Der Zuchtverband Miesbach ist mit genau 120 Jahren der älteste ...

s362930573.online.de

Der Zuchtverband Miesbach ist mit genau 120 Jahren der älteste ...

Der Zuchtverband Miesbach ist mit genau 120 Jahren der älteste und

bedeutendste aller bayerischen Zuchtverbände. Auf der ganzen Welt

wird die Rasse Fleckvieh mit seinem Ursprungsgebiet Miesbach in

Verbindung gebracht.

Vor gut 100 Jahren wurde die derzeit noch bestehende

Vermarktungsanlage auf die grüne Wiese gebaut, um sich bessere

Vermarktungsmöglichkeiten zu schaffen. Mittlerweile hat die

Bebauung der Stadt das Vermarktungsgebäude eingeschlossen, ohne

dass der Zuchtverband Grundstücke aus seinem Eigentum veräußert

hat.

Eine Sanierung der Gebäude, die der Vermarktung des

Zuchtverbandes den längerfristigen Fortbestand sichern würde, ist am

alten Standort nicht mehr möglich! Diese Erkenntnis fiel dem

Zuchtverband nicht leicht aber die Aussagen von Architekten,

diversen Fachbehörden, Gutachtern der Technischen Universität

München, der Regierung von Oberbayern und des Staatsministeriums

für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten lassen keine Wahl. Hier

nur die wichtigsten Gründe:

Bauweise und -material sind identisch mit der Halle in Bad

Reichenhall. Die Zulassung durch die oberste Baubehörde ist endgültig

bis 2014 begrenzt.

Der Brandschutzauflagen sind nicht mehr erfüllbar.

Die veterinärrechtliche Zulassung wird nur noch aufrechterhalten,

weil der Plan für einen Neubau an anderer Stelle besteht (LRA

Miesbach und Regierung von Oberbayern)


Bei einem teilweisen oder totalen Neubau auf dem alten Standort

fällt der Bestandsschutz weg. Damit wäre das Projekt ist nicht

genehmigungsfähig! (LRA Miesbach)

Im Vertrauen auf die gefällten Entscheidungen wurde bereits dem

Bau des Heizkraftwerkes und der Durchführung der Heizungsleitungen

zugestimmt. Deshalb ist die Parkplatzsituation kaum mehr

tragbar.

Der Zuchtverband Miesbach ist eine gemeinnützige, bäuerliche

Selbsthilfeorganisation, die jährlich 18 Mio. € für ihre 1700 Mitglieder

umsetzt. Unsere jungviehstarken Alm-, Bergbauern- und

Grünlandbetriebe sind auf diese Gelder angewiesen um weiterhin ihre

Höfe erhalten und die Landschaft pflegen zu können.

Die Behauptung, die neue Oberlandhalle wäre ein Monster, stimmt

nicht. Der Stall wird sogar etwas kürzer als vorher und die

Versteigerungshalle ist mit einem etwas geringeren Fassungsvermögen

geplant. Die leichte Höhenzunahme kommt allein durch die

stark verschärften Bestimmungen für Brandschutz und die

Anforderungen an die Statik zu Stande. Auch sonst gibt es noch sehr

viele absolut falsche Behauptungen durch die Bürgerinitiative die

längst durch Fachleute widerlegt sind!!!

Nachdem die Aussiedelungspläne des Zuchtverbandes incl. der

Verwertung des Altgrundstückes schon seit Jahren bekannt sind

zaubert man jetzt im letzten Augenblick eine überwiegend durch

Privatinteressen von Einzelpersonen bestimmte Bürgerinitiative aus

dem Hut. Das ist extrem unfair und rücksichtslos! Der Fortbestand des

Zuchtverbandes ist dadurch stark gefährdet.


Wir bitten Sie deshalb herzlich,

den Zuchtverband zu unterstützen

und das

Bürgerbegehren nicht zu unterschreiben!!!


Zuchtverband für

oberbayerisches Alpenfleckvieh

Miesbach e.V.

gegr. 1892


Zuchtverband für

oberbayerisches Alpenfleckvieh

Miesbach e.V.

gegr. 1892

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine