himba KAOKOLAND 2006 - Himba Foundation Germany, eV

himba.trust.org

himba KAOKOLAND 2006 - Himba Foundation Germany, eV

EIN TYPISCHES HIMBA-DORF WIRD VON EINEM ZAUN AUS MOPA-

NE-HOLZ GESCHÜTZT – eine wunderbare, starke, fast organisch wirkende

Struktur. Gegenüber der einzigen Öffnung liegt die Haupthütte,

die Wohnung des Häuptlings. Nur ihr Eingang ist auf das

heilige Feuer des Dorfs ausgerichtet, das die Geister der Vorfahren

repräsentiert und somit ständig brennen muss.

Das Zentrum des Dorfes wird von einem weiteren kreisrunden

Mopane-Zaun gebildet, dem Kral für die Tiere. Die Hütten sind

meist rund und selbst tragend aus Zweigen gebaut, die mit Schlamm

oder Tierexkrementen bedeckt werden. Ein kleines Feuer in der

Hütte dient als Heizung während der kalten Wüstennächte.

Die Dörfer spiegeln das äußerst gesellige Himba Leben wider:

Sie lieben Kommunikation, Reden, Lachen, Gemeinschaft. Kinder

spielen stets in Gruppen und auch während der Arbeit unterhalten

sich die Frauen gerne.

februar

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di

Ähnliche Magazine