Multiplikator(inn)en-Schulungen - Jugendberufshilfe Thüringen e.V.

jbhth.de

Multiplikator(inn)en-Schulungen - Jugendberufshilfe Thüringen e.V.

Modulare Weiterbildungen

Interkulturelle Kompetenz

von Schüler(innen) und

Auszubildenden stärken

Jugendberufshilfe Thüringen e.V. beteiligt sich im Rahmen

des XENOS-Sonderprogramms „Beschäftigung, Bildung und

Teilhabe vor Ort“ bis September 2008 mit einem Projekt zur

Förderung demokratischen Verhaltens in Ausbildung und

Förderzentren. Im Rahmen des Projektes werden Mitarbeiter(innen)

von Förderzentren und Ausbildungseinrichtungen

und weitere Interessierte unterstützt, Strategien und Konzepte

zur Stärkung interkultureller Kompetenz in ihren Einrichtungen

und in der Arbeit mit Jugendlichen zu entwickeln.

Können Sie etwas tun, wenn Sie hören „... Ausländer

schmarotzen und nehmen uns die Arbeit weg“ oder „...

Deutschland ist in einem gefährlichen Maße überfremdet“?

Wie können Sie solche fremdenfeindliche Äußerungen aufgreifen

und nicht mehr ohnmächtig gegenüberstehen? Wie

kann interkulturelle Kompetenz im Ausbildungs- und

Schulalltag entwickelt und können Konflikte zwischen Auszubildenden

und Schüler(innen) gewaltfrei gelöst werden?

Wir möchten Ihnen die Möglichkeit bieten, sich genannten

Herausforderungen in Ihrer täglichen Arbeit noch besser

stellen zu können. Innerhalb des Projektes werden an vier

thüringer Veranstaltungsorten jeweils siebentägige

Multiplikator(inn)en-Schulungen angeboten.

Ziel der Fortbildung ist es, Ihre Kommunikationsfähigkeit in

Konfliktsituationen zu fördern und Wissen zu erlangen, um

interkulturelle Kompetenz umzusetzen sowie Ihre Auszubildenden

für die Thematik Fremdenfeindlichkeit zu sensibilisieren.

Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung

praktischer Übungen, die direkt in der Arbeit mit den

Jugendlichen anwendbar sind.

1. Seminar: Rechtsextreme Jugendkultur und pädagogisches

Handeln (2 Tage)

Um einer weiteren Ausbreitung rechtsextremer Denk- und

Verhaltensweisen erfolgreich entgegentreten zu können,

bedarf es der Sensibilisierung von pädagogischen Fachkräften

für jugendkulturelle und politische Hintergründe. Im

Seminar werden Fakten und Entwicklungen zur rechtsextremen

Szene in Thüringen und ihren zunehmenden Einfluss

auf Schüler(innen) und Auszubildende sowie Handlungsmöglichkeiten

im Rahmen von Prävention und Intervention

erläutert.

Im zweitägigen Seminar werden folgende Themen behandelt:

• rechtsextreme Jugendkultur: Zeichen, Symbole,

Codes und Musik

• Rechtsextremismus: Ideologie, Strategien und

Organisationsformen

• „Grenzen setzen“ im pädagogischen Alltag: Was verbietet

das Strafrecht? Was sollte nicht geduldet werden?

• Charakter und Funktion von Stammtischparolen: Welche

Wirkung haben sie? Welche Strukturen stecken dahinter?

• Gegenstrategien der Intervention und Konfrontation:

Wie können Sie darauf reagieren? Wie kommen Sie an

die besten Argumente? Wo sind eigene Informationsdefizite?

• Praxis des Argumentationstrainings: Ausprobieren in

Rollenspielen, Gewinnen von Sicherheit im

Argumentationsverhalten

Zielgruppe

Lehrer(innen) von

Förderzentren aus

Thüringen

Ausbilder(innen) und

weitere Pädagog(inn)en

von Ausbildungsträgern

in

Thüringen

Interessent(inn)en

Termine

Erfurt

12. + 13. Juni 2007

11. – 13. Juli 2007

08. + 09. Okt. 2007

Gera

03. – 05. Juli 2007

04. + 05. Sept. 2007

15. + 16. Okt. 2007

Rohr

16. + 17. Juli 2007

12. – 14. Nov. 2007

05. + 06. Dez. 2007

Bad

Frankenhausen

24. + 25. Juli 2007

11. + 12. Sept. 2007

13. + 14. Nov. 2007

tägl. 09:00–16:00 Uhr

Ausführliche Informationen

zum Projekt

und den Schulungen

erhalten Sie

unter

www.jbhth.de/

Rubrik Projekte und

unter der offiziellen

Homepage

www.xenos-de.de/

Rubrik Projektrecherche.

7


Modulare Weiterbildungen

Anfragen,

Anmeldung

Jugendberufshilfe

Thüringen e.V.

Linderbacher Weg 30

99099 Erfurt

Sandra Laßmann

0361/42290119

0361/42290130

sandra.lassmann@jbhth.de

Seminarorte

Erfurt

Bildungs- und

Begegnungsstätte

„Am Luisenpark“

Winzerstraße 21

Gera-Leumnitz

CJD Berufsbildungswerk

Am Ferberturm 72

Rohr

Berufsbildungs- und

Technologie-Zentrum

Rohr-Kloster

Bad

Frankenhausen

Tagungshotel

„Am Kyffhäuser“

Bahnhofstr. 6

Anmeldungen

sind noch möglich

Seminargebühr

finanziert über das

XENOS Sonderprogramm

des Bundesministeriums

für

Arbeit und Soziales,

des Bundesministeriums

für Verkehr, Bau

und Stadtentwicklung

und des

Europäischen Sozialfonds.

Hinweis für Lehrer-

(innen): Die Schulung

ist unter der

Reg.-Nr. ALX-14-26

als Fortbildung für

thüringer Lehrer-

(innen) vom Thillm

anerkannt.

2. Seminar: „Fit for Differences“: Training

interkultureller Kompetenz (3 Tage)

Im Verhaltenstraining „Fit for Differences“ lernen

deutsche und migrantische Jugendliche gemeinsam

in strukturierten Rollenspielen, Simulationen,

Verhaltensübungen, sozialen Regeln, Trainingsritualen

und Transfergesprächen, den Angehörigen

anderer Nationalität, Religion und Kultur mit

Offenheit, Toleranz und Akzeptanz zu begegnen

und mit ihnen zusammen zu arbeiten. Im Training

werden zudem soziale und (vor-)berufliche Kompetenzen

geübt, stellen sie doch die Grundlage

der oben beschriebenen Haltung dar. Das Trainingsmanual

besteht aus 17 Modulen, die den

Lebensbereichen Jugendlicher entnommen sind,

jedes Modul wiederum aus drei Trainingsvorschlägen,

angereichert durch viele Arbeitsblätter mit

ansprechenden Illustrationen.

Im Seminar lernen Sie die theoretischen Grundlagen

des Trainings sowie die spezifischen Methoden

des Verhaltenstrainings wie Strukturiertes

Rollenspiel, Verhaltensregeln, Auswertung und

Transfer, Feedback und das Basisverhalten der Verhaltenstrainerin

/ des Verhaltenstrainers kennen.

Sie sind nach der Schulung befähigt, das Training

an unterschiedliche Zielgruppen anzupassen, es

selbständig zu planen, durchzuführen und auszuwerten.

3. Seminar: Projektentwicklung: interkulturelle

Projekte erfolgreich durchführen (2 Tage)

Ausgangspunkt des zweitägigen Seminars ist die

Vorstellung und Thematisierung grundlegender

Aspekte von Projektentwicklung und Projektmanagement,

mit denen Sie interkulturelle Projekte

erfolgreich planen, umsetzen und überwachen.

Unter anderem mit folgenden Themen:

• Was ist ein Projekt?

• Projektentwicklung als Teil von Projektmanagement

• Wie entsteht ein Projekt: Einzelaspekte

und Schritte

• Entwicklung von Ideen, Bewertungs- und

Auswahlkriterien

• Zielformulierung

• Festlegung einer Projektstruktur (Verantwortlichkeiten,

Entscheidungsbefugnisse)

• Aufgaben / Rollen / Führung im Projekt

• Umgang mit Informationen/Kommunikation

• Konfliktmanagement

8

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine