Aufrufe
vor 2 Wochen

PSL-Kreiselpumpen

Kreiselpumpen PSL in Schlürfausführung für stark luftbelastete Flüssigkeiten 1-6019-DE Seit Jahren bewährt in – Werkezeugmaschinen – Filteranlagen – Wasch- und Entfettungsanlagen Was ist das Besondere an der Schlürfpumpe? Bei der modernen spanenden Bearbeitung können sich Luft einschlüsse im Kühlmittel bilden. Luftbelastete Flüssig keiten führen zu verring erter Förderleistung bis hin zum Abreißen des Förderstromes. Die Schlürfausführung „System Spandau“ stellt sicher, dass die Luft während des Pumpvor ganges von der Flüssigkeit separiert und abgeleitet wird. Durch diese Entlüftung bleibt der Förderstrom konstant und die gewünschte Kühlung oder Schmierung ist gewährleistet. Ein weiterer Vorteil: der Behälter kann platzsparender ausge legt werden, da er maximal entleert wird. Solange die Saug öffnung mit Flüssigkeit benetzt ist, fördert die Pumpe. Hinweis: Bei kleineren Förderleistungen im Bereich Q max = 400 l/min und H max = 15 m sind unsere Kreisel pumpen Typ PMS mit Schlürf ausführung zum Fördern von luftbelasteten Flüssigkeiten geeignet. ➁ Technische Daten Fördermenge Q max = 1250 l/min Förderhöhe H max = 105 m Tauchtiefen bis 670 mm Konstruktionsmerkmale ➀ Saugrad ➁ Verbindungsbohrung zur Welle durch das Laufrad ➂ zwei Axialnuten entlang der Welle als Führungskanäle ➃ Radialbohrungen ins Welleninnere am Ende der Nuten ➄ unteres Wellenende mit Axialbohrung und Hohlschraube Funktionsprinzip Das als Vordruckpropeller gestaltete Saugrad ➀ stellt eine stabile Förderung sicher, auch wenn sich nur noch wenig Flüssigkeit im Behälter befindet und Luft mit angesaugt wird („schlürfen“). ➂ ➃ ➄ Mindestflüssigkeitsstand ➀ Die Luft wird nach dem Zentrifugalprinzip von der Flüssigkeit getrennt und in der oberen Pumpenkammer durch eine Ver bindungsbohrung im Laufrad ➁ zur Welle geführt. Aufgrund des Druckgefälles strömt die Luft entlang der Nuten ➂ zum unteren Wellenende. Dort gelangt sie durch Bohrun gen ➃ in das hohle Wellenende ➄. Von hier aus kann die Luft in die Flüssigkeit entweichen, wobei sie vom Saugrad erfasst und in kleinste Partikel verwirbelt wird, die problemlos förderbar sind. Quality Management DIN EN ISO 9001: 2008 Environmental Management DIN EN ISO 14001 www.spandaupumpen.de