stark

strukturiertes Oberflächenbild

erzielt. Eine Ablackierung mit Hesse-

Naturholzeffekt ist die passende

Versiegelung. Besonders attraktiv

wirkt dieser Effekt auch auf Eiche.

Kirschbaum antik

Der Kirschbaum Antik-Effekt ist

eine Kombination aus verschiedenen

Hesse-Oberflächenprodukten.

Durch den Einsatz von Patina und

Wischbeize sowie einer speziellen

Schlifftechnik bietet dieser Effekt

eine Optik wie bei einem über

jahrhunderte gealterten Möbelstück.

Die künstlichen Gebrauchsspuren

und Wurmlöchern unterstreichen

diesen Charakter.

Relief-Optik

Hierbei handelt es sich um einen

sehr ausdrucksstarken Effekt, der

für den Einsatz auf Weichholz

wie Fichte / Tanne oder Kiefer entwickelt

wurde. Die Nadelholzfläche

wird dabei im ersten Schritt ausgebürstet

und stark strukturiert.

Durch den nachfolgenden Auftrag

von Füller und einer andersfarbigen

Beize wirkt das Nadelholz besonders

lebendig.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine