Mein Kreativ-Atelier Farbenfreude im Sommer (Vorschau)

84992.3g1kv

Deutschland w 4,80

Österreich v 5,60 I Schweiz SFR 9,60 I Italien v 5,70

BeNeLux v 5,70 I Ungarn Ft 1900

NR. 67

4 196650 404803

6 7

KREATIV

ATELIER

Trends

Doodle-Designs,

Acrylfarbe aus dem

Stift, Rosteffekte

Profi

Malen mit Künstler

Martin Thomas und

Sylvia Homberg

MITMACHEN

& GEWINNEN!

Malwettbewerb

Mixed Media

Farbenfreude im

Sommer

MALSCHULE

Schiffe & Boote

1

Schritt für Schritt zum perfekten Bild

2 3

• Entwurf und Zeichnung

• Maltechniken

• Motive und Effekte

Zu Gast bei

KRISTIN KOSSI

Vom Model-Laufsteg

Genie zu Leinwand mit & Pinsel

dem Pinsel:

Andreas

Knobl

Leserkunst | Atelier-Tipps | Kinder kreativ | Malreise | Buch-Tipps


Die ganze

Kreativ-Palette …

… und

Rabatt sichern!

8 x im Jahr kreative Ideen rund ums

Malen, Zeichnen und mehr für nur 29,95 €

Einfach online abonnieren unter:

www.meinkreativatelier.de/abo

Ihre Top-

Abo-Vorteile:

● ✔

● ✔

● ✔

Sie sparen

22%!

Keine Ausgabe

verpassen!

Portofrei

bequem nach

Hause!

Mein Kreativ Atelier

erscheint bei der OZ-Verlags-

GmbH, Geschäftsführer:

Bozidar Luzanin, Sandra Linsin,

Römerstr. 90, 79618 Rheinfelden,

Handelsregister: Freiburg i. BR.,

HRB 412580

JA, senden Sie mir bitte die nächsten 8 Ausgaben

■✘ Mein Kreativ Atelier für nur 29,95 € zu. Ich spare 22%!

Name/Vorname

Straße

| | | | | |

PLZ

Ort

Telefonnummer

E-Mail

■ Ich bezahle bequem durch Bankeinzug.

Dafür gibt‘s 1 Heft gratis.

Geldinstitut

| | | | | | | | |

Bankleitzahl

Kontonummer

| | | | | | | | |

Geburtsdatum

Hausnummer

22% Rabatt!

Wenn ich nicht spätestens 6 Wochen vor Ablauf absage, beziehe ich Mein Kreativ Atelier weiterhin zum jeweils aktuellen Jahresabopreis von

derzeit 38,40 € (8 Ausgaben). Dann kann ich den Bezug jederzeit kündigen. Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und Versand. Dieses Angebot

gilt nur in Deutschland. Auslandspreise auf Anfrage.

■ JA, ich möchte per E-Mail den kostenlosen OZ-Newsletter mit aktuellen Kreativ-Tipps erhalten!

■ Ich bezahle per Rechnung

■ JA, ich bin damit einverstanden, dass mich die OZ-Verlags-GmbH und verbundene Unternehmen schriftlich, telefonisch oder per E-Mail über interessante

Angebote zu Medienprodukten informieren. Mein Einverständnis ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden (z.B. per E-Mail an abo@oz-verlag.de).


Datum Unterschrift der Abonnentin 2720

Coupon ausfüllen und

an diese Adresse senden:

Kundenservice

Mein Kreativ Atelier

Römerstraße 90

79618 Rheinfelden

@ abo@oz-verlag.de

✆ 07623-96 41 56

07623-96 44 51

Vertrauensgarantie:

Sie können die Bestellung innerhalb von vier

Wochen schriftlich ohne Angabe von Gründen

bei der OZ-Verlags-GmbH, Kundenservice,

Römerstr. 90, 79618 Rheinfelden in Textform

(z.B. E-Mail, Brief, Fax) widerrufen. Zur

Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige

Absendung des Widerrufs (Die Frist beginnt

mit dem Bestelldatum).


Editorial

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Es ist Sommer. Deshalb wollen wir Sie in dieser Ausgabe von

mit neuen

Bildideen künstlerisch inspirieren und „erfrischen“. Eine köstlich-kühle Eiswaffel XXL, springende

Delfine, eine Krabbe auf Landgang, Südsee-Schönheiten von Paul Gauguin und blühender roter

Mohn warten auf Sie und laden zum Nachmalen ein. Besonders freuen wir uns über den künstlerischen

Beitrag von Erfolgsautor Martin Thomas und seiner Partnerin Sylvia Homberg, die Ihnen ab

Seite 78 zeigen, wie Sie Urlaubsimpressionen malerisch ins Bild setzen.

In unserer Malschule auf Seite 62 dürfen Sie diesmal mit Anja Gensert „Kisten packen“. Die

Künstlerin zeigt Ihnen die Grundlagen zum Zeichnen und Malen von Schiffen, vom einfachen

Fischerboot bis zum Dreimaster auf hoher See. Im Workshop Mixed Media erfahren Sie ab Seite

20, wie Sie kreative Techniken in einem Bild fantasievoll miteinander kombinieren können. In

den Ateliertipps darf diesmal zusammen mit unserem Künstler Thomas Boehler nach Lust und

Laune gekritzelt werden. Denn hier dreht sich ab Seite 32 alles um das kreative Trendthema

Doodeln. Angesagt ist auch das Thema Rostoptik. Auf Seite 70 zeigen wir Ihnen, wie in wenigen

Augenblicken eine effektvolle rostige Patina entsteht.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Zeichnen und Malen,

Ihr Redaktionsteam


INHALT

BILDMOTIVE

Malen mit Acrylfarben

Roter Mohn 14

Eishörnchen 26

Landhausidylle 38

Katze in Pop-Art 58

Krabbe auf Landgang 74

Sommer am Fluss 78

Malen mit Ölfarben

Meeresakrobaten 67

Gestalten mit Fototransfer-Technik

Home Sweet Home 30

Gestalten mit Sprühlack

Rosteffekte 70

Katze in Pop-Art

58

Berühmte Künstler

Malen nach einem Bild von Paul Gauguin 10

Malwettbewerb

MalStar Mixed Media 18

4 Mein Kreativ-Atelier

Service-Hotline

Brauchen Sie Rat oder Hilfe?

Wir sind für Sie da!

service-hotline@oz-verlag.de

44926 Eishörnchen

Fax 07623 964 64


Auf einen Blick

TECHNIKEN

Workshop

Mixed Media in Acryl 20

Atelier-Tipps

Doodle-Designs 32

Malschule

Schiffe und Boote 62

Kinder kreativ

Frisch gedruckt! 68

Sommer am Fluss

78

JOURNAL

Künstler-Porträt 48

Tipps, Trends, News 52

Buch-Tipps 53

Malen auf Reisen 54

Leser-Kunst 56

Buchempfehlung 72

74 Krabbe auf Landgang 5

14 Roter

Mohn

SERVICE

Grundlagen: Vorlagen übertragen

Rastermethode – Schritt für Schritt erklärt 42

Raster-Vorlagen 43

Impressum, Herstellernachweis 82

Vorschau 83

Besuchen Sie uns auch auf:

www.mein-kreativatelier.de


Motiv: Alexandra Heil, Styling: creativetoday/C. Rückel, Foto: Photodesign Michael Löffler, Vorlage: © iStockphoto.com/MichaelPrice

Hoch, höher, am höchsten!

Mit verdünnten Ölfarben lassen sich die

geschmeidigen Delfine im Dreisprung

eindrucksvoll festhalten.


Malen mit Ölfarben

Meeresakrobaten

MATERIAL

• Leinwand, 100 x 80 cm

• Gesso in Weiß

• Acrylfarbe in Ultramarinblau

• Buntstift in Blau

• Ölmalfarben (Schmincke Norma ®

PROFESSIONAL Feinste Künstler-Ölfarbe)

in Titanweiß, Königsblau, Indigo,

Cölinblau, Neutralschwarz

• Ölmalpinsel in verschiedenen Größen

• Badeschwamm

• alte Plastikschale oder Teller

• Terpin

• Leinöl

• Baumwolltuch

Rastervorlage A auf Seite 43

Originalgroße Vorlage auf

www.mein-kreativatelier.de

Motiv: Alexandra Heil

Gesso mit etwas ultramarinblauer Acrylfarbe zu

einem Hellblau mischen und die Leinwand damit

gleichmäßig grundieren. Das Motiv nach der Rastermethode

(siehe S. 42) mit einem blauen Buntstift

auf die Leinwand übertragen. Für die Darstellung

des Wassers die Ölfarbe Cölinblau stark mit Terpin

verdünnen und mit einem breiten Ölmalpinsel, beginnend

am oberen Bildrand, in schnellen horizontalen

Bewegungen auftragen.

Den Hintergrund vollständig grundieren. Wo

die Wasserfläche sehr aufgewühlt ist, setzen Sie

kurze, schnelle – und immer waagerechte – Pinselstriche.

Durch den stark saugenden Untergrund

zieht die Farbe unmittelbar ein und es

ergibt sich ein fast aquarellartiger Effekt, der das

Wasser sehr lebendig wirken lässt.

Die Lichter im Wasser mit verdünntem

Titanweiß betonen und dadurch weitere

Wellenbewegungen festlegen.

7


Malen mit Ölfarben

Die Delfine werden mit nur

vier Farben erarbeitet: Weiß,

Königsblau, Indigo und

Schwarz. Dazu die Farben zu

unterschiedlichen Grautönen

anmischen, mit Terpin

verdünnen und zunächst die

Helligkeiten und Dunkelheiten

festlegen.

Alle Delfine ausarbeiten. Für die Flanken erhöhen

Sie den Blauanteil, für die Schattenbereiche

den Schwarzanteil. Die Bäuche der Delfine

erhalten eine Mischung aus Königsblau und

Titanweiß. Alles gut trocknen lassen.

Steppfotos: Alexandra Heil

Eine zweite Farbschicht

in denselben Mischungen

über die Delfine legen; die

Farben mit einer Mischung

aus Terpin und Leinöl im

Verhältnis 3 zu 1 verdünnen,

um Geschmeidigkeit

und Glanz zu erhöhen.

8 Mein Kreativ-Atelier


Meeresakrobaten

Erste Details wie beispielsweise die

Augen und Schnäbel weiter ergänzen.

Solange die Delfine trocknen, widmen Sie sich wieder dem

Wasser: Mit Cölinblau und Indigo werden die Tiefen verstärkt,

mit Titanweiß die Lichter erhöht. Alles trocknen lassen.

Titanweiß und Königsblau in

einer Plastikschale oder einem

alten Teller mischen und mit

Terpin und Leinöl im Verhältnis

3 zu 1 so stark verdünnen, dass

die Mischung die Konsistenz

von flüssigem Joghurt erreicht.

Die Leinwand flach hinlegen,

damit die flüssige Farbe nicht

verläuft: Die Farbe mit einem

Badeschwamm aufnehmen und

vorsichtig auf die Leinwand

tupfen, um das aufschäumende

Wasser darzustellen. Liegend

trocknen lassen.

Das Vorgehen aus

Schritt 9 mit einem

weiteren Farbauftrag

wiederholen. Mit einem

kleinen Pinsel einzelne

Schaumblasen ergänzen

und gezielt einige feine

Lichter setzen.

9


1

Die

Leinwand mit einer

Mischung aus Gesso und Neapelgelb

grundieren. Trocknen

lassen, dann die Vorzeichnung

nach der Rastermethode (siehe

S. 42) übertragen. Den Himmel

mit Weiß und Cöllinblau

ausmalen. Die verschiedenen

Grüntöne für den Hintergrund

aus Laubgrün, Weiß, Orange,

Gelb und Blau mischen und

erste Flächen anlegen.

MATERIAL

• Keilrahmen (GERSTAECKER Studio 1),

92 x 73 cm

• Gesso

• Acrylfarben (Schmincke Akademie

Acryl color) in Titanweiß, Neapelgelb,

Kadmiumgelb, Orange, Cölinblau,

Kadmiumrotton, Laubgrün,

Vandyckbraun, Lichter Ocker

• Borstenpinsel von Gerstaecker),

flach, Gr. 10, 16

• Flachpinsel (Gerstaecker Synthetik),

Gr. 10

• Flachpinsel (da Vinci Forte), 40 mm

(alles über www.gerstaecker.de)

• Aquarellstift in hellem Farbton,

Bleistift

• Wasserbehälter

• Lappen

Rastervorlage C auf Seite 43

Originalgroße Vorlage auf

www.mein-kreativatelier.de

Nachempfundenes Motiv:

Thomas Boehler

Mit dem kleineren Borstenpinsel leicht 2verdünntes verdünntes Vandyckbraun aufnehmen.

Den Pinsel am Lappen abstreifen. Mit der

fast trockenen Farbe die Konturen und

Strukturen der Hüttenwände nachziehen.

Paul Gauguin, 1888, via

Wikimedia Commons

PRODUKT INFO:

Die hier verwendete Keilrahmengröße, 92 x 73 cm, ist identisch mit der

Größe des Originals. Diese spezielle Leinwandgröße wird im Künstlerfachhandel

auch unter der Bezeichnung „französisches Format“ angeboten.

Paul Gauguin: Eu Haere ia oe – Wohin gehst du?

(Frau mit Frucht), 1893, Öl auf Leinwand,

Eremitage St. Petersburg

Die „glücklichen Bewohner eines unbeachteten Paradieses in Ozeanien

kennen vom Leben nichts anderes als seine Süße. Für sie heißt

Leben Singen und Lieben“, schreibt Paul Gauguin Ende 1890 an einen

Malerkollegen. Die französische Kolonie Tahiti ist für den Maler der

Inbegriff eines erstrebenswerten, einfachen und natürlichen Lebens.

Im März 1891 reist Gauguin nach Kopenhagen, um sich von seiner

10 Mein Kreativ-Atelier


Malen nach einem

Bild von

Paul Gauguin

Motiv: Thomas Boehler, Styling: creativetoday/C. Rückel, Foto: Photodesign Michael Löffl er

Der französische Maler

Paul Gauguin (1848 bis 1903) ist bekannt durch

seine Bilder aus der Südsee, wo er viele Jahre lebte und malte.


3Die Hütten in pastelligen Farbtönen ausgestalten:

für die Wände Weiß zu Kadmium- und

Neapelgelb mischen, bei den Dächern Mischungen

aus Orange und Weiß verwenden. Mit dem

Borstenpinsel der Richtung der Fassaden und

der Dachbedeckung folgen.

4Den Untergrund und die Schatten in verschiedenen Farbmischungen

ausmalen. Lassen Sie die Farbe leicht antrocknen

und tragen Sie darüber dünne, helle Schleier auf, um die

Farbintensität zu schwächen und dem Bild mehr Licht zu verleihen.

Den dunkelsten Bereich aus Braun und Blau mischen,

kein reines Schwarz verwenden. Für Grautöne die Braun-

Blau-Mischung mit Weiß aufhellen.

Steppfotos: Thomas Boehler

5Für die Haut der beiden

Frauen im Hintergrund Lichter

Ocker mit Weiß mischen. Mit

einem Hauch Orange einige

Hautpartien beleben. In die

Schatten Vandyckbraun mischen.

Für die Röcke Blau mit

Vandyckbraun abdunkeln und

die gelben Muster einfügen.

Das Shirt in Weiß mit etwas

Blau für die Schatten malen.

6

Die Frau im Vordergrund mit dem kleinen Pinsel leicht in

Braun konturieren. Die Hautfläche mit dem größeren Borstenpinsel

ausmalen: Geben Sie dazu Orange und Rot zu den

Mischungen aus Schritt 5.

Frau und den fünf Kindern zu verabschieden und begibt sich auf die

lange Schiffsreise in die Südsee.

Das Bild „Wohin gehst du?“, das er in seinem neuen Domizil malte,

ist eines von mehreren Gemälden mit ähnlichem Motiv und gleichem

Bildtitel. Es spielt auf die Schöpfungsgeschichte an: Es zeigt eine Eva im

tahitischen Paradies. Die Wirklichkeit stellt sich für den Maler jedoch

12 Mein Kreativ-Atelier

12 Mein Kreativ-Atelier


7Den dunklen Farbton für die Haare wieder aus

Blau und Braun mischen. Den Glanz der Haare mit

Ocker, Blau und Weiß auftragen. Die Lippen mit

Rot und Braun vormalen. Dann weiße Lichter aufsetzen.

Den Schmuck mit Weiß in die noch feuchte

dunkle Farbe aufsetzen.

8Die Muster im roten Rock mit beiden Gelbtönen gestalten

und mit Weiß partiell aufhellen. Das Rot aus

Orange und Kadmiumrot mischen. Den Bund und die

Lichtbereiche mit Weiß aufhellen.

9Die Frucht mit Gelb- und

Grüntönen malen. Braun

mit etwas Ocker und Rot

mischen und damit die

Baumstämme und Äste

malen. Für die Lichtakzente

Weiß mit Blau, Neapelgelb

und etwas Rot mischen

und die Lichter in die noch

feuchte Farbe setzen.

10Das Laub besteht aus

einer Vielzahl verschiedener

Farbtöne. Mischen

Sie Gelb, Rot und Blau in

unterschiedlichen Anteilen

in das Laubgrün. Die

bunten Blätter in Orange-,

Gelb- und Rotmischungen

ausmalen. Abschließend

noch einige Tiefen

betonen.

alles andere als paradiesisch dar. Geldknappheit und gesundheitliche

Probleme zwingen Gauguin, wieder nach Frankreich zurückzukehren.

Zwei Jahre später bricht er erneut gen Tahiti auf, dieses Mal soll es

für immer sein: 1903 stirbt Paul Gauguin, 54-jährig, an den Folgen

einer Syphilis.

13

13


Malen mit Acrylfarben

Roter Mohn

Den Keilrahmen flach auf einen Tisch legen und mit

weißem Gesso grundieren. Ein zweites Mal auftragen und

sofort in das noch feuchte Gesso ein paar Tropfen Kobaltblau,

Cerulisch Blau und Teal aufbringen, im unteren Drittel

noch ein paar Tropfen Grüngold. Die Farben zügig mit dem

Flachpinsel Gr. 24 in Längsrichtung verstreichen. Sichtbare

Pinselstriche mit dem Fächerpinsel glätten. Den Umriss der

Mohnblüten mit einem weißen Pastellstift nach der Rastermethode

(siehe S. 42) oder frei Hand übertragen.

MATERIAL

• Keilrahmen, 40 x 60 cm

• Gesso (von Golden) in Weiß

• Acrylfarben (Golden Fluid Acrylics) in

Cerulisch Blau Chrom, Kobaltblau, Teal,

Grüngold, Titanweiß, Pyrol Orange,

Pyrolrot hell, Quinacridon Gebrannt

Orange, Kadmiumrot mittel, Hansagelb

deckend, Gelbocker

• Fächerpinsel (da Vinci Grigio,

Serie 495), Gr. 3

• Schrägpinsel (da Vinci Grigio,

Serie 7197), Gr. 8 und 16

• Rundpinsel (da Vinci Grigio, Serie 7795),

Gr. 2, 6, 12

• Flachpinsel (da Vinci Grigio, Serie 7195),

Gr. 24

• Pastellstifte in Weiß und Rot

Rastervorlage B auf Seite 43

Originalgroße Vorlage auf

www.mein-kreativatelier.de

Motiv: Gaby Hobza

TIPP

Die Premium-Acrylfarben „Golden Acrylics“ können Sie direkt

via Versand bestellen bei www.artmeierhofer.eu.

Die Mohnblumen mit

den Schrägpinseln Nr. 8

und Nr. 16 in Titanweiß

grundieren. Mit dem roten

Pastellstift Blütendetails

vorzeichnen.

Das Blüteninnere mit dem Schrägpinsel Nr. 8

in Pyrol Orange und Hansagelb anlegen.

14 Mein Kreativ-Atelier


Jetzt wiegen sich die zarten Mohnblüten wieder

auf ihren schlanken Stängeln und zaubern leuchtend rote

Farbtupfer auf die Sommerwiesen.

Motiv: Gaby Hobza, Styling: creativetoday/C. Rückel, Foto: Photodesign Michael Löffl er, Vorlage: © iStockphoto.com/_Vilor


Malen mit Acrylfarben

Verschiedene Farbmischungen aus

Quinacridon Orange, Pyrolrot, Kadmiumrot

und Pyrol Orange vorbereiten

und die Blüten mit dem Schrägpinsel

Nr. 8 und Nr. 16 grundieren.

Die Blütenränder mit dem Rundpinsel Nr. 12

in Quinacridon Orange detaillierter gestalten,

hierbei genau auf Licht und Schatten achten.

Steppfotos: Gaby Hobza

Rasch mit dem Fächerpinsel

sanfte Farbübergänge gestalten.

Den Pinsel dazwischen immer

an einem sauberen Tuch abwischen.

Gut trocknen lassen.

16 Mein Kreativ-Atelier


Roter Mohn

Die Samenstände mit dem Rundpinsel Nr. 2

in Grüngold und Gelbocker anlegen.

Um die Mitte der Blüte richtig leuchten zu

lassen, mit dem Rundpinsel Nr. 6 Akzente mit

Hansagelb und Pyrol Orange setzen.

Die Staubgefäße in Gelbocker

und Titanweiß mit dem Rundpinsel

Nr. 2 malen.

Die grünen Stängel

der Mohnblumen

mit dem Rundpinsel

Nr. 6 in Grüngold

ausführen.

17


GESUCHT WIRD

Mixed Media

sucht den Mixed Media. Denn Mixed Media liegt im Trend.

Durch das Zusammenspiel verschiedener künstlerischer Techniken und Effekte entstehen

faszinierende, individuelle Bilder. Ob mit Pinsel, Stift, Kreide, Tusche, Stempel, Schablone,

Schrift, Papier, Acryl- oder Aquarellfarbe, es darf miteinander kombiniert

werden, was Ihnen gefällt. Schicken Sie uns Ihr schönstes, selbst

gemaltes Mixed Media-Bild. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und

sind schon ganz gespannt auf Ihre Einsendung.

Wie werde ich ?

So können Sie am

Mixed werb teilnehmen:

Media-Wettbe-

Die Bewerbung für den

Mixed Media findet

ausschließlich online auf www.mein-kreativatelier.

de/malstar-mixed-media statt. Einfach das entsprechende

Teilnahmeformular aufrufen, ausfüllen, ein

Foto Ihres Bildes hochladen und die bedingungen* bestätigen.

Eine fachkundige Jury ermittelt die Sieger des Malwettbewerbs.

Ob Sie zu den Siegern zählen, tei-

Teilnahmelen

wir Ihnen automatisch per E-Mail mit. Die

Fotos der Siegerbilder werden mit Angaben zur

Person der jeweiligen Künstler in der Zeitschrift

Mein Kreativ-Atelier sowie vorab online unter

www.mein-kreativatelier.de veröffentlicht.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Malen und viel

Erfolg bei der Teilnahme beim Mixed Media.

Einsendeschluss ist der 11.08.2014.

*Teilnehmer unter 18 Jahren werden von Ihren gesetzlichen Vertretern

vertreten. Vom Wettbewerb ausgeschlossen sind Mitarbeiter

der OZ-Verlags-GmbH, verbundene Unternehmen, sowie deren

Angehörige. Eine Barauszahlung der Preise bzw. ein Umtausch ist

ausgeschlossen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die vollständigen

Teilnahmebedingungen finden Sie unter:

www.mein-kreativatelier.de/malstar-mixed-media

Bilder: I. Zacher-Finet, A. Haase, M. Dold, © aus Schmalzl, Christophorus Verlag GmbH/Freiburg, Redaktion: C. Rückel

18 Mein Kreativ-Atelier


DER GROSSE MALWETTBEWERB

Das können Sie gewinnen!

1.

Preis

Im Wert von

€ 800,-

Gutschein für eine Malreise

von artistravel, dem Spezialisten und Marktführer für Kreativreisen

in Deutschland. Wählen Sie Ihren Lieblings-Malkurs!

Die hochwertigen artistravel Malkurse an ausgesucht

schönen Orten in Deutschland stehen für Sie zur Auswahl

bereit. Weitere Informationen unter www.artistravel.de.

Fotos: artistravel, Schmincke, Faber-Castell, Hahnemühle, da Vinci

Im Wert von

€ 159,-

PRIMAcryl® Holzkasten,

edler Holzkasten mit 15 x

35 ml-Tuben Premium-

Acrylfarbe PRIMAcryl®,

Malmitteln, 2 Pinseln und

Palette, von Schmincke,

www.schmincke.de

Sonderverlosungen

Noch mehr Gewinne!

2.

Preis

Blechetui mit 60 Albrecht

Dürer Künstler-Aquarellstiften

zum Zeichnen, Malen und

Aquarellieren, jeder Stift

enthält hochwertige Farbpigmente

von unübertroffener

Lichtbeständigkeit

und Farbbrillanz, von

Faber-Castell,

www.faber-castell.de

Jetzt

gewinnen!

Künstlerpapiere von Hahnemühle

Für Ihre Kreativität die beste Qualität.

Gewinnen Sie ein hochwertiges Hahnemühle Papierpaket

im Wert von 100,- € Listenpreis

www.hahnemuehle.com

4.

Preis

Im Wert von

€ 105,-

3.

Preis

Exclusiv für Sie zusammengestelltes

Papierpaket mit

hochwertigen Künstlerpapieren

von Hahnemühle,

www.hahnemuehle.com

Im Wert von

€ 100,-

Doppelte Gewinnchancen

Jede Woche weitere Gewinnchancen auf einen tollen Preis. Alle, die

am MalStar-Malwettbewerb teilnehmen, nehmen automatisch an

einer Online-Sonderverlosung teil und das 10 Wochen lang! Die

Verlosung findet jede Woche am Mittwoch statt. Start ist der 11. Juni.

Gleich mitmachen und 10 x Gewinnchancen sichern.

2 x Haar-Öl-Malpinsel-

Set, von da Vinci, Pinsel-

kasten mit je 1 Kolinsky-

Rotmarderpinsel Serie

1610 (Gr. 6 u. 10), Rindshaarpinsel

Serie 1830

(Gr. 16) und Serie 1885

(Gr. 12), Maltuch, Schwamm

und Kernseife.

www.davinci-defet.com

Im Wert von

je € 52,-

5. + 6.

Preis

Sonderverlosungen

Noch mehr Gewinne!

19


Workshop Workshop Workshop Workshop Workshop Workshop Workshop Workshop

Mixed Media in Acryl

Kombinieren Sie kreative Techniken und Materialien.

Gestalten Sie individuelle Werke mit Farben, Pasten, motiven, Stempeloptiken, 3D-Effekten und

Schablonen-

Silhouettendesigns.

Farben und 3D-Effekt-Medien

Ob Farben, Effektmedien, Schablonen,

Stempel, Pinsel & Co., das Marabu Sortiment

bietet alles, was Mixed-Media-

Künstler brauchen. Acryl Color nennt

sich die neue, cremige Acrylfarbe auf

Wasserbasis. Sie ist lichtecht, gut deckend,

mit Wasser vermalbar und

trocknet schnell. Es stehen 26 seidenmatte

Acryl Color-Farbtöne sowie sieben

schimmernde Metallic-Töne und

zwei transparent funkelnde Glitzertöne

zur Auswahl. Marabu Acryl Color

wird in der 100 ml-Tube angeboten,

ausgewählte Farbtöne auch in Abfüllungen

mit 225 ml oder 500 ml.

3D-Effekt-Medien machen künstlerische

Techniken und Gestaltungen mit

reliefartigen bis extrem plastischen

Effekten möglich, zum Beispiel Relief-

Schablonieren, 3D-Materialcollagen

und 3D-Mixed-Media-Anwendungen:

Mit dem farblosen, pastosen Marabu

Acryl Verdicker (100 ml) können die

Acrylfarben individuell verdickt werden.

Marabu Acryl Gel (100 ml) ist ein

transparentes, glattes Acrylstrukturgel

für feine Oberflächenstrukturen. Die

cremige Marabu Acryl Paste ist in

20 Mein Kreativ-Atelier

Workshop

matt-Weiß und Metallictönen (Silber und

Gold) erhältlich. Die Feinsand-Paste ist

besonders für Sand- oder Schneeeffekte

geeignet, die Acryl Paste Leichtsand für

luftige Optiken und hohe Schichtstärken.

Schablonen und Stempel

Im Marabu Sortiment finden Sie eine

große Auswahl an Schablonen in

verschiedenen Größen und für unterschiedlichste

Kreativanwendungen. Alle

Schablonen sind aus transparentem, strapazierfähigem

Polyester angefertigt. Die

Silhouette-Schablonen (Negativschablonen)

sind Spezialisten für silhouettenartige

Motivgestaltungen, die 3D-Schablonen für

reliefartige Optiken mit den 3D-Effekt-

Medien. Mithilfe des farblosen Schablonen-Haftsprays

„Fix it“ können Sie Ihre

Schablone mehrfach auf dem Untergrund

fixieren und lösen. Design Stamps bestehen

jeweils aus einem hochwertigen, feinporigen

Motiv-Schaumstoffstempel mit abnehmbarem

Kunststoffgriff (zum Reinigen).

Werkzeuge und Maluntergründe

Zur Mixed-Media-Grundausrüstung sollten

ebenfalls gehören: Ein Malmesser zum

Verarbeiten von pastosen Farben, Pasten

und Gelen und zum Relief-Schablonieren.

Alle Produkte von Marabu, erhältlich über den Fachhandel Hobby

und Basteln, weitere Produktinfos über www.marabu.de/kreativ.

1 2 3 4

5

Marabu 3D-Effekt-Medien: 1 Acryl Verdicker

2 Acryl Paste Feinsand 3 Acryl Paste Weiß

4 Acryl Paste Silber 5 Acryl Gel Kristallklar

Farbrollen (Schaumstoffrollen) mit Metallgriff

für einen großflächigen Farbauftrag

und zum Schablonieren gibt es im 2er-Set

(5 und 10 cm breit). Schablonierpinsel sind

stabile Stupfpinsel mit einem feinporigen

Schaumstoffkopf, ideal zum gleichmäßigen

Betupfen von Flächen. Am besten hier

auch gleich das Set mit drei unterschiedlich

großen Schablonierpinseln (Ø 1,5 cm,

3,5 cm und 5 cm) wählen. Aus den Marabu

Pinselserien „Universal“ und „Decoration

& Hobby“ kommen Flach- und Rundpinsel

zum Einsatz. Eine Mischpalette aus Kunststoff,

Holz oder abreißbarem wachsbeschichteten

Papier leistet nützliche Dienste

beim Mischen von Farben. Als

Untergründe werden Malkartons und

grundierte Keilrahmen von Marabu

verwendet, die in einer Auswahl unterschiedlichster

Formate zur Verfügung

stehen.

Reinigung

Schablonen, Stempel und Werkzeuge

nach jedem Gebrauch unter fließendem

Wasser reinigen und mit Haushaltspapier

trocken tupfen.

Produktion, Fotos und Redaktion: creativetoday/C. Rückel


Material und Technik

Anzeige

Grundtechniken

Freies Gestalten

Farbe, Paste, Gel oder verdickte

Acrylfarbe frei nach Wunsch

auf den Untergrund auftragen.

Für Farbverläufe mindestens

zwei Farben nebeneinander

auftragen und mit einem weichen

Pinsel oder der Farbrolle

wiederholt über die nassen Far-

ben streichen. Relief- und

Schneeeffekte am besten mit

dem Malmesser aufbringen. In

nasse Farbaufträge lassen sich

Glitterpartikel einstreuen.

Sand, Muscheln oder andere

Gegenstände lassen sich hervorragend

in Pasten und Gele

einarbeiten.

Grundieren und Abkleben

Zum Grundieren am besten

eine Farbrolle verwenden. Die

Farbe auf einem Pappteller mit

der Rolle aufnehmen, überschüssige

Farbe erst auf einem

Papier abrollen, dann das Bild

grundieren. Mehrmaliges Rollen

mit wenig Farbe ergibt ei-

nen gleichmäßigen und dünnen

Farbauftrag. Rollen mit

sattem Farbauftrag erzeugt interessante

Oberflächenstrukturen.

Zum Abkleben von

Bildteilen Kreppklebeband

verwenden und nur wenig Farbe

darüber rollen bzw. stupfen.

Für saubere Konturen das Klebeband

sofort abziehen.

Marabu

Schablonen

Schablonieren und Silhouette-Schablonieren

Der Malgrund muss sauber, sige Farbe zuerst auf einem

fettfrei und trocken sein. Sind neutralen Untergrund abgetupft

bzw. abgerollt wird. So

besonders scharfe Konturen

gewünscht, die Schablone mit wird verhindert, dass zu viel

Fix it Schablonen-Haftspray aufgenommene Farbe unter

einsprühen(am besten eine die Schablone gerät. Die Schablonen

nach Gebrauch vor-

Sprühentfernung von ca. 30 cm

einhalten), ablüften lassen, in sichtig anheben und sofort unter

kaltem Wasser reinigen.

die gewünschte Position bringen

und fest andrücken. Nun Beim Gebrauch einer Marabu

mit der ausgewählten Acryl Silhouette-Schablone erscheint

Color-Farbe darüber stupfen, das schablonierte Motiv in der

walzen oder spachteln. Bei der Farbe des Untergrundes, beim

Farbaufnahme mit dem Schablonierpinsel

oder der Farbrolle ist das Motiv in der aufgetupf-

Einsatz einer Marabu Schablone

darauf achten, dass überschüs- ten Farbe sichtbar.

Marabu

Silhouette Schablonen

Marabu

3D-Schablone

Relief-Schablonieren

Die Marabu 3D-Schablonen

sind dicker als „normale“ Schablonen.

Das schablonierte Motiv

bekommt einen 3D-Effekt.

Die 3D-Schablone mit Schablonen-Haftspray

einsprühen,

ablüften lassen und platzieren.

Mit dem Rücken des Malmessers

Paste oder Gel aufnehmen

und in einer gleichmäßigen

Schicht über das Motiv ziehen.

Die Schablone vorsichtig abziehen

und abwaschen.

Stempeln

Auf einem Pappteller etwas

Farbe auftragen und mit einer

Farbrolle glatt walzen. Verwenden

Sie nicht zu viel Farbe. Den

Marabu Design Stamp mit der

Motivseite in die Farbe drücken,

eventuell mit der Farbrolle

vorsichtig nacharbeiten.

Den Stempel mit leichtem und

gleichmäßigem Druck ca. 10–

15 Sek. aufdrücken. Den Stempel

nach Benutzung sofort

mit Wasser reinigen.

Marabu Design Stamp

21


Workshop Workshop Workshop Workshop Workshop Workshop Workshop Workshop

1

2

3

22 Mein Kreativ-Atelier

Workshop

Malen, Spachteln, Stempeln

Ethno-Art

Ein hübsch gemusterter Gecko in

leuchtenden Farben krabbelt zwischen

grünen Blättern. Den Malkarton

(24 x 30 cm) zuerst in Acryl

Color Blattgrün und Saftgrün grundieren.

Dafür am besten auch hier

die Farbrolle verwenden (Abb. 1).

Die Farben trocknen lassen. Die

Marabu Silhouette-Schablone

„Climbing Gecko“ (DIN A4) mithilfe

von Haftspray auf dem Untergrund

platzieren. Mit einem großen

Schablonierpinsel Marabu Acryl

Color in Kirschrot und Orange auftupfen

(Abb. 2), dabei Farbübergänge

gestalten. Die Schablone

vorsichtig abnehmen. Nach dem

Trocknen der Farben mit

dem Marabu Design

Stamp „Leaves“ am Bildrand

Blätter in Blatt- und

Saftgrün stempeln (Abb.

3). Dabei nur mit einem

Blattmotiv (insgesamt zwei

Blattmotive) des Design

Stamps stempeln.

Die Bildbeispiele auf diesen Seiten

sind einfach selbst zu gestalten,

werden jedoch von Bild zu Bild

technisch raffinierter und abwechslungsreicher.

Elegante Flamingos

Zuerst Marabu Acryl Color in Pink

und in Magenta mit der Farbrolle

auf den Malkarton (30 x 30 cm) auftragen.

Die Farben miteinander vermalen

(Abb. 1) und trocknen lassen.

Die Marabu Silhouette-Schablone

„Flamingo“ (30 x 30 cm) mithilfe

von Haftspray auf dem Malkarton

fixieren. Nun Acryl Color in Blattgrün

und Gold mit einem Schablonierpinsel

auftupfen. Dabei rund

um die Flamingos mehr Gold, rund

um die Blätter mehr Blattgrün auftupfen.

Am Bildrand Magenta auftupfen

(Abb. 2). Die Schablone vorsichtig

abziehen (Abb. 3). Die

schablonierten Motive sind nun in

den Farben der Grundierung sichtbar.

1

2

3

Marabu Design Stamp

Marabu Silhouette

Schablone

Produktion, Fotos und Redaktion: creativetoday/C. Rückel


Bildideen und Techniken

Modern Living

Basis dieses Bildes sind grafische Farbfelder, die mit dekorativen

Motiven schabloniert und bestempelt werden. Die Schablonen

jeweils mit Haftspray auf dem Keilrahmen fixieren. Damit

nichts verwischt, die Farben zwischen den einzelnen Arbeitsschritten

trocknen lassen.

1

1 Mithilfe von Kreppband rechteckige

Felder auf dem Keilrahmen (50 x 60 cm) abkleben. Jedes Feld mit der

Farbrolle in einer anderen Farbe bemalen, hier mit Marabu Acryl Color

in Schwarz, Metallic-Anthrazit, Elfenbein, Metallic-Silber, Lavendel

und Violett. Stets ein Feld abkleben, bemalen, trocknen lassen, Kreppband

abziehen, das nächste Feld abkleben, bemalen etc.

2 Die Marabu Schablone

„Cosmos“ (33 x 33

cm) auf dem lavendelfarbenen

Feld platzieren,

dann mit dem Malmesser

Acryl Color in

Gold und partiell in Violett

aufspachteln. Die

Schablone vorsichtig

abziehen.

3

4 Die Blütenmotive auf dem elfenbeinfarbenen

Feld mit Acryl

Color in Metallic-Anthrazit und

etwas Silber austupfen. Die Schablone

vorsichtig abziehen.

2

3 Nun wird mit dem Marabu Design

Stamp „Sunflower“ gestempelt:

Mit der Farbrolle Acryl Color

in Violett und in Metallic-Gold

und auf die Unterseite des Stempels

walzen. Den Stempel mehrfach

auf das schwarze und silberne

Feld drücken (evtl. neu

Farben aufnehmen).

4

5 Nun die Marabu Silhouette-

Schablone „Wild Blossoms“ (30

x 30 cm) so links oben im Bild

platzieren, dass sie auf dem metallic-anthrazitfarbenen

und dem

elfenbeinfarbenen Feld liegt. Mit

dem Schablonierpinsel Acryl Color

in Silber aufnehmen und die

Blütenmotive auf dem metallicanthrazitfarbenen

Feld austupfen.

5

6

6 Die Marabu 3D-Schablone

„Rose“ (15 x 20 cm) rechts auf

dem elfenbeinfarbenen Feld platzieren.

Mit dem Malmesser Acryl

Color in Violett und Metallic-Anthrazit

aufspachteln. Die

Schablone vorsichtig abziehen.

An rechten und unteren Bildrand

mithilfe der Schablone „Cosmos“

weitere Kreismuster in Gold

spachteln und mit dem Design

Stamp links oben im Bild zwei

Blüten in Violett stempeln. Fertig

ist das neue Bild im Grafikdesign.

23


Workshop Workshop Workshop Workshop Workshop Workshop Workshop Workshop

1

1 Den Keilrahmen mit

der Malrolle im oberen

Bereich in Hellblau,

im mittleren in Blattgrün

und Saftgrün, im unteren

in Saftgrün, Violett und

Schwarz grundieren.

Dabei die Farben teilweise

nass in Nass miteinander

vermalen und

Farbübergänge gestalten.

Trocknen lassen.

2

24 Mein Kreativ-Atelier

Workshop

Hortensien im Cottage-Garten

2 Die Marabu Schablone „Hydrangea“

platzieren und zuerst einfarbige Blüten

und Blätter gestalten. Die Motive

mit dem großen Schaumpinsel im oberen

Bildbereich in Blattgrün austupfen,

im unteren in Metallic-Violett. Die Schablone

nach dem Schablonieren einer

Blüte stets vorsichtig abziehen, dann damit

weitere Blüten tupfen. Die Schablone

darf jedoch die schon ausgetupfte,

noch feuchte Farbe nicht berühren. Die

Farbe trocknen lassen, dann weitere Blüten

und Blätter schablonieren, die dichter

an den zuvor gestalteten Motiven liegen.

3

Blütenpracht pur. Die Hortensiensträucher

im Garten sind voll aufgeblüht. Filigrane

3D-Schmetterlinge und -Libellen

umflattern die üppigen Blüten. Mithilfe

von Schablonen sind die Motive einfach

selbst gemacht. Jede Blüte hat eine etwas

andere Farbnuance, zusammen wirken

sie kompakt und doch luftig-leicht.

3 Nach dem Trocknen mehrfarbige Blüten schablonieren,

am besten mit dem kleinen Schaumpinsel.

Die Blütenmitte stets in Mittelgelb gestalten,

dann rundherum andere Farben wie Pink,

Magenta, Lavendel, oder Metallic-Violett auftupfen.

Wird die Schablone etwas versetzt auf der

schon schablonierten Blüte platziert und dann

getupft, sehen die Blüte gefüllter und üppiger

aus. Einige einfarbige Blüten stehen lassen.

4

4 Mit dem Pinsel in Blattgrün und Saftgrün Blumenstiele malen.

MATERIAL

Alle Produkte von Marabu, erhältlich

über den Fachhandel Hobby

und Basteln:

• Keilrahmen, 60 x 80 cm, grundiert

• Schablone „Hydrangea“, 33 x 33 cm,

• 3D-Schablonen „Butterfly“ und

„Dragonfly“, je 15 x 20 cm

• Acryl Color, Acrylfarbe auf Wasserbasis,

je 100 ml, in Hellblau (090),

Blattgrün (282), Saftgrün (067), Violett

(251), Lavendel (007), Pink (033),

Magenta (014), Mittelgelb (021),

Elfenbein (271), Schwarz (073) sowie

Metallic-Violett (750)

• Acrylpaste in Weiß, 100 ml

• Farbrollen-Set, 2 Schaumstoffrollen

mit Metallgriff, 5 und 10 cm breit

• Schablonierpinsel-Set mit 3 verschiedenen

feinporigen Stupfpinseln,

Ø 1,5 cm, 3,5 cm und 5 cm

• Rundpinsel „Universal“, Gr. 8

• Malmesser, Metallklinge 7,5 cm

• Schablonen-Haftspray „Fix it“, 150 ml

• Holz-Mischpalette, 24 x 30 cm

Außerdem:

• Wasserbehälter

• Mallappen

5

5 Nun mit dem Rundpinsel

jeweils in die

Mitte der kleinen schablonierten

Blütenblättchen

Punkte in Elfenbein

oder einer

anderen Farbe tupfen.


Schritt für Schritt

6 Die 3D-Schablone „Butterfly“ auf der Rückseite mit

Haftspray besprühen. Die Schablone links oben im

Bild platzieren und andrücken. Nun mit dem Malmesser

die Acrylpaste auf die Schablone auftragen.

Die Paste mit dem Malmesser mehrmals flach über

die Schablone ziehen bis alle Motivteile des Schmetterlings

mit der Acrylmasse gefüllt sind. Abschließend

mit dem Malmesser glätten und die Schablone

vorsichtig abziehen. Ein hübscher randscharfer 3D-

Schmetterling ist entstanden! Auf diese Weise einen

weiteren Schmetterling und mit der 3D-Schablone

„Dragonfly“ eine Libelle schablonieren.

6

7

7 Nach dem Trocknen der

Acrylpaste die Schmetterlinge

und die Libellen mit dem

Flachpinsel bemalen. Akzente

mit Metallic-Gold sehen dekorativ

und edel aus. Nach Lust

und Laune noch abschließend

einige einzelne Blätter in Blattgrün

und Saftgrün schablonieren

und so Lücken im Bild

schließen.

Produktion, Fotos und Redaktion: creativetoday/C. Rückel

25


Motiv: Thomas Boehler, Styling: creativetoday/C. Rückel, Foto: Photodesign Michael Löffler, Vorlage: © iStockphoto.com/hdere

Waffel oder

Becher? Für Leckermäulchen

ist das gar

keine Frage: Am besten

schmeckt das Eis

im knusprigen

Hörnchen!


Malen mit Acrylfarben

Eishörnchen

MATERIAL

• Keilrahmen (von Gerstaecker),

40 x 80 cm

• Gesso (von Gerstaecker)

• Acrylfarben (Schmincke Akademie Acryl

color in Titanweiß, Lichter Ocker,

Kadmiumgelb, Permanentgrün,

Cölinblau, Kadmiumrotton

• GERSTAECKER Acrylmalpinsel, flach,

Gr. 4, 12

• Flachpinsel (da Vinci Forte), 40 mm

• Aquarellstift in hellem Farbton

• Bleistift

• Wasserbehälter

• Lappen

• Schwamm

Die Vorlage nach der Rastermethode

(siehe S. 42)

auf den Keilrahmen übertragen.

Alle Farbflächen

in einer ersten dünnen

Schicht mit dem breiten

Flachpinsel anlegen; die

Farben jeweils mit ein

wenig Weiß aufhellen: Für

den Hintergrund Cölinblau

einsetzen, die Waffel

in Ocker, die Kugeln in

Permanentgrün, Rot und

Kadmiumgelb ausmalen.

Rastervorlage D auf Seite 44

Originalgroße Vorlage auf

www.mein-kreativatelier.de

Motiv: Thomas Boehler

Die Eiskugeln mit einer weiteren Farbschicht ausformen,

die Farben wiederum mit Titanweiß aufhellen. Für die

lichtzugewandten Bereiche mehr Weiß verwenden. Die

Pinselstriche dürfen ruhig sichtbar bleiben, das unterstreicht

die typische Eisoberfläche.

Die Unebenheiten in den Eiskugeln mit dem

kleinen Pinsel einfügen; zum Abdunkeln

die jeweilige Eigenfarbe mit Ocker mischen.

Achten Sie dabei auf Laufrichtung und

Schatten – dann unterstützen die Furchen

die räumliche Wirkung.

27


Malen mit Acrylfarben

Einen Schwamm und

eine Wasserschüssel

bereit stellen. Die

Eiswaffel mit dem

breiten Flachpinsel

in Ocker flächig

ausmalen und leicht

antrocknen lassen.

Rot, Gelb und Grün etwas

mit Weiß aufhellen und die

Unebenheiten teilweise leicht

übermalen, damit die Konturen

etwas weicher und damit

realistischer werden.

Die lichten Bereiche

mit einem

Lappen noch gezielter

und feiner

aufhellen und die

Waffelstruktur etwas

stärker hervorheben.

Trocknen

lassen.

Den Keilrahmen flach hinlegen.

Je nach Raumtemperatur

zirka zehn bis 20

Minuten warten, bis die

Farbe nicht mehr klebt.

Den Schwamm nässen,

leicht ausdrücken und

die Farbe auf der Waffel

rasterförmig auswischen.

Die Linien sollten etwas

gebogen sein und ein

annähernd quadratisches

Muster ergeben.

Steppfotos: Thomas Boehler

28 Mein Kreativ-Atelier


Eishörnchen

Die rechte Seite der

Waffel mit dem breiten

Pinsel mit verdünntem

Ocker etwas abdunkeln,

um die Rundung zu betonen.

Den Hintergrund

mit Weiß und Blau noch

leicht beleben, dabei am

Rand dunkler, zum Eis

hin etwas heller werden.

Auf der linken, dem

Licht zugewandten

Seite, noch einige Spitzlichter

aufsetzen. Folgen

Sie dabei den Linien im

Waffelmuster.

Unterhalb der Kugeln noch etwas Ocker mit Blau

gemischt als Schatten auf der Waffel auftragen.

Auch die Erdbeerkugel wirft einen weichen

Schatten auf das Vanilleeis. Die Schattenfarbe

hierfür verdünnen, mit dem Pinsel aufnehmen

und diesen am Lappen abstreifen.


Motiv: Thomas Boehler, Styling: creativetoday/C. Rückel, Foto: Photodesign Michael Löffl er

Dekorative Sinnsprüche

für jeden Tag: Mit Foto Transfer

Potch können Sie nach Lust und

Laune motivierende, poetische oder

humorvolle Wandzitate

gestalten.


Gestalten mit Fototransfer-Technik

Home Sweet Home

1 Eigene Schriftvorlagen am Computer erstellen

oder die Vorlagen verwenden. Die

Schriftvorlagen spiegelverkehrt in der richtigen

Größe und Farbe mit einem Laserdrucker

auf 80-g-Papier (kein Fotopapier)

ausdrucken, dann mit Cutter und Lineal

passgenau zuschneiden. Die Größe der einzelnen

Teilvorlagen mit einem Sublimatstift

auf dem Malkarton vorzeichnen. Den zu

beklebenden Bereich und die Bildseite der

Vorlage dünn mit Foto Transfer Potch einstreichen.

Einen weichen Serviettentechnikpinsel

verwenden und zügig arbeiten. Die

Schriftteilvorlage mit der Bildseite sofort auf

den grundierten Untergrund platzieren, dabei

nicht mehr verschieben.

2 Die Schriftvorlage mit einer Rakel oder

einem Lineal gleichmäßig und glatt andrücken.

Herausquellenden Potch umgehend

mit einem Küchentuch abwischen. Nacheinander

nun die weiteren Teilbereichschriftvorlagen

auf den Malkarton kleben.

Mindestens 24 Stunden an der Luft trocknen

lassen.

TIPP

Soll das Endergebnis größer als Din A4 ausfallen,

können Sie die Vorlagen auch aus mehreren Einzeldrucken

zusammensetzen. Achten Sie darauf, dass

der Untergrund hell, sauber, glatt und trocken ist.

2

4 Den Überzugslack über die Schriftbilder

streichen. Die Oberfläche erhält durch den

Lack einen schönen Glanz, und kleine Papierfasern

sind dann nicht mehr sichtbar.

Sie können den Rand der Bilder zusätzlich

mit Facettenlack in Weiß einstreichen: Verwenden

Sie dabei ein Malmesser, um eine

Schichtdicke von 1 bis 2 mm zu erzielen.

Der Lack bricht beim Trocknen in kleinen

Facetten auf, in den Rissen kommt die Untergrundfarbe

wieder zum Vorschein und

es entsteht ein Antik-Effekt.

MATERIAL

• Malkarton, 30 x 40 cm,

40 x 40 cm,

40 x 50 cm, 50 x 70 cm

• Facettenlack in Weiß,

Perla und Purpur

• Hobby Line Foto Transfer

Potch

• Hobby Line Überzugslack,

glänzend

• Sublimatstift (von JAVANA)

• Serviettentechnikpinsel

• Rakel

• Flachpinsel

• Malmesser

(alles über www.c-kreul.de)

• Fotoausdrucke (spiegelverkehrt)

aus dem Laserdrucker

oder Laserkopie

• Cutter

• Lineal

• Schneidematte

• Küchentuch

• Schwamm

• Bürste

Vorlagen E auf Seite 45

Originalgroße Vorlage auf

www.mein-kreativatelier.de

Motive: Atelier Susanne Knapp

3 Mit einem feuchten Schwamm oder dicken

Pinsel über das aufgeklebte Bild wischen

und kurz warten, damit das Papier

aufweichen kann. Dann die Papierschicht

mit dem Schwamm oder den Fingerkuppen

vorsichtig abrubbeln. Der Laserausdruck ist

dauerhaft durch den Transfer Potch auf den

Untergrund übertragen, das Papier löst sich

durch das Wasser ab. Die Schriftvorlage erscheint

nun seitenrichtig. Ein Shabby-Effekt

entsteht, wenn Sie zum Abrubbeln der Papierschicht

eine Bürste verwenden – dabei

löst sich auch etwas Farbe mit ab und das

Schriftbild bekommt einen schön verwitterten

Eindruck. Trocknen lassen.

4

Weitere Anregungen zu dieser

Technik finden Sie unter

www.fototransferpotch.de

31


Atelier-Tipps

Doodle-Designs

Beim Doodeln wird Kritzeln zur Kunst! Lassen Sie Ihrer

Kreativität freien Lauf und kombinieren Sie Schnörkel, Kringel,

Linien und Muster zu verspielten Illustrationen.

Jeder Mensch ist ein Kritzel-Künstler! Kritzeleien

entstehen in der Schule und bei Vorträgen,

beim Telefonieren und Nachdenken,

aus purer Langeweile, aus Lust an spontanen

Spielereien oder als meditative Tätigkeit zur

Entspannung.

Gekritzelt wird aber nicht nur nebenbei, sondern

auch mit voller Absicht und mit großem

Spaß. In Kreativkreisen hat der Trend unterschiedliche

Namen, etwa: Tangle, Doodle

beziehungsweise Zendoodle. Die Ergebnisse

reichen von kleinen Kritzelbildchen auf Notizpapier

bis zu aufwändig ausgearbeiteten

Meisterwerken. Ein wesentlicher Unterschied

zum unbewussten Kritzeln nebenher ist, dass

es konzentrierter und gezielter abläuft. Trotzdem

gehören Leichtigkeit und Freiheit dazu:

Idealerweise stellt sich beim Doodeln ein

Flowgefühl ein, wo alles wie von selbst geschieht

und jegliches Zeitgefühl verloren geht.

Das benötigen Sie:

Papier

Doodeln stellt keine besonderen Ansprüche

an das verwendete Material. Für trockene

Arbeiten eignen sich auch ganz einfache Papiere

oder Zeichenkartons oder auch farbige

Tonpapiere. Wenn Sie mit flüssigen Farben

arbeiten, sollte das Papier wasserfest und

nicht zu dünn sein.

Stifte

Zum Doodeln eignen sich alle Arten von

Schreib- und Zeichenstiften, wie beispielsweise

Blei- und Buntstifte, Fineliner, Filzstifte,

Kohle- und Pastellstifte. Ebenso bieten sich

Tuschefedern, Kugelschreiber, Lackstifte, Tinten-

und Gelroller zum munteren Draufloskritzeln

an. Je nach Zeichengerät erhalten die

Linien ihren eigenen Charakter: Zeichenkohle

oder Pastellstifte wirken wesentlich weicher

als Stifte, die mit flüssigen Farben gefüllt sind.

Schnell zur Hand und unkompliziert in der

Anwendung: Bunt- und Bleistifte finden sich

in fast jedem Haushalt und können günstig

nachgekauft werden. Die Linien mit weicheren

Minen wirken etwas unscharf und die

Kontraste sind nicht sehr hoch.

Filzstifte sind in vielen verschiedenen Farben

erhältlich. Eine wasserfeste Alternative

sind farbige Tuschestifte (z. B. Faber-Castell

PITT artist pen).

Zeichenkohle erzeugt sehr dunkle Linien.

Diese wirken sehr weich und sie lassen sich

leicht verwischen. Kohlezeichnungen sollten

daher abschließend immer fixiert werden.

Schwarze Tuschestifte erzeugen klar

abgegrenzte Linien und einen sehr starken

Kontrast. Ein zweiter Stift mit dickerer

Spitze ist sehr praktisch zum Ausfüllen

der Flächen.

TIPP

Produktion: Thomas Boehler/Redaktion: Nicole Kemper

Wenn Sie Gebrauchsgegenstände mit Doodlemustern

versehen wollen, empfehlen sich wasserfeste Marker,

die nicht verwischen und auch mal feucht werden dürfen.

32 Mein Kreativ-Atelier


Die Doodle-Muster werden meist Schritt für

Schritt aufgebaut und entwickelt: Sie können

streng geometrisch oder auch sehr frei und

verspielt gestaltet werden. Die hier vorgestellten

Methoden finden im sorgfältig ausgearbeiteten

Frauenporträt auf den Seiten 36 und

37 Anwendung.

Vom Kringel zum Doodle

Punkte

verbinden

Verteilen Sie wahllos Punkte auf der Zeichenfläche

und verbinden Sie diese mit

feinen Linien. Die Punkte können bei

Bedarf noch vergrößert werden.

Kreuz & quer

Die Fläche durch eine Doppellinie trennen.

Dahinter kreuz und quer weitere „Wege“

anlegen – so entsteht ein verflochtenes,

dreidimensionales Muster.

Blüte

1 Blütenmuster lassen sich am besten von

der Mitte aus entwickeln. Beginnen Sie mit

einem Punkt oder einem Kreis und reihen

Sie die Blütenblätter außenherum.

2 Anschließend können Sie endlos weitere

Reihen in verschiedenen Formen folgen lassen

und die Blüte mit weiteren Mustern verzieren.

Spiralen

Unscheinbare ckenförmige Kringel

schnesind

ein beliebtes

Muster. Irgendwo auf

der Zeichenfläche beginnend,

fügt sich eine

Spirale an die nächste.

Durch Überschneidungen

erhält das Muster

eine räumliche

Dimension.

Raster

Mit der Hilfe eines einfachen Rasters können

Sie viele unterschiedliche Muster aufbauen.

Durch das Einfügen weniger Linien und

kleiner Flächen ergibt sich eine unglaubliche

Vielfalt an Variationen. Dabei kann jedes

Feld einfach wiederholt oder auch gedreht

werden.

Verwoben

Vier Punkte werden mit

geschwungenen Linien

und Diagonalen miteinander

verbunden. Die

dreieckigen Felder mit

gebogenen Linien ausfüllen,

jeweils ausgehend

von einer Ecke

des Vierecks.

33


Atelier-Tipps

Doodle-Ideen für den Alltag

Etiketten

Selbstgemaltes für Selbstgemachtes: Die leckere

Marmelade wird mit dem liebevoll gestalteten

Etikett zum Hingucker.

Eule

Doodles müssen nicht auf einfache Formen

begrenzt sein. Die Muster können auch Objekte

und Figuren ausfüllen – wie hier das

Trendtier Eule.

Die Umrisse und wichtigsten Elemente mit

einfachen Linien festhalten. Die Muster können

sich an das reale Vorbild anlehnen und

Federformen und -strukturen annehmen – sie

können aber auch ganz frei gestaltet werden.

Keramik

Auch Porzellan- und Keramikobjekte wie

diese Wandfliese lassen sich mit den fröhlichen

Mustern verzieren. Für reine Dekorationszwecke

kann ein Lackmalstift verwendet

werden. Für das Gestalten von Geschirr gibt

es spezielle, spülmaschinenfeste Stifte mit

Porzellanfarben, die anschließend im Backofen

eingebrannt werden.

Eine vereinfachte Frucht und eine grobe Einteilung

dient zur Orientierung beim Anlegen

des Musters.

Stifte mit Porzellanfarben eignen

sich auch perfekt für das

Gestalten von Keramikfliesen.

Selbstklebende Etiketten gibt es in vielen

Formen und Formaten – sie bieten viel

Spielraum für Ihre eigenen Designs.

Geschenkanhänger

Die Anhängerform mit

einem Bleistift auf einen

kräftigen Karton

vorzeichnen

und

dann mit der Schere

ausschneiden. Zum

Lochen können Sie

einen gewöhnlichen

Bürolocher

verwenden.

TIPP

Wenn Sie die Linien mit wasserfestem

Stift ausführen, können Sie die Eule

nachträglich noch einfärben.

Nach dem „Brennen” im Backofen

ist das Doodel-Herz nicht

nur verwisch-, sondern sogar

spülmaschinenfest.

34 Mein Kreativ-Atelier


Grußkarte

Auf einer (selbstgemachten) Doppelkarte

ein Viereck mit geschwungenen Umrissen

vorzeichnen. Schwungvolle Linien grenzen

weitere Felder ab. Die

unterteilten Felder mit

unterschiedlichen Mustern

füllen. Der Rahmen

wurde mit einem farbigen

Tuschestift eingefärbt.

Buchstäblich

Auch Buchstaben eignen sich bestens

als Grundform. Legen Sie Ihr eigenes

Alphabet an und gestalten Sie beispielsweise

Tisch- und Grußkarten

damit. Für die Tischkarte wurden die

Buchstaben mit Aquarellfarben auf

Aquarellkarton ausgemalt. Die rosafarbene

Verzierung wurde anschließend

mit einem Tuschstift hinzugefügt.

Produktion: Thomas Boehler/Redaktion: Nicole Kemper

Doodelgrüße: Gestalten Sie Ihre eigenen

Grußkarten mit pfiffigen Kritzel-Designs!

Monsterskizzen

Beleben Sie Ihr Skizzenbuch mit lustigen

Monstern oder Fantasiewesen! Für die Tierchen

dienen einfache freie Formen als Vorgabe.

Im zweiten Schritt werden die Fantasietierchen

mit Augen und Gliedmaßen zum Leben

erweckt. Bei manchen Formen ergibt sich die

Fortsetzung quasi von selbst – bei anderen ist

Ihr Einfallsreichtum gefragt!

Lesezeichen

Der wilde Blumenmix zieht sich über die gesamte

Fläche hin. Zeichnen Sie die Umrisse des

Lesezeichens auf Karton vor und zeichnen Sie

die Blüten über die vorgezeichneten Grenzen

hinaus weiter. Schneiden Sie den Streifen erst

anschließend auf das endgültige Format zu.

35


Atelier-Tipps

Doodle-Portrait mit Aquarellfarben

und Pigmentliner

3

1

Ein spannender Mix: rein grafische Muster kombiniert

mit einem Frauenportrait. Die geschlossenen

Lider unterstützen die etwas verträumte Szene.

1 Das Gesicht und den Hals mit einem Bleistift dünn

vorzeichnen. Die Linien mit einem feinen schwarzen

Pigmentstift nachziehen. Die Bleistiftlinien vorsichtig

ausradieren ohne die Papieroberfläche zu verletzen.

2

MATERIAL

• Aquarellkarton (z. B. Mixed

Media von Hahnemühle)

• Aquarellfarben in Ocker,

Gelb, Rot, Blau, Grün

• schwarze Fineliner oder

Tuschestifte in zwei Größen

• Bleistift

• Aquarell- oder Acrylpinsel

in Gr. 12

• Wasserbehälter

• Radierer

2 Das Gesicht und den Hintergrund

mit stark verdünnten Farben ausmalen.

Die Farben sollten nicht zu dunkel

werden, damit die schwarzen

Muster später gut zur Geltung kommen.

Gut trocknen lassen.

Produktion: Thomas Boehler/Redaktion: Nicole Kemper

TIPP

Sie können statt Aquarellfarben auch

stark verdünnte Acrylfarben verwenden.

4

3 Mit geschwungenen Linien einige Felder abgrenzen.

Die Formen orientieren sich dabei an den Gesichtskonturen

und am Haar.

36

4 Mit dem dünnen Stift nun die Muster mit feinen Linien einfügen.

Sie können auch noch zusätzlich weitere kleine Motive wie beispielsweise

Blumen und Vögel einfügen.


SÄUREFREI

LICHTBESTÄNDIG

Tipps und Ideen • Tips and ideas

CELLULOSE

STUDIENQUALITÄT

5

5 Mit dem dickeren Stift einige Zwischenräume ausfüllen und

einzelne Elemente betonen. Auch die ein oder andere Ungenauigkeit

eventuell etwas korrigieren. Abschließend die Augenbrauen

und Wimpern noch etwas hervorheben.

Marabu

www.marabu.com/creative

Marabu Acryl & Art

Verwirklichen Sie sich selbst mit Ihrem eigenen

Stil und dem Marabu Acryl & Art-Programm.

• 100 % Ce lulose, 360 g/m²

• satiniert, gla t, weiß

• säurefrei

• licht- und alterungsbeständig

• 4-seitig geleimt

• 10 Blä ter

Acrylmalpapier

6 Abschließend die Augenbrauen und

Wimpern noch etwas hervorheben.

Marabu GmbH & Co. KG

Fritz-Lieken-Straße 7– 9

D-74321 Bietigheim-Bi singen

Telefon: +49 7141 691 0

www.marabu.com/creative EXPERIENCE IDEAS QUALITY

• проклеенная с 4 сторон

• 10 листов

• 100 % Ce lulose, 360 g/m²

• satinised, smooth, white

• acid free

• light and age resistant

• glued on 4 sides

• 10 sheets

• 100 % ce lulose, 360 g/m²

• satiné, li se, blanc

• sans acide

• résistant à la lumière et

au viei li sement

• co lé 4 côtés

• 10 pages

• 100 % ce lulosa, 360 g/m²

• satinata, liscia, bianco

• priva di acidi

• resistente a la luce e

a l‘inve chiamento

• inco lato 4 lati

• 10 fogli

• 100 % ce lulose, 360 gr/m²

• satijn, zacht, wit

• zuurvrij

• licht- en verouderingsbestendig

• 4 zijden gelijmd

• 10 ve len

• бескислотная

• устойчивая к свету и

старению

Art.-Nr. 1612 0 014

• 100 % целлюлоза, 360 г/м²

• сатинированная,

гладкая, белая

Бумага для рисования

акриловыми красками

Acryl • Acrylic • Acrylique 360 g/m 2 24 x 32 cm 9,4 x 12,6 in

Carta da disegno per

acrilico

Acrylschilderpapier

Papier pour peinture

acrylique

Acrylic painting paper

Acryl • Acrylic • Acrylique

Acrylmalpapier gla t

Acrylic painting paper, smooth

Papier pour peinture acrylique lisse

Carta da disegno per acrilico liscia

Acrylschilderpapier, zacht

Бумага для рисования акриловыми

красками, гладкая

SATINIERT, GLATT, WEISS

SATINISED, SMOOTH, WHITE

24 x 32 cm

9,4 x 12,6 in

ACID FREE

10

BLATT

SHEETS

LIG HTFAST

360

g/m 2

100 %

CELLULOSE

STUDE NT Q UALIT Y

www.marabu.de/kreativ


Motiv: Joke van der Wal, Styling: creativetoday/C. Rückel, Foto: Photodesign Michael Löffler, Vorlage: © iStockphoto.com/Chris_Elwell


Malen mit Acrylfarben

Landhausidylle

Blütenwunder für geduldige Maler: In vielen Durchgängen

entsteht ein prächtiger Fassadenschmuck

MATERIAL

• Keilrahmen (GERSTAECKER Studio 2), 70 x 100 cm

• Acrylgesso

• Acrylfarben (Akademie Acryl color von

Schmincke) in Titanweiß, Primär Gelb, Kobaltblauton

dunkel, Ultramarinblau, Krappdunkel, Primär

Magenta, Brillantviolett, Olivgrün, Saftgrün,

Umbra natur, Umbra gebrannt

• Acrylfarben (Akademie Acryl color Heavy Body

von Schmincke) in Terrakotta, Titanweiß

• Acrylfarben (Liquitex Basics) in Marsgelb,

Gelbrün Brillant, Hellblau Permanent,

Quinacridone Magenta

• Flachpinsel, Gr. 16 und Gr. 20

• breiter Flachpinsel

• Rundpinsel (z. B. von Daler-Rowney), Gr. 18

• Katzenzungepinsel (von Daler-Rowney), Gr. 12

• Spachtelmesser Nr. 14 (aus dem Spachtel-Set

von Gerstaecker)

• Aquarellstift in Blau oder Braun

Rastervorlage F auf Seite 44

Originalgroße Vorlage auf

www.mein-kreativatelier.de

Motiv: Joke van der Wal

Den Keilrahmen mit einem breiten Flachpinsel

und Acrylgesso grundieren. Gut antrocknen

lassen. Danach die Fläche ein weiteres Mal mit

einer Mischung aus Acrylgesso, Marsgelb und ein

wenig Terrakotta grundieren. Trocknen lassen

und die Motivvorlage mithilfe der Rastervorlage

(siehe S. 42) mit einem Aquarellstift auf den

Keilrahmen übertragen. Mit der schmalen Seite

eines Flachpinsels in Größe 20 die Formen und

Konturen in Umbra natur nachfahren.

Die dunkelsten und größten

Schattenbereiche in Umbra

natur anlegen. Genau auf die

Formen achten!

TIPP

Verwenden Sie auch mal Ihre Finger,

einen Lappen oder ein Spachtelmesser

zum Auftragen der

Farbe auf die Leinwand!

39


Malen mit Acrylfarben

Das Blattwerk in der rechten Bildhälfte kreuz und quer in verschiedenen

Grüntönen malen. Etwas Ultramarinblau zur Mischung

zufügen. Die Bougainvillea in Magenta anlegen. In diesem

Malschritt geht es vor allem um Orientierung und Definition.

Das Blattwerk auf der linken Bildseite in Primär

Gelb und Kobaltblau mit dem Flachpinsel

Größe 20 malen. Die Fassade in einer Mischung

aus Weiß mit wenig Kobaltblau grundieren. Das

Fenster in einer Mischung aus Weiß, etwas Umbra

natur und sehr wenig Marsgelb anlegen.

TIPP

Gehen Sie nicht zu sehr ins Detail! Verwenden Sie größere

Pinsel als gewohnt, das hilft beim Vereinfachen.

Die Fassade überarbeiten: Die Dachkanten in Marsgelb, Weiß und Umbra

natur anlegen, dann mit der schmalen Seite des Flachpinsels Nr. 20 einige

dunklere waagerechte Striche von links nach rechts ziehen. Die Vorhänge

mit vertikalen Strichen in Weiß, Blau und wenig Umbra natur malen. Den

hellen Blumenkübel in derselben Farbmischung gestalten. Den Fensterrahmen

in Blautönen anlegen, sofort einige weiße Striche in die noch

feuchte Farbe ziehen. Die steinerne Ummauerung des Fensters in der

Farbmischung für die Dachkante ausmalen. Das Blattgrün überarbeiten

und einige rote Blüten konkretisieren.

40 Mein Kreativ-Atelier

Das Rad und die Holzkarrengriffe in Weiß, Marsgelb

und ein wenig Umbra natur malen. Die Lichter in

Weiß und etwas Kobaltblau aufhellen. Die Achse

mit einer dunklen Mischung aus Ultramarinblau,

Siena gebrannt und etwas Terrakotta malen.


Landhausidylle

Steppfotos: Joke van der Wal

Blattwerk und Blüten

mit weiteren Farbaufträgen

immer weiter

ausarbeiten. Beachten

Sie die Formen und

Tonwerte der Pflanzen

sehr genau. Treten

Sie regelmäßig einige

Schritte von Ihrer Staffelei

zurück, um den

Überblick zu bewahren.

Die Winden mit dem Flachpinsel

Größe 16 in verschiedenen

Rottönen gestalten und auf der

Leinwand ineinander vermalen.

Auf der linken Bildhälfte sehr wenig

Hellblau zusammen mit Magenta

mit dem Pinsel aufnehmen

und auf die Blüten tupfen und

stupfen. Ganz locker mit dem

gestreckten Arm arbeiten. Die

Kletterpflanzen an der oberen

Fassade ausarbeiten. Teilweise

einige Blütenränder mit etwas

Weiß aufhellen.

Die Hausfassade mit viel Weiß,

sehr wenig Gelb und Rot aufhellen.

Den Boden im Vordergrund

mit Weiß, etwas Marsgelb und

Rot aufhellen. Einige Akzente in

Umbra natur setzen.

Für die Hausfassade Titanweiß (Heavy Body)

mit dem Spachtelmesser auftragen. Kleine

Flächen in waagerechten und vertikalen

Richtungen aufstreichen. Sehr wenig Gelb,

Rot oder Violett zufügen. Trocknen lassen,

dann die Kletterpflanzen ergänzen und das

Fenster überarbeiten.

Die Gesamtwirkung

überprüfen. Zum Abschluss

einige hellviolette

Blüten und

Bougainvillea-Blüten

weiter ausarbeiten

und noch einige

Akzente im Blattgrün

setzen.

41


Vorlagen übertragen mit der

Rastermethode

Mit dieser Technik lässt sich jedes Motiv auf einen beliebigen Malgrund

transferieren. Der Vorteil ist, dass sie keine Kosten verursacht. Außerdem können

Vorlagen damit beliebig vergrößert und verkleinert werden und somit jedem Format

eines Malgrundes (proportional zum Format der Vorlage) angepasst werden.

Trennen Sie die Vorlagenseiten aus der Heftmitte heraus

und legen Sie Ihre Vorlage neben den Malgrund. Teilen Sie

Ihren Malgrund dann mit derselben Anzahl von Rasterlinien

bzw. derselben Anzahl von Kästchen ein.

1.

2.

Fotos: Dörte Gerasch

Übertragen Sie nun die Zeichnung auf den Malgrund, zum Beispiel

einen Keilrahmen: hierzu jedes Kästchen genau betrachten

und das Motiv des einzelnen Kästchens der Skizze in das jeweilige

Kästchen des Malgrundes entsprechend einzeichnen.

Zum Schluss die beiden Zeichnungen

mit etwas Abstand betrachten

und noch einmal miteinander

abgleichen.

TIPP

Haben Sie viele Kästchen zu übertragen,

so ist es hilfreich, sie auf der

Vorlage und auf dem Malgrund zu

nummerieren.

3.

INFO

Wenn Sie die Motivvorlagen statt mit

der Rastermethode lieber mit Transparentpapier

mit der „Durchpaustechnik“

auf den Malgrund übertragen

möchten, so können Sie die Vorlagen

auch auf unserer Internetseite unter

www.mein-kreativatelier.de

herunter laden und ausdrucken.

42 Mein Kreativ-Atelier


A

B

C

43


D

G

F

44 Mein Kreativ-Atelier


4xE ALL YOU

NEED IS

LOVE


AND A CUP OF

HOME

sweet

HOME

COFFEE

FOLLOW

YOUR

your

DREAMS

FOLLOW

DREAMS

Ist das

KUNST

ODER KANN

das weg ?

45


H

I

46 Mein Kreativ-Atelier


KREATIV

ATELIER

JOURNAL

Künstler-Porträt • Malen auf Reisen • Leser-Kunst • Buch-Tipps


Künstler-Porträt

ZU GAST BEI:

KRISTIN KOSSI

Vom Laufsteg an die Leinwand: Mit 36 Jahren blickt Kristin Kossi

bereits auf eine Karriere als international gefragtes Model zurück. Nun steht

sie erneut im Rampenlicht – als Senkrechtstarterin in der Kunstszene.

Foto: © Nordrevue

„Energy Field“, 120 x 140 cm

Vor rund zwei Jahren überlegte sich Kristin

Kossi erstmals ernsthaft, der Modewelt den

Rücken zu kehren und ihrem Leben eine andere

Richtung zu geben. Schon als Kind hatte

Kristin – die Tochter einer Russin und eines

Westafrikaners – gerne gemalt und gezeichnet.

Als Jugendliche zog sie mit ihren Eltern von

Russland nach Deutschland. In der neuen Heimat

Hamburg begann sie ein Modedesignstudium,

modelte – und hatte oft ihren Skizzen-

block mit dabei. Als Model hatte sie beim

Warten während der Castings viel Zeit, um

sich backstage kreativ mit ihrer Berufswelt auseinanderzusetzen.

Ihre aussagekräftigen Skizzen,

die gezeichneten Blicke hinter die Kulissen,

zeigte Kristin Kossi allerdings lange Zeit niemanden.

Erst als sie den Ausstieg aus der

ebenso schönen wie anstrengenden Glitzerwelt

beschlossen hatte und die kleinen Zeichnungen

zuhause verstärkt auch in größere

48 Mein Kreativ-Atelier


Künstler-Porträt

bunte Formate auf der Leinwand umsetzte,

bekam ihr Freund eines ihrer Werke zu Gesicht

– und wurde so der erste begeisterte Fan der

aufstrebenden Malerin.

Gelungener Start

„Death in Lipstick“, 170 x 170 cm

Text: Georg Giesebrecht

Genauso professionell, wie sie ihr vorheriges

Berufsleben gemeistert hatte, begann Kristin

Kossi nun ihre künstlerische Laufbahn. Die Autodidaktin,

die sich all ihre Techniken durch

Experimentieren selbst beigebracht hatte, mietete

ein großes Atelier in Norderstedt bei Hamburg

und arbeitete Tag und Nacht an einer ersten

Serie über ihre Modelzeit. Als Vorlage dienten

die über die Jahre entstandenen Skizzen, deren

Motive Kristin Kossi in bis zu zwei mal zwei

Meter große Öl- und Acrylbilder verarbeitete.

Für eine erste Präsentation ihrer Arbeiten konnte

die Newcomerin im Herbst vergangenen Jahres

in der Hamburger Hafencity einen namhaften

deutschen Autohersteller als Partner gewinnen.

Damit war der Grundstein für ihre zweite Karriere

gelegt. Nur einige Monate später folgte ebenfalls

in Hamburg eine von der Galerie Claudius

groß angelegte Einzelausstellung mit fast dreißig

ausgewählten Motiven der ersten Serie unter

dem Titel „fashion.pop.art“.

Auf dem Boden geblieben

Doch von diesen ersten Erfolgen lässt sich die

bodenständige, lebensfrohe Künstlerin nicht

blenden. Kristin Kossi weiß, wie schwer es als

Quereinsteigerin ist, in der Kunst anerkannt zu

werden und davon seinen Lebensunterhalt bestreiten

zu können. Deshalb nimmt sie derzeit

auch noch einzelne Modelaufträge an, obwohl

„Abendmahl“, 140 x 120 cm

sie bei der großen Ausstellung im letzten Winter

auch schon ihre ersten Bilder verkaufen konnte,

die von der Galerie erstaunlich hochpreisig angesetzt

waren. Eines Tages möchte Kristin Kossi

ganz von ihrer Kunst leben können. Auf dieses

Ziel arbeitet sie arbeitet konsequent hin. „Ich

denke, dass ich ein bisschen das Talent habe, zu

erkennen, was man braucht“, erklärt sie sich

ihren gelungenen Start. „Natürlich ist die Geschichte

wichtig, die dahinter steckt, aber man

muss auch gute Arbeit abliefern und wenn das

alles zusammenpasst, dann kann man auch

Sponsoren für sich gewinnen.“

Die erste Schaffensphase, in der Kristin Kossi ihr

eigenes Modeldasein reflektierte, war von vielen

persönlichen Erfahrungen inspiriert. Beispielsweise

stand für das Porträt einer Hippielady eine

gute Freundin Pate: eine flippige Mittfünfzigerin,

die regelmäßig nach Goa fliegt und sich dort ins

Partyleben stürzt. Andere Bilder zeigen in realistischen

Momentaufnahmen die Kolleginnen

im Umkleide- und Schminkbereich hinter der

„Afrika is the Future“, 140 x 120 cm

49


Künstler-Porträt

„Dom Perignon“, 80 x 80 cm

Bühne. Wenn sie ihren derzeitigen Stil definieren

sollte, würde sie ihn als „Mix aus Realismus und

Neo-Pop-Art“ bezeichnen. Doch von einengenden

stilistischen Zuordnungen nimmt sie lieber

Abstand; Kristin Kossi fokussiert sich mehr auf

ihre Fähigkeiten: „Meine Stärke ist es, die Farben

aussagekräftig miteinander kombinieren zu können.“

Die Künstlerin arbeitet mit Pinsel, Spachtel,

Spray und Malmesser und collagiert auch gerne,

ihre Lieblingsfarben sind Rot, Grau und Pastell.

Oft verbindet sie Acryl- und Ölfarben auf der

Leinwand zu lebendigen Farbaufträgen. Fertige

Acrylgemälde versiegelt sie in mehreren Schritten

mit Autolack, wodurch „extrem tiefe Hochglanzschichten“

entstehen.

Hoch hinaus

„VeAlibus, ut aut facea officil

Wenn es nach ihr ginge, würde Kristin Kossi

gerne noch mehr in die Höhe und Breite gehen

und viel großformatiger malen, als sie es jetzt

schon tut. Doch die Grenzen sind vorgegeben:

durch die Deckenhöhe in ihrem Atelier – und

natürlich durch die Raumgrößen bei den potenziellen

Kunden. Auftragsarbeiten hat Kristin Kossi

noch keine angenommen, sie hat es allerdings

schon einmal abgelehnt, eine Wand zu bemalen.

„Dann müsste ich bei jemandem zuhause sein

und dort malen, und das will ich nicht“, erklärt

sie – das würde sie zu sehr in ihrer künstlerischen

Freiheit beschränken. „Ich male nur das, was ich

möchte und wo ich möchte.“

Nach ihrem persönlichen Malstil befragt, kommt

die Antwort ebenso kurz und prägnant: „Ich

arbeite gerne schnell, ein bisschen expressiv, ein

bisschen abstrakt und frech!“ Was das ehemalige

Model gar nicht mag, ist die Reduktion ihrer

Person auf ihr Äußeres, eine Erfahrung, die sie

selbst im Bekanntenkreis machen musste. Da

gab es klischeehafte Äußerungen zu ihrem Start

als Künstlerin, wie beispielsweise „Wie kann eine

„Dichotomy“, 140 x 120 cm

Frau, die so gut aussieht, auch noch so

gut malen?“ Dabei spiele das Aussehen

für eine Malerin doch gar keine

Rolle, empört sich Kristin Kossi. „Das

eine hat doch mit dem anderen nichts

zu tun; entweder man hat Talent oder

man hat es nicht!“ Sie möchte jedenfalls

noch viele Menschen mit ihren

Bildern fesseln und wünscht sich, dass

in Zukunft noch viele weitere Malerinnen

die bislang von Männern dominierte

Bühne der Bildenden Kunst erobern.

Kristin Kossi selbst ist jedenfalls

auf dem besten Weg, sich dort mit

ihrer selbstbewussten und unangepassten

Art zu etablieren.

„Hippie Lover“, 150 x 150 cm

50 Mein Kreativ-Atelier


Künstler-Porträt

„Rock&Pop“, 70 x 70 cm

„Liquid Kiss“, 100 x 100 cm

KONTAKT

Foto: © Nordrevue

Mehr über die Künstlerin

erfahren Sie auf ihrer

Homepage

www.kristinkossi.com

Kristin Kossi

Mittelweg 34

20148 Hamburg

kristin.kossi@gmail.com

„Marylin. Ich lebe –ich sterbe“


Nützliches & Praktisches

Tipps • Trends • News

Foto: C.Kreul

■ Gute Reise!

Die Reisepinsel von da Vinci überstehen

jedes Malabenteuer unbeschadet:

Nach dem Malen lassen sie sich auseinanderschrauben

und umstecken –

ihr Griff dient bis zum nächsten Einsatz

als schützende Hülle. Die praktischen

Taschenpinsel gibt es in zwei Ausführungen:

den Aquarellpinsel mit Kolinsky-Rotmarderhaaren

(Serie 1503) und

den COSMOTOP-SPIN-Aquarellreisepinsel

(Serie 1573) mit extrafeinen,

sehr geschmeidigen Synthetikfasern.

Die beiden Reisepinselserien werden

einzeln in verschiedenen Größen

sowie in einem handlichen Kunstlederetui,

jeweils mit den Größen 4, 6 und

10 angeboten.

Erhältlich im Fachhandel sowie im

Onlineshop bei www.gerstaecker.de.

■ Druckwerkstatt im Set

Dieses Druckatelier passt in eine

Schachtel: Das trendige Linoldruck-

Komplettset von C.Kreul beinhaltet

alle Materialien, um sofort starten zu

können: eine 20 ml-Tube Linoldruckfarbe

in Schwarz, 3 Schneidefedern

inklusive ein Griff für Schneidefedern,

eine Linolplatte DIN A6, eine Glasplatte

DIN A6 und eine Gummiwalze. So

ausgerüstet, können Sie Ihre eigenen

Motivideen selbst in eine Linolplatte

schnitzen und auf Papier, Karton, Holz

oder Ähnliches drucken. Fertig ist ein

selbstgestaltetes Unikat!

www.c-kreul.de

52 Mein Kreativ-Atelier

Foto: da Vinci

Foto: Marabu

Foto: Honsell Art

■ Faszinierende Acrylmalerei

Die Acrylfarben Marabu Acryl Color

lassen Hobby-Künstler-Herzen höher

schlagen. Die seidenmatten Farben auf

Wasserbasis sind lichtecht, wasserfest

und schnell trocknend. Durch die

gute Deckkraft und Vermalbarkeit sind

sie für viele Techniken wie Abkleben,

Schablonieren, Stempeln, Art Journaling

und Mixed Media geeignet. Erhältlich

in 26 seidenmatten Farbtönen plus

9 Metallic- und Glittertönen.

www.marabu.de

■ Mit ganzem Herzen

Nicht nur zum Valentinstag eine tolle

Alternative zum rechteckigen Maluntergrund:

der HONSELL Keilrahmen

in Herzform. Das Herz ist mit strapazierfähigem

300 g/m² starkem Maltuch

bespannt und auf der Rückseite

getackert. So können Sie auch die

Seiten mit ins Bild einbeziehen und

ihr Herzensbild direkt ohne Bilderrahmen

aufhängen. Ideal zum Gestalten

in Acryl, Öl, in Collage-, Schablonieroder

Serviettentechnik. Der Herz-

Keilrahmen ist in vier verschiedenen

Größen erhältlich: 20 x 20 cm, 30 x 30 cm,

40 x 40 cm und 50 x 50 cm.

Zu beziehen über den Fachhandel

sowie im Onlineshop bei

www.gerstaecker.de.

■ Gut zur Nase

Geruchsintensive Lösemittel wie Balsamterpentinöl

oder Terpentinersatz

sind passé! Das neue, geruchsarme Öl-

Hilfsmittel „Medium W“ von Schmincke

ermöglicht sowohl das Vermalen von

klassischen Ölfarben als auch das Reinigen

der dazu benötigten Malutensilien

allein mit Wasser. Es ist somit eine ideale

Alternative zu gebrauchsfertigen wassermischbaren

Ölfarben! Medium W steigert

zudem den Glanz und die Transparenz

der Malfarben und harmonisiert ihre

Trocknung.

Erhältlich im Fachhandel in drei Gebindegrößen

(60 ml, 200 ml, 1 l), weitere Informationen

unter www.schmincke.de.

■ Know-how im Quadrat

So gelingt der Einstieg in die Ölmalerei:

Das Atelier-Komplettset „Atelier Pompon“

enthält all das Material, das Sie brauchen,

um das dargestellte Motiv auf die Leinwand

zu zaubern. Auf zwei DVDs erklärt

Meister Herdin anhand seiner ausgeklügelten

Malmethode Schritt für Schritt den

Werdegang des Bildes auf einfache aber

niveauvolle Art und Weise. Die Atelier-

Komplettsets sind mit sieben Motivvarianten

erhältlich und enthalten u. a. Leinwand,

Farben, Malmittel, Pinsel, Palette, DVDs,

Anleitung und einiges mehr.

Weitere Informationen unter

www.atelier-herdin.com

Foto: Schmincke

Foto: Atelier Herdin


Bücher

rund ums Malen

Buch-Tipps

Karin Sachse

Blumenmotive:

Die Farben der Natur

Englisch Verlag

ISBN: 978-3-86230-271-0

BLÜTENZARTE AQUARELLE

Von der zarten Mohnblüte bis zur

strahlenden Sonnenblume, von

weißen Lilien bis zum kunterbunten

Strauß – Blumenfreunde finden

in diesem Buch eine reichhaltige

Auswahl an Blütenmotiven.

Ebenso kommen im praxisorientierten

Aquarell-Workshop diejenigen

auf ihre Kosten, die Lust am Experimentieren

mit Farben haben und nebenbei

viel über die Feinheiten der

verschiedenen Aquarelltechniken

lernen wollen.

KREATIV KRAFT SCHÖPFEN

„Beim Malen kann ich so richtig

entspannen!“ Diesen wunderbaren

Nebeneffekt erwähnen die

meisten Künstler, wenn sie über

ihre kreative Tätigkeit sprechen.

Wie man Farbe und Pinsel ganz

gezielt dafür einsetzen kann, einen

Zustand der Entspannung

und des Wohlbefindens zu erreichen,

das wird in diesem Buch

an rund 30 Beispielmotiven gut

nachvollziehbar vorgeführt.

Petra Scholz

Wellness-Painting

Malen für die innere Harmonie

Englisch Verlag

ISBN: 978-3-86230-263-5

e (D) 16,99

e (D) 16,99

Texte: Georg Giesebrecht/Nicole Kemper

ROT – GELB – BLAU

Was ist Farbe? Wie wirken unterschiedliche

Farbtöne und

-kombinationen auf den Betrachter?

Wie setzten die großen

Meister in der Kunstgeschichte

Farbharmonien und Farbkontraste

gezielt ein? Mit vielen Beispielen

und Übungen regen die Autoren

die Leser dazu an, ihre Wahrneh-

mung zu trainieren und sich eigenständig

mit dem faszinierenden

Thema auseinanderzusetzen. Eine

fundierte Sehschule für Fachleute

und interessierte Laien.

Gudrun Hofrichter/

Arno Reich-Siggemann

Farbe begegnen

Vom Erleben zur Gestaltung

Verlag Freies Geistesleben

ISBN: 978-3-7725-2649-7

e (D) 39,00

FASZINATION WASSER

Mal sturmgepeitscht, mal spiegelglatt,

tiefblau in der Sonne,

silbern glitzernd im Mondlicht,

hier Ufer, dort unendliche

Weite … Wasser ist immer

wieder anders und immer faszinierend.

Dieses Geschenkbüchlein

versammelt kunstvolle Impressionen

zum Thema: 16 Bilder

von bekannten Künstlern, kombiniert

mit kleinen Gedichten und

Zitaten, entführen den Betrachter

an den Strand und an die Küste,

aufs offene Meer und auf die Insel

seiner Träume.

Astrid Hille/Dina Schäfer

Reif für die Insel:

Traumlandschaften

Belser Verlag

ISBN: 978-3-7630-2637-1

e (D) 9,99

Walter Foster

Die Kunst des Malens – Acryl

TOPP im frechverlag

ISBN: 978-3-7724-6196-5

e (D) 14,99

PERFEKT IN ACRYL

Schritt für Schritt zum gelungenen

Acrylgemälde: Das reich illustrierte

Praxisbuch begleitet sowohl Einsteiger

als auch Fortgeschrittene

auf ihrem künstlerischen Weg.

Die ausführlichen Anleitungen zu

attraktiven Malprojekten werden

ergänzt durch Hinweise zu den

jeweils verwendeten Farbmischungen

und durch vertiefende

Expertentipps zu Bilddetails wie

beispielsweise die Darstellung von

Glas, Herbstlaub oder Federn.

FESSELNDER

KÜNSTLERROMAN

Herbst 1888: Der Maler Paul Gauguin

reist zu seinem Künstlerkollegen

Vincent van Gogh nach

Arles. Zwei Monate verbringen

die ungleichen Männer zusammen,

sie malen und trinken gemeinsam;

sie philosophieren und

streiten, bis sich die konfliktgeladene

Situation dramatisch zuspitzt

… Die Leser befinden sich

bei alledem mitten im Geschehen,

auf einer faszinierenden Zeitreise,

die unter die Haut geht.

Jürgen Volk

Unbedingt

Van Gogh und Gauguin

im gelben Haus

Plöttner Verlag

ISBN: 978-3-95537-108-1

e (D) 19,90

53


Sommerkunst

in Bad Bentheim

Sonnenblume, nach

einem Motiv aus "Mein

Kreativ Atelier", gemalt

von Teilnehmerin

Ute Heinemann

Bad Bentheim im Zeichen der Kunst:

Vor der Kulisse der größten Burganlage Norddeutschlands

können die Kursteilnehmer der Sommer-Kunstakademie

intensiv malen, zeichnen und gestalten.

54 Mein Kreativ-Atelier

Bereits zum dritten Mal laden die Künstler Heinz

Bornemann, Hajo Latzel und Julia Schmidtke

zu ihren Sommerkursen in der Burgenstadt Bad

Bentheim ein. „Wir hören oft die Frage: ‚Kann

ich denn überhaupt da mitmachen‘?“, berichtet

die Malerin und Veranstalterin Julia Schmidtke.

Ihre Antwort ist ein klares Ja für jeden Kunstinteressierten:

„Es ist uns wichtig, jeden Kursteilnehmer

dort abzuholen, wo er gerade steht.

Auch wer noch nie Bleistift oder Pinsel in der

Hand hatte, ist bei uns richtig und wird sich bei

uns wohl fühlen“, verspricht sie. In den Ateliers

der Sommer-Kunstakademie Bad Bentheim unterrichten

die drei erfahrenen Künstler in fünftägigen,

praxisbezogenen Kursen künstlerische

Techniken und Inhalte und diskutieren mit ihren

Seminarteilnehmern über Bildende Kunst. Ein

großzügiger Arbeitsbereich lädt jeden zum

freien Experimentieren ein. Neben der Kunst

spielt auch das soziale Miteinander eine große

Rolle: „Das Besondere an unserer Sommerkunstakademie

ist ganz sicher, dass innerhalb kürzester

Zeit eine Gemeinschaft entsteht, die nicht

auf den einzelnen Kurs reduziert ist. Es gibt einen

ständigen Austausch und ein Miteinander, nicht

zuletzt durch das gemeinsame Mittagessen, an

dem jeder gegen einen geringen Aufpreis teilnehmen

kann. Und die Gemeinschaft endet

auch nicht um 17 Uhr... abends trifft man sich

zum Essen oder einem guten Glas Wein mit

Burgromantik“, fasst Julia Schmidtke die Erfahrungen

der ersten beiden Kunstakademiejahre

zusammen.

Die Kurse der Sommer-

Kunstakademie

Das Kursangebot umfasst sechs fünftägige Kurse

mit unterschiedlichen Inhalten. Die Malerin

Julia Schmidtke konzentriert sich auf die Acrylmalerei:

Im Kurs „Kreative Bildkonzepte“ zeigt

sie unter anderem, wie sich die kreativen Möglichkeiten

der Acrylfarben durch Malmittel und

beigefügte Materialien wie Sand, Steine, Kaffeemehl,

Stoff und vieles mehr erweitern lassen.

Um die Kunst der Abstraktion geht es in den

Kursen von Hajo Latzel. Im Kurs „Freies Spiel

mit Farbe und Fläche“ vom 4. bis 8. August versetzt

er die Teilnehmer in die Lage, gewünschte

Themen, Stimmungen und Situationen in einem

Gemälde abstrakt auszudrücken. In der zweiten

Kurswoche vom 11. bis 15. August stellt der

Dozent seine Methode der „Gegenständlichen

Abstraktion“ vor, die er in vielen Jahren seines

Ein Werk von

Teilnehmer Peter

Ströbele

▲ „Hortensien”, gemalt von Dagmar Gerdes.

künstlerischen Schaffens entwickelt hat. Heinz

Bornemann vermittelt in seinen Kursen zum

einen die Grundlagen der klassischen Malerei

in Öl und Acryl, zum anderen die Kunst des

Zeichnens mit Bleistift, Kohle, Kreide, Rötel oder

Tinte.

Der Kursort Bad Bentheim

Neben den Kunstkursen erwartet die Teilnehmer

in Bad Bentheim, direkt an der niederländischen

Grenze, das Flair eines modernen Kurorts mit

Thermen und Bädern. In der Altstadt machen

die schmalen Straßen und die kurzen, steilen

Stiegen die Erkundung dieses Städtchen zu ei-

Fotos: © Sommer-Kunstakademie Bad Bentheim


Sommerkunst „14“

Malen auf Reisen

3. Sommer-Kunstakademie in Bad Bentheim

vom 4. bis 15. August 2014

▲ Die Dozenten: Hajo Latzel, Julia Schmidtke,

Heinz Bornemann

nem besonderen Erlebnis. Über allem thront das

Wahrzeichen der Stadt, der imposante Sandsteinbau

der Burg Bentheim. Kulturell Interessierte

finden im Städtchen außerdem kleine

Museen und Galerien. Wer mehr über für das

„Bentheimer Gold“, den Sandstein, erfahren

möchte, kann sich nicht nur in das Sandsteinmuseum,

sondern auch außerhalb der Stadt in

die vielen Steinbrüche mit ihren steilen, schroffen

Felswänden begeben. In der weiteren Umgebung

können große Waldgebiete und Wiesenlandschaften

auf unzähligen Wegen erwandert

werden.

Die Kursleiter

Julia Schmidtke

Julia Schmidtke, Jahrgang 1960, hat ein eigenes

Atelier in einem kleinen Ort im Sauerland, in

dem sie malt und ganzjährig Acrylmalunterricht

anbietet. Die Künstlerin ist seit 2011 Kursleiterin

der Sommerkunstakademie Bad Bentheim, mit

dem Schwerpunkt Acrylmalerei.

Heinz Bornemann

Heinz Bornemann, Studium Architektur und

Design an der Werkkunstschule in Aachen,

zweites Studium der „Umweltgestaltung“ an der

Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in

Braunschweig. Nach Tätigkeiten im Messebau

und als Leiter einer esoterischen Buchhandlung

ist der gebürtige Bad Bentheimer seit fünf Jahren

als Künstler und Seminarleiter in seiner Heimatstadt

tätig.

Hajo Latzel

Hajo Latzel arbeitet seit 1980 als freischaffender

Künstler in Aachen. Ausbildung als Architekt an

der FH Aachen, Schüler von Prof. Ernst Wille

Düsseldorf, erste Ausstellungen in Helsinki,

Lüttich, Düsseldorf und Aachen.

Seine Leidenschaft für

die klare Symbolsprache entstand,

als er als Art-Direktor

in einer Aachener Werbeagentur

arbeitete. Diese

fließt auch in die Arbeit an

seinen meist flächig gehaltenen

Bildern, die er „multiple

Elemente” nennt, ein. Er setzt

diese Elemente in seinen Arbeiten

ein wie ein Maler den

Pinsel oder die Zeichenfeder.

▲ Zeichnung von Marlene in der Stroht

Julia Schmidtke

4. bis 8. 08. 2014: Kreative Bildkonzepte

11. bis 15. 08. 2014: Malen mit Acryl und anderen Materialien

Hajo Latzel

4. bis 8. 08. 2014: Freies Spiel mit Farbe und Fläche

11. bis 15. 08. 2014: Der einfache Weg zum abstrakten Bild

Heinz Bornemann

4. bis 8.0 8. 2014: Malerei mit Öl und Acryl

11. bis 15. 08. 2014: Zeichnen mit Bleistift, Kohle, Kreide oder Tinte

Alle Kurse sind sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene

geeignet.

Mindestteilnehmerzahl pro Kurs: 4 Personen

Kursgebühr für 5 Tage: 220,- Euro

Kurszeiten: jeweils Mo. bis Fr. von 9 bis 13 und 14 bis 17 Uhr

Adresse:

Sommer-Kunstakademie

Am Wasserturm 34 • 48455 Bad Bentheim

www.sommerkunstakademie-bentheim.de

▲ „Phoenix aus der Asche” von Camilla

Weitkämper

Teilnehmer Peter

Ströbele bei der Arbeit

▲ Acrylbild von

Peter Ströbele

55


Leser-Kunst

Einfach drauflos malen

Hat keine Scheu vor der großen Leinwand:

die zehnjährige Emilia Klose aus Michelau in

Oberfranken

Emilia Klose

„Ach wenn ich Dich, meine Oma nicht hätt, wär's

auf der Welt so traurig und leer, denn eine Oma

wie die gibt's nie mehr“, sang einst der Kinderstar

Heintje. Die zehnjährige Emilia Klose ist nicht

minder begeistert von ihrer Großmutter. Denn

die ist nicht nur lieb und nett, sondern teilt mit

der Enkelin ein spannendes Hobby: die Malerei.

Mit der Oma im Atelier

Meine Oma hat sich letztes Jahr im Haus ein Atelier

eingerichtet und dort habe ich einen eigenen

Arbeitsplatz. Malen im Atelier macht großen Spaß!“,

erzählt die junge Künstlerin. Schon seit ihrem dritten

Lebensjahr malt Emilia mit ihrer Oma Doris

Klose – immer, wenn sie die Großeltern im zehn

Kilometer entfernten Lichtenfels besucht: „Meist am

Samstagnachmittag, damit der Opa in Ruhe Fußball

schauen kann.“ Unter der Woche besucht sie die 4.

Klasse der Schwürbitzer Grundschule. „Im Zeugnis

hatte ich im Fach Werken, Textil und Gestalten

eine Eins!“, erzählt die Schülerin, die neben dem

Malen auch Basteln, Handarbeiten und Sport zu

ihren Hobbys zählt.

Beim Malen verwendet sie meist Acrylfarben, weil

diese schnell trocknen, und kombiniert sie auf der

Leinwand gerne mit Strukturpaste, Muscheln oder

Schmucksteinen. Aber auch Sprays kommen zum

Einsatz. Eine ausgesprochene Lieblingsfarbe habe

sie nicht, sagt Emilia: „Ich mische gerne Farben,

Schwarz mag ich nicht so gern.“ Häufig hat sie Lust

auf abstrakte Bilder: „Das abstrakte Malen gefällt

mir gut, weil ich einfach drauflos malen kann und

immer wieder überrascht bin, was dabei entsteht“,

erklärt sie. Und dann freut sie sich umso mehr,

wenn die Ergebnisse auch anderen gefallen. Meist

kommen die Ideen zu neuen Bildern einfach so;

wenn nicht, gibt die Großmutter ihr Anregungen.

Zuweilen malt Emilia auch gerne gegenständlich.

▲ „Muscheln im Abendrot“, Acryl auf Leinwand, 30 x 40 cm

▲ Namenlos, Acryl auf Leinwand mit Strukturpaste,

40 x 50 cm

So hat sie die Oma mit einem rotweißgeringelten

Leuchtturm zum Geburtstag überrascht – das maritime

Motiv hat jetzt einen Ehrenplatz im Haus der

Großeltern. Auch ihre sonstigen Werke verschenkt

Emilia gerne in der Familie und an Freunde, als

Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenke. Selbstverständlich

werden die Grußkarten dazu nicht

gekauft, sondern selbst entworfen – Emilia und ihre

Großmutter basteln auch viel miteinander und fertigen

mit viel Spaß ihre eigenen Weihnachts- und

Geburtstagskarten.

Text: Nicole Kemper/Fotos: privat

▲ „Diagonalen“, Acryl auf Malplatte,

40 x 50 cm

56 Mein Kreativ-Atelier

▲ „Lebe deinen Traum“, Acryl auf Leinwand, 30 x 40 cm

„Fantasie“, Acryl auf Leinwand mit

Strukturpaste und Glassteinen, 24 x 30 cm


Leser-Kunst

Andrea Kuchenbecker, 54, liebt es, beim

Malen zu entspannen und den Alltag zu

vergessen.

Andrea Kuchenbecker

Seit jeher hat sich Andrea Kuchenbecker mit unterschiedlichen

kreativen Hobbies befasst, doch

es war letztendlich die Malerei, die sie nicht mehr

losgelassen hat. „Das Malen ist für mich inzwischen

zu einem wichtigen Teil meines Lebens geworden“,

erklärt die 54-jährige gelernte Bankkauffrau. Seit

einem Jahr ist sie nicht mehr in ihrem Beruf tätig,

seither vertieft sie ihre Fähigkeiten noch öfter in

Workshops und Malkursen und erwirbt neue

Kenntnisse. Ihre Experimentierfreudigkeit war auch

ausschlaggebend für den Weg hin zur Malerei. Das

Anstreichen von alten Möbeln, Tischchen oder kleinen

Kommoden gehörte neben der Seidenmalerei

und dem Stricken schon früher zu ihren liebsten

Freizeitbeschäftigungen, aber der eigentliche Auslöser

war der große Flur im Haus der Familie. Als

der 2006 einer Renovierung bedurfte, beschloss die

kreative Hobbykünstlerin die Wände mit eigenen

Bildern zu schmücken.

wie andere Menschen speziell auf ihre abstrakten

Bilder reagieren, wie jeder Betrachter einen anderen

Blickwinkel hat und auch Farben anders sieht.

Malen nach Lust und

Laune

In ihrem Wohnort, dem sauerländischen Iserlohn,

hat sie schon an verschiedenen Orten ausgestellt: in

einem Altenheim und in der Kunstfabrik Casa B, in

der sie auch regelmäßig Kurse besucht. Ab und zu

malt sie mit ihrem talentierten achtjährigen Neffen,

meistens jedoch entscheidet sie sich ganz spontan

für den Gang ins Atelier, für das sie einen kleinen

Raum im eigenen Haus zur Verfügung hat. Andrea

Kuchenbecker genießt die Freiheit, beim Malen

weder an einen festen Tag noch an bestimmte

Stunden gebunden zu sein. Das Einzige, was sie

im Rückblick bedauert, ist: „dass ich nicht früher

mit der Malerei angefangen habe, aber wie heißt

es so schön – es ist nie zu spät!“

▲ „Kopf abstrakt“,

Pastellkreide auf

Pastellpapier unter

Glas

„Abstrakt“,

Acryl gespachtelt,

40 x 60 cm

Text: Georg Giesebrecht/Fotos: privat

Der Fantasie freien Lauf

lassen

Zunächst hat sie nach Vorlagen gemalt und dabei

verschiedene Techniken ausprobiert. „Dabei ist am

Anfang natürlich nicht alles gelungen“, erzählt Andrea

Kuchenbecker, die sich davon aber nicht entmutigen

ließ. Auf das Studium von Fachbüchern folgten die ersten

Malkurse und mittlerweile fühlt sie sich mit den

unterschiedlichsten Materialien wohl. Sie kombiniert

viel mit Spachtel und Pinsel, denn „bei der Spachteltechnik

kann man die Farben so schön ineinander

ziehen.“ Sie liebt kräftige Farben und versucht sich

unter anderem mit Sand, Zementmörtel, Strukturpaste,

Montageschaum und sogar Haushaltsreiniger.

Dabei bevorzugt Andrea Kuchenbecker die abstrakte

Malerei. „Dort kann man seiner Fantasie freien Lauf

lassen, egal ob es eine Landschaft, eine Blume oder gar

kein Motiv ist.“ Sie findet es immer wieder spannend,

▲ „Dakota“, Acryl auf Leinwand

„Farbphantasie“,

Acryl gespachtelt

„Wüstenfestung“, Acryl mit

Strukturpaste, 50 x 120 cm


Motiv: Anja Gensert, Styling: creativetoday/C. Rückel, Foto: Photodesign Michael Löffler


Malen mit Acrylfarben

Katze in Pop-Art

Pop-Art bringt Farbe ins Leben! Das

Katzenportät wird mit leuchtenden Acrylmalstiften

in mehreren Schichten aufgebaut.

MATERIAL

• Malkarton (SOLO GOYA BASIC LINE), 50 x 70 cm

• Acrylfarben (SOLO GOYA TRITON Acrylic), in

Bordeaux 21, Dunkelgrün 13, Ultramarinblau 19

• Acrylmalstifte (SOLO GOYA TRITON Acrylic Paint

Marker), 15 mm, in Weiß 17, Elfenbein 34, Portraitrosa

32, Beige 31, Echtgelb hell 01, Echtorange

02, Fluoresz. Orange 62, Zinnoberrot 18, Karmin

24, Violettrot 42, Magenta 40, Fluoresz. Pink 63,

Lichtgrün 38, Gelbgrün 22, Permanentgrün 06,

Havannabraun 16, Schwarz 09, Ultramarinblau 19,

Lichtblau 36

• Acrylmalstifte (SOLO GOYA TRITON Acrylic Paint

Marker), 1 – 4 mm, in Havannabraun 16, Schwarz

09, Fluoresz. Pink 63, Permanentgrün 06

• Malmesser (SOLO GOYA), ArtNr. 336-8

• flacher Synthetikpinsel (SOLO GOYA), Gr. 16

• Pagemarker (z. B. Post-it von 3M)

• Wassersprüher

• Baumwolltuch

Das Katzenmotiv nach

der Rastermethode

(siehe S. 42) auf den

Malkarton übertragen.

Die Konturen mit dem

schwarzen Acrylmalstift

(1 bis 4 mm) nachziehen.

Acrylfarbe in

Bordeaux, Dunkelgrün

und Ultramarinblau

mit dem Malmesser

locker auf das Motiv

aufspachteln. Die

gespachtelten Flächen

mit Wasser besprühen

und die Farben quer

übers Motiv verlaufen

lassen. Trocknen lassen.

Rastervorlage G auf Seite 44

Originalgroße Vorlage auf

www.mein-kreativatelier.de

Motiv: Anja Gensert

PRODUKT INFO

Die SOLO GOYA TRITON

Acrylic Paint Marker sind in

34 Farbtönen erhältlich.

SOLO GOYA TRITON Acrylic Paint Marker

Die Katzenaugen mit den Malstiften in

Grüntönen, die schlitzartigen Pupillen und

die Augenränder in Schwarz anlegen.

Die Acrylmalstifte SOLO GOYA TRITON Acrylic Paint Marker sind

die ideale Ergänzung zu den verstreichbaren Acrylfarben SOLO

GOYA TRITON Acrylic. Die 34 Farbtöne der Stifte sind koloristisch

perfekt mit den Farben aus der Flasche abgestimmt und lassen sich

hervorragend mit allen Acrylmaltechniken kombinieren. Ihre formstabilen

Spitzen mit verschiedenen Strichstärken erlauben ein sehr

detailliertes und präzises Arbeiten. Wie die flüssigen Acrylfarben sind

auch die Acrylmalstifte für eine Vielzahl von Maluntergründen geeignet:

Sie lassen sich hervorragend auf Leinwand, Karton und Papier,

verwenden und trocknen auf saugenden Untergründen wetterfest

auf. Besondere Effekte bieten die fluoreszierenden Farbtöne: Diese

leuchten unter Schwarzlicht!

59


Malen mit Acrylfarben

Das Fell der Katze

mit den breiten

Acrylmalstiften

grundieren: die

rechte Seite in

Rot, die linke in

Magenta. Auch

die Schnauze in

Magenta anlegen.

Die Kopfform mit Strichen in einem

hellen Farbton festlegen. Die Ohren

in Portraitrosa grundieren. Das Fell in

verschiedenen Farbtönen modellieren,

dabei die Strichstärke variieren.

Durch mehrere Farbaufträge verdichtet

sich das Fell von Arbeitsgang zu

Arbeitsgang.

TIPP

Durch das Drehen der

Stifte können Sie die

Strichstärken variieren.

Steppfotos: Anja Gensert

Mit dem braunen Marker unterhalb des Kopfes Tiefen andeuten

und Fellstrukturen oberhalb der Augen anlegen.

Den Bereich um die Schnauze herum mit dem weißen

Stift höhen. Auch das linke Oberlid sowie ein paar Härchen

am Oberkopf mit weißen Strichen betonen.

60 Mein Kreativ-Atelier

Das Fell mit einer Lasur zu einer Fläche verbinden:

Das helle Gelb mit dem Marker großzügig über die

rechte Kopfhälfte verteilen und mit einem Baumwolltuch

verreiben. Dies bringt den Katzenkopf vor dem

dunklen Hintergrund zum Leuchten.


Katze in Pop-Art

Auf der linken Kopfseite mit Fluoreszierendem

Pink wie in Schritt 6 verfahren. Die

Lasuren zur Mitte hin ineinander arbeiten,

damit sich die beiden Hälften verbinden.

Den Hintergrund mit einem zweiten Farbauftrag mit Bordeaux intensivieren.

Dunkle Schatten auf der linken Bildseite und um die

Augen herum malen, um die räumliche Wirkung zu verstärken.

Die Augenschatten mit einem Lappen leicht verreiben, um einen

nahtlosen Übergang zu schaffen. Die Augen rücken auf diese

Weise in die Tiefe.

Viele unterschiedlich breite Page-Marker-Streifen

in leuchtenden Farben über den Katzenkopf verteilt

aufkleben. Eventuell noch einige Farbkleckse zur

Auflockerung auftropfen lassen.

TIPP

Abschließend die

Ansätze der Barthaare

in Schwarz

markieren und

die Schnurrhaare

mit der Kante des

weißen Markers

einfügen. Ebenfalls

in Weiß ein

Highlight auf die

Schnauzenspitze

und über die Augen

setzen. Ein paar

weiße Härchen an

und zwischen den

Ohren vollenden

das poppige Katzenporträt.

Erzeugen Sie beim Aufkleben der Page-Marker-Streifen Spannung im Bild,

indem Sie die einzelnen Farben in einem dynamischen Bogen verteilen.

61


Malschule

Schiffe und Boote

Ob Fischerboot am Hafen oder Segelschiff auf dem Meer,

hier vermitteln wir Ihnen die Grundlagen für Entwurf und

Zeichnung, zeigen Ihnen effektvolle Maltechniken

und Motivideen für Ihre Bilder.

Aus Liebe zum Malen wurde ein

mit Leidenschaft ausgeübter Beruf.

Die freischaffende Künstlerin Anja

Gensert vermittelt ihre Fähigkeiten

als Dozentin in verschiedenen

schulischen Einrichtungen, Privatseminaren,

Firmenfortbildungen

oder auf selbst veranstalteten

Malreisen. Seit 2009 bereichert sie

Mein Kreativ-Atelier“ mit ihren

Malprojekten und Schritt-für-

Schritt-Anleitungen.

TIPP

Beim Malen von Schiffen und Booten

spielt die Farbe Weiß oft eine Hauptrolle.

Wichtig ist daher ein reines strahlendes

Weiß, das auch auf dunklen Untergründen

gut steht. Das Titanweiß

(111) der Produktserie Akademie Acryl

Color von Schmincke überzeugt

schon nach wenigen Pinselstrichen

durch seine Reinheit und Deckkraft bei

höchster Lichtechtheit und konturenstabiler

Trocknung. Testen Sie selbst!

SCHIFF AHOI!

Als Einstieg vermitteln wir Ihnen technische

Zeichengrundlagen für den Aufbau

einer Bootsform. Einfache Übungsbilder

in verschiedenen Techniken und

mit unterschiedlichen Materialien laden

zum Nachmalen ein. Ob Aquarell, Tuschezeichnung

oder Acrylmalerei, lassen

Sie sich inspirieren!

MATERIAL UND WERKZEUG:

Skizzenpapier, Bleistift und Radiergummi reichen

völlig aus für die ersten zeichnerischen

Versuche und für Vorzeichnungen.

Farben: Zum Einsatz kommen hochwertige

Acrylfarben wie die Akademie Acryl Color

(von Schmincke), Amsterdam Expert Acrylic

(von Royal Talens) und Lascaux Studio (von

Lascaux). Für Aquarelle wurden die Aquarellfarben

Mission Gold Class (von Mijello), Horodam

Künstler-Aquarellfarben (von Schmincke)

und ergänzend die wasservermalbaren

Albrecht Dürer-Künstlerfarbstifte (von Faber-

Castell) verwendet. Für Illustrationen mit Tusche

sind die Zeichentusche von Rohrer &

Klingner sowie die Tuschestifte Pitt artist pen

als Brush-Version und Fineliner (von Faber-

Castell) zu empfehlen.

Maluntergründe: Zum Malen mit Acrylfarben

finden neben handelsüblichen Keilrahmen

die Malkartons Solo Goya Basic Line, 50 x 60 cm

(von C. Kreul) Anwendung. Zum Aquarellieren,

für Tuschezeichnungen und Acrylmalerei, also

für alle Nasstechniken, ist der Aquarellkarton

Britannia (300 g/m²), matt, rau und naturweiß,

zu empfehlen (von Hahnemühle). Durch seine

Festigkeit und Stärke bietet der Karton eine

hervorragende Flachlage nach dem Anfeuchten.

Die harte Oberfläche gewährleistet ein

leichtes Auftragen der Farben.

Pinsel & Co.: Zum Grundieren sollten breite

Acryl-Flachpinsel (Gr. 40 und Gr. 60) oder eine

Malrolle bereit liegen. Für die Acrylmalerei

kommen die Acrylpinsel Top-Acryl, Serie 7185,

flach, Gr. 20, der schwertförmige Cosmotop

spin, Gr. 14 (von da Vinci) wie auch der Borstpinsel

Borst Gussow, Gr. 12 (von Gerstaecker)

zum Einsatz. Zum Aquarellieren bietet der

Maestro Rotmarder-Aquarellpinsel, Gr. 10,

alles, was das Künstlerherz begehrt. Der Colour-Shaper

(von Gerstaecker) ist als flacher

Gummipinsel für spezielle Effekte im Einsatz,

Gr. 2 (4,8 cm breit). Mit dem Linierer Taklon,

Serie 1088, Gr. 16 (von Springer Pinsel) lassen

sich feinste Linien ziehen.

Sonstiges: Wassersprüher, Baumwolltuch,

Mischpalette und Wasserbehälter gehören mit

in die Grundausrüstung.

Produktion: Anja Gensert, Redaktion: C. Rückel

62 Mein Kreativ-Atelier


ENTWURF UND KONSTRUKTION

So zeichnen Sie Boote richtig

A

B

A Seitenansicht

B Vorderansicht

C Aufsicht

D

C

Bootsansicht von vorne und von oben

E

Drei dreidimensionale Kisten mit

verschiedenen Ansichten

F

Bootsansicht von vorne, oben und seitlich

AB IN DIE KISTE!

Ein Boot malen? Das geht doch ganz einfach!

Wenn man bestimmte perspektivische Ansichten

eines Bootes haben möchte, wird die Angelegenheit

jedoch etwas kniffliger, besonders beim

Zeichnen von Rundungen. Dafür gibt es eine gute

Hilfe: Stellen Sie sich vor, das Boot wird in einer

Kiste geliefert und so gezeichnet. Egal ob Jolle, Fischer-

oder Segelboot, diese Hilfstechnik ist stets

dieselbe.

Erste Übungen: Zeichnen Sie mithilfe eines

Lineals und eines Bleistifts ein Rechteck für die

Kiste. Dann zeichnen Sie, je nach gewünschter

Ansicht, die Kontur des Bootes seitlich (Abb. A),

von oben (Abb. B) oder von vorne (Abb. C) in das

Rechteck ein. Das Zeichnen von Hilfslinien wie

Diagonalen, senkrechten oder waagerechten Mittellinien

erleichtert das Zeichnen in den richtigen

Proportionen zusätzlich. Ist das Boot gleichzeitig

von vorne und von oben zu sehen, bekommt es

eine dreidimensionale Ansicht. Zeichnen Sie mithilfe

eines perspektivischen Fluchtpunktes eine

nach hinten verkürzte dreidimensionale Kiste.

Auch hier Hilfslinien wie Mittellinien und Diagonalen

einzeichnen. Der Bug, also das Vorderteil

des Bootes, trifft auf die senkrechte Mittellinie der

Kistenvorderseite (Abb. D). Die breiteste Stelle

des Bootes liegt an der waagerechten Mittellinie

der Kistenoberseite. Hinten, am Heck, wird das

Boot schmaler. Für ein Boot, das von vorne, von

oben und von der Seite zu sehen ist, zeichnen Sie

eine nach hinten perspektivisch verkürzte Kiste

mit Vorder-, Ober- und Seitensicht (Abb. E). Auch

hier Hilfslinien in die Kiste einzeichnen. Der Kiel,

die Unterseite des Bootes, liegt auf der senkrechten

Mittelinie der Kistenunterseite, die Bugspitze

trifft oben auf die waagerechte Mittellinie der Kistenfront.

(Abb. F) Motivdetails wie eine Sitzbank

oder die Bugabdeckung einzeichnen. Für mehrere

Boote, die zum Beispiel am Hafen liegen,

mithilfe eines Fluchtpunktes in der Mitte des

Horizonts mehrere Kisten perspektivisch nebeneinander

anordnen (Abb. G) und wie oben

beschrieben ausarbeiten. Hilfreich ist stets eine

Skizze mit farbigen Stiften, um Motiv- und

Hilfslinien gut zu unterscheiden. Mit der vorgestellten

Methode können Sie Ihre Bilder mit

Schiffen und Booten individuell gestalten, zum

Beispiel die Fischerjollen in Segelboote verwandeln

(Abb. 1, 2 und 3). Üben Sie das Zeichnen

von Booten in verschiedenen Ansichten und

nicht vergessen: Denken Sie in Kistenformen!

3

G

Mehrere nebeneinander liegende Kisten für

mehrere Boote zeichnen

1

Ein dreidimensional gezeichnetes Segelboot

2

Ein zweites Segelboot hinter das erste zeichnen

Drei Segelboote

in perspektivischer Darstellung


Malschule

Mit Tusche und Aquarellfarben: Fischerboote

FISCHERBOOTE AM HAFEN

Bei diesem Bildmotiv können Sie Ihre

Kenntnisse von Seite 63 anwenden und

malerisch umsetzen. Zeichnen Sie erst

drei perspektivische Kisten mit einem

Fluchtpunkt in der Mitte des Horizonts,

dann die Boote jeweils in die Kisten.

1

Wasser mit dem Flachpinsel malen

Von den Schiffen ist bei dieser Perspektive

vorne viel und hinten wenig zu sehen, da der

Bug der Schiffe oberhalb der Augenlinie des

Betrachters liegt. Verwendet werden Aquarellfarben

und -stifte sowie Fineliner (Pitt artist

pen XS in Schwarz, von Faber-Castell). Nach

dem Zeichnen der Boote, den Himmel mit

blauer Aquarellfarbe anlegen. Oben etwas

dunkler werden, zum Horizont hin heller. Mit

einem Zellstofftuch Wolkengebilde austupfen.

Zwischen den Booten mit dunklem Blau

und einem breiten Flachpinsel (Serie 5080,

Gr. 50, von da Vinci) Wasser andeuten, dafür

den Flachpinsel quer anwenden und die hellen

Stellen nach vorne hin größer gestalten

(Abb. 1). Die Boote mit Aquarellstiften partiell

bemalen, dann mit dem Pinsel aquarellieren.

Die Ruderhäuschen mit farbig einbeziehen

oder weiß lassen. Die Fenster der Ruderhäuschen

dunkel anlegen, Boote und Wasser mit

einem weiteren Farbauftrag intensivieren.

Farbige Reflektionen mit dem Pinsel in die

Wasserfläche malen (Abb. 2). Mit dem Fineliner

Schnüre und Masten einzeichnen, Konturen

nachziehen und skizzenhaft ergänzen

(Abb. 3). Die Fenster an einer Seite schraffieren

, die Taue in Ocker malen und mit dem

Fineliner ausarbeiten.

2

Die Lichtreflexe farbig malen

3

Details mit dem Fineliner zeichnen

Produktion: Anja Gensert, Redaktion: creativetoday/C. Rückel

1

2 Für den Himmel das Aquarellpapier

anfeuchten und mit einem Taschentuch

Tusche von oben nach unten auslaufend

auftupfen. Für das Meer die Wellenkämme

weiß lassen, mit dem Cosmotop

spin-Pinsel Tusche grob über die vorderen

Wellen auftragen.

3

2

1 Ein Fischerboot in Form einer „liegenden 8“

(siehe rote Linie), gestaltet mit schwarzer Sepia-

Tusche und blauen Farbtönen. Das Motiv mit der

Rohrfeder in schwarzer Tusche nachzeichnen,

dunkle Flächen mit dem Pinsel aquarellieren.

64 Mein Kreativ-Atelier

3 Paddel und Flaggenhalter dunkel anlegen, anschließend

mit Tuschestiften in verschiedenen Blautönen Farbakzente

setzen. Die Bootsalterung mit dem fast trockenen Pinsel

grob andeuten. Fertig ist ein Fischerboot auf hoher See.


TECHNIKEN UND MOTIVE

Mit Rolle, Shaper und Pinsel: Segelschiffe in Acryl

SEGELSCHIFFE AUF DEM MEER

Bei diesen Bildern steht die effektvolle

malerische Gestaltung im Vordergrund.

Die gewählten Maltechniken sind jeweils

einfach, effektvoll und führen zu schnellen

Ergebnissen – ideal besonders für

Malanfänger.

1

Malen mit dem Linierer

2

Die Farben diagonal aufrollen

3

Den Colour-Shaper quer ziehen

Mit einem Bleistift Segelboote in verschiedenen

Größen auf das Papier zeichnen. Besonders

attraktiv sieht die Bildkomposition

aus, wenn das vordere Segelschiff im goldenen

Schnitt liegt und am größten ist. Acrylfarben

in Indigo und Vandyckbraun mischen.

Die Motivkonturen mit der Farbmischung

nachmalen. Dafür am besten einen Linierer

(von Springer Pinsel), einen Pinsel mit feiner

Spitze, verwenden. Den Horizont relativ tief

ansetzen und die Meereswellen malen (Abb. 1).

Die verschiedenen Blautöne des Himmel

werden mit einer Farbrolle aufgetragen, zuerst

dynamisch von links nach rechts, dann

darüber von rechts nach links. Für das Meer

etwas Indigo dazu nehmen und unten im Bild

waagerecht rollen. Mit Titanweiß Farbstrukturen

auf dem Himmel und dem Wasser aufrollen

(Abb. 2), damit der Eindruck von Wind

entsteht. Die noch durchschimmernde Vorzeichnung

der Segelschiffe mit einem Pinsel

und Titanweiß betonen und die Motive ausarbeiten.

Mit einem quer gezogenen Colour-

Shaper (Gr. 2) weiße Schaumkronen gestalten

(Abb. 3), abschließend mit dem Shaper senkrechte

Linien für die „Segelbewegung“ andeuten.

3

1

2 Den Schiffskörper und den Mast mit einem

Rundpinsel in dunklem Blau satt auf das Wasser

malen. Die Spiegelungen auf dem Wasser

nach vorne verjüngend gestalten, dabei den

Pinsel quer hin und her ziehen.

2

1 Ein Segelschiff bei Gegenlicht im Sonnenuntergang.

Das Aquarellpapier anfeuchten, den

Himmel mit Aquarellfarbe gelb, orange, rot und

blau malen. Trocknen lassen. Die Wellen mit

dem Flachpinsel quer in dunklem Blau ziehen.

3 Die Segel malen, Seile

und Schiffsgeländer mit einem kleinen Pinsel andeuten.

Trocknen lassen. Dann mit dem Flachpinsel das

Meer und den Himmel in den jeweiligen Farben in

einem Arbeitsgang übermalen.

65

65


Malschule

Windjammer in voller Fahrt

1

1 Den Dreimaster samt Horizont und

Insel mit dem Bleistift vorzeichnen. Die-

Vorzeichnung mit dem Linierer und einer

dunklen Farbe, zum Beispiel Paynesgrau,

locker konturieren. Die Inselfläche dunkel

ausmalen. Trocknen lassen.

3

2

2 Alles mit dem breiten Flachpinsel in verschiedenen Farben, hier

Grüngelb hell, Neapelgelb, Mauve und Titanweiß, dynamisch

übermalen. Den Pinsel dabei schwungvoll diagonal von links

nach rechts führen.

4

Ein Dreimaster auf dem Meer vor einer Insel.

Dieses Bildmotiv bildet den Abschluss unserer

Malschule zum Thema Boote und Schiffe. Durch

eine dynamische Malweise und den Einsatz eines

Colour-Shapers entsteht der Eindruck von Bewegung,

von lebhaftem Wellen- und Wolkenspiel.

MATERIAL

• Bleistift Grip 2001, HB (von

Faber-Castell)

• Acrylfarben: Akademie Acryl

Color in Vandyckbraun 668,

Indigo 444, Ultramarinblau 442,

Primär Cyan 446, Neapelgelb

659, Titanweiß 111, Paynesgrau

658 (von Schmincke); Amsterdam

Expert Acrylic in Permanentrotviolett

567, Mauve 532,

Grüngelb hell 219 (von Royal

Talens); Lascaux Studio in Hellblau

947, Türkisblau hell 984,

Neapelrosa 985 (von Lascaux)

• Colour-Shaper, Gummipinsel,

Gr. 2 (von Gerstaecker)

• Borstpinsel Borst Gussow, Gr.

12 (von Gerstaecker)

• Acryl-Flachpinsel, Gr. 40 und 60

• Acrylpinsel Top-Acryl, Serie

7185, flach, Gr. 20 (von da

Vinci)

• Linierer Taklon, Serie 1088, Gr.

16 (von Springer Pinsel)

• Malkarton Solo Goya Basic Line,

50 x 60 (von C. Kreul)

• Wassersprüher

• Baumwolltuch

• Wasserbehälter

• Mischpalette

3 Mit einem Wassersprüher die noch

feuchten Farben ansprühen. Den Malkarton

etwas anheben, sodass die Farben

verlaufen. Gut durchtrocknen lassen, am

besten über Nacht.

6

4 Die Segel mit dem Borstpinsel negativ ausarbeiten, also

außen um die Segel herum die Farben Titanweiß, Hellblau,

Rosaviolett (Mauve mit Titanweiß mischen) und Neapelgelb

jeweils pastos auftragen und in den Himmel verziehen.

5

5 Die dunkleren Blautöne mit Titanweiß mischen

und die Wellen malen. Die Wellenkämme mit

unvermischtem Titanweiß hervorheben.

6 Dann die Segel und den Schiffskörper mit

dem Borstpinsel deckend in Titanweiß ausarbeiten.

Dabei die vorgezeichneten dunklen

Linien mit einbeziehen.

66 Mein Kreativ-Atelier


SCHRITT FÜR SCHRITT

7 8 Die Flaggen am Schiff mit Farbe anlegen.

Die Holzmasten in dunklem Braun

ausarbeiten, anschließend mit Lichtkanten

in Neapelgelb betonen. Auch die

großen Segel bekommen an der linken

Kante etwas Licht mit Titanweiß.

8

10

7 Aus Indigo und Vandyckbraun die Farbe

für die Schatten mischen. Die beschatteten

Partien der Segel mit der Schattenfarbe

lasierend bemalen. Für den Lasurauftrag am

besten einen Flachpinsel in kleinerer Größe

verwenden, zum Beispiel in Gr. 20.

11

10 Die Wellenkämme nochmals locker mit Titanweiß betonen.

Die Farbe dabei satt und deckend mit dem Flachpinsel

auftragen, hier und da etwas „brüchiger“ arbeiten, das lockert

die Optik der Wellenkämme auf und sieht realistischer aus.

9 (ohne Abb.) Mit dem Linierer in

dunklem Braun oder Grau die Seile

an den Masten ziehen. Wer sich

beim Ziehen der feinen Linien unsicher

fühlt oder noch nie mit einem

Linierer gearbeitet hat, sollte auf

einem Schmierpapier das Ziehen

feiner Linien üben, ehe er die Seile

im Bild malt.

Produktion: Anja Gensert, Redaktion: C. Rückel

11 Mit den Farben des Himmels das Wasser

bemalen, besonders zu den Bildrändern hin.

So entsteht der Eindruck von Lichtspiegelungen

auf der Wasseroberfläche.

12

12 Mit dem Colour-Shaper titanweiße

Wolkenzüge in den Himmel modellieren.

Eventuell nochmal spontan mit dem Shaper

locker übers Wasser gleiten und die Wellen

mit Titanweiß diagonal verziehen.

67


Kinder kreativ

Frisch gedruckt!

© iStockphoto.com/kate_sept2004

MATERIAL

• weißes oder farbiges Papier

• Kartoffeln

• verschiedene Ausstechformen

• Plakat- oder Bastelfarben

• Borstenpinsel, 5 – 6 cm breit

• Schwamm

• großer Teller

• Messer

• Brett

Eigene Stempel herstellen ist

kinderleicht! Aus Kartoffeln oder Küchenschwämmen

kannst du immer wieder neue

Motive und Formen basteln. Jetzt nur

noch Farbe drauf und losgedruckt!

Kartoffelstempel

So geht's:

1 Mit einem Messer teilst du die Kartoffeln

auf einem Brett in zwei gleiche Hälften.

Dann suchst du dir eine Ausstechform aus

und drückst diese in die glatte Fläche der

Kartoffelhälfte. Mit dem Messer schneidest

du nun die Kartoffel außerhalb der

Ausstechform weg und erhältst so einen

tollen Kartoffelstempel.

2 Nun gibst du einige Tropfen deiner gewünschten

Farbe auf einen großen Teller

und verteilst sie ein wenig mit dem Pinsel.

Danach nimmst du mit einem Schwamm

etwas von einer Farbe auf dem Teller auf

und tupfst sie auf den Kartoffelstempel.

Wenn die Farbe nicht so dick ist, kannst

du mit dem Stempel auch direkt die Farbe

aufnehmen.

3 Jetzt kannst du Muster damit drucken. Du

kannst mehrmals hintereinander drucken,

die Farbe wird dann immer heller. Danach

musst du wieder neue Farbe aufnehmen.

Wiederhole diesen Vorgang solange, bis

das Blatt bunt ist und dir gefällt. Dein Blatt

musst du dann gut trocknen lassen.

68 Mein Kreativ-Atelier


Die Kunst-Akademie Der Kunst-Ratgeber Workshop Das Mitmachbuch Kinder KunstWerkstatt Kindermalschule


kindliches Selbstbewusstsein wird gestärkt

Umwelt wird spielerisch erfahren und umgesetzt

Kinder KunstWerkstatt — kindgerechte Kreativität

Premium-Druck und -Verarbeitung

ein Qualitätsbuch – Originalausgabe

ISBN 978-3-8241-1428-3

(D) 2 15,80 1428

(A) 2 16,30

Wir basteln Stempel

Empfehlung

Sonnenblume

So geht's:

1 Mit einer Schere schneidest du aus einem

Stück Schwamm eine Blattform zu.

Dann gibst du auf einen großen Teller einige

Tropfen deiner gewünschten Farben.

Anschließend verteilst du sie ein wenig mit

dem Pinsel.

2 Mit dem Schwamm nimmst du nun etwas

von einer Farbe auf dem Teller auf und

druckst nach deinen eigenen Vorstellungen

eine Sonnenblume auf das weiße Papier.

Wenn du dich nicht traust, kannst du die

Blume auch mit einem Bleistift ganz leicht

vorzeichnen. Später kannst du dann die

Vorzeichnung mit der Farbe überdrucken.

3 Den Stiel und die Blütenmitte der

Sonnenblume kannst du mit den

Fingerspitzen mit grüner und

blauer Farbe auftupfen. Jetzt

musst du alles nur noch gut

trocknen lassen!

MATERIAL

• weißes Papier, DIN A3

• Plakat- oder Bastelfarben

• dünner Küchenschwamm

• Bastelschere

• Borstenpinsel, 5 – 6 cm breit

• großer Teller

• Bleistift

kognitive Fähigkeiten werden gezielt gefördert


bewusstes Erproben führt zu sinnlichen Erfahrungen


Susanne Hoffmann

Kinder KunstWerkstatt • Alle Farben dieser Welt • Malen – Klecksen – Experimentieren

Auf eine ganz eigene Entdeckungsreise gehen die kleinen Leser dieser neuen

Kinder KunstWerkstatt: Spielerisch die Welt der Farb-Bilder zu entdecken und

dabei kindgerecht die eigene Kreativität einsetzen zu dürfen, fördert die Entwicklung

und stärkt das kindliche Selbstbewusstsein. Durch die sinnliche Wahrnehmung

und das kreative Gestalten werden neben der Vorstellungskraft auch die kognitiven

Fähigkeiten insgesamt gestärkt. Farben, Formen und deren Anordnung werden

experimentierend untersucht, neue Ausdruckswege entdeckt und Vertrauen in die

eigenen Fähigkeiten entwickelt.

Die verschiedenen Mal- und Drucktechniken werden in Bildern und Collagen umgesetzt,

wobei das bewusste Arrangieren, Sammeln und Erproben zu sinnlichen

Erfahrungen und Erkenntnissen führt. Die Fantasie, das Verstehen und die Kreativität

der Kinder werden dadurch gefördert.

Kinder KunstWerkstatt • Alle Farben dieser Welt

Kinder KunstWerkstatt

Susanne Hoffmann

Alle Farben dieser Welt

Susanne Hoffmann

Alle Farben dieser Welt

Malen – Klecksen –

Experimentieren

erschienen im Englisch Verlag

in der Reihe Kinder KunstWerkstatt

zum Preis von 15,80 Euro (D)

ISBN 978-3-8241-1428-3

Jetzt wird’s bunt! In dieser Kinder KunstWerkstatt

entdecken kleine Leser spielerisch die Welt

der Farbbilder und lernen eine Fülle von kreativen

Umsetzungsmöglichkeiten kennen: Die

Beispielbilder entstehen in Druck-, Spritz-, Abklatsch-

und Pustetechniken; hier wird gezeichnet,

gebatikt, geklebt, mit Fingern gemalt und

in Wachs geritzt. So ist das Buch eine faszinierende

Schatzkiste voller Ideen und Anleitungen,

die Kinder zu eigenen Kreativprojekten anregt.

Zu beziehen über den Buch- oder

Hobbyfachhandel sowie direkt unter:

www.shop.oz-verlag.de

(Tel: 07623/964-155)

© iStockphoto.com/TatyanaGl

69


Modelle, Steppfotos und Fotostyling: creativetoday/C. Rückel, Foto: Photodesign Michael Löffl er

Rostlook ist „in“.

Dank Rosteffektlack aus

der Dose ist die dekorative

Patina in wenigen Augenblicken

aufgesprüht. Toll für Bilder

und Wohnaccessoires.


Gestalten mit Sprühlack

Rosteffekte

Verwaschpinsel

MATERIAL

• 2 Keilrahmen, je 40 x 60 cm

• Strukturpaste, weiß, grob und fein

• Spachtel oder Malmesser

• Dupli-Color Platinum, Premium-Acrylsprühlack,

hohe Deckkraft, schnelltrocknend,

je 400 ml, in Tiefschwarz

seidenmatt, Pastellorange seidenmatt,

Verkehrsrot seidenmatt, , Verkehrsorange

seidenmatt (von Dupli-Color)

• Dupli-Color Effect, Rosteffekt, 400 ml

(von Dupli-Color)

• karat Soft-Pastellkreiden in Gelborange,

Orange, Rotorange, Hellblau und

Schwarz (von Staedtler)

• Rest Wellpappe oder Karton

• Fixativ für Pastellkreiden

So wird’s gemacht:

Vorlackieren mit Orange- und Rottönen

Bilder, Möbel und dekorative Accessoires

in Rostoptik wirken wie Kunstobjekte, wie

schön gealtertes Eisen mit authentischem

Charme. Der hier verwendete Rosteffekt-

Lack ist ein hochwertiger Speziallack mit

einer rauen, rostähnlichen Oberflächenstruktur.

Anwendbar ist der wetterfeste Effektlack

auf Keilrahmen, Metall, Holz, Glas,

Stein, Keramik, Porzellan, Karton, Graupappe

und lackierfähigen Kunststoffen.

Mit dem Spachtel oder Malmesser jeweils

im Wechsel grobe und feine Strukturmasse

auftragen. Kleinere Kartonstücke

ausreißen, auf die feuchte Strukturmasse

legen und die Kartonränder mit der Masse

überstreichen. Trocknen lassen. Individuelle

Rosteffekte können durch Vorlackieren

mit einem farbgebenden Lack erzielt

werden, zum Beispiel mit Dupli-Color Platinum.

Für einen dunklen Rosteffekt mit

Dupli-Color Platinum in Schwarz sprühlackieren,

für einen hellen Rosteffekt mit

Pastellorange. Die Lackspraydose jeweils

drei Minuten lang schütteln, dann die Farbe

im Abstand von zirka 25 cm gleichmäßig

deckend aufsprühen. Noch lebendiger und

„echter“ ist ein Vorlackieren mit mehreren

verschiedenen Farbtönen, zum Beispiel

mit Rot-Orangetönen wie Pastellorange,

Verkehrsorange und Verkehrsrot (Abb. 1).

Auch die Kombination von Schwarz und

Farbe bietet ein reizvolles Ergebnis. Die

Lacke zehn Minuten trocknen lassen, dann

den Rosteffekt-Lack nicht voll deckend,

sondern teilweise nur „nebelnd“ auftragen

(Abb. 2). Mehrmals nebelnd sprühen, bis

der gewünschte Rosteffekt sichtbar ist. Die

„neuen“ Rostobjekte sind nach zehn Minuten

staubtrocken, nach 50 Minuten grifffest.

Nun die gespachtelten Bildstrukturen

mit den Soft-Pastellkreiden betonen. Die

Kreide dabei flach halten. Abschließend fixieren.

Nach Wunsch weitere Gegenstände

passend zu den Bildern „rosten“.

Den Rosteffekt-Lack nebelnd

aufsprühen

extra

weiche,

geschmeidige

Synthetikfasern

besonders hohe

Farbaufnahmefähigkeit

ideal für Aquarellund

flüssige

Acrylfarben

Größen 0, 2, 4, 6

und 8

Erhältlich

im guten Fachhandel

www.davinci-defet.com


0-245-1

A) 17,50*

ur preisgebunden

Malen leicht gemacht

Buchempfehlung

Die Aquarellmalerei ist die Leidenschaft

seines Lebens: Der Künstler und Autor

Heinz Schweizer ist fasziniert von der intensiven

Leuchtkraft und den einzigartigen

Möglichkeiten der Nass-in-Nass-Malerei.

„Das Aquarell lässt einen nicht

mehr los und fordert einem gleichzeitig

alles ab – ein Leben ohne Aquarell wäre

mir nahezu undenkbar“, schwärmt Heinz

Schweizer. In seinem Buch „Stadt und

Land“ will er seine Begeisterung für die

Aquarellmalerei auch an die Leser weiter-

Stadt und Land

geben. Stimmungsvolle mediterrane Motive,

atmosphärische Großstadtimpressionen

und idyllische Landschaftsbilder

aus der österreichischen Heimat bezeugen

die Ausdruckskraft moderner Aquarellmalerei.

In vier Hauptkapiteln geht

der Autor auf die Themen Perspektive,

Wasser, Licht und Blickführung ein. Dabei

kombiniert er eine Werkschau mit

Stadt- und Landschaftsbildern mit

Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum

Nachmalen.

Heinz Schweizer

Heinz Schweizer lebt und arbeitet

in Villach, Österreich. Seit 2002 ist

er als freischaffender Künstler tätig.

Im Bereich der Aquarellmalerei

veranstaltet er Malkurse und Malreisen

im In- und Ausland. Für seine

Bilder erhielt Schweizer verschiedene

Auszeichnungen, seine Werke

sind in zahlreichen Ausstellungen

zu sehen. Im Internet finden Sie

den Künstler unter www.heinzschweizer.at.

Fortgeschrittene

handwerkliches Können

ipps und Hinweisen

mium-Ausstattung

uarellmalerei. Beliebte

schaftsansichten erwan

grundlegenden Tipps

erschiedener Aquarelle

cht nachvollziehen und

Workshop Aquarell Stadt und Land

Workshop

Aquarell

Stadt und Land

Heinz Schweizer

Moderne Aquarellmalerei

Heinz Schweizer

Stadt und Land – Moderne

Aquarellmalerei

erschienen im Englisch Verlag

in der Reihe Workshop Aquarell

zum Preis von 16,99 Euro (D)

ISBN: 978-3-86230-245-1

64 Seiten, Hardcover

Zu beziehen über den Buch- oder

Hobbyfachhandel sowie direkt

unter: www.shop.oz-verlag.de

(Tel: 07623/964-155)

▲ „Rio di San Polo, Venedig“, Aquarell auf Fabriano „Artistico“, satiniert, 640 g/qm, 56 x 76 cm, 2010

Heinz Schweizer über sein Bild „Rio di San Polo, Venedig“:

„Dieser Blick in einen stillen Kanal mit dem

schönen Vorbau an der rechten Häuserzeile

stach mir bereits bei meinem ersten

Aufenthalt in Venedig ins Auge und begeistert

mich seither bei jedem Besuch. Durch

den übersteigerten Hell-Dunkel-Kontrast

wird eine starke Lichtwirkung erreicht und

der Blick auf den Erker und die verschatteten

Häuserfassaden rechts gelenkt. Hier

beginnen Sie mit dem Vorbau in Siena gebrannt,

dann legen Sie die rechte Seite mit

sehr viel Wasser und den Farben Kobaltblau

hell, Ultramarinblau und etwas Caput

mortuum nass in Nass an. Etwas Farbe wird

jeweils nach unten gezogen und damit die

Spiegelung der Gebäude im Wasser angedeutet.

Dabei sollten Sie jedoch darauf

achten, die Oberseite der Boote auszusparen.

Den Kanal gestalten Sie mit breiten

waagerechten Strichen, um die Wasseroberfläche

anzudeuten, und mit senkrechten

Strichen, um die Spiegelung der Gebäude

aufzunehmen. Als Nächstes folgen

dann die Brücke und die im Licht liegende

linke Gebäudereihe, die größtenteils als

Papierweiß stehen gelassen wurde. Der

Himmel entsteht mit Neapelgelb und ein

wenig Kadmiumgelb hell, dabei wird die

Fassade des großen Gebäudes links neben

der Brücke ausgespart, was diesen Bildteil

zum Leuchten bringt. Um den Kontrast zu

steigern, werden die im Schatten liegenden

Bereiche der linken Gebäudereihe mit

Indigo übermalt.“

TIPP

Den Eindruck von hellem Sonnenlicht auf Gebäuden

erreichen Sie, indem Sie diese aussparen oder

nur leicht lasierend anlegen und ihnen einen kräftigen

Schatten gegenüberstellen.

72 Mein Kreativ-Atelier


OZ SHOP

Ideen für mein Lieblings-Hobby

„Im OZ Shop finde ich

eine Riesen-Auswahl an über

1000 Kreativ-Zeitschriften

und -büchern!“

Downloads

Anleitungen

Videos

Handarbeiten ♥ Basteln ♥ Dekorieren ♥ Malen ♥ Kochen ♥ Backen

Mein Onlineshop: www.shop.oz-verlag.de


Malen mit Acrylfarben

Krabbe auf Landgang

Auch wenn man ihr vielleicht nicht in Natura

begegnen will: In Acryl und mit raffinierten Struktureffekten ist

die Krabbe unbestritten ein Prachtexemplar!

Die Vorlage nach der Rastermethode (siehe S. 42) mit

einem Bleistift auf den Keilrahmen übertragen. Indigo

und Vandyckbraun mischen und die Konturen mit dem

Liniererpinsel nachziehen. Mit derselben Mischung

auch den Schlagschatten unter der Krabbe anlegen.

TIPP

Arbeiten Sie zügig, damit die

Farben nicht antrocknen.

MATERIAL

• Leinwand (GERSTAECKER Basic), 60 x 90 cm

• Acrylfarben (Studio von Lascaux) in Altweiß 981,

Lichter Ocker 961

• Acrylfarben (Akademie Acryl color von

Schmincke) in Cölinblau 449, Vandyckbraun 668,

Kadmiumorangeton 227, Orange 230 und

Zinnoberrot 333

• Acrylfarben (PrimAcryl von Schmincke) in Indigo

431, Titanweiß 101

• Acrylfarben (Heavy Body von Liquitex)

in Siena natur 332, Dunkeltürkis 561

• Flachpinsel (da Vinci Top Acryl Serie 7185), Gr. 6

(alles über www.gerstaecker.de)

• Linierer-Mantelpinsel (Taklon von Springer Pinsel),

Gr. 20 und 14

• Acryl-Flachpinsel (Taff for Acryl von

Springer Pinsel), Gr. 60

• Wassertopf

• Wassersprüher

• Baumwolllappen

• Bleistift

• Palette

• Verpackungsfolie

Rastervorlage I auf Seite 46

Originalgroße Vorlage auf

www.mein-kreativatelier.de

Motiv: Anja Gensert

Für den Sandstrand Altweiß

und Ocker mischen

und mit dem Flachpinsel

diagonal über das Bild

ziehen. Für die Wasserfläche

Cölinblau und Indigo

mischen, eventuell etwas

Sandfarbe zugeben, um

einen weicheren Blauton

zu erhalten.

74 Mein Kreativ-Atelier


Motiv: Anja Gensert, Styling: creativetoday/C. Rückel, Foto: Photodesign Michael Löffl er, Vorlage: © iStockphoto.com/billyfoto


Malen mit Acrylfarben

Die Leinwand mit einem Wassersprüher

anfeuchten und die Verpackungsfolie auf die

feuchte Leinwand legen. Die Folie mit den Händen

in die diagonale Form schieben, damit der

Eindruck entsteht, dass die Krabbe von sanften

Wellen überspült wird. Den Keilrahmen über

Nacht mit der aufgelegten Folie trocknen lassen.

Die Folie abziehen: Durch die Falten in der Folie hat sich ein

individuelles Muster abgezeichnet. Die Krabbe mit Kadmiumorangeton,

Orange und Zinnoberrot satt übermalen, bis

die Folienspuren nur noch schwach zu sehen sind. Dafür sind

mindestens zwei Farbaufträge nötig, eventuell auch mehr.

Die Scheren in Schwarz anlegen. Um die räumliche

Wirkung der Krabbe zu verstärken, Zinnoberrot mit

Schwarz abdunkeln und die Schatten und Glieder betonen.

Den Übergang zu den Rundungen mit Orange

weich übermalen, bis eine homogene Fläche entsteht.

Mit einem zusammengeknüllten

Folienrest

Strukturen in Weiß auf

den Rückenpanzer und

auf die Krabbenbeine

tupfen. Die Folie zwischendurch

drehen und

möglichst unterschiedlich

aufsetzen. Denn es gilt:

je unregelmäßiger desto

spannender!


Krabbe auf Landgang

Mit einem Flachpinsel der Größe 6

unregelmäßige Lichtreflexe auf die

Krabbenbeine setzen. Das ist eine

spannende kompositorische Ergänzung

zu den Folienstrukturen.

Steppfotos: Anja Gensert

Den Strand und die

Krabbe mit einer Lasur in

Siena natur übermalen.

Das Wasser mit einer Lasur

in Dunkeltürkis überarbeiten.

Zur Sandfläche

hin dünn auslaufen lassen

und auch über die Krabbe

arbeiten. So zeichnet sich

unter den Wellen der

Meeresboden ab, und es

entsteht ein starker räumlicher

Eindruck.

Den Schatten der Krabbe mit Indigo verstärken. Mit dem kleinen

Flachpinsel Wellenkämme linear in Form der Folienfalten des

Untergrundes in Weiß betonen. Einige auslaufende Wellen auch

über die Krabbe ziehen. Mit Weiß die Wasserflächen der Wellenkämme

milchig zum dunkleren Wasser hin auslaufen lassen. Gegebenenfalls

mit einem Baumwolltuch auswischen, um weichere

Flächen zu schaffen.

Mit einem Linierer in Größe14 die feinen Strukturen der Wellen

andeuten, auch die Folienstruktur aus dem Boden mit einbeziehen.

Die Lichtreflexe auf der Krabbe auf der helleren Seite nochmals

betonen. Mit dem Linierer ein paar Wassertropfen auf die Diagonale

aufspritzen: Auf diese Weise wirkt das Wasser noch lebendiger und

das Krabbenbild erhält sein abschließendes Highlight.

77


Malen mit Acrylfarben

Sommer am Fluss

Grandiose Felslandschaften, wilde Schluchten und

alte Dörfer bieten in der südfranzösischen Flusslandschaft

am Tarn zahlreiche zauberhafte Motive.

Neuer Foto-Malkurs mit Martin Thomas

und Sylvia Homberg: Das Künstlerpaar

zeigt exklusiv für die Leser von Mein

Kreativ-Atelier die Entstehung ihres Bildes

Sommer am Fluss“.

(ohne Abb.) Die Vorlage nach

der Rastermethode (siehe S.

42) mit einem Kohlestift auf

den Keilrahmen übertragen.

Passen Sie beim Vorzeichnen

mit Kohle darauf auf, dass Sie

nicht zu viel Abrieb auf der

Leinwand haben, da die Kohle

sich sonst beim Malen mit der

Farbe vermischt.

„Bei einem Gläschen gutem französischen Wein machte ich mir

eine kurze Skizze von dem Badeplatz des kleinen Städtchens

St. Enimie, in dem der Vater von Karl dem Großen geboren sein

soll. Direkt unter der alten Steinbrücke tummelten sich die Menschen

an dem sanft dahinplätschernden Fluss.“ Martin Thomas

MATERIAL

• Leinwand, 50 x 70 cm

• Acrylfarben in Indigo, Umbra

natur, Siena gebrannt, Schwarz,

Kadmiumgelb, Saftgrün, Kadmiumrot,

Lichter Ocker, Türkis, Pink,

Orange, Hautton und Weiß

• Dekolletépinsel

• Kohlestift

Rastervorlage H auf Seite 46

Originalgroße Vorlage auf

www.mein-kreativatelier.de

Motiv: Martin Thomas und

Sylvia Homberg

Die Brücke mit Mischungen aus Weiß, Lichter

Ocker und etwas Umbra herausarbeiten. Im

oberen Bereich an den Felsen zusätzlich mit

etwas Umbra die Struktur nacharbeiten.

Mit Schwarz die ersten

Schatten der Bäume unter

der Brücke anlegen. Den

grünen Hintergrund unter

dem Brückenbogen mit

einer Mischung aus Kadmiumgelb

mit etwas Saftgrün

anlegen. Im oberen Bereich

die ersten Felsen mit Lichter

Ocker, Weiß, Umbra

und zur Abschattierung

etwas Indigo anlegen.

78 Mein Kreativ-Atelier


Motiv: Martin Thomas und Sylvia Homberg, Styling: creativetoday/C. Rückel, Foto: Photodesign Michael Löffl er


Malen mit Acrylfarben

Die Felsen mit Mischungen aus Indigo und etwas Schwarz weiter

ausformen. Die Bäume im Hintergrund mit Saftgrün unter Zugabe

von etwas Kadmiumgelb gestalten, zum Abschattieren etwas Indigo

verwenden. Lichter Ocker, Weiß und etwas Grün mischen und die

Wasserfläche im Vordergrund anlegen. Die Strand- und Kiesfläche am

Ufer mit Weiß unter Zugabe von wenig Ocker malen.

TIPP

Die Bildumsetzung erfolgte hier mit einem großzügigen, lockeren

und leichten Strich. So vermittelt man am besten Stimmung, ohne

sich im Detail zu verlieren.

Saftgrün mit Kadmiumgelb und etwas Weiß mischen.

Mit einem Dekolletépinsel die leuchtenden Spitzen

der Bäume mit kurzen Strichen herausarbeiten.

Mit etwas Umbra natur und Schwarz mit

einem schräg geschnittenen Flachpinsel zart

einige Steine im Brückenbogen formen. In

den Bäumen einige feine Linien für die Darstellung

der Äste und Stämme ergänzen.

TIPP

Details wie die Kleidung der Personen können beim

Umsetzen von einer Skizze in ein Acrylgemälde sehr

frei gestaltet werden. Wenn Sie sich jedoch genau an

die reale Situation halten wollen, notieren Sie sich zu

Ihren Skizzen, welcher Farbton bei welcher Person und

bei welchem Kleidungsstück eingesetzt werden sollte.

Die Menschen am Ufer mit der Spitze des Dekolletépinsels

zeichnen. Bade- und leichte Freizeitbekleidung

verstärken die sommerliche Bildstimmung.

80 Mein Kreativ-Atelier


Sommer am Fluss

Eine leichte Lasur in zarten Siena- und Umbratönen

über die Wasserfläche geben. Auch

die Spiegelungen der Personen auf der Wasseroberfläche

mit kurzen Strichen einarbeiten.

Den angeschwemmten Baumstamm zunächst

mit einer Mischung aus Weiß, Ocker und etwas

Umbra grundieren, dann mit einer Mischung aus

Schwarz und Umbra abschattieren.

Die Reflexionen auf der Wasserfläche mit der Spitze

des Dekolletépinsels mit wenig Weiß gestalten.

Dabei die Fließrichtung beachten, um Bewegung

anzudeuten. Einige kleine Kiesel am Ufer mit Lichter

Ocker und Braun ergänzen. Die Äste und Zweige der

Weide im Vordergrund mit der Spitze des Dekolletépinsels

in Ocker und Umbra ausformen.

Steppfotos: Martin Thomas und Sylvia Homberg

Mischungen aus Weiß, Kadmiumgelb und Saftgrün herstellen

und die spitzen Blätter der Weide malen: mit den

dunkleren Blattpartien beginnen, für die helleren Blätter

Mischungen aus Kadmiumgelb und Weiß verwenden.

Das Blattwerk der Weide nach und nach in verschiedenen

Gelb- und Grüntönen gestalten: Fertig ist die

Erinnerung an den schönen Sommertag am Fluss.

Probieren Sie doch selbst einmal aus, wie mit etwas

Mut und flottem Pinselstrich auch Ihr Urlaubsbild auf

die Leinwand gezaubert werden kann!

81


Impressum

KREATIV

ATELIER

erscheint in der

OZ-Verlags-GmbH

Römerstr. 90

D-79618 Rheinfelden

www.oz-verlag.de

Tel.: 07623/964-0

Herausgeber: H. + E. Medweth

Geschäftsführung/ Verlagsleitung: Sandra Linsin

Programmleitung: Sylvia Tarnowski

Redaktion: creativetoday/C. Rückel

Objektkoordination: Jasmin Girke

Textredaktion: Nicole Kemper

Lektorat: Georg Giesebrecht

Motive: Thomas Boehler

Anja Gensert

Alexandra Heil

Gaby Hobza

Susanne Knapp

Martin Thomas

Silvia Homberg

Joke van der Wal

Fotos: Photodesign Michael Löffler u. a.

Styling: creativetoday/C. Rückel

Layout: Sandra Catherine Breiter

Marketingleitung: Gabriela Schwald

Vertriebsleitung: Bernd Mantay

Fax: 07623/964-159

Vertrieb: BPV Medien Vertrieb

GmbH & Co. KG

Römerstraße 90

D–79618 Rheinfelden

www.bpv-medien.com

Verantwortlich für den Anzeigenteil: Sandra Linsin

Anzeigenverkauf: Veronika Mainka

anzeigen@oz-verlag.de

Heftbestellung: Tel. 07623/964–155

bestellservice@oz-verlag.de

Service-Hotline: Fax: 07623/964 64 449

service-hotline@oz-verlag.de

Druck: OZ Druck & Medien GmbH

Rheinfelden

© 2014 by OZ-Verlags-GmbH/Rheinfelden.

Printed in Germany.

Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Modelle stehen un ter

Urheberschutz, gewerbliches Nacharbeiten ist un tersagt.

Für unverlangte Einsendungen von Fotos, Zeichnungen und

Manuskripten übernehmen Verlag und Redaktion kei nerl

ei Haftung. Alle Anleitungen ohne Gewähr. Die veröffentlichten

Modelle wurden von Re daktion und Verlag sorgfältig

erstellt und geprüft. Eine Garantie wird jedoch nicht übernommen.

Redaktion und Verlag können für eventuell auftretende

Fehler oder Schäden nicht haftbar gemacht werden.

Mein Kreativ-Atelier erscheint 8 x pro Jahr. Der Jahresabopreis

beträgt innerhalb Deutschlands 38,40 €, außerhalb

Deutschlands 53,50 €.

Aboservice: Aboservice, Römerstraße 90, 79618 Rheinfelden,

Tel.: 07623/964-156, Fax.: -451, E-Mail: abo@ozverlag.de.

Einzelbestellservice: OZ-Bestellservice, Römerstraße 90,

79618 Rheinfelden, Tel.: 07623/964-155, Fax: -451, E-Mail:

bestellservice@oz-verlag.de; www.shop.oz-verlag.de. Bei

einer Bestellung berechnen wir Ihnen Versandkosten in

Höhe von (D) 2,20. Ausland auf Anfrage.

82 Mein Kreativ-Atelier

HERSTELLER:

3M Deutschland GmbH

Carl-Schurz-Str. 1

41453 Neuss

Tel: 02131/14-0

Innovation.de@3M.com

www.3M.com

C.Kreul GmbH & Co. KG

Carl-Kreul-Straße 2

D-91352 Hallerndorf

info@c-kreul.de

www.c-kreul.de

Daler-Rowney Germany

Humboldstraße 25

D-21509 Hamburg/Glinde

Tel: 040/18144628

www.daler-rowney.com

da Vinci Künstlerpinselfabrik

DEFET GmbH

Tillystraße 39–41

D-90431 Nürnberg

order@davinci-defet.com

www.davinci-defet.com

Faber-Castell AG

Nürnberger Straße 2

D-90546 Stein

info@faber-castell.com

www.faber-castell.de

GOLDEN über Künstlerbedarf Lisa

Meierhofer

H. Schmincke & Co. GmbH & Co. KG

Otto-Hahn-Straße 2

D-40699 Erkrath

info@schmincke.de

www.schmincke.de

Hahnemühle FineArt GmbH

Hahnestraße 5

D-37586 Dassel/Relliehausen

tfa@hahnemuehle.de

www.hahnemuehle.de

Hobby Line über C.Kreul

Javana über C.Kreul

Lascaux über GERSTAECKER

Liquitex über GERSTAECKER

Marabu GmbH & Co. KG

Asperger Straße 4

D-71732 Tamm

info@marabu.de

www.marabu.de

MOTIP DUPLI GmbH

Kurt-Vogelsang-Str. 6

D-74855 Haßmersheim

info@dupli-color.de

http://www.motipdupli.de

SOLO GOYA über C.Kreul

Springer Pinsel GmbH

Münsterstr. 37

D-91572 Bechhofen

www.springer-pinsel.de

STAEDTLER Mars GmbH & Co. KG

(ehemals Eberhard Faber)

Moosäckerstraße 3

D-90427 Nürnberg

Tel. 0911/9365-0

Fax 0911/9365- 400

info@staedtler.de

www.staedtler.de

VERSENDER:

Johannes Gerstäcker Verlag GmbH

Wecostr. 4

D-53783 Eitorf

Deutschland:

Tel.: 0049/ (0)2243-88995

info@gerstaecker.de

www.gerstaecker.de

Österreich:

Tel.: 0043/ (0)800-292240

www.gerstaecker.at

Schweiz:

Gerstäcker Schweiz AG

Solothurnerstr. 231

CH-4600 Olten

Tel.: 0041/ (0)62-2060000

www.gerstaecker.ch

Wien:

Gerstäcker GmbH Wien

Margaretenstrasse 113

A-1050 Wien

info@gerstaecker-wien.at

www.gerstaecker.at

Künstlerbedarf Lisa Meierhofer e.U.

Distributor for Golden Artist Colors

Mühlgasse 5a

A-3943 Schrems

Tel: 0043 / 28 53 / 78 202

Email: info@artmeierhofer.eu

Web: www.artmeierhofer.eu

VBS Hobby Service GmbH

Justus-von-Liebig-Straße 8

D-27270 Verden

info@vbs-versand.de

www.vbs-hobby.com


V O R S C H A U

• Effektvoll in Acryl: Chamäleon

MALSCHULE

Wolkenkratzer & Skylines

• Dynamische Effekte

• Neue Maltechniken

und Motive im Trend

Malen mit Acryl-Malstiften und Pinsel

• Ölmalerei in Perfektion: Elegante

Schönheit mit Orchideenblüten

• Knallrot und scharf: Chili-Schoten

• Vom Wind nicht verweht: Strandkörbe

• Zum Knutschen:

Bulldogge in Öl

• Mittelmeer pur: Sonnenuntergang auf Santorini

WORKSHOP

Wellen und Meer

Techniken, Motive

Schritt für Schritt

mit Ölmalfarben

• Meisterlich: Malen wie Vincent van Gogh

Ihr nächstes erscheint am 16. Juli 2014


Ihr Kreativ-Buch

Einfach im OZ Shop bestell en!

EN 30264 € (D) 16,99

64 Seiten, 22 x 29 cm, Hardcover

EN 30286 € (D) 16,99

80 Seiten, 22 x 25 cm, Softcover

EN 30290 € (D) 24,99

288 Seiten, 22 x 28 cm, Hardcover

EN 30272 € (D) 16,99

80 Seiten, 22 x 25 cm, Softcover

EN 30279 € (D) 12,99

64 Seiten, 22 x 29 cm, Hardcover

EN 30275 € (D) 16,99

80 Seiten, 22 x 25 cm, Softcover

www.shop.oz-verlag.de

OZ-Bestellservice, Römerstraße 90, 79618 Rheinfelden

Bei einer Bestellung berechnen wir Ihnen Versandkosten in Höhe von

€ (D) 2,20. Ab einem Bestellwert von € (D) 20,- entfallen diese Kosten

(Ausland auf Anfrage). Bezahlung per Rechnung.

Jetzt telefonisch

bestellen

+49 (0) 76 23 964-155

Fax

0 76 23/96 44 51

E-Mail

bestellservice@oz-verlag.de

Unverbindliches Angebot, nur solange der Vorrat reicht

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine