Mauritiushof Naturmagazin November 2018

mauritiushof

Hier finden Sie die Ausgabe November 2018 vom Mauritiushof Naturmagazin

Mauritiushof

Das online

Naturmagazin

Ausgabe November 2018

Offizielle News

der Österreichischen Gesellschaft

für Tiergestützte und

Naturgestützte

Therapie ÖGTT


Editorial des Herausgebers

Schnell geht dieses Jahr wieder dem Ende zu ! Wie jedes Jahr habe ich Einiges wieder nicht

erledigen können und musste diese Dinge liegen lassen. Dennoch konnten wir den

Mauritiushof und seine Tiere wieder erfolgreich „einwintern“. Die Tränken sind frostsicher, das

Futter eingelagert und die Weiden sind für den Winteraustrieb gerüstet.

Jetzt beginnt die Zeit der kreativen Ideenspiele: was könnte sich 2019 verändern, welche

Bereiche können wir verbessern, wie kann ich unsere Angebote neu adaptieren und

zusätzlich noch besser digitalisieren ?

Ich habe schon einige Pläne geschmiedet und ein paar Dinge laufen schon im Testbetrieb still

und noch ganz geheim bei uns am Mauritiushof. Aber keine Sorge, sobald die Testläufe

positiv bei uns abgeschlossen sind, werde ich umgehend berichten und Sie als unsere

LeserInnen am Laufenden halten. Gerade bei den Futtermitteln wird es einiges Neues 2019

zu berichten geben, denn die Trockenheit und manche Unwetter müssen zu neuen Ideen und

kreativen Vorgehensweisen führen - zumindest aus meiner bescheidenen Sicht.

Doch vorerst wartet diese letzte Ausgabe 2018 auf Sie mit hoffentlich für Sie interessanten

Beiträgen unsere erfreulicherweise immer größer werdenden AutorInnenanzahl beim

Mauritiushof Naturmagazin !

Ich wünsche Ihnen viel Spass beim Lesen unserer Novemberausgabe 2018 !

Herzlichst Ihr

Dr. Dieter Schaufler


Inhaltsverzeichnis

in unserer Novemberausgabe 2018 finden Sie folgende Beiträge:

Beinwell im Garten oder Topf pflanzen

Steirische Scheckenziegen

Tiergestütztes Vorlesen

Vergesellschaftung von Kaninchen

Cranio-sacrale Energetik

Österreichische Gesellschaft für Tiergestützte und

Naturgestützte Therapie:

Voraussetzungen für den wirtschaftlichen Erfolg im

Bereich der Tier- und Naturgestützten Dienstleistung

Tiergestützte und Naturgestützte Pädagogik

Bürohunde

Eltern-Kind Beziehung stärken

Aktuelle Kurse der ÖGTT an der Mauritiushof

NaturAkademie 2018/2019

Impressum -Offenlegung

Herausgeber, Eigentümer und Verleger:

Mauritiushof Dr.med. Dieter Schaufler, Rappoltschlag 13, 3914

Waldhausen

www.zentrum-mauritiushof.at, Tel 0043287720059

Chefredaktion: Dr.med. Dieter Schaufler

Grundsätze und Ziele: Mauritiushof Naturmagazin dient der

Information über Natur, Pflanzen und Tiere, weiters sollen altes

Erfahrungswissen und neue innovative Ideen den LeserInnen näher

gebracht werden. Ein Teil informiert über die Aktivitäten der

Österreichischen Gesellschaft für Tiergestützte und Naturgestützte

Therapie ÖGTT.

Kooperationspartner: Österreichische Gesellschaft für Tiergestützte

und Naturgestützte Therapie ÖGTT, www.oegtt.at

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die persönliche und/

oder wissenschaftliche Meinung des jeweiligen Autors wieder und

fallen in den persönlichen Verantwortungsbereich des Verfassers.

Entgeltliche Einschaltungen fallen in den Verantwortungsbereich

des jeweiligen Auftraggebers und müssen nicht die Meinung von

Herausgeber und Redaktion wiedergeben. Angaben über

Dosierungen, Applikationsformen und Einnahme angeführter

Produkte, Lebensmittel und pharmazeutischer Spezialitäten

müssen vom jeweiligen Anwender auf ihre Richtigkeit überprüft

werden.Trotz sorgfältiger Prüfung übernehmen Herausgeber und

Medieninhaber keinerlei Haftung für drucktechnische und inhaltliche

Fehler. Alle Rechte, insbesondere das Recht auf Vervielfältigung

und Verbreitung sowie der Übersetzung, liegen beim Eigentümer

und Herausgeber.

Bezug: Gratisausgabe


Beinwell in den Garten und Topf pflanzen

Mit Beinwell im Garten schlägt man drei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen lieben Hummeln

den süßen Nektar seiner Blüten, zum anderen bieten seine Blätter einen wertvollen Dünger

für Gartenpflanzen mit großem Nährstoffbedarf.

Dass seine Wurzeln eine Grundlage für Heilsalben sind, ist wohl der triftigste Grund, warum

es Sinn macht, Beinwell in den Garten zu pflanzen.

Der Beinwell (Symphytum officinale) wird im Volksmund auch „Beinwurz“, „Wallwurz“ oder

„Schwarzwurz“ genannt. „Wellen“ oder „Wallen“ sind Ausdrücke für „Zuheilen“. Zusätzlich zu

Prellungen, Quetschungen, Zerrungen und Muskelkater wurde der Beinwell früher auch bei

Knochenbrüchen eingesetzt. Dazu trug man die frisch geriebene Wurzel als Brei oder eine

Salbe mehrmals täglich auf.


Der Beinwell ist eine robuste Pflanze mit großem Wurzelstock. Über die Wurzeln ist er auch

sehr einfach zu vermehren, die Chancen sind groß, dass im nächsten Jahr auch ein neues

Pflänzchen sprießt. Solange die Erde noch frostfrei ist, können Beinwellwurzeln gepflanzt

werden.

Hier eine kleine Anleitung:

1. Einen nährstoffreichen Standort wählen

In der nährstoffreichen Gartenerde gedeiht Beinwell prächtig. Bei der Wahl des Standortes

ist auch zu bedenken, dass sich den Beinwell sowohl oberirdisch als auch unterirdisch,

seinen Platz zu verschaffen weiß. Beinwell gedeiht auch im Topf. Dieser sollte mindestens

30 Zentimeter tief, und mit nährstoffreicher Erde gefüllt sein.

2. Beinwellwurzeln graben

Beinwell findet man in der Natur oder vielleicht auch im Garten von Familie, Freunden oder

Nachbarn. Der ideale Zeitpunkt zum Graben ist, wenn die Blätter bereits abgestorben sind.

Mit einem Unkrautstecher für kleinere Pflänzchen oder einer Hacke für größere Pflanzen

wird die Wurzel aus der Erde befreit. Und in zirka 5 cm große Stücke gebrochen. Möchte

man, dass die gegrabene Beinwellpflanze im nächsten Jahr am selben Standort wieder

sprießt, lässt man einfach ein Wurzelstück in der Erde zurück.


3. Nun werden die Wurzelstücke im eigenen Garten oder im Topf eingegraben. Dazu

wird die Erde tiefgründig aufgelockert und danach ein zirka 5-10 Zentimeter tiefes Loch

ausgehoben. Darin vergräbt man die Stücke und drückt die Erde anschließend oberflächlich

gut an. Sollte die Erde trocken sein, ist es gut, diese einmalig zu gießen. Die Wurzel sollte

nicht austrocknen. Tipp: Katzen lieben frisch umgegrabene Erde. Um zu verhindern, dass

das neue Beinwellbeet als Katzenklo missverstanden wird, kann die Erde mit Laub, Heu,

Stroh oder Zweigen abgedeckt werden.

Geht alles gut, kann man sich im nächsten Frühjahr über die frischen Beinwellpflänzchen

freuen.


Dipl. Kinesiologin

Dipl. Wildkräuterguide

Gerda Holzmann BSc

A-3920 Groß Gundholz 25

Tel.: +43 676 334 46 71

Mail:

praxis@gerdaholzmann.at

www.gruen-kraft.at


Die Steirische Scheckenziege

Vor ein paar Jahren sind sie bei uns angekommen – Pünktchen und Lisa, zwei mittlerweile

stattliche Steirische Scheckenziegen. Ihre Hörner waren noch kaum sichtbar, ganz zarte

kleine Kitzlein, anfangs haben wir sie noch mit Fläschchen gefüttert. Wenn ich in den Stall

gekommen bin, war ich jedes Mal verblüfft, wie sie die Milch innerhalb von wenigen Sekunden

leer getrunken und unmissverständlich mitgeteilt haben, dass sie gerne noch mehr davon

gehabt hätten. In diesen Anfängen konnten wir eine gute Bindung mit ihnen aufbauen, sie sind

sehr anhänglich geworden. Einige Zeit später wollten wir unsere Herde vergrößern – so sind

noch unsere zwei kastrierten Böcke Peter und Paul dazugekommen, durch ihr durchgängig

schwarzes Fell mit einzelnen weißen Flecken am Kopf bzw. Bauch zwar von der Färbung

rasseuntypisch, aber dennoch zwei wunderschöne Ziegen. Nach vielen Rangkämpfen in der

stürmischen Eingewöhnungsphase hat jeder seinen Platz in der Herde gefunden – natürlich

gibt es immer wieder ein Kräftemessen, was aber zum Ziegenleben einfach dazugehört.


Die Steirische Scheckenziege ist meist braun-schwarz-weiß oder auch schwarz-weiß

gescheckt, auch eine graue Färbung ist möglich. Die dreifärbigen unterscheiden sich durch

ein helleres Braun von den Tauernschecken. Eine durchgehende Blässe am Kopf ist

typisch, hingegen ganz weiße Köpfe werden als untypische Abweichung gesehen. Bei

Ziegen mit weißem Schultergurt kann ein einfärbiger Kopf oder Stern auftreten, ansonsten

ist der Körper mit großen Schecken bedeckt. Ist ein Aalstrich vorhanden, wird er oft von

einer Weißzeichnung durchbrochen. Weiße, schwarze oder braune Stiefel an den Füßen

sind ebenso typisch wie ihr kurzes Fell.

Im Sommer habe ich beobachtet, dass es so fein und seidig ist, dass manche Schecken

von der Haut durchscheinen. Selbst wenn unsere Ziegen ihr Winterfell im Frühjahr abgelegt

haben, wird es im Sommer nochmals viel dünner – sobald aber der Herbst Einzug hält,

wächst das Winterfell innerhalb verblüffend kurzer Zeit wieder ganz dicht nach. Auffällig ist,

dass das schwarze Fell – egal ob bei den ganz schwarzen Böcken oder bei den einzelnen

schwarzen Schecken der Ziegen – viel geschmeidiger und weicher ist. Das weiße und

braune Fell wirkt im Vergleich borstig, aber dennoch weich. Gerne lasse ich vor allem die

Kinder bei unseren Veranstaltungen die Unterschiede ertasten – viele erkennen auch den

Temperaturunterschied, sobald die Sonne darauf scheint.

Die meisten Steirischen Scheckenziegen sind gehörnt mit festen Fesseln und harten

Klauen. Sie sind eine typische Berglandrasse, trittsicher und gebirgsgängig, fruchtbar,

widerstandsfähig und langlebig. Die Ziegen bewähren sich als gute Muttertiere und haben

eine hohe Milchleistung. Bestes Rassemerkmal sind lange Euter mit langen Zitzen, die sich

gut melken lassen. Die weiblichen Tiere können 50-60kg schwer und 65-75cm hoch

werden, Böcke 70-80kg schwer und können eine Widerristhöhe von 75-85cm erreichen.


Ihren Ursprung haben die Ziegen wie ihr Name schon sagt in der Steiermark, genau

genommen in der Südsteiermark und dem Berggebiet in der Umgebung von Graz.

Sie wurden aus den in der Region verbreiteten Ziegenrassen herausgezüchtet und ca.

1998 als eigene Rasse anerkannt. Vor allem der Bauer und Ziegenzüchter Vinzenz Krobath

hat einen wesentlichen Beitrag zur Entstehung und Anerkennung geleistet – schon als

kleiner Bub war er von den scheckigen Ziegen in seiner Heimat fasziniert. Zu der Zeit – in

den 40er/50er-Jahren – waren Ziegen auch bei Kleinbesitzern wegen ihrer sparsamen

Haltung weit verbreitet, vorwiegend gescheckt konnten sie im ländlichen Raum überall

angetroffen werden.

Später gründete Vinzenz Krobath mit einigen Bauern den ersten Ziegenzuchtverband mit

dem Anliegen, die sogenannten Landziegen ohne Papiere durch importierte Ziegen, die

Stammscheine besaßen, zu ersetzen. Es zeigte sich aber, dass die heimischen Landziegen

den anderen in der Leistung um nichts nachstanden, aber eben keine Stammscheine

hatten – d.h. über sie gab es keine Aufzeichnungen in einem Herdebuch. Schließlich traf

Vinzenz Krobath auf Mag. Prinz aus der Gegend um Tulln, der ebenso wie er an der

Erhaltung aussterbender Haustierrassen interessiert war. Vinzenz Krobath war danach so

inspiriert, dass er selbst begann die Landziege zu züchten – er nannte die Rasse

„Steirische Scheckenziege“.

Dennoch gilt die Rasse als hochgefährdet: In den vergangenen etwa 40 Jahren ist die

wirtschaftliche Bedeutung laufend zurückgegangen. Im August 2015 zählte man im

Herdebuch 295 Zuchttiere (250 Ziegen und 45 Böcke), von den derzeit in Österreich

existierenden 37 Züchtern gibt es mehr als 50% in der Steiermark.


Auch wenn der Bestand derzeit noch bei wenigen hundert Zuchttieren liegt, steigt das

Interesse an der Erhaltung dieser wunderschönen Rasse– durch ihre Robustheit,

Wetterhärte, Fruchtbarkeit, hohe Milchleistung und -güte, Verwertung von Fell, Haut und

Hörnern, aber auch durch die Möglichkeit zum Einsatz in der Landschaftspflege von stark

verwachsenen Weideflächen. Steirische Scheckenziegen eignen sich gut für extensive

Haltung in allen Landschaftsformen.

Unsere vier Ziegen werden auf ganz andere Weise „genützt“. Sie sind wesentlicher

Bestandteil der tier- und naturgestützten Aktivitäten bei uns in der Glücksschmiede: Sie

begleiten uns bei den Ziegenwanderungen durch den Wienerwald, sind aktive Helfer bei

Teambuilding-Workshops und Highlight bei jeder Kindergeburtstagsfeier. Auch bei diversen

Kräuterevents sind sie gerne dabei und verkosten bereitwillig für uns die Kräuter!

Neugierig geworden?

http://www.schafundziege.at/index.php?id=118

http://www.arche-austria.at/index.php?id=114

http://www.oviscalis.at/haustierrassen/scheckenziege.htm

http://ziegen.vulcano-country.at/Ziegenzucht/

https://www.steirischescheckenziege.eu/%C3%BCber-die-ssz/

Haller, Martin: Seltene Haus- & Nutztierrassen : Martin Haller.- Graz; Stuttgart : Stocker

2000


Redaktion/Autorin

Mag. Christine Kluger

Dipl. Personal Coach im Tiergestützten Setting

Dipl. Natur Kinesiologin

Zertifizierte Trainerin der ÖGTT

Zertifizierter Wildkräuterguide der ÖGTT

Sektionsleiterin Tiergestützte Aktivitäten der ÖGTT

https://www.die-gluecksschmiede.at


Tiergestütztes Vorlesen – „Glückstiere“ im Einsatz!

Das Vorlesen erfreut sich besonders bei Kindern großer Beliebtheit. Sie genießen es, beim

Lauschen der Geschichten in eine Welt der Fantasie einzutauchen und Bilder im Kopf

entstehen zu lassen. Das ist aber noch lange nicht alles! Vorlesestudien der Stiftung Lesen

belegen, dass regelmäßiges Vorlesen einen positiven Einfluss auf die

Persönlichkeitsentwicklung und auch auf das soziale Empfinden der Kinder hat. Auch im

schulischen Bereich machen sich die positiven Aspekte des Vorlesens bemerkbar. Details zu

den vorliegenden Studien finden Sie unter: www.stiftunglesen.de

In Zeiten der vermehrten digitalen Kommunikation gewinnt es zunehmend an Bedeutung, die

sprachliche Entwicklung an der Basis so gut wie möglich zu unterstützen!

Wozu Tiere beim Vorlesen?

Tiere erzeugen eine besondere Atmosphäre im Raum. Allein deren Anwesenheit beeinflusst

die Stimmung maßgeblich. Während Katzen und Kaninchen beruhigend wirken, können zum

Beispiel Hühner die Geschichten beleben und für lustige Momente sorgen. Während des

Zuhörens ergibt sich auch die Gelegenheit zum Beobachten der Tiere. Sind sie neugierig,

unruhig, gelassen oder ängstlich? Hier ist Achtsamkeit und Aufmerksamkeit gefragt und

vielleicht finden die Zuhörer sogar Parallelen zu ihrem eigenen Befinden.


Besonders Tiere, die sich frei im Raum bewegen, bereichern das Vorlesen sehr. So gibt

eine Katze, die sich neben oder auf jemandem niederlässt, ein ganz spezielles Wohlgefühl.

„Lebendige Tiergeschichten“ - die interaktive Vorlesestunde

In meinen „Lebendigen Tiergeschichten“ verbinde ich Fantasie und Realität, Achtsamkeit

und Kreativität miteinander. Wir beschäftigen uns mit alten Märchen, mit zeitgemäßen

Geschichten oder mit selbst erfundenen und erlebten Geschichten. Auch Sachbücher über

die jeweiligen anwesenden Tiere werden mit eingebunden. So erfahren die Kinder ganz

nebenbei so manches Wissenswertes und erhalten durch den spielerischen Zugang einen

positiven Bezug zu Büchern. Es werden nicht nur die Tiere, sondern auch andere Teile der

Natur - wie Pflanzen, das Wetter oder die Jahreszeiten - in die Stunde mit eingebunden.

Gerade in den kalten und feuchten Monaten des Jahres ist eine gemütliche Vorlesestunde

eine willkommene Sache. Mit den Kleintieren erleben die Kinder ein Stück Natur, auch

wenn sie an einem regnerischen oder stürmischen Tag drinnen bleiben. Die Tiere vertreiben

jede graue Stimmung und bringen Leben und Freude in unseren Alltag.

Zur Weihnachtszeit verlagere ich die Tiergeschichten aber auch durchaus gerne in den Stall

hinaus. Eine Geschichte über den Nikolaus mit einem echten Esel an der Seite oder die

Weihnachtsgeschichte mitten unter den Ziegen lässt die kleinen Zuhörer das Vorgelesene

hautnah miterleben und stellt bekannte Geschichten in einen anderen Blickwinkel. Plötzlich

kann man sich gut vorstellen, wie sich Maria gefühlt haben musste, damals im Stall von

Bethlehem...


Vorlesen kennt keine Altersgrenze!

Häufig erlebe ich, dass tiergestütztes Vorlesen nicht nur die Kinder, sondern auch deren

Eltern begeistert. Warum auch nicht? Buchvorlesungen und Hörbücher sind auch in der

Erwachsenenwelt beliebt – und Tiere natürlich auch!

Besonders aber für alte Menschen sehe ich im tiergestützten Vorlesen großes Potential.

Vor allem, wenn durch eingeschränkte Mobilität oder durch Krankheit ein Verweilen im

Zimmer bzw. Bett erforderlich ist, kann durch das Mitbringen von Tieren ein Stück Natur in

das Leben der Menschen gebracht werden. Einsamkeit und Grübeleien werden durch die

persönliche Zuwendung vertrieben, die Tiere machen das Leben spürbar und zaubern ein

Lächeln auf jedes Gesicht. Zu den akustischen Reizen durch das Vorlesen werden auch

optische und taktile Reize durch die Tiere gesetzt und der alte Mensch so auf mehreren

Ebenen zugleich angesprochen. Zudem haben betagte Menschen meist auch Erinnerungen

an eigene Tiererlebnisse, die sie gern erzählen und wieder aufleben lassen. Die Tiere

helfen dabei, sich zu erinnern und lassen sie die vergangene Zeit noch einmal durchleben.


Autorin:

Barbara Hochbichler

Leiterin Glückstiere

Dipl. Kinderkrankenpflegerin

Dipl. Personal Coach im tiergestützten Setting

Zertifizierte Reitpädagogische Betreuerin

Meine aktuellen Angebote:

Lebendige Tiergeschichten: Tiergestützte Vorlesestunde

Ziegen-Momente: Wanderungen und sonstige Aktivitäten

Tierbesuche für Kindergeburtstage und Senioren

Tierisch FIT: Kinder turnen mit Tieren (ab 2019)

FEBS®: Ganzheitliche Reitpädagogik

Web: www.glueckstiere.at

Tel: 0680/3040802

Facebook: www.facebook.com/BarbaraHochbichler.Glueckstiere/


„GIOTTO“

ZWERGWIDDERKANINCHEN „Giotto“ in der Farbe Havanna - Otter ist unser Neuzugang hier

am Zentrum Mauritiushof. Im nachfolgenden Film stelle ich unseren neuen

Zwergkaninchenrammler „Giotto“ vor und worauf man bei der Vergesellschaftung von

Kaninchen achten sollte. Viel Vergnügen!


Autorin:

Dr.med.vet Andrea Schaufler

Praktische Tierärztin

Jubiläumstr 42

31340 Herzogenburg

www.tierarzt-schaufler.jimdo.com


Cranio-sacrale Energetik

Kennst du Katharina?

Was ist das und wie kann diese Mamas und Babys unterstützen?

Katharina ist 32 Jahre alt und Mutter eines 3-jährigen Sohnes namens Manuel. Die Geburt?

Besser nicht daran denken: Sehr lange, voller Ängste und schließlich doch ein Kaiserschnitt.

So hatte sich Katharina das nicht vorgestellt. Und nun ist sie wieder schwanger und in 5

Monaten sollte ihr zweites Kind das Licht der Welt erblicken. Aber Katharina hat Angst, dass

sich das ganze Szenario wiederholt: Die Hektik im Kreißsaal, die Ohnmacht, nicht selbst

entscheiden zu können, …

Katharinas Schicksal ist bei weitem kein Einzelfall. Aktuell entbinden österreichweit rund

30% der Frauen per Kaiserschnitt, die Stadt Klosterneuburg hält mit 40% einen der

Negativrekorde. Die Ursachen für diese hohe Rate sind vielfältig. Eines haben aber viele

Frauen, die mit Kaiserschnitt ihr Baby zur Welt gebracht haben, meist gemeinsam: Das

Gefühl, versagt zu haben, dass ihnen eine „normale“ Geburt gestohlen wurde und ihnen

schlicht und einfach etwas fehlt. Dazu kommt gerade bei Erstgebärenden die neue Situation

mit dem Baby, die Hormonumstellung, die Unsicherheit und die einsetzende Erschöpfung.

Genau hier kann cranio-sacrale Energetik wunderbar unterstützen.


Wie kann diese Unterstützung aussehen und was „kann“ cranio-sacrale Energetik?

Was sich Mamas in dieser Phase nach der Geburt wünschen, ist in erster Linie ein Baby,

das sich gut entwickelt, gut trinkt, gut schläft und eine gute sowie sichere Bindung zu seiner

Mama hat.

„Cranium“ bedeutet Schädel und „Sacrum“ Kreuzbein, und genau zwischen diesen beiden

Knochen beweget sich die Cerebrospinalflüssigkeit wellenartig ca 8 bis 10 Mal in der

Minute auch beim Baby. Ich könnte dir jetzt eine langwierige physiologische Erklärung

geben; was ich aber den Mamas in meiner Familienpraxis viel lieber gebe, sind Bilder: Stell

dir einen Sandstrand vor, es ist abends und die Wellen kommen ganz ruhig und regelmäßig

herein. So ruhig und monoton, dass man mit der Zeit einschläft. Das ist das Wunschbild für

uns cranio-sacral Energetiker, denn dann kann die Cerebrospinalflüssigkeit ungehindert

fließen und somit auch die Lebensenergie.

Nun stell dir eine Felsenküste vor mit vielen Felsen hier und dort. Die Wellen prallen ab,

rauschen und spritzen, einfach kein harmonisches Bild. So fühlt es sich für uns an, wenn

dein Energiefluss gestört ist. Wir versuchen dann diese Felsen aus den Weg zu räumen

und wieder einen Sandstrand herzustellen. Denn Sandstrand heißt Gesundheit. Die

Symptome, die dein Baby oder auch du als Mama an den Tag legst, sind meist meilenweit

von der tatsächlichen Ursache entfernt. Wir behandeln daher keine Symptome, sondern

immer den Organismus als ganzen und schauen, welche Felsen wieder hinaus ins Meer

gehören. Stellt sich dann schön langsam wieder das Bild des Sandstrands ein, dann hast

du wieder genug Lebensenergie.


Ein angemessener Level an Energie ist ausschlaggebend für deine Gesundheit.

Gerade beim Baby können durch die Geburt bereits viele Felsen angeschwemmt werden:

Das Baby weint viel, es trinkt schlecht, die Verdauung funktioniert nicht so richtig, es wirkt

gestresst und angespannt und schön langsam sinkt deine Geduld und Kraft als Mama.

All diese Befindlichkeitsstörungen beim Baby haben oft ganz andere Ursachen. Craniosacrale

Energetik kann genau diesen Ursachen auf den Grund gehen, diese „Felsen“

wegräumen und das Baby wieder in seine Balance bringen. Und somit fallen auch die

Begleiterscheinungen, wie das Weinen, Schreien, Unwohlsein, Verdauungsthemen uvm wie

Dominosteine um. Gerade beim Baby geht dies oft sehr rasch.

Meist kommen die Mamas, um ihre Babys in meiner Familienpraxis cranio-sacral versorgen

zu lassen und vergessen auf sich selbst. Dabei ist eine starke, geduldige und auch

kompetente „Löwenmama“, die weiß, was ihr Baby tatsächlich braucht, immens wichtig.

Cranio-sacrale Energetik kann Mama wieder die Energie zurück geben und sie von der

Geburt erholen lassen. Sie ist für beide, Mama und Baby, gleichermaßen wichtig.

Das folgende Video zeigt dir, was dein Baby wirklich braucht und was du zu Hause tun

kannst:


Wie kann cranio-sacrale Energetik (werdende) Mamas unterstützen?

Sowohl in der Schwangerschaft als auch nach der Geburt ist cranio-sacrale Energetik sehr

wichtig. Eigentlich wäre sie schon bei Kinderwunsch hilfreich. Da wir ja nie Symptome oder

Krankheiten „behandeln“, sondern immer der Ursache für Befindlichkeitsstörungen auf den

Grund gehen, so ist es auch möglich, den Ursachen für nicht erfüllten Kinderwunsch oder

Disbalancen während der Schwangerschaft näher zu kommen.

Auch nach der Geburt gibt es für Mamas viele Themen, wie z.B. Müdigkeit,

Niedergeschlagenheit, sich kraftlos und „ausgepumpt“ fühlen, die mit cranio-sacraler

Energetik sehr gut wieder ausbalanciert werden können. Hier ist es wichtig, eine gut

ausgebildete Energetikerin zu finden, denn gerade das Arbeiten während der

Schwangerschaft, nach der Geburt und am Baby bedarf viel Kompetenz und Erfahrung.

Traut euch also nach den Ausbildungen zu fragen, es geht ja um eure Gesundheit und die

eures Babys. Eine gute Energetikerin kann euch Mamas wieder die Vitalität und Kraft

geben, die ihr fürs „Mama sein“ braucht. Ihr bekommt auch ein besseres Gefühl für eure

ganz persönlichen Symptome und lernt, was sie euch „sagen wollen“.

Dieses Video erzählt euch mehr:


Seid ihr nun neugierig, was cranio-sacrale Energetik noch alles „kann“?, Dann schaut ganz

einfach HIER rein und ihr erhaltet einen Überblick über die Möglichkeiten für Mamas,

Papas, Babys und Kinder

.

Wichtig: CRANIO SACRALE ENERGETIK ERSETZT WEDER ARZTBESUCH NOCH

SCHULMEDIZINISCHE THERAPIE.

Die Zusammenarbeit mit schulmedizinischen Methoden wird als wichtig erachtet.

Nun bleibt mir noch, euch alles Gute für euer Baby und eure Familie zu wünschen. Vor

allem wünsche ich euch viel Gesundheit, denn diese ist das höchste Gut und das schönste

Geschenk.

Ja, Stichwort „Geschenk“: Ganz ohne Geschenk möchte ich euch nicht ziehen lassen.

HIER könnt ihr euch aus meinem aktuellen Herbst Newsletter den Info & Einkaufszettel

„Gesund durch den Herbst“ downloaden. Viel Freude damit.

Möchtest du gerne öfter nützliche Geschenke zu den Themen Familie – Tiere – Gesundheit

bekommen, dann klicke HIER und trage deine E-Mail Adresse ein.

Alles Liebe wünscht euch,

Tanja Neumayr - www.pferdehof-neumayr.com


Österreichische Gesellschaft für Tiergestützte

und NaturgestützteTherapie ÖGTT

Welche Voraussetzungen sollten Menschen

mitbringen, die im weiten Feld der Tiergestützten

und Naturgestützten Dienstleistung erfolgreich

arbeiten möchten?

Jede Branche hat so etwas wie eine branchenspezifische Konfektionsidentität. So wie sich

der Großteil der Gesellschaft eben einen Arzt, einen Bauern, einen HR Manager, einen

Psychologen etc vorstellt. Manchmal drückt diese Vorstellung einfach nur den Wunsch der

Menschen nach einem spezifischen sozialen oder anderen Beziehungsangebot aus.

Wir sollen wir uns nun einen typischen Dienstleister im Tier- und Naturgestützten Setting

vorstellen ?

Vielleicht einen Öko Guru, eine nebenberufliche Greenpeace Aktivistin, als hemdsärmelige


Österreichische Gesellschaft für Tiergestützte

und NaturgestützteTherapie ÖGTT

Bewirtschafter eines Biohofes mit autarker Energieversorgung ?

Es scheint Fakt zu sein, dass es diese vorgefasste Konfektionsidentität in unserer Branche

noch nicht gibt, denn die aktuellen ProtagonistInnen sind eine sehr bunte Gruppe von

Menschen, die aus verschiedensten Quellberufen stammend eine solche (Zusatz)Ausbildung

abgeschlossen haben.

Nach all den Jahren, die ich nun schon als Lehrgangsleiter und Präsident der

Österreichischen Gesellschaft für Tiergestützte und Naturgestützte Therapie tätig bin, habe

ich vor allem jene AbsolventInnen sehr aufmerksam verfolgt, die sich letztlich mit ihrem

jeweiligen Dienstleistungsangebot auch wirtschaftlich am Markt in der Folge sehr erfolgreich

durchsetzen konnten.

Dabei sind mir einige Gemeinsamkeiten dieser Menschen aufgefallen, die scheinbar sehr

wichtig für eine erfolgreiche Tätigkeit in dieser Dienstleistungsbranche zu sein scheinen. Und

genau diese Themen möchte ich mit Ihnen heute etwas näher beleuchten:

• Was alle diese Menschen in sich tragen ist der tief verwurzelte Wunsch nach einer

naturnahen Tätigkeit. Raus aus dem Büro, weg vom einer sinnlos anmutenden beruflichen


Österreichische Gesellschaft für Tiergestützte

und NaturgestützteTherapie ÖGTT

Tätigkeit und hin zu einer befriedigenden, Sinn gebenden Arbeit. Und diese Arbeit soll in oder

rund um die Natur, Menschen, Tiere und Pflanzen angelegt sein. In der Fachsprache nennt

man diese Wunsch nach Natur auch Biophilie. Letztlich sind wir alle ja ein Teil dieser Natur

und je weiter wir uns manchmal von ihr entfernen, umso größer wird in uns der Wunsch der

Natur wieder näher zu kommen. Dies ist keine „Spinnerei“ von ein paar Verrückten, sondern

ein archaisches menschliches Grundbedürfnis, das auch aus medizinischer Sicht ein hohes

salutogenetisches Potential in sich trägt. Nicht umsonst belegen die heutigen Studien

eindeutig, dass Menschen mit Haustieren schlicht gesünder leben als andere. Dass Bäume

rund um unsere Häuser unser Leben tatsächlich verlängern können und vieles mehr.

• Aber unsere erfolgreichen Absolventinnen haben eine weitere Eigenschaft gemeinsam

aufzuweisen: sie sind auch bereit dazu dafür tatkräftig zu arbeiten. Erst letzten Sonntag bin

ich zufällig auf die neu überarbeitete Website einer unserer zertifizierten TrainerInnen

gestossen. Dort habe ich ein Angebot zum Live Chat entdeckt. Natürlich musste ich das

sofort ausprobieren und habe mal kurz einen Nachricht eingetippt. Schon nach zwei

Minuten kam die Antwort - nicht vergessen, am Sonntag ! Ich bin wirklich stolz auf das

Engagement unserer Mitglieder und deren unbedingten Willen, ihre Lebensideen auch


Österreichische Gesellschaft für Tiergestützte

und NaturgestützteTherapie ÖGTT

in die Realität umzusetzen. Träumen allein ist zu wenig. Und dies leitet mich gleich zur

nächsten Gemeinsamkeit:

• Unser erfolgreichen AbsolventInnen haben sich trotz, oder sollte ich sagen gerade wegen

ihrer Liebe zur Natur und dem Wunsch nach einem freien und sehr selbstbestimmten Leben

mit der digitalen Welt auseinander gesetzt. Mit ist aufgefallen, dass sie alle jene Tipps und

Tricks, die ich zum Thema digital marketing im Lehrgang geben konnte sehr effizient und

kreativ umgesetzt und im jeweiligen Bereich weiter entwickelt haben. Um erfolgreich von

seinem Wunschberuf leben zu können, muss man auch potentielle KlientInnen,

PatientInnen oder KundInnen mit dem jeweiligen Angebot erreichen und das ist heute fast

ausschließlich über digitale Medien möglich. Natürlich ist nach wie vor positive

Mundpropaganda ein essentieller Bestandteil eines Betriebsaufbaus, aber dazu können wir

ausser guter Arbeit selbst nicht viel beitragen. Unsere erfolgreichen AbsolventInnen haben

messerscharf erkannt, dass ohne ein gelungenes Marketing auch das beste

Dienstleistungsprodukt von potentiellen InteressentInnen nicht gefunden werden kann.

Gerade am Beginn der Lehrgänge ernte ich oft noch ein wenig Kritik, wenn ich so viel über

Marketing und die digitalen Möglichkeiten vortrage, schließlich wollen sich unsere


Österreichische Gesellschaft für Tiergestützte

und NaturgestützteTherapie ÖGTT

LehrgangsteilnehmerInnen ja der Natur zuwenden, doch am Ende jedes Ausbildungskurses

stehen die eigene Website, das eigene ausgearbeitete Projekt, die eigenen Marketingideen

ganz im Vordergrund. Schließlich wollen wir die Menschen da draussen ja auch erreichen und

unsere Dienstleistung erfolgreich anbieten.

• Eine letzte Gemeinsamkeit möchte ich auch noch hervorheben: den Wunsch nach Klarheit,

Wissen, aber auch nach Struktur, sowohl in sozialer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht.

Unsere erfolgreichen AbsolventInnen haben mit natürlichen Abläufen vieles gemeinsam. Sie

sind sehr authentisch, finden dank ihrer Kreativität und Flexibilität immer irgendwie einen

Weg ihr Ziel zu erreichen. Auch wenn es Umwege bedeutet. Auch sind diese Menschen

bereit, Neues zu lernen, auch über sich selbst. Wer mit Tieren und anderen Menschen

gemeinsam seine Brötchen verdienen möchte, braucht auch viel innere Struktur und

Klarheit, denn man muss die Tiere führen, das bedeutet der Herdenchef zu sein, und

andererseits auch Geschick um anderen Menschen anzuleiten, und das ist gar nicht so

einfach, wie es oft erscheinen mag. Dazu benötigt man auch ein Gefühl für die eigene

Selbstwirksamkeit, aber auch den Mut, sich nicht vor anderen zur verstecken. Man kann

einfach nicht everybody´s Darling dabei sein. Das ist nicht einfach…..


Österreichische Gesellschaft für Tiergestützte

und NaturgestützteTherapie ÖGTT

• Zuletzt noch ein ganz wesentlicher gemeinsamer Punkt für den Erfolg: man muss selbst für

die eigene Idee, die eigene Berufung brennen. Nur wer dieses innere Feuer in sich trägt,

kann andere Menschen begeistern und erfolgreich seine Dienstleistung für andere

erbringen. Dieses innere Feuer der Motivation und Begeisterung ist mir auch für die

Beurteilung der vielen Bewerbungen für unsere Diplomlehrgängen sehr wichtig. Nach all

den Jahren weiss ich, dass eben nur jene Menschen, die diese Begeisterung selbst schon

mitbringen, auch nach dieser Ausbildung erfolgreich in dieser Branche tätig sein werden.

Und glauben Sie mir, dieser Beruf ist einfach toll und sensationell !

Ich habe einige wenige meiner eigenen Lebensentscheidungen durchaus später als nicht

stimmig empfunden, niemals aber jene unseren Hof zu erwerben, niemals die viele Arbeit

rund um Tiere und Hof bereut, die damit verbunden war. Ich habe unheimlich viel durch die

Tier- und Naturgestützte Arbeit für mein eigenes Leben erhalten, eine Klarheit und Schlichtheit

des Lebens, die dich zur Ruhe kommen lässt, dir Sinn, Freude und Motivation für dein Leben

gibt, die ich nirgends anders in dieser Deutlichkeit und Stärke erleben konnte.

Dr.med.Dieter Schaufler

Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Tiergestützte und Naturgestützte Therapie


Tier- und Naturgestützte Pädagogik

Die Ruhe selbst – Kleinkinder on Tour

Wie wichtig sind Natur und die Begegnungen mit verschiedenen Tieren für Kinder, vor allem

für Kleinkinder? Die Natur, mit ihren vielfältigen Möglichkeiten ganzheitlich zu lernen, wird

mittlerweile für viel zu wertlos empfunden. Bei Kindern heißt es nur noch: „Mach schneller!“,

„Komm jetzt!“, „Wir müssen uns beeilen!“…Aber wo bleibt die Ruhe? Das in Ruhe Essen,

Spielen, Streiten?

Kleinkinder und Kindergartenkinder werden schon so früh in ein fertiges Schema gepresst,

sodass gar keine Zeit mehr bleibt für Individualität, für Langeweile, fürs „Nichts-tun“, fürs

Beobachten. Doch sind dies die Dinge, die doch ein Kleinkind am meisten braucht, oder

nicht? In Ruhe Beobachten, Lernen, sich Dinge von Älteren abschauen und auch probieren

wollen.

Beobachten und in Ruhe zu schauen muss gelernt werden. Kinder von heute haben nicht

mehr das „Sitzfleisch“ oder die innere Ruhe wie man so schön sagt, um einfach zu

beobachten, durchzuatmen und beim Zuschauen zu lernen. Bei der Tiergestützten Pädagogik

haben die Kinder die Möglichkeit, mit Tieren eng zusammenzuarbeiten und sich durch diese

„Arbeit“ Eigenschaften von ihnen abzuschauen – hervorzuheben sind natürlich Eigenschaften

wie Respekt, Zusammenhalt, Selbstständigkeit, Akzeptanz, Wertschätzung, …


Damit Kinder zur Ruhe kommen, ist es meiner Meinung nach sehr wichtig für genügend

Bewegung an der frischen Luft zu sorgen. Da es für viele Eltern in Stadtgebieten oder

Wohnungen nur schwer möglich ist, regelmäßigen Kontakt zur Natur oder zu

verschiedenen Tieren aufrecht zu erhalten, ist es mir ein Anliegen, solche Eltern zu

unterstützen.

Mit den Tieren zu arbeiten und sich um sie zu kümmern ist ein großer Bestandteil meines

Konzepts. Durch die „Gute Arbeit“ von damals, als man noch keine Maschinen hatte, waren

die Menschen glücklicher kommt mir vor. Wenn ich mit meinem Opa über die alten Zeiten

spreche, beginnt er immer zu lächeln und meint, wie schön es damals war. Ich möchte den

Kindern diesen Zugang zur „Guten Arbeit“ wieder ermöglichen und schmackhaft machen.

Verantwortung für ein Tier zu übernehmen und ihm Respekt zu erweisen ist eine hohe

Tugend, die jedes Kind von Beginn an miterleben und erlernen sollte.


Nicht nur das Arbeiten mit Tieren, sondern auch das Beobachten und Spüren der Tiere ist

wichtig für die geistige und seelische Gesundheit, da man sofort zur Ruhe kommt, Stress

verliert und beginnt, durchzuatmen. Ich schaue meinen Tieren gerne beim Fressen zu und

lausche den Geräuschen, die dabei entstehen, weil ich auch nach einem aufwühlenden Tag

schnell ruhig werde.


Mit „Guter Arbeit“ ist daher Arbeit gemeint, die einem gut tut. Arbeit, die einen müde macht,

aber nicht auslaugt. Kennt ihr dieses Gefühl am Abend, wenn man den ganzen Tag

geschuftet hat und einem alles weh tut, aber man stolz ist auf das was man geschafft hat?

Wenn man schon Fortschritte sieht und ein Ergebnis vor Augen hat. Genau das ist es, was

ich Kindern lernen und ermöglichen möchte.


Wenn man stundenlang am Tag vor dem Computer sitzt, egal ob zu Hause, im Büro oder

sonst wo, ist man auch müde, klar. Aber man hat keinen sichtbaren Beweis für getane

Arbeit – daher auch kein Glücksgefühl, wenn man die Arbeit erledigt hat.

Ich möchte mich mit meinem Konzept der guten Arbeit selbstständig machen und vielen,

vielen Kindern Möglichkeiten bieten, um selbstständig, selbsttätig, gesund, kräftig und

glücklich heranzuwachsen. Bei mir am Hof dürfen Kinder einfach Kinder sein, mit den

Tieren arbeiten, selbst Gemüse pflanzen, ernten, verkosten, Spaziergänge in den

angrenzenden Weinbergen unternehmen, frei spielen und vieles mehr. Fern ab von

Elektronik und Medien. So wie es früher war, nach dem Motto „Mit dem Tier per Du“.

Durch meinen Grundberuf als Krippen-, Kindergarten- und Hortpädagogin liegt es mir sehr

am Herzen, außerhalb von Kindergarten und Schule, Bildungsprogramm im Bereich Natur

und Tiere anzubieten und das Wissen, das vor 100 Jahren noch selbstverständlich für

Kinder war, wieder aufzufrischen und neu zu entdecken.

Mein Unternehmen „Barfuß alte Wege“ wird voraussichtlich im Frühjahr 2020 seine Türen

öffnen und Kindern vielfältige Möglichkeiten bieten sich ganzheitlich zu entwickeln.


Autorin:

Christine Huber

Krippen-, Kindergarten- und Hortpädagogin

Altweg 3

3562 Mollands

www.barfuss-alte-wege.at

barfuss.alte.wege@gmail.com

Teilnehmerin des laufenden Diplom-Lehrgangs Tiergestützte Interventionen


Betriebliche Gesundheitsförderung mithilfe

Tiergestützter Interventionen

In unserer schnelllebigen Zeit sind psychische und physische Belastungen am Arbeitsplatz

schon an der Tagesordnung. Mit Betrieblicher Gesundheitsförderung seitens des Arbeitgebers

gilt es diesen Belastungen und Anforderungen entgegenzuwirken.

Da viele Unternehmen schon verstanden haben, dass die Gesunderhaltung und

Gesundheitsförderung für sich und ihre Mitarbeiter wichtig ist, wird die Nachfrage nach

Gesundheitsaktivitäten immer mehr. Handlungsbedarf liegt stark bei den Themen, die einen

Schritt aus der Komfortzone beider Parteien (Unternehmen und Mitarbeiter) erfordern.

Die Aufmerksamkeit der Arbeitgeber sollte nicht mehr nur auf die „leicht zu integrierenden“

Maßnahmen gelenkt werden. Je kreativer und moderner Gesundheitsaktivitäten gestaltet

werden, desto besser werden sie von den Beschäftigten angenommen und können die

geplante Wirkung entfalten.

Wenn Unternehmen in Punkto Gesundheitsförderung neue Wege gehen, haben sie einen

klaren Vorteil im „War for talents“. Das heißt, dass diese Unternehmen einen Vorteil haben,

hochqualifizierte und motivierte Mitarbeiter für ihr Unternehmen zu gewinnen. Sie wirken


attraktiver als potenzieller neuer Arbeitgeber.

Der Beweis, dass Tiergestützte Interventionen und Bürohunde den Alltag von

arbeitenden Menschen bereichern und verbessern können, liegt in den vielfachen Studien

und Erkenntnissen. Durch den Kontakt mit Tieren werden Stress und Bluthochdruck

gesenkt, sowie das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit verbessert. Eine innovative

Maßnahme, die den Unternehmen keinerlei Kosten verursacht, ist die Integration von

Bürohunden.

Tiergestützte Interventionen enthalten gesundheitsfördernde, präventive und rehabilitative

Maßnahmen, sowie effektive Möglichkeiten zur Führungskräfteentwicklung.

Das Dreieck „Klient – Tier – Bezugsperson“ bildet dabei die Basis für die Beziehungs - und

Prozessgestaltung. Sie enthalten Methoden, bei denen Klienten mit Tieren interagieren, mit

oder über sie kommunizieren oder für diese tätig sind.

Die Angebote können von Menschen jeden Alters, mit und ohne physischen, psychischen,

sozial-emotionalen und kognitiven Einschränkungen und Verhaltensweisen, genutzt

werden.

Eine Möglichkeit zur Gesundheitsförderung für Angestellte, die dem Unternehmen wenig

finanziellen Investitionen abverlangt, sind die noch selten anzutreffenden Bürohunde.


In Anwesenheit eines Hundes am Arbeitsplatz vermindert sich der Stresslevel der

Beschäftigten (wie im Diagramm ersichtlich) die Produktivität steigt und die Krankenstände

sowie die Burnout-Gefahr sinken langfristig gesehen.

Bei der Interaktion von Mensch und Hund wird bei beiden Seiten das Hormon Oxytocin

(„Kuschelhormon, Vertrauenshormon“) ausgestoßen, welches nachweislich Stress

vermindert, den Blutdruck senkt und Ängste löst.

Um den Chef sowie die Kollegen davon zu überzeugen, ist es notwendig die objektiven

Vorteile offen zu legen, Rahmenbedingungen zu schaffen und Regeln aufzustellen.

Dann klappt es meist mit der Betrieblichen Gesundheitsförderung auf vier Pfoten.

Autorin:

Ing. Katrin Buchberger

Dipl. Betriebliche Gesundheitsmanagerin

Teilnehmerin des aktuellen Diplomlehrganges für Tiergestützte Interventionen


Naturzeit: Eltern-Kind-Beziehung stärken

„Kinder, geht`s raus zum Spielen!“, hieß es früher oft. Und schön wars – ein Stückchen

Freiheit, Neues entdecken und Natur genießen! Doch das ist heute gar nicht mehr so

leicht. Es sind keine überfürsorglichen „Helikoptereltern“ die Bedenken haben, wenn Sie

ihre Kinder allein in den Wald schicken, sondern völlig nachvollziehbare Sorgen eines

liebenden Elternteils, das sein Kind vor möglichen Gefahren schützen möchte. Dennoch

hat die Natur viele Schätze, die die Kindesentwicklung stärken und fördern können und

vor allem so viele Möglichkeiten, um wertvolle Familienzeit / Zeit für Beziehung zu

genießen. Wie kann man das nun vereinbaren? Und das in einer doch oft stressigen Zeit?

Hier ein Beispiel, wie Sie für sich und Ihre Familie ein Stückchen Natur- und Familienzeit

einräumen können:

• Eine erste Überlegung:

Was würden Sie gerne mit Ihrem Kind unternehmen? Beispielsweise ein regelmäßiger,

gemeinsamer Spaziergang – „quality time“ als Familie. Oft müssen wir uns diese Zeit erst

mal einräumen! Denn es gibt ja so viele andere Dinge zu erledigen, Schulaufgaben der

Kinder, die Arbeit, Hausarbeit, Essen zubereiten für das gemeinsame Abendessen, ein

Elternabend, … Kommen wir als Nächstes dazu, wie Sie diese Zeit finden können.


• Setzen Sie sich ein Ziel: Was wäre wünschenswert?

Jeden Tag eine halbe Stunde gemeinsame Zeit in der Natur zu verbringen. (Das Ziel legen

Sie fest! Das kann je nach Familie variieren, denn es muss ja für Sie stimmig sein.)

• Wie können Sie das Ziel erreichen?

Kleine Teilschritte einräumen! 2x die Woche ein bisschen Spazieren gehen. Diese

Teilschritte in den Alltag integrieren! „Heute hol ich Benedikt zu Fuß vom Kindergarten ab“.

„Fürs Samstagsfrühstück gehen wir gemeinsam zu Bäcker und holen Brötchen“. Suchen

Sie sich Alltagsroutinen, die Sie abändern können. Auch in städtischen Gegenden ist ein

Spaziergang möglich. Eine erste Veränderung ist es, einmal das Auto wegzulassen wo es

für Sie möglich ist.

• Teilschritte erweitern:

„Beim Weg zum Bäcker machen wir heute eine Runde durch den Park.“ Zum Glück gibt

es auch in Städten Grünflächen und Parks. Nutzen Sie diese! Am Land haben Sie

natürlich noch mehr Möglichkeiten und können den Weg zum Bäcker an Wiesen und

Feldern vorbei oder durch den Wald ausbauen.


• Die Teilschritte als wertvoll erachten und schätzen!

Was entwickelt sich mit der Zeit? Eventuell eine erste veränderte Routine? Freut sich Ihr

Kind schon, wenn Sie es zu Fuß abholen oder es mit dem Rad/ Laufrad nach Hause

fahren kann? Denken Sie auch daran, dass Sie Ihrem Kind diese Werte vermitteln! Ist es

sinnvoll, seinen Kindern beizubringen, dass es immer stressig ist und deshalb jeder Weg

mit dem Auto zurückgelegt werden soll? Oder können Sie sich und somit auch Ihrem Kind

aufzeigen, dass bei einem Spaziergang nach dem Kindergarten eine gemütliche Zeit mit

Gesprächen und gegenseitiger Beziehung stattfinden kann? Schätzen Sie diese Zeit für

Beziehung!

• Beziehungszeit ausbauen und intensivieren!

Wenn das Integrieren in den Alltag schon klappt, nutzen Sie kleine Freizeiten, um Ihrem

Ziel des regelmäßigen Spaziergangs näher zukommen. Gehen Sie auch ohne bestimmten

Grund raus in die Natur. Wo könnten Sie heute hingehen? In den Wald? In den Park?

Nehmen wir an, Sie gehen in den Wald: Atmen Sie bewusst die gute Waldluft ein! Sie tun

Ihrer eigenen Gesundheit etwas Gutes (Nicht umsonst gibt es bereits „Waldbaden“ - die

gesundheitsfördernde Wirkung der Natur ist wissenschaftlich nachgewiesen!) und seien

Sie somit Vorbild für Ihr Kind. Wenn Sie beginnen zu genießen, werden Sie auch sehen

was Ihr Kind bereits lange genießt.


Dort liegen viele Eicheln – wo kommen die her? Hören Sie die Vögel zwitschern? Das

Laub rascheln? Oh, da vorne läuft gerade ein Eichhörnchen den Baum hinauf! Wenn Sie

eilig in den Wald gehen, werden Sie diese Schätze der Natur gar nicht wahrnehmen. Ihr

Kind vielleicht schon, außer es hat bereits Ihre Eile angenommen. Ziehen Sie die

Notbremse, wenn sie erkennen, dass auch Ihr Kind bereits „schnell, schnell wieder nach

Hause“ möchte. Kindliche Neugierde ist ein wichtiger Bestandteil positiver

Kindesentwicklung! Gehen Sie bewusst langsamer und schauen Sie selbst mal die Bäume

hoch, atmen sie Waldluft ein und schauen Sie Ihrem Kind beim Entdecken und Erkunden

zu. Seien Sie Gesprächs- und Beziehungspartner!

• Erreichte Ziele fokussieren:

Was haben Sie schon erreicht? Auf alle Fälle Beziehungszeit und „quality time“ mit Ihren

Lieben! Gehen Sie schon öfter spazieren? Vielleicht nicht jeden Tag eine halbe Stunde

aber das ist letztendlich auch egal. Ziele können verändert werden! Wichtig ist es, kleine

Ziele zu erkennen und die Veränderung zu schätzen – am Wochenende haben Sie

vielleicht ein, zwei Stunden mit Ihrem Kind im Freien verbracht, manche Wege legen Sie

nun zu Fuß zurück, im Wald schauen Sie gemeinsam, was es alles zu entdecken gibt!

Das Wichtigste: Sie sind für Ihr Kind greifbar als Beziehungspartner! Das sollte das Große

Ziel sein und können Sie mit Familienzeit und entschleunigender Naturzeit gut erreichen.


Sie möchten gerne mehr Tipps oder ganz individuelle Familienangebote erhalten? Auf

www.lindach-erleben.com können Sie „Natürlich entwickelt – Naturgestützte Elternberatung

und Entwicklungsförderung“ buchen und Sie erhalten nach einem Erstgespräch ein auf Sie

und Ihre Familienfragen zugeschnittenes Angebot. Im Raum Salzburg komme ich gerne zu

Ihnen nach Hause. Für alle die weiter weg wohnen, gibt es Online Termine via Live-Meeting!

Silvia Volk

Lindach erLEBEN

Lindachstraße 2m

A-5110 Oberndorf

0043 660 7649100

office@lindach-erleben.com

www.lindach-erleben.com

• Ausgebildete Kindergartenpädagogin

• Zusatzausbildungen in den Bereichen Integration, Psychische Erkrankungen, Eltern-

Kind-Arbeit

• Dipl. Personal Coach im Tiergestützten Setting

• Wildkräuterguide i.A.


Diplom Natur-EnergetikerIn

Sie haben sich immer schon für den Beruf der EnergetikerIn interessiert ?

Dann ist dieser Diplom-Lehrgang für Sie genau richtig !

Unser Diplomlehrgang zur Natur-EnergetikerIn soll Ihnen dabei helfen, den Einstieg in den

Beruf der EnergetikerIn zu finden und ihre eigene energetische Natur-Praxis zu eröffnen.

Dabei lernen Sie einerseits das fachliche Rüst- und Handwerkszeug für diesen Beruf,

erfahren die Wirkung energetischer Naturmittel wie Kräuteressenzen, Produkte aus dem

Bienenstock, Wildkräutermischungen und -essenzen, den Einsatz von Bachblüten bis hin zum

Aufbau des Erstgesprächs mit Ihren KlientInnen und dem weiteren Beziehungsaufbau für die

energetische Arbeit, gewerberechtliche Grundlagen und vor allem auch Grundlagen von

Marketing zum Aufbau Ihrer eigenen Natur-Energetik Praxis. Gerade dieser letzt genannte Teil

ist für eine berufliche Umsetzung erfahrungsgemäß enorm wichtig.

Ein wirklich dicht gepackter Lehrgang erwartet sie, der Ihnen einen soliden Start in die

berufliche Selbstständigkeit mit Ihrer eigenen energetischen Naturpraxis ermöglichen soll. Die

8 Module sind hointereinander zu buchen und ermöglichen Ihnen somit zeitliche und vor allem

auch finanzielle Flexibilität


Die Gesamtkosten dieser Ausbildung aller 8 Module betragen inklusive dem Diplom

Wildkräuterguide nur sensationelle 1980,- Euro inkl 20%Mwst !

Und dies ist aufgeteilt auf die Buchung der einzelnen Module. Der Gesamtbetrag ist

NICHT sofort zu zahlen !

Das bedeutet, Sie bestimmen den zeitlichen und finanziellen Aufwand angepasst an Ihre

Bedürfnisse und Möglichkeiten. Lediglich die Reihenfolge der einzelne Module 1-8 ist

einzuhalten.

Dieser sensationelle Preis ist nur durch die Möglichkeiten der Digitalisierung und unserer

neuen Online Lernplattform möglich geworden !

Sie haben Fragen zum Lehrgang und möchten sich genauer informieren ?

Rufen Sie uns jetzt direkt an: 02877 20059


MODUL 1

Diplom Wildkräuterguide Teil 1

Sie erhalten Ihre persönlichen Zugangsdaten zu unserer Online Lernplattform für

den ersten Teil der Ausbildung zum Wildkräuterguide und der Natur Energetik. Dieser

erste Teil beinhaltet etwa 2/3 der gesamten theoretischen Grundlagen unseres

Heilkräuterlehrgangs

Diplom Wildkräuterguide Teil 1 ist gleichzeitig Modul 1 der Natur Energetik Ausbildung !

Preis 360,-

Buchung über unseren Shop möglich

MODUL 2

Diplom Wildkräuterguide Teil 2

Dieser zweite Teil beinhaltet das letzte Drittel der gesamten theoretischen Grundlagen

unseres Heilkräuterlehrgangs, Kurzvideos zu vielen Kräutern, Anleitungen zur Erstellung

eines Herbariums und zur Zubereitung von Kräutertees und beinhaltet auch die Teilnahme

an den von Ihnen ausgewählten 3 Praxistagen bei uns am Mauritiushof.


Wählen Sie dazu während des Lehrgangs aus den angegeben Terminen jene 3 Praxistage

aus, die für Sie terminlich am besten passen:

die laufenden Termine finden Sie bei der Lehrgangsbeschreibung auf unserer Website

www.zentrum-mauritiushof.at

Diplom Wildkräuterguide Teil 2 ist gleichzeitig Modul 2 der Natur Energetik Ausbildung !

Preis 360,-

Buchung über unseren Shop möglich

ACHTUNG:

Nach Abschluss der diversen Wiederholung-Rallyes, zuletzt dem großen Online

Abschlusstest auf unserer Lernplattform, dem erfolgreich selbst erstellten Herbarium und

der Absolvenz Ihrer drei Praxistage bei uns am Mauritiushof erhalten Sie bereits Ihr

Diplom zum Wildkräuterguide.

Als Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Tiergestützte und Naturgestützte

Therapie erhalten Sie die zusätzliche Zertifizierung durch die Gesellschaft zum

zertifizierter ÖGTT Wildkräuterguide.


Bachblüten in der Energetik MODUL 3

Hier lernen Sie auf unserer Lernplattform den Einsatz der Bachblüten in der energetischen

Praxis kennen, Historisches, Grundlagen, Wirkung und detaillierte Beschreibungen zu allen

Bachblüten.

Der Englische Arzt Dr.Edward Bach, der Begründer der Bachblütentherapie, ist durchaus

als Wegbereiter der modernen Psychosomatik zu sehen und der Einsatz der Bachblüten

hat nicht nur den Weg in die Energetische Praxis gefunden, sondern auch in viele ärztliche

Ordinationen.

Wir beschäftigen uns naturgemäß aber mit dem Einsatz der wunderbaren Bachblüten in der

Natur-Energetik.

Modul 3 der Natur Energetik Ausbildung und nur im Rahmen dieser Ausbildung buchbar !

Preis 240,-

Buchung über unseren Shop möglich


Energetisch wirksame Nahrungsmittel Modul 4

Propolis, Geleé Royale, Apilarnil, Blütenpollen, viele verschiedene Honigsorten,

Stutenmilch, Wachteleier - hier lernen sie die ganze Vielfalt, energetische Wirkung und den

Einsatz energetisch wirksamer Produkte aus der Natur kennen.

Gerade diese Nahrungsmmittel sind Energy booster der Superlative. Das Wissen um

stärkende Nahrungsmittel aus energetischer Sicht ist gerade in unserer heutigen

stressbeladenen Zeit unerläßlich für die energetische Naturpraxis. Viele Menschen leiden

heute unter energetischen Schwächezuständen und diese wirksam auszugleichen ist die

Arbeit der EnergetikerInnen.

Modul 4 der Natur Energetik Ausbildung und nur im Rahmen dieser Ausbildung buchbar !

Preis 120,-

Buchung über unseren Shop möglich


Energetische Diagnostik Modul 5

In diesem Modul lernen Sie das Erstellen einer energetischen Zustandsbeschreibung. Dies

ist notwendig, um überhaupt gezielte energetische Harmonisierung durchführen zu können.

Wir stellen Ihnen das Energiemodell der TCM vor und helfen Ihnen dabei, die komplexen

Zusammenhänge zu verstehen.

TCM Funktionskreise und deren Bedeutung für uns Natur-EnergetikerInnen, TCM

Handdiagnostik und Pulsdiagnostik für EnergetikerInnen sind die Schwerpunkte dieses

Moduls.

Modul 5 der Natur Energetik Ausbildung und nur im Rahmen dieser Ausbildung buchbar !

Preis 240,-

Buchung über unseren Shop möglich


Erstgespräch und die vertrauensvolle professionelle Beziehung Modul 6

In diesem Modul lernen Sie vertrauensbildende Massnahmen in einer professionellen

Dienstleistungsbeziehung, Durchführung eines guten Erstgesprächs, Sammeln von

energetisch relevanten Daten.

Wir organisiere ich den Erstkontakt mit einem Klienten, welche Rahmenbedingungen sind

hier bedeutsam und sollten eingehalten werden? Auf welche Details ist zu achten, um einen

geschützten Ort der Begenung für diese Dienstleistungsbeziehung zu schaffen ? Was ist

das Phänomen der Übertragung und Gegenübertragung in einer Beziehung und was

bedeuten diese Begriffe auch für uns EnergetikerInnen ?

Dieses Modul versucht genau jene Fragen zu klären und detaillierte Modelle für eine

erfolgreiche Klientenbeziehung zu gestalten.

Modul 6 der Natur Energetik Ausbildung und nur im Rahmen dieser Ausbildung buchbar !

Preis 120,-

Buchung über unseren Shop möglich


Firmengründung und digitales Marketing Modul 7

Ein ganz essentieller Punkt jeder beruflichen Selbständigkeit ist die Frage: wie finden

Dienstleister und KlientInnen zueinander ? Wir gehen diesem wirtschaftlich äußerst wichtigen

Thema und der Frage "wie geht eigentlich digitales Marketing ?" detailliert nach und schaffen

damit die Grundlage für Ihren späteren wirtschaftlichen Erfolg.

Gute Marketingstrategien sind das Fundament Ihrer wirtschaftlichen Existenz. Lernen Sie die

Gestaltung einer eigenen Website, Email Marketing, das Nutzen von CPC Systemen, wie

gestaltet man Webinare, wie erstelle ich ein E-Magazin, Blogs uvm.

Modul 7 der Natur Energetik Ausbildung und nur im Rahmen dieser Ausbildung buchbar !

Preis 240,-

Buchung über unseren Shop möglich


2 Supervisions-Tage am Mauritiushof Modul 8a

Selbsterfahrung und Supervision sind ein unverzichtbarer Bestandteil für ProfessionistInnen

persönlicher Dienstleistungen. Die Themen kreisen neben der persönlichen Selbsterfahrung

und Verbesserung der beruflichen Beziehungsarbeit auch um wirtschaftliche und

fachspezifische Belange im Bereich der Tiergestützten und Naturgestützten Dienstleistung.

Gilt als Teil von Modul 8 der Natur Energetik Ausbildung!

Preis jeweils 120,- pro Supervisionstag, etwa alle 2 Monate buchbar

Buchung über unseren Shop möglich

5 Methodik - Einheiten Natur-Energetik Modul 8b

Diese einstündigen Onlinemeetings vermittelt die Praxis im Bereich der Natur-Energetik und

sollen Fallbesprechungen und Methodik Grundlagen dienen

Diese Methodik Einheiten sind Teil vom Modul 8 der Natur Energetik Ausbildung und nur im

Rahmen dieser Ausbildung buchbar !

Preis 12,- pro Einheit, 1 x monatlich buchbar

Buchung über unseren Shop möglich


Diplomprüfung:

abschließende Diplomprüfung in Form eines schriftlichen Tests über die Lehrgangsinhalte und

einem mündlichen Abschlussgesprächs mit Vorstellung der erarbeiteten eigenen

Firmenwebsite und Vorstellung der eigenen Firmenidee.

Nach erfolgreicher Diplomprüfung erhalten Sie Ihr Diplom der Mauritiushof Naturakademie

zur

Diplom Natur-EnergetikerIn

Als Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Tiergestützte und Naturgestützte Therapie

erhalten Sie die zusätzliche Zertifizierung durch die Gesellschaft zur

zertifizierter ÖGTT Natur-EnergetikerIn


Heilkräuterlehrgang

Mauritiushof NaturAkademie

Kommen Sie mit uns in die wunderbare Welt der Wild- und Heilkräuter


Die Geschichte dieses Lehrgangs

Seit mehr als einem einem Viertel Jahrhundert arbeite ich nun schon als Arzt und

bereits beim Medizinstudium haben mich die Heilkräuter fasziniert und in ihren Bann

gezogen. So war es wenig verwunderlich, dass ich auch in der eigenen Ordination von

Beginn an mit diesen wunderbaren Arzneien Menschen behandelt habe.

Immer wieder war ich beeindruckt von der hohen Wirksamkeit dieser Behandlungsform

und vor allem von den geringen Nebenwirkungen. Durch die eigene ärztlichen

Hausapotheke begann ich zusätzlich auf die Qualität der gelieferten Kräuterdrogen zu

achten und kann die Erfahrung der alten Kräuterkundigen nur bestätigen, dass man

getrocknete Heilkräuter nur eine Saison lang verwenden sollte, denn sonst verlieren sie

viel von ihrer Wirkkraft.

Für meine Familie und mich begann ich daher in der Natur meine Heilkräuter zu

suchen, denn mit frischen Kräutern erzielt man natürlich die beste Wirkung !


Übrigens kein leichter Weg, denn die Bestimmung war für mich damals auch nicht

einfach und ich hatte niemanden, der mir den Weg wies. Wildkräuter waren zu dieser

Zeit auch nicht wirklich populär und die „weisen, alten Krauterer“ waren meist schon

von dieser Welt gegangen. So war ich jahrelang mit botanischen Büchern und

Bestimmungsliteratur in der Natur unterwegs und fand so meine grünen Freunde auf

Wiesen, Rainen, Feldern und Wäldern wieder.

Immer wieder wurde ich nicht nur von PatientInnen auf die Heilkräuterkunde und deren

Vermittlung angesprochen und so begann ich vor etlichen Jahren bei uns am

Mauritiushof mit den ersten Heilkräuterkursen und Heilkräuterwanderungen. Meist

gemeinsam mit unseren Hoftieren als treue Begleiter.

Dem folgten jahrelang die zahlreichen WIFI Diplomlehrgänge „Ausbildung zum

Wildkräuterguide“, bei denen ich vielen Kräuterfreunden begegnen und schöne

gemeinsame Stunden erleben durfte.


Nun trage ich den neuen digitalen Medien

Rechnung und habe mich mit großem Eifer auf

ein modernes Update dieses Lehrgangs

gestürzt, damit ich vielen Menschen Kenntnisse

zu den Heilkräutern vermitteln kann, einfach,

flexibel und natürlich auch kostengünstig.

Als Präsident der Österreichischen

Gesellschaft für Tiergestützte und

Naturgestützte Therapie ÖGTT freut es mich

besonders, dass unsere Gesellschaft diesen

Lehrgang zertifiziert und den AbsolventInnen

bei Mitgliedschaft das Prädikat „ÖGTT

Zertifizierter Wildkräuterguide“ verleiht. Damit

kommen unsere AbsolventInnen neben dem

Diplom unserer Mauritiushof NaturAkademie

zusätzlich in den Genuss einer weiteren Anerkennung und Corporate Identity nach

außen hin.


Was ist anders bei diesem

Heilkräuterlehrgang ?

Ganz einfach !

Ein erfahrener Kräuterarzt und Kneipparzt erzählt über seine Erfahrungen bei der

Behandlung von Menschen mit Heilmitteln aus Mutter Natur. Dies macht diesen Kurs

so einzigartig.

Dieser Lehrgang soll allen Kräuterfreunden vor allem praktische Kenntnisse

vermitteln. Was nützen alle botanischen Beschreibungen, wenn wir aufgefundene

Wildpflanzen nicht im Alltag verwenden können ?

Was nützt auch alles Wissen um die Verwendung, wenn die jeweiligen Dosierungen

nicht vermittelt werden, um die gewünschte Wirkung zu erzielen ?


Was nützt Wissen um Dosierung, wenn ich nicht gelernt habe, verschiedene

Heilkräuter zu einem wirksamen Kräutertee zusammen zu mischen ?

Ich bin kein Botaniker oder Biologe,

sondern bin Arzt und arbeite täglich mit Heilkräutern zur Behandlung meiner

PatientInnen. Bei diesem Kurs geht es weniger um botanische Details, als um Einsatz

und Wirkung der wichtigsten Heil- und Wildkräuter.

Als Zertifizierter Kneipparzt folge ich den Spuren des großen Sebastian Kneipp und

anderer großer Kräuterkundiger und versuche dieses Wissen weiter zu vermitteln.


Aufbau des Heilkräuter Lehrgangs

Unser Lehrgang besteht im Wesentlichen aus zwei Teilen.

1. Einem E-Learning Abschnitt der via Computer, Laptop, IPad, Tablet oder Handy

bequem abrufbar ist. Hier werden über 60 aus meiner Sicht wichtige Heilpflanzen,

die wir in der Natur später gemeinsam auffinden, vorgestellt. Ich führe Sie als

TeilnehmerIn ähnlich einer Live-Präsentation, aber eben aufgezeichnet, in Form von

Online Präsentationen und Videos durch die Welt der Heilkräuter und Sie lernen

effektiv, flexibel, wo und wann immer Sie wollen. Überprüfen Sie Ihren

Lernfortschritt laufend durch ein Wiederholungfs-Quiz, die Sie beliebig oft

wiederholen können, bis Sie das im Lehrgang angestrebte Lernziel erreicht haben.

2. Einem Praxisteil der bei uns anschließend an den E-Learning Abschnitt am

Zentrum Mauritiushof während der gesamte Kräutersaison stattfindet. Hier sind für


jede TeilnehmerIn jeweils drei Einzeltage vorgesehen, an denen wir gemeinsam als

Gruppe bei Kräuterwanderungen die Wildkräuter aufsuchen und noch einmal vor

Ort besprechen. Vor allem aber auch die Themen der korrekten Dosierung,

Verarbeitung, Mischung und Zubereitung gemeinsam erörtern.

Der erste Abschnitt vermittelt somit Ihr Grundlagenwissen und bildet die Voraussetzung

für den Praxisteil am Mauritiushof. Bitte beachten Sie, dass der gesamte E-Learning

Abschnitt erfolgreich absolviert sein muss, bevor Sie mit den Praxistagen starten

können.


Zielgruppe

Unser Heilkräuterlehrgang richtet sich grundsätzlich an alle Menschen, die Interesse an

Wild- und Heilkräutern haben.

Einsteiger in die Kräuterkunde werden ein profundes Wissen über unsere Kräuter

erlangen und viel Freude beim Einsatz unserer heimischen Wildkräuter als Hausmittel

für die gesamte Familie, als wunderbare Küchenkräuter und wertvolle Begleiter im

Alltag finden.

Dem bereits Kräuterkundigen werde ich doch noch das Eine oder Andere aus meiner

ärztlichen Erfahrung und damit Sinn und Wissensauffrischung bei der Teilnahme geben

können.

Anderen KollegInnen aus Heilberufen soll der Lehrgang Sicherheit beim Einsatz im

Berufsfeld und neue Impulse für die Behandlung unserer PatientInnen vermitteln.


Kosten

Es war und ist mir sehr wichtig, dass die Kosten für diesen Lehrgang sehr gering sein

sollten, damit sich die Welt unserer Heilkräuter vielen Menschen öffnet.

So belaufen sich die

Gesamtkosten auf 2 x 360,- Euro inklusive 20 % MWST

(Insgesamt somit 720,- Euro inkl 20% MWST)

Die erste Zahlung von 360,- Euro ist bei der verbindlichen Anmeldung zum Heilkräuter

Lehrgang Teil 1 über unseren Shop https://www.zentrum-mauritiushof.at/shop/ zu

bezahlen.

Die zweite Zahlung von 360,- Euro ist mit dem Teil 2 des E-Learning Abschnitts zu

bezahlen und beinhaltet damit auch gleichzeitig die Teilnahme an den drei Praxistagen.


Die Kursunterlagen finden Sie auf unserer Lernplattform, damit sind auch keine

weiteren Kosten für eventuelle Lernunterlagen notwendig.

Ich möchte noch sicherheitshalber darauf hinweisen, dass Ihre Verpflegung an den drei

Praxistagen nicht in den Kurskosten enthalten sind.

Üblicherweise gehen wir an den Praxistagen gemeinsam Mittagessen. Die Teilnahme/

Nichtteilnahme am Mittagesssen steht natürlich Jedem offen.

Anmeldung

Sie können sich ganzjährig laufend über unseren Shop auf unserer Website https://

www.zentrum-mauritiushof.at/shop/ zu diesem Heilkräuterlehrgang anmelden. Einfach


den 1. Teil des Kurses im Shop kaufen und am selben Tag erhalten Sie Ihren

persönlichen Zugang zu unserer Lernplattform und schon geht es los !

Im Shop können Sie mit Kreditkarte, Sofort Überweisung, Paypal oder Vorkasse

(Überweisung) zahlen. Sie erhalten dabei auch sofort Ihre Rechnung.

Technische Voraussetzungen der Teilnahme

Unsere Lernplattform erfordert keine besonderen technischen Voraussetzungen, die

über im Alltag eingesetzte PCs, Laptops, Tablets, Smartphones etc hinausgehen. Sie

benötigen eine stabile Internet Verbindung.

Die Praxistage finden am Mauritiushof im Waldviertel statt. Der Mauritiushof ist nicht mit

öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Sie müssen mit Privatautos anreisen.


Abschluss

Nach erfolgreicher Absolvenz beider Teile des Heilkräuterlehrgangs, also dem

absolvierten Abschnitten auf unserer Lernplattform und den drei Praxistagen am

Mauritiushof, haben Sie ja bereits viele Wiederholungs- Rallyes erfolgreich absolviert

und Ihr Wissen ausreichend dokumentiert.

Als Abschlussprojekt sollen unsere TeilnehmerInnen ein digitales oder echtes

Herbarium aus mindestens 40 Kräuterbildern oder getrockneten Wildkräutern gestalten.

Hilfestellung zur Gestaltung eines solchen Herbariums erhalten Sie während des

Lehrgangs. Auch die Praxistage sind natürlich dabei sehr

hilfreich !

Nach Einreichung dieses Herbariums erhalten Sie das

Diplom zum Wildkräuterguide

der Mauritiushof NaturAkademie


Mit aufrechter Mitgliedschaft bei der Österreichischen Gesellschaft für Tiergestützte

und Naturgestützte Therapie erhalten Sie außerdem das Prädikat „ÖGTT Zertifizierter

Wildkräuterguide“


Hier arbeitet ein von der

••

Osterreichischen Gesellschaft

für Tiergestützte Therapie

••

OGTT

ÖGTT

ZERTIFIZIERTER

WILDKRÄUTER

GUIDE

zertif i ierter

Wildkräuterguide

gültig für das Jahr 2018

www.oegtt.at


Lehrgangsinhalte

Über 60 Wild- und Heilkräuter werden in diesem Lehrgang vorgestellt, beschrieben und

gut erkennbar charakterisiert.

Ihre Inhaltsstoffe und Wirkungen werden nach modernen wissenschaftlichen

Grundlagen dargestellt und erläutert. Daneben aber sollen besonders auch die großen

Kräuterkundigen mit ihren Anmerkungen zu diesen Pflanzen zu Wort kommen. Die

Kräuterpfarrer Sebastian Kneipp, Johann Künzle, aber auch unseren Waldviertler

Kräuterpfarrer Hermann-Josef Weidinger möchte ich Ihnen vorstellen und ihr reiches

Wissen näher bringen. Aber auch Maria Treben, Richard Willfort, Hieronymus Bock,

Paracelsus, Leonhart Fuchs bis hin zu Plinius und Dioskurides werden wir erleben.

Natürlich soll gerade auch die Volksheilkunde nicht zu kurz kommen, denn sie liefert oft

wertvolle und erstaunliche Hinweise aus langer Tradition und Überlieferung. Zuletzt darf

ich auch meine bescheidenen Erfahrungen zu Gehör bringen, um die Präsentationen

abzurunden.


Viele Bilder und zahlreiche Videos werden uns die Heilkräuter beschreiben und klar

darstellen, damit wir sie in der Natur sicher erkennen und auffinden können.

Vieles möchte ich zu Zubereitungen, Mischungen, aber auch über die Herstellung von

Salben, Wickeln, Tinkturen, Kompressen, Wurzelbreis und dergleichen mehr erzählen,

damit Sie die Wildkräuter auch in Ihren Alltag integrieren können. Dazu werde ich auch

immer wieder kulinarische Tipps für den Einsatz in der Küche geben.

An den Praxistagen steht das sichere Auffinden der Kräuter an vorderster Stelle. Schon

der Standort wird uns vieles über das Wesen und die Wirkung der einzelnen

Heilpflanzen sagen und vieles werden wir gemeinsam zum Thema Einsatz, Dosierung,

Finden geeigneter Kräutermischungen etc erarbeiten.

Ich denke, wir werden wohl alle reichlich zu tun haben !


Wichtiger Hinweis !

Dieser Heilkräuter Lehrgang ist auch gleichzeitig der erste Teil der neuen Ausbildung

zur Natur-EnergetikerIn der Mauritiushof NaturAkademie.

Diese Ausbildung wird ebenso über unsere Lernplattform aufgebaut und setzt sich im

März 2018 mit weiteren Ausbildungsmodulen fort. Daneben gibt es natürlich wieder

Praxistage und Selbsterfahrung. Der Gesamtpreis dieser Ausbildung zur Natur-

EnergetikerIn inklusive dem Heilkräuter Lehrgang liegt bei 1980,- Euro und soll neben

den entsprechenden fachlichen und theoretischen Inhalten auch einen wichtigen

Abschnitt zum Thema Marketing und Aufbau der eigenen Energetikerpraxis beinhalten.

Somit haben Sie mit unserem Heilkräuter Lehrgang nicht nur einen abgeschlossenen

profunden Heilkräuterkurs, sondern auch die Möglichkeit, eine weiterführende

Ausbildung in Folge zu absolvieren.


Lehrgangsziele

A. Als Diplomierter Wildkräuterguide begleiten Sie später bei

Wildkräuterwanderungen an der Natur interessierte Menschen und vermitteln

nachhaltig das erworbene Kräuterwissen. Sie lernen die dargestellten Wildkräuter in

der Natur aufzufinden und für die Anwendungen in der Küche, in der Naturkosmetik

oder für den eigenen Gebrauch vorzustellen.

B. Sie erwerben jenes Wissen, um in eigenen Workshops Kräuter für die vielfältigen

Einsatzmöglichkeiten in der Küche, in der Naturkosmetik und als Hausmittel für die

eigene Familie vorstellen zu können.

C. Sie erlernen die Zubereitung von Kräutersalben, Kräutertinkturen, Naturkosmetika,

Breiumschlägen, Kräuterkissen, Kräuterlikören, Kräutertees, Kräuterölen,

Kräuteressigen, verschiedener Kräutergerichte und Kräutersalate für den eigenen

Gebrauch


D. Sie erlernen die Grundlagen dafür, in einer weiterführenden Ausbildung zur Natur-

EnergetikerIn Kräuteressenzen zur energetischen Harmonisierung Ihrer späteren

KundInnen/KlientInnen einzusetzen

E. Menschen aus Heilberufen erfahren sinnvolle Möglichkeiten zum Einsatz von

Heilkräutern im jeweiligen Berufsfeld.

F. Sie erhalten gute Tipps für den Aufbau Ihres eigenen Kräutergartens

Grundsätzlich gilt in Österreich: Medizinische Behandlungen von PatientInnen dürfen

aussschließlich von ÄrztInnen erbracht werden !


WIFI Diplomlehrgang

„Tiergestützte Interventionen“

Dieser Lehrgang ist zertifiziert durch die Österreichische Gesellschaft für Tiergestützte

Therapie ÖGTT

Dieser Kurs richtet sich besonders an all jene Menschen, die eine berufliche Haupt - oder

Nebenselbständigkeit im Rahmen der Tiergestützten Intervention/Pädagogik/Sozialarbeit/

Therapie etc anstreben und soll Ihnen das dazu notwendige Know-how vermitteln.

Die Lehrgangsinhalte reichen von den theoretischen Grundlagen Tiergestützten und

Naturgestützten Arbeitens, über Themen der Tierhaltung, des Einsatzes und der Ethologie

vieler Haustierarten, Wildtierkunde- und -ökologie, über einen kleinen Exkurs zu Gartenbau

und Permakultur, Wald- und Wildkräuterkunde bis hin zum Aufbau der eigenen

Firmenhomepage, Arbeit mit digitalen Medien und Marketing. Es erwartet sie weiters ein

fünftägiger Intensivworkshop mit den Tieren und dem Landbau am Mauritiushof und viel

Selbsterfahrung an allen Lehrgangstagen.

Bitte informieren Sie sich bei unseren kostenlosen online Info - Webinaren über diesen

Lehrgang. Weitere Informationen erhalten Sie durch auf der unten angeführten Website

stehenden Videos und nach download der ebendort angeführten Lehrgangsbeschreibung.


Hier arbeitet eine von der

••

Osterreichischen Gesellschaft

für Tiergestützte Therapie

••

OGTT

zertifizierte

Trainerin

zertif iz1e e

Trainerin

gültig für das Jahr 2018

www.oegtt.at


ç

Nach Absolvenz des online Info-Webinars bitten wir um Ihren Lebenslauf und ein

Motivationsschreiben, warum Sie genau diese Ausbildung anstreben, anschließend freut

sich Fr Sandra Eisner vom WIFI NÖ unter Tel 02742 8902261 über Ihre Anmeldung zum

Lehrgang

WIFI Diplom Tiergestützte Interventionen

Start am 9.2.2019

Mauritiushof NaturAkademie

Rappoltschlag 13, 3914 Waldhausen

Teilnahmebeitrag: 4.980 Euro

alle Infos unter www.zentrum-mauritiushof.at Gratis Info Webinar buchen !


ç

WIFI Diplomlehrgang

„Diplom TiertrainerIn"

Mit Tieren professionell zu arbeiten und sie entsprechend auszubilden - für viele von uns ist

dies ein beruflicher Wunschtraum. Dieser Lehrgang richtet sich speziell an all jene Menschen,

die Freude an der Arbeit mit Tieren haben, selbst schon jahrelang Tiere besitzen und sich ein

neues Berufsfeld erarbeiten möchten. Gerade heute wächst der Bedarf an gut ausgebildeten

Tiertrainer/innen, die den überforderten Heimtierhalter/innen mit Rat und Tat zur artgerechten

Haltung und Ausbildung ihrer Tiere zur Verfügung stehen. Dabei benötigt man profundes

Wissen über viele Tierarten, vom Wellensittich bis zum Reitpferd, und Praxis im

tierschutzgerechten Umgang und Tiertraining. Unser Lehrgang soll aber auch die

Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeit im zwischenmenschlichen Bereich stärken,

denn nur so können Probleme im Zusammenleben von Mensch und Tier richtig erkannt und

einer Lösung gemeinsam mit den Tierbesitzer/innen zugeführt werden. Gerade dieser

systemische Ansatz wird in diesem Lehrgang sehr betont und gemeinsam erarbeitet.

Dieser Lehrgang soll Ihnen praktische und theoretische Kenntnisse für die Arbeit mit vielen

Tierarten, rechtliche Grundlagen wie Tierhalteverordnung und Tierschutzgesetz, aber auch

alle Erfordernisse und Wissen zur Haltung und dem artspezifischen Verhalten der meisten

Haus- und Nutztiere vermitteln. Zusätzlich wollen wir die wichtigsten Aspekte zur eigenen

Firmengründung im haupt- oder nebenberuflichen Bereich vermitteln. Dabei auf das nötige

Marketing, Werbung und Grundlagen des Arbeitens mit digitalen Medien eingehen.


Hier arbeitet eine von der

••

Osterreichischen Gesellschaft

für Tiergestützte Therapie

••

OGTT

zertifizierte

Tiertrainerin

zertif iz1e e

Tiertrainerin

gültig für das Jahr 2018

www.oegtt.at


ç

Lehrgang zum Diplom-Tiertrainer

Start: 2. März 2019

Department für Tiergestützte Medizin Mauritiushof,

Rappoltschlag 13, 3914 Waldhausen

Teilnahmebeitrag: 2.900 Euro

alle Infos unter

www.zentrum-mauritiushof.at

Gratis Info Webinar

buchen !

Weitere Magazine dieses Users