Ausgabe 13/2013 - Geiselwind

geiselwind.de

Ausgabe 13/2013 - Geiselwind

AMTS- UND MITTEILUNGSBLATT JAHRGANG 10 • AUSGABE 13 • 5. JULI 2013

DREI-

FRANKEN-

AKTUELL

FFW Gerätehaus in Niederndorf

ehem. Niederndorfer Mühle

Stadt Schlüsselfeld

Markt Burghaslach

Dreschhalle Niederndorf

Markt Geiselwind

Informationen

für unsere Bürger

und Gäste!

STADT SCHLÜSSELFELD • MARKT BURGHASLACH • MARKT GEISELWIND

Kirchweih Sommerfest

5. Juli bis 7. Juli 2013

mit Festkommers zum

125jährigen Jubiläum der

FFW Niederndorf


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Kommunalen Allianz 13/2013 3

Waldkindergarten - Neugründung -

Bedarfsumfrage

Zwei staatlich anerkannte Erzieherinnen

möchten im Großraum Drei-

Franken-Eck das Betreuungsangebot

für Kinder von ca. 3-6 Jahren mit

einem waldpädagogischem Konzept

erweitern.

Dies ermöglicht allen Eltern eine

alternative Betreuungsform für ihr

Kind, im Vergleich zum konventionellen

Kindergarten.

Was ist das – und warum?

Das Prinzip ist einfach: Die Kinder

und ihre Betreuer halten sich ganzjährig

und bei jedem Wetter für ca.

4-6 Stunden im Freien auf. Es gibt

einen festen Standort im Wald mit

einem Schutzraum (Bauwagen) für

extreme Wetterbedingungen. Für die

Kinder sind Nässe und Kälte kein Problem. Sie sind mit entsprechender Kleidung

ausgerüstet, bewegen sich viel und sind schnell abgehärtet.

Die gesunde ganzheitliche Entwicklung und die uneingeschränkte Wertschätzung

für das Kind als vollwertige Persönlichkeit steht für uns immer im Vordergrund.

Die Kombination viel Sauerstoff und Bewegung ohne den Streßfaktor Lärmpegel

in abgeschlossenen Räumen lassen die Kinder im erlebnisintensiven Lernort

„Natur“ alle ihre kindlichen Fähigkeiten und Kompetenzen in optimaler

Weise fördern und entwickeln.

Wie in einem „normalen“ Kindergarten arbeiten wir nach dem gesetzlich

vorgeschriebenen bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan. Mit dem Unterschied,

dass es im Wald kein vorgefertigtes Spielmaterial gibt, sondern das

vorhandene Naturmaterial der Kreativität der Kinder freien Lauf lässt. Auch die

Entwicklung der Schulfähigkeit wird damit erzielt, denn auch mit Steinen oder

Blättern kann man zählen lernen.

Wir finden den Waldkindergarten als einen gesunden Start für das Leben unserer

Kinder, um bekannte Probleme unserer hektischen Konsumgesellschaft vorzubeugen

und mit unserer einmaligen Natur leben- und sie schützen zu lernen.

Bedarfsumfrage:

Um den Waldkindergarten starten zu können, wollen wir hiermit ausreichenden

Bedarf bzw. ihr Interesse an diesem Vorhaben abfragen.

Unter der folgenden Adresse können sie sich einen Interesse-Fragebogen

abholen, ausfüllen und diesen auch dort bis 31.07.13 wieder abgeben:

Kommunale Allianz Drei-Franken-Eck

Zu Händen Frau Stefanie Rauh, Marktplatz 1, 96160 Geiselwind

Tel.: 09556-921888, E-Mail: info@drei-franken-info.de

Informationen erhalten Sie außerdem unter folgendem Kontakt:

www.facebook.de/waldkindergarten.wildfang

Wohnungs- und Immobilienbörse

1 ½ ZW mit Küche, Bad im Alten Bauernhaus zum 1.9. zu vermieten. Waschmaschine

vorhanden (Zentralheizung). Tel. 09556/1035.

1 Zimmer-Wohnung in Geiselwind, 62 qm, mit Küche, Bad, EBK vorhanden,

Balkon, zusätzlich großer Abstellraum, Warmmiete 250,- Euro zuzügl. Nebenkosten,

Tel.: 09556/1261.

Kontakt

Kommunale Allianz Drei-Franken-Eck - Geschäftsstelle,

Marktplatz 1, 96160 Geiselwind, Tel.: 09556/921 888, Fax: 09556/92 10 47,

Email: info@drei-franken-info.de, Internet: www.drei-franken-info.de.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag jeweils von 8 bis 11 Uhr sowie donnerstags

von 14 bis 16 Uhr.

WICHTIGE TELEFONNUMMERN

Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst: 112

Polizei: 110 (Ortsteil u. Landkreis angeben)

Zahnärztl. Bereitschaftsdienst: 0800/66 49 289

Giftinformationszentrale: 0911/398 24 51

Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern: 116 117

(ZAHN-)ÄRZTLICHER BEREITSCHAFTSDIENST

•Ärztlicher Bereitschaftsdienst im östlichen LKR Kitzingen

Wochenenddienst von Fr 18 Uhr bis Mo 8 Uhr, Mi von 13 Uhr bis Do 8 Uhr

5./6./7./10. Juli 2013 Dr. Kolbert Klaus, Wiesentheid,

Korbacher Str. 7, Tel. 09383/304

12./13./14./17. Juli 2013 Dr. Müller Herbert, Geiselwine,

Toräckerweg 7, Tel. 09556/1214

19./20./21. Juli 2013 Dr. Paleczek-Stöber Dorothea,

Wiesentheid, Korbacherstr. 7, Tel. 09383/304

•Zahnärztlicher Notdienst LKR Bamberg

6./7. Juli 2013 Dr. Hormuth Dieter, Bamberg, Hainstr. 13

Dr. Hart Günther, Ebrach, Mühlrangenweg 8

13./14. Juli 2013 Dr. Fuß Sebastian, Bamberg, Würzburger Str. 31

20./21. Juli 2013 Dr. Huberth Dorothea, Bamberg, Tarvisstr. 1

ZA Heim Stefan, Hallstadt, Mainstr. 56

•Ärztlicher Bereitschaftsdienst LKR Bamberg

Bereitschaftsdienstpraxis an der Steigerwaldklinik Burgebrach

Mi: 17.00-19.00 Uhr; Fr: 18.00-20.00 Uhr; Sa, So und Feiertage: 9.00-12.00

Uhr und 16.00-19.00 Uhr. Die Praxis ist unter Tel. 09546/88 88 8 zu den

Sprechstunden direkt erreichbar.

•Zahnärztl. Notdienst LKR Neustadt a.d.Aisch/Bad Windsheim

6./7. Juli 2013 Dr. Roth Christian, Bad Windsheim, Kegetstr. 5

Tel. 09841/5505

13./14. Juli 2013 ZA Schmitz Bernhard, Bad Windsheim, Westring 30

Tel. 09841/2303

20./21. Juli 2013 Dr. Weidner Rolf, Burgbernheim, Marktplatz 2

Tel. 09843/1357

Der zahnärztliche Notdienst erstreckt sich auf die Behandlungszeit in der Praxis von 10 bis 12 Uhr

und von 18 bis 19 Uhr, die Rufbereitschaft des notdiensthabenden Zahnarztes von 0.00-24.00 Uhr.

Die Tonbandansage für den Notdienst ist unter der Tel. 0921/761647 oder 0800/6649289 zu hören.

Ebenso kann der Notdienst für alle Bereiche im Internet unter www.zbv-oberfranken.de oder

www.notdienst-zahn.de nachgelesen werden.

DIENSTBEREITSCHAFT DER APOTHEKEN WWW.APOTHEKEN.DE ODER WWW.NOTDIENSTE-BAYERN.DE

Die Dienstbereitschaft beginnt um 8 Uhr und endet am darauf folgenden Tag um 8 Uhr. In der Zeit von 20-7 Uhr wird ein gesetzlicher Aufschlag (2,50€) erhoben.

5. Juli Marien-Apotheke Wiesentheid

6. Juli Apotheke Ebrach

7. Juli Stadt-Apotheke Gerolzhofen/

Rats-Apotheke Markt Bibart

8. Juli Markt-Apotheke Burghaslach

9. Juli Traut’sche Apotheke Sugenheim/

Kronen-Apotheke Gerolzhofen

10. Juli Vitalo-Apotheke Schlüsselfeld

11. Juli St. Michaels Apotheke Gerolzhofen

12. Juli Steigerwald-Apotheke Geiselwind

13. Juli Stadt-Apotheke Scheinfeld

14. Juli Stadt-Apotheke Prichsenstadt

15. Juli St. Elisabeth-Apotheke Scheinfeld

16. Juli Marien-Apotheke Wiesentheid

17. Juli Apotheke Ebrach/

Marien-Apotheke Burgebrach

18. Juli Stadt-Apotheke Gerolzhofen/

Rats-Apotheke Markt Bibart

19. Juli Markt-Apotheke Burghaslach

20. Juli Traut’sche Apotheke Sugenheim/

Kronen-Apotheke Gerolzhofen

21. Juli Vitalo-Apotheke Schlüsselfeld

Alle Angaben ohne Gewähr


Mitteilungen der

STADT SCHLÜSSELFELD

mit den Ortsteilen Thüngbach, Aschbach, Hohn am Berg, Ziegelsambach, Wüstenbuch, Heuchelheim, Rambach,

Debersdorf, Eckersbach, Thüngfeld, Attelsdorf, Elsendorf, Possenfelden, Lach, Güntersdorf, Obermelsendorf,

Untermelsendorf, Bernroth, Reichmannsdorf, Fallmeisterei, Hopfenmühle

Öffnungszeiten der Gemeinde: Montag - Freitag 8 - 12 Uhr, Montag 13 - 18 Uhr

Telefon: (0 95 52) 9 22 20, Telefax: (0 95 52) 92 22 30, E-Mail: stadt@schluesselfeld.de, Internet: www.schluesselfeld.de

SONSTIGE BEKANNTMACHUNGEN

Wasserentnahmen aus Oberflächengewässern

(Flüsse, Bäche, Gräben, Seen und Teiche) haben gesetzliche

Grenzen – Beim Gartengießen und Bewässern auch

an den Gewässerschutz denken!

Im Hinblick auf die bevorstehende trockene und warme Jahreszeit sind wieder

verstärkt unzulässige Wasserentnahmen aus Oberflächengewässern, insbesondere

zu Bewässerungszwecken bzw. zum Gartengießen, zu erwarten.

Es gilt jedoch zu berücksichtigen, dass nicht nur Blumen und Gemüsepflanzen

vom Austrocknen bedroht sind, sondern auch die in den Gewässern lebenden

Tiere und Pflanzen, die ohne Wasser nicht überleben können. Im vergangenen

Jahr war zu beobachten, dass verschiedentlich Anlieger aus kleinen Bächen

und Gräben teilweise so viel Wasser herauspumpten, dass für die Lebewesen

im oder am Gewässer nichts mehr übrig blieb und dadurch große Schäden angerichtet

wurden.

Das Landratsamt Bamberg weist deshalb im Interesse des Gewässerschutzes

bereits im Vorfeld auf die bestehende Rechtslage hin:

Das Entnehmen von Wasser aus oberirdischen Gewässern (Flüsse, Bäche,

Gräben, Seen und Teiche) bedarf nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen

grundsätzlich einer wasserrechtlichen Gestattung, die vorher

beim Landratsamt zu beantragen ist (vgl. § 9 Abs. 1 Nr. 1, § 8 Abs. 1 des Wasserhaushaltsgesetzes

– WHG).

Ausnahmen von dieser generellen Erlaubnispflicht bestehen nur in engen

Grenzen, das heißt nur dann, wenn die Wasserentnahme noch unter den

sogenannten Gemeingebrauch bzw. den Eigentümer- oder Anliegergebrauch

am Gewässer fällt.

1. Gemeingebrauch:

Der Gemeinverbrauch steht grundsätzlich jedermann zu. Dabei ist jedoch

zu berücksichtigen, dass die erlaubnisfreie Wasserentnahme nur durch

Schöpfen mit Handgefäßen (also nur in geringen Mengen) erfolgen darf

(vgl. Art. 18 Abs. 1 Bayerisches Wassergesetz – BayWG).

Eine Entnahme mittels Entnahmeleitung mit oder ohne Pumpe ist im

Rahmen des Gemeingebrauchs lediglich aus Flüssen mit größerer Wasserführung

und auch dort nur in geringen Mengen für das Tränken von

Vieh und den häuslichen Bedarf der Landwirtschaft möglich, eine Feldbewässerung

(außerhalb der Hofstätte) scheidet jedoch aus.

2. Eigentümer- und Anliegergebrauch

Der Eigentümergebrauch (vgl. § 26 WHG) an einem oberirdischen Gewässer

setzt zunächst voraus, dass der Nutzer überhaupt Eigentümer des Gewässergrundstückes

ist. Aber auch dann darf Wasser für den eigenen (auch

landwirtschaftlichen) Bedarf nur entnommen werden, wenn dadurch keine

nachteiligen Veränderungen der Eigenschaften des Wassers, keine

wesentliche Verminderung der Wasserführung, keine andere Beeinträchtigung

des Wasserhaushaltes und keine Beeinträchtigung (d. h.

tatsächliche und spürbare Behinderung) anderer (z. B. Inhaber von

Rechten und Befugnissen, Gemeingebrauchs- und andere Anliegergebrauchsausübende)

zu erwarten ist.

Bei anhaltender Trockenheit und entsprechend niedrigen Wasserständen

haben jedoch bereits geringfügige Wasserentnahmen nachteilige

Auswirkungen auf die Gewässerökologie v. a. in den kleineren Gewässern

(Fischsterben, trockenes Bachbett), so dass die Wasserentnahme

nicht mehr vom Eigentümer- bzw. Anliegergebrauch gedeckt ist.

Diese Einschränkungen gelten im vollen Umfang auch für den Anliegergebrauch.

(Anlieger = Eigentümer der an oberirdischen Gewässer angrenzenden

Grundstücke und die zur Nutzung der Grundstücke Berechtigten).

Ein Anliegergebrauch an Bundeswasserstraßen oder sonstigen Gewässern,

die schiffbar oder künstlich errichtet sind, ist grundsätzlich ausgeschlossen.

Weiterhin sind Einbauten jeder Art im Gewässer, die zum Zwecke des

Aufstauens ohne vorherige Gestattung errichtet wurden, in jedem Falle

unerlaubt und müssen beseitigt werden.

Das Landratsamt Bamberg bittet daher um größte Zurückhaltung bei der Wasserentnahme

in sommerlichen Trockenperioden. Mit verstärkten Kontrollen ist

zu rechnen.

Verstöße gegen die wasserrechtlichen Vorschriften können als Ordnungswidrigkeiten

mit empfindlichen Bußgeldern geahndet werden. Darüber

hinaus müsste das Landratsamt zum Schutze des Wasserhaushalts

kostenpflichtige Anordnungen erlassen und Zwangsgelder androhen.

Ein solches Vorgehen sollte sich jedoch im Interesse aller Beteiligten vermeiden

lassen.

Landratsamt Bamberg

gez. Neumann, Verw.-Fachwirtin

Fränkischer Theatersommer

18. Juli 2013, 19 Uhr, Kirchplatz Schlüsselfeld

Bei schlechter Witterung im Pfarrsaal.

Für Ihr leibliches Wohl sorgt die Tanzgruppe X-Plosion.

„Faust“ von Johann Wolfgang von Goethe

Goethes Faust ist eine der schönsten

Herausforderungen für jedes

Theater, also auch für unsere

Wanderbühne – ein Universaldrama,

das uns „vom Himmel durch

die Welt zur Hölle“ führt. Leicht

und unterhaltsam, kraftvoll und

energetisch führt diese Inszenierung

die beiden Geschichten des

Faust zusammen, nämlich die des

zweifelnden und verzweifelten

Gelehrten, der sich dem Teufel

verschreibt und die des verführten

Mädchens, die allbekannte Liebestragödie

um Gretchen.

Es geht um nicht mehr und nicht

weniger, als die „letzten Fragen“:

um Liebe, Wahrheit, Willensfreiheit

und Verantwortung. Mal ernsthaft

und mal augenzwinkernd.

Goethe merkt bescheiden an: „Aber doch ist alles sinnlich und wird, auf dem

Theater gedacht, jedem gut in die Augen fallen. Und mehr habe ich nicht gewollt.

Wenn es nur so ist, dass die Menge der Zuschauer Freude an der Erscheinung

hat ... Ei! So habt doch die Courage, Euch den Eindrücken hinzugeben,

Euch ergötzen zu lassen.“

Vorankündigung Ferienprogramm Stadt

Schlüsselfeld 2013

Am 1. August startet wieder das Ferienprogramm der Stadt Schlüsselfeld. Wir

möchten Sie jetzt schon darauf hinweisen, dass die Anmeldung dieses Jahr

über das Internet laufen wird. Wir wollen den Eltern und Kindern damit die

Anmeldung erleichtern und Ihnen den Gang ins Rathaus ersparen. Natürlich

gibt es aber trotzdem noch die Möglichkeit, sich im Rathaus anzumelden. Die

Veranstaltungen sind ab 19.07.13 im Internet einsehbar. Nähere Informationen

gibt es im nächsten Mitteilungsblatt.

Aufstellen von Kirchweihbäumen

Es ist Brauch in Franken, anlässlich der Kirchweih einen Kirchweihbaum aufzustellen.

Ausgeführt wird die Aktion in der Regel entweder durch einen Ortsverein

oder durch „Kirchweihburschen/-mädchen“.

Aus gegebenem Anlass weist die Stadt Schlüsselfeld auf die Versicherungspflicht

der Veranstalter für mögliche Schadensfälle hin, die sich sowohl

beim Aufstellen wie auch während des folgenden monatelangen

Stehens des Baumes ereignen können!

Dies bedeutet, dass die Veranstalter vor dem Aufstellen des Baumes abklären

müssen, ob der Baum im Schadensfall versichert ist (z. B. über die Vereinshaftpflichtversicherung)

oder ob anderweitig und in welchem Umfang eine Versicherung

der Veranstalter erforderlich ist.


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Stadt Schlüsselfeld 13/2013 5

Pflege von unbebauten Grundstücken

in Ortsbereichen

Eigentümer bzw. Nutzungsberechtigte von unbebauten Grundstücken in

Ortsbereichen werden darauf hingewiesen und gebeten, ihre Grundstücke

nicht verwildern zu lassen und rechtzeitig bei Bedarf abzumähen. Dies ist

zum Schutz des Ortsbildes und zur Vermeidung einer Belästigung der Nachbarn

unbedingt erforderlich.

STADTVERWALTUNG SCHLÜSSELFELD

Verkehrsbehinderung durch Hecken, Büsche etc.

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass an vielen Stellen im Stadtgebiet die

Straßen und Gehwege durch Hecken und Büsche etc. überwuchert werden, so

dass zum Teil die entsprechenden Bereiche nicht mehr passiert werden können.

Auch der Lichtraum über den Fahrbahnen muss für größere Fahrzeuge

wie LKW und Busse freigehalten werden. Teilweise sind jedoch die Fahrzeugführer

gezwungen, auf die Gegenfahrbahn auszuweichen, so dass erhebliche

Verkehrsgefährdungen entstehen. Die Grundstückseigentümer werden deshalb

dringend gebeten, ihre Bepflanzung entsprechend zu schneiden.

Nach der Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung öffentlicher Straßen

ist es ebenfalls Pflicht, regelmäßig die Gehwege sowie die Flusskante zu

reinigen.

Manöver der Bundeswehr, der US Streitkräfte

und der Entsendestaaten

In der Zeit bis 31. Aug. 2013 finden wieder Manöver der Bundeswehr, der US-

Streitkräfte und Entsendestaaten statt, die sich auch auf das Gebiet der Einheitsgemeinde

Schlüsselfeld erstrecken können. Die Bevölkerung wird gebeten,

sich von Einrichtungen der übenden Truppe fernzuhalten.

Öffnungszeiten des

Wertstoffhofes Schlüsselfeld

(Debersdorfer Str.)

Sommerzeit (ab Uhrenumstellung)

Dienstag 15.00 – 18.00Uhr Samstag 9.00 – 14.00 Uhr

Winterzeit (ab Uhrenumstellung)

Dienstag 15.00 – 17.00Uhr Samstag 9.00 – 13.00 Uhr

Das LRA informiert!!!!

Vorbereitungslehrgang zur staatlichen Fischerprüfung in

Bayern im neuen Onlineverfahren („Onlineprüfung“)

Die bisherige Form der staatl. Fischerprüfung (nur ein Prüfungstermin im Jahr)

wird bis spätestens 2014 durch die Fischerprüfung im Onlineverfahren abgelöst.

Bei der Fischerprüfung im Onlineverfahren wird es Prüfungstermine verteilt

über das ganze Jahr geben. Das FZO bietet einen Vorbereitungslehrgang zu

dieser Onlineprüfung an. Stattfinden wird der als Ferienkurs(Sommerferien)

konzipierte Lehrgang von Mo., 02.09.2013– Sa., 07.09.2013 im Sportheim

des TSV Glashütten, 95496 Glashütten, Schulstraße 19a.

Die Anmeldung zu diesem ersten Ferienlehrgang zur Onlineprüfung in der

Region Stadt und Lkrs. Bayreuth, Bamberg, Hof, Kulmbach, Pegnitz und Auerbach

erfolgt über die Webseite des FZO unter

www.fischereizentrum-oberfranken.de

Waldgebiet des Jahres 2014 – Steigerwald als bayerischer

Kandidat

Am Wald interessierte Bürgerinnen und Bürger

sind vom forstlichen Berufsverband Bund

Deutscher Forstleute (BDF) deutschlandweit

aufgerufen, ihr Waldgebiet des Jahres zu

wählen. Die Abstimmung ist vom 15. Juni bis

31. August im Internet unter

www.waldgebiet-des-Jahres.de möglich.

Die Bayerische Forstverwaltung unterstützt

die Kampagne und trägt neben regionalen Verbänden und Vereinen den Steigerwald

als bayerischen Kandidaten mit. Die Auszeichnung des Steigerwalds

zum Waldgebiet des Jahres wäre ein gemeinsamer Erfolg für die Region, da

dem Preisträger 2014 eine bundesweite Medienkampagne winkt.

Mit der Ausrufung eines Waldgebiets des Jahres möchte der forstliche Berufsverband

den Wald als Lebens-, Wirtschafts- und Kulturraum ins öffentliche

Interesse rücken und die Verdienste von Waldbesitzern und Forstleuten würdigen.

Unterstützen Sie die Wahl des Steigerwalds zum Waldgebiet des Jahres!

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

www.waldgebiet-des-Jahres.de.

Ihre Stimme für den Steigerwald!

Abstimmung zum Waldgebeit des Jahres.

Unterstützen Sie unseren Steigerwald!

Vermessungsamt Bamberg

Schnelle Hilfe bei Hochwasserschäden!

Die Bayerische Vermessungsverwaltung bietet den Eigentümern von Grundstücken

schnelle Hilfe, wenn diese eine rasche Wiederherstellung oder Ermittlung

von Grenzen benötigen. Voraussetzung ist, dass die Vermessung

wegen eines Schadens durch das aktuelle Hochwasser entstanden ist, wofür

der Antragsteller den Nachweis zu erbringen hat. Anträge können bis zum 31.

Dezember 2013 gestellt werden. Bei diesen Messungen wird zum einen der

Dringlichkeitszuschlag nicht verrechnet und zum anderen wird der Wertfaktor

um maximal zwei Stufen herabgesetzt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

Vermessungsamt Bamberg, Schranne 3, 96049 Bamberg Tel. 0951/9533-0.

Bayerische Ehrenamtskarte

Verlosung zum Sommerempfang der Landespräsidentin Barbara Stamm

Wer im Besitz einer Bayerischen Ehrenamtskarte ist, hat jetzt die Chance

auf eine Einladung zum Sommerempfang der Landtagspräsidentin Barbara

Stamm am Dienstag, 16. Juli 2013 auf Schloss Schleißheim. Landtagspräsidentin

Barbara Stamm lädt drei Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte mit

jeweils einer Begleitperson zum Sommerempfang ein.

Alle Inhaber einer Bayerischen Ehrenamtskarte können sich beteiligen, indem

sie sich über das Mail-Kontakt-Formular auf der Homepage www.ehrenamtskarte.bayern.de/angebote.html

für die Verlosung anmelden. Bitte als Stichwort

„Sommerempfang“ angeben.

Einsendeschluss ist der 7. Juli 2013. Die Gewinner werden am 8. Juli 2013 bekannt

gegeben.

Bayerisches Landesamt für

Statistik und Datenverarbeitung

Teilnehmer für die EVS 2013 gesucht

Wir suchen für die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe weiterhin teilnehmende

Haushalte, vor allem von Selbstständigen und Landwirten. Für die

dreimonatige Führung eines Haushaltsbuches erhalten Sie von uns 60 €.

Ausführliche Informationen finden sich unter www.statistik.bayern.de/

evs2013. Interessenten können sich per E-Mail (evs2013@statistik.bayern.de),

telefonisch (kostenfrei unter 0800 – 000 44 98) oder schriftlich an das Bayerische

Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung, EVS 2013, Finkenstr. 3,

90762 Fürth wenden.

Aktion Integration;

Regierung von Oberfranken lobt Integrationspreis 2013 aus

Man könnte es die oberfränkische Integrationsmeisterschaft nennen – das

Rennen um den Integrationspreis 2013 der Regierung von Oberfranken ist

eröffnet. Wer bringt Einheimische und Migranten so zusammen, dass beide

Seiten wirklich etwas davon haben? Nach dem Bewerbungsschluss am

30. August 2013 fällt die Entscheidung. Für die Gewinner gibt es ein Preisgeld

von insgesamt 5.000 Euro, das vom Bayerischen Landtag zur Verfügung

gestellt wird.

Die Bewerbungsunterlagen mit Darstellung der Aktivitäten können bis Freitag,

den 30. August 2013 an die Regierung von Oberfranken, z. H. Herrn Hermann

Schuberth, Postfach 11 01 65, 95420 Bayreuth, Tel. 0921/604-1618, E-Mail: hermann.schuberth@reg-ofr.bayern.de,

gesendet werden. Um eine sachgerechte

Auswahlentscheidung treffen zu können wird um eine kurze Darstellung der

Integrationsprojekte und einige Ausführungen zur Begründung des Vorschlages

gebeten. Hierzu kann auch der im Internet der Regierung von Oberfranken

unter www.reg-ofr.de/integration abrufbare „Fragebogen zu Integrationsprojekten

in Oberfranken“ verwendet werden.

SCHULNACHRICHTEN

VS Schlüsselfeld - Aus dem Elternbeirat

Dank für Ihre Mithilfe

Der Elternbeirat der Grund- und Mittelschule Schlüsselfeld möchte sich auf

diesem Wege nochmals ganz herzlich bei allen Klassenelternsprechern, Eltern,

Helfern und Sponsoren für ihr großes Engagement beim diesjährigen Schulfest

„Vereine - etwas für mich“ bedanken. Besonders den Vereinen gebührt für

ihr Mitwirken ein herzliches Dankeschön. Nur durch große Hilfsbereitschaft

und ausgeprägten Gemeinschaftsgeist konnte ein solch vielfältiges und schönes

Fest gelingen.

gez. im Namen des Elternbeirats

Alexandra Günster


6 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Stadt Schlüsselfeld 13/2013

Kreismusikschule lädt zum

Sommernachtstraum

Unter dem Motto „Ein Sommernachtstraum“ findet am Samstag, 13. Juli 2013

in der Realschule Scheßlitz das große Sommerkonzert der Kreismusikschule

Bamberg statt. Weitere Infos unter: www.landkreis-bamberg.de

NACHRICHTEN AUS DEM STADTMUSEUM

Stadtmuseum Schlüsselfeld

Geöffnet von Ostern bis November

Sonntag 10 - 16 Uhr

(Zusätzliche Termine für Gruppen und Führungen nach Vereinbarung mit der

Stadtverwaltung, Tel. 09552/9222-10 oder Herrn Auer Tel. 09552/1763)

JUGENDARBEIT

Öffnungszeiten Jugendhaus Juli 2013

5.7.2013 16:00 – 22:00 Uhr

ab 16:00 Uhr Kochen im JH

6.7.2013 18:00 – 21:00 Uhr

Spanische Nacht im Rathaushof

11.7.2013 16:00 – 20:00 Uhr

12.7.2013 16:00 – 22:00 Uhr

ab 16:00 Uhr Kochen im JH

13.7.2013 16:00 – 19:00 Uhr

18.7.2013 16:00 – 20:00 Uhr

19.7.2013 16:00 – 20:00 Uhr

ab 16:00 Uhr Kochen im JH

20.7.2013 16:00 – 19:00 Uhr

25.7.2013 16:00 – 20:00 Uhr

26.7.2013 16:00 – 22:00 Uhr

ab 16:00 Uhr Kochen im JH

27.7.2013 16:00 – 19:00 Uhr

Weitere Infos unter:

andre.leipold@iso-ev.de, 0151 - 271 498 28

KIRCHLICHE NACHRICHTEN

Kath. Öffentl. Bücherei Schlüsselfeld

Unsere Öffnungszeiten

Di. 17.30 - 19.00 Uhr, Do. 16.00 – 18.00 Uhr, So. 10.00 – 11.30 Uhr

Pfarrer-Weißenbergerstr. 3, Tel: 09552/930 99 11 (während den Öffnungszeiten)

Evangelische Kirchengemeinden Aschbach

und Hohn am Berg

Krabbelgruppe

jeden Mittwoch von 10.00 bis 11.00 Uhr, im Martin-Luther-Haus

(außer in den Ferien)

Musikgarten für Kleinkinder

donnerstags, von 9.00 bis 9.40 Uhr und von 10.00 bis 10.40 Uhr, im Martin-Luther-Haus

(außer in den Ferien)

Gebet für die Gemeinde

Do., 04.07.2013, 19.30 Uhr, in der Pfarrscheune

Gemeindefest

So., 07.07.2013, 10.00 Uhr, hinter dem Martin-Luther-Haus in Aschbach, mit

dem Kirchenchor Aschbach-Hohn und dem Posaunenchor Aschbach-Hohn-

Füttersee; anschließend Mittagessen, Kaffee und Kuchen, um 15.00 Uhr Tanzvorführung

“Grazie”; buntes Unterhaltungsprogramm für Kinder)

Kindergottesdienst

So., 21.07.2013, 9.30 bis 11.15 Uhr, in der Pfarrscheune

Kath. Frauenbund Aschbach

Der Kath. Frauenbund Aschbach lädt alle Frauen und Männer am 21.07.2013

zum Ausflug nach Saalfeld ein. Abfahrt um 7.15 Uhr vor der Kirche.

Anmeldung baldmöglichst bei Annemarie Ansorge, Tel. 09555/697

Ev. Öffentl. Gemeindebücherei Aschbach-Hohn

Martin-Luther-Haus, 96132 Aschbach

Heuchelheimerstr. 9

Unsere Öffnungszeiten:

Mittwoch 16–18 Uhr, Freitag 17-19 Uhr.

In allen Schulferien ist die Bücherei nur mittwochs geöffnet!

VEREINE UND VERBÄNDE

FF Schlüsselfeld - Spanische Nacht im Rathaushof

Am Samstag, den 6. Juli 2013, lädt die Schlüsselfelder Feuerwehr zur Schlüsselfelder

Kultveranstaltung „Spanische Nacht“ in den Rathaushof ein.

In der gemütlichen Atmosphäre des Rathaushofes wird Sie die bekannte Showband

„Martinez“ mit einer feurigen Mischung aus spanischer und lateinamerikanischer

Musik in Urlaubsstimmung versetzen. Das Repertoire der Gruppe

reicht von Gipsy-Pop, Reggae, Merengue bis hin zu rhythmischen Sambaklängen.

Mehr zur Band unter www.martinez-band.de. Im Vorprogramm wird das

Mr. Music Trio für die richtige Einstimmung sorgen. Als weiterer Höhepunkt

wird es am späten Abend ein stimmungsvolles Feuerwerk geben.

Natürlich ist auch wieder für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Spezialitäten

vom Grill, Paella, Kaffee und Kuchen, eine Cocktail- und Sektbar, Sangria, Spanischer

Wein und kleine spanische Überraschungen tragen bei zum mediterranen

Ambiente. Im Gewölbekeller der Zehntscheune sind Barmixer im Einsatz

und werden mit einer reichen Auswahl an exotischen Getränken für die richtige

Partystimmung sorgen.

Der Eintritt beträgt 6,50 €, Einlass ist ab 19 Uhr.

Jagdgenossenschaft Reichmannsdorf

Herzliche Einladung zum gemeinsamen Jagdessen 2013 ergeht an alle Mitglieder

der Jagdgenossenschaft Reichmannsdorf. Es findet am Samstag,

20. Juli 2013 ab 20:00 Uhr im Festzelt Untermelsendorf statt. Eingeladen sind

alle Mitglieder mit ihrem Partner. Um Sie zu Ihrer Zufriedenheit bewirten zu

können und dem Gastgeber die Planung zu erleichtern, bitten Sie der Jagdpächter

um Ihre vorherige persönliche Anmeldung. Bitte haben Sie Verständnis,

dass wir nur dann Ihre Teilnahme ermöglichen können.

Ihre Anmeldung nimmt bis spätestens 17. Juli 2013 entgegen:

Konrad Wenzel, 1. Vorstand, Tel. 09546 – 1443

Wir freuen uns auf einen angenehmen Abend in geselliger Runde.

Ihre Jagdpächter & Ihre Vorstandschaft.

FF Elsendorf

Die FF Elsendorf feiert am Samstag, den 6. Juli 2013 ihr Stiftungsfest.

Der Gottesdienst beginnt um 18 Uhr. Anschließend findet das Grillfest am Feuerwehrhaus

(bei schlechtem Wetter im Laurentiussaal) statt.

Schäferhundeverein Elsendorf e.V.

19 Hunde und die Züchterin - Aus weiter

Entfernung kamen die „neuen“ Besitzer

von Flat Coated Retriever aus der

Zucht „of Firien Wood“.

Die Züchterin Carolin Blank aus Pretzfeld

lud die Halter und Hunde zu

einem Wurftreffen auf dem Gelände

des Verein´s für deutsche Schäferhunde OG Elsendorf e.V. ein. Der Einladung

folgten viele, so waren 19 Hunde aus Ihrer Zucht mit insgesamt 40 Menschen

angereist. Den weitesten Weg hatte ein Flat incl. Halter aus Holland, der nur

wegen diesem Treffen nach Deutschland gekommen ist.

Am Vormittag wurde ein Seminar veranstaltet und am Nachmittag eine Spassrallye

für Hund und Halter. Für das leibliche Wohl sorgte das Team vom Schäferhundeverein

Elsendorf e.V.

FF Aschbach - Tag der offenen Tür

Die FF-Aschbach lädt am Sonntag, den 14.07.13 zu einem Tag der offenen

Tür ins Feuerwehrhaus ein.

Ab 10.00 Uhr Weißwurstfrühstück und Weißbier vom Fass mit der Musikkapelle

Aschbach. Nach dem Mittagstisch beginnt das Rahmenprogramm u. a.

eine Leistungsschau der Jugendfeuerwehr mit althistorischer Pumpe und dem

„fliegendem Etwas“.

FF Aschbach erhält großzügige Spende

Das Foto zeigt die Vorstandschaft und die beiden Kommandanten bei der

Spendenübergabe von Wilfried Hassler, Firmenchef der gleichnamigen Firmen

Hassler, der anlässlich seines 50igsten Geburtstags seine Gäste um eine

kleine Geldspende anstatt von Geschenken gebeten hat. Dieses Geld soll nun

zweckgebunden zum Kauf des lang ersehnten Mehrzweckfahrzeuges der FF


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Stadt Schlüsselfeld 13/2013 7

Aschbach genutzt werden, welches

dringend benötigt wird. Ausschlaggebend

für diese Entscheidung ist vor

allem die nach Meinung des Spenders

sehr gute Jugendarbeit der Feuerwehr

Aschbach.

Johanniter bieten Tagesausflug nach Regensburg

Die Johanniter laden Jung und Alt zu einem vergnüglichen Sommerausflug

am 20. Juli 2013 nach Regensburg ein. Der Tagesausflug startet in Burghaslach

am Kirchplatz um 7:30 Uhr. Weitere Einstiegsmöglichkeiten sind in Schlüsselfeld

um 7:45 Uhr am Marktplatz 30, sowie in Mühlhausen am Marktplatz um

8:05 Uhr.

Weitere Infos gibt es in der Johanniter-Sozialstation unter 09552-981240.

Bayer. Bauernverband

Das Bildungswerk des bayer. Bauernverbandes bietet versch. Koch- und Backkurse

an. Die Kurse, Vorträge oder Seminare sind auch für Nicht-Landwirte offen.

Alle Koch- oder Backkurse kosten 10 €/Teilnehmer plus Lebensmittelkosten.

Alle Interessenten sind herzlich willkommen.

Weitere Infos finden Sie im Internet unter www.bildung-beratung-bayern.de

Eine neu gestaltete Heimat im Drei-Franken-Eck

Umbau des Diakonie-Seniorenzentrums Hephata in Aschbach-Schlüsselfeld

eingeweiht

„Das Seniorenzentrum Hephata ist zum

Zentrum in der Gemeinde geworden.“

Für Georg Zipfel, den 1. Bürgermeister der

Stadt Schlüsselfeld, ist das Aschbacher

Seniorenzentrum der Diakonie Bamberg-

Forchheim aber nicht nur das: Er überbrachte

die Grüße seiner Kollegen aus

dem Drei-Franken-Eck und betonte, dass

Foto: von links: Dr. Norbert Kern, Johannes

Kestler, Georg Zipfel, Albert Heid,

Michael Seidenath

die Bewohner in Hephata wirklich eine

neue Heimat fänden: „Bewohner aus der

Region werden betreut von Mitarbeitenden

aus der Region. Wirklich ein Idealfall.“

Jetzt feierte das Seniorenzentrum die Einweihung des für 2,7 Millionen Euro

neu sanierten Gebäudeteils F. Hausleiter Albert Heid und sein Team blickten

anlässlich der Feier auf das vergangene Jahr zurück. „Ich möchte meinen Mitarbeitenden

am liebsten ein Denkmal in unseren Garten setzen“, lobte Albert

Heid das Personal und die Handwerker. Alle hätten mit angepackt, damit die

Bewohner möglichst wenig durch die Bautätigkeiten gestört wurden und alle

Umzüge gut bewältigt werden konnten. Mittlerweile sind die ersten Bewohner

im frisch sanierten Teil des Seniorenzentrums eingezogen und genießen

die hellen, neuen Räume, die Bäder, die zu jedem Zimmer gehören, und die

gemütlich eingerichteten Gemeinschaftsräume. Außerdem haben die Zimmer

barrierefreien Zugang zum Garten und vieles mehr. Wer neugierig geworden

ist, kann sich die neuen Räumlichkeiten und das Haus beim Sommerfest des

Seniorenzentrums Hephata am 28. Juli ansehen oder einfach telefonisch Kontakt

mit Albert Heid aufnehmen unter Tel. 09555 - 8097100.

40 Jahre Kreiskrankenhaus St. Anna Höchstadt a.d.Aisch

Am 01.07.1973 hat der Landkreis Erlangen-Höchstadt das ehemals städtische

Krankenhaus in seine Trägerschaft übernommen. Anlässlich dieses Jubiläums

veranstalten wir am Samstag, 13.07.2013 einen Tag der offenen Tür und das

Team des Kreiskrankenhauses präsentiert von 13 bis 17 Uhr Leistungsfähigkeit

und Leistungsspektrum der Abteilungen mit verschiedenen Vorführungen

und praktischen Anwendungen.

Mehr Infos unter: www.kreiskrankenhaus-hoechstadt.de

VERANSTALTUNGSKALENDER

VERANSTALTUNG DATUM ORT VERANSTALTER

Spanische Nacht 06. - 07.07., Rathaushof

FFW Stadt

2013

19 Uhr Schlüsselfeld

Schlüsselfeld

Sommerfest 06.07. Obst-/Gartenbauverein

Reichmannsdorf

Schülerturnier 06.07. TSV Sportgelände TSV Schlüsselfeld

(150 Jahre)

Stiftungsfest 06.07., Kirchgang, anschl. gemütl.

FF Elsendorf

18 Uhr

Beisammensein

ADAC Business-

Barbecue

11.07.,

ab 18 Uhr

Schlüsselfeld / Restaurant

S-Kurve

ADAC / Cenaticus Marcus

Beran

Wallfahrt nach 13. - 14.07. Fußwallfahrt:

Filialkirche Eckersbach

Vierzehnheiligen

13.07., 01.30 Uhr,

Buswallfahrt:

14.07., 06.00 Uhr

Kirchweih 14.07. Untermelsendorf

Tag der offenen 14.07., Feuerwehrhaus

FFW Aschbach

Tür

ab 10 Uhr Aschbach

Sommerfest 14.07. Kindergarten Reichmannsdorf

„Faust“ von Johann 18.07., Pfarrsaal

Fränk. Theatersommer

Wolfgang von Goethe

19 Uhr Schlüsselfeld

100 Jahrfeier 20.07. Imkerverein Schlüsselfeld

Jahresausflug 21.07. Gartenbauverein

Schlüsselfeld

Sommerfest 21.07. Sportgelände

SC Reichmannsdorf

„Musik und Poesie 25.07.,

- voll Hell“

19.30 Uhr

Sommerfest der 27.07.,

Happy Dancers 14 Uhr

Italienische Nacht 27.07.,

18 Uhr

Stadtmuseum

Schlüsselfeld

Mehrzweckhalle

Schlüsselfeld

TSV Sportgelände

Soldaten-/Kameradschaftsbund

Reichmannsdorf

und Melsendorf

Friedel Auer und

Just Friends

Tanzsportgruppe HAPPY

DANCERS, Thüngfeld

TSV Schlüsselfeld

SPRECHTAGE

Verband/Institution Ort Zeit

Deutsche Rentenversich., Bbg. (vorm. LVA)

(Ausk.– u. Beratungsstelle)

Schlüsselfeld, Rathaus Zimmer 17

Mittwoch, 04.09.2013, 8.30 bis 12 Uhr

Bitte Termin vereinbaren unter Tel. 0 95 52/92 22 15

VdK-Ortsverband Schlüsselfeld Schlüsselfeld, Rathaus Zimmer 17 Mittwoch, 17.07.2013, 8.30 bis 10.15 Uhr

VdK-Ortsverband Aschbach Gasth. Mach, Aschbach, Hauptstr. (Nebenzi.) Mittwoch, 17.07.2013, 11.00 bis 12.15 Uhr

AOK Bamberg Schlüsselfeld, Rathaus Zimmer 17 Montag, 22.07.2013, 16.00 bis 18.00 Uhr

Forstdienststelle Schlüsselfeld

Schlüsselfeld, Dotzlerstr. 2 jeden Donnerstag, 15.00-17.00 Uhr, Tel. 09552/284

Amt f. Ernährung, Landwirtschaft u. Forsten Bamberg

Caritasberatungsstelle für Suchtkranke u. Angehörige Burgebrach, Steigerwaldklinik jeden Montag, 14 - 18 Uhr und Tel. 09 51/2 99 57 40

Zentrum Bayern Familie u. Soziales

Infothek Rathaus Bamberg, Maxplatz 3

Dienstag, 06.08.2013, 9 bis 16 Uhr

Region Oberfranken

Burgebracher Tafel Burgebrach, Grasmannsdorfer Str. 2B Mittwoch u. Samstag, 14.30 Uhr – 15.30 Uhr

Beratung z. Existenzerhaltung Landratsamt Bamberg Voranmeldung: H. Kreis, Tel. 09 51/85 - 2 23

Energieberatung Stadt/Landkreis Bamberg

Rathaus der Stadt Bamberg

Maximiliansplatz 3

Mittwoch, 10./17.07.2013; 12.00-17.45 Uhr

Voranmeld.: LRA Bamberg, Tel. 0951/85-554

oder Stadt Bamberg 0951/87-1724

Jugendpfleger Andre´ Leipold Jugendhaus Schlüsselfeld nach Vereinbarung, Tel. 0151/27149828,

E-Mail: andre.leipold@iso-ev.de

Sprechtage mit Aktivsenioren Landratsamt Bamberg alle 2 Monate i. Wechsel m. LRA u. Stadt Bbg.

Tel. 0951/5090005 o. www.aktivsenioren.de


Mitteilungen des

MARKTES BURGHASLACH

mit den Ortsteilen Breitenlohe, Burghöchstadt, Freihaslach, Fürstenforst, Gleißenberg, Kirchrimbach,

Münchhof, Niederndorf, Oberrimbach, Rosenbirkach, Seitenbuch, Unterrimbach

Öffnungszeiten der Gemeinde: Montag - Freitag 8 - 12 Uhr, Donnerstag 13 - 18 Uhr

Telefon: (0 95 52) 9 32 00, Telefax: (0 95 52) 93 20 20, E-Mail: gemeinde@burghaslach.de, Internet: www.burghaslach.de

GEMEINDLICHE MITTEILUNGEN

Freibad Burghaslach

Rein ins Vergnügen!

Öffnungszeiten

Montag – Freitag 10 – 20 Uhr

Sa., Sonn- u. Feiertags 9 – 20 Uhr

Das Freibad ist bei Badewetter geöffnet.

Bei schlechter Witterung Änderung vorbehalten.

Informationen erhalten Sie unter den Telefon-Nrn. 09552/98 11 53 (Freibad)

und 0171/772 01 96 (Fa. AQUAFUN) über die Änderungen und Öffnung des

Freibades oder im Internet unter www.aquafun-baederbetriebe.de.

Sitzungstermine des Marktgemeinderates

1. Halbjahr 2013: 5. August, 9. September, 7. Oktober,

4. November, 2. Dezember

Die Gemeinderatsitzungen finden in der Regel jeden 1. Montag des Monats statt.

Bei Bedarf werden zusätzliche Sitzungstermine eingeschoben.

Fundsache

Folgender Fundgegenstand wurde in der Gemeindeverwaltung abgegeben

und kann während der Öffnungszeiten im Rathaus abgeholt werden:

1 Damenfahrrad ALU KONBIKE Trekking Farbe Silber

1 Herrenfahrrad wie dto.

Fundort: Gleißenberg bei Hs. Nr. 50

Anmelden könnt Ihr Euch am:

Sommerferienprogramm 2013

für Kinder und Jugendliche

Samstag, 13. Juli 2013 von 9.30 – 11.00 Uhr in der

Kulturtankstelle, Kirchplatz 9, 96152 Burghaslach

Donnerstag, 18. Juli 2013 von 17.00 Uhr bis

19.00 Uhr in der Kulturtankstelle, Kirchplatz 9,

96152 Burghaslach

Bitte meldet Euch aber nur für die Veranstaltungen

an, an der Ihr auch tatsächlich teilnehmen wollt.

Bitte beachten: sämtliche Unkostenbeiträge

sind bereits bei der Anmeldung zu bezahlen.

Aktion Spielmobil 2013

Termin: ............. 31. Juli u. 1. August 2013

Von/bis: ........... 14.00 – 18.00 Uhr

Alter: ................. 6 – 12 Jahre

Teilnehmer: ... unbegrenzt

Kosten: ............. 0,50 € m. Ferienpass Lkr.

.............................. 1,50 € ohne Ferienpass

Mitbringen: ... gute Laune

Ort: ..................... Bolzplatz, Festplatz in Burghaslach

Sonstiges: ....... bei schlechtem Wetter

.............................. „Kulturtankstelle“

Leitung: ........... KJR, NEA

Schatztruhe

Mit Servietten und Farben zaubern wir eine tolle

Aufbewahrungsbox für eure Malsachen für die

Schule.

Termin: ............. 2. August 2013

Von/bis: ........... 9.00 – 11.00 Uhr

Alter: ................. 5 – 14 Jahre

Teilnehmer: ... 10 max.

Kosten: ............. 8,00 €

Mitbringen: ... spitze Schere,

.............................. keine guten Anziehsachen

Ort: ..................... Kulturtankstelle/Bauhof

Leitung: ........... Andrea Gumbmann

.............................. Victor-v.-Scheffel-Str. 18

.............................. 96132 Schlüsselfeld

.............................. Tel. 0176-78054849

Stoffgestaltung

Mit Hilfe von Servietten, Schmucksteinen und Farben

werden wir das T-Shirt oder die Stofftasche

aufpeppen.

Termin: ............. 6. August 2013

Von/bis: ........... 9.00 – 10.30 Uhr

Alter: ................. 5 – 14 Jahre

Teilnehmer: ... 8 max.

Kosten: ............. 6,00 €

Mitbringen: ... 1 T-Shirt, Stofftasche – muss ohne

Weichspüler gewaschen sein!

Ort: ..................... Kulturtankstelle/Bauhof

Leitung: ........... Andrea Gumbmann

.............................. Victor-v.-Scheffel-Str. 18

.............................. 96132 Schlüsselfeld

.............................. Tel. 0176-78054849

Töpfern für Kinder

Termin: ............. 7. August 2013

Von/bis: ........... 9.30 – 11.30 Uhr

Alter: ................. ab 6 Jahre

Teilnehmer: ... 16 max.

Kosten: ............. 15,00 € (Ton, glänzende Glasuren,

.............................. 2 Brände)

Mitbringen: ... Terminkalender

Ort: ..................... Kulturtankstelle/Bauhof

Sonstiges: ....... wir töpfern lustige Tierfiguren.

.............................. 2. Termin möglich 12 .00 – 14.00 Uhr

Leitung: ........... Inge Stimper

.............................. Schornweisach, Tel. 09163/7844

Filmnachmittag

„Emil und die Detektive“

Termin: ............. 8. August 2013

Von/bis: ........... 14.00 – 16.00 Uhr

Alter: ................. 6 – 14 Jahre

Teilnehmer: ... 30 max.

Kosten: ............. 1,50 €

Ort: ..................... Gemeindehaus „Jugendheim“

.............................. Burghaslach

Leitung: ........... Evang. Luth. Pfarramt

.............................. Tel. 09552/324

Seifenfußballturnier

Termin: ............. 11. August 2013

Von/bis: ........... 13.00 – 17.00 Uhr

Alter: ................. 6 – 12 Jahre

Teilnehmer: ... unbegrenzt

Kosten: ............. 3,00 €

Mitbringen: ... Badesachen,

.............................. Kleidung zum wechseln

Ort: ..................... Feuerwehrhaus Münchhof

Leitung: ........... FFwG Schwarzbachgrund und

.............................. Stammtisch der Schnarcher

.............................. Harald Hassler, Tel. 09552/9296143

.............................. Markus Sternecker, Tel. 09552/7817

Schmuck

Aus Schmuckkeramik fertigen wir Kugelschreiber,

Bildhalter, Anhänger u.ä.

Termin: ............. 13. August 2013

Von/bis: ........... 9.00 – 12.00 Uhr

Alter: ................. ab 6 Jahre

Teilnehmer: ... 6 max.

Kosten: ............. 10,00 €

Mitbringen: ... spitze Schere, keine guten Anziehsachen

Ort: ..................... wird noch bekannt gegeben

Leitung: ........... Andrea Gumbmann

.............................. Victor-v.-Scheffel-Str. 18

.............................. 96132 Schlüsselfeld

.............................. Tel. 0176-78054849

Keilrahmen

Mit Servietten und Farben zaubern wir ein tolles

Bild.

Termin: ............. 14. August 2013

Von/bis: ........... 9.00 – 10.30 Uhr

Alter: ................. ab 6 Jahre

Teilnehmer: ... 8 max.

Kosten: ............. 8,00 €

Mitbringen: ... spitze Schere,

.............................. keine guten Anziehsachen

Ort: ..................... Kulturtankstelle/Bauhof


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 13/2013 9

Leitung: ........... Andrea Gumbmann

.............................. Victor-v.-Scheffel-Str. 18

.............................. 96132 Schlüsselfeld

.............................. Tel. 0176-78054849

Schnupperschießen

Termin: ............. 16. August 2013

Von/bis: ........... 18.30 – 20.30 Uhr

Alter: ................. ab 10 Jahre

Teilnehmer: ... unbegrenzt

Kosten: ............. 0,00

Ort: ..................... Schießhaus, Buchbacher Str.

Leitung: ........... SG Burghaslach 1875 e.V.

.............................. Jürgen Seinsoth Tel. 09552/1785

Schnupperfischen

Termin: ............. 17. August 2013

Von/bis: ........... 10.00 – 15.00 Uhr

Alter: ................. 8 – 14 Jahre

Teilnehmer: ... 8 max.

Kosten: ............. 0,00

Mitbringen: ... 1 Getränk, ggf. Regenbekleidung

Ort: ..................... Weiher Fürstenforst

Leitung: ........... Fischereiverein Großgemeinde

.............................. Burghaslach 1979 e.V.

.............................. Höfer Michael , Tel. 09552/921228

Wir bauen ein Insektenhotel

Termin: ............. 20. August 2013

Von/bis: ........... 14.00 – 16.30 Uhr

Alter: ................. 6 – 12 Jahre

Teilnehmer: ... 20 max.

Kosten: ............. 5,00 €

Ort: ..................... Baumschule Schlierf Burghaslach

Leitung: ........... Blumen- u. Gartenfreunde

.............................. Burghaslach

.............................. Friedhelm Schlierf , Tel. 09552/443

Keramik-Geschirr

kpl. Set (Suppen-, Ess-, Kuchenteller, Tasse)mit spezieller

Farbe schön gestalten.

Termin: ............. 21. August 2013

Von/bis: ........... 9.00 – 10.30 Uhr

Alter: ................. ab 6 Jahre

Teilnehmer: ... 8 max.

Kosten: ............. 10,00 €

Mitbringen: ... spitze Schere, keine guten Anziehsachen,

Tasche für gebasteltes

Ort: ..................... Kulturtankstelle/Bauhof

Leitung: ........... Andrea Gumbmann

.............................. Victor-v.-Scheffel-Str. 18

.............................. 96132 Schlüsselfeld

.............................. Tel. 0176-78054849

Orientalischer Bauchtanz und

arabic Flamenco

Termin: ............. 27. August 2013

Von/bis: ........... 14.30 – 16.00 Uhr

Alter: ................. ab 4 Jahre

Teilnehmer: ... unbegrenzt

Kosten: ............. 3,00 €

Mitbringen: ... Leggins, langer Rock, Getränk

Ort: ..................... Kulturtankstelle Bughaslach

Leitung: ........... VHS-Bauchtanzgruppe „Die Stern-

.............................. chen und Sterne des Morgenlands“

.............................. Monika Hertlein, Tel. 09162/255

Glasgestaltung

Glasartikel m. Farbe, Servietten u. a. verzieren

Termin: ............. 28. August 2013

Von/bis: ........... 9.00 – 10.30 Uhr

Alter: ................. ab 6 Jahre

Teilnehmer: ... 8 max.

Kosten: ............. 6,00 €

Mitbringen: ... spitze Schere, keine guten Anziehsachen,

Tasche für Gebasteltes

Ort: ..................... Kulturtankstelle/Bauhof

Leitung: ........... Andrea Gumbmann

.............................. Victor-v.-Scheffel-Str. 18

.............................. 96132 Schlüsselfeld

.............................. Tel. 0176-78054849

Geländespiel

(Schlechtwetter Spielnachmittag)

Termin: ............. 30. August 2013

Von/bis: ........... 14.00 – 16.30 Uhr

Alter: ................. 5 – 12 Jahre

Teilnehmer: ... 25 max.

Kosten: ............. 1,00 €

Mitbringen: .... festes Schuhwerk, evtl. Sonnencreme

Ort: ..................... Gemeindehaus („Jugendheim“)

.............................. Burghaslach

Leitung: ........... Evang. Luth. Pfarramt

.............................. Tel. 09552/324, Daniel Lischewski

Film: „Sams im Glück“

Termin: ............. 4. September 2013

Von/bis: ........... 16.30 – 17.30 Uhr

Alter: ................. 6 – 14 Jahre

Teilnehmer: ... unbegrenzt

Kosten: ............. 1,50 € ohne Ferienpass

.............................. 0,50 € mit Ferienpass Lkr.

Ort: ..................... Kulturtankstelle, Burghaslach

Leitung: ........... Kreisjugendring Lkr. NEA-BW

Filmnachmittag

„Das fliegende Klassenzimmer“

Termin: ............. 11. September 2013

Von/bis: ........... 14.00 – 16.00 Uhr

Alter: ................. 6 – 14 Jahre

Teilnehmer: ... 30 max.

Kosten: ............. 1,50 €

Ort: ..................... Gemeindehaus („Jugendheim“)

.............................. Burghaslach

Leitung: ........... Evang. Luth. Pfarramt

.............................. Tel. 09552/324, Daniel Lischewski

„Den Geheimnissen des Waldes auf

der Spur“

Termin: ............. 6. September 2013

Von/bis: ........... 18.00 – 20.00 Uhr

Alter: ................. ab 6 Jahre

Teilnehmer: ... 15 max.

Kosten: ............. 3,00 €

Ort: ..................... Waldspielplatz Fürstenforst

Leitung: ........... Förster Lehrieder

.............................. Karl Scholl, Tel. 7468

.............................. Steigerwaldklub e.V.

Eine Bitte

Wir bitten alle Eltern, deren Kinder an Allergien, Asthma

u.ä. leiden oder besondere Medikamente einnehmen

müssen, bitte bei der Anmeldung mitteilen.

Haftung

Alle Teilnehmer (z.B. Kinder, Betreuer, Mitglieder

und Beauftragte von Vereinen und Privatpersonen)

am Ferienprogramm sind für die Dauer der

Freizeitmaßnahmen im Rahmen der gesetzlichen

Haftung des Veranstalters versichert.

Wenn sich ein Teilnehmer den notwendigen Anordnungen

und Hinweisen der Betreuer wiedersetzt,

haftet er (seine Erziehungsberechtigten) für hieraus

entstehende Sach- und Personenschäden. Für

mutwillig verursachte Sach- und Personenschäden

behält sich der Veranstalter vor, die Erziehungsberechtigten

zum Schadenersatz heranzuziehen.

Für während der Freizeitmaßnahme abhanden gekommene

Gegenstände kann keine Haftung

übernommen werden.

Seniorennachmittag

am Donnerstag, 13.Juni 2013

„Warum in die Ferne schweifen, sieh´ das Gute liegt so nah.“

Bei schönstem Sommerwetter nutzten 44 Mitbürgerinnen und Mitbürger

die Gelegenheit beim 1. Seniorennachmittag, zu dem der Markt Burghaslach

eingeladen hatte, teilzunehmen. Es wurde eine Fahrt durch die drei Gemeinden

der kommunalen Allianz Dreifrankeneck: Burghaslach, Schlüsselfeld und

Geiselwind angeboten. Als Schwerpunkt durften wir die Betriebsgebäude der

Firma BIG Spielwarenfabrik im Gewerbegebiet Gleißenberg besichtigen. Herr

Dieter Schmidt und Herr Sebastian Depmaier führten die Gruppe sehr zuvorkommend

durch die Fertigungshallen der Firma BIG Spielwarenfabrik. Danach

gab es Kaffee und Kuchen im Autohof Burghaslach an der Eichelfahrt. Gut gestärkt

fuhr uns der Bus an die ADAC Trainingsstrecke und das Gewerbegebiet

Schlüsselfeld an der Autobahn, dann weiter an die Schule in Schlüsselfeld, wo

wir von 1. Bürgermeister Herrn Zipfel freundlich begrüßt wurden. Über Heuchelheim

führte uns der Weg zum Dreifrankenstein und über Sixtenberg und

Wasserberndorf erreichten wir Geiselwind. Dort begrüßte uns ebenso freundlich

am neu gestalteten Marktplatz vor dem Rathaus 1. Bürgermeister Herr Nickel.

Über Burghöchstadt und Münchhof erreichten wir den Bierkeller in Unterrimbach

als unsere letzte Station an diesem Abend. Bei Bratwürsten mit Kraut

und einer kleiner Brotzeit gab es noch so manches humorvolles Gespräch. Bei

einer letzten Runde durch die Ortsteile unseres Marktes Burghaslach brachte

unser geduldiger Busfahrer Erich Hajek alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer

dieses Seniorenausflugs wieder wohl behalten nach Hause.

Ruth Finster, Seniorenbeauftragte

Wasseruntersuchungen nach der Trinkwasserverordnung

(TrinkwV/IfSG)

Termine für die Probeentnahme an den Hausbrunnen in

den Ortsteilen

Für 2013 werden an nachfolgenden Tagen zwischen 9.00 und 18.00 Uhr die

Probeentnahmen an den Hausbrunnen vorgenommen. Die Probenentnahmen

und Wasseruntersuchungen werden vom Institut-Labor Dr. Nuss, Bad

Kissingen durchgeführt.

Probeentnahmetage in der 29. Woche:

Montag, 15. Juli 2013, Oberrimbach

Dienstag, 16. Juli 2013, Kirchrimbach, Hardhof, Burghaslach, Buchbach


10 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 13/2013

Mittwoch, 17. Juli 2013, Burghöchstadt u. Münchhof

Donnerstag, 18. Juli 2013, Unterrimbach und Rosenbirkach,

Wer sich an dieser Sammeluntersuchung nicht beteiligen möchte, kann dies

der Gemeindeverwaltung Tel.: 93 20-12 bis spätestens 12. Juli 2013 mitteilen.

Den vom Landratsamt Neustadt/Aisch - Bad Windsheim für 2013 festgesetzten

Untersuchungsumfang können Sie dabei gleich erfragen.

Eine Absage entbindet nicht von der Untersuchungspflicht und Vorlage des

Untersuchungsberichtes an das Landratsamt.

Bitte merken Sie sich diese Termine vor, damit diese Aktion reibungslos durchgeführt

werden kann.

Wir bitten um Beachtung!

ABFALLWIRTSCHAFT

Abfallberatung

Telefon 09161/92 – 461

Wertstoffhof – Öffnungszeiten

Burghaslach, Nürnberger Straße

Di. u. Do.

14.00 – 16.30 Uhr

Freitag

13.00 – 16.30 Uhr

Samstag

9.00 – 13.00 Uhr

Wir weisen darauf hin, dass ab sofort Kleinmengen von Bauschutt im

Wertstoffhof gegen Gebühr angenommen werden.

Verkauf von Zusatzsäcken für den Hausmüll/Restmüll

Die Zusatzsäcke für die Hausmüllabfuhr erhalten Sie bei der

Fa. Zobel, Landtechnik + Sanitär, Marktplatz 8, 96152 Burghaslach.

Abfuhrtermine Markt Burghaslach

JULI

Dienstag, 9. Biomüll

Dienstag, 16. Biomüll

Donnerstag, 18. Restmüll

Montag, 22. Papier 1 (blaue Tonne)

Dienstag, 23. Papier 2 (blaue Tonne)

Dienstag, 23. Biomüll

Dienstag, 30. Biomüll

* Burghaslach, Breitenlohe, Gleißenberg, Niederndorf, Freihaslach, Burghöchstadt,

Münchhof, Buchbach, Fürstenforst, Am Steinbruch

** Restliche Ortsteile

Bitte stellen Sie Ihre Tonnen am Abfuhrtag ab spätestens 6.00 Uhr bereit

Kostenfreie Sperrmüllabfuhr - so funktioniert’s

1. Sperrmüllabruf anfordern (nur durch Grundstückseigentümer!)

a) Telefonisch unter 09161/92470 oder Fax: 09161/92-464

b) per Mai unter www.kreis-nea.de oder

2. Online: Sperrmüllkarte ausfüllen unter www.kreis-nea.de und

versenden (nur durch Grundstückseigentümer)

3. Alternativ: Direktanlieferung auf der EVA-Dettendorf

Berechtigungsschein anfordern wie unter 1.

Beachten sie bitte das Sperrmüllinformationsblatt

MITTEILUNGEN ANDERER BEHÖRDEN

Roadshow Fachkräfte – Mitarbeiter finden

und binden – „Wie machen es andere?“

Unter diesem Titel veranstaltet die Geschäftsstelle Ansbach der IHK Nürnberg

für Mittelfranken zusammen mit der Handwerkskammer Mittelfranken,

den Wirtschaftsförderern Stadt Ansbach, Landkreis Ansbach, Weißenburg-

Gunzenhausen, Stadt Gunzenhausen, Stadt Neustadt a.d. Aisch, Landkreis

Neustadt a.d.Aisch–Bad Windsheim sowie der Arbeitsagentur eine Veranstaltungsreihe

zu den Themenschwerpunkten „Mitarbeiter finden“ und „Mitarbeiter

halten und fortbilden“.

Die Nachfrage nach Arbeitskräften hat zuletzt stark zugenommen. Fachkräftesicherung

wird dadurch mehr und mehr zur zentralen Aufgabe für die Unternehmen.

Die Gewinnung und Bindung von Fachkräften gewinnt gerade bei Kleinund

Mittelständischen Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Der

Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter nimmt an Härte zu.

Mehr als jedes dritte Unternehmen in Mittelfranken sieht im Fachkräftemangel

eines der größten Risiken für die wirtschaftliche Entwicklung, so das Ergebnis

einer Umfrage zum IHK-Konjunkturklima.

Das Fehlen von Fachkräften gefährdet die Entwicklung der betroffenen Unternehmen,

wenn Aufträge mangels Personal nicht angenommen werden

können. Damit verringern sich letztlich auch die Beschäftigungschancen auf

nachgelagerten Qualifikationsstufen.

In einer Vortragsreihe „Mitarbeiter finden und binden – wie machen es andere“

Best Pratice Beispiele, bei denen Vertreter aus Unternehmen über Ihre

Erfahrungen berichten und Anregungen und Tipps geben. In der Pause und

nach der Vortragsreihe haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich mit anderen

Unternehmern auszutauschen und sich an Infoständen zu informieren.

Am folgenden Termin findet die Roadshow statt:

Dienstag, 16. Juli 2013 in Neustadt a.d.Aisch um 16.00 – 19.00 Uhr

Informationen und Anmeldungen bitte bei:

IHK-Geschäftsstelle Ansbach, Kanalstraße 2 - 12, 91522 Ansbach

Tel.: 0981 97111-6, Fax: 0981 97111-79, E-Mail: ihkg-ansbach@nuernberg.ihk.de

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und

Forsten Uffenheim

Forstrevier Markt Taschendorf

An alle Waldbesitzer

Am: Montag, den 15.07.2013

Um: 19.00 Uhr

Im: Wald der Waldgenossenschaft Baudenbach

Treffpunkt: Waldeinfahrt (Schranke) zwischen Baudenbach und Roßbach

veranstaltet das Forstrevier Markt Taschendorf gemeinsam mit dem FBG Neustadt/Aisch-Uffenheim

eine Sammelberatung für Waldbesitzer.

Vorgesehene Themen:

• Jugendpflege und Jungdurchforstung:

- Zielsetzung

- Verfahren und Geräte

- Staatliche Fördermöglichkeiten

Über zahlreichen Besuch wird sich freuen

Christoph Brisken, Revierleiter

GRATULATIONEN

Wir gratulieren

zum 76. Geburtstag

Seitz Sabine, Niederndorf 50

zum 77. Geburtstag

Hofmann Manfred, Fürstenforst 11

zum 78. Geburtstag

Kopper Annelore, Breitenlohe 26

zum 79. Geburtstag

Leuchs Elisabeth, Gleißenberg 5

zum 80. Geburtstag

Ruffus Magdalena,

Burghöchstadt 17

zum 81. Geburtstag

Hacker-Schlösinger Martin,

Fürstenforster Str. 14

Haßler Anna, Münchhof 20

AUS DEM STANDESAMT

zum 82. Geburtstag

Müller Richard, Seestr. 2

zum 86. Geburtstag

Seltsam Rosa, Pfarrgasse 6

zum 92. Geburtstag

Köstner Anna, Unterrimbach 14

zum 25-jährigen Ehejubiläum

Hofmann Karin und Armin

Würzburger Str. 26,

96152 Burghaslach

Körner Monika und Hardy

Nürnberger Str. 24,

96152 Burghaslach

Müller Hildegard und Jürgen

Breitenlohe 44, 96152 Burghaslach

Das Standesamt Burghaslach hat beurkundet,

die Eheschließung von

Stefan Goppelt, Unterrimbach 12 und

Jacqueline Belinda Glaßner, Unterrimbach 12


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 13/2013 11

SCHULNACHRICHTEN

Aus dem Elternbeirat

Dank für Ihre Mithilfe

Der Elternbeirat der Grund- und Mittelschule Schlüsselfeld möchte sich auf

diesem Wege nochmals ganz herzlich bei allen Klassenelternsprechern, Eltern,

Helfern und Sponsoren für ihr großes Engagement beim diesjährigen Schulfest

„Vereine - etwas für mich“ bedanken. Besonders den Vereinen gebührt für

ihr Mitwirken ein herzliches Dankeschön. Nur durch große Hilfsbereitschaft

und ausgeprägten Gemeinschaftsgeist konnte ein solch vielfältiges und schönes

Fest gelingen.

gez. im Namen des Elternbeirats

Alexandra Günster

KINDERGARTEN

MITTEILUNGEN

Wir suchen

Die Krippengruppe der ev. Kita

Sternschnuppe sucht ab 01.07.2013

(oder zu einem späteren Zeitpunkt)

eine/n Erzieher/in

als Gruppenleitung der Kinderkrippe.

Die Stelle umfasst 25-30 Wochenstunden und ist befristet mit Aussicht

auf Festanstellung.

Bewerbungen bitte an: Ev. Kita Sternschnuppe,

Frau Christina Bayer, Griffenberg 7, 96152 Burghaslach

Gerne auch per E-Mail: kiga-sternschnuppe07@gmx.de

Im Rahmen des Jahresthemas

„Meine Familie und ich in der

Gemeinde Burghaslach“,

haben die Sternenkinder der ev. KITA

Sternschnuppe das Rathaus besichtigt.

In einer Aktion letzte Woche hat jedes

Kind seinen eigenen Kindergartenausweis

gestaltet. Dieser sollte vom Bürgermeister

unterschrieben und abgestempelt werden, ähnlich wie ein Personalausweis.

Der Bürgermeister Hermann Wehr hat den Kindern die Räumlichkeiten des

Rathauses gezeigt und im Sitzungssaal viele interessante Sachen erzählt. Als

Wegzehrung erhielt jedes Kind ein Päckchen Gummibären.

Anschließend waren wir im Büro und haben unsere Ausweise von Frau Baier

abstempeln lassen. Wir bedanken uns für das schöne Erlebnis.

KIRCHLICHE NACHRICHTEN

Evang. – Luth. Kirchengemeinde Burghaslach

Sonntag, 07.07.2013 Kirchweih Niederndorf

10.00 Uhr ! Gottesdienst Pfarrer Daniel Lischewski.

Donnerstag,11.07.2013

Ausflug des Seniorenkreises nach Nenzenheim.

Treffpunkt: 14 Uhr am Gemeindehaus.

Unkostenbeitrag 2 €. Alle Gemeindeglieder sind herzlich eingeladen. Ansprechpartner:

Marga Dreßel oder Pfr. Lischewski

Sonntag, 14.07.2013 Gemeindefest

9.30 Uhr Familiengottesdienst, Pfarrer Daniel Lischewski mit Team

„Krabbelgruppe“

Im Gemeindehaus trifft sich regelmäßig die Krabbelgruppe. Jeden Mittwoch

von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr sind alle kleinen Kinder mit Ihren Eltern herzlich

willkommen. Wenn Sie mehr erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Frau

Anja Geyer (Tel. 931692) oder Frau Anja Lorz (Tel. 6542).“

Kath. Pfarrei Kreuzerhöhung Breitenlohe

Tel. 09556-92 19 030 (in Geiselwind), Fax. 09556-92 19 031 (in Geiselwind)

Sprechzeiten Fr. Krug: Montag 8.45 - 10.45 Uhr (in Geiselwind), Mittwoch 15.00

- 18.00 Uhr (in Geiselwind)

Montag 11.00 - 13.00 Uhr, Dienstag, Donnerstag von 10.00 - 12.00 Uhr (in

Schlüsselfeld, Tel. 09552-92 12 12)

Pfr. Schupp im Pfarramt Schlüsselfeld, Tel. 09552-92 12 12, Fax. 09552-92 12 11

Sprechzeit Pfr. Schupp im Pfarrbüro Schlüsselfeld, Montag: 16.30 - 17.30 Uhr

Sonntag, 07.07.2013

8.30 Uhr Sonntagsgottesdienst

Mittwoch, 10.07.2013

18.00 Uhr Abendgottesdienst

Samstag, 13.07.2013

18.00 Uhr Vorabendmesse

Sonntag, 21.07.2013

08.30 Uhr Sonntagsgottesdienst

Mitwoch, 24.07.2013

18.00 Uhr Abendgottesdienst

Samstag, 27.07.2013

18.00 Uhr Vorabendmesse

Sonntag, 04.08.2013

08.30 Uhr Wort-Gottes-Feier mit Diakon Kornacker

VEREINSMITTEILUNGEN

Fußball beim TSV Burghaslach 20./21.7.13

Samstag, 20.7.13: Einlagespiele

15:00 Uhr TSV Burghaslach Damen - FC Dachsbach Damen

17:00 Uhr Alte Herren, TSV Burghaslach/FC Thüngfeld - 1.FC Frimmersdorf

Sonntag, 21.7.13: F-Junioren-Fußballturnier

Vorrunde: Spielzeit 1 x 12 Min.

11:30 Uhr A 1-2 SV Wachenroth - SV Oberscheinfeld

11:45 Uhr B 1-2 TSV Aschbach - TSV Scheinfeld

12:00 Uhr A 3-4 TSV Lonnerstadt - FC Thüngfeld

12:15 Uhr B 3-4 SV Waizendorf - TSV Burghaslach

12:30 Uhr A 1-3 SV Wachenroth - TSV Lonnerstadt

12:45 Uhr B 1-3 TSV Aschbach - SV Waizendorf

13:00 Uhr A 2-4 SV Oberscheinfeld - FC Thüngfeld

13:15 Uhr B 2-4 TSV Scheinfeld - TSV Burghaslach

13:30 Uhr A 3-2 TSV Lonnerstadt - SV Oberscheinfeld

13:45 Uhr B 3-2 SV Waizendorf - TSV Scheinfeld

14:00 Uhr A 4-1 FC Thüngfeld - SV Wachenroth

14:15 Uhr B 4-1 TSV Burghaslach - TSV Aschbach

14:30 Uhr Einlagespiel G-Junioren (2x12 MIN.)

TSV Burghaslach - TSV Aschbach

Endspiele: Spielzeit 1 x 12 Min.

15:15 Uhr Spiel um Platz 7 u. 8 (Vorrunden 4.)

15:30 Uhr Spiel um Platz 5 u. 6 (Vorrunden 3.)

15:45 Uhr Spiel um Platz 3 u. 4 (Vorrunden 2.)

16:00 Uhr Pokalendspiel (Vorrunden 1.)

anschließend Siegerehrung

17:00 Uhr Einlagespiel 1.Mannschaften

TSV Burghaslach - SV Brunn

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Für Speisen und Getränke ist bestens vorgesorgt!

TSV Burghaslach

Fußball

Der Reservistenverein Rimbachgrund/Burghaslach

trifft sich jeden letzten Dienstag im Monat zum Informationsabend im Vereinslokal

„Melber’s Schoppeneck“ in Burghaslach, Beginn 20.00 Uhr

Der FCN Fan Club Burghaslach-Rimbachgrund

trifft sich jeden 3. Donnerstag im Monat um 19.00 Uhr in Melber`s Schoppeneck.


12 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 13/2013

Steigerwaldklub e.V.

Zweigverein Burghaslach

Liebe Wanderfreunde und Freunde,

Wandern tut gut, ist gesund und macht einfach Spaß!

Wer je das Rund der Berge geschaut von Gipfeln wo der Himmel blaut,

der kehrt nach diesem großen Glück, nur ungern in die Stadt zurück.

Einladung an alle Mitglieder des Steigerwaldklubs und Bergwanderfreunde!

Die diesjährige Bergwanderung am 27. und 28. Juli 2013 führt in den Chiemgau

mit Übernachtung auf der Hochrieshütte. Dazu bieten wir wieder zwei Wandertouren

(Tour 1 ca. 4 – 5 Stunden und eine gemütliche Familientour mit Einkehr

ca. 3+ Std.) an. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Übernachtungshütte

mit der Seilbahn zu erreichen.

Bitte bei Interesse dazu umgehend anmelden, da wir in diesem Jahr nur ca. 42

Übernachtungsplätze zur Verfügung haben. Wir freuen uns auf Eure Teilnahme.

Gäste sind bei uns stets willkommen!

Infos und Anmeldung bei Michael Kreuzer Tel. 09552/1744.

Wir empfehlen zu diesen Wanderungen festes Schuhwerk Wander- und Regenbekleidung!

Es grüßt mit einem herzlichen „frisch auf“

Michael Kreuzer, 1. Vorstand

Die Blumen- und Gartenfreunde

laden zu ihrem Ausflug am Sonntag, 22. Sept. 2013 ein.

Abfahrt in Burghaslach um 7.00 Uhr. Wir besichtigen Neuburg an der Donau

und Eichstätt mit Willibaldsburg, Hortus Eysettensis oder das Museum für Urund

Frühgeschichte.

Anmeldung per Mail an info@BaumschuleSchlierf.de

oder schriftlich bei Friedhelm Schlierf, Hardweg 1

oder Marianne Huscher, Kirchplatz 10

SONSTIGES

Für Schüler, Auszubildende und Studenten

Ferien Ticket

Mit dem günstigen FerienTicket geht immer was:

Ferien-Spaß vom 31.7. – 11.9.2013

Mobil nach Lust und Laune!

Bis 14 Jahre ohne, ab 15 Jahre mit gültigem Verbundpass!

Gültig Mo. – Fr. ab 9 Uhr, am Wochenende rund um die Uhr

FerienTicket

Verbundweit 28,60 € Erlangen 14,10 €

TagesTicket Solo (Preisstufe 2) entspricht Ferien-Tageskarte

verbundweit, Tag oder Wochenende 4,50 €

Ab 17. Juli erhältlich!

VGN-Verkaufsstellen und Regionalbusfahrer

VAG- und DB-Automaten

Online unter: www.vgn.de/ticketshop

Örtliche VGN-Verkaufsstellen

Online unter: www.vgn.de/ticketshop

VGN-Verkaufsstellen und Busfahrer

VAG- und DB-Automaten

www.vgn.de/ticketshop

VGN Verkehrsverbund Großraum Nürnberg

www.vgn.de/ferienticket

Pflanzenspezialist mit Prädikat

GartenBaumschule Schlierf ist anerkannt gut

„Glücklicherweise gibt es immer mehr Gartenfreunde,

die Wert auf die Herkunft Ihrer

Gartenpflanzen legen“, bestätigt Friedhelm

Schlierf in Burghaslach, „als GartenBaumschule

bieten wir für jeden Gartenstandort

und individuellen Gestaltungswunsch regional

besonders geeignete Pflanzen an.“ Beratung

und Service werden in der Garten-

Baumschule Schlierf groß geschrieben.

„Wer ohne Vorinformation nur aufgrund

eines spontanen Eindrucks einkauft, muss nach pflege- und erwartungsreichen

Jahren mit herben Enttäuschungen rechnen“, so der Baumschulfachmann.

Damit aus der Gartenlust keine Gartenlast wird, gibt die GartenBaumschule

gerne ihre persönlichen Erfahrungen an ihre Kunden weiter. In bester Sichwohl-fühlen-Atmosphäre

bietet der Betrieb eine große Rund-ums-Jahr-Auswahl

und ein umfangreiches Sortiment in Pflanzensorten, die sich speziell in

unserer Region bewährt haben. Diese Angebotsfülle sei kein Zufall, so Schlierf,

sondern gehöre zu den strengen Aufnahmekriterien, die sein Betrieb erfüllen

musste, um in den Verband der GartenBaumschulen aufgenommen zu werden.

Fast zweihundert Betriebe in ganz Deutschland haben sich bedingungslosen

Qualitätskriterien, einer Art Baumschul-TÜV, verschrieben.

Mitarbeiter-Qualifikation und nicht zuletzt eine zeitgemäße Präsentation der

Pflanzen mit Gestaltungs- und Benachbarungsbeispielen sind eine echte Orientierungshilfe

beim Einkauf. Alle Kriterien werden turnusgemäß von einer

Fachkommission überprüft.

Diesen Sommer stand diese Überprüfung wieder an. „Ein externer Prüfer hat

uns auf Herz und Nieren durchgecheckt. Unsere Anerkennung zur Garten-

Baumschule wird für die nächsten fünf Jahre durch eine Anerkennungsurkunde

bestätigt. Darauf sind wir besonders stolz, denn die Prüfungspunkte waren

seit der letzten Prüfung deutlich verschärft worden,“ betont der Vollblut-Gärtner.

„Wir versprechen unseren Kunden nichts, was unsere Pflanzen nicht halten

können. Ein herrlicher Kundengarten ist für uns die beste Werbung.“

VERANSTALTUNGSKALENDER

VERANSTALTUNG DATUM ORT VERANSTALTER

JULI

Kirchweih 07.07. Niederndorf

Kreismeisterschaften 07.07. Burghaslach TSV e.V. 1893 Abtlg. LA

SHG Treffen 08.07., 19.30 Uhr Burghaslach Kulturtankstelle SHG Fibromyalgie

Info: 09552/7330 + 09161/829666

Offener Treff 09.07., 14 – 16 Uhr Burghaslach, Würzburger Str. 18 Pfarramt Gemeindehaus

Konzert Sommermärchen 13.07., 20.00 Uhr Burghaslach an der Ev. Kirche Kapelle: „Drei-Franken-Eck“

Gemeindefest 14.07. Burghaslach Ev. Kirchengemeinde

Kirchweih 13.+14.07. Oberrimbach Förderverein FF Oberrimbach

Offener Treff 16.07., 14 – 16 Uhr Burghaslach, Würzburger Str. 18 Pfarramt Gemeindehaus

Karibische Nacht 20.07. Burghaslach Freibad Aquafun

Segnungsgottesdienst Vorschulkinder 21.07. Burghaslach Ev. Kirchengemeinde

Fußballpokalturnier 20.+21.07. Burghaslach TSV e.V. 1893

Offener Treff 23.07., 14 – 16 Uhr Burghaslach, Würzburger Str. 18 Pfarramt Gemeindehaus

Seniorennachmittag 25.07. Burghaslach Pfarramt Gemeindehaus

Grillfest u. Theater 27.+28.07. Münchhof FF Schwarzbachgrund

Bergwanderung „Chiemgau“ 27.+28.07. Burghaslach Steigerwaldklub ZV, Info Tel. 17 44

Tagesausflug 28.07. Fürstenforst FF Fürstenforst

Offener Treff 30.07., 14 – 16 Uhr Burghaslach, Würzburger Str. 18 Pfarramt Gemeindehaus


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 13/2013 13

VERANSTALTUNGEN

Hosler Kerwa 2013

An alle Konfirmierten/Firmierten und derzeitigen Kerwasburschen und Madli.

Die 2. Kerwasburschenversammlung findet am Montag, 8. Juli 2013 um 19.30

Uhr im „Gasthaus Steigerwaldhöhe (Kreß)“ statt. Wir freuen uns auf Dich!

Hosler Kerwasburschen & Madli

(bei Rückfragen 0151/50588962 oder 0160/98524290

Bündnis für Toleranz im Steigerwald

Kirchweihmontag, 15.7.2013 Kirchweihbetrieb Oberrimbach

im Gasthaus Klein in Oberrimbach. Warmer fränkischer Mittagstisch ab 11.30

Uhr. Von 18-23 Uhr Livemusik mit Fabian Berberich. Bei schönem Wetter im

Freien.

Es lädt ein: Das Bündnis für Toleranz im Steigerwald und die Familie Klein.

LIVEMUSIK

COCKTAILS

GUTE LAUNE!

20.JULI 2013

FREIBAD BURGHASLACH

Livemusik ik mit

Chico

Diaz

Orquesta Salsaborrr

Aqua-Zumba

F

mit

Fitness-Zumba

16 30 - 17 00 a 15 00 - 15 30

t Sunny Lacrux

Baden und tanzen!

Salsa, Merengue

& Latin Pop

Cocktails, Drinks & More!

Lateinamerikanische

Küche, Barbecue

und Special Food

EINLASS: 9.00 UHR

BEGINN: 20.00 UHR

ENDE: 2.00 UHR

EINTRITT: 5,- EURO

KINDER UND JUGENDLICHE*

BIS 17 JAHRE 3,- EURO

*KINDER UND JUGENDLICHE UNTER 16 JAHREN NUR IN

BEGLEITUNG EINER ERZIEHUNGSBERECHTIGTEN N

BEGLEITPERSON. ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN.

Verein der Freiwilligen Feuerwehr

Niederndorf e.V.

Niederndorf 2a, 96152 Burghaslach, Tel. 09552 / 246

Kirchweih-Sommerfest 2013

Freitag, 5. Juli

18 Uhr Bieranstich mit 1. Bürgermeister Wehr und Pfarrer Lischewski

Knöchlas-Essen

Samstag, 6. Juli

16 Uhr Aufstellen des Kirchweih-Baumes mit Musik

20 Uhr musikalisches Heimspiel der „Seitz Bubn“

Sonntag, 7. Juli

10 Uhr Gottesdienst anschl. Mittagstisch

14 Uhr Kaffee und Kuchen

17 Uhr Festkommers zum 125jährigen Jubiläum der FFW Niederndorf

FFW Förderverein Oberrimbach e.V.

Einladung zur Kerwa in Oberrimbach, FFW Haus

Programm vom 13.07. bis 14.07.2013

Samstag, den 13.07.2013

Auftakt ist um 14.30 Uhr mit dem Aufstellen der Kerwafichte mit musikalischer

Begleitung durch die Blaskapelle Elsendorf

Ab 20.00 Uhr Musik mit Leo Gräbner

Ab 21.00 Uhr Barbetrieb

Sonntag, den 14.07.2013

Frühschoppen ab 10.00 Uhr

Mittagstisch ab 11.30 Uhr

Kerwa-Umzug 14.00 Uhr mit Musik

Kaffee und Kuchen ab 14.30 Uhr

Gemütlicher Kirchweihausklang

Es freuen sich auf Ihr Kommen

Die Kerwasburschen und –madli Oberrimbach

Der Förderverein der FFW Oberrimbach e.V.

www.aquafun-gmbh.de

Freibad Burghaslach

Sportzentrum Nürnberger Straße

96152 Burghaslach

Telefon 09552 981153

Infohotline: 0171 7720196

www.aquafun-baederbetriebe.de


Mitteilungen des

MARKTES GEISELWIND

mit den Ortsteilen Burggrub, Dürrnbuch, Ebersbrunn, Füttersee, Gräfenneuses, Haag, Hohnsberg,

Holzberndorf, Ilmenau, Langenberg, Neugrub, Rehweiler, Röhrensee, Sixtenberg, Wasserberndorf

Öffnungszeiten der Gemeinde: Montag - Freitag 8 - 12 Uhr, Donnerstag 13 - 18 Uhr

Telefon: (0 95 56) 92 22-0, Telefax: (0 95 56) 92 22-29, E-Mail: Markt@Geiselwind.de, Internet: www.Geiselwind.de

AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN

Breitbandförderung - jetzt Bedarf melden

Unternehmen sind aufgefordert ihren Bedarf zu melden

Der Freistaat Bayern strebt mit dem neuen Förderprogramm einen schrittweisen

Ausbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten

und gewährt hierfür einen staatlichen Zuschuss.

Der Markt Geiselwind hat ein vorläufiges Erschließungsgebiet festgelegt, in dem

Bedarf für den Ausbau eines NGA-Netzes bestehen könnte. Das Erschließungsgebiet

umfasst das gesamte Gemeindegebiet des Marktes Geiselwind. Grundlage

für eine Erschließung ist der entsprechende Bedarf der in diesem Gebiet angesiedelten

Unternehmen gemäß § 2 Abs. 1 Satz 1 Umsatzsteuergesetz (UStG).

Besteht ein Ausbaubedarf, sollen grundsätzlich alle Anschlussinhaber im Erschließungsgebiet

mit Bandbreiten von mindestens 50 Mbit/s im Downstream

und mindestens 2 Mbit/s im Upstream (Netze der nächsten Generation) versorgt

werden, zumindest aber mit einer Übertragungsrate von mindestens 30

Mbit/s im Downstream. Der Bedarf an einer Übertragungsrate von mindestens

50 Mbit/s im Downstream und mindestens 2 Mbit/s im Upstream derjenigen Unternehmer,

die diesen glaubhaft gemacht haben, muss stets befriedigt werden.

Wir wollen die Erhöhung der verfügbaren Bandbreite schnellstmöglich vorantreiben.

Hierzu sind gemäß Förderrichtlinie verschiedene Verfahrensschritte

nötig, die sukzessive abgearbeitet werden müssen. Zu Beginn steht die Feststellung

des Bedarfs nach Hochgeschwindigkeitsinternet im Gemeindegebiet.

Da die tatsächlich verfügbare Geschwindigkeit von der zugesicherten Geschwindigkeit

des Anbieters oft abweicht ist ein Test erforderlich. Die aktuelle

Übertragungsgeschwindigkeit kann auf der Internetseite

www.initiative-netzqualität.de/startseite gemessen werden.

Unternehmen im Marktgemeinde Geiselwind sind nun aufgefordert, ihren Bedarf

an Hochgeschwindigkeitsinternet bis 8. Juli 2013 zu melden.

Formulare sowie die Karte des vorläufigen Erschließungsgebietes sind auf der

Homepage www.geiselwind.de und im Rathaus, Zimmer 106, bei Frau Ehrmann

erhältlich.

Für Rückfragen steht Ihnen die Breitbandpatin des Marktes Geiselwind, Frau

Stephanie Ehrmann zur Verfügung: Tel: 09559 9222-22, Fax: 09556 9222-29,

E-Mail: s.ehrmann@geiselwind.de

Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe!

„In eigener Sache - Berufliche Perspektiven und

was wichtig ist für die Zukunft - Tipps für den

beruflichen Neustart - nicht nur für Frauen“

Das Lokale Bündnis für Familie Kitzinger Land organisiert gemeinsam mit dem

Regionalmanagement, dem Landratsamt, der Agentur für Arbeit und dem

Jobcenter Kitzingen Veranstaltungen rund um das Thema Neustart/Wiedereinstieg

in die Arbeitswelt.

Der Eintritt für die Veranstaltungen ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sie können sich aber gerne auch bei uns im Vorfeld melden.

Die Infos erhalten Sie auch auf der Internetseite

http://lokalesbuendnis.kitzingen.de

Folgende Veranstaltung findet statt:

Montag, 15.7.2013

Karl-Knauf-Halle, Iphofen, Schützenstraße 3, 97346 Iphofen

Von 9.00 bis 10.00 Uhr

Mit Stil zum Erfolg: Das richtige Outfit (für Ihre Bewerbung)

Ein gelungener erster Eindruck kann eine Eintrittskarte sein. Erfahren Sie mehr

über die gängigen Business-Dresscodes (z. B.: Wie leger oder formell sollte

Ihr Outfit sein?), wie Sie stilsicher und authentisch auftreten und Ihre Stärken

sichtbar machen können.

Von 10.15 bis 11.15 Uhr - Wertschätzende Umgangsformen

Welche Rolle spielen Umgangsformen heute? Lernen Sie die Basics fürs Vorstellungsgespräch

kennen und erfahren Sie, wie Sie Fettnäpfchen sicher umgehen

und mit freundlicher Körpersprache und geeignetem Smalltalk Sympathiepunkte

sammeln können.

Annette Sax, Stilberaterin und Trainerin

Hochwasser

Der tagelange Dauerregen hat in vielen Teilen Deutschlands zahlreiche Flüsse

und Bäche über die Ufer treten lassen, Straßen wurden überflutet und ganze

Ortschaften von der Außenwelt abgeschnitten. Auch wenn der Markt Geiselwind

von einer großflächigen Überflutung mit Evakuierungsmaßnahmen

verschont wurde, haben die enormen Niederschläge dennoch erhebliche

Schäden an Straßen, Brücken, Einrichtungen und Grundstücken hinterlassen.

Einige Feuerwehren des Marktes Geiselwind waren mehrmals im Einsatz.

Ich darf den Frauen und Männern unserer eingesetzten Feuerwehren sowie allen

fleißigen Helfern persönlich wie auch im Namen des Marktgemeinderates

unseren aufrichtigen Dank für ihren Einsatz aussprechen.

Zusätzlich bedanke ich mich für den spontanen Einsatz und die Bereitstellung

von Sandsäcken bei der Familie Rudolf und Thomas Mauer.

Nickel, Erster Bürgermeister

Waldgebiet des Jahres 2014 –

Steigerwald als bayerischer Kandidat

Am Wald interessierte Bürgerinnen und Bürger sind vom forstlichen Berufsverband

Bund Deutscher Forstleute (BDF) deutschlandweit aufgerufen, ihr Waldgebiet

des Jahres zu wählen. Die Abstimmung ist vom 15. Juni bis 31. August im

Internet unter www.waldgebiet-des-Jahres.de möglich.

Die Bayerische Forstverwaltung unterstützt die Kampagne und trägt neben

regionalen Verbänden und Vereinen den Steigerwald als bayerischen Kandidaten

mit. Die Auszeichnung des Steigerwalds zum Waldgebiet des Jahres

wäre ein gemeinsamer Erfolg für die Region, da dem Preisträger 2014 eine

bundesweite Medienkampagne winkt.

Mit der Ausrufung eines Waldgebiets des Jahres möchte der forstliche Berufsverband

den Wald als Lebens-, Wirtschafts- und Kulturraum ins öffentliche

Interesse rücken und die Verdienste von Waldbesitzern und Forstleuten würdigen.

Unterstützen Sie die Wahl des Steigerwalds zum Waldgebiet des Jahres!

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

www.waldgebiet-des-Jahres.de.

Aktuelle Mitteilung der Abfallberatung am

Landratsamt Kitzingen

„Wir alles abholen, was Sie nicht brauchen“

Ungarische Familie sammelt illegal

In den vergangenen Wochen lagen im Landkreis Kitzingen immer wieder

Wurfzettel in den Briefkästen mit dem Aufruf, eine Sammlung von Gebrauchsgegenständen

einer ungarischen Familie zu unterstützen. In mangelhaftem

Deutsch werden Gegenstände aufgelistet, die im Rahmen einer Straßensammlung

abgeholt werden. Zwar wird für die jeweilige Gemeinde der genaue Tag

und Zeitraum der Sammlung genannt, jedoch fehlen dem Aufruf jegliche Hinweise

und Kontakt auf den oder die „Veranstalter“.

Wer sammelt da eigentlich?

„Jeder sollte sich darauf verlassen können, dass die bereit gestellten Gegenstände

auch dem Zweck zugutekommen, zu dem sie gespendet werden. Sammlungen

in dieser Art und Weise sind genehmigungspflichtig“, so die Abfallberater

am Landratsamt Kitzingen. Für die von der ungarischen Familie angekündigten

Sammlungen liegen und lagen jedoch keine Genehmigungen vor.

Manche Bürger sind durchaus froh, alte Sachen auf diesem Wege loszuwerden.

Werden die bereitgestellten Gegenstände allerdings nicht abgeholt, dann

muss der Besitzer sie wieder reinholen. Aber auch wenn alles mitgenommen


16 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 13/2013

wird, finden sich leider dann immer wieder die nicht verwertbaren Anteile „irgendwo

auf Parkplätzen oder in der freien Natur“, so die Abfallberater. Besonders

problematisch ist der Elektro-Schrott. Der gilt aufgrund seiner vielfältigen

Zusammensetzung grundsätzlich als gefährlicher Abfall, der auf besondere

Weise entsorgt werden muss.

Appel der Abfallberater

Besondere Vorsicht ist immer dann geboten, wenn auf den Wurfzetteln weder

Name noch Telefonnummer der Sammler zu erkennen sind. Die Abfallberater

appellieren daher, sich an diesen Sammlungen nicht zu beteiligen.

Häcksel- und Grüngutplatz Füttersee

Der Markt Geiselwind weist zum wiederholten Male darauf hin, dass nur häckselbares

Material (Heckenschnitt, Reisig, Äste usw.) am Häckselplatz angeliefert

werden darf.

Für nicht häckselbare Grünabfälle (Rasenschnitt, Laub etc.) wurde eigens ein

Grüngutcontainer vom Markt Geiselwind aufgestellt.

Leider verwechseln immer wieder uneinsichtige Mitbürger den Häckselplatz

und den Grüngutcontainer mit einer Müllhalde.

Küchenabfälle, Speisereste, Hausschlachtungsabfälle, Windeln, Plastik, Verpackungen,

insbesondere Hausmüll, Bauschutt oder auch Mist dürfen nicht

abgelagert werden.

Bei der letzten Überprüfung wurde festgestellt, dass Mist in und neben dem

Grüngutcontainer abgelagert wurde.

Wir bitten dringend um Beachtung der nötigen Ordnung und der vorgegebenen

Entsorgungswege.

Damit soll gewährleistet werden, dass der Häckselplatz einschl. Grüngutcontainer

auch weiterhin vor Ort erhalten werden kann.

Wir bitten dem Markt Geiselwind rechtswidrige Ablagerungen oder Personen,

welche verbotene Abfälle über den Häckselplatz entsorgen, der Verwaltung

unter Tel. 09556/9222-0 zu melden.

Nur durch eine konkrete Verfolgung und direkte Ansprache der Verursacher

kann Abhilfe geschaffen werden und die Einrichtung vor Ort dauerhaft aufrechterhalten

bleiben.

Zuwiderhandlungen werden ab sofort zur Anzeige gebracht!

Verbot für Befahrung und Abfallablagerung

im Biotop- und Naturschutzgebiet „Seengebiet

Hutzelmühle“ des Marktes Geiselwind

Wegen verbotswidriger Befahrung des Biotopgeländes und wilden Abfallablagerungen

muss der Markt Geiselwind erneut darauf hinweisen, dass es sich bei

dem See im Biotopgebiet Hutzelmühle nicht um einen Freizeitsee sondern um

eine Biotopanlage handelt.

Besonders in den Sommermonaten wird immer wieder festgestellt, dass der

See sowie Uferbereiche in nicht zulässiger Weise benutzt werden.

Zur Verhinderung von verbotswidrigen Nutzungen und hieraus evtl. entstehenden

massiven Eingriffen und Schädigungen von Natur und Umwelt wird

deshalb darauf hingewiesen, dass

- die Nutzung des Sees als Freizeitanlage nicht gestattet ist

- das Baden von Mensch und Tier, insbesondere das Baden von Pferden und

Hunden strengstens verboten ist.

Weiter wird darauf hingewiesen, dass im Biotopgebiet insbesondere im gesamten

Seeuferbereich nachfolgend genannte Handlungen untersagt sind:

- das Abstellen und Befahren des gesamten Gebietes auch im Umgriff des

Biotopgebietes mit Fahrzeugen aller Art (ausgenommen hierzu sind die

am Biotopgebiet -Richtung Hohnsberg- eingerichteten Parkplätze)

- das Waschen von Fahrzeugen

- das Laufenlassen von nicht angeleinten Hunden

- das Reiten

- der Umgang mit wassergefährdeten Stoffen

- das Abbrennen von Lagerfeuern

- das Errichten von Grillstellen

- das Zelten oder das Abstellen von Wohnwagen oder Wohnmobilen

Da das Biotopgrundstück „Seegebiet Hutzelmühle“ innerhalb der Schutzzone

des „Naturparks Steigerwald“ liegt, sind die zum Schutzzweck erlassenen Bestimmungen

der Verordnung zu beachten.

Zuwiderhandlungen werden zur Anzeige gebracht und mit erheblichen Geldstrafen

geahndet.

Die Verbotsschilder und angebrachten Absperrungen sind zu beachten.

Seitens des Marktes Geiselwind und der unteren Naturschutzbehörde

wurden Mitglieder des Angelvereins „Drei-Franken-Fischer“ Geiselwind

beauftragt die gesamte Biotopanlage zu kontrollieren und zu überwachen.

Den Anweisungen der zur Überprüfung beauftragten Personen ist Folge

zu leisten.

Dienstversammlung

der Freiwilligen Feuerwehr Ilmenau

Einladung zur Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ilmenau am

Freitag, 26. Juli 2013 um 20:00 Uhr im Gemeinschaftshaus in Ilmenau.

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Wahl des 1. und 2. Kommandanten durch den 1. Bürgermeister

Der Kommandant und sein Stellvertreter ist gemäß Art. 8 des Bayer. Feuerwehrgesetzes

von den Feuerwehrdienstleistenden Mitgliedern der FF Ilmenau

und den Feuerwehranwärtern, die das 16. Lebensjahr vollendet haben aus ihrer

Mitte zu wählen. Die Wahl leitet der 1. Bürgermeister. Das Erscheinen aller

aktiven Mitglieder ist Pflicht und zum Erhalt der Ortsteilwehr notwendig!

Nickel, 1. Bürgermeister

Bayerisches Landesamt für

Statistik und Datenverarbeitung

Teilnehmer für die EVS 2013 gesucht

Wir suchen für die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe weiterhin teilnehmende

Haushalte, vor allem von Selbstständigen und Landwirten. Für die

dreimonatige Führung eines Haushaltsbuches erhalten Sie von uns 60 Euro.

Ausführliche Informationen finden sich unter www.statistik.bayern.de/

evs2013. Interessenten können sich per E-Mail (evs2013@statistik.bayern.de)

oder telefonisch (kostenfrei) unter 0800/000 44 98 melden.

Reisepässe

Alle Reisepässe, die bis einschließlich 19.06.2013 beantragt waren, können

in der Gemeindeverwaltung, Zimmer 103, abgeholt werden. Bitte bringen Sie

dazu Ihre abgelaufenen Ausweispapiere mit.

REDAKTIONSSCHLUSS

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe (Erscheinungstag: 19.07.2013):

Freitag, 12.07.2013, 9.00 Uhr !!

Redaktionsschluss übernächste Ausgabe: 26.07.2013

AUS DEM MARKTGEMEINDERAT

Der Marktgemeinderat hat in seiner Sitzung

vom 17.06.2013 folgende Tagesordnungspunkte

beschlossen:

> Investitionen an den Kläranlagen des Marktes Geiselwind

- Auftragsvergaben

- Kläranlage Wasserberndorf – Anbringung einer Außentreppe mit

Podest am Kläranlagengebäude zum Dachgeschoss wegen Nutzungserweiterung

- Lagermaterial

Nach Angebotsanforderung wurden der Verwaltung zwei Angebote vorgelegt.

Die Firma Metallbau & Kunstschmiede Rehberger, Gräfenneuses wurde für die

Lieferung und Montage der Außentreppenanlage mit Podest am Kläranlagengebäude

entsprechend dem Angebot v. 19.03.2013 zum Angebotspreis von

brutto 3.416,73 € beauftragt.

Die Fundamente werden bauseits durch den Bauhof errichtet.

- Kläranlage Haag – Errichtung einer Stützmauer entlang des Trocknungsplatzes

Zur Verbesserung der Lagermöglichkeit und der Trocknung des Klärschlamms

sowie zur Abstützung des Südhangs ist die Errichtung einer Stützmauer südlich

am Trocknungsplatz der Kläranlage Haag erforderlich.

Die Firma Lange Bau GmbH, Schutzwiesenstr. 3, 96160 Geiselwind wurde für

die Errichtung der erforderlichen Stützmauer an der Kläranlage Haag entsprechend

des Angebotes v. 27.03.2013 zum Angebotspreis von brutto 7.739,62 €

beauftragt.

Die Erdarbeiten sowie die auf der Mauer anzubringende Einzäunung sind

bauseits vom gemeindl. Bauhof durchzuführen.

- Einzäunung von Sonderbauwerken (Regenüberlaufbecken -RÜB-

Rehweiler und Gräfenneuses)


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 13/2013 17

Die Zaunanlagen der RÜB Rehweiler u. Gräfenneuses und Teilbereiche der KA

Haag sind zu erneuern. Dem Markt Geiselwind wurden zwei Angebote vorgelegt.

Der wirtschaftlichste Anbieter, Fa. Köstner, Neustadt/Aisch, erhielt den Auftrag

für die Lieferung des Zaunmaterials für die Einzäunungen der Sonderbauwerke

der Regenüberlaufbecken Rehweiler und Gräfenneuses sowie Teilbereiche

der Kläranlage Haag entsprechend des Angebotes v. 07.06.2013 zum

Angebotspreis von brutto 9.474,02 €.

Die Errichtung der jeweiligen Zaunanlage wird vom gemeindl. Bauhof ausgeführt.

> Fortführen der LAG südl. Steigerwald – Förderperiode

2015 - 2020

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Südlicher Steigerwald ist ein Zusammenschluss

von 14 Gemeinden mit ca. 28.000 Einwohnern, regionalen Verbänden

und zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern.

Beteiligte Kommunen:

Baudenbach, Burghaslach, Geiselwind, Ippesheim, Langenfeld, Markt Bibart,

Markt Nordheim, Markt Taschendorf, Münchsteinach, Oberscheinfeld, Stadt

Scheinfeld, Stadt Schlüsselfeld, Sugenheim und Weigenheim.

Die Hauptaufgabe des gemeinnützigen Vereins besteht darin, den Südlichen

Steigerwald nachhaltig weiterzuentwickeln. Dafür flossen – bis 2013/14 – Zuschüsse

aus dem europäischen LEADER-Programm in die Region. Grundlage

der LAG-Arbeit ist ein gemeinsam erarbeitetes Entwicklungskonzept (REK),

das im Zeitraum bis 2014 noch umgesetzt werden soll.

Der Markt Geiselwind konnte sich mit zahlreichen Maßnahmen am REK mit

entsprechenden Förderungen beteiligen (Projekte am Drei-Franken-Stein,

Managementbüro und versch. Maßnahmen hierzu, Aussichtspunkt Glösberg).

Nach Beendigung der Förderperiode 2014 ist eine neue Förderperiode 2015 –

2020 mit den bisherigen Mitgliedsgemeinden der LAG Südlicher Steigerwald

geplant.

Durch die Möglichkeit der sehr regionalen Förderungen über die LAG Südlicher

Steigerwald ist geplant die Mitgliedschaft des Marktes Geiselwind auch

für die Förderperiode 2015 – 2020 zur LAG Südl. Steigerwald zu erklären.

Der Vorteil gegenüber der LAG Z.I.E.L. Kitzingen e.V. liegt in der regionalen

Fördermöglichkeit. Die Chancen einer regionalen Förderung werden über die

LAG Südl. Steigerwald höher eingeschätzt und sollten in den nächsten Jahren

für versch. Maßnahmen in der Marktgemeinde voll ausgeschöpft werden.

Der Marktgemeinderat beschloss die weitergehende Mitgliedschaft bei der

LAG Südlicher Steigerwald e.V. für die neue Förderperiode 2015 – 2020.

> Unterfränkische Überlandzentrale Lülsfeld – Gründung

der ÜZ Plus eG - Beitritt des Marktes Geiselwind zur ÜZ

Plus eG

Seitens der ÜZ Lülsfeld ist die Neugründung einer Genossenschaft ÜZ Plus eG

geplant.

Zweck u. Gegenstand der neuen Genossenschaft ist

- die Initierung von Projekten zur Erzeugung Erneuerbarer Energien, deren

Errichtung und deren Betrieb

- die Beteiligung an Projekten sowie die Produktion zur Erzeugung Erneuerbarer

Energie sowie deren Vermarktung über die Unterfränkische Überlandzentrale

ÜZ eG.

- die Erbringung von Dienstleistungen im Bereich der Erneuerbaren Energien

In die neue Genossenschaft sollen verstärkt die Kommunen eingebunden

werden:

• Mitgliedschaft als wirtschaftliche Partnerschaft

• Übernahme von Funktionen in Gremien / Kontrollorganen

• Mitsprache der Kommunen

• Berücksichtigung möglichst aller Gruppierungen

• Steigerung der regionalen Wertschöpfung

- Investition durch regional ansässige Bürger

- Aufträge an ortsansässige Betriebe

- Sitz des Unternehmens in der Region

• Akzeptanzsteigerung für Erneuerbare-Energie-Projekte

• Klimaschutz & Imageverbesserung

• Kommunen als Entscheidungsträger für örtliche Liegenschaften

• Bayer. Gemeindetag befürwortet Bürgerbeteiligungsmodelle für EEG-

Anlagen

Der Geschäftsanteil ist nach § 36 der Satzung - als Einlagebetrag der einzelnen

Mitglieder auf je 1.000,-- € festgesetzt.

Eine Beteiligung kann bis max. insgesamt drei Geschäftsanteilen stattfinden.

Der Geschäftsanteil ist binnen 14 Tagen nach Eintrag in die Mitgliederliste einzuzahlen.

Eine Nachzahlungspflicht besteht nicht.

Die Haftung/Verlustdeckung besteht ausschließlich nur in Höhe des jeweiligen

Geschäftsanteilswerts.

Der Marktgemeinderat Geiselwind stimmte der Gründung der ÜZ Plus eG zu

und beschloss den Beitritt des Marktes Geiselwind zur ÜZ Plus eG mit bis zu

drei Geschäftsanteilen.

Bürgermeister Nickel wurde ermächtigt der Gründung zuzustimmen und den

Beitritt mit bis zu drei Geschäftsanteilen zu vollziehen.

Soweit Ausgaben hierzu im Haushaltsjahr 2013 erforderlich sind, stimmte der

MGR der außerplanmäßigen Ausgabe insgesamt zu.

> Abstufung bzw. Widmung von Teilstrecken der Staatsstraße

St.2260 (alt)- bei Aschbach - zur Gemeindeverbindungsstraße

- Umstufungsvereinbarung

Das Staatliche Bauamt Würzburg teilte bereits im Jahr 2012 die beabsichtigte

Abstufung des Streckenabschnittes der St.2260 (alt) vom neu errichteten westlichen

Kreisverkehr (nordöstlich der Seeramsmühle) bis zur Landkreisgrenze

des Landkreises Kitzingen mit.

In der Sitzung vom 24.09.2012 stimmte der Marktgemeinderat Geiselwind einstimmig

gegen die geplante Abstufung, mit der Begründung, dass eine Abstufung

über mehrere Straßenklassen nicht möglich ist, da so keine ausreichende

Erschließung des Marktes Geiselwind an das überörtliche Straßen- und Versorgungsnetz

mindestens über eine Kreisstraße sichergestellt ist.

Das Staatliche Bauamt teilte uns daraufhin mit, dass die überregionale und

überörtliche Verkehrsanbindung aus dem östlichen Marktgemeindegebiet

Geiselwind und aus dem Landkreis Kitzingen zur Verbindungsstraße B 22

(Würzburg-Bamberg) sowohl über die Staatsstraße 2258 nach Ebrach, als auch

über das Kreisstraßennetz der KT 47, bzw. KT 49 und im weiteren Verlauf der BA

44 in Richtung Burgwindheim gegeben ist.

Aus dem Netzzusammenhang ist es gerechtfertigt und zulässig auch über

mehrere Straßenklassen hinweg, den zwischenörtlichen Verkehr des Ortsteils

Aschbach im Gemeindegebiet der Stadt Schlüsselfeld und Wasserberndorf im

Gemeindegebiet des Marktes Geiselwind über eine zukünftige Gemeindeverbindungsstraße

zu verbinden.

Die Begutachtung der Straßenoberfläche hat bereits bei einem gemeinsamen

Ortstermin stattgefunden. Die festgestellten Schäden werden durch eine einmalige

Entschädigung in Höhe von ca. 16.500 € entschädigt.

Der Markt Geiselwind stimmte der geplanten

• Abstufung der Staatsstraße 2260 (alt) des Streckenabschnittes der Staatsstraße

2260alt von Abschnitt 680_Station 1,341 bis Abschnitt und

• der geplanten Widmung des Streckenabschnittes Staatsstraße 2260 (alt)

von Abschnitt 680_Station 1,341 bis zur Einmündung in die Staatsstraße

2260neu

zur Gemeindeverbindungsstraße, in die Straßenbaulast des Marktes Geiselwind

zu. Mit der Straßenbaulast gehen kraft Gesetzes das Eigentum des

Freistaates Bayern an den Straßen, ohne die nicht ausschließlich zur Straße

gehörenden Nebenanlagen und alle Rechte und Pflichten, die mit den Straßen

im Zusammenhang stehen, auf den Markt Geiselwind über (Art. 11 Abs.

4 BayStrWG). Verbindlichkeiten, die zur Durchführung früherer Bau- und Unterhaltungsmaßnahmen

von dem bisherigen Träger der Straßenbaulast eingegangen

wurden, sind vom Übergang ausgeschlossen.

Die in der Begehung festgestellten Schäden werden durch eine Ausgleichszahlung

in Höhe von ca. 16.500,00 € durch das Staatliche Bauamt Würzburg

entschädigt.

Bgm. Nickel wurde beauftragt und ermächtigt die Verhandlungen zu führen

und erforderlichen Vereinbarungen abzuschließen.

FEUERWEHR GEISELWIND–

ÜBUNGSPLAN 2013

Übungsplan der Freiwilligen Feuerwehr

Geiselwind

Sonntag, 21.07.2013 Übung 6 09:00 Uhr

Samstag, 17.08.2013 Übung für ALLE 17:30 Uhr

Gefahrgutzug-Übungen finden zusätzlich nach Bekanntgabe statt. Das Ausbildungsthema

Unfallverhütung (UVV) wird in den einzelnen Übungen mit

abgehandelt.

Die Gruppeneinteilung entfällt. Pro Übungsmonat ist ein Termin (Donnerstag,

Samstag oder Sonntag) wahrzunehmen, ausgenommen Veranstaltungen für

Alle und Gefahrgutzug-Übungen!

Um pünktliches Erscheinen im Sinne aller wird gebeten!

+

Die Feuerwehr Geiselwind hilft – komm hilf mit!

Willkommen bei der Feuerwehr Geiselwind

Langeweile? Anspruchsvolle Freizeitbeschäftigung gesucht? Mitglied werden!

Jugendliche und Erwachsene Mitbürger, die Interesse an den Aufgaben der

Freiwilligen Feuerwehr Geiselwind haben, mögen sich bitte zu den oben genannten

Übungsterminen im Feuerwehrgerätehaus, Schutzwiesenstr. 1, 96160

Geiselwind zum Kennenlernen einfinden.

DU wirst gebraucht! Eintrittsalter für Jungs und Mädels ab dem 12. Lebensjahr.


18 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 13/2013

SONSTIGE BEKANNTMACHUNGEN

TSV Geiselwind

Mittwoch, 10.07.2013 - Toto-Pokal 1. Runde

18.30 Uhr SG Castell/Wiesenbronn – TSV Geiselwind

Bürgermeisterpokal 2013

Der Sieger des diesjährigen Kleinfeldturniers um des Bürgermeisterpokal ist

Gräfenneuses. Sie setzten sich gegen den Titelverteidiger Dynamit Wasserberndorf

nach Elfmeterschießen mit 4:3 durch.

Weiter Platzierungen: 2. Dynamit Wasserberndorf, 3. HK Dürrnbuch/Haag,

4. Burggrub/Neugrub, 5.Pirates of the Röhrensee, 6. FC Schlitzer AG, 7. Bänkla

Rehweiler, 8. Murrmänner Geiselwind, 9. M.A.S.T.

Die Turnierleitung bedankt sich

bei allen Mannschaften, Zuschauern

und Helfern sowie dem TSV

Geiselwind. Ein besonderer Dank

gilt unseren 1. Bürgermeister

Ernst Nickel, der den neuen Pokal

gestiftet und ihn an die Siegermannschaft

überreicht hat.

Bis nächstes Jahr zum 30. Kleinfeldturnier

um den Bürgermeisterpokal

Martin und Bastian

Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid

Die Musiktheatergruppe des Steigerwald-Landschulheimes lädt Sie recht

herzlich zum Musiktheater 2013 ein:

Wir spielen: GROßSTADT-DSCHUNGEL sehr frei nach „Das Dschungelbuch“

von R. Kipling

Sicherlich kennen Sie den unvergessenen Walt-Disney-Klassiker oder haben

das gleichnamige Buch von Rudyard Kipling schon einmal gelesen. Wir haben

die Geschichte für Sie in die Großstadt verpflanzt und lassen den Dschungel

und seine Bewohner in den Untiefen einer Metropole neu aufleben.

Was würde wohl Rudyard Kipling dazu sagen? Auch darauf versucht unser

Stück eine Antwort zu geben!

Freuen Sie sich auf eine große Besetzung mit 40 Darstellern, auf jede Menge

Musik mit unserer Theaterband, alles natürlich ins rechte Licht gesetzt von unserer

Licht- und Tontechnik!

Bereit für das Dschungelfieber? Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Abendvorstellungen am

Donnerstag, 11. Juli um 19.30 Uhr

Freitag, 12. Juli um 19.30 Uhr

jeweils in der Sporthalle 1, Hans-Zander-Platz 1, Wiesentheid

Der Eintritt ist frei!

CSU-Ortsverband

Herzliche Einladung zum Kreis-Seniorentreffen am Dienstag, den 23. Juli

2013 um 14.00 Uhr in den Schlosspark von Castell

Wie schon in den vergangenen Jahren erwartet Sie neben Kaffee und Kuchen

ein buntes Programm mit Musik, Vorträgen und Vorführungen. Als Ehrengast

wird die Europaabgeordnete und Kandidatin für den Bundestag Frau Dr. Anja

Weisgerber, MdEP anwesend sein. Der Ortsverband Geiselwind fährt mit dem

Bus. Abfahrt 13.15 Uhr, Marktplatz Geiselwind. Anmeldungen bitte umgehend

– spätestens bis 21. Juli 2013 bei Annemarie Mauer, Tel. 09556/1008. Unkostenbeitrag

für Bus 4,-- €.

Steigerwaldkapelle Geiselwind

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Fritz Müller aufgrund der großzügigen

Spenden für unsere Kapelle und die musikalische Jugendarbeit. Für

den im nächsten Schuljahr neu beginnenden Einzelinstrumentalunterricht in

Blechblasinstrumenten gibt es noch freie Plätze. Dieser findet immer am Donnerstagnachmittag

in Geiselwind statt. Die Ausbildung erfolgt durch den versierten

Musikpädagogen Norbert Folk. Dies hat sich in den letzten Jahren sehr

bewährt. Diese Ausbildung wird im Rahmen einer Bläserklasse durchgeführt.

Es sind auch finanziell attraktive Rahmenbedingungen gegeben, die das Erlernen

eines Instrumentes gut ermöglichen. Für nähere Informationen steht Toni

Müller, Tel. 09556/243, gerne zur Verfügung.

Toni Müller

Waldtage Kindergarten St. Burkhard Geiselwind

Sehr geehrtes Kindergartenteam, liebe Kindergartenkinder,

alles geht einmal zu Ende, auch die Waldtage. Nachdem sich die Jagdgenossenschaft

Geiselwind entschlossen hat, das Revier anderweitig zu verpachten,

besteht für mich leider keine Möglichkeit mehr, in Zukunft die zwei gemeinsamen

Waldtage auszurichten.

Für die gute Zusammenarbeit mit dem Kindergartenteam und die freundliche

Aufnahme möchte ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken.

Besonderer Dank an die Leiterin des Kindergartens, Frau Engel für die regelmäßige

Berichterstattung in der Main-Post, im Drei-Franken-Aktuell sowie im

Mitteilungsblatt des Bayer. Jagdverbandes.

Euer Jäger Peter Bader

Gräfeneusier Kerwa vom 12. bis 15. Juli 2013

Freitag, 12. Juli

20.30 Uhr Beatabend mit Duo Le.cker am Feuerwehrhaus, Eintritt frei!

Für Essen und Getränke ist gesorgt!!

Samstag, 13. Juli

19.30 Uhr Kerwabaum aufstellen am Gasthof „Zur Rose“

Sonntag, 14. Juli

14.00 Uhr Gaudi-Turnier am Feuerwehrhaus mit Kaffee & Kuchen

Montag, 15. Juli

19.00 Uhr Kerwaausklang im Gasthof „Zur Rose“

Auf Jugendschutz wird geachtet!

SCHULNACHRICHTEN

Frühlingsfeier in der

Drei-Franken-Grundschule Geiselwind

Herzlich willkommen zur Frühlingsfeier

in der Aula unserer Drei-Franken-

Grundschule in Geiselwind!“ Bei strahlendem

Sonnenschein begrüßte

Schulleiterin Bärbel Feser die zahlreichen

Gäste, die der Einladung zum

Schulfest gefolgt waren. Zum Abschluss

der Frühlingszeit hatten die

Schulkinder mit ihren Lehrerinnen

und Musikpädagogen ein abwechslungsreiches Programm einstudiert und

freuten sich darauf, die Ergebnisse den Eltern, Großeltern Geschwistern und

anderen Gästen vorstellen zu können.

Gleich zu Beginn und nach der Pause begeisterte Jonas Schuller (3. Klasse)

mit zwei Trompetensoli. Die erste und zweite Klasse gestaltete das Programm

vor der Pause mit Liedern und Sprechstücken, die vom „Faulen Frühling“, vom

„Maikäfer Fliederich“ und vom finnischen „Hirsilaulu“ handelten. Die Orff-

Gruppe überraschte mit selbst gebastelten Instrumenten und zeigte auf dem

Orff-Instrumentarium, was sie gelernt hatten. Unter der Leitung von Andrea

Kraus versetzten die Kinder der Tanz-AG mit ihrem Tanz „Nossa“ auch die Zuschauer

in Bewegung.

Nach der Pause waren die „Großen“ dran. Die 3. Klasse ließ Bäume und Tiere

im Musical „Der Apfelbaum“ singen und sprechen, die Schülerinnen und Schüler

der 4. Klasse präsentierten das englische Lied „I like the flowers“ und das

Rhythmical „Der Frühling“.

Der Elternbeirat sorgte für ein frühlingshaftes Ambiente und für die Wohlfühlstimmung

und das leibliche Wohl während der Pause. Den Blumenschmuck

spendete die Gärtnerei Klein aus Appenfelden.

Bärbel Feser, Schulleiterin

Foto: Irene Götz

Die Sing- und Musikschule Steigerwald

informiert!

Anmeldung zum Schuljahr 2013/14

Letzter Aufruf zur Anmeldung zum Unterricht für das kommende Schuljahr

(Unterrichtsbeginn am 17. September 2013).

In allen Unterrichtsfächern besteht noch die Möglichkeit sich anzumelden.

Unser Unterrichtsangebot richtet sich auch an Erwachsene und Senioren!

Mehr Informationen erhalten Sie montags und mittwochs im Büro der Musikschule

von 14.00 - 16.00 Uhr unter der Telefonnummer: 09383 / 973530 oder

unter unserer e-mail Adresse: singundmusikschule-steigerwald@web.de

Jahresabschlusskonzert 2013

Am Samstag, 6.Juli 2013 um 16.00 Uhr findet in der Turnhalle in Rüdenhausen

unser Jahresabschlusskonzert für die musikalische Mittel- und Oberstufe

statt.

Solobeiträge, Solisten mit Begleitung, Ensembles und die Schulband haben

ihre Leistungsfähigkeit während des Schuljahres wiederum steigern können

und freuen sich auf Ihr Kommen und Ihren Applaus bei freiem Eintritt.

Der TSV Rüdenhausen sorgt für die Bewirtung und verwöhnt Sie mit einem

reichhaltigen Kuchenbuffett.


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 13/2013 19

KIRCHLICHE NACHRICHTEN

Evang. Luth. Kirchengemeinde Großbirkach-

Ebersbrunn

Sonntag, 07.07.13 – 6. So.n.Trin.

10.00 Uhr Gottesdienst Großbirkach

Dienstag, 09.07.13

18.00 Uhr Frauenkreis: Kräuterwanderung

Sonntag, 14.07.13 – 7. So.n.Trin.

09.00 Uhr Gottesdienst in Ebrach

10.00 Uhr Gottesdienst in Ebersbrunn

Mittwoch, 17.07.13

14.00 Uhr Seniorenkreis: Besichtigung, Einkehr im Cafe Marion

19.30 Uhr Bibelstunde mit Bruder Michael in Ebersbrunn bei Familie Hümmer

Evang.-Luth. Kirchengem. Rehweiler-Füttersee

Sonntag, 07.07.2013 – 6. Sonntag nach Trinitatis

10.00 Uhr CVJM Haag: Steigerwaldtag mit Kindergottesdienst

20.00 Uhr Kirche Castell: Orgelkonzert

Montag, 08.07.2013

13.00 Uhr Frauentreff: Ausflug nach Volkach und Umgebung, Abfahrt mit

Pkw in Rehweiler

Mittwoch, 10.07.2013

10.00 Uhr Dürrnbuch: Hagelfeiertag

19.00 Uhr Vor der Kirche Rehweiler: „Tänze und mehr … an einem Sommerabend“

Sonntag, 14.07.2013 – 7. Sonntag nach Trinitatis

09.00 Uhr Füttersee: Familiengottesdienst mit Taufe

10.00 Uhr Gräfenneuses: Kirchweihgottesdienst

11.00 Uhr Haag: Mittendrin-Gottesdienst

11.00 Uhr Kirche Castell: Orgelmatinee, Leitung: R. Gaar

Dienstag, 16.07.2013

19.00 Uhr Vor dem Zinzendorfhaus Rehweiler: „Bücher und mehr… an

einem Sommerabend“

Mittwoch, 17.07.2013

14.00 Uhr Füttersee: Geselliger Nachmittag

Tänze und mehr an einem Sommerabend

Beschwingt - bewegt - meditativ

Mittwoch, 10. Juli 2013, 19.00 Uhr vor der St.-Matthäus-Kirche

Rehweiler (bei Regen im Saal der Landeskirchlichen

Gemeinschaft Wasserberndorf)

Tänze mit der Tanzpädagogin Gisela Ottenschläger,

Schlüsselfeld

Unkostenbeitrag: 5,00 Euro Getränke bitte mitbringen!

Dienstag, 16. Juli 2013 um 19.00 Uhr

Platz vor dem Zinzendorfhaus Rehweiler

„Bücher und mehr

an einem Sommerabend“

Frau Langer aus der Stephansbuchhandlung Würzburg stellt ihre Lieblingsbücher

vor und liest daraus: Spannendes und Abenteuerliches, Witziges

und Skurriles, Geschichten mit Tiefgang und Humor.

Häppchen und Getränke stehen bereit. Der Eintritt ist frei, um Spenden

wird gebeten. Selbstverständlich können die vorgestellten Bücher auch

käuflich erworben werden.

Kath. Kirchengemeinschaft Gräfenneuses

Kirchweih in Gräfenneuses

Kirchweihgottesdienst zur 125-jährigen Kirchenweihe in Gräfenneuses am

Sonntag, 14. Juli 2013 um 10.30 Uhr in der neu renovierten Kirche (Beatae

Mariae Virginis) in Gräfenneuses

(Sonntag Gottesdienst in Geiselwind entfällt)

Kirchweihmontag 15. Juli 2013 um 18 Uhr:

Ökumenischer Gottesdienst mit Pfarrer Schramm und Pfarrer Schupp

Die Eigentümergemeinschaft Kath. Kirche Gräfenneuses bedankt sich bei allen

freiwilligen Helfern, die bei der Innenrenovierung geholfen haben sowie bei

der Freiwilligen Feuerwehr Gräfenneuses und den Jagdgenossen für je eine

Spende von 1.000,-- Euro !

Kath. Pfarrei St. Burkhard, Geiselwind und

Kuratie St. Michael, Appenfelden

Eucharistiefeier unter der Woche immer dienstags und donnerstags (außer

18.07.) 19.00 Uhr vorher Rosenkranzgebet in Geiselwind

Sprechzeit Pfr. Schupp: jeden Mittwoch 16.30 - 17.45 Uhr im Pfarrhaus Geiselwind,

Tel. 09556-92 19 030, Bitte beachten: Neue Bürozeiten in Geiselwind:

Montag von 8.45 – 10.45 Uhr und Mittwoch von 15.00 – 18.00 Uhr

Samstag, 06.07.2013

18.00 Uhr Vorabendmesse in der Pfarrkirche

19.15 Uhr Vorabendmesse in Appenfelden

Sonntag, 07.07.2013

10.30 Uhr! Sonntagsgottesdienst in der Pfarrkirche

Samstag, 13.07.2013

19.15 Uhr Vorabendmesse in Appenfelden

Sonntag, 14.07.2013

10.00 Uhr Festgottesdienst zum 125jährigen Jubiläum der Kirchenweihe in

Gräfenneuses

10.00 Uhr Gottesdienst in der Pfarrkirche entfällt

Mittwoch, 17.07.2013

18.00 Uhr Abendgottesdienst in Gräfenneuses

Samstag, 20.07.2013

19.15 Uhr Vorabendmesse in Appenfelden

Christliche Bücherstube im CVJM-Haus Haag

geöffnet: Mai bis Sep. jeden 1. Samstag im Monat, jeweils von 14 – 16 Uhr und

nach telefon. Absprache. Infos unter Tel. 09556/1416; Irene Link

VERANSTALTUNGSKALENDER

05.-07.07. Eventhalle Strohofer: Deutsche Dartmeisterschaften

06.07. Probealarm FFW-Sirenen

06./07.07. Omnibus Schilk: Wallfahrt nach Schönstatt

06./07.07. CVJM: Steigerwaldtag Haag

10.07. Hagelfeiertag Dürrnbuch

10.07. Kirchengemeinde Rehweiler:

Tänze an einem Sommerabend, 19 Uhr vor der Kirche

10.07. 1. Runde Toto-Pokal:

18.30 Uhr SG Castell/Wiesenbronn – TSV Geiselwind

11.07. Kindergarten: Seniorennachmittag

12.07. Redaktionsschluss Drei-Franken-Aktuell, 9 Uhr

12.07. Schule: Musikalischer Abend, 18 – 20 Uhr

13.-15.07. Kirchweih Gräfenneuses

16.07. Mutter-Kind-Gruppe, 9 – 11 Uhr, Zinzendorfhaus Rehweiler

16.07. Kirchengemeinde Rehweiler: „Bücher und mehr an einem Sommerabend“

19 Uhr, vor dem Zinzendorfhaus Rehweiler

17.07. Kirchengemeinde Rehweiler:

Geselliger Nachmittag, 14 Uhr, Alte Schule Füttersee

17.07. AOK-Sprechtag, 16.30 – 17.00 Uhr, Rathaus, Zimmer 002

19.07. Freie Wähler Geiselwind:

Jahreshauptversammlung, Hotel „Stern“, 20 Uhr

19.-21.07. Autohof Strohofer: VW- und Audi-Days

20./21.07. FFW Haag: Grillfest

21.07. FFW Geiselwind: 9 Uhr Übung 6

22.07. Beginn Anmeldungen für Ferienpassprogramm, Rathaus, Zimmer

103

23.07. CSU: Fahrt zum Kreisseniorentreffen Castell, 13.15 Uhr, Marktplatz

26.07. Redaktionsschluss Drei-Franken-Aktuell, 9 Uhr

26.07. FFW Ilmenau:

20 Uhr Dienstversammlung, Gemeinschaftshaus Ilmenau

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine