18.07.2022 Aufrufe

TRENDYone | Schwörmontags - Sonderausgabe 2022

THEMENBOOTE 2022 UND IHRE ERBAUER | Toto: Us-amerikanische Band rockt den Münsterplatz | Ein Rück- und Ausblick auf die Highlights des Schwörfestes

THEMENBOOTE 2022 UND IHRE ERBAUER | Toto: Us-amerikanische Band rockt den Münsterplatz | Ein Rück- und Ausblick auf die Highlights des Schwörfestes

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

SchwörmontagsSonderausgabe vom 18. Juli 2022

Nabada

THEMENBOOTE 2022

UND IHRE ERBAUER

US-amerikanische Band Toto

rockt den Münsterplatz

Ein Rück- und Ausblick auf die

Highlights des Schwörfestes

SCHWÖR

MONTAG

SONDERAUSGABE


Endlich wieder -

Nabada 2022!

WIR SCHWÖREN DRAUF.

VERSCHÄRFT VON PEPPERONIDESIGN

VR-Bank Neu-Ulm


EDITORIAL

IMPRESSUM

Bildquelle: Alexander Kaya

Liebe Leserinnen,

liebe Leser,

das Schwörwochenende ist endlich zurück!

Lange Zeit mussten die Menschen in Ulm

und Umgebung auf dieses Jahreshighlight

verzichten. Doch nun findet das Schwörfest

in seiner altbekannten Form mit spannenden

Programmpunkten im Juli 2022 wieder

statt.

Gunter Czisch als Oberbürgermeister der

Stadt hielt ein weiteres Mal die Schwörrede,

mit der er die bunten Feierlichkeiten am

Vormittag des Schwörmontags einläutete.

Auszüge aus dieser besonderen Rede sowie

viele weitere spannende Beiträge rund um

die gesamte Schwörwoche finden Sie in dieser

exklusiven TRENDYone-Sonderausgabe.

Dazu gehört unter anderem ein Überblick

auf das Schwörmontagsprogramm und den

dazugehörigen Highlights.

Einer der größten Höhepunkte der Schwörwoche

dürfte wohl der Auftritt von Toto am

Sonntag gewesen sein. Die bekannte Band

heizte allen Besuchern mit bekannten Hits

wie „Africa“ auf dem Ulmer Münsterplatz

ordentlich ein. Ebenso ausgelassen war die

Stimmung auf dem DJ Festival ULM DÄNCED

das für beste Unterhaltung auf dem Münsterplatz

gesorgt hat.

Wenn Sie generell auf Action und Bewegung

stehen, sind Sie bereits heute Nachmittag

beim traditionellen „Nabada“ sehr gut aufgehoben.

Dabei werden auch dieses Jahr neben

den offiziellen Themen-Booten tausende

Besucher die Donau auf Schlauchbooten,

Luftmatratzen oder sogar Autoreifen „hinunterbaden“.

Wir haben uns bei zwei Teams

erkundigt, wie der Bau ihrer Motto-Boote

gelaufen ist und stellen zusätzlich die Erbauer

vor.

Wir hoffen, dass Sie bisher bereits unvergessliche

Tage bei der Schwörwoche erleben

durften und wünschen Ihnen in diesem Sinne

viel Spaß sowohl bei den heutigen Feierlichkeiten

als auch natürlich beim Lesen dieser

Sonderausgabe.

Ihr TRENDYone-Team

Titelfoto:

Thomas Melcher

Verlag:

Ad can do GmbH & Co. KG

Zirbelstraße 51 a

86154 Augsburg

Umsetzung:

BEWEGT.CONTENT GmBH

Druck:

Druckerei Joh. Walch GmbH & Co KG

Im Gries 6

86179 Augsburg

Bankverbindung:

Stadtsparkasse Augsburg

IBAN: DE34720500000000094441

BIC: AUGSDE77XXX

Die namentlich gekennzeichneten Beiträge stellen die

Meinung des Verfassers, nicht eine Stellungnahme von

TRENDYone dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte

und Fotos wird keine Haftung übernommen.

Honorierte Beiträge und Fotos gehen in den Besitz von

TRENDYone über. Höhere Gewalt entbindet Ad can do

GmbH & Co. KG von der Lieferungspflicht.

KONTAKT

Telefon: (0821) 45 54 54 - 0

Fax: (0821) 45 54 54 - 11

E-Mail: info@trendyone.de

GRUSSWORT DES OB

Gunter Czisch

Oberbürgermeister der Stadt Ulm

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

endlich! Nach zwei Jahren, in denen wir unseren Schwörmontag nicht so feiern konnten,

wie wir es kennen und wie es diesem Festtag angemessen ist, werden wir wieder einen

„richtigen“ Schwörmontag erleben. Wer dieses besondere Fest schon mit uns gefeiert hat,

weiß, dass es für uns in Ulm ein ganz besonderer Feiertag ist, der sich mit nichts vergleichen

lässt: Eine Tradition, die bis ins Jahr 1345 zurückreicht, wird jedes Jahr neu zum Leben erweckt

und mündet in einem ausgelassenen Fest zu Wasser und an Land. Bei allem Spaß hat der

Schwörmontag einen ernsthaften Hintergrund: Es geht um den Zusammenhalt in einer Stadt,

darum, alle Menschen gleich zu behandeln. Dies ist die Kernaussage des alten Schwurs

„Reichen und Armen ein gemeinsamer Mann zu sein“, der jedes Jahr erneuert wird.

Was vor sechshundert Jahren schon galt, hat auch heute Gültigkeit: Nur wenn wir erkennen,

dass das Gemeinsame, das uns verbindet, stärker ist als das Trennende, können wir gut

zusammen- und miteinander leben. Es ist durchaus angemessen, dies mit Stolz und einer

Prise Verrücktheit zu feiern. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen schönen Ulmer

Schwörmontag!

Bildquelle: Stadt Ulm


Schwörfestival -SPECIAL-

Schwörrede des OB

Es ist wieder Zeit für Ulmer Tugenden

[…] Wie haben wir uns auf diesen Sommer

gefreut! Endlich wieder Normalität!

Auch wenn uns bewusst ist, dass die

nächste Corona-Welle bereits im Hintergrund

lauert. Ja, wir freuen uns auf

einen unbeschwerten Schwörmontag.

Wir freuen uns, unsere Ulmer Traditionen

wieder ohne Beschränkungen feiern

zu können. Wir haben das Internationale

Donaufest genossen, freuen uns

auf das Fischerstechen und die vielen

weiteren Feste und Feiern. Wir hoffen

auch, dass unser beliebter Ulmer Weihnachtsmarkt

wieder stattfinden kann.

Ja, das alles haben wir lange herbeigesehnt.

Aber die ersehnte Unbeschwertheit

ist doch nicht so ganz zurück. Am

24. Februar haben Truppen völkerrechtswidrig

die Ukraine überfallen. Es

herrscht Krieg in Europa. […]

Unsere Schlussfolgerung kann nur sein:

Es ist wieder Zeit für unsere Ulmer Tugenden.

Zeit für Innovationskraft, Zuversicht

und Mut. Zeit für Solidarität,

Gemeinsinn und Selbstverantwortung.

Das sind Ulmer Tugenden. Sie sind

unser soziales Kapital, sie machen die

Stärke unserer Stadt aus. Das gilt auch

und gerade in den Zeiten des Ukrainekrieges.

Unsere kommunale Demokratie –

Grundlage unseres Zusammenlebens

Wir feiern mit Begeisterung den

Schwörmontag als Höhepunkt unserer

Ulmer Tradition. Aber der Schwörmontag

ist mehr als nur schöne Tradition.

Er ist lebendiger Fixpunkt unseres politischen

Selbstverständnisses in Ulm

-gerade in diesem Schwörbrief-Jubiläumsjahr.

Vor 625 Jahren wurde der

Große Schwörbrief ausgestellt. Damit

war ein wichtiger Schritt auf dem Weg

zu einer wirklichen Regierung durch

das Volk getan. […]

Blick nach Europa

Über unsere Region hinaus geht mein

Blick nach Europa. Und das nicht nur

vor dem Hintergrund des Krieges in der

Ukraine. […] Noch nie war ein geeintes

und starkes Europa so wichtig wie heute.

Zeigen uns doch aktuelle Entwicklungen,

dass um Rechtstaatlichkeit

und Demokratie permanent gerungen

werden muss. Aus diesem Grund haben

sich die Städte Ulm und Neu-Ulm

auch dem weltweiten Bündnis »Pakt

der freien Städte« angeschlossen.

Ulm – innovativ, wirtschaftsstark, klimaneutral,

lebenswert

Ulm soll so rasch wie möglich klimaneutral

werden. Natürlich wissen wir, dass

wir auf diesem Weg von vielen Faktoren

abhängig sind, die wir nicht beeinflussen

können. Aber es bleibt genügend

übrig, was wir selbst tun können. […]

Ulmer Mobilitätsstrategien

Die Energiekrise dieser Tage führt uns

vor Augen, wie groß die Herausforderungen

in der Mobilitätswende sind.

Mobilität mit ihrer Infrastruktur ist neben

Energie die entscheidende Voraussetzung

für das Funktionieren unserer

modernen Gesellschaft und unseres

wirtschaftlichen Erfolges. […]

Wohnungsbauoffensive und UWS

Wohnraum schaffen für eine wachsende

Stadt. Das ist eine der drängendsten

kommunalpolitischen Aufgaben in Ulm.

Wir rechnen 2035 mit 143.000 Einwohnern,

also 16.000 mehr als heute.


Schwörfestival -SPECIAL-

Wohnungsmangel ist eine der wichtigsten

sozialen Fragen unserer Zeit.

[…] Um die Lage zu entschärfen, haben

wir uns das Ziel gesetzt, bis 2026 3.500

Wohneinheiten zu bauen. […]

Soziales Ulm

„Wir.Für alle.Vor Ort“, für soziale Gerechtigkeit,

Verantwortung und sozialen

Frieden. Das sind die Leitsätze der

Stadtverwaltung und ihrer Partner, die

sich um die Sicherung der Existenzgrundlagen,

der Teilhabe am gesellschaftlichen

Leben und die vielfältige

Unterstützung in den unterschiedlichsten

Lebenslagen kümmern. […]

Erziehung – Bildung - Betreuung

Bildung bedeutet in unserer Stadt:

Chancengerechtigkeit für alle, und zwar

unabhängig von der Herkunft. Bildung

stärkt den sozialen Zusammenhalt.

Bildung ermöglicht gesellschaftliche

Teilhabe. Bildung ermöglicht sozialen

Aufstieg. […] In Bildung und Betreuung

investieren wir weiter mit hoher Priorität,

in den nächsten 10 Jahren weit

über 400 Mio. EUR. […]

Solide Finanzen sind die Grundlage für

alles andere

Solide Finanzen sind nicht alles, aber

ohne solide Finanzen ist alles nichts.

Auf diese einfache Formel lässt sich

unsere städtische Finanzpolitik bringen.

[…] Für die Schulden der Stadt

heißt das: Wir haben in den letzten 15

Jahren unsere Schulden trotz gleichzeitig

hoher Investitionen unter die 100

Mio. EUR-Marke gedrückt. Trotz Corona

haben wir 2021 ein positives Haushaltsergebnis

erzielt. […]

Schluss

[…] Bürger und Bürgermeister legen

seit 1345 den Eid auf den Schwörbrief

ab. Als Nachfolger meines mittelalterlichen

Vorgängers schwöre ich deshalb

zum Klang der Schwörglocke mit denselben

Worten wie mein Vorgänger im

Jahre 1397:

Reichen und Armen

ein gemeiner Mann zu sein

in den gleichen, gemeinsamen und

redlichen Dingen

ohne allen Vorbehalt.

Gunter Czisch bei seiner Schwörrede auf dem

Balkon des Schwörhauses

Nicht von Brücken springen!

Damit‘s beim Nabada

nicht anders kommt als geplant:

Kenn Deine Grenzen. Mehr auf www.nabada.ulm.de

Eine Initiative der Stadt Ulm.


Schwörfestival -SPECIAL-

Atemberaubende Bühnenshow

Die US-amerikanische Rockband Toto rockt den Münsterplatz

Von Jahr zu Jahr ist es den Veranstaltern gelungen, immer wieder Top-

Stars für die Bühne am Münsterplatz im Zuge des Schwörfestivals zu

gewinnen – so wie zuletzt 2019, als Scooter die Menge begeisterte.

Nach coronabedingter Pause durfte dieses Jahr endlich wieder kräftig

gefeiert werden: Die US-amerikanische Rockband Toto sorgte

dabei für große Klänge und reichlich Gänsehautmomente.

Die Band wurde von der niederländischen

Psychedelik-Vorgruppe deWolff

unterstützt, die das Publikum schon

auf die US-Rockstars einstimmte.

Nach dem zweiten

Aus der Band, die

2019 ihren Rücktritt

bekannt gab,

weckte das bei

den Fans nicht den

Anschein, als ob

die Mitglieder jemals

wieder zusammenfinden

würden. Umso begeisterter

wurde das Comeback der

Band im Oktober 2020 gefeiert - Toto

ist zurück!

Mit sechs Grammys, mehreren Nominierungen

für Awards und Songs wie

Rosanna und Africa spielten sich die

Mainstream-Rocker in die Herzen

der Fans und begeisterten

Millionen an Menschen

auf der ganzen Welt.

So nun auch am

Abend des 17. Juli

auf dem Münsterplatz,

der gleichzeitig

auch der musikalische

Höhepunkt des

Ulmer Schwörwochenendes

darstellte.

Bildquelle: Thomas Melcher

In der 15. und aktuellen Besetzung,

spielten Bassist John Pierce, Schlagzeuger

Robert „Sput“ Searight und

Keyboarder/Background-Sänger Steve

Maggiora, Gründungsmitglied Steve

Lukather und Toto-Urgestein Joseph

Williams die größten Hits der Band.

Keyboarder Dominique „Xavier“ Taplin

und Multiinstrumentalist/Sänger Warren

Ham vervollständigen die Gruppe.


Schwörfestival -SPECIAL-

Endspurt!

Jede Menge Highlights auf

dem Ulmer Volksfest

Nachdem vor fast drei Jahren die Lichter in der Au das letzte Mal erloschen

sind, kann auf dem Ulmer Volksfest endlich wieder ausgelassen

gefeiert werden! Insgesamt 17 Tage lang beste Unterhaltung

und jede Menge Fahrspaß für die ganze Familie! Der Volksfestplatz wurde

komplett neu geplant und genau aus diesem Grund war die diesjährige

Veranstaltung das größte Ulmer Volksfest aller Zeiten! „Nie gab es mehr Attraktionen

in der Au!“, erzählte Michael Steinmüller, der ebenfalls wie Oliver

Fischer VMV-Geschäftsführer ist. Um genau zu sein, sind es 200 Frontmeter

mehr – also noch mehr Abwechslung als je zuvor. Das Ulmer Familien-Volksfest

dauert bis einschließlich 24. Juli 2022. Schluss ist somit am Wochenende

nach dem Schwörmontag.

Ein tolles Programm bis zum letzten

Tag!

Am Dienstag, den 19. Juli erwartet

die Besucherinnen und Besucher eine

sensationelle Programmneuheit: Das

Ulmer Volksfest präsentiert mit Unterstützung

der Stadtwerke Ulm / Neu-

Ulm erstmalig eine große Drohnenshow

auf dem Festplatz. Ein Schwarm

leuchtender Drohnen wird zu Musik

choreografiert faszinierende Formen

und Objekte an den Nachthimmel zaubern.

Das gab es in Ulm noch nie! Am

Donnerstag steigt dann die berühmte

Ladies Night, an der alle Ladies (und

Männer, die als solche verkleidet sind)

an vielen Geschäften nur 1 Euro bezahlen

und von tollen Sonderangeboten

profitieren. Und dann geht’s auch

schon in das letzte Wochenende.

Ein exklusiver Blick hinter die Kulissen

Mit zahlreichen Fahrgeschäften, Essensbuden

und weiteren Attraktionen

ist jede Menge Spaß garantiert! Doch

was für die Besucherinnen und Besucher

jährlich wie völlig normaler Betrieb

und ausgelassene Abende aussieht,

kann für die Veranstalter mit einer

Menge Mühen und Aufwand zusammenhängen.

In Form eines Gewinnspiels

hatten insgesamt 20 Teilnehmer

die Chance auf einen exklusiven Blick

hinter die Kulissen des Ulmer Volksfests.

Los ging es also mit einer kurzen Erzählung

über den Ursprung des Volksfests

und die heutige Planungs- und Verwaltungsstruktur.

Im Zuge von Stopps bei

verschiedenen Fahrgeschäften konnte

mehr über die Besitzer, die technischen

Details sowie über die beeindruckenden

Kosten, die sich hinter den

einzelnen Geräten verbergen, erfahren

werden. Exklusive Eindrücke beispielsweise

unter den beliebten „Flipper“

rückten die technischen Anforderungen

eines solchen Fahrgeschäfts in den

Vordergrund. Mit zum Teil unfassbar

innovativem System lassen sich nahezu

alle Attraktionen innerhalb von unerwartet

kurzer Zeit auf- und abbauen

– So stehen beispielsweise auch innerhalb

kürzester Zeit die größten Fahrgeschäfte

auf dem Gelände.

Jetzt heißt es die letzten Tage auf dem

Ulmer Volksfest genießen, bevor die

Lichter in der Au für ein Jahr erloschen

sind!

Die Infos zu allen Highlights auf dem

Volksfestplatz gibt es auf der Volksfest-Website

zu entdecken.

Bildquelle: VMV GmbH


Schwörfestival -SPECIAL-

Ulmer Schwörmontag 2022

Die beliebten Feierlichkeiten des Schwörmontags kehren zurück

Ob die Auftritte namhafter Künstler, die traditionelle Schwörfeier mit

der Schwörrede auf dem Weinhof oder der beliebte Wasserumzug

Nabada – endlich ist rund um den Ulmer Schwörmontag wieder ein

attraktives und vielfältiges Programm für Jung und Alt geboten.

Bereits zuvor fanden zahlreiche attraktive

Veranstaltungen statt. So

zum Beispiel das DJ-Festival „Ulm

Dänced“ am Freitag, die Lichterserenade

am Samstag mit den kleinen

Konzerten oder das Schwörkonzert

der Band Toto auf dem Münsterplatz

am Sonntagabend. Aber natürlich hat

auch der Schwörmontag ein breites

Programm zu bieten.

Traditioneller Wasserumzug

auf der Donau

Ein weiteres Highlight am Schwörmontag

ist ab 16 Uhr das Nabada,

was so viel wie „Hinunterbaden“ bedeutet.

Bei diesem Wasserumzug

werden offizielle Thermen-Boote die

sieben Kilometer lange Strecke auf

Uhrzeit Ort Beschreibung

der Donau entlangfahren und dabei

die aktuelle Politik sowie das kommunale

Geschehen aufs Korn nehmen.

Die von Vereinen und anderen

Gruppen fantasievoll und aufwändig

gestalteten Boote werden zudem

von zahlreichen „freien“ Nabadern

auf Flößen, Booten und in schwimmender

Weise begleitet. Zusätzlich

wetteifern ganze Musikkapellen um

die Gunst der zahlreichen Zuschauer,

die am Ende der Veranstaltung über

das originellste Themenboot und die

fleißigste Musikkapelle abstimmen.

Open Air und das Wochenfest auf

dem Schwal

Highlights am Schwörmontag

11 Uhr Weinhof Schwörrede des Oberbürgermeisters

Das Programm für den Schwörmontag

ist breit gefächert: So spielt die

12 Uhr Weinhof Verleihung des Wisschenschaftspreises der Stadt Ulm

Band „Bätscher Buam“ ab 12 Uhr auf

dem Schwal-Denkmal, um mit ihrem

Partysound das Nabada einzuleiten.

Außerdem findet ab 16 Uhr ein Open-

Air-Festival unter dem Motto „We

love the 90’s“ direkt auf der Partymeile

Nr. 1 – vor dem Wilden Mann

statt. Dort werden zahlreiche 90er

DJ’s auflegen und eine angenehme

Atmosphäre schaffen.

Auch auf dem Münsterplatz ist bei

der SWU Schwörmontagsparty einiges

geboten: Peter Wackel, einer der

erfolgreichsten Party-Künstler am

Ballermann, die Schlagerband Papis

Pumpels und DJ Suni – die Nummer 1

aus dem Wilden Westen – werden am

Schwörmontag dem Publikum richtig

einheizen. Los gehts mit dem Warmup

ab 16 Uhr auf dem Münsterplatz

in Ulm. Um 18 Uhr steigt dann die

SWU Schwörmontagsparty vor dem

höchsten Kirchturm der Welt.

Es gibt aber auch weitere Inhaber

von Kneipen, Bars und Clubs, die

tolle Aktionen geplant und weitere

DJ’s gebucht haben. Der Schwörmontag

hat somit einiges zu bieten

- für Groß und Klein ist alles dabei!

12 Uhr Schwal-Denkmal Partysound des Nabada mit der Band „Bätscher Buam“

12 Uhr Ulmer Volksfest Die familienfreundliche Alternative zum Party-Treiben in der City

16 Uhr Donau Nabada

16 Uhr Wilder Mann We love the 90’s Open Air Festival

18 Uhr Münsterplatz SWU Schwörmontagsparty 2022 mit mit Peter Wackel, Schlagerband

Papis Pumpels und DJ Suni

18 Uhr Jacques’ Wein-Depot Depot-Fest am Schwörmontag

22 Uhr Rules Club Feinste Hip Hop & Black Beats mit Djane Val


*Alle Angaben ohne Gewähr

Schwörmontag

Treffpunkt Münsterplatz

#SchWörschdU


Schwörfestival -SPECIAL-

Ein Feiertag der besonderen Art

Wie stehen die Ulmer zum Schwörmontag?

Wir haben einige Stimmen für Sie zusammengefasst, was die Ulmer vom Schwörmontag halten und worauf

sie sich am meisten freuen:

Katrin Albsteiger,

Oberbürgermeisterin Neu-Ulm

„Ich bin in Ulm geboren - der Schwörmontag

und die Schwörfeierlichkeiten

begleiten mich daher schon mein Leben

lang. Als Kind war ich immer mit

meinem Vater bei der Schwörrede. Er

hat mir dann von der Seite aus erklärt,

wer welcher „Promi“ ist (lacht). Schon

früher habe ich Gänsehaut bekommen,

als die Schwörglocke angefangen hat

zu schlagen – und so ist es auch heute

noch. Die Schwörfeier ist für mich

nach wie vor etwas ganz Besonderes

und schlicht einzigartig. Und selbstverständlich

freue mich auch auf die

ausgelassene Stimmung beim Nabada.

Ich werde mich zwar nicht mit dem

Schlauchboot ins Getümmel stürzen

aber auf jeden Fall dabei sein.“

Bildquelle: Matthias Schmiedel

Lucas Schäfer, Face Off

„Als gebürtiger Ulmer ist der Schwörmontag

ein jährliches Highlight für

mich. Endlich findet dieses Event nach

zwei Jahren Pause wieder statt. Von

der Schwörrede, dem Nabada, der völlig

überfüllten Stadt bis hin zum Volksfest

und den vielen Möglichkeiten in der

Friedrichsau, kann ich den Schwörmontag

nur jedem herzlichst empfehlen.

Face Off wünscht allen Ulmern*innen

im und am Wasser einen Riesenspaß!“

Stephan Huber, Donau 3 FM

„Als gebürtiger Ulmer ist der Schwörmontag

für mich ein ganz besonderer

Tag, auch wegen unserer großen Konzerte

auf dem Münsterplatz. An diesem

Tag zieht es alle Ulmer, Freund und Bekannte,

welche in die ganze Welt verstreut

leben zurück in die Heimat nach

Ulm, um diesen Schwörmontag gemeinsam

zu feiern. Ein großes Wiedersehen

an einem großen Tag, worüber

ich mich immer sehr freue!“

Oliver Fischer, VMV GmbH

„Für mich ist der Schwörmontag etwas

ganz Besonderes. Nicht nur, weil

wir von der VMV als Organisatoren des

Ulmer Volksfests einen der wichtigsten

Teile zur traditionellen Schwörwoche

beitragen. Sondern weil ich als gebürtiger

Ulmer seit meiner Kindheit nur tolle

Erinnerungen damit verknüpfe. Und da

nach Schwörmontag das Volksfest seit

2019 noch bis Sonntag dauert, freue

ich mich auf die weitere Arbeit auf dem

Festplatz in der Friedrichsau. Der traditionelle

Schwörmontag wurde immer

in der Au gefeiert. Ganz ohne Ballermann-Party.

Und ich finde es schön,

dass der Trend hierzu wieder geht… mit

dem Familienvolksfest tragen wir gern

unseren Teil als größte Sommerveranstaltung

der Doppelstadt bei! Auch im

593. Jahr des Bestehens der einstigen

Ulmer Sommermess“.

Benjamin Gasser, Ecodrom

„Der Schwörmontag bedeutet für mich,

dass sich Tradition und Rechtschaffenheit

optimal mit Feiern vereinbaren

lassen. Am meisten freue ich mich auf

die Ausgelassenheit, die wir in diesen

merkwürdigen Zeiten erleben dürfen.“

Michael Freudenberg, Wilder Mann

„Für mich ist der Schwörmontag der

Nationalfeiertag von Ulm. Ich finde es

einfach schön zu sehen, wie die Leute

aus Nah und Fern miteinander feiern

und Spaß haben. Es ist der wichtigste

Tag des Jahres - und auch der Längste..“

Conni Benk,

einstein Boulderhalle Ulm

„Für uns ist der Schwörmontag ein Tag

der Freude und des Zusammenseins,

wir haben meist ein einstein Floß auf

dem wir zusammen mit unserer einstein

Community die Donau nabada.“


Schwörfestival -SPECIAL-

Ulrike Freund, Brauerei Gold Ochsen

„Für mich als gebürtige Ulmerin ist der

Schwörmontag natürlich ein ganz besonderer

Tag, schließlich wird in der

zugrundeliegenden Tradition die Ulmer

Identität mehr als deutlich. „Reichen

und Armen ein gemeiner Mann zu sein“

– diese seit dem Mittelalter jedes Jahr

erneuerte Eidesformel des Oberbürgermeisters

ist seit jeher prägend für

das Gesellschaftliche Miteinander der

Stadt. Zudem ist genau dieses „Miteinander“

für das gesamte Schwörfest

charakteristisch. Nicht nur ganz Ulm ist

auf den Beinen, auch viele Gäste kommen

zum gemeinsamen Feiern und

verwandeln die gesamte Stadt in ein

einzigartiges Fest. Entsprechend freue

ich mich vor allem darauf, wieder viele

Freunde und Bekannte zu treffen sowie

neue Kontakte zu knüpfen.“

Andreas Oettel, BBU‘01

„Der Schwörmontag ist für mich als

Ulmer ein wichtiger Feiertag. Der während

der Schwörrede geleistete Schwur

des Oberbürgermeisters „Reichen und

Armen ein gemeiner Mann zu sein“ ist

eine ganz besondere Ulmer Tradition

und passt ebenfalls sehr gut in unsere

aktuelle Zeit. Am meisten freue ich

mich aufs Nabada und auf die tollen

und kreativen Themen-Boote in die die

Protagonisten sehr viel Liebe und Zeit

investieren.“

Bildquelle: Ulli Schlieper

Karsten Wellert, Radio 7

„Der Schwörmontag ist über die Stadtgrenzen

hinaus bekannt und ich freue

mich, diesen traditionsreichen Ulmer

Feiertag nach zwei Jahren Pause mitfeiern

zu dürfen. Die Schwörrede, das

Nabada mit den Themenbooten und

die DJ-Acts und Live-Auftritte sind sicher

die Höhepunkte des Tages. Doch

am meisten bin ich auf die waghalsigen

Schunkeleien der Musikkapellen auf

der Donau gespannt.“

Mario Schneider, Ehemaliger Besitzer

des Theatro Ulm

„Der Schwörmontag hat natürlich eine

ganz besondere Bedeutung, weil es für

jeden Ulmer auch ein kultureller Nachlass

ist, von dem, was einst war. Ich

persönlich finde Traditionen generell

sehr wichtig. Worauf ich mich wirklich

am meisten freue, ist das Nabada, das

Fischerstechen in diesem Jahr und die

großartige Party im Theatro-Club und

in der Theatro Passage.“

Steffen Fromm, VR-Bank Neu-Ulm

„Als gebürtiger Ulmer ist der Schwörmontag

für mich ein fester Termin im Kalender.

Ich freue mich besonders darüber,

dass nach zwei Jahren der Entbehrung,

endlich wieder ein feierliches Wochenende

stattfinden kann – verbunden mit

der Hoffnung, dass es zumindest keine

Corona-Nachwirkungen haben wird.“

Marco Stolze, ILLER – FACTORY

„Früher war es eine tolle Zeit, um Party

zu machen und heute ist es eine tolle

Zeit, um Kontakte zu knüpfen und um

die Zeit genießen zu können. Am meisten

freue ich mich darüber, einfach mal

wieder rauszukommen und Leute zu

treffen, ob neue oder alte Bekannte –

das finde ich am schönsten.“

Andreas Müller,

SSV Ulm 1846 Fußball

„Ich verbinde mit dem Schwörmontag

natürlich viel Tradition – die Feierlichkeiten

sind einzigartig in Deutschland

und stehen für Ulm. Ich freue mich auf

die vielen Menschen, eine tolle Party

und natürlich auf das Nabada.“

Sandra Walter, Citymanagerin, Ulmer

City Marketing

“Schwörmontag ist für mich von klein

auf einer der wichtigsten „Feiertage“

im Jahr. Schon als kleines Kind war ich

immer mit meinen Eltern beim Nabada

und dann in der Friedrichsau unterwegs.

Heute freue ich mich am meisten

darauf, diese Tradition an meine beiden

Mädels weiterzugeben und den Tag gemeinsam

mit Familie und Freunden zu

genießen.“


Schwörfestival -SPECIAL-

Die Boote und ihre Erbauer

TRENDYone stellt Themen-Boote vor

Es ist unvergleichlich: Das Nabada. Motto-Boote, Schlauchboote und

Floße treiben zwischen tausenden Menschen auf der Donau entlang.

Doch welche Vereine befinden sich auf den Booten und wer hat steckt

hinter der mühsamen Arbeit, all diese Boote zu bauen? Wir wollen Licht ins

Dunkel bringen und stellen kurz zwei der Themen-Boote und deren Erbauer

vor.

Was wäre der Schwörmontag ohne den

traditionellen Höhepunkt „Nabada“ (=

Hinunterbaden). Doch der Wasserumzug,

soll nicht nur zur nassen Abkühlung

bei heißen Temperaturen dienen:

Auch der Humor, den die Bootsbauer

gegenüber der Stadtprominenz oder

aktuellen politischen, kommunalen

Geschehen in Form von Figuren oder

ironischen Sprüchen mitteilen wollen,

kommt hierbei nicht zu kurz. Aber nicht

nur „freie Nabader“ dürfen in die Donau

springen: 30 offizielle Themen-Boote

von Vereinen oder anderen Gruppen,

die fantasievoll gestaltet und bemalt

wurden, ziehen auf der 7 Kilometer

langen Nabada-Strecke an den zahlreichen

Schaulustigen vorbei.


Schwörfestival -SPECIAL-

Wenn es um Wasser geht, darf das Donaubad nicht fehlen!

Während der Corona-Pandemie ist die Zahl an Geburten deutlich

gestiegen, leider wurden in der Doppelstadt die KiTa-Plätze

jedoch nicht entsprechend erhöht. Die Folge: Viele berufstätige

Eltern bekommen keinen KiTa-Platz für ihren Nachwuchs und müssen deswegen

kreative Lösungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf finden.

Diesem relevanten Thema widmet das Donaubad sein diesjähriges Themen-

Boot: CORONA-BABYBOOM. Keine KiTa – was tun?

Bildquelle: Donaubad

Für den Bootsbau legte sich das Donaubad-Team

mächtig ins Zeug! Zehn

fleißige Helfer – bestehend aus Kollegen

aus dem Team Eismeister und

Freibad, aber auch aus Kollegen von der

Kasse, dem Service-Center

und der Gastronomie –

packten dabei kräftig mit

an.

Jede Menge Teamspirit!

Gewerkelt wurde auf dem

Betriebshof, dort waren

auch viele andere Gruppen

mit ihrem Bau aktiv. Viel

Zeit und Mühen steckte

das Donaubad-Team in

sein Themen-Boot – und

das Endergebnis der harten Arbeit

kann sich definitiv sehen lassen! Die

Zusammensetzung erfolgte in zwei

Abschnitten: Ein Team kümmerte sich

um das Gerüst beziehungsweise das

eigentliche Boot, während das andere

Team im Anschluss seiner Kreativität

in Sachen Gestaltung sowie

Malerarbeiten freien Lauf

lies. Der Zusammenhalt und

Spaß beim Bau standen jederzeit

an erster Stelle!

Das ganze Team freut sich

schon sehr, das Themen-

Boot gemeinsam zu Wasser

lassen zu dürfen – Im Notfall

sind für alle Fälle auch

ein paar Rettungsschwimmer

mit dabei!

FAN-ATTACK-ULM holen „Ulmer Legenden“ ins Boot

Bildquelle: FAN-ATTACK-ULM

Zwei Jahre Pause: Die Bootsbauer von FAN-ATTACK-ULM hatten

massive Entzugserscheinungen. Die Vorfreude ist daher riesig! Schon

Monate bevor sich die Pforten des Betriebshofs öffnen, werden Ideen

zusammengewürfelt, geordnet und durchgesprochen und auf ihre Umsetzbarkeit

geprüft. Die Bootsbauer sind ein eingespieltes Team, bei dem man

sofort sieht, mit welcher Begeisterung hier ans Werk gegangen wird. Bei aller

Erfahrung kommt der Spaß nie zu kurz! Und FAN-ATTACK-ULM haben über

die Jahre einige (auch schmerzhafte) Erfahrungen angehäuft; der teameigene

Erste-Hilfe-Kasten gehört mittlerweile zur Grundausstattung.

Für das Nabada 2022 war für alle

Team-Mitglieder eins von Vornherein

klar: „Was uns zwei Jahre die schönste

Woche des Jahres und den höchsten

Feiertag der Stadt versaut hat, wird auf

keinen Fall Motto unseres Boots sein!

Unser Boot soll den Leuten Freude bereiten.“

Und so stand schnell fest, dass die

Mottofähre ihren Fokus auf die Stadt

Ulm richten wird. Genauer gesagt, auf

bekannte Gesichter und kluge Köpfe,

die jedem Ulmer ein Begriff sind: Ulmer

Legenden eben!

Auch - und ENDLICH WIEDER - in 2022

ist das oberste Ziel der Bootsbauer von

FAN-ATTACK-ULM große wie kleine

Zuschauer zum Lachen und zum Staunen

zu bringen.

In diesem Sinne werden selbstverständlich

auch die Stimmen geölt, bis

es dann wieder heißt: „Ulmer Spatza,

Wasserratza, hoi, hoi, hoi“


Schwörfestival -SPECIAL-

Impressionen vom Schwörwochenende

Bildquelle: Thomas Melcher

weitere Fotos auf www.trendyone.de


ALLES WIRD TEURER -

WIR NICHT!

Preis-Versprechen: Keine Preiserhöhung für

Bestandsmitglieder, solange der Vertrag läuft.

JETZT

MITGLIED

WERDEN!

BLAUBEURER STR. 95

89077 ULM

www.trendyone-fitness.de

IM BLAUTAL-CENTER

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!