Grindelwald Wengen Mürren Lauterbrunnen - Jungfrau Region ...

jungfrauregion.ch

Grindelwald Wengen Mürren Lauterbrunnen - Jungfrau Region ...

Grindelwald

Wengen

Mürren

Lauterbrunnen

Facts & Figures


Inhaltsverzeichnis

1 Lage der Region ........................................................................................... 1

2 Die Jungfrau Region ..................................................................................... 2

2.1 Mythos Jungfrau Region ............................................................................ 3

2.2 Die wichtigsten Jubiläen ............................................................................ 3

3 Top Ausflugsziele ......................................................................................... 5

3.1 Jungfraujoch – Top of Europe 3‘454 m ü.M. ................................................. 5

3.2 Schilthorn – Piz Gloria 2‘970 m ü.M. ........................................................... 5

3.3 Weitere Informationen .............................................................................. 5

4 Die Ferienorte .............................................................................................. 6

4.1 Grindelwald – Das lebendige Eigerdorf ......................................................... 6

4.2 Wengen - Der klassische, autofreie Ferienort am Fusse der Jungfrau ............... 6

4.3 Mürren - Das autofreie Bergidyll am Fusse des Schilthorn .............................. 7

4.4 Lauterbrunnen - Im Tal der 72 Wasserfälle .................................................. 7

5 Top Events .................................................................................................... 9

6 Sportangebot ............................................................................................. 12

6.1 Sommer ............................................................................................... 12

6.2 Winter .................................................................................................. 14

7 Bergbahnen ................................................................................................ 16

7.1 Transportanlagen im Überblick ................................................................. 16

8 Klima .......................................................................................................... 17

8.1 Der Föhn ............................................................................................... 17

8.2 Klimawandel .......................................................................................... 18

9 Bevölkerung ............................................................................................... 19

9.1 Einwohnerzahlen Jungfrau Region ............................................................. 19

9.2 Sprache ................................................................................................ 19

9.3 Höhenlage der Ferienorte ........................................................................ 19

9.4 Wirtschaft und Bildung ............................................................................ 20


10 Kultur ......................................................................................................... 21

10.1 Museen .............................................................................................. 21

10.2 Kino .................................................................................................. 21

10.3 Weiteres Kultur & Tradition ................................................................... 21

10.4 Kulturelle Vereine ................................................................................ 21

11 Wellness ..................................................................................................... 22

11.1 Öffentliche Bäder und Wellnessanlagen .................................................. 22

11.2 Bäder und Wellnessanlagen in Hotels ..................................................... 22

12 Gastronomie ............................................................................................... 23

12.1 Nachtleben: Bars, Discos ...................................................................... 23

12.2 Spezialitäten ...................................................................................... 23

13 Logiernächte .............................................................................................. 24

13.1 Logiernächte Hotellerie ........................................................................ 25

13.2 Logiernächte Parahotellerie ................................................................... 25

14 Unterkünfte ................................................................................................ 26

14.1 Grindelwald ........................................................................................ 26

14.2 Wengen ............................................................................................. 26

14.3 Mürren .............................................................................................. 27

14.4 Lauterbrunnen .................................................................................... 27

14.5 Isenfluh ............................................................................................. 27

14.6 Stechelberg ........................................................................................ 27

14.7 Gimmelwald ....................................................................................... 27

15 Anreise ....................................................................................................... 28

15.1 Anreise mit dem Auto .......................................................................... 28

15.2 Anreise mit der Bahn ........................................................................... 28

15.3 Anreise per Flugzeug ........................................................................... 28

16 Kontaktieren Sie uns .................................................................................. 29

Jungfrau Region Marketing AG

PR/Media, Untere Bönigstrasse 8, CH-3800 Interlaken, Tel +41 33 854 12 50, Fax +41 33 854 12 41

info@jungfrauregion.ch, www.jungfrauregion.ch


1 Lage der Region

Die Jungfrau Region liegt im Herzen der Schweiz, im Berner Oberland, am Fusse des

bekannten Dreigestirns Eiger, Mönch und Jungfrau.

Destination: Jungfrau Region

Geografische Region: Berner Oberland

Kanton: Bern

Sprache: Deutsch (Schweizer Deutsch)

Höchster Punkt: Jungfrau, 4‘158 m ü. M.

Tiefster Punkt: Interlaken, 570 m ü. M.

Distanzen in km

ab Zürich: 195 km

ab Genf: 205 km

ab Basel: 175 km

ab Bern: 70 km

Lage der Jungfrau Region. JRM

1


2 Die Jungfrau Region

Die Jungfrau Region liegt im östlichen Berner Oberland, südlich von Interlaken. Die

Region ist eingebettet in eine der schönsten Bergkulissen der Welt, dominiert von Eiger,

Mönch und Jungfrau. Das Dreigestirn lockt Touristen aus aller Welt an.

Im Norden grenzt die Region an den Brienzersee, nordwestlich an den Thunersee. Die

beiden See werden durch die Gemeinde Interlaken getrennt. Im Süden wird die Region

durch die Gebirgskette mit Eiger, Mönch und Jungfrau begrenzt. Die Destination umfasst

eine Fläche von rund 350 km 2 und beinhaltet die Ortschaften Grindelwald, Wengen,

Mürren, Lauterbrunnen, Isenfluh, Gimmelwald und Stechelberg.

Übersichtsplan Jungfrau Region. JRM

Die Jungfrau Region reicht von Interlaken (570 m ü. M.) bis hinauf zu den weissen

Gipfeln der 4‘000er der Zentralalpen. Auf dieser Spannweite von über 3‘500 Höhenmeter

deckt die Jungfrau Region alle Höhenstufen und Klimazonen der Alpen ab und bietet ein

nahezu unbegrenzte Vielzahl von Lebensräumen und Erlebnisräumen. Die

ausserordentlich gute Erschliessung der Region ermöglicht jedem Gast, die ganze Palette

von Kontrasten zu erleben, vom warmen Bad im Thunersee bis zur eisigen Gletscherwelt

auf dem Jungfraujoch.

2


2.1 Mythos Jungfrau Region

Bereits 1863 wurde die Jungfrau Region als Tourismus Destination von Thomas Cook

entdeckt. Damals reiste er in Begleitung von 62 englischen Touristen von Genf durch das

Wallis und die Jungfrau Region nach Luzern.

Der Mythos Jungfrau Region wird geprägt durch viele bekannte und sagenumwobene

Namen. Angefangen bei UNESCO Welterbe Jungfrau/Aletsch, über das bekannteste

Dreigestirn der Alpen: Eiger, Mönch und Jungfrau; die Ortschaften: Grindelwald, Wengen,

Lauterbrunnen und Mürren; bis hin zu den Ausflugszielen: Jungfraujoch – Top of Europe,

Schilthorn Piz Gloria, Schynige Platte, Männlichen, Grosse und Kleine Scheidegg.

In der Jungfrau Region wurde Schneesportgeschichte geschrieben, insbesondere die Orte

Mürren und Wengen, gelten als Wiege des Skisports. Die ersten Skirennen und die ersten

Skiweltmeisterschaften (1931) wurden in Mürren ausgetragen. Auch der Alpinismus stellt

in der Jungfrau Region eine zentrale Rolle. Einerseits wurde die Jungfrau als erster

4000er der Schweiz bestiegen (1811), andererseits lockten die dramatischen

Erstbesteigungsversuche der Eigernordwand zahlreiche Touristen in die Region.

2.2 Die wichtigsten Jubiläen

Die vor kurzen gefeierten Jubiläen widerspiegeln den Pioniergeist der Region und zeugen

von dem unbeugbaren Willen Visionen in die Tat umzusetzen.

2011: 200 Jahre Erstbesteigung der Jungfrau

Am 3. August 1811 haben die Gebrüder Johann Rudolf und Hieronymus Meyer aus Aarau

mit den beiden Gemsjägern aus dem Wallis, Alois Volken und Joseph Bortis, als Führer

die Erstbesteigung der Jungfrau realisiert. Der erste 4000er in der Schweiz und der vierte

in den Alpen konnte bestiegen werden.

2012: 100 Jahre Jungfraubahn

Was 1893 mit der Bewerbung von Adolf Guyer-Zeller um eine Konzession begann wurde

1912 abgeschlossen und in Betrieb genommen. Der ursprüngliche Plan wurde aufgrund

der knapp gewordenen Finanzmittel sowie dem Tod von Adolf Guyer-Zeller abgeändert.

Statt unter dem Mönchsjoch eine Haltestelle einzuplanen und die Bahn bis zum Gipfel der

Jungfrau zu bauen, wurde das Jungfraujoch zur Endstation. 2012 feierte das

Unternehmer 100 Jahre Jungfraubahn.

2012: 100 Jahre Wintersport Mürren

Mit der Eröffnung der Allmendhubelbahn als erste Sportbahn im Berner Oberland wird

1912 der Grundstein für den Wintersport in Mürren gelegt. Im selben Jahr wurde der

Skiclub Mürren gegründet, welcher die Ausbildung junger Sportler aktiv förderte.

3


2013: 75 Jahre Erstbesteigung der Eigernordwand

Im Sommer 2013 hat sich der Erstdurchstieg der Wand durch die deutsch/österreichische

Seilschaft mit Anderl Heckmair und Ludwig Vörg, Fritz Kasparek und Heinrich Harrer zum

75. Mal gejährt.

4


3 Top Ausflugsziele

In der Jungfrau Region erleben Sie unvergessliche Sommerferien vor Eiger, Mönch und

Jungfrau inmitten intakter Natur.

3.1 Jungfraujoch – Top of Europe 3‘454 m ü.M.

Zum Höhepunkt jeder Schweizerreise zählt die

Fahrt zur höchstgelegenen Bahnstation Europas

auf 3'454 Metern, dem Jungfraujoch – Top of

Europe. Von Grindelwald oder Lauterbrunnen

aus fährt die Zahnradbahn zum Alpenbahnhof

Kleine Scheidegg am Fusse der weltberühmten

Eiger Nordwand. Die Fahrt von der Kleinen

Scheidegg zum Jungfraujoch führt durch den

Jungfraujoch. JRM

Eiger und Mönch hindurch und bietet während

zwei Zwischenhalten faszinierende Ausblicke

mitten durch die Eiger Nordwand auf Grindelwald sowie auf das Eismeer. Der Pionier

Adolf Guyer-Zeller realisierte dieses spektakuläre Bahnprojekt vor über 100 Jahren.

3.2 Schilthorn – Piz Gloria 2‘970 m ü.M.

Den Gipfel des Schilthorns erreicht man mit der

Lufsteilbahn ab Talstation Stechelberg. Dieses

Ausflugsziel mit dem Drehrestaurant Piz Gloria

bietet den Ausblick auf Eiger, Mönch & Jungfrau

(UNESCO Welterbe) und über 200 weitere

Berggipfel. Die Welt von Agent 007 öffnet sich

Schilthorn PIZ GLORIA. JRM

ab dem 29. Juni 2013 den Besuchern auf dem

Schilthorn neu. Die BOND WORLD 007 lässt den

Gast interaktiv am Schauplatz des Films „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ teilhaben. Die

Aussicht lässt sich weiterhin von der grossen Aussichtsterrasse oder vom neuen PIZ

GLORIA VIEW geniessen. Eine Gratwanderung der anderen Art führt die Besucher des

Schilthorns ab Juli 2013 zur neuen Aussichtsplattform auf dem Schilthorngrat inklusive

fixem Fotopoint und unvergleichlichem Blick über die Alpenwelt.

3.3 Weitere Informationen

Die Fact Sheets Winter und Sommer beinhalten die jeweiligen saisonalen Ausflugsziele.

5


4 Die Ferienorte

Riechen, wie im Juni die Alpenblumen blühen, im Sommer die erfrischende Gischt der

Wasserfälle auf der Haut spüren, im Herbst frohlocken, wenn die Bergspitzen aus dem

Nebelmeer herausragen, und im Winter lauschen, wie der Schnee unter den Füssen

knirscht – die Region am Fusse von Eiger, Mönch und Jungfrau lädt ein, die Berge mit

allen Sinnen zu erleben.

4.1 Grindelwald – Das lebendige Eigerdorf

Bergsteiger und Gäste aus aller Welt treffen in

Grindelwald aufeinander. Das Eiger- und

Gletscherdorf, ist lebendig und vielfältig, aktive

Ferien sind hier garantiert. Grindelwald bildet

den idealen Ausgangspunkt für Top-Ausflüge der

Jungfrau Region, wie Jungfraujoch – Top of

Europe, First, Kleine Scheidegg und Männlichen.

Grindelwald. JRM

Jedes Jahr finden tolle Events wie die Eiger Bike

Challenge oder die Velogemel-Weltmeisterschaft

statt. Bis im Jahr 2015 entsteht in Grindelwald übrigens ein neues Dorfzentrum, das den

Ortskern für Gäste und Einheimische attraktiver macht und zum Treffpunkt für alle wird.

4.2 Wengen - Der klassische, autofreie Ferienort am Fusse der Jungfrau

Das autofreie Wengen am Fusse der Jungfrau ist

auf einer Sonnenterrasse angesiedelt und bietet

Ihnen einen atemberaubenden Blick auf die

Berge. Top Exkursion ist die Bahnfahrt zum

Jungfraujoch - Top of Europe. Zu einem der

grössten Events der Jungfrau Region zählt das

Lauberhornrennen, ein von der FIS

veranstaltetes Skirennen mit einer Abfahrt,

Wengen. JRM

einem Slalom und einer Kombination. Seit 1930

findet es in Wengen statt. Da es die längste

Abfahrtstrecke der Welt ist und die höchsten Maximalgeschwindigkeiten erreicht werden,

ist dieser Abfahrtsklassiker im Skizirkus so berüchtigt, wie etwa der Hahnenkamm in

Kitzbühel (AUT). Im September findet zudem jeweils der Jungfrau Marathon statt, der

vor prächtiger Bergkulisse von Interlaken via Lauterbrunnen und Wengen zur Kleinen

Scheidegg führt.

6


4.3 Mürren - Das autofreie Bergidyll am Fusse des Schilthorn

«Gestatten – Mein Name ist Bond, James

Bond.» Der Tollkühne Agent hat hier

entscheidend zum Welterfolg des Schilthorn –

Piz Gloria beigetragen. Der Berg mit seiner

fantastischen Rundsicht und dem

Drehrestaurant ist eines der Highlights der

Jungfrau Region. Am Fusse des berühmten

Schilthorns ist Mürren dennoch ein heimeliges

Mürren. JRM

Walser-Dorf geblieben. Das Inferno Skirennen

und der Inferno Triathlon sind zwei jährliche Top-Veranstaltungen, die eng mit Mürren

verbunden sind.

Das Dorf auf der Sonnenterrasse hoch über dem Lauterbrunnental gilt als die Wiege des

Wintersports: 2012 wurde hier 100 Jahre Schneesport gefeiert.

Gimmelwald - Ruhe und ursprüngliche Alpenkultur vor grosser Kulisse

Blumengeschmückte Chalets, der Käsespeicher mitten im Dorf, weidendes Vieh in der

Umgebung: Gimmelwald ist verträumt und Märchenhaft. Die Anreise ist spektakulär und

wird bei Ihnen ein Kribbeln im Bauch auslösen – die Luftseilbahn führt von Stechelberg

hoch und an Felswänden und prächtigen Wasserfällen entlang. Im Winter liegt es direkt

an den Skipisten des Gebietes Mürren-Schilthorn.

4.4 Lauterbrunnen - Im Tal der 72 Wasserfälle

Lauterbrunnen. JRM

Der Anblick des «Tals der 72 Wasserfälle»

übertrifft alle Vorstellungen – steil ragen die

hohen Felswände mit ihrer herrlichen

Farbstruktur in den Himmel und die Wasserfälle

versprühen eine Energie, die Sie sogleich in

ihren Bann zieht. Am Dorfrand fällt der

Staubbachfall in die Tiefe, der seinem Namen im

Frühjahr alle Ehre macht. Dieses Wahrzeichen

von Lauterbrunnen hat sogar den berühmten

deutschen Dichter Johann Wolfgang von Goethe

zu einem Gedicht inspiriert.

Kulturell hat das Dorf gelebte Tradition zu bieten. Ein jahrhundertealtes Handwerk – das

Spitzenklöppeln – wird noch heute von einheimischen Frauen ausgeübt. Lauterbrunnen

ist der ideale Ausgangspunkt zu Ausflügen in der ganzen Jungfrau Region.

7


Isenfluh - Das sagenhafte Bergdorf mit kraftvollen Pfaden

Im kleinen Bergbauerndorf Isenfluh fällt die nostalgisch anmutende Luftseilbahn sofort

auf: Sie bietet acht Personen oder einer Kuh Platz. Wer das Idyll sucht, findet es hier

bestimmt. Entdecken Sie beim Wandern oder auf einer Schneeschuhtour die Landschaft.

Eine Schlitten- oder Trottinettabfahrt rundet hier Ihren Tag perfekt ab.

Stechelberg - Die Pforte zum UNESCO Welterbe

Stechelberg ist das letzte Dorf im Lauterbrunnental. Nur ein Rauschen lässt erahnen, was

sich im Berginnern abspielt. Sobald Sie die Trümmelbachfälle über Felsgänge betreten,

werden Sie die kühlende Gischt auf Ihrem Gesicht spüren und über das Spiel von Fels

und Wasser staunen. Wandern muss, wer das Hintere Lauterbrunnental (UNESCO) mit

seinen Wasserfällen, Kerzenhotels» und Gletschern erleben will. Im Winter beginnt hier

die rund 12 Kilometer lange Langlaufloipe, die vorbei an vereisten Wasserfällen führt.

8


5 Top Events

Internationale Lauberhornrennen Ski World Cup Wengen

Datum: 17.-19. Januar 2014 (84. Ausgabe)

Intern. Lauberhornrrennen in Wengen.

Der Start am Lauberhorn. JRM

Die Lauberhornrennen Mitte Januar versetzen

die gemütliche Bergwelt rund um Wengen in

Ekstase. Zehntausende von Zuschauern

verfolgen die verschiedenen Rennen entlang der

Weltcuppisten. Die Lauberhorn-Strecke ist die

längste Weltcupabfahrt der ganzen Welt und

verlangt den Fahrern alles ab.

Inferno Skirennen Mürren

Das Inferno-Rennen in Mürren, das

grösste Amateur-Skirennen der Welt.

JRM

Datum: 22.-25. Januar 2014

Das Inferno-Rennen in Mürren wurde 1928 von

den skibegeisterten Engländern des Kandahar-

Skiclubs erschaffen und ist heute das größte

Amateur-Skirennen der Welt. 1'800

Skifahrerinnen und Skifahrer starten jährlich im

Januar unterhalb des Schilthorn auf die 15,8

Kilometer lange und abwechslungsreiche

Strecke via Mürren nach Lauterbrunnen

(Höhendifferenz 2170 m).

Tatort Jungfrau

Datum: 7.-8. Juni 2014 (2. Ausgabe)

Tatort Jungfrau – Auf der Suche nach

dem Mörder. JRM

Im 2014 lädt die spektakuläre Bergwelt der

Jungfrau Region die Schweizer Bevölkerung

schon zum zweiten Mal zur Jagd auf einen

Mörder ein. Eine Leiche im Gras und eine

handvoll Verdächtige. So beginnen Krimis im

Fernsehen oder zwischen Buchdeckeln. An

Pfingsten 2014 gibt’s dies jedoch live zu

erleben, direkt zu Füssen von Eiger, Mönch und

Jungfrau. Die Teilnehmenden werden über drei Tage die Fährte des Mörders aufnehmen

und so per Bahn und zu Fuss die Jungfrau Region erkunden.

9


Eiger Ultra Trail – härter als die Nordwand solo

Datum: 19.-20. Juli 2014 (2. Ausgabe)

Eiger Ultra Trail. JRM

Grindelwald lancierte im Juli 2013 den Eiger

Ultra Trail und eröffnete damit den ersten Ultra

Trail im Berner Oberland. Mit den Etappenorten

Grosse Scheidegg, First, Berghotel Faulhorn,

Schynige Platte, Wengen, Männlichen, Kleine

Scheidegg und der Traverse unter der Eiger

Nordwand wird nicht nur Spektakel sondern

einmaliges Bergambiente geboten.

Mit 101 Kilometern sowie 6700 Höhenmetern gilt die Strecke E101 als harte Prüfung für

jeden Teilnehmer. Die Strecke E51 gipfelt ebenso auf dem Faulhorn und bietet bestes

Bergpanorama. Als Schnupperdistanz eignet sich der E16 Parcours bestens.

Trachtenfest Männlichen

Trachten Fest. JRM

Datum: 27. Juli 2014

Urchig, traditionell und unvergesslich – das

Trachtenfest am Männlichen lädt zum Staunen.

Ein einzigartiges Fest vor einer faszinierenden

Kulisse. Die folkloristischen Darbietungen

umfassen Trachtentänze, Jodel-Duett, Alphorn-

Trio, Fahnenschwinger, Innerschweizer

Geisslenchlepfer.

Eiger Bike Challenge

Datum: 17. August 2014

Drei anspruchsvolle Strecken warten für geübte

Biker auf ihre Bewältigung:

Eiger Bike Challenge. JRM

1) 88 km / 3'900 m Höhendifferenz

1) 55 km / 2'500 m Höhendifferenz

3) 25 km / 1'050 m Höhendifferenz).

Für die Kids gibt es spezielle Kurzstrecken und

einen Geschicklichkeitsparcours.

10


Jungfrau Marathon

Jungfrau Marathon – Aufstieg zur

Kleinen Scheidegg. JRM

Datum: 12.-13. September 2014 (22. Ausgabe)

Der Jungfrau-Marathon präsentiert Ihnen die

schönste Marathon-Strecke der Welt!

Phantastisch die Kulisse der Bergriesen,

grossartig die wechselnden Szenerien zwischen

Start und Ziel. Eine Herausforderung, ein

Challenge, die 1'839 Höhenmeter zwischen

Interlaken und der Kleinen Scheidegg.

11


6 Sportangebot

Die Jungfrau Region bietet sowohl im Sommer als auch im Winter ein komplettes

Sportangebot, welches seines gleichen sucht.

6.1 Sommer

500 km Wanderwege, 160 km Mountain Bike Trails, 6 Klettersteige, Sommerrodelbahn

und Trottibike – und darüber hinaus der unvergessliche Blick auf Eiger, Mönch und

Jungfrau. Die Region ist äusserst gut erschlossen und kann bequem mit Zug und

Luftseilbahn erkundet werden.

In Kürze:

500 Kilometer Wanderwege

160 Kilometer Mountain Bike Trails

4 Tennisanlagen

Sportklettern und hochalpine Klettertouren

6 Klettersteige

Wasserfälle und Bergseen

Wellness / Schwimm- und Freibäder

Nordic Walking Trails

Driving-Range und 6-Loch-Golf

River Rafting, Canyoning, Bungy Jumping, Canyon Jump

Paragliding, Tandem Paragliding

Rundflüge (Helikopter und Kleinflugzeug)

Trottibike

Sommerrodelbahn

Indoor Seilpark

Themenwanderwege: Jungfrau Klimaguide, UNESCO-Trails, Lauberhorn-Trail,

Kraftorte und viele mehr

Sommer-Kunsteisbahn

Boulderraum

3 Minigolfanlagen

First Flieger

12


Übersicht Sommer: Transportanlagen. JRM

13


6.2 Winter

3 Skigebiete, 213 Kilometer Pisten, 100 Kilometer Schlittel- und Winterwanderwege, 10

markierte Schneeschuhtrails, SnowParks und Schneesportschulen – und dazu der

atemberaubende Panoramablick auf Eiger, Mönch und Jungfrau. Und das alles mit nur

einem Skipass! Die 3 Teilgebiete sind optimal miteinander verbunden und ermöglichen

kilometerlange Abfahren und grenzenlose Erlebnisse, sei es bei rasanten Skiabfahrten,

genussvollen Schwüngen auf der „Slow Slope“.

In Kürze:

3 miteinander verbundene Ski- und Snowboard Gebiete

1 Skipass für die ganze Jungfrau Region

213 Kilometer Pisten

100 Kilometer Schlittel- und Winterwanderwege

20 Kilometer Schneeschuhtrails

30 Kilometer Langlaufloipen

Kinder und Anfänger Skigebiete

Kinderclub

Slow Slopes

Nachtskifahren, Nachtsnowboarden

SnowParks

Schneesportschulen

Velogemel

Natur- und Kunsteisbahnen

Curlinganlagen

First Flieger

Canyon Jump

Schneeschuhtouren, Tiefschnee- und Hochgebirgsabfahrten, Gletscherskitouren

Eisklettern

Wellness/Schwimmen

Heli-skiing & boarding

Paragliding, Tandem Paragliding und Tandem Speedflying

Snowtubing

Boulderraum Grindelwald

Indoor Seilpark

14


Übersicht

Winter:

Transportanlagen,

Schlittenabfahrtenn in der Jungfrau Region. JRM

Skipisten, Winterwanderwege und

15


7 Bergbahnen

In der Jungfrau Region sind 6 Bahnunternehmen tätig (siehe unten), welche die Jungfrau

Region optimal erschliessen und Bahnreisen (Rundreisen) durch die ganze Region

ermöglichen.







Jungfraubahnen Management AG, Interlaken

Sommer- und Winterbetrieb

Schilthornbahn AG, Interlaken/Mürren

Sommer- und Winterbetrieb

Gondelbahn Grindelwald – Männlichen AG, Grindelwald

Sommer- und Winterbetrieb

Luftseilbahn Wengen – Männlichen AG, Wengen

Sommer- und Winterbetrieb

Luftseilbahn Isenfluh – Sulwald, Isenfluh

Sommer- und Winterbetrieb

Luftseilbahn Grindelwald – Pfinstegg AG, Grindelwald

Sommerbetrieb

7.1 Transportanlagen im Überblick

Mürren-

Schilthorn

Männlichen-

Kleine Scheidegg

Grindelwald-

First

Sommer Winter Sommer Winter Sommer Winter

Bergbahn (Zug) - - 3 3 - -

Standseilbahn 1 1 - - - -

Luftseilbahn 3 3 1 1 - -

Gondelbahn 4er - - 1 1 - -

Gondelbahn 6er - - - - 1 1

Sesselbahn 2er - 4 - - - 3

Sesselbahn 4er - 3 - 6 - -

Sesselbahn 6er - - - 3 - -

Skilift (Bügel- /Tellerlift) - 2 - 4 - 4

Total Anlagen 4 13 5 18 1 8

Stundenleistung Cap/h 2'780 11’980 5‘200 24‘300 1‘350 10‘100

Überblick der Transportanlagen in der Jungfrau Region. JRM

16


8 Klima

Das Klima der Jungfrau Region wird stark durch Westwinde bestimmt, welche vorwiegend

feucht-milde Meeresluft in die Schweiz bringen. Im Sommer hat dies eine kühlende, im

Winter eine wärmende Wirkung. Die Alpen wirken dabei als markante Klimaschranke

zwischen der Nord- und der Südschweiz.

Die Temperaturen in der Jungfrau Region sind primär abhängig von der Höhenlage. In

Interlaken liegt die Durchschnittstemperatur im Januar bei rund 1 °C, im Juli bei rund 17

°C. In Höhenlagen von rund 1500 m ü.M. liegt die Durchschnittstemperatur im Januar bei

rund -5 °C, im Juli bei rund 11 °C. Auf dem Jungfraujoch (3454 m ü. M.) hingegen liegt

die Durchschnittstemperatur selbst im Juli nur knapp über der Nullgradgrenze.

Ab einer Höhenlage von 1200 bis 1500 m. ü.M. fällt der Niederschlag im Winter

vorwiegend als Schnee, so dass hier oft eine monatelang geschlossene Schneedecke

vorhanden ist.

Temperatur [°C]

25

20

15

10

5

0

‐5

‐10

‐15

‐20

Jungfraujoch [°C]

interlaken [°C]

Monatsmittel der Temperatur

Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Monatsmittel der Temperaturen auf dem Jungfraujoch und in Interlaken. JRM (nach

Daten von MeteoSchweiz)

8.1 Der Föhn

Eine ganz spezifische Eigenheit des regionalen Klimas ist der bekannte Föhn. Dieser

alpenquerende Wind erzeugt auf der jeweiligen Leeseite ausgeprägt milde und trockene

Bedingungen. Vor allem der von Süden nach Norden wehende Südföhn bringt oft hohe

Windgeschwindigkeiten in die Jungfrau Region. Der Föhn ist vor allem vom Herbst bis

zum Frühling aktiv. Ein Lokales Phänomen bei südöstlichem Südföhn ist der Guggi-Föhn.

Hierbei weht der Wind aus südöstlicher Richtung von der Jungfrau ins Tal Richtung

Lauberhorn und erreicht dort nicht selten Orkanstärke. (Angaben von MeteoSchweiz)

17


8.2 Klimawandel

Der Klimawandel findet statt und die Alpen reagieren besonders empfindlich auf die

Veränderungen. Erste Anzeichen werden in der Jungfrau Region ersichtlich.

Mit dem multimedialen Führer auf iPhone-Geräten erfahren Sie auf sieben verschiedenen

Pfaden in Grindelwald, Wengen und Mürren Spannendes über den Klimawandel.

http://www.jungfrau-klimaguide.ch/index.php#/de/home

18


9 Bevölkerung

Die ersten Bewohner der Jungfrau Region waren je nach Gebiet und Ort Bergkelten,

Alemannen oder Walser. Im Verlaufe der Zeit sind durch Zuwanderung weitere ethnische

Gruppen dazu gekommen.

9.1 Einwohnerzahlen Jungfrau Region

Wenn nicht anders vermerkt, gelten die Zahlen per 30.04.2011.

Ort

Einwohner

Grindelwald 4'079

Wengen 1’084

Mürren 401

Lauterbrunnen 761

Stechelberg 241

Gimmelwald 110

Isenfluh 63

Ganze Jungfrau Region 6’739

Bevölkerungszahlen. JRM

9.2 Sprache

Die Jungfrau Region gehört zum deutschsprachigen Teil der Schweiz. Man spricht hier mit

Berner Oberländer Dialekt und jedes Dorf hat seine eigene Sprachart, bei welcher heute

noch kleine und feine Unterschiede in der Aussprache festgestellt werden können. Neben

der deutschen Muttersprache, beherrschen die meisten Einheimischen auch Französisch

und Englisch.

9.3 Höhenlage der Ferienorte

Die Ferienorte in der Jungfrau Region liegen zwischen rund 800 (Lauterbrunnen) und

1650 m ü. M. (Mürren).

Ort m ü. M.

Mürren 1650

Gimmelwald 1394

Wengen 1275

Isenfluh 1081

Grindelwald 1034

Stechelberg 950

Lauterbrunnen 795

Übersicht Höhenlage der Ferienorte. JRM

19


9.4 Wirtschaft und Bildung

Im Verwaltungskreis Interlaken – Oberhasli, zu der die Jungfrau Region gehört gehen

25‘126 Personen einer Beschäftigung nach (Stand 2008).

7.8%

19.4%

Land‐ und Forstwirtschaft

72.8%

Industrie und produzierendes

Gewerbe

Dienstleistungsbetriebe

Beschäftigte in den verschiedenen Sektoren in der Jungfrau Region. Strukturdaten

des Kantons Bern, Ausgabe 2011

(http://www.berneroberland.ch/wirtschaft/fakten.html)

Das reale Bruttoinlandprodukt im Verwaltungskreis beträgt 2'316 (in Mio. CHF), das

Volkseinkommen pro Kopf liegt bei 39'300 Schweizer Franken. Die Arbeitslosenquote

liegt bei 1,7 Prozent.

20


10 Kultur

Noch heute wird das Spitzenklöppeln von Frauen aus dem Lauterbrunnental praktiziert

und in Grindelwald wird der vor 100 Jahren von einem Einheimischen erfundene

"Velogemel" - ein Schneefahrrad aus Holz - noch heute von Hand hergestellt.

Traditionelle Trachtentänze, das Fahnenschwingen und die Folkloremusik sind aus der

Jungfrau Region nicht wegzudenken.

10.1 Museen




Museum Grindelwald

Talmuseum Lauterbrunnen

MiniMuseum Mürren

10.2 Kino


Kino Wengen

10.3 Weiteres Kultur & Tradition











1. August Nationalfeiertag

„Chästeilet“ (Abschluss Alpsommer)

Internationale Lauberhornrennen

Mendelssohn Gedenkstätte

Trachtenfeste

Velogemel Fabrik

Klöppelstube

Dorffeste

Inferno Umzug

Und viele mehr…

10.4 Kulturelle Vereine








Jodlerclubs

Trachtenvereine

Alphornbläser und Fahnenschwinger

Trychlergruppen

Blasmusikvereine

Spitzenklöpplerinnen mit Klöppelstube in Lauterbrunnen

Und viele mehr…

21


11 Wellness

Lassen Sie Ihre Seele zur Abrundung eines perfekten Ferientages an der frischen Bergluft

der Jungfrau Region beim Wellness baumeln.

11.1 Öffentliche Bäder und Wellnessanlagen






Sportzentrum, Grindelwald

Freibad Hellbach, Grindelwald

Freibad Wengen

Freibad Lauterbrunnen

Alpines Sportzentrum, Mürren

11.2 Bäder und Wellnessanlagen in Hotels























Aspen alpin lifestyle Hotel, Grindelwald

Eiger Selfness Hotel, Grindelwald

Grand Hotel Regina, Grindelwald

Hotel Alte Post, Grindelwald

Hotel Belvedere, Grindelwald

Hotel Bodmi, Grindelwald

Wellness-Hotel Caprice, Grindelwald

Hotel Kirchbühl, Grindelwald

Kreuz & Post Wohlfühlhotel, Grindelwald

Hotel Lauberhorn, Grindelwald

Romantik Hotel Schweizerhof / Swiss Alp Resort & SPA, Grindelwald

Hotel Spinne, Grindelwald

Hotel Sunstar, Grindelwald

Parkhotel Schönegg, Grindelwald

Beausite Park Hotel & Spa Jungfrau, Wengen

Hotel Caprice, Wengen

Hotel Edelweiss, Wengen

Hotel Regina, Wengen

Hotel Victoria Lauberhorn, Wengen

Hotel Wengener Hof, Wengen

Hotel Silberhorn, Wengen

Hotel Eiger, Mürren

22


12 Gastronomie

Ob kulinarisch-extravagante Höhenflüge oder bodenständige, urchig-lokale Kost:

Geniessen Sie Schweizer Spezialitäten in den ca. 130 Restaurants der Jungfrau Region -

stets mit Blick auf die traumhafte Bergwelt.

12.1 Nachtleben: Bars, Discos

Wer sich nach einem langen Tag in der Natur noch nicht genug ausgepowert hat, der

kann die Nacht in den Bars und Discos der Jungfrau Region zum Tag machen. Im Winter

kann man den Après-Ski in Bars direkt auf der Piste und später in den einzelnen

Ortschaften geniessen. Gemütliche wie auch aufregende Lokalitäten bieten garantiert

gute Stimmung und eine perfekte Abrundung für die vergangen Erlebnisse des Tags.

12.2 Spezialitäten







Raclette Käse mit Kartoffeln, Essiggurken und Silberzwiebeln

Typisch Schweizerisches Käsefondue oder Fondue Chinoise mit Fleisch in Bouillon

«Chäsbrätel», früher auf einem Stein am offenen Feuer geschmolzen und aufs Bort

gestrichen

«Rösti», gebratenes Kartoffelgericht, meist serviert mit leckerer Bratwurst und

Zwiebelsauce

Berner Platte, mit verschiedenen Fleisch- und Wurstsorten, Sauerkraut, getrockneten

Bohnen und Salzkartoffeln, angerichtet und serviert auf einer grossen Platte

Meringue, ein beliebter Nachtisch aus gezuckertem Eisschnee

23


13 Logiernächte

Im Jahr 2012 logierten insgesamt knapp über 1,8 Millionen Gäste in der Jungfrau Region.

In den Hotels wurden rund 890'000 Übernachtungen gezählt, in der Parahotellerie rund

910'000.

2008 2009 2010 2011 2012

Hotel 952'960 828‘910 924‘038 929‘378 889‘603

Ferienwohnungen 568'438 570‘294 613‘989 663‘819 620‘248

Camping 74'507 81‘982 82‘397 78‘515 70‘909

Gruppenunterkünfte 262'349 254‘632 253‘320 231‘466 222‘470

Total 1'858'254 1'789'818 1‘873‘744 1‘903‘178 1‘803‘230

Die Entwicklung der Logiernächte (Hotellerie und Parahotellerie) in den letzten fünf

Jahren. JRM

32.1%

30.8%

Schweiz

Grossbritannien

Deutschland

Japan

Niederlande

4.1%

9.5%

10.2%

13.3%

Andere

Die Top 5 der Herkunftsländer im Jahr 2012 in der Hotellerie, JRM

24


13.1 Logiernächte Hotellerie

In den Orten der Jungfrau Region logierten im ganzen Jahr 2012 (Januar – Dezember)

rund 890’000 Personen in der Hotellerie. 30 Prozent der Gäste sind aus der Schweiz, 72

Prozent stammen aus dem Ausland.

2012 Grindelwald Wengen Mürren Lauterbrunnental Jungfrau Region

% des

Totals

% des

Totals

% des

Totals

% des

Totals

Logiernächte

Logiernächte

Logiernächte

Logiernächte

Logiernächte

% des

Totals

Total Schweiz 146‘099 31.50 81'168 25.28 29'470 36.12 9'757 15.50 266'494 28.67

England (UK) 45'153 9.74 71'323 22.21 11'610 14.23 10'192 16.19 138'278 14.88

Deutschland 63'280 13.64 27'010 8.41 9'832 12.05 7'317 11.62 107'439 11.56

Frankreich 11'655 2.51 19'069 5.94 1'893 2.32 1'371 2.18 33'988 3.66

Niederlande 20'347 4.39 20'896 6.51 1'843 2.26 2'449 3.89 45'535 4.90

Belgien 11'143 2.40 47'222 14.71 901 1.10 940 1.49 60'206 6.48

Italien 3'730 0.80 3'561 1.11 350 0.43 908 1.44 8'549 0.92

USA 17'509 3.78 12'112 3.77 13'216 16.20 12'906 20.50 55'743 6.00

Japan 62'270 13.43 10'568 3.29 2'667 3.27 358 0.57 75'863 8.16

Diverses 82'575 17.81 28'145 8.77 9'805 12.02 16'758 26.62 137'283 14.77

Total Ausland 317'662 68.50 239'906 74.72 52'117 63.88 53'199 84.50 662'884 71.33

Jahrestotal 463‘761 100 321'074 100 81'587 100 62'956 100 929'378 100

Übersicht über die Logiernächte (nur Hotellerie) im Jahr 2012. JRM

13.2 Logiernächte Parahotellerie

In den Orten der Jungfrau Region logierten im ganzen Jahr 2012 rund 910'000 Personen

in der Parahotellerie, sprich Ferienwohnungen, Campingplätze und Gruppenhäuser. 68

Prozent der Logiernächte werden in Ferienwohnungen generiert und 32 Prozent in

Gruppenunterkünften und den Campingplätzen der Region.

25


14 Unterkünfte

In der Jungfrau Region gibt es insgesamt 83 Hotels mit 5650 Betten in allen Kategorien,

3000 Ferienwohnungen, 7 Campingplätze, 23 Hotels/Gruppenhäuser und 27 Berghütten

und –hotels bieten in der Jungfrau Region einen Platz für süsse Träume und entspannte

Tage.

Kategorie

Anzahl

4-Sterne Superior Hotels 3

4-Sterne Hotels 11

3-Sterne Superior Hotels 5

3-Sterne Hotels 30

2-Sterne Hotel 12

1-Sterne Hotel 1

Swiss Lodge 7

nicht klassifizierte Hotels 14

Total 83

14.1 Grindelwald

Kategorie Anzahl Betten

4-Sterne Superior Hotels 2 278

4-Sterne Hotels 6 802

3-Sterne Superior Hotels 3 239

3-Sterne Hotels 16 731

2-Sterne Hotel 6 202

1-Sterne Hotel 1 45

Swiss Lodge 4 178

nicht klassifizierte Hotels 4 227

Total 42 2702

14.2 Wengen

Kategorie Anzahl Betten

4-Sterne Superior Hotels 1 84

4-Sterne Hotels 4 495

3-Sterne Superior Hotels 1 40

3-Sterne Hotels 7 472

2-Sterne Hotel 2 92

nicht klassifizierte Hotels 6 866

Total 21 2049

26


14.3 Mürren

Kategorie Anzahl Betten

4-Sterne Hotels 1 96

3-Sterne Superior Hotels 1 44

3-Sterne Hotels 4 190

2-Sterne Hotel 2 77

Swiss Lodge 2 140

Total 10 547

14.4 Lauterbrunnen

Kategorie Anzahl Betten

3-Sterne Hotels 3 138

2-Sterne Hotel 2 92

Swiss Lodge 1 50

nicht klassifizierte Hotels 1 18

Total 7 298

14.5 Isenfluh

Kategorie Anzahl Betten

nicht klassifizierte Hotels 1 10

Total 1 10

14.6 Stechelberg

Kategorie Anzahl Betten

nicht klassifizierte Hotels 1 30

Total 1 30

14.7 Gimmelwald

Kategorie Anzahl Betten

nicht klassifizierte Hotels 1 14

Total 1 14

27


15 Anreise

Die Jungfrau Region ist dank guter Verkehrsanbindung bequem mit dem Auto, der Bahn

oder per Flugzeug erreichbar.

15.1 Anreise mit dem Auto

1) Mit dem Auto von Basel/Zürich/Genf via Bern oder Luzern/Brünigpass (Sommer und

Winter offen) nach Interlaken

2) Von Süden via Grimselpass (nur im Sommer) oder via Simplonpass und anschliessend

Lötschberg-Autoverlad nach Interlaken

Von Interlaken führt die Strasse via Wilderswil nach Grindelwald, Lauterbrunnen und

Stechelberg. Wengen und Mürren sind autofrei: Parkplätze stehen für Wengen in

Lauterbrunnen und für Mürren in Lauterbrunnen und Stechelberg zur Verfügung.

Die Autobahnen in der Schweiz sind gebührenpflichtig. Die Gebühr beträgt CHF 40.00 pro

Jahr. Vignetten sind an der Landesgrenze, bei Tankstellen und bei Poststellen erhältlich.

15.2 Anreise mit der Bahn

Dank der zentralen Lage in Europa wird die Schweiz von über 12 Ländern mit

Internationalen Zügen bedient. Innerhalb der Schweiz gelangen Sie mit Intercity-Zügen

direkt von Basel nach Interlaken Ost und von dort weiter nach Grindelwald,

Lauterbrunnen, Wengen und Mürren. Von Zürich und Genf müssen Sie in Bern

umsteigen. Die Züge verkehren im Halbstunden-Takt.

15.3 Anreise per Flugzeug

Bern - Vom Flugplatz Bern-Belp erreichen Sie die Jungfrau-Region per Shuttle-Bus

(Reservation über die Jungfrau Region), Zug oder Auto innerhalb einer Stunde.

Basel - Direkte Intercity-Züge von Basel nach Interlaken Ost (siehe 12.3 Bahn).

Reisezeit: ca. zwei Stunden.

Zürich/Genf - Intercity-Verbindungen nach Bern, dort umsteigen auf einen Intercity aus

Basel Richtung Interlaken Ost. Reisezeit: Zürich: ca. zwei Stunden; Genf: ca. drei

Stunden.

28


16 Kontaktieren Sie uns

Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer Recherche: Wir liefern Ihnen Ideen für Ihre

Arbeiten, stellen Ihnen interessante Kontakte her oder betreuen Sie vor Ort. Wir freuen

uns auf Ihre Kontaktaufnahme

Jungfrau Region Marketing AG

Christine Flück

PR/Media Manager

Phone +41 33 972 51 62

christine.flueck@jungfrauregion.ch

Jungfrau Region Marketing AG

Sandra I.F. Hubert

Head of Sales

Phone +41 33 854 12 50

sandra.hubert@jungfrauregion.ch

Planen Sie eine Medienreise in die Jungfrau Region? Damit wir Sie professionell

unterstützen können, bitten wir Sie, sich mindestens sieben Tage im Voraus bei uns zu

melden und folgendes mitzuteilen:





Ihr konkretes Recherchethema

Den voraussichtlichen Erscheinungstermin des Artikels

Ihre Adresse / die Adresse des Arbeitgebers

Medienausweis

Aktuelle Medieninformationen und weitere Dokumentationen finden Sie auf unserer

Website www.jungfrauregion.ch in der Rubrik Services/Medien.

29

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine