EWa 17-39 Gesund

e.w.a

GESUNDHEIT

Wir nehmen Sie mit

an die Hand...


GESUNDHEIT

Wir nehmen Sie mit an die Hand...

abda · Für die kommende

Wintersaison steht der

Impfstoff gegen Grippe (Influenza)

ab sofort im gesamten

Bundesgebiet ohne Lieferengpässe

bereit. Im Kampf

gegen die Impfmüdigkeit

in der Gesellschaft ruft der

Deutsche Apothekerverband

(DAV) zum konsequenten

Grippeschutz auf. „Lassen

Sie sich jetzt gegen Grippe

impfen. Das schützt nicht

nur Sie selbst, sondern auch

Ihre Familie und die ganze

Gesellschaft“, sagte der DAV-

Vorsitzende Fritz Becker vor

Beginn des Deutschen Apothekertages,

der vom 13. bis

15. September in Düsseldorf

stattfand. Becker ging mit

gutem Beispiel voran und

ließ sich selbst impfen.

„Impfungen gegen Grippe

sind die wichtigsten saisonalen

Impfungen, besonders

für Senioren, chronisch

Kranke, Schwangere und

medizinisches Personal. Da

die höchste Erkrankungsgefahr

in den Wintermonaten

besteht, ist eine rechtzeitige

Impfung im Herbst ratsam.“

„Die Liefersituation ist entspannt,

so dass ausreichend

LESERREISE

Aufruf zum Grippeschutz

DAV-Vorsitzender Becker geht mit gutem Beispiel voran

Ärztin Dr. Theda Napp impft Fritz Becker am ABDA-Stand auf der expopharm in Düsseldorf

Impfstoffe gegen Grippe zur

Verfügung stehen“, sagte der

DAV-Vorsitzende.

Zur weiteren Verbesserung

der Versorgung soll das

Arzneimittel-Versorgungsstärkungsgesetz

(AM-VSG)

beitragen, durch das Exklusivverträge

von Krankenkassen

mit einzelnen Herstellern

verboten wurden. Die Wahl

des Impfstoffes liegt damit

wieder beim Arzt. Die Apotheken

versorgen die Ärzte

per Sprechstundenbedarf

mit Impfstoffen und klären

Patienten auf, derzeit zum

Beispiel in Kooperation mit

der Bundeszentrale für ge­

Grodener Chaussee 34 · 27472 Cuxhaven · Tel. 04721/7215-25

Foto: ABDA/Hinz

sundheitliche Aufklärung

(BZgA). Im Jahr 2016 wurden

12,4 Mio. Grippe-Impfdosen

im Wert von 152 Mio.

Euro von den gesetzlichen

Krankenkassen über öffentliche

Apotheken bezogen.

Bei den Bundesländern liegt

Sachsen-Anhalt mit 338

Impfdosen pro 1.000 Versicherte

vor Sachsen (307) und

Brandenburg (302). Der Bundesdurchschnitt

liegt bei 165

(Stand: 2016).

Herbst in Berlin

26. - 29. Oktober 2017

In Berlin gibt es so viel zu sehen und zu entdecken, ein Besuch lohnt sich immer. Wir wohnen fast direkt am Wittenbergplatz

mitten in Berlin und starten von hier aus zu unserer Stadtrundfahrt und zur gemütlichen 7-Seen Schiffahrt.

Diese führt uns über den Kleinen Wannsee, Pohlsee, Stölpchensee, Griebnitzsee, Glienicker Lake, Jungfernsee und über

die Havel zurück an den Wannsee. Es bleibt Ihnen auch Zeit für eigene Entdeckungen, sehr empfehlenswert sind z.B. die

Museen auf der Museumsinsel, ein Besuch auf der Reichstagskuppel oder ein Bummel durch das Brandenburger Tor.

Reiseverlauf

Leistungen:

26.10.2017: Abfahrt in Cuxhaven, dann Frühstück nach CUXLINER Art, Ankunft

im Sorat Hotel Ambassador am KaDeWe, Zeit zur freien Verfügung

– CUXLINER-Reisebegleitung

27.10.2017: CityTour „Berlin mit Herz und Schnauze“, nachmittags Schifffahrt

auf Spree und Landwehrkanal, Zeit zur freien Verfügung

28.10.2017: Tag zur freien Verfügung

29.10.2017: Rückfahrt nach Cuxhaven

Reiseveranstalter:

Cuxliner GmbH,

Neue Industriestr. 14, 27472 Cuxhaven

Reisepreis je Person

im DZ

EZ-Zuschlag 60 289

– Busfahrt Cuxhaven – Berlin und zurück

– zünftiges CUXLINER-Picknick

auf der Hinfahrt

– 3 x ÜN/großes Frühstücksbuffet im

Sorat Hotel Ambassador*** am KaDeWe

u.a. mit Bar und Wellness-Studio

– 3stündige CityTour

– idylische 7-Seen Schifffahrt

Seite


Seite

Worauf genau achtet der Gutachter?

Ein Pflegetagebuch kann für die Bewertung sehr hilfreich sein

be.p · Herr L. wird seit seinem

Schlaganfall von seiner

Frau gepflegt. Da ihr das sehr

schwer fällt, beantragte er auf

Anraten seines Arztes einen

Pflegegrad. Der Gutachter

hat sich bereits angekündigt.

Doch was geschieht bei der

Begutachtung? Und wie kann

man sich darauf vorbereiten?

„Wichtig ist zunächst die

Anamnese, also die pflegerelevante

Vorgeschichte“,

erläutert Sylke Wetstein von

der bundesweiten Compass

Pflegeberatung. „Dazu gehören

unter anderem ärztliche

Befunde, die verschriebenen

Medikamente, Heil- und Hilfsmittel.“

Die entsprechenden

Dokumente sollte sich Herr L.

vor dem Gutachterbesuch vom

Hausarzt ausstellen lassen.

Wichtig sind auch die Wohnund

Lebensbedingungen. Der

Gutachter schaut beispielsweise,

ob die Wohnung barrierefrei

ist und das Badezimmer

dem Pflegebedarf entspricht.

Auch die Versorgungssituation

des Haushaltes wird bewertet.

„Das alles gehört zum Gesamtbild,

das sich der Gutachter

verschafft. Entscheidend

für die Feststellung der

Pflegebedürftigkeit ist jedoch

die Schwere der Beeinträchtigungen

von Herrn L.“, so

Wetstein. „Dabei werden im

Detail sechs Lebensbereiche

betrachtet: Die Mobilität, kognitive

und kommunikative

Fähigkeiten, Verhaltensweisen

und psychische Problemlagen,

die Selbstversorgung, der

Umgang mit krankheits- und

theraphiebedingten Anforderungen

sowie die Gestaltung

des Alltagslebens und sozialer

Kontakte.“ Für jede der sechs

Lebensbereiche beziehungsweise

„Module“ gibt es gesetzlich

vorgegebene Fragen.

Etwa, ob der Betreffende sich

noch selbstständig an- und

auskleiden kann, ob er sich in

und außerhalb der Wohnung

noch zurecht findet, ob er seine

Körperpflege ohne Hilfe bewerkstelligt.

Rund eine Stunde

sollte man für den Termin Foto: fotolia/DOC RABE Media

einplanen. Je nachdem, wie

stark die Beeinträchtigungen

sind, ermittelt der Gutachter

Punkte, aus denen sich die

Empfehlung für den Pflegegrad

ergibt. Die Leistungen

werden rückwirkend zum Tag

der Antragstellung bewilligt.

„Zur Vorbereitung auf den Besuch

empfehle ich, ein Pflegetagebuch

stein. In dem Tagebuch sind

die Themen detailliert aufgeführt,

die begutachtet werden.

Dabei handelt es sich um 64

einzelne Fragen. „Der Gutachter

ist zwar nicht an das Tagebuch

gebunden, doch es kann

bei der Entscheidungsfindung

sehr hilfreich sein.“ Unter der

zu führen. Den Vor-

gebührenfreien Rufnummer

druck bekommt er von seiner

Pflegeversicherung oder seiner

(0800) 101 88 00 erhalten gesetzlich

wie privat Versicherte

Pflegeberatung“, sagt Wet-

weitere Auskünfte.


GESUNDHEIT

Wir nehmen Sie mit an die Hand...

Wie man sich bettet so liegt man

Die Aktion Gesunder Rücken gibt Tipps für eine entspannte Nachtruhe

lifepr · Rund ein Drittel

unseres Lebens verbringen

wir schlafend. Der Gestaltung

unseres Schlafzimmers

und besonders des Bettes

sollten wir also die gleiche

Aufmerksamkeit schenken

wie unserer Ernährung, unserem

Sportprogramm und

den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen

beim Arzt.

Nur wer nachts gut und ausreichend

schläft, ist tagsüber

leistungsfähig. Im Schlaf laufen

zentrale Regenerationsprozesse

ab, der Körper tankt

neue Energie und das Gehirn

kann die Eindrücke des Tages

verarbeiten. Chronischer

Schlafmangel kann nicht

nur zu Leistungseinbußen

führen, sondern auf Dauer

auch krank machen. Neben

Stress und Schichtarbeit

zählt auch ein unkomfortables

Bett zu den Hauptursachen

für Schlafstörungen.

Das Problem: Meist machen

sich die Folgen einer schlechten

Nachtruhe erst nach und

nach bemerkbar. Die meisten

Menschen warten viel zu

lange, bis sie durchgelegene

Lattenroste und Matratzen

austauschen - zu Lasten des

Rückens. Wer morgens mit

Verspannungen und Rückenoder

Nackenschmerzen aufwacht,

sollte sein Bett dringend

genauer betrachten.

Denn die Wirbelsäule leidet,

wenn sie nachts nicht die

nötige Unterstützung erhält.

Nur wenn sich das Bett an die

individuellen Bedürfnisse des

Schläfers anpasst und sich

Bandscheiben und Muskeln

über Nacht entspannen können,

bedeutet die Nachtruhe

auch Erholung für Mensch

und Rücken.

Das rückenfreundliche Bett

– darauf kommt es an: Worauf

es bei der Wahl des

Bettes ankommt,

erklärt die Aktion Gesunder

Rücken (AGR) e. V., die sich

seit mehr als 20 Jahren für

eine gesunde Lebensweise

einsetzt und rückenfreundliche

Alltagsprodukte mit

dem AGR-Gütesiegel zertifiziert.

Entscheidend bei der

Wahl der Schlafstätte ist es,

das Bettsystem als Ganzes

zu betrachten, Unterfederung

und Matratze müssen eine

Einheit bilden und individuell

auf den Schläfer abgestimmt

sein. Außerdem sollte

das Bettsystem die Wirbelsäule

optimal unterstützen

und nächtliche Bewegungen

fördern und nicht unterbinden.

Für das richtige Bettmaß

gilt: Einzelbetten sollten

mindestens 100 Zentimeter

breit sein, für die Länge gilt

die Körpergröße plus 20 Zentimeter.

Wer im Doppelbett

nächtigt, sollte beachten,

dass jeder Schläfer sein eigenes

Bettsystem benötigt. Nur

so kann das Bett beiden Rücken

gerecht werden.

Bettenkauf ist Beratungssache

– von der Einheitsmatratze

ist bei Rückenproblemen

abzuraten:Das Bett ist

ein ganz besonderer Artikel,

Im Schlaf können sich unsere Bandscheiben regenerieren

Foto: puhhha-fotolia.com

welches wir jeden Tag nutzen.

Es muss ganz individuell

zu uns passen, wie kaum

anderes Produkt. Das Angebot

ist schier unüberschaubar

und überfordert zumeist

einen Verbraucher, der sich

durchschnittlich alle 13,5

Jahre mit dem Bettenkauf

beschäftigt. Auch die derzeit

in der Werbung stark propagierten

„One-fits-All Einheitsmatratzen“

sind – besonders

für Menschen mit Rückenschmerzen

– keine gute Alternative.

Ein Mann, der 100

Kilogramm wiegt sinkt ganz

anders ein als eine Frau mit

56 Kilogramm. Dennoch

würden beide das gleiche

Modell bekommen. Bei Kleidung

oder Schuhen funktioniert

das ja auch nicht. Da

suchen wir nicht ein Produkt,

das allen passt, sondern nach

einem Modell, das optimal

und möglichst individuell zu

uns selbst passt.

Aber selbst bei einem Bettsystem

mit AGR Gütesiegel stellt

sich immer noch die Frage

nach der passenden Modellvariante.

Fazit: Beim Bettenkauf

ist eine gute Beratung

unersetzlich! Optimale Unterstützung

bieten AGR geschulte

Fachberater in zertifizierten

Fachgeschäften.

Schlafklima: Nicht nur

ein passendes Bettsystem

ist entscheidend für einen

gesunden Schlaf. Diese

Tipps helfen beim Ein- und

Durchschlafen:

1. Sorgen Sie für ein gesundes

Schlafklima. Als optimal gelten

16 bis 18 Grad. Die Luftfeuchtigkeit

sollte dabei nicht

unter 40 und nicht über 60

Prozent liegen. Für die Luftzirkulation

ist Stoßlüften vor

dem Zubettgehen die beste

Maßnahme.

2. Schalten Sie Tablets und

Smartphones aus, bevor Sie

schlafen gehen. Der Grund:

Wer vor dem Schlafengehen

noch im Internet surft, ist

abgelenkt und schläft dadurch

schwerer ein. Auch die

Displaybeleuchtung hat auf

viele Menschen einen beunruhigenden

Effekt.

3. Wer direkt vor dem Schlafen

reichhaltig zu Abend

isst, hat eine höhere Wahrscheinlichkeit

für Einschlafschwierigkeiten.

Deswegen

ist es besser, abends nur etwas

Leichtes zu essen oder

zumindest ausreichend Zeit

zwischen Essen und Schlafen

verstreichen zu lassen.

4. Auch Alkohol kann die

Schlafqualität erheblich beeinträchtigen.

Zwar sorgen

alkoholische Getränke oft

dafür, dass wir schneller einschlafen,

doch meist schlafen

wir dann unruhiger und wachen

nachts öfter auf.

5. Abendliche Bewegung hilft

beim Ein- und Durchschlafen.

Damit ist aber keine intensive

Trainingseinheit gemeint.

Stattdessen können ein

Spaziergang oder eine kleine

Runde mit dem Fahrrad förderlich

sein. Die frische Luft

entspannt uns zusätzlich.

Seite


HELIOS Klinik Cuxhaven

Wir für Ihre Gesundheit!

HELIOS Klinik Cuxhaven

Die HELIOS Klinik Cuxhaven steht für eine wohnortnahe Medizin und Pflege, hohe

Behandlungsqualität sowie für umfassende Diagnostik und Therapie unter einem Dach.

Wir für Ihre Gesundheit!

Innere Medizin – Kardiologie

Die HELIOS Klinik Cuxhaven steht für eine wohnortnahe Medizin und Pflege, hohe

Chefarzt Dr. Thorsten Müller

Chefärztin Dr. Maria Vollerthun

Behandlungsqualität sowie für umfassende Diagnostik und Therapie unter einem Dach.

Telefon: (04721) 78-2152

Allgemein-, Viszeral-, und Thoraxchirurgie

Telefon: (04721) 78-1606

Innere Medizin – Gastroenterologie

Chefarzt Dr. Benjamin Frick (ab 01.04.2017)

Telefon: (04721) 78-2154

Gynäkologie und Geburtshilfe

Chefarzt Dr. Horst-Dieter Urbahn

Telefon: (04721) 78-1901

Innere Medizin – Hämatoonkologie

Sektionsleiterin Antonia Karpouza

Telefon: (04721) 78-2141

Urologie und Kinderurologie

Chefarzt Dr. Mohamed Al-Mwalad,

Ärztlicher Direktor

Telefon: (04721) 78-2651

Geriatrie (Altersmedizin)

Chefarzt Dr. Bruno Reifenrath

Telefon: (04721) 78-2146

Kinder- und Jugendmedizin

Neonatologie

Komm. Leitung: Dr. Bettina Loza

Telefon: (04721) 78-2501

Anästhesiologie und Schmerztherapie

Chefarzt Dr. Carsten Raufhake

Telefon: (04721) 78-1501

Belegabteilung für Hals-, Nasen- und

Ohrenheilkunde

Dr. Dieter Czapski · Dr. Reinhard Simon

Telefon: (04721) 78-2100

Intensiv-, Notfall- und Palliativmedizin,

Ernährungsmedizin

Chefarzt Manuel Georg Burkert

Telefon: (04721) 78-1506

Pflegedirektor

Bernd Hartig

Telefon: (04721) 78-2810

Unfallchirurgie und Orthopädie

Komm. Leitung: Oberarzt Ralf Merheim

Telefon: (04721) 78-1601

HELIOS Klinik Cuxhaven

Altenwalder Chaussee 10 · 27474 Cuxhaven

Telefon: (04721) 78-0

www.helios-kliniken.de/cuxhaven

E-Mail: info.cuxhaven@helios-kliniken.de

www.helios-kliniken.de/cuxhaven


GESUNDHEIT

Wir nehmen Sie mit an die Hand...

djd · Nicht nur Muskeln brauchen

Training, um kräftig

und geschmeidig zu bleiben.

Auch für unsere Blutgefäße

und das gesamte Herz-Kreislaufsystem

ist regelmäßige

Bewegung ein wahrer Jungbrunnen,

sie schützt unter

anderem vor Bluthochdruck,

Sport hält die Adern frei

Bewegung kann Ablagerung in den Gefäßen verhindern

Arteriosklerose und Gefäßverschlüssen.

Wenigstens

dreimal pro Woche sollte

man deshalb 30 Minuten

lang aktiv werden. Aber auch

mehr Bewegung im Alltag tut

den Gefäßen gut.

Die körperliche Aktivität

schützt Herz und Gefäße

Wer sich öfter mal aufs Fahrrad schwingt, beugt Bluthochdruck vor und

rückt dem Bauchspeck zu Leibe


Foto: djd/Telcor-Forschung/lightpoet - stock.adobe.com

auf viele Arten. So wird die

Durchblutung angeregt und

die Sauerstoffversorgung des

Herzens verbessert, auf Dauer

sinkt der Blutdruck und das

Herz wird entlastet. Das hat

auch mit der Reaktion der Gefäße

zu tun: Denn diese werden

durch Bewegung stimuliert,

in ihrer inneren Wand,

dem Endothel, einen wichtigen

Botenstoff zu bilden.

Dieser entspannt und weitet

die Adern, fördert die körpereigene

Blutdruckregulation

und schützt die Gefäße vor

gefährlichen Ablagerungen.

Ausgangsstoff für die Bildung

des Botenstoffs ist die Aminosäure

Arginin. Eine gute

Versorgung mit dem Eiweißbaustein

ist deshalb wichtig,

denn er kann nur begrenzt

von Körper selbst gebildet

werden. Doch gerade bei älteren

Menschen oder bereits

vorliegenden Gefäßschäden

reicht das durch die normale

Ernährung aufgenommene

Arginin oft nicht aus. Dann

kann eine Nahrungsergänzung

sinnvoll sein „In meiner

Praxis empfehle ich Patienten

häufig eine Kombination

aus Arginin und B-Vitaminen,

wie etwa Telcor Arginin

plus aus der Apotheke“, sagt

dazu Dr. med. Hans-Joachim

Christofor, Kardiologe aus

Bochum.

Um Endothel und Gefäße gesund

zu erhalten, gelten besonders

Ausdauersportarten

Leistungssport muss nicht sein:

Schon regelmäßiges Walken oder

zügiges Spazierengehen fördern

die Gefäßgesundheit


Foto: djd/Telcor-Forschung/

Volker Witt-Fotolia

wie Walking, Jogging, Radfahren

und Schwimmen als

geeignet. Das Wichtigste ist

aber, sich überhaupt zu bewegen.

Schon ein täglicher zügiger

Spaziergang verbessert

die Gefäßfunktion, und wer

Spaß an Ballsport, Tanzen

oder Krafttraining hat, tut

sich auch damit etwas Gutes.

Hauptsache, man bleibt dabei.

Nicht zuletzt kann gesunde

Aktivität auch in den

Alltag integriert werden:

Etwa, indem man häufiger

das Fahrrad nimmt, Treppen

steigt oder im Garten aktiv

ist.

Seite

Dietrich Kohrs

Rechtsanwalt und Notar a.D.

rolf lappenbusch

Rechtsanwalt und Notar

Fachanwalt für Verwaltungsrecht

(als Rechtsanwalt weiterhin auch in Bad Bederkesa)

Marco seefelDt

Rechtsanwalt und Notar

Ohldorpsweg 18 (Am Amtsgericht) • 27607 Geestland – Langen

Telefon 047 43 /70 71 • Telefax 047 43/82 97 • E-Mail: KoLaSe@t-online.de

Seniorenheim

Spiering

Lintiger Preisgünstige Straße Pflege 50 aller Stufen – Spezielle Dementenbetreuung

27624 Lintig/Bad Lintiger Bederkesa Straße 50 · 27624 Lintig/Geestland

Tel. 0 47 45 / 94 38 0 · Fax 94 38 12 · www.seniorenheim-spiering.de

Tel. 47 45 / 94 38 0

Fax 0 47 45 / 94 38 12

www.seniorenheim-spiering.de

Dat Huus met

Gemütlichkeit.


Seite

Die Schmerzen beim Laufen mindern

Tipps zum richtigen Tragen von orthopädischen Einlagen

djd · Fußbeschwerden sind

weit verbreitet. Experten

schätzen, dass in Deutschland

gut zwei Drittel der Menschen

dauerhaft Probleme mit ihren

Füßen haben. Ob Spreizfuß,

Knick-Senkfuß, Fersensporn

oder Hallux valgus: Im Laufe

eines Lebens können sich die

Füße aus den unterschiedlichsten

Gründen verformen

- manchmal sind falsche

Schuhe die Ursache, ein anderes

Mal Erkrankungen wie

Rheuma oder Diabetes. In vielen

Fällen können maßgefertigte

orthopädische Einlagen

in den Schuhen die Schmerzen

beim Laufen mindern.

Einlegesohlen haben eine korrigierende

Funktion, vereinen

Stütz- und Polsterfunktion. Sie

helfen sowohl bei falscher Belastung

der Füße, etwa wenn

das Fußgewölbe deutlich abgeflacht

ist und der Fuß nach

innen abrollt, als auch bei

Fehlstellungen. Damit die

Einlagen ihre volle Wirkung

ifk/re · Störungen des zentralen

Nervensystems werden

meist mit krankengymnastischen

Therapiekonzepten

behandelt, wie etwa dem

Bobath-Konzept. Es es nach

dem Ehepaar Bertha und Karel

Bobath benannt und wird

besonders bei Erkrankungen

des zentralen Nervensystems

eingesetzt, zum Beispiel bei

Erwachsenen nach einem

Schlaganfall oder bei Kindern

mit Behinderung durch

Sauerstoffmangel unter der

Geburt. Ziel des Therapeuten

ist es, die Aktivitäten des Patienten

zur Bewältigung seines

Alltags zu verbessern. Durch

gezielte Behandlungstechniken

und Motivation werden

etwa die Bewegungsfolgen

und -übergänge aufgebaut,

Gleichgewichtsreaktionen geübt

und die Körper-

Wichtig ist, dass die orthopädischen Einlagen optimal in die Schuhe

passen und dem Fuß noch genügend Spielraum lassen


Foto: djd/Florett - Varomed

entfalten können, sollten sie

allerdings täglich getragen

werden. „Wichtig ist vor allem,

dass sie optimal in die Schuhe

passen und dem Fuß noch genügend

Spielraum lassen“, erklärt

der Geschäftsführer der

Florett GmbH, Martin Hübner.

Optimal sind dabei Schuhe

Das Bobath-Konzept

wahrnehmung verbessert.

Die Physiotherapie orientiert

sich dabei an alters- oder

entwicklungsentsprechenden

Bewegungsmustern und nutzt

alltagspraktische Aktivitäten

in realen Situationen. Daher

ist das Bobath-Konzept auch

als 24-Stunden-Konzept angelegt,

das das Lebensumfeld

des Patienten in die Behandlung

mit einbezieht.

Idealerweise wird es in berufsübergreifender

Zusammenarbeit

von Physiotherapeuten,

Ergotherapeuten, Logopäden

und Ärzten angewandt.

Es ist von den Krankenkassen

anerkannt und wird nach

ärztlicher Verordnung durchgeführt.

Weitere Informationen

unter www.bobathkonzept-deutschland.de.

mit Wechselfußbett. Ob

Boots, Stiefeletten oder Halbschuhe

- die komfortablen

Modelle sind in verschiedenen

Weiten erhältlich und haben

zudem flexible Schnürungen,

stufenlos einstellbare Klettverschlüsse,

dehnbare Stretcheinsätze

oder andere Verstellmöglichkeiten.

So kann

sich der Schuh immer optimal

an den Fuß anpassen. Schuhe

in der Weite G etwa sind für

normale Füße das Richtige, in

der Weite H für kräftige oder

leicht geschwollene Füße und

in der größeren Überweite K

für sehr kräftige Füße.

Sinnvoll ist es, die Einlagen

auch zuhause zu tragen. Es

gibt inzwischen eine ganze

Reihe von gemütlichen und

modischen Hausschuhen, in

denen man das Wechselfußbett

gegen die maßangefertigte

orthopädische Einlage

tauschen kann - etwa Pantoffeln

aus Leder, Slipper aus

Samtmaterial oder Ballerinas

aus Filz. Einen Überblick über

die Kollektionen sowie Bestellmöglichkeiten

gibt es im Onlineshop

www.florettshoes.de.

Zu komfortablen und passgenauen

Schuhen gehören

auch eine biegsame Sohle und

ein flacher Absatz, damit der

Fuß gut abrollen kann. Eine

weiche Schaftpolsterung und

ein gutes Sohlenprofil tragen

ebenso zur Bequemlichkeit

und Trittsicherheit bei.

Bobath-Therapie u. Psychomotorik

für Kinder

Birgit Weidner Physiotherapeutin

Zum Rosengarten 3 · 27607 Geestland/Langen

Tel. 0 47 43-77 91

Kranken-Dialyse-Bestrahlungsfahrten, Rollstuhlbeförderung,

Flughafentransfer, Disco-, Kurierfahrten

Inh. M. Wobser · 21781 Cadenberge (0 47 77) 14 99

Haus „unsere Nachbarn“

Seniorenwohnen in Drangstedt

Am Mühlhorn 10a

27624 Geestland

Telefon 04704/94980

Idyllisches Wohnen

im Grünen

Verschiedene

Serviceangebote

Kaltmieten ab 300€


GESUNDHEIT

Wir nehmen Sie mit an die Hand...

Sauna statt Pillen

Wir haben die

passende Sauna (auch für

Ihren Garten) für Sie

Eddis Garten

Niedersachsenstraße 9, Cuxhaven

Telefon 01 71/ 6 54 10 07

Rollstuhlservice

Krankenfahrten

Dialysefahrten

Kurierfahrten

Kleintransporte

Flughafentransfer

Gruppenfahrten

bis 6 Pers.

Taxi

Beckmann

0 47 71

/

81 66

Betreutes Wohnen &

professionelle Pflege

Wir bieten Ihnen:

• Exklusive 1- bis 3-Zimmer-

Wohnungen mit Balkon

• Vollstationäre Pflege

• Kurzzeit- und Urlaubspflege

• Ergo- und Physiotherapie

• Kegelbahn und Bibliothek

• Schwimmbad und Sauna

• Japanischer Garten

Jeden Sonntag 15 Uhr Tanztee

Wir informieren Sie gerne:

Tel. 0 47 43 - 88 85 55

Debstedter Str. 26-30

27607 Langen • www.astor-park.de

Ein Unternehmen

der Marseille-Kliniken AG

Menschen genießen mehr

Der Einfluss der Ohren auf den guten Geschmack

während ihnen hohe oder tiefe

Töne vorgespielt wurden.

Die Testpersonen berichteten

von unterschiedlichen

Geschmackseindrücken: Bei

hohen Tönen schmeckte das

Toffee süßer und bei den tieferen

Frequenzen gaben die

Probanden einen bitteren Geschmack

an.

Bezogen auf den Hörsinn

müssten demnach Menschen

mit Hörminderungen, die

in den meisten Fällen Defizite

beim Hören hoher Töne

haben, weniger Genuss an

Süßspeisen verspüren. Während

diese naheliegende Annahme

noch nicht empirisch

nachgewiesen wurde, steht

dagegen fest, dass abnehmende

Hörleistungen das

Sprachverstehen nachhaltig

beeinträchtigen. Symptomatisch

dafür ist, dass die Ge-

fgh · Menschen genießen

ihr Essen mehr, wenn ihnen

die Hintergrundmusik im

Restaurant gefällt. Auch wie

süß, sauer oder bitter etwas

schmeckt, kann durch Musik

beeinflusst werden. So bringen

hohe Töne den süßen

Geschmack besser zur Geltung,

während bittere Speisen

besser mit tieferen Tönen

harmonieren. Dies sind einige

wesentliche Ergebnisse

zahlreicher Untersuchungen

von Charles Spence, Professor

für Psychologie und Sinnes-

Experte von der University

of Oxford. Er erforscht, inwieweit

das Geschmackserleben

von anderen teils unbewussten

Sinneseindrücken

abhängt.

Diesen sinnübergreifenden

Forschungsbereich nennt der

britische Forscher „Gastrophysik“

und bezeichnet damit

die Eigenarten der menschlichen

Wahrnehmung in Bezug

auf das Essen. Über die

akustischen Dimensionen

von Lebensmitteln sagt er:

„Viele der Eigenschaften von

Nahrungsmitteln, die wir

wünschenswert finden - also

knusprig, knackig, sprudelnd,

cremig oder quietschend (wie

Halloumi) - hängen, zumindest

zum Teil, von Geräuschen

ab.“ Beispiel Kartoffelchips:

Die Tüten lassen sich

kaum leise öffnen und begleiten

den Snackgenuss mit signifikantem

Knistern. Spence

fand heraus, dass Menschen

Chips als nicht frisch empfinden,

wenn sie diese Geräusche sprächspartner

beim Öffnen nicht hören und

die typischen Kaugeräusche

fehlen. Eine weitere bemerkenswerte

Erkenntnis ist, dass

die Tonhöhen in Musik unsere

Wahrnehmung von süß

oder bitter beeinflussen. Der

Sinnes-Experte ließ Probanden

bei einem Experiment

ein Stück Toffee probieren,

Gutes Hören bedeutet entspannte Kommunikation in vielen Situationen


Foto: FGH

undeutlich

zu sprechen scheinen. Dieser

Eindruck verstärkt sich besonders

in der lauten Umgebung

belebter Orte wie Großraumbüro,

Restaurant usw.

Zu Hause stellen die Betroffenen

den Fernseher einige

Stufen lauter und überhören

unter Umständen Telefon und

Türklingel. Die gesamte Kommunikation

wird zunehmend

anstrengender und kann

schließlich zu allgemeiner

Unzufriedenheit und schnellerer

Ermüdung führen.

Während die britischen Gastrophysiker

aktuell der Frage

nachgehen wollen, ob man

Menschen mit Musik für gesunde

Ernährung begeistern

kann, sollte der Geschmacksaspekt

beim guten Hören ein

zusätzlicher triftiger Grund

für einen vorsorglichen Hörtest

sein. Die Hörexperten der

Fördergemeinschaft Gutes

Hören empfehlen ab 40 Jahren

jährlich eine Überprüfung

des Gehörs, um mögliche

Defizite rechtzeitig zu

erkennen. Denn gutes Hören

bedeutet Lebensqualität in

nahezu allen Bereichen des

Alltags. Als Fachleute vor Ort

stehen allen Interessierten

die rund 1.500 FGH Partnerakustiker

zur Verfügung. Bei

ihnen wird das gesamte Leistungsspektrum

vom kostenlosen

Hörtest über Auswahl,

Anpassung und Programmierung

geeigneter Hörgeräte

bis hin zur mehrjährigen

Nachbetreuung angeboten.

Seite


Seite

Bildschirmbrille für entspanntes Sehen

Computerarbeit: Wenn die Augen brennen und der Nacken schmerzt

kgs · Wer lange am Bildschirm

arbeitet, kennt die

Zeichen: müde, brennende

oder trockene Augen. Dass

an Kopfschmerzen oder Rückenbeschwerden

ebenfalls

der Blick auf den Bildschirm

schuld sein kann, wissen allerdings

die wenigsten.

„Mit meiner Brille komme ich

bestens klar!“ Stimmt, was den

Alltag angeht. Eine Lesebrille

ist optimal für scharfes Sehen

in sehr nahen Distanzen, also

im Buch oder in der Zeitung.

Wer damit auf dem Bildschirm

Klarheit haben möchte,

kriecht dicht an ihn heran,

strengt die Augen an und provoziert

Nacken-, Schulter- und

Rückenschmerzen. Die Gleitsichtbrille

taugt für viele Seh-

Entfernungen von der Nähe

bis in die Ferne. Doch um Text

und Bilder auf dem Monitor

scharf wahrzunehmen, muss

man durch den unteren Teil

der Gleitsichtgläser blicken.

Das Kinn wird angehoben,

der Kopf in den Nacken gelegt

- die Muskulatur steht unter

Erkältungen, grippale Infekte

oder auch die gefürchtete

echte Grippe werden

nicht durch Kälte ausgelöst,

sondern durch Viren. Trotzdem

ist es kein Zufall, dass

sich diese Erkrankungen in

der kalten Jahreszeit häufen.

Denn während die Viren

sich bei kühlen Temperaturen

besonders wohlfühlen,

wird unser Immunsystem

durch Kälte und Frieren geschwächt.

Die Durchblutung

etwa der Nasenschleimhäute

vermindert sich und die Zellen

können sich schlechter

wehren. Der alte Rat „Zieht

euch warm an“ stimmt also

schon – auch wenn die Kälte

nur indirekt wirkt.

unnatürlicher Spannung. Es

schmerzt und nervt.

Computerbrillen wollen die

Problemlöser sein. Welche

Vorteile bieten sie? Ihre Sehkompetenz

liegt vor allem

in den mittleren und kurzen

Entfernungen. Das ist der

Sehabstand zum Monitor, der

je nach Bildschirmgröße zwischen

50 und 100 Zentimetern

beträgt. Diesem Bereich

gehört die größte Fläche im

Brillenglas. Darunter gibt es

den Nahbereich, durch den

sich die Tastatur und Manuskripte

unangestrengt überschauen

lassen. Der Teil in

den Gläsern, der für das Sehen

über einen Meter hinaus

geeignet ist, fällt aber relativ

klein aus. Er genügt, um Uhr

und Terminkalender an der

Wand gut im Blick zu haben,

ist zum Autofahren aber nicht

geeignet.

Bei der Anfertigung der Bildschirmbrillen

berücksichtigt

der Augenoptiker die notwendigen

Glasstärken des Trägers

sowie dessen Arbeitsplatzanforderungen.

Vor der Anschaffung

der Brille empfiehlt es

sich daher, den individuellen

Sehabstand zu Bildschirm

und Tastatur zu messen, um

die Gläser genau darauf abzustimmen.

Die Brillenfassung

sollte nicht zu klein gewählt

werden, damit die optimalen

Sehzonen sowohl in der Höhe

als auch in der Breite ausreichend

groß sind. Entspiegelte

Gläser lohnen sich wegen der

vielen Lichtquellen in den

Büros.

Erkältungen durch Kälte?

Viren fühlen sich im Kühlen besonders wohl

Mit Beginn der kalten Jahreszeit

haben auch die Erkältungskrankheiten

wieder Hochsaison

Foto: djd/www.erasco.de/thx

Bei leichten Erkältungsbeschwerden

wird auf die angeblich

heilende Kraft der

Hühnersuppe gesetzt, sie

wird als gesundes und natürliches

Hausmittel bei Erkrankungen

der oberen Atemwege

eingesetzt. Und was ist dran?

Forscher der Universität von

Nebraska fanden heraus,

dass der Glaube an die Wirkung

der Hühnersuppe kein

Aberglaube ist. Sie kann mit

ihren Zutaten tatsächlich die

Aktivität bestimmter weißer

Blutkörperchen hemmen,

die an Erkältungsprozessen

beteiligt sind.

Entspannt sehen am Computer

Foto: Rodenstock GmbH

von Minden

Grabmale

Meisterbetrieb seit 1894

Bildhauerei und Steinmetzbetrieb

Cuxhaven · Südersteinstr. 13

beim Ritzebüttler Friedhof

Tel. (047 21) 22720

LUST AUF

SCHÖNE SCHUHE

Schuh- und Sporthaus

Alsguth

Inh. Ute Krüger

Dorfmitte 2 · Neuenwalde

27607 Geestland

Tel. 04707/421

www.schuhe-alsguth.de


GESUNDHEIT

Wir nehmen Sie mit an die Hand...

Der Kampf gegen die Vergesslichkeit

Mit Physiotherapie können Betroffene der Demenz entgegenwirken

ifk · Wo habe ich das Brot

hingelegt? Warum fällt mir

der Name nicht ein? Diese und

viele andere Fragen stellen

sich täglich rund 1,5 Millionen

Menschen, die deutschlandweit

an Demenz erkrankt

sind. Besonders alarmierend

ist, dass die Zahlen täglich

um rund 100 Neuerkrankte

steigen. Doch nun machen

aktuelle Studien Hoffnung:

Demenz- und Alzheimererkrankte

können mithilfe von

Physiotherapie eine Symptomlinderung

sowie eine erhöhte

Lebensqualität erreichen. Eine

weitere wichtige Rolle spielt die

Prävention. Wenn Menschen

ihre körperliche Aktivität steigern,

kann das Demenzrisiko

um die Hälfte gesenkt werden.

Auch dabei können Physiotherapeuten

mit individuell

zugeschnittenen Präventionsprogrammen

unterstützend

mitwirken.

Bei Demenz kommt es zu einer

schrittweisen Verschlechterung

der geistigen Leistungsfähigkeit,

die zu massiven

Einschränkungen in der Lebensqualität

und zum vollständigen

Verlust der Selbstständigkeit

der Betroffenen

führen kann. Die häufigste

dementielle Erkrankung ist die

Alzheimer-Krankheit, die besonders

durch Ablagerungen

im Gehirn hervorgerufen

wird. Momentan sind weltweit

mehr als 25 Millionen Menschen

von Demenz betroffen,

70 Prozent dieser Fälle sind der

Alzheimer-Krankheit geschuldet.

Zu den Risikofaktoren, die

zur Entwicklung einer Demenz

führen, zählen besonders Bewegungsmangel,

Übergewicht,

übermäßiger Alkoholkonsum,

Diabetes und fehlende geistige

Herausforderungen.

Die medikamentöse Behandlung

der Demenz hat in den

letzten Jahren nur

Mit Physiotherapie lassen sich Symptome der Demenz lindern

bedingte Fortschritte vorweisen

können. Stattdessen sind

alternative Therapiemaßnahmen

in den Fokus gerückt.

Internationale Studien belegen,

dass sich Mithilfe von

Physiotherapie die Symptome

erkrankter Patienten lindern

lassen. Physiotherapeutischen

Maßnahmen, wie Muskelaufbauübungen

oder Ausdauertraining,

werden bereits ab

einem Umfang von 16 Wochen

signifikante Effekte auf die

Lebensqualität von Alzheimer-Patienten

nachgewiesen.

Sowohl die Bewältigung alltäglicher

Aufgaben als auch

der Sprachfluss verbessern

sich, Symptome wie Angst, Depression

oder Schlaflosigkeit

lassen nach. Die Forschungsergebnisse

legen nahe, dass

dauerhafte Physiotherapie in

Kombination mit einem aktiven

Lebensstil die Krankheit

verlangsamen und gleichzeitig

die Aktivitäten des alltäglichen

Lebens erleichtern kann.

Auch als Präventionsmaßnahme

gegen Demenz ist die

körperliche und geistige Aktivität

mit am besten belegt.

Durch Bewegung wiederum

wird nachweislich nicht nur

der Körper, sondern auch das

Gehirn auf Trab gehalten. Körperliche

Aktivität versorgt das

Gehirn mit Nährstoffen, fördert

die Produktion von Nervenzellen

und Verknüpfungen

im Kopf und wirkt noch dazu

anderen Demenz-Risiken, wie

Diabetes oder Bluthochdruck,

entgegen. Forscher aus den

USA haben in einer großangelegten

Studie über 40 Jahre

hinweg beobachtet, wie sich

Aktivität auf die Entstehung

dementieller Erkrankungen

auswirkt. Das Ergebnis lässt

keinen Raum für Diskussionen:

Die Teilnehmer mit der

höchsten körperlichen Aktivität

erkrankten um ein Drittel

seltener an Demenz als die Teilnehmer,

die sich am wenigsten

bewegten. Das Demenz-Risiko

kann auch bereits mit wenig

Bewegung gesenkt werden,

wie eine weitere Studie zeigt.

Wichtiger als die Intensität ist

die Kontinuität. Dafür hilft es,

sich eine Aktivität zu suchen,

Foto: AOK-Mediendienst

die einem Spaß bereitet.

Ältere Menschen, die ein erhöhtes

Risiko für Alzheimer

aufweisen, bleiben von einem

Verlust an Hirnmasse verschont,

wenn sie mindestens

dreimal wöchentlich wenigstens

15 Minuten flott gehen,

joggen oder schwimmen. Viele

Physiotherapiepraxen bieten

Präventionskurse an, in denen

der Therapeut auf die individuellen

Bedürfnisse des Patienten

eingehen kann. Gleichzeitig

wird darauf geachtet, dass die

Übungen korrekt und gelenkschonend

durchgeführt werden,

um ein optimales Trainingsergebnis

zu erzeugen.

So können unter der professionellen

Anleitung eines Physiotherapeuten

zum Beispiel

Nordic-Walking-Kurse, Aquafitness

oder ein Herzkreislauftraining

durchgeführt werden.

Auch bei Demenz gilt also: Wer

rastet, der rostet. Bewegung ist

die sinnvollste Maßnahme,

um nicht nur den Körper, sondern

auch die grauen Zellen fit

zu halten.

Seite 10


Besser

Praktisch unsichtbar zu tragen!

hören

Testen Sie jetzt die neuen Im-Ohr-Hörgeräte Silk.

Praktisch unsichtbar zu tragen!

Testen

Testen

Sie

Sie

jetzt

jetzt

die

die

neuen

neuen

Im-Ohr-Hörgeräte

Im-Ohr-Hörgeräte

Silk.

Silk.

Hervorragender Tragekomfort.

Sie gehören zu den kleinsten Hörgeräten der Welt: die neuen Im-Ohr-Hörgeräte Silk.

Dank ihrer weichen Silikonaufsätze und der ausgeklügelten Gehäuseform passen sie

Hervorragender praktisch

Hervorragender

in jedes

Tragekomfort.

Tragekomfort.

Ohr. Das Material ist rutschhemmend, sodass der Sitz auch über

Sie den

Sie gehören

gehören Tag hinweg

zu den

zu den gewährleistet

kleinsten Hörgeräten

kleinsten Hörgeräten ist und bietet

der

der ein

Welt:

Welt: angenehmes

die neuen

die neuen Tragegefühl.

Im-Ohr-Hörgeräte

Im-Ohr-Hörgeräte Die neuen

Silk.

Silk.

Dank Silk-Hörgeräte

Dank ihrer weichen

ihrer weichen sind mit

Silikonaufsätze

Silikonaufsätze herausragenden

und

und Funktionen

der ausgeklügelten

der ausgeklügelten ausgestattet,

Gehäuseform

Gehäuseform die eine ausgezeichnete

passen sie

passen sie

praktisch

praktisch

Hörqualität

in jedes

in jedes liefern.

Ohr. Das

Ohr. Das Denn:

Material

Material ihr Richtmikrofonsystem

ist rutschhemmend,

ist rutschhemmend, ermöglicht

sodass der

sodass der eine

Sitz

Sitz hervorragende

auch über

auch über

den Richtwirkung.

den Tag hinweg

Tag hinweg Das

gewährleistet

gewährleistet bedeutet leichtes

ist und

ist und und

bietet

bietet mühleloses

ein angenehmes

ein angenehmes Hören aus der

Tragegefühl.

Tragegefühl. Richtung, der

Die

Die man

neuen

neuen

Silk-Hörgeräte sich

Silk-Hörgeräte

zuwendet –

sind

sind vor

mit

mit allem

herausragenden

herausragenden in lauter Umgebung.

Funktionen ausgestattet, die eine ausgezeichnete

Hörqualität liefern. Denn: ihr Richtmikrofonsystem ermöglicht eine hervorragende

Funktionen ausgestattet, die eine ausgezeichnete

Hörqualität liefern. Denn: ihr Richtmikrofonsystem ermöglicht eine hervorragende

Richtwirkung. Ein Richtwirkung. Klick und fertig. Das bedeutet leichtes und

Das bedeutet leichtes und Immer mühleloses

mühleloses richtig Hören

Hören verbunden. aus der Richtung, der man

aus der Richtung, der man

sich Die sich Silikon-Aufsätze zuwendet – vor allem

zuwendet vor allem Click in

in Sleeves lauter Umgebung.

lauter Umgebung. Für Ihre Silk-Hörgeräte bieten

sind weich und seidig zu tragen. wir Ihnen ein umfangreiches

Ein Die

Ein Klick

Klick Aufsätze

und

und sind

fertig.

fertig. aus flexiblem Immer Zubehör-Sortiment.

Immer richtig verbunden.

richtig verbunden. So können

Die Silikon.

Die Silikon-Aufsätze

Silikon-Aufsätze Ein angenehmes

Click

Click Tragegefühl

Sleeves

Sleeves Für

Für Ihre

Ihre Sie beispielsweise

Silk-Hörgeräte bieten

Silk-Hörgeräte bieten mit

sind

sind weich

weich und

und

und fast

seidig

seidig unsichtbar.

zu tragen.

zu tragen. wir der

wir Ihnen

Ihnen touchControl-App*

ein umfangreiches

ein umfangreiches Ihre

Die Aufsätze sind aus flexiblem

Die Aufsätze sind aus flexiblem Zubehör-Sortiment. Silk-Hörgeräte

Zubehör-Sortiment.

direkt

So

So über

können

Sie beispielsweise

können

Smartphone

Ihr

Silikon. Ein angenehmes Tragegefühl

und fast unsichtbar.

der touchControl-App* Ihre

Silikon. Ein angenehmes Tragegefühl

und fast unsichtbar.

der

Sie beispielsweise steuern.

mit

mit

* Kompatibel

touchControl-App*

mit Android und

Ihre

Silk-Hörgeräte direkt über Ihr

Silk-Hörgeräte iOS. Download kostenlos. direkt über Ihr

Smartphone steuern.

Smartphone steuern.

* Kompatibel mit Android und

Sie wollen die neuen Silk-Hörgeräte kostenlos * Kompatibel und unverbindlich mit Android und zur Probe tragen?

Sie wollen die neuen Silk-Hörgeräte kostenlos iOS. Download

Dann melden Sie sich einfach bis zum 30.11.2017 iOS. Download

und unverbindlich kostenlos.

bei uns: kostenlos.

zur Probe tragen?

Dann melden Sie sich einfach bis zum xx.xx 2016 bei uns:

Sie wollen die neuen Silk-Hörgeräte kostenlos und unverbindlich zur Probe Sie wollen die neuen Silk-Hörgeräte kostenlos und unverbindlich zur Probe

Hörsysteme tragen?

tragen?

Dann melden Sie sich einfach bis zum xx.xx 2016 bei uns:

Dann Hörakustik melden Mustermann Sie sich einfach bis zum xx.xx 2016 bei uns:

Musterstraße 6

Hörsysteme

Hörsysteme

11111 Musterhausen

Hörakustik

Tel.: Hörakustik

Mitglied 00000/0000000 Mustermann

im Qualitätsverband

Mustermann

Musterstraße 6

Musterstraße 27472 11111 Cuxhaven Musterhausen

· Nordersteinstraße 69 · Tel. 0 47 21 - 3 31 07

21745

11111

Hemmoor

Musterhausen

Tel.: 00000/0000000

· Rathausplatz 15 · Tel. 0 47 71 - 54 27

21762 Otterndorf · Himmelreich 7 · Tel. 0 47 51 - 91 12 17

Tel.: 00000/0000000

Signia GmbH ist eine Markenlizenznehmerin der Siemens AG.

Signia GmbH ist eine Markenlizenznehmerin der Siemens AG.

Beratungs - und Servicestellen:

Redaktionelle 27607 Geestland Anzeige · Silk Leher 140x200_V2.indd Landstraße 2f · Lindenhofzentrum 1 Langen

27639 Wurster Nordseeküste · Scharnstedter Weg 2 · Zeppelincenter 13.10.2016 Nordholz

Signia GmbH ist eine Markenlizenznehmerin der Siemens

13:01:47

AG.

Tel. 0 47 43 - 2 72 55

Tel. Signia 0 47 41 GmbH - 60 26 04 ist eine Markenlizenznehmerin der Siemens AG.

28237 Bremen · Gröpelinger Heerstraße 181 · Tel. 0 421 - 616 86 96

www.hoergeraete-landsberger.de

Redaktionelle Anzeige Silk 140x200_V2.indd 1 13.10.2016 13:01:47

Redaktionelle Anzeige Silk 140x200_V2.indd 1 13.10.2016 13:01:47


GESUNDHEIT

Wir nehmen Sie mit an die Hand...

Abwehrstark durch Herbst und Winter

Wie man das Immunsystem in der kalten Jahreszeit fit machen kann

djd · Eine Erkältung oder

Grippe kommt immer ungelegen.

Leider treffen gerade

im Herbst und Winter oft

„topfitte“ Erreger auf ein geschwächtes

Immunsystem,

sodass man quasi überall

auf niesende, hustende Zeitgenossen

trifft. Um sich zu

schützen, kann neben Hygienemaßnahmen

wie häufigem

Händewaschen vor

allem eins helfen: eine starke

Abwehr. Dafür lässt sich einiges

tun.

Wie man sich fit hält

- Sonne tanken: Sonne ist jetzt

oft Mangelware - deshalb

sollte man jede Gelegenheit

nutzen, um ein paar Strahlen

abzubekommen. Denn

die Sonne regt im Körper die

Bildung von Vitamin D an,

das essentiell für ein gesundes

Immunsystem ist.

- Reichlich Vitamine und gesunde

Pflanzenstoffe verzehren:

Obst und Gemüse hält

gesund. Besonders Zitrusfrüchte,

Broccoli, Mohrrüben,

rote Trauben, Tomaten,

Kohl und Knoblauch gehören

zu den Lebensmitteln,

zu denen man wegen ihrer

LESERREISE

Mit einem starken Immunsystem kann man auch herbstlichem

Schmuddelwetter trotzen

Foto: djd/ascopharm/thx

gesunden Inhaltsstoffe häufig

greifen sollte. Altbewährt

ist auch Holunderbeersaft.

Er enthält nicht nur viele Vitamine,

sondern auch einen

der höchsten Gehalte an antioxidativ

wirkenden Anthocyanen

in Lebensmitteln.

Diese können die Zellen vor

dem Angriff freier Radikale

schützen und dem Immunsystem

Power geben.

- Bienenkraft nutzen: Propolis

ist ein komplexes, harzartiges

Bienenprodukt, dessen Wirkstoffe

Bakterien, Pilze und Viren

hemmen können. Es wird

schon seit der Antike als Naturheilmittel

eingesetzt und

kann gute Dienste für die Abwehr

leisten. Sinnvoll kombiniert

mit anthocyanreichem

Haltestellen

Bremerhaven Hauptbahnhof 7.00 Uhr

Langen-Mitte (Aldi)

7.25 Uhr

Midlum Buswendeplatz 7.40 Uhr

Nordholz Shell-Tankstelle 7.50 Uhr

Altenwalde Apotheke 8.00 Uhr

Cuxhaven Bahnhof/ZOB 8.15 Uhr

Altenbruch Kirche

8.25 Uhr

Otterndorf ZOB Schulzentrum 8.40 Uhr

Neuhaus Buswendeplatz 8.55 Uhr

Cadenberge Shell-Tankstelle 9.00 Uhr

Wingst „Hotel Peter“ 9.05 Uhr

Hemmoor ESSO-Tankstelle 9.15 Uhr

Hemmoor KSK/VGH (B73) 9.20 Uhr

Reiseveranstalter:

Cuxliner GmbH,

Neue Industriestr. 14, 27472 Cuxhaven

Grodener Chaussee 34 · 27472 Cuxhaven · Tel. 04721/7215-25

Holunderbeerenextrakt und

Kapuzinerkresse, deren Senföle

ebenfalls antibakteriell

und antiviral wirken können,

ist es etwa im Nahrungsergänzungsmittel

„Best Edition

Immunis pro“. So lässt sich

ohne viel Aufwand etwas für

die Abwehr tun.

- Aktiv werden: Bewegung

aktiviert die Abwehrkräfte.

Deshalb sollte man sich regelmäßig

vom kuscheligen Sofa

aufraffen und in Schwung

kommen - am besten an der

frischen Luft. Allerdings: Zu

viel Ehrgeiz kann auch schaden,

denn Überanstrengung

schwächt den Körper.

- Abhärten: Sauna, Wechselduschen

oder Kneipp-Anwendungen

bringen die Temperaturregulation

des Körpers

auf Trab und mobilisieren

die Abwehrzellen.

- Ausschlafen: Während der

Nachtruhe ist unsere Abwehr

höchst aktiv, und es laufen

zahlreiche Reparaturvorgänge

im Körper ab. Zu wenig

Schlaf lässt uns daher anfälliger

werden, ein gesunder

Schlummer gibt dagegen

dem Immunsystem neue

Power.

Elbphilharmonie

Samstag, 28.10.2017

Reiseablauf:

— Fahrt mit dem CUXLINER Reisebus via Elbtunnel

— CUXLINER Reisebegleitung

— Rundgang auf der Plaza der Elbphilharmonie

mit 360° Ausblick

— 3 Stunden Zeit zur freien Verfügung

— Rückfahrt ca. 16.00 Uhr durch die Speicherstadt und

Hafencity inkl. Fahrt über die Köhlbrandbrücke

Preis p.P. 32,50

Seite 12


Seite 13

Zehn einfache Tipps gegen Kopfweh

Schmerzkiller von Bewegung bis Baden, von Wasser bis Teebaumöl

djd · Ob häufig oder nur

gelegentlich, ziehend, pochend

oder stechend - Kopfschmerzen

erwischen jeden

einmal. Häufig handelt es

sich um sogenannte Spannungskopfschmerzen,

die

von Muskelverspannungen

kommen und harmlos, aber

lästig sind. Hier sind zehn

Tipps für einen freien Kopf:

1. Bei akuten Schmerzen hilft

Bewegung an der frischen

Luft. Ein Spaziergang erfrischt

und versorgt das Gehirn

mit Sauerstoff. Zudem

hilft Bewegung, Verspannungen

im Nacken-Rücken-

Bereich vorzubeugen, die oft

Auslöser für Spannungskopfschmerzen

sind.

2. Ein warmes Vollbad lockert

ebenfalls die Muskulatur.

Ideal ist eine Wassertemperatur

von 38 Grad. Badezusätze

wie Rosmarin sorgen für eine

noch bessere Durchblutung.

3. Wasser kann auch auf andere

Weise helfen, etwa als

kalter Waschlappen auf der

Stirn oder schlicht als Getränk.

Denn Kopfschmerzen

können auch die Folge von

zu geringer Flüssigkeitsaufnahme

sein.

4. Nicht selten lässt ein zu

niedriger Blutzuckerspiegel

den Kopf brummen. Dann

sollte man etwas essen, am

besten Vollkornprodukte, da

sie den Blutzucker lange stabil

halten.

5. Kaffee steigert die Durchblutung

des Gehirns und

kann so Schmerzen lindern.

Als besonders wirksam gelten

starke Sorten wie Espresso

oder Mokka. Tipp: einen

Spritzer Zitrone zugeben.

6. Rezeptfreie Schmerzmittel

mit dem Wirkstoff Ibuprofen

können bei leichten bis mäßigen

Schmerzen schnell Abhilfe

bringen - gerade, wenn

man im Alltag leistungsfähig

sein muss.

7. Vielen Betroffenen hilft es,

Pfefferminz- oder Teebaumöl

auf die Stirn zu tupfen. So

kann Studien zufolge etwa

Pfefferminzöl unter anderem

die Wirkung der Schmerzbotenstoffe

Serotonin und

Substanz P hemmen, die bei

der Kopfschmerzentstehung

mitwirken.

Wenn es im Kopf pocht, zieht oder sticht, können oft schon einfache

Maßnahmen Besserung bringen

Foto: djd/Sanofi

Bewegung an frischer Luft ist ein bewährtes Mittel gegen Kopfschmerzen


Foto: djd/Sanofi

8. Eine sanfte Druckmassage

kann erleichtern: Finger

auf die Schmerzpunkte an

Schläfen oder Stirn legen,

den Druck für mindestens 30

Sekunden aufrechterhalten.

Auch der Druckpunkt zwischen

den Augen kann massiert

werden.

9. Wenn Stress die Kopfschmerzen

verursacht, können

Entspannungstechniken

wie Meditation, Autogenes

Training oder progressive

Muskelentspannung ein Gegenmittel

sein.

10. Treten begleitend Übelkeit,

Erbrechen, Schüttelfrost, Fieber,

Gleichgewichtsstörungen

oder Schwindel auf oder halten

die Schmerzattacken über

mehrere Tage an, sollte immer

ein Arzt konsultiert werden.

Spezialfälle Migräne und

Cluster-Kopfschmerzen: Zu

den besonders starken Kopfschmerzen

zählen die Migräne

und der Cluster-Kopfschmerz.

Migräneanfälle

dauern vier bis 72 Stunden,

die Schmerzen sind häufig

pulsierend, oft begleitet von

Licht- und Geräuschempfindlichkeit,

Übelkeit und der

sogenannten „Aura“ - Wahrnehmungsstörungen

wie Augenflimmern

oder kribbelnde

Gliedmaßen. Cluster-Kopfschmerzen

sind seltene Attacken,

die Minuten oder Stunden

dauern können und sich

oft „wie ein Stich ins Auge“

anfühlen - auch begleitet von

tränenden, geröteten Augen

und laufender Nase. In beiden

Fällen ist es sinnvoll, ein

Schmerztagebuch zu führen.

Das kann dem Arzt die Wahl

der richtigen Therapie deutlich

erleichtern.


GESUNDHEIT

Wir nehmen Sie mit an die Hand...

Für ein Leben in Balance

Strategien gegen Schwindelattacken und nächtliche Sturzgefahr

djd · „Plötzlich fing alles um

mich herum zu wackeln an“

- zahlreiche Menschen haben

in ihrem Leben schon einmal

eine Schwindelattacke erlitten.

Ältere Leute sind davon

besonders häufig betroffen:

Jeder Fünfte der über 60-Jährigen

sucht wegen Schwindels

einen Arzt auf, bei den 70-

Jährigen ist es bereits jeder

Dritte und bei den über 80-

Jährigen sogar jeder Zweite.

Die Angst, die Kontrolle über

ihren Alltag zu verlieren,

stellt für Schwindelpatienten

eine erhebliche Beeinträchtigung

ihrer Lebensqualität

dar. Mit dem Schwindel

„im Nacken“ steigt auch die

Sturz- und somit die Verletzungsgefahr:

Beim Einkaufen,

bei der Hausarbeit oder

beim nächtlichen Gang zur

Toilette.

Während bei jüngeren Menschen

oft eine klare Ursache

für den Schwindel erkennbar

ist, rührt Altersschwindel

häufig von körperlichen

Veränderungen her. Da sie

Wechselwirkungen mit ihrer

bestehenden Medikation

befürchten, sehen viele Ältere

einer Behandlung der

Schwindel-Symptomatik mit

Impressum

Herausgeber und Verlag

EWa Elbe-Weser-aktuell-Verlag

GmbH + Co. KG

Grodener Chaussee 34,

27472 Cuxhaven

Tel. 04721/72 15 - 0, Fax 72 15 - 45

E-Mail: info@elbe-weser-aktuell.de

Chefredaktion: Andreas Oetjen

Geschäftsführung: Manfred Schultz

Anzeigenleitung: Michael Lomba

Grafik/Satz: Cornelia Schwartze

Titelbild: © Kts | Dreamstime

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Cuxhaven.

Vom Verlag gestaltete Anzeigen

dürfen nicht anderweitig verwendet werden.

Das gilt auch für die Einspeicherung

und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck

(auch auszugsweise) nur mit vorheriger

schriftlicher Einwilligung des Verlages.

Alle Angaben nach bestem Wissen, aber

ohne Gewähr.

Yoga und Gymnastik können den Gleichgewichtssinn und damit die innere Balance festigen


Foto: djd/Vertiogoheel/Getty

Unbehagen entgegen. Daher

verordnen viele Hausärzte

etwa Vertigoheel, das einzige

in der hausärztlichen DE-

GAM-Leitlinie aufgeführte

natürliche Präparat zur Therapie

von Schwindel. Die Einnahme

hat sich zur Senkung

der Anzahl, Dauer und Stärke

von Schwindelattacken

bewährt. Unterstützend hilft

ein Training zur Förderung

des Gleichgewichts den Patienten,

besser mit ihrem Leiden

umzugehen.

Vor allem in der Nacht ist die

Sturzgefahr für ältere Menschen

hoch. Schlaftrunken

und noch kraftlos, kann bereits

der Ausstieg aus dem

Bett zur Stolperfalle werden.

Hier erleichtert beispielsweise

ein höhenverstellbares

Bett das Aufstehen. Keinesfalls

sollte man im Dunkeln

durch die Wohnung laufen.

Deshalb müssen Lichtschalter

gerade für ältere Menschen

problemlos erreichbar

sein. Bewegungsmelder für

die Beleuchtung sind eine

noch bessere Alternative

zum eigenen Schutz. Auch

wenn der Gang zur Toilette

drängt: In Socken steigt die

Rutschgefahr. Hausschuhe

mit fester Sohle geben mehr

Sicherheit. Häufige Toilettengänge

lassen sich reduzieren,

indem man entwässernde

Präparate am Vormittag

in Absprache mit dem Arzt

einnimmt und abends nicht

mehr viel trinkt.

Einseitige Ernährung kann

Schwindel begünstigen: Ein

Mangel an Vitalstoffen oder

eine zu geringe Flüssigkeitszufuhr

können Schwindelbeschwerden

begünstigen. Eine

Austrocknung lässt sich an

Mundtrockenheit, trockenen

Schleimhäuten oder schlaffer

Haut erkennen. Senioren

haben zwar oft wenig Appetit,

trotzdem sollten Obst

und Gemüse täglich auf dem

Speiseplan stehen. Um altersbedingtem

Muskelabbau entgegenzuwirken,

benötigen

Ältere hochwertiges Eiweiß.

Dies ist in magerem Fleisch,

Fisch, Milchprodukten, Eiern,

Hülsenfrüchten und Sojaprodukten

enthalten.

Seite 14


Seite 15

Die Risiken senken

Jeder Vierte hat zu hohen Blutdruck

abda · Etwa jeder vierte Bundesbürger

hat einen zu hohen

Blutdruck: 26 Prozent der Männer

und 27 Prozent der Frauen

haben Blutdruckwerte von

mehr als 140 zu 90. „Erhöhte

Blutdruckwerte machen initial

zumeist wenig Beschwerden.

Der Leidensdruck ist daher

bei Bluthochdruck kurzfristig

gering - dafür sind die Spätfolgen

der Hypertonie wie Herzinfarkte,

Herzschwäche oder

Schlaganfall umso gravierender“

sagt Dr. Eric Martin.

Der Apotheker ist Mitglied der

Arzneimittelkommission der

Deutschen Apotheker (AMK).

„Wie groß der Therapiebedarf

ist, hängt nicht nur von den

Messwerten ab, sondern in

erster Linie vom individuellen

Herzkreislaufrisiko. Zu den

Risikofaktoren zählen zum

Beispiel, ob jemand zusätzlich

Diabetes hat.“

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

sind in Deutschland die häufigste

Todesursache. Die gute

Nachricht: Patienten können

viel tun, um ihr individuelles

Risiko zu senken. Nicht rauchen,

nur gelegentlich kleine

Mengen Alkohol trinken und

sich regelmäßig bewegen

stehen dabei an erster Stelle.

„Nicht ganz so klar sind die

Empfehlungen beim Kochsalz:

Etwa 15 Prozent der Bevölkerung

und ein Drittel der Hypertoniker

reagieren auf große

Mengen an Kochsalz mit einer

Blutdrucksteigerung. Das ist

genetisch festgelegt. Nur bei

diesem Menschen sinkt der

Blutdruck, wenn sie weniger

Kochsalz zuführen. Ein rigoroser

Verzicht auf Salz ist also

nicht immer erforderlich. Auch

der vermehrte Verzehr von

Obst und Gemüse kann durch

eine Steigerung der Kaliumzufuhr

den Blutdruck senken“,

sagte Martin.

Gegen erhöhte Blutdruckwerte

gibt es eine Vielzahl

gut wirksamer, rezeptpflichtiger

Medikamente. Martin:

„Erschreckend ist, dass schätzungsweise

nur ein Drittel aller

Hypertoniker zielwertkonform

behandelt wird. Ein weiteres

Drittel wird nicht richtig behandelt,

zum Beispiel weil die

verordneten Tabletten nicht

wie vorgesehen eingenommen

werden. Deshalb kann

das Beratungsgespräch in der

Apotheke dabei helfen, die

Therapietreue der Patienten zu

verbessern. Eine wichtige Rolle

spielen dabei Nebenwirkungen

wie zum Beispiel Reizhusten,

Kopfschmerzen oder auch Impotenz.

Martin: „Anders als

der therapeutische Nutzen einer

Blutdrucksenkung können

Nebenwirkungen die Lebensqualität

spürbar beeinträchtigen

und dazu führen, dass ein

Patient seine Blutdrucksenker

auf eigene Faust absetzt.“ Das

verbleibende Drittel der Hypertoniker

weiß nicht einmal,

dass die eigenen Blutdruckwerte

erhöht sind.

Krankenfahrten

Schülertransporte

Geschenkgutscheine

Boten- und Kurierfahrten

Großraumtaxi bis

8 Personen

Discotaxi

Einkaufsfahrten

Bus-, Bahn-, Schiff- und

Flughafentransfer

Anruf-Sammeltaxi (AST)

Telefon 0471-3003 777

Wir bieten Ihnen optimale Arbeitszeiten.

Arbeiten Sie bei uns!

Wir sind flexibel und passen

uns Ihren Arbeitszeitbedürfnissen an.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Diese senden Sie

bitte zu Händen Frau Cramer.

Amarita Bremerhaven

Deichstraße 21 · 27568 Bremerhaven · Tel. 04 71/ 92 69 00

www.amarita-bremerhaven.de

präsentiert

Foto: ABDA

Stadthalle Bremerhaven

Dienstag, 10.10.2017, 20.07 Uhr

Kartenvorverkauf: EWA-TICKET-SHOP

Grodener Chaussee 34 · Cuxhaven · Tel. 0 47 21 / 7 21 50

und an allen bekannten Vorverkaufsstellen


GESUNDHEIT

Mobil mit Volkswagen

Wir nehmen Sie mit an die Hand...

Für ein aktives Leben müssen Sie nicht aktiv am Steuer sitzen. Unsere Fahrzeuge für Passivfahrer bieten mit jeder Menge Platz

und Komfort die besten Voraussetzungen für die Beförderung einer Person im Rollstuhl. Durch entsprechende Umbauten lässt

sich ein Rollstuhl barrierefrei in das Fahrzeug schieben und dank durchdachter Rückhaltesysteme müssen Sie sich während der

Fahrt um nichts Gedanken machen. Zudem lassen sich die flexiblen Innenräume Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen und

bieten auch für weitere Mitfahrer genügend Platz.

zum Beispiel VW Caddy Conceptline 1.2 TSI *

mit AMF-Bruns Heckumbau für Rollstuhltransport

Aktionspreis ab 19.999 €

(Angebot gilt mit Schwerbehindertenausweis ab 50% Behinderungsgrad)

*Benzin, 1.197 ccm, 62 kW (Verbrauch in l/100 km: innerorts 6,9, außerorts 4,8,

kombiniert 5,6. CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 131, Effizienzklasse C)

Aufbauhersteller AMF-Bruns ist PremiumPartner

von Volkswagen Nutzfahrzeuge

Der VW Caddy mit Heckausschnitt und Auffahrrampe

macht es Ihren Familienmitgliedern

und Bekannten besonders leicht, Sie bequem zu

befördern. Der tief ausgeschnittene Fahrzeugboden

und die Auffahrrampe ermöglichen Ihnen

einen einfachen Zugang zum Fahrzeug. Auf

allen Sitzplätzen und selbstverständlich auch

im Rollstuhl sind Sie durch Dreipunkt-Sicherheitsgurte

geschützt.

Die „Heckabsenkung (Hubmatik)“ ist eine besonders

einfache und schnelle Lösung für die

Beförderung von Rollstühlen. Das Heck des

Fahrzeuges wird binnen Sekunden abgesenkt

und ermöglicht das problemlose Einfahren des

Rollstuhles über eine kurze Rampe.

Das Abklappen der Rampe ist kinderleicht zu

bedienen, das System wird beim Schließen der

Hecktür automatisch angehoben.

„FutureSafe“ (Kopf- und Rückenstütze für

Rollstuhlnutzer) ist sicher, platzsparend und

komfortabel zugleich. Ein flexibel anpaßbares

und patentiertes Sicherheitssystem mit integriertem

Sicherheitsgurt für Rollstuhlfahrer.

Das System lässt sich mit zwei einfachen Handgriffen

um 180° ausschwenken.

Kopf- und Rückenlehne sind geteilt und damit

einzeln auf Rollstuhl und Person einstellbar.

Ihr Anprechpartner für

Umbauten und Transportlösungen

Detlef Schulze

Verkauf Nutzfahrzeuge

Cuxhaven KG · Papenstr. 126 · 27472 Cuxhaven · Telefon 04721 / 737-103 · www.manikowski.de

Nutzfahrzeuge

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine