Siegerland: Seejerlänner Galerie

dialogpresseweller

10. November 2017. Mit nun 37 Räumen, gefüllt mit Bildern aller Art aus dem Siegerland, präsentiert sich nun die online Seejerlänner Galerie von Buch-Juwel. Der Jahreszeit gemäß bildet eine farbenreiche Herbstbild-Komposition von Setzen und Eremitage den Abschluss. Damit sind auch die Räumlichkeiten des Gebäudes I ausgereizt. In Kürze wird Gebäude II eröffnet - mit wieder vielen Themenbildern traditioneller und moderner Art. Vieles zum Siegerland gibt es außerdem immer auf www.buch-juwel.de zu entdecken.

Eintritt frei!

Gebäude I

Im Galerie-Café vorbeischauen


Raum-Blatt

1

Hinweis: Das Galerie-Projekt ist seit 23. Juni 2017 Teil der Webseiten von Buch-Juwel, Jürgen Weller,

www.buch-juwel.de, D-57074 Siegen. Es gilt das Impressum auf der Webseite. Gerichtsstand + Erfüllungsort stets D-

Siegen. Für die Seiten- und Fotobearbeitung nutzen wir diverse Programme wie PagePlus, PhotoPlus, teils Gimp. Fotos

aus verschiedenen Jahren. Bei Interesse an druckfähigen Bildern bitte anfragen. Fotos/ Repros/ Montagen/ Zeichnungen:

Alle Rechte © presseweller. Es gilt deutsches Urheberrecht. Zusammenstellung und Gestaltung: ©wellSi-made

Es werden laufend neue Räume eröffnet!


Ginsburg, Hilchenbach

Raum-Blatt

2

Nikolaikirche. Siegen

„Monte Schlacko“, Geisweid

Kapelle, Herzhausen

Fachwerkhäuser, Markt, Hilchenbach


Raum-Blatt 3

Breitenbach-Talsperre in Dahlbruch

Henner (l.) Und Frieder, Bergmann (l.) und Hüttenmann.

In Siegen auf der Oberstadtbrücke. Die großen Bronzestandbilder gehen

auf Prof. Friedrich Reusch zurück und erinnern an die Erzbergbaugeschichte.


Raum-Blatt 4

Leihgabe der Natur

An der Siequelle, Rothaargebirge

Sieg bei Brachbach


Raum-Blatt 5

(Ess-) Klassiker: Klöße

Ein Kloß allein macht noch keine Mahlzeit!

Schmeckt „zomm Rennsetze“

Seejerlänner Rieweklöarße

mit Speck-Zwiebelsoße

(Reibeklöße aus gekochten und rohen Kartoffeln)


Raum-Blatt 6

Glück Auf!

Erzbergbau im Siegerland, daran erinnern noch einige

Relikte und Besucherbergwerke. Müsen, Eremitage/

Niederdielfen, Salchendorf bei Neunkirchen als Beispiele.

Die Tradition der Eisen-Be- und Verarbeitung wurde und wird

bis heute im Siegerland fortgeführt.


Raum-Blatt 7

O Täler weit, o Höhen …

Höhenblicke und liebliche Täler sind im

Siegerland überall zu finden. Hier über Hainchen mit dem

Rothaargebirge und Landidylle in Rudersdorf. Seejerland.


Raum-Blatt 8

Flieder-Rose-Dialog

Stillleben 1

Im Siegerland blüht und grünt es. Wälder und Gärten geben

Frühling, Sommer und Herbst bunte Farben, malen Bilder.


Raum-Blatt 9

Stillleben 2

Va dr Äppel-Blöarte zom Kooche.

Von der Apfelblüte zum Apfel und Apfelkuchen.


Raum-Blatt 10

Blaue Phase

Dr Backes, altbekannt im Siegerland.

Oben in Heuslingen, unten in Rinsdorf.


Raum-Blatt 11

Blaue Phase

Regenbogen über Niederdielfen (oben)

und Fachwerk in Eisern - mit Kapellenschule und Kirche.


Raum-Blatt 12

Blaue Phase

Im Wilnsdorfer Land: Haubergstradition bei Wilnsdorf

(oben). Weit geht der Blick über Wiesen und Wälder im „grünen“

Siegerland, hier bei Wilgersdorf. Die Kalteiche ist nah.


Raum-Blatt 13

Blaue Phase

Ansichtssache: Kirchen im Blütenrot.

Ein bisschen verfemdet, aber erkennbar. Natur im Farbzauber mit

der Kirche in Irmgarteichen (links) und der Siegener Nikolaikirche

in der Oberstadt mit dem güldenen Krönchen - alles in einer etwas

anderen bunten und etwas verdrehten „ModernArt“.


Raum-Blatt 14

Blaue Phase

Kirchenidyll in Holzhausen, Hickengrund.

Friedliche Stimmung unter blauem Himmel und mit grüner Hecke.

Wie ein ruhiger Sonntagmorgen. Es kann ein herrlicher und

gemütlicher Tag werden! Die Grenze zu Hessen ist nah. Bald ist

man im Westerwald.


Raum-Blatt 15

Blaue Phase

Birke und Giebelwaldblick auf der Höhe in

Oberheuslingen.

Sie ist nicht zu übersehen, etwas oberhalb des Wohngebietes

Zeitenbach, das Teil des Grunds, Gronn, ist. Von oben gibt es

dann den weiten Blick übers Dorf hinweg zum Giebelwald.


Raum-Blatt 16

Blaue Phase

Aus dem Sommergarten

Dahlie trifft Hortensie (o.). Hausgärten verzaubern im

Sommer mit Blumen und Gemüse: frisch auf den Tisch.


Raum-Blatt 17

Blaue Phase

Traum-Birke

Ein goldener Augenblick war es nur, als diese

Siegerländer Birke sich im nahezu golden Glanz zeigte.

Die Sonne hatte sie in dieses traumhafte Licht versetzt.


Raum-Blatt 18

Café-Einkehr

Eine Pause gefällig? Seejerlänner Kooche:

Quetsche- und Äppelskooche vam Blech, Krengel,

Marmorkooche un e Stöck Torte! Gooren Abbedit!


Raum-Blatt 19

Blaue Phase

Kapellenschulen

Dem Gottesdienst und dem Schulunterricht

dienten die einstigen Kapellenschulen. Oben in Grund

bei Hilchenbach, unten, ganz verschiefert, in Oberdielfen.


Raum-Blatt 20

Blaue Phase

Ginsburg etwas anders

Ginsburg, Ginsberger Heide, Giller dies alles in

Lützeln bei Hilchenbach. Der Ginsburgtum, hier mit

Umgebung leicht bildhaft verfremdet, ist historisch

bekannt, ein wichtiger Teil der Siegerländer Geschichte.


Raum-Blatt 21

Blaue Phase

Tradition und Natur

Wo noch der Kohlenmeiler raucht, da werden

noch Tradition und altes Handwerk gepflegt. Im jungen

Siegtal bei Walpersdorf liegt der Meilerplatz. Dicht dabei

ein Wanderplarplatz und schöne Spazierwege. Natur.


Raum-Blatt 22

Übergang orange Phase

Fachwerk Flecken

Freudenberg, dr Flecke, besticht durch seine

schöne und überregional bekannte Fachwerk-Altstadt.

Fleißige Hände haben sie nach dem verheerenden

Stadtbrand im Jahre 1666 wieder aufgebaut. Beim

Bummel durch die Gassen atmet Geschichte.


Raum-Blatt 23

Orange Phase

Tradition und Natur

Frühlingsblick auf das Fachwerkidyll im Flecken

Freudenberg. Seit langer Zeit gehört der Brunnen dazu,

hier 1992 im Bild festgehalten. Beim Altstadtspaziergang

kann man vieles entdecken.


Raum-Blatt 24

Orange Phase

Tradition und Natur

Herbstbaum und -busch in voller Pracht, gesehen in

Siegen. Wenn in der heimischen Mittelgebirgslandschaft ab so

Mitte September der Herbst übers Land zieht, verändert sich

nach und nach die Farbe der Wälder, bis sie sich schließlich in

einem wahren Farbenrausch zeigen. Einfach wundervoll!


Raum-Blatt 25

Orange Phase

Tradition und Natur

Das ehemalige Telegrafenamt in der Siegener

Oberstadt neben dem Unteren Schloss, hier in einer

Aufnahme aus 2012, ist auch früheren Generationen

bekannt. Es sorgte für „Verbindung“. Dafür waren viele

Mitarbeiter, Anlagenen und Gerätschaften im Einsatz.


Raum-Blatt 26

Orange Phase

Tradition und Natur

Sommertag im Rothaargebirge (o.) im Netpherland,

Magie aus Grüntönen mit Wiesen, Wäldern und Höhen.

Die ehemalige Kapellenschule in Breitenbach zeigt sich

in Fachwerk. Die Lore erinnert an die Bergbautradition.


Raum-Blatt 27

Orange Phase

Tradition und Natur

Fachwerk und Natur, Burbach. Im Blütenrausch mit

murmelndem Bach in Wahlbach. Fremdelnd verändert, doch

erkennbar. Die Alte Vogtei in Burbach (o. r.) und ein Backes,

gesehen in Niederdresselndorf. Typisch Siegerländisch.


Raum-Blatt 28

Orange Phase

Tradition und Natur

Die Natur ist nahezu verschwenderisch mit ihren

prall-bunten Farben, die freilich ihren Sinn haben und den

Menschen ein Augenschmaus sind. Ob das Rot der Rosen

oder das Blau der Schwertlilie. Gartenträume aus Siegen.


Raum-Blatt 29

Orange Phase

Tradition und Natur

Raschelndes Laub, Kastanien, Bäume, die den

Betrachter verzaubern. Die Natur malt doch die schönsten

Bilder. Am besten ist es, sie mit eigenen Augen zu betrachten,

statt auf Fotos oder Gemälden. Authentischer und intensiver!


Raum-Blatt 30

Orange Phase

Tradition und Natur

Backes in Trupbach. Belebte Tradition. Wie dieses,

stehen Backhäuser oft am oder in Nähe eines Baches. Die

Eingangstür des Backes in Trupbach ist passend beschriftet

mit: „Unser täglich Brot gib uns heute“ aus dem Vaterunser.


Raum-Blatt 31

Orange Phase

Tradition und Natur

Malerische Landschaften, oben bei Öchelhausen,

unten bei Anzhausen, beides im Netpherland. Es ist im

Märzen, Luft und Licht und Landschaft zeigen sich

frühlingshaft. Ein Ensemble, das alle Sinne anregt.


Raum-Blatt 32

Orange Phase

Tradition und Natur

Gartenträume von Frühling bis Herbst. Sind es

einerseits das erste Grün der Bäume und die Pracht der

bunten Blumen, so belohnt Spätsommer und Herbst den

Gartenfreund mit der Ernte des angebauten Gemüses.


Raum-Blatt 33

Orange Phase

Tradition und Natur

In und rund um Eisern stehen die noch relativ junge

evangelische Kirche sowie in gleicher Blickrichtung der

ehemalige „Fernsehturm“ oder -umsetzer auf der Eisernhardt.

Zwischen Eisern und Obersdorf steht die Autobahnbrücke.


Raum-Blatt 34

Orange Phase

Tradition und Natur

„Wo Eiche waase … doa sinn och Mensche, die doabie

basse“, heißt es im Siegerland. Knorrige Eichen, hier in

Siegen, findet man nahezu überall im Land und neben

Fichten- natürlich die wunderschönen Mischwälder.


Raum-Blatt 35

Orange Phase

Tradition und Natur

Metamorphose 2

2017 ©wellSi-made

Siegen-Trio mit drei geschichtlich bedeutenden Bauwerken

in der Oberstadt: der Nikolaikirche (hier Turm mit güldenem

Krönchen“), der Martinikirche, eine der ältesten Kirchen von

Stadt und Umland und dem Dicken Turm in der Kölner Straße.


Raum-Blatt 36

Orange Phase

Tradition und Natur

Heute öffnen wir die Räume

36 und 37 auf insgesamt

38 Seiten.

Damit ist dieses Gebäude

voll bestückt! Wegen der

Fülle des Materials geht

es weiter.

In Kürze eröffnen wir das

Gebäude II mit vielen

wiederum sehenswerten

Bildern, mal original, mal

künstlerisch auch im

modernen Stil verfremdet.

Das Siegerland in vielen

Facetten!

Lebensbäume sehen in Gärten und Friedhöfen, aber

auch neben Kapellen und Kirchen mit ihrer besonderen

Anmutung schön aus. Dieses Ensemble haben wir in

Heuslingen gefunden und abgelichtet!


Raum-Blatt 37

Orange Phase

Tradition und Natur

2017 ©wellSi-made

Herbst-Idyll mit Schafen. Setzen im bunten Rausch

(oben) mit Ballon und friedlich grasenden Schafen.

Farbenfrohe Pracht rund um die Eremitage, an der Straße

zwischen Siegen und Rödgen. Ein Zauber überm Land!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine