Clubmagazin 2018

klinkenberg


HOEPFNER PILSNER

Himmlisch

herb

UNSER BIER. SEIT 1798.


Blicken Sie ganz entspannt der Zukunft entgegen. Mit höchster

Sorgfalt und professionellem Know-how finden wir gemeinsam

www.bw-bank.de

Baden-Württembergische Bank

Die Sonnenblume. Während des

Tages drehen sich ihre Blätter

und Knospen immer in Richtung

Sonne. Nachts drehen sie sich

zurück nach Osten.

*94 % zufriedene Kunden laut repräsentativer Kundenzufriedenheitsanalyse 2015 bei Privatkunden.

mit Ihnen Lösungen, die Sie überzeugen werden. Das beschert

uns seit Jahren sehr gute Ergebnisse bei der Zufriedenheit unserer

Kunden.* Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin und

erleben Sie ausgezeichnete Beratung in Ihrem Private Banking

Center Karlsruhe, Friedrichsplatz 1-3, 76133 Karlsruhe,

Telefon 0721 142-24710.

Blicken Sie ganz entspannt der Zukunft entgegen. Mit höchster

Sorgfalt und professionellem Know-how finden wir gemeinsam

*94 % zufriedene Kunden laut repräsentativer Kundenzufriedenheitsanalyse 2015 bei Privatkunden.

www.bw-bank.de

Baden-Württembergische Bank

Die Sonnenblume. Während des

Tages drehen sich ihre Blätter

und Knospen immer in Richtung

Sonne. Nachts drehen sie sich

zurück nach Osten.

mit Ihnen Lösungen, die Sie überzeugen werden. Das beschert

uns seit Jahren sehr gute Ergebnisse bei der Zufriedenheit unserer

Kunden.* Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin und

erleben Sie ausgezeichnete Beratung in Ihrem Private Banking

Center Karlsruhe, Friedrichsplatz 1-3, 76133 Karlsruhe,

Telefon 0721 142-24710.

KETV

EVENTS

hr

hr

hr

hr

hr

hr

Uhr

12.19. August

Fokussiert handeln.

Mit den Bedürfnissen unserer

Kunden im Blick.

ANLASS

2018SAISONERÖFFNUNG

Neujahrsempfang

3. Weinprobe KETV

Beginn Medenspiele

Teams ERWACHSENE

2. Weinprobe

Teams JUGEND

Winterzauber beim KETV

12.19. August

Neujahrsempfang mit Tennis-Team-Olympiade

Fokussiert handeln.

Mit den Bedürfnissen unserer

Kunden im Blick.

Berichte Vorstand

KA OPEN 2017

TennisTeamOlympiade

Events 2018

Hurst + Heil Werber- und Sponsorenabend

3. Weinprobe KETV

Winterzauber beim KETV

Mitgliederhauptversammlung

3. 7

DATUM

ANLASS

Werbepartner 2018

Saisoneröffnung

14. Januar 11:00 Uhr Neujahrsempfang mit Tennis-Team-Olympiade

Beginn Medenspiele

10. April 19:00 Uhr

NeujahrsEmpfang

Hurst + Heil Werber- und Sponsorenabend

Ende Medenspiele 17. April 19:00 Uhr Mitgliederhauptversammlung

Teams JUGENDLICHE

Neue Mauer - Ilse Jung

KARLSRUHE 22. OPEN April 11:00 Uhr Saisoneröffnung

ITF Internationales Herren-Weltranglisten-Turnier

7. Mai Beginn Medenspiele

Saisonabschluss

22. Juli

der Jugend

Ende Medenspiele SaisonEröffnung

3. Weinprobe 12.-19. KETVAugust KARLSRUHE OPEN

Winterzauber beim KETV

ITF Internationales Herren-Weltranglisten-Turnier

22. September 14:00 Uhr Saisonabschluss der Jugend

24. November 19:00 Uhr 3. Weinprobe KETV

und Tennisverein e.V. | Kriegsstrasse 300 | 76185 Karlsruhe

SAISONERÖFFNUNG 2. Dezember 22.

ab

April 17:00 2018 Uhr Winterzauber beim KETV

| Fax 0721 59 32 97 | www.ketv.de | info@ketv.de

10.00 Uhr Begrüßung auf der Clubhausterrasse durch Thomas Lutz

und Volker Huss

10.15 Uhr Anmeldung und Gruppeneinteilung

10.30 Uhr Beginn

Platz 1 + 2

Platz 3 + 4

Platz 5

Platz 6 + 7

Platz 8 + 9

SAISONERÖFFNUNG

Weihnachtsmarkt

Hauptversammlung 2018

KETV-Vorstand

HURST & HEIL 2018

Karlsruher Eislauf- und Tennisverein e.V. | Kriegsstrasse 300 | 76185 Karlsruhe

Tel. 0721 55 20 89 | Fax 0721 59 32 97 | www.ketv.de | info@ketv.de

Erwachsene – Jugendliche/Kind DOPPEL

Training mit den aktiven Damen- und

Herrenmannschaften

Aufschlagsgeschwindigkeitsmessung

Himmel und Hölle – Mexiko

Kleinfeldturnier

Printpartner 2018

6

20

24

55

44

47

85

57

66

52

58

69

77

68

74

87

84

13.00 Uhr Der Präsident lädt ein zu Prosecco, Bier und Säften

13.30 Uhr Vorstellung der aktiven Damen- und Herrenmannschaften

14.00 Uhr Schleifchen-Turnier Mixed/Doppel – Tennis/Padel open end...

Gutes aus der Clubhausküche „Marianne‘s Flammkuchen“

ab 12:00 Uhr

Rinderhüftsteak mit Brötchen 5,00 €

Original Thüringer Bratwurst mit Brötchen 2,00 €

Die Veranstaltung findet nur bei trockenem Wetter statt. Bei Regen gibt es ein

Programm für die Kinder ab 10 Uhr in der Halle und für alle Gäste ab 12 Uhr

Empfang im Clubhaus mit Vorstellung der Mannschaften.

KETV-Clubmagazin 3



Die Welt-

Premiere!

Gold: doppelt und dreifach. Die Sparkasse

Karlsruhe wurde zum zweiten Mal in Folge

als „Beste Bank in Deutschland“ im Bereich

Privatkunden und zudem dreifach für ihre

bundesweit beste Beratung ausgezeichnet.

#BesteBankInDeutschland

KETV-Clubmagazin 5


BERICHT DES PRÄSIDENTEN ZUM JAHR 2017

Liebe Mitgliederinnen, liebe Mitglieder,

wie jedes Jahr möchte ich Sie über das informieren, was im vergangenen Jahr so alles passiert

ist, wie sich die finanzielle Situation im Club darstellt und was der Vorstand für 2018

geplant hat.

Der Rückblick auf 2017

Wolfgang Senn

Präsident

Begonnen hat das Jahr traditionell mit dem Neujahrsempfang am 15. Januar, gefolgt von

dem Sponsorenabend mit Hurst und Heil, die zum 19. Mal in Folge im KETV auftraten und

das Publikum wieder bestens unterhielten.

Es folgte die Jahreshauptversammlung am 28. März. Bei der Mitgliederversammlung wurde

der Vorstand in all seinen Funktionen bestätigt, nur der Sportwart wurde neu gewählt.

Detlef Strebel hatte dem Vorstand mitgeteilt, dass er nicht mehr zur Verfügung steht und

er den Verein verlässt. Ihm folgte Tim Haun, der einstimmig in diese Position gewählt wurde.

Ersetzt werden musste auch die Position des Kassenprüfers. Die langjährigen Prüfer

Hardy Krüger und Jochen Engesser wurden verabschiedet, nachdem der Vorstand entlastet

wurde. Auch diese Position konnte neu besetzt werden, wir freuen uns sehr, dass mit Julia

Kahl ein weibliches Mitglied diese Aufgabe übernommen hat.

Die bei der Mitgliederversammlung beschlossenen Sanierungen und Erneuerungen für

2017 konnten alle realisiert werden. Der Aufgang zum Dach wurde geschlossen, eine notwendige

Maßnahme, weil wir Schwitzwasserprobleme im Clubhaus hatten.

Wir haben die Trainerplätze 8 – 10 mit Trennnetzen versehen, durch diese Maßnahme kann

man jetzt ungestört auf den Nachbarplätzen spielen.

Ein Hingucker ist die Natursteinmauer an der Terrasse. Sie wurde durch die unerwartete

Erbschaft von Ilse Jung finanziert und auch so mit einem Hinweisschild auf die Spenderin

deklariert.

Ein großer Brocken war die Neuinstallation der Elektroanlage im Clubhaus, diese war notwendig

geworden, weil sie den heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht wurde. In diesem

Zuge haben wir den Strom von Club und Clubhaus getrennt und einen separaten Zähler

für das Clubhaus eingerichtet. Die zwei Tage ohne Strom auf der Anlage waren dabei zu

verkraften.

Dann wurde die Ballwand in Stand gesetzt und konnte zu Beginn der Saison wieder genutzt

werden.

An den Plätzen wurden einige Batterien für die Beregnung erneuert.

Umgelagert werden musste der Stauraum, der sich an der Hinterseite des alten Clubhauses

befand, hier bekamen wir die Auflage vom Tiefbauamt, den Stauraum zu entfernen,

da dieser Teil nicht mehr zu unserem Grundstück gehört. Der neue Stauraum befindet sich

jetzt hinter der Halle 2.

Im Zuge der Umstellung der Club-Homepage in 2016 musste auch die Homepage für das

ITF Turnier neugestaltet werden. Die Feuertaufe in 2017 hat sie Bravour bestanden. Beide

Seiten haben deutlich mehr Klicks als die alten Seiten.

Da wir noch Geld frei hatten, haben wir noch folgende Investitionen vorgenommen: Einbauschränke/Stauraum

in der Halle für die Tennisschule, eine neue Außenbeleuchtung auf

der Terrasse, einen Defibrillator, einen Läufer für den Eingangsbereich Halle 1 und ein Beschallungsgerät

für Außenveranstaltungen.

Es gab zwei Versicherungsfälle, zum einen wurde die Dachumrandung beim alten Clubhaus

erneuert, die Metro hatte das Dach beschädigt, es musste die erst neue Heizung ersetzt

werden, wir hatten einen Schlauchplatzer, der den Heizungsraum unter Wasser setzte.

Wir konnten wir zwei Mitgliederdarlehen zurückführen sowie eine Sondertilgung bei der

Volksbank tätigen.

Am 30. April startete die Saison mit einer zünftigen Eröffnung. Bei bestem Frühlingswetter

konnte man an verschiedenen Stationen sein Tennisabzeichen erwerben.

Es folgte unmittelbar danach eine spannende Meden-Saison mit einem Krimi am letzten

Spieltag. 29 Mannschaften hatte der KETV wieder am Start, davon 14 im Jugendbereich.

Dazu lesen Sie die Berichte der Sport- und Jugendwarte.


Nach der Medenrunde folgte zum 7. Mal in Folge unser ITF Turnier, diesmal wieder als

KARLRUHER OPEN mit neuem Premium-Sponsor, Fa. Orthomol, Hersteller und Vertrieb für

Sportergänzungsnahrung. Die Firma Mauk hatte sich nach drei Jahren als Sponsor zurückgezogen.

Das Budget blieb zwar annährend gleich, aber die Erhöhung des Preisgeldes von

10 auf 15.000 Dollar, ein ungünstiger Dollarkurs, Verteuerung der Kosten für Schiedsrichter

und Erhöhung der Außenwerbung führte dazu, dass die geplante schwarze Null nicht

erreicht werden konnte. Das Ergebnis blieb aber trotz allem im erträglichen Minus. Wir betrachten

das Turnier weiterhin als große Imagewerbung für das Tennis in der Region und

insbesondere für den Club.

Nach den Sommerferien gab es für unsere Jugend das Saisonabschlussfest, das von der

Tennisschule, Volker Huß und Oli Seidel wieder hervorragend organisiert wurde.

Ende November fand zum zweiten Mal die Weinprobe im KETV statt. Das Weingut Castelfeder

aus Neumarkt in Südtirol stellte seine exellenten Weine bei der Verkostung vor und

begeisterte rund 70 Weinliebhaber im Clubhaus.

Den Jahresabschluss bildete wieder der Weihnachtsmarkt. Bei einsetzendem Schneefall

trafen sich die Mitglieder bei Bratwurst und Glühwein zum geselligen Umtrunk.

Mein Fazit: es war ein gutes und schönes Jahr.

Der Ausblick für 2018

Wolfgang Senn

Präsident

Ein Vierteljahr ist bereits wieder ins Land gegangen, einige werden bemerkt haben, dass

sich schon einiges getan hat.

Mit der Beitragsrechnung erhielten Sie bereits das Event-Programm für dieses Jahr.

Die Freiluftsaison beginnt traditionell mit der Saisoneröffnung, am 5. Mai startet die Medenrunde,

auch in diesem Jahr wieder mit 29 Mannschaften, die 1. Herren wieder in der

Badenliga. Es folgen die Karlsruhe Open vom 12. – 19. August. Im Spätjahr folgt dann wieder

der Saisonabschluss für die Jugend, die Weinprobe im November, den Abschluss bildet

im Dezember der Winterzauber beim KETV.

Auch in diesem Jahr wollen wir den Club weiter modernisieren und Schönheitsreparaturen

durchführen. Dem einen oder anderen ist bestimmt schon aufgefallen, es wurden die

Garagentore bereits erneuert und die Fassaden von Clubhaus und Kids Corner gestrichen.

Es ist die Erneuerung der Wasseraufbereitung im Clubhaus vorgesehen, der Kessel ist verkalkt,

wir haben Probleme mit der Versorgung der Heizung im Clubhaus. Im Zuge dieser

Maßnahme werden wir eine Entkalkungsanlage und Frischwasserstation einbauen lassen,

was auch eine Reduzierung der Energiekosten bewirkt.

Ein weiterer großer Posten ist die Ergänzung und Verlegung der Deckenheizung in der Halle.

Wir haben mehrfach Klagen bekommen, dass es in den Hallen zu kalt ist. Das Gebläse

in Halle 1 ist laut und störend, bringt die Halle nicht auf eine annehmbare Temperatur und

kostet nur unnötig Energie. Wir wollen die vorhandenen Deckenstrahler versetzen und zusätzlich

vier neue Deckenstrahler installieren.

Weitere Maßnahmen sind die Erneuerung des Verteilerkastens im Clubhausrestaurant, Einhausung

des Anbaus am Clubhaus, neue Fahrradständer und, wenn noch Budget übrig ist,

werden wir mit der Sanierung der Duschen in den Umkleiden im Clubhaus beginnen.

Die geplanten Maßnahmen wurden auf der Hauptversammlung durch den Mitgliederbeschluss

genehmigt, alle Investitionen werden ausschließlich aus Eigenmitteln ohne jeglichen

Kredit finanziert.

Zum Schluss möchte ich meinem Vorstandsteam danken, die mich vorbildlich in meinen

Aufgaben unterstützen, die diese nicht immer leichten Aufgaben ehrenamtlich wahrnehmen

und sich in ihrer Freizeit persönlich einbringen. Für diesen erbrachten Einsatz zolle

ich ihnen Anerkennung und Dank .

Ich wünsche Ihnen allen eine angenehme und erfolgreiche Sommersaison.

Ihr Wolfgang Senn

KETV-Clubmagazin 7


Wir führen aus:

Maler- und Tapezierarbeiten

Betonsanierung

Dekorative Wandgestaltung

Fassadenanstriche/Fassadenreinigung

Wärmedämmung

Bodenbeläge aller Art

Schädlingsbekämpfung

Pflanzenschutz

Desinfektionen

Taubenabwehr

Holzschädlingsbekämpfung

Schwammbekämpfung

Schimmelpilzbeseitigung

Bauwerksabdichtung

Balkonsanierung

Gutachtenerstellung

WIR SUCHEN !

Mitarbeiter

und

Auszubildende

8 KETV-Clubmagazin


BERICHT DES VIZE-PRÄSIDENTEN ZUM JAHR 2017

Leistungssport und Breitensport im KETV

Ich möchte an dieser Stelle die obligatorische Rückschau auf die Vorsaison zum Anlass

nehmen, einen Blick auf die Entwicklung von Breitensport und Leistungssport im KETV zu

werfen.

Die Turniersaison 2017 fiel für die aktiven Damen und Herren des KETV nicht nur in sportlicher

Hinsicht überaus positiv aus.

Die nach Jahren der Stagnation wieder im Aufbau befindliche 1. Damenmannschaft konnte

sich in der 1. Bezirksliga halten und freut sich für die Saison 2018 über weitere Verstärkung.

Dass sich durch die ebenfalls gelungene Etablierung einer 2. Mannschaft u.a. aus

der eigenen Jugend die Basis im Damentennis des KETV weiter verbreitert hat, freut den

Vorstand ganz besonders. Diese Entwicklung soll weiter gefördert werden, denn sie entspricht

ganz dem Leitbild des KETV, dem es im Wesentlichen um das erfolgreiche Zusammenwirken

von jugendlichen Nachwuchsspielern und gestandenen Kräften in allen Mannschaften

und allen Spielstärken geht.

Bei den Herren ist diese Entwicklung schon weiter fortgeschritten und trägt bereits erste

Früchte. Die 1. Mannschaft um die erfahrenen Brüder Hannes und Michel Abt sowie ihre

langjährigen Weggefährten Michael Hengherr und Philipp Hoffmann feierten, obwohl inzwischen

voll berufstätig, einen unerwarteten und daher umso begeisternderen Aufstieg

aus der Oberliga in die höchste badische Spielklasse. Im Saisonverlauf wurden dabei auch

Nachwuchsspieler der 2. Herren wie Jan Heiden, Florian Baumheier, Nils Klenert und Lukas

Senn eingesetzt. Die allesamt der KETV Nachwuchsförderung entstammenden Spieler

merkten dabei ganz schnell, wie hoch die Früchte in der Oberliga bzw. in der Badenliga

hängen. Hier bleibt sicherlich noch Bedarf für weiteren Trainingsfleiß.

Bereits zwei Spielklassen darunter, in der 2. Bezirksliga agiert die 2. Mannschaft. Sie besteht

ausnahmslos aus Jugend- und Nachwuchsspielern unter 25 Jahren. Gerne hätten wir

von dieser Mannschaft ebenfalls einen Aufstieg gesehen, um die Lücke zur 1. Mannschaft

zu schließen. Wir hoffen auf 2018!

Gestartet als gesunde Mischung aus erfahrenen berufstätigen Spielern und unseren 14-

bis 16-jährigen Nachwuchstalenten, schaffte die 3. Mannschaft den Aufstieg in die 1. Bezirksklasse

und spielt damit in der Saison 2018 nur eine Spielklasse unter der 2. Mannschaft.

Abgerundet wird das Bild durch unsere 4. Herrenmannschaft, welche den Bereich

der Freizeitspieler abdeckt. Somit haben wir im Herrenbereich ein durchgängiges Angebot

für alle Spielstärken und Ansprüche erreicht und junge Spieler können sich kontinuierlich

den Weg durch die Mannschaften bis ganz nach oben bahnen.

Ziel der KETV-Sportplanung und der Tennisschule ist heute mehr denn je die erfolgreiche

Entwicklung des individuellen Potentials der Jugendspieler und ihre Integration in einer

ihrem Spielniveau entsprechenden Mannschaft. Teamgeist, Verantwortung und Spaß am

gemeinschaftlichen Sport werden dabei immer wichtigere Komponenten. Breitensport im

Verein tritt heute zunehmend gleichberechtigt zum sportlichen Anspruchsdenken früherer

Jahre auf. Inwieweit dabei das derzeit hohe sportliche Niveau der 1. Mannschaft gehalten

werden kann, bleibt abzuwarten.

Oliver Klenert

2. Vorsitzender

Jedoch muss uns bei der breiten Aufstellung und Durchmischung der Mannschaften um die

Zukunft des Mannschaftstennis im KETV nicht bange sein.

Ich wünsche Ihnen eine verletzungsfreie und erfolgreiche Spielsaison 2018 und würde

mich im Namen des Vorstandes freuen, wenn Sie Sie sich dazu hinreißen ließen, das eine

oder andere Heimspiel der KETV Mannschaften live zu verfolgen.

Mit sportlichen Grüßen

Oliver Klenert, Vizepräsident

KETV-Clubmagazin 9


IMPRESSUM

Herausgeber

Karlsruher Eislauf- und Tennis-Verein e.V.

Kriegsstraße 300 | 76185 Karlsruhe

Tel. 07 21-55 20 89 | Fax 07 21-59 32 97 | E-Mail: info@ketv.de | www.ketv.de

Bildnachweis Titelseite

Abb. Weltkugel shutterstock.com

Layout | Herstellung | Organisation Anzeigen

Fa. DTP - Design |Text | Public Relations Iris Klinkenberg e.K.

Buirer Weg 2 / 50171 Kerpen

Clubhaus KETV

Marianne Pudlo | Tel. 07 21- 59 10 80 | info@mariannes-flammkuchen.de

täglich ab 17:00 Uhr | an Turniertagen eine Stunde vor Spielbeginn

Alle Angaben, Texte und Termine

im Heft ohne Gewähr.

10 KETV-Clubmagazin


KOMPRESSOREN

Ballschule

Schnupperkurse

Kleinfeldtennis

Einzel- und

Gruppentraining

Ferienkurse

Konditionstraining

für Ewachsene,

Kinder,

Jugendliche

vom Anfänger bis

zum Turnierspieler

Ausreichend Luft

für spannende Spiele

Kompressoren für Industrie, Handwerk, Forschung

Atemluftkompressoren

Vakuum oder Blasluft für alle Betriebe

Energiekosten sparen, Ökologisch denken

www.lutz-tennis.de

mobil 01716212309

Ehlgötz Kompressoren & Motoren GmbH

Printzstraße 11 (Gewerbegebiet Hagsfeld)

76139 Karlsruhe

Tel. 0721 6 23 54 - 0 Mail: info@ehlgoetz.de

www.ehlgoetz.de


BERICHT DES SPORTWARTS ZUM JAHR 2017

Tim Haun,

Sportwart

Liebe KETV‘ler,

als Sportwart darf ich die Ergebnisse unserer Mannschaften bekanntgeben.

Der sportliche Aspekt kommt meiner Meinung nach neben den finanziellen, gastronomischen

und baulichen Gesichtspunkten etwas zu kurz. Umso mehr freue ich mich darauf,

heute die ZDF – Zahlen, Daten, Fakten – unserer Mannschaften darlegen zu dürfen.

Der Beginn meiner Amtszeit im Jahr 2017 war von wenigen Höhepunkten, einem guten

Mittelfeld, aber auch von einigen Abstiegen geprägt. Bei einem solch durchwachsenen Ergebnis

den Posten des Sportwarts zu übernehmen ist nicht einfach. Daher freut es mich

umso mehr, dass wir im vergangenen Jahr tolle Ergebnisse erzielen konnten. Wir können

mit Stolz auf unsere Mannschaften blicken, die sich in ihren aktuellen Ligen wohl fühlen

und teilweise sogar höhere Spielklassen anstreben.

Insgesamt können wir vier erstplatzierte Mannschaften verzeichnen, außerdem elf Mannschaften

im Mittelfeld, und nur eine Mannschaft ist abgestiegen. Aufgrund interner Umstrukturierungen

wurde unsere abgestiegene Mannschaft abgemeldet, demzufolge können

wir genau genommen auf ein Ergebnis ohne Abstieg zurückblicken :-)

Wie es sich gehört, beginne ich meinen Report mit den Damenmannschaften.

Unsere Damen 50 hatten in der 2. Bezirksliga mit einem starken Kader zu kämpfen. Trotzdem

konnten sie sich in ihrer Gruppe klar durchsetzen. Dennoch entschied sich die Mannschaft

gegen einen Aufstieg und tritt daher im kommenden Jahr erneut in ihrer derzeitigen

Leistungsklasse an.

Die Damen 40 traten in der Oberliga an und erreichten einen beachtlichen dritten Platz.

Sabine Wetz und ihr Team kämpften hart und zeigten, dass sie ohne Zweifel in der Oberliga

richtig aufgehoben sind.

Einen Klassenerhalt konnten auch unsere Damen 30 verzeichnen. Durch den Sieg gegen

die Spielgemeinschaft Ottersweier/Vimbuch wird die 4er-Mannschaft weiterhin in der 1.

Kreisliga an den Start gehen.

Ganz besonders freue ich mich darüber, dass wir durch einen starken Mitgliederzuwachs

bei den Damen 30 und Damen 40 für die kommende Saison eine weitere Damen 40-Mannschaft

melden konnten.

Letzte Saison meldeten wir eine neue zweite Damenmannschaft, die ihr Turnierdebüt mit

Zu guter Letzt bleiben bei den Frauen noch die Ergebnisse der ersten Damenmannschaft

zu betrachten. In ihrer Gruppe kämpften drei Mannschaften gegen den Abstieg. Umso mehr

freut es uns, dass die Damen um Lisa Reiffer mit drei grandiosen Siegen den Klassenerhalt

schafften. Sie werden somit auch 2018 ihr Können in der 1. Bezirksliga unter Beweis

Nun bleiben noch die Ergebnisse unserer Herrenmannschaften.

Beginnen möchte ich mit den Oldies, but Goldies – den Herren 70: Leider belegten sie in der

harten Badenliga den letzten Platz. Für 2018 wurden Umstrukturierungen und ein Alterklassenwechsel

vorgenommen, wodurch dieses Jahr eine neu gegründete Herren 70-Mannschaft

in dieser hohen Spielklasse die Schläger schwingen darf.

Die Herren 65 belegten mit ihrer Spielgemeinschaft gemeinsam mit dem TC 1998 Karlsruhe

einen sensationellen zweiten Platz. Sie werden aufgrund eines Altersklassenwechsels

als neue Herren 70-Mannschaft starten.

Betrachten wir nun die zweite Herren 60-Mannschaft. Als 4-Mann-Team sind sie mit unserem

Präsidenten in der 2. Bezirksklasse angetreten. Sie erreichten einen sehr guten

zweiten Platz und mussten nur eine Niederlage gegen den Gruppensieger DJK Daxlanden/

TC Grünwinkel einstecken. Wir drücken die Daumen, dass der Aufstieg in diesem Jahr geschafft

wird.

Die erste Herren 60, die einige Klassen höher in der Südwestliga spielt, hat sich den Klassenerhalt

durch eine gute Mittelfeldsplatzierung gesichert. Sie werden in der Saison 2018

als Herren 65 antreten.

Unsere Mannschaften Herren 40.1 und Herren 40.2 scheinen sich in ihrer aktuellen Liga

gut aufgehoben zu fühlen, denn beide erreichten jeweils einen grandiosen dritten Platz.

Da wir letzte Saison – wie auch diese wieder – keine Herren 30 melden konnten, bleiben mir

nun noch die Ergebnisse der Teams Herren 1 bis 4 bekannt zu geben.


BUSINESS-CATERING | PARTY-SERVICE | LOCATIONS | EVENTS-SERVICE

Ostmarkstr. 33

76227 Karlsruhe

Telefon: +49 (0)721-20 13-20

kunzmann-events.de

KETV-Clubmagazin 13


Als 4er-Mannschaft traten unsere Herren 4 in der 2. Kreisliga an. Sie spielen bereits in ihrer

höchstmöglichen Liga und schafften einen herausragenden zweiten Platz.

Vollen Einsatz zeigten unsere jungen Nachwuchstalente in der Herren 3. Sie wurden mit

dem ersten Platz belohnt. Die in der Saison 2016 gegründete Mannschaft blickt also auf

zwei Aufstiege in Folge zurück und wir wünschen uns für die Mannschaft, dass es in diesem

Jahr für sie so weiter geht.

Unsere Herren 2-Mannschaft konnte in der 2. Bezirksklasse ihr Können unter Beweis stellen.

Unsere ambitionierten Talente konnten sich einen guten fünften Platz erkämpfen, wobei

mit etwas mehr Konzentration eventuell sogar noch mehr möglich gewesen wäre.

Last, but not least – unsere Mannschaft Herren 1 in der Oberliga: unsere Talente konnten

sich klar in dieser Gruppe behaupten und werden in der kommenden Saison in der Badenliga

antreten. Bemerkenswert ist, dass immer mehr junge Talente eingesetzt werden konnten

und wir uns deshalb auch zum Ziel gesetzt haben, unsere „jungen Wilden“ weiter zu

fördern. Hierbei wünschen wir Hannes Abt und seiner Mannschaft, sowie dem gesamten

Trainerteam, viel Spaß, Erfolg und ein allzeit gutes Händchen.

Abschließend wünsche ich allen KETV‘lern ein gutes Jahr 2018 - insbesondere auf unserer

schönen Tennisanlage - und unseren aktiven Tennisspielern eine sieg- und punktereiche

Saison sowie weiterhin viel Spaß am Tennissport.

Euer Sportwart Tim Haun

Tim Haun,

Sportwart

KETV-Teams 2018

Regionalliga Süd-West 2018

Herren 65

Baden Sommer 2018

Herren 1

Damen 40

Herren 70 (4er) TSG

Gentlemen 1

Bezirk 2 Sommer 2018

Herren 2

Herren 3

Herren 4 (4er)

Damen 1

Damen 2 (4er)

Damen 30 (4er)

Herren 40 1

Herren 40 2

Damen 40 2 (4er)

Damen 50 1

Herren 60 (4er)

Großfeld 1. U10 (4er)

Großfeld 2. U10 (4er)

Junioren 1. U12 (4er)

Junioren 2. U12 (4er)

Juniorinnen U12 (4er)

Junioren 1. U14 (4er)

Junioren 2. U14 (4er)

Junioren 3. U14 (4er)

Juniorinnen 1. U14 (4er)

Juniorinnen 2. U14 (4er)

Junioren U16 (4er)

Juniorinnen U16 (4er)

Junioren 1. U18 (4er)

Junioren 2. U18 (4er)


Technik, Software

und Dienstleistung

aus einer Hand

evacon IT-Solution & Consulting

GmbH & Co. KG

Tel.: 0721-50003-0 | info@evacon.de

www.evacon.de

Für jede Anforderung

das richtige Werkzeug

in seiner

schönsten Form.

Anbieter: Mineralbrunnen Teinach GmbH · Badstraße 41 · 75385 Bad Teinach · www.teinacher.de

KETV-Clubmagazin 15


BERICHT DES JUGENDWARTS ZUM JAHR 2017

Liebe KETV- Mitglieder,

im zurückliegenden Jahr 2017 hat unsere KETV- Jugend einmal mehr hervorragende Resultate

errungen (siehe Tabelle).

In diesen 15 Jugendmannschaften kamen in der Sommersaison 109 Kinder und Jugendliche

zum Einsatz.

In der Winterhallenrunde 2017/18 waren 2 Mannschaften gemeldet.

Die Junioren U18 erreichten in der 1. Bezirksliga den guten 4. Platz.

Die Juniorinnen U14 belegten in der 2. Bezirksliga unter 8 Vereinen einen hervorragenden

2. Platz.

Herzlich bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei allen Mannschaftsführern der einzelnen

Mannschaften bzw. deren Eltern. Ein solches Amt zu übernehmen ist heutzutage

oftmals nicht mehr selbstverständlich!

Leistungsorientierter Nachwuchs

Viele gute jugendliche Nachwuchsspieler spielen in unserem Verein. Diese sind in der badischen

und deutschen Rangliste vertreten und spielen bereits in den Damen- und Herrenmannschaften

des KETV.

Dazu gehören bei den Junioren unter anderem Nils Klenert, Finn Mößner, Julius Huss, Konstantin

Pawlowski, Finn Klenert, Laurin Galetzka, Linus Klenert, Frederick Rothfischer und

Valentin Filkovic.

Lukas Raevskiy belegt bei den Junioren U12 Platz 5 der badischen Rangliste und Platz 65

in der deutschen Gesamtrangliste der Junioren U12.

Mit Tim Dahl ist ein weiterer sehr guter deutscher U12 Ranglistenspieler zum KETV gestoßen.

Herzlich willkommen!

Dies zeigt auch, dass der KETV eine sehr gute Adresse für ambitionierte Nachwuchsspieler

ist!

Erfreulich auch, dass unser weiblicher Nachwuchs quantitativ, aber auch qualitativ sich

sportlich sehr gut weiterentwickelt.

Insbesondere Charlotte Brümmer, Martha Gescher, Sophia Conrad, Hannah Ferstl, Julia

Schneider, Kira Schönberg und Gloria Dragu sind zu erwähnen.

2018 werden 4 reine Juniorinnenmannschaften (U12, zwei U14 und eine U16) sowie 2 gemischte

U10 Mannschaften an den Start gehen.

Viele junge Spieler und Spielerinnen folgen im Nachwuchsbereich nach.

Die talentierten Jugendlichen werden im KETV im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten

seitens des Vereins unterstützt.

Vier Fördergruppen waren im Wintertraining 2017/18 bei der Jugend installiert, zwei Juniorinnen-

und zwei Juniorengruppen von 10 bis 16 Jahren.

Thomas Lutz,

Jugendwart

Breitensport Jugend

Sehr großen Wert legt das KETV natürlich auf den Breitensport, der den größten Umfang

im Jugendbereich einnimmt.

• Die Mehrzahl dieser Kinder und Jugendlichen aus dem Breitensport spielen in den

einzelnen Jugendmannschaften des KETV.

• Wie auch in den zurückliegenden Jahren wurde im Sommer 2017 eine Happy Hour für

unsere Jugendlichen angeboten. Freies Spielen und Training für jedermann wurde in

diesen 3 Wochenstunden von einem Trainer der Tennisschule organisiert.

• Bei der Saisoneröffnung und dem Saisonabschluss konnten sich die Jugendlichen richtig

austoben.

• Die Tennisteamolympiade mit Volker und seinen Helfern fand parallel zum Neujahrsempfang

wieder großen Anklang.

• Auch hatten alle Jugendlichen wieder die Möglichkeit, sich beim ITF als Ballkinder

und Helfer einzubringen.

• Große Resonanz fand erneut die Kooperation des KETV mit der Weinbrennerschule,

die seit Jahren eine feste Einrichtung ist und immer wieder neue Kinder heranführt.

• Außerdem gehörten auch wieder 3 Ferienfreizeiten im Sommer zum Jahresprogramm.


1. HERREN

2018

Badenliga

sponsored by

Matteo Fago Hannes Abt Michael Hengherr Yannik Blank

Michel Abt Philipp Hofmann Jan Heiden Raphael Baltensperger (CH)

Romain Kalaydijan (FRA) Patrick Eichenberger(CH) Stefan Hornbacher (CH) Christian Schäfer (CH)


Ergebnisse unserer Jugendmannschaften in der Verbandsrunde

Midfeldmannschaft U9 gem. 2. Bezirksliga 2. Platz

U10/1 Großfeld gem. 2. Bezirksliga 6. Platz

U10/2 Großfeld gem. 1. Bezirksklasse 4. Platz

Junioren U12/1 1. Bezirksliga 3. Platz

Junioren U12/2 1. Bezirksklasse 5. Platz

Junioren U12/3 1. Bezirksklasse 4. Platz

Juniorinnen U12 2. Bezirksliga 2. Platz

Junioren U14/1 2. Bezirksliga 2. Platz

Junioren U14/2 1. Bezirksklasse 1. Platz

Junioren U14/3 1. Bezirksklasse 8. Platz

Juniorinnen U14/1 2. Bezirksliga 4. Platz

Juniorinnen U14/2 1. Bezirksklasse 4. Platz

Junioren U16/1 1. Bezirksliga 3. Platz

Junioren U16/2 2. Bezirksliga 7. Platz

Junioren U18/1 2. Bezirksliga 2. Platz

• Eltern- /Spielerversammlung und Mannschaftsführersitzung komplettierten den

Jahresablauf im Jugendbereich.

Trainingsbetrieb

Für die Tennisschule Thomas Lutz sind im Sommer 2018 folgende Trainer im Einsatz:

Thomas Lutz A-Trainer

Alexander Beyer B-Trainer

Carsten Stindt C-Trainer

Joshua Blacha C-Trainer

Christian Braus B-Trainer

Sebastian Gonschor B-Trainer

Max Warchol ist leider aus beruflichen Gründen nicht mehr dabei.

Ljubomir Ercegovic ist nach Stuttgart und Muggensturm gewechselt.

Thomas Lutz,

Jugendwart

Ausblick auf die Saison 2018

2018 werden für den KETV 14 Jugendmannschaften im Einsatz sein:

2 U10 Mannschaften, 2 Junioren U12, 1 Juniorinnen U12, 3 Junioren U14,

2 Juniorinnen U14, 1 Junioren U16, 1 Juniorinnen U16 und 2 Junioren U18 Mannschaften.

Und wie in jedem Jahr stehen interessante Aktivitäten wie Saisoneröffnung, Happy Hour,

Tennis-Team-Olympiade, ITF-Turnier und Saisonabschluss an.

Die Termine werden rechtzeitig vom Jugendteam bzw. über die KETV-Homepage

angekündigt.

Abschließend herzlichen Dank an meine Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit

während des Jahres, an Angelika Sperling für die große Hilfe und Unterstützung von Seiten

der Geschäftsstelle sowie an Marianne für die Bewirtung während der Sommersaison.

Auch danke ich allen Eltern, die das Jugendteam tatkräftig unterstützt haben.

Mein ganz besonderer Dank aber gilt meinen Mithelfern im Jugendteam Oliver Seidel und

Volker Huss, ohne die die Jugendarbeit nicht zu bewältigen wäre!

Wir brauchen für die Zukunft weitere Verstärkung von Seiten von Eltern vor allem jüngerer

Kinder. Nur im Team sind wir stark!

Allen KETV- Mitgliedern und Freunden des KETV wünsche ich eine gute, erfolgreiche und

verletzungsfreie Saison 2018,

Thomas Lutz (Jugendwart)


WhDoe_Anz_diverse.qxp_2017_KETV1/2A4h 13.05.17 16:41 Seite 1

Liebe Mitglieder,

auch in diesem Jahr

können Sie wieder

günstig Ihren Ballbedarf

direkt im Club decken.

Wir haben die

offiziellen

Turnierbälle für

Sie vorrätig.

Dunlop Fort Tournament 4er

Einzeldose 12,50 €

ab 5 Dosen 12,10 €/Stück

Dunlop Clay Court 4er

Einzeldose 8,50 €

ab 5 Dosen 8,10 €/Stück

Tretorn Serie + Control 4er

Einzeldose 8,50 €

Die Bälle können Sie in der Geschäftsstelle oder über

Thomas Lutz, Tennisschule TTL, kaufen.

Ihr Vorstand

W e i n h a u s

Affentaler

12 Monate Barrique 0,75 ltr.

Spätburgunder Rotwein trocken

Bordeauxflasche mit Naturkork

statt 12,89 nur9. 98

G/L = 13,31

Kunstetikett von Eckhart Brock

mit dem Titel: „Morgenstern“

Holen Sie sich diesen edlen Wein

und Sie erhalten einen „Kellner-

Korkenzieher“ mit integriertem

Messer kostenlos dazu – einfach

den Coupon rechts unten

ausschneiden und

zu uns mitbringen!

Weinhaus Dörflinger GmbH

Karl-Wilhelm-Straße 26

76131 Karlsruhe

Telefon: 0721-661166

www.weinshop48.de

einfach mal reinklicken

Tennis spielen im Herzen der Stadt

Wir bieten:

10 Freiplätze, 2 Hallenplätze, 1 PADEL Court mit Flutlichtanlage

Spiel- und Trainingsmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Clubrestaurant “Marianne‘s Flammkuchen“ mit großer Terrasse

Unser Angebot Tennis und Padel – Schnuppern ohne Mitgliedschaft!

Besuchen Sie kostenlos unsere Happy Hour (jeweils bis 30.9. des Jahres)

1,5 Stunden Training und Spielen in der Gruppe bei unseren KETV-Trainern

Karlsruher Eislauf- und Tennisverein e.V. | Kriegsstraße 300 | 76185 Karlsruhe

Tel. 0721 / 55 20 89 | www.ketv.de | info@ketv.de

© schiebeldesign • Foto Sven O.Schiebel

VORZUGS-COUPON

VORZUGS-COUPON

für 1 Flasche „Affentaler“

Rotwein, 12 Mon. Barrique

und dazu kostenlos

ein edler Kellner-

Korkenzieher

KETV-Clubmagazin 19


JAN CHOINSKI GEWINNT DIE KARLSRUHE OPEN 2017

Nach einer Woche mit hochklassigem Tennis auf der

Anlage des Karlsruher Eislauf- und Tennisverein

standen sich im Finale der Karlsruhe Open 2017 auf

der einen Seite die Nummer zwei des Turniers und

Nummer 368 der Welt Jan Choinski aus Koblenz und

auf der anderen Seite die ungesetzte Nummer 967

der Welt, Mate Valkusz aus Ungarn gegenüber. Der

19 jährige Ungar hatte tags zuvor überraschend den

an eins gesetzten, auf Position 339 der Weltrangliste

geführten Sebastian Fanselow aus Essen, in

zwei Sätzen mit 6 : 3 und 6 : 4 aus dem Turnier geworfen.

Im Endspiel fehlten aber dem um 600 Plätze

schlechter platzierten Valkusz gegen das Power

Tennis des Koblenzers Choinski die nötigen Mittel,

um ihn ernsthaft in Gefahr zu bringen. So gewann

Jan Choinski letztendlich verdient mit 6 : 2 und

6 : 4 und durfte sich über 1944,00 € Preisgeld und

18 Weltranglisten Punkte freuen. Es war sein dritter

Turniersieg in Folge.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder hochklassiges

Tennis in Karlsruhe zu sehen. In der Zeit vom 12. bis

19. August 2018 findet auf der Anlage des Karlsruher

Eislauf- und Tennisverein zum achten Mal in

Folge das international besetzte Herrenturnier, die

Karlsruhe Open, statt. Hundert internationale Jungprofis

kämpfen um Weltranglistenpunkte und insgesamt

15.000 $ Preisgeld. Die Vorbereitungen laufen

bereits auf Hochtouren; auch mit den Sponsoren,

die wichtig sind, um so ein Turnier veranstalten

zu können, wird gesprochen und die Rahmenbedingungen

abgesteckt. Viele Helfer aus dem Ver-

Sieger mit Organisationsteam und Ballkindern

20 KETV-Clubmagazin


Doppelsieger Peter Heller und Florian Fallert (beide GER)

TurnierParty

ein, insbesondere unsere Jugendlichen, sorgen mit

Ihrem Einsatz für den reibungslosen Ablauf des Turniers.

Die Turnierleitung würde sich sehr darüber

freuen, wenn auch Jugendliche aus anderen Vereinen

mitwirken würden als Ballkinder, für die Platzpflege

und als Spielerbetreuer; sie haben die Möglichkeit,

die Stars von Morgen hautnah zu erleben

und anzufeuern. Ausgestattet von unseren Sponsoren

dürfen sie ihr Outfit natürlich als Erinnerung an

Geländeplan

die tolle Woche behalten. Aber was wäre so ein Turnier

ohne Sie, dem fachkundigen Publikum. Geben

Sie dem Turnier den Rahmen, den es verdient, vermerken

Sie sich den Termin in Ihrem Kalender. Vielleicht

sehen Sie wieder einen Tennisstar von morgen,

denn Sascha Zverev und Yannick Hanfmann holten

ihre ersten Weltranglistenpunkte bei dem Turnier

auf der Anlage an der Alb.

orthomol-Court

Stärk Gartenbau-Court

PADEL Court

Tennis Klenert-

Court

Player‘s Desk

Shuttle

Fahrzeuge

Clubhaus mit

grosser Terrasse

Price Money

Office, Press

Stellplatz

3x Homemobil

Supervisor

Turnierleitung

Locker room

Physiotherapist

12.19. August


Das Orthomol-Multi-Sport-Prinzip

JETZT

NEU!

Für alle, die alles geben

Die maßgeschneiderte Nährstoff-Versorgung

für alle Phasen sportlicher Leistung

Das Orthomol-Multi-Sport-Prinzip stellt ein Gesamtkonzept aus mehreren aufeinander aufbauenden

Nährstoff-Produkten dar, die in den unterschiedlichen Phasen sportlicher Leistung eingesetzt

werden.

orthomolsport

@orthomol_sport

#dieallesgeben

#orthomolsport

Orthomol Sport® ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Wichtige Mikronährstoffe für die sportliche Leistung. Mit Vitamin C zur Aufrechterhaltung der normalen Funktion des Immunsystems

während und nach intensivem körperlichen Training. Mit Vitamin B6 als Beitrag zum normalen Protein- und Glykogenstoffwechsel und Magnesium als Beitrag zum normalen Energiestoffwechsel

und zur Muskelfunktion. Mit L-Carnitin, Coenzym Q10 und Omega-3-Fettsäuren.

orthomol-sport.de

AZ_Orthomol_Sport-Prinzip_A4_KETV-Clubmagazin.indd 1 22.05.18 13:30


Das Havanna steht

seit fast drei Jahrzehnten

für

südamerikanische

Kultur und

Lebensfreude.

Durch die Musik,

Tanz und Show

bringen wir

Lateinamerika

nach Karlsruhe und begeistern

damit

unsere Gäste

in zwanglosem

Ambiente.

Wir bieten jede

Woche 3 Workshops

gratis (je 2 Std. am

Donnerstag, Freitag

und Samstag) und

im Anschluss ist

Party angesagt.

Salsatheka Havanna

Bannwaldallee. 14 | 76185 Karlsruhe

Reservierungen: 0152-53627048

Anfahrt:

Das Havanna liegt im Westen von Karlsruhe. Es ist gut erreichbar mit Straßenbahn

(Haltestelle Kühler Krug/Westbahnhof) oder per Auto (Südtangente Ausfahrt

Bannwaldallee).


TEAMS ERWACHSENE

WIEDER EINE KNAPPE KISTE...

1. DAMEN

Wie schon im vergangenen

Jahr kämpften wir auch in der

Sommersaison 2017 um den

Klassenerhalt. Durch unseren

Neuzugang Lea Varma und die

Unterstützung einer kroatischen

Spielerin konnten wir uns gut in

der Klasse behaupten. Von unseren

sieben Spielen schafften wir

es, drei Spiele für uns zu entscheiden.

Trotz der drei Siege war

der Klassenerhalt bis zum letzten

Spieltag jedoch ungewiss. Mit uns

waren vier Mannschaften punktgleich

und kämpften gegen den

Abstieg. Auch wenn wir das letzte

Spiel deutlich verloren, schafften

wir es, uns mit genau einem

Match Vorsprung in der Liga zu

halten. Wir freuen uns daher umso

mehr, auch in der Saison 2018

wieder in der 1. Bezirksliga spielen

zu können. Mit vielen Neuzugängen

hoffen wir, dieses Jahr in

der Liga oben mitzuspielen.

2. HERREN 60 – 2. BEZIRKSKLASSE

12 Spieler, davon 10 im Einsatz in den 6 Medenspielen der Saison 2017, in der höchst möglichen Spielklasse..

Das ist eine gute Besetzung für eine 4er Mannschaft, aber notwendig in der Altersgruppe 60. Auch wir blieben

von Verletzungen leider nicht verschont. Trotzdem, die dritte Saison mit der Vierermannschaft war unsere

erfolgreichste.

Vier Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage brachten uns den 2.Tabellenplatz ein. Kennzahlen des

Erfolgs: 12 Spieler, davon 10 im Einsatz, Durchschnittsalter 69 Jahre, Durchschnitts-LK 21,6.

Der Trainingseifer der Spieler ist bekannt und lobenswert, ebenso die wöchentlichen Stammtische mit gemeinschaftlichem

Essen und erlesenen Getränken.

Unser Dank gilt

Marianne als Köchin,

Lothar als

Sommelier und

den Mädels vom

Service.

Die Vorbereitung

auf die neue

Saison führt

uns zum 2. Mal

nach Meran. Das

macht Lust auf

die kommenden

Spiele.

Jens Hollerbach

24 KETV-Clubmagazin


TEAMS ERWACHSENE

DAMEN 40 – OBERLIGA

Auch in der Medenrunde 2017 waren unsere Ziele klar gesteckt:

• unten den Besten zu gehören • viel Spaß haben • gut aussehen

Das haben wir alles erreicht und so soll es 2018 weitergehen!

Das perfekte Geschenk

Zum Auswählen:

über 50 Mio. Geschenkideen

Zum Einlösen:

über 400 Annahmestellen in Karlsruhe und

insgesamt über 1.000 in der ganzen Region

Zum Erwerben:

über 150 Verkaufsstellen

Mehr Infos direkt auf

www.karlsruher-geschenkgutschein.de

KETV-Clubmagazin 25


TEAMS ERWACHSENE

!!! WAHN – SENN !!!

1. HERREN STEIGEN IN DIE HÖCHSTE BADISCHE SPIELKLASSE AUF.

Das hätten selbst die kühnsten Optimisten nicht

für möglich gehalten. Die 1. Herrenmannschaft des

KETV wurde ihrer Außenseiterrolle in der Oberliga

gerecht und steigt nicht nur als die älteste

, sondern auch, geht man einmal von den LKs

aus, als die am schlechtesten platzierte Mannschaft

in die Badenliga auf. Aber der Reihe nach...

Nach dem Ausfall durch Michel Abt, der sich im

Vorfeld der Saison einer schweren Knie OP unterziehen

musste, war die Herrenmannschaft mit

Hannes Abt, Yannick Blank und Michael Hengherr

sowie den Nachwuchsspielern Jan Heiden

und Nils Klenert plötzlich stark dezimiert.

Dankenswerterweise erklärte sich jedoch der „einstige

Publikumsliebling“ Philipp Hoffmann, bis dato

2 Jahre ohne Matchpraxis - spontan dazu bereit, das

Team zu unterstützen. Gemeinsam mit dem Schweizer

Nationalspieler und mittlerweile altem Bekannten

Patrick Eichenberger sowie der punktuellen Unterstützung

durch Karl Wishardt, dem Eidgenossen

Raphael Baltensperger und dem Franzosen Romain

Kalaydijan machte sich das Team am ersten Spieltag

auf, gegen die 2. Mannschaft des TC Freiburg auf heimischer

Anlage die ersten Punkte zu sichern - im Nachhinein

der Auftakt für eine makellose Erfolgsserie.

Fairerweise muss an dieser Stelle allerdings betont

werden, dass in der letzten Saison wirklich

alles für uns lief. Sei es, dass wie im Spiel

gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Grenzach

der Gegner nicht in Bestbesetzung auflaufen

konnte, dass das Derby gegen den SSC Karlsruhe

nur denkbar knapp und nach Abwehr einiger

Matchbälle für das richtige Team aus der Fächerstadt

gewonnen wurde und dass sich keiner unserer

Spieler verletzte oder durch Krankheit ausfiel...

Hinzu kam – und das sehe ich als Team - Captain als

die eigentliche Stärke dieser Mannschaft an – ein

enormer Teamspirit, eine großartige mannschaftliche

Geschlossenheit während der Spieltage und

auch abseits des Platzes, wenn es darum ging, viel

Zeit gemeinsam damit zu verbringen, zu trainieren,

zu feiern und sich auf die anstehenden Aufgaben

vorzubereiten. Meiner Meinung nach war dieser Zusammenhalt

letztlich die Basis dafür, uns den erhofften

Showdown am letzten Spieltag gegen den bis

dahin Zweitplatzierten aus Tiengen zu ermöglichen.

Von vorneherein war die Devise klar. Der Sieger dieses

Matches würde nächstes Jahr in der Badenliga

aufschlagen, das unterlegene Team zwar eine gute

Saison gespielt haben, die Krönung aber ausbleiben.

Nachdem es nach den Einzeln 3:3 Unentschieden

gestanden hatte – wie hätte es in diesem Krimi

auch anders kommen sollen – sahen die zahlrei-

26 KETV-Clubmagazin


TEAMS ERWACHSENE

chen Zuschauer gute 2 Stunden später eine feiernde

Karlsruher Herrenmannschaft, einen rappenden

„Teamchef“ Harald, einen spendablen Präsidenten

sowie eine gönnerhafte Marianne, einige beherzte

Sprünge in die Alb ... und auch das eine oder andere

berauschende Tröpfchen soll an diesem legendären

Abend laut Oli Klenerts Aussage den Badischen

Neusten Nachrichten gegenüber (Zitat: „beim Feiern

können sich die Jüngeren bei den Älteren noch

jede Menge abschauen“) geflossen sein. Dass an

diesem Abend auch noch der Aufstieg unseres „Junior

Teams“ sowie der Klassenerhalt unserer Damen

gleich mitgefeiert werden konnte, zeigt, dass nicht

nur sportlich bei den KETV Teams alles rund läuft.

Vom Saisonabschluss der 1. Herrenmannschaft auf

Malle gibt es leider keine Bilder, Videos oder Berichte

(Zensur)…. aber an den

von den Spielern zwar als „fake

news“ titulierten Gerüchten, die

KETV - Cracks hätten es richtig

krachen lassen, könnte durchaus

ein Fünkchen Wahrheit sein.

Uns allen ist klar, dass ein solcher

Erfolg wahrscheinlich einmalig

bleiben wird – das Erlebte allerdings

auch. Es gilt sich nun, für die

anstrengenden Doppelspieltage in

der Badenliga entsprechend vorzubereiten

und mit der Unterstützung

zahlreicher Zuschauer und

dem einzigartigen KETV - Mannschaftsgeist

das Ziel Klassenerhalt

zu realisieren.

Hannes Abt

KETV-Clubmagazin 27


TEAMS ERWACHSENE

HERREN 65 SÜDWEST LIGA

Es war von Anfang an klar , dass unser Ziel der Klassenerhalt

war . Die Mannschaft stand vor einem Umbruch,

viele Spieler hatten zum Teil die 65 Jahr -

Grenze überschritten

So hatten wir beschlossen, im Jahre 2018 in der

SWL 65 zu spielen, vorausgesetzt, der Klassenerhalt

würde geschafft. Er gelang. Wir belegten den

4.Platz mit 8:6 Punkten. Die jeweiligen Matches waren

allerding sehr, sehr knapp. Oft musste in den

Einzeln der Tie-Break her. Wir konnten 2 Spiele mit

5:4, eines mit 6:3 gewinnen. Das reichte. Stuttgart-Fellbach

war die dominierende Mannschaft und

stieg zu Recht auf. 3 Mannschaften mussten leider

absteigen.

Danken möchte ich an dieser Stelle allen Beteiligten,

die teilweise auch unter großen Schmerzen,

wie Klaus oder Kurt, ihre Matches bestritten haben

und sogar gewinnen konnten. Ganz dickes Lob auch

Manfred und Wolfgang, die eingesprungen sind,

wenn Not am Mann war. Besonders gilt dies für Jens

Hollerbach, der beim letzten Medenspiel spontan

einsprang.

Persönlich ging für mich eine extrem anstrengende

Medenspielsaison zu Ende, mussten doch Freitag

( 65 Badenliga) und Samstag ( 60 SWL) Punktspiele

bestritten werden. Ich habe dies gerne im Interesse

des Vereins getan, denn es sind ja gerade die Senioren

des KETV, die im Raum Karlsruhe seit Jahren in

hohen Spielklassen gespielt haben und hoffentlich

auch in Zukunft noch spielen werden.

Leider haben uns Gerd Salzbrunn(Punkt 1 + DR ),

nach über 20 ! Jahren (zurück nach Bühl) und der

große Kämpfer Kurt Wintermantel (Achillessehne)

verlassen (auch über 20 Jahre). Beide werden

sehr fehlen.

Also 2018 wird wieder spannend.

Im Auftrag des ehemaligen Mannschaftsführeres Dietmar Michel - Eduard Peltzer

Die Spielergemenschaft des KETV

/ 1998 KTC konnte erneut auf ein

erfolgreiches Jahr in der Badenliga

zurückblicken.

Nach dem dritten Platz in 2016

erfolgte dieses Jahr sogar die

Vizemeisterschaft.

Es ging teilweise sehr, sehr eng in

den Matches zu, was letztlich die

Ausgeglichenheit fast aller Mannschaften

dokumentierte. Mal gewannen

wir 5:4, wie in Bühl, sehr,

sehr glücklich, dann verloren wir

zweimal 4:5 gegen den späte-

28 KETV-Clubmagazin

ren Meister Wolfsberg und dann

im bedeutungslosen Match gegen

Reilingen.

Die Spielergemeinschaft hatte

praktisch nie Aufstellungssorgen

und trainierte nahezu geschlossen

jeden Montag.

Persönlich danke ich allen Spielern,

auch denen aus der 60 iger

Truppe, für ihren Einsatz, auch

das ist auch für eine Truppe wichtig,

für den menschlichen Zusammenhalt.

Ganz besonderes Lob

verdient natürlich unser „non

playing Captain“ Werner, der das

Training perfekt organisierte,

auch nach der Medenrunde, für

das Kulinarische bei den Heimspielen

mit Marianne sorgte, die

Plätze stets auch bei großer Hitze

vorbereitete und leider bei so

manchem Match eine Menge Nerven

lassen musste, was wir ihm

sicher gerne erspart hätten.

Die Zukunft dieser Truppe ist ungewiss,

stehen doch so manche

Veränderungen an. Ich war dankbar

für 2 schöne Jahre.

Euer Eddy (Eduard Peltzer)


TEAMS ERWACHSENE

DAMEN 30

2017 war vieles neu: Wir erhielten Unterstützung von den Spielerinnen

Nicole Bronzel, Claudia Dische, Mirjam Lober, Angela Ochsenreither

und Angelika Sperling. Diese konnten wir auch gut gebrauchen,

nachdem unser Team etwas geschrumpft war und ich als

Mannschaftsführerin für die anstehende Saison leider nicht aktiv

auf dem Platz stehen konnte.

Neue Spiel-Konstellationen und erste Schritte mancher Spielerinnen

im Medenspielbereich führten nach Punkten zu keinem nennenswerten

Triumph – zwischenmenschlich hingegen stellte die

Saison eine große Bereicherung für das Team dar.

Für die kommende Saison freuen wir uns außerdem über weitere,

neue Mitspielerinnen und begrüßen Yvonne Coronini, Carmen Michelfelder,

Barbara Schuler und Naz Türkoglu. Darüber kehrt nach

Babypause Effi Koch zurück und ich werde ebenfalls wieder auf

dem Platz stehen.

Aufgrund der vielen Spielwilligen treten wir 2018 mit 2 Mannschaften

an: Damen 30 und Damen 40 2. Wir freuen uns auf die

neue Saison und sind gespannt, was sie uns bringt!

Julia Kahl, Mannschaftsführerin

KETV-Clubmagazin 29


Auch in diesem Jahr unterstützt evacon

tatkräftig sportliche Projekte in der Region:

Spielerinnen und Spieler werden in neuen,

gesponserten Outfits die Farben des KETV

tragen.

Um den Athleten stets anzuzeigen, aus welche

Richtung der Wind weht, flattern nun zwei

evacon-Fahnen über den Plätzen.

Gut am Netz – IT menschlich, verständlich und transparent

Beim Doppel ist's gut, wenn sich einer am Netz auskennt, und so ist's auch in der IT: Die Firma evacon beherrscht dieses Metier

souverän seit 1999.

Verbände und Vereine haben ebenso wie kleine und mittelständische Unternehmen oftmals keine eigene IT-Abteilung.

Wesentlich ist deshalb ein verlässlicher Partner, der auch komplexe Zusammenhänge für ausstehende Weichenstellungen für

den digitalen Wandel einfach darstellen kann und diese dann verwirklicht.

Der langjährige Microsoft-Partner evacon setzt hierbei auf modernste Technologien: Datenbanken und -analysewerkzeuge wie

MS SQL Server, das ERP-System Dynamics NAV oder die Kollaborationsplattform SharePoint.

Mobiles Arbeiten wird durch intelligente Cloud-Lösungen wie Office 365 oder Azure unterstützt.

Absprachen sind nicht nur auf dem Platz wichtig, und zwar so, dass man einander versteht. Überflüssiges Fachchinesisch möchte

niemand hören: „Ein Team, welches die Sprache unserer Kunden und die passende Technik versteht, ist für uns besonders

wichtig“ ist einer der Leitsätze des Karlsruher Unternehmens.

Im Hause entwickelt wurden das Warenwirtschaftssystem BAFI

sowie weitere, kundenindividuelle Speziallösungen.

Hardware- und Netzwerktechnik, Projektleitung sowie laufende

Betreuung runden das Portfolio ab – evacon hat das ganze Feld

im Blick.

Für jede Anforderung

das richtige Werkzeug

Für jede Anforderung

das richtige Werkzeug

evacon IT-Solution & Consulting GmbH & Co. KG | Tel.: 0721-50003-0 | info@evacon.de | www.evacon.de


TEAMS ERWACHSENE

Ihre erste Saison bei den Erwachsenen

bestritt die blutjunge, neugegründete

zweite Damenmannschaft

um Mannschaftsführerin

Louisa Winde im Sommer 2017.

Mit gerade einmal 20 Jahren

war Sophia Neumann die älteste

Spielerin im Kader, daher „Chapeau“

für eine durchaus gelungene

Premierensaison.

Im ersten Saisonspiel gegen Beiertheim

startete man gleich mit

einem 4:2 Erfolg, nach den Einzeln

stand es schnell 3:1 und ein

Doppelsieg war nur noch reine

Formsache.

Im zweiten Spiel ging es gegen

den späteren Aufsteiger, die

zweite Mannschaft des TC Wiesental.

Die beiden ersten Einzel

gingen verloren, Amelie und Sophia

gewannen ihre Einzel und

2. Damen – 1. Kreisklasse

Marta Duvnjak, Luise Bechtold, Louisa Winde, Gina Uthoff, Sophia Neumann. Es fehlen auf dem Bild: Amelie Ehrfeld,

Charlotte Brümmer

DA WÄCHST ETWAS ZUSAMMEN !

so ging es mit 2:2 in die Doppel,

die leider beide knapp im Matchtiebreak

verloren gingen und man

somit 2:4 unterlegen war.

Es folgte ein 3:3 beim TC Karlsruhe-West

und anschließend ein 4:2

Erfolg beim TC Bad Schönborn 2,

bei gefühlten 42 Grad und nur mit

3 Spielerinnen – alle ausgetragenen

Spiele wurden gewonnen und

nur die Punkte für die nichtangetretenen

Einzel und Doppel wurden

abgegeben.

Die letzte Partie der Saison führte

das Team dann zum FC Südstern

1, wo man ein 3:3 unentschieden

erreichte. Hierbei bezwang Sophia

die Nr. 1 (LK 17) souverän

mit 6:4, 6:2 und errang ihren vierten

Einzelsieg bei vier Einsätzen,

obwohl sie vor dem Spiel „Angst

hatte“ – zu Unrecht wie sich herausstellen

sollte.

So schlossen die Mädels ihre Premierensaison

mit nur einer Niederlage

als Tabellenvierter ab,

punktgleich mit dem Tabellenzweiten

aufgrund der schlechteren

Matchstatistik.

So kann das Ziel für die neue Saison

nur „AUFSTIEG“ heißen, zumal

man sich in der Wintersaison von

Trainer Hannes Abt getrennt hat

und den erfahreneren Ilie Nastase

verpflichtet hat. Der 72 jährige !!!

hat insgesamt 58 Einzeltitel auf

der ATP-Tour gewonnen und insgesamt

40 Wochen die Weltrangliste

angeführt – na wenn das

nicht die besten Voraussetzungen

sind siehe Photo oben rechts.

Bericht: Mischa Winde

Ihr Partner rund um

Tennisplatz und Padelcourt

Fragen Sie uns!

Tel. 0721 55 20 89

info@ketv.de

www.tennis-klenert.de | www.padel-karlsruhe.com Am Baufeld | 76149 Karlsruhe | Fon +49 172 72233

KETV-Clubmagazin 31


Gärten

Pflanzen

Natursteine

Teiche

Zäune

Hölzer

Beratung, Planung,

Ausführung und Pflege –

individueller Gärten.

Mo-Fr 8-18 Uhr · Sa 8-13 Uhr

oder nach Vereinbarung

76356 Weingarten · Neue Bahnhofstraße 25

Tel. 0 72 44-49 19 · Fax 49 20 · www.staerk-gmbh.de

spleen grafikbüro 21.8.2009

anzeige stärk gmbh

bei weingartner musiktage

4

format: 130 x 85 mm

farbe: 4c

32 KETV-Clubmagazin


TEAMS ERWACHSENE

2. HERREN

Nach dem Aufstieg 2016 in die

2.Bezirkliga wollte die Mannschaft

um Mannschaftsführer Florian

Baumheier 2017 sich in dieser

Liga etablieren und mit etwas

Glück oben mitspielen. Mit

Jan Heiden, Nils Klenert, Max Warchol,

Mario Jäckle und neu Joshua

Blache stand dem Mannschaftsführer

eine Truppe zur Verfügung,

die die Abgänge von Erkan

Bebek, Gianluca Gerndt und Konstantin

Pfitzer auffangen musste.

Am ersten Spieltag ging es zum

PS aus Karlsruhe. Da wir auf Nils

(verletzt) und Mario (Arbeit) verzichten

mussten, liefen neben

Jan, Josh, Flo und Max noch Finn

Mößner und David Schall aus

der dritten Mannschaft auf. Der

U16er Finn schlug sich auf Position

6 bei anhaltendem Nieselregen

sehr stark und gewann

sein Einzel mit 6:2 6:4. Zeitgleich

scheiterten Max (2:6 6:0 6:10)

und David (3:6 6:3 6:10) jeweils

im Match-Tie-Break. Jan hingegen

Gewann sein Match ebenfalls

im Match-Tie-Break mit 6:0

3:6 10:6. Josh spielte sehr souverän

und gewann mit 6:2 6:1.

Auch der Mannschaftsführer verlor

sein Einzel knapp mit 6:7 5:7

So ging man mit einem 3:3 in die

Doppel, bei denen der PSK eine

neue Nummer Eins vorne reinstellte,

wodurch Doppel Zwei und

Drei deutlich verloren gingen. Im

Einser Doppel hielten sich Jan und

Josh wacker, konnten gegen die

dominante Nummer Eins am Ende

doch nicht standhalten und verloren

im Match-Tie-Break mit 3:6

6:3 4:10. So startete die nach drei

Aufstiegen in Folge erfolgsverwöhnte

Mannschaft mit einer Niederlage

in die neue Saison.

Am zweiten Spieltag mussten erneut

zwei Spieler ersetzt werden.

Neben Jan, Nils, Flo und Max

spielten Finn Klenert und Finn

Mößner. Während Nils, Flo und die

beiden Finns deutlich verloren,

konnte Jan sich gegen René Hötzel

ins Match-Tie-Break kämpfen,

aber musste sich am Ende doch

mit 5:7 6:1 5:10 geschlagen geben.

Einzig Max gewann sein Einzel

deutlich mit 6:3 6:3. So war

schon nach den Einzeln klar, dass

man gegen den SV Blankenloch

keinen Sieg einfahren konnte.

Im Doppel gelang der Paarung

Max und Flo noch ein weiterer Ehrenpunkt,

während Finn M. mit

Nils und Jan mit Finn K. bei ihren

Doppeln keine Chance hatten.

Am Ende stand mit einem 2:7 die

zweite Saisonniederlage im zweiten

Spiel fest.

Als nächstes stand ein wegweisendes

Spiel beim TC GW Karlsruhe

an. Mit den zwei Schweizern

Christian Schäfer und Stefan

Hornbacher, sowie Josh, Nils,

Flo und aus der dritten Mannschaft

der Julius Huss sollte der

erste Sieg eingefahren werden. In

der ersten Runde musste sich Julius

deutlich mit 1:6 1:6 und Stefan

äußerst knapp mit 6:2 2:6 0:10

geschlagen geben.

Nils hielt mit seinem 7:6 6:4 die

Hoffnungen auf einen Sieg hoch.

Anschließend holten Josh mit 6:3

6:4 und Flo mit 6:2 2:6 10:5 die

Punkte Zwei und Drei. Stefan

scheiterte ebenfalls sehr knapp

mit 6:4 0:6 7:10. Mit einem 3:3

ging es wieder in die Doppel.

Im dreier Doppel gewannen Nils

und Flo souverän mit 6:2 6:2,

während auf der Eins die beiden

Schweizer wieder sehr knapp

mit 6:7 5:7 ihre Partie abgeben

mussten.

So lag die ganze Last auf dem

zweier Doppel Julius und Josh.

Doch die beiden ließen sich nichts

KETV-Clubmagazin 33


1. DAMEN

2018

1. BEZIRKSLIGA

sponsored by

Susanne Reh Julia Bauer Lea Varma Nadja Obert Melanie Negwer

Lisa Reiffer Inken Schall Kerstin Grunwald Corinna Schneider Katharina Fedke

Anna Reiffer Susette Schweigert Maren Ros Fabienne Hartmann


TEAMS ERWACHSENE

anmerken und holten mit ihrem 7:5 6:3 den ersten

Saisonsieg.

Vor der Pfingstpause ging es dann noch zum TC

Bischweier 2. Bei dem bisher sieglosen Tabellenletzten

wollten wir unseren Saisonstart ausbessern.

Jan (6:2 6:1), Josh (6:1 6:2), Flo (6:2 6:4)

und Max (7:5 6:1) holten deutliche Siege. Nur

Till Hunsänger aus der dritten und Nils konnten

keine Siege einfahren. Aus den Doppeln benötigten

wir nur ein Sieg um als Gesamtsieger festzustehen.

Jedoch verloren wir alle drei und davon

zwei sehr knapp im Match-Tie-Break und mussten

die Partie leider mit 4:5 abgeben.

Nach Pfingsten waren wir gegen TC RW Hochstetten

auf Wiedergutmachung aus. Mit Jan, Josh,

Nils, Flo, Max und Mario stand uns zum ersten

Mal die etatmäßige Stammformation zur Verfügung.

Bis auf Flo gewannen alle ihre Einzel, wobei

es sich Mario (3:6 6:2 11:9) und Jan (6:3 3:6

10:8) im Match-Tie-Break schwer machten. Mit

dem 5:1 im Rücken ließen sich die Jungs im Doppel

keine Blöße und gewannen mit 7:2.

Mit dem Sieg im Rücken kam der bisher ungeschlagene

Tabellenführer TC Bühl auf die Anlage

des KETVs. Hier mussten wir mit David den Josh

ersetzen. Jan (2:6 6:4 2:10) und Nils (4:6 7:6

12:14) verloren ihre Begegnungen erneut äußerst

knapp im Match-Tie-Break. Max und David

hatten bei ihren Begegnungen wenig Chancen.

Mario gewann in einem ausgeglichenen Match

mit 7:5 6:4. Nur Flo ließ seinem Gegner wenig

Spielspaß und gewann 6:3 6:0.

Nun setzten die Jungs alles auf einer Karte, denn

es mussten alle drei Doppel gewonnen werden

und wurden am Ende nicht belohnt. Erneut gingen

alle drei Doppel an die Gegner und man verlor

gegen den Tabellenführer mit 2:7.

Am letzten Spieltag ging es in Gaggenau gegen

den Abstieg und man setzte erneut auf die zwei

Schweizer, vor allem da Jan in der ersten und Mario

bei der dritten aushelfen mussten. Christian

(6:4 6:0), Stefan (6:0 6:0), Flo (6:1 6:0) und Max

(6:1 6:4) ließe ihren Gegner keine Chance. Nils

zitterte im ersten Satz, aber brachte es schlussendlich

mit einem 7:5 6:2 nach Hause. Trotz der

2:6 4:6 Niederlage von Josh stand der Sieg und

damit der Klassenerhalt vorzeitig fest.

Am Ende spielte man drei schnelle Doppel zum

6:3 Sieg und konnte mit dem Klassenerhalt im

Gepäck zur Aufstiegsfeier der ersten Mannschaft

fahren.

112

KETV-Clubmagazin 35


TEAMS ERWACHSENE

Schweißtreibende hochsommerliche Temperaturen bis nahezu

an die Schmerzgrenze – aufkommende Wadenkrämpfe

– enge nervenverzehrende Tie-Breaks -Hechtsprünge in

den roten Sand mit Bänderdehnung – all dies beinhaltete

unsere letzte Saison!

Wir gaben alles und kämpften oft bis zum Umfallen. Bei

rührender physischer und psychischer Unterstützung mit

kühlenden Getränken, vitaminreichen Bananen und wertvollen

Spieltipps von der ganzen Mannschaft und treuen

Fans gelang es uns, ungeschlagen unseren 1. Tabellenplatz

zu erhalten.

Unser letztes Auswärtsspiel in Baden-Baden, verlangte

nochmals vollsten Einsatz. Nach spannenden Spielen mit

hauchdünnen Match-Tiebreaks, konnten wir mit 5:4 auch

das letzte Spiel für uns entscheiden.

Unsere Gegner freuten sich sichtlich über unseren Saisonsieg

und in fröhlicher Runde, bei leckerer Hausmannskost,

feierten wir unseren sportlichen Erfolg.

Wir sind uns alle einig, dass unsere diesjährige Verstärkung,

Marlene Kurtz, unser „Küken“ aus der Oberligamannschaft

Damen 40, maßgeblich zu unserem Sieg beigetragen

hat. Mit ihrer pfeilschnellen Vorhand bezwang sie an

Punkt 1 jeden Gegner und erzielte ganz entscheidende

Gewinnpunkte für die Mannschaft. Nicht nur durch ihren

Einsatz auf dem Tenniscourt, sondern auch aufgrund ihrer

liebenswerten, ausgleichenden Art und sportlichen Fairness

ist sie uns sehr ans Herz gewachsen. Danke Marlene!

Leider hat uns Marlene wieder verlassen, so dass wir geschwächt

in die kommende Saison starten.

Wir haben deshalb auf den Aufstieg verzichtet und werden

uns wieder in der 2. Bezirksliga mit den Konkurrenten

messen.

Wir alle sind positiv gestimmt für die kommende Saison mit

übrigens sieben Spielen und freuen uns auf neue sportliche

Herausforderungen und geselliges Beisammensein

– ja- und vielleicht können wir

am Ende der Spielzeit wieder auf

unseren Erfolg mit „Siegersekt“

anstoßen?!

Dr. Christiane Wiessler-Veecman

DAMEN 50

36 KETV-Clubmagazin


TEAMS ERWACHSENE

2. HERREN 40

Unser Team der Herren 40-2 hatte in der Medenrunde

2017 wieder sehr viel Spaß und

dieses Mal stimmten auch oft die Ergebnisse.

So konnten wir am Ende der Saison mit 4

Siegen und zwei Niederlagen einen guten

3. Tabellenplatz erkämpfen, punktgleich mit

dem Tabellenzweiten. Unvergessen z.B. der

Spieltag gegen TC Eggenstein 1 am 13. Mai,

wo wir am Ende im strömenden Regen das

letzte Doppel im Match-Tiebreak 10:7 für

uns entscheiden konnten und damit dann

mit 5:4 gewannen. Oder der Spieltag gegen

die sehr netten Jungs vom TC Durlach 3, die

wir 7:2 besiegen konnten und mit denen wir

danach noch viele Stunden gemeinsam auf

der Dachterrasse ihres Vereinsheims gefeiert

haben.

Wir sind als Team zusammen gewachsen

und freuen uns schon sehr auf die nächste

Medenrunde!

Boris Kahl, Mannschaftsführer

KETV-Clubmagazin 37


UND NOCH VIEL MEHR

2. HERREN 40

38 KETV-Clubmagazin


TEAMS ERWACHSENE

3. Herren

KRIMI-FINALE AM LETZTEN SPIELTAG

Wahnsinn! Sie haben es schon wieder geschafft. Erneut sind die Herren

3 als Gruppensieger aus der Medenrunde hervorgegangen und steigen

in die 1. Bezirksklasse auf.

Der Start in die Saison war allerdings alles andere als rosig. Direkt

beim ersten Spieltag setzte es eine Niederlage gegen die zu 5. angetretene

Mannschaft des SC Wettersbach. Doch der Weckruf kam zur

rechten Zeit. Ab dem zweiten Spieltag waren die Herren 3, angetreten

mit David Schall, Till Hunsänger, Finn Mößner, Julius Huss, Konstantin

und Vincent Pawlowski, Finn Klenert, Tim Haun und ihrem Mannschaftsführer

Lukas Senn nicht mehr zu stoppen. Bis hin zu ihrem letzten

Spieltag gewannen sie alles souverän. Dort wartete dann die bis

dahin führende Mannschaft des TV Ersingen 1.

Für einen Aufstieg reichte nicht nur ein Sieg, es musste ein 6:3 Sieg

errungen werden. Als Joker setzten die Herren 3 ihren erfahrenen Routinier,

Vizepräsident Oliver Klenert ein, der sich dazu bereit erklärte

die Mannschaft zu unterstützen. Erneut vielen Dank an dieser Stelle.

Nach einem langen Kampf gelang es Oliver Klenert und auch seinem

Sohn Finn die entscheidenden knappen Matches im Matchtiebreak

für sich zu entscheiden. Es stand nach den Einzeln 5:1 aus Sicht des

KETV, ein Punkt fehlte noch zum

Aufstieg. Taktisch klug stellten

wir Finn Mößner und Lukas Senn

ins 3. Doppel, die in einem kurzen

Spiel den Aufstieg sicherten

und somit den vor dem Spieltag

bereits siegessicheren Ersingern,

(das Bier war schon kalt gestellt),

ihren Triumph verwehrten.

Im Laufe der Saison ist die Mannschaft,

die erst im zweiten Jahr

zusammenspielt, zu einer richtigen

Einheit zusammengewachsen.

Unterstützung auf der Bank,

Coaching und Motivation. Teamzusammenhalt

wird bei den Herrenmannschaften

des KETV groß geschrieben,

ob bei den Vorbildern,

den 1.Herren, oder schon bei den

ganz jungen Spielern, man gewinnt

zusammen, man verliert

zusammen. Auch Tennis ist ein

Teamsport und das hat die Mannschaft

im Laufe der Saison stark

zum Ausdruck gebracht.

Ganz besonders danken möchten

wir dem Verein für seine Förderung

und dem Sponsor für das einheitliche

Mannschaftsoutfit, was

unseren Teamgeist widerspiegelt

und unseren Stolz den KETV repräsentieren

zu dürfen. Auch erneut

die Möglichkeit mit den Herren

2 gemeinsam zu trainieren,

hat uns weit vorangebracht.

In der neuen Saison greifen wir

nun in der 1. Bezirksklasse an und

hoffen auf zahlreiche Unterstützer

bei unseren Spielen.

Lukas Senn

KETV-Clubmagazin 39


Teams ERWACHSENE

TEAMS ERWACHSENE

KETV-GEC

Abb 1: Begrüßung und Mannschaftsvorstellung (KETV-TC Hockenheim 2)

BADISCHER MEISTER 2017

„Zur Not spiele ich auch bei euch“ orakelte wenig schmeichelhaft zu vorgerückter Stunde anlässlich eines

runden Geburtstags ein sportbegeisterter 50-er, dem Jahre später tatsächlich die Tennis-Heimat durch

außergewöhnliche Fluktuation abhanden kam. Es sollten aber noch reichlich fünf Jahre ins Land gehen bis

er kam. Aber er kam nicht allein. Und wer da kam, konnte wirklich Tennis spielen! Doch der Reihe nach.

Nunmehr im 23. Jahr stellt der KETV eine engagierte Mannschaft in diesem von Badischen Tennisverband

initiierten Breitensport-Wettbewerb des Gentleman-Evening-Cup (GEC). Primäres Ziel ist es, Tennisspieler,

die älter als 35 Jahre sind und keine Medenspiele bestreiten, weiterhin dem Tennissport zu erhalten. Trotz

des natürlich bei allen Spielern ausgeprägten Siegeswillens soll das Verhalten auf und neben dem Platz

von Fairness geprägt sein – eben Gentleman-like. Jeweils freitags, meist ab 17:00 Uhr, werden gegen

andere Vereine der badischen Bezirke insgesamt vier Doppel gespielt, wobei mindestens 6 und optimal 8

Spieler jeder Mannschaft zum Einsatz kommen.

2017 war es dann soweit. Ein erster Anruf. Verhaltene Reaktion: «Schau‘n mer mal, dann seh‘n mer scho».

Eine 50-er Mannschaft kam nicht mehr zustande: Okay. Aus welchen Anlässen auch immer: Okay. Und

zerstreute sich zu verschiedenen Vereinen in der Region: Okay, so dass fünf tennismäßige „boatpeoble“

heimatlos im Mannschaftsmeer des KETV trieben: WAS!?!

„Doch, doch, die Leute haben es sich überlegt und wollen dieses Jahr bei euch mitmachen“, versicherte

jener am anderen Ende der Leitung. Schnapp-Atmung unterdrücken, Sprengkraft hinsichtlich der alten

Mannschaftsteile abschätzen, Reflex nachgeben: ZUGRIFF ...und inständig hoffen «Alles wird gut».

Und wie gut es ging, sollte sich in den nächsten 10 Partien zeigen - das Ergebnis ist bekannt (s.o.). Plötzlich

keine Mühe, ausreichend Mitspieler aufzubieten, konnten den beginnenden Vergleichsturnieren getrost

entgegen gesehen werden. Zunächst hatten wir in der Gruppenphase mit immerhin 7 Begegnungen im

Beritt zwischen Hockenheim und Ottersweier entsprechendes Losglück hinsichtlich der Auswärtsspiele,

was unseren beruflich doch stark eingebundenen Mitspielern sehr entgegen kam. Lediglich Ottersweier

und Rußheim stellten so manchen Akteur vor terminliche Herausforderungen.

Mit der Begrüßung (Abb. 1), Bewirtung und Verabschiedung der Sportler aus Hockenheim nahm der KETV-

Train Fahrt auf. Die Parole der Saison lautet: 3:1. An gleicher Stelle - nur eine Woche später - erfuhren

die Kollegen vom TC Stupferich von diesem Motto. Dem TC Ottersweier musste wiederum in Wochenfrist

ernsthaft dieses Ergebnis abgerungen werden. Am darauf folgenden Freitag rettete es den angereisten

Tennisfreunden aus Ebersteinburg nur durch Abbruch und Aufgabe diesen einen Punkt.

Danach war ein Monat Pause und offensichtlich ist irgendwie das Motto abhanden gekommen. Als erstes traf

es die Freunde vom SVK Beiertheim um GEC-Urgestein Michael Mackert flankiert von den österreichischen

Klängen aus dem Haus Manfred Urschitz, welche zu Hause sieglos vom Platz gehen mussten. Der anschließende

Feier, so wurde berichtet, tat dies aber keinen Abbruch. Die bislang erfolgsverwöhnte Spielvereinigung aus

Rußheim und Liedolsheim 2 durfte gleichsam diese Erfahrung teilen , wo dort doch der Empfang trotz

sommerlicher Temperaturen unverständlicher Weise kühl bis frostig war. Die Tenniskollegen vom TC Ketsch

2 waren ob dieser Kunde offensicht desillusioniert und traten die Reise an die Alb zu unserem charmanten

Clubhaus erst gar nicht an.

40 KETV-Clubmagazin


Alles unter einem Dach!

5 Tennis-Freiplätze + 7 Hallenplätze mit Sandboden,

3 Squashcourts

Auf einem Areal von 13.000 qm direkt am Wald gelegen

Tennisschule Jürgen H. Fassbender

Tennisakademie Daniel Merkert

„First Service“ das kleine ruhige Hotel am Wald mit 9 Zimmern

gute Ausstattung mit Duschbad, TV, Safe, W-Lan, Terrasse

Café-Restaurant „Matchball“

Am Zigeunerschlag 1a • 76344 Eggenstein • Tel. 0721 70331 • Fax 0721 707055

www.sportpark-fassbender.de • sportpark-fassbender@t-online.de

KETV-Clubmagazin 41


KETV-GEC

Abb. 2: GEC-2017 Badischer Meister: hinten (vlnr.) Rainer Stephan, Prof. Dr. Jens Brümmer, Fernando Sanches-

Hermosilla, Michael, Rohde, Prof. Dr. Peter Reimer; vorn: Prof. Dr. Werner Heppt, Christian Ehlert, Prof. Dr. Thomas

Freytag, Christian Thomas (Foto: C.-D. Müller, Ilvesheim)

Das zur Vorgeschichte: 7 Spiele - 7 Siege. Die natürliche Folge als Gruppenerster heißt:

Finale. Reisen. Neuer Modus.

Die erste Reise führte uns zu TSG SpVgg 03 Ilvesheim/TC Neckar-Ilvesheim, bei der wir verkehrsbedingt leicht

verspätet (aber rechtzeitig angekündigt) aufschlugen. In der Finalrunde werden nur drei Matches gespielt,

die gleichzeitig begonnen werden. Hier genügen für die Matchpunkte zwei siegreiche Begegnungen. Nach

entsprechend guter Verköstigung und den warmen und launigen Worten von Claus-Dieter Müller, der auch

zu den gelungenen Schnappschüssen beitrug (s.u.), rollten wir auf der Heimfahrt mit voller Punktzahl den

verschiedenen „Abladestationen“ entgegen. Hier hat sich die Turmberg-Station als wichtiger Zwischenstopp

etabliert.

An alter Wirkungsstätte einer Deutschen Tennisikone wurden in der Woche darauf die restlichen Finalspiele

beim Heidelberger Tennisclub 1890 abgehalten. Die Gegner hießen: Germania Obrigheim BSG KWO 1 und

der TSG TC SW Rußheim/TV Liedolsheim 1.

Letztgenannte Spielervereinigung, immerhin angereist als amtierende Meister der Jahre 2015 und 2016,

durfte sich Hoffnungen machen, nach dreimaligem Gewinn den Pokal endgültig in der Vereinsvitrine zu

Abb. 3

GEC-Wanderpokal

Fernando und Jens

(wo hat man das

nur schon

gesehen?)

Frau Kornek vom

BTV bei der Übergabe

der Urkunde

42 KETV-Clubmagazin


Teams ERWACHSENE

parken, zumal sie schon drei Matchpunkte aus dem vorgezogenen

1. Finalspiel auf der Habenseite verbuchen konnten. Der KETV aber auch.

KETV-GEC

Es kam wie es kommen musste: Sowohl die Mannschaft aus Rußheim/Liedolsheim als auch der KETV

gewannen jeweils ihre erste Begegnung. Gleichstand - zumindest nach Matchpunkten. Der direkte Vergleich

entscheidet. Und hier hätte uns der schlitzohrige, non-playing Captain Lambert Belz aus Rußheim beinahe

noch ein Bein gestellt. Anstelle nach der Leistungsrangfolge aufzustellen, ließ er unser 1er-Doppel

Brümmer/Reimer gegen völlig überforderte Müller/Gabriel ins Leere laufen. Unser 2er-Doppel Rohde/Heppt

mussten dagegen gegen deren Nr. 1 Kiselda/Wrba antreten. Im Vorfeld ist der Spieler Kiselda bereits 14

mal siegreich vom Platz gelaufen - nur, ich nehm´s vorweg - diesmal eben nicht. Aber bis dahin war es ein

Abb. 4: Michael und Werner bei der Grillparty; Badische Meister im Gespräch mit Cheftrainer Thomas Lutz; Siegesfeier

der „Christians“ in Heidelberg

hartes Stück Arbeit, das die Tennisfreunde Michale Rohde und Werner Heppt abliefern mussten. Selbst dem

gegnerischen Ansinnen, den Spielstand über den Verhandlungsweg zu beeinflussen, hielten sie Stand.

Respekt.

Dann war es soweit: Feierliche Pokalübergabe, Huldigungen, allenthalben Erinnerungsfotos einschließlich

Bierdusche – es war alles dabei.

Abb. 5:

Meisterfeier beim KETV: Dr. Peter Burk, Christian Ehlert, Dr. Philippe Veeckman, Andrea Stephan, Christian Thomas

KETV-Clubmagazin 43



KETV-GEC

Abb. 6: Gruppenfoto

von der Siegesfeier in Heidelberg

- Bierdusche (Foto: C.-D. Müller,

Ilvesheim)

Dieser Respekt gilt auch gegenüber den übrigen Spielern, die allesamt

ein ausgeglichenes bis positives Ergebniskonto aufweisen. Neun mal

angetreten und neun mal gewonnen ist die astreine Bilanz von Jens

Brümmer; diese Bilanz hätte Peter Reimer noch getoppt. Aber um das

Match wegen einbrechender Dunkelheit nicht anderntags fortsetzen

zu müssen, wurde es – mit seinem Partner Christian Ehlert weit in

Führung liegend – abgeschenkt. Dennoch, 10:1 spricht für sich. Werner

Heppt und Fernando Sanchez-Hermosilla ließen auch nichts anbrennen,

8:0 - eine blütenreine weiße Weste. Genauso wie Michael Rohde, der

verletzungsbedingt nur 6 mal erfolgreich aufspielen konnte. Peter

Burk, Christian Thomas, Christian Ehlert, Thomas Freytag und Rainer

Stephan trugen auch Zählbares zusammen, wobei erwartungsgemäß

hier die Trauben deutlich höher hingen doch in der Summe mehr

gewonnen wurde.

Auch wenn dieser Erfolg von den spielstärkeren Mannschaftmitgliedern

entscheidend begründet wurde, zeigte sich bei der abschließenden,

gut besuchten und ausgelassenen

Meister-Feier am Büd´chen

der KETV-Anlage, dass die

interessanten, charakterstarken

Akteure sich angeregt und

harmonisch amüsieren können.

Hier wird vor allem den Spendern

für‘s leibliche Wohl sowie den

helfenden Händen dieser Feier

größtes Lob gezollt. Vor diesem

Hintergrund freuen wir uns auf

die Saison 2018.

Zum Sieg der Badischen

Meisterschaft 2017 im GEC

des Badischen Tennisverbands

haben die Mitglieder der KETV-

GEC-Mannschaft beigetragen:

Prof. Dr. Jens Brümmer, Prof. Dr.

Peter Reimer, Fernando Sanchez-

Hermosilla, , Prof. Dr. Werner

Heppt, Michael Rohde, Dr. Peter

Burk, Christian Ehlert, Prof.

Dr. Thomas Freytag, Wolfgang

Jäger, Dr. Eberhard Schuth, Dr.

Stefan Schwarz, Rainer Stephan,

Christian Thomas, Dr. Philippe

Veeckman, Marek Zlotos.

Für die KETV-GEC-Mannschaft

Rainer Stephan

Abb 7: Meisterfeier 2017 am "Büd'chen" der KETV-Anlage! Von links nach rechts: Prof. Dr. Jens Brümmer, Fernando

Sanchez-Hermosilla, Marek Zlotos, Dr. Stefan Schwarz, Prof. Dr. Thomas Freytag, Dr. Eberhard Schuth, Rainer Stephan,

Dr. Peter Burk, Prof. Dr. Peter Reimer, Prof. Dr. Werner Heppt, Michale Rohde; vorne: Christian Thomas und Christian

Ehlert


Teams ERWACHSENE

TEAMS ERWACHSENE

1. HERREN 40

"Tennis ist ein Duell auf Distanz", noch dazu das einzige Beispiel dieser Spezies. Insofern gleicht es,

auf anderer Ebene, der Forderung auf Pistolen. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass man

sich nicht abmüht, dahin zu schießen, wo der Gegner steht, sondern möglichst dahin, wo er nicht steht.

Außerdem, doch das zählt nur als Folge, ist Tennis ein höchst bewegliches Duell.

Da der beste Schuss jener ist, der am weitesten danebentrifft, und da der Gegner mit der gleichen

Kugel und derselben Absicht zurückschießt, lautet der wichtigste Tennislehrsatz: Laufen können ist

die Hauptsache. Wer die unermüdliche Fähigkeit besitzt, rechtzeitig und in der richtigen Stellung am

Ball zu sein, wird auch den schlagstärksten Gegner am Ende besiegen.

Die Skiläufer kämpfen gegen die Uhr. Die Schwimmer kämpfen nebeneinander. Die Stabhochspringer

kämpfen nacheinander. Beim Fußball kämpft man in Rudeln. Die Boxer kämpfen Fuß bei Fuß. Nur die

Tennisspieler duellieren sich auf Distanz. Und als einzige ohne zeitliche Regelgrenze! Und bis zur

letzten Minute bleibt ungewiss, wer Sieger sein wird. Die entscheidenden Eigenschaften für ein solches

Duell sind Kraft, Diplomatie, Konzentration, Schnelligkeit, Ökonomie, Präzision, Ahnungsvermögen,

Witz, Ruhe, Selbstbeherrschung und Verstand. Und wer die eine oder andere Fähigkeit nicht besitzt,

muss trachten, sie durch die zuletzt genannte, den Verstand zu ersetzen.

Erich Kästner (1899 - 1974)

46 KETV-Clubmagazin


TEAMS JUGEND

Erneut konnten wir mit einer sehr

ausgeglichenen 1. U12-Mannschaft

in die Saison 2017 starten,

diesmal in der 1. Bezirksliga!

Insgesamt hatten wir nur vier Begegnungen,

bei denen immer unsere

Stammbesetzung mit Linus

Klenert, Finn Leiner, Frederick

Rothfischer und Lukas Raevskiy

antreten konnte.

Die Mannschaften in unserer

Gruppe waren dieses Jahr vor allem

auf den Positionen 1 und 2

sehr stark besetzt, sodass es für

Linus und Finn nicht möglich war,

ein Einzel für sich zu entscheiden.

Allerdings zeigten beide Jungs im

Doppel immer großen Kampfgeist

und somit konnten wir mit den

stets zuverlässigen Einzelsiegen

von Fredi und Lukas auf den Positionen

3 und 4 trotzdem erfolgreich

abschneiden.

Mit einem Sieg, einer Niederlage

und zwei unentschiedenen Spiel-

tagen sicherten wir uns den verdienten 3. Tabellenplatz!

1. JUNIOREN U 12

Das Wichtigste aber war, dass die Jungs wieder viel Spaß zusammen

hatten, und es war sehr schön zu sehen, wie über die letzten Jahre

eine tolle Mannschaft zusammengewachsen ist.

Ich denke, alle freuen sich wieder auf eine spannende Saison 2018,

dieses Jahr zum ersten Mal in der U14!

1. JUNIOREN U14

Im Allgemeinen war die

Saison 2017 für uns erfolgreich,

so dass wir 2.

wurden.

Die ersten Spiele unserer

Mannschaft gegen TSG

Bruchsal waren schwierig -

die Begegnung endete 3:3.

Die nächste Partie haben

wir gegen TC Rheinhausen

bestritten, und souverän

mit 5:1 gewonnen.

Danach gings nach Bad

Schönborn, trotz langer

Fahrt haben wir hier auch

einen Sieg mit 5:1 heim

holen können.

Leider ging die vorletzte

Partie gegen TC RW Hochstetten

0:6 aus.

Jedoch konnten wir am

Schluss nochmal alles geben

und haben mit 6:0 gegen

TC BW Bretten einen

schönen Saisonabschluß

gehabt.

Laurin Galetzka

KETV-Clubmagazin 47


TEAMS JUGEND

JUNIOREN U 16

In der Sommersaison 2017 wurden

unsere U16 - Julius Huß, Finn

Mößner, Konstantin Pawlowksi

und Finni Klenert – wie auch

schon in der vergangenen Wintersaison

durch Jonas Hartmann vom

SC Bulach verstärkt. Und so wurde

die U16, obwohl bis auf Konsti

alle dem jüngeren U16-Jahrgang

angehörten, in der höchsten Jugendspielklasse,

der 1. Bezirksliga

gemeldet.

Das erste Spiel gegen den TC Bretten,

der im Juniorenbereich neben

Wolfsberg Pforzheim die stärksten

Mannschaften des Bezirks

stellt, fand zuhause beim KETV

statt. Durch den verletzungsbedingten

Ausfall von zwei Spielern

bei Bretten, rechnete man sich

Chancen aus, die unsere Jungs

nach hart umkämpften Spielen (3

Match-Tiebreaks) mit 4:2 nutzten.

Das nächste Auswärtsspiel gegen

TSG TV Liedolsheim/TuS Neureut

1 ging mit 1:5 verloren, lediglich

Finni Klenert sorgte für den Ehrenpunkt.

Gegen Wolfsberg Pforzheim

gab es beim folgenden Auswärtsspiel

nichts zu holen. Jonas,

Finn, Finni und Luca Schleicher

nahmen es gelassen, die Pforz-

von links: Jonas Hartmann, Konstantin Pawlowski, Finn Mößner, Julius Huß

heimer waren einfach besser. Im letzten Spiel gegen die sehr starke

Mannschaft des TC Grötzingen musste ein Sieg her, schließlich wollten

die Junioren U16 sich nicht am Tabellenende wiederfinden. Julius,

Jonas, Finn und Konsti schickten die in Bestbesetzung angetretenen

Grötzinger mit einer tollen Leistung 4:2 nach Hause. Nach den Einzeln

stand es 2:2, beide Doppel wurden im Match-Tiebreak gewonnen.

Am Ende stand ein sehr guter 3. Platz von 5 in der 1. Bezirksliga angetretenen

Mannschaften zu Buche. Mit den U16 Junioren hat der KETV

sehr talentierte Jugendliche, die in dieser Saison auch schon regelmäßig

bei den Herren gespielt haben.

48 KETV-Clubmagazin

JUNIOREN U18

Mit Eduard Raevskiy, David Rohde, Leon

Schuler, Lorenz Majorek, Hannes Huß und

David Vinuesa war die Junioren U18 in der

2. Bezirksliga am Start.

Das erste Auswärtsspiel beim TC Dillweißenstein

konnte trotz 3:1-Führung nur

mit einem Unentschieden beendet werden.

Im nächsten Auswärtsspiel gegen

den TV Liedolsheim mussten sich unsere

Jungs mit 2:4 geschlagen geben. Im ersten

Heimspiel der Saison gegen die Post

SG Pforzheim konnte lediglich Lorenz im

Einzel punkten, das Spiel ging mit 1:5

an die Gäste. Der erste Sieg im nächsten

Heimspiel gegen die TSG Bruchsal schien

nach einer 3:1 Führung nach den Einzel in

greifbarer Nähe, wären da nicht die Doppel

gewesen …

Zuhause gegen Östringen wurde zumindest ein Doppel gewonnen, nach dem 2:2 in den Einzeln, sprang

wieder ein Unentschieden heraus. Zum Saisonabschluss ging es noch nach Waldbronn. Nach 3 verlorenen

Match-Tiebreaks ging das Spiel mit 2:4 verloren.

Verstärkt wurde die Mannschaft durch Konstantin Pawlowski, Misha Schmalian und Julius Huß.


TEAMS JUGEND

Erstmals eine reine

Mädchenmannschaft! Super!

Hier trafen nun „turniererfahrene

Spielerinnen“ auf „Neueinsteiger“.

Es war eine hochmotivierte

Mannschaft und jede Spielerin

hätte am liebsten bei jedem Turnier

mitgespielt.

Teilweise mussten sich die Mädels

Einzel und Doppel teilen,

damit es genügend Einsätze

für die aus sieben Spielerinnen

bestehende Mannschaft gab.

Nach 5 Begegnungen erreichten

Kira Schönberg, Gloria Dragu,

Helene Schwarz, Ella Knöbl,

Riva Cordier, Maja Schönberg und

Lara Breiding einen verdienten

2. Platz, spielten einmal unent-

JUNIORINNEN U12

schieden gegen TSG TC RW Kraichtal/ TC GW Kraichtal 1 und mussten

sich nur der TSG Waldsee Forst / TC RW Karlsdorf 1 geschlagen geben.

2. JUNIOREN U12

KETV-Clubmagazin 49


NEU !

Erfrischend natürlich und so lecker wie selbstgemacht: Unsere neue Genuss-Limonade

gibt es in den drei wunderbar fruchtigen Sorten Zitrone, Rhabarber-Mirabelle und

Orange-Mandarine. Und weil sie keine Konservierungsstoffe, künstlichen Farbstoffe

und künstlichen Süßstoffe enthält, dafür aber bestes Teinacher Genießer-Mineralwasser,

ist unsere Genuss-Limonade immer ein echter, unverfälschter Genuss.

Anbieter: Mineralbrunnen Teinach GmbH · Badstraße 41 · 75385 Bad Teinach · www.teinacher.de


TEAMS JUGEND

Da Konstantin Pawlowski als Jahrgang

2001 in der Winterhallenrunde

nicht mehr in der U16 spielen

konnte, haben wir das bewährte U16

Team mit Finn Mößner, Julius Huß, Jonas

Hartmann, Konstantin Pawlowski

und Finn Klenert in der U18 Konkurenz

gemeldet. Um sie auch zu fordern,

wurden sie in der 1. Bezirksliga

gemeldet. Mit dabei die üblichen

Verdächtigen, Wolfsberg Pforzheim,

TC Grötzingen, TC Bretten, TV Liedolsheim

und die Post-SG Pforzheim.

Mit 2 Siegen gegen Grötzingen und

die Post-SG Pforzheim und 3 Niederlagen

gegen Wolfsberg, Bretten und

Liedolsheim konnten unsere Junioren

einen achtbaren 4. Platz in der

höchsten Spielklasse erringen und

freuen sich nun auf die bevorstehende

Sommersaison.

JUNIOREN U18 WINTERHALLENRUNDE

JUNIOREN U10

KETV-Clubmagazin 51


2018

Acabelle de Fleur, Karlsruhe

Alba Nordbaden GmbH, Karlsruhe

Alois Throm Immobilien, Karlsruhe

Autohaus Ehlert im Husarenlager, Karlsruhe

Autohaus Stefan Geisser GmbH, Karlsruhe

Baden Württembergische Bank, Karlsruhe

Braun GmbH Fenster + Türen, Rheinstetten

Burger Inneneinrichtung GmbH, Karlsruhe

BTT TOR & METALLTECHNIK GMBH

Cantina Majolika GmbH, Karlsruhe

CCSP GmbH, Karlsruhe/Sulzbach

clever-fit Sportstudio, Karlsruhe

communicate Marketingservices, Karlsruhe

Dachdecker- Einkauf Süd eG, Karlsruhe

Designhotel Der Blaue Reiter, Karlsruhe

DREI-LINDEN-Apotheke, Karlsruhe

Eble Motorgeräte, Ettlingen

Ehlgötz Kompressoren und Motoren GmbH, Karlsruhe

Eisenmenger Bauunternehmen, Karlsruhe

evacon IT-Solution & Consulting GmbH & Co. KG, Karlsruhe

Fivers Versicherungsmakler GmbH, Karlsruhe

GEGGUS GmbH, Weingarten

Gfs GmbH, Karlsruhe

GJL Freie Architekten BDA, Karlsruhe

HAKÜ Werbetechnik, Karlsruhe

Bernd Höllstern GmbH, Karlsruhe

Ibis Hotel Karlsruhe Hauptbahnhof, Karlsruhe

Juwelier Kamphues, Karlsruhe

Kaufmann GmbH Der Raumausstatter, Karlsruhe

KFZ-Sachverständigenbüro Elflein Inh. Schleger, Karlsruhe

KUBUS Gastro GmbH Rest. Kesselhaus, Karlsruhe

Kunzmann Events, Karlsruhe

LANG Automobile GmbH, Karlsruhe

magma design studio gmbh & co. Kg , Karlsruhe

Marianne‘s Flamnnkuchen, Karlsruhe

Meel & Bauer OHG Karrosserie-Lackiercenter, Karlsruhe

MK Bikes, Karlsruhe

Metzger Kälte-Klimatechnik GmbH, Karlsruhe

Mineralbrunnen Teinach GmbH, Bad Teinach

Neumayer & Feller, Ettlingen

noBlocks Infomations + Elektrotechnik, Karlsruhe

Oesterlin Elektrotechnik GmbH, Karlsruhe

orthomol – pharmazeutische Vertriebs GmbH, Langenfeld

padel-karlsruhe.com, Karlsruhe

Physio Vitalis, Karlsruhe

Portabales GmbH Malerfachbetrieb, Karlsruhe

Privatbrauerei Hoepfner, Karlsruhe

Rechtsanwälte Dennig & Kollegen, Karlsruhe

Ring Garten- und Landschaftsbau, Ettlingen

Salsathek HAVANNA, Karlsruhe

Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen, Karlsruhe

Sportpark Fassbender, Egg.-Leopoldshafen

Stadtwerke Karlsruhe, Karlsruhe

Stärk Garten- und Landschaftsbau, Weingarten

Tennisplatz Klenert, Karlsruhe

Tennisschule TTL, Karlsruhe

Trumpf Metallbau, Walzbachtal

Volksbank Karlsruhe eG, Karlsruhe

Weinhaus Dörflinger, Karlsruhe

weststadtmakler, Karlsruhe

WUPA – Dr. Wurster & Partner, Karlsruhe

Karl-Heinz Zenker Sanitärinstallationen, Karlsruhe

Stand bei Drucklegung | Änderungen vorbehalten

Karlsruher Eislauf- und Tennisverein e.V. | Kriegsstraße 300 | 76185 Karlsruhe

Tel. 07 21-55 20 89| E-Mail: info@ketv.de | www.ketv.de


TEAMS JUGEND

JUNIORINNEN U 14

Vor allem hatten wir viel Spaß in der letzten Saison. Mal wurde gewonnen mal verloren so dass wir uns im

Mittelfeld positionieren konnten. In der Winterrunde haben wir knapp den 1. Platz verpasst und sehen voller

Vorfreude und Kampfeslust der nächsten Saison entgegen.

Ihre Werbeplattform TENNIS!

Blenden Fahnen Firmenname-Court

Bandenwerbung PrintWerbung

Firmen-Events OnlineWerbung

Fragen Sie uns!

Tel. 0721 55 20 89

info@ketv.de

KETV-Clubmagazin 53


Die Spielerinnen und Spieler um Trainer Thomas

Lutz haben eine erfolgreiche Tennissaison

absolviert und mussten sich nur dem Team aus

Baden-Baden geschlagen geben. Mit Teamgeist,

Talent und Siegeswille ist es dem U9-Midcourtteam

des KETV mit Amelie Brümmer, Chiara Ruzicka,

Janosch Belzer, Tristan Betz, Tom Wolf,

Niklas Wardecki und Liam Füg gelungen, die Vizemeisterschaft

in der Sommersaison 2017 zu

erkämpfen. Herzlichen Glückwunsch!

Das Bild zeigt das Team am letzten Spieltag in

Pforzheim. Von links nach rechts: Mannschaftsführer

Tristan Betz, Chiara Ruzicka, Niklas Wardecki

und Tom Wolf

KETV U9-MIDCOURT-TEAM IST VIZEMEISTER!

TENNISTEAM

– DIESES JAHR ZUM 7. MAL!

Seit 2011 hat sich die TennisTeamOlympiade als

feste Größe im KETV Jahreskalender etabliert. Parallel

zum Neujahrsempfang fand diese Veranstaltung

nun zum 7. Mal auf den beiden Hallenplätzen

des KETV statt.

Aus den 20 Kindern und Jugendlichen

im Alter von 7-13 Jahren

wurden 4 Gruppen über die Altersgrenzen

hinweg gebildet, die

dann in Wettkampfspielen rund

um den gelben Ball um Punkte

und den Gesamtsieg kämpften.

Unsere Jugendlichen der U16 betreuen

dann als Teamcoaches die

einzelnen Gruppen. Dieses Jahr

waren dies Finn Mößner, Julius

Huß, Jonas Hartmann und Konstantin

Pawlowski.

Begonnen wurde mit Hockey, jedes

Team spielte gegen jedes

und sammelte Punkte. Danach

wurden Tennisbälle gesammelt

(ein wichtiger Bestandteil

im Jugendtraining!) und zu

Tennisballpyramiden gestapelt.

Nach zwei Staffelspielen und

mehreren Tennis-Kleinfeldmatchen

kam dann der Höhepunkt

der TennisTeamOlympiade: Tennisbiathlon.

Hier geht es darum,

als Staffel nach dem Rennen einer

großen Hallenrunde 3 Tennisbälle

in ein Ziel zu werfen. Wie im

echten Biathlon gibt es beim Verfehlen

des Ziels Strafrunden.

TENNIS

Wie immer ging es auch dieses Jahr um das olympische

Motto – dabei sein ist alles. Die Kinder lernen

sich bei über Alters- und Trainingsgruppen hinweg

kennen und haben hoffentlich eine Menge Spaß. Die

TennisTeamOlympiade für 2019 ist bereits wieder

fest eingeplant.

C A M P S

Informationen | Anmeldung

S O M M E unter R www.lutz-tennis.de 2 0 1 8

Kinder und Jugendliche jeglichen Alters werden in den

Freizeiten von fachlich und pädagogisch geschultern

Trainern betreut.

Einzel- und Gruppentraining

Thomas Lutz

Feriencamps DTB- A-Trainer

Camp 1 30.07. – 03.08.2018 Schnuppertraining

MO bis FR

Camp 2 06.08. – 10.08.2018 MO bis FR

Camp 3 03.09. – 07.09.2018 MO bis FR

PREIS EUR 240,00

Ballschule

Einzel- und

Gruppentraining

Schnuppertraining

Thomas Lutz

Informationen und Anmeldung:

Leiter der Tennisschule

Tennisschule Thomas Lutz DTB- A-Trainer | KETV | Kriegsstr. 300

Mobil 01716212309 | E-Mail: lutz@lutz-tennis.de

Thomas Lutz

Leiter der Tennisschule

Ljubomir Ercegovic

DTB -B-Trainer

Carsten Stindt

DTB-C-Trainer

Aktuelle Informationen unter DTB-A-Trainer www.lutz-tennis.de

Ballsc

Einzel

Gruppen

Schnuppe

Informationen

unter www.lu

Leiter der Tennisschule

Carsten Stindt

DTB- Hannes C-Trainer Abt

DTB-B-Trainer

54 KETV-Clubmagazin


AUS DEM VEREIN

ZWEITE WEINPROBE BEIM KETV IM CLUBHAUS

Nachdem die erste Weinprobe im November 2016 großen Anklang fand, hatten wir uns für dieses Jahr für

einen Winzer aus der Weinbauregion Südtirol entschieden.

Der junge Wilde, Ivan Giovanett, kommt südlich vom Kalterer See aus Neumarkt. Er bewirtschaftet in dritter

Generation das exquisite Weingut Castelfeder, das sich mit seinen exzellenten Weiß- und Rotweinen

über die Grenzen hinaus einen hervorragenden Namen gemacht hat. Das Weingut zählt zu den Topwinzern

der Region.

KETV-Clubmagazin 55


AUS DEM VEREIN

Natürlich durfte an dem Abend alles probiert werden, was letztendlich bei zunehmender Dauer zur Geselligkeit

beitrug. Dazu reichte Marianne wieder ihre Flammkuchen von salzig bis süß. Bestellen konnte man die

Weine wieder über das Weinhaus Dörflinger, das dann auch die Auslieferung übernahmen.

Auch in diesem Jahr werden wir wieder einen interessanten Winzer für die dritte Weinprobe verpflichten.

Sind Sie dabei, wenn es wieder heißt - probieren, genießen, gesellig sein!!

Ihr Wolfgang Senn

56 KETV-Clubmagazin

Castelfeder Weingut

Franz-Harpf-Straße 15

39040 Kurtinig an der Weinstraße

Bozen/Italien

Telefon +39 0471 820 420

info@castelfeder.it

www.castelfeder.it


AUS DEM VEREIN

DEN KETV NICHT VERGESSEN!

Viele schöne Stunden hat sie und ihr Mann beim KETV verbracht. Am

7. September 2016 verstarb Frau Ilse Jung im Alter von 91 Jahren in

Ettlingen.

Aus Dankbarkeit für die für sie schöne und wichtige Zeit, die sie gemeinsam

mit ihrem Mann hier verbracht hat, hat sie den Verein in ihrem

Testament bedacht.

Eine stattliche Summe von rund 80.000 €, das war die überraschende

Mitteilung von der Testamentsvollstreckerin, Frau Dr. Katharina Ludwig,

sollte der Verein erhalten.

Leider war es nicht mehr möglich, den Dank an Frau Jung persönlich

auszusprechen, aber wir wollen sie in guter Erinnerung behalten, das

sollte auch für alle Mitglieder sichtbar sein.

Ein Teil des Geldes wurde verwendet, um die Clubhausterrasse neu zu

gestalten. Die Firma Stärk Gartenbau plante und baute die Sandsteinmauer,

die zu einem richtigen Hingucker wurde.

Der Verein bedankt sich bei Frau Ilse Jung.

Wolfgang Senn, Präsident

KETV-Clubmagazin 57


AUS DEM VEREIN

NEUJAHRSEMPFANG 2018

Liebe Mitglieder, liebe Freunde, Gönner und Gäste

des KETV,

ich heiße Sie herzlich willkommen zum Neujahrsempfang

2018.

Ich freue mich sehr, dass Sie wieder zahlreich unserer

Einladung gefolgt sind, dafür sage ich danke. Es

zeigt mir, dass Ihnen diese Veranstaltung wichtig ist

und dass Sie gerne herkommen.

Dass wir heute wieder hier sind, hat Tradition und

ich möchte mit Ihnen auf das Neue Jahr anstoßen.

Sehr zum Wohl.

Besonders begrüßen möchte ich die neuen Mitglieder,

die zum ersten Mal an der Veranstaltung teilnehmen,

aber auch die geladenen Gäste, die Eltern der Kinder,

die drüben in der Halle die alljährliche Teamolympiade

mitmachen. Herzlich willkommen.

Danken möchte ich an dieser Stelle den Spendern

und Helfern der heutigen Veranstaltung:

Dem Weinhaus Dörflinger, das den Prosecco sponsert,

der Firma Teinacher für das Wasser, der Cake

Pop Bakery, die die Cake Pops für den Nachhauseweg

sponsert und Marianne, die wieder - wie in all

den Jahren zuvor - für die angenehme Atmosphäre

hier im Club verantwortlich ist.

Dann ein dickes Dankeschön an unsere Helfer, die

jungen Damen aus der U18 Mannschaft Louisa und

Randi, schön, dass Ihr wieder dabei seid.

Dank auch an Tennisschule TTL Thomas Lutz, Volker

Huß und den Jugendlichen der U18, die drüben in

der Halle mit unseren Kids wieder ihre Team Olympiade

spielen.

Wie Sie sicher schon festgestellt haben, steht hier

ein sehr großes Instrument, eine Harfe. Ich habe in

diesem Jahr Ihrem Wunsch nach small talk entsprochen

und auf leise Töne gesetzt.

Diesem Instrument wird eine zauberhafte Harfenistin

wundervolle Klänge entlocken und Sie in zwei

Einlagen mitnehmen auf eine musikalische Reise.

Freuen Sie sich schon jetzt auf Stephanie Wunsch.

Traditionell der Rückblick, was passierte im vergangenen

Jahr:

58 KETV-Clubmagazin


Sport als gesundheitsorientiertes Training

Mit Krafttraining zu mehr Lebensqualität

Ausdauersport oder Krafttraining? Welche Sportart ist die richtige für mich?

Während Ausdauersport immer als der „Sport zum Abnehmen“ betitelt wurde, war das Krafttraining lange Zeit

dem Bodybuilding vorbehalten.

Diese Meinung ist schon lange überholt. Wie viel Auswirkung Krafttraining unter fachlicher Anleitung auf die Gesundheit hat

erfahren wir in einem Interview mit Mario Bassauer Sportphysiotherapeut und Inhaber des erfolgreichen und renommierten

medizinischen Trainingszentrums PhysioVITALIS mit anliegender Praxis für Physiotherapie.

Mario Bassauer, Inhaber

Physiotherapeut und Sporttherapeut

Herr Bassauer, sollte man Krafttraining noch im Alter machen?

M.B.: Ja, unbedingt. Der Körper baut im Alter Muskelmasse ab. Dieser schleichende Prozess beginnt

schon zwischen dem 25. und 30. Lebensjahr, wenn man keine Trainingsreize setzt. Hier kann Krafttraining

die Leistungsfähigkeit erhalten und Sie mobil aktiv halten. Stürze lassen sich besser kompensieren, das

Toben mit den Enkelkindern wird Ihnen leichter fallen, wenn Sie ausreichend Muskelmasse aufgebaut haben,

aber auch eine Kiste Wasser heben funktioniert Mithilfe einer gesunden Muskulatur besser. Wissenschaftliche

Studien haben ergeben, dass regelmäßiges Krafttraining die Knochendichte und den Mineralgehalt

des Knochens erhöhen und somit Osteoporose entgegengewirkt werden kann.

Ist Krafttraining notwendig, wenn man beim Tennis aktiv ist?

M.B.: Sportarten wie Tennis führen zu einer einseitigen Belastung. Um diese Belastung zu kompensieren

und aus gesundheitlicher Sicht unbedenklich ausüben zu können, wäre es sinnvoll Krafttrainingseinheiten

begleitend hinzuzufügen.

Wie sollte man trainieren, damit aus Bewegung ein

gesundheitsorientiertes Training wird?

M.B.: Wichtig ist, das Trainingsreize gesetzt werden. Der Körper

darf dabei weder unter- noch überfordert werden. Bei

einem richtigen Krafttraining wird Belastung individuell und

regelmäßig gesteigert. Nur so können Sie nachhaltig vom

Training profitieren.

Diese individuelle Betreuung wird bei Ihnen angeboten?

M.B.: Bei PhysioVITALIS bekommt jedes neue Mitglied einen

Eingangscheck. Dieser wird ausschließlich durch geschulte

Physiotherapeuten und Sporttherapeuten durchgeführt, die

medizinisch-anatomisch immer auf dem neusten Stand sind.

Im Anschluss wird ein persönlicher Trainingsplan erstellt und

besprochen. Gerade zu Beginn ist es meist sinnvoll einzelne

Muskelgruppen zu trainieren um bereits vorhandene Schwächen

auszugleichen. Im nächsten Schritt wird das Programm

angepasst und in regelmäßigen Abständen kontrolliert.

Steigende Gewichte sowie regelmäßiges Training sind die

Erfolgsgaranten für ein gesundheitsorientiertes Training.

VIP Gutschein für

KETV-Mitglieder

4 Wochen hochintensives Betreuungs- und Trainingskonzept

inkl. Eingangsanalyse und individuell angepasstes

Training an unseren Geräten für nur € 150,00

anstelle € 200,00 (ohne Vertragsbindung).

Name

E-Mail

Adresse

Vorname

Telefon:

Anmeldung Tel. 0721/ 50 42 458

Termin nach Vereinbarung. Pro Person

nur ein Gutschein einlösbar. Keine

Barauszahlung. Aktion gültig bis

31.08.2018. www.physiovitalis.info

PhysioVITALIS Ihre Experten für Sportphysiotherapie und Gesundheitstraining

Zeppelinstr. 3a | 76185 Karlsruhe

Telefon 0721 – 50 42 458

Telefax 0721 – 50 42 680

www.physiovitalis.info

info@physiovitalis.info

Öffnungszeiten Mo - Fr 7.30 – 21.30 | Sa & So 9.00 – 13.00



AUS DEM VEREIN

Mein persönliches Fazit, es war ein spannendes Jahr.

Der Dax erreichte Rekordniveau, das freute natürlich

insbesondere die Anleger. Donald Trump ließ in

seinem ersten Amtsjahr kein Fettnäpfchen aus, legte

sich mit Gott und der Welt an, um letztendlich eigentlich

nichts zu bewegen, außer das Personal, das

er wechselte wie seine Unterwäsche. Dann kam die

mit Spannung erwartete Bundestagswahl. Die Groko

wurde von den Wählern abgestraft, ob zu Recht,

darüber lässt sich streiten, denn die Deutschen jammern

auf hohem Niveau. Gewinner waren die selbst

ernannten Erneuerer, die FDP, die sich aber letztendlich

aus der Verantwortung schlichen und die

AfD, die keiner gewählt haben will, die aber auch

keiner wirklich haben will. Nun gibt es die, ich weiß

nicht wievielten Sondierungsgespräche. Wir können

nur hoffen, dass es nun schnell eine Entscheidung

gibt, wie es denn bei uns weitergehen soll. Es muss

jetzt schnell eine Regierung her, damit unser Land

wieder regierungsfähig ist und die sicherlich notwendigen

Reformen umsetzt.

Im Sport lösten sich die positiven und negativen

Schlagzeilen ab. Diskussionen über Doping mit dem

Ausschluss von ganzen Nationen, dann wieder Zulassung,

dann doch wieder Sperre, über Austragungsorte

von Großveranstaltungen, Korruption und

Schmiergeldern in allen Etagen, selbst den Sauber-

KETV-Clubmagazin 61


AUS DEM VEREIN

62 KETV-Clubmagazin

mann des deutschen Fußballs, Kaiser Franz, hat es

erwischt, dies trübt und überschattet den wirklichen

Sport. Positiv zu vermelden ist die Qualifikation der

deutschen Fußball Nationalmannschaft, die mit neuem

Rekord die Teilnahme am Endturnier in Russland

schaffte, um den Titel dort zu verteidigen.

Beim Tennis gibt es Erfolgreiches und weniger Erfolgreiches

zu vermelden. Leider hat Angelique Kerber

ihren Erfolg des Vorjahres nicht wiederholen

können und fiel aus der Weltspitze raus. Ganz anders

erging es da zwei deutschen Herren. Allen voran

Sascha Zwerev, der Youngster aus Hamburg, der

hier bei unserem ITF Turnier seine ersten Weltranglistenpunkte

errang, ist mittlerweile die Nummer 4

der Weltrangliste; Experten sprechen von ihm als die

zukünftige Nummer 1. Noch erfreulicher ist der steile

Aufstieg eines Spielers aus Karlsruhe. Ich spreche

von Yannick Hanfmann, ehemaliger Spieler des

KETV, zweimaliger Endspielteilnehmer bei unserem

ITF Turnier, bei dem er einmal als Sieger vom Platz

ging. Inzwischen ist der Karlsruher auf Position 116

vorgerückt. Als Belohnung erhielt er erstmalig die

Einladung zum Davis-Cup.

Von diesen Erfolgen sind wir hier wohl alle weit

weg, oder doch nicht?? Las ich doch neulich in der

Frankfurter folgendes:

Ein Lob dem Alter – ein Balance-Akt

Von Bettina Weiguny

Unsere Nachbarin, Anfang 80, arbeitet an ihrer Unsterblichkeit.

Gerade hat sie eine neue Sportart für

sich entdeckt. Sie tanzt jetzt. Zweimal in der Woche

radelt sie neuerdings durch unser Städtchen zu

dem Kurs in der Mehrzweckhalle, immer montags

und mittwochs, und mischt sich dort unter das swingende

Jungvolk. Berührungsängste mit der Generation

X, Y und Z sind ihr fremd.

Den jungen Menschen begegnet sie ja schließlich

überall – in der Rückenschule, beim Yoga, im Literaturkreis

oder im Apple-Store, wo man sie längst

mit Handschlag begrüßt. Schließlich ist „die Hilde“

dort Stammgast diverser iPhone-Schulungen. Ohne

das Teufelsding geht ja gar nichts, schimpft sie. Wer

nicht abgehängt werden will, muss das Teil doch bedienen

können.

Und wehe, man kommt ihr mit dem Alter! Das kann

die Frau gar nicht leiden. „80 ist das neue 60“ sagt

sie immer. Da trägt die vor Jahren begonnene Selbstoptimierung

ihre Früchte. Die Nachbarin ernährt

sich seit Jahrzehnten fleisch- und kohlenhydratarm,

isst Knoblauch und lutscht frischen Ingwer. Körper

und Geist hält sie gleichermaßen fit. Raucht nicht,

trinkt nicht, reist gerne in fremde Länder – „zur

Inspiration“.

Als nächstes möchte sie einer Bridge-Runde beitreten.

Da sie das Spiel noch nie im Leben gespielt hat,

bringt sie sich das komplizierte Regelwerk selbst

bei: „Wozu gibt es denn diese wunderbaren Lernprogramme

am PC?“ Wenn unserer Nachbarin nichts in

die Quere kommt, wird sie, da bin ich sicher, steinalt.

So sieht der demographische Wandel also aus. Es

gibt Schlimmeres. Mich stört es auch nicht, wenn die


KETV-Clubmagazin 63


AUS DEM VEREIN

TV-Kamera bei einem Bayern-Spiel auf die Trainerbank schwenkt und

mein Sohn Hannes fragt: „Was machen denn die ganzen Opas da?“ Der

Junge wird sich schnell gewöhnen an Jupp Heinkes, 72, sowie seinen

Ko-Trainer Peter Hermann, 65, und Hermann Gerland, 63, genannt „der

Tiger“. 200 Jahre Erfahrung stecken in dem Trio, das zahlt sich aus,

wie die letzten Spiele gezeigt haben. Es ist höchste Zeit, das Alter zu

loben. Zumal wir noch mehr solche aktiven Senioren erleben werden.

Nehmen Sie den Vollblutjournalisten, der sich mit 81 Jahren für eine

späte Karriere in der Politik warmläuft. Oder den Berater, der Jahre,

nachdem er sich offiziell zur Ruhe gesetzt hat, mit Mitte 70 sein erstes

Start-up gründet. Es ist nie zu spät für große Taten.

Mich persönlich freut es immer wieder, wenn ich auf die Anlage komme

und sehe die ältere Generation, zu der ich mich ja mittlerweile auch

zählen muss, beim Tennisspielen. Frei nach dem Spruch, „wer rastet

der rostet“ tun Sie es, so lange Sie es können.

Auch 2018 wird es wieder Veränderungen geben, zumindest was den

politischen Alltag angeht, wohin die Reise geht, bleibt abzuwarten.

Wohin die Reise beim KETV geht, das weiß ich, wir machen weiter in der

Erneuerung, ohne die Tradition des Clubs aus den Augen zu verlieren.

Ich wünsche Ihnen allen ein gutes und gesundes Jahr, den Tennisspielern

und Spielerinnen eine erfolgreiche Saison. Ich persönlich würde

mich sehr freuen, Sie oft so zahlreich wie heute auf unserer wunderschönen

Anlage zu sehen.

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit, ich wünsche Ihnen noch weiterhin

gute Gespräche und einen guten Nachhauseweg….und vergessen Sie

die Cake-Pops nicht!!!

Wolfgang Senn, Präsident

64 KETV-Clubmagazin



AUS DEM VEREIN

WEIHNACHTSMARKT BEIM KETV

66 KETV-Clubmagazin


WEIHNACHTSMARKT BEIM KETV

Bonus

Sie erhalten 10% Rabatt

beim Kauf von NUXE-Produkten

Gültig bis 31.08.2018 | Bitte Anzeige vorlegen!

Dr. Sandra Dittmann

Rheinstr. 2 | 76185 Karlsruhe | Tel. 0721-553813

mail@drei-linden-apotheke.de

KETV-Clubmagazin 67


AUS DEM VEREIN

SAISONERÖFFNUNG

2018

Nachdem letztes Jahr zur Saisoneröffnung das Tennisabzeichen

des DTB beim KETV im Rahmen der Saisoneröffnung gemacht

werden konnte, gab es dieses Jahr wieder ein anderes Programm

zur Einleitung der Saison 2018.

Die Teilnehmer wurden durch die 5 unterschiedlichen Trainingsstationen

mit Hilfe einer »Laufkarte« im Halbstundentakt durchgeführt.

Neben Aufschlagsgeschwindigkeitsmessung gab es wieder

die von unseren Jugendlichen angeleiteten Spiele »Himmel

68 KETV-Clubmagazin


Ihr Fahrradgeschäft in Karlsruhe

Lifestyle Räder | MTB

Pedelec | Rennrad

Single Speed | E-Bike-Verleih

Bahnhofstraße 9 | 76137 Karlsruhe | Tel.: 0721 - 357310 | www.mkbikes.de

KETV-Clubmagazin 69


AUS DEM VEREIN

SAISONERÖFFNUNG 2018

70 KETV-Clubmagazin


SAISONERÖFFNUNG 22. April 2018

10.00 Uhr Begrüßung auf der Clubhausterrasse durch Thomas Lutz

und Volker Huss

10.15 Uhr Anmeldung und Gruppeneinteilung

10.30 Uhr Beginn

Platz 1 + 2

Platz 3 + 4

Platz 5

Platz 6 + 7

Platz 8 + 9

Erwachsene – Jugendliche/Kind DOPPEL

Training mit den aktiven Damen- und

Herrenmannschaften

Aufschlagsgeschwindigkeitsmessung

Himmel und Hölle – Mexiko

Kleinfeldturnier

13.00 Uhr Der Präsident lädt ein zu Prosecco, Bier und Säften

13.30 Uhr Vorstellung der aktiven Damen- und Herrenmannschaften

14.00 Uhr Schleifchen-Turnier Mixed/Doppel – Tennis/Padel open end...

Gutes aus der Clubhausküche „Marianne‘s Flammkuchen“

ab 12:00 Uhr

Rinderhüftsteak mit Brötchen 5,00 €

Original Thüringer Bratwurst mit Brötchen 2,00 €

Die Veranstaltung findet nur bei trockenem Wetter statt. Bei Regen gibt es ein

Programm für die Kinder ab 10 Uhr in der Halle und für alle Gäste ab 12 Uhr

Empfang im Clubhaus mit Vorstellung der Mannschaften.


SAISONERÖFFNUNG 2018

und Hölle« und »Mexiko«. Auf den Plätzen 3 und 4 trainierten unsere

1. Damen und 1. Herren die Teilnehmer. Auf den Plätzen 1 und 2 gab es

die Möglichkeit mit den Spitzenspielern des KETV Doppel zu spielen.

Neu war dieses Jahr die Station Nr. 6, hier konnte man unter Anleitung

Padel spielen. Für die Jüngeren wurden Kleinfelder aufgebaut und unter

Anleitung des Jugendteams wurde hier Tennis gespielt.

Das Wetter meinte es gut mit uns, fast schon zu gut. Bei 30 Grad gab

es einen Vorgeschmack auf bestehende Hitzeduelle in der bevorstehenden

Medensaison.

In der Pause wurden ab 13 Uhr bei kühlen Getränken die Damen- und

Herrenmannschaften in ihrem neuen von der Firma Evacon gesponserten

Outfits vorgestellt. Damit niemand hungrig in die zweite Runde

72 KETV-Clubmagazin


AUS DEM VEREIN

SAISONERÖFFNUNG 2018

der Saisoneröffnung gehen musste, wurden wir von Marianne

und ihrem Team begrillt.

Ab 14 Uhr begann dann ein märchenhaftes Schleifchenturnier.

Jeder der 24 Teilnehmer zog ein Kärtchen mit

einer Märchenfigur und dann wurden in verschiedenen

Paarungen Doppel und dieses Jahr zum ersten Mal Padel

gespielt. Duelle wie Goldmarie und Rumpelstilzchen gegen

Gretel und das tapfere Schneiderlein oder Frau Holle

mit dem Däumling gegen Rapunzel und dem Froschkönig

konnten in den nächsten 2,5 Stunden bewundert

werden.

Bleibt zu hoffen, dass die Sommersaison 2018 genauso

märchenhaft wie unser Schleifchenturnier verläuft.

Text: Volker Huss | Fotos: Julia Kahl

KETV-Clubmagazin 73


Vorstand

KETV

PRÄSIDENT

Wolfgang Senn

Vize-PRÄSIDENT

Oliver Klenert

SCHATZMEISTER

Bernd Wetz

STEUERBERATUNG

FINANZBUCHHALTUNG

Marc Wurster

SPORTWART

Tim Haun

Stellvertr. SPORTWART

Florian Baumheier

JUGENDWART

Thomas Lutz

TURNIERE

Tanja Heiß

JUGEND FREIZEITBEREICH

Volker Huss

JUGEND SPORTBEREICH

Oliver Seidel

PLATZANLAGE | PADELTENNIS

Jochen Vey

LEITERIN KETV-GESCHÄFTSSTELLE

Angelika Sperling


AUS DEM VEREIN

FRÜHJAHRS-

AKTION KETV

Beim Aufräumtag waren ca. 30 sehr

fleissige Helfer dabei, die Anlage für

die Saison vorbereizubereiten.

Der KETV-Präsident koordinierte die Arbeiten

vom „Aufsichtsfahrzeug“.

Dank an Alle für die Hilfe !!!!

Weinweg 22 • 76131 Karlsruhe

Tel. (07 21) 96 25 00

KETV-Clubmagazin 75



AUS DEM VEREIN

HAUPT-

VERSAMMLUNG

2018

Am 17. April 2018 fand die diesjährige Generalversammlung

statt. Das Interesse und die

Teilnahme der Mitglieder hielt sich in Grenzen.

Der Vorstand sieht dies auch als Bestätigung

für seine Arbeit, die Mitglieder

haben Vertrauen in das, was der Vorstand

beschließt.

Nach einer Gedenkminute für die Verstorbenen

Dr. Reinhard Pfetsch, Dieter Hillmer und

Max Frye folgte der Bericht des Präsidenten

über das abgelaufene Jahr und Vizepräsident

Oli Klenert berichtete über den Stand des

Leistungstennis im Club. Die beiden Sportwarte

informierten über die Erfolge im Erwachsenen-

und Jugendbereich.

Die Bilanzen wurden vom Schatzmeister

Bernd Wetz und Beisitzer Marc Wurster vorgestellt.

Die Präsentation war wie im Vorjahr

von Marc Wurster exzellent aufbereitet, der

Verein konnte ein positives Ergebnis bilanzieren.

Somit hatte die neue Kassenprüferin

Julia Kahl es nicht schwer, die Entlastung des

Vorstandes herbei zu führen.

Advantage Clubhaus!

Halten den Sand draußen:

Eingangs Matten Systeme von GEGGUS

GEGGUS GmbH

Höhefeldstraße 56 – 60 · 76356 Weingarten (Baden)

Telefon +49 (0) 72 44 - 70 55 - 0 · Telefax +49 (0) 72 44 - 70 55 80

E-Mail info@geggus.de · Internet www.geggus.de

KETV-Clubmagazin 77


AUS DEM VEREIN

Der Vorstand informierte im Anschluss detailliert über die geplanten

Maßnahmen für 2018. Die damit verbundene Budgetplanung für 2018

ohne Fremdmittel wurde von den Mitgliedern einstimmig freigegeben.

Wolfgang Senn

Es folgte wie in den Jahren zuvor

die Ehrungen der langjährigen

Mitglieder, die aber leider nicht

alle persönlich anwesend waren.

Im Einzelnen waren dies

für 25 Jahre Prof. Dr. Hans-Ulrich

Ulmer,

40 Jahre Dr. Siegfried Melcher und

Frau Iris Melcher, Frau Cornelia

Betz und Erika Traub.

Für 50 Jahre wurden Dr. Christiane

Wiessler-Veeckman und Rudolf

Wenzel geehrt.

Für 60 Jahre im Verein wurde Helga

Scheibe und

für 65 Jahre Mitgliedschaft Wolfgang

Nagel geehrt.

78 KETV-Clubmagazin


Beratungskompetenz seit 1968

WUPA

WUPA

Steuerberatungsgesellschaft

Rechts- und Unternehmungsberatung

WUPA Dr. Wurster & Partner

Steuerberatungsgesellschaft

WUPA Wurster & Partner

Rechtsanwalt, Steuerberater,

vereidigter Buchprüfer

Ettlinger Str. 27 | 76137 Karlsruhe

Tel. 07 21 93 10 8-0 | www.wupa.de

WIR SIND GENOSSENSCHAFT

Volksbank

Karlsruhe

TEIL HABEN

GUT HABEN

Mitglied werden und

ein Dankeschön erhalten!

2018 ist ein besonderes Jahr – Feiern Sie mit uns! Seit 160 Jahren fördert die Volksbank Karlsruhe

Ihre Mitglieder und Kunden nach dem genossenschaftlichen Prinzip von Friedrich Wilhelm Raiffeisen,

dessen Geburtstag sich zum 200. Mal jährt. Mehr Informationen unter www.volksbank-karlsruhe.de

KETV-Clubmagazin 79


12.19. August

Premiumsponsoren

Sponsoren

BUSINESS-CATERING | PARTY-SERVICE | LOCATIONS | EVENTS-SERVICE

Ostmarkstr. 33

76227 Karlsruhe

Telefon: +49 (0)721-20 13-20

kunzmann-events.de

Für jede Anforderung

das richtige Werkzeug

Sanierung in Perfektion

Ballschule

Seit 3Generationen Schnupperkurse

Ihr Spezialist für:

Kleinfeldtennis

•Altbausanierung

•Umbauarbeiten

Einzel- und

•Reparaturarbeiten Gruppentraining •Bausubstanzerhaltung

•Balkonsanierung Ferienkurse •Betonsanierung WUPA

•Kellertrockenlegung Konditionstraining •Hofbefestigung

•Verputzarbeiten und vieles mehr

für Ewachsene,

Kinder,

Jugendliche

wir haben´s drauf

evacon IT-Solution & Consulting GmbH & Co. KG | Tel.: 0721-50003-0 | info@evacon.de | www.evacon.de

Steuerberatungsgesellschaft

• Fliesenarbeiten

WUPA

Rechts- und Unternehmungsberatung

Windeckstraße 4

76135 Karlsruhe

Telefon 0721 863441

Telefax 0721 865274

www.eisenmenger-bau.de

Individuelle Beratung -alles aus einer Hand


TÜRANTÜRMITIBIS

MEHR UNTERHALTUNG MIT

Live Sportevents in

Ihrem Hotel

Ihre Freunde und Verwandten übernachten im ibis Karlsruhe Hauptbahnhof

zum besonders günstigen Nachbarschaftspreis von nur 59 €*.

Und auf Sie als Bucher, wartet ein leckeres Geschenk.

IBIS KARLSRUHE HAUPTBAHNHOF

Poststraße 1 • 76137 Karlsruhe • T 0721 35 232-0 • H6965@accor.com • ibis.com/6965

* Preis pro Zimmer/Nacht, zzgl. 11 € Frühstück. Weitere Infos zu den Tarifkonditionen direkt im Hotel.

Hotel vertreten durch: AccorHotels Germany GmbH • Hanns-Schwindt-Straße 2 • 81829 München

Bitte bringen Sie

diese Anzeige

zur Anmeldung mit!

INITIATIVE

DER STADT

KARLSRUHE

KETV – Tennis spielen im Herzen der Stadt

Wir bieten:

10 Freiplätze, 2 Hallenplätze, 1 PADEL Court mit Flutlichtanlage

Clubrestaurant “Marianne‘s Flammkuchen“ mit großer Terrasse

Spiel- und Trainingsmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Unser NEUBÜRGER-Angebot für Tennis und Padel:

Besuchen Sie kostenlos unsere Happy Hour (jeweils bis 30.9. des Jahres)

1,5 Stunden Training und Spielen in der Gruppe bei unseren KETV-Trainern

Schnuppern ohne Mitgliedschaft!

Karlsruher Eislauf- und Tennisverein e.V. | Kriegsstraße 300 | 76185 Karlsruhe

Tel. 0721 / 55 20 89 | www.ketv.de | info@ketv.de

Ein Buch mit

Vorteilen zum

Kennenlernen der Stadt!

Der KETV macht mit!

KETV-Clubmagazin 81


WAS PLANST DU FÜR 2018?

Wir freuen uns auf spannungsvolle Kontakte.

Verstärke unser Team: www.oesterlin-elektrotechnik.de

Eine warme Mahlzeit am Tag

Helfen Sie Karlsruher Kindern

Spendenkonten

BIC: GENODE61KA1 (Volksbank Karlsruhe)

IBAN: DE34 6619 0000 0030 0916 12

BIC: KARSDE66 (Sparkasse Karlsruhe)

IBAN: DE77 6605 0101 0108 1888 97

Karlsruher Kindertisch e. V. · c/o Acabelle de Fleur

Kriegsstraße 83 · 76133 Karlsruhe

Telefon: 0721 98 444-0 · E-Mail: info@karlsruher-kindertisch.de

www.karlsruher-kindertisch.de

82 KETV-Clubmagazin


ktion

nierung in Perfektion

Generationen Ihr Spezialist für:

ausanierung

raturarbeiten

onsanierung

rtrockenlegung

utzarbeiten und vieles mehr

Sanierung in Perfektion

Seit 3Generationen Ihr Spezialist für:

•Altbausanierung

•Reparaturarbeiten

wir haben´s drauf

bauarbeiten

•Balkonsanierung

•Kellertrockenlegung

•Verputzarbeiten und vieles mehr

substanzerhaltung

onsanierung

befestigung

senarbeiten

wir haben´s drauf

•Umbauarbeiten

•Bausubstanzerhaltung

•Betonsanierung

•Hofbefestigung

• Fliesenarbeiten

Windeckstraße 4

76135 Karlsruhe

Telefon 0721 863441

Telefax 0721 865274

www.eisenmenger-bau.de

wir haben´s drauf

•Umbauarbeiten

•Bausubstanzerhaltung

•Betonsanierung

•Hofbefestigung

• Fliesenarbeiten

Windeckstraße 4

76135 Karlsruhe

Individuelle Beratung -alles

Windeckstraße 4

76135 Karlsruhe

Telefon 0721 863441

Telefax 0721 865274

Telefon 0721 863441

Telefax 0721 865274

www.eisenmenger-bau.de

www.eisenmenger-bau.de

Individuelle Beratung -alles aus einer Hand

ndividuelle Beratung -alles aus einer Hand

W

7

Te

Te

w

-alles aus einer Hand

JETZT

NEU!

Für alle, die alles geben

Die maßgeschneiderte Nährstoff-Versorgung für alle Phasen sportlicher Leistung

Das Orthomol-Multi-Sport-Prinzip stellt ein Gesamtkonzept aus mehreren aufeinander aufbauenden

Nährstoff-Produkten dar, die in den unterschiedlichen Phasen sportlicher Leistung eingesetzt werden.

orthomolsport

@orthomol_sport

#dieallesgeben

#orthomolsport

Orthomol Sport® ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Wichtige Mikronährstoffe für die sportliche Leistung. Mit Vitamin C zur Aufrechterhaltung der normalen Funktion des Immunsystems während und nach intensivem

körperlichen Training. Mit Vitamin B6 als Beitrag zum normalen Protein- und Glykogenstoffwechsel und Magnesium als Beitrag zum normalen Energiestoffwechsel und zur Muskelfunktion. Mit L-Carnitin, Coenzym

Q10 und Omega-3-Fettsäuren.

orthomol-sport.de

AZ_Orthomol_Sport-Prinzip_A5_quer.indd 1 22.05.18 13:32


Ballschule

Einzel- Ballschule und

Gruppentraining

Einzel- und

Schnuppertraining

Gruppentraining

Schnuppertraining

Informationen | Anmeldung

unter Informationen www.lutz-tennis.de

| Anmeldung

unter Einzel- www.lutz-tennis.de und

Gruppentraining

Schnuppertraining

Feriencamps

Informationen | Anmeldung

unter www.lutz-tennis.de

Thomas Thomas Lutz Lutz Ljubomir Ljubomir Ercegovic Ercegovic

Leiter Leiter der Tennisschule

der Tennisschule DTB DTB -B-Trainer -B-Trainer

DTB- DTB- A-Trainer A-Trainer

Thomas Lutz

Leiter der Tennisschule

DTB-A-Trainer

Carsten Stindt

DTB-C-Trainer

Printpartner 2018

Acabelle de Fleur

Autohaus Geisser

Bernd Höllstern

Türen + Fenster Braun

BTT Tür- und Tortechnik

BW-Bank

Cantina Majolika

CCSP

City Initiative KA

clever fit sportstudio

Designhotel Der Blaue Reiter

Drei-Linden-Apotheke

Eisenmenger

Ehlgötz Kompressoren

evacon

fivers Versicherungsmakler

Geggus Eingangsmattensysteme

GFS Bürotechnik

HAKÜ Werbetechnik

Hartmut Eble Motorgeräte

Hoepfner Privatbrauerei

IBIS Hotel Am Bahnhof

KFZ-Sachverständiger Schleger

Kunzmann Catering

Lang Automobile

Metzger Kälte-Klima-Lufttechnik

Mineralbrunnen Teinach

MK Bikes

Oesterlin Elektrotechnik

orthomol Pharmazeutische Produkte

Physio Vitalis Physiotherapie

Portabales GmbH

Restaurant Kesselhaus

Ring Gartentraum

Salsathek Havanna

Sparkasse Karlsruhe

Sportpark Fassbender

Stadtwerke Karlsruhe

Stärk Gartenbau

TTL Tennisschule

Volksbank Karlsruhe eG

Weingut Castelfeder

Weinhaus Dörflinger

WUPA Steuerberater

Carsten Stindt

Carsten

DTB-

Stindt

C-Trainer

DTB- C-Trainer Alexander Beyer

DTB-B-Trainer

Max Warchol

Max Warchol

DTB- C-Trainer

DTB- Christian C-Trainer Braus

DTB-B-Trainer

Joshua Blacha

Joshua DTB-C-Trainer Blacha

Joshua

DTB-

Blacha

C-Trainer

DTB- C-Trainer

Lisa Reiffer

Trainerin Lisa Reiffer

Lisa

Trainerin

Reiffer

Trainerin

Mobil

Mobil

0171-

0171-

6212309

6212309

Fax

Mobil 0171- Fax 0721 47639115 47639115

E-Mail:

6212309

lutz@lutz-tennis.de

oder

Fax 47639115

KETV-Geschäftsstelle

E-Mail: lutz@lutz-tennis.de

oder KETV-Geschäftsstelle

84 KETV-Clubmagazin

Sie erreichen Frau Nazli Türkoglu unter praevention@ketv.de


Blicken Sie ganz entspannt der Zukunft entgegen. Mit höchster

Sorgfalt und professionellem Know-how finden wir gemeinsam

www.bw-bank.de

Baden-Württembergische Bank

Baden-Württembergische Bank

zurück Die Sonnenblume. nach Osten. Während des

Tages drehen sich ihre Blätter

und Knospen immer in Richtung

Sonne. Nachts drehen sie sich

zurück nach Osten.

Blicken Sie ganz entspannt der Zukunft entgegen. Mit höchster serer Kunden.* Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin und

*94 Sorgfalt % zufriedene und Kunden professionellem laut repräsentativer Know-how Kundenzufriedenheitsanalyse finden wir gemeinsam 2015 bei Privatkunden. erleben Sie ausgezeichnete Beratung in Ihrem Private Banking

mit Ihnen Lösungen, die Sie überzeugen werden. Das beschert Center Karlsruhe, Friedrichsplatz 1-3, 76133 Karlsruhe,

www.bw-bank.de

uns seit Jahren sehr gute Ergebnisse bei der Zufriedenheit un-

Telefon 0721 142-24710.

*94 % zufriedene Kunden laut repräsentativer Kundenzufriedenheitsanalyse 2015 bei Privatkunden.

Die Sonnenblume. Während des

Tages drehen sich ihre Blätter

und Knospen immer in Richtung

Sonne. Nachts drehen sie sich

mit Ihnen Lösungen, die Sie überzeugen werden. Das beschert

uns seit Jahren sehr gute Ergebnisse bei der Zufriedenheit unserer

Kunden.* Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin und

erleben Sie ausgezeichnete Beratung in Ihrem Private Banking

Center Karlsruhe, Friedrichsplatz 1-3, 76133 Karlsruhe,

Telefon 0721 142-24710.

KETV

EVENTS

2018

Neujahrsempfang

SAISONERÖFFNUNG

SAISONERÖFFNUNG

Beginn Medenspiele

12.19.

12.19.

August

August

Fokussiert handeln.

Mit den Bedürfnissen unserer

Kunden Fokussiert im handeln. Blick.

Mit den Bedürfnissen unserer

Kunden im Blick.

3. 3. Weinprobe KETV

Winterzauber beim KETV

DATUM

ANLASS

14. Januar 11:00 Uhr Neujahrsempfang mit Tennis-Team-Olympiade

10. April 19:00 Uhr Hurst + Heil Werber- und Sponsorenabend

17. April 19:00 Uhr Mitgliederhauptversammlung

22. April 11:00 Uhr Saisoneröffnung

7. 7. Mai Beginn Medenspiele

22. Juli Ende Medenspiele

12.-19. August KARLSRUHE OPEN

ITF Internationales Herren-Weltranglisten-Turnier

22. September 14:00 Uhr Saisonabschluss der Jugend

24. November 19:00 Uhr 3. 3. Weinprobe KETV

2. 2. Dezember ab

ab

17:00 Uhr Winterzauber beim KETV

Karlsruher Eislauf- und und Tennisverein e.V. e.V. | Kriegsstrasse 300 300 | 76185 Karlsruhe

Tel. Tel. 0721 0721 55 55 20 20 89 89 | Fax Fax 0721 0721 59 59 32 32 97 97 | www.ketv.de | info@ketv.de


Sie finden bei uns:

• 10 Freiplätze

• 2 Hallenplätze

• 1 Padel-Court mit Flutlichtanlage

• grosser Parkplatz

• Strassenbahnhaltestelle Kühler Krug

• Clubhaus mit rundem Saal

und grosser Terrasse

• integrierte Tennisschule mit Ballschule

• Schul- und Kindergarten-Kooperation

• Happy Hour TENNIS + PADEL

für Neueinsteiger

Weitere Informationen

• in diesem Magazin

• auf den Plakaten auf dem Gelände

• unter www.ketv.de

• in der Geschäftsstelle

Karlsruher Eislauf- und Tennisverein e.V.

Kriegsstrasse 300 | 76185 Karlsruhe

Tel. 0721 55 20 89 | www.ketv.de | info@ketv.de

Mit meinem

Strom die

Welt besser

machen?

nn ich.

Mit Ökostrom aus Wasserkraft.

Ohne CO 2

, ohne teuer.

Zu einer lebenswerten Region gehört saubere und

günstige Energie. Wie unser NaturStrom, der aus

Wasserkraft erzeugt wird. Ohne klima schädliches

CO 2

zu verursachen. Es ist ganz einfach, die Welt

ein bisschen besser zu machen. Gemeinsam

mit jedem NaturStrom-Kunden pflanzen

wir einen Baum in Karlsruhe. Sprechen

Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

www.stadtwerke-karlsruhe.de

SWKA_16_9904_AZ_Image_Oekostrom_Felicia_4c_DIN_A6_hoch_RZ.indd 1 05.09.16 13:03

Reinigungstechnik

Garten-Haus-Hof

Ersatzteile | PKW-Anhänger

Forst- und Baumpflege

Wir sind Profis mit Herz und Verstand:

Rasend gerne für Sie im Einsatz !

Wir sind Profis mit Herz und Verstand:

Rasend gerne für Sie im Einsatz!

Man kann kann sagen, sagen, dass dass wir im wir positivsten im positivsten Sinne Sinne Überzeugungstäter Überzeugungstäter sind – die sind Zufriedenheit

Zufriedenheit unserer Kunden unserer ist unsere Kunden Erfolgsgarantie. ist unsere Erfolgsgarantie. Wir freuen uns auf Wir Ihren freuen Besuch! uns auf Oder

– die

besuchen Sie Ihren unseren Besuch! Online-SHOP! Oder besuchen Sie unseren Online-SHOP!

Wir sind für Sie da: Montag bis Freitag: von 8:00 bis 12:30 Uhr und 13:30 bis 18:30 Uhr

Samstag (Sommer) 8:00 bis 13:00 Uhr, Samstag (Winter) 9:00 bis 13:00 Uhr

86 KETV-Clubmagazin

Marie-Curie-Str. 2 | 76275 Ettlingen

Tel.: 0 72 43/12 77 8 | Fax: 30 57 9

www.eble-motorgeraete.de

garten@eble-motorgeraete.de


HURST & HEIL

KETV-Clubha

HURST & HEIL

HURST & HE

The KE

AUSZÜGE BEGRÜSSUNG ZU HURST & HEIL 2018

VON KETV-PRÄSIDENT WOLFGANG SENN

„Guten Abend zusammen,

THE ONE AND ONLY...

20 Jahre, eine verdammt lange Zeit. Viel ist passiert in dieser Zeit, viel hat sich geändert, alles ist viel

schneller geworden. Heute kommuniziert man mit Tablet, Smartphone, WhatsApp, Instagram, Facebook,

man skypt, vor 20 Jahren hatte ich ein Handy, ein Nokia, kann mich noch gut erinnern, klobig, schwer, nur

zum Telefonieren geeignet.“

Zwei Dinge haben sich in der Zeit aber nicht verändert, zum einen, die Clubhauschefin ist immer noch

Marianne, wenn auch anders als vor 20 Jahren und seit 20 Jahren haben uns zwei besondere Menschen,

ja zwei Typen begleitet, haben uns jeder auf seine Art unterhalten, zum Lachen gebracht, haben uns an

ihrem Leben, ihren Erlebnissen teilhaben lassen, ja ohne sie wäre es nie Frühling geworden, Harald Hurst

und Gunzi Heil.......,

KETV-

21. APRIL

HURS

HURST und HEIL

KETV 17.4.2012

8. April 2014 19 Uhr 30 KETV-Clubhaus

8. Ap

19

KETV

KETV-Clubmagazin 87


HURST & HEIL

Zwei Künstler, die zwischenzeitlich zu den Topstars in der Region gehören, die Säle füllen, die auch über

die Grenzen von Karlsruhe hinaus ihr Publikum begeistern. Sie haben es sich 20 Jahre nicht nehmen lassen,

hier im KETV aufzutreten und Sie und mich mit ihren Darbietungen zu unterhalten. Wie beliebt diese beiden

Künstler sind, beweist die Tatsache, dass Gunzi Heil aktuell zum Badener des Jahres gewählt wurde.

Wir sind stolz, dass diese beiden außergewöhnlichen Entertainer sich hier Jahr für Jahr ein Stelldichein

gegeben haben.“

88 KETV-Clubmagazin


KETV-CLUBHAUS

21. APRIL 2015 | 19:00 UHR

HURST & HEIL

HURST & HEIL

THE ONE AND ONLY...

HURST und HEIL

KETV 17.4.2012

HURST & HEIL | 23. April 2017

KETV-Clubhaus | 19:00 Uhr

„Schon mit der Einladung wollten

wir Sie einstimmen auf das, was

hier heute Abend passiert. Der

Abend soll ein kleiner Abriss über

die vielen schönen Jahre werden,

die wir hier bisher gemeinsam

erleben durften, sie sollte

Sie, meine Damen und Herren,

motivieren dabei zu sein, wenn wir

diese beiden außergewöhnlichen

Künstler verabschieden. Viele von

Ihnen sind von der ersten Stunde

an dabei gewesen, dafür sage ich

Ihnen danke. Ich sage aber auch

denen danke, die in den Jahren

dazu gekommen sind.“

8. April 2014 19 Uhr 30 KETV-Clubhaus

Scharf geschnitten !

HURST & HEIL

04. April 2017 | 19:00 Uhr

KETV-Clubmagazin 89


HURST & HEIL

8. April 2014

19 Uhr 30

KETV-Clubhaus

&

HURST HEIL

12. APRIL 2016 | 19:00 UHR | KETV, KRIEGSSTRASSE 300, 76185 KARLSRUHE

„Ich blicke zurück auf eine 20jährige Tradition, auf ein Event, das damals von Wolfgang Dennig ins Leben

gerufen wurde und das sicher mit der heutigen Veranstaltung einen würdigen Abschluss findet.

„Aber was wäre dies alles ohne Sie, meine verehrten Gäste, liebe Sponsoren, Gönner, Spender und Freunde

des KETV. Dies alles wäre nicht möglich, wenn Sie nicht bereit wären uns mit Ihrem Wohlwollen zu

Hurst & Heil

4. April 2017 | 19:00 Uhr

-Clubhaus

90 KETV-Clubmagazin


Weinbau und Wein stehen seit 3 Generationen

im Mittelpunkt der Familie Giovanett

Das Weingut Castelfeder wurde im Jahre 1969 von

Alfons Giovanett gegründet. Im Jahre 1989 übernahm

Sohn Günther die Leitung des Weinguts.

Der langjährige Einsatz wird heute durch die

Begeisterung und Bestimmtheit der Kinder Ines

und Ivan ergänzt, welche beide beschlossen haben,

aus der Leidenschaft zum Wein ihre Berufung zu

machen.

Seit 2011 bewirtschaftet die Familie auch die Riesling-

Steillage Sorentberg an der Mosel.

Castelfeder Weingut

Franz-Harpf-Straße 15

39040 Kurtinig an der Weinstraße

Bozen/Italien

Telefon +39 0471 820 420

info@castelfeder.it

www.castelfeder.it


HURST & HEIL

unterstützen. Deshalb haben Sie es auch verdient, alljährlich von uns eingeladen zu werden, damit wir Sie

unterhalten, bewirten und Ihnen somit persönlich unseren Dank und unsere Wertschätzung aussprechen.

Sie haben es auch verdient, dass ich jeden Einzelnen von Ihnen namentlich begrüße, so wie all die Jahre

zuvor.

Die meisten von Ihnen wissen, wie es geht, aufstehen, winken und wieder setzen…ein bisschen Bewegung

muss sein.“

92 KETV-Clubmagazin


Hotel Der Blaue Reiter GmbH & Co. KG | Inhaber: Wolfgang Fränkle

Amalienbadstraße 16 | D-76227 Karlsruhe

T +49 (0)721 94266-0 | F +49 (0)721 94266-42 | info@hotelderblauereiter.de | www.hotelderblauereiter.de



Kesselhaus


Die Nase von Papa, die

Augen von Mama und die

Bank vom Urururgroßvater.

Seit der Gründung unserer Bank im Jahr 1818

haben wir Generationen von Kunden durchs

Leben begleitet. Wir geben zu: Dass sie uns so

lange die Treue gehalten haben, macht uns schon

ein bisschen stolz. Vor allem aber ist es für uns

Antrieb, auch in Zukunft bereit für neue Ideen zu

sein. Denn das ist seit 200 Jahren unser Erfolgsprinzip.

Egal, welche Pläne Sie für morgen haben

– wir stehen Ihnen gern mit unserer Beratung zur

Seite. Weitere Informationen erhalten Sie in Ihrer

BW-Bank Filiale. Privates Vermögensmanagement

Karlsruhe, Friedrichsplatz 1 – 3, 76133 Karlsruhe,

Telefon 0721 142-24710 oder im Internet.

www.bw-bank.de/200-Jahre

Privates Vermögensmanagement

Ein Unternehmen der LBBW-Gruppe

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine