Kursbuch 2014 - Aachen

davaachen

Kursbuch 2014 - Aachen

Ausbildungs-Programm

KURS

2014

BUCH

Bergsport im Sommer

Bergsport über´s ganze Jahr

Bergsport im Winter

Kinder/Jugend und Berge

Klettern

Medizin und Bergsport


Sektion Aachen

www.dav-aachen.de

des Deutschen Alpenvereins e.V.

Ausbildungsreferat der Sektion Aachen

Vorstand

Hütten und Wege

Öffentlichkeitsarbeit & Service

20 Jahre Kursbuch der DAV Sektion Aachen

20 Jahre vielseitige Ausbildung im Bereich des Bergsports

Liebe Interessenten des Kursbuchs,

Ausbildung

Gruppen

Jugend

Sport- und Wettkampfklettern

Organisation

Geschäftsstelle

Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

geöffnet donnerstags 16-20 Uhr

Tel: 0241 / 4014387

Fax: 0241 / 4014388

E-Mail: info@dav-aachen.de

www.dav-aachen.de

Markus Koslowski,

Helga Palmisano,

Martina Wernerus

bereits 1990 begann Horst Wernerus mit dem Aufbau des Ausbildungsreferats in

der Sektion Aachen. In den Jahren 1992/1993 fanden erste Veranstaltungen statt.

1994 erschien das erste Kursbuch, welches sich in den darauffolgenden Jahren

immer weiter entwickelte. Seit zwei Jahren erscheint das Kursbuch nun in Farbe.

Genauso bunt wie das Kursbuch ist auch das Ausbildungsangebot geworden. Auch

in diesem Jahr werden wieder Ausbildungskurse und -workshops aus allen möglichen

Bereichen des Bergsports angeboten, sei es Bergwandern, Bergsteigen,

Klettersteige, Hochtouren, Sportklettern, Bouldern, Alpinklettern, Schneeschuhwandern,

Skitouren oder Radwandern und Mountainbiken.

Das Angebot ist nur möglich durch das Engagement vieler Ehrenamtlicher, die ihr

eigenes Wissen und Können als Ausbilder, Fachübungsleiter und Trainer einbringen.

Naturschutz

Ich wünsche Ihnen mit und bei unseren Angeboten viel Spaß, viel Erfolg und

interessante Erfahrungen.

Nils Giesbertz

2

kursbuch 2014 kursbuch 2014

3


Kurse Ausbildungsangebote 2014

Workshops Ausbildungsangebote 2013

Bergsport

im Sommer

Jugend

und Berge

Bergsportdisziplin Grund-Kurs Aufbau-Kurs Spezial-Kurs

Wandern im

Mittelgebirge

K001 (S. 8): 26.-27.04.2014

Wandern im luxemburgischen Ösling

Bergwandern K002 (S. 9): 07.-13.09.2014

„Via Spluga“ – Mehrtageswanderung in Graubünden

K003 (S. 10): 04.-11.06.2014

Auf den Spuren von Wolf und Bär - von Sulmona nach Barrea

Klettersteige /

Bergsteigen

K005 (S. 12): 18.-22.07.2014

Grundkurs Klettersteige

K006 (S. 13): 05.-10.09.2014

Aufbaukurs Klettersteige

K007 (S. 14): 21.-26.07.2014

Alpine Klettersteige

Bergsteigen /

Hochtouren

K008 (S. 15): 29.06.-03.07.2014

Grundkurs Bergsteigen

Radtouren K004 (S. 11): 14.-22.06.2014

Fahrradtour in den Voralpen

Kinder/Jugend

und Berge

Klettern Sportklettern –

Indoor

Bergsport

im Winter

Die Ausbildungsangebote in den verschiedenen Bergsportdisziplinen sind in Grund-, Aufbau- und Spezial-Kurse

unterteilt, die inhaltlich aufeinander aufbauen. So können interessierte Mitglieder der Sektion Aachen ihr Wissen

und Können vom Einsteiger bis zum erfahrenen Bergsportler entwickeln. Grundkurse vermitteln Anfängern Basiswissen

und -fertigkeiten, um die ersten Erfahrungen in der jeweiligen Bergsportvariante zu erlangen, sodass einfache

selbstständige Unternehmungen möglich werden. Aufbaukurse setzen das Wissen und Können von

Grundkursen bzw. entsprechende Erfahrung voraus und vertiefen bzw. erweitern die Kenntnisse und Fähigkeiten,

sodass die Teilnehmer mehr Sicherheit bei ihren Tourenplanungen und –unternehmungen erlangen. Spezialkurse

geben die Möglichkeit, sich noch weiter zu „spezialisieren“ bzw. besondere Spielarten oder Fassetten einer

Bergsportdisziplin kennenzulernen.

Sportklettern –

Outdoor

K011 (S. 18): im Februar, März,

Oktober 2014

DAV Kletterschein Toprope

K013 (S. 20): im Oktober/

November 2014: Techniktraining

im Sportklettern - Grundkurs

K014 (S. 21): April, Juni 2014

Grundkurs Felsklettern

Bouldern K018 (S. 25): 18.-21.04.2014

Boulderkurs in Fontainebleau

Alpinklettern K010 (S. 17): 13.-17.09.2014

Alpinklettern im südlichen Allgäu

Skitouren /

Skibergsteigen

K020 (S. 27): 02.-07.01.2014

Grundkurs alpines

Schneeschuhbergsteigen

K009 (S. 16): 05.-11.07.2014

Aufbaukurs Bergsteigen

K012 (S. 19): im Januar, März,

November 2014

DAV Kletterschein Vorstieg

K015 (S. 22): im April, Juli 2014

Vorsteigen am Naturfels

K017 (S. 24): 30.08.-06.09.2014

Sportklettern in Griechenland

K019 (S. 26): 16.-18.05.2014

Boulderkurs im Frankenjura

K021 (S. 28): 09.-13.04.2014

Aufbaukurs Skibergsteigen

Klettern als Schulsport

(siehe Info-Box S. 30)

K016 (S. 23):

im Juni, Juli 2014

Mehrseillängenklettern

4 kursbuch 2014

kursbuch 2014

nnn sehr wichtig nn wichtig - sollte man n interessant - damit sollte man sich auseinandersetzen

- sollte beherrscht werden in Grundzügen kennen

Workshops bieten die Möglichkeit, gezielt einzelne, kleine Bausteine aus den verschiedenen Bergsportvarianten zu

erlernen, zu vertiefen oder wieder aufzufrischen – oder sie sind zum Teil notwendige Voraussetzung für die

Teilnahme an einem Kurs. Die mit * gekennzeichneten Workshops setzen keine Mitgliedschaft in der Sektion

Aachen voraus. Die n dienen als Orientierungshilfe, welcher Workshop für welchen Bergsport besonders wichtig sein

kann. Die Anzahl der nnn spiegelt die Wichtigkeit für die selbstständige Ausübung der Bergsportdisziplin wider

(je nach Unternehmung und eigenen Möglichkeiten kann sich dieser Einordnungsvorschlag verschieben):

Termin/e

Seite

Alpinski

Tourenski

Eisklettern

Bergwandern

Klettersteige

Bergsteigen/

Hochtouren

Sportklettern

Bergsport im Winter

Schnee- und Lawinenkunde

W101

Do. 02.01.

für Einsteiger *

31 nnn nn nnn nnn nn n

Lawinenentstehung und

W102

Mi. 19.03.

Risikoabschätzung *

31 nnn nn nnn nnn nn n

Skibergsteigen – Personensuche

Fr. 03.01. +

W103

mit dem LVS Gerät *

So. 05.01.

32 nnn nn nnn nnn n n

Freeride – Skitour – Schneeschuhgehen – Mi. 26.03. +

W104

Kameradenrettung *

Sa. 29.03.

32 nnn nn nnn nnn n n

Skibergsteigen: Einstieg in die

W105

Do. 09.01.

Tourenplanung *

33 nn nnn n

Einstieg in Eisklettern/Mixedklettern/ Sa. 11.01. +

W106

Drytooling

Sa. 13.12.

33 nnn nn

Bergsport über´s ganze Jahr

W107 Angewandte Wetterkunde - Grundkurs * Fr. 25.04. 34 nnn n nnn nnn nnn nnn nnn n n nnn nn

W108 Angewandte Wetterkunde - Aufbaukurs * Fr. 23.05. 34 nnn n nnn nnn nnn nnn nnn n n nnn nn

Sa. 12.04. +

W109 Orientierung *

So. 20.09.

35 nnn n nnn nn nnn nnn nnn n n nn nn

Mi. 02.04. +

W110 GPS – Einstieg leichtgemacht *


Sa. 05.04.

35 nn n nn nn nn n nn nn nn nn nn

W111 Knotenkunde * Mi. 19.02. 36 n nnn n nnn nnn nnn nnn

W112 Materialkunde * Mi. 12.02. 36 n nnn n nnn nnn nnn nnn

Bergsport im Sommer

W113 Klettersteige Teil 1 - Theorie * Di. 13.05. 37 nn nnn nn n n

W114 Klettersteige Teil 2 - Praxis * Sa. 17.05. 37 nn nnn nn n n

W115 Anseilen auf dem Gletscher * Do. 12.06. 38 n n nn nn n n nnn n

W116 Spaltenbergung mittels „loser Rolle“ * Mi. 25.06. 38 n n nn nn n nnn n

W117 Selbstrettung aus der Gletscherspalte Mi. 14.05. 39 nn nn nn nnn nn

Sa. 10. 05.

W118 Mountainbike Technik & Trailtraining

Sa. 12. 07.

39

Kinder/Jugend und Berge

Sa. 25.01. +

W119 Kletterspiele für die Kleinen *

So. 30.03.

40 n n nnn nnn n

W120 Klettern mit Kindern * Sa. 24.05. 40 n n n nnn nn n

Klettern – in der Kletterhalle und am Naturfels

W121

Sicherungsgeräte

Fr. 11.04.

und Sicherungstechniken *

41 nn nnn nn nnn nnn nnn

Vorstiegsklettern Indoor -

Fr. 07.02. +

W122

Aufbauworkshop

Fr. 12.12.

41 nn n nn nnn nnn

Vorstiegsklettern und -sichern mit

W123

Fr. 14.02.

Halbautomaten

42 n n nnn nn

Sa. 22.03. +

W124 Abseilen

Sa. 26.04.

42 n nnn n nn nnn nnn nnn

Umbauen und Abbauen von Kletterrouten

W125

Di. 06.05.

am Naturfels

43 n nnn n nnn nnn

W126 Standplatzbau - aktuelle Grundlagen Fr. 09.05. 43 n nnn n nn nnn nnn

Standplatzbau - Vertiefung und Besonderheiten

W127

Fr. 13.06. 44 n nnn n nn nnn nnn

W128 Friends und Klemmkeile legen Mi. 07.05. 44 nn nn nnn nnn

W129 Bergrettung im Klettergelände Mi. 21.05. 45 n n nn nnn nnn

Mi. 15.+22.01.

W130 Boulder-Workshop für Einsteiger *

Mi. 12.+19.03.

45 n n n nn nnn n

Do.16.+23.01.

W131 Bouldertraining für Fortgeschrittene *

Do. 13.+20.03.

46 n n n n nn nnn n

Medizin und Bergsport

W132 Sportkletterverletzungen * Fr. 24.10. 47 n n n nnn nnn nn

W133 Gelassen und sicher im Stress * Sa. 08.02. 47 n nn nn nnn n nn nn nnn nnn nnn nnn

W134 Brennpunkte der Kameradenrettung Di. 04.02. 48 nnn nnn nnn nnn nnn nnn nnn nnn nnn nnn nnn

W135 Höhe,Akklimatisation, Höhenerkrankungen Di. 11.02. 48 n n nn n nnn nn nnn nn n

W136 Kälte – Strahlung Di. 18.02. 49 nnn nnn nnn nnn nn nn nnn nn

W137 Verletztenuntersuchung Di. 25.02. 49 nnn nnn nnn nnn nnn nnn nnn nnn nnn nnn nnn

W138 An den Bergen der Welt Di. 04.03. 49 nnn nnn

(*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

Bouldern

Alpinklettern

5

Schneeschuhwandern

Schneeschuhwandern

Mountainbiken


Termin-Planer 2014

Termin-Planer 2014

Anmeldung

erforderlich bis

Im Januar

Termin/e

Schnee- und Lawinenkunde für Einsteiger * W101 Do. 02. 01. Jan 31

Grundkurs alpines Schneeschuhbergsteigen K020 Do.-Di 02.-07. 06. Dez 27

Skibergsteigen – Personensuche mit dem LVS Gerät * W103a Fr. 03. 02. Jan 32

Skibergsteigen – Personensuche mit dem LVS Gerät * W103b So. 05. 02. Jan 32

Skibergsteigen: Einstieg in die Tourenplanung * W105 Do. 09. 19. Dez 33

DAV – Kletterschein – Vorstieg K012a Fr. 10.+17.+24. 27. Dez 19

Einstieg in Eisklettern/Mixedklettern/Drytooling W106a Sa. 11. 06. Jan 33

Boulder-Workshop für Einsteiger *
 W130a Mi. 15.+22. 25. Dez 45

Bouldertraining für Fortgeschrittene * W131a Do. 16.+23. 24. Dez 46

Kletterspiele für die Kleinen * W119a Sa. 25. 01. Jan 40

Im Februar

Brennpunkte der Kameradenrettung W134 Di. 04. 21. Jan 48

Vorstiegsklettern Indoor - Aufbauworkshop W122a Fr. 07. 13. Jan 41

Höhe – Akklimatisation - Höhenerkrankungen W135 Di. 11. 04. Feb 48

Materialkunde * W112 Mi. 12. 30. Jan 36

DAV – Kletterschein – Toprope K011a Do. 13.+20.+27. 01. Jan 18

Vorstiegsklettern und -sichern mit Halbautomaten W123 Fr. 14. 20. Jan 42

Kälte – Strahlung W136 Di. 18. 11. Feb 49

Knotenkunde * W111 Mi. 19. 27. Jan 36

Verletztenuntersuchung W137 Di. 25. 11. Feb 49

Im März

An den Bergen der Welt – Gesundheitsvorsorge

beim Trekking, Expeditionsbergsteigen und Reisen W138 Di. 04. 25. Feb 49

Boulder-Workshop für Einsteiger *
 W130b Mi. 12.+19. 19. Feb 45

Bouldertraining für Fortgeschrittene * W131b Do. 13.+20. 18. Feb 46

DAV – Kletterschein – Toprope K011b Fr. 14.+21.+28. 01. Feb 18

Lawinenentstehung und Risikoabschätzung * W102 Mi. 19. 12. Mär 31

Abseilen W124a Sa. 22. 01. Mär 42

Freeride – Skitour – Schneeschuhgehen – Kameradenrettung * W104a Mi. 26. 19. Mär 32

DAV – Kletterschein – Vorstieg K012b Mi. 26.+02.+09. 01. Feb 19

Freeride – Skitour – Schneeschuhgehen – Kameradenrettung * W104b Sa. 29. 19. Mär 32

Kletterspiele für die Kleinen * W119b So. 30. 01. Mär 40

Im April

GPS – Einstieg leicht gemacht * W110a Mi. 02. 17. Mär 35

GPS – Einstieg leicht gemacht * W110b Sa. 05. 17. Mär 35

Aufbaukurs Skibergsteigen K021 Mi.-So. 09.-13. 22. Jan 28

Sicherungsgeräte und Sicherungstechniken * W121 Fr. 11. 17. Mär 41

Orientierung * W109a Sa. 12. 23. Mär 35

Grundkurs Felsklettern K014a Sa.-So. 12.-13. 01. Mär 21

Boulderkurs in Fontainebleau K018 Fr.-Mo 18.-21. 20. Jan 25

Angewandte Wetterkunde - Grundkurs * W107 Fr. 25. 31. Mär 34

Abseilen W124b Sa. 26. 03. Apr 42

Warum kam Victor Hugo so gerne ins luxemburgische Ösling? K001 Sa.-So. 26.-27. 24. Feb 8

Vorsteigen am Naturfels K015a So. 27. 31. Jan 22

Anmeldung

erforderlich bis

Im Mai

Termin/e

Seite

Umbauen und Abbauen von Kletterrouten am Naturfels W125 Di. 06. 15. Apr 43

Friends und Klemmkeile legen W128 Mi. 07. 27. Apr 44

Standplatzbau - aktuelle Grundlagen W126 Fr. 09. 14. Apr 43

Mountainbike Technik & Trailtraining W118a Sa. 10. 21. Apr 39

Klettersteige Teil 1 - Theorie * W113 Di. 13. 21. Apr 37

Selbstrettung aus der Gletscherspalte W117 Mi. 14. 26. Apr 39

Boulderkurs im Frankenjura K019 Fr.-So. 16.-18. 03. Mär 26

Klettersteige Teil 2 - Praxis * W114 Sa. 17. 21. Apr 37

Bergrettung im Klettergelände W129 Mi. 21. 14. Apr 45

Angewandte Wetterkunde - Aufbaukurs * W108 Fr. 23. 30. Apr 34

Klettern mit Kindern * W120 Sa. 24. 23. Apr 40

Im Juni

Auf den Spuren von Wolf und Bär - von Sulmona nach Barrea K003 Mi.-Mi. 04.-11. 01. Feb 10

Anseilen auf dem Gletscher * W115 Do. 12. 06. Jun 38

Standplatzbau - Vertiefung und Besonderheiten W127 Fr. 13. 18. Mai 44

Fahrradtour in den Voralpen K004 Sa.-So. 14.-22. 06. Mär 11

Mehrseillängenklettern K016a Do.-Sa. 19.-21. 01. Apr 23

Spaltenbergung mittels „loser Rolle“ * W116 Mi. 25. 02. Jun 38

Grundkurs Bergsteigen K008 So.-Do. 29.-03. 08. Apr 15

Grundkurs Felsklettern K014a Sa.-So. 28.-29. 28. Mär 21

Im Juli

Mehrseillängenklettern K016b Fr.-So. 04.-06. 01. Mai 23

Aufbaukurs Bergsteigen K009 Sa.-Fr. 05.-11. 08. Apr 16

Mountainbike Technik & Trailtraining W118b Sa. 12. 15. Jun 39

Vorsteigen am Naturfels K015b So. 13. 11. Apr 22

Grundkurs Klettersteige K005 Fr.-Di. 18.-22. 30. Apr 12

Alpine Klettersteige K007 Mo.-Sa. 21.-26. 06. Apr 14

Im August

Gelassen und sicher im Stress * W133 Sa. 08. 30. Jan 47

Sportklettern in Griechenland K017 Sa.-Sa. 30.-06. 01. Mär 24

Im September

Grundkurs Klettersteige II K006 Fr.-Mi. 05.-10. 30. Jun 13

„Via Spluga“ – Mehrtageswanderung in Graubünden K002 So.-Sa. 07.-13. 10. Mai 9

Grundkurs Alpinklettern im südlichen Allgäu K010 Sa.-Mi. 13.-17. 15. Mai 17

Orientierung * W109b Sa. 20. 24. Aug 35

Im Oktober

DAV – Kletterschein – Toprope K011c Mi. 22.+29.+05. 01. Sep 18

Sportkletterverletzungen * W132 Fr. 24. 05. Okt 47

Techniktraining im Sportklettern - Grundkurs K013 Do. 30.+06.+13. 30. Sep 20

Im November

DAV – Kletterschein – Vorstieg K012c Fr. 07.+14.+21. 01. Okt 19

Im Dezember

Vorstiegsklettern Indoor - Aufbauworkshop W122b Fr. 12. 17. Nov 41

Einstieg in Eisklettern/Mixedklettern/Drytooling W106b Sa. 13. 21. Nov 33

6 (*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

kursbuch 2014 kursbuch 2014

(*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

7

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


K 001Wandern im Mittelgebirge

Wandern im Mittelgebirge K 002

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Warum kam Victor

Hugo so gerne ins

luxemburgische

Ösling?

Zwei-Tageswanderung im

Ourtal an der luxemburgischen

/ deutschen Grenze,

um ursprüngliche Natur zu

entdecken, Kultur und Geschichte

zu erleben


Auf Wanderpfaden im luxemburgischen Ösling

Foto: Joseph Werding

Nicht erst heute entdeckt der Mensch die Umgebung, in der er am besten abschalten kann und sich

wohlfühlt. Wie der französische Schriftsteller Victor Hugo wollen auch wir diesen Teil des Ourtals entdecken.

Am Samstag steht „Natur pur“ im Vordergrund. Von den Höhen der luxemburgischen Ardennen tauchen

wir ein in das hier sehr enge Ourtal.

Am Sonntag geht es weiter flussabwärts Richtung Vianden. Vorbei an einer ehemaligen Kupfergrube und

an einem der größten Pumpspeicherwerke Europas, taucht plötzlich hoch über uns die imposante Burg

Vianden auf, eine der besterhaltenen mittelalterlichen Burgen Europas.

Übernachten werden wir in einer kleinen Unterkunft an der Our, wo wir auch rundum verpflegt werden,

so wie es für Wanderer üblich ist.

Termin / Dauer: Sa. 26. - So. 27. April 2014

Anmeldeschluss: 24. Februar 2014

Standort:

Dasburg

Voraussetzungen: Kondition für mittelschwere Wanderungen von ca. 6 Stunden

mit Tagesrucksack

Ausrüstung:

Wanderausrüstung, Tagesverpflegung für den ersten Tag

Teilnehmerzahl: 6 - 10 Personen

Teilnehmerbeitrag: 20,- E

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des Kurses.

Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen.

Leitung:

Joseph Werding

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

„Via Spluga“

Mehrtageswanderung

in Graubünden

Bereits die Römer nutzten die direkte

Verbindung vom Süden in den Norden.

Die Via Spluga ist der Klassiker unter

den Kultur- und Weitwanderwegen.

Zwischen Thusis und Chiavenna präsentiert

sie auf 65 Kilometern Länge

eine ungeheure Vielfalt an Kulturgütern

von nationaler und internationaler Bedeutung.

Die Spuren einer zweitausendjährigen

Alptransit-Geschichte

sind allgegenwärtig, und das in einer

weitgehend intakten Landschaft.

Berge von Graubünden im September Foto: Norbert Balser

Von Thusis (720 m ü.M.) aus zieht sich die Via Spluga durch die schrecklich schöne Viamala-Schlucht

nach Zillis bis nach Andeer. Durch die Rofflaschlucht führt der Weg weiter nach Splügen (1457 m ü.M.),

dem bedeutenden Kreuzpunkt antiker Transitrouten. Zum Splügenpass steigt die Via Spluga über den

historischen Saumpfad bis auf 2115 m ü.M.

Nach dem Grenzübertritt windet sich der „sentiero storico“ auf italienischem Territorium über Monte

Spluga durch die Cardinello-Schlucht nach Isola und anschliessend hinab ins mediterrane Klima von

Chiavenna (325 m ü.M.).

Termin / Dauer: Sa. 07. - Sa. 13. September 2014

Anmeldeschluss: 10. Mai 2014

Standort:

Verschiedene einfache Gasthöfe

Voraussetzungen: Kondition für 6 Stunden Wanderung mit Rucksack,

keine weiteren Vorkenntnisse

Kursinhalt:

Das Gemeinschaftserlebnis steht im Vordergrund. Sie erfahren einiges

über zweitausendjährige Transitgeschichte auf der Via Spluga von Thusis

nach Chiavenna.

Ausrüstung:

Rucksack, Wind-, Kälte- und Regenschutz, feste Wanderschuhe

Teilnehmerzahl: 7 - 8 Personen

Teilnehmerbeitrag: 60,- E

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des Kurses.

Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen.

Leitung:

Norbert Balser

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

Vorbesprechung: Montag, 30. Juni 2014, um 19:00 Uhr in der Geschäftsstelle.

8 9

kursbuch 2014 kursbuch 2014

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


K 003

Bergwandern

Bergwandern K 004

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Auf den Spuren

von Wolf und Bär –

von Sulmona nach

Barrea

Seit fast 100 Jahren

geschützte Natur im Parco

Nazionale d’Abruzzo,

Lazio e Molise

Dieser 1922 entstandene Nationalpark

ist der älteste Italiens und erstreckt

sich mit fast 50.000 ha auf 3 Regionen:

Abruzzen (75%), Latium und Molise.

Hier sind die Berge nicht mehr ganz so

hoch wie in den angrenzenden Parks

Lago di Barrea im Abruzzen-Nationalpark Foto: Joseph Werding

(2.000 bis 2.300 m), muten jedoch wild und ursprünglich an und sind durch Klammen, Karstfelder und

Seen geprägt.

Des Menschen Revier ist klar abgegrenzt und das natürlich zugunsten von Flora und Fauna. So ist es kein

Zufall, dass in diesen abgeschiedenen Regionen seltene Tiere wie der Apennin-Wolf, die Abruzzengämse

und der Marsica-Braunbär heimisch sind. Die Blumenvielfalt ist grandios, z.B. rote Lilien, der blaue

Apeninn-Enzian, oder der gelbe Frauenschuh.

In kleinen Unterkünften, meist im Tal, werden wir mit typischen Gerichten der Region verwöhnt.

Termin / Dauer: Mi. 04. - Mi. 11. Juni 2014

Anmeldeschluss: 01. Februar 2014

Standort:

Sulmona, Scanno, Opi, Civitella Alfedena, Pescara

Voraussetzungen: Kondition und Gesundheit für Gehzeiten bis zu 8 Stunden und 1.250 m

An- und/oder Aufstieg mit Rucksack, Trittsicherheit und Teamgeist

Kursinhalt:

Orientierung in unwegsamen Gelände

Angepasstes Verhalten im Nationalpark

Ausrüstung:

Ausrüstungsliste wird nach Anmeldung zugesandt.

Teilnehmerzahl: 5 - 7 Personen

Teilnehmerbeitrag: 140,- E

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des Kurses.

Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen.

Leitung:

Joseph Werding

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

Vorbesprechung: Mittwoch, 05. März 2014, um 19:00 Uhr in der Geschäftsstelle

Fahrradtour

in den Voralpen

Vom schwäbischen Meer

in den Nationalpark

„Königssee“

Ein etwas anderes Bergerlebnis; unsere

gut ausgestatteten Fahrräder sind

hier besonders gefordert. Der Weg von

ca. 435 km führt durch eine bildschöne

Landschaft mit weiten Aussichten.

Stille Dörfer wechseln sich mit lebhaften

Orten ab. Aus der Radperspektive

sind viele der bayrischen Seen zu

erkunden und laden zu einer

„Erfrischung“ ein. Das Höhenprofil

von ca. 3300 m fordert einiges an

Kondition und Freude an der täglichen

Herausforderung.

Termin / Dauer: Sa. 14. - So. 22. Juni 2014

Anmeldeschluss: 06. März 2014

Standort:

Lindau am Bodensee, Pensionen in Folge oder nach Bedarf Camping.

Voraussetzungen: Gute Ausdauer für Fahrzeiten von ca. 7 Std. täglich.

Kursinhalt:

Kartenkunde, Orientierungsschulung, Fahren in der Gruppe.

Ausrüstung:

Gutes Tourenrad, Funktionsbekleidung

Teilnehmerzahl: 5 - 7 Personen

Teilnehmerbeitrag: 100,-E

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des Kurses.

Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen.

Leitung:

Jürgen Appelbaum

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

Vorbesprechung: Donnerstag, 15. April 2014, um 19:00 Uhr in der Geschäftsstelle

10 11

kursbuch 2014 kursbuch 2014

Pause am See

Foto: Uzt Brünig

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

K 005 Klettersteige / Bergsteigen

Bergsteigen K 006

Grundkurs Klettersteige

Ein langes Wochenende vom

Wandern zum Klettersteig

Dieser Kurs ist für Einsteiger oder zur Wiederholung.

Das Motto vom Bergwandern zu Klettersteigen

ist auch Programm. Erst Bergtouren mit

Drahtseileinlagen dann leichte bis mittelschwere

kurze Klettersteige bis eventuell etwas anspruchsvolleres

Terrain testen, ob Klettersteige etwas für

die Zukunft sind...

Es wird ein solides Rüstzeug vor allem über

Sicherung und Sicherheit vermittelt. Klettersteige

werden manchmal unterschätzt. Man bewegt sich

in alpinen Regionen und in einem Gelände, das

normalerweise Kletterern vorbehalten ist. Die Lust

auf mehr, die nach dem Kurs geweckt worden sein

sollte, soll auch mehr Lust auf Wissen und

Fertigkeiten bedeuten. Auch in Klettersteigen

braucht man Geh- und Klettertechnik. Die bei

fehlender Technik schnellere Ermüdung führt zu

weniger Spaß und höherem Risiko.

Foto: Herbert Wenige

Termin / Dauer: Fr. 18. - Di. 22. Juli 2014

Anmeldeschluss: 30. April 2014

Standort:

Voraussichtlich Ötztaler und Stubaier Alpen

Voraussetzungen: Kondition für 5-stündige Touren mit Rucksack, Schwindelfreiheit

Kursinhalt:

Sicherung und Sicherheit in Klettersteigen. Geh- und Klettertechnik;

Ausrüstung; Planung und Einschätzen von Klettersteigtouren.

Unvorhersehbare Situationen meistern lernen. Wetter, Orientierung,

Alpine Gefahren

Ausrüstung:

Ausrüstungsliste wird nach Anmeldung zugesandt.

Teilnehmerzahl: 4 - 5 Personen

Teilnehmerbeitrag: 95,- E

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des Kurses.

Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen.

Leitung:

Herbert Wenge

Anmeldung: Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

Vorbesprechung: Wird noch bekanntgegeben.

Grundkurs

Klettersteige II

12 kursbuch 2014 kursbuch 2014

Schnupperkurs Kettersteige

Im Wesentlichen gilt das Gleiche wie

für den Kurs im Juli (K005). Die beiden

Kurse sind aber unabhängig voneinander.

Beide Kurse ermöglichen

durch den kürzeren zeitlichen Rahmen

ein Reinschnuppern in das Begehen

von Klettersteigen. In beiden Fällen

Foto: Herbert Wenige

soll möglichst bis an die Schwierigkeit

D der Klettersteigskala herangeführt

werden.

Es werden gut gesicherte Steige mit möglichst geringen objektiven Gefahren ausgesucht.

Termin / Dauer: Fr. 05. - Mi. 10 September 2014

Anmeldeschluss: 30. Juni 2014

Standort:

Voraussichtlich Ötztaler und Stubaier Alpen

Voraussetzungen: Kondition für 5-stündige Touren mit Rucksack, Schwindelfreiheit

Kursinhalt:

Sicherung und Sicherheit in Klettersteigen. Geh- und Klettertechnik;

Ausrüstung; Planung und Einschätzen von Klettersteigtouren.

Unvorhersehbare Situationen meistern lernen. Wetter, Orientierung,

Alpine Gefahren

Ausrüstung:

Ausrüstungsliste wird nach Anmeldung zugesandt.

Teilnehmerzahl: 4 - 5 Personen

Teilnehmerbeitrag: 110,- E

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des Kurses.

Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen.

Leitung:

Herbert Wenge

Anmeldung: Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

Vorbesprechung: Wird noch bekanntgegeben.

13

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


K 007

Bergsteigen

Bergsteigen

K 008

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Alpine Klettersteige

Alpine Klettersteige sind eine Synthese aus gesicherten

Kletterpassagen und ungesichertem,

ausgesetzten Felsgelände. Der Gesamtanspruch

ist deutlich höher als die klettertechnischen

Schwierigkeiten am Stahlseil. Es sind oft lange

Zu- und Abstiege zu bewältigen, und luftige

Grate wechseln mit steilen Schneerinnen.

Wir haben einen Hüttenstützpunkt in der

Rosengartengruppe (Dolomiten) und unternehmen

von dort lange, abwechslungsreiche

Tagestouren über klassische Klettersteige in

einer wilden Dolomitenlandschaft.

Termin / Dauer: Mo. 21. - Sa. 26. Juli 2014

Anmeldeschluss: 06. April 2014

Standort:

Hütte in der Rosengartengruppe, Dolomiten

Voraussetzungen: Kondition für lange Tagestouren mit kleinem Rucksack in Höhen bis 3000

m, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, Klettersteigkenntnisse („B/C“),

Teilnahme am Workshop „Klettersteige“ (W113 / W114) empfohlen.

Kursinhalt:

Praxis: Kletter- und Sicherungstechniken auf schwierigen Klettersteigen

und in weglosem, ausgesetzten Gelände (Schrofen, Geröllhänge, exponierte

Grate, Firn); zusätzliches Sichern mit Seil.

Theorie: Tourenplanung unter Berücksichtigung der Verhältnisse am Berg;

Orientierung

Ausrüstung:

Ausrüstungsliste wird nach Anmeldung zugesandt.

Teilnehmerzahl: 4 - 5 Personen

Teilnehmerbeitrag: 135,- E

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des Kurses.

Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen

Leitung:

Joachim Opitz

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

Vorbesprechung: Wird noch bekanntgegeben.

Grundkurs Bergsteigen

Grundlagen des Bergsteigens

in Fels und Eis

Du hast dich schon einmal beim Skifahren,

Bergwandern, Klettersteiggehen oder ähnlichem

für die Bergwelt begeistern können und willst nun

mehr. Du möchtest lernen, wie du selbständig

leichte Bergtouren planen und durchführen kannst.

Dann bist du in diesem Kurs genau richtig.

Wir erarbeiten die notwendigen Kenntnisse und

Fähigkeiten für das Gehen im weglosen Gelände,

im Firn und auf dem Gletscher. Hinzu kommen

natürlich auch die hierzu erforderlichen

Sicherungstechniken in Fels und Eis sowie das

grundlegende Know-How für die Begehung von

Klettersteigen. Nachdem wir erste Schritte im

leichten Gelände gemacht haben, werden wir das

Erlernte auf leichten Bergtouren anwenden.

Die schroffe Schönheit der Dolomiten Foto: Joachim Opitz Lose Rolle auf dem Gepatschferner, Foto: Christian Ries

Termin / Dauer: So. 29. Juni - Do. 03. Juli 2014

Anmeldeschluss: 08. April 2014

Standort:

Stubaital

Voraussetzungen: Kondition für 5-7 stündige Touren mit Rucksack, Trittsicherheit,

Schwindelfreiheit, keine besonderen Kenntnisse

Kursinhalt:

Bewegungs- und Sicherungstechnik in Fels, Firn, Eis u.a., Tourenplanung,

Wetterkunde, Erste Hilfe, u.a.

Ausrüstung:

Ausrüstungsliste wird nach Anmeldung zugesandt.

Teilnehmerzahl: 4 - 6 Personen

Teilnehmerbeitrag: 160,- E

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des Kurses.

Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen

Leitung:

Christian Ries

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

Vorbesprechung: voraussichtlich Do. 15.05.2014, 18:30 Uhr im Restaurant „Pizzaladen“

an der Schurzelterstrasse / Ecke Reutershagweg

14 15

kursbuch 2014 kursbuch 2014

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


K 009

Bergsteigen

Sportklettern – Indoor K 010

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Aufbaukurs Bergsteigen

Leichte Hochtouren für

Fortgeschrittene - Schwerpunkt

Gletscher

Wenn du lernen möchtest, wie du selbständig

(Hoch-)Touren planen und durchführen kannst

und dies als eigenverantwortlicher Bergsteiger

üben willst, bist du in diesem Kurs richtig.

Wir gehen auf verschiedene interessante Gipfel

der Ötztaler Alpen. Da wir dabei weite Strecken

auch über Gletscher gehen werden, ist es für jeden

Teilnehmer unerlässlich, sich das hierzu notwendige

Können zuvor bereits in einem Grundkurs

anzueignen. Darüber hinaus solltest du über gute

Kondition verfügen, um auch den längeren Touren

gewachsen zu sein.

Das wichtigste aber ist die Freude an der (Fort-)

Bewegung in den Bergen und Teamgeist. Dann

wird diese Woche für alle ein gelungenes Erlebnis.

Abstieg von der Weisskugel, Ötztal

Foto: Christian Ries

Termin / Dauer: Sa. 05. – Fr. 11. Juli 2014

Anmeldeschluss: 08. April 2014

Standort:

Ötztal

Voraussetzungen: Kondition für 7-8 stündige Touren mit Rucksack, Trittsicherheit,

Schwindelfreiheit, Grundkurs Bergsteigen beim DAV (vgl. K008)

oder einer anderen Bergschule

Kursinhalt:

Fortgeschrittene Bewegungs- und Sicherungstechnik in Fels u. Eis,

selbständige Tourenplanung, u.a.

Ausrüstung:

Ausrüstungsliste wird nach Anmeldung zugesandt.

Teilnehmerzahl: 4 - 6 Personen

Teilnehmerbeitrag: 160,- E

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des Kurses.

Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen

Leitung:

Christian Ries

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

Vorbesprechung: Voraussichtlich Do. 22.05.2015, 18:30 Uhr im Restaurant „Pizzaladen“ an

der Schurzelterstrasse / Ecke Reutershagweg

Grundkurs

Alpinklettern im

südlichen Allgäu

Kurs für alpine Kletter-

Einsteiger oder alpine

Kletter-Abstinenzler, die

wieder durchstarten wollen

Hellgrauer, griffiger Kalk, kurze

Zustiege, gut eingerichtete Klettertouren

sowie die traumhaft gelegene

Hermann-von-Barth-Hütte machen

die Südseite des Allgäus zu einem

bewährten Standort für Kletterkurse.

In den Klettergärten am Fuß des

Wolfebner-Massivs können wir uns

Ausblick in die Lechtaler Alpen

Foto: Claudia Krusche

klettertechnisch auf das Gestein einstellen und mit dem Standplatzbau im alpinen Gelände vertraut

machen. Dort werden wir auch das taktische Legen von Klemmkeile und Sicherungsschlingen üben.

So vorbereitet geht es ab in die Senkrechte und wir klettern in Routen im III.-IV. Schwierigkeitsgrad zum

Wolfebner-Gipfel. Nach einem erfüllten Klettertag können wir wunderbar an der gemütlichen Hütte

entspannen und den herrlichen Ausblick auf die Lechtaler Alpen genießen.

Termin / Dauer: Sa. 13. - Mi. 17. September 2014

Anmeldeschluss: 15. Mai 2014

Standort:

Hermann-von-Barth-Hütte, südliches Allgäu

Voraussetzungen: Kondition für 3 Stunden Aufstieg mit Rucksack und Klettertouren von 6-10

Seillängen, Trittsicherheit und Erfahrung im ausgesetzten und absturzgefährdeten

Schrofen-Gelände, Klettern im Vorstieg im Klettergarten bis IV+,

Kenntnisse der gängigen Knoten sowie im Standplatzbau und Abseilen

(ggf. Workshop Klemmkeile legen, Standplatzbau, Abseilen besuchen)

Kursinhalt:

Gehen im weglosen Gelände, Planung von alpinen Klettertouren,

Klemmkeile und Sicherungsschlingen legen, Standplatzbau an vorhandenen

Haken, Wetterkunde

Ausrüstung:

Ausrüstungsliste wird nach Anmeldung zugesandt.

Teilnehmerzahl: 3 - 4 Personen (bzw. max. 6 Personen bei einem weiteren Ausbilder)

Teilnehmerbeitrag: 150,- E

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des Kurses.

Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen

Leitung:

Claudia Krusche

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

Vorbesprechung: Termin wird nach der Anmeldung bekanntgegeben.

16 17

kursbuch 2014 kursbuch 2014

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


K 011

Sportklettern – Indoor

Sportklettern – Indoor

K 012

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

DAV-Kletterschein -

Toprope

Einführung ins Toprope-Klettern

Der sichere Weg in die Trendsportart „Sportklettern“!

Auf drei Termine verteilt, lernt ihr alles, was

zum sicheren Klettern in einer Kletterhalle an der

künstlichen Wand erforderlich ist. Korrektes Anlegen

des Klettergurtes, Einbinden ins Seil, Sichern

des Kletterpartners, gegenseitiges Überprüfen im

Rahmen des Partnerchecks.

Zum Abschluss dieses Kurses besteht die Möglichkeit,

den „DAV-Kletterschein Toprope“ zu erwerben.

Er wird von vielen Kletterhallen als Nachweis

für die erlernten Fähigkeiten anerkannt. Im Anschluss

an die Kurszeit ist freies Klettern nach

Absprache mit dem Kursleiter möglich.

Termin / Dauer: a) Do. 13., 20. und 27. Februar 2014 / 18:00 - 20:00 Uhr

b) Fr. 14., 21. und 28. März 2014 / 18:00 - 20:00 Uhr

c) Mi. 22., 29. Oktober und 05. Nov. 2014 / 18:00 - 20:00 Uhr

Anmeldeschluss: a) 01. Januar 2014

b) 01. Februar 2014

c) 01. September 2014

Standort:

Kletterhalle ‚Tivoli Rock‘, Aachen

Voraussetzungen: Keine, Mindestalter: 10 Jahre

Kursinhalt:

Vermittlung und Vertiefung einer Sicherungstechnik,

grundlegende Materialkunde und Knoten, typische Unfallursachen und

Fehlerbilder, Partnercheck

Ausrüstung:

Klettergurt, Kletterschuhe (wenn vorhanden) und Sicherungsgerät;

Material kann bei Bedarf ausgeliehen werden

Teilnehmerzahl: 3 - 9 Personen

Teilnehmerbeitrag: 36,- E

Leitung:

a) Eckart Kreuzer

b) Tobias Jolles

c) Ramona Gilleßen


Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

18 kursbuch 2014 kursbuch 2014

DAV – Kletterschein –

Vorstieg

Einführung ins Vorstiegsklettern

Das „richtige“ Sichern, Seilausgeben, Clippen und

Stürzen wird in dem Kurs vermittelt und intensiv

geübt. Am dritten Abend besteht die Möglichkeit

den „DAV-Kletterschein Vorstieg“ als Nachweis für

die erlernten Fähigkeiten zu erwerben. Nach den

Modulen besteht nach Absprache mit dem Kursleiter

die Möglichkeit des freien Kletterns.

Clippen will gelernt sein

Foto: Esther Klose

Termin / Dauer: a) Fr. 10., 17. und 24. Januar 2014 / 18:00 - 20:00 Uhr


b) Mi. 26. März u. 02., 09. April 2014 / 18:00 - 20:00 Uhr


c) Fr. 07., 14. und 21. November 2014 / 18:00 - 20:00 Uhr

Anmeldeschluss: a) 27. Dezember 2013

b) 01. Februar 2014

c) 01. Oktober 2014

Standort:

Kletterhalle ‚Tivoli Rock‘, Aachen

Voraussetzungen: DAV-Kletterschein ‚Toprope‘ (vgl. K011) oder vergleichbare Kenntnisse

und Fertigkeiten, Mindestalter: 12 Jahre.

Kursinhalt:

Vermittlung der Sicherungstechnik für den Vorstieg, dynamisches Sichern,

Clipptechnik und Seilführung, Materialkunde und Knoten, Einführung in ein

Falltraining, typische Unfallursachen und Fehlerbilder, Kletterregeln

Ausrüstung:

Klettergurt, Kletterschuhe und Sicherungsgerät (Tuben, wie ATC o.ä.);

Material kann bei Bedarf ausgeliehen werden

Teilnehmerzahl: 3 - 9 Personen

Teilnehmerbeitrag: 36,- E

Leitung:

a) Wolfgang von der Ruhren


b) Ramona Gilleßen


c) Tobias Jolles


Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

19

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


K 013

Sportklettern Outdoor – Outdoor Grundkurs

Sportklettern – Outdoor Grundkurs

K 014

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Techniktraining im

Sportklettern

Effizientes Klettern von Routen

des 6. Schwierigkeitsgrades

Der Kurs richtet sich an alle noch nicht so erfahrenen

Sportkletterer die ihre Technik verbessern möchten.

Es sollen Lösungen für verschiedene Kletterprobleme

gelernt werden. Das Ziel ist kraftsparender zu

klettern und das eigene Können weiter zu entwickeln.

Dadurch lassen sich Routen klettern, die vorher

vielleicht noch zu schwer waren.

Sehr gut geeignet ist der Kurs für Kletterer die erste

Erfahrungen gesammelt haben und ihr Kletterkönnen

verbessern möchten. Oft haben viele Probleme

damit, den Schritt von dem 5. in den 6. Grad zu

schaffen.

Der Kurs ist aber auch für erfahrenere Kletterer

geeignet die ihre Technik auffrischen möchten.

Termin / Dauer: Do. 30. Oktober u. 06., 13. November 2014 / 19:00 - 21:00 Uhr

Anmeldeschluss: 30. September 2014

Standort:

Kletterhalle „Rocca“, Gulpen (NL)

Voraussetzungen: Erste Klettererfahrung, Sichern im Toprope

Kursinhalt:

Grundtechniken des Sportkletterns wie z.B.: Frontale Technik, Eindrehen,

Froschtechnik, Spreizen und Stützen, etc.,
Lösungen für typische Probleme

wie z.B. offene Türe,
Übungen zur Verbesserung der Körperbeherrschung,


Unterschiede zwischen dem statischen und dem dynamischen Klettern

und vieles weitere

Ausrüstung:

Kletterschuhe, Klettergurt, Sicherungsgerät

Teilnehmerzahl: 3 - 6 Personen

Teilnehmerbeitrag: 55,- E

Leitung:

Stefan Grabowski

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

20 kursbuch 2014 kursbuch 2014

Grundkurs Felsklettern

... von der Halle an den Fels

Du hast bereits Erfahrung mit dem Klettern in der

Halle gemacht und bist dort auch schon die ersten

Male vorgestiegen? Nun möchtest du raus in die

Natur und am Naturfels klettern?

In diesem Kurs lernst du das benötigte Material,

die Sicherungs- und Abseiltechniken, sowie

Aspekte zum naturverträglichen Klettern kennen

– denn draußen ist anders! Natürlich wird dabei

auch der Kletterspaß nicht zu kurz kommen.

Klettern in der Provence

Foto: Daniel Krommen

Termin / Dauer: a) Sa. 12. (10:00 Uhr) - So. 13. April 2014 (ca. 16:00 Uhr)

b) Sa. 28. (10:00 Uhr) - So. 29. Juni 2014 (ca. 16:00 Uhr)

Anmeldeschluss: a) 01. März 2014

b) 28. März 2014

Standort:

Klettergarten in Belgien oder der Eifel

Voraussetzungen: Erste Kletterkenntnisse in der Halle; Toprope und Vorstieg;

Beherrschen einer Sicherungstechnik

Kursinhalt:

Vertiefung und Erweiterung von Sicherungstechnik,

Klettern im Toprope und Vorstieg, Material- und Knotenkunde, Naturschutz

Ausrüstung:

Ausrüstungsliste wird nach Anmeldung zugesandt.

Teilnehmerzahl: 3 - 6 Personen

Teilnehmerbeitrag: 50,- E

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des Kurses.

Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen.

Leitung:

a) Daniel Krommen

b) Katrin Wallraff

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

Vorbesprechung: Nach Absprache

21

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


K 015

Sportklettern Outdoor – Outdoor Grundkurs

Sportklettern – Outdoor Grundkurs

K 016

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Vorsteigen am Naturfels

Ab nach draußen - gewusst wie!

Öfters schon mal mit Freunden draußen am Fels

gewesen? Zum Glück gab es immer jemand, der für

dich das Seil „toprope“ eingehängt hat. Wenn du

dich allein mit Mitkletterern auf den Weg machst,

musst du die Rolle des Vorsteigers beherrschen und

du merkst: „Draußen ist anders“.
Ihr lernt und vertieft

das richtige Clippen, Beurteilen der Absicherung,

spezielle Hakenarten, sicheres und zweckmäßiges

Führen des Seils.

Auch der Naturschutz darf nicht unbeachtet bleiben,

sonst schwinden die Möglichkeiten, in der

Nähe draußen klettern zu können.

Schluchtenklettern in der Schweiz

Foto: Katrin Wallraff

Termin / Dauer: a) So. 27. April 2014 / 10:00 - 16:00 Uhr

b) So. 13. Juli 2014 / 10:00 - 16:00 Uhr

Anmeldeschluss: a) 31. Januar 2014

b) 11. April 2014

Standort:

Klettergebiet in der Eifel oder in Belgien

Voraussetzungen: Sicheres Vorsteigen in der Halle im 4.-5. Grad (UIAA),

Beherrschen einer gängigen Sicherungstechnik mit Tuber, Achter (fixiert),

HMS oder Smart

Kursinhalt:

Verbesserung und Erweiterung der Clipptechnik und Seilführung,

Gefahrenquellen, Beurteilen von Umlenkungen (Redundanz, Eignung),

Umbau von Umlenkungen, Klettern und Naturschutz

Ausrüstung:

Ausrüstungsliste wird nach Anmeldung zugesandt.

Material kann z.T. auf Anfrage kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Teilnehmerzahl: 3 - 6 Personen

Teilnehmerbeitrag: 25,- E

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des Kurses.

Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen.

Leitung:

Katrin Wallraff

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

Vorbesprechung: Wird nach der Anmeldung bekanntgegeben.

22 kursbuch 2014 kursbuch 2014

Mehrseillängenklettern

Einführung für den

Sportkletterbereich

Imposante Felswände, Türme und Nadeln mit

langen, interessanten und kletterbaren Routen

sind schon sehr beeindruckend. Klettern, klettern,

klettern,...

Doch was muss man alles können, um sich in

diese Routen bewusst und selbstbewusst hinein

wagen zu können, ohne sich und andere in Gefahr

zu bringen?

Seilkommandos, Standplatzbau und mobile

Sicherungsgeräte legen sind die wesentlichen

Voraussetzungen für Mehrseillängenrouten. Aber

auch beim Abseilen über mehrere Seillängen sollte

man wissen, worauf man achten muss. All diese

Bausteine werden in diesem Kurs vermittelt und

mit zunehmender Schwierigkeit und Komplexität

angewendet. Nach diesem Kurs solltet ihr in der

Lage sein, eure ersten Mehrseillängenrouten planen und durchführen zu können.

„Al Legne“ im Sonnenuntergang

Foto: Daniel Krommen

Termin / Dauer: a) Do. 19. - Sa. 21. Juni 2014

b) Fr. 04. - So. 06. Juli 2014

Anmeldeschluss: a) 01. April 2014

b) 01. Mai 2014

Standort:

Yvoir / Freyr, Belgien

Voraussetzungen: Beherrschen einer Sicherungstechnik sowie das Abseilen,

Vorstieg mind. 4. Grad (UIAA) draußen

Kursinhalt:

Sicherungs- und Abseiltechniken bei Mehrseillängenrouten, Standplatzbau,

Seilkommandos, Klemmkeile legen, Knoten- und Materialkunde

Ausrüstung:

Ausrüstungsliste wird nach Anmeldung zugesandt.

Teilnehmerzahl: 3 - 4 Personen

Teilnehmerbeitrag: 65,- E

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des Kurses.

Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen.

Leitung:

a) Achim Hoffman / Nils Giesbertz

b) Daniel Krommen

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

Vorbesprechung: Nach Absprache

23

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


K 017

Sportklettern Outdoor – Outdoor Grundkurs

Bouldern Sportklettern Outdoor Grundkurs

K 018

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Sportklettern in

Griechenland

Die Götter, die ich rief –

Klettern in entfernten

Klettergebieten

Du wolltest schon immer mal in einem fremden,

entfernteren Land Klettern gehen, kennst aber

dort die Sprache und Gepflogenheiten nicht und

schon gar nicht das Klettergebiet. Im Koffer hast

Du alle Deine Keile, Cams, Exen, Schlingen, verschieden

lange Seile, mehrere Sicherungsgeräte,

Karabiner und am Flughafen musst Du dann die

Seile zurücklassen und so einiges für das Übergewicht

zahlen.

Was muss ich eigentlich bei der Planung im

Vorfeld und vor Ort beachten? Was nehme ich mit,

was lasse ich daheim?

In diesem Kurs lernst Du vor der Anreise (in der

Vorbesprechung) die Planung eines solchen

Kletterurlaubs kennen, und vor Ort das Interpretieren

des Topos und das Mitführen des notwendigen

Materials.

24 kursbuch 2014 kursbuch 2014

Olymp

Foto: Maria Eleni Gargoudi

Termin / Dauer: Sa. 30. August - Sa. 06. September 2014

(Terminänderung möglich)

Anmeldeschluss: 01. März 2014

Standort:

1. Olymp, Griechenland


2. Metéora, Griechenland

Voraussetzungen: Vorstiegserfahrung im 5. - 6. Schwierigkeitsgrad (UIAA) am Naturfelsen,

Beherrschen einer Sicherungstechnik und des Abseilens.

Kursinhalt:

Planung im Vorfeld, Interpretieren von Topos, benötigte Ausrüstung,

spezielle Ökologie vor Ort

Ausrüstung:

Ausrüstungsliste wird nach Anmeldung zugesandt.

Teilnehmerzahl: 4 - 6 Personen

Teilnehmerbeitrag: 265,- E

Fahrt, Transfer, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des

Kurses. Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen.

Leitung:

Maria Eleni Gargoudi

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

Vorbesprechung: Wird noch bekannt gegeben.

Boulderkurs in

Fontainebleau

Einführung in das Spiel

mit dem Fels

„Am Anfang war einfach nur das Kind, das die

Spitze eines Sandsteinblockes um seiner selbst

Willen ersteigen wollte. Die heutigen Boulderer sind

die geistigen Kinder dieser Einstellung, kurz gesagt:

Im Spiel liegt der Schlüssel!”

Jo Montchaussé (‚Urgestein’ aus Fontainebleau)

Egal, ob Du schon einmal gebouldert bist oder mit

dem Begriff bisher noch nichts anfangen konntest,

dieser Kurs soll Dir das Spiel „Bouldern“ näher

bringen. Du erlernst, wie vielseitig diese Art des

Kletterns in Absprunghöhe sein kann und wie Du

dadurch viele neue Klettertechniken erlernen

kannst. Als „Spielplatz“ dient uns der Forêt de

Fontainebleau, DAS großartigste Bouldergebiet

der Welt, südöstlich von Paris.

Bouldern in Fontainebleau

Termin / Dauer: Fr. 18. - Mo. 21. April 2014

Anmeldeschluss: 20. Januar 2014

Standort:

Fontainebleau, Frankreich

Voraussetzungen: Erste Klettererfahrungen wären von Vorteil, sind aber nicht notwendig.

Kursinhalt:

Bouldereinführung, Tritt- und Bewegungsschulung, Verbesserung und

Erweiterung individueller Klettertechniken, Absicherungsmöglichkeiten

beim Bouldern

Ausrüstung:

Kletterschuhe und falls vorhanden ein Crashpad

Teilnehmerzahl: 4 - 6 Personen

Teilnehmerbeitrag: 90,- E

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des Kurses.

Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen.

Leitung:

Nils Giesbertz

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

Vorbesprechung: Wird noch bekannt gegeben.

25

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


K 019

Schneeschuhwandern Bouldern

Grundkurs

Skibergsteigen Schneeschuhwandern Grundkurs

K 020

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Boulderkurs im

Frankenjura

Einblick in die Welt des

Boulderns

Der Frankenjura mit seinem feinen

Kalkgestein ist zweifellos das traditionsreichste

und beliebteste deutsche

Klettergebiet, welches mit seinen

unzähligen Kalkmassiven in wunderschöner,

romantischer Landschaft zu

sportlicher Outdoor-Aktivität einlädt.

Aber nicht nur die Qualität des

Kalkgesteins ist legendär, sondern

auch die fränkische Küche mit fränkischem

Bier, Schäuferle, Käsekuchen

Bouldern im Frankenjura, Foto: Heiko Schmid

und fränkischer Gastfreundschaft.

Dieser Kurs richtet sich an alle, die bereits etwas Felserfahrung gesammelt haben. Vielleicht kletterst Du

schon seit zig Jahren, hauptsächlich mit Seil und bist neugierig auf neue Kletterformen? Oder Du möchtest

gerne stärker werden, ohne einem systematischen Trainingsplan zu folgen? Vielleicht möchtest Du

auch einfach nur einmal zu den „Verrückten“ gehören, die mit Bouldermatte bewaffnet zum Fels pilgern?

Dann bist Du hier genau richtig! In diesem Kurs wird viel gebouldert und ist für alle, die in entspannter

Atmosphäre einen neuen Einblick in die Welt des Boulderns erfahren möchten!

Termin / Dauer: Fr. 16. - So. 18. Mai 2014

Anmeldeschluss: 03. März 2014

Standort:

Pegnitztal, Frankenjura, Deutschland

Voraussetzungen: Felserfahrung mit oder ohne Seil, 6. Schwierigkeitsgrad (UIAA) in der Halle,

Motivation

Kursinhalt:

Einführung Bouldern: Verbesserung und Erweiterung individueller

Klettertechniken wie Eindrehen, Körperschwerpunkt, Positionieren im Lot,

gekonnt (Toe-) Hooken, sowie sicheres & vorausschauendes Spotten

Ausrüstung:

Kletterschuhe, Chalkbag, Zahnbürste zum Griffe putzen, Crashpad und

feste Schuhe

Teilnehmerzahl: 4 - 8 Personen

Teilnehmerbeitrag: 70,- E

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des Kurses.

Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen.

Leitung:

Layla Mammi

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Vorbesprechung: Per Email, Auf Anfrage evtl. anderer Termin möglich.

Grundkurs alpines

Schneeschuhbergsteigen

26 kursbuch 2014 kursbuch 2014

Im Winter die einsamen

alpinen Hochtäler und

Berge mit Schneeschuhen

entdecken

Zu diesem Kurs sollen alle bergbegeisterten

Sommerwanderer angesprochen

werden, welche im Winter abseits

des Pistenrummels die stillen Hochtäler

und Gipfel besteigen und dabei

die Herrlichkeit einer verschneiten

Bergwelt genießen möchten.

Rast unterhalb Hoher Ifen Foto: Angelika Wenge

Dabei wird auf naturverträgliches Verhalten und das Erkennen von Winterlebensräumen der Tiere und

Pflanzen geachtet. Das Gebiet rund um die Schwarzwasserhütte ist ideal für das Schneeschuhbergsteigen

im Anfänger-bereich und durch die Hüttennähe auch bei nicht optimalem Wetter zu empfehlen.

Termin / Dauer: Do. 02. - Di. 07. Januar 2014

Anmeldeschluss: 06. Dezember 2013

Standort:

Schwarzwasserhütte, Kleinwalsertal

Voraussetzungen: Kondition für Touren bei 4-6 Stunden mit leichtem Rucksack.

Kursinhalt:

Es werden die Grundlagen des Schneeschuhwanderns im alpinen Gelände

vermittelt. Dazu zählt nicht nur der Umgang mit den Schneeschuhen,

sondern auch die Vermittlung mit der notwendigen Ausrüstung im

Wintersport, d.h. Vermittlung der Lawinenkunde, Umgang und Übungen

mit dem LVS Gerät, sowie Tourenplanung und Durchführung im

Wintergelände.

Ausrüstung:

Ausrüstungsliste wird nach Anmeldung zugesandt.

Teilnehmerzahl: 4 - 8 Personen

Teilnehmerbeitrag: 100,- E

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des Kurses.

Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen.

Leitung:

Angelika Wenge

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

Vorbesprechung: Wird bei Anmeldung bekanntgegeben.

27

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


K 021

Sportklettern Skitouren – Skibergsteigen

Outdoor Grundkurs

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Aufbaukurs

Skibergsteigen

Taktik auf

Skidurchquerungen

Ihr habt schon Erfahrung im

Skibergsteigen und mögt bereits aus

dem Sommer Wanderungen von

Hütte zu Hütte? Dann habt ihr euch

sicherlich schon gefragt, was dazu

gehört, auch im winterlichen

Hochgebirge selbständig

Hüttentouren durchzuführen.

Natürlich muss es anfänglich noch

nicht direkt „die“ Haut Route sein.

Frühjahrstour mit leider recht wenig Schnee im Berner Oberland

Foto: Michael van der Giet

WIr wollen uns langsam an das Thema herantasten, so stellt z.B. die Große Reib‘n in den Berchtesgadener

Alpen eine mögliche Herausforderung für den Kurs dar.

Termin / Dauer: Mi. 09. - So. 13. April 2014

Anmeldeschluss: 22. Januar 2014

Standort:

Vorraussichtlich Berchtesgaden

Voraussetzungen: Kondition für 10 bis 12-stündige Skitouren, sichere - wenn auch nicht perfekte

- Skitechnik im alpinen Gelände, Erfahrung im Skitourengehen, Suchen

mit dem LVS Gerät (Zum Nachweis ist der Workshop Freeride – Skitour –

Schneeschuhgehen – Kameradenrettung von Klaas Ebel (W104) erforderlich.)

Der Workshop Tourenplanung wird als Vorbereitung dringend empfohlen.

Kursinhalt:

Ausrüstungskunde mit Schwerpunkt auf Mehrtagestour, Bewertung äußerer

Einflüsse (Wetter, Geländen, Lawinensituation), situative

Tourenplanung, praktische Lawinenkunde, Vermittlung von

Führungskompetenz

Ausrüstung:

Ausrüstung wird beim Vortreffen besprochen.

Teilnehmerzahl: 6 - 8 Personen

Teilnehmerbeitrag: 110,- E

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung sind nicht Bestandteil des Kurses.

Die Kosten hierfür sind selbst zu tragen.

Leitung:

Michael van der Giet, Klaas Ebel

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter

(siehe Mitarbeiterverzeichnis auf Seite 50).

Schriftliche Anmeldung mit abgedrucktem Anmeldeformular an:

Sektion Aachen im DAV, Römerstr. 41-43, 52064 Aachen

Vorbesprechung: Mittwoch, 19. März 2014, um 18:30 Uhr in der Geschäftsstelle

28 kursbuch 2014

kursbuch 2014

Alpenvereinsmitglieder

erhalten

Rabatt!

10%

29

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


INFO

Kinder/Jugend und Berge

Workshops Bergsport im Winter

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Klettern als Schulsport

• Klettern mit Kindern und Jugendlichen

• Module zur Erlangung der Kompetenzen, eigenständigen

und sicheren Klettersportunterricht durchzuführen

• Möglichkeit zur DAV-Lizenz „Kletterbetreuer“

Klettern im Schulsport boomt, – sei es im Sportunterricht an schuleigenen Kletterwänden und in

kommerziellen Kletterhallen oder in Arbeitsgemeinschaften, Klassenfahrten und bei Projekttagen.

Doch oft sind die personellen Voraussetzungen bei den Lehrerinnen und Lehrer und weiterem

pädagogischen Personal nicht oder nicht ausreichend vorhanden, so dass Lernmöglichkeiten

ungenutzt bleiben.

Das Konzept des Landeslehrteams im DAV Landesverband zum Klettern als Schulsport in NRW

hat sich in den letzten Jahren bewährt. Die Inhalte und Methoden entsprechen der Konzeption

„Klettern als Schulsport“ der LUK (Landesunfallkasse) und der Lehrerfortbildung in NRW.

Hier werden in aufbauenden Wochenendmodulen alle Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, die

im Erlass („Sicherheitsförderung im Schulsport“) gefordert sind, um eigenständig und selbstverantwortlich

mit Schülergruppen Klettern als Schulsport auszuüben.

Die Mindestanforderung durch den Erlass erfüllt ein Teilnehmer bereits nach den ersten beiden

Modulen. In dem darauf aufbauenden 3. Modul ist es pädagogischem Personal an Schulen (ausschließlich!)

möglich, die DAV – Lizenz „Kletterbetreuer“ bei erfolgreicher Abschlussprüfung zu

erwerben. Damit entsprechen die Module 1-3 der ersten Ausbildungswoche zur DAV-Lizenz

„Trainer C Sportklettern-Breitensport“ und damit auch der DAV-Lizenz „Kletterbetreuer“. Die

Trainer C Ausbildung können die Teilnehmer bei erfolgreichem Abschluss des Moduls 3 und entsprechender

Kletterfähigkeit über ihre Sektionen weiter verfolgen.

Diese Module werden vom Landeslehrteam Klettern als Schulsport NRW über den Landesverband

des DAV in NRW angeboten. Auf der Homepage des Landesverbandes unter Klettern als Schulsport

finden Sie die aktuellen Ausbildungstermine und -orte:

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an:

Thomas Nacken, Sprecher des Landeslehrteams,

E-Mail: thomas_nacken@yahoo.com

www.dav-nrw.org/lehrerfortbildung

Schnee- und Lawinenkunde für Einsteiger *

Alle reden von Lawinengefahr und deren Beurteilung. An diesem Abend wird der Einstig in

das komplexe Thema der Schnee- und Lawinenkunde eröffnet und versucht, möglichst viele

Puzzlesteine zusammenzufügen. Es wird eine Grundlage geschaffen, auf die jeder weiter aufbauen

kann. In dem entstehenden Bild werden viele weiße Flecken bleiben, welche durch Erfahrung und

Intuition vervollständigt werden müssen.

Termin / Dauer: Do. 02. Januar 2014 / 19:30 - ca. 21.45 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Geschäftsstelle

Anmeldeschluss: 01. Januar 2014

Teilnehmerzahl: 4 - 15 Personen

Kosten: 5,- E (*10,- E)

Leitung:

Horst Wernerus

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Lawinenentstehung und Risikoabschätzung *

Lawinenkunde für Einsteiger und Fortgeschrittene

Wie entsteht eine Lawine? Wann ist eine Lawine gefährlich? Gibt es da „Verkehrsregeln“? Die angeführten

Fragen und mehr sollen in diesem Workshop beantwortet werden. Es wird ein Einstieg in

3x3, Snowcard bzw. Faktorencheck versucht um die persönliche Risikoabschätzung zu ermöglichen

und Entscheidungshilfen zu geben.

Termin / Dauer: Mi. 19. März 2014 / 19:30 Uhr - ca. 21:30 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Geschäftsstelle

Anmeldeschluss: 12. März 2014

Teilnehmerzahl: 3 - 15 Personen

Kosten: 5,- E (*10,- E)

Leitung:

Klaas Ebel

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis auf

Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

30 31

kursbuch 2014 kursbuch 2014

W 101

W 102

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Workshops Bergsport im Winter Workshops Bergsport im Winter

Skibergsteigen – Personensuche mit dem LVS Gerät *


W 103

Das Lawinen-Verschütteten-Suchgerät (LVS) ist im Ernstfall unverzichtbar in der Kameradenrettung.

15 Minuten hat man durchschnittlich für eine erfolgreiche Bergung. Danach sinken die Überlebenschancen

des Verschütteten deutlich.

In zwei aufeinander aufbauenden Workshops werden in der Theoriephase die Funktion, Handhabung

und Ablauf einer Rettung erklärt. In der Praxisphase werden wir systematisch Schritt für Schritt

einen Rettungsablauf üben. Zum Abschluss können wir bei einer realitätsnahen Suchübung unsere

Suchzeiten unter Beweis stellen. Auch alte Hasen sind Willkommen.

Termin / Dauer: a) Fr. 03. Januar 2014 / 19:30 – 22:00 Uhr (Theorie)

b) So. 05 Januar 2014 / 10:00 – 14:00 Uhr (Praxis)

Treffpunkt / Uhrzeit: a) Geschäftsstelle (Theorie)

b) Nähe Waldstadion (Praxis)

Anmeldeschluss: 02. Januar 2014

Voraussetzungen: Für Teil „b) Praxis“ die Kenntnisse aus der Theorie oder vergleichbar

Ausrüstung:

LVS Gerät kann bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden

(begrenzter Umfang).

Teilnehmerzahl: 4 - 15 Personen

Kosten: 5,- E (*10,- E)

Leitung:

Horst Wernerus

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Freeride – Skitour – Schneeschuhgehen

– Kameradenrettung *

W 104

Verschüttetensuche mit dem VS-Gerät

Gehst du mit Freunden in den Schnee? Willst du diese auch in den ersten 15 Minuten nach der

Verschüttung retten können (die professionelle Rettung kommt nach ca. 45 Minuten)? Dann solltest

du an diesem Kurs teilnehmen. Die Inhalte sind dieselben wie bei W103, es ergibt sich so die

Möglichkeit das Ganze noch mal zu wiederholen.

Termin / Dauer: a) Mi. 26. März 2014 / 19:30 Uhr - ca. 21:30 Uhr (Theorie)

b) Sa. 29. März 2014 / 10:00 Uhr - ca. 12:30 Uhr (Praxis)

Treffpunkt / Uhrzeit: a) Geschäftsstelle b) Waldstadion

Anmeldeschluss: 19. März 2014

Ausrüstung:

LVS Gerät, Material kann auf Anfrage kostenlos zur Verfügung gestellt

werden (begrenzter Umfang)

Teilnehmerzahl: 3 - 15 Personen

Kosten: 5,- E (*10,- E)

Leitung:

Klaas Ebel

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis auf

Seite 50).Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Skibergsteigen: Einstieg in die Tourenplanung *

Der Schlüssel zu einer gelungenen Tour liegt in der gründlichen Vorbereitung und

Informationsbeschaffung. Die grundsätzlichen Informationsquellen (z.B. Lawinen-Lage-Bericht,

Wetterbericht, ...) und Hilfsmittel (z.B.: Snowcard, ...) werden erklärt und an praktischen Beispielen

in die Tourenplanung einbezogen. Der Workshop richtet sich an Einsteiger mit der Ambition zur

selbständigen Tourenplanung.

Termin / Dauer: Do. 09. Januar 2014 / 19:30 Uhr - ca. 21:30 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Geschäftsstelle

Anmeldeschluss: 19. Dezember 2013

Voraussetzungen: Keine

Ausrüstung:

Snowcard mitbringen, wenn vorhanden

Teilnehmerzahl: 3 - 8 Personen

Kosten: 5,- E (*10,- E)

Leitung:

Barbara Reisner

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Einstieg in Eisklettern/Mixedklettern/Drytooling

An Baumstämmen im Landschaftspark Duisburg

Ihr interessiert Euch für das Klettern an gefrorenen Wasserfällen. Im Landschaftspark Duisburg

habt Ihr die Möglichkeit, den Umgang mit Eisgeräten und Steigeisen an senkrechten und sogar

überhängenden Baumstämmen zu üben.

Es werden verschieden Techniken gezeigt und natürlich viel geklettert.

Termin / Dauer: a) Sa. 11. Januar 2014 / 9:00 – 15:00 Uhr

b) Sa. 13. Dezember 2014 / 9:00 – 15:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Drytoolinganlage im Landschaftspark Duisburg

Anmeldeschluss: a) 06. Januar 2014

b) 21. November 2014

Voraussetzungen: Beherrschung einer Sicherungstechnik im Toprope

Ausrüstung:

Klettergurt, Sicherungsgerät, Helm und feste Bergschuhe,

wenn vorhanden Steigeisen und/oder Eisgeräte

Teilnehmerzahl: 3 - 5 Personen

Kosten:

25,- E (inkl. der 5,- E Gebühr für den Landschaftspark)

Leitung:

Patrick Starzetz

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis auf

Seite 50).Anmeldung per Email beim Kursleiter.

32 (*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

kursbuch 2014 kursbuch 2014

(*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

33

W 105

W 106

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


Workshops Bergsport übers ganze Jahr

Workshops Bergsport übers ganze Jahr

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Angewandte Wetterkunde - Grundkurs *

Tourenplanung unter Einbeziehung des Wetterberichtes

W 107

Dieser Workshop vermittelt die Grundlagen der Wetterkunde. Zunächst werden wir uns mit den

Mechanismen der Wolken- und Gewitterbildung, dem Aufbau von Tiefdruckgebieten und dem

Wetterbericht beschäftigen.

In der zweiten Hälfte des Workshops werden wir in praktischen Übungen das Wissen bei der

Tourenplanung beispielhaft anwenden.

Termin / Dauer: Fr. 25. April 2014 / 18:00 - ca. 20:30 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Geschäftsstelle

Anmeldeschluss: 31. März 2014

Voraussetzungen: keine

Ausrüstung:

Papier und Stifte

Teilnehmerzahl: 4 - 12 Personen

Kosten: 5,- E (*10,- E)

Leitung:

Claudia Krusche

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Angewandte Wetterkunde - Aufbaukurs *

W 108

Wie setze ich den aktuellen Wetterbericht

bei meiner Tourenplanung um!

Dieser Workshop baut auf den Kurs „Angewandte Wetterkunde - Grundkurs“ auf. Wir werden uns

vertiefend mit den Wolkenformationen in den Fronten des Tiefdruckgebietes beschäftigen. Ziel ist

es, auf Grundlage des Wetterberichtes eine Einschätzung der aktuellen Wettersituation im Gelände

vorzunehmen und ggf. die Tourenwahl und - Durchführung den Wetterbedingungen anzupassen.

In praktischen Übungen werden wir das Thema Wetter und Tourenplanung vertiefen.

Termin / Dauer: Fr. 23. Mai 2014 / 18:00 - ca 20:30 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Geschäftsstelle

Anmeldeschluss: 30. April 2014

Voraussetzungen: Grundkenntnisse der Wetterkunde (vgl. Workshop W107)

Ausrüstung:

Papier und Stifte

Teilnehmerzahl: 4 - 12 Personen

Kosten: 5,- E (*10,- E)

Leitung:

Claudia Krusche

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

34 (*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

kursbuch 2014 kursbuch 2014

Orientierung *

Mit Karte und Kompass im Gelände

Wieso beschäftigen wir uns mit Orientierung? Jeder kann es und jeder macht es jeden Tag in der

Stadt oder auf der Straße. Nur wie und was macht man im Gelände, das man nicht kennt (im Wald

oder in den Alpen)? In diesem Workshop geht es darum, wie man mit Karte und Kompass an einem

bestimmten Ziel ankommt. Hierfür werden wir eine kleine Einführung in die Hilfsmittel geben und

anschließend in der Aachener Umgebung diese testen und anwenden.

Termin / Dauer: a) Sa. 12. April 2014 / 14:00 - 18:00 Uhr

b) Sa. 20. September 2014 / 14:00 - 18:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: wird bei Anmeldung mitgeteilt

Anmeldeschluss: a) 23. März 2014 b) 24. August 2014

Ausrüstung:

Kompass, Höhenmesser und Planzeiger/SnowCard - soweit vorhanden.

Teilnehmerzahl: 4 - 8 Personen

Kosten: 6,- E (*12,- E)

Leitung:

Johannes Emonts-Pohl und Benedikt Meier

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

GPS – Einstieg leicht gemacht *

Umgang mit dem GPS-Gerät

Sie interessieren sich für ein GPS-Gerät oder haben grade

Ihr erstes erworben? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Wir zeigen Ihnen an zwei Terminen wie Sie Ihr Gerät richtig

bedienen, einstellen, Routen planen und erklären Ihnen

die Funktionsweise bzw. die technischen Hintergründe. An

Praxisbeispielen werden wir die Anwendung und die technischen

Grenzen zusammen kennen lernen.

Termin / Dauer: a) Mi. 02. April 2014 / 19:00 - ca. 20:30 Uhr (Theorie)

b) Sa. 05. April 2014 / 10:00 - ca. 14:00 Uhr (Praxis)

Treffpunkt / Uhrzeit: a) Geschäftsstelle

b) wird beim ersten Termin bekanntgegeben

Anmeldeschluss: 17. März 2014

Voraussetzungen: Kondition für zweistündigen Spaziergang

Ausrüstung:

Wenn vorhanden GPS-Gerät. Für Termin b) festes Schuhwerk und wetterfeste

Kleidung. Hinweis: Material kann in geringer Anzahl, bei Bedarf

zur Verfügung gestellt werden; bitte Kursleiter kontaktieren.

Teilnehmerzahl: 4 - 10 Personen

Kosten: 5,- E (*10,- E)

Leitung:

Andreas Berghöfer und Henning Weiß

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

(*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

W 109

W 110

35

Foto: Andreas Berghöfer

BERGSPORT IM SOMMER

JUGEND & BERGE

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN


Workshops Bergsport übers ganze Jahr

Workshops Bergsport im Sommer

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Knotenkunde *

Welche Knoten sollte man im Bergsport kennen? Wie macht man sie? In diesem Workshop lernt ihr

die für das Klettern und Bergsteigen notwendigen Knoten kennen. Diese werden durch zahlreiche

Übungen in die Praxis umgesetzt. Diese Knoten und die Kenntnisse darüber sind als Basis für alle

Aktivitäten in Fels und Eis erforderlich.

Termin / Dauer: Mi. 19. Februar 2014 / 19:00 - ca. 21:30 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Geschäftsstelle

Anmeldeschluss: 27. Januar 2014

Voraussetzungen: Keine Vorkenntnisse erforderlich

Ausrüstung:

Soweit vorhanden: Klettergurt und Reepschnüre

Teilnehmerzahl: 3 - 8 Personen

Kosten: 5,- E (*10,- E)

Leitung:

Walter Ponten

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Materialkunde *

W 111

W 112

In diesem Workshop erarbeiten wir uns einen Überblick über Ausrüstungsgegenstände und

Materialen beim Klettern und Bergsteigen: Muss ein Karabiner aussortiert werden, der 100 m die

Felswand herunter gefallen ist? Dürfen Dyneema-Schlingen zum Standplatzbau verwendet werden?

Und warum ist eigentlich der Sturzfaktor so wichtig?

Voraussetzung für das eigenverantwortliche Klettern (und Sichern) ist, dass man seine Werkzeuge

kennt. Denn die entscheidende Frage lautet letztlich nicht: „Darf man..?“ Sondern: „Kann ich..?“

Termin / Dauer: Mi. 12. Februar 2014 / 18:00 - 20:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Geschäftsstelle

Anmeldeschluss: 30. Januar 2014

Ausrüstung:

Material wird zur Verfügung gestellt. Gerne kann auch eigenes Material

zum Vergleich mitgebracht werden.

Teilnehmerzahl: 4 - 8 Personen

Kosten: 5,- E (*10,- E)

Leitung:

Jan Heuermann

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

36 (*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

kursbuch 2014 kursbuch 2014

Klettersteige Teil 1 - Theorie *

W 113

Der Theorieabend in der Geschäftsstelle vermittelt Kenntnisse zum Aufbau von

Klettersteigen, zur Ausrüstung und zur Sicherungstechnik auf Klettersteigen.

Es werden die gängigen Klettersteig-Sets, Gurte und Helme vorgeführt. Hinweise zu den Gefahren

im alpinen Gelände und zur Planung von Klettersteigtouren runden den Theorieabend ab.

Termin / Dauer: Di. 13. Mai 2014 / 19:00 - ca. 21:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Geschäftsstelle

Anmeldeschluss: 21. April 2014

Ausrüstung:

eigenes Material (Klettersteig-Set, Gurt, Helm) kann zum Vergleich mit

dem aktuellen Standard mitgebracht werden

Teilnehmerzahl: 3 - 20 Personen

Kosten: 5,- E (*10,- E)

Leitung:

Joachim Opitz und Norbert Balser

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Klettersteige Teil 2 - Praxis *

Der Praxisteil des Workshops Klettersteige wird in einem

mittelschweren Klettersteig geübt. Wir werden die Anlage der

Sektion Duisburg benutzen, die im Landschaftspark Nord

(Emscherpark) zwischen stillgelegten Hochöfen (sehenswertes

Industriedenkmal) in eindrucksvoller Umgebung

liegt.

Die Teilnehmer können nach dem Ende des Praxisteils weitere

Teile der Duisburger Klettersteig-Anlage selbstständig

begehen (hierzu ist eigene Ausrüstung mitzubringen).

W 114

Klettersteig am Hochofen Duisburg

Foto: Horst Neuendorf

Termin / Dauer: Sa. 17. Mai 2014 / 11:00 - ca. 14:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Duisburg, Klettersteig im Landschaftspark Nord (Emscherpark)

Anmeldeschluss: 21. April 2014

Voraussetzungen: Teilnahme am Workshop Klettersteige - Theorie (W113) in der

Geschäftsstelle oder entsprechende Kenntnisse

Ausrüstung:

Gurt, Klettersteig-Set und Helm werden bei Bedarf kostenlos zur

Verfügung gestellt. Klettersteighandschuhe werden empfohlen; feste

Schuhe.

Teilnehmerzahl: 3 - 12 Personen (bei mehr als 6 Teilnehmern wird der Klettersteig

in 2 Gruppen zeitversetzt begangen, dann: 1. Gruppe 10:15

Uhr, 2. Gruppe 13:30 Uhr) Gruppeneinteilung, Anfahrt, evtl.

Mitfahrgelegenheiten werden beim Theorieabend besprochen

Kosten: 15,- E (*30,- E)

Leitung:

Joachim Opitz und Norbert Balser

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

37

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


Workshops Bergsport im Sommer

Workshops Bergsport im Sommer

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Anseilen auf dem Gletscher *

W 115

Spaltensturz…nicht bloß Theorie...

Aufbau von Gletschern, Anseiltechnik und Begehung von Gletschern

Schnell komme ich immer wieder auf den Geschmack: Das leuchtende Blau alten Eises, das reizarme

und beruhigende Weiß eines Firnhangs, eines verfirnten Gletschers, die Stille, die durch die dämpfenden

Eigenschaften des Schnees verstärkt wird… Aber Achtung: Lasst uns nicht blind werden für

die Gefahren, die damit auch verbunden sind.

Wenn wir wissen, wie Gletscher aufgebaut sind, Steigeisen sicher einsetzen können und mit dem

korrekten Einbinden in den Klettergurt, dem richtigen Gebrauch des Seiles auf dem Gletscher vertraut

sind und darüber hinaus die Zeichen der Natur im Gletscher zu deuten wissen, dann können

wir auch die Eis-Landschaften, in denen wir uns so gerne bewegen, sicher genießen.

Termin / Dauer: Do. 12. Juni 2014 / 18:30 - ca. 20:30 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Geschäftsstelle

Anmeldeschluss: 06. Juni 2014

Ausrüstung:

Klettergurt und HMS-Karabiner, wenn vorhanden

Teilnehmerzahl: 3 - 15 Personen

Kosten: 5,- E (*10,- E)

Leitung:

Christian Ries

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Spaltenbergung mittels „loser Rolle“ *

W 116

Jeder Bergsteiger, der Gletschertouren plant, sollte die Spaltenbergung (System ‚lose Rolle‘) beherrschen.

Dieser Workshop vermittelt die notwendige Technik und richtet sich auch an ‚alte Hasen‘, die

ihre Kenntnisse auffrischen und aktualisieren wollen. Wir werden praxisorientiert ‚outdoor‘ üben.

Termin / Dauer: Mi. 25. Juni 2014 / 17:00 - ca. 20:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Parkplatz am Ende des II.-Rote-Haag-Weg (am Staubecken

Kupferbach)

Anmeldeschluss: 02. Juni 2014

Ausrüstung:

Anseilgurt (Hüftgurt), Karabiner und Prusikschlingen

Teilnehmerzahl: 3 - 6 Personen

Kosten: 5,- E (*10,- E)

Leitung:

Norbert Balser

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

38 (*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

kursbuch 2014 kursbuch 2014

Selbstrettung aus der Gletscherspalte

Bei der Begehung von Gletschern kann man einen Sturz in eine Gletscherspalte nicht immer

ausschließen. Schnell hängt man dann mal 5 m tiefer … und was dann? Ohne kundige Begleiter,

die einen wieder rausziehen, sollte man selbst eine Technik beherrschen um wieder nach oben zu

kommen. In diesem Workshop vermitteln wir das Aufsteigen am Seil sowie den Selbstflaschenzug.

Termin / Dauer: Mi. 14. Mai 2014 / 18:00 - ca. 20:30 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Treffpunkt wird mitgeteilt

Anmeldeschluss: 26. April 2014

Voraussetzungen: Grundkenntnisse der Sicherungstechnik auf Gletschern und ggf. der

Spaltenbergung „lose Rolle“ (vgl. W115 und W116))

Ausrüstung:

Klettergurt, Helm, zwei Reepschnüre (4m und 2m), 2 HMS-Karabiner,

2 identische Schnappkarabiner

Teilnehmerzahl: 3 - 6 Personen

Kosten:

5,- E

Leitung:

Til Bertz

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Mountainbike Technik & Trailtraining

Wenn der Trail ruft…

Im technischen Workshop werden wir einige Fahrtechnikübungen

in einfachen Gelände durchführen, um Spaß und Sicherheit mit dem

Mountainbike zu erhöhen. Im zweiten Termin gilt es dann die Übungen

auf einigen Trails umzusetzen.

Schwerpunkte: Sitzposition, Grundposition, Balance, Brems- und

Schaltübungen, Kurventechnik, Hindernisse überwinden.

Termin / Dauer: a) Sa. 10. Mai 2014 / 11:00 - 17:00 Uhr (MTB Technik)

b) Sa. 12. Juli 2014 / 11:00 - 17:00 Uhr (MTB Tour)

Treffpunkt / Uhrzeit: wird noch bekanntgegeben (nahe Aachener Umgebung)

Anmeldeschluss: a) 21. April 2014

b) 15. Juni 2014

Voraussetzungen: Kondition für ca. 3 Stunden Techniktraining bzw. Tour auf dem

Mountainbike ( 30-35 km Strecke und ca. 500 Höhenmeter )

Ausrüstung:

Ein für Trails geeignetes Mountainbike, MTB-Handschuhe sowie einen

passenden Helm (Helmpflicht!).

Teilnehmerzahl: 4 - 6 Personen

Kosten:

10,- E

Leitung:

Sebastian Wolfrum und Benjamin Spottke

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

(*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

W 117

W 118

Sicher über Stock und Stein

Foto: Sebastian Wolfrum

39

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


Workshops Kinder/Jugend und Berge

Workshops Klettern – in der Kletterhalle und am Naturfels

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Kletterspiele für die Kleinen *

W 119

Spielend Klettern

Für kletterbegeisterte Kids bieten wir ein spezielles Training an. Ziel ist es, den Kindern Spiele

zum Aufwärmen, zum Lernen der Bewegungsabläufe beim Klettern, als Gedächtnistraining und

zur Förderung des Kletterns im Team mit viel Spaß zu vermitteln und den Spaß am Klettern zu

wecken bzw. zu erweitern. Für die Kletterspiele wird keine gegenseitige Sicherung benötigt, da wir

gemeinsam Bouldern (Klettern in Absprunghöhe) werden. Der Workshop ist besonders geeignet

für Kinder von 5 bis 8 Jahren, die mit dem Klettern beginnen möchten, oder vielleicht auch schon

Klettererfahrungen gemacht haben und ihre Klettertechnik verbessern möchten.

Termin / Dauer: a) Sa. 25. Januar 2014 / 14:00 - ca. 17:00 Uhr

b) So. 30. März 2014 / 14:00 - ca. 17:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Kletterhalle ‚Tivoli Rock‘

Anmeldeschluss: a) 01. Januar 2014

b) 01. März 2014

Ausrüstung:

Kletterschuhe mitbringen, wenn vorhanden

Teilnehmerzahl: 4 - 6 Kinder - im Alter von 5 - 8 Jahren

Kosten: 9,- E (*14,- E)

Leitung:

Maria Eleni Gargoudi

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Klettern mit Kindern *

W 120

...Sport für die ganze Familie!

Ihr wolltet unbedingt schonmal klettern? Ihr habt Kinder ab 5 Jahren, die es nicht erwarten können

die Vertikale zu erobern? Dann ist dieser Workshop genau das Richtige für euch!

Ihr lernt grundlegende Sicherungsmethoden und Materialkunde.

Aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz und so werden wir einen schönen Tag in der Kletterhalle

verbringen mit viel Klettern, Kletterspielen und Spaß!

Termin / Dauer: Sa. 24. Mai 2014 / 10:00 - 14:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Kletterhalle 'Tivoli Rock'

Anmeldeschluss: 23. April 2014

Ausrüstung:

Sitzgurt oder für Kinder unter ca. 8 Jahren: Kombigurt (kann vor Ort

geliehen werden), Kletterschuhe/ Sportschuhe

Teilnehmerzahl: 3 - 6 Personen

Kosten:

12,- E (*18,- E) pro Erwachsener, 8,- E (*12,- E) pro Kind

Leitung:

Katrin Wallraff

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Sicherungsgeräte und Sicherungstechniken *

W 121

Wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht

ATC, GriGri, Smart,... Das Angebot an Sicherungsgeräten ist mittlerweile sehr groß.
Welche

Sicherungsgeräte eignen sich für welche Situationen? Wie funktionieren sie prinzipiell? Und wie

benutzt man diese? Wir werden uns mit verschiedenen Sicherungsgeräten vertraut machen, die

Vor- und Nachteile besprechen und uns mit häufigen Fehlern beim Sichern mit diesen Geräten

beschäftigen.

Termin / Dauer: Fr. 11. April 2014 / 19:00 - 21:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Kletterhalle 'Tivoli Rock', Aachen

Anmeldeschluss: 17. März 2014

Voraussetzungen: Erste Klettererfahrung und Kenntnisse einer Sicherungstechnik

Ausrüstung: Klettergurt, Sicherungsgeräte (HMS, Achter, ATC, GriGri, Smart, etc.) -

Material kann bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden.

Teilnehmerzahl: 3 – 8 Personen

Kosten: 12,- E (*18,- E)

Leitung:

Katrin Wallraff

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Vorstiegsklettern Indoor - Aufbauworkshop

Sicherer und erfolgreicher Vorsteigen

W 122

Erste Erfahrungen im Vorstiegsklettern sind gemacht. Doch wie stürzt man richtig? Wie kann man

noch besser sichern? Worauf ist zu achten? Was kann ich tun, um eine Route durchzusteigen? Dieser

Workshop beinhaltet ein Sturz- und Sicherungstraining und zeigt taktische Möglichkeiten auf, um

das Vorsteigsklettern sicherer und erfolgreicher durchführen zu können.

Im Rahmen dieses Workshops ist es möglich das neue Sicherungs-Update für den DAV-Kletterschein

Vorstieg (Indoor) zu erwerben.

Termin / Dauer: a) Fr. 07. Februar 2014 / 18:00 - ca. 20:30 Uhr

b) Fr. 12. Dezember 2014 / 18:00 - ca. 20:30 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Kletterhalle ‚Tivoli Rock‘, Aachen

Anmeldeschluss: a) 13. Januar 2014

b) 17. November 2014

Voraussetzungen: 5. Grad (UIAA) im Vorstieg in der Halle

Ausrüstung:

Klettergurt, Kletterschuhe, Sicherungsgerät

Teilnehmerzahl: 3 - 6 Personen

Kosten:

12,- E

Leitung:

Nils Giesbertz

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

40 (*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich) kursbuch 2014 kursbuch 2014 (*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

41

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


Workshops Klettern – in der Kletterhalle und am Naturfels

Workshops Klettern – in der Kletterhalle und am Naturfels

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Vorstiegsklettern und -sichern mit Halbautomaten W 123

Sichern mit GriGri, Smart und Co.

Auch mit Halbautomaten, wie dem Petzl GriGri, dem Mammut Smart oder dem ClickUp, lässt sich

gut im Vorstieg sichern. Sie haben bei richtiger Bedienungen mehr Sicherheitsreserven und bieten

besseren Komfort, wenn der Kletterpartner länger in einer schwierigen Route hängt, um sie auszuprobieren.

Bei falscher Handhabung kann es aber z.B. im unerwarteten Sturzfall zu gefährlichen

Situationen kommen und die Bremsmechanik außer Kraft gesetzt werden. Dieser Workshop richtet

sich an den erfahrenen Vorstiegskletterer und denjenigen, der ihn sichern will, und soll euch das

sichere Bedienen der Halbautomaten im Vorstieg und Gefahrenquellen durch Fehlbedienung vermitteln.

Termin / Dauer: Fr. 14. Februar 2014 / 18:00 - 21:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Kletterhalle ‚Tivoli Rock‘, Aachen

Anmeldeschluss: 20. Januar 2014

Voraussetzungen: Aufbauworkshop Vorstiegsklettern Indoor (W122) oder vergleichbare

Erfahrung

Ausrüstung:

Klettergurt, Schuhe und halbautomatisches Sicherungsgerät (wenn

vorhanden)

Material kann bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden.

Teilnehmerzahl: 3 - 6 Personen

Kosten:

15,- E

Leitung:

Jan Heuermann und Nils Giesbertz

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Abseilen

W 124

Abseilen heißt, das Seil an einem Fixpunkt in der Wand befestigen und sich selbstständig daran

herunterzulassen. (Im Gegensatz zum Ablassen, bei dem man vom Sicherungspartner abgelassen

wird.) In diesem Workshop lernt ihr, wie man eine Abseilstelle einrichtet, wie man Abseilgerät und

Prusikknoten korrekt einlegt und warum ihr euch bei Ringhaken immer merken solltet, an welchem

Seilende ihr hinterher ziehen müsst.

Termin / Dauer: a) Sa. 22. März 2014 / 10:00 - 13:00 Uhr

a) Sa. 26. April 2014 / 11:00 - 14:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Klettergarten Kelmis

Anmeldeschluss: a) 01. März 2014, b) 03. April 2014

Voraussetzungen: Du solltest mit der Handhabung des Tubes (z.B. ATC) vertraut sein.

Ausrüstung:

Klettergurt, Helm, Tube, 2 Verschlusskarabiner, Reepschnur

(ca. 1 m lang, 6 mm Durchmesser)

Teilnehmerzahl: 3 - 5 Personen

Kosten:

10,- E

Leitung:

a) Walter Ponten, b) Jan Heuermann

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

42 (*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

kursbuch 2014 kursbuch 2014

Umbauen und Abbauen von Kletterrouten am Naturfels

Du kommst am Ende der Route an der Umlenkung an. Was ist zu tun, wenn du keinen Karabiner

oder Sauschwanz vorfindest? Oder was machst du, wenn du eine Route nicht klettern kannst und an

einem Bohrhaken abseilen musst? In diesem Kurs lernst du sicher und ohne Materialverlust Routen

abzubauen.

Termin / Dauer: Di. 06. Mai 2014 / 18:00 - 21:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Klettergarten Kelmis

Anmeldeschluss: 15. April 2014

Voraussetzungen: Beherrschen des Abseilens (ggf. W124 besuchen) und des Vorstiegs in

sehr leichten Routen

Ausrüstung:

Kletterausrüstung für das Klettern am Naturfels
(Gurt, Schuhe,

Schlingen, Kurzprusik, Helm, Expressschlingen, 2-3 Schraubkarabiner

und wenn vorhanden: Kletterseil)

Teilnehmerzahl: 3 - 6 Personen

Kosten:

10,- E

Leitung:

Eckart Kreuzer

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Standplatzbau - aktuelle Grundlagen

Wenn die Kletterstrecke länger als das Seil ist

Der Standplatz ist der zentrale Sicherungspunkt, an dem die Kameraden- und Selbstsicherung

hängt. In diesem Workshop wird vermittelt, was beim Bau eines sicheren Standplatzes berücksichtigt

werden muss. Es wird erarbeitet, wie die am Standplatz vorhandenen guten Fixpunkte sinnvoll

miteinander verbunden werden. Anschließend wird dies ausgiebig geübt. Darüber hinaus werden

die Seilkommandos, die beim Klettern von Mehrseillängenrouten und Alpinklettern gebraucht

werden, vermittelt und eingeübt.

Termin / Dauer: Fr. 09. Mai 2014 / 16:00 - ca. 20:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Klettergarten Kelmis

Anmeldeschluss: 14. April 2014

Voraussetzungen: Beherrschen einer Sicherungstechnik und des Abseilens (vgl. W124)

Ausrüstung:

Kletterausrüstung, Helm, Bandschlingen (60cm und 120cm),
2-3

Schraubkarabiner, 2 HMS-Karabiner,
wenn vorhanden: Kletterseil

(50m).
Material kann z.T. auf Anfrage kostenlos zur Verfügung gestellt

werden

Teilnehmerzahl: 3 - 6 Personen

Kosten:

10,- E

Leitung:

Nils Giesbertz

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

(*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

W 125

W 126

43

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


Workshops Klettern – in der Kletterhalle und am Naturfels

Workshops Klettern – in der Kletterhalle und am Naturfels

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Standplatzbau - Vertiefung und Besonderheiten

W 127

Wenn der Standplatz nur rudimentär ist

oder ihr komplett selbst einen „bauen“ müsst

Manche Standplätze sind ziemlich abenteuerlich - z.B. mit rostigen, geschlagenen Haken. Oder aber

ihr müsst an einer ungeplanten Stelle einen Standplatz bauen. In diesem Workshop wird vermittelt,

welche grundsätzlichen Möglichkeiten man beim Bau eines Standplatzes hat, um die vorhandenen

Haken u.ä. unter Sicherheitsaspekten zu verbinden. Dabei wird auf die Vor- und Nachteile eingegangen.

Anschließend werden diese prinzipiellen Möglichkeiten im Klettergarten mit eigenen Mitteln

selbständig nachgebaut.

Termin / Dauer: Fr. 13. Juni 2014 / 17:00 - ca. 20:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Klettergarten Kelmis

Anmeldeschluss: 18. Mai 2014

Voraussetzungen: Beherrschen der Grundlagen des Standplatzbaus (vgl. W126) und des

Legens von Keilen und Friends (vgl. W128)

Ausrüstung:

Kletterausrüstung, Helm, Bandschlingen (60cm und 120cm),
2-3

Schraubkarabiner, 2 HMS-Karabiner, 2 Einfachkarabiner, 1 Prusik 4 m

lang mit einem Durchmesser von 6 mm, 
wenn vorhanden: Klemmkeile

und Friends und Kletterseil (50m)
Material kann z.T. auf Anfrage

kostenlos zur Verfügung gestellt werden

Teilnehmerzahl: 3 - 6 Personen

Kosten:

10,- E

Leitung:

Astrid Williams

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Friends und Klemmkeile legen

W 128

Große Hakenabstände oder gar keine Haken vorhanden, aber ein Riss in den ein Klemmkeil oder

Friend passt? Welchen Keil muss ich nehmen und wie bringe ich ihn sicher an. Klemmgeräte

haben sich als Zwischensicherung und Fixpunkt bewährt und sind in alpinen Routen unerlässlich.

Der Workshop vermittelt das sichere Legen von Klemmkeilen und Friends.

Termin / Dauer: Mi. 07. Mai 2014 / 17:00 - 21:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Klettergarten Kelmis

Anmeldeschluss: 27. April 2014

Ausrüstung:

Kletterausrüstung, Helm, Keile und Friends (wenn vorhanden)

Teilnehmerzahl: 3 - 6 Personen

Kosten:

12,- E

Leitung:

Wolfgang von der Ruhren

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

44 (*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

kursbuch 2014 kursbuch 2014

Bergrettung im Klettergelände

W 129

Rettung eines verletzten Kletterers aus der Wand

Dein Kletterpartner hängt verletzt in der Wand und kommt weder vor noch zurück. Wie du ihn

mit eigenen Mitteln helfen und retten kannst, bekommst du in diesem Workshop vermittelt.Wir

beschäftigen uns mit Seilverlängerungen, dem Expressflaschenzug und üben das Abseilen mit

einem verletzten Partner.

Termin / Dauer: Mi. 21. Mai 2014 / 17:00 - ca. 20:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Klettergarten Kelmis

Anmeldeschluss: 14. April 2014

Voraussetzungen: Beherrschen einer Sicherungstechnik sowie des Abseilens, 
Vorstieg

mind. 4. Grad (UIAA) draußen

Ausrüstung:

Ausrüstungsliste wird nach Anmeldung zugesandt.

Teilnehmerzahl: 3 - 4 Personen

Kosten:

10,- E

Leitung:

Nils Giesbertz

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Boulder-Workshop für Einsteiger *

Wer Bouldern (das Klettern in Absprunghöhe ohne Seil) schon immer ausprobieren wollte, ist bei

diesem Workshop genau richtig. Neben einer sicherheitsrelevanten Einweisung, lernt man hier

die Welt der dreidimensionalen Bewegung kennen. Außerdem werden Grundlagen in Technik &

Routenlesen sowie Trainingsideen für Kraft & Ausdauer vermittelt und direkt in einer künstlichen

Boulderlandschaft an einer Wand umgesetzt. Wir freuen uns auf euch!

Termin / Dauer: a) Mi. 15. und 22. Januar 2014 / 18:20 - 20:00 Uhr

b) Mi. 12. und 19. März 2014 / 18:20 - 20:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Boulderhalle Moove, Kurbrunnenstraße 22 - Innenhof

Anmeldeschluss: a) 25. Dezember 2013

b) 19. Februar 2014

Voraussetzungen: Spaß an Bewegung!

Ausrüstung:

Bequeme Sportkleidung, in der man sich gut bewegen

kann.
Kletterschuhe werden gestellt.

Teilnehmerzahl: 4 - 12 Personen

Kosten: 24,- E (*36,- E)

Leitung:

Anette Belkot

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

(*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

W 130

45

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


Workshops Klettern – in der Kletterhalle und am Naturfels

Workshops Medizin und Bergsport

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Bouldertraining für Fortgeschrittene *

Bouldern fordert den ganzen Körper wie kaum eine andere Sportart. Um ein anspruchsvolles

Boulderproblem zu lösen, bedarf es an Technik, Kraft, Ausdauer und viel Kreativität. Wann drehe

ich mich ein? Wie setze ich meine Füße? Wo ist mein Körperschwerpunkt und wo muss er sein? Was

ist Körperspannung und wie trainiere ich diese? Mit Hilfe von praktischen Übungen werden wir

uns gemeinsam der Lösung dieser Fragen widmen. Zwei intensive Boulderstunden - Muskelkater

am nächsten Tag garantiert!

Termin / Dauer: a) Do. 16. und 23. Januar 2014 / 19:20 - 21:00 Uhr

b) Do. 13. und 20. März 2014 / 19:20 - 21:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Boulderhalle Moove, Kurbrunnenstraße 22 - Innenhof

Anmeldeschluss: a) 24. Dezember 2013

b) 18. Februar 2014

Voraussetzungen: Bouldererfahrung

Ausrüstung:

Sportkleidung und Kletterschuhe

Teilnehmerzahl: 4 - 9 Personen

Kosten: 24,- E (*36,- E)

Leitung:

Andre Marijanovic

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis auf

Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

46 (*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

kursbuch 2014 kursbuch 2014

W 131 Sportkletterverletzungen *

W 132

Wenn es kracht …

… ist es meist der Ringfinger. Geschwollene Fingergelenke nach dem Klettern sind normal, aber

wann muss man den Druck- und leichten Schmerzgefühlen mehr Beachtung schenken? Andere

haben Schmerzen in der Schulter oder im Ellbogen, die einfach nicht so schnell verschwinden wollen.

Was ist das? Woher kommt das und was kann man dagegen machen? Oder wie kann man dem

vorbeugen? In diesem Workshop werden typische Verletzungen und (oft langfristige) Schäden beim

Sportklettern vorgestellt. Symptome, mögliche Maßnahmen bzw. Konsequenzen und Möglichkeiten

der Prophylaxe werden dazu beleuchtet.

Termin / Dauer: Fr. 24. Oktober 2014 / 19:30 Uhr (alternativ Fr. 14. November)

Treffpunkt / Uhrzeit: Geschäftsstelle

Anmeldeschluss: 05. Oktober 2014

Ausrüstung:

Schreibzeug und ggf. eigene Röntgenaufnahmen o.ä. mitbringen

Teilnehmerzahl: 4 - 15 Personen

Kosten: 5,- E (*10,- E)

Leitung:

Astrid Williams

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis

auf Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

Gelassen und sicher im Stress *

W 133

Damit am Berg der Kopf mitspielt

Stress ist ein Thema unserer Zeit. Auch im Sport wird immer mehr Mental- und Entspannungstraining

als ein Teil des Weges zum sportlichen Erfolg genutzt. In diesem Workshop entwickelst du deine persönliche

Strategie (instrumentelles, mentales und regeneratives Stressmanagement) zur stressfreien

Entfaltung deines Potentials. (Der Workshopleiter wurde an der DPA von Prof. Kaluza im Programm

„Gelassen und sicher im Stress“ ausgebildet.)

Termin / Dauer: Sa. 08. Februar 2014 / 09:30 - 16:00 Uhr

Treffpunkt / Uhrzeit: Geschäftsstelle

Anmeldeschluss: 30. Januar 2014

Ausrüstung:

Bequeme Kleidung, Schreibmaterial, Iso-/Gymnastikmatte, Decke,

warme Socken, kleines Kissen, Getränk und Verpflegung.

Teilnehmerzahl: 5 - 9 Personen

Kosten: 10,- E (*15,- E)

Leitung:

Klaus Volmar

Anmeldung:

Nach Voranfrage beim Kursleiter (siehe Mitarbeiterverzeichnis auf

Seite 50). Anmeldung per Email beim Kursleiter.

47


Workshops Medizin und Bergsport

Workshops Medizin und Bergsport

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Medizin für Bergsteiger *

Diese Workshopreihe zum Thema „Alpinmedizin und Erste Hilfe für Bergsteiger“

steht unter der Schirmherrschaft der Medizinischen Kommission der UIAA

(www.theuiaa.org/medical_advice.html).

Kosten bei Teilnahme an der kompletten Reihe (5 Workshops): 22,- €

Treffpunkt jeweils: Geschäftsstelle

Teilnehmerzahl: 5 - 25 (bei 4: 5 - 12) Personen

Kosten jeweils: 5,- € (*10,- €)

Voraussetzungen: Interesse. Bitte Schreibzeug / Notizblock mitbringen.

Leitung und Dr. Thomas Küpper,

Anmeldung jeweils: Tel. 0211 - 751781 (kuepper.cl.th@t-online.de)

1: Brennpunkte in der Kameradenrettung *

Als erster der Reihe von Workshops zum Thema „Alpinmedizin für Bergsteiger“ beschäftigt sich

dieser Workshop mit Fragen wie „Was geht besonders häufig schief?“, „Was sind die berüchtigtsten

Fallen?“, „Was wird besonders häufig falsch gemacht?“. Der Workshop informiert über neueste

Ergebnisse aus der alpinen Unfallforschung und zeigt die Konsequenzen auf, die Alpinisten persönlich

daraus ziehen sollten. Ein weiteres Thema ist die sinnvolle Ausstattung der Tourenapotheke.

Termin / Uhrzeit: Di. 04. Februar 2014 / 19:00 – 22:00 Uhr

Anmeldeschluss: 29.01.2014

2: Höhe *

W 134

W 135

Dieser Workshop beschäftigt sich mit dem, was zwangsläufig alle Alpinisten, gleich welcher Art

Bergsport sie nachgehen, betrifft: der Höhe. Was verändert sich für den Körper in der Höhe, welche

Auswirkungen auf die körperliche, geistige und psychische Belastbarkeit hat dies? Wie verläuft die

Akklimatisation und welche Konsequenzen hat dies für die Tourenplanung? Was ist mit vorsorglicher

Medikamenteneinnahme gegen Höhenbeschwerden oder Doping im Bergsport? Woran erkennt man

Höhenkrankheiten und welche Erstmaßmahmen sollten Bergsteiger im Falle eines Falles durchführen?

Diese und andere Fragen bilden ein anstrengendes, abendfüllendes Programm mit viel Platz für

persönliche Fragen und Diskussion.

Termin / Uhrzeit: Di. 11. Februar 2014 / 19:00 – 22:00 Uhr

Anmeldeschluss: 04.02.2014

48 (*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

kursbuch 2014 kursbuch 2014

3: Kälte – Strahlung *

Dieser Workshop beschäftigt sich mit Klimafragen und den Konsequenzen der Klimaeinwirkung

für den Bergsteiger. Wer hat in den Bergen noch nie gefroren oder noch nie einen

Sonnenbrand gehabt? Von Hautkrebsrisiko und unterkühlten Lawinenopfern liest man in der Presse

auch immer wieder. Alpinisten sind halt oft bei „ungemütlichen“ Bedingungen unterwegs. In diesem

Workshop wollen wir uns vor allem auch unter dem Aspekt „Prävention“ den Auswirkungen dieser

rauhen Umgebungsbedingungen widmen. Dabei fließen zahlreiche aktuelle Forschungsergebnisse

ein, die Konsequenzen für die Kameradenhilfe haben.

Termin / Uhrzeit: Di. 18. Februar 2014 / 19:00 – 22:00 Uhr

Anmeldeschluss: 11.02.2014

4: Verletztenuntersuchung *

Viele Bergsteiger – auch ohne Erste Hilfe Kenntnisse – entwickeln erstaunliche Fantasie

bei Notfallmaßnahmen, scheitern aber daran, dass sie nicht erkennen können, woran ein verunglückter

Seilkamerad leidet. In Kleingruppen wird heute die Verletztenuntersuchung unter Anleitung

erfahrener Bergrettungs- & Expeditionsärzte geübt, die gefundenen, ebenso wie die nicht gefundenen

Diagnosen diskutiert und sinnvolle Erstmaßnahmen besprochen. Achtung: verringerte maximale

Teilnehmerzahl.

Termin / Uhrzeit: Di. 25. Februar 2014 / 19:00 – 22:00 Uhr

Anmeldeschluss: 11.02.2014

Teilnehmerzahl: 5 - 12 Personen

5: An den Bergen der Welt – Gesundheitsvorsorge

beim Trekking, Expeditionsbergsteigen

und beim Reisen allgemein *

„Pharao’s Rache“, Jet-Lag, Klimawechsel, Reisethrombose, Malaria und viele andere Stichworte geistern

zum Thema „Reisen“ durch die Presse und die Köpfe potentieller Kandidaten. Was ist relevant,

was kann der reisende Bergsteiger tun, um möglichst beschwerdefrei seine Erlebnisse genießen zu

können? Ein „Faß ohne Boden“ – sicher ein abendfüllendes Programm.

Termin / Uhrzeit: Di. 04. März 2014 / 19:00 – 22:00 Uhr

Anmeldeschluss: 25.02.2014

(*auch für Nichtmitglieder ist eine Teilnahme möglich)

W 136

W 137

W 138

49

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER


Mitarbeiter des Ausbildungsreferats

Ehrenamtliche Tätigkeit im Ausbildungsreferat Aachen

ÜBERS GANZE JAHR BERGSPORT IM WINTER TRAINING / MEDIZIN KLETTERN JUGEND & BERGE BERGSPORT IM SOMMER

Im Rahmen des Kursbuch 2014 für das Ausbildungsreferat in der Sektion Aachen tätig:

Name Vorname Telefon E-Mail Funktion

Appelbaum Jürgen 02471-4563 Juergen.Appelbaum@gmx.de Wanderleiter

Balser Norbert 0171-5469655 norbert.balser@dav-aachen.de

FüL Bergsteigen,

Bereichskoordinator Wandern

Belkot Anette 0171-2985816 anette.belkot@gmail.com Kletterbetreuerin

Berghöfer Andreas 0171-9787973 andreasberghoefer@gmx.de Geocaching

Bertz Til 02421-6949904 tilbertz@yahoo.de FüL Bergsteigen

Ebel Klaas 0171-4978460 klaas.ebel@googlemail.com

Unterstützung Skibergsteigen,

Kletterbetreuer

Emonts-Pohl Johannes 0176-64649249 johannes@jdav-aachen.de Unterstützung Hochtouren

Gargoudi Maria Eleni 0241-9963009 megar@gmx.de Trainer C Sportklettern

Giesbertz Nils nils@jdav-aachen.de Trainer B Sportklettern

Giet, van der Michael 0176-22634815 michael.vandergiet@googlemail.com FüL Skibergsteigen

Gilleßen Ramona 0160-2986976 ramona@jdav-aachen.de Kletterbetreuerin

Grabowski Stefan 02464-580597 stefan.grabowski@dn-connect.de Kletterbetreuer

Heuermann Jan jan@jdav-aachen.de Unterstützung Alpinklettern

Hoffmann Achim 02234-4352418 nc-hoffmaac4@netcologne.de Trainer C Sportklettern, Skilehrer

Jolles Tobias 0241-9912495 tobiasjolles@web.de Kletterbetreuer

Kreuzer Eckart 0241-60859703 eckartkreuzer@me.com

Trainer C Sportklettern,

Unterstützung Alpinklettern

Krommen Daniel daniel.krommen@gmx.de

Trainer C Sportklettern, Trainer C

Wettkampfklettern

Krusche Claudia 0170-3303747 ckrusche@ukaachen.de FüL Hochtouren

Küpper Thomas 01520-1820256 tkuepper@ukaachen.de Bergrettungs- & Expeditionsarzt

Mammi Layla 0177-1469642 laylamammi@gmx.de Trainer C Sportklettern

Marijanovic Andre 0178-1644131 amstaf9898@web.de Kletterbetreuer

Meier Benedikt 0176-99002717 bene@jdav-aachen.de Unterstützung Hochtouren

Opitz Joachim 0241-85748 opitz.jfa@t-online.de Unterstützung Bergsteigen

Ponten Walter 0241-6088360 walter.ponten@gmx.net Unterstützung Bergsteigen

Reisner Barbara 0172-2004644 barbara.reisner@web.de

FüL Skibergsteigen,

Bereichskoordinatorin Winter

Ries Christian 0176-80073701 chrisries@gmx.de FüL Bergsteigen

Ruhren, von der Wolfgang 02452-89747 FüL Hochtouren, FüL Bergsteigen

Spottke Benjamin 0151-65102212 benjamin.spottke@gmail.com

Unterstützung MTB,

Koordinator Kursbuch

Starzetz Patrick 02452-921395 pstarzetz@web.de Unterstützung Bergsteigen

Volmar Klaus 0172-9080898 klaus.volmar@t-online.de Wanderleiter

Wallraff Katrin 0176-82128848 katrin.wallraff@gmx.de Trainer C Sportklettern

Weiß Henning 0151-70025587 henningw87@web.de Geocaching

Wenge Angelika 02403-802626 angelika.wenge@gmx.de

Wanderleiter, Zusatzqual.

Schneeschuhwandern

Wenge Herbert 02403-34598 herbert.wenge@gmx.de FüL Bergsteigen

Werding Joseph 0032-80-420330 joseph.werding@laposte.net

Zertifizierter Natur- und

Landschaftsführer

Wernerus Horst 0241-608181 horst.wernerus@dav-aachen.de FüL Skibergsteigen

Williams Astrid 02402-9746954 astrid_williams@gmx.de

Trainer C Sportklettern, FüL

Bergsteigen, FüL Alpinklettern,

Bereichskoordinatorin Alpin

Wolfrum Sebastian 0241-51854805 sebastian.wolfrum@dav-aachen.de Unterstützung MTB

Das Ausbildungsreferat der Sektion Aachen bietet in jedem Jahr, wie auch in diesem Jahr,

mit dem Kursbuch ein umfangreiches Kurs- und Workshopangebot an. Damit wollen wir

vor allem unseren Mitgliedern die Möglichkeit geben bergsportliches Wissen, Fähigkeiten

und Fertigkeiten auf relativ hohem Niveau und zu erschwinglichen Preisen zu erlernen.

Dieses hohe Niveau erzielen wir durch engagierte und erfahrene Bergsportler, die sich

ehrenamtlich für die Sektion als Ausbilder, Fachübungsleiter oder Trainer einsetzen. Das

notwendige Wissen wird vom Bundeslehrteam des DAV Hauptverbands in München auf

sehr hohem und standardisiertem Niveau vermittelt. Nach erfolgreicher Qualifikation werden

die Fachübungsleiter alle 3 Jahre vom Bundeslehrteam fortgebildet, um so auf dem

aktuellen Stand zu bleiben. Die Gesamtkosten für eine komplette Ausbildung belaufen sich

je nach Fachrichtung auf 550,- € (Wanderleiter) bis zu ca. 2000,- € (Fachübungsleiter

Hochtouren), wovon in Aachen ca. 2/3 vom DAV erstattet werden und ein Drittel von den

Ausgebildeten selbst zu tragen ist.

Beispiel

Aufwandsentschädigung für den Ausbilder:

350,- E Halbpension: 7 x 50 E

15, - E Organisationskosten

225,- E Fahrt: 1500 km x 0,15 E

590,- E

Wofür wird der Teilnehmerbeitrag

bei unseren Kursen genutzt?

Der Teilnehmerbeitrag deckt in erster Linie den Aufwand der

Kursleiter während des Kurses (Unterkunft, Verpflegung, Anreise,

Organisation). Dies wird an nebenstehenden Beispiel

eines Wochenkurses verdeutlicht. Die Mindestteilnehmerzahl

haben wir auf 4 Teilnehmer festgelegt, damit der Teilnehmerbeitrag

im vergleichbaren Rahmen zu den Vorjahren bleibt. Ein eventueller Überschuss

kommt dem Ausbildungsreferat der Sektion Aachen zu Gute. Damit werden dann die Sektionskosten

für die Ausbildungen und Fortbildungen der Ausbilder finanziert, so dass die

Sektionsbelastung, welche Jahr für Jahr mehrere tausend Euro beträgt, gesenkt werden

kann. Es sei hier noch einmal ausdrücklich betont, dass die Tätigkeit aller Kursleiter ehrenamtlich

ist.

Engagierte Personen werden immer wieder gebraucht, die das Ausbildungsreferat fachlich

oder organisatorisch unterstützen möchten. Bitte melden Sie sich bei Interesse beim Ausbildungsreferenten

der Sektion Aachen,

Nils Giesbertz: (nils@jdav-aachen.de).

50 51

kursbuch 2014 kursbuch 2014


Anmeldung Organisation und Ablauf

Kurse:

Zur Teilnahme an einem Kursangebot ist aus versicherungs- und haftungsrechtlichen Gründen die Mitgliedschaft

in der Sektion Aachen oder einer Partnersektion (s.u.) des DAV erforderlich. Mitglieder anderer Sektionen können

die kostengünstige C-Mitgliedschaft in der Sektion Aachen erwerben.

Anmeldung: Zunächst muss mit dem Kursleiter eine Abstimmung (telefonisch oder per Mail) erfolgen (freie

Plätze, evtl. Änderungen, Material, Voraussetzungen, …). Anschließend erfolgt die Überweisung des Teilnehmerbeitrags

an die Sektion (eine Barzahlung ist nicht möglich!) und die verbindliche schriftliche Anmeldung mit

dem Vordruck auf der letzten Seite des Kursbuchs oder aus dem Internet (herunterzuladen unter www.dav-aachen.

de). Die Anmeldung bitte an die Geschäftsstelle der Sektion Aachen, Römerstraße 41-43, 52064 Aachen schicken.

Fahrt, Übernachtung, Verpflegung und ggf. Skipass sind generell nicht Bestandteil des Kurses. Die Kosten hierfür

sind selbst zu tragen. Bei Wochenkursen ist in der Regel der erste Tag Anreisetag bis 18 Uhr und der letzte Tag Abreisetag

nach dem Frühstück, sofern mit dem Kursleiter nichts anderes vereinbart wurde.

Workshops:

An den Workshops kann bei Themen mit geringem Verletzungsrisiko (mit * gekennzeichnet) jeder Interessierte

teilnehmen, der die jeweiligen Voraussetzungen erfüllt, also auch Nichtmitglieder.

Bei Workshops mit Verletzungsrisiko ist, wie bei Kursen, aus versicherungs- und haftungsrechtlichen Gründen eine

Mitgliedschaft in der Sektion Aachen oder einer Partnersektion (s.u.) erforderlich.

Die Anmeldung erfolgt wie auch bei den Kursen nach erfolgter Abstimmung mit dem Workshopleiter über eine

verbindliche schriftliche Anmeldung bei der Geschäftsstelle Aachen mit dem Vordruck auf der letzten Seite des

Kursbuchs oder aus dem Internet (herunterzuladen unter www.dav-aachen.de). Die Teilnehmergebühr wird grundsätzlich

beim Leiter des jeweiligen Workshops und zu Beginn der Veranstaltung bar bezahlt und nicht überwiesen.

Versicherungen sind Sache des Teilnehmers. Bei den Workshops in der Kletterhalle ist anschließend freies Klettern

bis Hallenschließung, nach Rücksprache mit den Workshopleitern, möglich.

Partnersektionen:

Beckum, Bergfreunde Kleverland, Bielefeld, Bochum, Bonn, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen,

Krefeld, Lippe-Detmold, Lüdenscheid, Paderborn, Recklinghausen, Siegburg, Solingen.

Teilnehmer aus Partnersektionen werden in der Regel bis Mitte Januar auf eine vorläufige Warteliste gesetzt,

um eigenen Sektionsmitgliedern ausreichend Zeit zur Kurs- bzw. Workshopanmeldung zu geben.

Workshops darüber hinaus

Workshops an Zusatzterminen oder weitere Workshopthemen

Der passende Workshop, aber leider am falschen Termin?

Die einfachste Möglichkeit ist es, den Workshopleiter zu fragen, ob der Workshop ggf. auch an einem Zusatztermin

durchgeführt werden kann. Voraussetzung für einen Zusatztermin ist eine Mindestteilnehmerzahl und Kapazität

beim ehrenamtlich tätigen Ausbilder. Diese Mindestteilnehmerzahl kann einerseits durch „Sammeln“ von Nachfragen

einzelner Personen oder durch Anmeldung einer kleinen Gruppe (ca. 3 - 4 Personen) erreicht werden.

Wer an weiteren Workshopthemen als denen, die in diesem Kursbuch ausgeschrieben sind, interessiert ist, meldet

sich am besten bei Nils Giesbertz per E-Mail (nils@jdav-aachen.de) oder per Anruf (02406-9760546) unter Angabe

des gewünschten Workshopthemas, Vor- und Nachname und der Telefonnummer bzw. E-Mail-Adresse. Es wird dann

versucht, ein Zusatzangebot zu koordinieren oder es in das kommende Kursbuch aufzunehmen, sofern es

möglich ist.

Anmeldeformular

Anmeldeformular für

Kurse und Workshops beim DAV Aachen

(Bei mehreren Anmeldungen bitte diesen Vordruck kopieren

oder aus dem Internet „www.dav-aachen.de“ herunterladen)

Kurse und Workshops

Hiermit melde ich mich verbindlich für untenstehenden Kurs oder Workshop an.

Römerstraße 41-43

52064 Aachen

Kurs / Workshop:. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Nr. des Kurs / Workshop: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Termin: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Name: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Vorname: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Alter: . . . . . . . . . . .

Straße: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

PLZ: . . . . . . . . . . . . . . . . Wohnort: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Tel.: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E-Mail: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

(zur Erleichterung des Informationsaustausches mit der Kursleitung)

Ich bin Mitglied der Sektion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . .Mitglieds-Nr.: . . . . . . . . . . . . .

Nur bei Kursen:

Den in der Ausschreibung genannten Teilnehmerbeitrag von E . . . . . . . . . . habe ich am . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

überwiesen auf das Konto der DAV-Sektion Aachen, Konto-Nr. 15 000 771, Sparkasse Aachen BLZ 390 500 00,

für Auslandsüberweisungen: IBAN: DE21 3905 0000 0015 0007 71, SWIFT-BIC: AACSDE33

Verwendungszweck: Kurs-Nr.: K. . . . . . . . . . . Teilnehmer-Name: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Sektion: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Mitglieds-Nr. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bei Nichtteilnahme verfällt dieser Betrag zur Deckung der Kosten, falls der Platz nicht weiter vergeben werden kann.

Seitens der Sektion wird keine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen, dieses obliegt dem Teilnehmer.

Kursinhalte und Übungsgebiete können situativ abgeändert werden.

Als Teilnehmer/in einer Sektionsveranstaltung bin ich mir der Tatsache bewusst, dass jede bergsportliche Unternehmung

mit Risiken verbunden ist, die sich nicht vollständig ausschließen lassen.

Mit der Anmeldung erkläre ich (bei Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr der Erziehungsberechtigte), dass ich über die

Haftungsbegrenzung nach § 6 Abs. 5 unserer Satzung informiert bin. Dieser Paragraph besagt, dass eine Haftung für

Schäden, die einem Mitglied bei der Teilnahme an Ausbildungsveranstaltungen oder bei der in diesem Zusammenhang

stehenden Benutzung von Vereinseinrichtungen entstehen, über den Umfang der vom DAV abgeschlossenen Versicherung

hinaus auf die Fälle beschränkt ist, in denen einem Kursleiter oder einer sonstigen für das Ausbildungsreferat

tätigen Person Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann.

Ort, Datum: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Unterschrift: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

(Bei Jugendlichen der Erziehungsberechtigte)

Anmeldung bitte an die Geschäftsstelle senden!

Wichtig! Bitte spätestens 14 Tage nach Absprache mit dem Kurs-/Workshopleiter das Anmeldeformular an die

Geschäftsstelle senden und bei Kursen den Teilnehmerbeitrag überweisen. Der Teilnehmerplatz kann andernfalls

wieder vergeben werden!

52 kursbuch 2014 kursbuch 2014

53


Anmeldeformular

Kurse und Workshops

Anmeldeformular

Kurse und Workshops

Anmeldeformular für

Kurse und Workshops beim DAV Aachen

Anmeldeformular für

Kurse und Workshops beim DAV Aachen

(Bei mehreren Anmeldungen bitte diesen Vordruck kopieren

oder aus dem Internet „www.dav-aachen.de“ herunterladen)

Römerstraße 41-43

52064 Aachen

(Bei mehreren Anmeldungen bitte diesen Vordruck kopieren

oder aus dem Internet „www.dav-aachen.de“ herunterladen)

Römerstraße 41-43

52064 Aachen

Hiermit melde ich mich verbindlich für untenstehenden Kurs oder Workshop an.

Kurs / Workshop:. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Nr. des Kurs / Workshop: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Termin: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Name: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Vorname: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Alter: . . . . . . . . . . .

Straße: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

PLZ: . . . . . . . . . . . . . . . . Wohnort: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Tel.: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E-Mail: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

(zur Erleichterung des Informationsaustausches mit der Kursleitung)

Ich bin Mitglied der Sektion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . .Mitglieds-Nr.: . . . . . . . . . . . . .

Nur bei Kursen:

Den in der Ausschreibung genannten Teilnehmerbeitrag von E . . . . . . . . . . habe ich am . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

überwiesen auf das Konto der DAV-Sektion Aachen, Konto-Nr. 15 000 771, Sparkasse Aachen BLZ 390 500 00,

für Auslandsüberweisungen: IBAN: DE21 3905 0000 0015 0007 71, SWIFT-BIC: AACSDE33

Verwendungszweck: Kurs-Nr.: K. . . . . . . . . . . Teilnehmer-Name: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Sektion: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Mitglieds-Nr. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bei Nichtteilnahme verfällt dieser Betrag zur Deckung der Kosten, falls der Platz nicht weiter vergeben werden kann.

Seitens der Sektion wird keine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen, dieses obliegt dem Teilnehmer.

Kursinhalte und Übungsgebiete können situativ abgeändert werden.

Als Teilnehmer/in einer Sektionsveranstaltung bin ich mir der Tatsache bewusst, dass jede bergsportliche Unternehmung

mit Risiken verbunden ist, die sich nicht vollständig ausschließen lassen.

Mit der Anmeldung erkläre ich (bei Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr der Erziehungsberechtigte), dass ich über die

Haftungsbegrenzung nach § 6 Abs. 5 unserer Satzung informiert bin. Dieser Paragraph besagt, dass eine Haftung für

Schäden, die einem Mitglied bei der Teilnahme an Ausbildungsveranstaltungen oder bei der in diesem Zusammenhang

stehenden Benutzung von Vereinseinrichtungen entstehen, über den Umfang der vom DAV abgeschlossenen Versicherung

hinaus auf die Fälle beschränkt ist, in denen einem Kursleiter oder einer sonstigen für das Ausbildungsreferat

tätigen Person Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann.

Hiermit melde ich mich verbindlich für untenstehenden Kurs oder Workshop an.

Kurs / Workshop:. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Nr. des Kurs / Workshop: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Termin: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Name: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Vorname: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Alter: . . . . . . . . . . .

Straße: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

PLZ: . . . . . . . . . . . . . . . . Wohnort: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Tel.: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E-Mail: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

(zur Erleichterung des Informationsaustausches mit der Kursleitung)

Ich bin Mitglied der Sektion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . .Mitglieds-Nr.: . . . . . . . . . . . . .

Nur bei Kursen:

Den in der Ausschreibung genannten Teilnehmerbeitrag von E . . . . . . . . . . habe ich am . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

überwiesen auf das Konto der DAV-Sektion Aachen, Konto-Nr. 15 000 771, Sparkasse Aachen BLZ 390 500 00,

für Auslandsüberweisungen: IBAN: DE21 3905 0000 0015 0007 71, SWIFT-BIC: AACSDE33

Verwendungszweck: Kurs-Nr.: K. . . . . . . . . . . Teilnehmer-Name: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Sektion: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Mitglieds-Nr. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bei Nichtteilnahme verfällt dieser Betrag zur Deckung der Kosten, falls der Platz nicht weiter vergeben werden kann.

Seitens der Sektion wird keine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen, dieses obliegt dem Teilnehmer.

Kursinhalte und Übungsgebiete können situativ abgeändert werden.

Als Teilnehmer/in einer Sektionsveranstaltung bin ich mir der Tatsache bewusst, dass jede bergsportliche Unternehmung

mit Risiken verbunden ist, die sich nicht vollständig ausschließen lassen.

Mit der Anmeldung erkläre ich (bei Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr der Erziehungsberechtigte), dass ich über die

Haftungsbegrenzung nach § 6 Abs. 5 unserer Satzung informiert bin. Dieser Paragraph besagt, dass eine Haftung für

Schäden, die einem Mitglied bei der Teilnahme an Ausbildungsveranstaltungen oder bei der in diesem Zusammenhang

stehenden Benutzung von Vereinseinrichtungen entstehen, über den Umfang der vom DAV abgeschlossenen Versicherung

hinaus auf die Fälle beschränkt ist, in denen einem Kursleiter oder einer sonstigen für das Ausbildungsreferat

tätigen Person Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann.

Ort, Datum: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Unterschrift: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

(Bei Jugendlichen der Erziehungsberechtigte)

Anmeldung bitte an die Geschäftsstelle senden!

Wichtig! Bitte spätestens 14 Tage nach Absprache mit dem Kurs-/Workshopleiter das Anmeldeformular an die

Geschäftsstelle senden und bei Kursen den Teilnehmerbeitrag überweisen. Der Teilnehmerplatz kann andernfalls

wieder vergeben werden!

Ort, Datum: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Unterschrift: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

(Bei Jugendlichen der Erziehungsberechtigte)

Anmeldung bitte an die Geschäftsstelle senden!

Wichtig! Bitte spätestens 14 Tage nach Absprache mit dem Kurs-/Workshopleiter das Anmeldeformular an die

Geschäftsstelle senden und bei Kursen den Teilnehmerbeitrag überweisen. Der Teilnehmerplatz kann andernfalls

wieder vergeben werden!

54 kursbuch 2014 kursbuch 2014

55

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine