Hallesche-Immobilienzeitung-Ausgabe59-2016-12

immohal

Viele Menschen interessieren sich für Immobilienangebote in ihrer eigenen Stadt, insbesondere für Mieten und Kaufen, Wohn- und Gewerbeobjekte in ihrem näheren Umfeld. Die Hallesche Immobilien Zeitung ist die erste, kostenfreie, immobilienspezifische Angebots-Zeitung für die Region Halle. An jedem 1. Samstag im Monat werden private Haushalte und Gewerbetreibende in dieser Region über aktuelle Immobilienangebote und interessante Themen rund um die Immobilie informiert.

Ausgabe 59

Dezember 2016/

Januar 2017

Auflage: 90.000

6. Jahrgang

Ihr Immobilien-Makler in Halle

HallescheImmobilien

I m m o b i l i e n z e i t u n g f ü r H a l l e u n d d e n S a a l e k r e i s

Pssst...

...Der neue

immoHAL

Kalender

2017 ist Da!

Neues Design,

limitierte Auflage

- schnell sein

lohnt sich!

Bildmontage: Stephanie Richter, immoHAL

Kunst findet Stadt - Einzigartige Stadtpläne zeigen

liebevoll und kreativ Kunstwerke im Vorübergehen.

Es gibt jede Menge Kunst in Halle, und es gibt

einige Stadtpläne. Kunst und Plan in einem aber ist

ein Novum. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens

der Kunsthochschule Burg Giebichenstein im

vergangenen Jahr, deren Künstlern vor allem

Wandbilder, Skulpturen und Brunnen im

Stadtbild zu verdanken sind, entstanden die

„Kunststadtpläne“.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Halle haben die

„Sisters of Design“, zwei ebenfalls an der BURG

ausgebildete Grafikdesignerinnen, die einzigartigen

Kultur-Pläne gestaltet. Zusammengefaltet haben

sie Postkartenformat und passen damit in jedes

Täschchen. Sechs Themenrouten gibt es bislang. Sie

führen zu insgesamt 100 Kunstwerken und Orten,

an denen Kunst die Stadt findet – so lautet auch

das Motto dieser ungewöhnlichen Idee. Bekannte

Kunstwerke und Orte in Halle sind darunter, wie

zum Beispiel der Göbelbrunnen auf dem Hallmarkt,

das Künstlerhaus Goldene Rose oder der historische

Stadtgottesacker samt seiner modernen Kunst. Sie

dürften vor allem für Touristen interessant sein.

Dann gibt es aber Kunstwerke, die selbst viele

Hallenser noch kaum wahrgenommen haben oder

schon nicht mehr wahrnehmen.

weiter auf Seite 2

Alle Jahre wieder…

...wird an Weihnachten geschlemmt & gespachtelt,

dass hinterher die Jeansnähte krachen. Als ob

dieses geballte Angebot an Leckerheiten nicht

schon schlimm genug ist. Schließlich wird hier

in 2,5 Tagen mehr vom warmen Teller vertilgt,

als sonst reell in einer ganzen Woche. Nein, es

steht auch jedes Jahr wieder die Frage im Raum,

wer sich kümmert. Also wer kocht? Und Was?

Und Wo? Glücklich ist derjenige, der es in Halles

Restaurantszene geschafft hat, vermutlich schon

im Frühsommer einen Tisch für 6-10 Leute für den

1. oder 2. W-Tag vorzubestellen. Ich habe es selbst

vor 2 Jahren ausprobiert.

Nichtsahnend und definitiv deutlich vor Weihnachten,

nämlich im September. Da war manch

einer noch nicht mal im Sommerurlaub…

Nach 4 Restaurants in der Innenstadt, mit am

Telefon teils sehr amüsierten, teils wirklich

brüskierten Ansagen „Wie können Sie da erst

jetzt anrufen…“ habe ich aufgegeben. Ich lernte

an dem Tag: nach dem Weihnachtsessen ist

vor dem Weihnachtsessen. Und einen Tisch für

den 1. W-Tag 2015 bucht man am besten am

1. W-Tag 2014. So blieb uns damals nichts

anderes übrig, als am heimatlichen Herd zu

zaubern. Unser eigener war bisher eigentlich

nur an Heiligabend frequentiert. Und meist war

er dann auch nicht sonderlich gefordert. Getreu

dem Motto „Traditionen sind für Andere“ gibt´s

bei uns an Heiligabend keinen Kartoffelsalat

mit Wurst (die Arbeit!). Wir rühren uns

Gehacktesstippe mit Kartoffelstampf und Gewürzgurke

zusammen. weiter auf Seite 3

Mein Schatz - der neue

immoHAL-Kalender ist da!

Ich bin ja so eine kleine Romantikerin

und wenn ich durch die City

streife, bleibt mein Blick irgendwie

immer an Brücken oder Brunnen

kleben. Architektur und Kunst in

ihrer für mich spannendsten und

anmutigsten Form. Dann wird die

Kamera ausgepackt und fotografiert,

was das Zeug hält - auf einer

Bank stehend, hockend oder auch

mal auf dem Boden liegend...

Herausgekommen ist dieses Jahr

dieser schöne Kalender - eben

zum Thema Brücken und Brunnen.

Ab Mitte Dezember gibt es ihn

wieder bei immoHAL zum Mitnehmen.

Schnell sein lohnt sich,

denn der geht weg wie "warme

Semmeln"! LG Stephanie, immoHAL

TOP-THEMEN:

Jubiläum

10. Immobilien-

Forum Halle S. 3

Architektur

in Halle S. 4

tele-Medpunkt

Wohnen im Alter S.12

Neue Zukunft für

den Schlachthof? S. 21

Lokalitessen

Speiseberg S.15

Geben Sie Fantasie

Geben neuen Sie Raum. Fantasie

neuen Raum.

Immer auf Augenhöhe, mit Engagement und Leidenschaft

wollen wir Sie täglich neu inspirieren. Deshalb heißen wir

Immer Sie als auf führender Augenhöhe, Fliesenfachhandel mit Engagement herzlich und willkommen

Leidenschaft

wollen in einer wir fantastischen Sie täglich neu Welt, inspirieren. die Ihnen Deshalb mehr bietet. heißen wir

Sie als führender Fliesenfachhandel herzlich willkommen in

Besuchen Sie jetzt unsere große Fliesenausstellung und

einer fantastischen Welt, die Ihnen mehr bietet. Besuchen

erleben Sie erstklassige Produkte und Services hautnah

Sie jetzt unsere große Fliesenausstellung und erleben Sie

- von individueller Beratung bis zur Lieferung direkt auf

erstklassige Produkte und Services hautnah – von individueller

Beratung bis zur Lieferung direkt auf die Baustelle.

die Baustelle.

Zscherbener Landstraße 15

Zscherbener Landstraße 15

06126 Halle

06126 Halle

Tel. Tel. 03 0345/23 03-152 03-152

www.keramundo.de

KM-AZ-IM-90x150-Rabe_B516_TZ.indd 1 22.01.14 10:13


2 HallescheImmobilien

I m m o b i l i e n z e i t u n g f ü r H a l l e u n d d e n S a a l e k r e i s

Barock-Auftrag

für die Burg

Die Textilmanufaktur der Kunsthochschule

Burg Giebichenstein

hat einen besonderen Auftrag

erhalten: In der Werkstatt

werden Repliken der Wandbehänge

des Paradeschlafzimmers

August des Starken

im Dresdner Residenzschloss

hergestellt. Für die Rekonstruktion

der historischen Luxustextilien

sind rund 26.500

Arbeitsstunden nötig. In Handarbeit

werden Applikationen

aus Seiden-Samt auf dem Goldbrokat

der Wandbekleidungen,

der Bettvorhänge und der

äußeren Bettkränze gestickt.

Bis Anfang des Jahres 2018

werden genau 152,29 Meter

des teuren Goldbrokats bestickt.

Der Großauftrag umfasst

ein Volumen von 1,3 Millionen.

Bür ger park entsteht

im Frei im felde

Auf einem ehemaligen Fabrikhof

im Viertel Freiimfelde

verwirklicht die gemeinnützige

„Montag-Stiftung Urbane

Räume“ aus Bonn gemeinsam

mit der Stadt und dem

Freiraumgalerie-Verein ein

ungewöhnliches Stadtentwicklungsprojekt.

Auf der

6.000 Quadratmeter großen,

noch gepflasterten Fläche

zwischen Güterbahnhof und

Landsberger Straße soll ab

nächstem Jahr ein „Bürgerpark“

entstehen, mit viel Grün, einem

Spielplatz, einem Bolzplatz

und einem öffentlichen

Stadtgarten. Geprüft wird

durch die Montag-Stiftung

außerdem ein Neubau, in dem

günstiger Wohnraum oder

auch Ateliers entstehen sollen.

Bis zu fünf Millionen Euro -

mit dem Neubau - möchte die

Bonner Stiftung in Halle-Ost

investieren! Vor eineinhalb

Jahren hatte die Stiftung das

Stadtteilentwicklungsprojekt,

im sozial problematischen

Viertel mit hohem Leerstand,

unter 64 Bewerbern aus ganz

Deutschland ausgewählt.

Weil sie – und das ist einer der

Vorzüge der Saalestadt – einfach

zum Alltag dazugehören. Oder

weil sie so versteckt sind, dass nur

sehr aufmerksame Beobachter

sie entdecken. „Der ewige

Geheimdienstmann“ zum Beispiel

ist so ein Werk, eine Keramikplastik

von Frank Hüller aus dem Jahr

1992. Sie stellt einen schwarz

gekleideten Spion dar, der durch

ein Fernglas von oben herab

auf das gegenüberstehende

Reformhaus schaut, ein zu

Wendezeiten eingerichtetes Haus

der Bürgerbewegungen.

Die Kunststadtpläne sind

gestalterisch und inhaltlich

hochwertig umgesetzt. Auf

der Vorderseite zeigen sie

den Ausschnitt des jeweiligen

Stadtteiles mit den Skizzen der

Kunstwerke, die wiederum auf der

Rückseite erklärt werden. Drei der

Routen umfassen den Stadtkern.

Zwei weitere sind Halle-Neustadt

gewidmet, der letzten Planstadt

der DDR, in der Kunst im

öffentlichen Raum als wichtiger

Teil der Stadtgestaltung begriffen

wurde. In der Plattenbausiedlung

wurden mehr als 150 Objekte

realisiert, Brunnen zum Beispiel,

Wandbilder oder Plastiken – sie

stehen unter Denkmalschutz.

Pro Plan werden maximal 20

Werke vorgestellt. Die Routen,

die von der Stadt Halle auch als

Führungen angeboten werden,

sind zwischen zwei und vier

Kilometer lang, und es dauert

etwa 90 Minuten, sie abzulaufen.

Die Vielfalt an Informationen

über die Künstler der Burg, ihre

Werke und über die Geschichte

der über tausendjährigen Stadt

Ganz gleich wie Ihre Traumimmobilie aussieht.

Rheingas hat die passende Energielösung für Sie.

Eine moderne Heizungsanlage ist die effizienteste Maßnahme, die Sie zur

Energieeinsparung treffen können. Sie reduzieren Ihre Ausgaben für Heizkosten

und Warmwasserbereitung. Und entlasten parallel die Umwelt durch

einen geringeren Schadstoffausstoß.

Rheingas ist Ihr kompetenter Partner für moderne Energieversorgungslösungen

mit Flüssiggas und Erdgas. Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen

maßgeschneiderte Energieversorgungslösungen, konzipieren und bauen die

Anlagen, stellen die Gasversorgung sicher und stehen nach Inbetriebnahme

mit einem umfangreichen Servicepaket zur Verfügung.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

59. Ausgabe: Dezember/Januar 2016/17

Kunst findet Stadt - Einzigartige Stadtpläne zeigen

liebevoll und kreativ Kunstwerke im Vorübergehen. Fortsetzung von Seite 1

Bild: Sisters of Design, Anja Krämer & Claudia Dölling GbR

machen die Kunststadtpläne für

Bewohner und Besucher Halles

gleichermaßen interessant. Für

2,50 Euro pro Stück sind sie

unter anderem am Bahnhof, in

der Touristeninformation am

Markt oder im Kunstmuseum

Moritzburg zu erhalten.

Den Anstoß für dieses bislang

einzigartige Projekt gab der

Fachbereich Kultur der Stadt Halle,

kreativ und liebevoll umgesetzt

wurden sie von Claudia Dölling

und Anja Krämer. Die „Sisters of

Design“ haben jetzt die Arbeit

an den nächsten beiden Kunststadtplänen

fast beendet, einer

davon führt durch den Plattenbau-

Stadtteil Silberhöhe. Auch dort ist

Kunst zu finden, nicht versteckt

und doch von vielen unbemerkt.

Wie so häufig in der Kunststadt

Halle.

Bild: Anja Herold/IMG Sachsen/Anhalt

Rheingas Halle-Saalegas GmbH

Eisenbahnstraße 9

06132 Halle

Telefon 03 45 - 77 98 90

Telefax 03 45 - 77 58 511

info.halle@rheingas.de

www.rheingas.de

Anzeige_Halle_156,5x88,3mm.RZ.indd 1 17.10.13 09:41


immoHAL 0345 - 52 04 90 • www.immoHAL.de

Fortsetzung von Seite 1

Alle Jahre wieder…wird an

Weihnachten geschlemmt & gespachtelt

Weihnachtlich ist daran wahrscheinlich

nur die Kerze auf dem

Tisch. Aber uns schmeckt´s.

An den W-Tagen verteilen wir

uns ja meist auf die Haushalte

der generationsbegründenden

Großellis. Mit den Jahren hat

sich auch hier herausgestellt,

dass ein Zuviel an dickem,

toten Vogel nicht unbedingt

immer wieder für kulinarische

Verzückung sorgt.

Eine unserer interessanten

Lösungen: einfach mal an

Weihnachten den Grill anwerfen.

Egal bei welchem Sch…wetter.

Eine krosse Thüringer mit Senf

und/oder Ketchup geht und

schmeckt immer. Und man ist

nicht zu voll für den 2. W-Tag. Da

geht´s bei uns nämlich immer

zu den nächsten Großeltern.

Und hier wird getafelt. Aber

eben auch nicht unbedingt

den Standardpieper mit Mainstreambeilage.

Dieser Familienzweig

ist kreativ bis experimentierfreudig.

Ein würziges

Gulasch oder Grünkohl mit

Brühwurst ist ebenso weihnachtstauglich

wie Sushi. Und

die Kerze auf dem Tisch bringt

wieder den Anschluss an weihnachtliche

Tradition.

Ich habe mich mal umgehört.

Die Meinungen über Tradition

und Weihnachtsküche gehen

doch deutlich auseinander.

Kartoffelsalat und Wurst an

Heiligabend ist für viele das

NonPlusUltra. Aber es kann

auch ein Fondue oder ein

Raclette sein. Am 1. W-Tag

(und bei manchem auch schon

„Heiligmittag“) wärmt sich

bei vielen der polnische oder

französische Wasservogel

das Kreuz im Herd. Da mutet

der („blaue“) Karpfen schon

fast exotisch an, den meine

eine Kollegin erwähnte. Egal,

jeder nach seinem Gusto.

Mein Mann gönnt sich übrigens

in der Weihnachtszeit gern ein

Brötchen mit (fast immer zu

Tode geschmorter) Leber mit

Zwiebeln auf dem W-Markt.

Das ist nun wirklich kein

kulinarisches Highlight, aber

eben doch eine liebgewonnene

Tradition. Und eigentlich

kommt es auch nur darauf an.

Weihnachten ist für die Familie

und das schöne Miteinander.

Und ein gemeinsames Essen

ist immer eine willkommene

Gelegenheit. Und wenn das

dann auch noch schmeckt, dann

haben doch alle alles richtig

gemacht. In diesem Sinne „Bon

Appetit“ oder „Mahlzeit“ und

noch eine schöne Glitzerzeit.

Ihre Andrea Kühn

Ihr Immobilien-Makler in Halle

Jubiläum – immoHAL richtet

10. Immobilien-Forum Halle aus.

Das „Immobilien-Forum Halle“

geht in seine 10. Runde. Vom 14.

bis 16. Februar 2017 – jeweils

von 17:30 Uhr bis 21 Uhr in der

Georg-Friedrich-Händel-Halle –

haben Immobilieneigentümer

und Kapitalanleger wieder die

Möglichkeit, sich kostenfrei und

aus erster Hand zu aktuellen

Themen rund um Immobilien zu

informieren und mit Experten ins

Gespräch zu kommen.

Der erste Abend richtet sich vor

allem an Kapitalanleger, Eigentümer

und Vermieter. Der Fokus

liegt auf der Immobilie als Kapitalanlage

und zeigt, was bei dieser

Anlageform zu beachten ist.

Angefangen vom Einstieg in das

Investment, über die renditestarke

Entwicklung bis hin zur richtigen

Exit-Strategie.

Am zweiten Abend stehen Privatimmobilien,

Einfamilienhäuser

und Eigentumswohnungen im

Mittelpunkt. Informationen zur

richtigen Immobilienvermarktung

und dem rechtssicheren Verkauf

werden thematisiert. Begleitet

wird dieser Informationsabend

mit einem Spezial zum Thema

Ihr Immobilien-Makler in Halle

HallescheImmobilien

I m m o b i l i e n z e i t u n g f ü r H a l l e u n d d e n S a a l e k r e i s

Jubiläum

Immobilien-forum Halle

Vortragsreihe

14. bis 16. Februar 2017

in der Georg-Friedrich-Händel-Halle

Jetzt schon

im Kalender

anstreichen!

F e b r u a r

KW Mo Di Mi Do Fr Sa So

05

06

07

08

1 2 3 4 5

6 7 8 9 10 11 12

3

Scheidungsimmobilie.

Am dritten Abend geht es um

Fragen rund um die Immobilie

im Alter: Wie kann die Immobilie

den sich ändernden Lebensumständen

angepasst werden?

Welche Wohnformen gibt es im

Alter und wie kann sichergestellt

werden, auch im Alter nicht auf

Wohneigentum verzichten zu

müssen? Ergänzt wird dieser

Abend mit einem Spezial zum

Thema Erbimmobilie.

Das „Immobilien-Forum Halle“ hat

sich in den letzten 10 Jahren als

festes Format in Halle etabliert.

Mehr als 300 Gäste nutzen die drei

Informationsabende regelmäßig,

um mit Experten ins Gespräch zu

kommen und sich über aktuelle

Entwicklungen zu informieren.

Sichern Sie sich Ihren Platz und

melden Sie sich kostenfrei zum

Immobilien-Forum 2017 an

unter 0345/520490 oder auf

www.immoHAL.de/immobilienforum

Weitere Infos zum Programm, den

teilnehmenden Referenten, Experten

& Partnern finden Sie demnächst

auf www.immoHAL.de

13 14 15 16 17 18 19

20 21 22 23 24 25 26

09

27 28


4 HallescheImmobilien

I m m o b i l i e n z e i t u n g f ü r H a l l e u n d d e n S a a l e k r e i s

59. Ausgabe: Dezember/Januar 2016/17

eine Serie

Halles Gebäude und Architekten

In Halle lassen sich an den Gebäuden die Baustil-Epochen wie in einem Bilderbuch

ablesen, von der Kirche der Romanik bis in die Moderne. Im Gegensatz zu

den beiden anderen Großstädten Sachsen-Anhalts, Magdeburg und Dessau,

verfügt Halle über ein großes intaktes historisches Stadtbild. Die Immobilienzeitung

stellt in einer Serie Gebäude und Epochen vor. Heute das Landgericht

Halle, Hansering 13.

Halles historistischer Justizpalast

Bild: immoHAL

Copyright: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Foto Gunar Preuß

Man stelle sich vor, beim Bau des Justizzentrums

an der Thüringer Straße

hätten der Amtsgerichtspräsident,

der Justizminister und auch noch die

Architekten ihre Porträts eingebaut

- zeitgemäß in Beton ausgeführt.

Absolut undenkbar! Knapp 100 Jahre

früher, beim Bau des repräsentativen

preußischen Zivilgerichts in Halle,

ist aber genau das passiert: Im

ersten Obergeschoss des heutigen

Landgerichts haben sich an zwei

Säulen die Behördenchefs und

Bauleute in farbigen Steinporträts

verewigt. An einer Säule die Juristen,

wie der Regierungspräsident zu

Merseburg Freiherr von der Recke.

Und an einer anderen Säule sind

die als Architekten Beteiligten

lebensecht dargestellt; Darunter der

Geheime Oberbaurat Paul Thoemer

und Landbauinspektor Karl Illert.

sowie der Bildhauer selbst. Diese

selbstbewusste Eitelkeit scheint

verzeihlich angesichts der Schönheit

des Justizplastes. Welche beim

Zweckbau des Justizzentrums am

Thüringer Bahnhof mindestens

umstritten ist.

Das heutige Landgericht Halle

jedenfalls gilt als die bedeutendste

Architekturleistung des zur Ende

gehenden Historismus in der Stadt.

Das monumentale Gerichtsgebäude

ist das dominierende Bauwerk am

Hansering. Vier Flügel umschließen

zwei Innenhöfe und eine beeindruckende,

hohe Eingangshalle mit

einer doppelt gewendelten Treppenanlage

und einer imposanten Kuppel,

die sich über dem leicht vorgestellten

Mitteltrakt erhebt.

Architekt und Chefplaner Paul

Thoemer hat im fernen Berlin die

Entwurfsplanung für die prinzipielle

Gestaltung des preußischen Justizgebäudes

gemacht. Mit der Bauausführung

und Detailbearbeitung

wurde Landbauinspektor Karl Illert

beauftragt. Klar ist an dem Gebäude

beider Wille zu erkennen, hauptstädtisches

Architekturniveau aus

Berlin in die Provinz zu tragen:

Die breite historisierende Sandsteinfassade

zum Hansering wird von zwei

50 Meter hohen Türmen flankiert. Ein

Elemente-Mix aus Renaissance, der

Gotik und des Barock symbolisiert

wohl die Geschichte Preußens. Und

nicht zuletzt die große Macht des

Staates. Typisch für dieses Leitbild

beim Bau der Gerichtsbauten

wilhelminischer Zeit ist das große

zentrale Treppenhaus, das beim

Bisher in dieser Reihe erschienen:

Nickel Hoffmann

(1510-1592)

Hermann Weise

(1813 - 1883)

Karl Illert (1844 bis 1908) &

Paul Thoemer (1851 bis 1918)

1000 1250 1500 1600 1700 1800 1805 1810 1815 1820 1825 1830 1835 1840 1845

| | | | | | | | | | | | | | |

Romanik (1000-1250)

Gotik (1200-1500)

Renaissance (1500-1650)

Barock (1650-1750)

Rokoko (1725-1780)


immoHAL 0345 - 52 04 90 • www.immoHAL.de

Ihr Immobilien-Makler in Halle

5

Copyright: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Fotos Gunar Preuß

Besucher Ehrfurcht hervorrufen soll.

Was auch in Halle unzweifelhaft

gelungen ist.

Vor allem Architekt Karl Illert hat in

Halle den seinerzeit aufwendigsten

und architekturgeschichtlich bedeutendsten

Justizpalast Preußens

geschaffen. Unter anderem waren

die Türme von Paul Thoemer nur

16 Meter hoch geplant, es wurden

dann 50 Meter. Spektakulär ist indes

vor allem die enorme Farbigkeit. Ein

buntes Inneres ist zwar typisch für

die historistische Architektur, in Halle

wurde aber erstmals auch außen sehr

bunt gestrichen. „Es gibt kein anderes

vergleichbares Gerichtsgebäude

mit dieser farblichen Opulenz“, stellt

Kunsthistorikerin Sabine Meinel vom

Landesamt für Denkmalpflege und

Archäologie fest. Beeindruckend ist

vor allem die Mittelhalle mit dem

Treppenhaus. Die Geländer mit grünen

oder goldenen floralen Motiven

begleiten die Treppenläufe. Unterschiedlich

farbige Stützen tragen das

Gewölbe mit seiner luftigen floralen

Ausmalung und mit den Wappen der

Städte des damaligen Gerichtsbezirkes

Halle.

Außen wie innen wurde am Schmuck

nicht gespart. Sogenannte „Wilde

Männer“ dienen als Wappenhalter,

auch das das Bild des preußischen

Adlers findet sich oft, und Schriftzüge

gibt es viele. „Rache ist neues

Unrecht!“, ist etwa an einem Erker

außen zu lesen. An den beiden

Fenstervorsprüngen unterhalb der

Ecktürme finden sich sogar jeweils

drei Porträtbüsten: links Herr Svarez,

der Vater eines allgemeinen Gesetzbuches

in der Regierungszeit des

alten Fritz, daneben der hallesche

Universitätsmitbegründer und Justizreformer

Christian Thomasius und

schließlich Jakob Grimm, geläufig als

Märchenbewahrer und nicht weniger

wichtig durch seine Erforschung

von Rechtsaltertümern. Die rechte

Häuserfront ist offenbar dem Bürgerlichen

Gesetzbuch zugedacht. Man

sieht Büsten von Heinrich Eduard

Pape, der der Kommission zur

Endfassung des Gesetzeswerkes

vorstand, von einem Herrn Ministerialrat

Küntzel, sowie das Porträt

des Gelehrten Gottlieb Planck.

Dass das Gebäude außen und innen in

dieser ausdrucksvollen Farbopulenz

erstrahlte und so reich ausgeschmückt

war, dafür nennt Kunsthistorikerin

Sabine Meinel zwei Gründe: Dies

sei erstens dem Zeitgeschmack und

dem Engagement Karl Illerts für die

Wiederverwendung der Polychrome

als Gestaltungsmittel geschuldet,

zweitens, so der ausführende Architekt

selbst, „dank der damals etwas flauen

Zeit im Baugeschäft nicht unwesentliche

Ersparnisse, gegen den Kostenvoranschlag

zu verzeichnen waren.“

Das heißt: Es wurde billiger gebaut als

gedacht - und so war genug Geld da!

Paul Thoemer (1851 bis 1918)

Paul Thoemer wurde im pommerschen Köslin am 20. Juni 1851 geboren

und starb am 6. Juni 1918 in Berlin. Seine Berufstätigkeit begann er

im preußischen Ministerium der öffentlichen Arbeiten zunächst im

Dezernat für Eisenbahnhochbauten. Nach seinen Entwürfen - und

denen Eduard Fürstenaus - wurde bis 1902 in Halle beispielsweise

das schlossgleiche Gebäude der Eisenbahndirektion Halle gebaut,

heute Sitz des Landesverwaltungsamtes in der Ernst-Kamieth-Straße.

Später war er im Dezernat für Justizbauten tätig. Thoemer stieg in

der Beamtenhierarchie bis zum Wirklichen Geheimen Rat auf. Da die

Dezernate des Ministeriums der öffentlichen Arbeiten eine zentrale

Funktion im staatlichen Bauwesen Preußens hatten, waren Thoemer

und andere Mitarbeiter an der Planung aller größeren Neu- und

Umbauprojekte im jeweiligen Zuständigkeitsbereich beteiligt. In

dieser Abteilung wurden zu seiner Zeit 51 große und 300 kleine und

mittlere Gerichtsgebäude entworfen. Wie groß dabei der Anteil

Einzelner an der baukünstlerischen Gestaltung war, lässt sich kaum

genauer nachvollziehen. Die vorhandenen stilistischen Ähnlichkeiten

der Bauten deuten aber auf eine zentrale Prägung durch die in den

Dezernaten entstandenen Entwürfe oder Vorentwürfe hin. So wie bei

den zahlreichen preußischen Gerichtsbauten, eben auch des heutigen

Landgerichts in Halle. Vor allem in Berlin stehen die Justizgebäude,

an denen er mitwirkte. Dazu zählen mehrere Amtsgerichte. Darunter

auch das Amtsgericht Wedding, dessen Gebäudekomplex als eines der

imposantesten Berliner Gerichtsgebäude gilt.

Karl Illert (1844 bis 1908)

Der in Kassel geborene Karl Jacob Illert studierte an der Berliner

Bauakademie als einer der ersten Schüler des Architekten Carl Schäfers

(1844 bis 1908). Diesem assistierte er neben seiner Anstellung im

Technischen Büro des preußischen Ministeriums für öffentliche Bauten

auch. Vier Jahre war Illert zudem als Baubeamter und Zeichenlehrer an der

Landesschule Pforta bei Naumburg tätig, ehe er zum Landbauinspektor

ernannt wurde und die halleschen Gerichtsgebäude ausführte.

Im mitteldeutschen Raum bekannte Objekte des Architekten sind

beispielsweise die steinerne Bogenbrücke mit Brückenhäuschen über

die Saale in Bad Kösen oder die Kirche in Taugwitz im Burgenlandkreis.

Quellen:

Landgericht Halle - Kleinod der Jahrhundertwende; Landesamt für Denkmalpflege

und Archäologie Sachsen-Anhalt, Text: Sabine Meinel, Halle (Saale) 2013

Denkmalpflege in Sachsen-Anhalt, Landesamt für Denkmalpflege und

Archäologie Sachsen-Anhalt, 2005 - Heft 1, Text: Sabine Meinel

Mitteldeutsche Zeitung vom 24.01.1991, Text: Wolfgang Boeckh

Copyright: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Fotos Andrea Hörentrup

Albert (1851 - 1944) &

Ernst Giese (1853 - 1944)

Knoch (1854 - 1930)

& Kallmayer

(1853 - 1929)

Richard Riemerschmid

(1868 - 1957)

Wilhelm Jost

(1874 - 1944)

Hermann Frede

(1883 - 1965)

Martin Knauthe

(1889 - 1942)

1850 1855 1860 1865 1870 1875 1880 1885 1890 1895 1900 1950 2000

| | | | | | | | | | | | |

Klassizismus (1770-1850)

Historismus (1830-1900)

Jugendstil (1890–1910)

Moderne (seit 1900)


6 HallescheImmobilien

I m m o b i l i e n z e i t u n g f ü r H a l l e u n d d e n S a a l e k r e i s

Vorgestellt:

Anja Föckel

Immobilienkauffrau (IHK)

Teamleiterin

Privatimmobilien-Verkauf

Fachmaklerin für

Einfamilienhäuser, Eigentumswohnungen

und Grundstücke

Mail: verkauf@immoHAL.de

Telefon: 0345 - 52 04 90

• geboren in Halle

• Abitur am Georg-Cantor-

Gymnasium in Halle

• Ausbildung zur

Immobilienkauffrau

• BWL-Studium an der

Martin-Luther-Universität

• seit 2003 bei immoHAL

Fachmaklerin für

Privatimmobilien-Verkauf

„Ich berate seit über 13 Jahren

Menschen, die Immobilien

verkaufen möchten. Durch meine

Spezialisierung auf Einfamilienhäuser

und Eigentumswohnungen

kenne ich diesen

Teilmarkt in Halle sehr gut und

kann Menschen gezielt helfen.

Mein oberstes Ziel ist es, die

Immobilie meiner Kunden zügig,

sicher und zum bestmöglichen

Preis zu verkaufen.“

Nr. 14099

59. Ausgabe: Dezember/Januar 2016/17

Einfamilienhaus in der Frohen Zukunft

Ein Traumhaus in Traumlage.

Ruhig in der Frohen Zukunft.

Harmonisches Ambiente und praktische

Details verbunden zu einem ganz eigenen

Flair. Absolut privat in 2. Reihe errichtet

und umgeben von ausnehmend viel Grün.

Dieses charmante Einfamilienhaus aus

dem Jahre 2002/04 wird Sie begeistern.

Schick über eine gewundene Treppe

erreichen Sie den großzügigen Windfang,

der eigentlichen Diele vorgeschaltet. Von

der Diele gehen die weiteren Räume ab.

Jeder punktet für sich: das Wohnzimmer

ist absolut großzügig mit ca. 50 m² und

hat einen Zugang zur traumhaften

Veranda, die Wohnküche hat einen spannenden

Schnitt mit hübschem Gartenerker.

Die Abstellkammer im Flur sorgt für

ausreichend Stauraum, praktisch ist auch

das Gästebad mit Dusche und Fenster.

Im OG nutzen Sie drei ca. gleichgroße

Zimmer und auch das Masterbad mit

Dusche und Eckbadewanne. Ein Highlight

ist die Loggia am Schlafzimmer mit Ostausrichtung

- toll für ein gemütliches Frühstück

in der Morgensonne. Ein weiteres

Plus - das gesamte Haus ist erstklassig

unterkellert. Erholung pur verspricht

der großzügige und eingewachsene

Garten von über 1.000 m². Der herrliche

Blumen- und Pflanzenbestand wird Sie

begeistern. Hier ist viel Platz zum Toben,

für Gartenfeste und Mußestunden.

Rundum perfekt wird das Angebot durch

die Stellplätze u.a. unter dem Carport.

Lage:

Halle/Frohe Zukunft

Wohnfläche: 170 m²

Grundstücksfl. 1.140 m²

Zimmer:

4, Wohnküche, 2 Bäder,

Balkon, Terrasse, 2 Carports, 90 m² Keller

Energieausweis:

nicht vorhanden/ in Vorbereitung

MC:

5,95 % inkl. gesetzl. MwSt.

Kaufpreis: 460.000 €

- Kompetenz aus Niemberg seit 1991 -

Steil- und Flachdächer

Dachstühle

Fassadengestaltung

Kundendienst

Wir suchen

Dachdecker und

Auszubildende

B.E.W.

Bedachungen

Plößnitzer Str. 27,

06188 Landsberg/

OT Niemberg

Tel: 034604 / 25 26 0

Fax: 034604 / 25 26 29

Mail: kontakt@dach-weidinger.de

www.dach-weidinger.de

Nr. 14201

Schlafen

Balkon

Grundriss-Skizze

Eigentumswohnung in Halles Süden

Wohneigentum in Halles Süden

4 Zimmer, auf 110 m² in der 1. Etage eines

repräsentativen Mehrfamilienhauses,

warten auf neue Eigentümer. Die Wohnung

selbst überzeugt durch ihren durchdachten

Grundriss und die Ausstattung.

Hohe Räume & helle Laminatböden in

den Wohnräumen sorgen für ein schönes

Wohngefühl. Das innenliegende Bad

ist mit Dusche & Wanne ausgestattet.

Gäste-WC, Abstellraum in der Küche mit

Waschmaschinenanschluss und der

Balkon mit Blick in den ruhigen Innenhof

sind weitere Highlights

Küche

ASR

Gäste/Arbeiten

Gäste-Bad

Flur

Bad

Wohnen

Kind

Lage:

Halle/südl. Innenstadt

Wohnfläche: ca. 109 m²

Zimmer:

4 Zimmer, Küche,

Bad und Gäste-WC, ASR,

Balkon, Garage, Keller

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Kennwert:

107 kWh/(m²*a), Zentralheizung, Erdgas schwer,

Ausweis gültig bis 22.02.2023, Baujahr: 1900

MC :

5,95 % inkl. gesetzl. MwSt.

Kaufpreis: 140.000 €


immoHAL 0345 - 52 04 90 • www.immoHAL.de

Ihr Immobilien-Makler in Halle

7

Nr. 14231

Reihenhaus in Halles Süden

Neubauprojekt

Mehrgenerationen-Wohnen

in der Saale-Elster-Luppe-Aue

Pures Schollehaus - hübscher

Garten inklusive

Dieses Schollehaus wartet auf neue

Eigentümer. Überwiegend saniert ist es

bereits. Hier brauchen Sie nur noch nach

Ihren Wünschen renovieren und dann

einziehen. Herzstück im Erdgeschoss

ist die große Küche mit Einbauküche

und Zugang zum Garten. Ob Sie einen

Durchbruch zum Wohnzimmer machen

bleibt Ihnen überlassen - die Möglichkeit

haben Sie. Das Wohnzimmer mit Kamin

strahlt Ruhe und Gemütlichkeit aus. Im

Obergeschoss befinden sich aktuell zwei

Zimmer und das kleine, ältere Gäste-WC.

Das Dachgeschoss ist aufgeteilt in zwei

Räume. Diese können auch problemlos

zusammengelegt werden. Sinnvoll

erscheint eine Überarbeitung des Bades

mit Dusche - typischerweise im Keller des

Hauses. Durch den Einbau einer Wanne

ließe es sich aufwerten. Zwei weitere

Kellerräume dienen als Wasch- und

Hobbyraum. Der Garten ist einfach nur

zum Genießen. Die hübsche Terrasse lädt

sonnigen Frühstück ein. Die Gartenmöbel

können Sie im vorhandenen Schuppen

verstauen. Lassen Sie sich dieses Haus

nicht entgehen. Terrasse lädt sonnigen

Frühstück ein. Die Gartenmöbel können

Sie im vorhandenen Schuppen verstauen.

Lassen Sie sich dieses Haus nicht

entgehen.

Lage:

Halle/Gesundbrunnen

Wohnfläche: ca. 90 m²

Zimmer:

4 Zimmer, Wohnküche,

Duschbad, Tages-WC, EBK,

ausgebautes Dachgeschoss, Keller

Energieausweis: Bedarfsausweis, Energiekennwert:

163,8 kWh/(m²*a), Zentralheizung, Erdgas schwer,

Ausweis gültig bis 06.11.2026, Baujahr: 1928

MC:

7,14 % inkl. gesetzl. MwSt.

Kaufpreis: 147.900 €

„Wieder mehr

Lebensqualität.

Der barrierefreie

Bungalow

ist wie für uns

gemacht.“

Abb. Variante

Abb. mit Sonderwunsch

8 Haus-Typen

Größe und

Zimmeranzahl ganz

nach Ihren Wünschen

und Bedürfnissen

planbar

Details und Ausstattung

• Bungalow barrierefrei mit ebenerdiger Dusche

• Einfamilienhaus ab 125 m²

• u.a. Fußbodenheizung, Parkett inklusive

• Carport oder Garage möglich

• Gemeinschaftshaus

• Baubeginn 2016

„Ein

Einfamilienhaus

in grüner, familiärer

Umgebung - perfekt

für uns und

unsere Kinder.“

Einfamilienhaus E 125

• ca. 125 m² Wohnfläche auf

ca. 560 m² Grundstück, 1,5 Etagen

• 4 Zimmer, Küche,

• 1 Hauptbad, 1 Gäste-WC

• HWR

• ab 240.700 €

Bungalow D 85

• ca. 85 m² Wohnfläche

auf ca. 287 m² Grundstück

• 2-3 Zimmer, offene oder separate Küche

• Bad mit ebenerdiger Dusche

• HWR • ab 159.600 €

Abb. mit Sonderwunsch

Bungalow D-s 150

• ca. 125 m² Wohnfläche

auf ca. 616 m² Grundstück

• 4 Zimmer, offene oder separate Küche

• 2 Bäder u.a. mit ebenerdiger Dusche

• Abstellraum, HWR

• ab 263.805 €

Miteinander Leben,

voneinander Lernen, für einander da sein.


8 HallescheImmobilien

I m m o b i l i e n z e i t u n g f ü r H a l l e u n d d e n S a a l e k r e i s

Vorgestellt:

Andrea Kühn

Immobilienkauffrau (IHK)

Teamleiterin

Bauträgervertrieb & grünHAUS

Fachmaklerin

für Anlage- & Privatimmobilien

Mail: verkauf@immoHAL.de

Telefon: 0345 - 52 04 90

59. Ausgabe: Dezember/Januar 2016/17

I-Nr.: 14181 Eigentumswohnung - Sanierungsstart Frühjahr 2017

• geboren in Magdeburg

• in Halle seit 1993

• Jura- Studium an der

Martin-Luther-Universität

• zusätzl. Ausbildung zur

Immobilienkauffrau

• verheiratet, 1 Tochter

• seit 2000 bei immoHAL

Attraktive Luxuswohnung in einmaliger Lage Und mit Denkmal-AfA!

Diese Eigentumswohnung ist ein wahrgewordener Wohntraum! Die zentrale und

dennoch total private Lage und die durchdachte Aufteilung machen die Immobilie

so einmalig! In dieser modernen Eigentumswohnung im 1. Obergeschoss findet sich

genug Platz für die ganze Familie. Die Wohnung bietet viele komfortable Details.

Mit dabei sind unter anderem eine Fußbodenheizung, Parkett und eine schicke

Sanitärausstattung. Der clevere Grundriss punktet mit dem großzügigen Wohn-

Kochbereich. Die Wohnräume sind alle zur Gartenseite ausgerichtet. Ein Highlight ist

die sonnige Loggia nach Westen, die auf den weitläufigen Grünbereich blicken lässt.

Auch eigene Wünsche und Ideen können mit eingebracht werden. So bekommt die

Wohnung Ihren ganz persönlichen Touch. Praktisch ein schützender Carport oder

eine Garage können zusätzlich erworben werden.

Lage:

Halle/nördl. Innenstadt

Wohnfläche: ca. 130 m²

Zimmer:

4 Zimmer, Küche, Bad,

Gäste-WC, offene Loggia, Fußbodenheizung

Energieausweis:

Einzeldenkmal - Energieausweis nicht erforderlich

MC:

provisionsfrei

Kaufpreis: 346.900 €

„Die Kombination Ihrer Baukompetenz

und unserer Vertriebserfahrung

ergibt für Sie den

maximalen Vermarktungserfolg.

Unser zielgruppenorientiertes

Marketing gewährleistet Ihnen

optimale Vermarktungschancen

und steigert damit nachhaltig

Ihre unternehmerische Präsenz.

Wir stehen Ihnen gern als

erfahrener und engagierter

Vertrieb für Ihre Projekte zur

Seite. “

I-Nr. 14067

Abb.: Beispielwohnung

Eigentumswohnung in Halles Süden - Erstbezug nach Sanierung

TOP-Energetik, barrierefrei mit Lift!

Nur

noch 1

Wohnung

frei!

Erstbezug nach Sanierung - bezugsfertig Ende dieses Jahres. Die Wohnung im 1. OG hat

allen nur denkbaren Komfort. So verfügt das Haus nach Sanierung über einen Lift und ist

quasi barrierefrei. Der Grundriss ist individuell & durchdacht. So gibt es ein Wohnzimmer

mit angeschlossenem Esszimmer. Die Küche ist separat. 3 gleichwertige Zimmer stehen

als Schlaf-, Kinder- oder Arbeitszimmer zur Verfügung. Das Hauptbad verfügt über eine

bodengleiche Dusche, Wanne und ein Fenster. Zusätzlich hat die Wohnung ein Gäste-

WC. Wohnliche Details - die Fußbodenheizung und der Südbalkon am Wohnzimmer, der

einen freien Blick nach Süden bietet. Ein Stellplatz und ein Kellerraum gehören dazu.

Lage:

Halle/südl. Innenstadt

Wohnfläche: ca. 117 m²

Zimmer:

Designbeispiel

4,5 Zimmer, sep. Küche,

Bad und Gäste-WC, Südbalkon,

HWR, Lift, PKW-Stellplatz, Keller

Energieausweis: Bedarfsausweis, Energiekennwert:

32,1 kWh/(m²*a), Zentralheizung, Gas, Ausweis

gültig bis 29.04.2024, Baujahr: 1883

MC:

provisionsfrei

Kaufpreis: 224.700 €


immoHAL 0345 - 52 04 90 • www.immoHAL.de

Ihr Immobilien-Makler in Halle

9

I-Nr.: 13213

Eigentumswohnung im Mühlwegviertel - nur noch eine Wohnung frei!

stE

EschOss

Letzte Chance

Modern & hell im Mühlwegviertel!

4 oder 5 Zimmer - suchen Sie es sich aus! Eine

traumhafte Wohnung für die ganze Familie. Die

Highlights: große, lichtdurchflutete Räume mit

vielen bodentiefen Fenstern, eine sonnige Loggia

nach Süd-Westen.

Die Ausstattung ist edel und modern - große

Glaselemente, Fußbodenheizung, Kaminanschluss,

natürliche Holzböden und Markenkeramik

in Wohlfühlbädern.

Die Fertigstellung ist geplant für Frühjahr 2017.

Hier sollten Sie also nicht zu lange warten.Ein

geschützter PKW-Stellplatz ist gegen Mehrpreis

möglich. Und auch ein Lift ist dabei.

Loggia

Küche

Essen

Wohnen

Kamin

Kind

glaselement

abst.

bad

Flur

Vorgarten

Kind/arbeiten

Du/Wc

treppe

Lift

schlafen

Vordach

ca. 167 m² Wohnfläche • Kaufpreis: 457.500 Wasserspiel € provisionsfrei

Grünfläche befahrbar

Müll

Fahrräder

Nr. 14034

Neubauvorhaben - Lochau

Wir bieten auch Wind- und

Sonnenschutz-Lösungen für

Ihre Terrasse.

Beispielansicht

Ihr neuer Wohntraum

in der Elster-Luppe-Aue

Ein neues Einfamilienhaus mit attraktiver

Aufteilung u. schönem Grundstück

wartet auf Sie. Das moderne Haus mit 4

Zimmern bekommt eine Fußbodenheizung.

Sie wollen einen Carport oder

eine Garage? Kein Problem. Auch Grundrissänderungen

möglich. Hier haben Sie

die Chance auf ein absolut idyllisches

Plätzchen.

Lage:

Saalekreis-West/Lochau

Wohnfläche: 125 m²

Grundstücksfl. 560 m²

Zimmer: 4 Zimmer, Küche, Gäste-WC,,

Bad m. Wa./Du., HWR,

MC:

provisionsfrei

Kaufpreis: 240.700 €


Achtung:

Diese Grundriss-Skizze dient lediglich der Anschauung und ist

nicht maßstabsgetreu. Eine Gewähr über die Vollständigkeit und

Richtigkeit dieser Angaben können wir nicht übernehmen.

10 HallescheImmobilien

I m m o b i l i e n z e i t u n g f ü r H a l l e u n d d e n S a a l e k r e i s

Vorgestellt:

Caroline Macke

Immobilienkauffrau (IHK)

Teamleiterin

Anlageimmobilien-Verkauf

Mail: verkauf@immoHAL.de

Telefon: 0345 - 52 04 928

Nr. 14199

59. Ausgabe: Dezember/Januar 2016/17

Anlageobjekt Immobilie Nr. - 14199 vermietete • 3. Obergeschoss Eigentumswohnung

Grundriss-Skizze

Schlafen

Balkon

Wohnen

Küche

Bad

ASR

Flur

Hier ist Werthaltigkeit

Flur ca. 5,9 m²

zukunftsfähig!

Schlafen ca. 11,5 m²

Wohnen ca. 16,9 m²

ASR ca. 2,0 m²

Die Wohnung liegt in der 3. Etage im

Bad ca. 4,5 m²

Küche ca. 4,4 m²

ruhigen Seitenflügel eines viergeschossigen

Mehrfamilienhauses. anteilig

Auf fast 50 m²

Balkon ca. 4,4 m²

Gesamt ca. 49,6 m²

verteilen sich 2 Zimmer, eine Küche mit

Einbauküche, ein innenliegendes Bad

& ein zusätzlicher Abstellraum im Flur.

Ein großer Balkon und ein Bad mit

Waschmaschinenanschluss und Wanne

sind weitere starke Argumente. Aktuell

ist die Wohnung für 5,24 EUR/m² netto

vermietet. Mittel- & langfristig besteht

noch viel Potential zur Mietpreisanpassung.

• geboren in Halle

• Abitur am Christian-Wolff-

Gymnasium

• Pädagogik Studium an

der TU Chemnitz

• Ausbildung zur

Immobilienkauffrau

• seit 2008 bei immoHAL

• Fachmaklerin für

Anlage-Immobilien

„Wer eine Renditeimmobilie zum

besten Preis und sicher verkaufen

will, benötigt immobilienwirtschaftliches

KnowHow und gute

Kontakte zu seriösen Anlegern

und Investoren. Diese Verkäufe

finden selten in der Öffentlichkeit

statt.

Wir helfen Ihnen, Ihre Immobilie

bestens für den Verkauf und die

damit verbundene wirtschaftliche

Prüfung vorzubereiten und

anschließend zu verkaufen. “

Nr. 14226

Firmensitz am Landesmuseum:

Reichardtstraße 1

Beratungscenter am Leipziger Turm:

Leipziger Str. 27

www.immoHAL.de • 0345 - 52 04 90

Anlageobjekt - vermietete Eigentumswohnung

Immobilie Nr. 14229 • Dachgeschoss

Lage:

Halle/Paulusviertel

vermietb. Fläche: 50 m²

Ist-Mieteinnahme

3.120,00 € p.a.

Soll-Mieteinnahme:

3.744,00 € p.a.

Ist-Rendite:

5,8 % p.a.

Soll-Rendite:

8,3 % p.a.

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Kennwert:

117,6 kWh/(m²*a), Zentralheizung, Energieträger:

Gas, Baujahr: 1900, Ausweis gültig bis: 13.05.2018

MC: 3.600 € inkl. gesetzl. MwSt.

Kaufpreis: 45.000 €

Kapitalanleger aufgepasst! Kleine

Wohnung, große Zahlen!

Die Etagenwohnung verfügt über ca.

33 m². Der großzügige Wohnraum mit

Kochecke bildet das Herzstück der

Wohnung. Der separate Wintergarten

lässt Sonnenlicht hinein & ist beheizbar.

Im geräumigen Tageslichtbad befindet

sich neben Dusche, Waschbecken und

WC auch genügend Platz für eine

Waschmaschine. Zur Wohnung gehört

ein abgetrenntes Kellerabteil. Aktuell ist

die Wohnung zu einem Kaltmietpreis von

217,00 € (6,58 €/m²) vermietet.

Lage:

Halle/Paulusviertel

vermietb. Fläche: 33 m²

Ist-Mieteinnahme

2.604,00 € p.a.

Soll-Mieteinnahme:

2.604,00 € p.a.

Ist-Rendite:

6,2 % p.a.

Soll-Rendite:

6,2 % p.a.

Energieausweis:

Einzeldenkmal - Energieausweis nicht erforderlich

MC: 3.600 € inkl. gesetzl. MwSt.

Kaufpreis: 42.000 €

Grundriss-Skizze

Finanzierungsbüro

Funk & Frank GbR

Beratung & Finanzierungsvermittlung:

Kunde│Finanzierungsbüro GbR│Bank

Immobilienfinanzierungen:

• Kauf

• Neubau

• Sanierung/Modernisierung

• Umschuldung

• Photovoltaikanlagen

• Privatdarlehen

• Gewerbliche Finanzierungen

• Bausparprodukte

• Fördermittel

Marlene Funk-Knabe

und Joe Frank

Trothaer Str. 19, 06118 Halle

Tel.: 0345 - 239 857 2

Mail: ff.finanz@arcor.de

Nr. 14229

Terrasse

Wohnen

ASR

Küche

DFF

Flur

Firmensitz am Landesmuseum:

Reichardtstraße 1

Beratungscenter am Leipziger Turm:

Leipziger Str. 27

www.immoHAL.de • 0345 - 52 04 90

Bad

Treppenhaus

Schlafen

Flur ca. 9,9 m²

Schlafen ca. 12,3 m²

Wohnen ca. 22 m²

Bad ca. 4,7 m²

Anlageobjekt - vermietete Eigentumswohnung

Küche ca. 6,3 m²

Hier wird WERTHALTIGKEIT ganz

ca. 14,4 m²

Terrasse

ca. 7,2 m²

groß geschrieben

anrechenbar

ASR ca. 0,5 m²

Im fünften Stock ist nicht nur der Ausblick

besonders schön, es ist auch sehr

Gesamt ca. 62,9 m²

ruhig. Die Wohneinheit ist mit Ost-Dachterrasse

komplett zum Garten in den

Innenhof ausgerichtet. Der großzügige

Flur punktet mit einem Oberlicht. Von

hier aus gehen alle Zimmer separat ab.

Die Wohnräume und der Flur sind mit

Laminatböden ausgestattet, Küche und

Bad sind im zeitlosen Design gefliest. Auf

Dauer sollten Sie den Mietpreis auf 7 €/m²

erhöhen. Aktuell liegt er bei 5,80€/m².

Lage:

Halle/Giebichenstein

vermietb. Fläche: 63 m²

Achtung:

Ist-Mieteinnahme

4.442,16 € p.a.

Diese Grundriss-Skizze dient lediglich der Anschauung und ist

nicht maßstabsgetreu. Eine Gewähr über die Vollständigkeit und

Richtigkeit dieser Angaben können wir nicht übernehmen.

Soll-Mieteinnahme:

5.330,59 € p.a.

Ist-Rendite:

5,3 % p.a.

Soll-Rendite:

6,3 % p.a.

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Kennwert: 137

kWh/(m²*a), Zentralheizung, Energieträger: Erdgas

schwer, Baujahr: 1912, Ausweis gültig bis: 03.11.2018

MC: 3.600 € inkl. gesetzl. MwSt.

Kaufpreis: 84.500 €


immoHAL 0345 - 52 04 90 • www.immoHAL.de

Ihr Immobilien-Makler in Halle

11

Nr. 3323

Wohn- und Geschäftshaus

Hier spielt sich das Leben

in Halle ab

Es handelt sich um ein modernes

Wohn- und Geschäftshaus Baujahr 1996.

Das Haus besticht durch das außergewöhnliche

und einmalige Design. Die

Glasscheiben sind alle getönt und verspiegelt.

Im Objekt befinden sich Einzelhandelsflächen,

sowie mehrere Büroeinheiten

und 6 Wohneinheiten. Die Whg.

eignen sich für Singles oder 2-Personen-

Haushalte, sodass bei Leerstand eine

Neuvermietung unkompliziert ist.

Lage:

Halle , Zentrum

vermietb. Fläche: 1.205 m²

Ist-Mieteinnahme

110.461,92 € p.a.

Soll-Mieteinnahme: 111.901,92 € p.a.

Ist-Rendite:

5,8 % p.a.

Soll-Rendite:

5,9 % p.a.

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Kennwert: 122

kWh/(m²*a), Zentraleizung, Energieträger: Erdgas

schwer, Baujahr: 1996, Ausweis gültig bis: 03.08.2025

MC: 4,76 % inkl. gesetzl. MwSt.

Kaufpreis: 1.900.000 €

Die Top gesuche für Anlage-Immobilien bei immoHAL

Fast täglich erreichen uns Suchanfragen nach ganz bestimmten Immobilien.

Im Moment gibt es bei uns offene Suchanfragen von registrierten Kunden

mit ernsthaftem Kaufwunsch, deren Finanzierbarkeit bereits geprüft wurde.

Anfrage-Nr.: 38492 - Am liebsten unsaniert.

Für unseren Kunden suchen wir bevorzugt unsanierte Mehrfamilienhäuser

im Raum Halle und Saalekreis. Es sollte eine Wohnfläche von ca. 600 m² zur

Verfügung stehen. Bei geeigneter Lage sind einzelne Gewerbeeinheiten

im Objekt gern gesehen. Das Kaufvolumen unseres Kunden liegt um die

700.000 EUR – bei renditestarken Objekten ist die Grenze nach oben variabel.

Anfrage-Nr.: 38408 - Finanzierungszusage steht!

Jetzt fehlt nur noch das passende Objekt! Gesucht wird eine vermietete

Eigentumswohnung um die 50 m² im Norden oder Westen von Halle.

Wichtige Kriterien sind zudem ein Stellplatz zur Wohnung und ein Balkon.

Souterrain bleibt bei der Suche unberücksichtigt. Sollte das Bad mit Fenster

und Dusche ausgestattet sein, bleiben keine weiteren Wünsche offen. Das

Budget beträgt 100.000 EUR und ist sofort verfügbar.

Anfrage-Nr.: 38361 - Großinvestor: gerne auch etwas Besonderes.

Gesucht werden in Sachsen-Anhalt und Sachsen Mehrfamilienhäuser und

Wohnanlagen mit max. 20% Gewerbeanteil, gern auch mit Aufwertungsbedarf.

Immobilien mit Renovierungsstau und Leerstand motivieren diesen Käufer.

Auch Erbbaurechte und besondere Vertragskonstellationen sind kein

Hindernis. Besonderer Fokus liegt auf Immobilien aus Bankverwertungen,

besonderen Situationen und Insolvenzen. Investitionsvolumen pro Objekt

500.000 bis 5.000.000 EUR.

Nr. 5806

Baugrundstück nördl. Innenstadt

Nr. 14049

unsaniertes Mehrfamilienhaus

Unbebautes Eckgrundstück

in City-Lage von Halle/S.

Das im Sanierungsgebiet gelegene Eckgrundstück

ist derzeit unbebaut. Für diese

Baulücke liegt eine vorübergehende

Genehmigung zur Nutzung als Parkplatz

vor. Hier werden aktuell 7 Stellplätze

vermietet. Diese sind mit einer Frist von

1 Monat zum Quartalsende kündbar.

Aktuell beträgt die Mieteinnahme 235,00

€/Monat. Eine Planung für die Errichtung

eines Wohn- und Geschäftshauses ist

vorhanden und im Kaufpreis inklusive.

Unsaniertes Einzeldenkmal - das

gibt es nur noch selten!

Ein unsanierter Schatz im Herzen des

Paulusviertels! Dieses Mehrfamilienhaus

bietet eine Wohnfläche von ca. 540 m².

Aktuell findet sich im viergeschossigen

Ziegelbau pro Etage je eine großzügige,

helle Wohnung mit 6 Zi. auf ca. 140 m².

Eine Deckenhöhe von 3,50m und ein

großer West-Balkon mit Blick in den

ruhigen Innenhof bringen Altbauliebhaber

ins Schwärmen. Jede Wohnung

hat ein innenliegendes Bad & Gäste-WC.

Lage:

Halle, nahe Uniring

Grundstücksfläche: 205 m²

Erschließung

voll erschlossen

Extras

aktuell 7 verm. Stellplätze

5-geschossige Bebauung möglich

Lage:

Halle/Paulusviertel

vermietb. Fläche: 540 m²

Ist-Mieteinnahme

8.160,00 € p.a.

Soll-Mieteinnahme:

8.160,00 € p.a.

Ist-Rendite:

1,5 % p.a.

Soll-Rendite:

1,5 % p.a.

Energieausweis:

nicht vorhanden, unbebautes Grundstück

Energieausweis: Es handelt sich um ein Einzeldenkmal

- Energieausweis ist nicht erforderlich.

MC:

5,95 % inkl. gesetzl. MwSt.

Kaufpreis: 290.000 €

MC: 4,76 % inkl. gesetzl. MwSt.

Kaufpreis: 540.000 €

Nr. 14194

Anlageobjekt - vermietete Eigentumswohnung

Wohnung mit besten

Vermietungschancen!

Vier Zimmer, verteilt auf 109 m² im 1. OG

eines repräsentativen Mehrfamilienhauses,

warten auf neue Eigentümer. Die

Wohnung selbst überzeugt mit durchdachten

Grundriss. Hohe Räume, helle

Laminatböden, innenliegendes Bad mit

Dusche und Wanne, Gäste-WC, Abstellraum,

Balkon und Stellplatz. Aktuell ist

die Wohnung für 554,06 € (5,09 €/m²)

netto vermietet. Bei Neuvermietung ist

eine Erhöhung auf ortsübliche 6,00-

7,00€/m² ratsam.

Lage:

Halle/südl. Innenstadt

vermietb. Fläche: 109 m²

Ist-Mieteinnahme

6.960,72 € p.a.

Soll-Mieteinnahme:

6.960,72 € p.a.

Ist-Rendite:

5,0 % p.a.

Soll-Rendite:

5,0 % p.a.

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Kennwert: 107

kWh/(m²*a), Zentralheizung, Energieträger: Erdgas

schwer, Baujahr: 1900, Ausweis gültig bis: 22.02.2023

MC: 5,95 % inkl. gesetzl. MwSt.

Kaufpreis: 140.000 €


12 HallescheImmobilien

59. Ausgabe: Dezember/Januar 2016/17

I m m o b i l i e n z e i t u n g f ü r H a l l e u n d d e n S a a l e k r e i s

Der erste Tele-Medpunkt Deutschlands

Neues Projekt könnte Wohnen im Alter erleichtern.

Der erste „Tele-Medpunkt“ hat

in Halle eröffnet. Was Sachsen-

Anhalts Ministerpräsidenten

Reiner Haseloff, Schirmherr

dieses Modellprojekts, daran

erinnert hat, dass er in Halle

bereits als junger Mann in einem

Medpunkt behandelt wurde.

Das neuartige Tele-Arztzimmer

freilich hat damit wenig zu tun,

vielmehr handelt es sich um den

Einzug der digitalen Praxis - in

die Wohnzimmer.

Vorerst besteht diese Idee zwar

nur aus einer Internetplattform

und einem Tele-Medpunkt in der

Begegnungsstätte der neuen

Wohnanlage „Königsviertel“. Doch

dort könnten demnächst Mieter

mit eingeschränkter Mobilität

Fester Zins – ein halbes Leben lang

Fester Zins – ein halbes Leben lang

selbstständig oder mit Hilfe einer

sogenannten „Telenurse“ Werte

wie Blutdruck, Gewicht oder

Blutzucker messen. Diese Daten

werden über eine Handy-App

verschlüsselt direkt an den behandelnden

Arzt geschickt. Der kann

bei auffälligen Werten sich direkt

per Bildschirm zuschalten - oder

im Ernstfall auch den Rettungsdienst

schicken.

„Perspektivisch soll es auch möglich

sein, aus der eigenen

Wohnung mit dem Arzt zu kommunizieren“,

sagt Dirk Neumann,

Geschäftsführer der Wohnungsgenossenschaft

Freiheit. Er ist

einer der Initiatoren des bundesweiten

Modellprojekts mit dem

Titel „Wohnen mit Telemedizin in

Halle 4.0“.

Die

Die

Allianz

Allianz

Baufinanzierung

Baufinanzierung

bietet

bietet

Zinsfestschreibungen

Zinsfestschreibungen

bis zu 40 Jahren mit hoher

bis zu 40 Jahren mit hoher Flexibilität an. Reden Sie mit uns

Flexibilität an. Reden Sie mit uns über Ihre Pläne.

über Ihre Pläne.

Michael Michael Dubberke Dubberke

Fachagentur für Baufinanzierung & Bausparen

AllianzBüro Vertretung Halle/Saale

Bitterfelder Domplatz Str. 37, 06108 Halle/ Saale

06193Büro Wettin Wettin/Löbejün

- Bitterfelder Straße 3, 06193 Wettin - Löbejün

michael.dubberke@allianz.de

michael.dubberke@allianz.de

www.dubberke-allianz.de

www.dubberke-allianz.de/baufinanzierung

Tel. 03Tel. 46 03.3 462003.3 30 20 30

Fax 03Fax 46 03.32 4603 03.32 29 03 29

Schon jetzt gibt es einen Koffer,

der Bildschirm und digitale Messgeräte

beinhaltet. „Der Medpunkt

und die mobile Möglichkeit würde

unseren Mietern zum einen Wege

zum Arzt ersparen. Zum anderen

hilft das Angebot Älteren sowie

chronisch Kranken, deren

Gesundheitszustand regelmäßig

kontrolliert werden muss, möglichst

lange in ihren Wohnungen

zu leben“, so Neumann.

Die Idee von der Telemedizin

klingt einfach, ist aber aus vielerlei

Gründen schwer zu machen.

Wie schon die beteiligten Partner

aus Halle und Sachsen-Anhalt

zeigen, die das Thema voranbringen

möchten. Zum Netzwerk

gehören etwa das Krankenhaus

St. Elisabeth und St. Barbara

Halle, die Kassenärztliche

Vereinigung Sachsen-Anhalt, die

Martin-Luther-Universität Halle-

Wittenberg, das IFAK Institut für

Automation und Kommunikation,

die DKB Deutsche Kreditbank AG

sowie die Rechtsanwaltskanzlei

Dr. Strich und die Vitalzentrum

Strehlow GmbH. Denn viele

Fragen müssen bei der Einführung

der Telemedizin noch

beantwortet werden. Etwa, wie

die Behandlung per Bildschirm

von den Krankenkassen vergütet

wird.

Doch immerhin: Das deutschlandweit

einzigartige Netzwerk in

Halle, sagt Peter Löbus von der

AOK Sachsen-Anhalt, präsentiert

die erste funktionsfähige telemedizinische

Anwendung überhaupt.

Basis ist die „Telehealth-

Plattform Sachsen-Anhalt“, die die

Telekom eigens für eine

Anwendung in der Wohnungswirtschaft

geschaffen hat.

„Telemedizin ist keine Zukunftsvision

mehr. Und das ist gut so,

denn wir brauchen sie schneller

als gedacht. Solche Lösungen

bieten die Möglichkeit, Patienten

auch in Zukunft medizinisch

zu versorgen. Dabei wird die

Telemedizin den Hausarzt nicht

ersetzen, sondern die persönliche

ärztliche Behandlung

ergänzen“, sagt Axel Wehmeier,

Geschäftsführer Telekom Healthcare

and Security Solutions

GmbH.

Sachsen-Anhalt setzt große

Hoffnungen in das Projekt aus

Halle. Denn zum einen wächst

bis 2030 der Anteil der über

65-jährigen im Land um 18%!

Zudem gibt es derzeit nur rund

150 Ärzte pro 100.000 Einwohner,

das ist der zweitniedrigste Wert

aller Bundesländer. Unter diesen

Bedingungen wird die flächendeckende

medizinische Versorgung

der Patienten vor allem

auf dem Land immer schwieriger.

„Die Telemedizin soll im Zeitalter

der Digitalisierung eine Brücke

bei der flächendeckenden

medizinische Versorgung der

Patienten sein“, sagt Ministerpräsident

Reiner Haseloff. Schon

im nächsten Jahr würde er gerne

die Tele-Medpunkt-Technologie

im größeren Stil installieren.

Michael Diestelhorst von der

Kassenärztlichen Vereinigung

Sachsen-Anhalt ist optimistisch.

„Mit der Umsetzung des Konzeptes

können schon in naher

Zukunft die Möglichkeiten der

Telemedizin auch für die ambulante

vertragsärztliche Versorgung

erschlossen werden. Es können

Strukturen geschaffen werden,

die versorgungsrelevant die

Behandlung chronisch kranker

Patienten flächendeckend verbessern,

die Arztpraxen entlasten,

die Kompetenz der

Praxismitarbeiterinnen nutzen

und ausbauen und dabei im

Umgang mit hoch sensiblen

Patientendaten den Datenschutz

nicht vernachlässigen."


immoHAL 0345 - 52 04 90 • www.immoHAL.de

Experten-Ratgeber Recht

Neue Rechtsprechung zur fristlosen Kündigung wegen Zahlungsverzuges

Kanzlei Maier, Kiesel, Dietrich; RA Hartmut Kiesel (rechts im Bild)

Der für das Wohnungsmietrecht bedeutendste

Kündigungsgrund ist der

wegen ausbleibender Mietzahlungen.

Dies spiegelt sich auch darin

wieder, dass der Bundesgerichtshof

immer wieder Einzelfälle zur

Kündigung wegen Zahlungsverzuges

entscheidet.

Mit Urteil vom 13.07.2016, Az. VIII

ZR 296/15 hat der BGH einen Fall

zu entscheiden gehabt, in dem

eine Mieterin die Mieten für die

Monate Februar und April 2013 nicht

gezahlt, der Vermieter jedoch erst am

15.11.2013 die fristlose Kündigung

wegen Zahlungsverzuges erklärt

hatte. Die Mieterin berief sich auf die

Vorschrift des § 314 Abs. 3 BGB, der

eine Kündigung aus wichtigem Grund

grundsätzlich erlaubt, aber verlangt,

dass die Kündigung in »angemessener

Frist« ausgeübt wird. Dies sind in der

Regel zwei Wochen.

Der BGH hat in seiner Entscheidung

geurteilt, dass diese Vorschrift für eine

Kündigung wegen Zahlungsverzuges

nicht anwendbar sei. Die speziellen

Vorschriften enthielten keine zeitliche

Beschränkung für den Ausspruch

der Kündigung. Das bedeutet, dass

der Vermieter nicht unmittelbar nach

dem Entstehen eines Mietrückstandes

kündigen muss, um eine wirksame

fristlose außerordentliche Kündigung

wegen Zahlungsverzuges

auszusprechen.

Wenn der Mieter am 15.04.2016 die

Miete für April 2016 schuldig ist sowie

einen kleinen Teil der Miete für März

2016, ist der Vermieter berechtigt,

den Mietvertrag außerordentlich

fristlos zu kündigen. Er muss

allerdings die Kündigung nicht sofort

aussprechen. Wenn der Mieter mit

der Zahlung der Maimiete auch

einen Teil der Aprilmiete überweist,

besteht das Kündigungsrecht weiter,

obwohl nach der Zahlung ein

Mietrückstand besteht, der an sich

nicht zur fristlosen Kündigung

berechtigt. Dies hat der BGH in seiner

Entscheidung vom 24.08.2016, Az.

VIII ZR 261/15 entschieden. Danach

muss der kündigungsrelevante

Zahlungsrückstand irgendwann

einmal bestanden haben. Ob er auch

zum Kündigungszeitpunkt noch

besteht, ist irrelevant. Die Kündigung

ist nur dann unwirksam, wenn die

Mietrückstände vollständig an den

Vermieter gezahlt wurden, bevor die

Kündigung dem Mieter zugegangen

ist.

Ebenfalls in 2016 hatte sich der

Bundesgerichtshof mit einem Fall

zu befassen, bei dem der Mieter

gegen die fristlose Kündigung des

Vermieters wegen Zahlungsverzuges,

die hilfsweise auch fristgerecht

ausgesprochen war, ein wandte, er

sei durch ungerechtfertigte Vollstreckungsmaßnahmen

der Finanzbehörden

unverschuldet in eine

schwere finanzielle Notlage geraten

(Entscheidung vom 20.07.2016, Az.

VIII ZR 238/15).

Der BGH hat klargestellt, dass der

Mieter durch eine Zahlung innerhalb

der Schonfrist gemäß § 569 Abs.

3 Nr. 3 S. 1 BGB (vollständige

Zahlung sämtlicher Rückstände bis

zwei Monate nach Zustellung der

Räumungsklage) zwar die fristlose

Kündigung unwirksam machen

könne, jedoch nicht die hilfsweise

ausgesprochene fristgemäße. Der

Mieter sei hinsichtlich der fristgemäßen

Kündigung ausreichend

geschützt, weil eine ordentliche

Kündigung nur möglich sei, wenn

der Mieter schuldhaft in Rückstand

geraten sei. Er könne sich also

Ihr Immobilien-Makler in Halle

13

entlasten. Im vorliegenden Fall hatte

aber der Mieter nur pauschal

mitgeteilt, er sei durch die Vollstreckungsmaßnahmen

der Finanzbehörden

in eine Notlage geraten.

Die Einzelheiten zur Steuerschätzung,

seinen Vermögensverhältnissen und

der Frage, warum es keine Stundungsvereinbarung

gegeben habe,

hat der Mieter nicht mitgeteilt. Hier

wurde also die fristgemäße Kündigung

des Vermieters bestätigt.

Durch die neuen Entscheidungen

zeigt sich, wie vielgestaltig die Gründe

für eine Kündigung wegen Zahlungsverzuges

sein können. Es zeigt sich

auch, wie die Rechtsbeziehungen

zwischen den Mietvertragsparteien

in die eine oder andere Richtung

gestaltet werden können, wenn eine

kompetente Beratung erfolgt.

Rechtsanwälte

MAIER | KIESEL | DIETRICH

Axel Christian Maier

Rechtsanwalt und

Diplom-Verwaltungswirt (FH)

Hartmut Kiesel

Rechtsanwalt und

Fachanwalt für Wohnungseigentums-

& Mietrecht

Silvia Dietrich

Rechtsanwältin und

Fachanwältin für Familienrecht

Friedenstraße 29 I 06114 Halle/Saale

Tel. 0345-52 14 00 I Fax 0345-52 14 027

info@mkd-kanzlei.de

www.mkd-kanzlei.de

GROSSE AUSSTELLUNG

IN TEUTSCHENTHAL

Edelstahlschornstein

Komplett | 150 mm x 4,2 m

doppelwandiges System

0,6 mm Materialstärke

durchgehende

Laserschweißnähte

Nordpeis Kamin

Pisa

Nennleistung: 5,4 kW

2-seitiger

Kamineinsatz

optionales Holzfach

PELLETS NUR € 3,99*

Drooff Kaminofen

Varese 2 Natsone

Nennleistung: 4 oder 8 kW

große Brennkammer

gebogene Sichtscheibe

Natursteinverkleidung

MCZ Pelletofen

Amy

Nennleistung:

2,5 - 6,3 kW

intuitive Bedienung

verschiedene Farben

10 Jahre Garantie

Wärmespeicher-Beton

Mit Holz- & Warmhaltefach

Neueste Generation!

€ 1.263,-

€ 607,-

>> Ab

€ 2.895,-

€ 3.449,-

€ 2.999,-

>> Unser Preis

€ 1.606,-

Schreyer Schornstein

FBS 160 mm x 6 m

Nordpeis Kamin

Monaco

AA-Kaminwelt

Kaminofen Karl

Haas + Sohn

Kaminofen Aruba

gedämmtes Innenrohr

korrosionsfreie

Schamotte-Rohre

für Kamine, Gas & Öl

Nennleistung: 8 kW

Wärmespeicher-Beton

3-seitiger Kamineinsatz

hochschiebbare Tür

Nennleistung: 8 kW

Keramik & Stahl

Einhandregler

mit Holzfach

Nennleistung: 6 kW

mit Aschelade

Holzfach auf Wunsch

Sandstein-Verkleidung

Komplett-Preis!

Flexibler Aufbau

Scheibenspülung

Mit Easy-Control

>> Unser Angebot € 4.995,-

>> Ab

>> Unser Preis

€ 1.146,-

€ 3.995,-

€ 599,-

€ 1.621,-

Am Gewerbepark II, Nr. 3, 06179 Teutschenthal, Abfahrt - Selgros, Tel. 034601 - 27 100, E-Mail: info@aa-kaminwelt.de, Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8 - 18 Uhr, Sa. 9 - 13 Uhr, www.ofen.de

*EN+, Preis gilt ab einer Abnahmemenge von 65 Säcken (entspricht 1 Palette), je 15 kg


14 HallescheImmobilien

14 59. Ausgabe: Dezember/Januar 2016/17

I m m o b i l i e n z e i t u n g f ü r H a l l e u n d d e n S a a l e k r e i s

Vorgestellt:

Anja Schneider

Dipl.-Kauffrau, Bachelor of Arts

Teamleiterin

Wohnimmobilien-Vermietung

Mail: vermietung@immoHAL.de

Telefon: 0345 - 52 04 90

• geboren in Ilmenau

• Abitur am Johann-Gottfried-

Herder Gymnasium in Halle

• BWL-Studium Uni Leipzig

(FB Immobilienwirtschaft)

• Sinologie-Studium an der

Universität Leipzig

• seit 2001 bei der Firma

immoHAL Fachmaklerin für

Wohnraumvermietung

Nr. 14212

Perfekt für die ganze Familie

Nr. 14185

Mietwohnung

Mietwohnung

Lage: Oppiner Straße 9

Zimmer:

4 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 121 m²

Extras:

Gäste-WC, Balkon, Terrasse,

Keller, 2 ASR, Laminat und Fliesen

Stockwerk:

Erdgeschoss

Miete (kalt): 968,00 €

Nebenkosten: 240,00 €

Miete (warm): 1.208,00 €

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Energiekennwert:

225,8 kWh/(m²*a), Zentralheizung, Energieträger: Gas,

Ausweis gültig bis: 24.06.2018, Baujahr: 1999

Nr. 3137

Mietwohnung

Nr. 14235

Alles schick und neu!

Mietwohnung

Lage: Paul-Klee-Weg 4

Zimmer:

2 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 48 m²

Extras:

Design-Bodenbelag, Balkon,

Bad m. Wanne & Fenster, Parkmöglichk. vorhanden

Stockwerk:

2. Obergeschoss

Miete (kalt): 350,00 €

Nebenkosten: 115,00 €

Miete (warm): 465,00 €

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Kennwert: 63 kWh/

(m²*a), Fernwärme, Ausweis gültig bis: 03.07.2018,

Baujahr: 1968

Nr. 14176

Mietwohnung

„Ich berate u. betreue seit über 15

Jahren private Hauseigentümer

und Gesellschaften bei der

Vermietung von leerstehenden

Wohnungen.

Durch meine Spezialisierung

auf die Wohnungsvermietung

kenne ich diesen Teilmarkt in

Halle wie meine Westentasche.

Mein oberstes Ziel ist es, für

meine Auftraggeber die sichere u.

zügige Anschlussvermietung zum

bestmöglichen Preis zu gewährleisten.


Gute Verkehrsanbindung,

Fahrstuhl und Balkon!

Lage: Merseburger Straße 77

Zimmer:

2 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 51 m²

Extras:

Gasetagenheizung,

Wanne, Fahrstuhl

Stockwerk:

1. Obergeschoss

Miete (kalt): 295,00 €

Nebenkosten: 100,00 €

Miete (warm): 395,00 €

Energieausweis:

Einzeldenkmal - Energieausweis nicht erforderlich

Ein Traum für Singles

und Studenten

Lage: Johann-Andreas-Segner-Str. 9

Zimmer:

1 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 36 m²

Extras:

Parkettboden, Wanne,

EBK und Gartennutzung möglich

Stockwerk:

3. OG (Dachgeschoss)

Miete (kalt): 280,00 €

Nebenkosten: 80,00 €

Miete (warm): 360,00 €

Energieausweis: Bedarfsausweis, Kennwert: 76kWh/

(m²*a), Zentralheizung, Ausweis gültig bis: 28.06.2017,

Baujahr: 1900

Kompakt Wohnen zum fairen Preis

Lage: Geschwister-Scholl-Straße 11

Zimmer:

3 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 60 m²

Extras:

Tageslichtbad mit Wanne,

Laminat, Küche mit Fenster

Stockwerk:

1. Obergeschoss

Miete (kalt): 355,00 €

Nebenkosten: 145,00 €

Miete (warm): 500,00 €

Energieausweis:

nicht vorhanden/in Vorbereitung

Nr. 14239

Mietwohnung

Nr. 4707

Mietwohnung

Nr. 2071

Mietwohnung

Axel Vetter & Michael Amme GbR

Elektroinstallationen

Emil-Schuster-Straße 9a

06118 Halle/Saale

Tel. (0345) 5 20 00 58

Fax (0345) 5 20 00 59

24 h Service 0160/ 119 18 46

E-mail: va.elektro@t-online.de

Elektroinstallation bis 1 kV

Revision von ELT-Anlagen

SAT-Empfangsanlagen

Kommunikationstechnik

automatische Antriebe

(Firma CAME)

Viel Platz in guter Lage

Lage: Lauchstädter Straße 15

Zimmer:

2 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 74 m²

Extras:

Laminat, große Küche

großes Bad mit Wanne, schöne alte Holztüren

Stockwerk:

1. Obergeschoss

Miete (kalt): 351,00 €

Nebenkosten: 148,00 €

Miete (warm): 499,00 €

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Energiekennwert:

111,6 kWh/(m²*a), Zentralheizung, Energieträger: Gas,

Ausweis gültig bis: 22.04.2024, Baujahr: 1900

Großzügig und zentral...

Lage: Steinweg 46

Zimmer:

2 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 62 m²

Extras:

Gasetagenheizung,

Laminat, Tageslichtbad mit Wanne

Stockwerk:

4. Obergeschoss (DG)

Miete (kalt): 310,00 €

Nebenkosten: 90,00 €

Miete (warm): 400,00 €

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Energiekennwert:

58,424 kWh/(m²*a), Etagenheizung, Energieträger:

Gas, Ausweis gültig bis: 29.08.2018, Baujahr: 1900

Abends auf dem Balkon die Sonne

genießen

Lage: Cansteinstraße 1

Zimmer:

3 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 66 m²

Extras:

Laminat, Balkon,

Bad mit Wanne und Fenster

Stockwerk:

Erdgeschoss

Miete (kalt): 425,00 €

Nebenkosten: 150,00 €

Miete (warm): 575,00 €

Energieausweis:

Einzeldenkmal - Energieausweis nicht erforderlich


immoHAL 0345 - 52 04 90 • www.immoHAL.de

Lokalitessen (8) Speiseberg

Ihr Immobilien-Makler in Halle

15

Am Wochenende haben wir das

Restaurant „Speiseberg“, hoch

über der Saale, ausprobiert. Es

befindet sich oben auf dem Felsen

des bekannten Biergartens und

eröffnete erst im Oktober 2015.

Geführt wird es von Josephine

Bilz und Tobias Neumann. Den

fantastischen Ausblick über die

Saale und auf die Burg kann man

bei Sonne sicherlich geniessen.

Wir waren abends essen. Es war

dunkel, aber so konzentrierten

wir uns auch mehr auf das

Ambiente. Schlicht, mit einem

Hauch Rustikal beschreibt es

wohl am besten. Rotes, indirektes

Licht bietet einen modernen

Gegensatz zu den weißen

Wänden, frei liegenden Balken

und dem dunklen Holzmobiliar.

Dann der Blick in die Karte.

Übersichtlich und alle 2 Wochen

Alle Bilder dieser Seite: immoHAL

wechselnd bietet sie drei

verschiedene 3-Gang-Menüs. Ein

Vegetarisches (33,90 €), ein Fisch-

(45,90 €) und ein Fleischmenü

(49,90 €). Man kann die Menüs

untereinander mischen oder

auch nur zwei Gänge nehmen

oder „auch drei Desserts essen“,

wie uns unsere kompetente

und direkte Kellnerin verriet.

Ich entschied mich für zwei

Vorspeisen und ein Dessert.

Vorneweg gab es Brot mit Minz-

Limetten-Butter und selbst

eingelegten Oliven. Dann folgten

für mich mit Ricotta gefüllte

Cannelonis, mit einem knackigen

Leipziger-Allerlei mit frischen

Gurken und Sepiazwiebeln,

dazu Flusskrebse. Alles in einer

buttrigen Soße vereint zu einem

leckeren Gesamtwerk (9,90 €).

Man kann die Küche als „Cross-

Over“ bezeichnen, meinte unsere

Kellnerin. Das bedeutet, dass

verschiedene Stile und landestypische

Elemente miteinander

kombiniert werden. An meiner

zweiten Vorspeise konnte ich das

gut erkennen.

„Himmel und Erde“ (7,90 €) ist

ein typisch deutsches Gericht,

bestehend aus Kartoffeln und

Äpfeln. Meine Kartoffeln waren lila

und dazu kam ein Apfel-Chutney

mit Senfkörnern. Serviert wurde

es mit gebratenen Blutwurst-

Frikadellen, von der Wurst vom

Fleischer um die Ecke :-). Das

fand ich gut. Dazu gab es ein

Zimt-Wacholder-Schäumchen,

das nicht viel an Aroma preisgab

und ein cremiges Zwiebelmus.

An sich fand ich den Gang

lecker, aber es hätte für meinen

Geschmack etwas mehr Frucht als

Kontrast enthalten sein können.

Die Gerichte werden in der

Speisekarte recht ausführlich

erläutert. Das ist auch gut so,

denn beim Servieren bekommt

man keine weitere Erklärung.

Mein Tischnachbar entschied

sich für das Rinderfilet sous

vide (36,40€). Sous-Vide-Garen

ist gerade in Mode. Dabei wird

angebratenes Fleisch in einem

Kunststoffbeutel vakuumiert und

langsam in 50° bis 85 ° heißem

Wasser gegart (Quelle: Wikipedia).

Das Ergebnis war auch hier ein

superzartes Stück Fleisch, das auf

der Zunge zergeht. Dazu gab es

Kürbis-Gnocchi mit Cranberries

in Salbeibutter und Spinat. Einzig

der gefüllte Markknochen traf

nicht unseren Geschmack. Ich

kann nicht genau sagen warum...

Schließlich folgte ein sehr

unkonventionelles Tiramisu

(9,80 €) mit einer Rosen-Mandel-

Creme. Diese hinterließ bei mir

einen recht weihnachtlichen

Eindruck. Kleine Biskuit-Küchlein

obendrauf und Plättchen aus

zartschmelzender Schokolade.

Die angekündigte Süßholz-

Komponente gab es in Form von

Sirup am Tellerrand. Nicht schlecht.

Als abschließendes Fazit für den

„Speiseberg“ kann ich sagen, dass

die Speise im Mittelpunkt steht.

Das Restaurant ist noch jung und

die Küche erstaunlich innovativ,

aber bei Ambiente, Service und

Weinangebot ist aus meiner Sicht

noch Potential. Die Preise sind

schon gehoben. Aber jeder sollte

für sich entscheiden, wie er das

Preis-Leistungs-Verhältnis für

das Gesamtpaket bewertet. Das

Restaurant ist auf jeden Fall eine

interessante Ergänzung für die

Gastronomielandschaft in Halle

und ich würde mich über eine

Weiterentwicklung freuen. Wenn

kommendes Jahr der Biergarten

unter der gleichen Leitung ab Mai

mit an den Start geht, werden wir

sicherlich wieder vorbeischauen -

schon alleine wegen der schönen

Aussicht unter dann strahlend

blauem Himmel.

www.bergschenke-halle.com


16 HallescheImmobilien

I m m o b i l i e n z e i t u n g f ü r H a l l e u n d d e n S a a l e k r e i s

59. Ausgabe: Dezember/Januar 2016/17

Nr. 5910

Mietwohnung

Nr. 5192

Mietwohnung

Nr. 3574

Mietwohnung

Beste Anbindung, egal ob Richtung Bahnhof oder City

Lage: Merseburger Straße 77

Zimmer:

2 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 64 m²

Extras:

Gasetagenheizung,

Fahrstuhl

Stockwerk:

2. Obergeschoss

Miete (kalt): 385,00 €

Nebenkosten: 120,00 €

Miete (warm): 505,00 €

Energieausweis:

Einzeldenkmal - Energieausweis nicht erforderlich

Große Wohnung für kleines Geld!

Lage: Merseburger Straße 45

Zimmer:

2 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 62 m²

Extras:

Bad mit Wanne und Fenster,

WBS erforderlich

Stockwerk:

1. Obergeschoss

Miete (kalt): 270,00 €

Nebenkosten: 165,00 €

Miete (warm): 435,00 €

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Energiekennwert:

114,9 kWh/(m²*a), Zentralheizung, Energieträger: Gas,

Ausweis gültig bis: 13.03.2020, Baujahr: 1997

Hell und geräumig am Reileck

Lage: Reilstraße 12

Zimmer:

2 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 51 m²

Extras:

Abstellraum, Laminat,

Bad mit Wanne

Stockwerk:

2. Obergeschoss

Miete (kalt): 325,00 €

Nebenkosten: 140,00 €

Miete (warm): 465,00 €

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Energiekennwert:

139,98 kWh/(m²*a), Zentralheizung, Energieträger:

Gas, Ausweis gültig bis: 09.06.2018, Baujahr: 1900

Nr. 5386 Mietwohnung Nr. 3970 Mietwohnung

Nr. 14251

Mietwohnung

Nr. 13649

Mietwohnung

Viel Platz zum fairen Preis

Das ist kein Balkon,

das ist eine Veranda!

Nagelneue Einbauküche - Hier hat

noch niemand gekocht

Ruhig und praktisch

Lage: Lauchstädter Straße 2

Zimmer:

2 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 60 m²

Extras:

Laminat, Dusche

Abstellraum

Stockwerk:

1. Obergeschoss

Miete (kalt): 310,00 €

Nebenkosten: 120,00 €

Lage: Carl-von-Ossietzky-Str. 28

Zimmer:

3 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 43 m²

Extras:

EBK, großer Balkon,

Parkett, Ruhiges Hinterhaus

Stockwerk:

Erdgeschoss

Miete (kalt): 336,00 €

Nebenkosten: 110,00 €

Lage: Volkmannstraße 8

Zimmer:

2 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 70 m²

Extras:

WG geeignet, Laminat, PVC,

Bad & Küche mit Fenster, Abstellraum

Stockwerk:

1. Obergeschoss

Miete (kalt): 400,00 €

Nebenkosten: 145,00 €

Lage: Pfännerhöhe 49

Zimmer:

2 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 52 m²

Extras:

Stockwerk:

Balkon, Gasetagenheizung,

Laminat, Einbauküche

2. Obergeschoss

Miete (kalt): 330,00 €

Nebenkosten: 65,00 €

Miete (warm): 430,00 €

Miete (warm): 446,00 €

Miete (warm): 545,00 €

Miete (warm): 395,00 €

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Energiekennwert:

172,6 kWh/(m²*a), Zentralheizung, Energieträger: Gas,

Ausweis gültig bis: 27.06.2022, Baujahr: 1900

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Energiekennwert:

102 kWh/(m²*a), Zentralheizung, Energieträger: Gas,

Ausweis gültig bis: 13.10.2024, Baujahr: 2007

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Energiekennwert:

80 kWh/(m²*a), Zentralheizung, Energieträger: Gas,

Ausweis gültig bis: 30.04.2024, Baujahr: 1900

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Energiekennwert:

120,7 kWh/(m²*a), Etagenheizung, Energieträger:

Erdgas leicht, Ausweis gültig bis: 29.05.2018, BJ: 1920

Telefon 0345 13 17 5 26

Hansering 15 * Halle/Saale

www.micheel-kuechen.de

Sie suchen ein Geschenk mit Geschmack?!

Verschenken Sie doch einfach einen Gutschein für ein

kulinarisches Abenteur in unserer Siemens-Life-Kochschule

Alle Immobilien

1 Woche

früher

im Angebot...

www.micheel-kuechen.de

ivd24immobilien.de

Das Portal der Immobilienprofis.


Vermietungshotline: 0345 - 13 25 72 72 • www.immoHAL.de

Ihr Immobilien-Makler in Halle

17

Nr. 13483

Mietwohnung

Nr. 14098

Mietwohnung

+++ Nutzen Sie diese Chance und erfüllen Sie sich ihren Möbeltraum! +++

Den Thüringer Bahnhof vor der Tür

Lage: Merseburger Straße 45

Zimmer:

2 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 59 m²

Extras:

Stockwerk:

Tageslichtbad mit Wanne,

Linoleum, ASR, WBS erforderlich

2. Obergeschoss

Miete (kalt): 260,00 €

Nebenkosten: 140,00 €

Miete (warm): 400,00 €

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Energiekennwert:

114,9 kWh/(m²*a), Zentralheizung, Energieträger: Gas,

Ausweis gültig bis: 13.03.2018, Baujahr: 1997

Nr. 2527

Familie oder WG? Der Platz ist da!

Lage: Pfännerhöhe 41

Zimmer:

3 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 82 m²

Extras:

Laminat, Wanne,

WG-geeignet

Stockwerk:

1. Obergeschoss

Miete (kalt): 528,00 €

Nebenkosten: 154,00 €

Miete (warm): 682,00 €

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Energiekennwert:

144 kWh/(m²*a), Zentralheizung, Energieträger: Gas,

Ausweis gültig bis: 09.05.2018, Baujahr: 1896

Nr. 14252

Mietwohnung

Mietwohnung

Ohne Dachschrägen

und doch ganz oben

Lage: Paracelsusstraße 9

Zimmer:

3 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 67 m²

Extras:

WG geeignet, EBK, Laminat,

Wanne, Bad/Küche mit Fenster

Stockwerk:

4. Obergeschoss (DG)

Miete (kalt): 430,00 €

Nebenkosten: 170,00 €

Miete (warm): 600,00 €

Energieausweis:

Einzeldenkmal - Energieausweis nicht erforderlich

Nr. 14177

Perfekt für Familien

oder Studenten

Lage: Geschwister-Scholl-Straße 11

Zimmer:

3 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 65 m²

Extras:

Tageslichtbad mit Wanne,

Laminat, Küche mit Fenster

Stockwerk:

2. Obergeschoss

Miete (kalt): 385,00 €

Nebenkosten: 150,00 €

Miete (warm): 535,00 €

Energieausweis:

nicht vorhanden/in Vorbereitung

Nr. 5783

Mietwohnung

Mietwohnung

VERKAUFSOFFENER

SONNTAG

LAST MINUTE

X-MAS

Boxspringbetten

Fernsehsessel

Wohnmöbel

Schlafzimmer

SALEPolstergarnituren

SALE

67

von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

bis zu

SALE

auf viele Ausstellungsstücke

*

*Gültig nur für Neuaufträge. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. Ausgenommen Werbeware, bereits reduzierte Preise und die Marken Musterring,

Miele, Stressless, Joop, Tempur und Henders & Hazel.

Wohn-Centrum Lührmann · Mansfelder Straße 15 · 06108 Halle/Saale

Telefon.: 0345 - 20 99 85 0 · info@wohn-centrum.de · www.wohn-centrum.de

Sitz d. Gesellschaft: HE-LÜ Möbel Handels-GmbH, Neustädter Passage 11, 06122 Halle/Saale

SYSTEM-UMZÜGE

SYSTEM-UMZÜGE

SYSTEM-UMZÜGE

Halle (Saale) | Chemnitz | Leipzig | Dessau | Magdeburg

Halle (Saale) | Chemnitz | Leipzig | Dessau | Magdeburg

Viel Platz für Kreativität und jede

Menge Leben

Lage: Windthorststraße 13

Zimmer:

2 Zimmer, Küche, Bad

Wohnfläche: 65 m²

Extras:

Dusche und Wanne,

Bad und Küche mit Fenster, Laminat

Stockwerk:

2. Obergeschoss

Miete (kalt): 425,00 €

Nebenkosten: 162,00 €

Miete (warm): 587,00 €

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Energiekennwert:

90,855 kWh/(m²*a), Etagenheizung, Energieträger:

Gas, Ausweis gültig bis: 26.02.2018, BJ: 1891

Für Maisonette-Liebhaber

mit großer Terrasse

Lage: Triftstraße 19

Zimmer:

5 Zimmer, Küche, Bad, WC

Wohnfläche: 150 m²

Extras:

große Terrasse, Laminat,

Wanne und Dusche, Gäste-WC

Stockwerk:

1. Obergeschoss

Miete (kalt): 895,00 €

Nebenkosten: 360,00 €

Miete (warm): 1.255,00 €

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Energiekennwert:

299,4 kWh/(m²*a), Zentralheizung, Energieträger: Gas,

Ausweis gültig bis: 08.06.2019, Baujahr: 1950

• Objektbetreuung

• Treppenhausreinigung

• Glasreinigung

• Grünpflege einschl. Rasenmähen

• Winterdienst

• Kleinstreparaturen

• Fenster- und Türwartungen

Halle (Saale) | Chemnitz | Leipzig | Dessau | Magdeburg

UMZUG EASY

kostenminimal UMZUG mit EASY Eigenleistung

kostenminimal UMZUG mit EASY

Eigenleistung

kostenminimal UMZUG mit PRIVAT Eigenleistung

Montage UMZUG und Aufbau PRIVAT inklusive

Montage UMZUG und Aufbau PRIVAT

inklusive

Montage UMZUG und COMFORT

Aufbau inklusive

UMZUG schlüsselfertig COMFORT umziehen

UMZUG schlüsselfertig COMFORT umziehen

UMZUG schlüsselfertig BUSINESS umziehen

UMZUG Lösungen für BUSINESS gewerbliche

UMZUG Lösungen Umzüge für BUSINESS gewerbliche

Lösungen Umzüge

für gewerbliche

Umzüge

Telefon: (0345) 515 91 10

www.system-umzuege.de

Telefon: (0345) 515 91 10

www.system-umzuege.de

Telefon: (0345) 515 91 10

www.system-umzuege.de


18 HallescheImmobilien

I m m o b i l i e n z e i t u n g f ü r H a l l e u n d d e n S a a l e k r e i s

Vorgestellt:

Rafael Schaefer

Dipl.-Betriebswirt (FH)

Teamleiter

Gewerbeflächen-Vermietung

gewerbe@immoHAL.de

Telefon: 0345 - 52 04 90

• geboren in Halle

• Abitur am Novalis-Gymnasium

Bad Dürrenberg

• Studium Dipl. Betriebswirt

der Immobilienwirtschaft

an der FH Anhalt

• verheiratet, 1 Tochter

• seit 2004 in der Gewerbeflächenvermietung

Nr. 14202

Nr. 5262

Bürofläche in Halle-Nord

Moderne und repräsentative Büroeinheit!

Sanierter Altbau mit modernen & repräsentativen Büroflächen. Die Einheit im EG bzw.

Hochparterre verfügt über 3 Büroräume (1 Großraum-, 2 kleinere Büroräume). Zusätzliche

Bürofläche bei Bedarf vorhanden. Pkw-Stellplätze direkt am Objekt anmietbar.

Lage:

Halle-Nord

Gesamtfläche: ca. 80,42 m²

Zimmer: 3, Flächenerweiterung möglich

Extras:

große Fensterfronten

Pkw-Stellplätze

Energieausweis: Bedarfsausweis, Energiekennwert:

64,5 kWh/(m²*a), Energieträger: Gas, gültig bis: Juni

2022, Baujahr: 1890

MC:

Provisionsfrei

Miete:

7,50 €/m² (netto kalt)

Bürofläche nahe Altstadtring

59. Ausgabe: Dezember/Januar 2016/17

Nr. 13915 Bürofläche

Büro im Neubauprojekt

in City Lage!

Lage:

Halle/Altstadt

Gesamtfläche: ca. 500 m², teilbar ab 250 m²

Zimmer:

freie Grundrissgestaltung

Extras:

Bodentanks, Sonnenschutz

Aufzug, Parkdeck, Tiefgarage

Nebenkosten: 1.250,00 €

MC

Provisionsfrei

Miete:

9,00 €/m² (netto kalt)

Energieausweis:

nicht vorhanden/in Vorbereitung

Nr. 5709 Bürofläche

„Nach meinem Studium der

Immobilienwirtschaft habe

ich mich auf die Vermietung

und die Vermarktung von

Gewerbeflächen spezialisiert.

Durch die Ausrichtung auf

das Fachgebiet „Gewerbemarkt“

und meiner langjährigen

Erfahrung kann ich meinen

Kunden einen hohen

wirtschaftlichen Nutzen und

qualitative Beratung in allen

Belangen der Vermietung Ihrer

Immobilien gewährleisten. “

Funktionale Büroeinheit mit Top Ausstattung!

Klar strukturierte & moderne Büroeinheit in ruhiger Lage! Umlaufende Kabelkanäle

inkl. Verkabelung, Beleuchtungskörper, Sonnenschutz, ebenerdiger Zugang und Tiefgarage

direkt unter dem Komplex sind klare Vorteile. Sehr gute Anbindung an ÖPNV.

Lage:

Halle/nahe Altstadtring

Gesamtfläche: ca. 720 m²

Zimmer: 25, flexible Raumaufteilung mgl.

Extras:

Aufzug, Beleuchtung

Kabelkanäle inkl. Verkabelung, Tiefgarage

Energieausweis: Bedarfsausweis, Kennwert Wärme:

161 kWh/(m²*a), Kennwert Strom: 34 kWh/(m²*a), Zentralheizung,

Energieträger: Gas, gültig bis: 01.04.2025,

Baujahr: 1993

MC:

Miete:

Provisionsfrei

6,50 €/m² (netto kalt)

Hochmoderner Freiraum

über eine gesamte Etage!

Lage:

Leuna/ Saalekreis-Süd

Gesamtfläche: ca. 2.000 m²

Zimmer: 48, teilbar ab 500 m²

Extras:

Aufzug, Beleuchtung

Verkabelung, Stellplätze

Nebenkosten: 5.600,00 €

MC

Provisionsfrei

Miete:

5,50 €/m² (netto kalt)

Energieausweis:

Einzeldenkmal - Energieausweis nicht erforderlich

Nr. 14044

Bürofläche am Riebeckplatz

Ein Bürohaus der Superlative!

Hochwertige Mietfläche im 7.OG, die modernsten Ansprüchen gerecht wird.

- Bodentanks inkl. Verkabelung

- Einbauschränke

- arbeitsplatzgerechte Beleuchtung

- Außen- und Innensonnenschutz

- elektronisches Schließsystem an den Türen

- TOP-Breitbandanbindung

- möblierte Teeküche inkl. Elektrogeräte

Allgemein verfügt das Objekt über einen

zentralen Empfangsbereich mit Zutrittskontrollsystem,

behindertengerechten

Zugang und mehrere Aufzüge.

Auch ein Personalrestaurant ist direkt im

Objekt für die Frühstücks- und Mittagsversorgung

vorhanden - gleichfalls nutzbar

für Bewirtung bzw. Catering bei internen

Veranstaltungen.

Direkt in der Magdeburger Straße nahe

Hauptbahnhof & Riebeckplatz gelegen. Sehr

gute Anbindung an ÖPNV. Pkw-Stellplätze

anmietbar.

In Nebenkosten bereits u. a. Positionen wie

Strom, wöchentliche Reinigung der Büroräume

& Bewachung/ Empfang enthalten.

Erweiterungsflächen im Objekt sind vorhanden.

Mietfläche bis ca. 6.000 m²

darstellbar.

Lage:

Halle/Magdeburger Straße

Gesamtfläche:

ca. 1.100 m² pro Etage

Erweiterungsflächen vorhanden

Zimmer: 34

Extras:

Bodentanks inkl. Verkabelung

Aufzug, Kantine, PKW-Stellplätze

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Kennwert Wärme:

93,3 kWh/(m²*a), Kennwert Strom: 32,1 kWh/(m²*a),

Fernwärme, gültig bis: 22.04.2024, BJ: 1966

MC:

Miete:

Provisionsfrei

8,50 €/m² (netto kalt)


immoHAL: 0345 - 52 04 90 • www.immoHAL.de

Ihr Immobilien-Makler in Halle

19

Nr. 14195

Bürofläche in der Leipziger StraSSe

G e w e r b e + + + N e w s + + + T i c k e r

immoHAL begleitet die ComCave.College®

GmbH beim Markteintritt in Halle

Kleine Büroeinheit in der City mit Balkon!

Sanierter Altbau mit wunderschönem Treppenhaus + Aufzug. Die Einheit im 2. OG

verfügt über 3 Büroräume, Teeküchenbereich, Archiv & WC. Der große Balkon lädt

zum Entspannen während der Mittagspause ein. Zusätzliche Lagerfläche auf Anfrage.

Nr. 13197

Nr. 14172

Lage:

Halle/Leipziger Straße

Gesamtfläche: ca. 81,56 m²

Zimmer:

3, Archiv, Teeküche, WC

Extras:

Kabelkanäle, Beleuchtung

Aufzug, Balkon

Energieausweis: Einzeldenkmal - es ist kein Energieausweis

erforderlich.

MC:

Provisionsfrei

Miete:

8,50 €/m² (netto kalt)

Bürofläche am Markt

Erstklassig in Lage und Ausstattung!

Sie suchen ein stilvolles Objekt mit modernen Büroflächen? Dann sind Sie hier genau

richtig! Sanierter Altbau mit einem wunderschönen Treppenhaus + Aufzug. Die

Büroeinheit mit 6 Räumen, Teeküche, WC D/H befindet sich im 3. OG.

Lage:

Halle/ Marktplatz

Gesamtfläche: ca. 164 m²

Zimmer: 6, Teeküche, WC D/H getrennt

Extras:

Kabelkanäle, Einbauküche

Beleuchtung, Aufzug

Energieausweis:

Verbrauchsausweis, Kennwert Wärme: 294 kWh/

(m²*a), Kennwert Strom: 15 kWh/(m²*a), Fernwärme,

Energieträger: Gas, gültig bis: 07.12.2019, BJ: 1900

MC:

Miete:

Provisionsfrei

8,50 €/m² (netto kalt)

Bürofläche in der Altstadt

Der bundesweit tätige Anbieter für

Erwachsenenbildung COMCAVE.

COLLEGE GmbH mit Stammsitz in

Dortmund ist seit Dezember 2016

auch in Halle (Saale) mit einem

Standort vertreten.

Der Gewerbespezialist der

immoHAL GmbH, Rafael Schaefer,

akquirierte für das Unternehmen

eine Gewerbefläche in dem

bekannten innerstädtischen Objekt

„Stadtcenter Rolltreppe“, Eingang

Große Ulrichstraße 60 D, und

vermittelte einen langfristigen Mietvertrag.

Die Mietfläche beträgt insgesamt

ca. 544 m 2 . Zukünftig werden

die Mitarbeiter des COMCAVE.

COLLEGE ihre Kursteilnehmer in

hell und modern eingerichteten

Schulungsräumen empfangen, die

mit neuester Kommunikations- und

Präsentationstechnik ausgestattet

sind. Mit Halle (Saale) ist das

Unternehmen nun bundesweit an

insgesamt 30 Standorten vertreten.

„Ausschlaggebend für die Entscheidung,

das Gebäude anzumieten,

war u. a. die zentrale

Lage und die damit verbundene

sehr gute Erreichbarkeit für die

Kursteilnehmer“, begründet der

Leiter Standortentwicklung Peter

Alexander Küpper vom COMCAVE.

COLLEGE diese Objektwahl. Und

er fügt hinzu: „Dazu kommen

die Darstellbarkeit des Raumanforderungsprofils

durch die flexiblen

Möglichkeiten, den Grundriss zu

gestalten, sowie die sehr gute

Breitbandanbindung und natürlich

der gepflegte Objektzustand.“

Als etablierter, innovativer Bildungsanbieter

widmet sich die

COMCAVE.COLLEGE GmbH mit

Energie und Kompetenz der

Erwachsenenbildung. Die Teilnehmer

werden optimal auf den

beruflichen Ein- und Aufstieg

vorbereitet. Das Angebot umfasst

eine breit gefächerte Auswahl an

Weiterbildungen, Umschulungen

und berufsbegleitenden Seminaren.

Berufserfahrene Dozenten vermitteln

die Inhalte praxisnah.

Schwerpunkte des Schulungsangebotes

liegen in den Bereichen

Informationstechnologie und Multimedia,

im Management und in den

Sprachen sowie im kaufmännischen

und gewerblich-technischen

Bereich. Auf www.comcave.de

finden Sie weitere Informationen.

Rafael Schaefer von der immoHAL-

GmbH und Property-Managerin Sina

Spanier, GOLDBECK PROCENTER

GmbH, freuen sich, das COMCAVE.

COLLEGE bei der Umsetzung seiner

Ziele erfolgreich unterstützt zu

haben.

StadtCenter

ROLLTREPPE

Freiraum in zentraler Lage - modern und funktional

Flexibel gestaltbare Raumaufteilung, EDV-Verkabelung, Beleuchtungskörper, Lüftungsanlage,

Sonnenschutz, behindertengerechter Zugang sowie Aufzug vorhanden. TOP

ÖPNV Anbindung - Haltestelle vor dem Objekt. Tiefgarage in direkter Nachbarschaft.

Lage:

Halle/Altstadt

Gesamtfläche: ca. 306 m²

Zimmer:

13, flex. Grundrissgestaltung

Extras:

EDV-Verkabelung, Aufzug

Beleuchtung, Be- u. Entlüftung

Energieausweis:

Bedarfsausweis, Kennwert Wärme: 98 kWh/(m²*a),

Kennwert Strom: 39,1 kWh/(m²*a), Fernwärme, Energieträger:

Gas, gültig bis: 18.06.2020, BJ: 1998

MC:

Miete:

Provisionsfrei

5,50 €/m² (netto kalt)


20 HallescheImmobilien

I m m o b i l i e n z e i t u n g f ü r H a l l e u n d d e n S a a l e k r e i s

59. Ausgabe: Dezember/Januar 2016/17

Nr. 3626

Bürofläche Nahe Steintor

Nr. 13111

Bürofläche nahe Altstadtring

Büro mit Ausblick im Halle Tower!

Dieses Büroobjekt befindet sich in verkehrsgünstiger Lage zwischen Riebeckplatz

und Steintor. Die Büroflächen sind modern ausgestattet. Grundriss kann flexibel

gestaltet werden. Sehr gute Breitbandanbindung. Erweiterungsflächen vorhanden.

Lage:

Halle/nahe Steintor

Gesamtfläche: ca. 444 m²

Zimmer:

14, flex. Grundrissgestaltung

Extras:

Kabelkanäle, Beleuchtung

PKW-Stellplätze, Aufzug

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Kennwert

Wärme: 99,8 kWh/(m²*a), Kennwert Strom: 24,3 kWh/

(m²*a), Zentralheizung, Energieträger: Gas, gültig bis:

06.03.2021, BJ: 1978

MC:

Miete:

Provisionsfrei

8,00 €/m² (netto kalt)

Moderne Büroeinheit in ruhiger Lage!

Grundriss entsprechend Ihres Anforderungsprofils veränderbar. Umlaufende Kabelkanäle,

Beleuchtungskörper, ebenerdiger Zugang und eine Tiefgarage direkt unter

dem Bürokomplex sind klare Vorteile.

Lage:

Halle/nahe Altstadtring

Gesamtfläche: ca. 570 m²

Zimmer: 12, flexible Raumaufteilung mgl.

Extras:

Aufzug, Beleuchtung

Kabelkanäle, Tiefgarage

Energieausweis:

Bedarfsausweis, Kennwert Wärme: 161 kWh/(m²*a),

Kennwert Strom: 34 kWh/(m²*a), Zentralheizung,

Energieträger: Gas, gültig bis: 01.04.2025, BJ: 1993

MC:

Miete:

Provisionsfrei

5,50 €/m² (netto kalt)

Nr. 13293

Bürofläche in der Altstadt

Nr. 13506

Top Ladenfläche in 1a-Lage

Arbeiten im Herzen der Stadt Halle!

Eine Büroeinheit in zentraler Lage, die keine Wünsche offen lässt! Gegenwärtig als

Großraumlösung konzipiert - eine kleinteilige Gestaltung des Grundrisses ist aber

auch möglich. Gern beplanen wir mit Ihnen gemeinsam die Einheit.

Lage:

Halle/Große Ulrichstraße

Gesamtfläche: ca. 244 m²

Zimmer:

5, flex. Grundrissgestaltung

Extras:

Kabelkanäle, Beleuchtung

Tiefgarage, Aufzug

Energieausweis:

Verbrauchsausweis, Kennwert Wärme: 60 kWh/(m²*a),

Kennwert Strom: 42 kWh/(m²*a), Fernwärme, Energieträger:

Gas, gültig bis: 26.11.2020, BJ: 2000

MC:

Miete:

Provisionsfrei

6,50 €/m² (netto kalt)

Einzelhandelsfläche in der City von Halle!

Die Einheit verfügt über 2 große ebenerdige Zugänge + Schaufensterfront. Sehr gute

Werbemöglichkeiten am Objekt gegeben. Straßenbahnhaltestelle direkt gegenüber.

Gemeinschaftsbeitrag für Werbemaßnahmen beträgt in diesem Shopping Center 1,00 €/m².

Lage:

Halle/ Große Ulrichstraße

Gesamtfläche: ca. 232 m²

Zimmer:

3,Verkauf, Teeküche, WC

Extras:

2 ebenerdige Zugänge

große Schaufensterfront

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Energiekennwert:

60 kWh/(m²*a), Fernwärme, Energieträger: Gas,

gültig bis: 26.22.2020, Baujahr lt. Energieausweis: 2000

MC:

Miete:

2,38 MM inkl. gesetzl MwSt.

17,00 €/m² (netto kalt)

Heizung Lüftung Sanitär

GmbH

Nr. 14171

Ladenlokal in der Altstadt

Heizung Lüftung Sanitär Solar

Dieringer GmbH

Heizung Lüftung Sanitär

Rosenfelder Straße 2

06116 Halle (Saale)

Telefon: (0345) 566 72 20

Fax: (0345) 566 72 219

info@dieringer.info

www.dieringer.info

Ladenlokal in der City von Halle!

Moderne Einzelhandelsfläche im Stadtzentrum direkt an einer Straßenbahnhaltestelle!

Die Einheit verfügt über einen ebenerdigen Zugang + große Schaufensterfront + Beund

Entlüftungsanlage + Lastenaufzug. Sehr gute Werbemöglichkeiten am Objekt.

Lage:

Halle/Große Steinstraße

Gesamtfläche: ca. 360,31 m²

Zimmer:

5, Verkauf, Lager, Sozialtrakt

Extras:

ebenerdiger Zugang

Lastenaufzug, gr. Schaufensterfront...

Energieausweis: Verbrauchsausweis, Energiekennwert

Wärme: 167 kWh/(m²*a), Energiekennwert Strom: 63

kWh/(m²*a) Fernwärme, Zentralheizung, BJ: 2000

MC:

Provisionsfrei

Miete:

8,06 €/m² (netto kalt)


immoHAL: 0345 - 52 04 90 • www.immoHAL.de

Fachmärkte auf dem Schlachthof?

Halles größte Industrieruine ist versteigert.

Halles größte Industrieruine hat

wieder einen Eigentümer und

damit vielleicht endlich auch

eine Perspektive: Der ehemalige

Schlachthof an der Freiimfelder

Straße ist jetzt für 1,35 Millionen

Euro versteigert worden.

Der Eigentümer ist ein Investor

aus Hannover, der nach eigenen

Angaben auf dem Gelände ein

Fachmarktzentrum errichten will.

„Auf dem Gelände können sich

Fachmärkte etwa für Möbel oder

Gartenbau ansiedeln", kündigte

der neue Eigentümer an. „Wenn

alles gut läuft, könnte der Bau

Ende 2018 beginnen", sagte er.

Erst jetzt, als Eigentümer, könne

er mit der Stadt die Planung

anschieben. Er engagiere sich als

Investor an mehreren Standorten.

In Stendal etwa werde gerade ein

Fachmarktzentrum gebaut.

Für das rund 57.000 Quadratmeter

große Areal des Schlachthofs

mit den verfallenden, denkmalgeschützten

Markt- und Fleischhallen,

Verwaltungsgebäuden

sowie einem Wasserturm aus dem

Jahr 1893 hatte ein Gutachter den

Verkehrswert von genau 830.001

Euro festgesetzt. Der eine Euro

ist übrigens der Wert eines der

drei Grundstücke, die zusammen

versteigert wurden. Zur Überraschung

vieler rechnet das Gut-

achten übrigens nicht mit

Altlasten wie kontaminiertem

Boden.

Der Schlachthof fand gleich

im ersten Anlauf einen Käufer,

was viele Beobachter der

Versteigerung überrascht hat.

Immerhin waren die Grundstücke

mit einer alten Forderung

der Bank an den früheren

Eigentümer aus Dortmund in

Höhe von 4,1 Millionen Euro

belastet. Diese Forderung hatte

der neue Besitzer des Schlachthofs

bereits vor zwei Jahren der

Bank abgekauft - zu welchem

Preis, sagte er nicht. Bei der

Versteigerung bot er dennoch

mit und erstand die seit mehr als

zwei Jahrzehnten leerstehende

Problem-Immobilie. Nach dem

Verkauf ist der Schlachthof

nun von allen Belastungen wie

Grundsteuern befreit - und kann

etwa vermarktet werden.

Die Stadt hatte die Zwangsversteigerung

des Schlachthofs

initiiert und dafür nur ausstehende

Grundsteuern der

letzten Jahre in Höhe von knappen

20.000 Euro als Forderung geltend

gemacht. Nach Abzug der Kosten

des Verfahrens fließen in die Stadtkasse

nun etwa 5.000 Euro. Immerhin

- und das war das Ziel der

Kommune - hat nun Halles größte

und ärgerlichste Industrieruine

endlich wieder einen Eigentümer.

Der alte, eine Firma aus Dortmund,

wurde schon vor vielen Jahren aus

dem Handelsregister gelöscht.

Immer wieder in den vergangenen

Jahren hat es auf dem

Schlachthof-Areal am Güterbahnhof

gebrannt. Die Stadt sperrt

den Fußweg entlang der maroden

Grundstücksmauer an der Freimfelder

Straße seit Jahren ab und

sichert das Gelände. Die ausgebliebenen

Grundsteuern gehen in

die Hunderttausende.

Ihr Immobilien-Makler in Halle

21

Fernwärme-Netz

wird ausgebaut

Die Preise für Fernwärme

sinken in Halle zum 1. Januar

2017 um etwa sieben Prozent.

Um Abnehmer zu haben, wird

die Fernwärme-Versorgung

in Halle weiter ausgebaut.

Allein in diesem Jahr ist die

verbrauchte Leistung durch

neue Netzanschlüsse um 3,8

Megawatt gestiegen.

In Halle werden heute bereits

etwa 74.000 Wohnungen

mit Fernwärme versorgt,

dies entspricht der Hälfte

des Stadtgebietes. Das

Fernwärmenetz erstreckt sich

über mehr als 200 Kilometer

durch die Stadt. Ursprünglich

für die Großsiedlungen

gedacht, aber auch für den

Plattenbau in der Innenstadt,

werden immer mehr

Wohngebiete angeschlossen.

Aktuell gehen im Lutherviertel

bis nächstes Jahr 1.175

Wohnungen ans Netz. Im

Wohngebiet Pauluspark/

Regierungspräsidium und

der Albert-Schweitzer Straße

sind es 950 Wohnungen

in den nächsten beiden

Jahren. Und weitere 880

Wohnungsanschlüsse sind ab

2018 im Viertel Merseburger

Straße /Rosengarten geplant.

Nr. 5804

Hallenfläche

Nr. 5362

Hallenfläche

Kaltlagerhalle mit Rolltor im Süden von Halle!

Das Objekt verfügt über folgende Ausstattungsmerkmale: Breite ca. 24 m, Länge

ca. 72 m, 1 Rolltor + 1 Hallentor, Industrieboden mit 5 t/m² Bodenbelastbarkeit,

Lichtbänder, Beleuchtungskörper, Kraftstrom, kleiner Büro- und Sozialtrakt, u.v.m.

Lage:

Halle/Ammendorf-Beesen

Lagerfläche: ca. 1.720 m²

Extras:

Beleuchtung, Freifläche

eingefriedetes Grundstück

Energieausweis:

nicht erforderlich, Halle nicht beheizbar

MC: 2,0 Monatsmiete(n) zzgl gesetzl. MwSt.

Miete: 2,50 €/m² (netto kalt)

Lagerhalle mit Rampe und Rolltoren

Das Objekt verfügt u. a. über folgende Ausstattungsmerkmale: Höhe ca. 6 m,

Rampe mit 2 Rolltoren, Industrieboden mit 5 t/m² Bodenbelastbarkeit, RWA-Anlage,

Beleuchtungskörper, Kraftstrom, Kranbahn möglich

Lage:

Halle/Ammendorf-Beesen

Lagerfläche: ca. 3.300 m²

Extras:

beheizbar, Beleuchtung

eingefriedetes Grundstück

Energieausweis:

nichtvorhanden/in Vorbereitung

MC: 2,0 Monatsmiete(n) zzgl gesetzl. MwSt.

Miete: 3,00 €/m² (netto kalt)


Handel, Handwerk, Dienstleistungen

Firmenregister Rund

um die Immobilie

Ihr Immobilien-Makler in Halle

24 h - Notruf

Sturmschaden/Dach:

B.E.W., 034604 - 2526-0

Heizungsstörung:

Dieringer, 0700-10071000

Energieversorgung

Gas und Strom

Rheingas Halle-Saalegas GmbH

Eisenbahnstr. 9, 06132 Halle

Tel.: 0345 - 77 98 90

Fax: 0345 - 77 58 511

info.halle@rheingas.de

www.rheingas.de

FensterBauer

immobilienRecht

Kanzlei Maier, Kiesel, Dietrich

FA Bau- und Grundstücksrecht

FA Wohneigentums- und Mietrecht

FA Erbschafts- und Familienrecht

Friedenstr. 29, 06114 Halle

Tel.: 0345 - 52 14 00

info@mkd-kanzlei.de

www.mkd-kanzlei.de

ImmobilienVerkauf

Möbel-

Fachhandel

Wohn-Centrum Lührmann

Mansfelder Str. 15, 06108 Halle

Tel.: 0345 - 209 98 50

info@wohn-centrum.de

www.wohn-centrum.de

Umzugs-

Unternehmen

Elektro & SAT-Anlage

Vetter & Amme GbR

0160 - 1191846

Pistorius Türen & Fensterbau

Siersleben GmbH

Apfelborn 8, 06347 Gerbstedt

Tel.: 03476 - 86940

info@pistorius-siersleben.de

www.pistorius-siersleben.de

immoHAL Immobilienberatungs-

& Vertriebsgesellschaft mbH

Reichardtstraße 1, 06114 Halle

Tel.: 0345 - 52 04 90

info@immoHAL.de

www.immoHAL.de

System-Umzüge GmbH

Braunlager Str. 30, 06120 Halle

Tel.: 0345 5159110

Fax: 0345 5159111

halle@system-umzuege.de

www.system-umzuege.de

Bäder und Fliesen

Keramundo - Welt der Fliesen

Zscherbener Landstr. 15

06126 Halle

Tel.: 0345 - 2303 - 163

danny.schnecke@saint-gobain.com

www.keramundo.de

Dachdecker

B.E.W. Bedachungen

Erik Weidinger GmbH

Plößnitzer Straße 27

06188 Landsberg

Tel.: 034604 - 25 26 0

kontakt@dach-weidinger.de

www.dach-weidinger.de

Elektroinstallation

SAT-Anlagen

Axel Vetter & Michael Amme GbR

Elektroinstalationen

Emil-Schuster-Str. 9a, 06118 Halle

Tel.: 0345 - 5200058

24 h-Notdienst: 0160 - 1191846

Mail: va.elektro@t-online.de

Finanzierung

Funk & Frank GbR

Marlene Funk-Knabe & Joe Frank

Trothaer Str. 19, 06118 Halle

Tel.: 0345 - 239 857 2

ff.finanz@arcor.de

www.finanzierungsbüro-online.de

HAUSBAU

grünHAUS -

ökologisches KfW-40-Haus

Reichardtstr. 1, 06114 Halle/Saale

Tel.: 0345 - 52 04 90

vertrieb@gruenhaus.de

www.gruenhaus.de

Hausmeisterservice

und Reparaturen

Gutmann´s Hausgeister

Ringstraße 21, 06179 Teutschenthal

Tel.: 0345 - 61 38 99 30

Fax: 0345 - 61 38 99 31

Mobil: 0175 - 49 86 999

gutmanns-hausgeister@t-online.de

Immobilien-

Verwaltung

immoEffect - Immobilienverwaltung

Spezialist für Miethaus- und

Wohnungseigentumsverwaltung

Reichardtstraße 1, 06114 Halle

Tel.: 0345 - 52 57 915

info@immoEffect.de,

www.immoEffect.de

Kamin und

Kaminofen

AA Kaminwelt

Am Gewerbepark ΙΙ / Nr.3

06179 Teutschenthal (nahe SELGROS)

Tel.: 034601 - 27 100

info@aa-kaminwelt.de

www.aa-shop24.de

Küchenstudio

Micheel - Das Küchenstudio GmbH

Hansering 15-16, 06108 Halle

Tel.: 0345 - 13 17 50

Fax: 0345 - 13 17 559

www.micheel-kuechen.de

versicherung und

finanzierung

Allianz - Michael Dubberke

Fachagentur für Baufinanzierung

und Bausparen

Domplatz 7, 06108 Halle

Bitterfelder Str. 3, 06193 Wettin-Löbejün

Tel. 03 46 03.3 20 30

Fax 03 46 03.32 03 29

Email: michael.dubberke@allianz.de

www.dubberke-allianz.de

Wertgutachten/

Marktwertanalysen

Immobilienfachwirt Ralf Bauer

immoHAL - Immobilien

Reichardtstraße 1, 06114 Halle

Tel.: 0345 - 52 04 90

info@immoHAL.de

www.immoHAL.de

Energieversorgung

Gas und Strom

EVH GmbH

Bornknechtstraße 5, 06108 Halle

Kundencenter: 0800 581 33 33

www.halplus.de

www.evh.de

Heizung, Sanitär

Solaranlagen

Dieringer GmbH

Heizung Lüftung Sanitär

Rosenfelder Str. 2, 06116 Halle

Tel.: 0345 - 566 72 20

info@dieringer.info

www.dieringer.info

Maler

K.-P. Albrecht GmbH

Malerwerkstätte

Ethel-Rosenberg-Str. 4,

06188 Plößnitz

Tel.: 034604 - 21 0 21

info@maler-k-p-albrecht.de

www.maler-k-p-albrecht.de

Werben Sie

in der HIZ!

Ihr Anzeigenmedium

für

Immobilien,

Dienstleistungen

und Bau


0345 - 52 04 90 • www.immoHAL.de

Die Top Immobilien-gesuche bei immoHAL

Fast täglich erreichen uns Suchanfragen nach ganz bestimmten

Immobilien. Im Moment gibt es bei uns offene Suchanfragen

von registrierten Kunden mit ernsthaftem Kaufwunsch, deren

Finanzierbarkeit bereits geprüft wurde.

Haben Sie vor, Ihr Haus, Ihre Wohnung oder eine Anlage-

Immobilie zu verkaufen? Möglicherweise passt ja genau diese

Immobilie zu den Wunsch-Gesuchen unserer Kunden - nutzen Sie

Ihre Chance...

Ihr Immobilien-Makler in Halle

23

Einfamilienhäuser

Anfrage-Nr.: 37803 - Traumhaus im Giebichensteinviertel gesucht

Für eine große Familie suchen wir in Halle, bevorzugt im Giebichensteinviertel,

alternativ auch Gottfried-Keller-Siedlung, Frohe Zukunft, nördliche

Innenstadt und Kröllwitz ein Einfamilienhaus. Es sollte mind. 120 m²

Wohnfläche und 500 m² Grundstück besitzen. Die Kaufpreisgrenze liegt bei

450.000 Euro gesetzt.

Anfrage-Nr.: 38538 - Bungalow gesucht

Eine dreiköpfige Familie ist auf der Suche nach einem Bungalow. Ein

Einfamilienhaus mit mehreren Etagen käme nur in Frage, wenn jede Etage

eine eigene Einheit bilden kann. Die Wohnfläche von mind. 100 m² sollte

sich auf 4 Zimmer aufteilen. Bevorzugte Lage ist der Norden und Osten

von Halle. Jedoch käme auch der Stadtrand bis 10 km um Halle in Frage.

Wünschenswert wäre eine gute Anbindung zur Autobahn A9 und ein

maximaler Kaufpreis von 325.000 Euro.

Anfrage-Nr.: 38289 - Aus drei mach 4

Unsere Interessenten suchen in Reideburg, Trotha oder Niemberg ein neues

zu Hause. Da ein zweites Kind in Planung ist brauchen sie mehr Platz und

somit wenigstens 4 Räume auf 120 m². Das Grundstück sollte mindestens 300

m² groß sein. Sie würden auch gern selbst noch was am Haus machen und

hätten daher nichts gegen ein renovierungs- oder sanierungsbedürftiges

Objekt einzuwenden. Für den Kaufpreis haben sie sich eine Grenze von

180.000 Euro gesetzt.

Eigentumswohnungen

Anfrage-Nr.: 38468 - Ein Pärchen sucht...

...eine 3- bis 4-Raumwohnung mit mind. 80 m², welche nach Möglichkeit nicht

mehr saniert bzw. großräumig renoviert werden muss. Die Traumwohnung

sollte nicht im Erdgeschosses liegen und über ein Tageslichtbad und einen

Balkon verfügen. Wenn sie dann noch zentral in Halle liegt - bevorzugt im

südlichen Bereich - und den Kaufpreis von 200.000 Euro nicht übersteigt,

steht einem Einzug nichts mehr im Wege.

Anfrage-Nr.: 38465 - Großer Balkon bzw. Terrasse

Im Mühlwegviertel bzw. im Norden von Halle wird eine 4-Raum-Wohnung

mit mind. 110 m² im Erd- bzw. Dachgeschoss gesucht - gerne auch

renovierungsbedürftig. Wichtig ist eine Terrasse oder ein Balkon. Die

Kaufpreisgrenze hat sich die Familie bei 385.000 Euro gesetzt.

Anfrage-Nr.: 38303 - Drei Personen suchen…

…mindestens 3 Zimmer um die 90 m² im hübschen Giebichenstein,

Paulusviertel, Kröllwitz und in der Nördlichen Innenstadt. Maximal

300.000 EUR möchten sie dafür ausgeben. Renovierungsarbeiten stellen

kein Hindernis dar. Ein Gäste-WC sollte nicht fehlen und ein Balkon ist

wünschenswert.

Grundstücke

Anfrage-Nr.: 38222 - Freies Grundstück im Saalekreis?

Für den Bau eines Einfamilienhauses sucht unser Kunde ein Grundstück ab

800 m² bevorzugt in Teicha, Plößnitz, Sennewitz oder Gutenberg – eben der

nördliche Saalekreis. Das Grundstück muss bauträgerfrei sein.

Jetzt den Erdgas-

Festpreis* für 2017/18

sichern und bares

Geld sparen.

*Angebot gilt in Halle (Saale)

und vorbehaltlich weiterer

Änderungen gesetzlich

gestalteter Kosten.

Mit über

20 Jahren

Erfahrung

sind wir Ihr

Spezialist im

Immobilienverkauf

in Halle.

fan werden auf

facebook.com/immoHAL

Druckhaus:

Aroprint Druck- und Verlagshaus GmbH,

Hallesche Landstraße 111, 06406 Bernburg

Impressum

immoHAL

Immobilienberatungs- und Vertriebs GmbH

Reichardtstraße 1, 06114 Halle (Saale)

Tel.: 0345 - 52 04 90 • Fax: 0345 - 52 04 933

www.hallesche-immobilienzeitung.de

Mail an: hiz@immoHAL.de

Genehmigung nach § 34 c GewO

Ordnungsamt Halle/Saale

USt-Id Nr.: DE 181456408

Verantwortl. Herausgeber: Ralf &

Frank Bauer, Susanne Rochow

Chefredakteur: Ralf Bauer

www.evh.de

Kundencenter:

0800 581 33 33

Anzeigen und Anbieterbetreuung

Frau Jacqueline Elze, Immobilienkauffrau (IHK)

Telefon: 0345 - 52 04 90

Redaktionsschluss dieser Ausgabe:

24. November 2016

Haftungsausschluss: Für eventuelle Fehler

bei den Angebotsangaben und deren

Verfügbarkeit übernehmen wir keine Haftung.

Alle Fotos immoHAL, wenn nicht anderweitig

bezeichnet, ausgenommen Anzeigen.


Was ist

meine Immobilie wert?

Ihr Immobilien-Makler in Halle

Jede Immobilie ist ein Unikat.

Unterschiede ergeben sich aus Bauart, Bauweise, Größe, dem baulichen und energetischen Zustand

und der Ausstattung. Auch die Grundstücksgröße, die Lage im Viertel oder der Straße sind wichtige

Faktoren. Zudem ist die aktuelle Angebots- und Nachfragesituation zu berücksichtigen. Die richtige

Bewertung einer Immobilie sollte immer durch einen erfahrenen Fachmann erfolgen, der alle Faktoren

im Blick hat. Unsere Fachmaklerin für den Verkauf von Privaten Wohnimmobilien, Anja Föckel, bewertet

seit mehr als 12 Jahren Immobilien für private Eigentümer in Halle und Umgebung.

Marktwert professionell einschätzen

Mit unserer Marktwertanalyse sind wir in der Lage, die objektiv-technischen Fakten und die subjektiven

Werte Ihrer Immobilie mit den tagesaktuellen Marktgegebenheiten zu kombinieren. So können wir zu

jeder Zeit den optimalen Preis Ihrer Immobilie einschätzen.

Mit der richtigen Strategie zum bestmöglichen Verkaufspreis

Bei einem Hausverkauf über immoHAL profitieren Sie von diesem Know-how. Ihre Immobilie wird

aufgrund der Datenlage entsprechend passgenau in eine effiziente Werbestrategie integriert, um so

den bestmöglichen Verkaufspreis zu erzielen.

Anja Föckel

Immobilienkauffrau (IHK)

Teamleiterin

Privat-Immobilien-Verkauf

Einfamilienhäuser,

Eigentumswohnungen,

Baugrundstücke

Ihr Immobilien-Makler in Halle

AKTION

Marktwert

169 €* statt 270 €

*Bei anschließendem Verkaufsauftrag durch

immoHAL innerhalb eines Jahres ab

Erstellungsdatum der Marktwertanalyse

erhalten Sie die Gebühr vollständig

zurück.

Sollten Sie den Verkauf Ihres

Hauses oder Ihrer

Eigentumswohnung in den

nächsten Monaten planen,

bewerten wir Ihre

Immobilie kostenfrei.

0345 – 52 04 90

oder Mail an:

info@immoHAL.de

immoHAL

Immobilienberatungsund

Vertriebs GmbH

Firmensitz am

Landesmuseum:

Reichardtstraße 1

06114 Halle

Beratungscenter am

Leipziger Turm:

Leipziger Straße 27

0345 - 52 04 90

www.immoHAL.de

Angebot gültig bis 31.03.2017

seit mehr als 20 Jahren persönlich für Sie vor Ort.

6. Der Platz Immobilien-Profis 2015 im bundesweiten Deutschlands Vergleich

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine