HGM_Aktuell_Nov-Dez_2017_web

asoluto

P.b.b. Verlagspostamt 1030 Wien · GZ 02 Z 031142 M

November · Dezember 2017

»Mittelalterlicher Adventmarkt«

Adventzauber im Arsenal

»Die Bunkeranlage Ungerberg – Bruckneudorf«

Buchpräsentation

»Bosnian Classic Guitars«

Benefizkonzert

www.hgm.at

Editorial

Sehr geehrte Damen und Herren!

Liebe Freunde des Heeresgeschichtlichen

Museums!

Mit Riesenschritten bewegen wir uns

wieder auf das Jahresende zu. Gerade

im November sind wir bemüht, unseren

Besucherinnen und Besuchern ein

besonders vielschichtiges Programm

anzubieten. Gleich am ersten Wochenende,

am 5. November, findet der letzte Historientag des

Jahres statt. Die Austrian Reenactment Society nimmt uns mit

auf eine Zeitreise »Von Wallenstein, Prinz Eugen über Napoleon,

Lincoln bis zu Winston Churchill«. Im Rahmen der Buch

Wien 2017 findet am 9. November eine Lesung mit dem weltbekannten

Bestsellerautor Richard Harris statt, der sein neues

Buch zum Thema »München 1938« präsentiert. Am 10. November

findet in der Ruhmeshalle ein Symposium zum Thema

»Polen-Litauen und die Habsburgermonarchie im Zeitalter

Maria Theresias« statt, das wir in altbewährter Weise wieder

gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Zentrum der polnischen

Akademie der Wissenschaften abhalten. Literarisch

geht es am 23. November mit der Buchpräsentation »Ketten

in das Meer« mit Adolf Opel weiter, der über die Erinnerungen

Bohuslav Kokoschkas, des Bruders von Oskar Kokoschka,

erzählen wird.

Der traditionelle Mittelalterliche Adventmarkt findet heuer von

Donnerstag, den 30. November, bis Sonntag, den 3. Dezember,

statt. Neben zahlreichen Attraktionen wird auch heuer ein lebensgroßer

Drache große und kleine Besucher in seinen Bann

ziehen. Am 13. Dezember präsentieren Stefan Bader, Leo Pichler

und Josef Hatos ihr Buch »Die Bunkeranlage Ungerberg –

Bruckneudorf«, die übrigens auch im Dezember zu besichtigen

ist. Wie Sie sicherlich wissen, handelt es sich bei unseren Buchpräsentationen

um keine Werbeveranstaltungen, sondern um

spannende wissenschaftliche Vorträge, die den Vorteil bieten,

dass man das Gehörte auch nachlesen kann. Am 24. Dezember

besteht für Kinder wieder die Möglichkeit, sich die Zeit des

Wartens auf das Christkind beim Programm »Weihnachtszauber

– Bastelkarussell« zu verkürzen. Zudem möchte ich aber

nicht die Gelegenheit versäumen, mich bei Ihnen für Ihre Treue

im Jahr 2017 zu bedanken. Ich würde mich sehr freuen, Sie

auch 2018 so oft wie möglich in unserem Museum begrüßen

zu dürfen. Zu guter Letzt wünsche ich Ihnen und Ihren Familien

schon jetzt ein gesegnetes Weihnachten und einen guten

Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2018.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr

HR Dr. M. Christian Ortner

Direktor


Sonderveranstaltung

Von 30. November bis 03. Dezember 2017

»Mittelalterlicher Adventmarkt«

Adventzauber im Arsenal

Vor dem Heeresgeschichtlichen Museum erleben Eltern und Kinder

einen Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt mit besonderer Stimmung.

Die Familien erwartet im festlichen Ambiente Musik und

Gaukelei, aber auch duftende Speisen und heiße Getränke. Nikolo

und Krampus sind ebenso präsent wie ein schöner Weihnachtsbaum.

Der Mittelalterliche Adventmarkt lockt mit Handwerkern und

Händlern, zünftiger mittelalterlicher Gastronomie, Marktschreiern,

Musik, Gauklern, Fechtvorführungen und köstlichem Weihnachtspunsch

nach alten Rezepten. Unseren Kleinsten wird wieder ein tolles

Kinderprogramm geboten! Eintritt frei! Bitte reisen Sie mit den

öffentlichen Verkehrsmitteln an. Es stehen KEINE PARKPLÄTZE zur

Verfügung.

Programm im November

Mittwoch, 01.11.2017

Sonntag, 05.11.2017

Sonntag, 05.11.2017

geschlossen

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Museumshighlights«

Mag. Georg Rütgen zeigt eine Auswahl der wertvollsten und interessantesten

Objekte des Museums und stellt diese in den zeitlichen

Kontext. (Führungsgebühr EUR 4,00)

10.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Historientag: »Von Wallenstein, Prinz Eugen über Napoleon,

Lincoln bis zu Winston Churchill«

Anhand von Ausrüstungen, Waffen und Alltagsgegenständen wird

uns die Welt vom 16. bis ins 20. Jahrhundert durch die »Austrian

Reenactment Society – ARS« nähergebracht! Speziell für Kinder

und Jugendliche gibt es ein Diorama mit über 1.000 Figuren, einen

Workshop für Figurenbemalung sowie eine »Geschichtenecke«, in

der Sagen und Geschichten erzählt werden.

Sonntag, 05.11.2017

Donnerstag, 9.11.2017 19.00 Uhr

»München«

Gespräch (engl.) und Lesung mit Robert Harris

Moderation: David Eisermann

Bestseller wie »Vaterland« und »Enigma« haben Robert Harris

zum Weltstar gemacht. In seinem aktuellen Roman – einem fesselnden

Polit-Thriller – führt der 60-jährige Brite seine Leser-

Innen ins München des Jahres 1938. Hitler, Chamberlain, Mussolini

und Daladier treffen sich zu einer kurzfristig einberufenen

Konferenz. Während die Mächtigen der Welt das Schicksal der

Tschechoslowakei besiegeln, wird hinter den Kulissen mit allen

Mitteln um die Erhaltung des Friedens gerungen.

Freitag, 10.11.2017 09.00 bis 17.00 Uhr

Symposium: »Polen-Litauen und die Habsburgermonarchie im

Zeitalter Maria Theresias«

Gesonderte Einladung folgt, Anmeldung erforderlich!

Sonntag, 12.11.2017

10.00 bis 16.00 Uhr

Panzerhalle geöffnet! »Führung durch die Panzerhalle« um

12.30 Uhr. Treffpunkt: Museumskassa

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Das Kaisertum Österreich 1804 bis 1867«

Dr. Thomas Edelmann erläutert die Geschichte der Habsburgermonarchie

im Zeitalter des Nationalismus. (Führungsgebühr EUR 4,00)

Sonntag, 19.11.2017 11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Das Zeitalter Kaiser Franz Josephs«

Mag. Barbara Kamreither führt durch den Franz-Josephs-Saal.

(Führungsgebühr EUR 4,00)

Donnerstag, 23.11.2017 19.00 Uhr

»Ketten in das Meer«

Buchpräsentation mit Adolf Opel

Bohuslav Kokoschka (1892 – 1976) war wie sein älterer Bruder Oskar

Maler, Grafiker und Schriftsteller. Seine literarische Arbeit umfasst

Romane und Dramen. Bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges wurde

er zur österreichischen Marine eingezogen, nach Kriegsende schrieb

er den Roman »Ketten in das Meer«. Der Kulturpublizist Adolf Opel

hat Bohuslav Kokoschka persönlich gekannt und sein Nachwort mit

Briefen und Zeitzeugenberichten ergänzt.

Sonntag, 26.11.2017 11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Vom Staat, den keiner wollte bis zur Stunde null – „Österreich“

1918 – 1945«

Erik Gornik führt durch die Saalgruppe Republik und Diktatur.

(Führungsgebühr EUR 4,00)

Donnerstag, 30.11.2017 14.00 bis 22.00 Uhr

»Mittelalterlicher Adventmarkt«

Donnerstag von 14 bis 22 Uhr Punsch-Happy-Hour beim HGM-

Stand!

Impressum · Ausgabe 06/2017 · Änderungen vorbehalten

Medieninhaber, Herausgeber, Verleger: Republik Österreich/Bundesminister für

Landesverteidigung und Sport/Heeresgeschichtliches Museum/Militärhistorisches Institut, Wien

Telefon: (01) 79561-1060110, Fax: (01) 79561-1017707

Internet: www.hgm.at, E-Mail: contact@hgm.at

Verantwortlich: Mitarbeiter des Heeresgeschichtlichen Museums/Militärhistorisches Institut

Redaktion: Dr. Thomas Reichl (Marketing & Öffentlichkeitsarbeit)

Gestaltung: Dipl.-Ing. Albrecht Oppitz, albrecht.oppitz@gmail.com

Fotos: Heeresgeschichtliches Museum/Militärhistorisches Institut, Wien

Druck: Heeresdruckzentrum, BMLVS 00-0000 · Erscheinungsort: Wien


Programm im Dezember

Montag, 25.12.2017

geschlossen

Freitag, 01.12.2017

Samstag, 02.12.2017

Sonntag, 03.12.2017

»Mittelalterlicher Adventmarkt«

Siehe Sonderveranstaltung.

Freitag, 08.12.2017

Sonntag, 10.12.2017

Mittwoch, 13.12.2017

Samstag, 16.12.2017 19.00 Uhr

»Bosnian Classic Guitars« - Benefizkonzert

Zusammen mit der Bosnisch-Herzegowinischen Kulturplattform

organisiert das HGM ein Konzert der renommierten Künstler Sanel

Redžić und Boško Jović. Sanel Redžić ist ein Gitarrenvirtuose der

jungen Generation, dem viele Fachleute eine glänzende weltweite

Karriere prophezeien. Der Musiker hat sich mit seinem Repertoire

zwischen Barock und Gegenwart auf vielen internationalen Spitzenfestivals

einen gewichtigen Namen erspielt. Der Gitarrist Boško

Jović hat in den letzten Jahren durch die Zusammenarbeit mit der

Sevdah-Diva Amira Medunjanin und durch seine Arrangements

der neuen Sevdah-Welle einen wesentlichen Stempel aufgedrückt.

Dazu wird eine kleine Ausstellung über die Geschichte des Sarajevoer

Rathauses präsentiert. Sämtliche Einnahmen kommen

einem sozialen Projekt zu Gute. Anmeldung erforderlich unter:

g.ruetgen@hgm.at oder 0664 8876 3813

Sonntag, 17.12.2017

Sonntag, 24.12.2017

10.00 Uhr bis 22.00 Uhr

10.00 Uhr bis 22.00 Uhr

10.00 Uhr bis 20.00 Uhr

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Der Krieg in der Kunst – Teil I: 1618 – 1866«

Dr. Walter Kalina führt durch die Gemäldegalerie des Heeresgeschichtlichen

Museums und erläutert Krieg und Kriegswesen in der

bildenden Kunst vom Dreißigjährigen Krieg bis zur Schlacht von

Königgrätz. (Führungsgebühr EUR 4,00)

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Vom Staat, den keiner wollte bis zur Stunde null – „Österreich“

1918 – 1945«

Erik Gornik führt durch die Saalgruppe Republik und Diktatur.

(Führungsgebühr EUR 4,00)

19.00 Uhr

»Die Bunkeranlage Ungerberg – Bruckneudorf«

Buchpräsentation mit Stefan Bader, Leo Pichler und Josef Hatos.

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Hinter der Front im Ersten Weltkrieg«

Dr. Thomas Edelmann erläutert das Etappenwesen der k. u. k. Armee

zwischen 1914 – 1918 und damit, wie sich das Gebiet im Rücken

der kämpfenden Truppen entwickelte. (Führungsgebühr EUR 4,00)

10.00 bis 14.00 Uhr

»Weihnachtszauber-Bastelkarussell«

Besinnliche, weihnachtliche Bastelstationen im historischen Ambiente

werden angeboten. Echte Bienenwachskerzen, leckere Kekshäuschen

und traditioneller Christbaumschmuck können vor der

Bescherung gebastelt und mit nach Hause genommen werden.

ACHTUNG: Das Museum hat am 24.12. nur bis 15.00 Uhr geöffnet!

Dienstag, 26.12.2017 11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Von der Konskription zur allgemeinen Wehrpflicht«

Mag. Stefan Kurz erörtert die Entwicklung des stehenden Heeres

von der Französischen Revolution bis zur Einführung der allgemeinen

Wehrpflicht in Österreich-Ungarn. (Führungsgebühr EUR 4,00)

Sonntag, 31.12.2017

Forum Viribus Unitis

geschlossen

Verein der Freunde des Heeresgeschichtlichen Museums

Der Verein der Freunde des Heeresgeschichtlichen Museums besteht

seit April 1995. Gegründet wurde er zu dem Zweck, das

Museum bei seinen Bemühungen zu unterstützen, die Sammlung

zu erweitern und die Bedeutung des Hauses im Bewusstsein der

Öffentlichkeit besser zu verankern. Mit Hilfe des Vereins werden

Stücke für die Sammlung angekauft, Verbesserungen der Infrastruktur

vorgenommen und Publikationen finanziert. Auch Restauriervorhaben,

wie jenes des Schnittmodels der »Viribus Unitis«,

konnten mit Hilfe des Vereins verwirklicht werden.

Jahresmitgliedschaft: EUR 30,00

Förderndes Mitglied: EUR 100,00

Für Fragen zur Mitgliedschaft können Sie uns gerne unter der

E-Mail-Adresse: viribus.unitis@hgm.at erreichen.

Dependancen des HGM

Bunkeranlage Ungerberg

Zu besichtigen von September bis Juni jeden

letzten Freitag und Samstag des Monats um

10.00, 12.00 und 14.00 Uhr.

Gruppen bis maximal 15 Personen können

an diesen Tagen auch außerhalb dieser Zeiten

eine Führung buchen.

Informationen unter: www.hgm.at

Fernmeldesammlung /

Starhemberg-Kaserne

Eine Besichtigung dieser Sammlung ist

nach Kontaktaufnahme mit dem HGM/

MHI möglich.

Obst Prikowitsch: Tel. 0664 8876 3889

Militärluftfahrtmuseum Zeltweg /

Hangar 8

geschlossen

Patrouillenbootstaffel Korneuburg /

Alte Werft

geschlossen

Gedruckt nach der Richtlinie „Druckerzeugnisse“

des Österreichischen Umweltzeichens,

BMLVS/Heeresdruckzentrum, UW-Nr. 943


Heeresgeschichtliches Museum -

Militärhistorisches Institut

Arsenal · 1030 Wien · Telefon: (01) 79561-0

www.hgm.at · eMail: contact@hgm.at

Erreichbar mit den Straßenbahnen 18/D/O, den

Autobussen 13A/69A, U1 (Hauptbahnhof), Schnellbahn

(Quartier Belvedere), Parkplätze für Pkw und

Busse direkt vor dem Museum.

Öffnungszeiten

Täglich von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Geschlossen an folgenden Feiertagen: Neujahr, Ostersonntag,

1. Mai, Allerheiligen sowie 25. und 31. Dezember

Führungen

Sonn- und Feiertags um 11.00 Uhr und 14.15 Uhr · Wochentags

gegen Voranmeldung unter: 0664 8876 3811 (Montag bis Donnerstag

08.00 Uhr bis 15.00 Uhr, Freitag 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr), Fax:

(01) 79561-1017707, contact@hgm.at

Eintrittspreise

Normalpreis EUR 6,00 Ermäßigter Eintritt EUR 4,00

(alle inkl. 1 Audioführer)

Führungskarte EUR 4,00 Foto-Erlaubnis EUR 2,00

Audioführer Extra EUR 2,00 Video-Erlaubnis EUR 2,00

Freier Eintritt für Personen bis zum vollendeten 19. Lebensjahr,

Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Lehrveranstaltungen, Mitglieder

des Vereins der Freunde des HGM, von Museumsbund oder ICOM,

Schwerkriegs beschädigte, Soldaten in Uniform.

ISBN 978-3-902551-77-1

Ermäßigter Eintrittspreis für Studentinnen und Studenten, Behinderte,

Senioren (ab dem 60. Lebensjahr), jeweils gegen Vorlage eines

www.bundesheer.at

Ausweises.

Auch bei freiem oder ermäßigtem Eintritt ist eine Teilnahme an Führungen

nur mit einer Führungskarte möglich.

Das Heeresgeschichtliche Museum gratuliert zum Geburtstag: Jeder,

der an seinem Geburtstag das Haus besucht, bezahlt anstelle von

EUR 6,00 nur den ermäßigten Eintrittspreis von EUR 4,00!

An jedem ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt frei!

Kontinuitäten und Zäsuren - die 1860er Jahre • ACTA

Literaturauswahl

Erhältlich im Museumsshop:

www.bundesheer.at

Symposium

Kontinuitäten und Zäsuren –

die 1860er Jahre

ACTA

Österreichs Orden und Ehrenzeichen

Teil I: Die kaiserlich-königlichen Orden

bis1918

M. Christian Ortner, Georg Ludwigstorff

Wien 2017

832 Seiten, zahlr. Illustr.

Preis: EUR 179,90

Heeresgeschichtliches Museum im

Wiener Arsenal

Museumskatalog

Deutsche und englische Ausgabe

Wien 2016

176 Seiten, zahlr. Illustr.

Preis: EUR 14,90

Kontinuitäten und Zäsuren – die

1860er Jahre

Acta Austro-Polonica, Bd. IX

Wien 2017

204 Seiten, zahlr. Illustr.

Preis: EUR 14,00

Die Bunkeranlage Ungerberg – Bruckneudorf

Stefan Bader, Leo Pichler, Josef Hatos

Wien 2017

361 Seiten, zahlr. Illustr.

Preis: EUR 25,00

Prinz-Eugen-Straße

18/O

D

13A/69A

U1

Hauptbahnhof Wien

Hauptbahnhof

Favoritenstraße

69A

Landgutgasse

Landstraßer

Quartier

Belvedere

Schweizer

Garten

Arsenalstraße

D

Hauptbhf. Ost

Sonnwendgasse

69A

Arsenal

D

Alfred-Adler-Str.

69A

Fasangasse

18/O

Fasangasse

Heinrich-Drimmel-Platz

Gürtel

18

Ghegastraße

HGM

www.hgm.at

Religionen im Krieg 1914 – 1918

Katholische Kirche in Österreich

Herausgeber: Werner Freistetter,

Gerhard Dabringer

Wien 2017

547 Seiten

Preis: EUR 27,00

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine