30.04.2014 Aufrufe

Sonntag, 9. Juni - Neue Westfälische

Sonntag, 9. Juni - Neue Westfälische

Sonntag, 9. Juni - Neue Westfälische

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Matchpoint<br />

Gerry Weber Open 2013<br />

Turnierzeitung<br />

<strong>Sonntag</strong>, <strong>9.</strong> <strong>Juni</strong> 2013<br />

DasSpiel<br />

seinesLebens<br />

Favoritenschreck Richard Krajicek gewinnt 1996<br />

Wimbledon –heute Aufschlag in Halle<br />

Auf<br />

schlag<br />

Wenn beiden<br />

GerryWeberOpen<br />

aufgeschlagenwird,ist das eininternationalesEreignis<br />

–mit entsprechendmedialer<br />

Präsenz.<br />

Dochdie intensive Berichterstattung<br />

dieserTurnier-Zeitung<br />

war bisher nureiner sehr elitärenGruppe<br />

vorbehalten –den<br />

Besucherndes Turniers nämlich.<br />

Dashaben wirgeändert –<br />

derMatchpoint ist jetztweltweit<br />

mobil erreichbar:<br />

www.nw-news.de/gwo<br />

Knaller<br />

¥ Roger Federer und Tommy<br />

Haas können es nicht nur gegeneinander,<br />

sondern auch<br />

miteinander. In der Doppelkonkurrenz<br />

gehen die befreundeten<br />

Top-Stars zusammen<br />

auf Titeljagd. Eine spektakuläre<br />

Premiere, die nicht<br />

einfach wird. Denn das Duo<br />

trifft auf Philipp Petzschner<br />

und Jürgen Melzner, die 2010<br />

in Wimbledon siegten und<br />

2011bei den US-Open.<br />

GWO aktuell<br />

Posen:MichaelStich, Wimbledonsiegervon 1991,unddie Weltranglisten-AchteAngelique<br />

Kerberschlagen heute auf. FOTOS: GETTY (3), DPA<br />

Knüller<br />

¥Show, Spiel undAction verspricht<br />

die Champions Trophy.<br />

Das bewährte Haller Unterhaltungsrezept:<br />

Ein Wimbledon-Sieger<br />

gepaart mit einer<br />

aktuellen deutschen Tennisspielerin.<br />

Richard Krajicek,MichaelStich<br />

undAngelique<br />

Kerber werden sich einiges<br />

einfallen lassen, um die<br />

Zuschauer auf ihre Seite zu<br />

ziehen. Man darf gespannt<br />

sein.


2<br />

Gerry Weber Open 2013<br />

Turnierzeitung<br />

<strong>Neue</strong><strong>Westfälische</strong><br />

EDITORIAL RALF WEBER<br />

Sowieichessehe...<br />

RalfWeber:Turnierdirektor.<br />

FOTO: GWW<br />

...kanndurchaus behauptet<br />

werden: Die GERRY WEBER<br />

OPENbesitzen im weltweiten<br />

ATP-Tenniszirkusnichtnur einen<br />

exzellentenStellenwert, sie<br />

stehenauch unverwechselbar<br />

fürInnovationen undTrends.<br />

Zehninternationale Auszeichnungender<br />

weltweit agierenden<br />

ATP-World-Tour belegendies<br />

eindrucksvoll.Und unsereTurniergeschichtewird<br />

fortgeschrieben,<br />

dennbis zum kommenden<br />

<strong>Sonntag</strong> findetbei unsdas 21.<br />

ATP-Rasentennisturnierstatt –<br />

diese<strong>Juni</strong>-Tage 2013 bieten<br />

Weltklasse vom Feinsten.<br />

Esgibt weltweit kein Turnier<br />

mitunserem Status, das ein derartighochkarätiges<br />

Teilnehmerfeld<br />

aufzuweisen hat. Neben<br />

demGrand-Slam-Rekordsieger<br />

Roger Federer kommen zu uns<br />

derkanadische Superstar Milos<br />

Raonic, Japans ShootingstarKei<br />

Nishikori,die Franzosen RichardGasquet<br />

und dessen weltweitbeim<br />

Publikumbeliebter<br />

LandsmannGael Monfils. Sie allesamtzählen<br />

zur Weltspitze.<br />

Undwas unser Titelverteidiger<br />

Tommy Haas derzeit spielt ist<br />

schonphänomenal. Mit 35 Jahrenkonnte<br />

er sicherstmals ins<br />

Viertelfinale der French Open<br />

hatspielen.<br />

Gleichwohl erreichte mich<br />

amgestrigen Samstagmorgen<br />

perTelefon eineNachricht, gegendie<br />

kein Veranstalter gefeit<br />

ist:Rafael Nadal mussteseine<br />

Teilnahmeabsagen. DemelfmaligenGrand-Slam-Gewinner<br />

wurdevon seinen Ärzten nahe<br />

gelegt,auf Grund der extrem hohenphysischen<br />

Beanspruchungeneine<br />

Pause einzulegen.Natürlichist<br />

esschade und bedauerlich,<br />

dass er nicht kommen<br />

kann.Aber ich habe Verständnis<br />

fürseine Entscheidung. Ich<br />

weiß,dass er sich das nicht leicht<br />

gemacht hat.Doch die Gesundheitdes<br />

Spielers geht nun einmal<br />

vor. Er hatmir zugesagt, alles<br />

zu versuchen, um im nächsten<br />

Jahr wieder hier spielen zu<br />

können.<br />

Dasist Zukunftsmusik, aktuellkann<br />

ich Ihnen sagen: Die 21.<br />

GERRYWEBER OPEN bieten<br />

wieder eine Wohlfühlatmosphäre<br />

aus Sport,Events und Entertainment<br />

–Tennistainment.<br />

In diesemSinne heiße ich Sie<br />

herzlich willkommen.<br />

Ralf Weber<br />

Turnierdirektor<br />

»Ja,meistens gegen eine Wand. Von<br />

daherhabe ich immer gewonnen.«<br />

MilošVukovic, Soapstar und Spielerim<br />

Promiduell, auf die Frage, ob er schon<br />

mal Tennis gespielt hat.<br />

¥ SONNTAG, <strong>9.</strong> JUNI<br />

10 Uhr:Einlass Stadiongelände<br />

12 Uhr:Travelling Voices<br />

Court 1<br />

Endspiele der Qualifikation<br />

11 Uhr:Riccardo Ghedin (Italien)vs.<br />

DenysMolchanov<br />

(Ukraine)<br />

nicht vor 13 Uhr: Jan Hernych<br />

(Tschechien) vs.Greg Jones<br />

(Australien)<br />

nicht vor 16.30 Uhr: Jimmy<br />

Wang (Taiwan) vs.Mirza Basic<br />

(Bosnien-Herzegowina)<br />

Court 2<br />

Endspiel der Qualifikation<br />

12 Uhr: Martin Fischer (AUT)<br />

vs.Alexander Lazov (Bulgarien)<br />

Turnier-Wetter<br />

CentreCourt<br />

15 Uhr:Champions Trophy mit<br />

Antonia Lottner/Michael Stich<br />

vs.Angelique Kerber/Richard<br />

Krajicek<br />

ganztätig:Sport, Entertainment<br />

undErlebnisgastronomiemit<br />

Autogrammstunden, Aufschlagmessung,Kletterturm,<br />

Bungee-<br />

Trampolin,Springolino<br />

MATCHPOINT<br />

jetzt auch<br />

als ePaper<br />

www.nw-news.de/gwo<br />

23°<br />

10° 9Std. 20%<br />

ANZEIGE<br />

Ganz nah dran!<br />

Täglich am Ball mit Ihrer NW<br />

Kostenlose Leseprobe<br />

unter 0521 555888<br />

oder unter nw-news.de<br />

7966


3<br />

<strong>Neue</strong><strong>Westfälische</strong><br />

Turnierzeitung<br />

Gerry Weber Open 2013<br />

HistorischerKniefall: RichardKrajicek gewinnt 1996 alserster NiederländerdieAll<br />

EnglandChampionships inWimbledon. FOTO: DPA<br />

KrajiceksKrönung<br />

Vom Favoritenschreck zum Turnierdirektor<br />

Wimbledon 1996 –das ist<br />

die tragische Geschichte<br />

von Boris Becker, der „in der<br />

Form seines Lebens“ in der dritten<br />

Runde gegen den Südafrikaner<br />

NevilleGodwin wegen einer<br />

Verletzung am rechtenHandgelenk<br />

aufgebenmusste.<br />

Wimbledon 1996 –das ist vor<br />

allem das Turnier der Überraschungen.<br />

Besonders aber ist es<br />

das Turnier eines jungen Mannes:<br />

Es ist die Krönung von Richard<br />

Krajicek. Der Favoritenschreck<br />

aus den Niederlanden<br />

gewinnt nach Siegen gegen Michael<br />

Stich und gegen den Weltranglisten-Ersten<br />

Pete Sampras<br />

sein erstes Grand-Slam-Turnier.Für<br />

„Pistol Pete“ist dieNiederlage<br />

zugleich das Ende einer<br />

Serie:25 Spiele war derUS-Amerikaner<br />

auf Rasen unbezwungen.<br />

BiserimViertelfinale auf Richard<br />

Krajicek traf. „Nach diesem<br />

Spiel habe ich fest daran geglaubt,das<br />

Turnier gewinnen zu<br />

können“, so der Niederländer.<br />

Dies hat er dann auch. Das Finale<br />

gegen MaliVai Washington<br />

aus den USA ist reine Formsache:<br />

6:3, 6:4, 6:3. „Das Endspiel<br />

war sehr emotional für mich“,<br />

schwärmt die ehemalige Nummer<br />

vier der Tenniswelt. „Der<br />

Einlauf auf den Court, den verwandelten<br />

Matchball und das<br />

Hochhalten der Goldtrophäe.<br />

Dies waren sehr bewegende Momente.“<br />

Der überraschende Triumph<br />

an der Church Road sollte sein<br />

größter Erfolg bei einem Grand-<br />

Slam-Turnier bleiben. Einer der<br />

Gründe dafür war sicherlich<br />

seine Unbeständigkeit. Vielen<br />

galt Krajicek als Mann der Gegensätze:<br />

Anguten Tagen entzaubert<br />

er die Besten seiner<br />

Zunft, an schlechten blamiert er<br />

sich gegen Nobodys. Insgesamt<br />

sammelte der smarte Mann aus<br />

Rotterdam 17 Einzeltitel auf der<br />

ATP-Tour. Ein Sieg bei den<br />

Gerry Weber Open blieb ihm bei<br />

seinenvier Auftritten jedochverwehrt<br />

–obwohl er im Jahr 2000<br />

das Finale erreichte. Dort unterlag<br />

er dem Deutschen David PrinosilinzweiSätzen.<br />

„Das warbitterfür<br />

mich,denn ich warder Favorit.<br />

Doch Prinosil spielte an<br />

diesem Tagsein wohl bestesTennis“,<br />

erinnert er sich.<br />

Dem Sport mit dem gelben<br />

Filzball hat Krajicek nie ganz<br />

den Rücken gekehrt. Bereits<br />

2004 wurde er Turnierdirektor<br />

beim ATP-Event in Rotterdam.<br />

Eine Funktion, die er bis heute<br />

ausübt. Sein weiteres Engagement<br />

gilt der Richard-Krajicek-<br />

Foundation. „Meine Stiftung<br />

fördert Sportangebote für benachteiligte<br />

Kinder in den Niederlanden.<br />

Wir errichten beispielsweise<br />

Sportplätze oder unterstützen<br />

Jugendliche mit Ausbildungs-Stipendien.“<br />

(oho)<br />

Der Siegervon 1994<br />

Vorfreude:Michael Stich<br />

spieltgerne inHalle. FOTO: GETTY<br />

¥ In die „Tennis Hall of<br />

Fame“ hat er es in diesem<br />

Jahr noch nicht geschafft,<br />

aber wer will das schon,<br />

wenner auch beiderChampions<br />

Trophy aufschlagen<br />

kann. Hier gehört Michael<br />

Stich zu den gern gesehenen<br />

Gästen. Bereits zum siebten<br />

Mal schlägt der 44-Jährige<br />

beim Mixed-Duell auf.<br />

Fast 20 Jahre ist es her,<br />

dass Stich an dieser Stelle den<br />

Turniersieg der zweiten<br />

Gerry Weber Open feierte.<br />

Drei Jahre zuvor –1991gegen<br />

Boris Becker –holte er<br />

seinen Grand-Slam-Sieg: Er<br />

gewann die All England<br />

Championships in Wimbledon.<br />

Als Turnierdirektor in<br />

Hamburg und Braunschweig<br />

steht Michael Stich<br />

immer noch in der Manege<br />

desTenniszirkus’. (hue)<br />

ANZEIGE<br />

Unser Ass aus Westfalen<br />

bei den Gerry Weber Open 2013 !<br />

100 % Schweinefleisch<br />

aus Westfalen!<br />

Lust auf<br />

Sommerwurst?<br />

Reinerts mobile Hof-Fleischerei<br />

und unsere Sommerwurst bei


4<br />

Gerry Weber Open 2013<br />

Turnierzeitung<br />

<strong>Neue</strong><strong>Westfälische</strong><br />

Erschöpft:<br />

PausefürNadal<br />

¥ Die Nachricht erreichte Turnierdirektor<br />

Ralf Weber am<br />

Samstagmorgen. Rafael Nadal<br />

teilte seine Absage telefonisch<br />

mit. Der Weltranglisten-Vierte<br />

begründete seinen Rückzug mit<br />

den extrem hohen physischen<br />

Beanspruchungen inden vergangenen<br />

Wochen, einschließlich<br />

der French Open. „Es ist schade<br />

und bedauerlich, dass Rafael<br />

nicht kommt. Aber die Gesundheit<br />

einesSpielers geht vor“, sagt<br />

Weber. Nadal bedauerte seine<br />

Absage ebenfalls: „Es tut mir leid<br />

für meine Fans in Deutschland.<br />

Ich hoffe, dass ich 2014 wieder<br />

inHalle spiele.“ (hue)<br />

WildCardsfür<br />

nationaleProfis<br />

¥ DieGerry Weber Open gelten<br />

als Sprungbrett für junge deutsche<br />

Spieler. Deshalb setzt Turnierdirektor<br />

Ralf Weber bei der<br />

Vergabe der Wild Cards erneut<br />

auf die deutschen Tennisprofis.<br />

Neben dem 23-jährigen Haller<br />

Bundesliga-Spieler Jan-Lennard<br />

Struff (ATP 117) und dem<br />

22-jährige Cedrik-Marcel Stebe<br />

(ATP 161) darf sich auch Mischa<br />

Zverev (ATP 142) über eine<br />

Wild Card freuen. Der 25-jährige<br />

Linkshänder schlägt im Einzel<br />

bereits zum siebten Mal in<br />

Halle auf. Sein bestes Ergebnis:<br />

2009 und 2010 erreichte er das<br />

Viertelfinale.<br />

(hue)<br />

ANZEIGE<br />

Kraftvoll: Angelique Kerberist derzeit die bestedeutsche Spielerin.<br />

Sie ist hübsch, erfolgreich<br />

undbodenständig–Angelique<br />

Kerber hat ihr Auftritt beim<br />

Showmatch im vergangenen<br />

Jahr so gut gefallen, dass sie<br />

heute wieder in Halle aufschlagen<br />

wird. „Das war, als wenn<br />

man auf einem Teppich spielen<br />

würde. Ein wunderbarer Court,<br />

auf dem jeder Ball so springt, wie<br />

man es erwartet“, schwärmte<br />

Kerber nach ihrem Debüt im<br />

GerryWeber Stadion.<br />

Die 25-jährige Kielerin ist erst<br />

diesiebte deutsche Tennisspielerin,<br />

die es in die Top Ten der<br />

Weltrangliste geschafft hat. Aktuell<br />

rangiert sie auf Platz 8. Bei<br />

den French Open in Paris scheitertedie<br />

Linkshänderin im Achtelfinale.Trotz<br />

einerkurzen Trainigspause<br />

vor dem Turnier ging<br />

Kerber als Favoritin in das<br />

Match gegen die Russin Swetlana<br />

Kusnetsowa (WTA 39).<br />

Doch sie unterlag Kusnetsowa<br />

mit4:6, 6:4 und 3:6.<br />

Heute sind „Angie“, die<br />

FOTO: GETTY<br />

Lady-Kracher<br />

Champions Trohpy mit der sympathischen Angelique Kerber<br />

¥EineNeu-Auflage des Vorjahrfinales<br />

wird es nicht geben, das<br />

steht nach der Auslosung bereits<br />

fest. Die Topstars Roger Federer<br />

(ATP 3) und Titelverteidiger<br />

Tommy Haas (14) können<br />

schon im Halbfinale aufeinandertreffen.<br />

Beide habenein Freilos<br />

und schlagen im Einzel frühestens<br />

am Mittwochauf.<br />

Ein Kracher in der ersten<br />

Runde ist das Duell zwischen<br />

dem Franzosen Gael Monfils<br />

(81) und dem Kanadier Milos<br />

Raonic (16). Monfils greift nach<br />

einer längeren Verletzungspause<br />

wieder an und will zurück<br />

in die Weltspitze. Auch die Partie<br />

des Letten Ernests Gulbis<br />

(40) und des Zyprers Marcos<br />

Baghdatis (39) verspricht viel<br />

Spannung.<br />

Die Deutschen stehen vor lösbaren<br />

Aufgaben. Daniel Brands<br />

(59) trifft auf einen Qualifikanten,<br />

genau wie Cedrik-Marcel<br />

Stebe (161). Im Achtelfinale<br />

würde Brands auf den Sieger der<br />

PartieMonfils gegenRaonic treffen,<br />

Stebe auf Federer. Mischa<br />

Zverev (142) bekommt es mit<br />

dem Belgier David Goffin (58)<br />

zutun. Zverev könnteim Achtelfinale<br />

auf Philipp Petzschner<br />

schon seit ihrem dritten Lebensjahr<br />

Tennis spielt, die Punkte sicherlich<br />

nicht so wichtig: Denn<br />

bei der Champions Trophy steht<br />

für sie und ihre Mitstreiter der<br />

Spaß am Tennis im Mittelpunkt.<br />

(hue)<br />

AndreaPetkovic im Finale<br />

¥ Andrea Petkovic sammelt<br />

beim kleinen ITF-Turnier in<br />

Marseille Spielpraxis und<br />

Selbstvertrauen. Die 25 Jahre<br />

alte Tennisspielerin aus<br />

Darmstadt marschierte bei<br />

dermit100.000Dollar dotierten<br />

Veranstaltung unterhalb<br />

der WTA-Serie gestern<br />

durch ein 6:0, 6:0 gegen Monica<br />

Puig aus Puerto Rico ins<br />

Finale. Durch ihre Endspielteilnahme<br />

wird Petkovic<br />

heute nicht an der Champions<br />

Trophy teilnehmen können.<br />

Für Petkovic spielt nun<br />

French-Open-<strong>Juni</strong>orinnen-<br />

Finalistin Antonia Lottner<br />

(Waldau Stuttgart) an der<br />

Seitevon Michael Stich.<br />

LosglückfürdieDeutschen<br />

Kohlschreiber, Mayer, Brands und Co. stehen vor lösbaren Aufgaben<br />

(102) treffen –vorausgesetzt der<br />

29-Jährige gewinnt gegen den<br />

PolenJerzy Janowicz (23).<br />

Philipp Kohlschreiber (19)<br />

spielt in der ersten Runde gegen<br />

den Argentinier Carlos Berlocq<br />

(71). Im Viertelfinale könnten<br />

dem Sieger von 2011 der Japaner<br />

Kei Nishikori (15) oder der<br />

Russe Mikahil Youzhny (31) gegenüber<br />

stehen. Florian Mayer<br />

(30)bekommt esmiteinemQualifikanten<br />

zu tun, Tobias Kamke<br />

(72) mit Lukasz Kubot (107)<br />

und Jan-Lennard Struff (117)<br />

mitLeonardoMayer (73)aus Argentinien.<br />

(hue)


„Wir haben noch<br />

Großes vor.<br />

Sie auch?“<br />

Felix, Sara, Nicole und Uwe Ladberg<br />

Schön zu wissen, dass manche schon an übermorgen denken.<br />

Wir denken laufend mit. Und begleiten die Menschen<br />

in ihrem täglichen Leben. Heute, morgen und in Zukunft.<br />

www.melitta.info


6<br />

Gerry Weber Open 2013<br />

Turnierzeitung<br />

<strong>Neue</strong><strong>Westfälische</strong><br />

AmBall: GZSZ-Star VincentKrüger übterstmals mit dem Tennisschläger –ganz zur Freudevon Fan undTeampartnerinKatharina Hoffmann.<br />

Entschuldigung, worum<br />

gingesgestern aufdem Haller<br />

Kirchplatz nochmal? Ach ja,<br />

die Turnierauslosung: Roger Federer<br />

gegen Florian Mayer?<br />

Oder Philipp Kohlschreiber gegen<br />

Marcos Baghdatis? Das Teilnehmerfeld<br />

war schnell geklärt.<br />

Daniel Brands gab die Glücksfee<br />

–ohne Flügel, dafür in Sportlermontur.<br />

Im Schatten der St. Johanniskirche<br />

zog der deutsche<br />

Tennis-Star die Namen der Profis<br />

und ging trotz seiner stattlichen<br />

Größe von 1,96 Meter zwischen<br />

Soapstars, Musik-Lifeauftritten<br />

und Mitmachaktionen<br />

beinah unter. Denn während er<br />

¥ Runter von der Asche, rauf auf<br />

den Rasen–seitDonnerstag trainiert<br />

Philipp Kohlschreiber in<br />

Halle. Der 29-Jährige hat sich<br />

für die Gerry Weber Open wiederviel<br />

vorgenommen.<br />

Sind Sie zufrieden mit ihrem Ergebnisin<br />

Paris?<br />

PHILIPP KOHLSCHREIBER:<br />

Es ist schade, dass ich im Achtelfinale<br />

ausgeschieden bin, aber<br />

ich habe mich gegen Novak Djokovic<br />

sehr gut gewehrt. Lieber<br />

wäre ich erst im Viertelfinale auf<br />

ihngetroffen.<br />

Siespielen derzeit auf einem konstanten<br />

Niveau. Gab es Punkte,<br />

andenen Sie gearbeitet haben?<br />

KOHLSCHREIBER: Während<br />

meiner Verletzungsphase habe<br />

ichfleißig gearbeitet,ich war täglich<br />

im Fitnessstudio. Außerdem<br />

konnteich viele Sachen machen,<br />

die sonst auf der Strecke<br />

bleiben.<br />

Arbeiten Sie mittlerweile professioneller?<br />

KOHLSCHREIBER:Als Tennisprofilerneich<br />

immer dazu. Mittlerweile<br />

kann ich gut den Schalter<br />

umlegen, von locker bis hin<br />

zur Matchanspannung.<br />

Jetzt müssen sie auch den Schalter<br />

umlegen, von Sand aufRasen.<br />

KOHLSCHREIBER: Ich bin<br />

schon dabei. 2012 habe ich eine<br />

tolle Rasensaison gespielt, daran<br />

möchte ich anknüpfen. Aber es<br />

DasFeldsteht: Turnierdirektor<br />

RalfWeber und DanielBrands.<br />

FOTOS: CHRISTIAN WEISCHE<br />

TurnieratmosphäreaufdemKirchplatz<br />

Ein Profi als Glücksfee: Für die Auslosung zogen die Gerry Weber Open in die Haller Innenstadt<br />

Autogrammstunde: GZSZ-Star<br />

JaschaRust erfreut seine Fans.<br />

ZumneuntenMalinHalle: Nach seinem MuskelfaserrissAnfang<br />

Februarist Philipp Kohlschreiberwieder vollda. FOTO: WOLFGANG RUDOLF<br />

auf der Bühne die Tennisbälle<br />

mitden Spielernamen aus dersilbernen<br />

Schüssel zog, gaben vor<br />

der Bühne die TV-Stars von<br />

„GZSZ“ und „Unter Uns“ Autogramme.<br />

Bevorsie sich am Nachmittag<br />

auf dem Court imProminentenduell<br />

gegenüber stehen sollten,<br />

machten sich die Amateure bei<br />

der Turnierauslosung schon<br />

mal warm. Auf den Kleinfeldplätzen<br />

schlugen sie Softbälle<br />

übers Netz –ganz zur Freude ihrer<br />

Fans. Katharina Hoffmann<br />

spielte an der Seite von GZSZ-<br />

Sunnyboy Vincent Krüger. „Ich<br />

binvoll happy“,sagte die 17-Jährige.<br />

„Im Fernsehen ist er so ein<br />

süßer Typ.“ Und in echt? „Noch<br />

süßer.“<br />

Über der Szene die Gitarrenklänge<br />

von „Chris &Sam“. Die<br />

Youtube-Klickstars covern sich<br />

auf dem Kirchplatzmit Gitarre,<br />

Percussion und Gesang durch<br />

die Pop-Musik und sorgen für<br />

Mitklatsch-Stimmung – auch<br />

bei „Unter Uns“-Schauspieler<br />

Milos Vukovic. „Ich finde es<br />

echt spannend, den Profis beim<br />

Tennis zuzuschauen. Die Jungs<br />

sind echt topfit“, sagte er mit einem<br />

Blick auf Daniel Brands<br />

und scherzte: „Ich habe jetzt<br />

schoneinen Tennisarm.“ (cali)<br />

MitLockerheitindieRasensaison<br />

Philipp Kohlschreiber, Gerry-Weber-Open-Sieger von 2011, freut sich auf den Turnierstart und will erneut ins Finale einziehen<br />

gibt einige Punkte zu beachten.<br />

Diewären?<br />

KOHLSCHREIBER: Die Ballwechsel<br />

sind kürzer und man<br />

musskonzentrierter und gewiefter<br />

spielen. Um mich auf die<br />

Feinheiten einzustellen, brauche<br />

ich drei bis vier Tage. Zum<br />

Beispiel beim Aufschlag, dass<br />

man mehr Slice einfließen lässt.<br />

Welche Erwartungen haben Sie<br />

für das Turnier?<br />

KOHLSCHREIBER: Nach dem<br />

Erreichen des Halbfinals 2012,<br />

sehe ich mich weit vorne, aber<br />

nicht als Favorit. Neben Tommy<br />

Haas und Roger Federer sind<br />

viele weitere Spieler hier, die<br />

man nichtunterschätzen sollte.


7<br />

<strong>Neue</strong><strong>Westfälische</strong><br />

GWO<br />

Die Turnier-Kolumne von JÖRG ALLMEROTH<br />

Kaumzu glauben, aber<br />

wahr: Seit der rauschenden<br />

Jubiläumsausgabe<br />

derGerry Weber Open, seit dem<br />

20. Geburtstagsind schon wiederzwölf<br />

Monate ins Land gezogen.Und<br />

so versammelt sich die<br />

große Turnierfamilie jetztzum<br />

¥ Vor zehn Jahren gewann<br />

Roger Federer erstmals die<br />

Gerry Weber Open und anschließend<br />

Wimbledon. Daran<br />

erinnerte Turnierdirektor<br />

Ralf Weber den Rekord-<br />

Grand-Slam-Sieger bei seiner<br />

Ankunft in Halle mit einer<br />

Jubiläumstorte im Tennisball-Motiv.<br />

„Ich fühle<br />

mich sehr wohl hier“, freute<br />

sich Federer über den süßen<br />

Empfang.<br />

(oho)<br />

Turnierzeitung<br />

SchöneKomposition<br />

alsköstlicherEinstieg<br />

Wiedersehen inHalle, zu den<br />

deutschen Rasen-Festspielen im<br />

Wanderzirkus.Doch bevor es<br />

ernstwird auf den grünen<br />

Courts,im Hauptfelddes ATP-<br />

Wettbewerbs, bekommen die<br />

Fans heute einen köstlich leichten<br />

Einstieg ins Tennisvergnügengeboten,<br />

bei der traditionell<br />

attraktivenChampions Trophy.<br />

Da begegnensich Starsvon einst<br />

(RichardKrajicek, Michael<br />

Stich) und zwei Hauptdarstellerinnendes<br />

neuen deutschen<br />

Fräuleinwunders,AndreaPetkovicund<br />

Angelique Kerber. Genaudie<br />

richtige Komposition,<br />

HeiligerRaseninHalle<br />

Ralf Webers Idee als Initialzündung einer Renaissance<br />

VollesHaus: Das Rasen-Championat lockt im<strong>Juni</strong> die Massen nachHalle.<br />

In Halle wird Tennis gespielt.<br />

Deshalb kommen<br />

sie alle. Aus ganz Deutschland<br />

reisen die Fans über die Bundesstraße<br />

68 in das Tennis-Mekka<br />

und versetzen das kleine 20.000<br />

Seelen-Städtchenin denAusnahmezustand.<br />

Viele wollen Roger<br />

Federer unterhalb des Teutoburger<br />

Waldes triumphieren sehen,<br />

andere wiederum PhilippKohlschreiber<br />

anfeuern oder<br />

Tommy Haas zujubeln. Halle,<br />

das ist ein Teil des ostwestfälischen<br />

Sommers. Halle, das ist<br />

die Vorbereitung für das bedeutendeste<br />

Tennis-Turnier der<br />

Welt: Wimbledon. Halle, das ist<br />

derEinfall einesMannes.<br />

1992 hatte Ralf Weber die<br />

Idee, ein Tennisturnier auf Rasen<br />

zu entwickeln. Also wurde<br />

auf einem stillgelegten Bolzplatz<br />

- zwischen Forellenhof und<br />

Schwimmbad -der Grundstein<br />

für ein kleines, schmuckes Tennisstadion<br />

gelegt. Mit viel Liebe<br />

undUnterstützung der Modeunternehmer<br />

Gerhard Weber und<br />

Udo Hardieck entstand mit der<br />

Zeit ein teutonisches Abziehbild<br />

von Wimbledon. Ein ehrgeiziges<br />

Projekt, das von vielen belächelt<br />

wurde. Schließlich zählte<br />

Gras nicht zu den bevorzugten<br />

Spieloberflächen. Während die<br />

Turnier-Veranstalter in New<br />

York die US-Open bereits seit<br />

1975 nicht mehr auf Rasen stattfinden<br />

ließen, verbannten die<br />

Macher der Australian-Open<br />

den pflegeintensiven Untergrund<br />

1988 aus Melbourne. Unterstützt<br />

wurde der Niedergang<br />

von den Aktiven. Der achtfache<br />

Grand-Slam-Sieger Ivan Lendl<br />

befand, dass Gras nur etwas für<br />

Kühe sei. Vielleicht auch deshalb,<br />

weil er in Wimbledon einfach<br />

nicht gewinnen konnte.<br />

Ähnlich äußerte sich Doppelspezialist<br />

Paul Haarhuis: „Rasen“,<br />

so der niederländische Ex-Profi,<br />

„ist für Fußball gemacht, für<br />

Küheund fürBoris Becker“.<br />

Dann kam Halle und mit<br />

Halle kam die Wende. „Unsere<br />

Entscheidung vor 20 Jahren, ein<br />

Rasen-Tennisturnier zu veranstalten,<br />

hat zu einer Renaissance<br />

dieses Spielbelags geführt“,<br />

blickt Ralf Weber heute, nicht<br />

ohne Stolz, zurück. Denn plötzlich<br />

sprachen sich die Profis wieder<br />

für einelängere Rasensaison<br />

aus. So monierten unter anderemTop-Stars<br />

wie NovakDjokovic<br />

(Serbien) und Rafael Nadal<br />

(Spanien), dass die bisherige<br />

Süßer EmpfangfürRoger<br />

Esistangeschnitten:RogerFedererundRalf<br />

Weber lassen es<br />

sichschmecken. FOTO: WEISCHE<br />

um Tennis von seiner eleganten<br />

und vergnüglichen Seite zusehen.Und<br />

genau die richtige Mischungaus<br />

einstiger und jetziger<br />

Klasse.Am letzten Turniertag<br />

derFrench Open seiauch daran<br />

erinnert, dass Champions Trophy-Gast<br />

MichaelStich der<br />

letztedeutsche Finalist beim Höhepunktunterm<br />

Eiffelturm war,<br />

bei den Rutschübungen im roten<br />

Sand. 1996war das. Leider<br />

verlorder Elmshorner das Finale<br />

gegen den Russen Jewgeni<br />

Kafelnikow, obwohl er in allen<br />

drei Sätzen des Matchsziemlich<br />

klar inFührung lag.<br />

FOTO SARAH JONEK<br />

zweiwöchige Pause zwischen<br />

French-Open und Wimbledon<br />

zur Erholung und für ausreichend<br />

Vorbereitungsspiele zu<br />

kurz sei. Im Vorjahr verkündeten<br />

die Verantwortlichen an der<br />

Church Road dann, dass das<br />

Grand-Slam-Turnier auf dem<br />

heiligen Rasen von Wimbledon<br />

ab 2015 eine Woche später stattfinden<br />

wird.<br />

Demzufolge gibt es in zwei<br />

Jahreneine dreiwöchige europäische<br />

Rasenturnierserie, die in<br />

Stuttgart beginnt. Es folgen<br />

Halle und Queen’s, und daran<br />

schließensichnoch ’s-Hertogenbosch<br />

und Eastbourne an. „Von<br />

dieser Entwicklung profitieren<br />

alle: Die Profis, die nach Paris<br />

eine längere Vorbereitungsphase<br />

haben, die Turnierszene,<br />

die um ein weiteres Rasenturnier<br />

aufgewertet wurde und<br />

Wimbledon, das sich auf die gut<br />

vorbereitete Weltelite freuen<br />

kann“,so Weber. (oho)<br />

Gerry Weber Open 2013<br />

Ein gutes Pflaster<br />

fürArriens<br />

Daviscup-Teamchef zu<br />

Gast in Halle<br />

¥ ATP-Turniere auf deutschem<br />

Boden sind für Carsten Arriens<br />

Pflicht und Freude zugleich. So<br />

istder neue Chef des Daviscup-<br />

Teams auch bei den Gerry Weber<br />

Open zu Gast. „Natürlich<br />

versuche ich die deutschen Spielersooft<br />

wie möglich zu sehen“,<br />

sagt der 44-Jährige. Das geht<br />

kaum besser als in Halle: Fünf<br />

Deutschestartetenin derQualifikation<br />

und mindestens neun<br />

werden ab Montag im Hauptfeldaufschlagen.<br />

PerfekteBedingungen<br />

also für den Bundestrainer,<br />

der bald sein Team für das<br />

Relegationsspiel gegen Brasilien<br />

(13. bis 15 September) in Ulm<br />

nominieren muss. Heute wird<br />

Arriens den erweiterten Kader<br />

zu einem Lehrgang in Halle zusammenführen.<br />

„Der ständige<br />

Austausch ist extrem wichtig.“<br />

Ein besondere Auge hat Arriens<br />

auch auf die Spieler, die einmal<br />

in die Fußstapfen eines Tommy<br />

Haas oder Philipp Kohlschreiber<br />

treten sollen. So nimmt sich<br />

der Kölner in dieser Woche dem<br />

Nachwuchsspieler Maximilian<br />

Marterer an, der in Halle mit einer<br />

Wild Card in der Qualifikation<br />

an den Start ging. Der 18<br />

Jahre alte Fürther, der in der <strong>Juni</strong>oren-Konkurrenz<br />

der French<br />

Open das Doppel-Halbfinale erreicht<br />

hatte, bezwang in der ersten<br />

Runde den Australier Bradley<br />

Mousley, bevor er gegen<br />

Mirza Basic unterlag. „Das ist<br />

eine beachtliche Leistung“, lobt<br />

Arriens.<br />

(fus)<br />

FrühesAusfür<br />

dieDeutschen<br />

¥ Die Qualifikationsfinale finden<br />

ohne deutsche Beteiligung<br />

statt. Während Andre Begemann<br />

(Blau-Weiß Neuss), Stefan<br />

Seifert (Blau-Weiß Neuss),<br />

Lennart Zynga (Blau-Weiss<br />

Halle) und Robin Kern (TC<br />

Bruckmühl-Feldkirchen) bereits<br />

in Runde eins scheiterten,<br />

schaffte Maximilian Marterer<br />

(TC Fürth 1860) durch einen<br />

7:6(4), 6:4-Erfolg über Bradley<br />

Mousley (Australien) den<br />

Sprung unter die letzten 16. Danachwar<br />

für ihn gegenMirza Basic(Bosnien-Herzegowina)<br />

allerdings<br />

Endstation. Der Bosnier<br />

trifft in seinem Qualifikationsendspiel<br />

auf den topgesetzten<br />

JimmyWang (Taiwan). Die weiteren<br />

Spiele bestreiten Jan Hernych<br />

(Tschechien) und Greg Jones(Australien),<br />

Riccardo Ghedin(Italien)<br />

und Denys Molchanov<br />

(Ukraine) sowie Martin Fischer<br />

(Österreich) und AlexanderLazov<br />

(Bulgarien). (mis)


8<br />

Gerry Weber Open 2013<br />

GWO<br />

NEWS<br />

Sportler,<br />

Leute,Prominente<br />

Turnierzeitung<br />

SchauspieleralsTennisspieler<br />

<strong>Neue</strong><strong>Westfälische</strong><br />

TobiasHäusler<br />

DIE STIMME sollten Sie sich<br />

merken: Tobias Häusler<br />

spielt den Stars die Bälle zu –<br />

nur im übertragenen Sinne.<br />

Er führt auf der NRW-Lokalradiobühne<br />

durchs Programm.<br />

GerryBerry<br />

PLÜSCHIG,braun und natürlich<br />

im Gerry-Weber-Trikot.<br />

Maskottchen Gerry Berry hat<br />

an den neun Turniertagen<br />

alle Pfoten voll zu tun. Er<br />

sorgt am Rasenrand und rund<br />

umsStadion für Stimmung.<br />

Bürgermeisterin<br />

HALLES erste Frau, Anne Rodenbrock-Wesselmann,<br />

erinnert<br />

sich genau an das erste<br />

Turniervor 21Jahren. IhrKinder<br />

waren damals Ballkinder,<br />

undsie verfolgte die Matches<br />

von einerHolztribüne aus.<br />

¥Eigentlich schlagensie sichim Frühabendprogramm<br />

um die Einschaltquoten –und<br />

mitdenen kennen sie sich offensichtlich besseraus<br />

als mit den gelben Bällen.Das Prominentendoppel<br />

wurde zu einem Duell der Serienstars:<br />

Jascha Rust (22, 2. v. l.) und Vincent<br />

Krüger (22, r.)imTeam „Gute Zeiten,<br />

schlechteZeiten“ sowie Miloš Vukovic (31,<br />

l.) und Eric Langner (46) im Team „Unter<br />

Uns“. Die vier Soap-Stars waren gestern der<br />

sportlich-süße Auftakt der Gerry Weber<br />

Open. Zugegeben, eher süß denn sportlich,<br />

dennihre Bälle verfehlten meist das Ziel.<br />

Einzig Eric Langner war mal Mitglied im<br />

Tennisverein. „Das ist aber auch schon 20<br />

Jahre her“, sagte der 46-Jährige vorm Spiel.<br />

„Ich kenne mich eigentlich besser mit Fußball<br />

aus“, gestand GZSZ-Spieler Krüger.<br />

Chris &Sam –kennen Sie<br />

nicht? Macht nichts. Aber<br />

dann gehören Sie nicht zu den<br />

über drei Millionen Usern, die<br />

die beiden bei Youtube zu Internet-Stars<br />

geklickt haben. Und<br />

Sie gehören nicht zu den Zuschauern,<br />

die die Turnierauslosung<br />

aufdem Haller Kirchplatz<br />

erlebt haben. Dort gaben die beidengestern<br />

nämlichdas musikalische<br />

Opening der Gerry Weber<br />

Open.<br />

Wer den Turniersong live<br />

nicht verpassen möchte, muss<br />

sich noch ein paar Tage gedulden.<br />

Am Finaltag in genau einer<br />

Woche präsentiert Nick Howard,<br />

Gewinner der Casting-<br />

Show „The Voice of Germany“,<br />

„Unbreakable“ im Centre<br />

Court.Zwischen Howardsrockiger<br />

Turnier-Hymne und Sam&<br />

Chris liegt ein spannendes Rahmenprogramm<br />

– und diese<br />

Starskennen Sie auf jedenFall.<br />

Am Kids’ Day treten Glasperlenspiel<br />

auf der NRW-Lokalradiobühne<br />

auf. Frauenschwarm<br />

Johannes Oerding gibtam Mittwoch<br />

seine gefühlvollen Songs<br />

zum Besten. „Stardust“ hüllt die<br />

Bühne am Donnerstag ein,<br />

wenn„Eurovision SongContest“<br />

-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut<br />

am Mikro steht. Und eine<br />

weitere ESC-Teilnehmerin ist in<br />

Halle zu Gast: Sängerin Cascada<br />

sorgt bei der Fashion Night am<br />

Samstagabend vor dem großen<br />

Vielleicht erklärt genau das den Spielverlauf.<br />

Unter uns gesagt, für Krüger und seinen<br />

Team-Kollegen gab’s auf dem Rasen<br />

eher schlechte Zeiten. 4:7 ihre Niederlage.<br />

Egal, dürften sich wohl gerade die Teenie-<br />

Fans unter den Zuschauern gedacht haben.<br />

Sie wollten was anderes: Ihre Stars live und<br />

Autogramme. Bekamen sie beides –nach<br />

demMatch amSpielfeldrand. (cali)<br />

ImRhythmusderBälle<br />

Gerry Weber Open, das ist Weltklasse Tennis –und Weltklasse-Musik<br />

Stardust: Lena beim ESC auf der<br />

Bühne.<br />

FOTO: DPA<br />

Finaltag für die musikalische Begleitung<br />

zum VIP-Event. Für<br />

Freitag die Cowboy-Stiefel bereithalten:<br />

Die Country-Rocker<br />

vonderSpree TheBossHoss heizendem<br />

Publikum ein. (cali)<br />

Jeans-Jacke und Wetsrenhut: The BossHoss geben sich als Cowboys<br />

undspielenCountry-Rock.<br />

FOTO: PR


*Beim Kauf einer GERRY WEBER<br />

Tasche in unserem Verkaufszelt erhalten<br />

Sie einen Anhänger gratis.<br />

Turnierpreis<br />

je 12,95 3<br />

Turnierpreis<br />

59,95 3<br />

Entdecken Sie weitere GERRY WEBER Accessories in unserem Verkaufszelt und unter<br />

gerryweber.de *Nur solange der Vorrat reicht.


10<br />

Gerry Weber Open 2013<br />

GWO<br />

NEWS<br />

Sportler,<br />

Leute,Prominente<br />

Turnierzeitung<br />

<strong>Neue</strong><strong>Westfälische</strong><br />

Ralf<br />

Weber<br />

HITS, Hits, Hits! J. P. Flair<br />

hatte die Ehre, die NRW-Lokalradiobühne<br />

zu eröffnen.<br />

Der Auftritt war gelungen:<br />

Schlagzeug, Gitarre, Bass und<br />

eine ganze Reihe tanzbarer<br />

Klassiker.<br />

Ena Bekavac<br />

TOMMYHAAS J. P. FAIR<br />

NACHWUCHSTALENTE kamen<br />

natürlich auch zum Eröffnungstag:<br />

Die achtjährige<br />

Ena spielt am liebsten mit ihrem<br />

Vater Tennis und will<br />

sich hier ein paar Tricks von<br />

den Stars abgucken.<br />

AUSZEIT für den Tennis-<br />

Profi. Für einen Abend hat<br />

sich Tommy Haas gestern aus<br />

Halle verabschiedet. Es ging<br />

nach Mainz ins ZDF-Sportstudio.<br />

Vor 20 Jahren stand er<br />

dort erstmals vor der Kamera.<br />

DerGrandseigneurderPopmusik: EltonJohn gilt alsAusnahmekünstler. Seit 40Jahre ist er ausdem Musikbusinessnichtmehr<br />

wegzudenken.<br />

FOTO: DPA<br />

SirEltonamPiano<br />

Der Popstar ist am 5. Juli im Gerry Weber Stadion zu Gast<br />

¥ Er ist ein gefeierter Superstar,<br />

ein begnadeter Songschreiber,<br />

einOscar- und Grammy-Gewinner.<br />

Er ist der Grandseigneur<br />

der Popmusik, einer der ganz<br />

großen Künstler im Musikgeschäft.<br />

Sir Elton John ist Sänger,<br />

Komponist und Pianist zugleich<br />

und mit mehr als 570 Millionen<br />

verkauften Alben und 320 Millionen<br />

verkauften Singles ein<br />

Weltstar seiner Branche.<br />

Die Superlative kennen<br />

scheinbar keine Grenzen, und<br />

sein musikalisches Repertoire<br />

reicht von Rock-’n’-Roll-Titeln<br />

über gospelartige Blues- und<br />

Boogie-Nummern bis hin zu gefühlvollen<br />

und romantischen<br />

Balladen.<br />

Im Sommer 2013 gibt sich Elton<br />

John die Ehre und kommt<br />

für fünf Open-Air-Konzerte<br />

nach Deutschland. Am Freitag,<br />

5. Juli, um 19 Uhr können die<br />

Fans im Gerry Weber Stadion<br />

GERRY WEBER STADION<br />

Mark Knopfler: Der Gitarrist,<br />

Sänger und Songschreiber der<br />

Dire Straits präsentiert am Mittwoch,<br />

3. Juli, um 1<strong>9.</strong>30 Uhr<br />

seine neuen Songs, aber auch<br />

alte Dire-Straits-Hits.<br />

Ina Müller: Die deutsche Sängerin<br />

singt am Samstag, 13. Juli,<br />

um 1<strong>9.</strong>45 Uhr.<br />

Volleyball-EMder Frauen<br />

Das deutsche Team bestreitet<br />

vom 6. bis 11. September alle<br />

Vorrundenpartien sowie ein<br />

mögliches K.-o.-Rundenspiel<br />

und das Viertelfinale inHalle .<br />

AndréRieu &Orchester<br />

Der Walzerkönig ist am Freitag,<br />

21.Februar 2014, um 19 Uhr im<br />

GerryWeber Stadion zu Gast.<br />

Volleyball-Pokalfinale 2014<br />

derFrauen und Männer<br />

Am <strong>Sonntag</strong>, 2. März 2014, ist es<br />

soweit: In der Eventarena werden<br />

Pokalheldengesucht.<br />

Andrea Berg: Die Schlagerqueen<br />

macht am <strong>Sonntag</strong>, 30.<br />

März 2014, um 19 Uhr auf ihrer<br />

Atlantis-Tour Station in Ostwestfalen-Lippe.<br />

Kommt2014: Schlagersängerin<br />

Andrea Berg geht auf<br />

Atlantis-Tournee.<br />

als erste in Deutschland den<br />

Querschnitt seiner Hits aus der<br />

über 40-jährigen Ausnahmekarriere<br />

erleben. So passen die<br />

Songs aus seinem jüngsten Album<br />

„The Union“ mit ihrem erdigenBlues-Rhythmushervorragend<br />

in das Oeuvre.<br />

Kartenfür das Konzert gibt es<br />

im Gerry-Weber-Ticket-Center<br />

unter der Hotline 05201/8180,<br />

bei der <strong>Neue</strong>n <strong>Westfälische</strong>n und<br />

unterwww.erwin-event.de<br />

GERRY WEBER EVENT<br />

CENTER<br />

Oktoberfest 2013<br />

O' zapft is!AmSamstag, 28. September,<br />

um 19 Uhr geht es in<br />

Hallezünftig zu.<br />

11.B&WRhythm ’n’BluesFestival<br />

Ein Muss für Blues-Fans: Samstag,26.<br />

Oktober 2013,18 Uhr.<br />

BibiBlocksberg –Das Musical<br />

Die beliebteste Hexe Deutschalands<br />

kommt <strong>Sonntag</strong>, 3. November<br />

2013,um 15 Uhr.<br />

Herbert KnebelsAffentheater<br />

„Der Letzte macht dat Licht aus“<br />

heißt das Programm am Samstag,<br />

<strong>9.</strong> November, um 1<strong>9.</strong>30<br />

Uhr.<br />

OneNight of Queen<br />

Die Show mit Gary Mullen &<br />

The Works lässt die Band am<br />

Samstag, 1. Februar 2014, um 19<br />

Uhrwieder lebendig werden.<br />

Wann sinddie Gerry Weber<br />

Openaus Ihrer Sichtgelungen?<br />

Die Zuschauer sollensich<br />

unterhalten fühlen. Enge von<br />

Emotionengeprägte Matches<br />

sindda natürlich förderlich.<br />

Wensehen Sie als Favoriten?<br />

Da istan erster Stelle Roger<br />

Federer zunennen. Erhat in<br />

diesemJahr mehr Zeit,sich<br />

aufden Belagwechsel<br />

vorzubereiten. Undauch<br />

Tommy Haas traue ichdie<br />

Titelverteidigung zu.<br />

WeristIhr Geheimfavorit?<br />

PhilippKohlschreiber, der hier<br />

2011gewonnen hat, istimmer<br />

füreinen Sieg gut. Und der<br />

starkeAufschläger Milos<br />

Raonicist auf Rasen schwerzu<br />

schlagen.<br />

Was erwartenSie von<br />

Shootingstar KeiNishikori?<br />

Ich habe ihn selbst noch nicht<br />

so oft spielen sehen, da lasse ich<br />

michüberraschen.<br />

Warum vergeben Sie die Wild<br />

Cardsmeist an deutsche Spieler?<br />

Wir wollen ihneneine Chance<br />

geben,auch bessere Spieler zu<br />

schlagen. Da istvor heimischem<br />

Publikumleichter. (fus)<br />

Matchpoint<br />

Turnier-Zeitungder<br />

GERRYWEBER OPEN 2013<br />

Verantwortlich:<br />

Michael Nolting<br />

Konzeptund Redaktionsleitung:<br />

OliverHofen<br />

Produktion:<br />

NOW-MedienGmbH &Co. KG,<br />

Bielefeld,(0521) 555 375<br />

Redaktion:<br />

AndreaHüttenhölscher, Caroline<br />

Lindekamp,Jan Miska,<br />

MarcelMeinert<br />

Autoren:<br />

Jörg Fritz,Stephanie Fust<br />

Fotografen:<br />

OliverKrato, Christian Weische<br />

Verantwortlichfür Anzeigen:<br />

Michael-JoachimAppelt<br />

Druck:Küster+Pressedruck,<br />

Bielefeld,(0521) 555 710<br />

Zeitungsverlag<br />

<strong>Neue</strong><strong>Westfälische</strong><br />

in Kooperation mit<br />

GERRY WEBER<br />

Management &Event oHg


Gerry Weber Open 2013<br />

Karstadt sports ist offizieller Partner der Gerry Weber Open<br />

bis zu 15%<br />

Turnierrabatt!<br />

15 % Rabatt<br />

auf topaktuelle<br />

Tennismode und<br />

Tennisschuhe.<br />

Tolle Angebote<br />

erwarten Sie auch<br />

bei Rackets und<br />

Taschen.<br />

Besuchen Sie unseren<br />

Turnier-Verkaufsstand!<br />

24h online<br />

shoppen<br />

karstadtsports.de<br />

Rafael Nadal<br />

im Outfit der<br />

French Open 2013.<br />

www.karstadtsports.de/tennis<br />

enjoy<br />

sport and style


gerryweber.com

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!