Neue Szene 2021-11 Epaper

neue.szene56307

30. 31. JAHRGANG

11/21

KOSTENLOS


„Deine

„Deine neue

„Deine Heimat!“ neue

neue Heimat!“

Heimat!“

www.11er.biz

www.11er.biz

www.11er.biz


INTRO

3

November 2021

04 Word Up

06 Liebling Augsburg mit Gianna Formicone, Theaterregisseurin

08 5 Fragen mit Sebastian Horn, Dreiviertelblut

10 Trends im November

11 Tag & Nacht

Zoom

18 In Sachen Stil – Ein légèrer Modetalk mit Stylistin Stefanie Fissel

22 Der Referentencheck – Zu Besuch bei Reiner Erben, Umweltreferent

26 Die Seiferei – Das sozialistische Start-up

28 Gästeblog – Von Bernhard „Borndl“ Klassen von der CUKK

30 bluespots productions – 10 Jahre multimediales freies Theater

33 Theaterzeit – Das Staatstheater Augsburg im November

37 861studios – Augsburg erstes Mietstudio für Filmproduktionen

10 Jahre bluespots productions S.30

Kultur

38 Kulturevents im November – Von Tina Bühner

Sport

40 Der FC Augsburg im 11. Bundesligajahr – Interview mit Andi Zeqiri

Specials

42 Indoor Fun & Sport

46 Zahngesundheit

48 Aus – und Weiterbildung

Die Seiferei S.26

Kino

51 Cinerama – Kinostarts im November präsentiert von den Cineplex Kinos

In Sachen Stil mt Stefanie Fissel S.18

Reiner Erben im Referentencheck S.22

Musik

52 Heimatklänge – Mit Atlantis Beach Motel

54 Gerilltes – Neue CDs im November

Veranstaltungskalender

56 Augsburgs größter Terminkalender

Das Allerletzte

66 mit Roland van Oystern, Kultur-Tausendsassa

NEUE SZENE AUGSBURG

Bertha-von-Suttner-Str. 2

86156 Augsburg

Tel. 0821-15 30 09

Redaktion: 0821-15 30 27

Werbung: 0821-15 30 28

Fax: 0821-15 80 43

E-Mail: redaktion@neue-szene.de

Bürozeiten: Mo.-Fr. 09 -17.00 Uhr

HERAUSGEBER

Verlag Neue Szene GbR

Anzaldua, Eberle, Sianos

REDAKTION

Chefredaktion:

Walter Sianos (ws)

sianos@neue-szene.de

KONTAKT REDAKTION

Leitung: Markus Krapf (max)

krapf@neue-szene.de

Lina Frijus-Plessen (lina), Moritz Winkler

(mw), Tina Bühner (tb), Magali Herrmann

(mh), Moritz Winkler (mw)

WERBUNG & SONDERTHEMEN

Anzeigenleitung: Thomas Offenwanger

offenwanger@neue-szene.de

Anzeigenberatung: Karina Rothörl,

Andreas Müller

E-Mail: anzeigen@neue-szene.de

Sonderthemen: Karina Rothörl

rothoerl@neue-szene.de

GRAPHIK/LAYOUT

Daniel Anzaldua

anzaldua@neue-szene.de

MITARBEITER

Autoren: Olaf Neumann

Layout: Harald Sianos, Katharina Baasner,

Eileen Anzaldua

Vertrieb: Konrad Loos, Andreas Müller

VERANSTALTUNGSTERMINE

termine@neue-szene.de

INTERNET

www.neue-szene.de

Redaktion: krapf@neue-szene.de

Werbung: anzaldua@neue-szene.de

INTERNETBETREUUNG

elfgen pick gmbh & co. kg

webmaster@neue-szene.de

DRUCK

eds Druck

www.edsgroup.de/

REDAKTIONSSCHLUSS

Di., den 16.11.2021, 12.00 Uhr

URHEBERRECHTE

Namentlich gekennzeichnete Beiträge

geben nicht notwendigerweise die

Meinung der Redaktion wieder. Jeglicher

Nachdruck (auch auszugsweise) ist nur

mit schriftlicher Genehmigung des Verlages

und mit Quellenangabe gestattet.

Die vom Verlag gestalteten Anzeigen sind

urheberlich geschützt.

ANZEIGENPREISLISTE

Es gilt die Preisliste Nr. 14 vom

01.03.2016

Die NEUE SZENE ist Mitglied von:

Vermarktungsgesellschaft mbH

www.citymags.de > info@citymags.de


4

BRÜCKENDECKUNG

O, du wunderschöner Herbst,

wie du die Blätter golden färbst,

Deiner reinen Luft so klar und still,

noch einmal ich mich freuen will.

(Theodor Fontane)

Foto: Walter Sianos

Word Up


WELTUNTERGANG

5

#grünbewegt

2021

Die grüne

Konferenz

zum Thema

MitWIRkung

Sa 11. Dezember 2021

13 – 17 Uhr

Oberer Fletz im

Rathaus Augsburg

Menschen bewegen Einiges in Augsburg!

Mit Engagement, Lust auf Veränderung und

viel Mut, Herz und Verstand. Zusammen mit

Expert*innen aus Wissenschaft und Stadtgesellschaft

wollen wir mit euch über Beteiligung

diskutieren: Was wurde schon erreicht,

was steht jetzt und in Zukunft an?

Zu unseren Themen zählen Stadtentwicklung,

Mobilität, Inklusion, Nachbarschaft und das

geplante Beteiligungsbüro.

Anmeldung bis 5. Dezember an

stadtratsfraktion@gruene-augsburg.de

gruene-fraktion-augsburg.de


6

LIEBLING AUGSBURG

Liebling Augsburg

Gianna Formicone

Freie Theaterregisseurin

Lieblings-Ort:

Der Hofgarten. Wunderschön, magisch, stimmungsvoll

und voll an Erinnerungen für mich, weil ich hier

„contact(less)“ inszeniert habe.

Lieblings-Stadtteil:

Das Bismarckviertel, weil ich da meine besten Freunde

habe und bei der Sprachschule von Antonio, meinem

Lieblings Spanischlehrer, immer den besten Caffé Macchiato

bekomme!

Lieblings-Restaurant:

Das Mama Soul! Lecker, locker, gemütlich und es steckt

das Wort Mama drin, das ich nicht vom Wort Essen trennen

kann!

Lieblings-Beschäftigung:

An der Wertach entlang zu radeln und mir an der Kulperhütte

eine schöne Pause zu gönnen.

Lieblings-Künstler*in:

Mein Bruder Giorgio Formicone, der mit den schönsten

Gemälden meine Wohnung wärmt.

Lieblings-Schauspieler*in:

Lina Beckmann, die beste Schauspielerin, die ich je auf

einer Bühne gesehen habe: kraftvoll, mitreißend, stark!

Lieblings-Augsburger:

Wahrscheinlich müsste ich Bertolt Brecht antworten?!

Lieblings-Getränk:

Der Cocktail „Campanile“, den sich Christoph Sauter für

die fantastische Glimmer Bar ausgedacht hatte!

Lieblings-Geruch:

il MARE

Lieblings-Geschmack:

il MARE

Lieblings-Geräusch:

il MARE

Foto: Christoph Sauter


PREMIUM OUTLET

PREMIUM

OUTLET

TOP-MARKEN

DAUERHAFT

BIS ZU 50%

REDUZIERT

STUDIO ECKERLE GMBH & CO | ANNASTRASSE 29 | 86150 AUGSBURG


8

lIeblINg augsbuRg

Fünf Fragen

Sebastian Horn

Musiker und Moderator

Über 20 Jahre ist es her, dass sich die Bananafishbones um Sänger und Bassist Sebastian Horn mit Songs wie „Come to

Sin“ und „Easy Day“ in die erste Liga der nationalen Indie-Rock-Szene spielten. 2013 tauchte der Musiker aus Lenggries

dann in ein völlig neues Genre ein und gründete zusammen mit Gerd Baumann die Band Dreiviertelblut. Am 05.11. wird

ihre „folklorefreie Volksmusik“ in der Stadthalle Gersthofen zu hören sein. Von Dreiviertelblut stammt übrigens auch der

Titelsong „Wos übrig bleibt“ zum ARD-Sechsteiler „Oktoberfest 1900“. Von Markus Krapf

01.

Am 27.10.2000 hatte ich letzmals das Vergnügen, die

Bananfishbones zu erleben. Hier im Ostwerk, in einer rappelvollen

Bude. Wie erinnerst du dich an die Zeiten eurer „My

privat Rainbow“-Tour?

Also zuallererst fallen mir da unsere Glitzeranzüge ein, die nicht

gewaschen werden konnten und deshalb jeden Abend schweißgebadet

waren. Und dann noch eins meiner Lieblingslieder der BFBs: Lago di

Bolsena. Wundervoll!

02.

Am 04.03.2022 kommst du mit den Banafishbones 22 Jahre

später wieder in unsere Region ins Parktheater nach Göggingen.

Wie schafft man es in dieser schnelllebigen Zeit, eine Band

so lange zu konservieren?

Da spielt gewiss eine Rolle, dass jeder von uns seine eigenen Projekte

gegründet hat. Somit hatten wir als Band nicht mehr den Druck, unbedingt

alles reinpacken zu müssen, was jeden einzelnen so reitet. Außerdem ist es

immer wieder ein Hochgenuss, unsere Songs zu spielen, denn so oft kommt

das grad eh nicht vor.

03.

Dreiviertelblut ist etwas komplett anderes. Was erwartet das

Publikum am 05.11. in der Stadthalle Gersthofen?

Die Besucher werden an diesem Abend in Gersthofen pure Magie, unglaubliche

Musiker, Sound und Texte mit Tiefe, Gänsehaut und Tränen erleben.

Im Idealfall!

04.

Nach einigen Jahren in München lebst du mit deiner Famile

wieder in deiner Heimat Lenggries. Was hat euch in München

gefehlt?

Alles das, was man in einer so großen Stadt eben nicht findet und unsere

Heimat so besonders macht: Der Wald. Die Berge. Das Schwammerlsuchen.

Das Fischen. Und genügend Platz für unsere 5 Kinder.

05.

Du liebst den Dialekt mit seinen verschiedenen bayrischen

Färbungen. Augsburg ist auch Bayern, wie gefällt dir das

Schwäbisch, das wir hier so sprechen?

Da bin ich gespannt und werde in Zukunft genau darauf achten. Denn leider

hör ich euren Dialekt viel zu selten! (max)

Foto: Privat


liebling augsburg I NTRO

www.thorbraeu.de

9

JEDEN

DIENSTAG

SPARE

RIBS XXL

EISHOCKEY

LIVE

FR & SA

SPASS & R’n’R*

zu jedem Flammkuchen

gibt’s

ein Bier oder ein

alkoholfreies Getränk

gratis dazu!

Jeden 2. Mittwoch

frisch aus dem Ofen!

Jetzt reservieren:

03. und 17. Nov.

01. und 15. Dez.

AEV Panther-Spiele

auf Großbildleinwand

live erleben

02./05./18./26. Nov.

03./09. Dez.

an unserer neuen

Craft-Beer-Bar

* SPECIAL

Rock & Roll Pale Ale

2 für 1 Aktion

Thorbräu Bierkeller · Heilig-Kreuz-Str. 20 · 86152 Augsburg · Tel. 0821 . 50 877 322

Frisch eingebraut für die Winterzeit: Unser neuer Heller Doppelbock

Unser Getränkemarkt ist Mo-Fr von 8-18 / Sa von 8 bis 14 Uhr geöffnet. Hier gibt es alle Thorbräu

Biere und Spezialitäten zu fairen Preisen. Wertachbrucker-Tor-Str. 9 · Tel. 36561 / 36562


10 TRENDS

DER SZENE-TRENDSCOUT

DIE NEUESTEN TRENDS IM NOVEMBER

von Harald Sianos

1. HERBST/WINTER DUFT: Düfte schenken gilt oft als einfallslos. Dabei gibt es doch nichts besseres, als eine

umfangreiche Duftsammlung zu haben, die man je nach Laune und Anlass anwenden kann. Der „wilde“ Duft

SAUVAGE vereint die saftige Frische und würzige Note einer kalabrischen Bergamotte, zitronig und leicht

pfeffrig. Das Parfüm wird umhüllt mit dem Akkord der Vanille aus Papua Neuguinea. Das neue MISS DIOR

EDP ist um ein Blütenmeer aufgebaut, das man sich mit Tausenden

von Blumen in Tausenden von Farben, gepaart mit pfeffrigen

und holzigen Noten, vorstellen kann. Außerdem hat jedes Flakon

eine Haute Couture-Schleife mit einer jeweils einzigartigen Zusammenstellung

der Blüten. In einer limited Edition gibt es außergewöhnliche

Geschenboxen zum Duft. Gesehen bei

HABERSTOCK in Augsburg, Annastraße 16. | 2. WINTERSTYLE:

Der Trendsetter PARAJUMPERS aus Italien glänzt immer wieder

mit schlichtem, maskulinem Style und ausgezeichneter Qualität.

Passend dazu die klassische Wollmütze im Rippenstrick des Traditonslabels

BELLSTAFF aus Great Britain. Gesehen bei STUDIO

ECKERLE in Augsburg, Annastraße 29

1

2

Sie haben den neuesten Trend und glauben, Sie gehören auf diese Seite? Dann schreiben Sie uns an sianos@designbuero7.com


tag & nacht

11

lebe deIn

ändern!

Kültürtage 2021 – „Ansteckend“

Veranstaltungsreihen wie die Kültürtage sind auf Grund der kaum vorhersehbaren

pandemischen Entwicklungen immer noch äußerst schwer zu

planen. Deshalb finden die Kültürtage 2021 nur in einer kleinen abgespeckten

Corona-Edition unter dem Motto „Ansteckend“ statt. Denn nicht nur Corona

ist ansteckend, sondern auch die bunte Kultur. Auch sie soll mit vielen Ideen,

Herzblut, Spaß und Freude mitreißen und anstecken. „Virenkiller“ am 08.11.

und „Best of Conform“ am 15.11. jeweils in der Kresslesmühle zeigen mit

Humor, aber auch mit einem nachdenklichen Ton, wie die Pandemie unser

Leben auf den Kopf gestellt hat. Beginn und Ende der Augsburger Kültürtage

von 2021 finden traditionell im Neruda Kulturcafe mit Musik und Talk am

02. und am 22. November statt.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, Spenden sind selbstverständlich

willkommen.

Alle Veranstaltungen finden je nach Pandemielage nach den jeweils geltenden

Hygiene- und Abstandsregeln statt. Veranstaltungsabsagen und Sitzplatzbeschränkungen

sind möglich und nicht vorhersehbar. Tagesaktuell werdet ihr

auf kueltuertage-augsburg.de und in den sozialen Medien informiert.

Mach den nächsten Schritt als

Art Director bei MAD

M / W / D

Stadthalle Gersthofen wechselt ab

November zu 3G PLUS

„Nachdem wir immer mehr Nachfragen unseres Publikums nach einem Besuch

ohne Maske bekommen haben, werden wir bei allen Veranstaltungen ab November

2021 auf die neue 3G PLUS Regel umsteigen“, erklärt Kulturamtsleiter

Uwe Wagner. Durch die neue Regelung entfallen die generelle Maskenpflicht

sowie das Abstandsgebot für Veranstaltungen, bei denen die Stadthalle Gersthofen

als Veranstalter auftritt. Zugang erhält allerdings nur, wer geimpft oder

getestet ist oder einen PCR-Test vorweisen kann, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Externe Veranstalter entscheiden allerdings eigenständig, welche Corona-Regeln

bei ihren Veranstaltungen gelten. „Wir möchten unseren Gästen den – unter

den derzeitigen Rahmenbedingungen – bestmöglichen Komfort bei unseren

Veranstaltungen bieten, dazu zählt selbstverständlich der Kulturgenuss ohne

Maske. Der Gesetzgeber verlang allerdings von uns, dass wir dann von jedem

Gast den Personalausweis kontrollieren“, so Uwe Wagner. Es ist zu erwarten, dass

durch die zusätzlichen Kontrollen am Eingang der Einlass verzögert wird.

Das Kulturamt Gersthofen bittet daher die Besucher, möglichst frühzeitig zu

den Veranstaltungen zu kommen.

//

Jetzt mit Arbeitsproben bewerben

Mehr Infos: art.mad-werbung.com

Kontakt: Tom Becherer

jobs@mad-werbung.de

www.mad-werbung.de

Proviantbachstr. 30 // 86153 Augsburg


12

tag & nacht

Die STADTFÜHRUNG,

die SCHMECKT!

+ ganzjährig

Augsburger Genuss Touren

+ 3 Stunden Tour

+ erfahrene und charmante

Tourguides

+ 5-6 kulinarsiche Stopps

mit Kostproben

V E R S C H E N K E N S I E U N S A U C H

ALS GUTSCHEIN

info@augsburger-genuss-touren.de

www.augsburger-genuss-touren.de

Seit knapp 7 Jahren können Menschen

aus aller Welt, die Vergnügen

an einer unkonventionellen Stadtführung

haben, die Stadt Augsburg

von ihrer schönsten und zugleich

leckersten Seite kennenlernen. Abseits

gewohnter Wege und Touristenpfade

erkunden die TeilnehmerInnen

gemeinsam mit ihren charmanten

Tourguides die geschichtsträchtige

Stadt und entdecken dabei das

eigentliche Herz der Stadt – die

kleinen, inhabergeführten Lokale,

Läden und Manufakturen. Bei jedem

dieser Anlaufpunkte warten auf die

TeilnehmerInnen bereits leckere

Häppchen. Durch die Verknüpfung

von Geschichte, Kultur und Kulinarik

erkunden Sie Augsburg auf eine

persönliche und genussvolle Weise,

die den meisten BesucherInnen der

Stadt verwehrt bleibt. Die beliebten

Stadtführungen, die nach der Corona-

Pause endlich wieder laufen, eignen

sich auch hervorragend als Betriebsausflug

oder Teamevent. Erleben

auch Sie die „Augsburger Genuss

Touren“, die ihrem Namen mehr als

gerecht werden. Termine, Infos und

Buchung unter www.augsburgergenuss-touren.de

Hilfe, wenn’s radikal wird!

- Stadt Augsburg richtet

Beratungstelefon ein

Bedeutet ein provokanter Spruch auf dem Shirt schon,

dass sich dein Freund radikalisiert? Sind rassistische

Witze in der Mannschaftskabine Anlass zur Sorge? Was

tun, wenn Eltern Verschwörungsmythen teilen?

Noch normal oder schon

radikal?

Angehörige, der Freundeskreis, aber auch Lehrkräfte

sind häufig verunsichert, wenn sich eine nahestehende

Person von der Mitte der Gesellschaft abwendet, mit Argumenten

nicht mehr erreichbar ist und sich vielleicht

sogar radikalisiert.

expertenhilfe per Telefon

Hierfür hat die Stadt Augsburg das kostenlose, anonyme

Beratungstelefon M.O.D.E.R.A.T.I.O.N. eingerichtet.

Wer sich mit der Situation überfordert fühlt, erfährt hier,

wie er die Person demütigungsfrei ansprechen und die

Rückkehr in die Gesellschaft ermöglichen kann.

M.O.D.E.R.A.T.I.O.N. wird gemäß einem Beschluss des

Deutschen Bundestages durch das Bundesministerium

des Innern, für Bau und Heimat gefördert und von

Violence Prevention Network betreut.

Es ist Montag bis Freitag von 10.00 bis 16.00 Uhr unter

der 0821 324-3366 erreichbar. Weitere Infos unter augsburg.de/radikalisierungsberatung.

Fragen können auch

an augsburg@violence-prevention-network.de gestellt

werden.


tag & nacht 13

Hochschule Augsburg -

innovative Antworten auf

Zukunftsfragen

Die Hochschule Augsburg greift in der HSA_transfer |

Vortragsreihe wichtige Fragen der Gegenwart auf. In einer

Work-in-Progress-Atmosphäre geben die Online-Vorträge

Einblicke in aktuelle Transferprojekte. Die Lehrenden und

Studierenden stellen ihre Forschungsergebnisse vor und

nehmen Impulse aus dem Publikum auf, um ihre Projekte

bestmöglich zur Anwendungsreife zu entwickeln. Die

Vorträge sind kostenfrei und finden im November und Dezember

2021 an vier aufeinanderfolgenden Donnerstagen

von 18.00 bis 19.00 Uhr via Zoom statt. Die Teilnehmenden

erhalten den Zoom-Link nach Anmeldung.

11.11.: „Heute Benzin und morgen E-fuels?“

18.11.: „Grün ist das neue Grau – Neues zu grünen

Fassaden“

25.11.: „Federleichte Baustoffe? Leichtbau macht‘s möglich!“

02.12.: „Das andere Wir: neue Mensch-Maschine-

Beziehung“.

Konzipiert von HSA_transfer, der Agentur für kooperative

Hochschulprojekte der Hochschule Augsburg im Rahmen

der Bund-Länder-Förderinitiative Innovative Hochschule.

Hier geht‘s zum Programm und zur Anmeldung:

hs-augsburg.de/HSA-transfer-Vortragsreihe

Der Pony Girls Kalender 2022 - Aus einer idee

wurde ein Projekt

Die Idee zu dem Kalender hatte Fotografin

Katja Lichtwaldt, als sie in der Werkstatt beim

Restaurieren des „Mustang Pony“ ihes Mannes

die dafür „typischen“ Kalender hängen sah:

„Den Oldtimer lichten wir mit Mädels aus der

Region ab.“ Schnell hatten viele Girls Interesse

daran, sich zu stylen und auch etwas freizügiger

fotografieren zu lassen. Tolle unterschiedliche

Typen an verschiedenen Locations machen jetzt

den Kalender mit einem schönen, bunten und

ästhetischen Mix zu etwas ganz Besonderem.

Hier ein paar Worte von den tollen Models:

„Ich liebe es, vor der Kamera zu stehen, vor allem

bei k7-Photography. Es stärkt das eigene Selbstwertgefühl!

Man sieht sich mit ganz anderen

Augen.“ Bettina

„Coole Idee, das Auto erotisch in Szene zu

setzen. Schön, dass ich dabei mitwirken durfte.“

Ramona

„Ganz spontan bei super tollem Wetter ein

lustiges, aber auch sinnliches Shooting in freier

Natur und einem mega coolen Auto, da musste

ich einfach ‚Ja‘ sagen.“ Julia

Ihr möchtet auch einen Kalender für 12,50

Euro bei euch aufhängen? Schickt gerne eine

Mail an:

kl@k7-photography.com


14

tag & nacht

07.11 Abraxas

Staatstheater Augsburg präsentiert

Benefiz-Gastspiel „Der Kontrabass“

Im November und Dezember präsentiert das Staatstheater Augsburg ein

Gastspiel zu Gunsten der freien Augsburger Theaterszene im Kulturhaus

abraxas. Premiere von Patrick Süskinds bekanntem Stück „Der Kontrabass“

in der Inszenierung von und mit Stefan Maria Pschibilla ist am Sonntag, den

07.11. um 19.00 Uhr. Weitere Termine sind der 03., 10. und 16.12., jeweils

um 20.00 Uhr. „Der Kontrabass“ war bereits 2007 als Gastspiel im alten Hoffmannkeller

des damaligen Theater Augsburg zu erleben. Mit der Übernahme

der neuerlichen Aufführungsreihe in die eigenen Spielpläne unterstützt das

Staatstheater die freie Schauspielkunst in der Stadt. Alle Einnahmen, die über

die Kostendeckung hinausgehen, spendet Schauspieler Stefan Maria Pschibilla

dem freien Sensemble Theater in Augsburg. Karten sind unter reservix.de und

im Vorverkauf des Kulturhaus Abraxas erhältlich.

18.11. Sensemble Theater

The Mufuti Twins and the

three drummers

Die Mufuti Twins kommen wieder ins Sensemble Theater

Augsburg - diesmal mit einem ganzen Schwung neuer Songs,

Kontrabass, Harp, Tenorgitarre, Gesang - und sage und schreibe

drei Schlagzeugern! Klingt verrückt, ist aber so. Es werden

aber nicht alle drei gleichzeitig spielen, sondern sich munter

am Schlagzeug abwechseln, da die Jungs auch viele andere

Instrumente spielen können. Die Vorliebe für alten Soul und

Alabama Grooves ist das Kennzeichen dieser Truppe - sie

spielen Songs, die während eines gemeinsamen Roadtrips

an einer Autobahntanke hätten geschrieben sein können.

Mit Texten, die definitiv an irgendeiner Autobahntanke geschrieben

wurden: Wehmut und Euphorie, Weite und Dreck,

Laissez-faire und Löcher in den Sohlen.

Besetzung: Christofer Kochs (voc, g, harm), Uli Fiedler (b),

Harry Alt (dr, perc, voc, vibr), Tom Kroiss (dr, git perc), Tobi

Wiedenmann (dr, piano, voc)


tag & nacht

15

26.11. PArKTheATer

Stephan Zinner

In einem kleinen Hotel in Ostfriesland, ganz nah am

Ende der Welt, entstand das 5. Kabarett-Programm

von Stephan Zinner. Gezeichnet von den Erfahrungen

der vorhergehenden Tage mit wilden Begegnungen

mit jammernden, deutschen Rentnergruppen in

karierten Dreiviertelhosen aus denen Steckerlhaxen

mit Trekkingsandalen herausschauten.

Wo sind all die Bienen hin? Wo verstecken sich die

guten Schiebertänzer? War früher alles besser? Auf gar

keinen Fall – lautet die Antwort. Doch ein paar Dinge

vermisst er dann schon, der Chiemgauer Zinner... und

mit diesem Programm macht er sich auf die Suche

nach Seltenem, Wertvollem, Liebgewonnenem. Dabei

streift er natürlich auch ganz aktuelle Themen wie die

gute Münchner Luft, das Psychiatriegesetz und „dass

es mit dem Söder schon oft ein Kreuz ist“.

1521

13.11. eUKITeA DIeDOrF

Sparkle of Joy - Weltmusik Konzert mit

fred Brunner & Njamy Sitson

Eines ist sicher, sobald die beiden charismatischen Musiker Fred Brunner

und Njamy Sitson die Konzertbü hne betreten, scheint die Sonne im Saal.

Die prickelnde Mischung ihrer unterschiedlichen Kulturen, gepaart mit ihrer

unbä ndigen Liebe zur Musik, entfesselt nach kü rzester Zeit ein sprü hendes

Feuerwerk aus Klang- und Improvisationskunst. Mitreißende Rhythmen und

Melodien, voll aufregend fantasievoller Synergien und Harmonien, erwachsen

aus der Mixtur afrikanischen Klä nge und europä ischer Klangpoesie, verschmolzen

mit allerlei anderen musikalischen Fä rbungen, so bunt und faszinierend,

wie sie nur echten Vollblut Improvisationskü nstlern aus den Fingern fließen

kann.

Wer farbenprä chtige Weltmusik liebt und einig mit uns ist, dass man Lebensfreude

und Spiellust nicht genug zelebrieren kann, der sollte diesen einmaligen

Konzertabend nicht verpassen!

Das Theater Eukitea nimmt gern Ticket-Reservierungen per

E-Mail: tickets@eukitea.de oder Tel. 08238/964743-96 entgegen.

28. August bis

28. November 2021

Diözesanmuseum St. Afra

Kornhausgasse 3–5

86152 Augsburg

www.museum-st-afra.de

Naturkundemuseum Augsburg; Landesmuseum Württemberg, Foto: H. Zwietasch;

Museum der bildenden Künste Leipzig; Bayerisches Armee museum, Ingolstadt


16

tag & nacht

10.11. sTADTbÜChereI

„Was soll an meiner Nase bitte jüdisch

sein?“

Ab 05.12. TheATer eUKITeA DIeDOrF

Dornröschen – Kindertheater ab 4 Jahren und die

ganze familie

Das Theater Eukitea lädt in Kooperation mit dem Figurentheater Luftsprung zu einem wunderbar

lauschigen Familien-Winternachmittag mit Theatervorstellung, Live-Musik, Familienquiz und Winterköstlichkeiten

im Café ein und inszeniert Dornröschen, das berühmte Märchen der Gebrüder

Grimm. Eukitea begleitet Dornröschen, die heranwachsende Königstochter, auf ihren Wegen, durch

Stuben und Kammern des alten Schlosses, hinauf, hinauf in ein kleines Turmstübchen, in der ein

altes Mütterchen sitzt und spinnt und spinnt … Dornröschen wird unkonventionell und liebevoll

kindgerecht inszeniert, in einem Reigen aus inniger Tiefe und befreiender Heiterkeit, voll zauberhafter

Bilder und mitreißender Erzählkunst. Ein Theatererlebnis, das einem mit einem warmen

Gefühl in der Brust, einem Lächeln auf den Lippen und neuerwachtem Blick für die Wunder des

Lebens in den Alltag entlässt.

Die Theaterkasse und das Cafe sind ab 14.00 Uhr geöffnet, Tickets gibt es unter www.eukitea.de.

Das Theater Eukitea nimmt auch gern Ticket-Reservierungen per E-Mail tickets@eukitea.de oder

Tel. 08238/964743-96 entgegen.

Antisemitismus hat viele Gesichter – und die meisten davon sind freundlich.

Doch auch die beste Erziehung und die feinsten Manieren schützen nicht davor,

Unsinn zu glauben. Wie zum Beispiel, dass alle Juden große Nasen hätten.

Der Schweizer Schriftsteller Thomas Meyer wurde nie verprügelt, weil er Jude

ist. Aber viele Male verspottet, beleidigt und mit aberwitzigen Behauptungen

konfrontiert – selbst durch engste Freunde und Bekannte. Redete er dagegen,

widersprach man ihm. Irgendwann diskutierte er nicht mehr, sondern fragte

nach den Hintergründen und schrieb auf, was ihm widerfuhr. Entstanden ist ein

so kluger wie meinungsstarker und keineswegs humorbefreiter Essay, der auch

seine Leserinnen und Leser in die Pflicht nimmt – denn frei von Vorurteilen

ist niemand. Ein radikal subjektiver Beitrag zur Antisemitismus-Debatte von

großer Wucht, der doch auch Hoffnung macht. Mehr zum Buch hier.

Im Gespräch mit Corinna Huffman gehen Thomas Meyer und Elisa Diallo

der erschütternden und häufig unbedarften Alltäglichkeit antisemitischer und

rassistischer Diskriminierung auf den Grund, die tief in unserer Gesellschaft

wurzelt, und reden über ein Thema, wie es aktueller kaum sein könnte.

Vorverkauf/Reservierung: Buchhandlung am Obstmarkt, Tel: 0821 518804,

E-Mail: post@buchhandlung-am-obstmarkt.de.

Veranstaltet von der Buchhandlung am Obstmarkt, mitveranstaltet von der IG

Metall. Beginn: 19.30 Uhr

20.11. mADhOUse

Sunday in Jail - Jubiläumskonzert 25

years on stage

Handverlesenes und Handgemachtes aus den 60ern bis in die 80er gibt es in

den heiligen Hallen des Madhouse. Das Repertoire von Sunday in Jail ist ein

Spiegelbild der persönlichen Favoriten der Bandmitglieder. Interpretationen

von Pink Floyd, Cream, Birth Control, Alex Oriental Experience, Manfred

Mann, Molly Hatchet, ZZ Top & Co. interagieren zu einem besonderen

Soundcocktail aus den „Good Old Days“ der Rockgeschichte. Nach zwei Jahren

Zwangspause sind die fünf reiferen Herren zurück „on Stage“ und haben die

Ehre, die After Corona-Livekonzertära im Madhouse zu eröffnen. Der Eintritt

bei dieser 2 G-Veranstaltung ist frei, Beginn: 20.30 Uhr


tag & nacht

17

Verlosungen November 2021

Der Klick zum Glück: Von 01. bis 08. November hat unsere virtuelle Losbude auf www.neue-szene.de geöffnet.

Wer kein Internet hat: Wir freuen uns natürlich auch über Postkarten (Neue Szene, Bertha-von-Suttner-Straße 2, 86156 Augsburg) -

Telefonnummer nicht vergessen! Viel Glück!

2x2 Tickets für das Urlaubsparadies Therme Erding

In der größten Therme der Welt, der Therme Erding, entdeckt jeder Gast sein

persönliches Paradies unter Palmen. 185.000 qm weitläufige Urlaubsfläche

und Attraktionen der Superlative garantieren Südseefeeling pur und bieten

Erholung, Spaß und Action für alle Ansprüche.

Die exotische Therme lädt Groß & Klein zum Thermalheilbaden und Wohlfühlen

ein.

Im Galaxy Erding erkunden Rutschenfans 27 spektakuläre Bahnen, während

man im riesigen Wellenbad wie im echten Meer badet.

3x2 Tickets für Elvis das Musical am 20.01.2022 im

Kongress am Park

Sein Blick, seine Stimme, sein

legendärer Hüftschwung – Elvis

Presley gilt mit einer Milliarde

verkaufter Tonträger als der erfolgreichste

Solokünstler aller Zeiten.

Das Musical, das selbstverständlich

seinen Namen trägt, lässt

die Legende wiederauferstehen.

„ELVIS - Das Musical“ ist eine Biographie

über den „King of Rock’n’Roll“ gespickt mit all seinen großen Hits.

Das zweieinhalbstündige Live-Spektakel präsentiert Elvis Presleys gesamtes

musikalisches Repertoire – von Gospel über Blues bis hin zu hemmungslosem

Rock’n’Roll – und lässt sein Leben in ausgewählten Schlaglichtern

eindrucksvoll Revue passieren.

2 Tickets für lab 30 - Robert

Henke: „CBM 8032 AV“ am

06.11. um 21.00 Uhr im

abraxas

Bei diesem Konzert im Rahmen

des lab30-Festivals stehen auf der

Bühne stehen fünf sorgfältig restaurierte

Commodore CBM 8032 Computer aus dem Jahr 1980, auf denen vom

Künstler und seinem Team eigens für diese Projekt entwickelte Software läuft.

Drei Computer erzeugen Klänge, ein Rechner ist für die Grafik zuständig

und einer steuert die anderen, deren Bildschirme dem Publikum zugewandt

sind. Eine große Projektion im hinteren Teil der Bühne überträgt das Signal

des Videocomputers ...

3x2 Tickets für Falco das Musical 28.01.2022

im Kongress am Park

Am 19. Februar 1957 wurde Johann „Hans“ Hölzel alias Falco in Wien geboren.

Pünktlich zu seinem 65. Geburtstag geht die mit all seinen Hits gespickte

Musical-Biographie 2022 auf große Jubiläums-Tournee und würdigt das Lebenswerk

dieses extrovertierten Künstlers – und sie wird auch in Nürnberg Halt

machen! Dabei werden alle großen Hits und auch einige zu Unrecht vergessene

Titel des „Falken“ live auf die Bühne

zurückgeholt und bekommen durch

schrille und extravagante Tanzeinlagen

neues Leben eingehaucht. „Falco

– Das Musical“ gehört zu den erfolgreichsten

Tourneeproduktionen der

letzten Jahre.

35

SCHULE FÜR ZEITGENÖSSISCHEN TANZ

INTERNET www.

downtown-dance.de

MAIL info@

downtown-dance.de

FACEBOOK

DowntownDanceStudio

Kapuzinergasse 24, 86150 Augsburg, Tel 0821 / 508 80 40

2383


18

Zoom

IN

SACHEN

STIL

Stefanie Fissel kommt aus

dem Ruhrgebiet und lebt

seit den 80er Jahren in Augsburg.

Nach ihrem Modedesign-Studium

hat sie einige

Zeit als Schnittdirectrice gearbeitet

und ist seit sechs

Jahren mit ihrer Firma “In

Sachen Stil” als Farb- und

Stilberaterin aktiv. Walter

Sianos traf sich mit ihr zu

einem légèren Plausch über

Mode, Style und Trends.

Fotos: Stefanie Fissel

S


Zoom 20

Interview mit der Augsburger Mode-Stylistin

STEFANIE FISSEL

Steffi, hast du eigentlich eine Jogginghose in

deinem Schrank?

Du willst auf das Zitat von Karl Lagerfeld:

“Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über

sein Leben verloren” hinaus. Ja, ich habe tatsächlich

eine, aber wirklich nur für die Couch. Obwohl

Lagerfeld ja seine Aussage später revidiert

hat, weil er in seinen letzten Jahren tatsächlich Jogginghosen

für Chanel designed hat.

Jogginghosen sind also kein “no go” mehr?

Nein. Und da sind wir bereits direkt beim Stil.

Der hängt eindeutig vom Träger oder der Trägerin

ab, in Verbindung mit Labels wie beispielsweise

Chanel kann man mit einer schicken Variante

sogar einen Business-Style basteln.

“Kleider machen Leute”. Wie aktuell ist dieser

Spruch noch?

Extrem aktuell. Parallel zur Stilberatung bin

ich in der Erwachsenenbildung tätig, da geht es

unter anderem um Businesstraining, wie kleide

ich mich zum Bewerbungsgespräch und solche

Dinge. Ich habe erst kürzlich eine interessante

Umfrage unter Jugendlichen gesehen, die gezeigt

hat, dass die alten Bilder immer noch im Kopf bestehen.

Das bedeutet, es wird von Versicherungsvertretern

oder Bankangestellten immer noch

erwartet, dass sie im Anzug auftreten. Das finde ich

erstaunlich, weil die junge Generation doch mehr

mit Casual aufgewachsen ist als die davor. Die Formel:

93 Prozent Äußerlichkeiten, 7 Prozent Inhalt

funktioniert also immer noch.

Kannst du das etwas konkretisieren?

1971 hat der amerikanische Psychologie Professor

Albert Mehrabian eine Studie veröffentlicht.

Der Inhalt des Gesagten ist für den ersten Eindruck

nur zu 7 Prozent maßgeblich, die restlichen

93 Prozentpunkte entfallen auf Kleidung, Körpersprache,

die Sprache selbst - also Stimmlage, Klang,

Lautstärke, Dialekt, Wortwahl - und auf den Geruch.

Wenn man einer fremden Person gegenübersteht,

sieht man als erstes nur die Verpackung.

Innerhalb einiger Zehntelsekunden manifestiert

sich ein bestimmter Eindruck und der hat erst einmal

seine Wirkung. Es ist also ratsam, jemandem

eine zweite Chance zu geben, falls es auf Anhieb

nicht geklappt hat (lacht).

Weil wir gerade bei Zahlen sind. Die Franzosen

geben über 30 Prozent mehr Geld für Lebensmittel

aus als die Deutschen. Kann man

das auch auf Kleidung projizieren?

Ich denke, da verhält es sich ähnlich. Wie

wichtig ist Mode und Bekleidung? In Deutschland

ist das kein Kulturgut und hat nicht denselben

Stellenwert wie etwa in Frankreich. Beim Tod von

Karl Lagerfeld konnte man das sehr gut beobachten,

während im französischen TV den ganzen Tag

Sondersendungen liefen, sendete das deutsche

Fernsehen um 23.15 Uhr einen vorgefertigten Bericht.

Style ist ja nicht gleichbedeutend mit gutem

Geschmack. Bestes Beispiel ist für mich jemand

wie Modedesigner Harald Glööckler ...

... oder Phillipp Plein und da können wir

schon ein bisschen den Bogen zu Augsburg spannen.

Diejenigen, die Geld haben, tendieren schon

gerne in diese BlingBling-Richtung, ein gutes Beispiel

sind da zum Beispiel Spieler des FC Augsburg.

Wenn man eine italienische

Touristengruppe in Augsburg sieht, dann erkennt

man die schon aus der Entfernung. Ich glaube

nicht, dass sie wesentlich mehr Geld für Kleidung

ausgeben, aber sie haben einen gewissen Stil eben

schon mit der Muttermilch mitbekommen.

Wie würdest du den Augsburger Style definieren?

Eher mainstreamig. Auffallend ist, dass es für

die Größe der Stadt nur wenig Boutiquen für

Frauen gibt. Ich war zuletzt erst in Diessen am

Ammersee und überrascht über die Dichte dort.

Innerhalb weniger Meter bin ich über drei tolle

Läden gestolpert. Augsburg ist eine alte Arbeiterstadt,

das wirkt sich schon auch auf den Style aus,

man trägt hier leidenschaftlich gerne Funktionskleidung.

Also Trekkingklamotten von Jack Wolfskin,

Vaude, Mammut oder Tchibo?

Ganz genau. Ich war erst vor ein paar Tagen in

Ingolstadt, wo es sich ähnlich verhält wie in Augsburg.

Das hängt vielleicht auch mit Audi zusammen,

es ist eben auch eine Arbeiterstadt. Ganz

anders ist die Lage dagegen in Landsberg am Lech,

dort trifft man auf auffällig viel gut gekleidete und

modische Menschen, vielleicht weil die Landsberger

eher zu München, als zu Augsburg tendieren.

Welche Augsburger fallen dir denn positiv ins

Auge?

Claudia Roth! Die hat inzwischen einen sehr

authentischen Stil. Ihre Linie ist stimmig und

glaubwürdig. Bei Männern muss ich da schon länger

überlegen. Spontan fällt mir jetzt auf Anhieb

nur Fritz Seiler, den man noch von Werdich

Schuhe kennt. Den fand ich schon immer gut.

Und wie würdest du über unsere “First Lady”

urteilen?

Ich glaube, Eva Weber ist eine modern den-


28

Zoom

kende Frau, aber ihr würde fashionmäßig etwas

mehr Mut gut zu Gesicht stehen.

Du bist Styleberaterin. Wer ist deine Kundschaft?

In erster Linie sind es Frauen. Einerseits sind

es Berufseinsteigerinnen, die nach dem Studium

ihren ersten Job antreten, aber auch Frauen, die

nach einer Kinderpause wieder ins Berufsleben zurückkehren,

nicht mehr in ihre alten Klamotten

passen und einen neuen Spirit kreieren wollen.

Aber es kommen inzwischen auch immer mehr

Männer, die beispielsweise vor einem Date stehen

und sich beraten lassen. Zu meinen Kunden zählen

auch Musiker, Lehrer, das Spektrum ist also

breit gefächert.

Gibt es auch hoffnungslose Fälle?

Eigentlich nicht, viele haben ein besseres Gespür,

als sie selbst vermuten. Wenn ein Kunde zu

mir kommt, muss er ein Köfferchen mit Lieblingsteilen

und Schrankleichen mitbringen und ich

bin immer wieder positiv überrascht, wie viele

brauchbare Teile dabei sind. Den meisten Leuten

fehlt oft nur Selbstvertrauen und Mut. Ich plädiere

stets dafür, nicht einen Stil zu kopieren, sondern

möglichst seinen eigenen Stiefel durchzuziehen,

egal was die anderen denken. Man darf gerne

etwas experimentieren und sich selber keine allzu

großen Grenzen setzen.

Gehst du mit deinen Kunden auch shoppen?

Das war während des Lockdowns leider nicht

möglich. Aber jetzt geht das wieder, erst kürzlich

war ich sieben Stunden lang mit einer Kundin unterwegs.

Bei Männern ist es generell etwas einfacher,

mit einem taubenblauen Anzug und

cognacfarbenen Schuhen kann man nicht viel

falsch machen.

“ AUGSBURG

IST EINE

ARBEITERSTADT UND

DAS WIRKT SICH

AUF DEN STYLE AUS!

Labels wie Dr. Martens oder Vans, die in den

80er und 90ern hauptsächlich der Undergroundszene

vorbehalten waren, erleben eine

nicht für möglich gehaltene Renaissance.

Dazu Tattoos und Undercut-Frisuren, Dinge

also, mit denen man damals noch Leute auf

der Straße schocken konnte.

Viel versinkt heute im Mainstream, weil nichts

wirklich Neues folgt. Alles war schon mal da, alles

wird aufgewärmt, nach den 80ern folgen jetzt die

90er Jahre. Und wenn alles durch ist, geht es wieder

von vorne los.

Was hältst du von TV-Formaten wie Shopping

Queen?

Das ist eine der wenigen Sendungen, die gut

sind und sich deshalb auch schon lange mit Erfolg

behaupten. Das liegt in erster Linie an Guido

Maria Kretschmer, weil er ein sehr gutes Gefühl

für Personen und Situationen hat. Außerdem sind

seine Kommentare humorvoll und gehen nur selten

unter die Gürtellinie.

Die Modestadt in Deutschland ist …

... inzwischen ganz klar Berlin! Dort schwimmt

man gerne gegen den Strom, dort ist man bunt,

schrill, extravagant, glamourös und exzentrisch,

jeder macht was er will. Das spürt man schon,

wenn man aus dem Hotel auf die Straße geht. Egal

was man trägt, niemand dreht sich nach dir um.

Wie sieht es mit Modelabels “Made in Augsburg”

aus?

Wenn man jetzt mal die Ateliergemeinschaft

Samobie ausnimmt, dann werden hier hauptsächlich

nur Shirts und Hoodies entworfen und produziert.

Wer sind deine Lieblingsdesigner?

Die Wienerin Susanne Bisovsky, die bei Vivienne

Westwood studiert und für Designer wie

Castelbajac oder Helmut Lang gearbeitet hat. Sie

mixt auf eine unkonventionelle und spannende

Weise Folklore mit Wiener Chic. Ich habe sie kennengelernt

und irgendwie sind wir Schwestern im

Geiste. Ganz toll finde ich auch den Sarden Antonio

Marras, bei ihm konnte ich nicht widerstehen

und habe mir erst kürzlich eine Tasche aus seiner

Kollektion gegönnt, meine erste „Designer-Tasche“

überhaupt. (ws)


Aktionszeitraum

2. bis 21.

November 2021

Vom besserWISSEN

zum besserMACHEN

Das Nachhaltigkeits-Quiz für Bayerisch-Schwaben.

Gewinne deinen eigenen nachhaltigen Adventskalender!

bessermachen.lew.de

Scan mich!


H

22

Zoom

Der Referentencheck

Neben Gerd Merkle (CSU) ist Reiner Erben (Bündnis 90 / Die Grünen) der einzige

Referatsleiter aus der Riege der letzten Amtsperiode, der sein Amt weiterführen durfte.

Das ist keine leichte Aufgabe, denn sein Referat hat nach der Flüchtlingskrise den Bereich

Migration abgegeben, dafür aber kurz vor Corona das Thema Gesundheit dazu bekommen.

Wir haben Reiner Erben zu Hause im Bismarckviertel besucht. Von Markus Krapf


Zoom

23

Reiner Erben, Referent für Nachhaltigkeit,

Umwelt, Klima und Gesundheit

Hallo Herr Erben, danke für die Einladung.

Die ganzen Namen hier unten am Eingang

sind beeindruckend, in diesem Haus wohnen

ja richtig viele Augsburger Kulturschaffende...

Das stimmt. Vor 11 Jahren hat Christiane

Lembert-Dobler vom Augsburger Friedensbüro

dieses Haus aufgetan, in dem damals gleich drei

Wohnungen frei waren. Ich bin mit meiner Frau

Susanne zuerst eingezogen, Christiane und ihr

Mann, der Schriftsteller Franz Dobler, kamen

dann ein bisschen später nach. Auch Neue Szene-

Chefredakteur Walter Sianos wohnt hier mit

seiner Familie, genau wie die DJs David Kochs

und Aleksander Zylla, Sandro de Nobili von den

San Antonio Kids oder Manuel Schill, Veranstaltungskoordinator

der Stadt Augsburg. Zusammen

mit allen anderen Mietern haben wir eine tolle

Hausgemeinschaft mit eigener Signal-Gruppe.

Man hilft sich auch mal gegenseitig aus, wenn

etwas fehlt oder hält gemeinsam den Kontakt

zum Vermieter.

Haben Sie schon immer in diesem Teil der

Stadt gewohnt?

Während meines Studiums habe ich im

Spickel gelebt, aber schon seit über 25 Jahren

wohne ich jetzt in dieser Gegend rund um das

Bismarck- und das Antonsviertel. Zuerst in der

Morell- und der Moltkestraße und jetzt eben hier

in diesem schönen und nicht so überrenovierten

Altbau in der Von-der-Tann-Straße. Wir sind nahe

an der Innenstadt, aber auch gleich im Grünen an

Wertach und im Stadtwald und wohnen hier im

4. Stockwerk ohne Aufzug. Aber noch geht das.

Sie sind ja auch fit wie ein Turnschuh. Ich hab

Sie aber auch noch nie mit dem Auto fahren

sehen, so wie sich das für einen Umweltreferenten

gehört.

Ich habe selber gar kein Auto und bin

sehr froh, dass ich in der ebenerdigen Garage

des Hauses, in der früher eine Autowerkstatt

untergebracht war, Platz für mein E-Bike und den

Anhänger habe. So muss ich mein Rad auch keine

Treppen hinauf oder hinuntertragen.

Ihre Frau Susanne Reng stammt aus Hamburg,

auch sie gehört zur kulturellen Szene

unserer Stadt.

Susanne ist ausgebildete Schauspielerin und

seit einigen Jahren künstlerische Leiterin des

Jungen Theaters Augsburg, das seine Räume

im Abraxas hat. Sie führt dort viel Regie und

organisiert den Laden. Ich kenne sie schon sehr

lange, viel länger übrigens als sie mich. Denn ich

war Anfang der 90er oft in der Spielküche im

Alten Hauptkrankenhaus zu Gast und habe sie

dort spielen sehen. Über gemeinsame Freunde,

die übrigens auch in diesem Haus hier wohnen,

haben wir uns dann sozusagen richtig kennen

gelernt ...

... und wurden zu einer echten Patchworkfamilie.

Allerdings, wir haben fünf Kinder, zwei meine

Frau, drei ich. Susannes Kinder haben teilweise

sogar noch hier in dieser Wohnung gelebt, mittlerweile

sind aber alle ausgezogen.

Ist es richtig, dass bis vor Kurzem auch

Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen

Bundestags, hier wohnte?

Das stimmt. Seit 1998 hatte Claudia eigentlich

immer ein Zimmer in meinen Wohnungen,

aber vor zwei Jahren hat sie sich dann eine eigene

Bleibe mit Aufzug gesucht.

Einen Teil Ihres Studiums haben Sie in

Buenos Aires verbracht. Wie kam es dazu?

Ich hatte damals einen Soziologie-Professor

mit Verbindungen nach Argentinien. Peter

Waldmann hielt Ende der 80er Vorlesungen an

einer privaten Uni in Buenos Aires und so ist

dieser Kontakt entstanden. Außerdem wohnte ich

mit einer Krankengymnastin mit Kontakten zu

einem Kollegen in der argentinischen Hauptstadt

zusammen, ich hatte also auch einige private

Anlaufpunkte.

Nach dem Ende der Militärdiktatur 1986

entstand in Argentinien gerade eine junge

Demokratie. Sicher spannend für den jungen

Politikwissenschaftstudenten Reiner Erben?

Das können sie laut sagen. Ich war dort für

insgesamt ein Jahr, erst an einer privaten und

dann an der staatlichen Uni. Die erste demokratisch

gewählte Regierung musste damals die

Diktatur aufarbeiten und es gab zu dieser Zeit

sogar noch Aufstände der Militärs mit Panzern,

die durch Buenos Aires rollten. In der Diktatur

waren über 30.000 Menschen einfach so

verschwunden und es stellte sich die Frage, wie

man mit den Militärs umgehen sollte. Ich habe

mit Unterstützung der argentinischen Professoren

in meiner Magisterarbeit unter anderem

herausgearbeitet, ob die junge Demokratie

damals nicht härter mit den Militärs hätte

umgehen müssen.

Im Jahr 2004 wurden Sie Geschäftsführer der

Tür an Tür–Integrationsprojekte gGmbH

und sind seit 2014 Leiter des Umweltreferats

in Augsburg. Was haben Sie zuvor beruflich

gemacht?

Nach meinem Studium habe ich bei Raimund

Kamm, dem damaligen Landtagsabgeordneten

der Grünen, und bei seinem Nachfolger

von 1992 an insgesamt für sechs Jahre gearbeitet.

Danach war ich im Wahlkreisbüro von Claudia

Roth tätig, ein paar Monate davon sogar in Berlin

in der Parteizentrale der Grünen am Neuen Tor,

nachdem sie zur Parteivorsitzenden gewählt

worden war.

Sie sind schon seit 1991 Mitglied der Grünen.

War es damals für Sie vorstellbar, dass Ihre

Partei irgendwann in der Regierungsverantwortung

stehen könnte?

Ich habe mich nach dem Studium, wo ich

auch schon in der Hochschulpolitik aktiv war,

ganz bewusst dafür entschieden, bei den Grünen

einzutreten. Schon an der Uni war ich der erste

Friedensreferent beim AStA und die Grünen

waren die einzige Partei, die meine politische

Einstellung bei den Themen Asyl und Militäreinsätzen

vertreten haben. 1998 gab es dann eine rotgrüne

Bundesregierung und die ersten deutschen

Militäreinsätze in Bosnien. Ich war auch auf dem

Parteitag, als Joschka Fischer mit dem Farbbeutel

beworfen wurde und kein Befürworter des

Militäreinsatzes. Trotzdem gab es in meiner über

30-jährigen Parteizugehörigkeit bisher nie einen

Punkt, an dem ich die Grünen verlassen wollte,

weil die politische Zielsetzung in ihrer Gesamtheit

stimmig für mich ist.

Lassen sie uns etwas vorspulen und über die

kommunalpolitische Gegenwart sprechen.

Nach einer großen Koalition sind Sie jetzt

Umweltreferent einer schwarz grünen Stadtregierung.

Vergleichen Sie doch einmal beide

Konstellationen.

Aus meiner ganz persönlich Sicht kann ich

dazu sagen, dass ich in der großen Koalition

zusammen mit CSU und SPD als grüner Referent

alleine war. Jetzt habe ich mit Martina Wild eine

grüne Bürgermeisterin und mit Jürgen Enninger

einen von den Grünen berufenen Kultur- und

Sportreferenten an meiner Seite. Allein dadurch

ergibt sich schon eine ganz andere Situation. Wir

tauschen uns regelmäßig aus und können zu dritt

auch ganz anders auftreten. Gravierend anders ist

auch die Tatsache, dass wir einen ausführlichen


24

Zoom

Koalitionsvertrag mit der CSU erarbeitet haben,

in dem viele der Dinge wie Klimaschutz, Naturschutz

oder Gesundheit festgehalten wurden,

die mein Referat betreffen und uns Grünen sehr

wichtig sind. An diesen Themen und Herausforderungen

gilt es Tag für Tag hart zu arbeiten,

um dem Koalitionsvertrag am Ende auch gerecht

werden zu können. Dafür gilt es aber, partei- und

referatsübergreifend zusammenzuarbeiten, weil

die Herausforderungen einfach extrem groß und

eine Gemeinschaftsaufgabe sind. Die Oberbürgermeisterin

übernimmt hier eine wichtige und

koordinierende Rolle in der Zusammenarbeit

auch zwischen den Referaten.

Sie haben für die laufende Periode die Migration

abgegeben, dafür die Gesundheit in

ihrem Referat dazubekommen. Ist es Zufall,

dass Sie immer gerade da in der Verantwortung

stehen, wo es am meisten brennt?

Zufall ist das natürlich nicht. Vor der abgelaufenen

Periode war ich 2014 als Geschäftsführer

der Tür an Tür gGmbH. Tür an Tür macht Migrations-

und Flüchtlingsarbeit und mir war damals

klar, dass dies genau mein Thema ist, weil ich

mich durch die zehn Jahre dort einfach gut damit

ausgekannt habe. Gerade in einer so spannenden

Stadt mit einem hohen Migrationsanteil und

vielen Geflüchteten war das enorm wichtig für

mich als Migrationsreferent, auch die Defizite in

der Willkommenskultur genau zu kennen.

sich eben verbessern. Es ist auch nicht meine

Art, als der laute Krisenmanager aufzutreten und

Probleme herunterzuspielen. Nehmen wir mal

das Beispiel Gesundheitsamt. Es war doch schnell

klar, dass es dort mit der Infektionskettennachverfolgung

schwer werden würde. In diesem Amt

waren die Strukturen dafür einfach nicht vorhanden,

auch die Digitalisierung war nie durchgesetzt

worden. Dazu kommen dann Vorgaben vom

Freistaat, die man innerhalb weniger Stunden

umsetzen musste. Dass hier nicht alles rund laufen

kann, war mir klar und so habe ich eben die

Situation zusammen mit den Mitarbeiter*innen

analysiert und gesehen, wie engagiert dort alle

Zunächst hinterfrage ich mich

immer erst einmal selbst.

für alle angespannten Situation dann nur meine

Nervosität herauszustellen und daraus abzuleiten,

ich wäre ungeeignet, dieses Amt zu führen, habe

ich tatsächlich als höchst undifferenziert und

auch als persönlich verletzend empfunden. Durch

die alltägliche Arbeit bekomme ich dann aber

auch häufig wieder Anerkennung von Seiten der

Bevölkerung und der Öffentlichkeit. Und das ist

mir viel wichtiger als unfaire Kritik durch die

Medien.

Natürlich kann und muss die Presse kritisieren,

aber es war halt auch nie irgendwo zu

lesen, dass man Ihnen zu einer tollen Organisation

im Impfzentrum gratuliert hätte.

Es ist nicht immer einfach, aber damit

muss man als Politiker eben leben. Natürlich

würde auch ich mir wünschen, dass es honoriert

und anerkannt wird, wenn etwas gut läuft,

wie beispielsweise bei den Impfungen oder

den Testmöglichkeiten in unserer Stadt, wo

meine Kolleg*innen in der Stadtspitze und

Mitarbeiter*innen auch aus meinem Referat sehr

gute Arbeit abgeliefert haben.

Was muss eigentlich passieren, dass Sie die

Fassung verlieren?

Ich denke, es ist in meiner Funktion nicht

angemessen, bei Kritik die Fassung zu verlieren

und ich bin mit meiner eher zurückhaltenden

Persönlichkeitsstruktur immer gut gefahren. Gibt

es übrigens positive Kritik, versuche ich meine

dafür verantwortlichen Mitarbeiter*innen und

Amtsleiter*innen mit ins Boot zu holen und nicht

alles als meine persönlichen Erfolge zu verkaufen.

Wenn Sie mich aber einmal richtig engagiert

auftreten sehen wollen, dann kommen Sie mal in

einen Umweltausschuss (lacht).

Jetzt ist die Migration nicht mehr nur bei

einem Referat, sondern bei der Bürgermeisterin

Martina Wild angesiedelt. In ihrem

Referat wurden dafür Umwelt und Gesundheit

verknüpft.

Das war mein Wunsch, eine ganz bewusste

Entscheidung und diese Verknüpfung gab es

zuvor schon einmal von 2002 bis 2008 unter

dem grünen Umweltreferenten Thomas Schaller.

Damals war ich in der Fraktion, kannte also die

Verbindungen. Aber ganz ehrlich, die Pandemie

und ihre tatsächlichen Folgen hatte im März

2020 in diesem Ausmaß wirklich keiner auf dem

Schirm.

Als Referatsleiter stehen sie häufig im Fokus

der Kritik, gerade wenn es um Bereiche im

Interesse der Öffentlichkeit geht. Gewähren

Sie uns einen Blick in Ihr Innenleben.

Zunächst hinterfrage ich mich immer erst

einmal selbst. Wenn Dinge nicht gut gelaufen

oder schlecht organisiert sind, dann muss man

gearbeitet haben. Es ist übrigens während der

Corona-Hochphase in beinahe allen deutschen

Gesundheitsämtern deswegen so schlecht gelaufen,

weil sie über viele Jahre zusammengespart

wurden. Wir haben uns aber Schritt für Schritt

verbessert und ich sehe es nun als meine Aufgabe,

zukünftig tragfähige Strukturen aufzubauen, um

die Gesundheitsvorsoge zu verbessern.

Wie gehen Sie mit Kritik unter der Gürtellinie

um?

Das ist ja leider kein einmaliger Vorgang,

der nur in der Pandemie passierte. Aber in einer

Bei der nächsten Kommunalwahl werden Sie

67 Jahre alt sein. Was kommt danach?

Ich habe bis zum Ende dieser Amtsperiode

zusammen mit meinen Kolleg*innen noch

sehr viele Herausforderungen und Aufgaben

zu bewältigen und auch noch einiges vor. Aber

nächstes Jahr werde ich ein Vierteljahrhundert

lang Kommunalpolitiker sein und eines ist auch

klar: Ich freue mich darauf, in der Früh aufzustehen,

ausführlich zu frühstücken, Zeitung zu

lesen und dann mal zu schauen, was für Bücher

gerade herumliegen. Ich gehe gerne wandern

und war jetzt erst am Wochenende mit meinen

Söhnen auf dem Berg. Ich kann mir also vieles

vorstellen. Meine Frau wird zwar noch ein bisschen

länger arbeiten, aber dann werde ich eben

ihre Theaterprojekte begleiten. Und irgendwann

ist es auch ganz gut, Politik nur noch als Hobby

zu betreiben und nicht in einer solchen Intensität

wie in den letzten Jahren. (max)


Zoom

25


26

Zoom

Wie passen Bio-Reinigungsmittel, postkapitalistische Utopien und solidarisches

Engagement zusammen? Die ehrenamtlich selbstverwaltete Augsburger Seiferei

macht es vor. Seit 2019 vertreibt das Kollektiv Seifen und Co. aus einer besetzten,

demokratisch organisierten Produktionsstätte in Griechenland und tüftelt an

Ideen für ein solidarisches Wirtschaften und Leben. Wir haben Düzgün und Paul zu

einem Gespräch im kleinen Seiferei-Laden im Grandhotel Cosmopolis getroffen.

Von Lina Frijus-Plessen

Die Seiferei

Interview mit Paul und Düzgün vom sozialistischen

Augsburger Seifen-Kollektiv


Zoom

27

Die Seiferei gäbe es wahrscheinlich nicht ohne

Vio.Me. Könnt ihr kurz etwas zur Geschichte

dieser außergewöhnlichen Seifenfabrik

erzählen?

Paul: Vio.Me ist ein Betrieb mit einer Fabrik

in Thessaloniki, in der ursprünglich Klebstoffe

für Bodenfliesen hergestellt wurden. Im Zuge

der globalen Finanzkrise ab 2008 ist die Firma

bankrottgegangen, die Fabrik wurde geschlossen,

die Chefin ist mit den ausstehenden Löhnen

durchgebrannt und die Angestellten standen auf

einmal vor dem Nichts. Doch ein kleiner Teil

der Belegschaft wollte die Fabrik nicht aufgeben

und ihr Schicksal in die eigenen Hände nehmen.

Gleichzeitig wollten sie die Produktion verändern

und nicht mehr giftige Klebstoffe herstellen,

sondern umweltfreundliche Produkte, die

näher am menschlichen Lebensalltag sind. So

entstand die Idee, vegane und biologische Reinigungs-

und Körperpflegeprodukte herzustellen.

Circa 30 Arbeiter*innen haben die verwaiste

Fabrik besetzt, alle Maschinen umgebaut und

haben dann 2013 mit der neuen Produktion

angefangen.

Düzgün: Außerdem haben sie die Betriebsstrukturen

revolutioniert und Vio.Me zu einem

selbstverwalteten, basisdemokratisch organisierten

Unternehmen gemacht. Alle haben gleiches

Mitspracherecht, kriegen den gleichen Lohn

und die Posten rotieren, sodass alle Personen die

verschiedenen Produktionsprozesse begleiten.

Wann habt ihr das erste Mal von Vio.Me

gehört und wie entstand schließlich die Idee,

eine eigene Verkaufsstelle in Augsburg zu

eröffnen?

Düzgün: Ich habe auf Arte zufällig eine

Reportage über Vio.Me gesehen und war sofort

begeistert von dem Konzept. Als ich ein paar

Freunden davon erzählt habe, entstand unter uns

der Wunsch, die Arbeiter*innen in Thessaloniki

zu unterstützen und die Idee, in Augsburg einen

solidarischen, ebenfalls selbstverwalteten Vertriebsort

auf die Beine zu stellen.

Paul: Das ehemalige Netzwerk Solidarische

Stadt Augsburg hat etwa zu dieser Zeit eine

Graswurzel-Konferenz zum Thema Eigentum

veranstaltet. Wir hatten mittlerweile alle die Vio.

Me-Doku gesehen und kamen auf die irrwitzige

Idee, einfach mal in Thessaloniki anzurufen

und jemanden von Vio.Me zur Konferenz nach

Augsburg einzuladen, um ihr Projekt und diese

alternative Form des Eigentums im Produktionsprozess

vorzustellen. Und genauso kam es dann

auch! Spätestens nach dieser Konferenz war uns

klar, dass wir unsere Idee der Seiferei tatsächlich

in die Realität umsetzen müssen.

Aller Anfang ist schwer, aber ihr habt gleich

zum Start eures Projekts viel Solidarität erfahren,

richtig?

Paul: Es war klar, dass wir für unsere erste

Bestellung von Vio.Me-Produkten Startkapital

brauchten und wir haben es einfach mal mit

einem Fundraising probiert. Da sind dann in null

komma nichts ausreichend Spenden von vielen

Unterstützer*innen eingegangen, die uns darin

bestätigt haben, dass es das Wagnis wert ist. Dieses

Crowdfunding hat uns dann den finalen Schub

gegeben, sodass wir mit dem gesammelten Geld

die erste Tonne an Seifen von Vio.Me bestellen

konnten. So gesehen könnte man uns eigentlich als

eine Art sozialistisches Start-Up bezeichnen.

Woraus zieht ihr eure Motivation für die Seiferei

und die Unterstützung von Vio.Me?

Düzgün: Wir sehen an Wirtschaftskrisen, dem

Klimawandel und den prekären Arbeitsverhältnissen

vieler Menschen, dass die gewohnte Art,

wie wir wirtschaften und produzieren, einfach

nicht mehr funktioniert. Aber die bestehenden

kapitalistischen Strukturen erscheinen den meisten

so selbstverständlich und alternativlos, dass jegliche

Überlegung, wie man es anders und besser machen

könnte, sofort als Spinnerei abgewiesen wird.

Aber Vio.Me bringen den handfesten Beweis, dass

diese „Spinnereien“ real existieren und erfolgreich

funktionieren können, und das seit mittlerweile

acht Jahren.

Gibt es ähnliche, selbstverwaltete und antikapitalistische

Betriebe auch in Deutschland?

Paul: Im produzierenden Gewerbe dürften

das momentan noch wenige sein, wie etwa das

Baukollektiv Magdeburg. Auch in Nürnberg gibt

es seit Kurzem ein demokratisch organsiertes

Handwerker*innnen-Kollektiv. Absolut erwähnenswert

ist im Reproduktionsbereich die Poliklinik

auf der Veddel in Hamburg, ein solidarisches

Gesundheitszentrum, das ganzheitliche medizinische

Versorgung und Beratung dezidiert in einem

Stadtteil anbietet, in dem die Anwohner*innen

normalerweise durch das Raster der medizinischen

Versorgungsstruktur fallen.

Düzgün: Ich würde auch das Grandhotel

in Augsburg dazu zählen. Es ist ein wertvolles,

nicht-kommerzielles und im Kollektivverständnis

verwaltetes Projekt, das viel zur Solidarität und

Kultur in der Stadt beiträgt.

Auch eure Ambitionen gehen in diese Richtung.

Was will die Seiferei für Augsburg sein?

Düzgün: Die Seiferei ist für uns viel mehr als

der kleine Laden, in dem wir Vio.Me-Produkte

verkaufen. Sie ist eine Denk- und Ideenwerkstatt, in

der man die Köpfe zusammensteckt und sich die

Frage stellt, wie wir eigentlich leben und arbeiten

wollen. Im Konzept der Seiferei drückt sich außerdem

eine klar antikapitalistische und antifaschistische

Positionierung aus.

Paul: Im Kleinen das schaffen zu können, was

Vio.Me für uns war, also ein Aushängeschild für

alternative Wirtschafts- und Lebensformen zu sein,

das ist uns ein großes Anliegen. Es wäre großartig,

wenn sich andere Leute vielleicht von unseren

Ideen inspirieren lassen und ähnliche Projekte ins

Leben rufen.

Und auch Kunst und Kultur scheinen für die

Seiferei eine wichtige Rolle zu spielen, wie

man an eurem Soli-Sampler sieht, den ihr im

Sommer herausgebracht habt. Wie kam es

eigentlich dazu?

Paul: Irgendwann letzten Winter kam uns an

einem dieser traurigen Lockdown-Tage, an dem wir

etwas pessimistisch auf die Zukunft der Seiferei

blickten, die Idee, ein tolles Solidaritätsprojekt auf

die Beine zu stellen. Uns allen sind Musik und

Kultur immer sehr wichtig gewesen und so haben

wir uns überlegt, Musiker*innen verschiedenster

Genres in unserem Bekanntenkreis anzufragen, ob

sie nicht Lust hätten, ein Lied für einen Sampler

beizusteuern, dessen Erlös in den Erhalt der Seiferei

und in die Unterstützung von Vio.Me fließt.

Alle Künstler*innen waren sofort bereit mitzumachen

und der Augsburger Schallplattenhersteller

Duophonic hat uns sogar angeboten, die Plattenproduktion

zu übernehmen. Diese große Welle der

Solidarität hat uns wahnsinnig umgehauen.

Düzgün: Es ist auch ein großartiges Statement

der Künstler*innen, in einer Zeit, in der die

eigene Existenz bedroht ist, an einem unentgeltlichen,

solidarischen Projekt mitzuwirken.

Wie kommt man denn am besten an die guten

Waren aus der Seiferei?

Paul: Unser Laden im Grandhotel ist zurzeit

samstags von 15.30 bis 18.30 geöffnet. Man kann

die Produkte aber auch unter seiferei.noblogs.org

anschauen, per E-Mail bestellen und wir liefern

sie dann mit dem Fahrrad oder per Post aus. Den

Soli-Sampler kann man zusätzlich im Augsburger

Weltladen und seit Ende Oktober auch digital via

Bandcamp erwerben.

Düzgün: Von Ende November bis Anfang

Januar sind wir außerdem mit einem kleinen Stand

im Kaufhaus Konrad in Pfersee vertreten. Auf

unserer Webseite und den Social-Media-Kanälen

findet ihr darüber hinaus immer aktuelle Infos und

seid auch herzlich eingeladen, mit euren Gedanken

und Vorschlägen für neue oder bestehende Solidaritätsprojekte

zu uns zu kommen. (lina)


28

Zoom

Monate!

19

Von Bernhard Klassen – alias Borndl

Smart City Manager bei der Landeshauptstadt München,

Ehrenamtlich Mitglied des Vorstands der Club und

Kulturkommission Augsburg e.V. (CUKK)

Foto: helle Tage Fotografie

Foto: Max Tank


Zoom

29

Gästeblog

Über die Pandemie wurde schon verdammt

Üviel geschrieben. Dennoch ergab sich für

Ümich nur dieser eine Aspekt, als ich gebeten

Üwurde, einen Beitrag für die diese Rubrik zu

Üverfassen. 19 Monate. Eine unglaublich lange

Zeit und vermutlich jeder hat in dieser Zeit

so seine Höhen und Tiefen erlebt. Ich will

es ein wenig aus meiner Sicht als ehrenamtlich

Aktiver im Nacht- und Livekulturleben

beschreiben, was mich in dieser Zeit wahnsinnig

umgetrieben hat.

Ich kann mich noch gut an den Start der

ganzen Zeit erinnern. März 2020. Der damalige

Ordnungsreferent bat die Clubbesitzer*innen

und Veranstalter*innen ins weiße Lamm und

berichtete dann davon, dass es ernst ist und er

darum bittet, die Clubs mögen aufgrund der

Entwicklungen schließen. Viele Nachfragen

waren schon da auf dem Tisch, aber allen war

klar, dass es nicht wirklich viele Alternativen

dazu geben konnte. So hat auch die Szene

schnell gehandelt und bereits vor dem offiziellen

Lockdown #1 eigenständig den Schlüssel

rumgedreht.

Doch bereits kurz nach dem Gespräch ging

die Kreativität der Augsburger Szene in die

Vollen. Was wäre, wenn man die Musik und das

Feeling des Nachtlebens in die Wohnzimmer

nach Hause per Stream übertragen würde? Aus

einer ersten Idee entwickelte sich ganz schnell

der Wunsch, das anzupacken. Und wie. Innerhalb

von wenigen Tagen stand das Konzept und

der erste Livestream in Augsburg war gesetzt.

Was für ein Erfolg und gleichzeitig der Beginn

einer großartigen Zeit. Eine unglaubliche

Dynamik kam in Gang. Viele innerhalb der

Augsburger Kreativ- und Veranstaltungsszene

nahmen teil, arbeiteten Nächte lang durch und

sortierten von hinten bis vorn Daten, Ideen und

Termine, um den „Augsburger Club und Kulturstream“

zu managen, einen kleinen Fernsehsender

von 0 auf 100 in wenigen Tagen. Wow!

Die Bandbreite war beeindruckend. Vom DJ-Set

in zig Clubs, Livekonzerten, Theaterstücken,

Lesungen, Kinderprogrammen, einer Kunst-

Auktion bis hin zu zwei Streamingfestivals mit

jeder Menge Bands und Diskussionsrunden.

Die gesamte Szene fand trotz Lockdown weiter

statt und viele waren begeistert. Ein gigantischer

Aufwand, aber auch ein großartiges

Erlebnis. Dennoch. Nach 11 Wochen und gut

100 Streams war erst mal Schluss. Der Sommer

bahnte sich an und damit auch die Hoffnung,

dass alles überstanden sein konnte. Konzerte

waren wieder möglich, die Leute zog es nach

draußen. Was folgte, war ein entspannter

Sommer.

Fast zu unbeschwert, wie sich herausstellen

sollte, denn Lockdown #2 traf dann alle noch

viel härter. Hilfsprogramme für die Szene wurden

aufgelegt, aber der Frust saß tief. Perspektiven

fehlten. Besonders schwer traf es die Veranstaltungswirtschaft.

Nicht nur einmal gingen

zig Leute für diese Branche auf die Straße.

Konzepte wurden auch in Augsburg wieder

geschmiedet. Winterveranstaltungen mit

Zelten, etc. wurden diskutiert und zum Glück

wieder verworfen, denn es wäre zum einen

viel zu kurzfristig gewesen und zum anderen

pandemietechnisch unmöglich gewesen.

„Volles Haus,

keine Maske auf

der Tanzfläche und

im Club normaler

Ausschank!“

Viele innerhalb der Szene nutzten die Zeit,

um Clubs umzubauen, zu sanieren und den

vermutlich neuen Bedingungen der Pandemie

anzupassen. Sinnvoll, aber eigentlich nicht der

Grund, warum man in dem Business arbeitet.

Anfang des Jahres 2021 dann etwas Hoffnung.

Impfungen. Schleppend und immer noch

äußerst wenig Licht am Ende des Tunnels für

die Branche ... aber immerhin. Leider folgte

dann gleich Lockdown #3 und die Erkenntnis,

dass die Clubs wirklich die letzten sein werden,

die wieder ihrer Bestimmung nachgehen

können. Im Frühjahr gab es dann aber bereits

weitere vielversprechende Konzepte, wie man

wieder Open Air Veranstaltungen vor allem

gemeinsam mit Künstler*innen, Szene, Stadt

und Sponsoren umsetzen könnte. Eine richtige

Entscheidung, wie sich herausstellte. Die Timeslots

beim Gaswerksommer waren schneller

belegt, als ich gedacht hätte und das Konzept

ging auf. Der Sommer konnte kommen. Der

erste Termin am Gaswerk war dann mehr als

der Beginn einer Reihe von wunderbaren Abenden.

Es war ein Aufbruch. Unzählige grinsende

und fröhliche Gesichter, exzellente Organisation

und ein großartiges Musikprogramm. So

ging es nicht nur am Gaswerk den Sommer

über weiter. Hinter den Kulissen wurde bereits

fleißig über Konzepte einer Cluböffnung

diskutiert. Deutschlandweit wurde getestet und

geprobt. Im Spätsommer immer mehr und die

Debatte nahm für uns vor allem bayernweit

gewaltig an Fahrt auf. Umfragen wurden gestartet,

Hygienekonzepte abgewogen und und und.

Gerade hier war ein Austausch mit diversen

Kolleg*innen aus München und ganz Bayern

hilfreich. Für uns in Augsburg, aber auch für

alle anderen. Gemeinsam geht eben doch mehr

und nach und nach kristallisierte sich der Termin

für die Cluböffnungen nach 19 Monaten

heraus: 01. Oktober 2021:

Freitag Abend. Ich will mir das ansehen.

Hunderte von Menschen stehen bereits eine

Stunde vor Öffnung in einer Schlange vor

einem Augsburger Club. Unten emsige Geschäftigkeit.

Die Servicekräfte springen herum,

Securities warten, DJs fachsimpeln in Gruppen.

Anspannung liegt in der Luft, aber auch

gekonnte Routine, als wäre dieser Abend so

normal wie immer. Ist er aber nicht. Eine letzte

Ansprache vor allen Beteiligten. Hygienevorschriften

und Ansagen an die Mannschaft. Das

Wichtigste: Alles so wie immer! Also wie vorher

und ohne Einschränkungen: volles Haus, keine

Maske auf der Tanzfläche und im Club normaler

Ausschank. Die letzten Kassen werden

vorbereitet und dann dieser so nüchterne, aber

wunderbare Startschuss für alle: »Geh mas an!«.

Oben am Eingang dauert es. Unten wird

noch mal beim Barpersonal gemeinsam und

auf einen guten Abend angestoßen. Bekannte

Gesichter und freundliche Begrüßungen.

Der DJ geht an sein Pult und die ersten Bässe

wummern durch den Raum. Die Lichtanlage

setzt den Raum in Szene. Was für ein gutes

Gefühl. Es dauert ein wenig und dann geht es

rasend schnell.

Eine junge Frau mit schwarzer Mähne sprintet

auf die Tanzfläche und genießt mit geschlossenen

Augen den Sound. Es folgen Unzählige.

Eine Gruppe Jungs versucht sich mit Urschreien

wieder an die Clubatmosphäre heranzutasten.

Gewöhnungsbedürftig, aber ich muss lächeln.

Es wird immer voller und ich denke mir bei

dem ein oder anderen Gast, ob dies das erste

Mal ist, dass er oder sie in einen Club geht?!

Herzlich willkommen im Augsburger

Nachtleben!


30

Zoom

Ehrlich,

radikal,

mutig

10 Jahre multimediales Theaterensemble bluespots productions


Zoom

31

Theater, Film, Video, Fotografie, Musik, moderne Medien und Performance sind die Ausdrucksformen

des freien Augsburger Theaterensembles bluespots productions. Ohne feste Spielstätte machen die

rund 60 Ensemblemitglieder die ganze Stadt zu ihrer Bühne und haben gerade erst ihr 10-jähriges

Jubiläum gefeiert. Wir haben Kristina Beck und Lisa Bühler im Headquarter am Hunoldsberg getroffen.

Von Markus Krapf

Vielen Dank für die Einladung zum Frühstück,

Lisa und Kristina. Herzlichen Glückwunsch

zum 10-Jährigen. Habt ihr denn

ordentlich gefeiert?

Lisa: Ohne Corona hätten wir natürlich eine

riesige Party mit allen unseren Freunden, Unterstützern

und Kooperationspartnern geschmissen.

Aber wir konnten zumindest im Ensemblekreis

feiern, weil wir am Tag des Jubiläums unseren

„Walk OFF Fame“ gemacht haben und dabei

zum ersten Mal seit vielen Monaten wieder in

großer Runde zusammengekommen sind. Wir

hatten auch eine Fassadenprojektion mit Bildern

und Projekten der letzten zehn Jahre für uns und

die Menschen, die zufällig vorbeigekommen

sind. Schon krass, wie viel da in zehn Jahren

passiert ist.

Als ich euch nach einem Interviewtermin

gefragt habe, habt ihr darum gebeten, die

Fragen vorab zu bekommen, weil ihr die Antworten

kollektiv abstimmen wolltet. Warum

ist euch das „Wir“ so wichtig?

Lisa: Wir haben festgestellt, dass es uns einfach

mehr Spaß macht, kollektiv zu arbeiten und

wir einen Mehrwert darin sehen, wenn unsere

Projekte von Anfang an von allen Akteur:innen

begleitet werden. Wir wollen keine Buchungsagentur

sein, die Schauspieler:innen sozusagen

dazu verpflichtet, einfach nur die Rollen

abzuspielen. Die gemeinsame Entwicklung der

Projekte gehört einfach zu unserer Konzeption,

denn dadurch entsteht ein intrinsisches Zugehörigkeitsgefühl,

das wir gerade im Theaterbereich

als sehr wichtig erachten.

Kristina: Außerdem hat man ganz

unterschiedliche Sichtweisen, wenn mehrere

Menschen von Anfang an beteiligt sind. Es ist

eben ein anderer Ansatz, als wenn jemand mit

seinem Erfahrungshorizont daherkommt und

die Richtung vorgibt. Da besteht dann schnell

die Gefahr, dass jedes Produkt am Ende gleich

aussieht. Natürlich reibt es sich bei uns manchmal

auch, führt dann aber am Ende zum besten

Ergebnis. Ein weiterer Punkt ist natürlich auch,

dass sich alle Beteiligten wertgeschätzt fühlen,

einen besonderen Bezug zum Projekt haben und

so auch bereit sind, noch mehr zu investieren.

Außerdem ist natürlich auch die Verantwortung

auf mehrere Schultern verteilt.

Kann diese basisdemokratische Herangehensweise

nicht manchmal auch ein Bremsklotz

für Kreativität und Spontaneität sein?

Lisa: Für die Kreativität ist die kollektive

Arbeit überhaupt kein Bremsklotz, ganz im

Gegenteil. Je mehr Köpfe dabei sind, desto mehr

Ideen, Erfahrungswerte und Impulse bereichern

unsere Projekte. Was das Spontane angeht, habe

ich überhaupt nicht das Gefühl, dass wir voller

bürokratischer Hürden oder gar behäbig wären.

Deine Fragen haben übrigens nur wir beide

zusammen besprochen, weil wir durchaus einen

Vertrauensvorschuss von unseren Leuten haben.

Wir sind das KQ, das Koordinationssquartier,

und leiten von hier aus dieses Ensemble. Es darf

also schon auch einmal Entscheidungen von

unserer Seite geben.

Kristina: Man könnte uns auch als Sprachrohr

bezeichnen, das Richtung und Wege der

Produktionen, die ja zunächst immer vom

ganzen Ensemble gemeinsam diskutiert und

erarbeitet werden, von hier aus koordiniert und

nach außen trägt.

Wie lange seid ihr beiden eigentlich schon Teil

des Ensembles?

Kristina: Lisa schon seit April 2012, also fast

von Anfang an und ich bin im Oktober 2017

dazugekommen.

Lange war Leonie Pichler Gesicht, Stimme

und Motor des Ensembles. Wie sehr schwebt

ihr Geist noch in eurer Mitte? Bei „Walk OFF

fame“ war sie ja wieder dabei.

Lisa: Leo ist nach wie vor Ensemblemitglied,

war übrigens auch bei unserer kleinen Jubiläumsfeier

dabei und freut sich sehr darüber, dass

ihr Baby auch zehn Jahre nach der Gründung

immer noch existiert. Das ist schließlich alles

andere als selbstverständlich. „Walk OFF fame“

war das erste Projekt, an dem sie wieder beteiligt

war, weil sie jetzt auch wieder einen halben

Fuß in Augsburg hat. In den letzten drei Jahren

hatte sie selber einige Audiowalks in Dänemark

gemacht und bei uns ihre Erfahrungen mit

eingebracht. Kurz nachdem sie die Leitung von

Bluespots Productions verlassen hat, haben wir

uns schon noch oft gefragt, wie sie das jetzt

gemacht hätte oder was sie wohl dazu meinen

würde. Im Laufe der letzten drei Jahre gab es

dann aber eine Prozessentwicklung, in der wir

uns immer noch befinden, und es wurde immer

weniger, weil wir unsere eigene Richtung gefunden

haben.

Nochmal zu eurem postkolonialen Audiowalk

„Walk OFF fame“. Wer ein Smartphone

und 100 Minuten Zeit hat, sollte sich auf den

Weg machen.

Kristina: Ja, ganz viele sollen das tun, denn

man kann in die etwas dunklere Vergangenheit

Augsburgs eintauchen. Wir versuchen zu erörtern,

warum nicht alles an der Stadtgeschichte

so glänzend ist, wie es oft den Anschein hat, und

exerzieren das an verschiedenen Orten der Stadt

durch. Es stellt sich die Frage, was Augsburg

überhaupt mit Kolonialismus zu tun hat und

wie der Umgang damit für uns in der heutigen

Zeit aussehen kann. Die Menschen können sich

auf diesem Audiowalk fragen, was sie selber

heute vielleicht noch zu kolonialistischen


32

Zoom

Die freie Theaterszene in

Augsburg unterscheidet sich sehr von

anderen Städten.

Denkstrukturen unter dem Stichwort Rassismus

beitragen.

Und es ist eine technisch niederschwellige

Möglichkeit, die Stadt aus einem ganz neuen

Blickwinkel zu erleben. Wie funktioniert der

Audiowalk konkret?

Lisa: Man muss sich nur die kostenlose

App „Storydive“ aufs Smartphone laden und

bekommt in Augsburg direkt den „Walk OFF

fame“ angezeigt. Startpunkt ist der Augustusbrunnen

am Rathausplatz, dann wird man über

eine Karte weitergeleitet. Schnell wird klar, dass

man an einigen Stellen Augsburgs schon viele

Male vorbeigelaufen ist, ohne wahrzunehmen,

welchen Hintergrund sie haben.

Ist es richtig, dass auch euer Woyzeck, den ihr

wegen Corona nicht zur Aufführung bringen

konntet, nun bald zu sehen sein wird?

Kristina: Ja, genau! Eigentlich sollte

WYZCK-20, so lautet unser Titel, letztes Jahr

im Herbst gespielt werden, nun ist es ziemlich

genau ein Jahr später geworden. Wir fangen

gerade wieder mit den Proben an. Und zwar auf

der Probebühne des theter Ensembles über dem

City Club. In Augsburg werden wir am 18., 19.

und 30.11. und am 01.12. im City Club am Kö

spielen.

Ihr probt bei den thetern? Klingt, als hättet

ihr ein gutes Verhältnis zu den anderen freien

Theatern in Augsburg.

Kristina: Absolut und das unterscheidet die

freie Theaterszene in Augsburg auch sehr von

anderen Städten. Ich lebe in München und von

dort aus schaut man tatsächlich oftmals erstaunt

hierher, weil es auch auf diese gute Art funktionieren

kann. Wir sind schon seit einiger Zeit

Teil dieses Netzwerks und haben regelmäßige

Treffen.

Lisa: Begonnen hat es damit, dass wir

gemeinsam finanzielle Unterstützung gefordert

und zusammen auch eine Website (theater-inaugsburg.de)

konzipiert und entwickelt haben.

Auf diese Seite haben alle beteiligten freien

Theater Zugang und können ihre Termine so

in einem Veranstaltungskalender gemeinsam

präsentieren.

Das Gretchen in der Apollo Bar, der mobile

Nuttenbus, euer Markenzeichen ist Theater

an ungewöhnlichen Orten. Muss sich Theater

heute vom Mainstream abheben, um überhaupt

wahrgenommen zu werden?

Lisa: Das ist eine sehr interessante Frage und

ich weiß tatsächlich nicht, ob es im Theater überhaupt

noch so etwas wie Mainstream gibt. Ich

habe eher das Gefühl, dass sich auch die institutionalisierten

Häuser wie Stadt- oder Staatstheater

immer mehr vom Mainstream wegbewegen, ihre

Bühnen verlassen und neue Wege gehen.

Wie ist denn das Miteinander mit dem Augsburger

Staatstheater?

Kristina: Wir interessieren uns füreinander

und man kann sich durchaus auch gegenseitig

befruchten. Ich finde es gut, dass sich das Augsburger

Staatstheater so in die Stadt hineinbewegt,

wobei man sich manchmal dann schon

die Frage stellt: Hey, ihr habt doch das Haus,

lasst uns wenigstens die Straße (lacht)!“ Aber am

Ende des Tages ist es ein Mehrwert für Mensch,

Kultur und Stadt.

Lisa: Am Staatstheater wird fleißig daran

gearbeitet, dass es zugänglich ist und bleibt. Für

uns ist das Staatstheater auf jeden Fall zugänglich,

wir haben feste Ansprechpartner:innen,

einen regelmäßigen und guten Austausch,

machen gemeinsame Projekte. Man arbeitet

schließlich auch gemeinsam im kulturell künstlerischen

Bereich in ein und derselben Stadt und

da ist Kooperation und Netzwerk einfach total

wichtig.

Wenn man Fördermitglied eures Ensembles

werden will, was müsste man anlegen oder

tun?

Lisa: Als Fördermitglied von bluespots

productions kann man einen jährlichen, freien

Betrag wählen und würde damit unser Ensemble

wahnsinnig unterstützen. Hier ist tatsächlich

noch etwas Luft nach oben und jeder Euro hilft

uns dabei, unsere Ideen und Ideale umzusetzen.

Auf unserer Homepage findet man den Button

„Freunde“, und erfährt dort alles, was man wissen

muss, wenn man ein paar Euros in Kunst und

Kultur verwandeln will. (max)

Alles weiteren Infos gibt es unter:

bluespotsproductions.de und auf dem

Youtube-Kanal der bluespots productions

Fotos: Markus Krapf


Ausgabe 112021

StaatStheater augSburg

Theaterzeit

»Creations«

brechtbühne im Gaswerk


Staatstheater Augsburg

Ballett

Das 18-köpfige Ballettensemble um Ballettdirektor Ricardo Fernando bringt in dieser Spielzeit

nicht weniger als sechs Premieren auf die Bühnen des Staatstheater Augsburg. Drei davon waren für

die vergangene Spielzeit geplant und bereits fertig geprobt. Wir haben den Brasilianer telefonisch in

Pristina im Kosovo erreicht, Ricardo Fernando war gerade bei der Premiere des von ihm choreografierten

Stücks »Tanzminiaturen und Tangata«. Internationalität spielt beim Ballett des Staatstheater Augsburg

ohnehin eine große Rolle, die jeweils neun Tänzerinnen und Tänzer kommen aus Kanada, den USA,

Südkorea, Italien, Spanien und Portugal.

Entscheide dich!

Ein nicht ganz ironiefreies

Frage- und Antwortspiel

mit Florian Stiehler,

Geschäftsführender Direktor

Obwohl diese Spielzeit die arbeitsreichste sein wird, seit Fernando 2017 aus Hagen nach Augsburg

gekommen ist, merkt man schnell, wie sehr er seine Arbeit liebt: »Balletttänzer:innen kann man mit

Spitzensportler:innen vergleichen. Das gilt für die tägliche Arbeit, aber auch für die Dauer ihrer Karrieren.

Deshalb sind wir Staatsintendant André Bücker sehr dankbar, dass wir die in der letzten Spielzeit

ausgefallenen Produktionen nun eben zusätzlich in dieser Saison zur Aufführung bringen dürfen. Wir

brennen darauf, wieder vor Publikum tanzen zu dürfen und haben bei »Dimensions of Dance. Part 3«

im Oktober gespürt, wie sehr das Publikum auch uns vermisst hat.« Dem ist nichts hinzuzufügen, denn

die Ballett-Produktionen gehören zu den erfolgreichsten aller Sparten am Staatstheater Augsburg.

1. Geld oder Liebe?

Ohne Liebe ist alles nichts.

2. Bar oder Karte?

Da ich immer vergesse Bargeld

abzuheben, bin ich froh, wenn ich mit

Karte zahlen kann.

3. Anlegen oder Ausgeben?

Ausgeben! Man lebt nur einmal.

4. Bühne oder Büro?

Die ganze Welt ist eine Bühne (also

auch das Büro).

5. Neu Bauen oder Renovieren?

Gerne beides bitte.

6. Kölner Dom oder Hofbräuhaus?

Ich bin in München geboren. Noch

Fragen?

7. Berg oder Tal?

Auffi muas i.

8. Buch oder Film?

Ich schaue mir wahnsinnig gerne

gute Filme an. Falls jemand Tipps hat,

immer gerne.

»Winterreise«

Tanztheater von Ricardo Fernando

Wiederaufnahme am 12.11.

Die »Winterreise« wurde auf Grund der Pandemie im Oktober 2020 digital vor insgesamt mehr als 5.000 Zuschauern zur Uraufführung gebracht, jetzt ist

das Tanztheater von Ballettdirektor Ricardo Fernando endlich auch live zu erleben. Die in spartenübergreifender Zusammenarbeit entstandene Inszenierung

und Choreografie Fernandos übersetzt den emotionalen Liederzyklus »Winterreise« von Franz Schubert in zeitgenössisches Tanztheater. Den Gesangspart

übernimmt Tenor Pascal Herington, begleitet von den Augsburger Philharmonikern unter der Leitung von Generalmusikdirektor Domonkos Héja.

Ricardo Fernando setzt mit »Winterreise« seine Reihe bewegender Handlungsballette zu Livemusik fort und lässt mit seiner Ballett-Kompanie die Reise

des einsamen Wanderers auf der Bühne des martini-Parks in einer vielschichtigen und kraftvollen Choreografie lebendig werden. Tenor Pascal Herington,

seit Herbst 2020 Ensemblemitglied am Staatstheater Augsburg, wird mit der Premiere der »Winterreise« am 12.11. sein szenisches Bühnen-Debüt geben. In

den folgenden Vorstellungen werden dann Pascal Herington und Jacques le Roux, der die Streaming-Premiere in der vergangenen Saison gesungen hat, im

Wechsel zu erleben sein.


Staatstheater Augsburg

»Creations«

Kammertanzabend in zwei

Teilen

Seit 29.10., brechtbühne im Gaswerk

Das Ballett-Ensemble präsentiert auf der brechtbühne im

Gaswerk zwei exklusiv für das Haus erarbeitete Choreografien.

An diesem Kammertanzabend lassen die beiden renommierten

Choreografen Mauro Astolfi und Patrick Delcroix den Tanzteppich

zum fruchtbaren Boden der Kreativität werden.

Mauro Astolfi

Sowohl Astolfi als auch Delcroix stehen für eine originelle, zeitgenössische Tanzsprache.

Ihre für und mit dem 18-köpfigen Augsburger Ensemble entwickelten Tanzstücke

bedienen sich expressiver Musik, die in Patrick Delcroix‘ Ballett »bel inconnu« mit den

fließenden Bewegungen der Tänzer:innen eine komplexe Einheit bildet. Mauro Astolfis

Tanzstück »Poco« spürt Momenten extremer Einsamkeit nach, in denen die Musik als

kraftvoller Klebstoff dient.

Astolfi ist einer der bedeutendsten Choreografen der

europäischen Szene des zeitgenössischen Tanzes. Er wirkte

zunächst in den USA, bevor er 1994 in Rom die Spellbound

Dance Company, heute Spellbound Contemporary Ballet,

gründete. Patrick Delcroix gehört zu den Urgesteinen der

europäischen und globalen Tanzszene. Bereits als junger

Tänzer ging er ans Nederlands Dans Theater 1 (NDT 1),

wo er von 1983 an 17 Jahre lang für Choreografen wie

William Forsythe, Mats Ek, Ohad Naharin und Jiří Kylián

tanzte. Aus dieser Inspirationsquelle entwickelte er seinen

eigenen, äußerst abwechslungsreichen choreografischen

Stil, der sich durch eine zeitgenössische Weiterentwicklung

des klassischen Balletts auszeichnet.

Mary Page Marlowe

Premiere am 19.11., brechtbühne im Gaswerk

In Schlaglichtern der Erinnerung zeichnet der USamerikanische

Erfolgsdramatiker Tracy Letts das Leben

einer Frau nach: Mary Page Marlowe wird in verschiedenen

Phasen ihres Lebens gezeigt, vom Kind bis zur alten

Frau, nicht chronologisch, aber immer aufeinander Bezug

nehmend. Das Stück erzählt vor allem Begegnungen mit

ihrer Familie: den Ehemännern, Kindern, Liebhabern

und Eltern – gewöhnlich und doch voller Höhen und Tiefen

setzt sich das Bild eines Frauenlebens zusammen.

Regisseurin Lilli-Hannah Hoepner geht den Konflikten,

die exemplarisch und existenziell zugleich sind,

nach: Wie selbstbestimmt können wir handeln? Wer

trägt die Verantwortung für die Entscheidungen im Leben?

Wie vereinen wir die vielen verschiedenen Rollen

und Zuschreibungen zu einer Persönlichkeit? Und an

welche Momente des Lebens werden wir uns erinnern?

Entstanden ist ein Stück über die berührende Suche nach

einem erfüllten Leben.

Patrick Delcroix

Hinter den Kulissen

Zu Besuch bei den Auszubildenden

Max Uder ist stellvertretender Ausbildungsleiter beim Staatstheater Augsburg. Er hat mit Tobias Lenz, Paul

Rottländer und Philipp Nitschke drei seiner vier Auszubildenden zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik im

Foyer des Theaters im martini-Park zusammengetrommelt. Max weiß, wovon er spricht, wenn er über Ausbildungsberufe

am Staatstheater spricht. Auch er hat hier gelernt, bevor er übernommen wurde: »Wir bilden insgesamt

vier Lehrberufe aus, neben der Veranstaltungstechnik kann man Maskenbild und Schneiderei lernen,

die sich in Damen- und Herrenschneiderei aufgliedert. Auch am Theater ist es aktuell nicht einfach, geeignete

Bewerber:innen für freie Lehrstellen bei der Veranstaltungstechnik zu bekommen. Voraussetzung ist neben

der Liebe zum Theater mindestens ein guter Realschulabschluss, eine gewisse Eigenständigkeit, Flexibilität,

Teamfähigkeit und die Bereitschaft, auch in Wechselschichten zu arbeiten.«

Man kann sich noch bis zum 15.11. auf einen Ausbildungsplatz bewerben. Infos gibt es auf der Webseite des

Staatstheaters: staatstheater-augsburg.de/stellenangebote


Staatstheater Augsburg

November

2021 staatstheater-augsburg.de

Di 10:00 Ferienaktion zu: Tintenherz mP

Mi 19:30 Dimensions of Dance. Part 3

Einführung: :

Do 17:30

19:30

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen

Fr 19:30 Der Zauberberg

Seminar »Semesterabo«: :

Einführung: :

Sa ab

10:00

So ab

10:00

19:30 In der Strafkolonie

Einführung: :

1. Forum für Theater

und digitale Transformation

19:30 La clemenza di Tito

Einführung: :

19:30 Freitags vor der Zukunft

Einführung: :

1. Forum für Theater

und digitale Transformation

15:00 Orfeo ed Euridice

Einführung: :

18:00 Creations

Einführung: :

mP

mP

mP

bbG

mP

mP

bbG

mP

mP

bbG

19:00 Der Kontrabass ax

Mo 11:30 Novecento – Die Legende vom

Ozeanpianisten

Geschlossene Veranstaltung

moP

Mi 17:30 Fortbildung zu: Winterreise mP

Fr 19:30 Winterreise

Einführung: :

19:30 Die Antwort auf alles

Einführung: :

Sa 19:30 La clemenza di Tito

Einführung: :

19:30 SUCHEN.SEX.SPRECHEN*

Sinnlich performative Lesung über sexuelles

Erbe und die Sprache der Intimität

mP

bbG

mP

bbG

So 11:00 Nebenwirkungen mP

11:00 Lausbuben und Witzbolde

.Kammerkonzert

16:00 Ein Wort zum Sonntag

Theaterpredigt zu: La clemenza di Tito

18:00 Winterreise

Einführung: :

RS

StA

19:00 Grand Slam bbG

Di 16:00 Fortbildung zu: Tintenherz PbF

19:30 Die Kunst des Wohnens

Einführung: :

20:00 Stil-Synthesen

. Sinfoniekonzert

Blick in die musikalische Werkstatt: :

Mi 20:00 Stil-Synthesen

. Sinfoniekonzert

Blick in die musikalische Werkstatt: :

Fr 19:30 La clemenza di Tito

Einführung: :

mP

mP

KP

KP

mP

19:30 Mary Page Marlowe – Eine Frau

Einführung: :

Sa 19:30 Die Kunst des Wohnens

Einführung: :

19:30 Creations

Einführung: :

Musiktheater

Schauspiel

Ballett

Konzert

Theorie&Praxis

Digitaltheater

bbG brechtbühne im Gaswerk

mP martini-Park

KP Kongress am Park

StA St. Anna

RS Rokokosaal

ax abraxas

PbF Probebühne Feldstraße

moP mobile Produktion

bbG

mP

bbG

So 15:00 Tintenherz mP

Mo 9:00

11:15

18:00 Creations

Einführung: :

bbG

19:30 Nebenwirkungen mP

Tintenherz

Tintenherz

Di 19:30 Die Antwort auf alles

Einführung: :

anschließend Publikumsgespräch

Mi 19:30

20:30

21:30

Solo – Folge 1

Solo – Folge 1

Solo – Folge 1

Do 19:00 Empowerment-Festival*

Fr 9:00

11:15

19:30 Mary Page Marlowe – Eine Frau

Einführung: :

Tintenherz

Tintenherz

16:00 Empowerment-Festival*

19:30 Creations

Einführung: :

Sa 11:00 Empowerment-Festival*

18:00 Der Nussknacker

Weihnachtskonzert

19:30 Der Drache

Einführung: :

So 11:00 Empowerment Festival*

Mo 9:00

11:15

mP

bbG

bbG

bbG

mP

bbG

mP

bbG

15:00 Tintenherz mP

15:00 Workshop: Live-Performance mP

18:00 Creations

Einführung: :

bbG

19:30 Nebenwirkungen mP

Tintenherz

Tintenherz

18:00 Werkstatt zu:

Moskau, Tscherjomuschki

Di 19:30 Die Antwort auf alles

Einführung: :

anschließend Publikumsgespräch

Premiere

Wieder da

Gastspiel

20:00 Wer zuletzt lacht, lacht zuletzt

(1. Teil)

mP

mP

bbG


Zoom

37

861studios

Augsburgs erstes Mietstudio für Filmproduktionen

uch Filmproduktionen können nachhaltig gestaltet werden,

A

angefangen bei der Location. Die Augsburger Kreativagentur

urbanuncut öffnete daher dieses Jahr die Türen zu ihrem

neuen Mietstudio im Antonsviertel und hat sich damit einen

kleinen, großen Traum erfüllt. Die Crew lädt Unternehmen,

Agenturen und Kreative aus Augsburg und Umgebung dazu ein, in den

neuen vier Wänden der 861studios Ideen umzusetzen, kreativ zu werden,

zu experimentieren und Menschen miteinander zu verbinden. Auf rund

300qm bietet eine 8m x 10m große Hohlkehle zusammen mit einem

modernen Traversensystem in rund 5 Metern Höhe Spielraum für einfache

wie aufwendige Produktionen.

Die Krise durch Covid-19 hat vor allem in der Kreativ- und Kulturszene

Spuren hinterlassen. Veranstaltungen, Produktionen oder auch Workshops

lagen lange genug auf Eis. Julius Krebs, einer der beiden Gründer von

urbanuncut, freut sich daher nicht nur auf neue Filmproduktionen:

„Jetzt wo die Szene wieder auflebt freuen wir uns auch, mit

unserem Studio einen Ort für mehr Kultur und kreatives Schaffen

anbieten zu können.”

Neben Film- und Fotoproduktionen bieten die 861studios daher auch

Raum und Möglichkeiten für Events wie Workshops, Livestreams oder

Podcast Aufnahmen. „Reisen gehören nach wie vor zu unserem Alltag.

Mit jeder Produktion im neuen Studio sparen wir aber viel Zeit und vor

allem Ressourcen. Kurze Wege und bekannte Netzwerke machen das

Arbeiten hier um einiges entspannter. Die Bahn hält quasi vor der Haustür

und mit bekannten Kollegen und Kolleginnen aus der Branche macht

die Arbeit jedes Mal aufs neue Spaß.“

Bei Fragen zur Technik, benötigten Set Designs, Requisiten und allem,

was eben so zur Arbeit im Studio dazugehört, unterstützt das Team jede

Produktion im Studio und packt auch selbst mit an. In den 861studios

arbeitet urbanuncut zusammen mit lokalen Verleihern, Techniker:innen

und Models aus dem Augsburger Raum. Direkt nebenan befinden sich

zudem Malerbetriebe und Setbauer. So können im Studio für jede Produktion

individuelle Set Designs neu gestaltet und vor allem kurzfristig

angepasst werden.


38

KULTUR

bluespots productions mit „WYZCK-20“

Wie viel ist ein (wertloses) Individuum wert? Wie viel gesellschaftliche Verirrung verträgt eine Person, bis es zum

Ausbruch kommt? Das bluespots-Team will mit dem Stück „WYZCK-20“ nach Georg Büchners Fragment „Woyzec“

das Menschsein auf den Kopf stellen und befragt seine Figuren nach ihren ganz eigenen Antrieben. Die Geschichte

des 1879 erschienen Sozialen Dramas ist die: Um sein Kind und seine Freundin zu ernähren, begibt sich Woyzeck

in Gelegenheitsjobs und Menschenversuche, die seinen Körper und seinen Geist zunehmend schunden. Weitere

Erniedrigung erfährt er durch Betrug, Verrat und Demütigung durch seine Freundin Marie – was nicht ungesühnt

bleibt. Büchners nackte und realistische Darstellung stellt die zeitlose Frage, wie frei der Mensch sein kann, darf oder

gar muss. Die Kooperation von bluespots productions mit dem Münchner Ensemble la Vie seziert das Thema Freiheit

auch konzeptionell: Die Stückentwicklung leisten alle gemeinsam, die Besetzung ist nicht vorgegeben, sondern

selbstgewählt. Inwiefern das auch auf der Bühne nachwirkt, entdeckt ihr im City Club am Kö, am 18., 19. und 30.11

und am 01.12. Infos: www.bluespotsproductions.de

lab30 präsentiert: Robert Henke –

„CBM 8032 AV“ im abraxas

Für alle ausgehungerten Medienkunstfans, Turnbeutelvergesser-* und

Zuspätkommer*innen – am 06. November dürft ihr euch über einen lab30-

Nachschlag freuen. Und zwar mit fünf sorgfältig restaurierten Commodore

CBM 8032 Computer aus dem Jahr 1980, auf denen vom Künstler und

seinem Team eigens für dieses Projekt entwickelte Software läuft. Einige

Geräte erzeugen Klänge, andere Grafiken – mit begrenzten Möglichkeiten,

aber offenbar erstaunlicher Wirkung. Der Akt der Aufführung besteht darin,

die Computer zu bedienen: Routinen aufzurufen, Parameter zu ändern, die

Klänge an einem Mischpult zu verschmelzen und mit digitalen Effektprozessoren

aus den frühen 1980er Jahren zu veredeln. Die extremen technischen

Limits erzwingen eine sehr eigene Ästhetik, im Dialog mit den Maschinen.

Das Ergebnis, so versprechen es die Expert*innen, sei reich, komplex, fokussiert

und von einer ganz eigenen, zeitgemäß wirkenden Magie. Absolut vertrauenswürdig,

würde ich sagen – beim lab30 gibt’s immer was Abgefahrenes

für die Sinne. Tickets für die Vorstellung im abraxas theater ausschließlich

vorher besorgen. Infos: lab30.de

Leben & Lieben im Alpenhotel:

theter ensemble veröffentlicht zweiten Film

Das theter ensemble bringt nach „Ruth“ für das Brechtfestival 2021 nun seinen zweiten Film

heraus: „Das Alpenhotel – Wo die Liebe zu Gast ist“ von Iris Schmidt und Felix Nölte und mit

Daria Welsch, Giulia S. Young, Lukas Ullmann, Simon Müller, Thomas Prazak, u.v.a. theter-Fans

kennen das Alpenhotel schon von der Bühne, nämlich aus dem Impro-Format „Gute Witze,

schlecht erzählt“. Nach der Kino-Premiere Ende Oktober gibt es die Heimatfilm-Telenovela-was

auch immer-Parodie jetzt auch auf DVD, z.B. bei Bücher Pustet und im City Café. Darum geht’s:

Ein mysteriöser Tod erschüttert das Alpenhotel - Alfons Seehofer, Hotelmagnat und Familienpatriarch,

wurde leblos am Seeufer gefunden. Werden die Kommissare Loibl und Schuster

den verzwickten Fall lösen? Kann die unfähige Seehofer-Tochter Wilhelmine das Hotel allein

weiterführen oder verliert sie alles an den dubiosen Geschäftsmann Antonio Fusilli? Findet die

Rezeptionistin Clara die große Liebe im Schlosshotel und warum guckt der Gärtner immer so

gruselig? Eine Familiensaga in einer Welt voller Intrigen, Machtspiele und Minigolf.


VON TINA BÜHNER

39

„All das Schöne“ von Duncan Macmillan –

Premiere im Sensemble Theater

Wie reagiert ein Mädchen auf den Selbstmordversuch seiner Mutter? Es schreibt eine Liste mit allem, was auf der

Welt schön ist. Und es hofft, dass die Mutter die Liste wirklich liest, damit ihre Depressionen aufhören und das Leben

weitergeht. Tut es auch. Aber so einfach ist das nicht. Sie wird älter, geht zur Uni, denkt über eigene Kinder nach, sucht

das Glück. Aber die seltsame Traurigkeit bleibt und lauert auf ihre Chance. Doch mit dem Leben wächst auch die

Liste der schönen Dinge und nähert sich der Million ... Das Sensemble Theater widmet sich in der neuen Premiere

erneut einem wichtigen gesellschaftlichen Thema. Über den Autor Duncan Macmillan heißt es in der britischen

Tageszeitung The Guardian, er hat „einen lebensbejahenden Monolog über ein todernstes Thema geschrieben,

hinreißend, herzergreifend und gänzlich unsentimental … ein umwerfend komisches Stück über Depression – und

womöglich eines der komischsten Stücke überhaupt“. Parallel zur Inszenierung zeigt das Sensemble ausgewählte

Plakatentwürfe zum Stück, entwickelt von Studierenden aus dem Gestaltungsseminar von Christofer Kochs an der

Hochschule Augsburg. Premiere ist am 26.11. Mehr unter: sensemble.de

„Diagnose Judenhass“ –

Vortrag und Lesung im Augustanasaal

Eva Gruberová und Helmut Zeller sind durch

Deutschland gereist und haben zugehört. Dabei

zeigt sich, dass Jüdinnen und Juden hierzulande

kein normales Leben führen können, es sei denn,

man hält Polizei und Sicherheitszäune vor jüdischen

Kindergärten, Brandanschläge auf Synagogen oder

perfide Witze für Normalität. Jüdinnen und Juden

erleben Übergriffe und Anfeindungen auch aus muslimisch geprägten Milieus.

Was dabei viele nicht sehen oder nicht sehen wollen: Antisemitismus kam

und kommt auch aus der „bürgerlichen Mitte“. Die Reportagen, Interviews

und Analysen der Autorin und Journalistin Gruberová und dem Leiter der

Dachau-Redaktion der Süddeutschen Zeitung, Zeller, machen sichtbar, dass

der Judenhass tief in dieser Gesellschaft verwurzelt ist – und uns alle angeht.

Vortrag und Lesung aus dem Buch „Diagnose Judenhass“ (erschienen bei

C.H. Beck im März 2021) findet im Augustanasaal im Evangelischen Forum

Annahof am 23.11. um 19.00 Uhr statt. Der Eintritt ist kostenlos, Spenden

sind erbeten. Infos zur Anmeldung unter: jmaugsburg.de

„Empfänger unbekannt“

von Kressmann Taylor im abraxas

Out of Augsburg:

Münchner Volkstheater glücklich im neuen Haus

Nach drei Jahren und einer, laut Intendant Christian Stückl, reibungslosen

Bauzeit konnte das Münchner Volkstheater vor kurzem sein neues Haus an

der Tumblinger Straße eröffnen. Zukünftig werden dort auf drei Bühnen

und insgesamt 25.000 Quadratmetern Fläche bis zu 900 Gäste Platz finden.

Die erste Premiere ist Edward II. von Christopher Marlowe in der Regie

von Stückl. Die Uraufführung „Unser Fleisch, unser Blut“ von Jessica Glause

setzt sich inhaltlich mit dem Schlachthofviertel,

in dem das neue Volkstheater erbaut

wurde, und dem Fleischkonsum auseinander.

„Gymnasium“ ist eine „High-School-

Oper“ von Bonn Park und in seiner Regie

auch im November zu sehen. Und natürlich

noch vieles mehr. Fester Bestandteil der

Spielzeit 2021/22 sind auch Konzerte und

Lesungen, zum Beispiel mit Sven Regener

und seinem neuen Roman „Glitterschnitter“

am 12. November und Stefanie Sargnagel

am 21. November. Wer mal wieder mit dem

Zug nach München fahren will – Lasst

Euch inspirieren: muenchner-volkstheater.

de. Wir sagen schon mal: Glückwunsch und

toi, toi, toi!

Die Freunde und Geschäftspartner Martin Schulze und Max Eisenstein

leiten in Amerika einen gut gehenden Kunsthandel. Als Martin 1932 nach

Deutschland heimkehrt, beginnt eine innige Korrespondenz. Während Max

aus Sorge um seine jüdischen Angehörigen über die Entwicklung in Deutschland

zunehmend beunruhigt ist, macht Martin Karriere in der NSDAP und

verbittet sich weitere Briefe. Die Freundschaft zerbricht. Aber die Tragödie

geht weiter...Das ist die Geschichte des kurzen Briefromans von Kressmann

Taylor, der 1938 in Amerika erschien – ein bewegendes Dokument über das

zersetzende Gift des Nationalsozialismus. Hochaktuell und beklemmend

zeigt das Drama, wie anfällig der Mensch für totalitäre Ideologien ist. In der

Koproduktion von Theaterwerkstatt Augsburg und Neues Theater Burgau

spielen Matthias Klösel und Olaf Ude, Regie führte Jörg Schur.

Das Stück ist im November nur am Freitag, den 12., um 20.00 Uhr im abraxas

zu sehen. Karten gibt es ausschließlich im Vorverkauf in der Bürgerinfo am

Rathausplatz, im abraxas Büro und unter: reservix.de. Alle weiteren Infos:


40 SPORT

DER

MENTALITÄTSSPIELER

Interview mit FCA-Stürmer

ANDI ZEQIRI

Mit der Leihe von Andi Zeqiri hat sich der FC Augsburg kurz vor Transferschluss noch einmal in der Offensive verstärkt. Der 22-jährige Schweizer

spielte zuletzt in der Premiere League bei Brigthon & Hove Albion und trägt nun zumindest für ein Jahr das Trikot der Fuggerstädter.

Gegen Borussia Dortmund erzielte Zeqiri sein Debüttor für die Schwaben und hat damit seine Qualitäten direkt unter Beweis gestellt. Über

dieses Erfolgserlebnis, seine Freundschaft zu Ruben Vargas und seine Zeit bei der Schweizer Nationalmannschaft hat uns der sympathische

Stürmer im Interview berichtet. Von Moritz Winkler

allo Andi, erstmal Glückwünsch

H

zu deinem ersten Treffer im Trikot

des FC Augsburg. Wie hast du das

Tor gegen den BVB erlebt?

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich

mein erstes Tor für meinen neuen Verein erzielen

konnte. Dass es ausgerechnet gegen Dortmund geklappt

hat – immerhin eines der besten Teams in

der Bundesliga – erfüllt mich mit Stolz und gibt

mir Selbstvertrauen für die kommenden Wochen.

Noch schöner wäre es aber gewesen, wenn wir am

Ende auch gepunktet hätten.

Du bist sozusagen auf den letzten Drücker aus

der Premiere League hierher nach Augsburg

gewechselt. Was hat dich am FCA überzeugt?

Ich kannte den FC Augsburg schon länger

und stand in der Vergangenheit bereits häufiger

mit den Verantwortlichen in Kontakt. Als junger

Spieler möchtest du so viel wie möglich spielen

und in Brighton hatte ich dazu zuletzt kaum noch

Gelegenheit. Beim FCA hatte ich von Anfang an

das Gefühl, dass man auf mich setzt und ich mich

hier so richtig weiterentwickeln kann. Da war für

mich klar, dass ein Wechsel hierher genau der richtige

Schritt für mich ist.

Hat auch Ruben Vargas dabei eine Rolle gespielt?

Euch beide verbindet ja eine lange

Freundschaft.

Ja, tatsächlich war auch er ein Faktor. Ich habe

kurz vor dem Wechsel mit ihm telefoniert und er

hat mir gesagt, dass ich unbedingt nach Augsburg

kommen soll. Man muss nur schauen, wie seine

Entwicklung nach dem Wechsel zum FCA weitergegangen

ist, das hat mich in meiner Entscheidung

natürlich noch bestärkt.

Woher kennt ihr beiden euch eigentlich?

Wir haben schon in den schweizer U-Nationalmannschaften

zusammengespielt und uns damals

auf Anhieb sehr gut verstanden. Natürlich

gab es am Anfang eine kleine Sprachbarriere, er

kommt schließlich aus dem deutschsprachigen

Teil der Schweiz und ich aus dem französischen.

Aber das Schöne am Fußball ist, dass so etwas

überhaupt kein Problem ist, denn wenn die Harmonie

auf dem Platz stimmt, passt man meist

auch zwischenmenschlich gut zusammen.

Hat er dir auch schon ein paar schöne Ecken

in der Fuggerstadt gezeigt?

Ja, das hat er. Ich folge ihm schon länger auf

Instagram und daher hatte ich einiges hier in

Augsburg zumindest schon einmal auf dem Bildschirm

gesehen. In den letzten Wochen haben wir

dann gemeinsam recht viel miteinander unternommen

und ich bin mit der Stadt inzwischen

schon ganz gut vertraut. Wir waren allerdings

nicht nur in Augsburg unterwegs, erst neulich

haben wir einen Kurztrip nach München gemacht.

Wenn man mit Fans und Experten über deine

Person spricht, fällt ganz häufig das Wort

„Mentalität“. Ist das eine deiner großen Stärken?

Das kann man wahrscheinlich so sagen. Ich

habe die Einstellung, dass ich mich jeden Tag verbessern

möchte. Deswegen gebe ich auf dem Platz

immer Vollgas, egal ob im Training oder Spiel. Ich

möchte der Mannschaft so gut wie möglich weiterhelfen.

Begonnen hast du deine Karriere beim FC

Lausanne. Im Jahr 2019 wurdest du mit gerade

einmal 20 Jahren zum besten Zweitligaspieler

der Schweiz gekürt. Wie sehr bist du dem Club

heute noch verbunden?

Das bin ich auf jeden Fall sehr. Ich habe

immer noch viele gute Erinnerungen an Lausanne.

Damals bin ich mit 15 Jahren zum Club gekommen

und weiß noch, dass ich gar nicht

glauben konnte, wie schnell dann alles voranging.

Ich habe jedes Jahr mehr Einsatzzeiten bekommen

und auch sehr viele Tore geschossen. Es war

eine tolle Zeit und ich konnte mich dort optimal

entwickeln.


SPORT 41

“Ich will für meine Brüder ein

gutes Vorbild sein.

21

Fotos: Carmen Dammaschke-Gerstmeyr

Im letzten Jahr ging es dann zu Brigthon nach

England.

Diese Auslandserfahrung war für mich ein interessantes

Erlebnis und ich konnte einiges dazulernen.

Allerdings lief es dort für mich sportlich

nicht so gut, wie ich es mir erhofft hatte. Deswegen

bin ich jetzt froh, hier in Augsburg zu sein.

Dennoch hast du auch in der Premiere League

einige Spiele absolviert. Was sind die größten

Unterschiede im Vergleich zur Bundesliga?

Die Intensität in England ist auf jeden Fall um

einiges höher als hier in Deutschland. Der Spielplan

ist voller und auch die Spielweise ist deutlich

physischer und aggressiver als in anderen Ligen.

Wenige Tage nach deiner Vertragsunterzeichnung

hier beim FCA hast du auch dein Debüt

für die Schweizer Nationalmannschaft geben.

Was hat dir das bedeutet?

Für mich ist damit ein Traum in Erfüllung gegangen!

Meine gesamte Familie war im Stadion

und hat mich angefeuert. Daraus ziehe ich auch

Selbstvertrauen für die kommenden Wochen in

der Bundesliga.

Warst du enttäuscht darüber, dass es in der

letzten Länderspielpause nicht mit einer weiteren

Nominierung geklappt hat?

Ein bisschen gewurmt hat mich das schon.

Aber ich nehme es als Ansporn, weiter hart an mir

zu arbeiten. Dann wird sich in naher Zukunft sicherlich

wieder die Chance ergeben. Im Moment

konzentriere ich mich ganz auf den FC Augsburg

und die Bundesliga und bin überzeugt davon, dass

sich bald auch gute Ergebnisse für uns einstellen

werden.

Abseits des Platzes unternimmst du relativ

häufig etwas mit deinen jüngeren Brüdern.

Wie wichtig ist dir der Kontakt zu deiner Familie?

Meine Familie bedeutet mir sehr viel. Sie hat

mich während meiner ganzen Zeit immer unterstützt

und dafür bin ich heute sehr dankbar. Deswegen

möchte ich davon auch etwas an meine

jüngeren Brüder zurückgeben. Ich will für sie ein

gutes Vorbild sein.

Bei deiner Ankunft in Augsburg hast du erklärt,

dass du für den Verein so viele Tore wie

möglich schießen möchtest. Einmal hat es jetzt

schon geklappt, wann wird der nächste Streich

folgen?

Versuchen werde ich es auf jeden Fall in jedem

Spiel, schließlich willst du als Stürmer natürlich

am liebsten jede Woche treffen. Aber Fußball ist

ein Teamsport und die Mannschaft steht deswegen

immer an erster Stelle. Daher ist es egal, wer am

Ende die Tore macht.

G I M M E

Hast du ein Idol?

Ja, Christiano Ronaldo.

Auf was könntest du im Leben auf gar keinen

Fall verzichten?

Auf meine Familie!

Du trägst die Rückennummer 21, hat das

einen bestimmten Grund?

Mein Favorit ist normalerweise die 9, aber die war

schon vergeben. Deswegen habe ich mich für die

21 entschieden, die auch Edinson Cavani bei Manchester

United trägt.

Hast du ein Ritual vor dem Spiel?

Ich kenne nicht einen Profi, der kein Ritual hat.

Aber meines bleibt geheim, sonst funktioniert es

am Ende nicht mehr!

Strand oder Berge, was würdest du als Urlaubsziel

vorziehen?

Tatsächlich den Strand, auch wenn man damit bei

einem Schweizer vielleicht nicht rechnen würde

(lacht).


42

Indoor Fun & Sport

Foto: congy yuan

Indoor Fun & Sport

202

Der Herbst gilt zwar gemeinhin als die goldene Jahreszeit, häufig ist

das allerdings ein ziemlicher, aus Gedichten entliehener Euphemismus.

Die schonungslose Realität sieht da schon etwas anders aus: Wenn man

ehrlich ist, dann stehen Herbst und Winter in unseren Breitengraden

nämlich schon eher für Regen und Matsch oder für Wind, Kälte und ein

entzündetes Mittelohr ...

Der frostige Teil des Kalenderjahres kann sich also schnell zu einem

wahren Horror für die Sportlichen unter uns entwickeln, denen es nicht

reicht, sich auf der Couch unter der kuscheligen Lieblingsdecke mit

Chips vollzustopfen. Natürlich kann man mit der richtigen Ausrüstung

auch bei jedem Wetter an der frischen Luft seine Joggingeinheiten absolvieren,

wem das aber zu ungemütlich ist, dem stehen trotzdem viele

Optionen zur Verfügung.

Niemand muss also auf Aktivitäten und Sport verzichten, denn die gute

Nachricht ist: In dieser Ausgabe dürfen wir euch verschiedene Möglichkeiten

präsentieren, wie ihr agil und mit viel Spaß durch Herbst und

Winter kommen könnt. Denn wer sich in den Herbstmonaten reichlich

bewegt, ist bestens gerüstet, den Winter ohne Erkältung oder Grippe zu

überstehen. Außerdem: Sport stärkt nicht nur die Abwehrkräfte, sondern

ist auch das beste Mittel gegen trübe Herbststimmung. (max)


Indoor Fun & Sport

43

KLETTERN & BOULDERN

im DAV Kletterzentrum Augsburg

Sowohl an sonnigen Herbsttagen als auch an kalten Wintertagen ist das DAV

Kletterzentrum Augsburg das ideale Ziel für dich. In einem Kurs könnt ihr

erste Klettererfahrungen sammeln und bekommt von qualifizierten Trainern

das Sichern und Klettern gezeigt. Wer hingegen spontan und ohne

Vorkenntnisse vorbei kommt kann sich beim Bouldern versuchen. Egal ob

Anfänger oder Profi, auf über 4000 m² Kletterfläche ist für jeden etwas dabei.

Dabei könnt ihr an einem Seil gesichert bis zu 18 Meter hoch klettern, wobei

nicht nur Kraft, sondern auch Vertrauen in den Seilpartner gefragt ist. Wer

hingegen lieber in Bodennähe bleibt wird beim Bouldern auf seine Kosten

kommen. Gemeinsam feuert ihr euch an und findet einen Weg nach oben.

Egal ob mit Freunden, der Familie oder allein. In unserem Kinderbereich

können auch die Kleinsten ihren Spaß haben. Und nach dem Klettern wartet

in unserem Bistro eine leckere Stärkung auf euch.

Weitere Infos unter:

www.dav-kletterzentrum-augsburg.de

1


44

Indoor Fun & Sport

Sport zuhause machen

Auch die schönen bunten Herbsttage sind gezählt und

die warmen und sonnigen Tage sind mindestens bis April

erstmal rar. Doch Winterwetter allein ist ja kein Grund,

sich nun jedes Wochenende zuhause zu verschanzen und

Abend für Abend zu zweit auf dem Sofa zu vegetieren.

Gerade dann, wenn man die ganze Zeit in den eigenen

vier Räumen hängt, ist Bewegung wichtig – auch, wenn

die Möglichkeiten in der eigenen Wohnung natürlich sehr

eingeschränkt sind. Nicht jeder hat einen Heimtrainer oder

eine Ruderbank zuhause. Aber auch ohne große Geräte

lässt sich ein wenig Sport zuhause erledigen. Krafttraining

lässt sich beispielsweise auch mit Eigengewicht erledigen

(Liegestütze, Sit-Ups, Burpees etc.), alternativ bietet sich

Yoga als entspannender und gleichzeitig fordernder Ausgleich

zum Rumhocken an. Unter anderem auf YouTube

findet ihr zahlreiche Videos mit entsprechenden Übungen

und wer weiß – vielleicht bietet euer Yoga-Studio ja auch

eine Skype-Session an?

Kontaktlos Freude Schenken!

Das ideale Geschenk für Jung und Alt

In der Brixener Str. 8 in Lechhausen bietet sich eine

besondere Welt der Unterhaltung! Lasertag (für

Spieler ab 10 Jahren!), Escape Rooms (insgesamt

11 verschiedene Themenräume!) und Schwarzlicht

Minigolf (18 Bahnen im Dschungelthema!) auf insgesamt

rund 1.100qm. Passend zum Motto für Jung,

für Alt, für Jedermann wurde bei der Gestaltung der

Attraktionen bis ins kleinste Detail Wert auf Qualität

und den besonderen Spielspaß gelegt. Die Besucher

der Anlage erwartet ein kompetentes und zuvorkommendes

Team, welches jederzeit gerne die Regeln

jedes Spiels erklärt und auch auf Sonderwünsche

eingeht. Wer beim Schenken dieses Jahr richtig liegen

will, beschenkt seine Liebsten mit Gutscheinen

für Lasertag, Escape Rooms, Glowgolf oder Paintball

Action (jetzt neu bei IndoorGAMES München!).

Gutscheine (ab 18 Euro) sind online unter

www.indoorgames.de/gutscheine erhältlich.


Indoor Fun & Sport

45

Squash Center Königsbrunn

Du willst dich mal wieder richtig auspowern? Dann bist du beim Squash ganz richtig. Springen,

Drehen, Dehnen, Stoppen, Schlagen & Sprinten sind dabei nur ein paar Bewegungsabläufe.

Squash gehört zu den gesündesten Sportarten der Welt, denn mit hoher Intensität und konstanter

Bewegung wird der gesamte Körper trainiert. Squash fördert Schnelligkeit, Agilität sowie die

Hand-Auge-Koordination, ist die Sportart, wo der Gegner taktisch ausgespielt werden kann und

die Konzentration stetig gefragt ist und verbrennt in der Stunde bis zu 1.000 Kalorien. Squash ist

also ein voller Allrounder ...

... und für wirklich jeden geeignet - keinerlei Erfahrung wird benötigt. Mitspieler, Sportkleidung,

Sportschuhe mit heller Sohle, fertig! Die passende Ausrüstung gibt’s vor Ort.

Neben Squash bieten wir auch Tischtennis und die Trendsportart Spikeball im Court an.

Komm‘ einfach im Squash Center in Königsbrunn vorbei, wir fruen uns auf dich!

Trampolinspringen –

mehr als nur Hüpfen

Squash Center Königsbrunn

Hunnenstr. 31, 86343 Königsbrunn

http://squash-center-koenigsbrunn.de/

Tel. 08231/31717

In deinem Trampolinpark Jump Town Augsburg

erwartet dich alles, was man für Sport, Spaß und Action

benötigt: Auf dem 2.500 qm großen Gelände finden

sich jede Menge Attraktionen rund ums Jumpen: Trampoline

zum Freispringen, einen Ninja Parcour, wie man

ihn aus bekannten Fernsehshows kennt, ein Dodgeballfeld,

um gemeinsam mit Freunden ein actionreiches

Match auszutragen und als neueste Attraktion das

wilde Wipe-out! Und das Beste dran? Alle Attraktionen

sind im Eintrittspreis enthalten!

2€ Rabattgutschein

(bei 1 Stunde)*


Damit findest du im Jump Town, das ganz im urbanen

Look gehalten ist, alles zum richtig auspowern. Nach

deiner Sprungzeit begrüßen wir dich gerne in unserem

Diner zu heißen oder kalten Getränken sowie leckeren

Snacks. Hier lassen sich auch unvergessliche Geburtstage

gemeinsam mit deinen Freunden feiern.

Deshalb veranstalten wir auch regelmäßig Events und

Aktionen, um noch mehr Schwung in dein Jumpen zu

bringen. Aktuelle Infos dazu findest du auf www.jumptownaugsburg.de

oder unseren Social Media Kanälen.


46

Zahngesundheit

Foto: Mark Room

+Strahlendes Lachen -

Schöne Zähne als Visitenkarte

+Tipps rund um das Thema Ernährung und Informationen über Nahrungsmittel gibt es in Hülle und Fülle.

Unstrittig aber ist für die Zahngesundheit: Die Zuckeraufnahme sollte gering gehalten werden. Bei Zucker

denkt man immer sofort an Schokolade und andere Süßigkeiten, dabei können aber auch „gesunde“

Lebensmittel, wie Trockenfrüchte oder Obst wie Bananen eine echte Gefahr für die Zähne sein. Auch diese Art

der Nahrung führt also als langanhaltende Zuckerquelle dazu, dass schädliche Bakterien im Mund den Zucker

verdauen und Säure produzieren. Die Säure greift dann den Zahnschmelz an, führt zu einer Demineralisierung

und verursacht Karies.

Parodontitis birgt ebenfalls Zündstoff und stand deswegen im Oktober im Fokus des „Tags der

Zahngesundheit“. Von dieser Entzündung des Zahnhalteapparats sind in Deutschland sehr viele Menschen

betroffen. So wurde eine moderate oder schwere Parodontitis bei 64,6 Prozent der 65- bis 74-Jährigen

festgestellt. In der Altersgruppe 35 bis 44 Jahre sind immerhin 51,6 Prozent betroffen, aber auch jüngere

Menschen können eine Parodontitis entwickeln, die zu einem Abbau des Kieferknochens und im schlimmsten

Fall zu Zahnverlust führt.

Es ist wichtig, mit dem Thema Zahnhygiene nicht alleingelassen zu werden. Gut, dass es auch in Augsburg

einige Experten gibt, die uns neben unseren Zahnärzt*innen mit Rat und Tat zur Seite stehen. (max)


Zahngesundheit

47

Eure Zahnärzte in der City Galerie

Die Amedis Zahnärzte in der City Galerie sind an 365 Tagen im Jahr leicht zu erreichen. Zentral in

der City Galerie über McDonalds mit einem extrem günstigen Parkhaus unter dem gleichen Dach.

Wer lieber mit den Öffentlichen kommt. Nichts einfacher als das die Bushaltestelle ist direkt vor der

Tür. Also keine Ausreden hier ist es leicht sich um gesunde Zähne zu kümmern. Die Grundlage für

schöne und gesunde Zähne ist natürlich das Zähneputzen daheim. Hinzu sollte regelmäßig die professionelle

Zahnreinigung gehören, die von den meisten Krankenkassen zumindest zum Teil übernommen

werden. Lasst Euch diese Leistung der Kassen nicht entgehen! Die Zahnreinigung hält die

Zähne und das Zahnfleisch gesund. Durch die Reinigung werden die Zähne weißer, schöner. Wem

das nicht genügt, der kann sich die Zähne auch mit modernsten Systemen effektiv bleachen lassen.

Amedis sind eure Zahnärzte aus unserer Region, menschlich, verantwortlich nur dem Wohl der

Patienten verpflichtet, keine Ketten- oder Investorenmedizin.

Die beißt nicht, die will dich nur

schützen.

Die neuartige Zahnerhaltungsschiene Nightguard Soft

ist für dich da: Während du schläfst, schützt sie dein

Gebiss und entlastet dein Kiefergelenk. Das ist sowohl

für Personen mit als auch ohne Beschwerden eine große

Wohltat. Nightguard Soft ist am Zahn der Zeit und vereint

Hightech mit Komfort. Die Schiene ist im 3D-Druck-


robust und sehr angenehm zu tragen.

Du musst dich

nicht alleine

durchbeißen.

Nicht nur bei nächtlichem Zähneknirschen können die

Aufbissschienen der Adente-Guard-Reihe helfen. Bei

Schnarchen empfehlen wir die Nightguard tap-t snor.

Den nötigen Schutz beim Sport bietet die Sportguard.

Und eine ästhetische Zahnkorrektur schafft die Beautyguard.

Du musst dich nicht alleine durchbeißen. Weitere Infos


powered by


48 aus- und Weiterbildung

Umweltschutztechniker:innen

braucht das Land!

O

b Klimakrise oder Energiewende – um diese drängenden Fragen unserer Zeit

zu lösen, sind neben konsequent ökologischem Handeln vor allem innovative

ressourcenschonende Technologien notwendig. Für deren Entwicklung braucht es

hervorragend ausgebildete Fachleute – und die kommen von hier: denn die Technikerschule

Augsburg qualifiziert Facharbeiter:innen aus den Berufsfeldern Chemie,

Maschinenbau oder Klima- und Versorgungstechnik zu Techniker:innen für Umweltschutz

und Regenerative Energien.

Im Fokus der praxisorientierten Weiterbildung stehen moderne verfahrenstechnische

Prozesse sowie wirtschaftliche, ökologische und umweltrechtliche Aspekte. Fachkunde-

Lehrgänge, u.a. im Gewässerschutz, sowie Business-English-Kurse runden die Qualifikation

der Absolvent:innen ab, deren Know-how für eine intakte Umwelt branchenübergreifend

gefragt ist!

Nächster Start der zweijährigen Qualifizierung ist im September 2022. Alle Informationen

bei der Studienberatung unter Tel. 0821 / 25768-30, WhatsApp 0160 90811801

oder info@technikerschule-augsburg.de sowie bei den monatlichen Infoabenden.

www.technikerschule-augsburg.de/fachbereiche/umweltschutztechnik

Technikerschule Augsburg. Der beste Weg zu mehr.

Caesar Sprach- und Bildungsinstitut

D

as Caesar Sprach- und Bildungsinstitut bietet seit Beginn vorrangig

vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geförderte Integrationskurse

an, die Interessierten die deutsche Sprache vermitteln. Mittlerweile

ist das Angebot vielfältiger und speziell auf einzelne Zielgruppen

zugeschnitten.

Neben Integrationskursen unterstützt das Institut Kinder und Jugendliche

mit individuellen Förderkursen dabei, Lernstoff aufzuarbeiten. Berufsorientierte

Sprachkurse runden das Portfolio ab.

Im Fokus steht nicht nur die Vermittlung von Sprachwissen. Das Team

möchte Teilnehmer sprachlich sowie kulturell bilden und Anlaufstelle für

Hilfesuchende sein, die Unterstützung in bürokratischen Fragen haben.

Kompetenzen aus Sprachvermittlung und Sozialarbeit werden so ideal verbunden.

Es sind besonders die realitätsnahen Inhalte wie das Schulsystem,

Kultur oder Politik, die Integration sowie ein soziales Miteinander fördern.

Im Angebot sind u.a. verschiedene Integrationskurse für Migranten, Fortgeschrittenenkurse,

Kurse für Pflege- und Gesundheitsberufe, individuelle

Firmen- und Vorschulkurse sowie Nachhilfe für alle Klassen/Fächer. 2022

kommen AZAV-zertifizierte Maßnahmen hinzu, die Teilnehmer ideal

beim (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben begleiten.

info@caesar-sprachinstitut.de

www.caesar-sprachinstitut.de

»








»

Caesar

SPRACH- & BILDUNGSINSTITUT

LERNEN SIE DEUTSCH IN AUGSBURG

Abwechslungsreiche Deutschkurse für Jeden, der entspannt lernen möchte!

Allgemeine Integrationskurse

Integrationskurse mit Alphabetisierung

Intensivkurse

Deutschkurse für Fortgeschrittene

Deutschkurse für Firmen

Deutsch für die Gesundheitsbranche

Prüfung und Prüfungsvorbereitung

NACHHILFE UND FÖRDERKURSE FÜR ALLE

KLASSENSTUFEN IN DEN FÄCHERN:

MATHE LATEIN DEUTSCH ENGLISCH

T: 0821 - 508 89 621 | info@caesar-sprachinstitut.de | Mo. - Fr. 9:00 - 19:00 Uhr

www.caesar-sprachinstitut.de


aus- und Weiterbildung

49

Infonachmittage bei den bfz Schulen

Du interessierst Dich für die Berufe Ergotherapeut*In,

Physiotherapeut*In oder Erzieher*In?

Vielleicht kannst Du Dich aber auch noch gar nicht wirklich entscheiden,

was Du mit Deiner beruflichen Zukunft anfangen willst? Dann

haben wir genau die richtige Adresse für Dich.

Die bfz Schulen in der Ulmer Straße 160, Eingang K in 86156

Augsburg

Komm einfach am 24.11.2021 oder am 22.02.2022 jeweils um 15.00 Uhr

vorbei. Denn an beiden Tagen finden Infonachmittage zu diesen drei

Berufen statt. Außerdem kannst Du die Lehrkräfte vom Team der bfz

Schulen kennenlernen und alle Deine Fragen loswerden.

Treffpunkt ist der 1. Stock Ergotherapie.

Mach dir selber ein Bild von den bfz Schulen! Ist Dein Interesse geweckt?

Dann schau doch gleich mal auf der Homepage vorbei (www.

schulen.bfz.de). Auf der jeweiligen Schulseite findest du auch jeweils

eine Infomappe und einen Film.

Für alle Deine Fragen ... Ruf einfach an: 0821-40802 – 344 -345 -450

Die bfz Schulen freuen sich auf Dich!!!

Nachtbereitschaft (m/w/d) für Student/innen im

ANNAKOLLEG

von 22.00 - 08.00 Uhr in Wohngruppe für Kinder/Jugendliche in

Augsburg über Aufwandentschädigung (45 Euro je Nacht) gesucht.

Anleitung und Einarbeitung durch Fachkräfte und kein Dienst alleine.

Du hast Spaß an der pädagogischen Arbeit mit

Kindern/Jugendlichen?

Weitere Infos unter: www.annakolleg.de

Bewerbungen bitte an:

Ralf Gallep, leitung@annakolleg.de

Ehrlich gesagt bedeutet Spenden:

»eines Tages schwimmen

lernen zu dürfen«

Ganz ehrlich gesagt bedeutet Spenden: weniger Sterben. Denn Kinder

verlieren im Mittelmeer nicht nur ihre Schuhe, sondern ihr Leben. Genau

genommen waren es in den letzten Jahren über 5.000. Unsere Mission ist es,

Menschen zu retten – und Ihre Spende hilft dabei. Denn durch Sie kann unser

Schiff da sein, wo Menschen drohen zu ertrinken.

Jetzt spenden und Leben retten:

www.sea-eye.org/lebenretten


50 aus- und Weiterbildung

IHK

Volle Performance für die berufliche Weiterbildung

Z

u mir oder zu Dir? Kommst Du zu uns oder lernen wir bei Dir?

Blended-Learning-Lernarrangements liegen im Trend. Dabei werden

Selbstlernphasen mit Präsenzunterricht, der bei uns oder im virtuellen

Klassenzimmer stattfinden kann, kombiniert. Wir spielen mit den Online-

und Präsenzanteilen. Auch variiert der Anteil von Selbstlernphasen

an der Gesamtunterrichtszeit. Die neu konzipierten Fernstudien weisen

beispielsweise 90 % Selbststudium mit Contents aus.

Unser neues Programm 2022 deckt die volle Themenvielfalt und alle

Variationen von Präsenzunterricht mit Live-Online-Trainings und Selbstlernphasen

ab. Bei vielen Praxisstudien hast Du die volle Auswahl, welche

Zeitform Dir am besten taugt. Berufsbegleitend, Vollzeit, Fernstudium

oder von jedem etwas. So erreichst Du Deinen Meister oder Fachwirt,

wie Du es brauchst und Du kannst Beruf, Familie, Freunde, Freizeit und

Weiterbildung optimal nach Deinen Bedürfnissen kombinieren.

Die Praxisstudiengänge in der IHK Akademie Schwaben befördern

Karrieren. Tatsache ist: Wer heutzutage Industriemeister werden und in

der Hierarchie aufsteigen möchte, oder diesen Weg mit einem Fachwirt

anstrebt, genießt beste berufliche Perspektiven. Und die Förderkonditionen

sind echt mega. Die Politik hat für die Höhere Berufsbildung, also

alle öffentlich-rechtliche Weiterbildungsabschlüsse als Meister, Fachwirt

oder Betriebswirt, eine attraktive Förderung geschaffen. Im Laufe des

letzten Jahres wurden Zuschüsse, Unterhaltsbeträge, Freibeträge und

Darlehenserlasse nochmals erhöht. Als Teilnehmer dieser beruflichen

Weiterbildungen erhältst Du AufstiegsBAföG einkommens- und vermögensunabhängig.

Das sind 50 % Zuschuss auf die Lehrgangs- und

Prüfungsgebühren und mit dem Bestehen der Prüfung weitere 50 %

Erlass des Restdarlehens. Für Vollzeit-Praxisstudierende gibt es zusätzlich

Zuschüsse für den Lebensunterhalt.

Im besten Fall fördert Dir AufstiegsBAföG und der Meister-Bonus alle

Lehrgangs- und Prüfungsgebühren und Du bekommst sogar noch was

raus. Es bleibt Dein persönlicher Lernaufwand, in Präsenz oder online,

den die IHK Akademie durch Dozenten aus der Praxis teilnehmeraktiv

begleitet und Dich bestmöglich auf Dein angestrebtes Karriereziel

vorbereitet.

Entdecke

unser

Programm

2022

Volle

Performance

für die

berufliche

Weiterbildung

Praxisstudien | Zertifikatslehrgänge

Seminare | Lehrgänge | Online-Trainings

Umschulungen | Center-Qualifizierungen

www.ihk-akademie-schwaben.de


Cinerama

51

Last Night in Soho

Regie: Edgar Wright

Mit: Thomasin McKenzie, Anya Taylor-Joy u. a.

Eloise Cooper kommt vom Land und zieht nach

London, um dort Modedesign zu studieren. Während

andere Studenten auf Partys gehen und feiern,

bleibt sie zu Hause und schläft. In ihren Träumen

reist Eloise in die 1960er-Jahre und trifft hier ihr

Idol Sandy, eine junge Nachwuchssängerin, in deren

Körper sie sich teilweise auch wiederfindet. Das

Reisen in der Zeit hat zum einen Auswirkungen

auf Eloises Leben in der Gegenwart, gibt ihr aber

auch die Inspiration für ihre Designs. Die „beiden“

jungen Damen treffen in dem Pub, in dem Sandy

als Aushilfe arbeitet, auf einen Stammgast, mit dem

sie viel Zeit verbringen. Auf der Straße scheint es

so, dass Eloise immer wieder von einem älteren

Herrn erkannt wird, ganz besonders, als sie anfängt,

Sandy komplett zu imitieren ... Dieser Thriller ist

ein absolutes Must für alle Horror-Freaks!

(Kinostart: 11.11.) (mgh)

HHHHII

Die Rettung der uns bekannten Welt

Regie: Till Schweiger

Mit: Till Schweiger, Emilio Sakraya u. a.

Paul ist 18 und leidet an einer bipolaren Störung.

Nach einem misslungenen Suizidversuch wird er

von seinem Vater Hardy in ein Therapiezentrum

geschickt und trifft dort Toni, die von ihrem Onkel

missbraucht wurde. Die beiden verlieben sich und

schmieden gemeinsam einen Fluchtplan. In einer

manischen Nacht-und-Nebel-Aktion fliehen sie

aus der Klinik und es folgt der glücklichste Tag im

Leben der beiden Jugendlichen. Doch eins ist klar:

Davon wird Pauls Krankheit nicht weggehen. Im

Genre der Tragikomödie begibt sich Till Schweiger

auf eher ungewohntes Terrain, er spielt Pauls

Vater Hardy und führt die Regie. Die Mittel eines

Schweiger-Films sind immer dieselben: eingängiger,

hymnischer Sound im Hintergrund – und ein

toller Cast. Mal geht das besser auf, mal nicht so

gut. Diesmal sind wir sehr zufrieden.

(Kinostart: 11.11.) (mgh)

HHHHII

Ghostbusters Legacy

Regie: Jason Reitman

Mit: Mckenna Grace, Carrie Coon, Finn Wolfhard u. a.

Diese Fortsetzung von Ghostbusters aus dem Jahr 1984,

immerhin der Mutter aller Science-Fiction-Fantasy-

Komödien, schließt direkt an die kultige Originalreihe

an. Zwei Kinder entdecken ihre Geisterjägerwurzeln,

als sie in das verschlafene Summerville umziehen,

weil ihre Mutter dort ein Haus geerbt hat. Schon kurz

nach Ankunft merken sie, dass der Ort längst nicht so

langweilig ist wie gedacht. Wiederholt bebt die Erde,

übernatürliche Vorkommnisse häufen sich und schon

bald wird allen klar, dass die Familie eine ganz besondere

Verbindung zu den legendären Ghostbusters hat.

Anders als Paul Feigs Ghostbusters-Reboot von 2016

spielt dieser Film in der Welt der Originale. Es geht

eben nichts über die echten Geisterjäger in Fleisch

und Blut in Form von Bill Murray, Dan Aykroyd und

Ernie Hudson. Letzterer ist zwar 2014 gestorben, mit

allen anderen gibt es ein emotionales Wiedersehen.

(Kinostart: 18.11.) (mgh)

HHHHII

AICHACH | KÖNIGSBRUNN | MEITINGEN

Jeden 1.

Dienstag

im Monat

BEST OF CINEMA

Meisterwerke zurück im Kino

2. Nov 2021

7. Dez 2021

11. Jan 2022


52 HEIMATKLÄNGE

LIEBLINGS BAND!

ls ihr letztens bei uns in

A

der Redaktion angerufen

und gefragt habt, ob

ihr uns Material zuschicken

könnt, klang ich da etwas genervt

am Hörer?

Konrad: Nein, nicht wirklich. Es

war ja ein positives Telefonat, denn du

hast uns deine Emailadresse gegeben,

wir haben alles verschickt und so kam

dieses Interview zustande. Ich dachte

mir einfach, ich rufe lieber mal an,

bevor was im Spam-Ordner untergeht.

INTERVIEW MIT DER

NEUEN AUGSBURGER

FORMATION

“ATLANTIS

BEACH

MOTEL”

Atlantis what? Oder unverhofft kommt

oft! Atlantis Beach Motel sind für uns

jetzt schon die Augsburg Newcomer des

Jahres. Mit einer erfrischenden Mixtur

aus Beach-Sound und Stoner-Rock hat

uns das Augsburger Trio angefixt, vor

Kurzem erschien ihre erste EP “Instant

Classic” und mit dem Song „Jet Ski

Summer Cruise“ ist dem Trio ein echter

Smasher gelungen.

Walter Sianos stieg zum Interview aufs

Surfbrett mit Konrad und Busch.

Bei mir kann man mit Optik punkten.

Als ich eure elektronische Post

öffnete, war mein erster Gedanke

“COOL”. Also in Großbuchstaben

und dabei hatte ich noch keinen

Ton gehört. Ich finde euren Bandnamen

super, dazu die Bandfotos,

das Plattencover, überhaupt das

ganze Artwork. Ihr habt kaum

etwas dem Zufall überlassen, oder?

Konrad: Ja, das stimmt, wir haben

uns tatsächlich früh Gedanken gemacht,

in welche Richtung das alles

gehen soll, noch bevor die erste Note

geschrieben war. Busch und ich kommen

aus der Stoner-Rock-Ecke und

haben mit der Band “Sleeping Tree”

eine gemeinsame Vergangenheit.

Aber irgendwie verspürten wir den

Drang, etwas Neues zu machen.

Musik, die in eine andere Richtung

geht.

Busch: Wir hatten Bock auf

Beach-Vibes, auf lockeren Sound, der

einen beim Hören nicht überfordert

und Spaß macht. Trotzdem sollte es

nicht harmlos oder belanglos klingen.

Und wir hatten tatsächlich einen

Plan, wie alles aussehen sollte.

Und wie kommt man auf so einen

Bandnamen?

Konrad: Wir haben auch da lange

getüftelt, Beach war eine unserer ersten

Intuitionen. Motels sind das Gegenteil

von Hochglanz, sie sind eher

abgeranzt und abgehalftert und Atlantis

ist aufgeladen mit Utopie, ein

Untergang, der am Horizont wartet.

Als wir die drei Begriffe in die richtige

Reihenfolge gesetzt hatten, wussten

wir: Das isser!


HEIMATKLÄNGE

53

Eure Alternative-Rock-Roots sind unüberhörbar,

aber mit diesen Beach-Einflüssen

klingt es unglaublich erfrischend und auch

unkonventionell. Was war zuerst da, Song

oder Bandfoto?

Busch: Natürlich die Musik. Auch wenn wir

uns in alle Richtungen orientiert haben, ist die

Band kein reines Marketing-Tool. Wir haben uns

nie mit der Frage beschäftigt, was ziehen könnte

oder bei den Leuten gut ankommt. Die einzige

Frage war, was wollen wir, was macht uns Spaß

und nur darum ging es.

Wie ist euer Drummer Nikita bei euch gelandet?

Busch: Wir kannten ihn und er war unsere

absolute Wunschlösung, aber wir hatten irgendwie

Bedenken, ihn anzusprechen. Als es dann soweit

war, hat er zu unserer Überraschung gleich

zugesagt, weil er denselben Drang verspürte,

etwas in diese Richtung zu machen. Wir haben

uns also gesucht und letztendlich auch gefunden.

Wann seid ihr denn in die Startlöcher gegangen?

Konrad: Die Idee kreiste schon länger in unseren

Köpfen, so ziemlich genau vor einem Jahr

haben wir die Sache dann angepackt. Der Lockdown

bot sich an, wir hatten Zeit und haben

einfach die Songmaschine angeschmissen und

losgelegt. Zu unserer Überraschung lief der

Motor schnell auf Betriebstemperatur.

Was macht denn das andere Baby, also Sleeping

Tree?

Konrad: Die Band liegt gerade ein bisschen

auf Eis. Auch unser Gitarrist hat noch ein anderes

Projekt am Laufen und wir beide konzentrieren

uns auf Atlantis Beach Motel.

Genau diese Selbstironie hat mir auch sehr gut

gefallen. Auffällig ist eine Liebe fürs Detail.

Der Bademantel mit dem Bandlogo beispielsweise

oder das Atlantis-Nummernschild am

Volvo. Im Prinzip kleine Details, mit großer

Wirkung.

Konrad: Das ist schön zu hören, denn genau

das war auch unser Kalkül und hat in unseren

Überlegungen eine wichtige Rolle gespielt. Wir

stehen auf Streifen wie “Fear & Loathing in Las

Vegas” oder auf Filme von Quentin Tarantino. Das

sind die Quellen, die uns inspirieren.

Seid ihr Augsburger oder hat euch das Studium

hierher verschlagen?

Busch: Es war tatsächlich das Studium, aber

das ist jetzt inzwischen auch schon zehn Jahre her.

Ist euer Sound Strandmusik für Metalfreaks

oder ein Powerriegel für Beach Boys?

Beide: Beides und noch viel mehr.

Hip Hop ist King. Kackt man als Rockband

derzeit nicht etwas in der Gunst der Hörer ab?

Konrad: Ich glaube, die Nische funktioniert

immer, vielleicht sogar mehr denn je. Es gibt nach

wie vor genügend Leute, die Bock auf Gitarren-

Riffs haben. Wenn man sich beispielsweise Nischenfestivals

anschaut, sind die meist sehr gut

besucht und mittlerweile erreicht man mit seinem

Smartphone auch eine globale Reichweite.

Ihr habt mit “Instant Classic” eure erste EP veröffentlicht.

Busch: Wir haben alles selber im Übungsraum

aufgenommen. Geplant waren eigentlich drei Stücke,

geworden sind es acht. Irgendwie hat es total

geflutscht und alles lief erstaunlich unkompliziert.

Ein Kumpel von uns hat alles gemischt

und gemastert.


Die einzige Frage war,

was wollen wir, was

macht uns Spaß und

nur darum ging es!”

Herbst/Winter jetzt nicht wirklich geplant, die Situation

ist auch immer noch unsicher, was Corona

angeht. Aber für 2022 würden wir sehr gerne

Clubshows und vor allem Open Airs spielen.

Habt ihr noch kein Live-Konzert gespielt?

Konrad: Doch, zwei im kleinen Rahmen.

Eines in einem Jugendzentrum und dann wurden

wir auf eine Beach-Party eingeladen. Das hat richtig

Spaß gemacht, weil alles in einer lockeren Umgebung

stattgefunden hat. Wir werden bis zu

unseren Auftritten digital präsent bleiben. Wie gesagt,

wir haben erst vor einigen Tagen ein Akustik-

Video veröffentlicht und ein neues folgt auch

schon bald. Stay tuned! (ws)

Besetzung:

Konrad: Gesang/Gitarre

Busch: Bass/Gesang

Nikita: Drums/Gesang

www.facebook.com/atlantisbeachmotel

www.instagram.com/atlantis_beach_motel

Ihr habt in relativ kurzer Zeit zwei Videos

veröffentlicht, eines im Freibad und eines,

wo ihr mit einem Cabrio durch die Gegend

cruist. Ich find beide toll und amüsant.

Busch: Inzwischen ist auch schon das dritte

Video im Netz. Das lief alles im Sommer ab, wir

haben die Clips mit Hilfe einer Freundin produziert

und am Ende waren wir selber über das Resultat

überrascht. Einerseits wollten wir schon

ein gutgemachtes Produkt, andererseits aber

auch diesen DIY-Charakter sichtbar lassen. Und

da wir nicht in Kalifornien leben, sind wir eben

ins Freibad und haben bewusst damit gespielt,

dass wir eben keine echten Beach Boys sind. Anstatt

Surfbrettern haben wir uns Luftmatratzen

unter den Arm geklemmt.

Wenn man so einen Aufwand

betreibt … Mit welcher Erwartungshaltung

geht man ins Rennen?

Konrad: Es gibt keinen echten

Masterplan. Im Vordergrund steht

unser eigenes Vergnügen und wir

wollen uns weiterentwickeln und

neue Stücke schreiben.

Busch: Derzeit haben wir ein

Repertoire von ca. 40 Minuten,

Ziel sind 90 und darauf arbeiten

wir hin. Es ist tatsächlich so, dass

die Ideen zu neuen Songs und Videos

nur so aus uns heraussprudeln.

Auftritte sind für diesen


54

GERILLTES

SUFJAN STEVENS & ANGELO

DI AUGUSTINE

A Beginner´s Mind

(Asthmatic Kitty/Cargo)

Eines der besten Singer/Songwriter-

Alben der letzten Jahre ist für mich

„Lowel & Carrie“ von Sufjan Stevens,

das 2015 erschien. Meine Tochter war

gerade geboren und die Platte wurde

unser Soundtrack. Die feingewobenen

Lieder haben sich so eingebrannt, dass

sich heute noch eine warme Stimmung

breit macht, wenn das Album läuft.

Danach folgten einige schräge Werke

und ich hatte schon die Hoffnung auf

eine Fortsetzung aufgegeben. Nach

sechs Jahren nun das Comeback der

grandiosen Töne. Zusammen mit Angelo

di Augustine sind 14 wunderbare

Songs entstanden, das ist Balsam und

Wellness für Leib und Seele. Das wirkliche

Album des Monats! (ws)

HHHHHI

OASIS

Knebworth

(Big Brother Recordings Ltd.)

Wenn man bei einem Konzert live dabei

gewesen sein sollte, dann bei einem

dieser beiden von Oasis in dem englischen

Dorf Knebworth. In der dortigen

Parkanlage traten die Rolling Stones

auf, Pink Floyd, die Beach Boys und

Paul McCartney, aber eben niemand

vor so vielen Menschen wie Oasis am

10. und 11. August 1996. Pro Abend

kamen jeweils 125. 000 Fans, eine Viertelmillion

insgesamt, die BBC übertrug

live. Der Konzertdokumentation, die

im Oktober für kurze Zeit im Kino zu

sehen war, folgt nun das Livealbum mit

dem Besten aus beiden Abenden. Eine

wunderbare Reise zurück in Zeiten

vor der „Coldplayisierung“, als es in

England noch Lorrydriver und Sprit

an den Tankstellen gab. (max)

HHHHHI

THE LATHUMS

How Beautiful Live Can Be

(Universal)

Das ist es, das heißerwartete Werk.

Nach mehreren EPs also nun ein Fulltime-Album

und die Briten scheinen

steil zu gehen. Angefangen hat mehr

oder weniger alles, als die Brit-Pop-

Legende Tim Burgess vor drei Jahren

die vier Youngster aus Wigan zum

Kendall-Calling-Festival einlud. Nach

dem ersten Durchlauf bin ich ziemlich

verwirrt, denn immer wenn mir die

Platte ansatzweise zu gefallen beginnt,

fällt das Kartenhaus schon wieder

zusammen. Hier wird ungeniert durch

die britische Zeitgeschichte geklaut,

was das Zeug hält. Von The Smiths bis

zu The Kooks ist alles rauszuhören und

manchmal klingt es tatsächlich auch

noch nach Amy MacDonald. Nett, aber

„not my cup of tea“. (ws)

HHHIII

STING

The Bridge

(A&M Records)

Mit knapp 70 Jahren baut die britische

Musik-Ikone Sting mit seinem 14.

Album eine Brücke, die Menschen miteinander

verbinden soll. So zumindest

ist die Intension von Gordon Summer,

der in der November-Ausgabe des

„Glam‘Mag“ im Herbst seines Lebens

erneut zum „heißesten Sänger der

Welt” gekürt wurde. Ganz so sexy ist

das Album leider nicht geworden. Die

13 Songs greifen zwar unterschiedliche

Stile seiner Karriere auf, klingen aber

halt vor allem nach einem, nämlich

nach Sting! Für seine Millionen von

Fans auf der ganzen Welt ist das sicher

das Nonplusultra, viele neue Jünger

werden sich durch dieses Album aber

nicht auf Stings neuer Brücke begegnen.

(max)

HHHIII

ALBUM DES MONATS

LIEBLINGS MUSIK

ABBAS

Voyage

(Universal Music)

Dicke Luft herrscht im musikalischen Schreibstübchen. Eben hat der Chefredakteur realisiert, dass ich hinter seinem Rücken die

Neue von ABBA zum Album des Monats gekürt habe. Anyway ... Warum sich Agnetha, Benny, Björn und Anni-Frid nach 40 Jahren wieder

im Studio eingesperrt haben, bleibt erst einmal unklar. Mit Geldsorgen werden sie eher nicht zu kämpfen haben, die Tantiemen fließen

weiterhin üppig. Offenbar wurde aber von der gebeutelten Musikindustrie so lange an den vier Skandinaviern herumgeschraubt, bis sie sich

schließlich mit erhobenen Armen ergeben haben. Aus den zum Jubiläum zunächst angedachten zwei Songs soll sich dann der Spaßfaktor

immer mehr nach oben geschraubt haben, bis die Entscheidung zu einem kompletten Album reifte.

Der neue Sound ist ganz der alte, es gibt ja auch nullkommanull Grund, krampfhaft irgendwas von dem ganzen neumodischen Quatsch

auf der Comebackscheibe unterzubringen. Der Spirit, die Magie, diese unverkennbaren Melodien, alles ist klassisch und genau so, wie man

es von Abba kennt und erwartet. „Voyage“ wird zweifelsohne eine Generation in die Musikabteilungen der Kaufhäuser zurückbringen, die

in den letzten Jahren nur noch losgezogen sind, wenn es darum ging, im Stockwerk mit der Angorawäsche neue Socken und Unterhosen

zu besorgen. Välkommen tillbaka! (max)

SNAIL MAIL

VALENTINE

(Matador Records)

„Fängt ganz harmlos an

und haut dann im Refrain

umso schöner rein. Ein

bittersüßes Single-

Häppchen, das Appetit auf

das bald folgende Album

macht.“ (lina)

SUFJAN STEVENS

& ANGELO DI

AUGUSTINE

A BEGINNER´S MIND

(Asthmatic Kitty/Cargo)

„Trotz eines Scheiß-

Covers eine musikalische

Oase in einer sich immer

schneller drehenden

Welt.“ (ws)

VAN HOLZEN

AUS DER FERNE

(Eigenlabel)

„Das alternative Trio Van

Holzen aus Ulm rockt mit

einer Wettkampfs-Moral,

die nur Verlierer zurücklässt.

Damit kann auch

ich mich vollumfänglich

identifizieren!“ (max)


GERILLTES

55

Nov/Dez

2021

DOPE LEMON

Rose Pink Cadillac

(BMG)

Steig ein, Baby! Der umtriebige Singer-

Songwriter Angus Stone nimmt uns

mit auf eine kleine Spritztour in seinem

rosaroten Ami-Schlitten. Entspannt

zurückgelehnt cruisen wir in der

Abenddämmerung durch eine sanfte

Klanglandschaft voll souliger Wärme,

zarten Folk-Traumgebilden und staubigem

Western-Flair. Angus erzählt uns

unterdessen mit einnehmender Stimme

von der Wucht der unverhofften Liebe

und dem unbändigen Optimismus, den

sie mit sich bringt. Für einen Moment

scheint alles schwerelos. Doch bald

schon drückt er aufs Gaspedal und

wir brausen getragen von grollenden

Bassläufen und verhallten Gitarrenlicks

in die anbrechende Dunkelheit. Ein lohnender

musikalischer Ausflug! (lina)

HHHHII

ENFANT SAUVAGE

Petrichor

(Savoir Faire)

Hinter dem Alias des wilden Kindes

steckt der Musiker und Videoproduzent

Guillaume Alric, der einigen

vielleicht als Teil des Elektro-Duos

The Blaze bekannt sein dürfte. Mit

„Petrichor“ läutet er jetzt sein neues

Solo-Projekt ein und setzt sich dabei

intensiv mit seiner Jugend in der

Kleinstadt Clamecy mitten in der

französischen Provinz auseinander.

Der Geruch von Sommerregen, große

Zukunftsträumereien, die erste Liebe,

das nüchterne Landleben, die pubertäre

Einsamkeit, das alles hört und spürt

man in den pulsierenden Beats und

ausdrucksstarken Instrumentals dieses

elektronisch-organischen Sounds. Alric

ist hier ein sehr persönliches, atmosphärisches

Debüt gelungen. (lina)

HHHHII

05.1 1.

FR

19:30

1 1.1 1.

DO

19:30

13.1 1.

SA

19:30

19.1 1.

FR

20:00

25.1 1.

DO

19:30

GRANDIOSE FILMMUSIK FÜRS KOPFKINO

Dreiviertelblut

Diskothek Maria Elend

DER ETWAS ANDERE OPERNABEND

Opern auf Bayrisch

Aida und Tannhäuser

EINE MUSIKALISCHE LIEBESERKLÄRUNG AN DIE WELT UND AN WIEN

Cobario

weit weg

TRIBUTE KONZERT GANZ NAHE AM ORIGINAL

Simon & Garfunkel-Tribute

Duo Graceland mit Streichquartett und Band

1/3 DER 3 MÄNNER NUR MIT GITARRE

Roland Hefter

So lang´s no geht

03.1 2.

FR

19:30

SCHNELL, FRISCH UND EXTREM WITZIG

Mundstuhl

Flamongos

PARCELS

Day/Night

(Because)

Nach wie vor ziehen die Parcels ihren

Retro-Stiefel konsequent durch. Nicht

nur vom Look her wirken die Australier

mit ihren Schlaghosen und Schnurris

wie frisch aus der Zeitmaschine gestolpert.

Auch ihr charakteristischer Sound

zwischen Beach Boys, Daft Punk, funky

Disco-Pop und Indietronica schöpft

die größte Inspiration aus der Ära der

60er und 70er, kombiniert mit einem

modernen Twist. Diesem Erfolgsrezept

bleiben sie auch auf ihrem neuen

Doppelalbum treu, das sinnbildlich in

Tag und Nacht aufgeteilt ist. Während

die erste Hälfte gewohnt unbeschwerte,

sonnige Vibes transportiert, werden im

zweiten Part nachdenklichere, dunklere

Töne angestimmt. Steht ihnen ebenfalls

erstaunlich gut! (lina)

HHHHHI

DIMITRI LAVRENTIEV

Trip To Mars

(Eigenvertrieb)

Im Sommer 2021 im Homestudio

eingespielt, trägt das Album des Augsburger

Gitarristen Dimitri Lavrentiev

alle Kennzeichen eines Neustarts mit

frisch liebgewonnenen Hausmitteln.

In 13 Songs wechselt der Musiker

zwischen Western- und Konzertgitarre,

kombiniert eine Fülle an Melodien und

Akkorden mit perkussiven Elementen,

klettert auf Berge, baut Papierraketen,

strandet in Helsinki und blickt in den

Nachthimmel. Eine Menge Holz für 45

Minuten, doch Dimitris Talent bestand

schon immer darin, Virtuosität mit

Leichtigkeit und Augenzwinkern zu

präsentieren. Eine Reise zum Mars mit

offenem Fenster quasi. Zu beziehen über

dimitrilavrentiev.com, live am 22. Januar

im Parktheater. (flo)

HHHHHI

16.1 2.

DO

19:30

18.1 2.

SA

19:30

23.1 2.

DO

15:00

JEDE MENGE KLÄRUNGEN UND EIN BISSCHEN ZUVERSICHT

Erwin Pelzig

Der wunde Punkt

EIN VIELSTIMMIGER WEIHNACHTSABEND

Greg is back

Weihnachtskonzert

KONZERT & AKROBATIG UND DAS GLEICHZEITIG

Gogol & Mäx

Concerto Humoroso | Unterhaltung für die ganze Familie

Ticktethotline: 0821 - 24 91 550

www.stadthalle-gersthofen.de

Die aktuell geltenden Corona-Auflagen entnehmen Sie bitte unserer Homepage.


56

termine

November 2021

montag

01

KlASSiK

tim - Textilmuseum:

Resurrección –

Wiederauferstehung.

Allerheiligenkonzert mit

Mas que Tango, 18:00 +

20:00, www*

AuSSTellung

diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

12:00-18:00, www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Kinder

Märchenzelt:

Märchenzauberei mit

Dr. Novestro. Mitmach-

Zauberei mit Dr. Novestro

(ab 6 Jahren), 15:00,

www*

BunTeS

Stadtmarkt:

Pilzberatung auf dem

Stadtmarkt Augsburg.

Gesammelte Frischpilze

werden wieder

begutachtet, 16:00,

www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

Umland

AuSSTellung

rathaus neusäß: „das

Kind“ - Ausstellung.

Künstlerin Johanna

Schreiner 2016 bis 2020,

08:00, www*

dienstag

02

KonZerT

Jazzclub Augsburg:

Auxburg Jamsession .

Mit Gitarrist Ersin Erkan,

20:30, www*

Bühne

Kongress am park:

Tobias Beck. Unbox your

life! (Ersatztermin für

12.09.20), 20:00, www*

AuSSTellung

diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

galerie noah: Karin

Kneffel & Meisterschüler/

innen. Kunstausstellung

bis 14.11.2021, 11:00,

www*

h2 – Zentrum für

gegenwartskunst

im glaspalast:

Wolfgang Schenk – SO....

Kunstausstellung, 10:00,

www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Schulkind

statt ehefrau

Werden Sie PAte!

www.plan.de

lettl Museum: Le

Donne – Akte. Von Margit

Grüner und Wolfgang

Lettl, 13:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

neue galerie im

höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Kinder

Märchenzelt:

Märchenzauberei mit

Dr. Novestro. Mitmach-

Zauberei mit Dr. Novestro

(ab 6 Jahren), 10:00,

www*

BunTeS

grandhotel

Cosmopolis: Yoga.

Jeden Dienstag (18.30-

20.00 Uhr), 18:30, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

VorTrAg

Augsburger Computer

Forum: Die Grundlagen

der Computertechnik.

Computerkurs, 00:00,

www*

Umland

AuSSTellung

rathaus neusäß: „das

Kind“ - Ausstellung.

Künstlerin Johanna

Schreiner 2016 bis 2020,

08:00, www*

mittwoch

03

CluBlAnd

Kantine: Eins Zwei Drei.

Die Semesterfeierei.

Club- & Chartssound

w/ DJ Sonix & Friends,

23:00, www*

KonZerT

Kantine: Jeremias

(Ausverkauft!). Indie/

Pop/Disco-Funk, 20:00,

www*

Bühne

Staatstheater

im martini-park:

Dimensions of Dance.

Part 3 . Tanzabend in drei

Teilen: »Whim«, »Rain

Dogs« & »Satisfaction«,

19:30, www*

AuSSTellung

diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

galerie noah: Karin

Kneffel & Meisterschüler/

innen. Kunstausstellung

bis 14.11.2021, 11:00,

www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

lettl Museum: Le

Donne – Akte. Von Margit

Grüner und Wolfgang

Lettl, 13:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

neue galerie im

höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

BunTeS

Altstadt: Erlebnistour:

„Gespenstisches

Augsburg“ . Von

Geistermessen und dem

Dorf der Toten..., 19:00,

www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

Umland

AuSSTellung

rathaus neusäß: „das

Kind“ - Ausstellung.

Künstlerin Johanna

Schreiner 2016 bis 2020,

08:00, www*

donnerstag

04

CluBlAnd

Mo Club: Campus Club.

Studenten-Party , 22:00,

www*

KonZerT

Kresslesmühle: Los

Molineros. Jazz in der

Mühle, 20:00, www*

parktheater

göggingen: FRONTM3N.

„Up Close“-Tour 2021/22

(Nachholtermin für den

30.01.2021), 19:30,

www*

Bühne

Staatstheater

im martini-park:

Nebenwirkungen

(Premiere). Live-

Performance mit dem

Club Xplus, 17:30, www*

AuSSTellung

diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

galerie noah: Karin

Kneffel & Meisterschüler/

innen. Kunstausstellung

bis 14.11.2021, 11:00,

www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

lettl Museum: Le

Donne – Akte. Von Margit

Grüner und Wolfgang

Lettl, 13:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

neue galerie im

höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Kinder

Augsburger

puppenkiste:

Rumpelstilzchen.

Puppenspiel für Kinder ab

3 Jahre, 15:00, www*

BunTeS

Märchenzelt: Die Edgar

Allan Poe Late Night

Show. Meisterhafte

Horror-Literatur,

furchtbar gut erzählt,

20:00, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

VorTrAg

evangelisches Forum

Annahof: Kontinuität

statt „Neubeginn“.

Vortrag von Dr. Edith

Raim (Universität

Augsburg), 19:00, www*

Umland

AuSSTellung

rathaus neusäß: „das

Kind“ - Ausstellung.

Künstlerin Johanna

Schreiner 2016 bis 2020,

08:00, www*

freitag

05

CluBlAnd

Beim Weissen lamm:

Hit Happens. ft. Beard FX,

22:00, www*

Kantine: Beginner

Soundsytem feat. Denyo

& DJ Mad. HipHop,

Classics, Funk, Reggae,

Pop und Electro, 23:00,

www*

Kesselhaus Augsburg:

Play. Pappenheimer &

Denise Schneider, 23:00,

www*

Mo Club: Ladies Night.

Partysound und freier

Eintritt für alle Ladies bis

24:00 Uhr , 22:00, www*

Spectrum: Ü 30 Party .

Die Erwachsenen-Party

mit DJ H2O Lee, 21:00,

www*

KonZerT

Bob‘s Fast- & Slowfood

im Charly Bräu:

Deadline 54, Support:

Corbin Red. Im Rahmen

der Late Night Konzerte,

22:00, www*

Jazzclub Augsburg:

Kammerer Orköster.

Irgendwo zwischen New

Orleans und Blaskapelle,

20:30, www*

Kresslesmühle: AfIMA

I. Abend für Improvisierte

Musik Augsburg, 20:00,

www*

Bühne

Augsburger

puppenkiste: Der

Ring der Nibelungen.

Sprechtheater mit Musik,

19:30, www*

Bürgersaal

Stadtbergen: Silvano

Tuiach - Geisterfahrer.

„Grad mit Fleiß“

(Neues Programm

des Augsburger

Kabarettisten), 20:00,

www*

Sensemble Theater:

Abschiedsdinner.

Theaterstück von von

M. Delaporte & A. de La

Patellière, 20:30, www*

Staatstheater im

martini-park: Der

Zauberberg. Schauspiel

nach dem Roman von

Thomas Mann, 19:30,

www*

Staatstheater in

der Brechtbühne

im gaswerk: In

der Strafkolonie.

Kammeroper von Philip

Glass, 19:30, www*

AuSSTellung

diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

galerie noah: Karin

Kneffel & Meisterschüler/

innen. Kunstausstellung

bis 14.11.2021, 11:00,

www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

lettl Museum: Le

Donne – Akte. Von Margit

Grüner und Wolfgang

Lettl, 11:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

neue galerie im

höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityt in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der


termine

57

konzert

clubland

Konzert

FRONTM3N

DO. 04.11. – PARKTHEATER – 14:30 UHR

BEGINNER SOUNDSYSTEM FEAT. DENYO & DJ MAD

FR. 05.11. – KANTINE – 23:00 UHR

KAMMERER ORKÖSTER

FR. 05.11. – JAZZCLUB – 20:30 UHR

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Sport

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther

- Fischtown Pinguins

Bremerhaven. Spieltag in

der DEL Eishockey-Liga

(Live bei Magenta TV),

19:30, www*

Buntes

Märchenzelt: Märchen

von Liebe, Glück

und Tod. Denk- und

Spürgeschichten für

Erwachsene, 20:00,

www*

Rathausplatz:

Erlebnistour:

„Rätselhafte Symbole“

. Von bärtigen

Schildkröten und

geflügelten Wesen ...,

16:00, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

Vortrag

Parktheater

Göggingen: Expedition

Erde. Wild Wide North –

Mit dem Mountainbike

am Polarkreis , 19:30,

www*

Umland

Konzert

Stadthalle Gersthofen:

Dreiviertelblut.

Folklorefreie Volksmusik

aus Bayern, 19:30, www*

samstag

06

Festival

Abraxas: Robert Henke:

„CBM 8032 AV“. Im

Rahmen des lab30-

Festivals , 19:00, www*

Clubland

Beim Weissen

Lamm: Sons of the

Stage. Clubabend mit

viel Gitarren und 00s

Flashbacks, 22:00, www*

Kantine: Week Peak.

Club & Chartsound mit

DJ Wamax & DJ Sonix ,

23:00, www*

Kesselhaus Augsburg:

90er Party November.

Mit DJ K-Louis, 22:00,

www*

Mo Club: Club Night.

Clubnacht w/ various DJs,

22:00, www*

Ostwerk: Lost in Music.

Nimm 5 - Die Partynacht

mit wechselnden DJs im

Ostwerk, 22:00, www*

Pi Club: Lovepop Pink

90ies. Pop & Eurodance,

Kult und 90s Trash mit

DJ Mario (White Noise/

Stuttgart), 22:00, www*

Spectrum: Ü30 in Rock

. Die Rocknacht mit DJ

H2O Lee, 21:00, www*

Konzert

Ballonmuseum

Gersthofen: Felix

Oliver Schepp.

Kopfnusslieder und

Herzensangelegenheiten,

19:30, www*

Kresslesmühle:

Zugvogel Slam. Bayrischinterkultureller

Musik-

Slam, 20:00, www*

Bühne

Sensemble Theater:

Abschiedsdinner.

Theaterstück von von

M. Delaporte & A. de La

Patellière, 20:30, www*

Staatstheater im

martini-Park: La

clemenza di Tito. Oper in

zwei Akten von Wolfgang

Amadeus Mozart, 19:30,

www*

Staatstheater in

der Brechtbühne im

Gaswerk: Freitags

vor der Zukunft .

Theaterstück von

Matthias Naumann,

19:30, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

Galerie Noah: Karin

Kneffel & Meisterschüler/

innen. Kunstausstellung

bis 14.11.2021, 11:00,

www*

Lettl Museum: Le

Donne – Akte. Von Margit

Grüner und Wolfgang

Lettl, 11:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Kinder

Augsburger

Puppenkiste:

Rumpelstilzchen.

Puppenspiel für Kinder ab

3 Jahre, 15:00, www*

Buntes

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

Umland

Bühne

Stadthalle

Gersthofen: „Als ich

ein kleiner Junge war“

mit Walter Sittler. Ein

stilles Meisterwerk über

die Kraft des Erinnerns,

19:30, www*

sonntag

07

Konzert

Kongress am Park:

Tanz der Steinmeyer

Orgel. Orgelmusik

tänzerisch inspiriert,

19:00, www*

Kresslesmühle:

BallaBalla. Afrobeat,

20:00, www*

Bühne

Abraxas: Der

Kontrabass. Ein-Mann-

Theaterstück von Patrick

Süskind, 19:00, www*

Kantine: Moritz

Neumeier (Ausverkauft!).

Am Ende is eh egal.,

20:00, www*

Spectrum: Silvano

Tuiach - Geisterfahrer.

„Grad mit Fleiß“

(Neues Programm

des Augsburger

Kabarettisten), 19:00,

www*

Staatstheater im

martini-Park: Orfeo

ed Euridice. Oper in drei

Akten von Christoph

Willibald Gluck, 15:00,

www*

Staatstheater in

der Brechtbühne im

Gaswerk: Creations.

Kammertanzabend in

zwei Teilen, 18:00, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

12:00-18:00, www*

Galerie Noah: Karin

Kneffel & Meisterschüler/

innen. Kunstausstellung

bis 14.11.2021, 11:00,

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Lettl Museum: Le

Donne – Akte. Von Margit

Grüner und Wolfgang

Lettl, 11:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Sport

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther

- Schwenninger Wild

Wings. Spieltag in der

DEL Eishockey-Liga (Live

bei Magenta TV), 16:30,

www*

Kinder

Augsburger

Puppenkiste:

Rumpelstilzchen.

Puppenspiel für Kinder ab

3 Jahre, 15:00, www*

Märchenzelt: Midas

hat Eselsohren.

Puppentheater mit

Sandra Lienhard (ab 3

Jahren), 14:00, www*

Märchenzelt: Der

kleine Muck. Märchen

für Kinder (ab 5 Jahren),

15:30, www*

Buntes

Ballonmuseum

Gersthofen: Wissen,

wie‘s geht. Führung für

Erwachsene und Kinder,

14:00, www*

Parktheater

Göggingen: Brunch

im Kurhaus. Im

stilvollen Ambiente des

Historischen Salons,

10:00, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

Umland

Kinder

Stadthalle

Gersthofen: Der kleine

Drache Kokosnuss.

Kindermusical ab 4 Jahre,

15:00, www*

montag

08

Festival

Kresslesmühle:

Kültürtage 2021.

Virenkiller, 20:00, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

12:00-18:00, www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Buntes

Stadtmarkt:

Pilzberatung auf dem

Stadtmarkt Augsburg.

Gesammelte Frischpilze

werden wieder

begutachtet, 16:00,

www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

dienstag

09

Bühne

Parktheater

Göggingen: Moving

Shadows . Ein

Schattentheater, das

alles in den Schatten

stellt!, 19:30, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit,

in jene Epoche um

das Jahr 1521 herum

einzutauchen, 10:00-

17:00, www*

Galerie Noah:

Karin Kneffel &

Meisterschüler/innen.

Kunstausstellung bis

14.11.2021, 11:00, www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Lettl Museum: Le

Donne – Akte. Von

Margit Grüner und

Wolfgang Lettl, 13:00,

www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Buntes

Grandhotel

Cosmopolis: Yoga.

Jeden Dienstag (18.30-

20.00 Uhr), 18:30, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

mittwoch

10

Clubland

Kantine: Eins Zwei Drei.

Die Semesterfeierei.

Club- & Chartssound

w/ DJ Sonix & Friends,

23:00, www*

Konzert

Kresslesmühle: Hip

Hop Freestyle Session.

Der Soundspielplatz für

alle Freestyler, 19:00,

www*

Bühne

Parktheater

Göggingen: Moving

Shadows. Ein

Schattentheater, das

alles in den Schatten

stellt! , 19:30, www*

Literatur

Stadtbücherei

Augsburg: Was soll

an meiner Nase jüdisch

sein? Lesung mit Thomas

Meyer und Elisa Diallo,

19:30, www*

Synagoge: „Ich sah

jiddische Worte, wie

ganz kleine Feuer“.

Kommentierte Lesung

jiddischer Lyrik, 18:30,

www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

Galerie Noah: Karin

Kneffel & Meisterschüler/

innen. Kunstausstellung

www*: weitere Info auf neue-szene.de


58

termine

clubland

konzert

Literatur

PAPPENHEIMER & DENISE SCHNEIDER

FR. 05.11. – KESSELHAUS – 23:00 UHR

QUICHOTTE

FR. 05.11. – SOHO STAGE – 20:00 UHR

ZUGVOGELSLAM

Sa. 06.11. – KRESSLESMÜHLE – 20:00 UHR

bis 14.11.2021, 11:00,

www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Lettl Museum: Le

Donne – Akte. Von Margit

Grüner und Wolfgang

Lettl, 13:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Kinder

Märchenzelt: Die

Legende von St. Martin.

Märchen für Kinder (ab

4 Jahren), mit Stockbrot,

16:00, www*

Buntes

Hirblinger Hof: BDSM-

Stammtisch Tacheles .

Wenn es ein wenig härter

sein darf ..., 19:00, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

donnerstag

11

Clubland

Mo Club: Campus Club.

Studenten-Party , 22:00,

Bühne

Augsburger

Puppenkiste: Der

Ring der Nibelungen.

Sprechtheater mit Musik,

19:30, www*

Kresslesmühle: Leticia

Wahl. Slam Poetry,

Stand-Up und Musik,

20:00, www*

Parktheater

Göggingen: Stephan

Bauer . Ehepaare

kommen in den Himmel

– in der Hölle waren sie

schon, 19:30, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

Galerie Noah: Karin

Kneffel & Meisterschüler/

innen. Kunstausstellung

bis 14.11.2021, 11:00,

www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Lettl Museum: Le

Donne – Akte. Von Margit

Grüner und Wolfgang

Lettl, 13:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

Buntes

Märchenzelt: Die Edgar

Allan Poe Late Night

Show. Meisterhafte

Horror-Literatur,

furchtbar gut erzählt,

20:00, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

Vortrag

Hochschule Augsburg:

Heute Benzin und Diesel

– morgen E-fuels?. VR-

Vortrag der Hochschule

Augsburg online via

Zoom, 18:00, www*

Umland

Klassik

Stadthalle Gersthofen:

Opern auf Bayrisch.

Gerd Anthoff, Conny

Glogger und Michael

Lerchenberg präsentieren

Opern-Klassiker Aida und

Tannhäuser, 19:30, www*

freitag

12

Clubland

Beim Weissen Lamm:

Festivalkosmos. Best

of Singoldsand Festival

& Obstwiesenfestival,

22:00, www*

Kantine: Depeche

Mode & 80s Clubbing.

Mit Thono (Melodrom)

& Mario (White Noise

Stuttgart), 22:00, www*

Kesselhaus Augsburg:

2010er Party. Die

heißesten Sounds des

Jahrzehnts, 23:00, www*

Mo Club: Ladies Night.

Partysound und freier

Eintritt für alle Ladies bis

24:00 Uhr , 22:00, www*

Konzert

Altstadt: Klangreise.

Live-Musik zum

Wohlfühlen &

Entspannen, 19:15, www*

Parktheater

Göggingen: Mrs.

Greenbird. In concert

(Nachholtermin für den

22.10.2020), 19:30,

www*

Bühne

Abraxas: Empfänger

unbekannt. Theaterstück

nach dem Briefroman von

Kressmann Taylor, 20:00,

www*

Augsburger

Puppenkiste: Der

Ring der Nibelungen.

Sprechtheater mit Musik,

19:30, www*

Kresslesmühle: Open

Stage. Das Kleinkunst-

Talentfestival um die

Ecke, 20:30, www*

Sensemble Theater:

Abschiedsdinner.

Theaterstück von von

M. Delaporte & A. de La

Patellière, 20:30, www*

Staatstheater

im martini-Park:

Winterreise. Tanztheater

von Ricardo Fernando,

19:30, www*

Staatstheater in

der Brechtbühne im

Gaswerk: Die Antwort

auf alles . Theaterstück

von Neil LaBute, 19:30,

www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

Galerie Noah: Karin

Kneffel & Meisterschüler/

innen. Kunstausstellung

bis 14.11.2021, 11:00,

www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Lettl Museum: Le

Donne – Akte. Von Margit

Grüner und Wolfgang

Lettl, 11:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Buntes

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

samstag

13

Clubland

Beim Weissen Lamm:

Diggin in the crates. Hip

Hop, Reggae Dancehall,

Deutschrap & Bassmusik

mit Iri-Lu, 22:00, www*

Kantine: Week Peak.

Club & Chartsound mit

DJ Wamax & DJ Sonix ,

23:00, www*

Mo Club: Club Night.

Clubnacht w/ various DJs,

22:00, www*

Ostwerk: Lost in Music.

Nimm 5 - Die Partynacht

mit wechselnden DJs im

Ostwerk, 22:00, www*

Konzert

Abraxas: Blaue Stunden

mit Egon. Fräulein

& Schmid und die

Schattenmänner, 20:00,

www*

Ballonmuseum

Gersthofen: Cobario.

Zwei Gitarren,

eine Violine, ein

kosmopolitischer Genreund

Stilmix, 19:30, www*

Brechthaus: Auf dem

Weg zur Pietà. Konzert

mit Stefan Barcsay,

20:00, www*

Bürgersaal

Stadtbergen: Café

Arrabiata. Musikalische

Glanzlichter der 1920erund

30er, 19:30, www*

City Club: Jaakko

Laitinen & Väärä Raha.

Balkan-Soul, Romanzen

und Humppa, 21:00,

www*

Jazzclub Augsburg:

Lage Lund. Einer der

besten Gitarristen seiner

Generation, 20:30, www*

Bühne

Kresslesmühle:

TBC - Totales Bamberger

Cabaret. Wann, wenn

nicht wir?, 20:00, www*

Sensemble Theater:

Abschiedsdinner.

Theaterstück von von

M. Delaporte & A. de La

Patellière, 20:30, www*

Staatstheater im

martini-Park: La

clemenza di Tito. Oper in

zwei Akten von Wolfgang

Amadeus Mozart, 19:30,

www*

Staatstheater in

der Brechtbühne im

Gaswerk: Suchen.

Sex. Sprechen. Sinnlich

performative Lesung über

sexuelles Erbe und die

Sprache der Intimität,

19:30, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

Galerie Noah: Karin

Kneffel & Meisterschüler/

innen. Kunstausstellung

bis 14.11.2021, 11:00,

www*

Lettl Museum: Le

Donne – Akte. Von Margit

Grüner und Wolfgang

Lettl, 11:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Kinder

Abraxas: Pinocchio.

Theater Fritz und Freunde

(ab 6 Jahren), 15:00,

www*

Augsburger

Puppenkiste:

Rumpelstilzchen.

Puppenspiel für Kinder ab

3 Jahre, 15:00, www*

Buntes

Königsplatz: Auf

jüdischen Spuren

durch die Innenstadt.

Stadtrundgang des

Jüdischen Museums

Augsburg Schwaben,

15:00, www*

Sensemble Theater: 10.

Theaterjugendfestival.

Mit verschiedenen


termine

59

konzert

Bühne

kinder

BALLABALLA

SO. 07.11. – KRESSLESMÜHLE – 20:00 UHR

ABSCHIEDSDINNER

FR. 12.11. – SENSEMBLE – 20:30 UHR

THEATER FRITZ & FREUNDE: PINOCCHIO

SA. 13.11. – ABRAXAS – 15:00 UHR

Theater-Workshops,

09:00, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

Umland

Konzert

Eukitea Theaterhaus:

„Sparkle of Joy“.

Weltmusik Konzert mit

Fred Brunner & Njamy

Sitson, 20:00, www*

Four Corners Music

Hall: Tom Rascall & The

Lakeland Cowboys. Live

Country Music, 20:00,

sonntag

14

Konzert

Abraxas: Four Women.

mit Hanna Sikasa, Nadja

Lea Letzgus, Jules &

Naomi Simmonds, 19:30,

www*

Bürgersaal

Stadtbergen: Fagotti

Parlandi. Fagott zwischen

Klassik, Tango Argentino,

Volksmusik und Pop &

Rock, 19:30, www*

Rokokosaal der

Regierung von

Schwaben: Lausbuben

und Witzbolde. 2.

Kammerkonzert, 11:00,

www*

Bühne

Kresslesmühle: Martin

Schmitt. Bässdoff, 18:00,

www*

Staatstheater

im martini-Park:

Winterreise. Tanztheater

von Ricardo Fernando,

18:00, www*

Staatstheater

im martini-Park:

Nebenwirkungen. Live-

Performance mit dem

Club Xplus, 11:00, www*

Staatstheater in

der Brechtbühne

im Gaswerk: Grand

Slam. Der legendäre

Augsburger Poetry Slam-

Abend, 19:00, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

12:00-18:00, www*

Galerie Noah: Karin

Kneffel & Meisterschüler/

innen. Kunstausstellung

bis 14.11.2021, 11:00,

www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Lettl Museum: Le

Donne – Akte. Von Margit

Grüner und Wolfgang

Lettl, 11:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Kinder

Abraxas: Petterson und

Findus . Theater Fritz &

Freunde (ab 4 Jahren),

15:00, www*

Augsburger

Puppenkiste:

Rumpelstilzchen.

Puppenspiel für Kinder ab

3 Jahre, 15:00, www*

Kresslesmühle: Lilu

feiert Geburtstag. Junges

Theater Augsburg , 15:00,

www*

Märchenzelt: Der Wolf

und die 7 Geißlein /

Rotkäppchen. Märchen

für Kinder (ab 3 Jahren),

14:00, www*

Märchenzelt: Der

Wolf und die 7 Geißlein /

Rotkäppchen. Märchen für

Kinder (ab 3 Jahren), 15:30

Buntes

Königsplatz:

Meine Stadt – Meine

Geschichte.

„Stadtführungen in

Russischer Sprache“,

14:00, www*

Kresslesmühle:

Meine Stadt – Meine

Geschichte.

„Stadtführungen in

türkischer Sprache“,

14:00, www*

Sensemble Theater: 10.

Theaterjugendfestival.

Mit verschiedenen

Theater-Workshops,

09:00, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

Vortrag

Sensemble Theater:

Lebenslinien 2.0.

Veranstaltung zum

Gedenken an das

Novemberpogrom, 18:00,

www*

St. Anna Kirche: Ein

Wort zum Sonntag.

Theaterpredigt zu „La

clemenza di Tito“, 16:00,

montag

15

Festival

Kresslesmühle:

Kültürtage 2021. Best of

Conform, 20:00, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen

(12:00-18:00), 12:00,

www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Buntes

Stadtmarkt:

Pilzberatung auf dem

Stadtmarkt Augsburg.

Gesammelte Frischpilze

werden wieder

begutachtet, 16:00,

www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

dienstag

16

Konzert

Jazzclub Augsburg:

Auxburg Jamsession .

Mit Sängerin Alexandra

Simeon, 20:30, www*

Spectrum: Nazareth.

„Best of Tour 2021“.

70er-Rock-Legende,

20:00, www*

Bühne

Staatstheater im

martini-Park: Die

Kunst des Wohnens.

Musikalische Komödie

von Georg Ringsgwandl,

19:30, www*

Klassik

Kongress am Park:

Stil-Synthesen. 2.

Sinfoniekonzert, 20:00,

www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Buntes

Grandhotel

Cosmopolis: Yoga.

Jeden Dienstag (18.30-

20.00 Uhr), 18:30, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

mittwoch

17

Clubland

Kantine: Eins Zwei Drei.

Die Semesterfeierei.

Club- & Chartssound

w/ DJ Sonix & Friends,

23:00, www*

Bühne

Abraxas: Gala der

PreisträgerInnen. 25.

Internationales Solo-

Tanz-Theater-Festival

Stuttgart, 20:00, www*

Klassik

Kongress am Park:

Stil-Synthesen. 2.

Sinfoniekonzert, 20:00,

www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

60 Jahre

Buntes

Altstadt: Erlebnistour:

„Gespenstisches

Augsburg“ . Von

Geistermessen und dem

Dorf der Toten..., 19:00,

www*

Salzgrotte - Bio Hotel

Bayerischer Wirt: Der

kleine Prinz . Märchen

für Erwachsene in der

Salzgrotte, 20:00, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

donnerstag

18

Clubland

Mo Club: Campus Club.

Studenten-Party , 22:00,

www*

Konzert

Parktheater

Göggingen: Stephan

Graf von Bothmer. Das

„Best of Comedy“-

„Was bringen Dir

die Jahre, wenn Du

sie nicht lebst?“

Fabiola S.

Perspektiven für junge Menschen mit MS –

gemeinsam die Zukunft gestalten!

DMSG Bundesverband e. V.

www.dmsg.de

Stummfilm-konzert ,

19:30, www*

Sensemble Theater:

The Mufuti Twins &

The Three Drummers.

Musik aus Augsburg

zwischen Alabama

Grooves und alten Soul,

feat. Chridtofer Kochs,

Harry Alt, Uli Fiedler u.a.,

20:00, www*

Spectrum: Ohrenfeindt.

„Das Geld liegt auf der

Strasse“ - Vollgas-Rock!

special guest: Formosa ,

20:00, www*

Bühne

Augsburger

Puppenkiste: Der

Ring der Nibelungen.

Sprechtheater mit Musik,

19:30, www*

Kresslesmühle:

Fastfood Theater. Best of

Live, 20:00, www*

Literatur

Brechthaus: Eco-

Poiesis. Lesung mit María

Sánchez, 19:00, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*: weitere Info auf neue-szene.de


60

termine

konzert

Literatur

konzert

bühne

FOUR WOMAN

SO. 14.11. – ABRAXAS – 19:30 UHR

GRAND SLAM

SO. 14.11. – BRECHT-BÜHNE – 19:00 UHR

LATE NIGHT SHOW: BUTTON ROUGE

FR. 19.11. – BOB´S IM CHARLY BRÄU – 22:00

CAROLIN KEBEKUS – PUSSY NATION

Fr. 19.11. – SCHWABENHALLE – 20:00 UHR

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Buntes

Drei Auen

Grundschule: Repair

Café. Ob Fön, Drucker

oder Plattenspieler - Ein

zweites Leben für dein

Gerät, 18:00, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

Vortrag

Hochschule Augsburg:

Grün ist das neue

Grau – Neues zu grünen

Fassaden. VR-Vortrag der

Hochschule Augsburg

online via Zoom, 18:00,

www*

Umland

Konzert

Stadthalle Gersthofen:

CubaBoirisch 2.0.

„Dahoam is überoi!“ Ein

musikalischer Cocktail

aus Salso und Landler!,

19:30, www*

freitag

19

Clubland

Beim Weissen Lamm:

80s Disko. feat. Garth

Wedam, 22:00, www*

Mo Club: Ladies Night.

Partysound und freier

Eintritt für alle Ladies bis

24:00 Uhr , 22:00, www*

Konzert

Abraxas: Still in

Progress - The EasyNight.

Live Konzert, 20:00,

www*

Ballonfabrik: Deca

Dance Vol. 50. Live-

Konzert: NNHMN, 22:00,

www*

Bob‘s Fast- & Slowfood

im Charly Bräu: Button

Rouge. Late Night

Konzerte, 22:00, www*

Kongress am Park:

Scorpion‘s Songs

Symphonic. Herman

Rarebell & Hurricane

Orchestra, 19:00, www*

Bühne

Augsburger

Puppenkiste: Der

Ring der Nibelungen.

Sprechtheater mit Musik,

19:30, www*

Kresslesmühle: Simon

Stäblein. Stand-Up-

Comedy, 20:00, www*

Schwabenhalle: Carolin

Kebekus. Pussy Nation,

20:00, www*

Sensemble Theater:

Abschiedsdinner.

Theaterstück von von

M. Delaporte & A. de La

Patellière, 20:30, www*

Staatstheater im

martini-Park: La

clemenza di Tito. Oper in

zwei Akten von Wolfgang

Amadeus Mozart, 19:30,

www*

Staatstheater in

der Brechtbühne im

Gaswerk: Mary Page

Marlowe – Eine Frau

(Premiere). Theaterstück

von Tracy Letts, 19:30,

www*

Literatur

Zeughaus : Eva Menasse

liest aus ihrem neuen

Buch „Dunkelblum“.

Autorenlesung

präsentiert vom

Taschenbuchladen Kittel,

19:30, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Sport

WWK Arena: FC

Augsburg - FC Bayern

München. 10. Spieltag in

der Fußball-Bundesliga,

20:30, www*

19./20.11.21

De

Stianghausratschn

jeweils 18:30 & 21:15 Uhr

www.kultur-stadl-woerleschwang.de

Buntes

Märchenzelt: Märchen

vom und zum Träumen.

Märchen für Erwachsene

mit Percussion, 20:30,

www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

Vortrag

Parktheater

Göggingen: Expedition

Erde. Donau – Vom

Schwarzwald ans

Schwarze Meer, 19:30,

www*

Umland

Konzert

Stadthalle

Gersthofen: Graceland.

A Tribute to Simon &

Garfunkel , 20:00, www

Bühne

Kultur-Stadl

Wörleschwang: De

Stianghausratschn

. Bayerisches

Musikkabarett (1.

Vorstellung), 18:30 +

21:15, www*

samstag

20

Clubland

Ballonfabrik: Cosmic

Temptation. Festa della

birra, 21:00, www*

Beim Weissen Lamm:

Drive me 80s. The

20.11.

Sound of the 80s w/

ScorPhalcon, 22:00,

www*

Kantine: Week Peak.

Club & Chartsound mit

DJ Wamax & DJ Sonix ,

23:00, www*

Mo Club: Club Night.

Clubnacht w/ various DJs,

22:00, www*

Ostwerk: Lost in Music.

Nimm 5 - Die Partynacht

mit wechselnden DJs im

Ostwerk, 22:00, www*

Bühne

Kresslesmühle: Faltsch

Wagoni. „Zum Glück“,

20:00, www*

Sensemble Theater:

Abschiedsdinner.

Theaterstück von von

M. Delaporte & A. de La

Patellière, 20:30, www*

Spectrum: Caveman.

Die kabarettistische

Aufklärungsstunde mit

Karsten Kaie, 19:00,

www*

Staatstheater im

martini-Park: Die

Kunst des Wohnens.

Musikalische Komödie

von Georg Ringsgwandl,

19:30, www*

Staatstheater in

der Brechtbühne im

Gaswerk: Creations.

Kammertanzabend in

zwei Teilen, 19:30, www*

Konzert

Madhouse: Sunday in

Jail. 25 Years on Stage!

Vintage Blues Rock Cover

aus Augsburg (Eintritt

frei!), 20:30, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Sunday in Jail

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Kinder

Abraxas: Die kleine

Hexe . Theater Fritz und

Freunde (ab 4 Jahren),

15:00, www*

Augsburger

Puppenkiste: Frau

Holle. Puppenspiel für

Kinder ab 3 Jahre, 15:00,

www*

Märchenzelt: Kinder

kommt und ratet!.

Märchen für Kinder (ab 4

Jahren), mit Bratäpfeln,

10:00, www*

Buntes

Rathausplatz:

Öffentliche Altstadttour.

Erkundungstour

durch das historische

Augsburg mit seinen

Sehenswürdigkeiten!,

14:00, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

Umland

Konzert

Four Corners Music

Hall: Why Not Band. Live

Country Music, 20:00,

www*

Bühne

Kultur-Stadl

Wörleschwang: De

Stianghausratschn

. Bayerisches

Musikkabarett, 1.

Vorstellung, 18:30, 2.

Vorstellung 21:15, www*

sonntag

21

Konzert

Parktheater

Göggingen: Ludwig van

Beethoven – Sein Leben,

seine Musik. Ein Abend von

und mit Lutz Görner , 19:30

Bühne

Abraxas: Kleiner Vogel

Kukuli . Ein Abend über

die große Schauspielerin

Carola Neher, 19:00,

www*

Staatstheater

im martini-Park:

Tintenherz (Premiere).

Familienstück zur

Weihnachtszeit nach

dem Roman von Cornelia

Funke, 15:00, www*

Staatstheater

im martini-Park:

Nebenwirkungen. Live-

Performance mit dem

Club Xplus, 19:30, www*

Staatstheater in

der Brechtbühne im

Gaswerk: Creations.

Kammertanzabend in

zwei Teilen, 18:00, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

12:00-18:00, www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Kinder

Abraxas: Das kleine

Engele und die

Wieselbande (Premiere).

Junges Theater Augsburg

(ab 5 Jahren), 15:00,

www*

Augsburger

Puppenkiste: Frau

Holle. Puppenspiel für

Kinder ab 3 Jahre, 20:00,

www*

Märchenzelt: Wenn‘s

draußen früh dunkel wird.

Märchen für Kinder (ab 3

Jahren), mit Betthupferl,

14:00, www*

Märchenzelt: Wenn‘s

draußen früh dunkel wird.

Märchen für Kinder (ab 3

Jahren), mit Betthupferl,

15:30, www*

Buntes

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*


termine

61

konzert

konzert

DAVID GAFFNEY

SA. 23.10. – KRESSLESMÜHLE, 20:00 Uhr

HODJA

SA. 23.10. – BALLONFABRIK – 21:00 UHR

BAYERN

ROCKT!

Auf UKW 87,9 und DAB+

Radio an!

www*: weitere Info auf neue-szene.de


62

termine

konzert

SPORT

konzert

GRACELAND – SIMON & GARFUNKEL TRIBUTE

FR. 19.11. – STADTHALLE GERSTHOFEN – 20:00 UHR

FC AUGSBURG – FC BAYERN MÜNCHEN

FR. 19.11. – WWK ARENA – 20:30 UHR

HERMAN RAREBELL & HURRICANE ORCHESTRA

FR. 19.11. – KONGRESS AM PARK – 19:00 UHR

montag

22

Konzert

Parktheater

Göggingen: ABBA macht

glücklich!. Ein Konzert

mit Carolin Fortenbacher,

18:00 + 20:30, www*

Bühne

Staatstheater

im martini-Park:

Tintenherz. Familienstück

zur Weihnachtszeit nach

dem Roman von Cornelia

Funke, 09:00, www*

Staatstheater

im martini-Park:

Tintenherz. Familienstück

zur Weihnachtszeit nach

dem Roman von Cornelia

Funke, 11:15, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen

(12:00-18:00), 12:00,

www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Buntes

Stadtmarkt:

Pilzberatung auf dem

Stadtmarkt Augsburg.

Gesammelte Frischpilze

werden wieder

begutachtet, 16:00,

www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

dienstag

23

Konzert

Parktheater

Göggingen: ABBA

macht glücklich!. Ein

Konzert mit Carolin

Fortenbacher, 18:00 +

20:30, www*

Bühne

Staatstheater

im martini-Park:

Tintenherz. Familienstück

zur Weihnachtszeit nach

dem Roman von Cornelia

Funke, 09:00 + 11:15,

www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

12:00-18:00, www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Buntes

Stadtmarkt:

Pilzberatung auf dem

Stadtmarkt Augsburg.

Gesammelte Frischpilze

werden wieder

begutachtet, 16:00,

www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

mittwoch

24

Clubland

Kantine: Eins Zwei Drei.

Die Semesterfeierei.

Club- & Chartssound

w/ DJ Sonix & Friends,

23:00, www*

Bühne

Sensemble Theater:

Landscape, Night,

Family Voices. 3 Einakter

von Harold Pinter (in

englischer Sprache),

20:30, www*

Staatstheater in

der Brechtbühne im

Gaswerk: Solo - Folge

1 (Premiere). Interaktive

VR-Serie von Sebastian

Klauke, 19:30, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Buntes

Hirblinger Hof: BDSM-

Stammtisch Tacheles .

Wenn es ein wenig härter

sein darf ..., 19:00, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

donnerstag

25

Clubland

Mo Club: Campus Club.

Studenten-Party , 22:00,

www*

Konzert

Kresslesmühle: I

CantAutori. Viaggio in

Italia, 20:00, www*

Spectrum:

D´Hundskrippl.

Bayerisch-rockiger

Partysound, 20:00,

www*

Bühne

Augsburger

Puppenkiste: Der

Ring der Nibelungen.

Sprechtheater mit Musik,

19:30, www*

Staatstheater in

der Brechtbühne im

Gaswerk: Mary Page

Marlowe – Eine Frau.

Theaterstück von Tracy

Letts, 19:30, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Kinder

Parktheater

Göggingen: Die

Schneekönigin. Nach

dem Märchen von Hans

Christian Andersen,

17:00, www*

Buntes

Staatstheater

im martini-Park:

Empowerment Festival

. Empower the people

around you! , 19:00,

www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

Vortrag

Hochschule für Musik:

Federleichte Baustoffe?

Leichtbau macht‘s

möglich.. VR-Termin der

Hochschule Augsburg via

Zoom, 18:00, www*

Umland

Konzert

Stadthalle

Gersthofen: Roland

Hefter. „So langs no

geht“ Bayerische Lieder

vom Leben, 19:30, www*

Bühne

Kultur-Stadl

Wörleschwang:

“Rauschgoldengel”.

Himmlisches

Weihnachtsprogramm

mit Karin Zimny, 1.

Vorstellung 18:30, 2.

Vorstellung 21:15, www*

freitag

26

Clubland

Beim Weissen Lamm:

Spieltrieb. Funk, Hip Hop,

Swing bis Elektronisch,

22:00, www*

Kantine: Oliver

Huntemann (Kontrast) &

Guests. Senso Sounds /

Kontrast Artists, 23:00,

www*

Mo Club: Ladies Night.

Partysound und freier

Eintritt für alle Ladies bis

24:00 Uhr , 22:00, www*

Konzert

Jazzclub Augsburg:

Angela Avetisyan.

Einzigartiger

Trompetensound, 20:30,

www*

Bühne

Ballonmuseum

Gersthofen: Holger

Paetz. „Liebs Klima, gute

Besserung“ (Kabarett),

19:30, www*

Kresslesmühle: Impro

à la Turka. Spontan

getürkt!, 20:00, www*

Messe Augsburg: Life

on Stage - Musical &

Messe. „Thomas - Leben

auf die harte Tour“

(Musical). Eintritt frei.,

20:00, www*

Parktheater

Göggingen: Stephan

26./27./28.

11.21

Soul-StadlVol. VIII

jeweils 18:30 & 21:15 Uhr

www.kultur-stadl-woerleschwang.de

Zinner. Raritäten, 19:30,

www*

Sensemble Theater: All

das Schöne (Premiere).

Theaterstück von Duncan

Macmillan, 20:30, www*

Staatstheater

im martini-Park:

Tintenherz. Familienstück

zur Weihnachtszeit nach

dem Roman von Cornelia

Funke, 09:00 + 11:15,

www*

Staatstheater in

der Brechtbühne im

Gaswerk: Creations.

Kammertanzabend in

zwei Teilen, 19:30, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

Grafisches Kabinett

im Höhmannhaus:

Die Erklärung der Welt.

Guckkastenbilder aus

der Sammlung Joachim

von Prittwitz und Gaffron,

10:00, www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

M aximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Buntes

Märchenzelt:

Märchenhafte

Glühweinprobe. Märchen

für Erwachsene mit

Sphärenmusik von A.

Koller, 20:00, www*

Rathausplatz:

Erlebnistour:

„Sagenumwobenes

Augsburg“. Sagen &

Legenden aus alter Zeit,

16:00, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

Umland

Bühne

Kultur-Stadl

Wörleschwang:

Soul-Stadl Vol. VIII – mit

Mom Bee & Serina

Thayler. “It´s christmas!”

1. Vorstellung 18:30, 2.

Vorstellung 21:15, www*

samstag

27

Clubland

Beim Weissen Lamm:

Full Clip. Authentic 90s

HipHop Flava, 22:00,

www*

Kantine: Week Peak.

Club & Chartsound mit

DJ Wamax & DJ Sonix ,

23:00, www*

KKlub: PinkKKlub.

Queer Gold Clubbing auf

2 Floors, 22:00, www*

Mo Club: Club Night.

Clubnacht w/ various DJs,

22:00, www*

Ostwerk: Lost in Music.

Nimm 5 - Die Partynacht

mit wechselnden DJs im

Ostwerk, 22:00, www*

Konzert

Altstadt: Klangreise.

Live-Musik zum

Wohlfühlen &

Entspannen, 19:15, www*

City Club: Henge (DK).

Intergalactic Rave

präsentiert von Karman

e.V., 21:00, www*

Parktheater


termine

63

kinder

konzert

Bühne

DAS KLEINE ENGELE UND DIE WIESELBANDE

SO. 21.11. – JUNGES THEATER AUGSBURG – 15:00 UHR

KLEINER VOGEL KUKULI

SO. 21.11. – ABRAXAS – 19:00 UHR

MOM BEE & SERINA THAYLER

FR. 26.11. – KULTUR-STADL WÖRLESCHWANG – 18:30 + 21:15 UHR

Göggingen: Kolping

Blasorchester.

Stimmungsvolle

Blasmusik im Kurhaus,

19:30, www*

Bühne

Kresslesmühle:

Madeleine Sauveur.

Lassen Sie mich durch,

ich bin Oma!, 20:00,

www*

Messe Augsburg: Life

on Stage - Musical &

Messe. „Thomas - Leben

auf die harte Tour“

(Musical). Eintritt frei.,

20:00, www*

Sensemble Theater: All

das Schöne (Premiere).

Theaterstück von Duncan

Macmillan, 20:30, www*

Staatstheater in

der Brechtbühne im

Gaswerk: Der Drache

. Märchenkomödie von

Jewgeni Schwarz, 19:30,

www*

Klassik

Staatstheater

im martini-Park:

Weihnachtskonzert.

»Der Nussknacker« – Ein

musikalisches Märchen

für Groß & Klein, 18:00,

www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

10:00-17:00, www*

Grafisches Kabinett

im Höhmannhaus:

Die Erklärung der Welt.

Guckkastenbilder aus

der Sammlung Joachim

von Prittwitz und Gaffron,

10:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Kinder

Abraxas: Das Einhorn

Adelmar . Klexs Theater

(ab 3 Jahren), 15:00,

www*

Märchenzelt: Märchen

Impro-Theater-Workshop.

Für Kinder von 6 bis 10

Jahren, 10:00, www*

Buntes

Königsplatz: Auf

jüdischen Spuren

durch die Innenstadt.

Stadtrundgang des

Jüdischen Museums

Augsburg Schwaben,

15:00, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

Umland

Konzert

Four Corners Music

Hall: M-Street Band.

Party Cover Rock Band ,

20:00, www*

Bühne

Kultur-Stadl

Wörleschwang:

Soul-Stadl Vol. VIII – mit

Mom Bee & Serina

Thayler. “It´s christmas!”

1. Vorstellung 18:30, 2.

Vorstellung 21:15, www*

sonntag

28

Konzert

City Club: Razmotchiki

Katushek (RUS/NL).

Industrial Electro, 21:00,

Parktheater

Göggingen:

Harfenzauber. Ein

Wintermärchen mit dem

Ensemble Harfeo, 17:00 +

19:30, www*

Bühne

Kresslesmühle:

GTD Comedy

Slam. Der größte

Comedy-Wettbewerb

Deutschlands, 20:00,

www*

Messe Augsburg: Life

on Stage - Musical &

Messe. „Thomas - Leben

auf die harte Tour“

(Musical). Eintritt frei.,

20:00, www*

Staatstheater

im martini-Park:

Tintenherz. Familienstück

zur Weihnachtszeit nach

dem Roman von Cornelia

Funke, 15:00, www*

Staatstheater

im martini-Park:

Nebenwirkungen. Live-

Performance mit dem

www*: weitere Info auf neue-szene.de


64

termine

konzert

bühne

bühne

RAZMOTCHIKI KATUSHEK

SO. 28.11. – CITY CLUB – 21:00 UHR

CHRISTIAN SPRINGER

SO. 28.11. – KULTUR-STADL WÖRLESCHWANG – 18:30 + 21:15 UHR

WOLFGANG KREBS

DI. 30.11. - PARKTHEATER – 18:00 + 20:30 UHR

Club Xplus, 19:30, www*

Staatstheater in

der Brechtbühne im

Gaswerk: Creations.

Kammertanzabend in

zwei Teilen, 18:00, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

12:00-18:00, www*

Grafisches Kabinett

im Höhmannhaus:

Die Erklärung der Welt.

Guckkastenbilder aus

der Sammlung Joachim

von Prittwitz und Gaffron,

10:00, www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

sea-watch.org/spenden/

RETTEN STATT

REDEN

SEENOTRETTUNG AN EUROPAS GRENZEN

Mit deiner Spende rettet wir Menschen im

Mittelmeer und setzen uns dafür ein, dass

kein Mensch bei der Flucht sterben muss.

Sea-Watch e.V. · BIC: BFSWDE33BER

IBAN: DE77 1002 0500 0002 0222 88

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Sport

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther -

Kölner Haie. Spieltag in

der DEL Eishockey-Liga

(Live bei Magenta TV),

14:00, www*

Kinder

Abraxas: Das hässliche

Entlein. Moussong

Theater mit Figuren (ab 5

Jahren), 15:00, www*

Augsburger

Puppenkiste: Frau

Holle. Puppenspiel für

Kinder ab 3 Jahre, 15:00,

www*

Märchenzelt: Mit

Märchen auf‘s Christkind

warten. Märchen für

Kinder (ab 4 Jahren), mit

Lebkuchen, 14:00, www*

Märchenzelt: Mit

Märchen auf‘s Christkind

warten. Märchen für

Kinder (ab 4 Jahren), mit

Lebkuchen, 15:30, www*

Buntes

Königsplatz:

Meine Stadt – Meine

Geschichte.

„Stadtführungen in

Russischer Sprache“,

14:00, www*

Kresslesmühle:

Meine Stadt – Meine

Geschichte.

„Stadtführungen in

türkischer Sprache“,

14:00, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

Umland

Bühne

Kultur-Stadl

Wörleschwang:

Soul-Stadl Vol. VIII – mit

Mom Bee & Serina

Thayler. “It´s christmas!”

1. Vorstellung), 17:30, 2.

Vorstellung 20:15, www*

Kinder

Eukitea Theaterhaus:

„Dornröschen“ -

Premiere. Wintermärchen

im Theater Eukitea für

Kinder ab 4 Jahren, 16:00,

www*

Vortrag

Stadthalle

Gersthofen: Markus

Lanz: „Grönland, meine

Reise ans Ende der Welt“.

Multivisionsshow mit

Markus Lanz, 18:00,

www*

montag

29

Konzert

City Club: Razmotchiki

Katushek (RUS/NL).

Industrial Electro, 21:00,

www*

Parktheater

Göggingen:

Harfenzauber. Ein

Wintermärchen mit dem

Ensemble Harfeo, 17:00 +

19:30, www*

Bühne

Kresslesmühle:

GTD Comedy

Slam. Der größte

Comedy-Wettbewerb

Deutschlands, 20:00,

www*

Messe Augsburg: Life

on Stage - Musical &

Messe. „Thomas - Leben

auf die harte Tour“

(Musical). Eintritt frei.,

20:00, www*

Staatstheater

im martini-Park:

Tintenherz. Familienstück

zur Weihnachtszeit nach

dem Roman von Cornelia

Funke, 15:00, www*

Staatstheater

im martini-Park:

Nebenwirkungen. Live-

Performance mit dem

Club Xplus, 19:30, www*

Staatstheater in

der Brechtbühne im

Gaswerk: Creations.

Kammertanzabend in

zwei Teilen, 18:00, www*

Ausstellung

Diözesanmuseum St.

Afra: Sonderausstellung

„1521“. Die Ausstellung

bietet die Gelegenheit, in

jene Epoche um das Jahr

1521 herum einzutauchen,

12:00-18:00, www*

Grafisches Kabinett

im Höhmannhaus:

Die Erklärung der Welt.

Guckkastenbilder aus

der Sammlung Joachim

von Prittwitz und Gaffron,

10:00, www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Maximilianmuseum:

Stiften gehen! Wie

man aus Not eine

Tugend macht.

Sonderausstellung zum

500-jährigen Bestehen

der Fuggerei, 10:00,

www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus :

Kleopatra zwischen

Mythos und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Sport

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther -

Kölner Haie. Spieltag in

der DEL Eishockey-Liga

(Live bei Magenta TV),

14:00, www*

Kinder

Abraxas: Das hässliche

Entlein. Moussong

Theater mit Figuren (ab 5

Jahren), 15:00, www*

Augsburger

Puppenkiste: Frau

Holle. Puppenspiel für

Kinder ab 3 Jahre, 15:00,

www*

Märchenzelt: Mit

Märchen auf‘s Christkind

warten. Märchen für

Kinder (ab 4 Jahren), mit

Lebkuchen, 14:00 + 15:30,

www*

Buntes

Königsplatz:

Meine Stadt – Meine

Geschichte.

„Stadtführungen in

Russischer Sprache“,

14:00, www*

Kresslesmühle:

Meine Stadt – Meine

Geschichte.

„Stadtführungen in

türkischer Sprache“,

14:00, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

Umland

Bühne

Kultur-Stadl

Wörleschwang:

Soul-Stadl Vol. VIII – mit

Mom Bee & Serina

Thayler. “It´s christmas!”

1. Vorstellung 17:30, 2.

Vorstellung 20:15, www*

Kinder

Eukitea Theaterhaus:

„Dornröschen“ -

Premiere. Wintermärchen

im Theater Eukitea für

Kinder ab 4 Jahren, 16:00,

www*

Vortrag

Stadthalle

Gersthofen: Markus

Lanz: „Grönland, meine

Reise ans Ende der Welt“.

Multivisionsshow mit

Markus Lanz, 18:00,

www*

dienstag

30

Bühne

Messe Augsburg: Life

on Stage - Musical &

Messe. „Claudia - Suche

nach Heilung“ (Musical),

Eintritt frei, 20:00, www*

Parktheater

Göggingen: Wolfgang

Krebs . Vergelt’s Gott!

18:00 + 20:30, www*

Staatstheater im

martini-Park: Wer

zuletzt lacht, lacht

zuletzt [Folge 1] Premiere.

Eine postapokalyptische

Live-Show in vier Teilen

von Nicola Bremer,

20:00, www*

Staatstheater in

der Brechtbühne im

Gaswerk: Die Antwort

auf alles. Theaterstück

von Neil LaBute, 19:30,

www*

Ausstellung

Grafisches Kabinett

im Höhmannhaus:

Die Erklärung der Welt.

Guckkastenbilder aus

der Sammlung Joachim

von Prittwitz und Gaffron,

10:00, www*

Jüdisches Museum

Augsburg Schwaben:

Judenbilder. Intervention

in der Dauerausstellung,

09:00, www*

Neue Galerie im

Höhmannhaus:

Shelters // Bleiben .

Ausstellungspremiere

der litauischen Malerin

Patricija Jurkšaityté in

Deutschland., 10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Lehrer Rembrandt. Der

große Maler im Spiegel

seiner Schüler, 10:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Who cares? Solidarität

neu entdecken.

Sonderausstellung bis

Anfang 2022, 09:00,

www*

Zeughaus: Kleopatra

zwischen Mythos

und Realität.

Kunstausstellung im

Römerlager im Zeughaus,

10:00, www*

Buntes

Grandhotel

Cosmopolis: Yoga.

Jeden Dienstag 18.30-

20.00, www*

Zoo Augsburg: Täglich

geöffnet von 9.00 - 17.00,

www*

Umland

Bühne

Kultur-Stadl

Wörleschwang:

Christian Springer.

Mit seinem neuen

Programm „Nicht egal“.

1. Vorstellung 18:30, 2.

Vorstellung 21:15, www*

30.11.21

Christian

Springer

20:00 Uhr

www.kultur-stadl-woerleschwang.de


Langeweile ?

gibts hier nicht !

augsburgs größter

terminkalender .

www.neue-szene.de


66

das

Allerletzte

» Lieber

Weihnachtsmann, dieses Jahr

wünsche ich mir nur, dass voll

viele Leute das scheiß Buch

kaufen. Du weißt schon, das

Mitmenschbuch. «

mit

Roland van Oystern

(Humorist, Musiker, Autor)

01. Walter Sianos: Was knallt mehr - EA80

oder AK47?

Das kann ich beim besten Willen nicht beurteilen.

EA80 ist die vorbildlichste Band der

Welt, nur das Zeug anzuhören macht irgendwie

nicht so Bock.

02. Markus Krapf: Max Goldt oder Florian

Silbereisen?

Max Goldt.

03. Franz Dobler: Wo isses kuscheliger -

Rumänien oder Augsburg?

Am kuscheligsten ist es im 6. Stock des Appartement

Centers in der Jakobervorstadt.

Nur, stell dir vor, die haben das Schwimmbad

im Keller dichtgemacht. Einst Schmuckstück

der Anlage und Stolz des Bauherrn Otto

Schnitzenbaumer (von dem ist auch der Hotelturm),

jetzt einfach zu! Ich habe mir überlegt, bald Unterschriften zur

Wiedereröffnung zu sammeln. Mit Assistentin. Ich kenne eine, die hat ein

Klemmbrett. Vielleicht verbünde ich mich mit der und auch mit Sebastian

Schnitzenbaumer. Dem ist es vielleicht auch nicht recht, wie mit dem Erbe

seines Vaters (dem Schwimmbad) verfahren wird. Dieses schöne Bad, mit

15 mal 8 Meter großem Becken, wie ehrlos von der GWG – das ist mir eine

feine gemeinnützige Wohnstättengesellschaft! Aber bestimmt kommen sie

da bald wieder zur Besinnung. Wenn ich erst mit meinen Unterschriftenzetteln

da ankomme, sehen sie ihren Fehler bestimmt ein.

04. Gerald Fiebig: Wer ist der größere Held - Batman oder Robin?

Ah, da geht’s jetzt um die Batman-Serie aus den 60er Jahren. Vielleicht sogar

Robin. Burt Ward alias Robin hat jedenfalls die bessere Autobiographie geschrieben:

“Boy Wonder: My Life in Tights”

05. Benedikt Kramer: The Royal Clash - Kate oder Meghan?

Die sind bestimmt beide nett.

Roland van Oystern ist ein Hansdampf in

allen Kulturgassen. Er ist Entertainer, Humorist,

Punkrock-Musiker, Buch-Autor,

Performer, whatever … In Aichach aufgewachsen

und in Augsburg gereift stürzt er

sich immer wieder in neue Happenings

und Abenteuer. Wie sang Udo Lindenberg

mal so schön: “Wahnsinn und Genie

gehen Hand in Hand!” In dieser Ausgabe

lässt Walter Sianos bei der Fragenstellung

arbeiten und hat sich neun Freunde,

Kollegen, Weggefährten, Fans und Hater

von Herrn van Oystern ins Boot geholt.

Wasser marsch!

06. Andreas Kalb: Wen liebst du mehr – deine

Frau Meta oder Ferdinand Führer?

So richtig Liebe empfinde ich nur für Andreas

Kalb.

07. Ferdinand Führer: Essig oder Öl?

Die Frage ist ja mal voll einfach. Im Vergleich

zu Öl ist Essig doch komplett verzichtbar.

Wozu brauche ich denn Essig?

08. Sam Rusch: Stift oder Gitarre?

Musik ist die höchste Kunstform. Leider spiele

ich nur voll schlecht so ein bisschen Gitarre

und Song fällt mir maximal einer pro Jahr ein.

Ich muss mich an den Stift halten.

09. Martyn Schmidt: Brecht oder Buddha?

Buddha war, glaube ich, voll faul, oder? Das

finde ich eigentlich sympathischer als diese

emsige Aufschreiberei die ganze Zeit.

10. Dirk von Lowtzow: Was kickt mehr: Betrug oder Wahrheit?

Hinter der vertrauten Realität lauert das Unfassbare. Hinter dem Sichtbaren

verbergen sich geheimnisvolle Rätsel. Hinter dem Augenscheinlichen liegt

noch eine andere Wahrheit.

Neues Buch:

Roland van Oystern/Ferdinand Führer:

Kritik am Mitmensch

(Ventil Verlag) Mit Illustrationen von Lisbert

www.facebook.com/roland.vanoystern

www.nebula-fuenf.com

www.club-deja-vu.bandcamp.com

www.diedamenundherrendesorchesters.bandcamp.com


Ab in

den Wald!

Veranstaltungen im

Stadtwald Augsburg

Besuchen Sie auch unseren

Waldpavillon, samstags und

sonntags, 13:00–17:00 Uhr

Das Forstmuseum bietet Führungen,

Kindergeburtstage, Schulklassen-

Erlebnisse, Fortbildungen u.v.m.

augsburg.de/waldpavillon

November 2021

Wiege der Nachhaltigkeit – Wie

arbeiten Förster und Försterinnen?

Mittwoch, 03.11.2021, 16:00 – 17:30 Uhr

Führung für Erwachsene und Jugendliche

Anmeldung bis 01.11.2021

LIFE Stadt-Wald-Bäche: Fahrradtour

zum europäischen Großnaturschutzprojekt

im Stadtwald

Freitag, 05.11.2021, 14:00 – 16:00 Uhr

Für Erwachsene und Familien

Bitte Fahrrad mitbringen, max. 20 Personen

Anmeldung bis 02.11.2021

Frauen und Wald

Mittwoch, 10.11.2021, 16:00 – 17:30 Uhr

Führung für Erwachsene

Anmeldung bis 08.11.2021

Auszeit unter Bäumen

Freitag, 17.11.2021, 15:30 – 19:00 Uhr

Für alle ab 16 Jahren, auch geeignet für

Mensch mit leichten Handicaps

Anmeldung bis 10.11.2021

Kontakt: Stadt Augsburg, Forstmuseum

Waldpavillon, Ilsungstraße 15 a, 86161 Augsburg,

0821 324-6118, waldpavillon@augsburg.de


Ja, is denn scho

Weihnachten?

SE Santana Abraxas

50 th Anniversary Ltd.

STRENG LIMITIERT! (75 Stück*)

Eine außergewöhnliche Gitarre für

unschlagbare 639,- Euro

“... Abraxas represents beauty, power, grace and the mystical,

and PRS allows you to access this vocabulary at your fingertips

with the universal tone that delivers power and clarity, allowing

you to find your own voice in your heart’s music. We invite

you to spread your wings and find your voice with this

beautiful instrument!,” said Carlos Santana

*Limitiert auf insgesamt 75 Stück für Deutschland, Österreich und die Schweiz

MUSIKINSTRUMENTE & ZUBEHÖR | VERKAUF | VERLEIH | BERATUNG | REPARATUR | SERVICE | FINANZIERUNG

music world e.K. | Eichleitnerstraße 34 | 86159 Augsburg | Fon 0821.907 900 | office@music-world.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine