Geschützte Daten im Internet! - Evang.-Luth. Kirchengemeinde ...

gcxaV2noMq

Geschützte Daten im Internet! - Evang.-Luth. Kirchengemeinde ...

Gemeindebrief Okt./Nov. 2012/284

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde

aktuell


2

Fotos: Erstling


Auf ein Wort ...

„Ich glaub. Ich wähl.“ lautet der Slogan für die bevorstehende

Kirchenvorstandswahl im Oktober. Hinter diesen vier kurzen

Worten verbirgt sich die Überzeugung: Ich gehöre zur evangelischen

Kirche; deshalb gehe ich auch zur Wahl. Ich hoffe, dass

Sie, lieber Leser, diese Überzeugung teilen können.

Alle sechs Jahre wird der Kirchenvorstand – das entscheidende

Leitungsgremium einer Kirchengemeinde - neu gewählt. Sechzehn

Gemeindeglieder haben sich in unserer Kirchengemeinde

zur Kandidatur bereit erklärt. Die Kandidatinnen und Kandidaten

brauchen Ihre Unterstützung. Bitte bringen Sie durch

Ihre Teilnahme an der Wahl Ihr Interesse an der Entwicklung

der Kirchengemeinde zum Ausdruck. Die Wahlbeteiligung ist

immer auch ein gewisser Gradmesser, für das Interesse der

Gemeindeglieder an ihrer Kirchengemeinde. Deshalb bringen

Sie mit Ihrer Wahlbeteiligung auch zum Ausdruck: mir liegt eine

positive Entwicklung unserer Kirchengemeinde am Herzen.

Ich danke allen, die dies durch ihre Wahlbeteiligung zeigen. Ich

danke aber auch allen, die sich für dieses Ehrenamt zur Kandidatur

stellen. Die Mitarbeit im Kirchenvorstand geschieht

vollkommen unentgeltlich und ohne Aufwandsentschädigung.

Wer bereit ist, für den Kirchenvorstand zu kandidieren,

engagiert sich mit hoher Einsatzbereitschaft ehrenamtlich für

seine Kirchengemeinde. Ganz nach dem Motto: Ich gehöre zur

Gemeinde; ich setze mich auch für sie ein! Bitte honorieren Sie

das Engagement der Kandidatinnen und Kandidaten und gehen

Sie am 21. Oktober zur Wahl oder nutzen Sie die Möglichkeit

der Briefwahl. Ich würde mich freuen, wenn sich der neue

Kirchenvorstand von einer möglichst breiten Mehrheit der

Gemeindeglieder getragen fühlen darf.

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Pfarrer

Inhalt

Editorial

Sozialsprechstunde , S. 4

4. Ökum. Oktoberfest, S. 5

Geburtstage, S. 6

Kleinanzeigen, S. 7

Termine u. Veranstalt., S. 8

Trauen und Sterben, S. 10

Herbstsammlung, S. 11

Lebensschritte, S. 12

Meditation, S. 13

Kinderseite, S.14

Kirchenvorstandswahl, S. 15

GemeindeAktiv, S. 16

3


4

Gemeinde aktuell

Foto: A.R.pixelio.de

SOZIAL

SPRECH

STUNDE

der Diakonie

Benötigen Sie Hilfe beim Ausfüllen von

Formularen und Anträgen? Wachsen Ihnen

Sorgen und Fragen über den Kopf? Blicken

Sie nicht mehr durch, an wen man sich in

finzanziellen Notlagen wenden kann? Dann

kommen Sie in unsere neue Sozialsprechstunde

im Augustana-Zentrum, Schubertstraße

20 in Weißenhorn. Sozialarbeiterin Antje

Funk nimmt sich gerne Zeit und kümmert sich

um Sie. Ihre Sprechstunde ist jeden zweiten

Dienstag von 13.00 bis 17.00 Uhr. Ein Angebot

der Diakonie im Rahmen des neuen F.I.T.-Projektes:

fördern, initiativ werden, teilhaben.

AugustanaAktuell

braucht Ihre Unterstützung!

Einmal im Jahr bitten wir um Ihre Unterstützung

zur Herausgabe unseres Gemeindebriefes.

Die jährlichen Druckkosten belaufen

sich auf etwa 2300,-- Euro. Dazu kommen

weitere Sachkosten für die redaktionelle

Arbeit hinzu. Bitte honorieren Sie den

regelmäßigen Erhalt dieses Heftes

mit einer Spende!

Evang.-Luth. Kirchengemeinde

Stichwort: „Gemeindebrief“

Kto: 7 112 0009

BLZ: 730 611 91

Foto: fotolia.com


Ökumene

Gottesdienst zum Stadtfest

auf der Terrasse des Augustana-Zentrums

4. Ökumenisches Oktoberfest

4. Ökumenisches Oktoberfest: 19. Okt. 2012, 19.30 Uhr im Augustana-Zentrum

Die katholische und die evangelische

Pfarrgemeinde laden herzlich ein zum 4.

Ökumenischen Oktoberfest in Weißenhorn. Es

stärkt die Verbundenheit untereinander, wenn

Christen beider Konfessionen miteinander ins

Gespräch kommen und gemeinsam fröhlich

feiern. Dazu soll am 19. Oktober 2012 ab 19.30

Uhr im Christophorus-Haus Gelegenheit sein.

Sie brauchen dazu weder ein Dirndl noch einen

Trachtenjanker. Lediglich einen Salat oder

etwas anderes zu essen sollten Sie mitbringen,

damit wir die Vorbereitung auf mehrere

Schultern verteilen. Ein frisches Fass und an-

dere Getränke besorgen wir und bieten sie gegen

einen Unkostenbeitrag an. Versäumen Sie

es nicht, wenn die beiden Pfarrer miteinander

sagen „Ozapft is!“. Pfr. Andreas Erstling

und P. Alfons Schmid

Impressum: „Augustana Aktuell“, Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Weißenhorn; Herausgeber:

Evang.-Luth. Kirchengemeinde, Schubertstraße 18-20, 89264 Weißenhorn; Tel: 07309/3568 Fax: 07309/921724;

E-Mail: pfarramt.weissenhorn@elkb.de; Homepage: http// www.weissenhorn-evangelisch.de; Gestaltung: Andreas u.

Elke Erstling, Kerstin Kürth; Fotos: Thomas Baum u.a. , Auflage: 2250 Exemplare; Gemeindebriefdruckerei Oesingen;

Titelbild: Thomas Siepmann/pixelio.de; Bankverbindung: Raiffeisenbank Weißenhorn Nr. 7 112 009 (BLZ 730 611 91)

und Sparkasse Weißenhorn Nr. 430 538 900 (BLZ 730 500 00)

Foto: Michaela Schöllhorn_pixelio.de

5


Geburtstage

� lichen

Glückwunsch!

Oktober

Margit Klingenberg, Pfaffenhofen, 78

Gisela Syrbe, Weißenhorn, 87

Brigitte Edlinger, Pfaffenhofen, 81

Margarete Grunwald, Pfaffenhofen, 80

Ingelore Spitzberg, Pfaffenhofen, 70

Gertrud Benz, Witzighausen, 90

Klaus Alteholz, Weißenhorn, 74

Jutta Luik, Weißenhorn, 75

Rolf Böhme, Weißenhorn, 71

Bruno Kull, Weißenhorn, 74

Heinz Schreiber, Weißenhorn, 72

Ruth Bidell, Weißenhorn, 84

Achim Sperlich, Weißenhorn, 81

Paul Träger, Weißenhorn, 72

Elfriede Sorg, Weißenhorn, 87

Ingeborg Baumann, Weißenhorn, 73

Joachim Herbert Sievers, Witzighausen, 72

Karl Löffler, Weißenhorn, 93

Albert Spitzer, Roggenburg, 70

Maria Elfriede Reckert, Weißenhorn, 73

Renate Drögmöller, Pfaffenhofen, 72

Erich Söll, Weißenhorn, 71

Jakob Bechtold, Weißenhorn, 87

Richard Mauch, Pfaffenhofen, 83

Eva Moser, Weißenhorn, 81

Christel Nölle, Weißenhorn, 76

Geschützte Daten im Internet!

Jürgen Dobbrick, Weißenhorn, 74

Hans Patschicke, Weißenhorn, 72

Klaus Künker, Witzighausen, 72

Wir veröffentlichen die

Geburtstage ab dem 70. Lebensjahr.

Allen anderen Geburtstagskindern

wünschen wir ebenfalls Gottes Segen.

6

November

Christel Türksch, Pfaffenhofen, 80

Horst Menius, Weißenhorn, 76

Günter Hoff, Weißenhorn, 76

Else Sperlich, Weißenhorn, 74

Mathilde Payer, Weißenhorn, 87

Alma Winkler, Weißenhorn, 87

Lotte Glauninger-Imbacher, Roggenburg, 84

Dieter Budde, Pfaffenhofen, 73

Margarete Draxler, Weißenhorn, 72

Kurt Wacek, Weißenhorn, 72

Evelyn Jenkner, Roggenburg, 71

Ilse Siebentritt, Weißenhorn, 82

Fritz Klingenberg, Pfaffenhofen, 77

Lisa Henke, Roggenburg, 78

Gertrud Mittrach, Weißenhorn, 87

Heinz Köbel, Weißenhorn, 71

Gerda Nemella, Weißenhorn, 86

Anneliese Doser, Weißenhorn, 85

Jakob Dautermann, Weißenhorn, 86

Katharina Baur, Weißenhorn, 91

Frida Felgenauer, Pfaffenhofen, 83

Ruth Botschan, Weißenhorn, 80

Anneliese Miller, Pfaffenhofen, 77

Dorothea Staudenrausch, Weißenhorn, 77

Jutta Dorn, Pfaffenhofen, 74

Vera Brehm, Pfaffenhofen, 85

Waldemar Lorer, Weißenhorn, 71

Edelhard Semrau, Weißenhorn, 70

Geschützte Daten im Internet!

Beate Adler, Bibertal, 88

Hermann Ruoß, Weißenhorn, 74

Marie-Luise Fishburne, Weißenhorn, 70

Michael Göckel, Weißenhorn, 87

Helmuth Knott, Weißenhorn, 72


Vortragsabend

„Ist der Kosmos für den Menschen gemacht?“

Was sagt die moderne Naturwissenschaft

über den Anfang und die Entwicklung der

Welt (Kosmologie)? Macht sie einen Schöpfer

überflüssig? Eine merkwürdige, präzise Feinabstimmung

der Naturkonstanten damit Leben

entstehen kann. Dieser Befund erstaunt

viele Wissenschaftler ganz unterschiedlicher

Weltanschauungen. Die Deutungen dieser

Feinabstimmungen sind allerdings recht unterschiedlich.

Hier kommen Hintergrundüberzeugungen

ins Spiel. Oder leben wir zufällig im

passiven Universum einer Ansammlung vieler

Universen? Oder war ein „Designer“

am Werk?

Ein Vortragsabend mit

Prof. Dr. Peter C. Hägele,

Universität Ulm, am

Donnerstag, dem 8.

November 2012, 20

Uhr im Augustana-

Zentrum, Weißenhorn.

Die Schöpfung bewahren

Erst wollte ich unter dem Titel „Umweltecke“

diesen Beitrag schreiben, aber darf man

den Auftrag Gottes an die ersten Menschen,

nämlich den Garten Eden zu bebauen und bewahren,

in die Ecke stellen? Diese Verpflichtung

zum Bewahren macht heute mehr denn

je Sinn, wo rund 7 Milliarden Menschen dabei

sind ihre Lebensgrundlage zu zerstören. Von

Herrn Theodor Scheytt habe ich

seit kurzem das Amt des Umweltbeauftragten

in unserer

Kirchengemeinde übernommen.

In gelegentlichen Beiträgen

möchte ich zum Beispiel

mitteilen, wie Gebäude

unserer Kirchengemeinde

energetisch verbessert

werden können, oder Anregungen

für die Bewahrung

unserer Umwelt geben. Sowohl

KLEINANZEIGEN

Gemeinde aktuell

Rat als auch Fragen sind mir willkommen. Gerhard

Sommer, Umweltbeauftragter.

Sozialpaten gesucht

Für unser neues Projekt f.i.t. (=fördern, initiativ

werden, teilen), suchen wir zum nächstmöglichen

Zeitpunkt ehrenamtliche Helferinnen und

Helfer. Wenn Sie sich vorstellen können, für

ca. 2 Stunden pro Woche Ihre Zeit „zu spenden“,

sprechen Sie bitte Frau Petra Schwarzer,

die Koordinatorin dazu an. Sie erreichen

sie auf ihrem Diensthandy unter der Nummer:

0176- 45545682 oder e-mail: fit@diakonieneu-ulm.de

oder alle 14 Tage, dienstags von

13.00 - 17.00 Uhr im Augustana-Zentrum

ab 0 2 .

Oktober 2012.

Frau Schwarzer

hilft Ihnen

gerne,

falls Sie sich

engagieren

möchten,

doch nicht so

genau wissen

wo und

wie.

Herberge am Heiligen Abend

In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Roten

Kreuz (Fahrdienst), planen wir für Menschen,

die am Hl. Abend alleine

sind, eine kleine besinnliche Feier

mit anschließendem Abendessen

und kleinen Geschenken.

Für die Vorbereitung und Durchführung

suchen wir ehrenamliche

Helfer. Bitte melden Sie

sich zahlreich, denn wir können

viele Hände gebrauchen. Ein

erster Infoabend dazu erfolgt

in Bälde. Informationen bei

Frau Schwarzer (Telefonnummer

siehe: Sozialpaten gesucht).

Fotos: fotolia.com 7


8

Termine

Evangelische Gottesdienste

Oktober

Tag

Und wohin gehen Sie?

Jungschargruppe

15.30 Uhr jeden Dienstag, AGZ

Mutter-Kind-Gruppe I

9.00 Uhr jeden Mittwoch, AGZ

Mutter-Kind-Gruppe II

9.30 Uhr jeden Donnerstag, AGZ

Weißenhorn

Kreuz-Christi-Kirche

Von-Anfang-an-Gottesdienst

18.00 Uhr Samstag 20.10./17.11./AGZ

Aktive Senioren

15.00 Uhr Donnerstag 18.10./15.11./ZGH

Pfaffenhofen-Kreative

19.30 Uhr Dienstag 02.10./06.11./ZGH

Gitarrenspielkreis

19.30 Uhr Donnerstag, vierzehntägig, AGZ

Pfaffe

Zum gut

03.10. Tag d. deutschen Einheit 10.00 Ökum. Got

07.10. 18. Sonntag n. Trinitatis 09.45 „Etwas anderer Gottesdienst“ KiGo T/E 19.00 Abendgott

14.10. 19. Sonntag n. Trinitatis 09.45 Gottesdienst mit Taufe KiGo E 08.30 Gottesdien

20.10 Samstag 14.00 Taufgottes

21.10. 20. Sonntag n. Trinitatis 10.00

Gottesdienst im Augustana!

(anschließend KV-Wahl)

KiGo E 11.00

27.10. Samstag 09.30 Taufgottesdienst P

Gottesdien

(ab 10 Uhr

28.10. 18. Sonntag n. Trinitatis 09.45 Gottesdienst + Stehcafé KiGo H 08.30 Gottesdien

November

04.11. Reformationsfest 09.45 Gottesdienst m. AM KiGo P 19.00 Abendgott

10.11. 14.00 Taufgottesdienst H

11.11. Drittletzer So. d. Kirchenj. 09.45 Gottesdienst KiGo W 08.30 Gottesdien

18.11. Volkstrauertag 09.45 Gottesdienst KiGo H 11.00 Gottesdien

21.11. Buß- und Bettag 19.00 Beichtgottesdienst m. AM E

25.11. Ewigkeitssonntag 09.45 Gottesdienst KiGo E 08.30 Gottesdien

Dezember

02.12. 1. Adventssonntag 09.45 Familiengottesdienst KiGo T/V 19.00

Abendgott

Einführ. Ki

B = Prädikant Baum / E = Pfr. Erstling / H = Vik. Höllerer / P = Pfr. Pfundner / T = Team / V = D

AM = Heiliges Abendmahl mit Wein / AM/S = Heiliges Abendmah

KiGo = Kindergottesdienst in der Kreuz-Christi-Kirche - parallel zum Ha


nhofen

en Hirten

Alpha-Kreis

20.00 Uhr Do. 4./11./18./25.10.+8./15./22./29.11.

Kirchenchor

20.00 Uhr jeden Dienstag, AGZ

Diakonie-Sozialsprechstunde

13-17 Uhr Di. 23.10. + 6./20.11., AGZ

Meditativer Tanz

19.00 Uhr Freitag 30.11./AGZ

Witzighausen

Gottesdienstraum

2012

tesd. vor d. Rathaus

esdienst W 08.30 Gottesdienst W

st m. AM/S E

dienst P

st und KiGo

KV-Wahl)

E

st H

esdienst P 08.30 Gottesdienst P

st W

st und KiGo H

st E

esdienst m. AM

rchenvorstand

E 08.30 Gottesdienst E

iakonin Völskow / W= Lektorin Winter

l mit Saft

uptgottesdienst

Foto: epd-bild

Gospelchor Joyful Voice

19.00 Uhr jeden Mittwoch, AGZ

Posaunenchor

20.15 Uhr jeden Mittwoch, AGZ

Gemeindenachmittag

15.00 Uhr Donnerstag 04.10./AGZ

Jugendkreis

19.00 Uhr jeden Freitag, AGZ

Termine

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Pfarramtssekretärin Kerstin Kürth

Di.-Fr. jeweils von 08.00 - 12.00 Uhr

Do. zusätzl. von 16.00 - 18.00 Uhr

Kontakt:

Weißenhorn, Schubertstr. 18-20, Tel. 07309/3568

eMail: pfarramt.weissenhorn@elkb.de

9


Trauern und Sterben

THEMENWOCHE IM FERNSEHEN

Wie gehen wir mit

dem Sterben und wie

mit dem Tod um? Diesen

Fragen widmet

sich die ARD-Themenwoche

vom 17.

bis zum 24. November

2012. Sie steht unter

dem Motto „Leben

mit dem Tod“. Federführend sind der Rundfunk

Berlin-Brandenburg (rbb) und der Mitteldeutsche

Rundfunk (MDR).

Die Themenwoche soll helfen, Sprachlosigkeit

im Angesicht von Tod und Trauer zu überwinden.

„Das Sterben und der Tod gehen jeden

Einzelnen und damit uns alle an. Wir wollen

in dieser Themenwoche Ängste beleuchten

und dem Verdrängen entgegenwirken“, so rbb-

Intendantin Dagmar Reim.

Drei inhaltliche Schwerpunkte sind geplant:

„Wie wir umgehen mit dem Tod“, „Wie wir

sterben wollen“ und „Was am Ende bleibt“.

„Indem wir in Fernsehen, Hörfunk und Online

ein sensibles Thema behandeln, wollen wir Lebenshilfe

vermitteln und die Diskussion über

den Umgang mit dem Tod in der Gesellschaft

befördern“, erklärt MDR-Intendantin Karola

Wille.

Mit sorgfältig ausgewählten Spielfilmen, Reportagen,

Dokumentationen, Diskussionen und

Interaktionen will die ARD in der Themenwoche

starke emotionale Akzente setzen und zugleich

die Zuschauerinnen und Hörer umfassend

informieren und beraten.

Es ist die insgesamt siebente ARD-Woche, in

der jeweils ein wichtiges gesellschaftliches

Thema im Zentrum steht. 2011 war das „Der

mobile Mensch“, 2010 „Essen ist Leben“.

10

AUSWAHL VON

GEPLANTEN SENDUNGEN:

Samstag, 17. November:

17.30 Uhr Gott und die Welt: „Zeit der Trauer“

(eine Frau an der Seite ihres sterbenden

Mannes, bei seinem Tod und in den Tagen der

Trauer).

21.45 Uhr „Günther Jauch“ zur Themenwoche

Montag, 19. November:

20.15 Uhr Die Story im Ersten: „Sie bringen den

Tod“ (die Doku zeigt bisher ungekannte Praktiken

einer Sterbehelfer-Szene in Deutschland).

21.00 Uhr „Hart aber fair“ zur Themenwoche

22.45 Uhr „Nuhr Sterben ...“ ? Satire mit Dieter

Nuhr

Mittwoch, 21. November:

20.15 „Blaubeerblau“, Fernsehfilm Deutschland

(Geschichte vom schüchternen Fritjof, der

in der Schule wahlweise Fritte oder Friedhof

genannt wurde).

Freitag, 23. November:

20.15 Uhr „Und dennoch lieben wir“ (Melodram

über eine scheinbar heile Familie, die von einer

alten Affäre eingeholt und von einer schweren

Krankheit bedroht wird).

21.45 Tatort: Die Unmöglichkeit, sich den Tod

vorzustellen.

Samstag, 24. November:

15.30 Uhr „Sterben ohne Glauben“ (die Reportage

geht der Frage nach, wie Menschen ohne

religiösen Halt mit Trauer umgehen).


Herbstsammlung

Ehrenamtliches Engagement in der Diakonie

Seit ihren Anfängen spielt das Ehrenamt

in Kirche und Diakonie eine wichtige Rolle –

und das gilt bis heute: z.B. im Lektoramt, in

der diakonischen Telefonseelsorge, in der Hospizarbeit.

Gerade in Zeiten sich wandelnder

gesellschaftlicher Rahmenbedingungen, des

wachsenden Sozialabbaus und der knappen

Kassen ist die Mitwirkung Ehrenamtlicher

in vielen Bereichen diakonischer Arbeit fast

schon unverzichtbar geworden. Zum Lückenbüßer

aber darf es nicht werden. Das Ehrenamt

ist vielmehr eine Chance, nachbarschaftliche

Hilfe zu erfahren, von Mensch zu Mensch. Es

fördert ein anderes, ein neues Miteinander.

Für die Gewinnung, Begleitung, Aus- und Weiterbildung

der Ehrenamtlichen und die vielfältigen

Leistungen diakonischer Arbeit bittet

das Diakonische Werk Bayern anlässlich der

Herbstsammlung vom 08. bis 14. Oktober 2012

um Ihre Unterstützung. Herzlichen Dank!

70% der Spenden verbleiben direkt im Dekanatsbezirk

zur Förderung der diakonischen

Arbeit vor Ort.

30% der Spenden werden vom Diakonischen

Werk Bayern für die Projektförderung

in ganz Bayern eingesetzt. Hiervon wird

auch das Infomaterial für die Öffentlichkeitsarbeit

finanziert (max. 10 % des Gesamtspendenaufkommens).

Weitere Informationen zum Sammlungsthema

erhalten Sie im Internet unter www.diakoniebayern.de,

bei Ihrem örtlichen Diakonischen

Werk sowie beim Diakonischen Werk Bayern,

Herrn Harald Keiser, Telefon: 0911/9354-361,

keiser@diakonie-bayern.de

Die Diakonie hilft. Helfen Sie mit.

Spendenkonto: Konto 430 538 900, Evang.-

Luth. Kirchengemeinde Weißenhorn, Stichwort:

Herbstsammlung 2012, Sparkasse, BLZ

730 500 00

Alle Kinder, die heuer beim Krippenspiel am

Heiligen Abend mitwirken möchten, können sich

noch bis zum 9. Oktober 2012 im Pfarrbüro (Tel:

07309/3568) melden. Ich freue mich über euer

Interesse, Elke Erstling


12

Kasualien

TAUFE

TRAUUNG

BEERDIGUNG

LebensSchritte

Helena Elisabeth Gobbers, Pfaffenhofen

Timo Butzmann, Illerkirchberg

Hannah Bidell, Pfaffenhofen

Luisa Bidell, Pfaffenhofen

Amelie Bidell, Pfaffenhofen

Moritz Höfer, Oberreichenbach

Noah Lean Tayler, Weißenhorn

Yuna-Maria Schmidt und

Eckard Sedelmeier, Senden

Jana und Sergej Beifuß, Langenau

Claudia und Benedikt Schmid, Weilheim

Brautpaar Beifuß

Rolf Günter Quarch, Ludwigsfeld

Martha Häusler, Weißenhorn


TINA WILLMS

Macht euch keine Sorgen!

Der etwas andere Gottesdienst am 7. Oktober 2012, 9.45 Uhr

in der Kreuz-Christi-Kirche, Weißenhorn

mit dem Alphakreis-Team und Pfr. Andreas Erstling

Meditation

13


Junge Gemeinde


Kirche aktuell

Bild: fotolia.com


Gemeinde Aktiv

Gemeindebriefausträgerin

miteinander Neues entdecken

Sieglinde Konrad

aus Meßhofen verteilt

regelmäßig den

Gemeindebrief und hilft

außerdem fleißig bei unseren

Gemeindefesten mit.

* außer in den Ferien

Jugendkreis

Jeden Freitag* von 19.00 - 21.30 Uhr im Augustana-Zentrum, Weißenhorn

www.weissenhorn-evangelisch.de

Foto: A. Erstling

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine