06.12.2018 Aufrufe

m80 Magazin Dezember 2018

Das Jugendmagazin in der Metropolregion München. Hier schreiben Jugendliche für Jugendliche

Das Jugendmagazin in der Metropolregion München. Hier schreiben Jugendliche für Jugendliche

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

s1-5_m80_12.18_Intro_m80 04.12.2018 11:53 Seite 1


s1-5_m80_12.18_Intro_m80 04.12.2018 15:30 Seite 2

IM

m

R

A

f

f

f

E

W

H

h

B

d

m

Wir sagen

DANKE!

T

C

P

K

R

D

S

J

N

A

F

m

DAS BILDUNGSPROJEKT m80 HEBT AB!

m80 ist ein Pressenetzwerk, unter Beteili-

m80 DAS JUGENDMAGAZIN liegt in Schulen

aller Schularten, in Jugendeinrichtungen,

NUR MIT HILFE VON FÖRDERERN aus

der Privatwirtschaft, Vereinen und Stiftungen

G

F

gung von Jugendlichen.

Im Mittelpunkt des Projektes steht die Partizi-

in Stadtbibliotheken, sowie an Kulturorten

aus. Schreiben Sie uns, wenn noch kein

kann der Trägerverein „centideo e.V.“ das

Projekt m80 umsetzen. Dafür möchten wir

A

K

pation von Jugendlichen mit unterschiedlichem

Bildungsniveau. m80 ist eine

m80 bei Ihnen ausliegt und Sie es gerne

auslegen möchten:

uns alle, auch im Namen der Schülerinnen

und Schüler, bei unseren Bildungspartnern

D

r

Informationsplattform von Schülern

für Schüler im Alter von 14 bis 20 Jahren.

redaktion@m80-magazin.de

bedanken.

Es macht uns allen richtig viel Spaß!

D

F

Wir suchen weitere Kooperationspartner.

Interessiert?

Infos unter

bildungssponsoring@m80-magazin.de

m80-magazin.de

A

2

v

A

M

u

J

T

F

I

U


s1-5_m80_12.18_Intro_m80 05.12.2018 12:01 Seite 3

ERSTE STUNDE

IMPRESSUM

m80 // Das Schüler- und Jugendmagazin für München und Oberbayern

Redaktionsbüro //

Am Hang 7 // 83714 Miesbach

fon // Redaktion 08025.99708-21

fon // Anzeigen 08025.99708-0

fax 08025.99708-10

E-Mail

redaktion@m80-magazin.de

Website

www.m80-magazin.de

Herausgeber //

heinmedia UG (haftungsbeschränkt)

Trägerverein //

Centideo e.V.

Projektleitung //

Katalin Hein // k.hein@heinmedia.de

Redaktion & Workshopleitung //

Dieter Hein (ViSdP) // redaktion@m80-magazin.de

Schülerredaktion dieser Ausgabe //

Julius Hentze, Hamide u. Ejona Krasniqi, Nawid Mohammadi

Nitisha Khatri, Alice Aschauer, Alireza, Radina Kirova, Tracy

Adowa Tutuwaah Mensah Osei Basoah

Fotos //

media-art-factory by Dieter Hein, Schülerredakteure

München leuchtet und auch die Jugendbotschafter des Vereins beim Workshop

München leuchtet, Rosenheim und Miesbach auch

Zwei erfolgreiche Kooperationen und ein neuer Schulungsraum

Bildagenturen //

depositphotos, photocase, jugendfotos, Clipdealer, i-Stockfoto

Grafik & Layout //

Florian Perzl (Auszubildender: Mediengestalter Digital und Print)

Anzeigenberatung //

Katalin Hein // k.hein@heinmedia.de

Druckunterlagen //

redaktion@m80-magazin.de

Druck & Belichtung //

Freiburger Druck GmbH & Co. KG

Auflage //

25.000 Exemplare

verteilt u.a. über den Schulverteiler der Landeshauptstadt München

Auslagestellen //

Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, BOS/FOS, Ausbildungsund

Studienmessen, Agentur für Arbeit, Stadtjugendring, Kinos,

Jugendzentren, Fahrschulen, Frauenärzte,Musikschulen,

Tanzschulen, Bürgertreffs, Familienzentren, Stadtbibliotheken,

Freizeiteinrichtungen, wie z.B. Kletter- und Boulderzentren,

Indoorsoccer, Jugendveranstaltungen

Urheber des Konzepts sowie Layouts //

m80 ist Mitglied der

Servus liebe Leserinnen und Leser,

heute ist es wieder soweit und Ihr haltet die

neueste Ausgabe Eures Jugendmagazins in

Händen. Kurz vor den Sommerferien haben wir

uns in unserm neuen Schulungs- und Workshopraum

in Miesbach zu einem spannenden Workshop

getroffen.

Julius, der zu dieser Zeit gerade die Speakers

Corner bei der Langen Nacht der Demokratie

in München mit organisierte, hatte sich

auch gleich das Thema „Demokratische Schule“

vorgenommen. In seinem Artikel beleuchtet er

die etwas andere Art Schule zu machen. Freut

Euch auf seinen sehr informativen Artikel.

Kurz nach den Ferien trafen wir uns zu einem

besonderen Workshop in München. In Zusammenarbeit

mit „Dein München e.V.“ besuchten acht Jugendbotschafter

des Vereins den Workshop.

Herausgekommen ist ein wunderbarer Artikel „München

leuchtet“ über den Verein der sich dafür einsetzt,

dass sich benachteiligte Kinder und

Jugendliche am Gemeinschaftsleben in München

beteiligen können. Vier Tage lang hatten wir jede

Menge Spaß bei unserem Workshop. Ein herzlicher

Dank geht dabei auch an Tamara, die stets das belebende

Bindeglied im Workshop war.

Aber nicht nur München leuchtet, auch in

Rosenheim, genauer in der FOSBOS wird aktuell

an Artikeln und Formulierungen gefeilt. Noch vor

Weihnachten werden die ersten Artikel online auf

der Homepage der Schule erscheinen sowie

später in der Schülerzeitung “Der Spicker“ und

natürlich in den nächsten Ausgaben dann in

Eurem m80 Magazin. 14 Jugendliche sind aktuell

an diesem Projekt beteiligt.

Ach ja: Im Frühsommer haben wir bei uns

in der Redaktion kräftig umgebaut. Mit viel Fleiß

haben wir einen Lagerraum zu einem modernen

Schulungsraum umgebaut. Ab jetzt brauchen wir

nicht mehr nach Möglichkeiten suchen, wo wir

unsere Workshops veranstalten, jetzt haben sie

ein eigenes Zuhause gefunden.

Bleibt gespannt, wir sind es auch...

Viel Spaß beim Lesen wünscht Euer

m80-Schülerredaktionsteam

i.V.

3

m80 // 12.18


s1-5_m80_12.18_Intro_m80 04.12.2018 11:54 Seite 4

INHALT

Die Redaktion dieser Ausgabe:

ALIREZA

PROJEKT // DEIN MÜNCHEN e.V.

ALTER // 18

BEITRAG // München leuchtet

ALICE

PROJEKT // DEIN MÜNCHEN e.V.

ALTER // 16

BEITRAG // München leuchtet

EJONA

PROJEKT // DEIN MÜNCHEN e.V.

ALTER // 15

BEITRAG // München leuchtet

NAWID

HAMIDE

TRACY

PROJEKT // DEIN MÜNCHEN e.V.

ALTER // 15

BEITRAG // München leuchtet

MANUELA

PROJEKT // DEIN MÜNCHEN e.V.

ALTER // 17

BEITRAG // München leuchtet

PROJEKT // DEIN MÜNCHEN e.V.

ALTER // 15

BEITRAG // München leuchtet

BERUF // Medienkauffrau

ALTER // 25

BEITRAG // Verantwortlich für Terminkalender

NITISHA

4

PROJEKT // DEIN MÜNCHEN e.V.

ALTER // 19

BEITRAG // München leuchtet

RADINA

PROJEKT // DEIN MÜNCHEN e.V.

ALTER // 22

BEITRAG // München leuchtet

JULIUS

SCHULE // Q12 Pestalozzi Gymnasium

ALTER // 17

BEITRAG // Demokratische Schule

m80 // 12.18


s1-5_m80_12.18_Intro_m80 04.12.2018 11:54 Seite 5

Inhalt // m80 12.18

Seite 3 // Editorial

Neues Jahr, neue Redaktionsworkshops

Seite 4-5 // Klassenfoto

Wir sind m80! Die Blattmacher dieser Ausgabe

Seite 6-9 // Hauptfach

Demokratische Schule

Seite 10-13 // Ethik

München leuchtet

Seite 14-16 // Test

Sportskanone oder Hippie?

Seite 17-21 // Freistunde

Wos gähd ab? // Der Veranstaltungskalender

Seite 22 // Klassenkasse auffüllen

Ferien- und Bildungszentrum Siegsdorf verlost 300€-Gutschein

Seite 24 // Die Jugend ist gefragt

Jugendbefragung zu den Bedürfnissen junger Menschen

Seite 25 // Freude am Entdecken

Ignaz-Günther-Gymnasium ist „Bayerische Forscherschule“ 2018

Seite 27 // Verbesserte Berufsintegration

Materialordner für Berufsintegrationsklassen vorgestellt

Seite 28 // Wo will ich hin?

Studium oder Berufsausbildung

Seite 29 // Den Personaler beeindrucken

Tipps für´s Bewerbungsgespräch

Seite 30 // Junge Autorentalente gesucht

Schreibwettbewerb der Deutschen Literaturgesellschaft

Dein Thema nicht dabei?

Werde selbst m80-Reporter! // redaktion@m80-magazin.de


s6-16_m80_12.18_Schülerred_m80 04.12.2018 12:18 Seite 6

6m80 // 12.18

HAUPTFACH


s6-16_m80_12.18_Schülerred_m80 04.12.2018 12:18 Seite 7

HAUPTFACH

Foto // anatols (depositphotos)

m80 // 12.187


s6-16_m80_12.18_Schülerred_m80 04.12.2018 12:18 Seite 8

HAUPTFACH

Dein Wecker klingelt am Freitag um 6:30, du stehst auf, machst dich fertig

und fährst in die Schule.

Neben der Eingangstür hängt ein großer bunter Plan, du bleibst kurz stehen

und schaust, was du interessant findest. Heute Morgen könntest du

mit zum Schwimmen gehen, du könntest für Deutsch, Mathe oder Geschichte

in die Bibliothek gehen, du könntest in der Cafeteria mit dem Mittagessen

helfen oder du könntest dir den Morgen frei nehmen, vielleicht

in die Schulwerkstadt gehen und an deinem Fahrrad rumschrauben, da

ist immer jemand, der dir helfen könnte.

Letztendlich entscheidest du dich mit ein paar Freunden in die Werkstatt

zu gehen, dein Fahrrad muss dringend geölt werden, und die Gangschaltung

funktioniert nicht mehr richtig. Während dir eine ältere Schülerin mit

deinem Fahrrad hilft lassen sich deine Freunde vom Werkstattbetreuer

Bretter für einen Schrank zurechtsägen.

Foto // stockasso, Azazelka (depositphotos)

kein Stundenplan, keine Pflichtfächer und seit wann kannst du einfach

gehen, wenn dich nichts interessiert? Das kann doch gar nicht sein!

Doch an einer demokratischen Schule kann dein Tag genau so aussehen.

Du kannst dir aussuchen, ob du in den Unterricht gehen willst und welche

Kurse dich interessieren. Die Lehrer*innen schreiben dir nicht vor, was du

lernen musst, können dir aber mit Allem helfen, was du gerne ausprobieren

willst. Die Idee ist, dass du das am besten lernst, was dich begeistert. Also

funktioniert der Unterricht am besten, wenn du dir die Fächer und Kurse

aussuchen kannst, die dich interessieren.

Foto // IgorVetushko (depositphotos)

Demokratische Schulen gibt es seit ungefähr 140 Jahren, die älteste

Schule, die es heute noch gibt ist Summerhill in Südengland mit 97 Jahren.

Demokratische Schulen können sehr verschieden sein, aber alle folgen

ein paar Grundregeln:

8m80 // 12.18

Um 13:40 geht ihr zum Essen in die Cafeteria. Ihr müsst euch ein bisschen

beeilen, um 14:00 ist Schulversammlung. Die ganze Schule trifft sich in

der Turnhalle um über die letzte Woche zu diskutieren. Die Frage ist, ob

es eine Regel geben sollte, dass man im Computerraum nicht trinken darf.

Ihr diskutiert kurz, und entscheidet dann per Abstimmung, dass man Getränke

nur auf Tische ohne Computer stellen darf und nicht mit ihnen in

der Hand an den Computern vorbeilaufen darf.

Danach stellen die Lehrer*innen die Kurse der nächsten Woche vor, und

Mark, der dieses Jahr Abitur macht, bietet nächsten Mittwoch

einen Crashkurs im Programmieren an. Danach wird die

Versammlung aufgelöst.

Du gehst zurück in die Werkstatt und machst dein

Fahrrad fertig, von den Nachmittagskursen interessiert

dich keiner, also meldest du dich bei

einer Lehrerin ab und fährst nach Hause.

Moment mal, warte kurz, Stopp! Da war ja gar

1. Es gibt keine Pflicht in den Unterricht zu gehen, statt einem festen Stundenplan

gibt es Kurse, die alle Schüler*innen besuchen dürfen.

2. Alle Schüler*innen und Lehrer*innen stimmen in einer wöchentlichen

Versammlung gemeinsam über die Schulregeln ab. Dabei zählt eine Schülerstimme

genau so viel wie eine Lehrerstimme.

Lehrer*innen haben an demokratischen Schulen eine etwas andere

Aufgabe als an Regelschulen. Da es keine Trennung nach Alter und keine

Unterrichtsplicht gibt, sind Schüler*innen im Kurs meistens nicht auf dem

gleichen Level. Das heißt, dass die Lehrer*innen jedem individuell beim

Lernen helfen müssen. Deswegen baut der Unterricht meistens darauf auf,

dass sie den Schüler*innen nicht alles erklären müssen. Stattdessen benützen

die Schüler*innen Bücher und Filme um Grundsätze zu lernen und

lösen dann Aufgaben und tauschen sich mit anderen über die Themen aus

oder sie arbeiten bei praktischen Kursen selbstständig, wobei sie die Lehrer*innen

und erfahrenere Schüler*innen jederzeit um Hilfe bitten können.

Alle demokratischen Schulen haben natürlich Kurse für die Basics,


s6-16_m80_12.18_Schülerred_m80 04.12.2018 12:18 Seite 9

HAUPTFACH

Lesen, Schreiben und Rechen. Alle Schüler*innen lernen diese Grundfähigkeiten,

allerdings oft etwas später, meistens ungefähr mit sieben oder acht.

Abgesehen davon ist das Angebot an jeder Schule verschieden, es

gibt bekannte Fächer wie Geschichte, Schwimmen, Musik, Turnen, Physik

oder fortgeschrittene Mathematik aber auch Kurse, die man normalerweise

nicht an einer Schule erwartet wie Programmieren, Fahrradbau,

Filmkritik, kreatives Schreiben, Schreinern, Kochen oder Filme machen.

Welche Kurse es gibt hängt davon ab, was sich die Schüler wünschen,

und was für Mittel der Schule zur Verfügung stehen. Oft stellt die Schule

Lehrer neu ein, weil sich die Schüler*innen einen bestimmten Kurs wünschen,

für den es noch keinen Lehrer gibt.

Ob eine Schülerin im demokratischen System erfolgreich ist, hängt

von mehreren Faktoren ab:

Schüler bis zu einem gewissen Punkt selbst um den eigenen Alltag

kümmern, und diese Freiheit wirkt auf manche Schüler*innen belastend.

Um das meiste aus einer demokratischen Schule zu holen, muss man

eine gewisse Menge Selbstsicherheit haben und wissen, was einen interessiert.

Außerdem sollte man ein sozialer Mensch sein, da man seine

eigene Meinung in der Schulversammlung vertreten muss.

Was bedeutet Erfolg an einer demokratischen Schule?

Das Ziel der demokratischen Schule ist, dass die Schüler nach dem Abschluss

selbst in der Lage sind neue Fähigkeiten zu lernen und ihr

Leben selbstständig zu gestalten. Im Gegensatz zur Regelschule besteht

keine Garantie, dass Absolventen von allen Wissenschaften und

mehreren Sprachen ein ungefähres Grundwissen haben. Absolventen

von demokratischen Schulen sind meistens sehr erfahren auf einem

oder zwei Gebieten, und wissen über andere nur die absoluten Basics.

1. Die Schule: demokratische Schule ist kein rechtlich geschützter Begriff.

Jede Schule darf sich theoretisch demokratisch nennen, und es gibt keine

amtliche demokratische Lehrerausbildung. Das bedeutet, dass die Qualität

der Schulen und der Lehrer nicht garantiert ist, und manche Schulen an

Lehrern scheitern, die sich mit dem System nicht gut genug auskennen.

2. Die Persönlichkeit: In einer demokratischen Schule muss man sich als

In Deutschland gibt es 2018 nur wenige demokratische Schulen, in

Bayern gibt es, nachdem die Sudburry Schule am Ammersee geschlossen

wurde, gar keine. Allerdings gibt es mehrere Gründungsinitiativen,

2019 eröffnet voraussichtlich eine demokratische Schule in Augsburg.

Text // Julius Hentze

9

Foto // anatols (depositphotos)

m80 // 12.18


s6-16_m80_12.18_Schülerred_m80 04.12.2018 12:19 Seite 10

ETHIK

10

m80 // 12.18

Foto // Andreas Reiter Photography


s6-16_m80_12.18_Schülerred_m80 04.12.2018 12:19 Seite 11

ETHIK

Olympia Park, Marienplatz und Oktoberfest sind die Hotspots, mit denen

München sich profiliert. Aber ein paar U-Bahn Stationen weiter bekommt

man die dunkele Seite von der Stadt zu sehen. Die Stadtteile, in denen die

Familien nicht genug Raum zum Leben haben. Es sind wenige Spielplätze

für Kinder vorgesehen und die Lebensfreude ist dort nicht so ausgeprägt.

Die Stadt München zählt zu den Top zehn der reichsten Städte

Deutschlands. München beheimatet circa 1,5 Millionen Menschen darunter

ungefähr 230 Tausend Kinder. ABER nicht alle diese Kinder können

das Leben dieser wundervollen Stadt im vollen genießen, weil ihnen das

Mittel dazu fehlt: Das Geld. Man sagt Geld mache nicht glücklich, aber es

ist doch ein wichtiger Bestandteil dafür.

Die Hilfe der städtischen Einrichtungen sind mittlerweile nicht mehr

ausreichend, daher werden zusätzliche Unterstützungsmaßnahmen benötigt.

Genau das macht DEIN MÜNCHEN. Vereine wie Dein München engagieren

sich für benachteiligte Kinder und Jugendliche, um ihnen eine

bessere Zukunft zu ermöglichen.

Jetzt stellt euch mal eine Stadt vor, in der alle Kinder die gleichen Chancen

und Bildungsmöglichkeiten erhalten. Keiner fühlt sich benachteiligt und

zurückgelassen. Das gibt es gar nicht? Doch. Dein München wurde mit

diesem Traum gegründet.

einfacher in die Gesellschaft zu integrieren. Dein München bietet Projekte

wie z.B. No limits, Fußballtraining, Graffiti Workshops und eine Menge interessanter

Veranstaltungen an. Diese Projekte werden in verschiedensten

Einrichtungen wie z.B. Mittelschulen, Kinderheimen und Notunterkünften

angeboten. Außerdem arbeitet Der Verein mit einigen Unternehmen zusammen

und kann dadurch einen Zugang für die Kinder zu der Arbeitsgesellschaft

eröffnen. Da der Verein auf Spenden basiert ist, sind die

Projekte für die Kinder kostenlos.

DEIN MÜNCHEN wurde im Jahr 2011 von Mara Bertling gegründet.

Die steigende Kinderarmut war die größte Motivation zur Gründung des

Vereins. Der Zweck der Gründung des Vereins war, den Kindern Möglichkeiten

zu Bildung, Kultur und Sport zu erschaffen und ihnen zu helfen, sich

Bisher haben ungefähr 5000 Kinder von den Projekten profitiert.

Helfen Sie durch Ihre Spende für weitere Kinder die Möglichkeiten zu erschaffen

und die Sonne auch auf die andere Seite von der Stadt zu bringen.

11

Foto // prudkov (depositphotos)

Text von

m80 // 12.18


s6-16_m80_12.18_Schülerred_m80 04.12.2018 12:19 Seite 12

ETHIK

Kevin ist 15 Jahre alt. Heute hat er in der Schule erfahren, dass ein Bildungsprojekt

stattfindet. Die Lehrerin hat versucht die Schüler zu überzeugen

da mitzumachen aber Kevin war eher gelangweilt und nicht begeistert.

Im Pausenhof trifft er seine Kumpels, die im vergangenen Jahr bei dem

Projekt dabei waren. Sie erzählen wie viel Spaß das gemacht hat und wie

viele neue Freunde und Sachen sie gelernt haben. Das 20 minutige Gelaber

von der Lehrerin hat weniger gebracht als sich für 5 Minuten darüber

im Hof mit Freunde zu unterhalten. Kevin wusste es, dass wenn seine

Freunde das cool finden musste es doch ein cooles Projekt sein. Die Jugendlichen

tendieren eher dazu die Meinung ihrer Gleichaltrigen mehr zu

schätzen, wenn es um ihre Freizeitbeschäftigung geht. Da kommen genau

die Jugendbotschafter im Spiel da sie am besten dafür geeignet sind!

Das Projekt “Jugendbotschafter” gibt es erst seit diesem Jahr und es

befasst einen Zeitraum von einem Jahr. In dem ersten 3 Monate werden

die Jugendbotschafter durch viele interessante Workshops ausgebildet,

damit sie danach besser und sicherer Ihre Rolle vertreten können. Sechs

Botschafter werden momentan ausgebildet die DEIN MÜNCHEN e.V. in

Ihre Abenteuer begleiten und unterstützen.

Während der Ausbildung beschäftigen sich die Teilnehmer mit verschiedenen

Themen und Aufgaben. Als erstes ist es wichtig die Ziele, Aufgaben,

Werte, Visionen und Projekte von DEIN MÜNCHEN zu verstehen und das

Netzwerk von DEIN MÜNCHEN kennenzulernen und zu nutzen. Ein Jugendbotschafter

muss wissen wie man sich und der Verein am besten

präsentiert, deswegen braucht man wichtige Methoden zu erlernen wie

Kommunikations- und Präsentationstechniken. Jeder hat auch seine eigenen

Ideen daher ist es wichtig zu wissen wie man sie umsetzen kann und

ob sie realisierbar sind. Hier wird man lernen eigenständig Konzepte und

Aktionen vorzubereiten und sie bis zum Ende durchzuführen.

Ein Ziel von dem Projekt “Jugendbotschafter“

ist die Ideen, Konzepte und Aktionen

von DEIN MÜNCHEN eine hohe Glaubwürdigkeit zu geben und somit

eine Chance zu erhalten die Ideen und Gedanken der Botschafter aktiv in

der Gesellschaft zu tragen. Es ist auch wichtig, Projekte und Aktionen durch

die Jugendbotschafter noch intensiver an die Zielgruppe zu bringen und gesellschaftliche

Themen aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, zu bewerten

und in die Ausgestaltung von DEIN MÜNCHEN einfließen zu lassen.

Man wächst als Mensch durch Erfahrung. In der Gesellschaft ist es

wichtig für die Jugendlichen eine sichere Umgebung zu geschaffen, wo

sie etwas für das Leben lernen können und wo gleichzeitig Fehler erlaubt

sind. Das Projekt der Jugendbotschafter sichert eine solche Chance.

Die Fähigkeiten von Jugendlichen, die sie später im Berufsleben gebrauchen

können, werden hier weiterentwickelt. Die Entwicklung von

Teamfähigkeit und die Umsetzung und Evaluation eigener Ideen und Konzepten

helfen dabei, dass man sich später viel schneller und leichter in

das Arbeitsleben integriert. Die richtigen Worte im richtigen Zeitpunkt zu

sagen ist auch keine leichte Sache. Durch die Kommunikations- und Gesprächsstrategien,

die man in dem Projekt erlernt, wird man später viel

profitieren, da man weißt wie man sich richtig verhält und präsentiert. Verantwortung

spielt überall eine große Rolle und ist ein wesentlicher Bestandteil

von unseren Charaktereigenschaften, die auch überall höchst

geschätzt wird! Während des Projektes lernt man sie für eine gute Sache

zu übernehmen und zu vertreten.

Mach bei Projekten mit damit du auch später die Chance hast andere

Jugendliche auf den richtigen Weg zu führen!

Ein Jugendbotschafter zu sein ist keine leichte Sache! Naben Freude

und Spaß, trägt man auch eine gewisse Verantwortung für seine Arbeit.

Man vertritt DEIN MÜNCHEN e.V. in der Öffentlichkeit und ist ein Vorbild,

Motivator und MUTMACHER für alle Jugendliche. Die Botschafter vertreten

und stehen für die Werte, Vision und Mission von DEIN MÜNCHEN. Jeder

Jugendbotschafter hat schon mal bei verschiedenen Projekten von DEIN

MÜNCHEN teilgenommen, vor allem in das größte Projekt NO-LIMITS entdecke

deine Chancen. Dadurch wird man der perfekter Kandidat um seine

Erfahrungen mitzuteilen und Verbesserungsvorschläge für die Projekte zu

machen. Eine weitere Aufgabe würde sein eine Kommunikation mit der

12

Zielgruppe über soziale Medien aufzubauen, wo man Wissen, Erfahrungen,

Hoffnung und Bedürfnissen austauschen kann. Regelmäßige Besuche

der Sozialpartner, Schulen und die Notunterkünften

um dort das Angebot von DEIN MÜNCHEN vorzustellen

und die jungen Menschen dafür zu begeistern

mitzumachen und das Angebot von

DEIN MÜNCHEN immer wieder dem Bedarf

der Zielgruppe anzupassen.

m80 // 12.18

Foto // Andreas Reiter Photography


s6-16_m80_12.18_Schülerred_m80 05.12.2018 14:09 Seite 13

ETHIK

Die neuen Jugendbotschafter (und m80-Redakteure) von DEIN MÜNCHEN e.V.:

Alice

16 Jahre

Ich bin Jugendbotschafter weil ich andere von

diesem Projekt überzeugen will da mitzumachen

weil man eine Menge Unterstützung bekommt

Ich will damit erreichen das andere sehen wie

schön es ist bei dein München dabei zu sein weil

manche sind nicht so von erwachsenen überzeugt

wie Leute die im gleichen Alter sind

Alireza

18 Jahre

Ich bin der Alireza, bin 18 Jahre alt und komme aus Afghanistan. Ich bin Jugendbotschafter

geworden, weil ich viele andere Kinder und Jugendliche die Augen

offenen wollte damit sie sehen dass man mehr im Leben erreichen kann und es

gibt viele Möglichkeiten wie man ins Ziel kommt. Dabei werde ich selber mehr

Selbstbewusster, und ich lerne wie man vor viele Menschen ohne nevors zu sein

sprechen kann. Ich will nur das die Kinder und Jugendliche diese Choncen,

Möglichkeiten nutzen und diese Wichtige Momente im Leben nicht verpassen

Nitisha

19 Jahre

Ich heiße Nitisha Khatri, ich bin 19 Jahre alt und komme aus Nepal. Zurzeit bin ich Studentin an der

FOM. Ich bin eine der Jungendbotschafter Dein Münchens seit diesem Jahr. Ich kenne Dein München

mittlerweile schon seit langem, da ich bei denen an mehrere Projekte teilnehme. Ich habe

vieles bei diesem Verein gelernt, über mich selbst aber auch über meine Umgebung. Ich möchte,

dass so viele Jugendliche wie möglich die gleichen Chancen bekommen, die ich in vergangenen

Jahren mit Hilfe Dein Münchens bekommen habe. Die Ausbildung zu Jugendbotschafter dauert

zwar nur einem Jahr aber was ich dabei lerne wird mich bestimmt bis in späteren Leben helfen.

Radina

22 Jahre

Ich heiße Radina Kirova, bin 22 Jahre alt und komme aus Bulgarien. Als ich gehört habe das es

ein neues Projekt “Jugendbotschafter“ gibt war ich schon sofort dabei, da ich wusste ich werde

wieder mit der DEIN MÜNCHEN Familie arbeiten, vieles lernen und tolle Erfahrungen sammeln!

Ein Jugendbotschafter soll ein Vorbild, Mutmacher und Freund für andere Jugendliche sein. Ich

wünsche mir ich könnte das für sie werden. Die Arbeit mit Jugendlichen bringt mir allgemein

Freude, vor allem wenn man am Ende eine positive Veränderung sehen kann. Ich mochte denen

helfen ihr volles Potenzial zu entfalten, ihre Möglichkeiten zu entdecken und sie voll auszunutzen.

Nawid

17 Jahre

Mein Name ist Nawid Mohammadi. Ich bin 17 Jahre alt und komme aus Afghanistan. Als in meiner

Schule die Durchsage kam, dass wir in die Turnhalle gehen müssen, wusste ich nicht was für ein

spannendes Projekt dort vorgestellt werden würde. Für mich war das Motto „Offenheit“ am wichtigsten.

Ich fand durch unterschiedliche Projekte von DEIN MÜNCHEN neue Freunde und lernte

wie ich offen auf andere Menschen zugehen kann. Für mich ist DEIN MÜNCHEN die Tür zu einer

neuen Welt, in der ich unglaublich viel über das Leben erfahren und eine Menge schöne Momente

erlebt habe. Ich freue mich als ein Teil dieser Familie als Jugendbotschafter dabei zu sein.

Tracy

15 Jahre

Ich bin Tracy Adowa Tutuwaah Mensah Osei Basoah und komme aus

Deutschland mit ghanaischen Wurzeln. Ich bin Jugendbotschafter weil

man als Jugendbotschafter mehr mit Entscheiden kann und eine Vorbild

für andere sein kann und einfach mehr Verantwortung übernimmt/

übernehmen kann ich möchte mit Jugendbotschafter erreichen das ich

mehr Verantwortung übernehme und meine Zukunft gut wird. Erfolg ist

kein Glück sondern nur das Ergebnis von Blut Schweiß und Tränen.

Ejona

15 Jahre

Hamide

15 Jahre

Mein Name ist Ejona ich bin 15 Jahre alt und kommen aus

kosovo ich bin Jugendbootschafterin weil ich Jugendliche

zu Dein München leiten will weil ich glaub das die meisten

mehr auf Menschen hören die in deren Alter sind. Die Zeit

bei No limits (ein Projekt von Dein München) war einer der

besten Zeiten die ich erleben durfte ich habe nicht nur neue

Menschen sondern auch meine Stärken kennen gelernt.

Ich bin hamide und bin 15 Jahre alt und komme

aus dem Kosovo und bin dank No limits zu den

jugendbootschaftern gekommen. Ich hoffe mir

dadurch Jugentlichen zu helfen und sie zu Dein

München zu führen weil ich finde das es die

beste Chance ist die ein Jugendlicher hat um

sich selbst zu finden.

13

m80 // 12.18


s6-16_m80_12.18_Schülerred_m80 04.12.2018 12:19 Seite 14

TEST





14

Die Sonne brennt, der Schweiß tropft –

ab an den See. Dort trifft man vier verschiedene

Typen. Egal ob Sonnencremejunkie,

Nacktbader oder Keksmitbringer

– mit dem f79-Badesee-Test weißt du endlich,

wie du wirklich tickst.

Zähle dazu die Buchstaben hinter deinen

Antworten zusammen. Welcher taucht am

häufigsten auf? Die Auflösung findest du

auf der nächsten Seite.

Text // P

aulina Henning von Lange

Fo

oto // Unsplash.com

m80 // 12.18


s6-16_m80_12.18_Schülerred_m80 04.12.2018 12:19 Seite 15

TEST


a)

Wie bereitest du dich auf einen Tag am See vor?

Nichts Besonderes – ich packe ein Handtuch ein

und los geht’s.

b) Ich entspanne bei einer Runde Yoga.

c) Ich suche im Kleiderschrank nach einem coolen Outfit.

d) Ich mache mir eine große Lunchbox.

S

H

P

N


Was findet man immer in deiner Badetasche?

a) Sonnencreme, Insektenspray und eine Powerbank.

b) Ukulele, Ta

agebuch und selbst gebackene Kekse.

c) Frisbee, Lautsprecher und einen Energydrink.

d) Zeitschrift, Sonnenhut und Selbstbräuner.


Wie würden dich deine Freunde beschreiben?

N

a) Ehrgeizig, enthusiastisch, energiegeladen

S

H

b) Ve

ernünftig, vorsichtig, verantwortungsbewusst N

S

c) Stilsicher, schlagfertig, selbstbewusst P

P

d) Abenteuerlustig, ausgefallen, ambitioniert

H


Zu welcher Zeit trifft man dich am See?

a) Morgens – die angenehme Stille auskosten.

b) Vormittags – da ist es noch nicht so heiß.

c) Nachmittags – perfekt, um in der Sonne zu bräunen.

d) Abends – da gehen die besten Partys.

H

N

P

S

Jugendliche machen sich vor euch breit

und hören laut Musik – wie reagierst du?

a) Mal sehen, wessen Box lauter ist.

b) Ich bitte sie freundlich, die Musik leiser zu stellen.

c) Ich habe nicht umsonst Ohrenstöpsel mitgenommen.

d) Mir macht das nichts aus – solange es gute Musik ist.

P

H

N

S

Was unternimmst du am See am

liebsten mit deinen Freunden?

a) Wir reden über Mode und tauschen Beauty-Tipps aus.

b) W

ir picknicken und machen lustige Selfies.

c) W

ir gehen baden und spielen Fußball.

d) W

ir spielen Karten oder machen Musik.

P

N

S

H

Was machst du am See als Erstes?

a) Ich genieße die Ruhe der Natur.

b) Ich boxe mich mit meinen Freunden um den besten Platz.

c) Ich checke in der Handykamera, ob meine Frisur noch sitzt.

d) Ich suche den Untergrund nach Insekten ab.

H

S

P

N

Es geht ans Zusammenpacken – was machst du?


a) Ich schüttle die Decken aus und suche alle nach Zecken ab.

N

b) Ich stehle mich unter einem Vorwand davon,

bis die anderen alles erledigt haben.

P

c) Ich wette mit meinen Freunden, wer als Erstes bei den Rädern ist.

d) Ich versuche die anderen zu überreden, länger zu bleiben.

15

S

H

m80 // 12.18


s6-16_m80_12.18_Schülerred_m80 04.12.2018 12:26 Seite 16

TEST

16

m80 // 12.18


s17-22_m80_12.18_Termine_m80 04.12.2018 14:21 Seite 17

Wos gähd wo ab?

FREISTUNDE

Ausgewählte Veranstaltungen in Deiner Region

MSTAG, 15.12.

KUNST & HANDWERK

Geschenke-Workshop: Accessoires

und Schmuck

Für Jugendliche von 11-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

MIXT Kinderkunsthaus; Römerstr. 21,

München, 10 bis 13 Uhr

www.kinderkunsthaus.de

PARTY

Weihnachtsfeier im tanzraum 9

tanzraum 9; Herzog-Wilhelm-Str. 9,

München, 15 Uhr

www.tanzraum9.de

SONNTAG, 16.12.

SONSTIGES

Breakfast with Santa

Freut euch auf ein leckeres Amerikanisches

Frühstücksbuffet. Bitte vorher

reservieren!

Hard Rock Café Munich; Platzl 1,

München, 9 bis 11 Uhr

www.hardrock.com

MÄRKTE

Film- und Comic Markt München

Tonhalle (Kultfabrik); Grafinger Str. 6,

München, 10 bis 15 Uhr

www.film-boerse.info

MONTAG, 17.12.

BÜHNE & SCHAUSPIEL

Gips oder Wie ich an einem einzigen

Tag die Welt reparierte

Für Jugendliche ab 12 Jahren.

Schauburg; Franz-Joseph-Str. 47,

München, 10 Uhr

www.schauburg.net

DIENSTAG, 18.12.

BILDUNG&WISSENSCHAFT

Café & Kosmos

Strahlung im Weltall – Wie schützen

wir Astronauten auf dem Weg zum

Mars?

MUFFATWERK; Zellstr. 4, München

18.30 Uhr

www.muffatwerk.de

DONNERSTAG, 20.12.

PARTY

Neon Welt - das Neon Festival

Backstage; Reitknechtstr. 6,

München, 18 Uhr

www.backstage.info

BÜHNE & SCHAUSPIEL

Science Busters: Mega-Spaß vor

Nano-Kulisse

Weihnachtsshow „Jesus war ein

Fliegenpilz“.

Deut. Museum; Museumsinsel 1,

München, 19 bis 22 Uhr

www.deutsches-museum.de

FREITAG, 21.12.

KULTUR & MUSEUM

Film & Filmanalyse zum Kurzfilmtag

Für Jugendliche von 12-19 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

Hochschule für Fernsehen und Film;

Bernd-Eichinger-Platz 1, München

9 bis 11 Uhr

www.dokfest-muenchen.de

SAMSTAG, 22.12.

SPORT & FREIZEIT

Der erste Einstieg ins Klettern und

Sichern

START: bis 23. Dezember

Für Jedermann ab 14 Jahre. Anmeldung

erforderlich!

KletterZ; Am Weiglfeld 30, Weyarn

17 bis 20 Uhr

www.kletterz.de

SONNTAG, 23.12.

MÄRKTE

Metalbörse

Backstage; Reitknechtstr. 6,

München, 11 Uhr

www.backstage.info

MONTAG, 24.12.

FESTIVALS

Tollwood Winterfestival 2018

Theresienwiese München

www.tollwood.de

TANZ & MUSIK

Schwanensee

St. Petersburg Festival Ballett.

Prinzregententheater; Prinzregentenplatz

12, München, 19.30 Uhr

www.muenchenmusik.de

MITTWOCH, 26.12.

TANZ & MUSIK

Metallic X-Mas 2018

Backstage; Reitknechtstr. 6,

München, 16 Uhr

www.backstage.info

PARTY

Weihnachtsfest der Münchner

Schulen

Das große offizielle Q Fest der Münchener

Gymnasien & das Partyschool

Weihnachtsfest 2018!

Pacha Munich; Maximiliansplatz 5,

München, 19 Uhr

www.facebook.com/partyschool1

DONNERSTAG, 27.12.

BERATUNG&INFORMATION

Infoveranstaltung: Flucht als

Verbrechen

Aktivisten berichten!

Funkstation; Margarete-Schütte-

Lihotzky-Str. 36, München, 16 Uhr

www.feierwerk.de

SAMSTAG, 29.12.

PARTY

Goodbye 2018 Party

ADTV Tanzschule Neubeck; Lindwurmstr.

103, München, 19.30 Uhr

www.tanzschule-münchen.de

TANZ & MUSIK

New York Gospel Show

Philharmonie am Gasteig; Rosenheimer

Str. 5, München, 20 Uhr

www.muenchenmusik.de

SONNTAG, 30.12.

BÜHNE & SCHAUSPIEL

Die lustige Witwe

Operette für Jugendliche ab 12 Jahre.

Gärtnerplatztheater; Gärtnerplatz 3,

München, 18 Uhr

www.gaertnerplatztheater.de

MONTAG, 31.12.

PARTY

Neujahrsparty im Hard Rock Cafe

Hard Rock Café Munich; Platzl 1,

München, 20 Uhr

www.hardrock.com

PARTY

Die ultimative Silvesterparty

Bitte Tickets reservieren!

Kurhaus; Ludwigstr. 25, Bad Tölz, 21 Uhr

www.kurhaus-badtoelz.com

PARTY

ENERGY Silvesterparty

Nachtgalerie; Landesberger Str. 185,

München, 21 Uhr

www.nachtgalerie.de

DIENSTAG, 01.01.

BÜHNE & SCHAUSPIEL

Magic! - Zauber der Illusion

Prinzregententheater; Prinzregentenplatz

12, München, 19.30 Uhr

www.muenchenmusik.de

MITTWOCH, 19.12.

DIENSTAG, 25.12.

BÜHNE & SCHAUSPIEL

Der Wildschütz

Für Jugendliche ab 13 Jahren.

Gärtnerplatztheater; Gärtnerplatz 3,

München, 19.30 Uhr

www.gaertnerplatztheater.de

TANZ & MUSIK

Forever Broadway

Philharmonie; Rosenheimer Str. 5,

München, 17 Uhr

www.muenchenmusik.de

17


s17-22_m80_12.18_Termine_m80 04.12.2018 14:21 Seite 18

FREISTUNDE

18

MITTWOCH, 02.01.

SPORT & FREIZEIT

Skilager in Frasdorf

START: bis 5. Januar

Für Jugendliche bis 15 Jahre. Anmeldung

erforderlich!

Bewohnerzentrum Neuperlach; Kurt-

Eisner-Str. 28, München

www.kjr-m.de

DONNERSTAG, 03.01.

BERATUNG&INFORMATION

Infoabend: Auslandsaufenthalte

von A-Z

Anmeldung erforderlich!

JIZ; Sendlingerstr. 7, München

18 bis 19.30 Uhr

www.mvhs.de

PARTY

Münchner Schulparty: Neon Party

Für Jugendliche ab 14 Jahren.

Nachtgalerie; Landesberger Str. 185,

München, 19 Uhr

www.muenchnerschulparty.de

FREITAG, 04.01.

KUNST & HANDWERK

Mappenvorbereitung in den Weihnachtsferien

START: bis 6. Januar

Anmeldung erforderlich!

Atelierprojekt; Landwehrstr. 39,

München, 11 bis 17 Uhr

www.atelierprojekt.de

TANZ & MUSIK

STAR WARS in Concert

Philharmonie; Rosenheimer Str. 5,

München, 19.30 Uhr

www.muenchenmusik.de

SAMSTAG, 05.01.

KUNST & HANDWERK

Menschen zeichnen: Tipps &

Tricks für Figuren in Comics

Anmeldung erforderlich!

VHS Pasing; Bäckerstr. 14,

München, 10 bis 17 Uhr

www.mvhs.de

PARTY

KOREAN BEATS

Hansa 39; Hansastr. 39, München

20 Uhr

www.feierwerk.de

MONTAG, 07.01.

SPORT & FREIZEIT

Der erste Einstieg ins Klettern und

Sichern

START: bis 8. Januar

Ab 14 Jahre. Anmeldung erforderlich!

KletterZ; Am Weiglfeld 30, Weyarn

19 bis 22 Uhr

www.kletterz.de

MITTWOCH, 09.01.

KUNST & HANDWERK

Freistil. Zeichenkurs für Jugendliche,

Teil 1

Für Jugendliche ab 13 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Museum Brandhorst; Theresienstr.

35a, München, 16 bis 18 Uhr

www.pinakothek.de

TANZ & MUSIK

Jugend-Tanzkurs: Stufe 3

START: 4x mittwochs

Für Jugendliche von 15-19 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

KULT Tanzschule; Neuhauser Str.

15a, München, 17 Uhr

www.kult-tanzschule.de

DONNERSTAG, 10.01.

BERATUNG&INFORMATION

Ausbildungs- und Studienplatzbörse

für den öffentlichen Dienst

und Sozialversicherungen

BIZ; Kapuzinerstr. 30, München

14 bis 17 Uhr

www.arbeitsagentur.de

TANZ & MUSIK

Jugendgrundkurs - Welttanzprogramm

I

START: 8x donnerstags

Für Wiener Walzer, Foxtrott, Tango,

uvm. Anmeldung erforderlich!

ADTV Tanzschule Neubeck; Lindwurmstr.

103, München, 18 Uhr

www.tanzschule-münchen.de

TANZ & MUSIK

2. Jugendkonzert

Philharmonie am Gasteig; Rosenheimer

Str. 5, München, 18.30 Uhr

www.spielfeld-klassik.de

TANZ & MUSIK

Jugend-Tanzkurs: Stufe 1

START: 4x donnerstags

Für Jugendliche von 15-19 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

KULT Tanzschule; Neuhauser Str.

15a, München, 18.30 Uhr

www.kult-tanzschule.de

FREITAG, 11.01.

SPORT & FREIZEIT

Grundkurs: Klettern indoor

START: bis 13. Januar

Für Jugendliche von 14-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

DAV Kletter- und Boulderzentrum

Nord; Werner-Heisenberg-Allee 5,

München, 14.30 bis 17.30 Uhr

www.alpenverein-muenchen-oberland.de

TANZ & MUSIK

Jugend-Tanzkurs: Stufe 2

START: 4x freitags

Für Jugendliche von 15-19 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

KULT Tanzschule; Neuhauser Str.

15a, München, 18 Uhr

www.kult-tanzschule.de

TANZ & MUSIK

Musical Dinner Show

Bitte Tickets reservieren.

Kurhaus; Ludwigstr. 25, Bad Tölz

19 Uhr

www.kurhaus-badtoelz.com

SAMSTAG, 12.01.

KUNST & HANDWERK

Mode und Kostüm: zeichnen &

entwerfen

START: bis 13. Januar

Für Jugendliche von 14-20 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

MVHS-Bildungszentrum; Einsteinstr.

28, München, 10 bis 17 Uhr

www.mvhs.de

MESSE

Stuzubi München 2019

Zenith; Lilienthalallee 29, München

10 bis 16 Uhr

www.stuzubi.de

SONNTAG, 13.01.

KUNST & HANDWERK

Aller Anfang muss nicht schwer

sein - keine Angst vor der Nähmaschine!

Für Jugendliche ab 14 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

VHS Obergiesing; Severinstr. 6,

München, 10 bis 17 Uhr

www.mvhs.de

SONSTIGES

Fast Food aus eigener Hand

Für Jugendliche von 14-17 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

VHS Hasenbergl; Blodigstr. 4,

München, 13 bis 17 Uhr

www.mvhs.de

MONTAG, 14.01.

BÜHNE & SCHAUSPIEL

BODYBILD!

Für Jugendliche ab 14 Jahren.

Schauburg; Franz-Joseph-Str. 47,

München, 19 Uhr

www.schauburg.net

MITTWOCH, 16.01.

KUNST & HANDWERK

Freistil. Zeichenkurs für Jugendliche,

Teil 2

Ab 13 Jahren. Anmeldung erforderlich!

Pinakothek der Moderne; Barer Str.

40, München, 16 bis 18 Uhr

www.pinakothek.de

BERATUNG&INFORMATION

Inforunde für Studieninteressierte

Hochschule; Hochschulstr. 1,

Rosenheim, 16 bis 18 Uhr

www.fh-rosenheim.de

BERATUNG&INFORMATION

Offene Infoveranstaltungen

iba; Bayerstr. 71-73, München, 16 Uhr

www.iba-muenchen.com

KULTUR & MUSEUM

Der Hundertjährige, der aus dem

Fenster stieg und verschwand

Für Jugendliche ab 12 Jahren.

Rio Filmpalast; Rosenheimer Str. 46,

München, 18 Uhr

www.theage-muenchen.de

DONNERSTAG, 17.01.

BERATUNG&INFORMATION

Nachwachsende Rohstoffe - von

der Pflanze zur Nutzung

Der TUM Campus Straubing für Biotechnologie

und Nachhaltigkeit stellt

sich vor. Anmeldung erforderlich!

Technische Universität; Arcisstr. 21,

München, 17.30 bis 19 Uhr

www.tum.de

FREITAG, 18.01.

PARTY

PLUG IN BEATS - Munich's First

Smart(phone) Party

Orangehouse; Hansastr. 41,

München, 21 Uhr

www.feierwerk.de

SAMSTAG, 19.01.

MESSE

Bachlor Messe München

MVG Museum; Ständlerstr. 20,

München, 9 bis 16 Uhr

www.bachelor-and-more.de

MESSE

Auf in die Welt

Schüleraustausch-Messe.

Kulturhaus Milbertshofen; Curt-Mezger-Platz

1, München, 10 bis 16 Uhr

www.aufindiewelt.de

TANZ & MUSIK

Street Dance und HipHop

START: bis 20. Januar

Für Anfänger ohne Vorkenntnisse.

Anmeldung erforderlich!

MVHS-Bildungszentrum; Einsteinstr.

28, München, 15 bis 18.30 Uhr

www.mvhs.de

FURTHER

STAGES

KREATIVITÄT

- LEBE SIE! T

ENTDECKE DEIN POTENZIAL

MIT STAGECOACH

PERFORMING ARTS.

GESANG, TANZ UND

SCHAUSPIEL AUF

HÖCHSTEM NIVEAU

FÜR 16 - 21-JÄHRIGE

ENTFALTE TE DEINE

KREATIVITÄT

T

IN KLEINEN

GRUPPEN UND

MIT HOCHKARÄTIGEN

DOZENTEN!

stagecoach.de/ ach.de/

muenchenmitte nmitte

0800-7235015015

Stagecoach Performing Arts Schulen werden unter Franchise betrieben und sind unabhängig im Besitz der Schulleiter.

Stagecoach ist eine geschützte Marke der Stagecoach Theatre Arts Ltd.


s17-22_m80_12.18_Termine_m80 04.12.2018 14:27 Seite 19

FREISTUNDE

SPORT & FREIZEIT

Der erste Einstieg ins Klettern und

Sichern

START: bis 20. Januar

Für Jedermann ab 14 Jahre. Anmeldung

erforderlich!

KletterZ; Am Weiglfeld 30, Weyarn

17 bis 20 Uhr

www.kletterz.de

SONNTAG, 20.01.

KUNST & HANDWERK

Sumi-e - Japanische Tuschmalerei

Schnupperkurs für Kinder, Jugendliche

und Erwachsene. Anmeldung erforderlich!

Atelierprojekt; Landwehrstr. 39,

München, 13 bis 15 Uhr

www.atelierprojekt.de

DIENSTAG, 22.01.

TANZ & MUSIK

Moscow State Ballett: “Schwanensee”

Bitte Tickets reservieren!

Kurhaus; Ludwigstr. 25, Bad Tölz, 20 Uhr

www.kurhaus-badtoelz.com

MITTWOCH, 23.01.

KUNST & HANDWERK

Freistil. Zeichenkurs für Jugendliche,

Teil 3

Für Jugendliche ab 13 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Museum Brandhorst; Theresienstr.

35a, München, 16 bis 18 Uhr

www.pinakothek.de

DONNERSTAG, 24.01.

SPRACHE & LITERATUR

Literarisches Frühstück

Für Jugendliche und Erwachsene ab

16 Jahren. Anmeldung erforderlich!

Evangelisches Bildungswerk München

e.V.; Herzog-Wilhelm-Str. 24,

München, 10 bis 12 Uhr

www.ebw-muenchen.de

BÜHNE & SCHAUSPIEL

Schnupperstunde: Schauspielschule

München

Für Jugendliche von 10-18 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

TASK; Amalienstr. 81a, München

18 bis 19.30 Uhr

www.kinderschauspielschule.de

FREITAG, 25.01.

SPORT & FREIZEIT

Jugendzeltlager Winter

START: bis 27. Januar

Für Jugendliche von 12-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

Jugendfreizeitstätte ZAP; Bahnhofplatz

1, Ismaning

info.zap-ismaning.de

SAMSTAG, 26.01.

MESSE

Bildungstage München

START: bis 27. Januar

Pressehaus Münchner Merkur tz;

Bayerstr. 57, München, 10 Uhr

www.bildungstage-muenchen.de

SPORT & FREIZEIT

Quax Kult: Sport-Winteraktion

Für Jugendliche ab 12 Jahren.

Quax Jugendcafé; Helsinkistr. 100,

München, 14 bis 19 Uhr

www.echo-ev.de

SONNTAG, 27.01.

BÜHNE & SCHAUSPIEL

„Das Schauspiel-ABC“ - Workshop

für Einsteiger

Ab 11 Jahren. Anmeldung erforderlich!

TASK; Amalienstr. 81a, München

11 bis 17 Uhr

www.kinderschauspielschule.de

MONTAG, 28.01.

SPORT & FREIZEIT

Der erste Einstieg ins Klettern und

Sichern

START: bis 29. Januar

Ab 14 Jahre. Anmeldung erforderlich!

KletterZ; Am Weiglfeld 30, Weyarn

19 bis 22 Uhr

www.kletterz.de

DIENSTAG, 29.01.

BERATUNG&INFORMATION

Welcher Lerntyp bin ich?

Anmeldung erforderlich!

VHS Sendling; Albert-Roßhaupter-

Str. 8, München, 18.30 bis 21.30 Uhr

www.mvhs.de

MITTWOCH, 30.01.

KUNST & HANDWERK

Freistil. Zeichenkurs für Jugendliche,

Teil 4

Ab 13 Jahren. Anmeldung erforderlich!

Alte Pinakothek; Barer Str. 27, München,

16 bis 18 Uhr

www.pinakothek.de

BERATUNG&INFORMATION

Ingenieurwissenschaften – Ein

Studium, alle Möglichkeiten

Anmeldung erforderlich!

Technische Universität; Arcisstr. 21,

München, 17.30 bis 19 Uhr

www.tum.de

DONNERSTAG, 31.01.

BERATUNG&INFORMATION

Infoabend: Kermess Aus- und Weiterbildung

Kermess Aus- & Weiterbildung; Blumenauer

Str. 131, München, 19 Uhr

www.kermess.de

SAMSTAG, 02.02.

BERATUNG&INFORMATION

Tag der offenen Tür: LMU München

LMU; Geschwister-Scholl-Platz 1,

München, 9 bis 16 Uhr

www.uni-muenchen.de

BERATUNG&INFORMATION

Tag der offenen Tür: Internationale

Berufsakademie

iba; Bayerstr. 71-73, München

10 bis 14 Uhr

www.iba-muenchen.com

BERATUNG&INFORMATION

Vorbereitung auf das Studium an

einer Filmhochschule

Anmeldung erforderlich!

MVHS-Bildungszentrum; Einsteinstr.

28, München, 10 bis 17 Uhr

TANZ & MUSIK

Jugendfortschrittskurs - Welttanzprogramm

II

START: 8x samstags

Anmeldung erforderlich!

ADTV Tanzschule Neubeck; Lindwurmstr.

103, München, 15.45 Uhr

www.tanzschule-münchen.de

TANZ & MUSIK

Jugend-Tanzkurs: Stufe 1

START: 4x samstags

Ab 15 Jahren. Anmeldung erforderlich!

KULT Tanzschule; Neuhauser Str.

15a, München, 18 Uhr

www.kult-tanzschule.de

BERATUNG&INFORMATION

So klappt's mit dem Geld!

Anmeldung erforderlich!

MVHS-Bildungszentrum; Einsteinstr.

28, München, 18 bis 20.30 Uhr

www.mvhs.de

19


s17-22_m80_12.18_Termine_m80 05.12.2018 11:40 Seite 20

FREISTUNDE

SONNTAG, 03.02.

SPORT & FREIZEIT

Aufbaukurs: Klettern indoor

START: 3x sonntags

Für Jugendliche von 14-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

DAV Kletter- und Boulderzentrum

Nord; Werner-Heisenberg-Allee 5,

München, 16 bis 19 Uhr

www.alpenverein-muenchen-oberland.de

MONTAG, 04.02.

BÜHNE & SCHAUSPIEL

Romeo and Julia

Eine Tanzperformance für Jugendliche

ab 17 Jahren.

Gärtnerplatztheater; Gärtnerplatz 3,

München, 19.30 Uhr

www.gaertnerplatztheater.de

DIENSTAG, 05.02.

TANZ & MUSIK

Fluch der Karibik

Philharmonie am Gasteig; Rosenheimer

Str. 5, München, 20 Uhr

www.muenchenmusik.de

MITTWOCH, 06.02.

TANZ & MUSIK

Jugend-Tanzkurs: Stufe 1

START: 4x mittwochs

Für Jugendliche von 15-19 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

KULT Tanzschule; Neuhauser Str.

15a, München, 17 Uhr

www.kult-tanzschule.de

BERATUNG&INFORMATION

Offene Infoveranstaltungen

iba; Bayerstr. 71-73, München, 16 Uhr

www.iba-muenchen.com

DONNERSTAG, 07.02.

BERATUNG&INFORMATION

Informatik verwandelt die Welt -

gestalten Sie mit!

Anmeldung erforderlich!

Technische Universität; Arcisstr. 21,

München, 17.30 bis 19 Uhr

www.tum.de

BERATUNG&INFORMATION

Infoabend "USA+Kanada" und

"Auslandsaufenthalte von A-Z"

Anmeldung erforderlich!

JIZ; Sendlingerstr. 7, München

18 bis 19.30 Uhr

www.mvhs.de

BERATUNG&INFORMATION

Mappenvorbereitung für Studienbewerber

START: 6x donnerstags

Anmeldung erforderlich!

MVHS-Bildungszentrum; Einsteinstr.

28, München, 18 bis 21 Uhr

www.mvhs.de

TANZ & MUSIK

Jugend-Tanzkurs: Stufe 2

START: 4x donnerstags

Für Jugendliche von 15-19 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

KULT Tanzschule; Neuhauser Str.

15a, München, 18.30 Uhr

www.kult-tanzschule.de

FREITAG, 08.02.

SPRACHE & LITERATUR

Singer/Songwriter Workshop

START: bis 9. Februar

Anmeldung erforderlich!

MVHS Moosach; Baubergerstr. 6a,

München, 18 Uhr

www.mvhs.de

SAMSTAG, 09.02.

MESSE

11. jobmesse münchen

START: bis 10. Februar

MOC; Lilienthalallee 40, München

10 bis 17 Uhr

www.jobmessen.de

BERATUNG&INFORMATION

Berufe beim Film und Fernsehen

Anmeldung erforderlich!

MVHS-Bildungszentrum; Einsteinstr.

28, München, 10 bis 15 Uhr

www.mvhs.de

KUNST & HANDWERK

Workshop: „Kreative Studiofotografie“

Für Jugendliche von 11-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

MIXT Kinderkunsthaus; Römerstr. 21,

München, 10 bis 16 Uhr

www.kinderkunsthaus.de

TANZ & MUSIK

Breakdance- und HipHop-Schnuppertag

Ab 16 Jahren. Anmeldung erforderlich!

MVHS-Bildungszentrum; Einsteinstr.

28, München, 14 bis 18.30 Uhr

www.mvhs.de

SONNTAG, 10.02.

SONSTIGES

Mix it - Smoothies, Eiweiß-Shakes

und Co.

Für Jugendliche von 14-17 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

Ökologisches Bildungszentrum;

Englschalkinger Str. 166, München

10 bis 14 Uhr

www.mvhs.de

DIENSTAG, 12.02.

TANZ & MUSIK

Rock the Ballett

Prinzregententheater; Prinzregentenplatz

12, München, 20 Uhr

www.muenchenmusik.de

DONNERSTAG, 14.02.

BERATUNG&INFORMATION

Technik verbessern und neu entwickeln

Die Fakultät für Maschinenwesen

stellt sich und ihre Studiengänge vor.

Anmeldung erforderlich!

Technische Universität; Arcisstr. 21,

München, 17.30 bis 19 Uhr

www.tum.de

FREITAG, 15.02.

SONSTIGES

Jugendcafé-Special

Für Jugendliche ab 12 Jahren.

Quax Jugendcafé; Helsinkistr. 100,

München, 16 bis 22 Uhr

TANZ & MUSIK

Jugend-Tanzkurs: Stufe 3

START: 4x freitags

Für Jugendliche von 15-19 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

KULT Tanzschule; Neuhauser Str.

15a, München, 18 Uhr

www.kult-tanzschule.de

SAMSTAG, 16.02.

SPRACHE & LITERATUR

Grundlagen d. Drehbuchschreibens

Anmeldung erforderlich!

MVHS-Bildungszentrum; Einsteinstr.

28, München, 10 bis 17 Uhr

www.mvhs.de

Münchner

Ferienpass

2018 19

Landeshauptstadt

München

Sozialreferat

Stadtjugendamt

Jetzt auch online erhältlich!

www.muenchen.de/ferienpass

20

Ideal gegen Langeweile, viel Spaß für wenig Geld: gilt ab

den Herbstferien 2018 bis zum Ende der Sommerferien

2019! ★ Für Kinder und Jugendliche von 6-14 Jahre:

€ 14,– (inkl. MVV für Sommer, M-Bäder, alle Ferienpassaktionen).

★ Jugendliche von 15-17 Jahre: € 10,– (inkl.

M-Bäder und alle Ferienpassaktionen).


s17-22_m80_12.18_Termine_m80 05.12.2018 11:46 Seite 21

FREISTUNDE

MESSE

JuBi - Die JugendBildungsmesse

in München

Kulturzentrum Trudering; Wasserburger

Landstr. 32, München, 10 Uhr

www.jugendbildungsmesse.de

MESSE

Startschuss Abi München 2019

Anmeldung erforderlich!

Holiday Inn Munich City Centre;

Hochstr. 3, München, 10 Uhr

www.e-fellows.net

PARTY

Fasching im tanzraum 9

tanzraum 9; Herzog-Wilhelm-Str. 9,

München, 19 Uhr

www.tanzraum9.de

TANZ & MUSIK

Disney in Concert: Wonderful

Worlds

Olympiahalle; Spiridon-Louis-Ring

11, München, 19.30 Uhr

www.muenchenmusik.de

SONNTAG, 17.02.

SPORT & FREIZEIT

Grundkurs: Klettern Indoor

START: 3x sonntags

Für Jugendliche von 14-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

DAV Kletter- und Boulderzentrum

West; Frühlingstr. 18, München

13 bis 16 Uhr

www.alpenverein-muenchen-oberland.de

BÜHNE & SCHAUSPIEL

Das VollPlaybackTheater interpretiert

Sherlock Holmes

...und die Liga der außergewöhnlichen

Detektive.

MUFFATWERK; Zellstr. 4, München

19 Uhr

www.vpt-show.de

MONTAG, 18.02.

BERATUNG&INFORMATION

Erfolgreich im Beruf

Berufswege ins Management, in

Rechtsberufe und in die Verwaltung,

u.a. BWL, VWL, Jura.

BIZ; Kapuzinerstr. 30, München

16 Uhr

www.arbeitsagentur.demuenchen.biz

DIENSTAG, 19.02.

BERATUNG&INFORMATION

Erfolgreich im Beruf

Im Dienst der Gesundheit, u.a. Medizin,

Pharmazie.

BIZ; Kapuzinerstr. 30, München

16 Uhr

www.arbeitsagentur.demuenchen.biz

MITTWOCH, 20.02.

FREITAG, 22.02.

BÜHNE & SCHAUSPIEL

Magie & Dinner: Maxim Maurice

Bitte Tickets reservieren!

Kurhaus; Ludwigstr. 25, Bad Tölz

19 Uhr

www.kurhaus-badtoelz.com

SAMSTAG, 23.02.

KUNST & HANDWERK

Videoworkshop

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Café Netzwerk; Luisenstr. 11,

München, 13 bis 17 Uhr

www.cafe-netzwerk.de

SONNTAG, 24.02.

KUNST & HANDWERK

3D-Druck Kickoff – Alles was Du

wissen musst für Happy Printing

Für Jugendliche und Erwachsene ab

16 Jahren. Anmeldung erforderlich!

FabLab München e.V.; Gollierstr. 70,

München, 17 bis 20 Uhr

www.fablabkids.de

MONTAG, 25.02.

BERATUNG&INFORMATION

Erfolgreich im Beruf

Chancen in einer modernen Wissenschaft,

u.a. Biochemie, Biologie,

Chemie, Informatik, Medizin, Physik.

BIZ; Kapuzinerstr. 30, München

16 Uhr

www.arbeitsagentur.de

DIENSTAG, 26.02.

BERATUNG&INFORMATION

Erfolgreich im Beruf

Vielseitiges Ingenieurwesen, u.a. Architektur,

Elektrotechnik, Maschinenbau.

BIZ; Kapuzinerstr. 30, München

16 Uhr

www.arbeitsagentur.de

MITTWOCH, 27.02.

BÜHNE & SCHAUSPIEL

Così fan tutte

Eine Oper für Jugendliche ab 12

Jahren.

Gärtnerplatztheater; Gärtnerplatz 3,

München, 19 Uhr

www.gaertnerplatztheater.de

DONNERSTAG, 28.02.

BERATUNG&INFORMATION

Vom Biomolekül über die Lebensmittelerzeugung

zu aktuellen Ernährungsforschung

und

-sicherung

Die Studiengänge der Life Sciences stellen

sich vor. Anmeldung erforderlich!

Technische Universität; Arcisstr. 21,

München, 17.30 bis 19 Uhr

www.tum.de

FREITAG, 01.03.

TANZ & MUSIK

Quax Kult: Make Music

Für Jugendliche ab 12 Jahren.

Quax; Helsinkistr. 100, München

16 bis 22 Uhr

www.echo-ev.de

SAMSTAG, 02.03.

KUNST & HANDWERK

Mappenvorbereitung in den Faschingsferien

START: bis 4. März

Atelierprojekt; Landwehrstr. 39, München,

11 bis 17 Uhr

www.atelierprojekt.de

DIENSTAG, 05.03.

BÜHNE & SCHAUSPIEL

King Arthur

Eine Semi-Oper für Jugendliche ab

12 Jahren.

Gärtnerplatztheater; Gärtnerplatz 3,

München, 19.30 Uhr

www.gaertnerplatztheater.de

MITTWOCH, 06.03.

SPORT & FREIZEIT

Aufbaukurs: Ski Alpin

START: bis 10. März

Für Jugendliche von 13-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

DAV-Haus am Spitzingsee; Stümpflingweg

1, Schliersee

www.alpenverein-muenchen-oberland.de

SPORT & FREIZEIT

Pistenflitzer im Schneegestöber

START: bis 10. März

Für Jugendliche bis 18 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

„Elly Heuss-Knapp“; Herzog-Wilhelm-Str.

24, München

www.efbs-muc.de

SPORT & FREIZEIT

Grundkurs: Snowboard

START: bis 10. März

Für Jugendliche von 10-16 Jahren.

Anmeldung erforderlich!

DAV-Haus am Spitzingsee; Stümpflingweg

1, Schliersee

www.alpenverein-muenchen-oberland.de

KULTUR & MUSEUM

Film ab! Cut!

START: bis 8. März

Anmeldung erforderlich!

Gasteig; Rosenheimerstr. 5,

München, 10 bis 16 Uhr

www.mvhs.de

SCHÜLER

KUNST & HANDWERK

Schmuckwerkstatt

START: bis 7. März

Für Jugendliche ab 14 Jahren. Anmeldung

erforderlich!

Gasteig; Rosenheimerstr. 5,

München, 10 Uhr

www.mvhs.de

KUNST & HANDWERK

Comic Art - Zeichnen und Malen in

den Ferien

START: bis 8. März

Ferienkurs für Jugendliche. Anmeldung

erforderlich!

MVHS-Bildungszentrum; Einsteinstr.

28, München, 14 bis 17 Uhr

www.mvhs.de

DONNERSTAG, 07.03.

BERATUNG&INFORMATION

Workshop zur Studienwahl

Anmeldung erforderlich!

BIZ; Kapuzinerstr. 30, München

9 bis 12 Uhr

www.arbeitsagentur.de

BERATUNG&INFORMATION

Working in the USA

Anmeldung erforderlich!

MVHS-Bildungszentrum; Einsteinstr.

28, München, 20 bis 21.30 Uhr

www.mvhs.de

FREITAG, 08.03.

TANZ & MUSIK

Quax Kult: Make Music - Open Mic

Für Jugendliche ab 12 Jahren.

Quax; Helsinkistr. 100, München

18 Uhr

www.echo-ev.de

AB 9,90 €

TANZ & MUSIK

Magic of the Dance – Die Original

Irish Dance Show

Bitte Tickets reservieren!

Kurhaus; Ludwigstr. 25, Bad Tölz

20 Uhr

www.kurhaus-badtoelz.com

DONNERSTAG, 21.02.

BERATUNG&INFORMATION

Erfolgreich im Beruf

Gesellschaft und Kommunikation,

u.a. Journalismus, Medien, Religion,

Kunst, Soziale Arbeit.

BIZ; Kapuzinerstr. 30, München

16 Uhr

www.arbeitsagentur.de

Schülerausweis vorzeigen

und in den Ferien sparen*

* Bei Vorlage eines gültigen Ausweises für alle Vorstellungen vor 19:00 Uhr.

Menü besteht aus 0,5 l Softdrink sowie einer kleinen Portion Popcorn .

(m)athäser

Bayerstraße 3–5 · 80336 München

Mehr Infos im Kino und unter www.mathaeser.de

Über

21


s17-22_m80_12.18_Termine_m80 04.12.2018 14:22 Seite 22

Schnell mal die Klassenkasse auffüllen!

Ferien- und Bildungszentrum Siegsdorf verlost 300-€-Gutschein für eure

Klassenkasse. Basteln oder Knipsen und schon seid ihr dabei!

22

Gewinnt einen 300-€-Gutschein für eure Klassenkasse, wenn ihr einen

Aufenthalt mit eurer Klasse (mindestens drei Tage) im Ferien- und Bildungszentrum

Siegsdorf (FBZ) bucht. Zeigt uns auf einem Foto, warum

ihr die beste Klassengemeinschaft habt, was euch verbindet und euch

ausmacht. Ihr könnt Collagen machen, etwas Basteln oder ein lustiges

Gruppenbild eurer Klasse schießen oder, oder, oder... Wenn es fertig ist,

einfach das Ergebnis fotografieren und das Bild per E-Mail mit dem Stichwort

„FBZ Siegsdorf“ an gewinnspiel@kjr-ml.de schicken.

Aber was ist das Ferien- und Bildungszentrum eigentlich? Und was macht man

da? Von Workshops und Projektunterricht über Kennenlerntagen und Proben-

Wochen(enden) für Musikgruppen bis zu Ferienfreizeiten: Das FBZ mit sieben

Seminarräumen bietet für jeden Anlass den richtigen Rahmen – das lichtdurchflutete

Seminarhaus eine ganz besondere Schaffens-Atmosphäre.

Da das FBZ auch Kegelbahn, Kellerdisco, Billardtisch und Tischtennisplatten

zu bieten hat, wird es dort nie langweilig. Auf dem Freigelände gibt es zudem

ein Fußballfeld und die Möglichkeit Volleyball

und Basketball zu spielen. Zum Übernachten

hält das Gästehaus insgesamt

108 Betten bereit.

Darüber hinaus könnt ihr von hier aus verschiedenste

sportliche Aktivitäten ausprobieren:

Rafting und Schlauchbootfahren,

Radtouren und Mountainbiken, Bowhunting

und Klettern im Sommer. Im Winter Skifahren,

Snowboarden, Langlaufen, Schneeschuhwandern,

Rodeln und Schlittschuhlaufen.

Aber auch kulturell gibt es viel zu entdecken:

Das Naturkunde- und Mammut-Museum Siegsdorf beherbergt das größte und

besterhaltene Mammutskelett Europas, so wie viele Fossilien und interessante

Fakten über die Eiszeit. Für die, die ein bisschen weiterfahren können und wollen,

gibt es auch die Möglichkeit dem Salzbergwerk Berchtesgaden einen Besuch

abzustatten. Das FBZ Siegsdorf ist eine coole Location für alle Arten von

Aktivitäten – von kreativ bis sportlich.

Kurz und bündig

Wer das Ferien- und

Bildungszentrum mit seinem

einzigartigen Seminarhaus

nutzen will, einfach eine

E-Mail an:

info@fbz-siegsdorf.de.

Mehr Informationen über das

was Euch erwartet, findet Ihr

unter www.fb-siegsdorf.de


s23-32_m80_12.18_Jobstarter_Layout 1 04.12.2018 14:04 Seite 23

PRAKTIKA +++ FSJ +++ AUSLANDSJAHR

JOBSTARTER

AUSBILDUNG +++ STUDIUM +++

Foto // © iStock.com/annebaek


s23-32_m80_12.18_Jobstarter_Layout 1 04.12.2018 14:04 Seite 24

JOBSTARTER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . News

Die Jugend

ist gefragt

Ab Februar 2019 führt der Kreisjugendring München-Land eine landkreisweite

Jugendbefragung zu den Bedürfnissen junger Menschen durch.

Ziel der anstehenden Jugendbefragung ist eine bedarfsgerechte Anpassung

der Jugendhilfe im Landkreis München. Die Ergebnisse der Untersuchung

werden genutzt, um die Angebote der Jugendsozialarbeit an

Schulen, der offenen und gebundenen Ganztagsschule sowie der offenen

und mobilen Kinder- und Jugendarbeit auf die Bedürfnisse der jungen Menschen

anzupassen.

Die Jugendbefragung 2019 ist Teil der jugendpolitischen Kampagne

„Stimme der Jugend“ und verfolgt das Ziel politischen Forderungen von

Kindern und Jugendlichen Gehör zu verschaffen. Bereits zu den Bundestagswahlen

2017 und den Landtagswahlen 2018 gab es verschiedenen

Aktionen zur politischen Beteiligung junger Menschen. Mit der Jugendbefragung

2019 sollen nun über eine Online-Abfrage alle Wünsche und Bedürfnisse

der jungen Menschen im Landkreis erfasst werden und so für

Politiker_innen für die Kommunalwahlen 2020 sichtbar gemacht werden.

©Alexander Raths - Fotolia

24

Azubis bei denn's

Bewirb Dich jetzt!

W ir suchen für unsere e Biomärkte im Raum Südbayern

Auszubildende ab September 2019:


Kaufmann m/w

im Einzelhandel

• Verkäufer

m/w

Bewirb Dich jetzt!

Deine

Ausbildungs-

vergütung:

1.

Jahr:

800 €

2.

Jahr:

900 €

3.

Jahr:

1.050 €

Bitte sende Deine vollständigen

Bewerbungsunterlagen (Anschreiben,

Lebenslauf, Zeugnisse) direkt an:

denn‘s Biomarkt GmbH

Hofer Straße 11, 95183 Töpen

oder per E-Mail an:

bewerbung@denns.de

www.denns-biomarkt.de/karriere

K

Komm in unser Azubi-Team als

Fachlagerist/-in · Maschinen- und Anlagenführer/-in ·

Fachl

c l

h age

a e

g

m

Industriekaufmann/-frau im Dualen Studium

Mediengestalter/-in · Medientechnologe/-in Sieb-, Flexo- oder Digitaldruck

Industriekaufmann/-frau ·

ine

-

i en

n n

u

Kaufmann/-frau für Büromanagement

Bür

oman

ma

ro

anag

x -

o-

xo

agement

na

er

od

r

ode

nn n -f

a n/


om

m

t ldru

Dig

ta

D gi

i i

r u

- ra

f a

/ fr

im

i

man

/-

Du

Mach’s wie wir

und bewirb dich:

schreiner-group.com

/SchreinerGroup


s23-32_m80_12.18_Jobstarter_Layout 1 04.12.2018 14:04 Seite 25

Information

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

JOBSTARTER

Freude am Entdecken

und Experimentieren

Ignaz-Günther-Gymnasium Rosenheim ist

„Bayerische Forscherschule 2018

"Die Lehrerinnen und Lehrer am Ignaz-Günther-Gymnasium geben mit

einem motivierenden Unterricht kreativen Ideen Raum und unterstützen die

jungen Menschen vorbildlich bei ihren Experimenten. Allein in den letzten

Jahren hat die Schule 30 Arbeiten bei ‘Jugend forscht’ und ‘Schüler experimentieren’

eingereicht - eine beeindruckende Zahl und eine zu Recht nun

ausgezeichnete Leistung“, betonte der bayerische Kultusminister Bernd Sibler.

Die MINT-Förderung liegt auch dem Kultusminister am Herzen: "Engagierte

Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler sind heute auf

dem Arbeitsmarkt gefragter denn je. Umso wichtiger ist es, in unseren Schülerinnen

und Schülern die Begeisterung für das Forschen und Experimentieren

zu wecken. Unseren Lehrkräften an den bayerischen Gymnasien

gelingt es mit großem Erfolg, die Schülerinnen und Schüler in den MINT-Fächern

zu fördern und zur Teilnahme an Wettbewerben zu motivieren."

Elf bayerische Schulen waren durch die Regionalwettbewerbe von „Jugend

forscht“ für den Titel „Bayerische Forscherschule“ vorgeschlagen.

Die nominierten Bildungsreinrichtungen fördern alle den Forschernach-

© Dieter Friedel

wuchs in besonderer Weise durch ein vielseitiges und hochkarätiges MINT-

Angebot. Ebenso haben sie über Jahre hinweg zahlreiche Wettbewerbsteilnehmer

bei „Jugend forscht“ betreut sowie zu erfreulichen Erfolgen

geführt. Der Jury gehören neben Vertretern der Landeswettbewerbsleitung

von „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ auch der Patentbeauftragte

von Google Deutschland und ein Vertreter des Bayerischen Kultusministeriums

an.

25


s23-32_m80_12.18_Jobstarter_Layout 1 04.12.2018 14:56 Seite 26

JOBSTARTER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . News

Landesschülerrat steht für gelebte

demokratische Schul-Kultur

Der Landesschülerrat gibt den Interessen der Schülerinnen und Schüler

eine Stimme: Der Landesschülerrat ist eine demokratisch gewählte Vertretung

aller Schülerinnen und Schüler und seit August 2008 im Bayerischen

Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen verankert. Er vertritt

die Anliegen der Schülerinnen und Schüler von Förder-, Mittel-, Real-, Berufs-

und Fachoberschulen, Gymnasien sowie Beruflichen Schulen. Bei

grundlegenden, die Schüler betreffenden schulischen Angelegenheiten hat

er das Recht, informiert und angehört zu werden, zum Beispiel bei Änderungen

des Bayerischen Gesetzes zum Erziehungs- und Unterrichtswesen

oder der Schulordnungen. Außerdem kann er Anregungen und Vorschläge

der bayerischen Schülerinnen und Schüler an das Kultusministerium richten.

Die neu gewählten Landesschülersprecher und ihre Stellvertreter:

Berufliche Schulen

Landesschülersprecher: Sebastian Hadnadj, Städtische Berufsfachschule

für Kinderpflege München

Stellvertretung: Hans Jürgen Häuslmann, Eckert-Akademie Regenstauf

Fachoberschulen/Berufsoberschulen

Landesschülersprecher: Christian Kalis BOS Altötting

Stellvertretung: Stefan Christian Xaver Lindauer, Staatliche Berufsoberschule

Neusäß

Förderschulen

Landesschülersprecher: Leopold Enderlein, SFZ Landshut-Land Ergolding

Stellvertretung: Laura Zakel, SFZ Jean-Paul-Platz Nürnberg

Gymnasien

Landesschülersprecher: Joshua Grasmüller, Landschulheim Kempfenhausen

Stellvertretung: Magnus Lehmkuhl. Paul-Klee-Gymnasium Gersthofen

Mittelschulen

Landesschülersprecherin: Vanessa Frank, Albrecht-Dürer-Mittelschule Haßfurt

Stellvertretung: Wendy Vogl-Riggioni, Mittelschule Neunkirchen/Brand

Realschulen

Landesschülersprecher: Ben Wirth, Staatliche Realschule Scheßlitz

Stellvertretung: Paula Roswag, Therese-Giehse-Realschule Unterschleißheim

26


s23-32_m80_12.18_Jobstarter_Layout 1 04.12.2018 14:04 Seite 27

Information

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

JOBSTARTER

Materialordner für Berufsintegrationsklassen vorgestellt

"Mit dem neuen Materialordner für Berufsintegrationsklassen können

wir unsere engagierten Lehrerinnen und Lehrer bei ihrer wertvollen Arbeit

mit jungen Menschen mit Fluchthintergrund noch mehr unterstützen.

Unsere Berufsschulen leisten Beachtliches bei der Integration der jungen

Erwachsenen“, betonte Kultusminister Bernd Sibler anlässlich der Vorstellung

des neuen Materialordners "Kommunizieren und handeln II - Lernszenarien

zur politischen Bildung, Wertebildung und beruflichen Integration",

der kürzlich an der Staatlichen Berufsschule I in Mühldorf präsentiert wurde.

37 alltägliche Situationen helfen den jungen Menschen, sich in Gesellschaft

und Beruf einzufinden. Die besondere Leistung liegt darin, dass die

anspruchsvollen Inhalte sprachlich an die Kenntnisse der Geflüchteten angepasst

sind. Eine Sequenz macht zum Beispiel das "Miteinander in der

Gesellschaft" zum Thema und behandelt in diesem Kontext den Umgang

mit unterschiedlichen Religionen. Das Themenfeld "Lernen aus der Geschichte"

richtet u. a. den Blick auf den Nationalsozialismus oder Deutschland

in Europa. Die Rolle des Einzelnen steht im Fokus des Bereichs "Ich

im Staat". Zur beruflichen Integration sind Sequenzen zur Berufsvorbereitung

bzw. zu Abläufen in einem Betrieb enthalten. Die Lernszenarien sind

handlungsorientiert angelegt und werden um Hördateien, Übungen und

Grammatik-Animationen ergänzt. "Ankommen in unserer Gesellschaft bedeutet

mehr als Spracherwerb: Werte, Einstellungen, Haltungen sind

© IgorVetushko / depositphotos

ebenso grundlegend, um als junger Mensch mit Fluchthintergrund bei uns

in Bayern Fuß fassen zu können", so der Minister weiter.

Bereits die erste Veröffentlichung "Kommunizieren und handeln - Lernszenarien

für einen alltagsbezogenen Unterricht in Berufsintegrationsvorklassen",

die zum Schuljahr 2017/2018 erschienen ist, stieß bei Lehrerinnen

und Lehrern auf sehr positive Resonanz. Informationen stehen unter

www.berufssprache-deutsch.bayern.de zur Verfügung.

27


s23-32_m80_12.18_Jobstarter_Layout 1 04.12.2018 14:04 Seite 28

JOBSTARTER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Advertorial

Wo will ich hin?

Studium oder Berufsausbildung

Viele Menschen stellen sich die Frage nach dem idealen Berufsweg nicht

nur einmal im Leben. Doch die Antwort fällt selten leicht. Die richtige Studienoder

Berufswahl entscheidet oft über beruflichen Erfolg und persönliche Zufriedenheit.

Ob Schüler, Jugendliche, Studenten oder Erwachsene, viele suchen

Hilfe bei der Wahl des Karriereweges. Das Bildungsangebot ist sehr

komplex, im Wintersemester 17/18 gab es an den Hochschulen 19.011 Studiengänge

und 326 anerkannte Ausbildungsberufe allein in Deutschland (lt.

statista.com). In der Fülle der Möglichkeiten ist es nicht leicht, sich eine Übersicht

zu verschaffen. Wir befragten Dr. Heidi Zinser, zertifizierte Berufs- und Studienberaterin,

die auch viele Jahre als Personal- und Business-Coach

gearbeitet hat, nach Ihrer Vorgehensweise.

m80: Worauf kommt es an, wenn es um die Auswahl der richtigen beruflichen

Ausrichtung geht?

Dr. Heidi Zinser: Wichtig für die Wahl der beruflichen Ausrichtung ist zum

einen, dass der Suchende seine Potentiale, Interessen, Neigungen und Stärken

kennt. Ich rate vielen Anrufern schon vor einem Beratungstermin, sich Zeit zu

nehmen und in einer ruhigen Minute die eigenen Interessen und Talente einmal

aufzuschreiben. Oft sehen sie dadurch ihre Stärken schon etwas klarer. In der

Beratung machen wir dazu spezielle Tests, um ein exaktes Profil zu erstellen.

Fähigkeiten/Begabungen und Persönlichkeitsmerkmale stehen Interessen/Neigungen

und den Stärken gegenüber. Wer das für sich erkannt hat, muss zum

anderen erfahren, welche Bildungswege es gibt, die für Ihn in Frage kommen.

m80: Wie kann man sich die Beratung vorstellen und wie sieht der zeitliche Aufwand

aus?

Dr. Heidi Zinser: Wir kombinieren intensive und gründliche Beratungsgespräche,

die insgesamt mehrere Stunden dauern, mit wissenschaftlichen und ergebniserprobten

Testverfahren zur Eignungsdiagnostik: Persönlichkeitsmerkmale,

Begabungen, Interessen, Neigungen und Motivationsressourcen.

Darauf aufbauend können konkrete Ziele passgenau zum individuellen Profil

erarbeitet werden. Erfahrungsgemäß brauchen wir dafür einen ganzen Tag.

m80: Ist das nicht auch sehr anstrengend für die Ratsuchenden?

Dr. Heidi Zinser: Ja, es ist wirklich sehr anstrengend für die Leute. Deshalb

teilen wir die Beratung in der Regel auf zwei aufeinanderfolgende Tage auf.

Gegen Ende des Beratungstermins empfehlen wir die passenden Ausbildungsmöglichkeiten

und/oder die idealen Studiengänge. Eine realistische Bewertung

der Zulassungschancen gehört natürlich dazu. Der Klient erhält eine ausführliche

Ergebnisdokumentation. Darüber hinaus recherchieren wir am Ende der

Beratungsgespräche ausführlich und europaweit die geeigneten Berufsausbildungs-

und Studienmöglichkeiten sowie die Voraussetzungen dafür. Am Ende

unserer gemeinsamen Arbeit hat der Klient die Antworten auf seine Fragen,

kennt sein Ziel und weiß, auf welche Weise er es erreicht.

m80: Was raten Sie jungen Leuten nach dem Schulabschluss, wenn diese erst

einmal die Nase voll haben und nicht gleich weitermachen möchten?

Dr. Heidi Zinser: Ich unterstütze die jungen Leute auch gerne bei der Planung

eines Gap-Year. Ob es ein FSJ (Freies Soziales Jahr) im In- oder Ausland werden

soll, ob es um Jugendbegegnungen, Sprachkurse, Work Camps, Au-Pair-

Aufenthalte oder Work & Travel geht, ich fungiere ehrenamtlich als

Mobilitätslotsin am Infopunkt Erlangen und Umgebung.

m80: Wenn man aber aus einem Gap-Year gezielt Nutzen für die Zukunft ziehen

möchte, sollte man schon vorher wissen, wo es danach beruflich oder auf dem

weiteren Bildungsweg hingeht. Nur dann können die Erfahrungen aus einem

Gap-Year wirklich unterstützen.

Wir bedanken uns für das interessante Gespräch!

Weitere Informationen finden Sie unter: https://horizonte.info

28


s23-32_m80_12.18_Jobstarter_Layout 1 04.12.2018 14:04 Seite 29

Information

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

JOBSTARTER

Den Personaler kurz

mal beeindrucken

Starte mit den RoMed Kliniken

in Deine Zukunft!

Es ist und bleibt eine der größten Hürden, bei denen sich die Nervosität niemals

ganz abschalten lässt: das Job-Interview. Was anziehen, wie verhalten –

und vor allem: Was auf die teils kniffligen Fragen antworten? Eine Studie macht

jetzt klar: Wer Personaler im Bewerbungsgespräch beeindrucken will, sollte betonen,

wie sehr ihm die Tätigkeit am Herzen liegt.

„Wo sehen Sie sich in zehn Jahren? Warum wollen Sie hier arbeiten? Was

sind Ihre Stärken – und wie sieht es mit Ihren Schwächen aus?“ Solche Fragen

sind in Bewerbungsgesprächen immer noch der Klassiker. Wie sich der/die

BewerberIn dort schlägt, entscheidet über sein/ihr Wohl und Wehe. Welche Kriterien

bei einer Einstellung die größte Rolle spielen, sind trotz Onlinebewerbung

bzw. Bewerbung über soziale Känale immer noch die gleichen: Der Eindruck

des Bewerbers im Vorstellungsgespräch steht an erster Stelle.

Aber wie genau hinterlässt man einen guten Eindruck? Sollte man verdeutlichen,

wie ehrgeizig man ist, welche hohen Ziele man hat, wo man beruflich

hinwill? Oder sollte man dem Personaler eher klar machen, warum genau man

diese Tätigkeit so sehr schätzt und warum man daher genau richtig für den

Posten ist? Genau das fragten sich zwei Forscherinnen der Johnson Graduate

School of Management bzw. der Booth School of Business.

Für insgesamt fünf Experimente gewannen sie Angestellte und MBA-Studenten

und teilten sie jeweils in mehrere Gruppen. Dabei entdeckten die Forscherinnen

einen interessanten Gegensatz: In allen Versuchen unterschätzten

die Testpersonen die Macht der Eigenmotivation. Anders formuliert: Die Gruppe

der Bewerber ging fälschlicherweise davon aus, dass Aussagen wie „Ich habe

hohe Ziele“, „Ich messe mich gerne mit anderen“ oder „Ich will Karriere machen“

bei den Personalern am besten ankommen. Weit gefehlt. Denn tatsächlich

bewertete die Gruppe der Personaler jene Bewerber am besten, die in den

Jobinterviews ihre Eigenmotivation betonten durch Aussagen wie „Ich arbeite

einfach gerne“ oder „Ich sehe darin einen Sinn“.

Die Forscherinnen vermuten nun, dass es vielen Menschen am Bewusstsein

für intrinsische (von innen her, aus eigenem Antrieb) Motivation mangelt.

Oder anders formuliert: Sie können sich nicht vorstellen, dass es andere beeindruckt,

wenn sie ihnen die Bedeutung einer Tätigkeit für ihr Selbstbild verdeutlichen.

Daher raten die beiden Wissenschaftlerinnen allen Bewerbern, sich

vor einem Jobinterview in die Rolle des Personalverantwortlichen hineinzuversetzen

– und im Gespräch zu betonen, wie sehr ihnen die jeweilige Tätigkeit

am Herzen liegt.

RoMed Kliniken

Akademisches Institut für Gesundheits-

und Sozialberufe (IGS)

Pettenkoferstraße 10

83022 Rosenheim

bildung@ro-med.de

www.romed-kliniken.de/bildung

Ausbildungsberuf:

Anästhesietechnischer Assistent/-in (DKG - ATA)

Operationstechnischer Assistenten/-in (DKG - OTA)

Dauer: 3 Jahre

Beginn: 1. April 2019

Voraussetzung: Realschulabschluss oder eine gleichwertige Schulausbildung

Vergütung: • 1. Ausbildungsjahr: € 1.140,69

• 2. Ausbildungsjahr: € 1.202,07

• 3. Ausbildungsjahr: € 1.303,38

Die Ausbildung zum/zur Operationstechnischen Assistentin/Assistenten

(OTA) und zum/zur Anästhesietechnischen Assistentin/Assistenten (ATA)

bereiten Dich auf die vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten in nachfolgenden

Einsatzbereichen vor:

• Operationsabteilung, Anästhesieabteilung (OP, AN)

• Ambulanz/Notaufnahme, Schmerzambulanz

• Endoskopie

• Zentralsterilisation

• Anästhesie-Pflegeeinsatz, OP-Pflegeeinsatz

Das Berufsbild bietet Euch:

• Umgang mit Menschen

• Teamarbeit

• Einen abwechslungsreichen, sicheren Arbeitsplatz

• Moderne Medizintechnik, Schwerpunkt: OP und AN

© torwaiphoto /Fotolia.com

OTA und ATA sind junge Berufe im Gesundheitswesen für den hochtechnisierten

Bereich einer Klinik oder die chirurgische Praxis. Die Tätigkeit erfordert spezielles

Wissen und technische Fähigkeiten, sowie das Erkennen der Bedürfnisse der

zu versorgenden Patienten. Das Planen, Assistieren und Vorbereiten von Patienten

für diagnostische und therapeutische Eingriffe sind zentrale Ausbildungsschwerpunkte.

Nach der Ausbildung übernehmen wir gerne unsere Schützlinge.

29


s23-32_m80_12.18_Jobstarter_Layout 1 04.12.2018 14:04 Seite 30

Junge Autorentalente

gesucht

Einreichungen sind herzlich willkommen von Jungautoren mit dem

Höchstalter 16 Jahre und einer Einverständniserklärung der Eltern. Mindestens

sollte der Text 90.000 Zeichen (50 Seiten) haben, Einsendeschluss ist

der 15. Januar 2019. Den Gewinner werden pünktlich zur Buchmesse in

Leipzig bekanntgegeben.

© minervastock / depositphotos

Nachdem im Jahre 2016 die damals erst 14jährige Henriette Settmacher

mit ihrem Fantasy-Roman „Hinter dem Spiegel“ die Jury von den Socken gehauen

hat, hat Verlag der Deutschen Literaturgesellschaft beschlossen, dass

das immense Talent von jugendlichen Autoren gefördert gehört und sie gern

einen Beitrag dazu leisten möchten.

Deshalb veranstaltet der Verlag der Deutschen Literaturgesellschaft ab jetzt

wieder den Schreibwettbewerb für junge Talente bis 16 Jahren, deren Sieger mit

einer Buchveröffentlichung im Haus belohnt wird. Inklusive sind dabei natürlich Lektorat,

Buchsatz, Covergestaltung, Druck, Vertrieb (Buchhandlungen und Online)

und ein großes Marketingpaket, speziell für die jugendliche Zielgruppe.

Wer nicht auf das Buch des nächsten Siegers warten möchte, sollte sich die

Werke der Vorjahressiegerinnen, Henriette Settmacher und Nicole Allwang, zu Gemüte

führen. Um den Nachwuchs muss einem nicht bange sein! Diese zwei jungen

Damen begeistern, genau wie ab kommenden Jahr der neuer Siegertitel.

Der Verlag der Deutschen Literaturgesellschaft vereint unter seinem Dach

Autoren ganz verschiedener Genres. Politik, Geschichte, Biografien, Belletristik

und Kinderbücher finden sich im Programm. Allen ist eines gemeinsam – es

sind besondere Titel mit teils außergewöhnlichen Hintergründen. Dieser anspruchsvolle

und exklusive Mix hebt die Deutsche Literaturgesellschaft vom

klassischen Verlags-Mainstream ab. Unbekannte Autoren erhalten ebenso wie

Erfolgsautoren oder prominente Personen die Möglichkeit, sich mit ihrem Buch

zu verewigen. Erfahrt mehr unter: www.deutsche-literaturgesellschaft.de.

30


s23-32_m80_12.18_Jobstarter_Layout 1 05.12.2018 10:02 Seite 31

Information

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

JOBSTARTER

Schulen skeptisch gegenüber

Digitalisierung

Der Rest der Bevölkerung sieht dagegen

akuten Handlungsbedarf

Heutzutage kaum zu glauben, aber die Hälfte der LehrerInnen in

Deutschland haben Vorbehalte gegen die Nutzung digitaler Medien und

ebenso viele SchulleiterInnen sind der Meinung, dass der Nutzen digitaler

Medien überbewertet wird, heißt es im aktuellen Schulleitungsmonitor der

Universität Essen-Duisburg.

Die Menschen in Deutschland sehen das gottseidank anders. Laut der

kürzlich veröffentlichten, repräsentativen Cisco-Umfrage „So digital ist

Deutschland“ fühlt sich ein Drittel für die Digitalisierung noch nicht fit genug.

Fast folgerichtig gaben 44 Prozent der Befragten an, dass der Handlungsbedarf

bei der Digitalisierung von Schulen und Universitäten am größten

ist. In Nordrhein-Westfalen war es sogar jeder Zweite.

Mittlerweile hat die Bundesregierung entschieden das Grundgesetz dahingehnd

zu ändern und ab 2019 die Digitalisierung an deutschen Schulen

stark zu fördern, was unserem Bildungssystem sehr viele neue Möglich-

© Goodluz / depositphotos

keiten offenbart. Die große Koalition hat sich mit FDP und Grünen im Bundestag

auf einen Kompromiss zur geplanten Grundgesetzänderung für die

Digitalisierung von Deutschlands Schulen geeinigt. Der Deutsche Bundestag

wird die Gesamteinigung zu den Grundgesetzänderungen sehr zeitnah,

bzw noch heuer abschließend beraten und dem Bundesrat zuleiten. Ab

kommenden Jahr könnten die Schulen in Deutschland so schrittweise mehr

digitale Technik und vor allem digitale Lerninhalte bekommen. Fünf Milliarden

Euro sollen dann ab 2019 über fünf Jahre verteilt an die Schulen fließen.

Die Studie der Universität Duisburg findet Ihr unter:

https://www.uni-due.de/izfb/schulleitungsmonitor.

Die Ausbildung bietet:

< Einen krisensicheren

Arbeitsplatz

< vielseitige und abwechslungsreiche

Aufgaben

< hervorragende berufliche

Zukunftsaussichten

< die Möglichkeit zur späteren

fortbildung zum steuerfachwirt/-in

oder steuerberater/-in

STEUER DEINE

KARRIERE

Steuerfachangestellte/-r!

Ein Beruf mit Abwechslung, Sicherheit und Perspektive.

MEHR INFOS UNTER

www.steuerdeinekarriere.de

Scan mich!

31


s23-32_m80_12.18_Jobstarter_Layout 1 04.12.2018 14:05 Seite 32

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!