Recyclingpolitik des BIV Steine und Erden e. V

wz.straubing.de

Recyclingpolitik des BIV Steine und Erden e. V

RA Dr. Albrecht Obermüller

Recyclingpolitik

des BIV Steine und Erden e. V.

Fachabteilung Sand- und Kiesindustrie - Gewinnung und Verwertung mineralischer Stoffe

Bayerischer Industrieverband Steine und Erden e.V.


RA Dr. Albrecht Obermüller

Primärrohstoffe (Bedarf in Bayern)

Sand und Kies: 80 Mio. Tonnen

Naturstein (Granit, Diabas, Basalt): 35 Mio. Tonnen

Fachabteilung Sand- und Kiesindustrie - Gewinnung und Verwertung mineralischer Stoffe

Bayerischer Industrieverband Steine und Erden e.V.


RA Dr. Albrecht Obermüller

Bauschutt sind mineralische Stoffe aus Bautätigkeiten, auch mit geringfügigen Fremdanteilen

(max. 5%). Zum Bauschutt gehören Beton, Ziegel, Kalksandsteine, Mörtel,

Leichtbaustoffe, Fliesen etc.

Fachabteilung Sand- und Kiesindustrie - Gewinnung und Verwertung mineralischer Stoffe

Bayerischer Industrieverband Steine und Erden e.V.


RA Dr. Albrecht Obermüller

Bauabfälle ca. 40 Mio. Tonnen/Jahr

Fachabteilung Sand- und Kiesindustrie - Gewinnung und Verwertung mineralischer Stoffe

Bayerischer Industrieverband Steine und Erden e.V.


RA Dr. Albrecht Obermüller

BIV ist der Baustoffverband in Bayern, daher

Zukunftsorientiertes Gesamtkonzept für die Verwertung mineralischer Stoffe

Es verzahnt

-Die Gewinnung mineralischer Rohstoffe

-Recycling und Wiederaufbereitung mineralischer Stoffe und

-Verfüllen und Rekultivieren von Gruber und Brüchen

Recycling ist die Rückführung gebrauchter Materialien in den Stoffkreislauf zum Zweck der

Ressourcenschonung und Verminderung von Abfällen zur Beseitigung. Unter Recycling

versteht man den Prozess der Veredelung und stofflichen Verwertung von gesammelten und

sortierten Abfällen.

Fachabteilung Sand- und Kiesindustrie - Gewinnung und Verwertung mineralischer Stoffe

Bayerischer Industrieverband Steine und Erden e.V.


RA Dr. Albrecht Obermüller

Verwertung aus einer Hand

Mineralische Rohstoffe

Recyclingbaustoffe

Wiederaufbereitung

Verwerter

entscheidet nach

ökonomischen und

ökologischen

Gesichtspunkten

Verfüllung

zur Renaturierung und Rekultivierung von Gruben und Brüchen

Fachabteilung Sand- und Kiesindustrie - Gewinnung und Verwertung mineralischer Stoffe

Bayerischer Industrieverband Steine und Erden e.V.


RA Dr. Albrecht Obermüller

Ziel

Ökonomisch und ökologisch vernünftige Verwertung von Bauschutt

Unnötiger Maschinen- und Energieeinsatz ist zu vermeiden

nachhaltige Ressourcenschonung

Fachabteilung Sand- und Kiesindustrie - Gewinnung und Verwertung mineralischer Stoffe

Bayerischer Industrieverband Steine und Erden e.V.


RA Dr. Albrecht Obermüller

Grundsätzlich haben Recycling und Wiederaufbereitung Vorrang vor Verfüllung, wenn

das Material geeignet ist, um daraus marktfähige Recyclingbaustoffe herzustellen.

Fachabteilung Sand- und Kiesindustrie - Gewinnung und Verwertung mineralischer Stoffe

Bayerischer Industrieverband Steine und Erden e.V.


RA Dr. Albrecht Obermüller

Naturstein (Granit, Diabas, asalt): 35 Mio. Tonnen

Fachabteilung Sand- und Kiesindustrie - Gewinnung und Verwertung mineralischer Stoffe

Bayerischer Industrieverband Steine und Erden e.V.


RA Dr. Albrecht Obermüller

Bauschutt-

Recyclingbetriebe in

Bayern

Fachabteilung Sand- und Kiesindustrie - Gewinnung und Verwertung mineralischer Stoffe

Bayerischer Industrieverband Steine und Erden e.V.


RA Dr. Albrecht Obermüller

Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Fachabteilung Sand- und Kiesindustrie - Gewinnung und Verwertung mineralischer Stoffe

Bayerischer Industrieverband Steine und Erden e.V.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine