VERKAUFSPROSPEKT - Sauren

sauren

VERKAUFSPROSPEKT - Sauren

Verkaufsprospekt

Dieser Prospekt bildet gemeinsam mit den hier (bzw.

in den Abschnitten [10] und [11]) beigefügten Allgemeinen

und Besonderen Vertragsbedingungen den

Verkaufsprospekt (der "Prospekt") des Dach-Sondervermögens

mit zusätzlichen Risiken (Dach-Hedgefonds)

"Sauren Global Hedgefonds Opportunities"

(der "Investmentfonds"), der von HANSAINVEST

Hanseatische Investment-Gesellschaft mbH (die

"Gesellschaft") erstellt wurde.

Form und Umfang des Prospekts entsprechen den

Anforderungen des Investmentgesetzes (das "InvG")

für den Verkauf von Investmentanteilen in der Bundesrepublik

Deutschland. Die Vertragsbedingungen

des Investmentfonds wurden am 9. November 2010

unter der Nummer WA46 – Wp 6100 – dNU

70133505-2009/0001 genehmigt. Die Gesellschaft

übernimmt die Verantwortung für die in diesem Prospekt

enthaltenen Angaben.

Dieser Prospekt enthält Angaben, die potentielle

Anleger beim Kauf von Anteilen des Investmentfonds

kennen und berücksichtigen sollten.

Der Kauf und Verkauf von Anteilen des Investmentfonds

erfolgt auf der Basis des jeweils gültigen Verkaufsprospekts

und der „Allgemeinen Vertragsbedingungen“

in Verbindung mit den „Besonderen Vertragsbedingungen“.

Es ist nicht gestattet, von diesem

Prospekt abweichende Auskünfte oder Erklärungen

abzugeben. Der Kauf und Verkauf von Anteilen des

Investmentfonds auf der Basis von Auskünften oder

Erklärungen, welche nicht in diesem Prospekt enthalten

sind, erfolgt ausschließlich auf das alleinige Risiko

des Anlegers hin. Diesem Prospekt ist der jeweils

letzte Jahresbericht beizufügen. Falls der Stichtag des

Jahresberichts länger als acht Monate zurückliegt

und der anschließende Halbjahresbericht veröffentlicht

ist, ist dem Anleger auch der Halbjahresbericht

zur Verfügung zu stellen.

Dem Vertragsverhältnis zwischen Kapitalanlagegesellschaft

und Anleger sowie den vorvertraglichen

Beziehungen wird deutsches Recht zugrunde gelegt.

Gemäß § 14 Abs. 2 der Allgemeinen Vertragsbedingungen

ist der Sitz der Kapitalanlagegesellschaft

Gerichtsstand für Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis,

sofern der Anleger keinen allgemeinen Gerichtsstand

im Inland hat. Laut § 123 InvG sind

sämtliche Verkaufsunterlagen in deutscher Sprache

abzufassen. Die Kapitalanlagegesellschaft wird ferner

die gesamte Kommunikation mit ihren Anlegern in

deutscher Sprache führen.

Die in diesem Prospekt enthaltenen Angaben sind

zum nachstehend genannten Datum richtig. Im Falle

von wesentlichen Änderungen wird dieser Prospekt

aktualisiert.

2

Warnhinweis

Der Bundesminister der Finanzen warnt: „Bei diesem

Investmentfonds müssen Anleger bereit und in der

Lage sein, Verluste des eingesetzten Kapitals bis hin

zum Totalverlust hinzunehmen.“

Aufgrund seiner Zusammensetzung und der Zusammensetzung

seiner Zielfonds weist der Investmentfonds

eine erhöhte Volatilität auf, d. h. die Anteilpreise

können auch innerhalb kurzer Zeiträume erheblichen

Schwankungen nach oben und nach unten

unterworfen sein.

HANSAINVEST Hanseatische

Investment-Gesellschaft mbH

Hamburg, 7. Dezember 2010

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine