Vorschau Herbst 2017

adsonfecit

Unsere neuen Titel im Herbst 2017

VORSCHAU HERBST 2017

Eine vergessene Bibliothek

Mumien & Bibliotheken

100 Dinge


Klaus Pfeffer

Christsein ist keine

einfache Angelegenheit

Mit Dietrich Bonhoeffer auf dem Weg

zu einer erneuerten Kirche.

Hardcover, Lesebändchen,

15 x 21 cm, 140 Seiten,

12 Abb., 16,90 €

ISBN 978-3-9816594-5-0

ET 05.05.2017

Ausgehend von Leben und Werk des evangelischen Theologen

Dietrich Bonhoeffer gibt der Generalvikar des Bistums Essen,

Klaus Pfeffer, Impulse für ein Christsein in der Gegenwart

und skizziert eine Zukunftsvision der christlichen Kirche.

Die christliche Kirche der Zukunft strahlt aus, ist freundlich

und dient den Menschen.

Lesermeinung:

„Ein Text, der gut zu lesen und für Laien verständlich ist. Ihm

gelingt es, den Leser abzuholen, einzufangen und Begeisterung

für einen neuen Alltagsglauben zu wecken.“

Impressum

© Verlag adson fecit

Dr. Gregor Meder

Rittergasse 25

45239 Essen

Tel: 02 01 8 30 44 36

Fax: 02 01 8 30 44 39

E-Mail: info@adson-fecit.de

www.adson-fecit.de


Vorschau Herbst 2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen des Sortiments,

mit diesem Heft möchten wir Ihnen unsere Titel für den Herbst dieses

Jahres vorstellen und zugleich auf unsere Titel vom Frühjahr dieses und

Herbst letzten Jahres hinweisen.

Im Herbst 2015 haben wir diesen Verlag neu gegründet mit den Titelschwerkpunkten

Buchwesen, Reisen und christliche Spiritualität.

Die Titel werden bewusst nicht im „on demand“-Verfahren produziert, weil

wir eine Ausstattung bieten wollen, die sowohl dem Inhalt angemessen ist

als auch den Ansprüchen bibliophiler Leser genügt: Hardcover, illustriert

und mit aufwändiger Typographie.

Neu am Markt, dass wissen wir, bedeutet auch angesichts der vielen Novitäten

jedes Jahr zunächst wenig bekannt im Sortiment. Vielleicht lassen Sie

sich inspirieren von unseren Titeln und wollen Ihren Kunden einen Genuss

mit einem besonderen Buch anbieten.

Zu unseren Titeln bieten wir elektronische Leseproben als sog. Flipbooks

und als PDF auf unseren Internetseiten unter www.adson-fecit.de an.

Lassen Sie sich inspirieren!

Ihr

Dr. Gregor Meder

Der Titel Eine vergessene Bibliothek präsentiert und erschließt

erstmals die Schätze der einstmals berühmten Bibliothek der ehemaligen

Reichsabtei Werden. Mit vielen Bildern und großer Sachkenntnis

lassen die Autoren den Leser erahnen wie bedeutend diese

Bibliothek einst war.

Eric W. Steinhauer legt mit seinem Titel Mumien und Bibliotheken

den zweiten Band seiner „Morbiden Bücherstudien“ vor. Er zeigt in

seinem unterhaltsamen und reich bebilderten Text, dass die in Bibliotheken

verwahrten Mumien damals wie heute über ein erstaunliches

mediales und medienvisionäres Potential verfügen.

In Bücher und Vampire, dem ersten Band der Reihe geht der Autor

der Präsenz von Vampiren in Büchern nach.

Mirko Kussin und Tobias Wimbauer präsentieren in ihrem Text

100 Dinge unterhaltsam zeitlose oder vergangene Dinge des Alltags

und ihre oft persönliche Geschichte damit.


Autorinnen/Autoren

Silke Bost-Borzymski

Heinz-Josef Bresser

Paul Derks

Daniela Kaufmann

Gregor Meder

Andrea Wegener

Eine vergessene Bibliothek

Die Bibliothek der Reichsabtei Werden.

Verbrannt,

geraubt,

vergessen.

Die Schicksale von Bibliotheken sind vielfältig:

Brände und Raub sind die spektakulärsten

Heimsuchungen, aber so erfahren

wir immerhin von den gebrandschatzten

Bibliotheken und ihren Bücherschätzen.

Die Wertschätzung der Zeitgenossen konnte

viele der Bibliotheken jedoch nicht vor der

Zerstreuung und dem Vergessen bewahren.

Die Reichsabtei Werden (heute Essen-

Werden) wurde vor mehr als 1200 Jahren

durch Liudger, einen der Missionare Karls

des Großen gegründet. Nach der Auflösung

des Klosters 1803 wurden die Bücherschätze

der einstmals berühmten Bibliothek weit

verstreut.

Die wertvollsten Stücke dieser fast vergessenen

Bibliothek befinden sich in der Berliner

Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz

in Berlin und in der Universitäts- und

Landesbibliothek in Düsseldorf. Bereits im

16. Jahrhundert wurde in der Klosterbibliothek

der wohl wertvollste Bücherschatz

der Bibliothek, die sagenhafte Silberbibel,

entdeckt und kam kurze Zeit später über

verschlungene Wege nach Uppsala. Zu den

in Werden verbliebenen Schätzen gehören

das umfangreiche Urkundenwesen, das altfränkische

und altsächsische Sprachstände

dokumentiert und von Friedrich Hugenpoet

illustrierte Handschriften und Inkunabeln.

Erstmals werden in diesem reich bebilderten

Band die sprach- und kulturgeschichtliche

Bedeutung der Bibliothek und ihre

Bestandsgeschichte dargestellt. Einige der

Codizes dieser fast vergessenen Bibliothek

werden im Detail vorgestellt.


Vorschau Herbst 2017

„Die Säkularisation 1803

bedeutete das Ende der Werdener Bibliothek

und ihre Verschleuderung in großem Stil.“

Wilhelm Stüwer, 1980

vorläufiges Cover/Änderungen vorbehalten

Eine vergessene Bibliothek

Die Bibliothek der

Reichsabtei Werden.

Werdener Zimelien, Bd. 1

ca. 120 Seiten, HC

ca. 20 farbige Abbildungen, 17,90 €

ISBN 978-3-9816594-3-6

ET 10.10.2017


Eric W. Steinhauer

1971 in Unna geboren. Studierte Rechtswissenschaft,

Katholische Theologie, Politik- und Erziehungswissenschaft.

Promoviert zum Dr. jur. in Münster mit einem staatskirchenrechtlichen

Thema.

Nach Bibliotheksreferendariat und Stationen an verschiedenen

Universitätsbibliotheken ist er derzeit Dezernent für

Medienbearbeitung an der Universitätsbibliothek Hagen und

Honorarprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er gehört als

Experte für Bibliotheks- und Urheberrecht zu den bekanntesten

Bibliothekaren Deutschlands.

Seit 2009 hält Eric W. Steinhauer an der Humboldt-Universität jährlich

zu Halloween eine Vorlesung zur Kulturwissenschaft des Morbiden, die

in gedruckter Form seit Herbst 2016 bei uns erscheint.

Eric W. Steinhauer

Mumien & Bibliotheken

Theorie und Praxis

der Bibliotheksmumie

Beschäftigt man sich mit dem Thema, verwundert es zunächst,

dass eine nicht geringe Zahl von Bibliotheken Mumien besitzen und

teils auch in ihren Bibliothekssälen zur Schau stellen.

Eric W. Steinhauer

Bücher und Vampire

Morbides Bücherwissen, Bd. 1

Hardcover, 127 Seiten,

22 Abbildungen, 16,90 €

ISBN 978-3-9816594-4-3

Auch wenn es auf den ersten Blick anders aussieht: Bibliotheksmumien

sind mehr als eine bloße Skurrilität oder morbide Zierde altehrwürdiger

Büchersammlungen. Eric W. Steinhauer zeigt im zweiten

Band der Reihe Morbides Bücherwissen, dass die in Bibliotheken

verwahrten Mumien damals wie heute über ein erstaunliches

mediales und medienvisionäres Potential verfügen. Darüber hinaus

ist die balsamierte Mumie in der Bibliothek Metapher für Dauerhaftigkeit

und Unsterblichkeit, die auch von Bibliotheken erwartet

wird. Die reichlich illustrierten Betrachtungen werden ergänzt

durch eine ausführliche Bibliographie und ein Inventar gegenwärtiger

und historischer Bibliotheksmumien.

Bereits erschienen ist als Band 1 der Reihe Morbides Bücherwissen,

„Bücher und Vampire“ in gleicher Ausstattung.


Vorschau Herbst 2017

„Aegyptische, (physische) Mumien

mögen wohl eine Bibliothek ... zieren ...“

Alois Fuchs, St. Gallen 1835

Eric W. Steinhauer

Mumien & Bibliotheken

Theorie und Praxis der

Bibliotheksmumie.

Morbides Bücherwissen, Bd. 2

ca. 120 Seiten, HC

ca. 15 Abbildungen, 16,90 €

ISBN 978-3-9816594-6-7

ET 10.10.2017


Mirko Kussin

geboren 1974 in Recklinghausen, wohnte viele Jahre in Dortmund und lebt

nun mit Ehefrau und Kater in einem 125 Jahre alten Haus am Rand des Muttentals

in Witten-Bommern.

Er ist freiberuflicher Redakteur und Autor. Zuvor viele Jahre in verschiedenen

PR- und Kommunikationsagenturen schrieb er Texte über Melkroboter, orthodoxe

jüdische Privatschulen und Mieterinitiativen. Mit seinen literarischen

Texten gewann er zahlreiche anerkannte Förderpreise und Stipendien (u.a. Klagenfurter

Literaturkurs, Förderpreis des Literaturpreis Ruhr, gwk-Förderpreis)

und veröffentlichte in zahlreichen Anthologien und Literaturzeitschriften.

Tobias Wimbauer

geboren 1976 in Überlingen am Bodensee, aufgewachsen in St. Ulrich im

Schwarzwald, lebte bis zum ersten Studienabbruch in Freiburg und nach

einem kurzen Intermezzo in Sachsen-Anhalt seit 2003 in Hagen. Lebt nun im

ehemaligen „Naturfreundehaus Nimmertal“ im Nimmertal bei Hagen.

Verheiratet, vier Katzen (nur noch). Inhaber eines Versandantiquariates, freier

Schriftsteller und Publizist mit einigen Buch-, Zeitschriften- und Zeitungsveröffentlichungen

(u.a. in der FAZ).

Mirko Kussin / Tobias Wimbauer

100 Dinge

An hundert Dingen erklären Tobias Wimbauer

und Mirko Kussin auf unterhaltsame

und hintergründige Weise ihre (als in den

1970er Jahren Geborene) Sicht auf die Dinge

des Alltags und zeigen immer auch das

„Dahinterliegende“ und damit das Besondere

im Alltag.

Die hundert Dinge grüßen aus vergangenen

Zeiten (Commodore 64, Kernseife und

Mixtapes), sind hochmoderne Werkzeuge des

Alltags (IKEA-Fakta-Tüte, Navi und Nasenhaarschneider)

oder zeitlose Helfer (Küchenmesser,

Klebestifte und Bücher). Die Autoren

vermitteln mit ihren Berichten ein Panorama,

das die Lebenswelt der in den 1970ern Geborenen,

mit all ihren Widersprüchlichkeiten

erhellt. Ein Buch, das nicht nur Einsichten in

einen vergangenen Alltag verschafft, sondern

auch glänzend unterhält.

„Ein kurzweiliges, zuweilen aber auch tiefsinniges

Büchlein, mit Betrachtungen aus

einer Alltagswelt, die fast versunken zu sein

scheint.“ H.G. Konsalika zur ersten Ausgabe.


Vorschau Herbst 2017

„Alles, was Du hast, hat irgendwann Dich.“

Tyler Durden

„Jeder hat mindestens eine Liste,

in der er der Herr ist.“

Kurt Tucholsky

Mirko Kussin / Tobias Wimbauer

Hundert Dinge.

Mit einem Gastbeitrag von

Melanie Wyssen-Voß

und Illustrationen von

Dirk Uhlenbrock

2. vollständig überarbeitete, ergänzte

und nunmehr illustrierte Ausgabe,

ca. 172 Seiten, HC

durchgehend vierfarbig, ca. 17,90 €

ISBN 978-3-9816594-7-4

ET 10.10.2017


Backlist 2017

Klaus Pfeffer

Christsein ist keine einfache Angelegenheit

Mit Dietrich Bonhoeffer auf dem Weg zu einer erneuerten Kirche.

Hardcover, Lesebändchen,

140 Seiten,

12 Abb., 16,90 €

ISBN 978-3-9816594-5-0

Petra Gust-Kazakos

Gefahren des Lesens

Essays zu Risiken und Nebenwirkungen.

Hardcover,

204 Seiten,

17,90 €

ISBN 978-3-9816594-2-9

Eric W. Steinhauer

Bücher und Vampire

Morbides Bücherwissen, Bd. 1

Hardcover,

127 Seiten,

22 Abbildungen,

16,90 €

ISBN 978-3-9816594-4-3

Klaus Pfeffer

Hab’ Mut zur Lockerheit

Vom Glück des Glaubens.

Mit 19 Karikaturen von Thomas Plaßmann,

2. Auflage 2017,

Hardcover,

104 Seiten, durchgehend vierfarbig,

16,90 €

ISBN 978-3-9816594-1-2


Buchhandel

Auslieferung

Medien Service Runge (MSR)

Runge Verlagsauslieferung

Ansprechpartner: Team 3

Bergstr. 2

33803 Steinhagen

Tel.: +49 (0)52 04 | 99 81 23

Fax.: +49 (0)52 04 | 99 81 14

E-Mail: msr@rungeva.de

Web: www.rungeva.de

BAG über VN 11271 | MSR

Gebündelte Faktur und Auslieferung

Vertretung

Verlagsvertretung Schäfer

Ines Schäfer

Dotzheimer Str. 85

65197 Wiesbaden

Tel. +49 (0)6 11 | 18 59 15 91

VN 31477

E-Mail: service@verlagsvertretung-schaefer.de

Web: www.verlagsvertretung-schaefer.de

Telefonisch erreichen Sie Frau Schäfer

am ehesten dienstags bis donnerstags

von 10 bis 14 Uhr, per E-Mail jederzeit!


www.adson-fecit.de

Weitere Magazine dieses Users