Mieterzeitung · Ausgabe 57 · Frühling 2010 Alle unter ... - Jenawohnen

jenawohnen.de

Mieterzeitung · Ausgabe 57 · Frühling 2010 Alle unter ... - Jenawohnen

Mieterzeitung · Ausgabe 57 · Frühling 2010

TÜR AN TÜR

Alle unter einem Dach: Stadtwerke-Familie mit neuem Erscheinungsbild

Kontrastprogramm in Lobeda: ArenaOuvertüre mit musikalischem Doppelpack

Frisch in den Frühling: Tipps für Ihre vier Wände

Endlich ist der

Frühling da! Welche

Veränderungen er für

jenawohnen und seine

Mieter bereithält,

lesen Sie in unserer

heutigen Ausgabe.


2 3

Inhalt

4 Alle unter einem neuen Dach

Neue Namen, neue Logos, bewährter Service –

die Technischen Werke Jena werden zu den

Stadtwerken Jena

6 Kontrastprogramm bei ArenaOuvertüre

Auf Rap und Breakdance mit „Schillers Räuber“

folgt ein französischer Abend mit der

Jenaer Philharmonie

10 „Lotse sein im Meer des Vergessens“

DRK-Schulungsreihe für Angehörige

von Menschen mit Demenz

11 Heute schon an morgen denken!

Wo liegt der Unterschied zwischen

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung?

12 Ihre Antworten für besseren Service

Die Mieterumfragen gehen in die nächste Runde,

allen Teilnehmern winken attraktive Preise

17 Nachmieter gesucht – und gefunden!

jenawohnen übernimmt kostenlos

die Vermittlung von Wohnungen

18 Frisch in den Frühling

Innenarchitektin Hedi Kappler gibt Ihnen Tipps,

wie Sie Ihr Heim frühlingsfit machen

19 „Wozu in die Ferne schweifen …“

Die Wandertermine für 2010

21 Zwischen „Urwald“ und „englischem Rasen“

Die Pläne für die Begrünung des Lobdeburg-

Tunnels über der A4 stehen fest

„Immer wieder kommt

ein neuer Frühling

Das ist eines der Lieblingslieder meiner kleinen

Tochter, das auch mir Mut gemacht hat, die

Hoffnung nicht aufzugeben. Nun ist der Frühling

endlich da und bringt neue Frische in den Alltag!

Mit einem neuen Logo startet jenawohnen in

den Frühling. Warum wir unser Erscheinungsbild

verändert haben, erfahren Sie auf Seite 4.

Mit Veränderungen geht es weiter: Die Vorbereitungen

für die Sanierung des Wohnblocks Werner-

Seelenbinder-Straße 16–24 mit 220 Wohnungen

laufen auf Hochtouren. Ende April beginnen die

Arbeiten. Die Sanierung erfolgt in bewohntem

Zustand, und wir danken unseren Mietern schon

jetzt für ihr Verständnis und ihre Geduld.

Bereits im März starteten wir mit dem Umbau

unserer Hauptgeschäftsstelle Löbdergraben 19.

Mehr dazu erfahren Sie auf der rechten Seite.

Auch unser Fensterprogramm wird fortgeführt.

Allein der Austausch alter Fenster führt zu erheblichen

Energieeinsparungen. Entsprechend werden

Sanierungen und Neubauten bei uns bereits seit

Jahren unter diesem Gesichtspunkt ausgeführt.

Nach wie vor unterstützen wir die kulturelle Arbeit

in den einzelnen Stadtteilen sowie Sportvereine

und die soziale Arbeit von Vereinen und Institutionen.

So kehrt die ArenaOuvertüre nach einjähriger

Pause nach Lobeda zurück (siehe Seite 6).

Genießen Sie den Frühling und bleiben Sie offen

für alles Neue!

Zeit für Veränderung!

Nach dem Umzug unseres Service-Centers Lobeda im vergangenen Jahr

geht es nun an den Umbau unserer Hauptgeschäftsstelle im Löbdergraben 19.

Es gab schon länger Überlegungen,

unsere Hauptgeschäftsstelle

umzubauen. Doch die Neugestaltung

unseres Service-Centers

Lobeda hatte Vorrang. Mitte

vergangenen Jahres wurden die

Umbauarbeiten in der Matthias-

Domaschk-Straße 1 abgeschlossen

und das Service-Center

bezog sein neues Quartier. Jetzt

geht es an den Umbau unserer

Hauptgeschäftsstelle.

Mit den Arbeiten wurde Anfang

März begonnen. Um Baufreiheit

zu schaffen, sind die Bereiche

Geschäftsführung, Marketing/PR,

Technik und Systembetreuung/

Informationsmanagement und Geschäftsprozesse

(SIG) vorübergehend in unser Geschäftsgebäude

Erlanger Allee 106 gezogen. Bis Ende des Jahres

werden die Bereiche in Lobeda arbeiten und anschließend

in den Löbdergraben 19 zurückkehren.

Zugang vorübergehend vom Rähmen aus

Die Bereiche Mieten- und Betriebskostenbuchhaltung,

Sozialmanagement, Recht/Forderungsmanagement

sowie Rechnungswesen mit Kasse

bleiben auch während der Bauzeit in ihren Büros

am Löbdergraben. Der Zugang ist zur Zeit nur

über die Straße Am Rähmen möglich. Hier haben

wir den Empfang eingerichtet. Die Kolleginnen

und Kollegen helfen Besuchern gern weiter,

damit sie auch während der Umbauzeit zu ihrem

gewünschten Ansprechpartner gelangen.

Wir bitten um Verständnis, dass Besucher in den

kommenden Monaten vom Löbdergraben aus

Dort, wo im Moment noch unser altes Logo zu sehen ist, wird sich zukünftig

der Eingang zur Hauptgeschäfts stelle von jenawohnen befinden.

nicht in unser Bürogebäude gelangen. Es wird

eine neue Eingangszone entstehen, die unseren

Gästen einen bequemen und angenehmen Zugang

zum Gebäude ermöglicht. Bei der Gestaltung

legen wir Wert auf eine angenehme Atmosphäre,

sowohl für unsere Mitarbeiter als auch für unsere

Kunden. Deshalb wird auf halber Ebene eine Kommunikationszone

entstehen.

Alle Büros im Löbdergraben 19 werden nach

einem einheitlichen Farbkonzept gestaltet. Der

vorhandene Glasanbau und der Aufzug werden

abgerissen. Ein neuer Aufzug wird an anderer

Stelle neu entstehen. Anfang 2011 sollen die

Umbauarbeiten beendet und der Rückzug der

einzelnen Abteilungen abgeschlossen sein.

Im Bereich Am Rähmen werden die Garagen

abgerissen und die Außenanlagen neu geordnet

und gestaltet, um ein angenehmes Arbeits- und

Wohnumfeld für das gesamte Areal zu schaffen.


4

07:30 Uhr

Alle unter einem neuen Dach

Neue Namen, neue Logos, bewährter Service –

die Technischen Werke Jena werden zu den Stadtwerken Jena.

»Krümelspaß beim Frühstück.«

In unseren vier Wänden.

Wir bringen Sie durch den Tag. Ob beim Frühstück, auf dem Weg zur Arbeit,

beim Badespaß im GalaxSea oder beim Kochen mit der ganzen Familie –

die Unternehmen der Stadtwerke Jena Gruppe sind stets an Ihrer Seite.

„Ich habe einen Freund. Jemanden, der mich durch

den ganzen Tag begleitet, der für mich da ist und

mir das Leben leichter, sicherer und unbeschwerter

macht. Der mir ein schönes Zuhause gibt, Sicherheit

auf dem Weg zur Schule, Badespaß in meiner

Freizeit und Energie für meine Hobbys. Meine

Stadtwerke Jena.“

Das, was wie ein rosarotes Märchen oder nach

kuschliger Werbung klingt, soll seit Ende März die

neue Gefühlswelt der Dachmarke „Stadtwerke

Jena Gruppe“ ausmachen – und ist gar nicht so

weit hergeholt. Denn schon seit vielen Jahren sind

unter dem Dach der bisherigen „Technischen Wer-

ke Jena“ viele Kompetenzfelder

vereint, die es für eine funktionierende

Infrastruktur, für

Wohlfühl- und Lebensqualität

in unserer Stadt und der Region

braucht: Energie, Wohnen,

Verkehr, Freizeit, Services. Kunden,

Mieter, Fahrgäste, Partner

sind jeden Tag auf irgendeine

Art und Weise mit den Unternehmen

der Technischen Werke

und ihren Produkten und

Dienstleistungen verbunden.

Was liegt also näher, als diesen

großen, starken Unternehmensverbund

von Stadtwerken,

jenawohnen, Nahverkehr,

Bädergesellschaft und weiteren

Töchtern und Beteiligungen mit

all seinen Stärken und Potenzialen

unter einer starken Marke

in den Fokus der Öffentlichkeit

zu rücken.

Gerade in Zeiten verstärkten Wettbewerbs – ob

in der Energie-Branche oder auf dem Wohnungsmarkt

– will die „Stadtwerke Jena Gruppe“ mit

ihren Pfunden wuchern, will Marktpräsenz, Kundenbindung

und Vertrauen in den Unternehmensverbund

stärken. Die „neuen Stadtwerke“ wollen

sich präsentieren als die Unternehmensgruppe für

Infrastruktur-Dienstleistungen in Jena und der Region.

Und es gibt gute Argumente dafür. Denn die

kommunalen Unternehmen sind tief verwurzelt in

der Region, die Ergebnisse ihres wirtschaftlichen

Arbeitens kommen der örtlichen und regionalen

Gemeinschaft wieder zugute. Dieses ausgeprägte

regionale Engagement hebt die Unternehmen

Haben Sie es schon bemerkt?

Auch jenawohnen hat ein

neues Logo erhalten. Sie finden

es in Zukunft auf allen unseren

Broschüren, Anzeigen, Flyern

und natürlich auch auf Ihrer

Mieterzeitung „Tür an Tür“.

Unter diesem Zeichen werden

wir Ihnen auch in Zukunft den

guten Wohnservice bieten,

den Sie von uns gewohnt

sind. Dabei bleiben alle unsere

Anschriften, Bankverbindungen

und Ansprechpartner gleich.

Wenn Sie Fragen zu den Umstellungen

bei jenawohnen oder

den Stadtwerken haben, zögern

Sie nicht, uns anzusprechen.

Unter Telefon (03641) 884-208

oder auch per E-Mail unter

marketing@jenawohnen.de

beraten wir Sie gern!

64,1 % Stadtwerke Jena GmbH

5,9 % Technische Werke Pößneck GmbH

10 % Evonik New Energies GmbH

10 % Erdgasversorgungsgesellschaft

Thüringen-Sachsen mbH

10 % E.ON Thüringer Energie AG

100 % Stadtwerke Energie

Jena-Pößneck GmbH

100 % Stadtwerke Jena GmbH

100 % Jenaer Nahverkehr GmbH

100 % Stadtwerke Energie

Jena-Pößneck GmbH

Stadtwerke Jena GmbH

Stand: März 2010

Neue Namen, neue Logos – die neuen Stadtwerke Jena seit Ende März 2010.

Zum Firmenverbund gehört auch jenawohnen mit seiner Tochter wohndienstjena.

100 % Stadtwerke Jena GmbH

95 % Stadtwerke Energie

Jena-Pößneck GmbH

5 % privater Anteilseigner

100 % ASI GmbH

100 % Stadtwerke Jena GmbH

94,5 % Stadtwerke Energie

Jena-Pößneck GmbH

5,5 % Stadt Hermsdorf

von anderen Anbietern ab – und eint sie unter dem Dach der

„Stadtwerke Jena Gruppe“.

Um die Zusammengehörigkeit der Stadtwerke Jena Gruppe

auch mit einem unverwechselbaren, einheitlichen Erscheinungsbild

zu unterstreichen, wurden gemeinsam mit der Jenaer

Agentur Art-Kon-Tor alle Unternehmenslogos überarbeitet

und optisch vereinheitlicht (siehe Organigramm). Die traditionellen

Unternehmensfarben blau-gelb-orange bleiben erhalten,

die Logos werden ergänzt durch den Schriftzug „Stadtwerke

Jena Gruppe“. Einige Unternehmensnamen ändern sich – so

zum Beispiel heißen die bisherigen „Stadtwerke Jena-Pößneck“

zukünftig „Stadtwerke Energie Jena-Pößneck“. „jenawohnen“

bleibt „jenawohnen“, genauso wie alle Anschriften, Bankverbindungen

und Ansprechpartner unverändert bleiben.

Und wenn Ihnen die Unternehmen der „Stadtwerke Jena

Gruppe“ zukünftig auch mit neuen Namen, Logos und öffentlichen

Auftritten entgegenkommen – eines bleibt: Zuverlässigkeit

und bewährte Dienstleistungsqualität.

66,67 % Stadtwerke Jena GmbH

33,33 % Stadt Jena

94 % Stadtwerke Energie

Jena-Pößneck GmbH

6 % Stadt Jena

100 % jenawohnen GmbH

51 % Stadtwerke Energie

Jena-Pößneck GmbH

49 % Thüga AG

50 % Stadtwerke Energie

Jena-Pößneck GmbH

50 % Gleistal Agrar e.G.

50 % Stadtwerke Energie

Jena-Pößneck GmbH

50 % WiBeGo GmbH

Weitere Beteiligungen der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH an:

Gesellschaften der TRIANEL GRUPPE (Stadtwerke-Kooperation mit

über 80 Partnern und Gesellschaftern aus dem kommunalen Bereich)

zwischen 0,53 und 28 Prozent

17 % Stadtwerke Energie

Jena-Pößneck GmbH

48 % Tele Columbus GmbH

24 % Wohnungsgenossenschaft

Carl-Zeiss e.G.

7 % Sparkasse Jena-Saale-Holzland

4 % JenaTV Beteiligungsgesellschaft mbH


6 7

Kontrastprogramm bei der

diesjährigen ArenaOuvertüre

Auf Rap und Breakdance mit „Schillers Räuber“

folgt ein französischer Abend mit der Jenaer Philharmonie.

Ein musikalischer Höhepunkt in jedem Sommer: Die ArenaOuvertüre

auf dem Festplatz in Lobeda. In diesem Jahr mit der Rap’n’Breakdance Opera

„Schillers Räuber“ am 16. und 17. Juni sowie einem französischen Abend

mit der Jenaer Philharmonie am 18. und 19. Juni.

Nein – eine Bauhelmpflicht wird es nicht geben

zur ArenaOuvertüre in diesem Jahr. Nachdem der

mittlerweile traditionelle Auftakt zur Kulturarena

in Lobeda im letzten Jahr wegen der Bauarbeiten

auf und um den Festplatz in der Karl-Marx-Allee

pausieren musste, werden die Arbeiten bis zum

Sommer abgeschlossen sein, und das Spektakel

geht nach seiner Rückkehr gleich doppelt in die

Vollen. Denn die ArenaOvertüre startet in diesem

Jahr mit gleich zwei musikalischen Höhepunkten.

Ouvertüre im Doppelpack

Teil 1: Zwei Abende mit der Rap’n’Breakdance

Opera „Schillers Räuber“. In Teil 2 nimmt Sie die

Jenaer Philharmonie mit auf eine akustische Reise

zu einigen der eindrucksvollsten

klassischen Werke großer

französischer Komponisten.

Das Orchester präsentiert bekannte

Auszüge aus Stücken

wie „Die schöne Helena“ von

Jacques Offenbach, Georges

Bizets „L’Arlesienne“ oder Ravels

„Bolero“. Das Programm

entstand auch auf ausdrücklichen

Wunsch des beliebten

australischen Generalmusikdirektors

Nicholas Milton, der

sich mit den beiden „Französischen

Abenden“ von seinem

Jenaer Publikum verabschiedet.

Des einen Abschied, des anderen

Ankunft. Während Milton

seinen Hut nimmt, stellt sich

auch ein neues Talent vor:

Die erst 17-jährige Ausnahmeviolinistin

Hyeyoon Park aus

Südkorea, die im vergangenen

Jahr beim Internationalen Musikwettbewerb der

ARD ausgezeichnet wurde. Zu erleben ist sie am

18. und 19. Juni 2010 jeweils um 21.00 Uhr auf

dem Festplatz in Lobeda-West.

Die Räuber kommen

An den beiden Tagen zuvor erobern moderne

„Räuber“ das Wohngebiet. Liebe, Hass und Rebellion

– es sind große Gefühle, die das Werk des damals

erst 22-jährigen Friedrich Schiller ins 21. Jahrhundert

tragen. In der mitreißenden Adaption

rappt und breakdancet eine Jugendgang um Karl

Moor im Plattenbau, während sich sein Bruder

Franz mit Intrigen und Mord das Familienschloss

unter den Nagel reißt. Während die Freiheit durch

Rapperverse pulsiert, bedient sich das Establishment

des klassischen Gesangs.

Die ungewöhnliche Umsetzung des Schiller-

Klassikers ist ein Auftragswerk durch den Weimarer

Komponisten Ludger Vollmer für JenaKultur.

Und es ist ausdrücklich für Lobeda geschrieben

worden. Zwar erfuhr das Stück schon zum Schillerjubiläum

2009 seine Uraufführung – in Lobeda

allerdings gab es dazu keine Möglichkeit. Nun also

kommt die Oper da an, wo sie hingehört.

Die Besetzung des 100-Personen-Stückes lehnt sich

an den Inhalt an: Die Räuberbande kommt aus der

Bewegungsküche in Lobeda, das Orchester aus

dem Musikgymnasium in Weimar, der Jugendchor

des Otto-Schott-Gymnasiums übernimmt den Part

des Hofstaats – alles im Zusammenspiel mit professionellen

Opernsängern.

Mit dieser spannenden Umsetzung eines literarischen

Dauerbrenners eröffnet die diesjährige Kulturarena

am 16. und 17. Juni auf dem Festplatz

in Lobeda-West. Das Stück beginnt jeweils um

21.30 Uhr, Einlass ist ab 20.30 Uhr.

Sehen, was Lobeda zu bieten hat

Die besonders gute Nachricht für Mieter von

jenawohnen: Sie erhalten 1 Euro Rabatt auf alle

Eintrittskarten. Tickets sind in unseren Service-

Centern erhältlich. Die Eintrittskarten gelten auch

als Tickets für den öffentlichen Nahverkehr. Bitte

beachten Sie dazu die Hinweise auf den Karten.

Mit unserem Engagement unterstreichen wir

übrigens einmal mehr unsere enge Verbindung zur

Kulturarena – und zu Lobeda. Gemeinsam mit der

Wohnungsgenossenschaft Carl Zeiss unterstützen

wir die ArenaOuvertüre mit insgesamt 25.000 Euro.

Aus gutem Grund. Denn Lobeda ist mehr als das,

was man von der Autobahn aus sieht. Wir wollen,

dass die Ouvertüre auch Leute nach Lobeda lockt,

die üblicherweise nicht hierher kommen, damit sie

sehen, was Lobeda zu bieten hat. Und das ist in

diesem Sommer eine ganze Menge.


8 9

Auf zu neuen Ufern:

Darwin im Depot von JeNah

Der Jenaer Nahverkehr unternimmt auf den Spuren Darwins

eine Reise in ferne Länder und lädt Sie ein, mit an Bord zu gehen.

Willkommen an Bord der Beagle! Segeln Sie mit Darwin und seinen

Weggefährten um die Welt und entdecken Sie die Grundlagen der

Evolutionstheorie. Der Jenaer Nahverkehr zeigt die spannende Ausstellung

von April bis Dezember in seiner Werkstatthalle.

Für mehrere Monate, vom 24. April bis 4. Dezember

2010, geht in der Werkstatthalle des Nahverkehrs

die „Beagle“ vor Anker – jenes Segelschiff,

auf dem Charles Darwin 1831 bis 1836 die halbe

Welt umsegelte. Die Ausstellung zeigt auch Darwins

anschließende Forschung bis zur Veröffentlichung

der Evolutionstheorie im Jahr 1859.

Der Besucher betritt eine

Schiffskulisse und reist in die

Vergangenheit. Spannende,

skurrile und auch unerwartete

Erlebnisse, Erfahrungen

und Beobachtungen werden

vorgestellt und gleichsam von

Darwin und seinen Reisebegleitern

selbst erzählt. Über 350

Tierarten, die Charles Darwin

auf seiner Reise gesammelt hat

– und zu denen es Notizen in

seinen Aufzeichnungen gibt –

lassen den Besucher die Reise

mit Darwins Augen sehen.

Ein Teil der Ausstellung beschreibt

das Leben Darwins,

seiner Familie sowie wichtiger

Personen im Hinblick auf den

wissenschaftlichen Werdegang.

Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt

der Friedrich-

Schiller-Universität Jena und des Jenaer Nahverkehrs.

Ab 26. April ist die Ausstellung dienstags

bis samstags von 10 bis 17 Uhr (donnerstags von

14 bis 20 Uhr) geöffnet. Sie erreichen das Straßenbahndepot

mit den Straßenbahnlinien 1 oder 4,

Haltestelle Nordschule.

Frauen- und

Mädchensporttag

Seien Sie herzlich eingeladen

zum 6. Frauen- und Mädchensporttag

am Sonnabend, dem

5. Juni 2010, im Sporthallenkomplex

Lobeda-West.

Ab 13 Uhr können alle Teilnehmerinnen

nach einem Spaziergang

mit Schrittzähler und

einer ausgiebigen Erwärmung

Minigolf, Tischtennis, Pilates,

Rückenschule, Selbstverteidigung,

Rope Skipping und

Therarobic in Schnupperkursen

ausprobieren.

Ab 16 Uhr steht die Schwimmhalle

Lobeda West für freies

Schwimmen und Wassergymnastik

zur Verfügung. Für Kinderbetreuung

wird gesorgt!

10. Pfingstfest in Lobeda

Auch in diesem Jahr veranstalten

der Ortsteil Neulobeda

und das Stadtteilzentrum LISA

ein Pfingstfest.

Am 22. Mai 2010 treffen sich

dazu die Bewohner aus Neulobeda

und den benachbarten

Stadtteilen auf dem Gelände

des Stadtteilzentrums in der

Werner-Seelenbinder-Str. 28a

zum geselligen Beisammensein.

Bei Sport, Spiel und Kultur

können sich Klein und Groß

gemeinsam amüsieren und das

Pfingstfest genießen.

Seien Sie dazu recht herzlich

eingeladen.

Die Lange Nacht

der Museen 2010

Auch in diesem Jahr stehen Ihnen am Freitag,

dem 28. Mai, die Museumstüren wieder offen.

Willkommen zur Langen Nacht der Museen 2010! Zahllose

Beispiele für Farbe, Vielfalt und Verwandlungen finden Sie

in den Wissensgebieten Architektur, Kunst und Gesellschaft

sowie in Biologie oder Geologie. Daher heißt das Motto der

diesjährigen Langen Nacht „VERWandlungen“ und lädt ein

zum Ergründen, Horchen und Wundern.

Ihre Tour kann schon um 17 Uhr mit einer Familienrunde und

einer erlebnisreichen Eröffnung der Museumsnacht beginnen.

Die Nacht hält Überraschendes für Kinder und Erwachsene

bereit. Zwischen 18 und 24 Uhr stehen die Türen der Museen

und Veranstaltungshäuser für Wissbegierige und Entdeckungslustige

offen.

Tickets für die Museumsnacht gibt es in der Touristinformation

oder unter Telefon (03641) 498060. Nähere Informationen

erhalten Sie im Internet unter www.museumsnacht.jena.de

Wir wünschen viel Vergnügen!


10 11

„Lotse sein im Meer

des Vergessens“

Schulungsreihe im DRK Seniorenbegegnungszentrum

hilft Angehörigen von Menschen mit Demenz.

Derzeit läuft im DRK Seniorenbegegnungszentrum Ernst-Schneller-

Straße 10 in Lobeda-Ost ein Seminarprogramm für Angehörige, die

ihre demenzkranken Familienmitglieder pflegen. Die Schulungsreihe

findet jeweils donnerstags von 16.30 bis 19.00 Uhr statt.

Die Pflege von Demenzkranken ist zum Teil mit hohen Belastungen

verbunden. In einer Seminarreihe möchte das DRK Angehörige beraten,

unterstützen und ihnen die Möglichkeit bieten, sich auszutauschen.

In aufeinander abgestimmten Modulen werden wesentliche Informationen

über die Erkrankung und den Umgang mit der Erkrankung,

zu Alltagsbewältigung und Entlastungsmöglichkeiten, sowie über

finanzielle Möglichkeiten der Betreuung vermittelt.

Angehörige und Interessierte können sich anmelden bei Ulrike

Wichler vom DRK Kreisverband Jena-Eisenberg-Stadtroda unter der

Telefonnummer (03641) 334614.

Termine und

Seminarthemen

15.04.2010

Entlastungsmöglichkeiten

für Angehörige

22.04.2010

Demenzkranke zu Hause

pflegen und den Alltag

bewältigen

29.04.2010

Patientenverfügung

und Vorsorgevollmacht,

Biografiearbeit

06.05.2010

Sich selber pflegen,

Rückblick und Ausblick

Mehr Lebensqualität

im Alter

Viele unserer Mieter möchten

ihren Lebensabend in den eigenen

vier Wänden verbringen.

Erfreulicherweise gibt es immer

mehr Angebote, die genau das

ermöglichen.

Im DRK Seniorenbegegnungszentrum

in der Ernst-Schneller-

Straße 10 in Lobeda-Ost findet

am 20. Mai um 11 Uhr eine

Präsentation des Hausnotrufes

sowie des stationären Mittagstisches

statt. Der Hausnotruf

bietet für Menschen mit gesundheitlichen

oder altersbedingten

Problemen die Möglichkeit,

so lange wie möglich

sicher zu Hause zu wohnen.

Neben Informationen zu den

Serviceleistungen können Sie

ein Essen frei verkosten.

Anmeldungen sind unter

Telefon (03641) 334614 oder

direkt in der Ernst-Schneller-

Straße 10 möglich.

Krankheit, Pflege, Vermögen:

Heute schon an morgen denken!

Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen einer Vorsorgevollmacht

und einer Patientenverfügung?

Jeder Mensch kann in die Situation geraten, dass

er sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr

selbst vertreten kann. Je jünger man ist, umso

überflüssiger erscheint es, heute schon an morgen

zu denken. Trotzdem sollte man sich so früh wie

möglich mit diesen Themen auseinandersetzen.

Die Vorsorgevollmacht

Wer in gesunden Tagen für den Fall seiner Betreuungsbedürftigkeit

einer Person seines Vertrauens

eine Vollmacht erteilt, kann sich sicher sein, dass

der Bevollmächtigte im Bedarfsfall sofort handeln

und die Interessen des Verfassers vertreten kann.

Meist sind das Lebenspartner oder Familienangehörige,

die dann die Rolle als Vormund übernehmen,

wenn der Vollmachtgeber nicht mehr in der

Lage ist, seinen Willen selbst zu äußern.

Das betrifft wichtige persönliche Entscheidungsbereiche

wie Vermögens-, Renten-, Versorgungs-

oder Rechtsangelegenheiten, aber auch den

privaten Bereich, etwa die Unterbringung im

Krankenhaus oder Altenheim, das Verabreichen

von Medikamenten oder das Durchführen medizinischer

Eingriffe.

Verfassen Sie die Vorsorgevollmacht schriftlich

und versehen Sie sie mit Datum und Unterschrift.

Überprüfen Sie in regelmäßigen Abständen, ob

sich etwas geändert hat und unterzeichnen Sie

erneut die Vorsorgevollmacht mit Datum und

Unterschrift.

Patientenverfügung

Mit einer Patientenverfügung bestimmen Sie alle

medizinischen Angelegenheiten, die Ihre Person

betreffen. Sie regeln im Voraus gesundheitliche

Fragen, falls Sie Ihren Willen nicht mehr selber

äußern können. In der Patientenverfügung legen

Sie fest, welche Behandlungen und Therapien

Sie wünschen oder ablehnen, ob und in welchen

Fällen lebensverlängernde Maßnahmen ergriffen

werden sollen oder nicht. Eine Patientenverfügung

kann jederzeit formlos widerrufen werden.

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht ergänzen

also einander und sollten parallel erstellt

werden.

In Jena können Sie die Beratung der Betreuungsbehörde

im Fachbereich Soziales, Carl-Pulfrich-

Straße 1, in Anspruch nehmen. Telefonisch werden

Sie unter (03641) 494645 beraten.


Ihre Antworten

für besseren Service

Die Mieterumfragen gehen in die nächste Runde,

allen Teilnehmern winken attraktive Preise.

In diesem Jahr starten wir mit einer erneuten Mieterbefragung

im Bereich Stadt. Viele von Ihnen kennen das Verfahren bereits

von unserer Befragung vor vier Jahren. Im Mai wird jeder jenawohnen-Haushalt

im Gebiet Stadt einen Fragebogen erhalten.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diesen Bogen ausfüllen

und an uns zurücksenden. Das Mitmachen lohnt sich – unter

den Einsendern verlosen wir wieder viele attraktive Preise.

Für uns wird die Auswertung der Fragebögen sehr interessant

werden. Denn sie gibt direkten Aufschluss über unsere geleistete

Arbeit. Erstmals können wir im Gebiet Stadt mit Vergleichszahlen

arbeiten, welche die Entwicklungen der vergangenen

vier Jahre zeigen und die veränderten Wünsche unserer

Mieter herausstellen.

Wir hoffen, dass Sie sich wieder zahlreich an unserer Befragung

beteiligen und wir viele Anregungen für die Verbesserung

unserer Arbeit erhalten.

Anregungen und Kritik nehmen wir auch außerhalb unserer

Mieterbefragungen gern entgegen. Schicken Sie uns am besten

eine E-Mail an beschwerde management@jenawohnen.de,

schreiben Sie uns einen Brief oder rufen Sie uns an. Unter

der Telefonnummer (03641) 884-448 kümmern wir uns um

Ihre Anliegen.

Verbesserte

Parkmöglichkeiten

Besonders für Fahrdienste war

das Parken „Am Rähmen“

nicht immer einfach. Denn die

Straße war eine Sackgasse mit

Parkverbot vor dem Eingangsbereich

der Hausnummer 27.

Vor allem für ältere Mieter war

das Ein- und Aussteigen problematisch.

Nun sind vor dem Eingang des

Wohnhauses Parkmöglichkeiten

geschaffen worden, die

das Parken bis zu einer Stunde

erlauben. Damit können unsere

Mieter nicht nur gefahrlos

sondern auch in aller Ruhe ein-

und aussteigen.

Neues Verkehrszeichen

Seit Ende 2009 ist der Rähmen

auch die erste Straße in Jena,

die mit dem neuen Verkehrszeichen

„Durchlässige Sackgasse

für Radfahrer und Fußgänger“

beschildert ist.

Das neue Verkehrszeichen hat

gegenüber dem bisherigen mit

Zusatzschild den Vorteil, dass

die Piktogramme für Radfahrer

und Fußgänger erst hinter dem

roten Balken stehen. Damit

wird deutlich, dass eine Durchfahrt,

hier zum Löbdergraben,

möglich ist.

Was macht eigentlich eine Finanzbuchhalterin

bei jenawohnen?

Im fünften Teil unserer Serie möchten wir Ihnen heute die Arbeit der Abteilung

Finanzbuchhaltung am Beispiel unserer Mitarbeiterin Julia Amthor vorstellen.

Die Finanzbuchhaltung hat in

jedem Unternehmen, so auch

bei uns, eine große Bedeutung.

Sie ist ein Teil des betrieblichen

Rechnungswesens und erfasst

und überwacht alle Geld- und

Leistungsströme.

Jedes Jahr gehen ca. 30.000

Rechnungen für Instandsetzungen,

Modernisierungen,

Betriebskosten und sonstige

betriebliche Aufwendungen bei

jenawohnen ein. Diese müssen

von den Mitarbeiterinnen

der Finanzbuchhaltung erfasst,

kontiert, gebucht und bezahlt

werden. Eine von ihnen ist Julia

Amthor. Nachdem sie in unserem

Unternehmen im Sommer 2007

ihre Ausbildung zur Immobilienkauffrau

erfolgreich absolviert

hat, unterstützt sie nun seit fast drei Jahren die

Abteilung Finanzbuchhaltung. Sie beschäftigt sich

unter anderem mit der Buchung von Rechnungen

für Großinstandsetzungen, wie sie beispielsweise

beim Einbau neuer Fenster oder Eingangstüren

anfallen.

Neben der Sicherstellung eines reibungslosen

Zahlungsverkehrs und der Liquidität des Unternehmens

ist die Hauptaufgabe der Finanzbuchhaltung

die Vorbereitung und Erstellung des Jahresabschlusses.

Einen wichtigen Bereich der Finanzbuchhaltung

stellt die Anlagenbuchhaltung dar, in der alle beweglichen

und unbeweglichen Anlagengüter, wie

Grundstücke und Gebäude, abgebildet werden.

Sie ist eine von neun Finanzbuchhalterinnen bei jenawohnen:

Julia Amthor bei der Ablage der erfassten und bezahlten Rechnungen.

Ein anderes Aufgabenfeld ist die Überwachung

der Darlehen von jenawohnen. Hier werden

Kreditverträge verwaltet, Zins- und Tilgungszahlungen

ausgeführt und die Zinsentwicklungen auf

dem Kapitalmarkt im Auge behalten.

Unsere Hauptkasse im Löbdergraben 19 gehört

ebenfalls zum Bereich Finanzbuchhaltung. Falls

nötig, können Sie hier und in unseren Service-

Centern Ihre Miete bar einzahlen.

Wie ihre Kolleginnen arbeitet Julia Amthor eng

mit allen Fachabteilungen von jenawohnen zusammen,

um auf direktem Weg aktuelle Fragen zu

bearbeiten. Zögern Sie daher nicht, sich mit uns

in Verbindung zu setzen. Julia Amthor und ihre

Kolleginnen helfen Ihnen gern weiter.

13


14 15

Hier sind

unsere Putzengel am Werk

Damit Sie sich in unseren Wohnhäusern wohl fühlen,

haben wir drei Fachfirmen für die Unterhaltsreinigung engagiert.

Wenn Sie ein Haus betreten, dann sehen Sie zuerst

das Treppenhaus und dessen Sauberkeit. Uns

ist es deshalb sehr wichtig, dass die Treppenhäuser

ordentlich und gepflegt sind. Denn sie sind die

Visitenkarte unserer Wohnhäuser und hinterlassen

einen ersten und prägenden Eindruck. Daher

haben wir uns schon vor einiger Zeit entschieden,

die Unterhaltsreinigung in unseren Wohnhäusern

von qualifizierten Reinigungsfirmen durchführen

zu lassen. Über 80 Prozent unserer Treppenhäuser

werden von externen Dienstleistern gereinigt.

Der festgelegte Reinigungsturnus für die Firmen

gibt vor, dass das Treppenhaus wöchentlich, die

Keller alle zwei Wochen, die Dachböden alle zwei

Monate und die Glasflächen alle drei Monate

gereinigt werden.

Die fleißigen Drei

In unseren Wohngebieten sind derzeit drei Dienstleistungsunternehmen

tätig: die Firmen Rahmer &

Hoidis GmbH, Gegenbauer Property Services GmbH

und Immobilien Service Deutschland GmbH.

Die Rahmer & Hoidis GmbH betreut 195 unserer

Objekte in der Unterhaltspflege sowie die Grünanlagen

von 35 Wohnhäusern. Insgesamt sind 21

Rahmer-Mitarbeiter für uns tätig und kümmern sich

um Häuser und Grünanlagen in den Wohngebieten

Lobeda-Ost, Lobeda-Altstadt und Jena-Nord.

Mit Reinigungsleistungen in den Gebieten Lobeda-

West, Winzerla, Stadtmitte und Blankenhain ist

die Gegenbauer Property Services GmbH betraut.

17 Mitarbeiter dieses Unternehmens betreuen

ca. 480 unserer Objekte und halten diese stets

sauber und ordentlich.

In der Wohnanlage „An der Weidigsmühle“ sorgt

die Immobilien Service Deutschland GmbH für Ordnung

und Sauberkeit. Zwei Mitarbeiter der Firma

pflegen die fünf Wohnhäuser seit ca. vier Jahren.

Zu den Leistungen der drei Dienstleistungsfirmen

gehören die Unterhalts- und Glasreinigung, die

Pflege von Grünanlagen, Winterdienste, aber auch

Bau- und Sonderreinigungen.

Ihre Mithilfe ist gefragt

Um eine möglichst hohe Qualtiät zu sichern,

werten wir die Reinigungsleistung regelmäßig mit

den Dienstleistern aus. Sie als Mieter können uns

unterstützen, indem Sie am Reinigungstag Ihren

Abtreter wegräumen und stets darauf achten,

dass die Treppenhäuser frei von Schuhen und

anderen Gegeständen sind. Bitte benachrichtigen

Sie uns, wenn Sie mit den Reinigungsleistungen

einmal nicht zufrieden sein sollten, damit wir uns

darum kümmern können.

Im Schaukasten Ihres Wohnhauses hängen Informationen

zur Reinigungsfirma, zum Reinigungsturnus

sowie zu Ihren Ansprechpartnern aus.

Und das sind Ihre Ansprechpartner

für Lobeda Elke Werner (03641) 884-344

für Winzerla und Stadt Uwe Wien (03641) 884-433

hausmanagement@jenawohnen.de

Keine Wertgegenstände

im Keller lagern!

Jetzt, wo Sie sich ein Herz gefasst

und Ihre Wohnung „entrümpelt“

haben, stellt sich die

Frage: Wohin mit den Sachen,

von denen Sie sich noch nicht

endgültig trennen können, die

aber auch in Ihrer Wohnung

keinen Platz mehr finden?

Was liegt da näher, als diese

Gegenstände in den Keller zu

räumen.

Eine gute Idee. Wir empfehlen

Ihnen jedoch, in Ihrem Keller

keine Wertgegenstände aufzubewahren.

Auf jeden Fall

sollte die Kellertür durch ein

Schloss oder etwas ähnliches

gesichert werden. Wir bitten

um Verständnis, dass wir keine

Haftung übernehmen, falls

Gegenstände aus dem Keller

abhanden kommen.

Um den Brandschutz zu gewährleisten,

sollten außerdem

keine brennbaren Materialien

im Keller gelagert werden,

denn diese können leicht entflammen.

Bedenken Sie, ein

Kellerbrand greift schnell auf

andere Gebäudeteile über und

gefährdet Ihr Leben und das

Ihrer Nachbarn.

Familienwandertag

im Jenaer Forst

Kinder – und Erwachsene – können unter Beweis

stellen, wie gut sie sich in der Natur auskennen.

Auf dem Waldpfad „Schlauer Ux“ gibt es viel zu entdecken.

Beim ersten Jenaer Familienwandertag sind entlang der Strecke

18 Stationen aufgebaut, an denen Kinder die Natur erkunden können.

Am 8. Mai 2010 veranstaltet der Förderkreis Familienfreundliches

Jena von 10 bis 16 Uhr den ersten Jenaer Familienwandertag.

Auf dem Waldpfad „Schlauer Ux“ geht es rund zwei

Kilometer vom Bismarckturm zum Schottplatz. An 18 Stationen

können die Kinder bei einem Waldquiz die Natur erkunden.

Alle erwachsenen Wanderer brauchen eine Startnummer, die

es für 1 Euro unter anderem in allen Stadtwerke-Servicebüros

oder am Startpunkt zu kaufen gibt. Jede Startnummer hat eine

Gewinnchance in der großen Lostrommel.

Auf dem Schottplatz gibt es ein buntes Programm zum Thema

Wald, Natur und Bewegung – mit Hüpfburg, Spielen, Basteln,

Lagerfeuer, Speis und Trank. Das eingenommene Geld kommt

dem Jenaer Bündnis für Familie zugute.


57

61

56 46

45

43

16 70

55

42

17

87

90

91

80

79

86

92

88

97

84

85

93

78

81

96

82

89

98

77

76

75

83

94 95

99

73

71

72

74

100

68

67

101

65

69

66

64

102

62

63

2

27 28

103

1

5

4

53

52

29

26

6

54

25

12

60

51

7

3 13

14 15

30

16

24

59

8

31

11

49

37

17

58

48

50

9

10

47

38

23

36

18

32

22

21

20

39

19

40 41

35

33

34

44

Waagerecht

5 Schmetterling 7 sinnen, überlegen 10 Sammelkasten

in der Kirche 13 Verschwiegenheit

16 Natriumchlorid 19 neu hinzugekommene

Tatsache 21 Abk.: United States 22 dt. Antiterroreinheit

(… 9) 24 Freizeitauto 25 Kw.: Vorfahre

28 engl.: Hochkirche 31 einverstanden

32 vornehm 33 Gas-/Wasserleitungen

Senkrecht

1 Schleuderwaffe 2 österr. Kurort im Salzkammergut

(Bad ...) 3 Abk.: Kilowatt 4 schmale Stelle

6 nicht mehr als 7 Umgestaltung 8 Lichtspielhaus

9 kurzer Moment, Augenblick 11 Feier, Veranstaltung

12 ung. Politiker (Bela) *1886 †1939

14 westösterr. Fluss 15 verschlossen 17 Ausruf des

Erstaunens 18 überbringen 20 dt. Fluss z. Rhein/

rechter Nebenfluss v. Oberrhein 23 mittelalterl.

Wohn- und Wehrbau 26 Ausruf des Erstaunens

27 aufs Beste ausgestattet (de …) 29 Fluss durch

München 30 Tonart

Hinter unserem heutigen Lösungswort verbirgt

sich ein Frühblüher.

1 2 3 4 5 6 7 8

9

Nanu, wer ist denn da am Werk?

Wenn ihr neugierig seid, liebe Kinder,

dann verbindet die Zahlen in der

richtigen Reihenfolge.

Viel Spaß

beim Rätseln!

1 2 3 4

5 6

7 8 9

10 11 12

13 14

19 20

23

15 16 17 18

21 22

24 25

26 27

28 29 30

31 32

33

3

7

8

9

1

2

5

4

6

Nachmieter gesucht –

und gefunden!

jenawohnen übernimmt die Vermittlung von Wohnungen, unter Umständen

sogar vor Ablauf der Kündigungsfrist. Und das völlig kostenlos!

In den vergangenen Wochen

war in der Zeitung von Jenaern

zu lesen, welche die angespannte

Situation auf dem Wohnungsmarkt

dazu ausgenutzt haben,

Nachmietern ihre Wohnung

gegen Zahlung einer „Ablöse“

zu überlassen. Eine Entwicklung,

die wir nicht gutheißen können –

und das sowohl im Interesse

potenzieller Nachmieter als auch

der jetzigen Mieter. Denn keiner

unserer Mieter muss sich selbst

um seine Nachmieter kümmern.

Das übernimmt jenawohnen –

in Einzelfällen sogar vor Ablauf

der vertraglichen Kündigungsfrist.

Dafür führen wir extra Interessentenlisten.

Natürlich ist die Nachfrage auf dem Jenaer Wohnungsmarkt

groß. Gerade deshalb ist es aber für

alle Seiten am besten, sich auf unser professionelles

Know-how zu verlassen. Denn die meisten Leute,

die nach einer Wohnung suchen, leben bereits

in Jena und wollen sich nur verändern. Und genau

dabei können wir am besten helfen.

Rechtssicherheit dank jenawohnen

Mieter, die aus ihrer Wohnung ausziehen wollen,

profitieren ebenfalls von dieser Lösung, denn sie

bekommen Rechtssicherheit. Schließlich entscheidet

letztendlich jenawohnen als Eigentümer

darüber, wer neuer Mieter wird. Unlängst mussten

wir gegen einen ehemaligen Mieter sogar Anzeige

erstatten, weil er seine Wohnung in einer Internetbörse

an den Höchstbietenden versteigern wollte.

Um solche Fälle (und damit unnötigen Ärger) in

Wer bereits vor Ablauf der Kündigungsfrist aus seiner Wohnung ausziehen

möchte, kann sich vertrauensvoll an uns wenden. Dank unserer Interessentenlisten

finden wir in der Regel schnell einen geeigneten Nachmieter.

Zukunft zu vermeiden, kontrollieren Mitarbeiter

von jenawohnen nun regelmäßig die verschiedenen

Wohnungsbörsen im Internet.

Und was passiert mit der Einbauküche?

Ablösen für Möbel des Vormieters, die in der

Wohnung verbleiben sollen – etwa eine Einbauküche

–, sind natürlich völlig in Ordnung, wenn

sich beide Parteien darüber einig sind. Verpflichtet

werden kann dazu aber niemand – weder der

aktuelle noch der zukünftige Mieter, der deshalb

übrigens nicht befürchten muss, die Wohnung

nicht mieten zu können.

Kundenfreundlichkeit – das ist unsere große

Stärke. Unsere Mieter zahlen keine Kaution, wir

verlangen keine Vermittlungsprovision. Und das

soll auch zukünftig so bleiben.


Liebe Mieter, in jeder Ausgabe möchte Ihnen die Innenarchitektin

Hedi Kappler ein paar kleine Tipps zur Verschönerung Ihrer vier

18 Wände geben. Hedi Kappler lebt seit 1995 in Jena,

19

Frisch

in den Frühling

Putzen Ist der Frühling erst mal da, wollen wir raus

in die Sonne, uns wieder unter die Leute mischen,

uns zeigen und die länger werdenden Tage genießen.

Genauso gut können Sie auch Ihre vier Wände

herausputzen! Erst mal alles Graue des Winters

rauskehren, dann von oben bis unten putzen und

im nächsten Schritt die Frische ins Haus holen –

damit ist schon mal eine gute Grundlage geschaffen.

Und unter uns: Auch beim Frühjahrsputz werden

ordentlich Kalorien verbraucht und mit etwas

Musik macht’s sogar richtig Spaß. So bringen Sie

sich und Ihre Wohnung in Frühlingsform.

Entrümpeln Bei dieser Gelegenheit bietet sich

gleich ein bisschen Ausmisten an. Denn immer wieder

sammelt sich in den Ecken etwas an. Werfen

Sie den alten Krempel einfach raus. So gewinnen

Ihre Räume Platz und Ruhe. Jetzt ist der richtige

Zeitpunkt dafür. Mein Tipp: Hin und wieder beherzt

aussortieren – so erhalten Sie sich über das gesamte

Jahr hinweg Ihre Freiräume.

wo sie Ihr eigenes Büro betreibt.

Innenarchitektin Hedi Kappler gibt Ihnen in unserer heutigen Ausgabe Tipps,

wie Sie Ihr Heim frühlingsfit machen.

Lassen Sie den Frühling in Ihre vier Wände! Sonnenlicht und frische Farben bringen

gute Laune. Und für den richtigen Duft sorgt ein selbst kreiertes Frischespray.

Veränderung Neue Perspektiven ergeben sich bereits,

wenn Sie nur mal Ihren Tisch verrücken oder

drehen. Oder die Stehleuchte auf die andere Seite

des Sofas stellen. Probieren Sie es aus: Schon kleine

räumliche Veränderungen schaffen eine neue Sicht

auf die Dinge.

Duft Einen frischen Frühlingsduft zaubern Sie kostensparend

und umweltfreundlich mit einem selbst

kreierten Frischespray in Ihre Räume. Einfach eine

handelsübliche Sprühflasche mit klarem Wasser

füllen, einige Tropfen Essenz dazu – Zitrone, Rose

… je nach Belieben. Das

Ganze wird zur Raumbefeuchtung

in die Luft

gesprüht und erzeugt eine

herrlich frische Frühlingsatmosphäre.

Deko Holen Sie sich frische

Farben in Ihre vier Wände!

Vom ersten Frühlingsspaziergang

einige Frühjahrsboten

mit nach Hause

gebracht und ins Fenster

gestellt, eine leuchtende

Stoffbahn über den Tisch

gebreitet. Oder frische

Blumen zum Frühstück –

da sieht der Tag gleich viel freundlicher aus. Frühlingsdeko

zaubert gute Laune in Ihr Heim. Vom

Wohnzimmer bis ins Bad. Mit gezielt gesetzten

Accessoires verteilen Sie Ihre neuen Lieblingsfarben

in allen Räumen und machen so den Alltag lebendig.

Nur Mut!

Jeden Monat ein neues

Wander erlebnis!

Seit 2008 organisieren wir für

unsere Mieter Wanderausflüge

in die Jenaer Umgebung.

Auch dieses Jahr sind wieder

eine Reihe themenbezogener

Wanderungen geplant:

19. Mai

Orchideenreichtum

im Leutratal

Orchideenwanderung ins

Leutratal

23. Juni

Ein alter Schießplatz

erwacht zum Leben

Spannender Lebensraum

Mönchsberg

21. Juli

Essbare Landschaften

hinterm Erlkönig

Wildgemüsewanderung

am Erlkönig

18. August

Von den Sonnenbergen

zum Napoleonstein

22.September

Rund um die Lobdeburg

20. Oktober

Wanderung rund um den

Weinberg in Zwätzen

Anmelden können Sie sich

bei Juliane Grüning unter

Telefon (03641) 884 -208 oder

wandern@jenawohnen.de

Jeder Mieter, der Lust hat,

an unseren Wanderungen teilzunehmen,

ist recht herzlich

eingeladen.

„Wozu in die Ferne

schweifen …“

2009 veranstalteten wir für unsere Mieter zahlreiche

geführte Wanderungen in der Jenaer Umgebung.

Auf Wanderschaft mit jenawohnen gingen 2009 viele unternehmungslustige

Mieter. Auch in diesem Jahr sind wieder zahlreiche interessante Touren geplant.

Den Auftakt der Wandersaison 2009 bildete im März die Wanderung

zu den Winterlingen im Rautal. Hier erstreckte sich auf einer Fläche

von etwa einem halben Hektar eine strahlend gelbe Blütenpracht.

Weiter ging es im Mai mit der Orchideenwanderung über das Pennickental

bis hin zum Fürstenbrunnen. Ob Frauenschuh oder Knabenkraut

– jede Orchidee hatte aufgrund ihrer Farbe und Form etwas

Einzigartiges. Im Juni ging es „zum kleinen Finger des Riesen“, dem

Fuchsturm. Bei herrlichem Wetter und klarer Sicht wurden wanderlustige

jenawohnen-Mieter mit einem eindrucksvollen Weitblick

belohnt. Essbares gab es dann im Juli im Ammerbacher Tal zu entdecken.

Die Wandergruppe staunte nicht schlecht über die Vielfalt

an Pflanzen, die man dort essen kann.

Die Kunitzburg war das Ausflugsziel im August. Hier kamen alle heftig

ins Schwitzen. Bei 30 Grad und Sonnenschein war die Wanderung

ein hitziges Erlebnis. Die Septemberwanderung führte vier Wochen

später auf den Jenzig. Hier ließ die Sonne die Landschaft bereits in

herbstlichem Licht erstrahlen. Die letzte Wanderung 2009 führte im

goldenen Oktober zu den Perückensträuchern an der Lutherkanzel.

Die farbenfrohe Pracht bildete den perfekten Abschluss eines erlebnisreichen

Wanderjahres.


20 21

Frühlingsfest

in Blankenhain

Ein buntes Programm erwartet alle Besucher

in der Sophienstraße und der Rudolstädter Straße.

Blankenhain feiert den Frühling und jenawohnen feiert mit!

Gemeinsam mit den Stadtwerken Jena werden wir für unsere

lieben Kleinen wieder einiges auf die Beine stellen.

Am 24. April findet wieder das alljährliche Frühlingsfest der

Gewerbetreibenden in der Sophienstraße und der Rudolstädter

Straße statt. Das Fest beginnt um 10 Uhr und wird mit dem

Blankenhainer Lindenstadtchor eröffnet. Bis 18 Uhr erwartet

Sie ein buntes Programm. Es gibt eine Vorführung des ansässigen

Hundesportvereins, einen Kinderflohmarkt, einen ADAC-

Fahrradparcours und alles rund ums Essen. Fürs Auge bieten

die Bekleidungsläden neben dem Färberdorf Neckeroda eine

prachtvolle Modenschau. Als besonderes Highlight

tritt das Tanzstudio Kranichfeld auf, und es findet

die Museumseröffnung der Apotheke Lattmann

statt. Auch wir werden an diesem Tag wieder für

Sie vertreten sein. Besuchen Sie uns, wir freuen uns

auf Sie!

Treppenhaussanierungen

Auch in diesem Jahr führen

wir die Instandsetzungsmaßnahmen

in unseren Objekten

weiter. Seit Mitte März werden

die vier Treppenhäuser der

Christian-Speck-Straße 48 bis

54 renoviert und die dazugehörige

Rauch- und Wärmeabzugsanlage

auf dem Dach erneuert.

In diesem Zuge werden alle

Lichtschalter und Klingeltaster

ausgewechselt sowie neue

Lampen angebracht. Auch der

äußere Eingangsbereich und

das Geländer werden malermäßig

aufgefrischt.

Nach Abschluss der Arbeiten

werden die Treppenhäuser in

einem freundlichen Orange

und Blau erstrahlen.

Stromrabatt für Mieter

von jenawohnen

Nicht nur die Jenaer kommen

in den Genuss einer niedrigeren

Stromrechnung. Für unsere

Blankenhainer Mieter bietet

der Stromversorger E.ON unter

den gleichen Bedingungen

wie die Stadtwerke Jena einen

Stromrabatt von 3 % an. Bitte

wenden Sie sich dies bezüglich

an den zuständigen E.ON-

Kundenservice.

Zwischen „Urwald“

und „englischem Rasen“

Die Pläne für die Begrünung des Lobdeburg-Tunnels über der A4 stehen fest.

Zu den befürchteten Auswüchsen wird es dabei jedoch nicht kommen.

Diskutiert wird viel in diesen

Tagen an den ehemaligen „Autobahnblöcken“

entlang der A4.

Doch nicht etwa die Blechkarawanen

sind der Stein des Anstoßes,

denn die rauschen bereits

seit Monaten unterirdisch vorbei.

Nein, die Übertunnelung der

6-spurigen Autobahn hält die

Gemüter in Atem oder besser:

das, was dann auf der 46 Meter

breiten und 600 Meter langen

Betonröhre entstehen soll. Die

Bandbreite der Spekulationen ist

enorm. Vom „englischen Rasen“

bis hin zu einem urwaldartigen

Baumbewuchs ist so ziemlich

jede Befürchtung im Umlauf.

Ein wenig muss da auch Dirk Busch vom Thüringer

Landesamt für Bau und Verkehr lächeln. „Nein,

so wird es wirklich nicht werden“, erklärt er. Vielmehr

entstehe ein geordnetes, fast parkähnliches

Areal mit einem Mix aus Bäumen, Sträuchern und

Wiesenflächen. „Durchzogen wird das Ganze von

einem kleinen Wegenetz, das beide Seiten der

Autobahn verbindet.“ Und das sei für Spaziergänger

und Jogger ebenso interessant wie auch der

Radweg, der hier ebenfalls eingeplant ist.

„Darüber hinaus wird auch der Naherholungswert

gesteigert“, betont Busch. Denn auf dem Areal

entstünden Bereiche, die zur Entspannung und zur

Naturbeobachtung einladen. „Natürlich werden

wir auch Bäume pflanzen; aber hier muss sicherlich

niemand befürchten, dass ihm künftig wuchtige

Stämme mit riesigen Kronen die Sicht versperren

oder gar das Licht auf dem Balkon nehmen.“

Für reichlich Gesprächsstoff sorgt dieser Tage die geplante Begrünung

des Lobdeburg-Tunnels. Entstehen soll über der A4 ein parkähnliches Areal.

Im April können die Pläne im Stadtteilbüro Lobeda eingesehen werden.

Und Gartenbau-Ingenieurin Steffi Siehr vom Büro

IBU Schöneiche & Co. aus Weimar ergänzt: „Wir

haben diesen Aspekt in unseren Planungen bereits

berücksichtigt. Wir werden deshalb im Bereich der

Bebauungskuppe nur auf kleinkronige Bäume zurückgreifen,

die in Teilabschnitten wegebegleitend

dem Spaziergänger Schatten spenden. Darüber hinaus

finden sich auch die im Naturraum typischen

kleineren Streuobstflächen.“ Für die künftige

Gestaltung hat das Weimarer Büro einen Entwurf

vorbereitet, der die Idee hinter dem Begrünungskonzept

verdeutlicht – und Lust auf mehr macht.

Interessierte können sich die Pläne vom 12. bis

14. April zwischen 14 und 17 Uhr im Stadtteilbüro

in der Karl-Marx-Allee anschauen. Dazu beantworten

Vertreter der Planungsbüros und des Landesamtes

Ihre Fragen – auf dass die Spekulationen

nicht weiter ins Kraut schießen.


22

Ehrenamtlich,

das ist doch klar!

Viele unserer Mitarbeiter engagieren sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich in Vereinen.

Wir finden das gut und möchten Ihnen daher ihre Tätigkeit näher vorstellen.

Seit elf Jahren engagiert sie sich ehrenamtlich im Verein: Martina Matthes

(vorn) im Kreise ihrer Tänzerinnen vom Show-Ballett Formel 1.

Im zweiten Teil unserer Serie möchten wir Ihnen

Martina Matthes vorstellen. Sie ist seit 1991 Buchhalterin

in der Wohnungseigentumsverwaltung

unseres Tochterunternehmens wohndienstjena.

Seit zehn Jahren arbeitet Martina Matthes im

Vorstand des Show-Ballett Formel 1 e. V. Mit viel

Engagement und Leidenschaft ist sie dabei. Im

Verein werden verschiedene Tanzrichtungen für

Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Alter

von 3 bis 25 Jahren angeboten, wie zum Beispiel

Kindertanz, Showtanz, Jazz- und Modern Dance,

Hip-Hop und Cheerleading. Auch Fitnesskurse für

jedes Alter werden angeboten.

Zum Show-Ballett Formel 1 kam Martina Matthes

vor elf Jahren, als sie ihre beiden Kinder zum

Tanzen anmeldete. Seitdem ist sie aus dem Verein

nicht mehr wegzudenken. Ihre Tätigkeiten sind

vielfältig. Sie fotografiert bei

Auftritten, betreut die Cheerleader

bei den Heimspielen

des FC Carl Zeiss Jena oder

hilft bei der Organisation des

jährlichen Vereinsfestes und

der Weihnachts revue. Seit drei

Jahren ist Martina Matthes auch

Beisitzer in der Turnierleitung bei

den jährlichen Heimturnieren des

Jazz- und Modern Dance. Dafür

war eine zusätzliche Ausbildung

not wendig, die alle zwei Jahre

aufgefrischt werden muss.

Natürlich ist das Ehrenamt

neben der Arbeit auch

mit viel Spaß verbunden.

Martina Matthes freut

sich, dass Kinder und

Jugendliche einem Hobby nachgehen,

das ihnen Freude bereitet

und mit dem sie auch persönliche

Erfolge erleben können.

Auch ihre Kinder tanzen

heute noch leidenschaftlich

gern auf der Bühne. Gemeinsames

Tanzen mit Freunden

macht nicht nur Freude, sondern hält

auch den Körper fit, und man bekommt

ein besseres Gefühl für die eigenen Körperbewegungen.

Neugierig geworden? Dann schauen Sie

doch einfach mal auf der Internetseite des

Vereins www.show-ballett-formel1.de

vorbei oder besuchen das Tanzstudio in

der Carolinenstraße 2.

Wir gratulieren

zum Firmenjubiläum

Herzlich bedanken wir uns

für die gute Zusammen-

arbeit bei unseren lang-

jährigen Mitarbeitern:

Bernd Keucher

35 Jahre

Hausmeister

Barbara Hornaff

30 Jahre

Mitarbeiterin

Service-Center Stadt

Renate Unrein

30 Jahre

Mitarbeiterin

Service-Center Lobeda

Marion Heßler

20 Jahre

Mitarbeiterin Recht/

Forderungsmanagment

Vielen Dank

für alles!

Neue und

bekannte Gesichter

jenawohnen setzt auf Erfahrung und frische Energie.

Heute feiern wir drei Jubiläen und einen Neuanfang.

Unser Hausmeister Bernd Keucher

vom Team Lobeda arbeitet bereits

seit 35 Jahren bei uns. Er begann am

20. Januar 1975 als Heizungswärter

und ist seit November 1991 als Hausmeister

tätig. Wir wünschen Bernd

Keucher alles Gute zum Firmenjubiläum

und weiterhin viel Spaß

bei jenawohnen.

Wir gratulieren Barbara Hornaff

recht herzlich zu ihrem 30-jährigen

Betriebsjubiläum. Am 2. Januar 1980

begann sie als Grundstücksverwalterin

in unserem Hause. Ihre Tätigkeiten

blieben die gleichen, nur die Bezeichnung

hat sich zwischenzeitlich öfters

geändert. Wir wünschen Barbara

Hornaff für die Zukunft alles Gute.

Alles Gute wünschen wir auch unserer

Service-Mitarbeiterin Renate

Unrein, denn sie arbeitet ebenfalls

bereits seit 30 Jahren für unser Unternehmen.

Sie begann am 7. Januar

1980 als Grundstücksverwalterin.

Wir danken Renate Unrein für das

bisher Geleistete und freuen uns auf

eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Kevin Mollek verstärkt seit dem

1. Januar das Team vom Service-

Center Stadt. Er hat im Juli 2009

erfolg reich seine Ausbildung zum

Immobilienkaufmann abgeschlossen

und kümmert sich nun zunächst für

ein Jahr um die Interessentenbetreuung.

Wir wünschen Kevin Mollek viel

Spaß und Erfolg bei seiner Arbeit.


Gern für Sie da

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Service-Center.

Kommen Sie doch einfach mal vorbei!

Service-Center Lobeda

Matthias-Domaschk-Straße 1

07747 Jena

Telefon (03641) 884-315

Service-Center Winzerla

Anna-Siemsen-Straße 21

07745 Jena

Telefon (03641) 884-435

Service-Center Stadt

Saalstraße 7

07743 Jena

Telefon (03641) 884-245

Impressum

Herausgeber

jenawohnen GmbH, Löbdergraben 19, 07743 Jena

Service-Center Blankenhain

Rudolstädter Straße 1a

99444 Blankenhain

Telefon (036459) 63 98 96

Ausstellungsräume wohnenplus

Saalstraße 10

07743 Jena

Telefon (03641) 884-512

wohndienstjena

Am Rähmen 1

07743 Jena

Telefon (03641) 884-470

Havarie- und Sicherheitsdienst

Telefon (03641) 884-488

Redaktion und V. i. S. d. P.

Doreen Noack

mit freundlicher Unterstützung von Juliane Grüning, Sandra Hitziggrad

und Stefanie Wolf sowie den Fachabteilungen von jenawohnen

Fotos jenawohnen GmbH

Layout und Satz Leichsenring Werbung & Gestaltung GmbH

Druck Buch- und Kunstdruckerei Kessler GmbH

Auflage 17.000 Exemplare

Redaktionsschluss 26.03.2010

Alle Rechte vorbehalten. Für die Richtigkeit der Angaben sowie für unverlangt eingesandte Beiträge über nehmen wir keine

Gewähr. Jegliche Vervielfältigung oder Verbreitung als Ganzes oder in Auszügen bedarf der Genehmigung von jenawohnen.

www.jenawohnen.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine