artig'17 Katalog zur Kunstausstellung

artigkunst

e.V.

KATALOG ZUR

AUSSTELLUNG


meh

ehr Kunst,


Lieb

a r t i g ‘ 1 7

GALERIE KUNSTREICH, KEMPTEN

A U S S T E L L U N G

6. MAI BIS 4. JUNI 2017

Flüstern ist in der Ausstellung untersagt!


Mehr Liebe?! Was haben die Blumenkinder von artig

denn jetzt geraucht?

Nichts. Und sie haben auch keine rosarote Pathosund

Kitschbrille aufsetzen müssen, um zu fragen:

Kann oder will eine aufgeklärte, zeitgenössische und

per se freiheitsliebende Kunst – nicht unbedingt als

„politische Kunst“, aber als mitredender Teil unserer

Gesellschaft – nur Missstände aufzeigen oder den

Status Quo kritisieren? Denn das kann und konnte die

Kunst immer schon gut – bis hin zur Darstellung von

menschlichen Abgründen, wie sie zur Tradition der

Kunst von Hieronymus Bosch bis Otto Dix und auch

vielen jüngeren gehört.

Kann und soll Kunst also nicht nur davon erzählen,

wovon man weg will, sondern ebenso vom Wohin?

Also nicht den Teufel an die Wand malen und das,

was man nicht will, sondern das skizzieren, was man

will? Und zumindest das Gute und Schöne malen,

fotografieren oder in Stein hauen? Zugegeben: Mir als

„kritischen Künstler“ und vielen Kollegen fällt dieser

Gedanke schwer. Aber ich denke, es ist‘s wert, ihn zu

verfolgen und sich darin zu üben.

VORWORT

Mehr Liebe?!

mehr Kunst,

Der Anlass für diese „Grübelei“ ist ein ganz einfacher:

Vor acht Jahren hatten wir damit begonnen,

seit Jahrhunderten nackte Körperstellen bekannter

Kunstfiguren ganz artig mit einem schwarzen Balken

zu überkleben. Den Anfang machte Michelangelos

David bzw. dessen kleiner „Johannes“. Mit diesem Seitenhieb

auf die neu aufkeimende Prüderie insbesondere

amerikanischer Medien wie Facebook entstand

das Motiv für die erste „artig‘09“ in der großen Kemptener

Markthalle und letzlich auch der Name unserer

Kunst- und Künstlergruppe.

Nun zur artig‘17, etliche Jahre und nackte Kunstmotive

später, sind wir am Ende des 19. Jahrhunderts

und dem Beginn des Zeitalters der modernen Plastik

angelangt – und bei einem seiner berühmtesten

Vertreter: bei Auguste Rodin und seinem „Kuss“, u.a.

hergestellt aus Marmor und aus Bronze.

Noch ein paar Tage und Entwürfe später findet man

sich wieder, wie man zwei Küssende (auf artig-Plakaten)

an Wände oder in Schaufenster klebt, und muss

unweigerlich an die beiden sich küssenden Polizisten

denken, die der anonyme Künstler Banksy 2004 in

England an Mauern klebte und die inzwischen ebenso

mannshoch über Poster-Shops den Weg in die

Zimmer von Jugendlichen finden.

Mancher mag dieses Motiv, oder auch das mit dem

einen Blumenstrauß werfenden, vermummten

Demonstranten, vielleicht für etwas

leichtfüßig halten – auch in Anbetracht

dessen, dass Banksy oft wesentlich

heftiger ganz andere Themen angeht.

Aber es geht also doch, nicht nur den

Teufel an die Wand zu malen. Und

es ist kein schlechtes Gefühl, solche

Kunst in Jugendzimmern zu wissen,

und nicht Plakate mit Slogans von vaterlandzentrierten

und aversionsgetriebenen

Politikern aus New York, Ankara,

Budapest oder Thüringen, die eines

gewiss nicht auf dem Zettel stehen

haben: Freiheit, Offenheit, Empathie.

Gerade wir Kunstlieb(!)haber und

Künstler sollten jegliche Freiheit lieben

und stets verteidigen, denn nur aus ihr schöpfen

wir diese freie, autonome Kunst, die eben nur dann

entsteht, wenn sie nicht Regeln und Interessen von

Dritten unterworfen ist. Egal ob als dienlicher Standortfaktor

oder gar in der Pflicht, die Identifikation zur

eigenen Heimat zu fördern, wie wir wieder in Wahlprogrammen

lesen müssen. „Die Macht lieben, heißt

sich selbst zu lieben. Die Freiheit lieben, heißt andere

lieben“, schrieb schon der englische Essayist und

Schriftsteller William Hazlitt (1778 - 1830).

Mehr von Banksy Postern oder Rodins Küssenden als

Briefbeschwerer auf so manchem Schreibtisch eines

Mächtigen wären vielleicht ein kleiner Anfang.

Damit auch Sie, lieber artig‘17-Besucher, etwas Liebe

mit nach Hause nehmen können, haben die Künstler

ihre Kunststückchen diesmal dem Thema Liebe

gewidmet: Diese versteigern wir wie immer bis zum

Ende der Ausstellung in einer stillen Auktion.

Erstmals für diese artig‘17 haben wir der

Markthalle den Rücken gekehrt und sind mit 12

Künstlern und vielen Veranstaltungen in unsere

Galerie Kunstreich gezogen, da diese gleichzeitig

ihr fünfjähriges Jubiläum feiert.

Nach diesen fünf Jahren, knapp 50 Ausstellungen

und den vielen Künstlern, die hier in

Einzel-, Gruppen oder Kunstpreisausstellungen

ausgestellt haben, gilt unser herzlicher

Dank all denen, die hier tausende von Stunden

als Aufsicht geleistet, im Hintergrund geplant,

gebaut oder gereinigt haben oder ebenso mit

ihren kleinen oder großen Spenden den Betrieb

sichern. Nur so kann der artig e.V. einen

Großteil der Kosten übernehmen und Künstlern

möglich machen, mit nur wenig Eigenmitteln

und ebenso wenig Stress sehenswerte Ausstellungen

auf die Beine zu stellen.

Das, was Sie hier sehen, ist immer auch Ihre Ausstellung,

Ihre Kunst und Teil einer gemeinsamen Freiheit!

Ihr Stephan A. Schmidt, Vorsitzender artig e.V.


A. DIE KUNSTWERKE

A - Z NACH NACHNAMEN DER KÜNSTLER

Liebe


Gwendolyn Boos

Die mit dem Einhorn

2017

Acryl und Graphit auf Leinwand

80 x 60 cm

1.200 €


Gwendolyn Boos

Die mit dem Iltis

2017

Acryl und Graphit auf Leinwand

80 x 60 cm

1.200 €


Anna Fassnacht

Don Juan

2016

Collage

35 x 35 cm

250 €

Wo der Fisch zuhause ist

2017

Collage

35 x 35 cm

250 €


Gewagt

2017

Collage

35 x 35 cm

250 €

Verborgene Liebe

2017

Collage

35 x 35 cm

250 €


Anna Fassnacht

Vertraut

2016

Collage

35 x 75 cm

450 €

Anna Fassnacht

Selbstbeobachtung

2017

Collage

140 x 140 cm

1.200 €


Matthias Herzog

Bioinvasoren

2017

Öl auf Leinwand

80 x 110 cm

750 €


Matthias Herzog

Sold Out Soon

2017

Öl auf Leinwand

40 x 120 cm

450 €


Matthias Herzog

Flughilfe I - IV

2017

Aquarell

je 40 x 30 cm

à 123,45 €


Lucia Hiemer

Mädchen im Regen

2017

Lindenholz, Eisenvitriol, Bleistift und Kalk

170 x 45 x 32 cm

4.200 €


Klaus ‚Bschese‘ Kiechle

das Spiel der Farben

2017

Digitalfotografie auf Canvas

60 x 90 cm

1/5

250 €


il gioco di colori

2017

Digitalfotografie auf Canvas

80 x 57 cm

1/5

250 €

le jeu de couleurs

2017

Digitalfotografie auf Canvas

80 x 57 cm

1/5

250 €


Maria V. Kiechle

Ade du mein lieb Heimatland

2017

Collage/Packpapier

80 x 60 cm

130 €

Die Gedanken sind frei

2017

Collage/Packpapier

80 x 60 cm

130 €

Wohin soll ich mich wenden

2017

Collage/Packpapier

80 x 60 cm

130 €


Eileen O’Rourke

Graphit auf Papier

2016

142 x 100 cm

2.800 €

Graphit auf Papier

2016

150 x 100 cm

2.800 €

Graphit auf Papier

2017

167 x 150 cm

3.800 €


Eileen O’Rourke

Monotypie - Graphit 1

2017

39 x 28 cm

420 €

Monotypie - Graphit 2

2017

56 x 39 cm

420 €

Monotypie - Graphit 3

2017

39 x 28 cm

420 €


Monotypie - Öl 1

2017

56 x 39 cm

420 €

Monotypie - Öl 2

2017

56 x 39 cm

420 €

Monotypie - Öl 3

2017

56 x 39 cm

420 €


Susanne Praetorius

Barock

2016

Acryl auf Leinwand

120 x 160 cm

3.500 €


Susanne Praetorius

Swimming Pool

2016

Acryl und Fasermaler auf Leinwand

100 x 150 cm

2.700 €


Susanne Praetorius

Strandläufer

2016

Acryl auf Leinwand

100 x 200 cm

2.900 €


Wolkenland

2016

Acryl auf Leinwand

80 x 180 cm

2.600 €


Susanne Praetorius

Klassiker

2017

Ölpastellkreide auf Holz

170 x 120 cm

2.200 €


Stephan A. Schmidt

Ain‘t no love in the

heart of the city

2017

Betonguss, Rosenerde und Eisenwaren

62 x 44 x 20 cm

1.200 €


Stephan A. Schmidt

I don‘t think.

2017

Mehrkanal-Videoinstallation,

hier ca. 6 x 3,5 m Grundfläche


Karl E. Schneck

Christina II

nach F. Gertsch

2017

Tusche auf Maltuch

60 x 80 cm

800 €

Christina III

nach F. Gertsch

2017

Tusche auf Maltuch

60 x 80 cm

800 €


Junger Greif

2016

Tusche auf Maltuch

60 x 80 cm

800 €

Spätwinter

2017

Tusche auf Maltuch

60 x 80 cm

800 €


Karl E. Schneck

Janner See

2016

Cyanotypie getont

70 x 100 cm

800 €

Vor langer Zeit

2016

Cyanotypie getont

70 x 100 cm

800 €


Marktbesucher

2015

Cyanotypie

70 x 100 cm

800 €

War bei Tchibo

2015

Cyanotypie

70 x 100 cm

800 €


Mercedes Vetter-Rodriguez

Hoch Hinaus

2017

Acryl auf Leinwand

120 x 75 cm

1.200 €

Tinto

2016

Pigmente auf Acrylbasis

120 x 120 cm

2.100 €


Mercedes Vetter-Rodriguez

Mittendrin

2017

Acryl, Tusche auf Leinwand

80 x 120 cm

1.450 €


Cádiz

2017

Acryl auf Leinwand

60 x 80 cm

420 €


Florian Wendel

Objekt #02

Objekt #03

Objekt #05

Objekt #08

Objekt #11

Abb. im Uhrzeigersinn, jeweils:

2017

Polaroid Transfer / Emulsionslift

ca. 13 x 11 cm

210 €


Florian Wendel

Birkenwald

1/6

2017

Polaroid Transfer

60 x 80 cm

620 €


Gegenlicht

1/6

2016

Polaroid Transfer

50 x 60 cm

350 €

Bachlauf

1/6

2016

Polaroid Transfer

50 x 60 cm

350 €


B. DIE KÜNSTLER

DES ARTIG‘17 KUNST- & KULTURFESTIVALS


Gwen Boos

BILDER, PORTRÄTS, LYRIK, PROSA

* 1972, lebt in Kempten.

Autodidaktin auf Leinwand und Bühne.

„Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele.“

- Pablo Picasso

Anna Fassnacht

COLLAGEN

* 1985, lebt in Kempten.

Ihre Kunst: ein aus Teilen unterschiedlicher Herkunft

komponiertes Ganzes.

„Ich tauche ab, in eine andere Welt. Zauberhaft – kurios

– humorvoll.“

www.anna-fassnacht.com

Matthias Herzog

REAL-/SURREALE MALEREI

* 1978, lebt in Sonthofen. Manche Werke schreien eine eindeutige

Botschaft hinaus, bei anderen ist das Offensichtliche

nur das Versteck für diskrete, hintergründige Botschaften.

„Malen ist einfach, wenn man nicht weiß wie`s geht.

Wenn man`s weiß, wird es schwierig.“ - Edgar Degas

www.matthias-herzog.de

Lucia Hiemer

BILDHAUEREI

* 1974, lebt in Waltenhofen.

„Ich verarbeite, was ich mit meinen Füßen, meinem

Herzen und meinem Verstand begreife.“

www.luciahiemer.de

Klaus „Bschese“ Kiechle

FOTOBILDERMACHER UND MUSIKANT

* 1951, lebt in Waltenhofen.

„Noch heute besteht das Vorurteil, künstlerisch

wertvolle Fotografie sei immer Schwarz-Weiß. Mit

meinem „Das Spiel der Farben“ möchte ich Vorurteile

abbauen.“

www.bschese.de

Maria V. Kiechle

AUGENBLICKSFOTOGRAFIN

* 1950, lebt in Waltenhofen.

Fotografiert, schreibt, und macht Musik in der Frauenband

„s‘ghert so“.

„Wenn die Fantasie mit mir durchgeht...“


Eileen O‘Rourke

MALEREI, ZEICHNUNG, MONOTYPIE

* 1980, lebt in Augsburg. Grafikerin und freischaffende

Künstlerin. Im Zentrum ihrer Betrachtungen steht im

Grunde immer der Mensch.

„Wenn man ihre Arbeiten der letzten Jahre betrachtet,

kann man erkennen, dass Grenzen- und Haltlosigkeit

Geschwister sind, die sich immer begleiten.“

www.orourke.de

Susanne Praetorius

MALEREI

* 1961, lebt in Kempten. Malerin und

Dipl.-Kommunikationsdesignerin (FH)

„Mein künstlerisches Interesse gilt - meistens - der Natur.

Bevorzugt großformatig und mit verschiedenen Maltechniken

und -mitteln.“

www.susanne-praetorius.com

Stephan A. Schmidt

INSTALLATIONEN, FOTOGRAFIE

* 1967 in Oberfranken, lebt in Kempten. Und macht künstlerisch

normalerweise alles außer Malerei.

„Bei der Kunst muss man nur eines verstehen: ihre bedingungslose

Freiheit.“

www.stephan-a-schmidt.de

Karl E. Schneck

FOTO-GRAFIK

* 1940 im Schwarzwald, lebt seit 10 Jahren in Oberreute/

Westallgäu. Sein Handwerkszeug ist die Digitalkamera; das

Material wird grafisch weiterverarbeitet und veredelt.

„Mit meiner Interpretation der Dinge versuche ich das

Besondere in ihnen sichtbar zu machen.”

www.schneck-art.de

Mercedes Vetter-Rodriguez

MALEREI

* 1948, arbeitet in Probstried (Oberallgäu).

Lebt gefühlte Emotionen auf Leinwand aus.

„Die Impulse und Inspirationen des Lebens sind Nahrung

für den Künstler.“

www.rodriguez-vetter.de

Florian Wendel

FOTOGRAFIE

* 1977, lebt in Sonthofen.

Arbeitet für seine Bilder meistens mit alten analogen Fototechniken.

„Meine Arbeiten tragen oft etwas von Erinnerung, Unvollständigkeit

und Verschwinden in sich.“

www.florianwendel.de


C. HERZLICHEN DANK AN UNSERE UNTERSTÜTZER

OHNE SIE UND ALL DIE EHRENAMTLICHEN HELFER WÄRE DAS ARTIG‘17 KUNST- & KULTURFESTIVAL

SO NICHT MACHBAR.


www.autohaus-seitz.de

FORD SERVICE

Autohaus Seitz

Guter Service ist die Kunst, die wir beherrschen!


Finanz

konzept!

Birgit Letzner · Generalvertretung

Illerstraße 1 · 87435 Kempten

Telefon 08 31 - 5 65 62 72

www.allianz-letzner.de

*Diese tiefe, rot-braunviolette

Erdfarbe stammt aus dem

Westen von Island. Rund um

den Vulkan Snaefellsjoekull

gibt es eine außergewöhnliche

Vielzahl an Mineralien.

www.kremer-pigmente.com


e.V.

IMPRESSUM

artig‘17

Katalog zur Kunstausstellung des Kunst- & Kulturfestivals

vom 6. Mai bis 4. Juni 2017 in der Galerie Kunstreich, Kempten

Herausgeber & Veranstalter

artig / art interessengemeinschaft e.V.

c/o Galerie Kunstreich · Schützenstraße 7 · D 87435 Kempten (Allgäu)

info@artig.st · www.artig.st · fb.com/artig.st

vertreten durch Stephan A. Schmidt, Vorsitzender, u. Susanne Praetorius, 2. Vorsitzende

Registergericht: Amtsgericht Kempten, VR 200407

Umschlagbild: „Le Baiser“ (der Kuss) von Auguste Rodin

Werkfotos: Florian Wendel

Design: Stephan A. Schmidt

Produktion: KuMaKom Gesellschaft für Kultur- & Markenkommunikation, Kempten

Druck: Royal Druck GmbH, Kempten

© 2017 - alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Bilder, Grafiken, Fotos, Logos und Texte

dieses Katalogs unterliegen dem Urheberrecht. Diese dürfen ohne ausdrückliche

Genehmigung des artig e.V. oder des jeweiligen Autors/Künstlers weder kopiert,

vervielfaltigt noch anderweitig verwendet werden. Eine unauthorisierte Verwendung

ist strafbar und kann zur Anzeige gebracht werden

Wir sind seit 26.08.2009 durch Bescheid des Finanzamtes Kempten

(StNr. 127 / 107 / 10579 vom 15.10.2009 u. folgende) wegen Förderung von Kunst

und Kultur (§52 Abs. 2 AO) als steuerbegünstigten Zwecken dienend anerkannt.

Spenden an uns werden nur zu diesem Zwecke – der Förderung von Kunst und

Kultur – verwendet und sind steuerlich voll absetzbar. Spenderinnen und Spender

erhalten von uns selbstverständlich eine Spendenbescheinigung.

Wir freuen uns über jede Hilfe und Unterstützung für unsere Arbeit für

mehr Kunst und Kultur in der Region. Herzlichen Dank!


BEI UNS IST ES KEINE

KUNST, DEN IDEALEN

WOHNRAUM ZU FINDEN.

Malen Sie sich allein unsere große Auswahl an Eigenheimen und

Mietwohnungen aus: Darin werden Sie garantiert Ihren Traum von

den eigenen vier Wänden entdecken. Vielleicht sogar mit Atelier.

Willkommen zuhause!

Bau- und Siedlungsgenossenschaft eG

Im Oberösch 1 | 87437 Kempten-Sankt Mang

info@bsg-allgaeu.de | www.bsg-allgaeu.de


Fidelio –

eine helle Freude

Diese traditionsreiche, naturtrübe

Bierspezialität besticht durch

ihren feinwürzigen, milden

Geschmack.

Beste Braugerste von oberschwäbischen

Bio-Höfen und

edler Aromahopfen von Peter

Bentele aus Tettnang – natürlich

ebenfalls aus streng ökologischem

Anbau – sorgen für einen

vollendeten Biergenuss.

Dazu paßt auch die ganz besondere

Verpackung: Fidelio wird in

traditionelle Bügelflaschen abgefüllt

und im original handgefertigten

Holzkasten angeboten.


Eine Welt Festival

Grüne Meile

Markt der

guten Dinge

Kochshows

Bio + Veggie Food

Sonderkonzert

Konstantin

Wecker

Poesie & Widerstand“


großes

Kinderprogramm

Vorträge

Kunst, Kultur

& viel Musik

Anbaupartner

zeigen ihre Arbeit

und vieles mehr ...

bei Rapunzel in Legau

9. + 10. September 2017

Täglich ab 10 Uhr, Eintritt 5 € · Kinder bis 14 Jahre frei · Ticket Konstantin Wecker 45 € · www.rapunzel.de/festival

Rapunzel Naturkost · Rapunzelstraße 1 · D-87764 Legau · Telefon: 08330 529-0


artig‘17

Katalog zur Ausstellung

Herausgeber & Veranstalter:

artig / art interessengemeinschaft e.V.

Schützenstraße 7

D 87435 Kempten (Allgäu)

www.artig.st

© 2017 - alle Rechte vorbehalten

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine