Aufrufe
vor 8 Monaten

Prima Wochenende 15 2018

Aus der Region Der

Aus der Region Der Mensch ist, was er isst Dass Ernährung mehr ist, als den Körper mit Nährstoffen zu versorgen, drückte LudwigFeuerbach bereits 1850 aus: „Der Mensch ist, was er isst“. Wie genau aber sollte eine gesunde Ernährung aussehen? Welches Obst sollte man essen? Wie bereitet man Gemüse so zu, dass die Vitamine und Nährstoffe erhalten bleiben? Diese Fragen beschäftigen sicher auch viele unserer Leser. Was lag da näher, als unsere drei Experten von „FlensFitness“, die uns regelmäßig mit ihren „Fit mit KTV“- Videoclips in Schwung bringen um Rat zu fragen. Denn auch in Sachen Ernährung können Lukas Jaskolka, Magdalena „Maggi“ Weinert und Pierre Kaller mit jeder Menge Fachwissen aufwarten. Lukas ist Ernährungscoach mit A-Lizenz und außerdem Fachberater für Ernährung, Maggi hat die Ernährungscoach B-Lizenz und Pierre hat in seinem sportwissenschaftlichen Studium ebenfalls eine Menge über das Thema gelernt –und das wollen die drei jetzt im 14-tägigen Wechsel mit den Fitnessvideos in unser erweiterten Serie „Fit und gesund mit KTV“ an Sie, weitergeben. Die neuen Videos finden Sie auf dem Online-Marktplatz unter der neuen Rubrik „Fit und gesund mit KTV“. „Ernährung und Sport gehen Hand in Hand. Beides muss stimmen, um sein Ziel zu erreichen“, unterstreicht Maggi. Doch die Tipps sind nicht nur für Sportler gedacht. „Ernährung betrifft schließlich jeden“, betont Pierre. Zum Start geht es um das Thema Trinken. Jeder Mensch sollte täglich 30 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht –lautet eine Faustregel. Pierre, Lukas und Maggi zeigen uns, wie man auch ohne höhere Mathematik genau die richtige Menge Flüssigkeit zu sich nehmen kann. Und dann ist trinken ja auch nicht gleich trinken. Worin besteht zum Beispiel der Unterschied zwischen Fruchtnektar und Fruchtsaftschorlen? Aber schauen Sie doch selbst: Einfach reinklicken www.prima-wochenende. de/marktplatz/fit-undgesund-mit-ktv oder dem QR-Code folgen: Text/Foto: Philippsen Prima Wochenende -14. April 2018 -Seite 12 Mit dem Akkordeon fürs Feriendorf Das Akkordeon-Orchester spielt ein Benefiz-Konzert zu Gunsten des Kinderferiendorfes. Foto: pm Neumünster (pm) –Auf ein besonderes Instrument, seine volle klangliche Bandbreite und dazu ein ganzes Orchester setzt der Rotary Club Neumünster bei seinem nächsten Benefiz-Konzert: Von Klassik bis Musical reicht das Repertoire des Akkordeon-Orchesters Neumünster am Freitag, 27. April, in der Stadthalle zu Gunsten des Kinderferiendorfes. Inklusive Marimba- Solo und Film-Songs. 1921 von ausschließlich männlichen Bandoneon- Spielern gegründet, mutierte das Orchester zu einem nunmehr weiblich dominierten Klangkörper, in dem eher Mittel-Ager von Mitte 30 bis 70 Jahren jetzt nur noch zum Akkordeon greifen. Norbert Francke, außer Dirigent Norman Röhl derzeit der einzige Mann im musikalischen Boot, hat damit offenbar kein Problem. Apropos Boot: Ein Music- Medley aus dem Film- Klassiker „Das Boot“ wird genauso zu hören sein ab 19 Uhr im Festsaal der Stadthalle wie die Ouvertüre aus Rossinis „Der Barbier von Sevilla“und der „Danzon Nr. 2“ von Arturo Márquez. „Gabriellas Song“ aus dem Film „Wie im Himmel“ singt solo Jenny Viola Ossen, um dann gemeinsam mit Röhl einzustimmen auf Udo Lindenbergs Musical „Hinter dem Horizont“. Was Simona Lipkow, 48 Jahre jung und seit vier Jahrzehnten das Instrument spielend, so fasziniert am Akkordeon? „Das Schöne ist seine Bandbreite Man kann damit fast alles spielen.“ Karten für 19 Euro sind ohne Vorverkaufsgebühr zu haben bei der VR-Bank am Großflecken und bei Auch &Kneidl in Neumünster; Restkarten an der Abendkasse. Für Neumünster, Nortorf, Bordesholm und Umgebung Verlag: Kopp &Thomas Verlag GmbH Geschäftsstelle: Baeyerstr. 4a•24536 Neumünster Tel.: 04321 4908-0 •Fax: 4908-99 Verteilung: Tel. 04321 4908-11 Geschäftszeiten: Mo. bis Do. von 9.00 bis 16.00 Uhr Fr. von 9.00 bis 14.00 Uhr Geschäftsführer: Mathias Kordts (v.i.S.d.P.) Für den Inhalt verantwortlich: Mathias Kordts Gesamtleitung Süd: Jens-Uwe Boenigk, Tel.: 0461 588-115 Kleinanzeigenannahme: 04321 4908-0 Redaktion: Petra Gottschalk, Tel.: 04321 4908-33 gottschalk@prima-wochenende.de Roman Szymura, Tel.: 04321 4908-32 szymura@prima-wochenende.de Druckauflage: 69.000 Exemplare, Zustellung erfolgt sonnabends an alle erreichbaren Haushalte Druck: Druckzentrum Fehmarnstr. 1 24782 Büdelsdorf Nachdruck oder Vervielfältigungen nur mit Genehmigung des Verlages. Anzeigenentwürfe des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Keine Gewährleistung für die Richtigkeit telefonisch und digital übermittelter Anzeigen, Änderungen oder Druckfehler. Anzeigeninhalte in der Verantwortung der Auftraggeber. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Die Verteilung erfolgt kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Verbreitungsgebiet. Ein Anspruch auf Belieferung besteht nicht. Anzeigenpreise lt. Preisliste Nr. 41 vom 1.1.2018.

-Anzeige- Prima Wochenende - 14. April 2018 - Seite 13 Nun ist er da, der Frühling, und er ist gekommen, um zu bleiben! Innerhalb einer Woche hatten wir einen Temperatursprung von über 20 Grad – abgefahren, oder?! Apropos: Abgefahren ist auch unser gleichnamiges Sonderthema auf dieser und den nächsten vier Seiten, auf denen wir Sie unter anderem über abgefahrene Pkw-Modelle informieren, Ihnen zeigen, wie man den Ölstand überprüft, warum man seine Reifen vom Profi wechseln sollte und wo die Vorteile bei einem Wohnmobil liegen. (tc/rjs) Toyota Antriebstechnologie – effizient und zukunftssicher Vor mehr als 20 Jahren hat Toyota bereits das Potenzial einer Elektrifizierung des Benzin-Antriebs erkannt und setzt seitdem auf die Hybridtechnik als vollwertige, saubere und uneingeschränkt praxistaugliche Alternative zu konventionellen Verbrennungsmotoren. Das 1997 eingeführte Antriebsprinzip hat sich bis heute in über elf Millionen verkauften Hybridfahrzeugen der Toyota Motor Corporation bewährt. Die Einsparungen gegenüber konventionell angetriebenen Fahrzeugen beziffern sich auf mehr als 85 Millionen Tonnen CO2. Zudem stoßen Vollhybridfahrzeuge nur in sehr geringen Mengen Stickoxide aus und leisten damit einen Beitrag zur konkreten Verbesserung der Luftqualität in den Städten. Und das nicht nur als Privatfahrzeuge, sondern etwa auch als Taxis: 2.000 Hybridtaxis sind beispielsweise heute schon in Berlin unterwegs. Die Vorteile des Hybridantriebs bei Klima, Luftqualität und Kraftstoffverbrauch überzeugen weltweit und insbesondere auch in Deutschland immer mehr Kunden. 47 Prozent der Toyota Neuzulassungen 2017 verfügen über einen Hybridantrieb, im Januar 2018 erreichte dieser Wert sogar 53 Prozent. Maßgeblich verantwortlich für die hohe Nachfrage ist neben der ausgereiften Technik das breite Modellangebot: Nur Toyota bietet den Hybridantrieb schon heute in fast allen Fahrzeugsegmenten – vom Kleinwagen über den Familienkombi bis zum SUV – in unterschiedlichen Leistungsklassen an und kann so die verschiedensten Kundenbedürfnisse erfüllen. Die Hybrid- und Elektrifizierungsstrategie von Toyota ist Teil der Environmental Challenge 2050. Im Rahmen dieses Umweltplans will das Unternehmen seinen CO2-Ausstoß bis zur Mitte des Jahrhunderts um 90 Prozent gegenüber dem Wert von 2010 senken. Der japanische Hersteller setzt dazu eine Vielzahl von Maßnahmen konsequent um. Dies betrifft auch die Fahrzeugund Komponentenproduktion sowie andere Unternehmensbereiche. Zudem wird die Palette umweltfreundlicher Fahrzeuge sukzessive ausgebaut: Neben den erfolgreichen Hybridmodellen finden sich bereits Plug-in-Hybridautos sowie mit der Limousine Mirai ein völlig schademissionsfreies Brennstoffzellenfahrzeug im Angebot. Text/Foto: Toyota