Aufrufe
vor 1 Jahr

12 Physiotherapeutische Intervention auf der Intensivstation

35 30 25 20 15 10 5 0 HR

35 30 25 20 15 10 5 0 HR BP S p O 2 RR MAP ICP CPP RASS GCS CAM-ICU Temp Gewicht Parameter definiert Parameter benannt Parameter nicht benannt Abb. 2 8 Parameter des Kriteriums Monitor. BP Blutdruck, CAM-ICU „confusion assessment method“ für Intensivstationen, CPPzerebralerPerfusionsdruck,GCSGlasgowComaScore,HRHerzfrequenz,ICPintrakraniellerDruck,MAPmittlererarterieller Blutdruck, RASS Richmond Agitation Sedation Scale, RR Atemfrequenz, S pO 2 Sauerstoffsättigung, Temp Temperatur 120 100 80 60 40 20 0 RR F I O 2 I:E ΔP PEEP NO V t Parameter definiert Parameter benannt Parameter nicht benannt Abb. 3 8 ParameterdesKriteriumsBeatmung.ΔPBeatmungsdruck,I:EInspirationzuExspiration,NOStickstoffmonoxid,PEEP positiver endexpiratorischer Druck, RR Atemfrequenz, V tTidalvolumen rien sorgfältig zu berücksichtigen, eine definierte Auswahl an Suchbegriffen ist zu treffen und einzelne Schriftstücke sind einzusehen. Insgesamt stehen 3643 Artikel in Verbindung zur Physiotherapie und Intensivmedizin. Nach Beendigung des Ein- und Ausschlussverfahrens erfolgt eine Zuordnung zu den Kriterien Monitor (n = 36), Beatmung (n = 117), Zugänge und ableitende Systeme (n = 28) und Laborwerte (n = 15). Insgesamt können 172 Studien zur Auswertung hinzugezogen werden. Im ersten Schritt findet eine Erfassung terminologischer Suchbegriffe statt. Für den Begriff der Physiotherapie wurden „physiotherapy“, „physical therapy“, „physical therapy modalities“ und „early mobilization“ gewählt. Für den Begriff der Intensivmedizin wurden „inten- Medizinische Klinik - Intensivmedizin und Notfallmedizin 4 · 2017 359

Physiotherapie 14 12 10 8 6 4 2 0 P a O 2 S a O 2 p cv O 2 S pv O 2 p a CO 2 pH-Wert Laktat Hb Glukose Parameter definiert Parameter benannt Parameter nicht benannt Abb. 4 8 Parameter des Kriteriums Laborwerte. Hb Hämoglobin, p aCO 2 arterieller Kohlendioxidpartialdruck, p aO 2 arterieller Sauerstoffpartialdruck,p cvO 2 zentralvenöserSauerstoffpartialdruck,S pvO 2 periphervenöse Sauerstoffsättigung,S aO 2 arterielle Sauerstoffsättigung sive care“ und „intensive care unit“ gewählt. Für den Begriff der Monitorüberwachung wurde „monitoring“ gewählt. Für den Begriff der Laborwerte, maßgeblich mittels Blutgasanalyse, wurde „blood gas analysis“ gewählt. Für den Begriff der Beatmung wurden „breathing with mechanical ventilation“ und „weaning with mechanical ventilation“ gewählt. Für den Begriff der Zugänge und ableitenden Systeme wurden „drain“ und „access“ gewählt. Ein- und Ausschlusskriterien Kriterien zur Objektivierung der Datenmenge Die Studien werden durch folgende Einschlusskriterien gefiltert: 4 Publikation in deutscher oder englischer Sprache, 4 Publikation nach dem Jahr 1990, 4 Volltextzugang im Suchmedium PubMed/Medline an der Universitätsmedizin Mainz. In Folge wurden alle Studien gesichtet und weiteren Ausschlusskriterien entgegen gestellt. Diese beziehen sich primär auf den Kontext innerhalb der Studien, wobei ein Volltextzugang Voraussetzung war. Überprüft wurde, ob Physiotherapie oder die Intensivstation (einschließlich Stroke Unit) Tatbestand der jeweiligen Studie ist. Zudem wurde überprüft, ob die Studie sich ausschließlich auf die Erwachsenenmedizin bezieht (. Abb. 1). Ergebnis nach Selektionsverfahren Die Kombination der Begriffe für Intensivstation und Physiotherapie ergab 643 Studien. Die Verknüpfung mit den Begriffen der Kategorien aus dem Manual reduziert die Auswahl an Studien auf 918. Etwa 50 % der Studien (456) haben die Einschlusskriterien nicht erfüllt. Bei näherer Begutachtung konnten 253 Studien mangels Kontext zur Intensivmedizin oder zur Physiotherapie aussortiert werden. Keinen Bezug zur Erwachsenenmedizin hatten 37 Studien. Aus den 196 Studien konnten 36 Studien mit dem Kriterium Monitor, 117 Studien mit dem KriteriumBeatmung,28Studienmitdem Kriterium Zugänge und ableitende Systeme und 15 Studien mit dem Kriterium Laborwerte verknüpft werden. Da mehrere parallele Suchabläufe stattgefunden haben, kam es zu einer Aufzählung von 24 Duplikaten. In die Literaturrecherche werden somit 172 Studien eingeschlossen und stehen zur weiteren Auswertung zur Verfügung. Parameterbezogene Auswertung Die Kategorien der Monitorüberwachung, der Beatmung und der Laborwerte wurden aufgrund ausreichender Datenmengen näher betrachtet und eine Parameterauswahl aus dem Manual „Physiotherapie in der Intensivmedizin“ zusätzlich durchgeführt. Hierbei wurde untersucht, welche Parameter in Untersuchungen der Physiotherapie in der Intensivmedizin häufig Anwendung finden und welche Auffälligkeiten hier zu erkennen sind. Parameter im Kriterium Monitor Deutlich ist die Abnahme der Benennung von Parametern der Monitorüberwachung mit zunehmender Komplexität erkennbar. Die Herzfrequenz (HR) wird bei 50 % aller Studien als Maßeinheit angegeben. Etwa 30 % der Studien setzen den Blutdruck (BP), die Sauerstoffsättigung im Blut (S pO 2)unddieRichmond Agitation Sedation Scale (RASS) noch vordergründig ein. Alle weiteren Daten finden mit 10–15 % Anteil in der Summe der Studien. Erwähnenswert ist, dass es keine Nullangaben gibt. Jeder Parameter wird erfasst. Die Erfassung spezifischer Daten ist mit einem Höchstwert von 7 Datenpaaren begrenzt (. Abb. 2). 360 Medizinische Klinik - Intensivmedizin und Notfallmedizin 4 · 2017

Intensivmedizin und Notfallmedizin - Städtisches Klinikum Solingen
physiotherapeutische unterstützung auf dem weg zum erfolg - Salk