Lichterfelde West Journal Jun/Jul 2018

gazette

Journal für Lichterfelde West, Botanischer Garten und Schweizer Viertel

Juni / Juli Nr. 3/2018

Lichterfelde West

Journal für Lichterfelde West, Botanischer Garten und Schweizer Viertel

Sommerfest

und Kunst

Rund um den Bahnhof

Lichterfelde West


2

Lichterfelde West Journal

Sommerfest und Kunst

Rund um den Bahnhof Lichterfelde West

Der Förderverein Bürgertreffpunkt

lädt am Sonnabend

den 9. Juni zu seinem

Sommerfest am Bahnhof

Lichterfelde West ein. Auf einer

Bühne vor dem Bahnhof wird ab

11 Uhr durchgehend musiziert.

Zuerst Jazz-Bläser der Kapelle B.,

dann eine Beatles-Cover-Band,

auch eine brasilianische Trommlergruppe

sowie ein Swing-

Orchester machen dort nacheinander

Stimmung. Bis 17 Uhr

gibt es Musik und ein buntes

Programm. Außerdem können

sich die Besucher beim Kunst- &

Krempel-Markt an Kleinkunstund

Infoständen umschauen.

Kein Bahnhofsfest ohne die

passenden Eisenbahnen: Im

Obergeschoss sind die Anlagen

von Modelleisenbahnern zu

bewundern. Draußen laden die

Lokomotiven der Märkischen

Kleinbahn zur Mitfahrt ein. Ein

mobiles Repair-Café ist auf der

Rückseite des Bahnhofs eingerichtet.

Eine Ausstellung würdigt

Leben und Wirken des Erfinders

und Baumeisters Gustav Lilienthal.

Ebenfalls vom Förderverein

initiiert ist die „Kunst im

Kiez“-Aktion: vom 1. bis 30. Juni

stellen zahlreiche Geschäfte

rund um den Bahnhof Arbeiten

von Künstlern in ihren Schaufenstern

aus. Das Programm ist

im Bürgertreffpunkt erhältlich

oder einzusehen unter www.

lichterfelde-west.net.


Harald Hensel

Häusliche „Rund-um-die-Uhr“-Seniorenbetreuung

Mit uns bleiben Sie

zu Hause!

• Von liebevollen,

deutschsprachigen

Polinnen

• Hilfe im Alltag:

Anziehen, Waschen,

Haushalt, Freizeit

• Individuell,

professionell,

bezahlbar

Patrycja Rönnefarth

Geschäftsführerin

Pflege aus Leidenschaft ist

seit 2009 Ihr verlässlicher

Partner für die Vermittlung

erfahrener, deutschsprachiger

Betreuungskräfte.

Wir bieten Ihnen persönliche

Nähe, liebevolle Betreuung

und zuverlässige

Organisa tion. Ich berate

Sie gerne in einem persönlichen

Gespräch.

Steinmetzstraße 23 • 12207 Berlin • Tel. 030 700 93 802

Mobil 0163 1441 763 • www.pflege-aus-leidenschaft.de


Kunst im Kiez

Im Juni verwandelt sich die

Gegend rund um den Bahnhof

Lichterfelde West in die größte

Freiluftgalerie des Berliner

Südwestens! Unter

dem Motto

„Kunst im Kiez“

haben die Malerin

Bibi Zuther

und ihre Mitstreiter/innen

ein buntes Portfolio

zusammengestellt.

An 26

Standorten wie

Ladengeschäften,

Banken und

Apotheken ist

vom 1. bis zum 30. Juni Kunst zu

sehen. Darunter Gemälde von

Bibi Zuther in der Curtius Apotheke,

Skulpturen von Friedrich

F. Zuther in der Parfümerie

Harbeck. Der Alnatura Supermarkt

zeigt Acryl und mixed

Media von Helmut Heidrich,

Enderlein Mode präsentiert

Edda Blaesings

Aquarelle und

Collagen. Diese

und viele weitere

Werke – darunter

Patchwork

und Textilkunst,

Dioramen, Glasobjekte

und

Die Malerin Bibi Zuther stellt ihre

Bilder in der Curtius Apotheke aus.


Foto: Bibi Zuther

vieles weitere

gilt es zu entdecken.

Zusätzlich

stellen die Kinder

der Athene

Grundschule ihre Arbeiten im

großen Saal des Bürgertreffpunkts

am Bahnhof aus. ◾

Lichterfelde West Journal 3

Impressum

Lichterfelde West Journal

5. Jahrgang

Verlag

Gazette Verbrauchermagazin GmbH,

Badensche Str. 44, 10715 Berlin

☎ 030 / 407 555 47

Redaktion

Karl-Heinz Christ

journal@gazette-berlin.de

Anzeigen

Daniel Gottschalk, ☎ 030 / 323 38 54

d.gottschalk@gazette-berlin.de

Druck

SPPrint Media, 14089 Berlin

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH

Das Lichterfelde West Journal erscheint alle zwei

Monate am 1.2., 1.4., 1.6., 1.8., 1.10. und 1.12.

eines Jahres.

Nächste Ausgabe August/September Nr. 4/2018

Anzeigen-/Redaktionsschluss: 04.07.2018

Erscheinung: 01.08.2018

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn Sie Themenwünsche oder -vorschläge haben

oder selbst etwas aus dem Ortsteil beitragen

möchten, freuen wir uns auf Ihre Anregungen.

Haben Sie eine Ausgabe verpasst?

Ältere Ausgaben finden Sie in unserem Online-

Archiv, unter www.gazette-berlin.de.

Ihre Redaktion des Lichterfelde West Journals


4

Lichterfelde West Journal

Kunst im Schlosspark Lichterfelde

5. Kunstmarkt der Generationen

Kunst ganz nah erleben:

Am 23. Juni findet der

Kunstmarkt der Generationen,

der vom Stadtteilzentrum

Steglitz ins Leben gerufen wurde,

zum fünften Mal statt. Hier

kommen Besucher und Künstler

ins Gespräch. Der schöne, grüne

Schlosspark wirkt mit den ansprechend

gestalteten Marktständen

völlig verändert. Das Ambiente

lädt zum Schlendern, Schauen

und Gedankenaustausch ein.

Ein Anliegen des Stadtteilzentrums

ist das Vermitteln zwischen

den Generationen. So soll die Jugendkultur

für Senioren begreifbar

gemacht werden und auch

Gutshaus Lichterfelde.

die Jugend wird an ein konventionelles

Kunstverständnis interessiert.

Generationenübergreifend

werden hier sowohl Kinder

als auch Erwachsene in künstlerische

Prozesse einbezogen.

Für das leibliche Wohl wird im

Nachbarschaftscafé im Gutshaus

Lichterfelde gesorgt.

Der Kunstmarkt der Generationen

findet am 23. Juni von 12 bis

18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Schlosspark Lichterfelde, Hindenburgdamm

28, 12203 Berlin. ◾

Baseler Straße 9

S-Bahnhof Lichterfelde West

12205 Berlin

Tel.: 030 - 8 33 19 00

www.alfred-osche.de

info@alfred-osche.de

Kompressions-

STRÜMPFE?

Wir helfen

Ihnen.

Ihr Sanitätshaus in der

Drakestraße 33.

030-68 24 47 43


Maroder Bahnhof Lichterfelde Ost

Im Juli gehen die Sanierungsarbeiten weiter

Lichterfelde West Journal 5

Unübersehbar: Schäden an der Decke der Eingangshalle.

Viele Lichterfelder ärgern sich über den Anblick

des denkmalgeschützten Bahnhofsgebäudes,

das stark sanierungsbedürftig

ist. So stürzte bereits 2013 ein großes Stück Putz

von der Decke. Seitdem ist sie sicherheitshalber

abgedeckt und wartet auf ihre Sanierung. Die

lässt jedoch noch auf sich warten, denn andere

Bereiche gehen vor.

Schon 2017 begannen die bauvorbereitenden

Arbeiten. Im Winter ging jedoch nichts mehr –

witterungsbedingt mussten die Arbeiten unterbrochen

werden. Jetzt soll der erneute Start der

Bauarbeiten Anfang Juli erfolgen. Als erstes ist

die Sanierung der oberirdischen Abdichtungen

geplant. Sie soll am 20. August abgeschlossen

sein. Im Anschluss erfolgt die Sanierung des Bahnhofsgebäudes,

zu der auch die Instandsetzung der

Beleuchtung gehört. Der Vorplatz ist von den Arbeiten

ausgenommen. Er gehört dem Land Berlin,

das somit auch für die Instandhaltung zuständig

ist. Ein weiterer Punkt ist die Frage der Fahrradabstellplätze.

Hierfür wird die Bahn gemeinsam mit

dem Bezirksamt eine Lösung suchen. ◾

Job im Bereich

Erziehung, Gesundheit

oder Pflege

Mehr erfahren...

www.persorent-berlin.de

„Dienstplan nach Wunsch“

„übertarifliche Bezahlung“

„unbefristeter Arbeitsvertrag“

Sprechen Sie mit uns ...

030 35 12 49 70

Persorent Berlin Schwarzer GmbH

Gardeschützenweg 86 · 12203 Berlin

bewerbung@persorent-berlin.de

Willkommen

in unserem

Revier

Seit 5 Generationen

und über 100 Jahren

der Platzhirsch in

dieser Region

030. 84 38 95 - 0

Schnoor Immobilien

Curtiusstraße 6

12205 Berlin


6

Lichterfelde West Journal

Mit viel Licht verwöhnt das Victoriahaus seine Bewohner.

Victoria schwimmt wieder im

Botanischen Garten

Riesenseerose ins sanierte Victoriahaus zurückgekehrt

Foto: Chr. Hillmann-Huber BGMG

Ein besonderer „Victoria-Sommer 2018“ erwartet

die Besucher im Botanischen Garten, der

unterschiedlichste Veranstaltungen rund um

die Victoria-Riesenseerose bereithält.

Bereits kräftig darauf hin wächst die Königin der

Wasserpflanzen, die eigentlich in Südamerika am

Amazonas beheimatet ist. Im aufwendig sanierten,

historischen und denkmalsgeschützten Gewächshaus

hat sie das 75.000 Liter fassende Wasserbecken

bezogen und fühlt sich bei etwa 80 Prozent

Luftfeuchtigkeit und Hochsommertemperaturen

ebenso wohl wie ihre Nachbarn, ausgewählte exotische

Sumpf- und Wasserpflanzen aus den Tropen.

Mit Spannung wird als Attraktion ihre lichtabhängige

Blüte voraussichtlich für Juni erwartet, die nur

eine Nacht blüht und sich dann von weiß nach rosa

verfärbend präsentiert.

Anlässlich dieses besonderen Ereignisses öffnet

nach fast fünfjähriger Sanierungszeit das über

100 Jahre alte Victoriahaus am 16. und 17. Juni

2018 erstmalig wieder feierlich seine Türen, um

die Besucher daran teilhaben zu lassen.


Publikumsmagnet mit Tragkraft

Als „eine der spektakulärsten Pflanzen überhaupt“

bezeichnet Thomas Borsch, Direktor des Botanischen

Gartens, diese einjährige Schwimmpflanze

der Gattung „Victoria“, die über Schwimmblätter

bis zu 2,50 Meter verfügen kann. Sie besitzen ein

stabiles Stützgewebe und Luftkammern, so dass

ein Blatt das Gewicht eines Kleinkindes bis zu

etwa 40 Kilogramm locker zu tragen vermag. In

Dahlem wurde die nach Königin Victoria von England

benannte Pflanze aus einem Samen gezogen,

vorgekeimt und dann ins Wasser-Becken gesetzt.

Die „Baby-Schwimmblätter“ sind jetzt bereits etwa

50 Zentimeter groß. Wann die genaue Blüte erfolgt,

lässt sich nur schwer voraussagen, da dafür

der direkte Lichteinfluss eine wichtige Rolle spielt.

Nach etwa fünf Monaten haben die Schwimmblätter

ihre volle Größe erreicht.

In direkter Nachbarschaft zu blaublütigen Seerosen

aus Aus tralien und Neuguinea, Mimosen,

Lotusblumen und Wasserhyazinthen präsentiert

sich Victoria von Juni bis August den Besuchern,

Lichterfelde West Journal 7

die im Zeitraffer und über Video das Aufbrechen

der Blüte nachverfolgen können. Ein Rundweg mit

Brücke am Becken gibt die Sicht darauf frei. Hinzu

kommen zahlreiche Sonderveranstaltungen zum

Thema Riesen-Seerose, vom „Victoria-Kabinett“,

das einen geschichtlichen Rückblick auf 166 Jahre

Berliner Victoriageschichte in 100 Bildern liefert,

über Victorianächte und Victoriatalks bis hin zu

Konzerten und Hörspielkino auf der Terrasse des

Victoriahauses.

Von Südamerika über England

zum Botanischen Garten Berlin

Die Riesenseerose „Victoria regia“ war im victorianischen

England Gegenstand von Rivalität

zwischen den Gärtnern des Landes. Immer ausgefallenere

Pflanzen arten hatten sie gesucht

und gerieten in Wettstreit darüber, wer wohl als

erster diese Riesenseerose kultivieren und zur

Blüte bringen würde. Selbst legten sie dabei nur

selten Hand an die Gärten ihrer Besitztümer, beschäftigten

vielmehr ausgewählte Gartenbauer,

20

Jahre

Antiquariat Drescher

Teltower Damm 20, Remise, 14169 Berlin, vormals Winfriedstr. 31

(geöffnet nach Vereinbarung)

Tel. 801 65 91 / 0173 - 95 24 050

Bücher aller Gebiete – Einzelstücke,

ganze Nachlässe und Bibliotheken

(Kunst, Fotografie, Postkarten ...)

ANKAUF

Bitte vereinbaren

Sie mit mir einen

Ansichtstermin,

Ihr Olaf Drescher

Geschwollene

BEINE?

Wir helfen

Ihnen.

Ihr Sanitätshaus in der

Drakestraße 33.

030-68 24 47 43


8

Lichterfelde West Journal

Die Victoria-Seerose blüht nur eine Nacht.

Foto: I.Haas BGMG

wie es Joseph Paxton beim Duke

of Devonshine war. Ihm gelang

das Blüh-Wunder im November

1849, – mit nachgebautem

sumpfigem Habitat, das von

einer kohlebefeuerten Heizung

erwärmt wurde. Vom Duke of

Devonshine erhielt Queen Victoria

daraufhin eine der ersten

Blüten der Seerose.

In Berlin erblühte „Victoria“ das

erste Mal in einer Julinacht 1852.

Das Victoriahaus im Botanischen

Garten wurde zusammen mit

Garten und Museum jedoch erst

am 25. Mai 1910 eröffnet.

Da historische Gewächshäuser

durch Denkmalschutz-Bestimmungen

und Energetik-Überlegungen

nur aufwendig zu sanieren

sind, öffnet das Victoriahaus

nun auch erst nach 12 Jahren

wieder seine Türen, was bereits

Drakestraße 57

12205 Berlin

030 - 833 58 11

Di - Fr

Sa

9 - 18 Uhr

9 - 13 Uhr

Blumensträuße

zu jedem Anlass

Pflanzschalen und Körbe

nach Ihren Wünschen bepflanzt

Trauerdekoration

Grabgestecke

Gärtnerei · Blumenfachgeschäft

& Sohn

Seit 1948

Kranzbinderei

Schleifendruck...

Parkfriedhof Lichterfelde · Thuner Platz 2-4 · 12205 Berlin · T 030/817 31 41 · www.crass-sohn.de


Lichterfelde West Journal 9

Skizze aus den Illustrated London News vom 17. Nov. 1849: Joseph Paxton´s Tochter auf

einem Victoria-Blatt im Gewächshaus des Royal Botanic Garden.

Foto: wiki

für das Jahr 2015 angedacht

war. Doch technische Probleme,

Personalmangel und finanzielle

Engpässe hatten die Eröffnung

immer wieder hinausgezögert.

2013 hatte die Sanierung begonnen,

die etliche Baumängel zur

Folge hatte.

Doch nun kommt der denkmalhistorisch

fertigsanierte Bau optisch

dem Original aus dem Jahr

1910 wieder näher: Mit viel Glas

– heute wärmeisolierend und

UV-durchlässig – wenig Streben

und biogasbetriebenem Blockheizkraftwerk.

Weitere Modernisierungsmaßnahmen

im Botanischen Garten

stehen an: So geht es zeitnah an

die barrierefreie Gestaltung der

Eingänge, an die Sanierung des

Italienischen Gartens und die

Errichtung eines Besucherinformationszentrums

am Königin-

Luise-Platz.



Jacqueline Lorenz

Wiedereröffnung des

Victoriahauses

Am 16. Juni 2018 von 9-24 Uhr und am

17. Juni von 9-20 Uhr, an beiden Tagen

gilt einmalig der „1-Euro-Victoriatarif“

pro Person für Victoria-Besuch, Garten

und Gewächshäuser.

Weitere Termine von Veranstaltungen im

„Victoria-Sommer“ und Öffnungszeiten

unter www.bgbm.org

Grabpflege

Dauergrabpflege

Individuelle Grabgestaltung

Gärtnerei · Blumenfachgeschäft

& Sohn

Auf dem

Parkfriedhof Lichterfelde

Dorfkirche Giesensdorf

Friedhof

Moltkestraße

Langestraße

Parkfriedhof Lichterfelde · Thuner Platz 2-4 · 12205 Berlin · T 030/817 31 41 · www.crass-sohn.de

RÜCKEN

schmerzen?

Wir helfen

Ihnen.

Ihr Sanitätshaus in der

Drakestraße 33.

030-68 24 47 43


10

Lichterfelde West Journal

KNIE

schmerzen?

Wir helfen

Ihnen.

Ihr Sanitätshaus in der

Drakestraße 33.

030-68 24 47 43

HEIZUNG SANITÄR

Seit 1925

DOBBECK

AUSFÜHRUNG

SÄMTLICHER

MALER- UND

TAPEZIERARBEITEN

• NEU: Leitungsinspektionen mit Infrarotkamera

• Öl- u. Gasfeuerungsanlagen, Wärmepumpen

• TV Abflussrohr-Untersuchung und Leckortung

• Solar- u. Photovoltaikanlagen (Musteranlage)

• Komplette Badsanierung

auch für die Generation 50+ Komfort und

Sicherheit im Alter, div. Zubehör

(Halte-, Stütz-, Sitzhilfen)

Fa. Fritz Dobbeck

Heizungs- und sanitäre Anlagen, Innungsbetrieb

Barnhelmstraße 18a

14129 Berlin (Nikolassee)

☎ 030 / 80 40 29 58

www.dobbeck-haustechnik.de

WERKSTATT:

HERWARTHSTR. 16

12207 BERLIN

BÜRO:

AHORNSTR. 4

12163 BERLIN

TELEFON 030 I 79 74 14 64

TELEFAX 030 I 79 74 14 65

MOBIL 0151 I 20 45 21 34

www.malermeisterlemke.de

Maler- und

Lackiererinnung

Berlin


Lichterfelde West Journal 11

Fürsprecher der Bienen

Aurelia Stiftung im Grunewald setzt sich für Bienengesundheit

und intakte Umwelt ein

Thomas Radetzki bei seinen Bienen.

Die Strahlen der Frühlingssonne

locken nicht nur

uns Menschen ins Freie –

auch die Bienen kommen heraus

und fliegen von Blüte zu Blüte.

Hinter einer Villa in Grunewald,

in deren Souterrain die Aurelia

Stiftung ihr Büro hat, stehen 10

Kästen mit je einem Bienenvolk.

In der warmen Jahreszeit werden

sie in der Umgebung wieder

Nektar und Pollen sammeln

um daraus Honig zu machen

und ihre Brut zu versorgen. „Wir

freuen uns sehr darüber, hier in

diesem schönen Stadtteil,“ sagt

Vorstand Thomas Radetzki. „ein

Büro mit Garten für unsere Bienen

gefunden zu haben.“

Pestizide, Milben und

veränderte Umwelt

Imkermeister Thomas Radetzki

befasst sich seit über 40 Jahren

mit den nützlichen Insekten.

Wie viele andere sieht er mit Besorgnis,

dass immer wieder viele

Bienenvölker sterben. Hierfür

gibt es mehrere Ursachen – Pestizide

und Umweltbelastungen,

die eingeschleppte Varroa Milbe,

aber auch Haltungsformen, die

die Bienen schwächen und sie

Foto: Tobias Gerber

so anfälliger für Erkrankungen

machen. Die Biene ist ein sehr

anpassungsfähiges Tier. Sie erträgt

vieles und hat gewaltige

Regenerationsfähigkeiten. Doch

heutige Verhältnisse machen

dem seit ca. 50 Millionen unverändertem

Tier schwer zu schaffen.

Da die Bienen keine Stimme

in der Politik haben, setzt sich die

Aurelia Stiftung als verbandsunabhängige

Institution unter dem

Motto „Es lebe die Biene!“ für sie

ein. Die Stiftung hat es sich zur

Aufgabe gemacht, gemeinsam

mit den Verbänden der Imker,

des Naturschutzes und Land-


12

Lichterfelde West Journal

trotzdem kann die Entwicklung

des Volks mit weniger Aufwand

als bisher verfolgt werden. Die

neue Bienenwohnung, die zur

Zeit entwickelt wird, trägt zur

Gesundheit der Völker bei und

ermöglicht weiterhin die gewohnten

Erträge.

Bienen machen

Schule

Jungbienen in der Traube an frisch gebauter Naturwabe.

wirtschaft sowie Politik und

Behörden konstruktive Verbesserungen

zu erarbeiten.

Stärkung durch

extensive Haltung

Eine Veränderung im Umgang

mit der Biene ist beispielsweise

eine extensive Haltung. Heutzutage

werden Bienen überwiegend

in sogenannten Magazinbeuten

gehalten, die in

den 1970er-Jahren aufkamen.

Foto: Aurelia Stiftung

Sommers wie winters halten

die Bienen in ihren Beuten eine

Temperatur von ca. 35 Grad Celsius.

Kontrolliert der Imker sein

Volk, geht die Temperatur herunter,

außerdem verflüchtigen

sich die Duftstoffe, mit denen

sich die Bienen verständigen.

Thomas Radetzki schweben andere

Wege vor, da jeder Eingriff

das Volk stört. Mit tiergerechten

Beuten – so werden Bienenbehausungen

genannt – sind weniger

Eingriffe notwenig und

Zu den Stiftungsprojekten gehört

auch, die Bienenhaltung

an die Schulen zu bringen. Die

Bienen und ihre Erzeugnisse

sind perfekt für die Gründung

einer Schülergenossenschaft.

Neben Aspekten des Tier- und

Naturschutzes werden auch

wirtschaftliches Handeln und

demokratische Mitbestimmung

erlernt. So werden wichtige

Schlüsselqualifikationen für die

spätere berufliche Laufbahn erworben.

Schüler werden durch

die Stiftung bei der Ideenentwicklung,

Umsetzung und

Gründung unterstützt. Die Unterrichtsmaterialien

hierzu werden

gemeinsam mit dem Verlag

KlettMINT entwickelt und sollen

auf der Didactica 2019 vorgestellt

werden.

Rückkehr der

Dunklen Biene

Wussten Sie, dass die Bienen in

Deutschland einst dunkel waren?

Die heute hier meist verbreitete

Honigbiene ist die Apis

mellifera carnica. Sie war ursprünglich

in Kärnten beheimatet

und bot den Vorteil, dass das

Volk bereits früh anfing, sich zu

vermehren. Es war den früh ein-


Lichterfelde West Journal 13

hortensienstraße 28

12203 berlin - lichterfelde

fon (030) 80 49 82 52 / 53

telefax (030) 80 49 82 48

mail@sprachconcept.de

www.sprachconcept.de

Mit Freude Sprachen lernen.

Für den Job. Für den Erfolg.

• Einzel- und Gruppenkurse in allen Sprachen

• Schülernachhilfe in Einzel- oder Gruppenkursen

• Firmenkurse

• Integrationskurse für Deutsch als Fremdsprache

• zertifizierter Bildungsträger für die Bundesagentur

für Arbeit/Jobcenter

• Übersetzungsservice

• Testzentrum für TOEFL, TOEIC, TOEIC Bridge, TFI und WiDaF

Steifer

HALS?

Wir helfen

Ihnen.

Ihr Sanitätshaus in der

Drakestraße 33.

030-68 24 47 43

GREINERT

Ihr Spezialist für Sonnenschutzund

Sicherheitstechnik

Jalousien · Rollladen · Rolltore · Rollgitter

Markisen · Elektroantriebe · Rollos

Plissees · Insektenschutz · Aufmaß

Beratung · Montage · Reparatur... Die sichere Markise

Steglitzer Damm 105 · 12169 Berlin

S-Bhf. Südende

Telefon 834 20 51

www.greinert-jalousien.de


14

Lichterfelde West Journal

Lichterfelde-West ☎ 8 34 91 30

Gabriele Bauer Steuerberaterin

Ihr Ansprechpartner für private

und betriebliche Steuererklärungen

Schwerpunkt: Rentenbesteuerung

12203 Berlin, Manteuffelstraße 3

www.bauer-steuerberaterin.de

MUSKEL

beschwerden?

Wir helfen

Ihnen.

Ihr Sanitätshaus in der

Drakestraße 33.

030-68 24 47 43

Job im Bereich

Erziehung, Gesundheit

oder Pflege

Mehr erfahren...

www.persorent-berlin.de

Sie fehlen zu unserem Glück.

Bewerben Sie sich jetzt!

Sprechen Sie mit uns ...

030 35 12 49 70

Persorent Berlin Schwarzer GmbH

Gardeschützenweg 86 · 12203 Berlin

bewerbung@persorent-berlin.de


Lichterfelde West Journal 15

setzenden Frühling gewohnt. In

Deutschland war aber ursprünglich

die Apis mellifera mellifera

heimisch. Sie hatte sich an die

jahreszeitlichen Gegebenheiten

sowie die Flora hierzulande

angepasst. Das robuste Tier erschien

für moderne Haltungsmethoden

jedoch weniger geeignet

und wurde nach dem Zweiten

Weltkrieg endgültig aus der

Imkerei verdrängt und an den

Rand des Aussterbens gebracht.

Lediglich in einigen Bereichen

in Skandinavien, dem Baltikum

und Großbritannien sind noch

reine Restbestände vorhanden.

In dem Projekt zur Rettung der

Dunklen Biene soll nicht nur das

genetische Material in einem

Schutzgebiet gesichert, sondern

auch sein Stellenwert in Zeiten

des Bienensterbens geprüft werden.

Hierbei wird mit dem Jane

Goodall Institut Deutschland zusammen

gearbeitet.

Chemiekonzerne

klagen gegen

Beschränkung

Eine der Kernaufgaben der Stiftung

ist die Vertretung der Bieneninteressen

im Rahmen der

Agrarpolitik. Bienensterben ist

weltweit ein Problem in Ländern

mit intensiver Landwirtschaft.

Das Artensterben betrifft sowohl

Wildbienen als auch Honigbienen

und viele andere Arten. Neonicotinoide,

die Saatgut vor Pilzen

und Schädlingen schützen,

finden sich auch in den Pollen

wieder, die von Bienen gesammelt

werden. Sie verschlechtern

die Überwinterungsfähigkeit der

Bienenvölker. Die Genehmigung

Thomas Radetzki und Claudia Christ, Gazette, begutachten die Bienenkästen.


Foto: Paula Birnbaum, Aurelia Stiftung

der bienengefährlichen Wirkstoffe

wurde durch die EU-Kommission

im Jahr 2013 beschränkt.

Ende April dieses Jahres wurden

drei besonders bienenschädliche

Neonicotinoide von der

EU-Kommission verboten. Die

Position der Bienen wird von

drei Imkerverbänden aus dem

Netzwerk „Bündnis zum Schutz

der Bienen“ vertreten, das von

der Aurelia Stiftung betreut wird.

Klage gegen

Glyphosat-Zulassung

Das Pflanzenschutzmittel Glyphosat

ist hoch umstritten. Bei

Bienen führt es zur Orientierungslosigkeit,

sie brauchen erheblich

länger, um in den Stock

zurück zu finden. Noch schlimmer:

es wurde mittlerweile im

Honig nachgewiesen – auch in

Wein und Fruchtsaft wurden

bereits Rückstände gefunden

– und gelangt auch auf diesem

Weg in die menschliche Nahrungskette.

Erst kürzlich wurde

die Zulassung von Glyphosat in

der EU verlängert. Deshalb klagt

die Aurelia Stiftung vor dem Europäischen

Gerichtshof, um eine

Rücknahme der Verlängerung zu

erreichen.

Die Biene braucht Sie

Diese vielfältigen Aufgaben sind

teuer und die Fürsprecher der

Bienen brauchen Unterstützung.

Albert Einstein wird der Satz zugesprochen

„Wenn die Biene

stirbt, stirbt vier Jahre später

der Mensch.“ Ein Drittel unserer

Lebensmittel hängen direkt

oder indirekt von der Biene ab,

die die Pflanzen bestäubt. Wenn

Sie die nützlichen Tiere unterstützen

möchten, freut sich die

Aurelia Stiftung über Ihre Spende:

Spendenkonto der Aurelia

Stiftung, GLS Bank, IBAN DE52

4306 0967 0778 8996 00. Weitere

Informationen unter www.

aurelia-stiftung.de ◾


WebKiez

Genial Lokal

Sie lieben Ihren Kiez?

Lokal und Online

www.lila.WebKiez.de ist das Internetportal für

Kiezshopping in Lichterfelde und Lankwitz –

mit taggleicher, umweltfreundlicher Lieferung.

80 Geschäfte und Dienstleister sind schon dabei!


Lichterfelde

und Lankwitz

Das Projekt WebKiez verbindet

den Komfort des Online-Shoppings

mit dem Kauf beim lokalen

Einzelhandel im StadtteilKiez. Die

lokalen Dienstleister zeigen ihr Angebot

für die Kiezbewohner gemeinsam

auf einem digitalen Marktplatz online.

Das Gute liegt oft so nah, man muss es

eben nur wissen.

WebKiez-Genial Lokal ist das Projekt

für Gemeinschaftsbildung von Handel,

Dienstleistung und Konsumenten im

Kiez Lichterfelde-Lankwitz. Im Branchenbuch,

dem aktiven Schaufenster

und im WebKiezKaufhaus finden Sie

die Angebote der lokalen Anbieter

rund um die Uhr an allen Tagen der

Woche.

Sie können online bestellen, sich die

Waren umweltfreundlich mit dem

Lastenrad liefern lassen oder vorbei

Unter anderem auch:

schauen und den persönlichen Kontakt

pflegen – alles ist möglich.

Für Menschen im Kiez mit Bewegungseinschränkungen

gehen die Kiez Engel

von WebKiez auch gerne einkaufen

und bringen die Ware bis vor die Tür.

Einfach den Einkaufszettel ausfüllen,

den Rest erledigen dann die KiezEngel

für Sie.

Wir sorgen für den Erhalt der Nahversorgungsstrukturen,

für saubere Luft

und halten die Straßen frei vom zunehmenden

Lieferverkehr globaler Fremdanbieter,

die zumeist nicht einmal

zum Steueraufkommen beitragen und

unsere Infrastruktur über die Maßen

belasten.

Durch eigene Veranstaltungen und aktuelle

Nachrichten zu bevorstehenden

Kiezaktivitäten sorgen wir für einen

lebendigen und lebenswerten Kiez.


18

Lichterfelde West Journal

Neues von der Lanke-Aue

Lamm-Segen bei den Skudden

Als vierbeinige Landschaftspfleger

nehmen

sie inzwischen ihren festen

Platz im Lankwitzer Stadtleben

rund um die Lanke-Aue im

Alt-Lankwitzer Dorfkern ein:

Kräftig Zuwachs zu verzeichnen

haben die 18 Mutterschafe von

Martin Haesner in diesem Frühjahr,

die bis Mitte April bereits

19 Lämmer – davon acht weibliche

– auf die Welt gebracht

haben.

Wer hat die schönsten

Schäfchen…

Mit hohen Stimmchen blöken

die kleinen Skudden-Lämmer

nun nach ihren Müttern, die

eher gelassen darauf reagieren.

„Dranbleiben“ heißt es für die

Kleinen, denn Mama rennt ihnen

nicht hinterher, lässt höchstens

ein aufmunterndes Blöken „hier

bin ich“ ertönen. Dann heißt es,

die Hufe geschwungen und ab

Richtung Mamas Milchquelle.

Eigentlich sind sie alle Halbgeschwister

mit Bock „Kaju“ als

Vater, der als Zuchtbock alles

aus einer Brandenburger Zucht

mitbringt, was ein solider Vererber

für kleine Landschafe haben

sollte: Widerristhöhe nicht über

60 Zentimeter und Hörner, die

nicht zu dicht am Körper anliegen.

„Sonst könnten sie seitlich

in den Kiefer hineinwachsen“,


Lichterfelde West Journal 19

Dr. Petra Richter

Tierärztin

Tierarztpraxis


Hausbesuche und Termine

nach Vereinbarung

Kreutzerweg 19 · D-12203 Berlin

tel 030-740 71 851

mob 0171-683 07 70

„Dranbleiben“ heißt die Herden-Parole.

erklärt Schäfer Martin Haesner,

der im Alltag als Musiklehrer an

der Stechlinsee-Grundschule

in Berlin-Schöneberg arbeitet,

in seiner Freizeit aber ganz in

seinen Schafen und der Landschaftspflege

der wiederbelebten

Grünanlage aufgeht.

Im Jahr 2012 übernahm er die

Pflege, da das Areal der Lanke-

Aue mit Obstwiese, Teich und

sumpfigen Wiesen als Relikt einer

bäuerlichen Kulturlandschaft

erhalten bleiben soll. Seine vierbeinigen

Helfer finanziert er

selbst, unterstützt von Anwohnern

und Freunden, die mit Futterspenden

und freiwilligem Arbeitseinsatz

dem ambitionierten

Schäfer unter die Arme greifen.

Zwei bis drei Lamm-Patenschaften

jährlich bringen auch noch

etwas Geld in die Futterkasse.

Gerade hat Haesner einen Antrag

auf die Zuwendung von

2.500 Euro aus Sachmitteln für

den ehrenamtlichen Dienst gestellt

und hofft nun auf Bewilligung.

Außerdem müssten die

pr@mobilehaustierpraxis.de

www.mobilehaustierpraxis.de

GELENK

beschwerden?

Zäune, die den lindenbewachsenen

Teil des Geländes als Naturschutzgebiet

abgrenzen, dringend

erneuert werden, und ein

Brunnen, um den Wasserbedarf

Wir helfen

Ihnen.

Ihr Sanitätshaus in der

Drakestraße 33.

030-68 24 47 43


20

Lichterfelde West Journal

der Tiere problemlos decken zu

können, bleibt ein lang gehegter

Wunsch Martin Haesners an den

Bezirk Steglitz-Zehlendorf.

Rosalie, Winni,

Timba & Co

Schafflüsterer Martin Haesner.

Jannis und Timba.

Während der Lammzeit konnte

der Schäfer sich auch in diesem

Jahr auf zehn bis zwölf freiwilligen

Helfer verlassen, wenn es

darum ging, Ohrmarken zu setzen,

Holz zu hacken oder Timba,

das Flaschenlamm, in seine

Obhut zu nehmen. Besonderen

Einsatz zeigten da Haesners

Schüler: Während seine Zwillingsschwester

nach der Geburt

am Mittwoch nach Ostern sofort

Foto: Haesner

den Weg zu Mama Erikas Milchbar

fand, war der kleine Bock zu

schwach zum Trinken. Also wurde

ein genauer „Flaschenplan“

aufgestellt, wer den kleinen Bock

wann betreut.

Jannis versorgte ihn in den ers-

RHEUMA?

Wir helfen

Ihnen.

Ihr Sanitätshaus in der

Drakestraße 33.

030-68 24 47 43

Nasse Wände, Feuchte Keller?

Komplettlösungen gegen Feuchtigkeit und drückendes Wasser auch ohne Schachten von innen ausgeführt

Mariendorfer Damm 159, 12107 Berlin, ☎ (030) 36 80 15 86/87, Fax 36 80 15 88, www.inserf-bautenschutz.de

TÜV-geprüfter Fachbetrieb – Mitglied im Holz- und Bautenschutzverband


Lichterfelde West Journal 21

Die Lanke-Aue: Bewahrenswertes Natur-Refugium in der Stadt.

ten beiden Nächten alle zwei

Stunden mit Milch und gab ihm

den Namen „Timba“. Das Böckchen,

das anfangs 1.029 Gramm

wog, brachte es innerhalb von

fast drei Wochen dank zuverlässiger

Betreuung bereits auf

3.000 Gramm.

Auch die Lämmer von Rosa und

Wolle haben inzwischen einen

Namen. Schulpaten von „Rosalie“

und „Winni“ zahlen nun jährlich

20 Euro pro Schaf und durften so

auch die Namen ihrer „Patenkinder“

bestimmen.

Vermieten ▪ Verkaufen ▪ Verwalten

Ich freue mich darauf, Sie in meiner

Immobilien Lounge

Schlachtensee

begrüßen zu dürfen!

Ihr Matthias Gutsche, Jurist, geprüfter Immobilienmakler (EIA)

Immobilienexperte

bei

Breisgauer Straße 5 · 14129 Berlin-Schlachtensee · www.ils-berlin.de · Telefon 6920 9731-0

Neue Zimmerdecke in nur 1 Tag!

Ohne ausräumen und

Beleuchtung nach Wunsch

Besuchen Sie

unsere Ausstellung

Mo.-Fr. 10:00-17:00

Sa. 11:00-15:00

Zimmerdecken • Beleuchtung • Zierleisten

PLAMECO Deckensysteme ∙ Detlef Nickel ∙ www.plameco-berlin.de

Leonorenstraße 22, 12247 Berlin-Lankwitz - oder rufen Sie an: 030 / 720 17 203


22

Lichterfelde West Journal

Rosa und ihre Lämmer.

Über mangelndes Interesse an

seinen Skudden, unter denen –

wie im richtigen Leben – auch

zwei schwarze Schafe mit fast

weißen (!) Lämmern sind, kann

sich der Schäfer aus Leidenschaft

nicht beschweren. „Gerade

während der Lammzeit waren

an einem Wochenende etwa

80 Personen auf dem Gelände

– und rund die Hälfte hat hier

mit angepackt“, freut er sich.

Schmuse-Peter.

Leitschaf „Peter“ stört so viel

Zuwendung ganz und gar nicht.

Der sechsjährige kastrierte Bock,

der bei seiner Vorbesitzerin mit

Familienanschluss aufwuchs,

kann gar nicht genug Streicheleinheiten

von den Besuchern

einfordern und ist wie seine

blökenden Gefährten dankbarer

Abnehmer von mitgebrachtem

Knäckebrot, Grünzeug und

Kartoffelschalen. Dafür kommt

Foto: Haesner

er sogar auf den Schoß und

geht zur Selbstbedienung über,

wenn es sein muss. Für die Mutterschafe

mit ihren Lämmern

ist er zuverlässiger Begleiter

und Wegbereiter, unterwegs

zu saftigen Weideflächen der

Lanke-Aue.

Neben Peter ist noch ein halbwüchsiges

Böckchen in der Herde.

Üblich ist es, dass die jungen

Böcke ein halbes Jahr bei den

Müttern bleiben, bevor sie von

ihnen getrennt werden. Einige

gehen dann in den Verkauf.

Nachfahren der Lankwitzer

Skudden leben bereits im Nord-

Harz und in Brandenburg. Auch

Privatleute, die ihre Herde gründen

oder vergrößern und damit

die gefährdete Nutztierrasse

der Skudden erhalten möchten,

wenden sich an Martin Haesner.

Kürzlich erhielt eine Kita in

Mariendorf aus dem Lankwitzer


Lichterfelde West Journal 23

Schafbestand drei weibliche

Schafe. – Doch zwei von ihnen

wurden vor kurzem nachts gestohlen.

Das verbleibende Tier

nahm Haesner wieder in seiner

Herde auf und erklärt: „Ein Schaf

alleine kann man nicht halten.“

Ohne Arbeit

keine Wolle

Nicht nur in diesen Tagen kommen

Schulkinder, Eltern und

Lehrer nach Alt-Lankwitz, um

privat oder an Projekttagen den

direkten Kontakt zu den Schafen

und dem damit verbundenen

Landleben zu finden. Auch die

Freie Waldorfschule Kreuzberg

hat Interesse an dem Schafprojekt,

und natürlich sind ebenso

Kitas gern gesehene Gäste auf

dem Areal in Lankwitz.

Auch Skudden-Kinder sind neugierig.

Während die Lämmer unbekümmert

Bocksprünge im frischen

Grün üben, Futtereimer

zu erklimmen versuchen und

sich aufs Erwachsenen-Dasein

vorbereiten, füllt Martin Haesner

indessen Listen mit Ohrmarkennummern

aus und organisiert

die bevorstehende Schafschur,

die auch wieder viel Arbeit für

ihn und seine freiwilligen Helfer

bedeuten dürfte, – aber auch zufrieden

kauende Schafe, ruhig in

der Sonne dösende Lämmer und

eine Lanke-Aue, die noch unseren

Urenkeln von vergangenen

Tagen erzählen wird. ◾


Jacqueline Lorenz

OSTEO-

POROSE?

Wir helfen

Ihnen.

Ihr Sanitätshaus in der

Drakestraße 33.

030-68 24 47 43

Neu: Praxis für Schmerztherapie

Mehr Gesundheit, mehr Energie,

mehr Antrieb, Langlebigkeit,

mehr Libido, weniger Fett,

verbesserte Beweglichkeit und vor

allem Lebensfreude und Vitalität

PRAXIS VITALPLUS Andrzej Jarzebowski

Heilpraktiker für Schmerztherapie

Drakestraße 48 (5 Min. von S-Bhf. Lichterfelde-West)

Tel.: (030) 23 53 47 89

www.praxis-vitalplus.de


24

Gesundheit

Vollkorn & Co. für mehr Wohlbefinden

Tipps für eine ballaststoffreiche Ernährung

Beim Bäcker lohnt es sich, speziell nach Vollkorn-Varianten zu fragen.


Foto: Arkadiusz Fajer / Fotolia

Menschen, die sich ballaststoffreich,

ernähren,

fühlen sich körperlich

am wohlsten. Auch mit ihrem

Gewicht, ihrer Figur und ihrer

Fitness sind sie deutlich zufriedener

als alle anderen Befragten

des repräsentativen Wohlfühl-

Trends des Nestlé Ernährungsstudios.

Die Umfrage führte das

Marktforschungsinstitut GfK (Gesellschaft

für Konsumforschung)

repräsentativ unter 1.002 Männern

und Frauen in Deutschland

ab 18 Jahren durch. Das Ergebnis

ist für die Ernährungswissenschaftlerin

Dr. Annette Neubert

nicht überraschend: „Ballaststoffe

tun viel für unsere Gesundheit.

Wenn wir ausreichend davon essen,

hat das positive Auswirkungen

– zum Beispiel auf unsere

Verdauung, aber auch auf unser

Herz-Kreislauf-System.“ Das Gute

MRT 3 Tesla

Montag-Freitag 8-18 Uhr

Samstag 9-12 Uhr und

nach Vereinbarung

Clayallee 225a

14195 Berlin

am Oskar-Helene-Heim

Tel. 030-81 00 37 33 · www.radiologie-eins.de

VENEN

leiden?

Wir helfen

Ihnen.

Ihr Sanitätshaus in der

Drakestraße 33.

030-68 24 47 43


ist: Jeder kann seine Ballaststoffaufnahme

recht einfach steigern,

zum Beispiel mit ausreichend

Vollkorn, und so etwas für sein

körperliches Wohlbefinden tun.

Dafür gibt die Ernährungswissenschaftlerin

drei hilfreiche Tipps.

Besondere

Ernährungsstile

im Trend

Der Wohlfühl-Trend zeigt, dass

mehr als die Hälfte der Menschen

in Deutschland eine besondere

Ernährung verfolgen. Auffällig

ist, dass sich wesentlich mehr

Frauen (62 Prozent) als Männer

(46 Prozent) an bestimmte Ernährungsregeln

halten. Zu den

beliebtesten Formen zählen

beispielsweise eine fettarme, ballaststoffreiche

oder eiweißreiche

Ernährung. So unterschiedlich

diese Ernährungsweisen sind,

sie werden hauptsächlich aus

drei Gründen verfolgt: 49 Prozent

der Befragten möchten gesundheitlichen

Problemen vorbeugen

und 85 Prozent möchten

abnehmen. Am wichtigsten ist

den Menschen in Deutschland

jedoch, dass sie sich durch ihre

Ernährung körperlich wohler

fühlen. Aus diesem Grund

verfolgen 88 Prozent einen besonderen

Ernährungsstil. Die

ballaststoffreiche Ernährung ist

dabei am erfolgreichsten: Menschen,

die sich ballaststoffreich

ernähren, fühlen sich insgesamt

körperlich am wohlsten und sind

auch mit einzelnen Aspekten wie

Körpergewicht, Körperfigur oder

körperlicher Fitness am zufriedensten.

Lichterfelde West Gesundheit Journal 25

Mit Ballaststoffen zu

mehr Wohlbefinden

Warum sich Menschen wohler

fühlen, wenn sie sich ballaststoffreich

ernähren, erklärt die

Ernährungswissenschaftlerin

Dr. Annette Neubert: „Eine ballaststoffreiche

Ernährung unterstützt

eine beschleunigte Darmpassage

und fördert so eine geregelte

Verdauung. Bestimmte Ballaststoffe

tragen zudem zu einem

reduzierten Blutzuckeranstieg

nach einer Mahlzeit und zur Aufrechterhaltung

eines normalen

Cholesterinspiegels im Blut bei.

Ballaststoffreiche Lebensmittel

haben auch insgesamt eine hohe

Nährstoffdichte, das heißt, sie liefern

zusätzlich auch andere gute

Nährstoffe, wie Vitamine und

Mineralstoffe. Mehr Ballaststoffe

Privatpraxen für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin

Unser Leistungsspektrum

Unfälle

Schmerztherapie

Sportmedizin

spez. Injektionstechniken

spez. Wirbelsäulentherapie

Kinderorthopädie

Akupunktur

Röntgen

Sonografie

periradikuläre

Injektionstherapie (PRT)

Stoßwellentherapie,

ambulante Operationen

chinesische Medizin

Kinesio-Tapes

Gipsverbände

Alternativmethoden

Infusionen

Laserneedle-Therapie

ACP-Therapie

Stammzellentherapie

INDIBA-Therapie

Dr. Gert Schleicher 85407710 - Dr. Ulrich Schleicher 84183851 - Dr. Christopher Topar 85071777

Clayallee 225 a, 14195 Berlin www.ortho-eins.de


26

Gesundheit

aufzunehmen kann demnach

helfen, sich körperlich wohler

zu fühlen. Ballaststoffe sind vorwiegend

Kohlenhydratverbindungen,

die vor allem in den

Randschichten des Getreidekorns

stecken und somit in sämtlichen

Vollkornprodukten. Auch Gemüse

und Obst sowie Hülsenfrüchte

sind gute Lieferanten“, fasst

die Ernährungswissenschaftlerin

zusammen. Die Deutsche Gesellschaft

für Ernährung empfiehlt,

täglich mindestens 30 Gramm

Ballaststoffe aufzunehmen

Drei Tipps für eine

ballaststoffreiche

Ernährung

1. Weißmehlprodukte lassen sich

im Alltag oft durch die Vollkornvarianten

ersetzen oder

Ballaststoffe wirken sich positiv auf die Gesundheit aus.

kombinieren. 100 Gramm

Vollkornbrötchen enthalten

zum Beispiel 6,7 Gramm

Ballaststoffe, 100 Gramm

Weißmehl-Brötchen hingegen

3,6 Gramm. Wichtig ist

MOBIL

im Alter?

Wir helfen

Ihnen.

Ihr Sanitätshaus in der

Drakestraße 33.

030-68 24 47 43

Physiotherapie

Petra Götz

Drakestraße 24

12205 Berlin

Telefon

030 / 833 72 53

E-Mail

petragoetz@arcor.de

Web

physiotherapie-goetz.de

Verkehrsverbindung

Bus 188, M11

Lymphdrainage

Elektrotherapie

Schlingentisch

Atemtherapie

Massage

Moor

PNF

Krankengymnastik

Manuelle Therapie

Bobath Kinder u. Erwachsene

Wirbelsäulengymnastik

Hausbesuche

Prävention

Rehasport


Lichterfelde West Gesundheit Journal 27

Foto: bit24 / Fotolia

vor allem, bei Lebensmitteln

auf die genaue Bezeichnung

„Vollkorn“ zu achten. Bezeichnungen

wie „Mehrkorn“

bedeuten nicht, dass Vollkornmehl

oder -schrot verwendet

wurde, sondern nur, dass

verschiedene Getreidesorten

enthalten sind. Beim Bäcker

lohnt es sich, speziell nach

Vollkorn-Varianten zu fragen.

Vollkornbrot oder -brötchen

bestehen zu mindestens

90 Prozent aus Roggen- oder

Weizenvollkornmehl oder einer

Mischung beider Getreidesorten.

2. Ebenfalls eine gute Ballaststoffquelle

für den Körper sind

Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte

und Kartoffeln. Besonders

eignen sich Beerenfrüchte,

vor allem Heidelbeeren und

Himbeeren, sowie Avocado,

Rote Bete und Kohlgemüse.

Auch derzeit beliebte Nahrungsmittel

wie Kichererbsen

oder Chia-Samen liefern

Ballaststoffe – genauso wie

Erdnüsse und Mandeln. Bei

Nüssen ist es jedoch wichtig,

auf den Kaloriengehalt zu

achten. Mehr Ballaststoffe auf

dem Teller gibt es auch, wenn

bei geeigneten Lebensmitteln

die Schale mitgegessen wird –

zum Beispiel bei Äpfeln, Möhren

und Kartoffeln.

Wer es nicht gewohnt ist, ballaststoffreich

zu essen, lässt sich

mit der Umstellung am besten

Zeit. Der Darm muss sich erst

an die ungewohnten Nahrungsbestandteile

gewöhnen. Wenn

schrittweise mehr Ballaststoffe

aufgenommen werden, rebelliert

der Darm nicht, sondern bedankt

sich mit einer funktionierenden

Verdauung.


Zahnarztpraxis Ulrich C. Degner

• Implantologie

• Parodontologie

• Vollkeramiken

• Kinderzahnheilkunde

• Chirurgie

• Intraorale Kamera

• Modernste Technologie und Ausstattung

• Gewebeschonendes Arbeiten

Glarner Straße 57 · 12205 Berlin · Tel: 030 / 33 60 40 11 · www.beautyzahn.de

Mo, Di 9 - 19 Uhr · Mi, Fr 9 - 14 Uhr · Do 14 - 19 Uhr


28

Gesundheit

Sommer, Wärme, Schimmelpilze

Bei manchen Lebensmitteln reicht großzügiges Wegschneiden

Der warme und feuchte Sommer bietet

Schimmelpilzen ideale Bedingungen. Temperaturen

zwischen 20° und 25 °C bieten

den Schimmelsporen optimale Wachstumsbedingungen

und verbreiten sich besonders

schnell über die Luft. Treffen sie

dann auf ein Lebensmittel, keimen

sie aus und bilden farblose

Zellfäden, sogenannte Hyphen.

Diese können ein Lebensmittel

im Inneren durchziehen und

sind für das Auge unsichtbar.

Nicht alle Schimmelpilze sind für

den Menschen schädlich. Bei der Herstellung

von bestimmten Käsesorten, wie

Camembert und Roquefort, ist Schimmel durchaus

erwünscht. Er wirkt konservierend und ist für die

Aromabildung verantwortlich.

Allerdings können Schimmelpilze auch krank machen,

denn Mykotoxine schädigen die Gesundheit.

Die Schimmelpilzgifte sind äußerst giftig und teilweise

sogar krebserregend. Die Menge des gebildeten

Toxins schwankt und ist nicht abhängig

vom sichtbaren Wachstum des Pilzes, d.h.

ein stark gewachsener Pilz muss nicht

unbedingt große Toxinmengen bilden

und umgekehrt. Mykotoxine

bereiten sich besonders schnell

in Lebensmitteln mit viel Wassergehalt

aus. Sie lassen sich

weder durch Erhitzen noch

durch andere Verfahren, wie Säuern,

Trocknen oder Einfrieren, entfernen.

Wer doch mal einen verschimmelten Joghurt

gegessen hat, muss deshalb nicht gleich einen

Arzt aufsuchen. Problematisch wird die Gesund-

Foto: Birgit Reitz-Hofmann / Fotolia

Privatärztliche Praxis für Orthopädie und Osteopathie

• Osteopathie

• Atlastherapie

• Akupunktur

• Chirotherapie

• Kinesio Tape

• Stosswelle

• Ultraschall

In unserer Praxis werden Sie von Fachärzten für Orthopädie und

Unfallchirurgie mit einer zusätzlichen Spezialisierung in der Manuellen

Medizin und Osteopathie behandelt.

Wir sind der Überzeugung, dass der Umgang mit vielen Erkrankungen

und Beschwerden mehr als nur standardisierte Behandlungspfade

benötigt.

Dazu nutzen wir neben dem gesamten Spektrum der Orthopädie die

ganzheitlichen Diagnose- und Behandlungsmethoden der Manuellen

Medizin und Osteopathie.

Glarner Straße 57, 12205 Berlin-Lichterfelde West

www.osteopaedicum.de Tel. 030-45 08 78 82

praxis@osteopaedicum.de Fax. 030-45 08 78 83


Lichterfelde West Gesundheit Journal 29

heitsschädigung erst durch eine längere regelmäßige

Aufnahme von Schimmelpilzen. Leber- und

Nierenschädigungen könnten dann die Folge sein.

Verschimmelte Lebensmittel gehören deshalb in

den Müll. Hier die Tipps der Verbraucherzentrale

Berlin:

• Befallenes Schnittbrot immer wegwerfen.

Hat ein ganzer Brotlaib nur einen kleinen

Schimmelfleck, reicht es, diesen Teil großzügig

abzuschneiden

• Getreide und Gewürze bei „Klumpenbildung“

durch Schimmelnester wegwerfen

• Verfärbte oder verschimmelte Nüsse, Kerne

oder Schalen sofort aussortieren. Pistazien

enthalten häufig Aflatoxin, das stärkste Pilzgift.

Bitter, ranzig oder kratzig schmeckende Nüsse

unbedingt wegwerfen

• Bei Hartkäse im Stück reicht es, die befallene

Stelle großzügig zu entfernen

• Bei festen Konfitüren mit einem hohen Zuckeranteil

(über 50 %) reicht es aus, den Schimmel

mit einer dicken Fruchtschicht abzuheben

(Vorsicht, nicht verschmieren!). Konfitüren oder

Fruchtaufstriche mit geringerem Zuckergehalt,

z. B. mit Süßstoffen oder Zuckeraustauschstoffen,

wie Diabetikerkonfitüren, müssen

weggeworfen werden

Wie kann Schimmelpilzbefall

verhindert werden?

• Empfindliche Lebensmittel in kleinen Mengen,

möglichst frisch kaufen und schnell verbrauchen

• Gewürze nicht jahrelang aufheben. Kleinere

Mengen kaufen und schnell verbrauchen

• Beim Einkauf auf das Mindesthaltbarkeitsdatum

und auf unversehrtes Obst und Gemüse

achten, ohne Verletzungen und Druckstellen

• Die Nahrungsmittel sauber, kühl und trocken

lagern, Getreide ab und zu durchschütteln

• Brotkästen öfter reinigen, mit Essigwasser auswischen.

Krümel fördern Schimmelbildung

• Verschimmelte Lebensmittel sofort entsorgen

und nicht länger offen liegen lassen ◾


Verbraucherzentrale Berlin

GELENK

verschleiß?

Wir helfen

Ihnen.

Ihr Sanitätshaus in der

Drakestraße 33.

030-68 24 47 43


30

Gesundheit

Vergiftungen in Haus und Garten

Kleinkinder sind besonders gefährdet

Medikamente, Reinigungsmittel,

Pflanzen –

viele alltägliche Gegenstände

sind für Kinder äußerst

gefährlich. Häufig sind sich die

Eltern des Risikos kaum bewusst.

Vergiftungen gehören laut dem

Bundesinstitut für Risikobewertung

(BfR) zu den häufigsten

Unfallarten bei Kindern zwischen

sieben Monaten und vier Jahren.

Die Kleinen erkunden die Welt

um sie herum, indem sie alles

Greifbare in den Mund stecken.

Sobald etwas bunt ist oder duftet,

ist es besonders interessant.

Eine weitere Gefahr ist der Nachahmeffekt.

Kinder nehmen Arzneimittel

oder Zigaretten in den

Mund, weil sie es bei Erwachsenen

sehen.

Die einfachste Möglichkeit,

Kinder vor giftigen Stoffen zu

schützen, ist die richtige Lagerung.

Zum Beispiel sollten Reinigungsmittel

in unerreichbarer

Höhe und Medikamente in abschließbaren

Schränken untergebracht

werden. Zudem ist das

Entfernen giftiger Pflanzen wie

Eisenhut und Engelstrompete

aus dem Garten notwendig.

„Besonders wichtig ist es, dem

Kind zu erklären, was giftig ist

und warum“, sagt Michael Lachmann,

Bereichsdirektor der Barmenia

Versicherungen Berlin I.

Dann ist die Neugier der Kleinen

meist nicht mehr groß. Weitere

Maßnahmen, um Unfällen vorzubeugen:

Gefährliche Einkäufe

sofort verstauen, giftige Subs-

Vergiftungen gehören zu den häufigsten Unfallarten bei Kleinkindern.

tanzen nicht im Abfalleimer der

Wohnung entsorgen und auf kindersichere

Verschlüsse achten.

Wenn das Kind doch giftige

Stoffe verschluckt hat, muss zunächst

herausgefunden werden,

um was es sich handelt und wie

groß die Menge war. Spülmittel

und Kosmetika rufen oftmals

keine schwerwiegenden Vergiftungserscheinungen

hervor

– dennoch sollte das betroffene

Kind unter Beobachtung der

Eltern bleiben. Pflanzen, Medikamente

und ätzende Reinigungsmittel

hingegen sind gefährlich.

In den meisten Fällen

wird vom Erbrechen abgeraten.

Säuren können die Speiseröhre

verletzen. Putz- oder Spülmittel

bilden durch die Bewegung des

Magens Schaum, der eingeatmet

zum Ersticken führen kann. Muss

Foto: Barmenia

das Kind spontan erbrechen, ist

es wichtig, den Kopf zwischen

die Knie zu halten, damit keine

giftigen Stoffe in die Atemwege

und Lunge geraten können.

„Besser ist es, dem Nachwuchs

Wasser oder Tee zum Verdünnen

des Gifts zu geben“, sagt Lachmann.

Anzeichen für eine Vergiftung

sind Übelkeit, Schwindel und

plötzliche Müdigkeit. Die kostenlose

App „Vergiftungsunfälle

bei Kindern“ des BfR klärt über

die Gefahren auf und stellt im

Notfall eine Verbindung zum

Giftinformationszentrum des

jeweiligen Bundeslandes her.

Kommt es zu einer Störung der

Atmung, zu Krampfanfällen oder

starken Schmerzen, sollte sofort

der Notarzt unter 112 gerufen

werden.


Lichterfelde West Journal 31

Ich freue mich auf Ihr Lächeln!

Ästhetische Zahnmedizin - Bleaching -

Hypnose - Implantate - Prophylaxe -

Veneers - Kindersprechstunde

Mo., Do., Fr. 9 – 13 Uhr

Mo., Do. 14 – 18 Uhr

Di. 12 – 18 Uhr, Mi. 8 – 13 Uhr

Sa nach Vereinbarung

Ferdinandstraße 34 · 12209 Berlin · Tel. 030 772 45 50 · www.za-hoffmann.com

EINLAGEN?

Wir helfen

Ihnen.

Ihr Sanitätshaus in der

Drakestraße 33.

030-68 24 47 43

Facharztpraxis Öcal

Physikalische und

Rehabilitative Medizin

Im Schweizer Viertel

Glarner Straße 57

12205 Berlin

Telefon 030 - 644 988 90

Fax 030 - 688 397 33

E-Mail info@praxis-oecal.com

Bei allen orthopädischen Beschwerden (Schmerzen in

Muskeln, Gelenken, Rückenschmerzen, Fehlstatik)

und bei psychosomatischen Beschwerden bei

beruflicher und familiärer Überforderung können Sie

eine Kombination aus schulmedizinischen und

naturheilkundlichen Therapien eine sanfte Heilung

erzielen – und das (fast) alles als Kassenleistung.

Zur Dosierung und Wirkungen fragen Sie uns.

Das Team freut sich auf Sie!


Gold / Platin / Silber

Edelmetall-Ankauf

Schmuck- und

Uhrenreparaturen

Batteriewechsel

Ohrlochstechen

Hausbesuche

Edelsteinschmuck

Perlenschmuck

Antikschmuck

Obaku Uhren

Rauschmayer Trauringe

Hirsch Lederbänder

Öffnungszeiten: Mo – Fr 10 – 14 Uhr, 15 – 18 Uhr · Sa 10 – 14 Uhr

Juwelier Käding

Drakestraße 47

12205 Berlin

Tel: 030 2111515

Goldwert Filiale 1

Hubertusstraße 5

12163 Berlin

Tel: 030 25746681

www.goldwert-kaeding.de

Goldwert Filiale 2

Steglitzerdamm 50

12169 Berlin

Tel: 030 2510622

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine