Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1938_Zeitung_Nr.039

E_1938_Zeitung_Nr.039

AUTOMOBIL-REVUE 13. UM

AUTOMOBIL-REVUE 13. UM 1938 — N° 39 Preise ab Fr. 3500.- Generalvertretung für die Schweiz: AUTOMOBILE Typ E 600 ZÜRICH - Theaterstr. 12 - Tel. 22.800 BERN: Emil Oberholzer, Kollerweg 6 Rührige, solvente Vertreter gesucht! Typ E 14UU AMI Steuer pro Monat Fr. 2.50 je nach bis Kanton Fr. S.- Benzinverbrauch pro 100 km ca. 6—7 Liter inkl. Oel. Steuer pro Monat bis Fp.12.G0 Benzinverbrauch Fr. 5.- pro 100 km ca. S-9 Liter inkl. Oel. Zukaufen yeäucfvt Motorblock Fiat-Ardita 10 PS. Offerten unter Chiffre Z 6141 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Zu kaufen ijeöucfvt 39) guterhaltener 6028 Lastwagen neueres Modell, Nutzlast ZY 2 Tonnen, mit langem Chassis, Brücke mindestens 4 m lang. Offerten an: Biene A.-G., Winikon (Luzern). Zu kaufen geduckt guterhaltener Chevrolet Kastenwagen mindestens 800 kg Tragkraft. — Offerten an: Hans Hürlimann, Traktoren- und Motorenwerke, WH (St. Gallen). Zukaufen aeöucfU 6/8 PL, nicht über 15 PS An Zahlung müssen Ia. Schlafzimmer u. cv. auch andere einschlägige Arbeiten aus erster schweizer. Möbelfabrik genommen •werden. — Offerten unt. Chiffre 5966 an die Zukaufen aeöucht neueres Modell, 4/5-Plätz., nicht über 14 PS. Barzah- ! — Offerten unter für Privathaus. Als Zah-lunlung gebe LLMOUSINE Chiffre 6008 an die (39 FORD V8, in ausserordentlich schönem Zustand, Automobil-Revue, Bern. von Arzt als Sonntagswagen gefahren. — Umgehende Offerten unt. Chiffre 16361 an die aeöucfvt in nur gutem Zustande. Offerten mit Angaben sind zu richten unt. Chiffre 6030 an die (39 zukaufen aeöucfU D. K. W. bevorzugt. Nur wirkl. Occasion, Barzahlung. — Offerten an (39 F. & W. Hediger, Garage Lauitor, Thun-Stadt. 34, einzutauschen gegen gebrauchten V 8, 12 PS, Jahrg. 36-38, mit entsprechendem Aufschlag. (37 Eilofferten unter Chiffre 5927 an die Automobil-Revue, Bern. Zukaufen geöucfof sehr gut erhaltener, wenig gefahrener (39 Occasionswaqen Zukaufen aeöucfvt Zukaufen aeöucfvt AUTO- LIMOUSINE Amerikaner- Wagen Zukaufen aeducfvt wo möglich Cabriolet, gegen Barzahlung. Offerten mit detaillierten Angaben u. äusserstem Preis gefl. unt. Chiffre SA 3226 Ba. an die Schweizer Annoncen A.-G., Baden. 75333 Ardita Limousine, 4türig, pfostenlos, Modell 1934, in sehr gutem Zustande, billig. Kleinwagen, 5 PS, 2/4- Plätzer, Cabriolet, Wagen in sehr gepflegtem Zustd., neu revidiert und frisch gespritzt. Preis Fr. 680.-. 9 PS, 34 000 km gefahren, 4plätzig, sehr preiswert. Offerten unter Chiffre 5922 an die Roadster, alles vernickelt, 6fach bereift, f. Fr. 1300.- (inkl. Steuer und Versicherung pro 1938) umständehalber sofort abzugeben. (37-39) 5923 Anfragen: Tel. 27.467, Basel. INDUSTRIE- TRAKTOR Offerten unter Chiffre 5920 an die (37-39 1937, öplätzig, 24 PS, inLimousine, Mod. 1936, 14 St.-PS, hydr. Brems., elektr. Automobil-Revue, Bern. tadellosem Zustande, erst Schaltung, in neuwertigem Zustande, wenig gefahren, umständehalber sofort aus Privathand gegen bar 28 000 km gefahren, geg. Kassa zu nur abzugeben. Kaufvertrag, Zollquittung vorhanden. Fr. 8000.—. Offerten unter Chiffre 6026 an die (39,40 Automobil-Revue, Bern. HUP-CONTINENTAL, 14 PS, 6 Zyl., Md. 1934/35, 40 000 km gefahren, 4/5- plätzig, in prima Zust. Preis Fr. 2150.— FIAT, Kleinwagen, Cabriolet, 5 PS, 2/3plätz., abriolet, Reinbolt & Zuk/uifen ihriste-Karosserie, Mod. frisch gespritzt. (39,40 alle Dimensionen 34, wie neu, 4/5pl. Preis aeöucfU Preis Fr. 680.— mit Radio Fr. 6000.—. Offerten an Pneuhau* neuer (38,39 Nehme f. den ganzen Berag innere Schreinerar- FORD-MOTOR, 10 PS, Nr. Nick, Büron/Luz. !

N° 39 =- FREITAG, 13. MAI 1938 AUrOMOBTL-SEVUE „Schmieren und Salben" von Schmierstellen, die leicht vergessen werden. - Sonderschmiermittel für Spezialzwecke wie Wasserpumpe und Türschlösser, . Nicht jeder Ist in der glücklichen Lage, seinen Wagen regelmässig dem erfahrenen Personal einer Garage zur Abschmierung zu übergeben. Und wenn dann zum erstenmal der Tag heranrückt, wo alle Schmierstellen mit neuem « Schmierzeug » versorgt werden sollein, so scheint das eine ziemlich komplizierte Angelegenheit zu sein, in die man sich erst allmählich so hineinfindet, dass man sie fast automatisch und mit der grössten Selbstverständlichkeit erledigt. Anfänglich werden wir kaum ohne Instruiktionsbuch auskommen, selbst wenn wir bereits früher einen Wagen gleicher Marke besassen. Denn öfter sind einzelne Teile umkpnstruiert worden und benötigen dann ein anderes Schmiermittel, andere Schmierintervalle. Um keine Schmierstellen zu vergessen, halten wir uns am besten genau an die Vorschriften des Wagenfabrikanten, bis sie uns von selbst « in Fleisch und Blut» übergehen. Anspruch auf Schmierung haben : 1) Der Motor. 2) Die Kraftübertragung. 3) Das Chassis. 4) Die Schmierstellen des Motorzubehörs. 5) Verschieden© Stellen an der Karosserie. Motor und Kraftübertragung. Die Motorschmierung wird wohl kein Automobilist « verschwitzen », um so mehr als ihn jeder Tankwart zuvorkommend auf Links: Schmierung des Ktipplungswiderlagers. Rechts: Auch im Kardanantrieb sind Sohmierstellen vorgesehen, die je nach Konstruktion mit Oel oder Fett zu versorgen sind. die Notwendigkeit der Ergänzung des Oelvorrats im Carter hinweist. Daneben wird er auch gelegentlich an den Ersatz oder die Kontrolle des Qels im Getriebekasten sowie der Hinterachse erinnert (Es ist meist alle 4500—8000 km zu erneuern und in der Zwischenzeit etwa 6 mal in regelmässigen Abständen zu kontrollieren.) Beim Einfüllen von Oel in die Hinterachse ist besonders wichtig, dass nicht zuviel davon hineingeschüttet wird, da sonst die Bremstrommeln verölen. Ist ein Meßstab vorgesehen, so sind wir nicht im Zweifel UVETtVl ••• Links: Die Radlager müssen in grösseren Zeitabständen mit Radfett versorgt werden. Rechts: Wenn die Schrauben des Hinterachsgehäuse-Deekels nicht richtig angezogen sind oder die Dichtung defekt ist, läuft das Oel allmählich aus, die Zahnräder und Lagerstellen des Hinterachsantriebs laufen trocken und beginnen ssu «singen». darüber, wieviel hineingeht. Andernfalls sollte nach dem Einfüllen ein Weilchen gewartet werden, damit überflüssiges Oel ablaufen kann. Hiebei ist der Wagen exakt horizontal zu stellen. Die Abschmierung der übrigen Teile des Antriebs wie Kupplungswiderlager und Kardangelenke gehört zu jenen Servicearbeiten, die meist in der Garage durchgeführt werden. Gerade bei diesen Schmierstellen weichen die Schmiervorschriften je nach der Konstruktion ausserordentlich stark voneinander ab. Neben Kardangelenken, die alle 5CK)—1000 km abgeschmiert sein wollen, gibt es solche, die mit einer Schmierung auf 5000 oder mehr Kilometer auskommen. Links: Manche Lichtmaschinen bedürfen in kleineren Zeitabständen einer Abschmierung mit dünnem Maschinenöl Rechts : Auch die Ventilator- •welle "will regelmässig geschmiert sein, sonst beginnt sie zu e Kabelzüge zur Betätigung, so sind deren Schmiertnittell in Abständen von 2000 bis 8000 km mit graphitiertem Spezialfett zu yersorgen. Auch hier soll nicht zuviel des Guten getan werden, um eine VerÖlung der Bremsen zu vermeiden. Die Radnaben sind meist «zufrieden», wenn sie alle 6000—15,000 km eine neue Fettpackung erhalten. Oft werden für Vorder- und Hinternaben unterschiedliche Zeitabstände vorgeschrieben. Unter den Schmierstellen des Motorzubehörs sei zuerst auf diejenigen der elektrischen Apparate verwiesen. Ihre Lager werden ge- Ein junger Elbinger sei zu 30 Mark Geldstrafe verurteilt worden, weil er ein Mädchen, das er zum Mitfahren eingeladen hatte, zu umarmen versuchte, worauf dieses in seinem Schreck kurz entschlossen die Türe aufriss und trotz der Verhältnismassig raschen Fahrt heraussprang. Das Gericht erkannte auf Freiheitsberaubung. Die belgische Firma FN (Fabrique Nationale a"Armes de Guerre), die besonders durch ihre Motorräder in Motorfahrerkreisen bekanntgeworden ist, habe den Automobilbau ganz eingestellt und die dafür verwendeten Werkhallen an die französische Firma P£ugeot abgetreten. Vom Bau zweier neuer 3-Liter-Kompressorwagen bei Ofenhauser in Los Angeles. Der eine sei ein Achtzylinder mit Zoller- Gebläse, der andere ein Vierzylinder mit Roots-Kompressor. Von der Erprobung eines zweiplätzigen, dreirädrigen «.Volkswagens», der durch die französische Firma Dresch gebaut wurde. Er wird von einem 500-ccm-Motor angetrieben und soll angeblich eine Geschwindigkeit von 105 kmjSt. (?) erreichen. Das Gewicht soll sich auf 240 kg, der Brennstoffverbrauch auf 4,25 Liter pro 100 km und der Preis auf 9000 (jetzt wahrscheinlich 10 000. Red.) französische Franken belaufen. Die Polizei von Philadelphia verlange von Fahrern, die angehalten werden und « schnäpselen », dass sie den Satz «Susie sat in the soup » möglichst flink nachsprechen. Das Mittel wirkt bestimmt bei jenen, denen der Alkohol zuerst in die Zunge fährt. Wie aber, wenn die Polizei auf jene. Species von Homo sapiens stossen sollte^ denen der Alkohol umgekehrt gerade die Zunge löst? Von einem neuen Messgerät zur Feststellung des Maximaldruckes von Kompression oder Verbrennung. Dank einer automati-. sehen Nachstellvorrichtang, welche die durch die Masseträgheit der Apparatur bedingten Messabweichungen korrigiert, arbeitet das Instrument bei allen Drehzahlen zuverlässig. Vom Winde Geschichte dieses Segelwagens hat nicht „Geschichte gemacht. - Seine Spuren sind verweht (wenn er überhaupt je Spuren hinterließ), während der Wagen mit motorischem Antrieb seinen Siegeszug angetreten hat. Der technischen Glanzleistung des Automobil-Konstrukteurs steht eine, wenn auch weniger sichtbare Glanzleistung des Oel-Chemikers gegenüber. Dieser ist es zu danken, wenn wir heute sorglos im lOO^km-Tempo fahren. Das letzte Ereignis auf diesem Gebiet badet die selektive Läsioigsraffination, die ermöglicht, Oele zu schaffen, die frei von Rüekstandsbildung sind. «£/^fe^& %£^ ^y verweht... Shell Sommer-Oele nach selektiver Liösungsraffinatiom 'S sondern die Frage, ob der Wagen mit einem Maximum an Fahrkomfort „rollt", und zwar gleichgültig ob es sich dabei um Ferientouren, Geschäftsreisen oder nur Warentransporte handelt. Da aber der gewünschte Komfort von der Geschmeidigkeit, dem Anzugssowie dem Startvermögen Ihres Motors abhängt und auch der Brennstoffkonsum einen gewissen Einfluss auf Ihre gute Laune hat, so stellt die versuchsweise Ausrüstung Ihres Motors mit einem Vergaser mit Starter, Düsensystem. 20, ein Maximum Nutzen dar. Das geht so weit, dass Sie nach der Montage sogar den Eindruck gewinnen, Ihren Wagen gegen den schon längst ersehnten eingetauscht zu haben Versuchsweise Montage bei Ihrem Garagisten. GERERALAGENTUR FÜR UTE SCHWEIZ: HENRI BACH MANN Die Fahrdistanz spielt keine Rolle,