«Nackt bin ich gekommen aus dem Leib meiner Mutter...» (Hiob 1,21)

hebamme.ch

«Nackt bin ich gekommen aus dem Leib meiner Mutter...» (Hiob 1,21)

Organisatorisches

Kurskosten

Pensionskosten ab Samstag

A-Preis SFr. 200.− Einerzimmer / Vollpension SFr. 169.–

B-Preis SFr. 160.– Doppelzimmer / Vollpension SFr. 144.–

B-Preis für Personen in bescheidenen Ohne Zimmer / nur Mahlzeiten SFr. 80.–

wirtschaftlichen Verhältnissen

Eine weitere Übernachtung von Freitag auf Samstag kostet zusätzlich SFr. 89.– (Einerzimmer

/ Vollpension) bzw. SFr. 64.– (Doppelzimmer / Vollpension) pro Person.

Tagung

Samstag – Sonntag

19. – 20. November 2011

Boldern Männedorf

Buchpräsentation

Freitag, 18. November 2011

Zentrum Karl der Grosse, Zürich

www.dazugehören.net

Falls Sie ein Zimmer mit Südlage wünschen (SFr. 10.–/Nacht zusätzlich), nehmen Sie bitte mit

uns Kontakt auf. Personen mit Kulturlegi sind bei uns willkommen und erhalten 50% Ermässigung

auf die Kurskosten und eine Ermässigung auf die Pensionskosten.

Tagung im Rahmen des Projekts «Theologie der Zugehörigkeit»

Anreise mit dem Zug (S7) Zürich HB ab 8.42 Rapperswil ab 8.40

Männedorf an 9.03 Männedorf an 8.56

Transfer nach Boldern 9.05

Anreise mit dem Auto

Auskunft / Anmeldung

Über Hauptstrasse Männedorf – Oetwil am See, Abzweigung

beim Restaurant Widenbad, Wegweiser beachten.

Sekretariat Tagungen und Studien

Telefon +41 (0)44 921 71 71, Fax +41 (0)44 921 71 29

tagungen@boldern.ch, www.boldern.ch

Boldern, Evangelisches Tagungs- und Studienzentrum

Boldernstrasse 83, Postfach, CH – 8708 Männedorf

!

Die Anmeldung wird bestätigt und ist verbindlich.

Name(n)

Vorname(n)

Strasse / Nr.

PLZ / Ort

Telefonnummern

E-Mail

Datum und Unterschrift

«Nackt bin ich gekommen aus dem

Leib meiner Mutter...» (Hiob 1,21)

Was bedeutet es, dass wir alle geboren sind?


«Nackt bin ich gekommen aus dem Leib meiner Mutter...»

«Der Mensch ist sterblich.» Diesen Satz kennt man seit Jahrhunderten. Was aber bedeutet es

für menschliches Dasein, dass alle klein und abhängig aus dem Leib einer Anderen gekommen

sind? Einer Mutter, die ihrerseits Tochter einer Tochter ist?

Die Tagung auf Boldern will Menschen zusammen bringen, die über ihr Geborensein und die

«Gebürtigkeit» des Daseins (Hannah Arendt) nachdenken wollen.

Wir laden Philosophinnen, Politiker, Alltagspraktische, Theologen und andere Neugierige ein,

das Menschsein in Beziehung, Abhängigkeit und Freiheit besser verstehen zu lernen.

Wir sind überzeugt, dass es einen fundamentalen Wandel im Denken und Glauben bedeutet,

wenn wir von der Geburt ausgehen. Diesen Wandel wollen wir miteinander ergründen und

diskutieren. So wollen wir herausfinden, wie das Neue, das mit jedem und jeder von uns in die

Welt kommt, in unserem Dasein und Handeln wirksam werden kann.

Mit

Brigitte Becker, Studienleiterin, Boldern

Ina Praetorius, Theologin und freie Autorin, Wattwil

Elke Rüegger-Haller, Pfarrerin, Zürich

Hans Saner, Philosoph, Basel

Christina Schües, Philosophin, Lübeck

Programm

Samstag, 19. November 2011

10.00 Uhr Am Anfang anfangen – ein herzliches Willkommen schon ganz aktiv

11.00 Uhr Ein Gedanke ist im Kommen: Gebürtigkeit mehrdimensional

Ina Praetorius

12.30 Uhr Zmittag

14.00 Uhr Ein Blick zurück – Philosophie des Geborenseins

Christina Schües

15.30 Uhr Kaffee

16.00 Uhr Schon verstanden?

Diskussion in Gruppen

17.30 Uhr Einwurf: Gespräch mit Hans Saner

18.30 Uhr Znacht

20.00 Uhr Du hast mich aus meiner Mutter Leib gezogen – Geborensein in der Bibel

Brigitte Becker und Elke Rüegger-Haller

Titelbild: Jenzig71/photocase.de

!

Sonntag, 20. November 2011

ab 7.30 Uhr

Zmorge

09.15 Uhr Wo und wie wir das Denken des Geborenseins gut für uns gebrauchen

können

10.30 Uhr Pause

Samstag – Sonntag, 19. – 20. November 2011

«Nackt bin ich gekommen...»

Einerzimmer / Vollpension

Doppelzimmer / Vollpension

Ohne Zimmer / nur Mahlzeiten

Ich bezahle A-Preis

Ich beantrage B-Preis

Ich habe eine Kulturlegi (Kopie beilegen)

Ich melde mich für den Transfer vom Bahnhof Männedorf nach Boldern am Samstag an

Ich wünsche eine zusätzliche Übernachtung (von Freitag auf Samstag) auf Boldern:

Einerzimmer / VP

Kurz-Statements der Tagungsverantwortlichen

Gespräche in kleineren Gruppen

11.00 Uhr Einen Ausblick wagen

12.30 Uhr Zmittag

Plenumsdiskussion

14.00 Uhr Was nehme ich mit?

Schluss-Statements der Tagungsteilnehmenden

14.30 Uhr Vor der Geburt des Gottessohnes – Feier auf dem Weg zum Advent

15.30 Uhr Schluss der Tagung

Freitag, 18. November 2011, 19.00 Uhr, Zentrum Karl der Grosse, Zürich

Buchpräsentation: «Wir kommen nackt ins Licht, wir haben keine Wahl. Das Gebären

erzählen, das Geborenwerden. 125 Szene aus der Schönen Literatur zwischen 1760 und

2010» (Appenzeller Verlag, herausgegeben von Ina Praetorius und Rainer Stöckli; erscheint

im Herbst 2011)

Nach der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, auf Boldern zu übernachten. Der Transport

wird organisiert. Bitte geben Sie Ihre Wünsche bei der Anmeldung auf dem Talon mit an.

Doppelzimmer / VP

Ich melde mich für den Transport von Zürich nach Boldern am Freitag an

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine