Sauerstoff ist Leben - Marienkrankenhaus Soest

mkh.hospitalverbund.de

Sauerstoff ist Leben - Marienkrankenhaus Soest

Sauerstoff ist Leben

Informationstag am Marienkrankenhaus

Sauerstoff ist Leben. Dass dieser Satz keine leere Werbebotschaft ist, sondern

viele Menschen mit Lungenerkrankungen ihn tagtäglich im wahrsten Sinne deutlich

erleben, wird am Samstag, 29. Mai, in den Blickpunkt gerückt. Gemeinsam mit der

Abteilung für Pneumologie und Allergologie lädt die Selbsthilfegruppe LOT e.V.

Soest zu einem Informationstag rund um das Thema Sauerstoff-Langzeit-Therapie

(LOT) in das Marienkrankenhaus Soest ein.

„Das Thema müssen wir noch mehr in die Öffentlichkeit holen.“ Mirko Vranes weiß,

wovon er spricht. Der Leiter der Soester LOT-Regionalgruppe ist selbst Betroffener

und setzt sich seit Jahren für die Interessen und die bestmögliche Versorgung der

Patienten ein. Deshalb trug er die Idee eines Informationstages an Chefarzt

Dr. Matthias Elbers heran. Und die Resonanz war groß. Die Fachabteilung sowie

Dr. Detlef Brune (Soest) als niedergelassener Lungenfacharzt unterstützen die

Selbsthilfegruppe bei der Gestaltung der Veranstaltung.

LOT steht übrigens für “long term oxygen therapy", dem weltweit medizinisch

gebräuchlichen Begriff für diese Art der Therapie. Sie wird immer dann eingesetzt,

wenn eine chronische Erkrankung der Lunge oder des Herzens vorliegt, die

Sauerstoffmangel im Blut verursacht. Der Patient erhält Sauerstoff, meist rund um

die Uhr, als lebenserhaltende Maßnahme. Sauerstoff verbessert seine

Leistungsfähigkeit und Mobilität. „Sauerstoff ist für uns also im wahrsten Sinne des

Wortes Leben“, so Mirko Vranes.

„Immer mehr Menschen leiden unter einer chronischen Erkrankung der Atemwege.

Die COPD und das Lungenemphysem sind mittlerweile an die dritte Stelle der

chronischen Erkrankungen gerückt“, so Chefarzt Dr. Matthias Elbers. Eine der

Folgen: Immer mehr Menschen werden einer Sauerstofftherapie unterzogen. Nur

diese lässt chronisch schwer Kranke auch weiterhin am öffentlichen Leben

teilhaben.

Der Informationstag am 29. Mai läuft von 10 bis 16 Uhr im Foyer des

Marienkrankenhauses. Hier werden Fachfirmen über die Möglichkeiten der

modernen Sauerstofftherapie berichten und die entsprechende Technik für die

Patienten demonstrieren. Die Selbsthilfegruppe LOT hat ebenfalls einen

Informationsstand.


Zudem ist ein Vortragsprogramm organisiert. Mirko Vranes wird um 10 Uhr Uhr die

Besucher begrüßen. Die stellvertretende Vorsitzende der Deutschen

Selbsthilfegruppe, Ursula Krütt-Bockemühl, wird anschließend zum Thema „Was

bringt mir eine Sauerstofftherapie?“ berichten.

Im weiteren Verlauf stehen folgende Themen auf der Agenda:

10.30 Uhr – COPD und Lungenemphysem – was ist das?

Referent: Dr. Brune, Lungenfacharzt Soest

11.00 Uhr – Sauerstofftherapie und Sport – wie geht das?

Referent: Dr. Matthias Elbers, Chefarzt Pneumologie, Marienkrankenhaus Soest

11.30 Uhr – Medikamente – was muss ich einnehmen?

Referent: Dr. Volker Trüten, Oberarzt Pneumologie, Marienkrankenhaus Soest

12.00 Uhr – Operation: eine Alternative für mich?

Referent: Dr. Dietrich Stockhausen, Chefarzt Thoraxchirurgie, Marienkrankenhaus

Soest

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine