Vorhabenbezogener Bebauungsplan Am Rehbecker Weg (WVW)

luechow.dannenberg.de

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Am Rehbecker Weg (WVW)

Unterlage zur frühzeitigen Unterrichtung

gemäß § 4(1) BauGB

Vorhabenbezogener Bebauungsplan

Am Rehbecker Weg (WVW)

Stadt Lüchow (Wendland)

Rathaus Lüchow

- Abt. 6 Bauen und öffentliche Ordnung, Jürgen Zöllner -

Theodor-Körner-Straße 14

29439 Lüchow (Wendland)

Dipl.- Ing. Stadtplaner Henrik Böhme

Göttien 24

29482 Küsten

Tel. 05841 - 961266


Stadt Lüchow (Wendland), Vorhabenbezogener Bebauungsplan Am Rehbecker Weg (WVW)

Ziel und Zweck der Planung, Planungsalternativen, wesentliche Auswirkungen

Der Wasser-Verband-Wendland (WVW) beabsichtigt, seinen Hauptsitz von der Bergstraße 10 in Lüchow in die Nähe der Lüchower Kläranlage zu verlegen, um seine

Betriebs- und Lagerflächen in räumlichem Zusammenhang besser bewirtschaften zu können. Zu diesem Zweck soll im Sommer 2013 am Rehbecker Weg in Sichtweite

zur Kläranlage ein zweigeschossiges Bürogebäude sowie ein Werkstatt- und Lagergebäude errichtet werden. Der neue Betriebsstandort soll hinreichend Platz für den

Lagerbedarf der Trinkwassersparte bieten. Der bisherige Betriebstandort in der Lüchower Innenstadt ist für diese Zwecke zu beengt und nicht entwicklungsfähig. Da zu

Jahresbeginn von Seiten eines Interessenten ein Kaufangebot für das Betriebsgelände Bergstraße 10 vorgelegt wurde, hat sich der Wasser-Verband-Wendland nun aus

betriebsorganisatorischen und wirtschaftlichen Gründen für einen Neubau entschieden.

Bei der Standortsuche hat sich der WVW das ca. 6.300 qm große Flurstück 45/16, Flur 4, Gemarkung Lüchow am Rehbecker Weg ausgesucht, weil es bezüglich der

Vorhabensrealisierung folgende Vorzüge aufweist:

- es liegt in Sichtnähe zur Kläranlage,

- außerhalb der Hauptwindrichtung der Kläranlage,

- es ist eine gute verkehrliche Erreichbarkeit über die nahe liegende Ortsumgehung und die neue Querspange der Kreisstraße 33 gegeben,

- die anliegende Unterführung ermöglicht eine direkte Radverkehrsanbindung an die Innenstadt,

- die Fläche ist im Flächennutzungsplan bereits als gewerbliche Baufläche (G) gesichert,

- die eigentumsrechtliche Verfügbarkeit ist gegeben ( Eigentümer ist die Stadt Lüchow / Wendland),

- am Standort sind keine entgegenstehenden Nutzungen oder Schutzansprüche vorhanden,

- es handelt sich bei der betreffenden Grünlandfläche um einen siedlungsgeprägten Standort, der in Bezug auf die Belange von Natur und Landschaft kein erhebliches

Konfliktpotential aufweist.

Der Rat der Stadt Lüchow (Wendland) unterstützt das Vorhaben des Wasser-Verbandes und hat Ende Feb. 2013 beschlossen, die für das Vorhaben erforderlichen

Baurechte durch die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Am Rehbecker Weg (WVW)“ herzustellen. Das Plangebiet (Teil A) umfasst das o.g

Vorhabengrundstück mit den anliegenden Verkehrsflächen. Zu Ausgleich stellt der WVW eine am Jeetzeldeich gelegene Ackerfläche (81/3, Flur 2, Gemarkung Lüchow),

bereit (Teil B). Um eine kurzfristige Baugenehmigung bis zum Sommer 2013 zu ermöglichen, wird ein schnelles Bauleitplanverfahren angestrebt. Vor diesem

Hintergrund wird die frühzeitige Unterrichtung der Behörden umgehend eingeleitet. Ein kompletter Planentwurf mit Begründung wird erst im Rahmen der zweiten

Behördenbeteiligung vorgelegt.

Zu dieser Planung gibt es keine sinnvollen Planungsalternativen. Alternative Standorte im Bereich der Kläranlage wurden geprüft, sind aber aufgrund bestehender

Leitungstrassen, Belangen der Archäologie, einer fehlenden Flächenverfügbarkeit oder aufgrund von entgegenstehenden Darstellungen des Flächennutzungsplanes

verworfen worden.

Aus stadtplanerischer und immissionstechnischer Sicht ist die im Bebauungsplan geplante Gewerbegebietsausweisung standortverträglich. Belange des Immissionsschutzes

sind ggf. bei der Planung des Bürogebäudes vorhabensbezogen zu berücksichtigen. Das Plangebiet soll über eine Zufahrt von der K 33 (neue Querspange)

erschlossen werden. Belange der Verkehrssicherheit stehen dieser Planung nicht entgegen.

Der durch die vorliegende Planung verursachte Eingriff in Natur und Landschaft kann durch Ausgleichsflächen von ca. 8.900 qm im Plangebiet Teil B ausgeglichen

werden. Die nicht benötigten Ausgleichsflächen werden als Kompensationsflächenpool planerisch gesichert.

Insgesamt ist davon auszugehen, dass diese Planung keine erheblichen nachteiligen Auswirkungen auf öffentliche und private Belange hervorrufen wird.


Stadt Lüchow (Wendland), Vorhabenbezogener Bebauungsplan Am Rehbecker Weg (WVW)

Lage im Raum

Das Vorhabengrundstück des WVW befindet sich

im Norden der Kreisstadt Lüchow zwischen der

Ortsumgehung B 248 und der Stärkefabrik (im

Plangebiet Teil A).

Der Standort ist von Nebenbahnlinien und

Straßen (K33, Rehbecker Weg) eingefasst. In

Sichtnähe befindet sich die Kläranlage des WVW.

Die externe Kompensationsfläche (Plangebiet Teil

B) liegt westlich der Kläranlage am Jeetzeldeich.


Stadt Lüchow (Wendland), Vorhabenbezogener Bebauungsplan Am Rehbecker Weg (WVW)

Raumordnung

Kläranlage

geplante

Ausgleichsfläche

geplanter

Vorhabenstandort

Darstellungen im RROP 2004

innerhalb des Plangebietes (Teil A):

- Mittelzentrum

-weiße Fläche

innerhalb des Plangebietes (Teil B):

-Deich

-Kläranlage

Umfeld:

-Hauptverkehrsstraße (OU Lüchow)

-Nebeneisenbahnstrecke

-Leitungstrassen (Gas, Elektrizität)

-Kulturelles Sachgut (Wüstung Dickstätte)

Kulturelles

Sachgut

Vorabstimmung mit dem Nds.Landesamt

für Denkmalschutz - FB Archäologie:

Der Vorhabenträger wird kurzfristig

Baggerschürfungen im Bereich der neu

geplanten Fundamente unter Beteiligung

der zuständigen Kreis- und Bezirksarchäologen

durchführen. Auf Grundlage dieser

Vorerkundung kann beurteilt werden, ob

Belange der Archäologie bei diesem

Vorhaben relevant betroffen sein könnten.


Stadt Lüchow (Wendland), Vorhabenbezogener Bebauungsplan Am Rehbecker Weg (WVW)

Flächennutzungsplan

(Arbeitsexemplar auf DGK 5)

Das Plangebiet Teil A ist im Rahmen der

16. Änderung des Flächennutzungsplanes

als Gewerbliche Baufläche (G) ausgewiesen

worden.

Das Plangebiet Teil B ist im Rahmen der

27. Änderung als Grünfläche Grünland

festgelegt worden. Die geplante Kompensationsnutzung

in diesem Abschnitt noch

nicht realisiert.

Der Bebauungsplanentwurf ist gemäß § 8

BauGB aus dem F-Plan entwickelt.


Stadt Lüchow (Wendland), Vorhabenbezogener Bebauungsplan Am Rehbecker Weg (WVW)

Acker

Straßenböschung mit

Graben und Bäumen

K 33 (neu)

Zufahrt

Stärkefabrik

Wirtschaftsweg/Radweg

Gras- und

Staudenflur

Grünland

Gras- und

Staudenflur

Bahndamm mit

Graben

Graben

Stillgelegte Industriebahn

Bestandstruktur

im Teil A

Orthophoto, Stand 2009

Quelle: LGLN

Kompensation

für OU

Feldgehölz


Stadt Lüchow (Wendland), Vorhabenbezogener Bebauungsplan Am Rehbecker Weg (WVW)

Plangebiet A von Westen

Plangebiet B von Norden

Nutzung als

Ackerland

Anbindung an die K 33


Stadt Lüchow (Wendland), Vorhabenbezogener Bebauungsplan Am Rehbecker Weg (WVW)

VORHABEN- UND

ERSCHLIESSUNGSPLAN

Stand: 11.03.2013


Stadt Lüchow (Wendland), Vorhabenbezogener Bebauungsplan Am Rehbecker Weg (WVW)

Bebauungsplan

-Planzeichnung –

Teil A

GE-Gebiet ca. 5.500 qm

Entwurf Stand 11. März 2013


Stadt Lüchow (Wendland), Vorhabenbezogener Bebauungsplan Am Rehbecker Weg (WVW)

Entwurf: Stand 11. März 2013

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine