27.07.2022 Aufrufe

Magazin EWA`S PLACE August Ausgabe

Hallo liebe(r) Visionär(in), der Ferienmonat August bringt uns nicht nur sommerliche Temperaturen, sondern bei EWA`S PLACE auch wieder neue und spannende, spätsommerliche Artikel.. Wenn es um den Auguststill geht, ist weniger wirklich mehr. Großartige Auswahl an Trends und Outfits für deinen perfekten Look! Freut Euch u.a. auf Model Linda Masansch Cornish. Sie ist 29 Jahre alt und wurde in Südafrikas Hauptstadt Kapstadt geboren. Sie arbeitet nicht nur als professionelles Model für die Falcon Trading Company in den Vereinigten Arabischen Emiraten, sondern engagiert sich auch für Kinder und Jugendliche, die ihre Eltern verloren haben. Dazu ein Interview mit der Schauspielerin Yvonne Woelke. Bekannt wurde sie durch Serien wie „Tatort“, „Pastewka“, „Schmetterlinge im Bauch“, „Die Rettungsflieger“, „Verbotene Liebe“, „Meine wunderbare Familie“, „Alarm für Cobra 11“ oder „Unter Uns". Sie spielte in Kinofilmen mit und stand in Paris und Tokio auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Sie ist nicht nur eine bezaubernde Schauspielerin, sie ist auch regelmäßig als Moderatorin oder als Werbegesicht im Fernseher zu sehen. In Düsseldorf gehört der rosa-schwarze Salon von Mr. & Mrs. Simmons zum Muss der Schönen, Berühmten und Reichen. In ihrem Stuhl nahmen schon u.a. Moderatorin Laura Wontorra, Model Alena Gerber, Reality-TV-Star Evelyn Burdecki, Designerin und Fußballergattin Claudia Effenberg oder Sängerin Loona Platz sowie unzählige Blogger(inen) und Influencer(innen). Sie alle vertrauen bedingungslos auf die Fähigkeiten und Fertigkeiten des kreativen Paares, das selbstverständlich noch jeden Tag selbst im Laden steht und die Kundinnen und Kunden persönlich bedient. Ich freue mich, Euch wieder eine weitere Ausgabe von EWA’S PLACE präsentieren zu können und wünsche Euch viel Spaß und tolle Anregungen beim Blättern und Lesen Eure Redakteurin

Hallo liebe(r) Visionär(in),
der Ferienmonat August bringt uns nicht nur sommerliche Temperaturen, sondern bei EWA`S PLACE auch wieder neue und spannende, spätsommerliche Artikel..
Wenn es um den Auguststill geht, ist weniger wirklich mehr. Großartige Auswahl an Trends und Outfits für deinen perfekten Look!
Freut Euch u.a. auf Model Linda Masansch Cornish. Sie ist 29 Jahre alt und wurde in Südafrikas Hauptstadt Kapstadt geboren. Sie arbeitet nicht nur als professionelles Model für die Falcon Trading Company in den Vereinigten Arabischen Emiraten, sondern engagiert sich auch für Kinder und Jugendliche, die ihre Eltern verloren haben.
Dazu ein Interview mit der Schauspielerin Yvonne Woelke. Bekannt wurde sie durch Serien wie „Tatort“, „Pastewka“, „Schmetterlinge im Bauch“, „Die Rettungsflieger“, „Verbotene Liebe“, „Meine wunderbare Familie“, „Alarm für Cobra 11“ oder „Unter Uns". Sie spielte in Kinofilmen mit und stand in Paris und Tokio auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Sie ist nicht nur eine bezaubernde Schauspielerin, sie ist auch regelmäßig als Moderatorin oder als Werbegesicht im Fernseher zu sehen.
In Düsseldorf gehört der rosa-schwarze Salon von Mr. & Mrs. Simmons zum Muss der Schönen, Berühmten und Reichen. In ihrem Stuhl nahmen schon u.a. Moderatorin Laura Wontorra, Model Alena Gerber, Reality-TV-Star Evelyn Burdecki, Designerin und Fußballergattin Claudia Effenberg oder Sängerin Loona Platz sowie unzählige Blogger(inen) und Influencer(innen). Sie alle vertrauen bedingungslos auf die Fähigkeiten und Fertigkeiten des kreativen Paares, das selbstverständlich noch jeden Tag selbst im Laden steht und die Kundinnen und Kunden persönlich bedient.

Ich freue mich, Euch wieder eine weitere Ausgabe von EWA’S PLACE präsentieren zu können und wünsche Euch viel Spaß und tolle Anregungen beim Blättern und Lesen
Eure Redakteurin

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

August 2022

Deutschland € 6,90

EWA S PLACE

Lifestyle / Art / Fashion

JULIA

KOLANDER

nimmt Euch mit

auf ihre Reise als

Model und

Model Coach

Mignon

Kowolik

Sex Beraterin

„Lieber vortäuschen

als zu enttäuschen.“

Farhad Vladis

Leidenschaft für

Privatinseln

„Eine Insel hat

keine Hausnummer

– eine Insel hat

eine Seele“

KUNST-HIGHLIGHTS VON

PASHMIN ART

Farbendynamik in fließenden

Abstraktionen von Gerd Rehme


EDITORIAL

Hallo, liebe (r) Visionär (in),

der Ferienmonat August bringt uns nicht nur sommerliche Temperaturen,

sondern bei EWA`S PLACE auch wieder neue und spannende,

spätsommerliche Artikel..

Wenn es um den Auguststill geht, ist weniger wirklich mehr. Großartige

Auswahl an Trends und Outfits für deinen perfekten Look!

Freut Euch u.a. auf Model Linda Masansch Cornish. Sie ist 29 Jahre

alt und wurde in Südafrikas Hauptstadt Kapstadt geboren. Sie arbeitet

nicht nur als professionelles Model für die Falcon Trading Company

in den Vereinigten Arabischen Emiraten, sondern engagiert

sich auch für Kinder und Jugendliche, die ihre Eltern verloren haben.

Dazu ein Interview mit der Schauspielerin Yvonne Woelke. Bekannt

wurde sie durch Serien wie „Tatort“, „Pastewka“, „Schmetterlinge im

Bauch“, „Die Rettungsflieger“, „Verbotene Liebe“, „Meine wunderbare

Familie“, „Alarm für Cobra 11“ oder „Unter Uns". Sie spielte in Kinofilmen

mit und stand in Paris und Tokio auf den Brettern, die die

Welt bedeuten. Sie ist nicht nur eine bezaubernde Schauspielerin, sie

ist auch regelmäßig als Moderatorin oder als Werbegesicht im Fernseher

zu sehen.

In Düsseldorf gehört der rosa-schwarze Salon von Mr. & Mrs. Simmons zum Muss der Schönen, Berühmten und

Reichen. In ihrem Stuhl nahmen schon u.a. Moderatorin Laura Wontorra, Model Alena Gerber, Reality-TV-Star

Evelyn Burdecki, Designerin und Fußballergattin Claudia Effenberg oder Sängerin Loona Platz sowie unzählige

Blogger(inen) und Influencer(innen). Sie alle vertrauen bedingungslos auf die Fähigkeiten und Fertigkeiten des

kreativen Paares, das selbstverständlich noch jeden Tag selbst im Laden steht und die Kundinnen und Kunden

persönlich bedient.

Ich freue mich, Euch wieder eine weitere Ausgabe von

EWA’S PLACE präsentieren zu können und wünsche

Euch viel Spaß und tolle Anregungen

beim Blättern und Lesen

4

Eure Redakteurin

14

30

Foto: © Charlie Wills

Dress: Bronx and Banco

New York

10

3


ANZEIGE

ANZEIGE

Katafanga, Fiji, VLADI PRIVATE ISLANDS

„Eine Insel hat keine Hausnummer

-eine Insel hat eine Seele“

Cousine Island, Seychelles, VLADI PRVATE ISLANDS

St. Elmo Island, New York, VLADI PRIVATE ISLANDS

Mannion Island_1, Ireland, VLADI PRIVATE ISLANDS

ie Geschichte von VLADI PRI-

VATE ISLANDS kann dank

Farhad Vladis Leidenschaft für

Privatinseln erzählt werden. Inzwischen

blickt das Unternehmen auf mehr als

fünf Jahrzehnte Erfahrung auf dem Inselmarkt

zurück. Seit der Firmengründung

1971 hat sich ein breites Spektrum

an unterschiedlichsten Aktivitäten rund

um das Thema Privatinseln entwickelt.

Neben dem Verkauf von Inseln steht

VLADI PRIVATE ISLANDS auch für

Immobilienverwaltung und -bewertung,

Gutachten und Einschätzung des

Marktes sowie für die Vermietung von

Inseln.

Wohl kaum ein Mensch vermag sich der

Sehnsucht nach einem eigenen Stück

Land inmitten weiter Meere oder eines

idyllischen Sees zu entziehen, weit entfernt

von der Eile und den Reglementierungen

der übrigen Welt. Obwohl

beruhigend überschaubar, fühlt sich

eine Insel zugleich unendlich an – das

Wasser als natürliche Grenze gibt dem

Inselbewohner eine Freiheit, die kein

Festlandgrundstück bieten kann.

Gerade jedoch das Festland macht die

Besonderheit von Inseln erst möglich.

Es ist die Freiheit, in die Abgeschiedenheit

flüchten und aus ihr zurückkehren

zu können, die den Luxus einer Privatinsel

ausmacht – schon die kleinste

Insel mit einem schlichten Blockhaus

ist ihrem Eigentümer daher allergrößter

Reichtum.

Es ist ein großes und sehr berührendes

Privileg, auf der eigenen Insel die Jahreszeiten

kommen und gehen zu sehen.

Schon mancher Inselbesitzer berichtete

mir noch nach Jahren auf seinem Eiland

überwältigt von der Schönheit und

Kraft der Natur und der Gelassenheit,

die er von ihr lernte: Auf einer Insel

geht alles nur im Schritttempo der Natur;

wer sie respektiert, wird in Fülle

belohnt, denn er trägt zum Erhalt seiner

Inselwelt bei.

Inseln haben mich schon als Kind in

ihren Bann gezogen und seither festgehalten.

Am 14. März 1971 verkaufte ich

mit Cousine Island in den Seychellen

meine erste Insel, mittlerweile sind es

4

5


ANZEIGE

Little Whale Cay, Bahamas, VLADI PRIVATE ISLANDS

mehr als 2.650 geworden. In fünf Jahrzehnten

habe ich charakterlich unterschiedlichste Inseleigentümer

kennenlernen dürfen, die – unabhängig

von ihrem Beruf oder gesellschaftlichen

Stand – eines gemein haben: Sie alle sind ausgeprägte

Individualisten mit einer großen Ausdauer,

wenn es um die Erfüllung ihrer persönlichen

Vorhaben geht.

Motu Teta, French Polynesia, VLADI PRIVATE ISLANDS

Katafanga, Fiji, VLADI PRIVATE ISLANDS

Heutige Inseleigentümer müssen sich längst nicht

mehr mit Infrastrukturproblemen plagen. Hochmoderne

Stromgewinnungs- und Wasseraufbereitungsanlagen,

komfortabelste Fertighäuser,

gute technische Möglichkeiten zum Anlegen von

Verkehrswegen und elektronische Kommunikation

erleichtern die Erschließung

des neuen Eilands. Ist diese zu

einem glücklichen Ende gelangt, hat der

Eigentümer meist eine starke emotionale

Bindung zu seinem Land entwickelt.

Dies ist heute die eigentlich entscheidende

verbliebene Hürde auf dem Wege

zum Inselerwerb: Inseln sind rar, ganz

gleich ob im See, Fluss oder Meer gelegen.

Ein mit viel Liebe erschlossenes Eiland

wird für viele Eigentümer zu einer

Art Familienmitglied, dieses herzugeben

fällt dementsprechend äußerst schwer.

Man kann dieses Phänomen auch anders

beschreiben: Eine Insel hat keine Hausnummer.

Eine Insel hat eine Seele.

Foto: © Charlie Wills

Dress: Christian Cowan, New York

6

7


ANZEIGE

ANZEIGE

KUNST-HIGHLIGHTS

VON PASHMIN ART

Farbendynamik

in fließenden

Abstraktionen

von Gerd Rehme

Atmosphärisch

(Acrylic colour on canvas. 100 x 100 cm)

Auf dem Bild „Atmosphärisch“ hat man

das Gefühl einen stürmischen Himmel

über dem Meer abgebildet zu sehen.

Fast ist man an Emil Nolde erinnert, der

so wie kein anderer die Atmosphäre der

Nordsee und ihre Eigentümlichkeit malerisch

darstellen konnte. Vor den Türen

seines Ateliers in Travemünde atmet

Gerd Rehme täglich frische Ostseeluft,

die sicherlich als eine Inspirationsquelle

für die Wasserelemente in seinen Werken

dienlich sind.

pashmin__art

Kunst Kunst

In den Werken von Gerd Rehme findet der Betrachter einen freien und grenzenlosen Bildaufbau,

der viel Raum fürs Entdecken und Auf Sich Wirken Lassen bietet. Die Ungegenständlichkeit

seiner abstrakten Acrylkunstwerke, die er teils mit dem Pinsel und teils mit dem Spachtel

auf die Leinwand trägt, beinhalten Fragen zu essentiellen Themen wie Toleranz, Dominanz,

Empathie, und auch sozioökonomische Themen wie den anthropogenen Klimawandel oder den

Ressourcenverbrauch. Rehmes Farb- und Formspiele sind optimistisch verspielt und zugleich

tiefgründig und mutig.

Pashmin Art, 1990 von Nour Nouri gegründet, begann seine

Aktivitäten auf dem Kunstmarkt mit der Ausstellung von Werken

deutscher Künstler und hat sich kontinuierlich auf Künstler aus

verschiedenen Ländern ausgeweitet.

Kohärenz

(Wood-stain/acrylic colour

on canvas, 100 x 100 cm)

Die Farbspiele in dem Werk „Kohärenz“

sind aufeinander abgestimmt und

strahlen eine positive Harmonie aus. So

könnte man sich Partnerschaften vorstellen,

in denen beide Seelen in Abstimmung

miteinander leben.

Gerd Rehme arbeitet mit einer sogenannten

Schütttechnik, mit Acryl

und Holzbeizfarbe. Seiner Neugierde

verdankt er es, dass er künstlerische

Anwendungsoptionen mit Wachs oder

Rost ausprobiert hat, um dann sein

Genre der experimentellen Malerei für

sich gefunden zu haben

PASHMIN ART CONSORTIA

hat seine Aktivitäten mit Messen, Museen,

Galerien, Kunstmagazinen, der Veröffentlichung von Kunstbüchern

erweitert. Des Weiteren umfasst unser Bereich des Kunstinvestments

die Beratung von Privatsammlern, Unternehmen und Stiftungen.

All diese Aktivitäten bilden zusammen ein allumfassendes

internationales Netzwerk,

das Künstlern aus allen Ländern offensteht.

Weitere Infos zu Gerd Rehme und zu

weiteren Künstlern erhalten Sie bei der

Pashmin Art Gallery:

www.pashminart-gallery.com

info@pashminart-gallery.com

Gotenstr. 21, 20097 Hamburg

8

9


Comeback nach 1 Jahr Zwangspause:

Charity-Event Blauer Ball

Tanzen und gewinnen für einen guten Zweck

Best Ager-Model und Chefredakteurin Ewa Haas-

Stark mit der Schauspielerin Anna Kumosiak

Mode-Designerin Bozena Jomaa mit Tochter

Diana (beide links), Best Ager-Model und Chefredakteurin

Ewa Haas-Stark, Künstlerin Aneta

Pahl und deren Tochter Laura.

Viel Erleichterung bei den Organisatoren

des Charity-Events Blauer Ball

in Hamburg: nach einigen pandemiebedingten

Verschiebungen konnte

nun endlich in 2022 wieder eine Gala

stattfinden. Dabei wurde eine Premiere

gefeiert, denn nach über zwei Jahrzehnten

im feinen Hotel Atlantic an

der Alster ging es nun zum ersten Mal

in das 5-Sterne-Hotel Grand Elysée am

Dammtor. 700 Gäste feierten bis weit

nach Mitternacht und erbrachten bei

der Tombola eine Spendensumme von

insgesamt 27.500 Euro, die der Kinderkrebsstation

des UKE zugute kommt.

Auftritte des Musical-Duos Kathy Savannah

Krause und Dale Tracy (Medley

aus “Phantom der Oper”), der Live-

Band “Soulisten”, DJ Morris Teschke sowie

dem Udo Lindenberg-Double Rudi

Wartha hielten die Gäste bei Laune.

ARD-Moderatorin Anna Planken führte

und kündigte dabei auch den „Blue Voice“

Kindershowchor an. An Prominenz

konnten die TV-Moderatoren Carlo von

Tiedemann und Hinnerk Baumgarten,

Neu-Single Baron Enno von Ruffin, Big

Brother-Urgestein, die Mode-Designerin

Bozena Jomaa sowie einige weitere

VIPs aus ganz Norddeutschland gesichtet

werden.

Der Termin für den nächsten Blauen

Ball steht auch schon, er wird am 1.

April 2023, ebenfalls im Hotel Grand

Elysée, stattfinden.

Text von Cetin Yaman

Fotos: © Cetin Yaman

Die bekannte Musical-Sängerin Kathy Savannah Karuse (re.) sang an dem Abend

gemeinsam mit ihrem Duett-Partner Dale Tracy einige der schönsten Lieder aus

dem Musical-Hit "Phantom der Oper". Hier ist sie mit der Mode-Designerin

Bozena Jomaa zu sehen. Bozena hatte das Kleid für den Auftritt von Kathy entworfen

und angefertigt.

Fotos: © Cetin Yaman

TV- und Radio-Moderator Carlo von Tiedemann

mit Ehefrau Juliane und TV-Moderator Hinnerk

Baumgarten.

Impressionen vom Blauen Ball 2022.

Hotel-Inhaber Eugen Block mit Baron Enno von

Ruffin und Michael Oenning (derzeit Coach von

Wacker Innsbruck).

10

11


ANZEIGE

ANZEIGE

DER WUNSCH IST ENDLICH IN

ERFÜLLUNG GEGANGEN

Fotos by @firstmodel.de

Alexander

Vanessa

Nach über 40 erfolgreichen Jahren

im Showbusiness sind Ines und

Ralf jetzt gemeinsam mit ihrer

internationalen Agentur First Model

an den Start gegangen. Sitz des

jungen, inhabergeführten Unternehmens

ist Oldenburg.

Mit ihrer FIRST MODEL Agency,

decken die beiden ideenreichen

Profis verschiedene Kategorien ab,

wie z. B. Women – Men – Best

Ager.

Leidenschaft ist ihr Erfolgsrezept.

Für die Kundinnen und Kunden

sind sie rund um die Uhr erreichbar.

Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit,

Kompetenz und gegenseitige Wertschätzung

sind für sie dabei entscheidende

Faktoren.

Was die Agentur besonderes ausmacht?

Alle Bewerbungsprozesse

laufen digital ab. Direkte Buchungen

können ohne großen Aufwand

rund um die Uhr online vorgenommen

werden.

Maik

Daphne

Für unsere Juni- Ausgabe stellte

FIRST MODEL Agency bereits die

Best Ager-Models und in dieser

Ausgabe freut sich die neu gegründete

Agentur, einige junge Models

im Bereich Women und Men vorzustellen.

12

„FIRST MODEL

Agency erschafft

Digitale Welt.

Jahre lang davon geträumt,

eine eigene Model-Agentur zu gründen.

Foto by @firstmodel.de

Charlene

Auf Events wie dem „ZDF-Fernsehgarten“

sowie zahlreichen

Fotoshootings, Catwalks, Fashion

Shows und Messen war die FIRST

MODEL Agency bereits mit ihren

Models präsent.

Dabei sein darf, wer einfach Lust

hat vor der Kamera zu stehen, oder

auch als Model gebucht zu werden.

Denn Schönheit kennt kein Alter,

Größe oder Ideal-Maße.“

13


Foto: ©Lukasz Michalski

14

15


Foto: Privat

Es ist ziemlich lange her,

vor etwa 29 Jahren...

Ich war ein ganz gewöhnlicher Junge,

besuchte die Schule, interessierte mich

für Sport, ging auch gern in die Disco.

Und eben dort hat mich ein Mädchen

angesprochen, das – wie sich später

herausstellte – Fotografin war und mich

zu einem Fotoshooting überredet hat.

Ich war von dem Angebot überrascht,

aber ich dachte, warum nicht? Und so

begann meine Zusammenarbeit mit der

Fotografin Joanna. Aus mehreren Fotoshootings

konnten wir einige wirklich

interessante Aufnahmen auswählen.

Eines meiner Fotos schickte Joanna

zum Wettbewerb „Posterboy“ für die

populäre Jugendzeitschrift “Girl”. Das

waren die 1990-er Jahre, es gab kein

Facebook, kein Internet, kein Adobe

Photoshop zur Fotobearbeitung, aber

es war die Epoche großartiger Models

wie Claudia Schiffer, Cindy Crawford

oder Linda Evangelista. In Polen kam

zu dieser Zeit gerade Modeling in

Schwung, und Jungs gab es in dieser

Branche wenige. So erweckte mein neues

Hobby, das Posieren für Fotos, unter

meinen Freunden und Bekannten Interesse

und Erstaunen. Denn wie kann

ein Junge Modell sein? Aber ich stieß

bei den meisten Menschen auf Zustimmung

und Freundlichkeit. Drei Monate

lang schnitten die Mädchen Gutscheine

aus der Zeitung aus und schickten per

Post eine Stimme für ihren Favoriten.

Ich war überrascht, als ich einen Brief

Model Grzegorz

Gierczak - 47 Jahre alt

“Was dich nicht umbringt,

macht dich stärker.”

von der Redaktion erhielt, dass ich die

meisten Stimmen bekommen und den

Wettbewerb “Poster Boy” gewonnen

hätte. Es war mein erster entscheidender

Erfolg.

Das machte mich selbstsicher und gab

mir die Gewissheit, dass es sich lohnt,

diesen Weg zu gehen. Wir arbeiteten

mit Joanna ein paar Jahre lang und

unterstützten einander. Ich begann,

regelmäßig an Modeschauen und Fotoshootings

teilzunehmen, und Joanna

entwickelte sich dank der Zusammenarbeit

mit mir ebenfalls beruflich weiter;

ihre Fotos und Reportagen erschienen

in populären Zeitschriften in ganz

Polen. Wir sind bis heute befreundet.

1997 nahm ich an der Wahl zum „Mister

von Schlesien und Zagłębie“ teil, die

ich gewonnen habe. Als „Mister von

Schlesien und Zagłębie“ kandidierte ich

danach bei der Wahl zum “Mister von

Polen” in Warschau. Ich schaffte es ins

Finale, kam unter die ersten fünf und

gewann den Titel “Mister Foto” und

Mister der Zeitschrift “To i Owo” („Dies

und Jenes“) – dem Mediensponsor des

Wettbewerbs. Die Folge war ein neues

Getümmel um meine Person mit vielen

Sitzungen und Interviews für die

Zeitungen und das lokale Fernsehen.

Ich konnte sogar einen Werbespot für

den Kaffee einer bekannten Marke aufnehmen,

der im landesweiten Fernsehen

gesendet wurde. Dazu noch einige

Filmsequenzen und die Hauptrolle in

der Doku “Der König des Lebens” auf

Discovery History, wo ich die Rolle des

Serienmörders Władysław Mazurkiewicz

verkörperte. Das waren wirklich

die schönsten Jahre meiner Jugend. In

dieser Zeit lernte ich Marzena, meine

zukünftige Frau, kennen. Und wie es

so im Leben kommt, macht die Liebe

den Plan für die Zukunft: Wir heirateten,

und auf die Welt kam unser Sohn

und dann die Tochter. Ich war sehr

glücklich, doch die Träume von einer

Karriere musste ich für ein paar Jahre

verschieben

Die Zeit verging unerbittlich, und es

war schwer, meine Jugendleidenschaft

wieder aufzunehmen. Eines Tages sah

ich eine Sendung über einen 70-jährigen

Opa aus Japan, der eine Karriere in

den Medien machte, und dachte mir,

warum sollte ich es nicht auch noch mal

versuchen. Zu meinem 44. Geburtstag

gönnte ich mir deshalb ein Fotoshooting.

Es entstanden einige interessante

Bilder, die der Beginn meiner Rückkehr

zum Modeling waren. Die Fotos lud ich

auf dem Fotoportal hoch, was dann zu

einer kostenlosen TPF-Session führte,

von der ich wieder einige Bilder nutzen

und für mein Portfolio zusammenstellen

konnte. Nach wenigen Monaten rief

Foto: © Joanna Kowalska

mich die Vertreterin von Vanillamodels

– einer der besten Modeagenturen

Warschaus – an. Ich wurde zu Castings

nach Warschau eingeladen, zu denen

Hunderte von Menschen erschienen.

Zuerst dachte ich, ich würde nie in die

TV-Werbung kommen, aber schließlich

gelang es doch. Ich kam in die Werbung

einer Nasenspray-Firma und später in

die Werbung für eine der beliebtesten

Handy-Netzwerke Polens. Darüber

hinaus spielte ich auch die Rolle eines

Spielzeugladen-Besitzers.

Als endlich mein erster Werbespot auf

jedem Fernsehsender in Polen erschien

und meine Karriere in Schwung kam,

entdeckte man das Corona-Virus auf

der Welt. Für die Menschen war das

eine schwierige Zeit: kein Impfstoff,

Angst, Unwissenheit. Die ganze Welt

schien stehen zu bleiben. Doch ich

dachte ein bisschen naiv, ich würde nie

von einer Krankheit erwischt werden,

weil ich schließlich eine sportliche

Lebensweise führe, keine Zigaretten

rauche, Alkohol meide und mich gut

ernähre. Es kam jedoch anders, ich erkrankte

an Covid 19 und lag die ganze

Weihnachtszeit zu Hause mit hohem

Fieber im Bett – online unter ärztlicher

Kontrolle. Nach zwei Wochen machte

ich einen Abstrich, das Ergebnis war negativ,

und ich dachte, es wäre vorbei. Ich

fühlte mich aber immer schlechter und

hatte keine Kraft mehr, mich zu bewegen.

Der Krankenwagen brachte mich

endlich zur Kontrolle ins Krankenhaus,

wo nach langwierigen Untersuchungen

festgestellt wurde, dass ich noch immer

Covid 19 hatte. Weil es keine Covid-Abteilung

gab, wurde ich aber trotzdem

Grzegorz Gierczak in den 90-er Jahren

entlassen. Als ich nach

Hause kam, fühlte ich

mich schlimmer und

schlimmer. Es endete

mit einem Anfall, bei

dem sich mir das Bild

im Kopf drehte, verbunden

mit Krämpfen

am ganzen Körper.

Nach einer schrecklichen

Nacht holte mich

ein Krankenwagen

mit Blaulicht ab. Der

Rettungsdienst musste

mich auf einer Trage

transportieren, weil ich

nicht mehr allein laufen

konnte. Ich kam in

die Covid-Neurologie-

Abteilung in Gliwice.

Fünf Tage lang lag ich

dort wie gelähmt. Trotz

aller Tests, einschließlich

Röntgen, Ultraschalluntersuchung,

MRT usw. blieb unklar, was mit mir los

war. Außerdem konnte ich nicht mehr

laufen. Erst nach einer Woche gab es

eine leichte Besserung, und ich konnte

endlich selbständig essen und mit Hilfe

eines Rollators gehen. Nach mehr als

zwei Wochen stimmte der Arzt dann

meiner Entlassung zu und gab mir

eine Überweisung zu einer weiteren

körperlichen Rehabilitation. Diese dauerte

einen Monat und führte zu einer

Besserung. Auch die täglichen Spaziergänge

mit meinem Hund gaben mir die

Hoffnung, wieder, zur Normalität zu

kommen. Die Krankheit hat mich fertig

gemacht, aber ich habe nie aufgegeben,

weil, wie man es bei uns sagt: “Was dich

nicht umbringt, macht dich stärker.”

Meine vollständige Genesung dauerte

insgesamt fast 3 Monate. Aber ich musste

noch einmal ins Krankenhaus. Nach

einer gefährlichen Krankheit wurden

Herzrhythmusstörungen diagnostiziert,

die mich erneut für zwei Monate von

der Arbeit abhielten. Wie ich schon erwähnte,

gebe ich nie auf, und so kehrte

ich nach dieser Zeit endlich mit doppeltem

Willen zur Arbeit zurück. Der einzige

positive Aspekt der Krankheit war,

dass ich 12 kg abgenommen habe.

In den letzten sechs Monaten spielte

ich in mehreren Fernsehspots für wirklich

große und bekannte Firmen: ein

Energieunternehmen, eine Versicherungsgesellschaft,

einen Baumarkt, ein

Finanz- und ein Bankunternehmen.

Wie sieht mein Leben heute aus? Ich

bin ein glücklicher Mensch und weiß

das zu schätzen, was ich habe: Familie,

Gesundheit, Freunde. Ich finde auch

Zeit für mich selbst und für meine Leidenschaften.

Meinen Leserinnen und

Lesern möchte ich sagen, dass sie nie

auf ihre Träume verzichten und sich

den Mut bewahren sollen, nach ihnen

zu greifen - und zwar in jedem Alter.

Rund ein Jahr nach meiner Krankheit

wurde ich in die Fernsehsendung “99

Spiel um alles” auf TTV aufgenommen.

Das ist ein beliebtes Lifestyle-Programm.

An dem Casting nahmen über

8.500 Personen teil, von denen 100,

darunter auch ich, ausgewählt wurden,

untereinander in verschiedenen Konferenzen

um den Namen des besten

Spielers zu konkurrieren, auf den ein

Preisgeld von 50.000 Polnische Zloty

wartet. Die Sendung wird derzeit gesendet,

daher kann ich nicht sagen, ob

ich gewonnen habe oder nicht. Ich lade

Sie ein, sich jeden Samstag um 21. 45

Uhr die Premiere der neuen Episode

anzusehen.

16

17


Foto: © Anri Schramm

Sexualberatung by Mignon

Lieber

vortäuschen

als zu

enttäuschen!

Ich komme, ich komme, Stöhn! Was für Zahlen, denn laut

einer Studie täuschen 80% der Frauen ihren Orgasmus vor,

um ihrem Sexpartner:in einen Gefallen zu tun. Jedoch warne

ich davor: Durch das Theater im Bett wird der Sex auf Dauer

immer unbefriedigender - für alle Beteiligten.

Frauen und ihre

mögliche Rolle

Aber warum tun Frauen das? Viele Frauen

fühlen sich schuldig, weil sie mit dem

traditionellen Rollenbild groß geworden

sind und dieses auch für sich weiter verfolgen.

Um ihren „entmannten“ Partner

(im wahrsten Sinne) wieder aufzurichten,

bekommt der Mann Komplimente, um ihn

als Super-Liebhaber darzustellen. Jedoch

geht dies, wie sooft bei Täuschungen oder

Lügen, nur für eine gewisse Zeit gut. In dem

Moment des Vorspiels denkt der Mann, er

habe alles richtig gemacht und macht weiter

so, wie gehabt. Er fühlt sich mit seinem

Tatendrang und Vorgehensweise bestätigt,

obwohl es für sie grottenschlecht war. Des

Weiteren strengt er sich auch nicht mehr

groß an. Denn warum sollte er was ändern,

wenn alle Parteien glücklich sind? Diverse

Frauen halten ihren eigenen Orgasmus für

nicht so wichtig und fühlen sich beim Geschlechtsverkehr

gegenüber ihrem Partner

in der Bringschuld. Da stellt sich schnell ein

Opferdenken ein, was ganz schlecht ist. Opfer

geben nämlich ihr Leben aus der Hand.

Das ist konträr zu einer gleichberechtigten,

selbstbewussten Sexualität.

Gründe zum Vortäuschen

Das Ego des Mannes ist schnell angekratzt, wenn sie die Frau

nicht zum Orgasmus bekommen. Sie sehen es schnell als ein

persönliches Versagen an. Frauen kennen Männer oder besser

gesagt, ihren Mann und täuschen daher einen Orgasmus für ein

gutes Gefühl vor. Jedoch ist dies nicht der einzige Grund, warum

Frauen einen Orgasmus vortäuschen. Frauen täuschen auch

den Orgasmus vor, damit sie den Sexakt verkürzen können, um

sich oder ihrem Partner zu erlösen.

Bild: stock.adobe.com/gpointstudio

18

Ich komme…nicht!

Es ist immer wieder für mich erschreckend

feststellen zu müssen, dass

Frauen ihre eigene Bedürfnisse hinten

anstellen. Im Bett agieren sie nach

dem Motto „Hauptsache er kommt.“

Und das im Jahr 2022, wo wir Frauen

mehr emanzipieren, selbstbewusster

und stärker als den je sind. Genau hier

liegt auch der entscheidende Punkt:

Viele Männer wissen gar nicht, worauf

ihre Partnerin beim Sex steht. Damit

das männliche Ego jedoch nicht angeknackt

wird, wird von ihr schauspielerisch

gestöhnt.

Bild: stock.adobe.com/blackday

Die Lösung

Die bessere Lösung für alle Beteiligten wäre natürlich, wenn

man ehrlich darüber kommuniziert. „Schatz, heute geht es

mir nicht gut, mach du einfach.“ Denn schließendlich ist das

ein Akt gegenüber sich selbst: Finde deinen Sex und lerne es

an erster Stelle zu setzen. Alle Frauen werden einmal zu den

Punkt kommen und sich fragen, ob es wirklich alles gewesen

ist. Sie erkennen dann, wie falsch es war, ihrem Mann etwas

vorzuspielen. Natürlich ist es dann verzwickt, aus der Situation

rauszukommen, da Frau gestehen muss, dass der Sex die

letzten Male/Jahre nicht gut war. Daher mein Tipp, versetzt

dich in die gegenüberliegende Person und näher dich langsam

mit der Wahrheit ran. Fang mit folgendem an: „Schatz,

die letzten Mal bin ich nicht zum Orgasmus gekommen. Ich

würde gern mal was neues mit dir ausprobieren.“ Somit verschaffst

du deinem Partner die Möglichkeit, sein Gesicht zu

wahren und neues mit dir auszuprobieren.

Der Sex kann dann potenziell haben, besser zu werden, wenn

keine Routine reinkommt. Nichts ist heutzutage geschenkt,

auch guter Sex nicht. Hier steckt Arbeit drin. Die Verliebtheitshormone

vom Anfang verschwinden mit der Zeit und

daher ist die Kommunikation mit dem Sexpartner wichtig.

Denn wenn wir ehrlich sind, wollen wir alle ein Happy End

erleben und am besten sogar noch gemeinsam :-)

In LOVE Mignon, sexualberarungbymignon.de

19


Vor etwa 30 Jahren habe ich mit dem

Fotografieren begonnen, jedoch schon

lange zuvor einen Blick für den künstlerischen

Stil gehabt und auch in normalen

Alltagssituationen die Schönheit

mancher Momente oder Ausdrucksformen

erkannt.

Als ich meine ersten Aufnahmen im

Kasten hatte, merkte ich schnell, dass

der Schnitt und die Vision das Foto

ausmachten. So lernte ich, meinen Bildern

eine besondere Sprache zu geben.

Schnell entwickelte ich die Liebe zur

Schwarz/Weiß-Fotografie, und seitdem

waren meine Aufnahmen überwiegend

in Schwarz/Weiß.

Unikat, und die Situationen fange ich

bewusst mit meiner Kamera ein.

Natürlich gibt es auch komplett durchgeplante

Projekte, wo es keine zufälligen

Überraschungen gibt. Neben

klassischen Beauty Fashion-Aufnahmen

gehören auch Sedcard-Aufnahmen im

Studio dazu.

Am Ende spricht jedes meiner Bilder

für sich und hat seine ganz eigene Geschichte.

Ich liebe es, meine Kunst nach

außen zu zeigen, und bin stolz darauf.

Riccardo Desiderio

Ich kann mich an jedes meiner Bilder

und an jede Situation oder jedes Shooting

noch heute sehr gut erinnern, denn

es läuft nie wie geplant. Das macht meinen

Job auch aus. Ich bin ein Künstler

und lebe nicht nur von schönen Models

vor meiner Kamera, sondern auch von

spontanen Inspirationen vor Ort bzw.

angepassten Gegebenheiten.

Fotos: © Riccardo Desiderio

Fotografie –

nicht nur mein

Job, sondern

meine Passion

Bei unserem Steg Shooting war z. B. der

Tag komplett anders geplant. Wir fuhren

an den Starnberger See und stellten

vor Ort fest, dass der Steg fast unter

Wasser stand, da genau an diesem Tag

Hochwasser war. Wir versuchten, das

Beste draus zu machen, und improvisierten.

Nachdem zwei Models ins Wasser

gefallen waren, da der Steg leicht

nass war, hatten wir Glück, dass in einer

nahe gelegenen Bar eine „White“ Party

stattfand. Zwei freundliche Gäste liehen

unseren Models ein neues weißes Outfit,

und über das Ergebnis bin ich heute

noch sehr stolz.

Aber nicht nur das Improvisieren ist

bei einem Shooting unerlässlich. So

war auch das Shooting, wo das Bild mit

dem Fensterschatten entstand, eigentlich

schon längst zu Ende. Wir hatten

die Bilder für das CD-Cover bereits im

Kasten, und ich wollte lediglich den

Rollladen der Studio-Fenster wieder

öffnen, als sich das Muster im Gesicht

des Models abzeichnete. Auch hier ließ

mich mein fotografisches Auge nicht

im Stich, und es entstand eine schöne

zufällige Aufnahme. Jedes Foto ist ein

Fotos: © Riccardo Desiderio

20

21


Fashion-Shooting

tig warm geshootet, und man merkt,

dass sie sich noch mehr öffnet und ihr

Selbstbewusstsein und Vertrauen steigt.

Die Chemie stimmt, was sich in den

Bildresultaten zeigt.

mit Barbara Osthoff

Samstag, 30.07, Tiefgarage, Kofferraum offen, Check: Hab ich alles?

Vollgestopft bis oben hin. Es geht vom Bodensee nach Bayern. Yessss, alles

eingepackt, Kamera, Blitzanlage, meine 150er Raya Softbox und sonstiges

wichtiges Equipment.

Szenenwechsel, von München ab nach

Mühldorf. Wir betreten ein nobles

Grundstück mit Pool, welcher unsere

nächste Shooting Location ist. Barbara

wirft sich nun in verschiedene sommerliche

Outfits, die Sonne brennt immer

mehr. Nun schon jenseits der 35 Grad-

Marke…

Nun kommt endlich meine "Raya 150"

zum Einsatz, die bewirken soll, dass

Barbara perfekt gleichmäßig ausgeleuchtet

wird, was mir gelingt.

Ich fahre los, Wetter mega, kaum aus

Konstanz draußen, schon auf der

Autobahn Richtung Lindau-München.

Verkehr ganz okay und ich gebe

Gas – treibe meinen weißen Asiaten

auf das Maximum, was drin steckt…

Nun in Bayern angekommen, wird das

Wetter immer heißer. Jetzt schon um

die 30 Grad. Ich beschließe, kurz Rast

zu machen, und drücke mich durch die

Menschenmasse an der Raststätte. Das

Mühsame: In dieser Hitze Zutritt nur

mit FFP2 Maske, puuuhhh…10 Minuten

warten an der Kasse im schweißtreibenden

Tumult der Touristen Richtung

München. Endlich zurück am Auto,

geht's weiter auf die Autobahn. Nur

noch 20km bis München, aber jetzt

leider zäh-fließend und wenige Minuten

später STAU.....oh mein Gott… Ich habe

doch nachher einen Termin mit einer

ganz besonderen Dame… naja, cool

bleiben, hilft ja nix. Zum Glück geht's

jetzt weiter, und ich kann die letzten

Kilometer ohne weitere Unterbrechung

fortsetzen. MÜNCHEN… .das Ortsschild

- endlich geschafft.

Jetzt hoffe ich nur, dass ich einen Parkplatz

am Treffpunkt finde. "Komm zu

den Sussbauer Studios", hat's geheißen.

Eine VIP Visagistin, die nicht jeden

schminkt…Ich höre wie mein Navi das

Ziel ankündigt und sehe zum Glück

mehrere freie Parkplätze, direkt vor

dem Studio..... yessss!

Jetzt bin ich happy, aber eine paar Minuten

zu früh. Ich betrete das Studio

und stelle mich vor. "Sie ist leider noch

nicht da", höre ich eine charmante

Frauenstimme sagen, die aus Svetlanas

Foto: © Roland Surm

Fotos: © Roland Surm

Mund kommt. Die Chefin des Studios.

Ich verlasse das Studio wieder und beschließe,

auf der Straße zu warten. Auf

einmal ein SUV, der langsamer wird,

blinkt und einparkt. Eine blonde junge

Dame, die mir hinter der Scheibe

lächelnd zuwinkt. Sie steigt aus und

ENDLICH steht sie persönlich vor mir:

Es ist niemand geringeres als BARBA-

RA OSTHOFF, eine bekannte Promi-

Journalistin, welche regelmäßig viele

bekannte Gesichter vor ihrem Mikrofon

zum Interview hat. Mit ihr habe ich ein

Fashion- und Beauty-Shooting organisiert.

Wir begrüßen uns herzlich und betreten

zusammen das Studio. Svetlana

führt uns in ein Styling-Zimmer, das

nur ganz besonderen Gästen und bekannten

Personen vorbehalten ist.

Barbara wird nun von der Geschäftsführerin

persönlich gestylt, während ich

meine Kamera bereit mache und verschiedene

Licht-Settings teste.

Maske und Hairstyling ready, erstes

Outfit rotes Abendkleid, Bombe! Zumal

in Kombination mit dieser großartigen

Frau! Ein paar kurze Probe-Schüsse,

erfolgreich abgeschlossen – dann geht's

raus "on Stage". Verschiedene Posen auf

der Treppe und vor dem Spiegel, diese

Frau hat Erfahrung in Ausstrahlung

und Posing. Ich schieße im Dauerfeuer

und die Posen entstehen ohne viele

Anweisungen. – Zweites Outfit: Ein

wunderschönes Kleid in "Champagner",

Nobel geht die Welt zugrunde, könnte

man denken. Barbara ist jetzt rich-

Auf einmal unvorhergesehener Besuch:

Ein Freund von Barbara schaut vorbei,

der Chefredakteur eines großen, bekannten

Fashion-Magazins. Er schaut

uns beim Shooting zu und stellt interessiert

einige Fragen. Nach dem Shooting

möchte er die Bildresultate des Tages

sehen und ist begeistert. Er meint:

"Roland, wir bleiben auf jeden Fall in

Kontakt, eventuell habe ich mal ein

Projekt für Dich"! Ich fühle mich geehrt

rot werden… Auch Barbara ist von den

Resultaten begeistert, und wir lassen

den heißen Sommerabend mit einem

feinen Abendessen und gutem Rotwein

ausklingen. Am nächsten Tag geht's

weiter nach Nürnberg und Augsburg zu

weiteren Fashion-Projekten. Im komme

in meinem Hotel an und falle wie tot in

mein gemütliches Bett…

Herzliche Grüße

Roland Surm

22

23


Modeln war

eigentlich

nie mein

Plan...

Anke Massmann ist 46 Jahre alt,

aus der Region Hannover und

Mutter von zwei Kindern.

Foto: ©Roland Schmidt 2005

Seit 17 Jahren ist sie

selbständig als Model

und Musikerin. Sie ist

u. a. Sängerin und

Songwriterin des Popduos

„Wachgeküsst“, hat drei

CDs veröffentlicht und

den deutschen Rockund

Pop-Preis als

„bester Newcomer des

Jahres“ gewonnen.

Ich bin eigentlich Pharmazeutisch Technische

Assistentin, und es war immer

mein Traum, als Sängerin zu arbeiten.

Aber wenn ich eines im Leben gelernt

habe, dann dass alles immer anders

kommt als geplant... Und am Ende ist

das genau gut so! Als ich vor mittlerweile

17 Jahren bei einer Agentur als

Sängerin unter Vertrag genommen

wurde, kam eine Kollegin in den Raum

und fragte, ob ich auch Lust auf Modeln

hätte.

Da ich Neuem gegenüber immer aufgeschlossen

bin, dachte ich „Warum

nicht?“, und von da an ging es dann so

richtig los. Zwar hatte ich vorher auch

schon an Miss-Wahlen teilgenommen

(und wurde dreimal hintereinander zur

Mrs Niedersachsen gewählt), aber das

war eigentlich nur so zum Spaß. Jetzt

folgten viele Fotoshootings, Werbe-

drehs, Modenschauen und bis heute

viele Sendungen beim Teleshoppingsender

Channel21. Schon bald hängte

ich meinen Beruf in der Apotheke an

den Nagel und lebte vom Modeln und

von der Musik. Und es macht mir heute

noch genauso Freude wie zu Beginn,

in immer neue Rollen zu schlüpfen,

tolle Menschen kennenzulernen und an

unterschiedlichen Orten zu arbeiten.

Aber natürlich gibt es auch die Schattenseiten.

Denn in der Selbständigkeit

ist nichts wirklich sicher, und wirklich

frei hat man nie.

Getreu dem Motto „Wer sich nicht bewegt,

bewegt auch nichts“ muss man

immer dranbleiben und sich genau

überlegen, ob man einen Job wirklich

aus privaten Gründen ablehnen kann.

Und man weiß nie genau, wie viel Geld

man im Monat verdienen wird. Für

mich als Planer und Mensch, der immer

Wert auf Sicherheit gelegt hat, eine große

Herausforderung! Mittlerweile habe

ich gelernt, da etwas gelassener zu bleiben

und mich breit aufzustellen. Das

hat mir auch in der Corona-Zeit sehr

geholfen. Als der gesamte Modenschau-

Bereich und die Auftritte als Sängerin

wegbrachen, konnte ich mit Shootings,

Drehs und Teleshoppingsendungen

weiter im Geschäft bleiben. Und ich

hoffe sehr, noch ganz viele Jahre genau

so weitermachen zu können!

24

25


Who Am I ?

Diese Frage sollte sich jeder mal stellen. Ich bin Nina Wortmann, 41

Jahre alt, und ich weiß, wer ich bin, denn ich bin NINA! Aber auch

Mutter, Ehefrau, Sportlerin und Model. Mein Leben verläuft wie eine

gut ausgebaute Achterbahn oder wie ein Märchen der Brüder Grimm!

Mit 17 Jahren bekam ich die Diagnose Morbus Crohn; das war nicht

so schlimm, denn in diesem Alter war ich trotz der Diagnose unsterblich.

Mit 19 Jahren war dann der positive Schwangerschaftstest ein Schock.

Mit 20 Jahren war ich eine Mama ohne Ausbildung und Job, aber mit

einem tollen Vater für unser Kind. Die erste Ausbildung zur Forstwirtin

musste ich aus gesundheitlichen Gründen abbrechen. Mein

zweiter Anlauf startete dann mit 21 Jahren, eine Ausbildung zur Ergotherapeutin,

mein Lebensplan nahm Form an.

Gemeinsam mit Sven, dem Vater unserer

gemeinsamen Tochter Scarlett, zog

ich in unsere frisch renovierte Traumwohnung

ein. Das Leben war PER-

FEKT!! Am 12. April 2003 war ich mit

Scarlett zusammen im Auto unterwegs,

um Einladungskarten für die Hochzeit

von Sven und mir zu verteilen. Das

Kleid mit 2 Meter Schleppe hing im

Schrank, und der Rest war auch schon

organisiert…Doch es kam alles anders

als erwartet!! Ich erwachte am 13. April

nach einem Unfall auf der Intensivstation

und war vom Kopf abwärts gelähmt!

Das war mir egal, denn wo war Scarlett??

Zwei Wochen glaubte ich, sie wäre

tot, und wollte nur noch sterben…

Foto: © Anna Spindelndreier

Foto: © Konstantin Eulenburg

Ihr ist nicht passiert, das begriff ich, als

sie mit Sven vor mir stand. In diesem

Moment entschied ich mich, aufzuwachen

und loszulegen, denn mir wurde

bewusst, dass der Rollstuhl unter meinem

Hintern ist und nicht im Kopf. Ich

entschied mich, alles daran zu setzen, in

glückliches Leben zu führen und meiner

Tochter ein Vorbild zu sein. Und

das habe ich gelernt im Leben: Mit einer

positiven Grundeinstellung, klappt

vieles besser, und schlimme Situationen,

die es immer wieder gibt, sind viel

leichter zu lösen.

Nach vier Monaten kam ich nach Hause

und konnte den Rollstuhl mit einiger

Übung schon bald selbst in der Wohnung

fortbewegen. Und ich fing auch

an, weiter zu trainieren; meine Mama ist

Physiotherapeutin und half mir dabei.

Anfang 2004 hatte ich dann zum ersten

Mal Internet, noch mit Modem :).

Nina 26 Wortmann Diversity Fashion Show

27


waren plötzlich vorbei. Ich habe den

Modelcontest nicht gewonnen, aber an

Lebenserfahrung einen Sechser in Lotto

gehabt! Ich bin Nina und fühle mich

schön, so wie ich bin.

Foto: © Yvonne Sophie Thöne

Nina Wortmann SHOW ME! Kampange

Ich fand durch Zufall die Internetseite

von Beauties in Motion, Deutschlands

erstem Modelcontest für Frauen im

Rollstuhl. Ich war erstaunt, wie viel

hübsche Frauen im Rollstuhl sitzen,

und erzählte das Sven. Er war so begeistert,

dass er mich überredete mitzumachen.

Trotzdem habe ich bis zum

letzten Tag gewartet, mich zu bewerben.

Zu diesem Zeitpunkt saß ich erst

neun Monate im Rollstuhl und habe es

absolut nicht gemocht, wenn mich jemand

fotografieren wollte. Es gibt kaum

Bilder von mir als Fußgängerin, weil ich

meine Nase zu groß fand und hier und

da falsche Schönheitsideale hatte. Zwei

Monate später bekam ich einen Anruf:

“Sie sind dabei! Bei Ihrem ersten Modelcontest!“

– Ich habe den Hörer zur

Seite gelegt und dachte ich träume. Ich

soll dabei sein? Ha-ha!! Ich dachte nur

noch, Augen zu und durch. So begann

alles. Die neun Frauen und ich wurden

fotografiert, haben Interviews gegeben,

wurden in Zeitungen abgelichtet und

im Fernsehen vorgestellt. Ich sah mich

auf einmal aus einem ganz anderen

Blickwinkel, fand mich hübsch, und

alle anderen belastenden Gedanken

und Vergleiche mit anderen Frauen

Ein sehr bekannter Fotograf aus Hamburg,

Konstantin Eulenburg, hat mich

nach dem Modelcontest eingeladen.

So kam der zweite Stein meiner Model-Karriere

ins Rollen. Das war das

perfekte Jahr 2004…dachte ich. Aber es

kam mal wieder alles anders. Nach dem

Contest hatten Sven und ich im August

unsere Traumhochzeit gefeiert. Das

Glück war perfekt, bis es einige Wochen

später an meiner Tür klingelte und

mir mittgeteilt wurde, dass Sven einen

schweren Motorradunfall hatte – auf

der gleichen Strecke wie ich! Er hatte

sehr viel Glück und behielt keine bleibenden

Schäden. Seitdem weiß ich, dass

das Wichtigste im Leben das Leben ist

und zwar mit allen Höhen und Tiefen!

Ich habe mir vorgenommen, allen Menschen,

die mir begegnen, ein mutiges

Vorbild zu sein, , das Leben anzupacken

und zu leben. Dass es keine Menschen

zweiter Klasse gibt, dass wir uns so akzeptieren

sollten, wie wir sind. Seit 18

Jahren möchte ich, dass die Menschen

mich angucken. Ich habe es miterlebt,

wie die Medienwelt in den Jahren diverser

geworden ist, und ich sehe das

Thema Diversität sehr optimistisch. Wir

müssen nur ein bisschen Geduld haben.

Nina Wortmann Show your GLOW

Foto: © Jennifer ploog – photographie

28

29


Model Svenja Kupisch

Manchmal öffnen sich

Türen mit ungeahnten

Möglichkeiten.

Nachdem ich mich bei der Agentur gemeldet hatte, folgte ein

Treffen mit der Agenturchefin, die mich zu einem Casting einlud.

Es dauerte nicht lange, bis ich den Vertrag unterschreiben

konnte und für meine ersten Jobs gebucht wurde. Das war gleich

im Herbst 2019 für das Bergrath Event in Köln, auf dem es um

Trends und Produkte für den Friseurbedarf ging. Als Messeund

Haar-Model arbeitete ich zuerst für Muster & Dikson. Darauf

folgten Jobs für Cordes & Graefe und Novus Dahle.

Im Herbst 2019 hat mich

eine Freundin dazu überredet,

mich bei einer

Agentur als Model zu bewerben.

Ich selbst wäre allein nie

auf die Idee gekommen, in

diesem Job arbeiten zu wollen

– geschweige denn es zu

können oder mich gar bei

Agenturen zu vorzustellen.

Ich war eher auf der Suche

nach einem ganz normalen

Job, am liebsten draußen an

der frischen Luft.

Svenja Kupisch Visagistin& Haare Diana

Foto: © Diana

Foto: © Diana

Fortan arbeitete ich neben der Schule, dem Abi und meinem

weiteren Bildungsweg als Model. Jetzt werde ich mein Studium

beginnen und bin gespannt, wohin mich der Weg führen wird.

Dabei freue ich mich auf die Jobs als Model, die ich neben

meinem Bildungsweg annehmen kann, und auf die tollen Menschen,

denen ich noch begegnen werde.

Um Erfahrungen zu sammeln und mein Portfolio zu erweitern,

habe ich neben meinen Jobs als Model auch einige freie, kreative

Shootings gemacht. Dabei habe ich mich mit der Zeit immer

wohler vor der Kamera gefühlt und Spaß am Shooten bekommen.

Vor allem lernte ich interessante Menschen kennen, die

mich inspirierten und motivierten, weiter zu machen.

Jetzt bin ich froh, den Mut gehabt zu haben und einen so flexiblen

und kreativen Job ausüben zu können, der mich fördert und

wachsen lässt. Es ist schön, Menschen zu kennen, die etwas in

einem sehen und mit denen man Projekte umsetzen und Ideen

ausprobieren kann.

Foto: © Maik Büger

Ich möchte jedem empfehlen, sich ab und zu

einen Ruck zu geben, einfach ,,zu machen“

und Vertrauen in sich zu haben. Manchmal

öffnen sich Türen mit Möglichkeiten, mit

denen du nie gerechnet hättest. Dann braucht

es etwas Mut und Selbstvertrauen, um durch

diese Tür zu gehen. Und falls es mal nicht

klappen sollte, öffnet sich eine neue.

Wenn du ins Model-Dasein einsteigen willst,

solltest du allerdings unbedingt einen Fotografen

oder eine Fotografin suchen und finden,

der/die dich gut einschätzen kann und dein

Vertrauen besitzt. Aus meiner Erfahrung heraus

lohnt es sich, Projekte umzusetzen, Neues

auszuprobieren und unterschiedliche Stile zu

shooten. Oftmals weiß der Fotograf deines

Vertrauens dann am besten,ob du für Beauty

gemacht bist oder eher n den Fashion-Bereich

etc. passt. Solange du dich wohlfühlst und

gelegentlich aus deiner comfort zone rauskommt,

kannst du so den eigenen Horizont

erweitern und herausfinden, was du vielleicht

noch alles kannst und worin du gut bist.

30

31


ANZEIGE

ANZEIGE

Die sympathische und

rassige Jekaterina Krasnostanova

ist Highclass-Friseurmeisterin

und Make-up-Expertin mit

Knowhow und Herzblut. Als J.K

hat sie sich international einen

Namen gemacht.

STYLE-

TIME

MIT J.K!

Foto: © @annawild_photography

Wiesn-Shooting!

Hairstyling & MUA: J.K

@jekaterina_hairstylist_munich

Assistant: @sabinabxl

alle Dirndl: @edelweiss_muenchen

Schon bereit für die Wiesn vom 17.

September bis 3. Oktober, dem größten

Volksfest der Welt? Highclass-Stylistin

Jekaterina Krasnostanova hat jedenfalls

schon mal wunderschöne, lässige

Flechtfrisuren kreiert. Und ihren Models

einen traumhaften Glow ins Gesicht

gezaubert. "Übermattiert war gestern,

ich setze auf einen Teint, der regelrecht

strahlt, das sieht jung, frisch und natürlich

aus", erzählt die Hair- und Makeup-Expertin.

Seit sechs Jahren lebt sie in

München, nach Anstellungen in namhaften

Hairsalons will sich die gebürtige

Lettin jetzt allerdings nicht mehr über

Friseur-Geschäfte definieren, sondern

ihre eigene Marke launchen, unabhängig

und eigenkreativ agieren – natürlich immer

mit einem Premium-Salon in bester

Lage im Background. Die Friseurmeis-

32 CITYGLOW 33

33

Foto: © Anna Wild Photography


ANZEIGE

ANZEIGE

Foto: © Anna Wild Photography

34

Hairstyling & MUA: J.K

@jekaterina_hairstylist_munich

Assistant: @sabinabxl

Outfit: @kunstundkleid_official

Wet-Look light by J.K mit gaaanz viel Glow.

Außergewöhnliche

Hair- und Make-up-

Kreationen sind J.Ks

Markenzeichen

Foto: © @annawild_photography

terin und Make-up-Artistin mit Herz

und Herzblut verrät: "Ich sehe mich als

eine Art Vorreiterin - wer, wenn nicht

ich? - und traue mich auch die außergewöhnlichsten

Variationen, die in der

gesamten Haar- und Beauty-Branche

und vor allem auch bei meinen Kundinnen

als Inspiration großen Anklang

finden". Und wenn das Oktoberfest Pandemie-bedingt

erneut abgesagt wird?

"Das wollen wir nicht hoffen! Aber inzwischen

gibt es hierzulande viele weitere

Gelegenheiten, um ein Dirndl zu

tragen, Konzerte, Hochzeiten oder Gala-

Events", weiß Jekaterina Krasnostanova.

Als J.K hat sie sich mit ihrem Profi-Team

inzwischen international einen Namen

gemacht. Will sie denn eigentlich in die

Fußstapfen ihrer leider bereits verstorbenen

Vorbilder Udo Walz, Gerhard

Meir oder Wolfgang Lippert treten? Jekaterina

Krasnostanova lacht: "Sie waren

großartig in ihrem Metier. Auch ich

stehe inzwischen gern vor der Kamera,

das ist eine tolle Erfahrung, habe mir

das selbst beigebracht. Die Kamera mag

mich! Noch wichtiger ist es mir aber,

mein Wissen um die Bewegung und

Ausstrahlung weiterzugeben an andere

und meine Kunst-Beauty-Geschichten

zu verbreiten. Ich liebe meine Arbeit, die

für mich keine Arbeit ist, sondern meine

große Leidenschaft und mein Hobby."

2014 wurde sie von der OMC-Hairworld

unter die 10 besten Hairstylisten weltweit

gewählt. Viele bekannte TV-Gesichter,

wie unter anderem Anja Kruse,

Alexandra Polzin, Julia Kent oder Natalie

Alison, hat sie schon für Events oder

hochkarätige Foto-Shootings zurecht

gemacht, ihr Terminkalender ist derzeit

proppevoll mit Brautstylings, darüber

hinaus hat sie jede Menge hochrangiger

Preise eingeheimst, war Dozentin an

der Akademie "Dolores" in Moskau, hat

für das TV-Format "Russians Next Topmodel"

und für große Modelabels wie

Emporio Armani, ETRO, Alberta Ferretti

oder Jean Paul Gaultier gearbeitet

und vieles mehr. J.Ks Werkzeug neben

Kamm, Make-up-Pinsel und Haarfön:

die Gabe, auf einen Blick das Schöne

in jeder Frau zu entdecken und zu betonen,

psychologisches Feingespür und

ein (Scheren)-Händchen für die wohl

besten Schnitte und Farb-Kreationen

(natürlich alles auf Naturbasis der Marke

I.C.O.N.) der Stadt…

Text: Daniela Schwan

35


Yvonne

Foto: © Tobias Dörer

Wölke

36

37


Interview mit der Schauspielerin

YVONNE WOELKE

Als ich Yvonne bei einer Fashion Show kennenlernte, wusste ich sofort: Die möchte ich in EWA`S PLACE begrüßen! Sie beeindruckte

mich durch ihre empathische Art und Klugheit. Sie ist nach wie vor sehr stark im Show Business unterwegs – als eine

Schauspielerin, die ihr Publikum durch ihre vielseitigen Rollen in Filmen und Fernsehen bezaubert. Auf meine Frage nach

ihrem Erfolgsrezept antworte sie: „Der Erfolg bei der Miss Germany-Wahl war für mich ein Türöffner und ein hilfreiches

Sprungbrett, um in der Showbranche Fuß zu fassen.“ Gleich nach ihrem Abitur absolvierte sie eine schauspielerische Ausbildung,

die sie im Jahr 2003 erfolgreich abgeschlossen hat.

Bekannt wurde Yvonne Woelke durch Serien wie „Tatort“, „Pastewka“, „Schmetterlinge im Bauch“, „Die Rettungsflieger“, „Verbotene

Liebe“, „Meine wunderbare Familie“, „Alarm für Cobra 11“, oder „Unter Uns". Sie spielte in Kinofilmen mit und besuchte

die Brettern, die die Welt bedeuten, auch in Paris und in Tokio. Sie ist nicht nur eine bezaubernde Schauspielerin, sie ist auch

regelmäßig als Moderatorin oder als Werbegesicht im Fernsehen präsent.

Foto: © Tobias Dörer

Liebe Yvonne, ich frage mich, ob es

nicht wahnsinnig schwer ist, so viel

Text auswendig zu lernen? Wie merkt

man sich den?

Ich denke hier hat jeder seine eigene

Methode. Sehr lange Texte, schreibe ich

erst mal ab, und bevor ich einschlafe,

gehe ich den Text noch einmal komplett

durch. Danach kommt er unter mein

Kopfkissen, damit er in meinem Kopf

bleibt. Das habe ich schon zur Schulzeit

so gemacht.

Suchst Du Dir die Rollen selbst aus?

Teilweise, manchmal ist mein Motto

„Der Mensch wächst an seinen Herausforderungen“.

Aber bis jetzt konnte ich

mich immer gut in alle Rolle hineinversetzen.

Manchmal kommen Fragen wie

„Schauspieler, aha - na, Verdienste

gut, was?“ Nicht jeder wird ein Hollywood-Star,

aber ist das wirklich so,

dass man als Schauspielerin richtig

gut verdienen kann?

Klar kann man gut verdienen, allerdings

sind es nicht viele Schauspieler(innen),

die damit wirklich reich werden. Eine

Veronica Verres, ein Til Schweiger oder

Matthias Schweighöfer bin ich leider

nicht, aber trotzdem verdiene ich nicht

schlecht. Einige denken, sobald man im

Fernsehen zu sehen ist, verdient man

Millionen, das ist nicht wirklich die

Realität. In den Nachrichten hören wir

immer häufiger von Schauspielern, die

am Existenzminimum leben, gerade

auch nach Corona.

Ich habe mir mit meiner Kältesauna

eine Grundlage aufgebaut, die mir eine

Foto: © Tobias Dörer

sehr gute Flexibilität gewährleistet. In

der jetzigen Zeit ist alles viel schnelllebiger,

und man braucht mehrere

Standbeine. Es werden immer mehr

Reality Shows gedreht, anspruchsvolle

und hochwertige Sendungen bzw. Filme

oder Serien werden dagegen zunehmend

weniger. Weltstars wie früher gibt

es leider kaum noch. Die Branche hat

sich verändern, sie ist oberflächlicher

und kurzlebiger geworden.

Weißt Du, welchen Beruf sich Deine

Eltern für Dich vorgestellt haben?

Natürlich sollte ich etwas vernünftiges

Studieren oder wenigstens eine bodenständige

Ausbildung machen. Von der

Schauspielerei waren sie gar nicht begeistert,

deshalb musste ich die Ausbildung

selbst finanzieren.

Was ist zurzeit Dein Projekt?

Ich habe momentan einiges in der Pipeline

und arbeite natürlich intensiv an

dem einen oder anderen Projekt. Lasst

Euch überraschen.

Du bist 41 Jahre alt, siehst aber wie 28

aus. Was ist Dein persönliches Beauty-

Geheimnis?

Viel Sport, eine gesunde Ernährung und

natürlich auf den Körper hören. Die Gene

spielen hier wohl auch eine Rolle ;-).

Welches war das schönste Kompliment,

das Dir einmal jemand gemacht hat?

Das ich gar nicht so dumm bin, wie ich

aussehe;-).

Magst Du lieber: Samstag oder Sonntag?

Samstag

Netflix oder Fernseher?

Netflix

Prosecco oder Tee?

Tee

Sommer oder Winter?

Sommer

Schick oder sportlich?

Schicksportlich

Meer oder Berge?

Meer

Liebe Yvonne, ich habe mich sehr gefreut,

Dich persönlich kennengelernt

zu haben. Wir sehen uns sicher bald

mal wieder auf einem Event. Bis bald!

38

39


Foto: © Zsofia Bodnar

Fotos: © Zsofia Bodnar

zsofiabodnar_ph

Zsofia Bodnar,

international gefragte

Mode- und Lifestyle-

Fotografin

„Am liebsten fotografiere ich Porträts in der Natur oder

an Orten, die die Geschichte persönlich kreieren“

Zsofia ist in Budapest geboren und aufgewachsen. Schon früh

entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Visuelle. Seit 7 Jahren lebt

die Starfotografin in Amsterdam und arbeitete für die bekanntesten

Modemarken, Designer und Magazine wie z. B. Forbes, Marie

Claire, Glamour oder Flanelle und für internationale Top-Marken

wie Levi's, About You, Mazda, Samsung, Huawei oder Fairphone.

Ihr fundierter Hintergrund in den Bereichen

Kommunikation und Medien

veranlasst Zsofia immer wieder, die

kreativen Grenzen auszuloten und dadurch

herauszufinden, was man durch

das Objektiv einer Kamera sehen und

erzählen kann. Ihre oft ungewöhnlichen

Arbeiten sind bisweilen nicht nur

delikat, sondern setzen auch Geschichten

9i8n Szene. Zsofia glaubt, dass ein

Shooting nur dann kreativ vollständig

werden kann, wenn alle Blickwinkel

aufeinander abgestimmt sind.

Drei Jahre lang hat Zsofia an einem

Fashionbuch mit dem Titel „Behind the

Scenes Hungarian Fashion“ gearbeitet,

das von Bence Csalár geschrieben wurde

und die 50 wichtigsten ungarischen

Designer des letzten Jahrzehnts vorstellt.

„Am liebsten fotografiere ich Porträts

in der Natur oder an Orten, die die

Geschichte ganz persönlich kreieren.

Das ist es, was mich am meisten inspiriert:

Menschen und ihre persönlichen

Lebensgeschichten und Motivationen.

Mein einschneidendstes Erlebnis im

Zusammenhang mit der Fotografie war

eine Reise nach Namibia, wo ich die

Gelegenheit hatte, das Volk der San zu

treffen und zu fotografieren und ihren

täglichen Lebensstil kennenzulernen“

In den letzten vier Jahren war sie bei

der Zeitschrift Marie Claire als Hausfotografin

und Journalistin tätig. Jetzt

ist sie freiberufliche Starfotografin und

arbeitet für Kampagnen und Editorials

u. a. für Elle, Glamour, Joy oder Ginza

Japan.

40

41


Julia Kolander

nimmt Euch mit auf ihre

Reise als Model und Model Coach.

Kurz zu mir: Ich bin 34 Jahre alt und Mutter einer 11-jährigen Tochter.

Meine ersten Model-Erfahrungen sammelte ich mit 18 Jahren. Seitdem

bin ich in Deutschland und Europa in unterschiedlichen Bereichen als

Model tätig. In dieser Kolumne nehme ich Euch mit auf eine Reise als

Model und verrate Euch, wie die Model-Branche heute funktioniert und

wie sie sich gewandelt hat.

Kurz zu mir: Ich bin 34 Jahre alt und Mutter einer 11-jährigen

Tochter. Meine ersten Model-Erfahrungen sammelte

ich mit 18 Jahren. Seitdem bin ich in Deutschland und

Europa in unterschiedlichen Bereichen als Model tätig.

In dieser Kolumne nehme ich Euch mit auf eine Reise als

Model und verrate Euch, wie die Model-Branche heute

funktioniert und wie sie sich gewandelt hat.

Jeder denkt, wer schön ist, hat es automatisch leicht als

Model; aber Schönheit ist nicht alles, was ein Model haben

muss. Als ich mit dem Modeln begann, sagte man mir

immer und immer wieder „Du bist schön, aber viel zu

klein.“ Ich blieb trotzdem am Ball und versuchte, neben

meiner Ausbildung immer weiter Model-Jobs an Land zu

ziehen, um Erfahrung zu sammeln und natürlich auch, um

mir meine Sedcard als Visitenkarte aufzubauen. Dadurch

lernte ich einige Fotografen kennen, die mich zum Glück

förderten, mir eine Chance gaben und mit mir gemeinsam

einige Jobs umsetzten. Neben einigen Veröffentlichungen

war ich natürlich stolz darauf, auch für namhafte Lifestyle-

und Haarpflegeprodukte, wie z.B. von Wella vor der

Kamera stehen zu dürfen.

Nach der Geburt meiner Tochter, hing ich das Modeln für

einige Jahre an den Nagel, da ich mich erst einmal auf meine

Familie und meinen Hauptberuf konzentrieren wollte.

Erst im vergangenen Jahr wurde ich dann von meinem

inzwischen sehr guten Freund, Riccardo Desiderio „neu“

entdeckt. Seitdem entwickelte sich neben einer sehr guten

Model-Karriere, eine großartige Geschäftsidee, welche wir

mit dem Model Coaching aufnehmen möchten.

42

Bei meinen ersten Castings im vergangenen Jahr lernte

ich, dass Social Media die Model-Branche verändert und

ein Umdenken ermöglicht hat. Das gab mir neuen Mut,

noch mehr Ehrgeiz und Energie in diesen Bereich zu stecken

und eine neue Sichtweise. Ich begann, alte Castings

mit den jetzigen zu reflektieren und zu vergleichen.

Foto: © Riccardo Desiderio

43

Foto: © Riccardo Desiderio


Fotos: © Riccardo Desiderio

Mir wurde klar, dass die Körpergröße kaum noch eine Rolle spielt.

Aber wie bereits erwähnt: Schönheit ist nicht alles – neben den

körperlichen Voraussetzungen gibt es auch charakterliche Eigenschaften,

die entscheidend sind, wie weit Du es als Model bringst.

Inzwischen weiß ich, dass heutzutage jede und jeder ein erfolgreiches

Model sein kann. Mit Selbstbewusstsein und der notwendigen

Erfahrung, die ich gern an meine Models weitergebe, kann

jede und jeder es schaffen. In meiner Kolumne für EWA’S PLACE,

möchte ich jeden Monat auf einzelne Themen aus der Model-

Branche eingehen und beschreiben, wie ich diese Hürden meistern

konnte.

Zuerst einmal die Frage: Welche Bereiche gibt es in der Branche

grundsätzlich? Da ist zum einen der High Fashion-Bereich, der

sich bis heute nicht gewandelt hat. Wer als High Fashion-Model

auf den berühmten Laufstegen dieser Welt groß rauskommen

möchte, für den gibt es noch immer strenge Vorgaben. In der

Regel werden hierfür am liebsten die sogenannten „Newcomer“

gebucht – bis ca. 21 Jahre alt, max. 24 Jahre. Neben dem perfekten

„Walk“ sind hierzu jedoch eine Körpergröße ab 175 cm und ein

maximaler Hüftumfang von 90 cm entscheidend. Dieser Bereich

der Model-Branche ist der, der am meisten in den Köpfen der

Menschen hängen geblieben ist, jedoch auch der kleinste. Inzwischen

ist der Commercial-Bereich der größte und natürlich auch

der wichtigste. Hier gibt es weder Vorgaben

wie alt, noch wie groß Du sein musst. Du

musst einfach der Typ sein, der das Produkt

und die entsprechende Marke die beworben

wird, perfekt verkörpert. Das beginnt

bei der Werbung für die Zahnpasta, die am

Morgen benutzt wird und endet bei der

Couch, auf der abends Filme geschaut werden.

Im Commercial-Bereich sind die Produkte

wie auch die Charaktere/Models, die

gesucht werden, unendlich vielfältig. Ein

Umstand, der aber genau diesen Bereich

für Jedermann-Models interessant macht.

Aktuell verbringe ich den Urlaub mit meiner

Familie in der Toskana, und morgen

geht es bereits auf eine Shooting-Reise nach

Venedig zu einigen Jobs. Dort werde ich

neben Designerkleidern auch Beauty-Aufnahmen

für Kosmetikprodukte ablichten.

Ich freue mich sehr, Euch auf meiner Reise

mitzunehmen und Euch in der nächsten

Ausgabe schon einige neue Bilder von mir

zu zeigen. Zudem werde ich auf die Charaktereigenschaften

eines erfolgreichen

Models eingehen und Euch mehr über das

Model Coaching erzählen. Gern könnt Ihr

mir auch auf Instagram unter juma_19_

folgen und natürlich jederzeit bei Fragen

kontaktieren.“

Model Karen

Bernschein

– und fühle

mich angekommen.

Was mir im Leben wichtig ist, habe ich erreicht. Privat und

auch beruflich – mit meiner eigenen Massagepraxis, wo das

Thema Körper im Mittelpunkt steht. Mich

fasziniert schon immer das Zusammenspiel

von inneren und äußeren Haltungen. Als Model

kann ich das wunderbar transportieren.

Denn die Verbindung zwischen dem Körper

und der Seele ist kein Konflikt, sondern eine

Herausforderung.

Einen Sehnsuchtsort habe ich nicht, jedoch

einen Lieblingsplatz bzw. -weg. Meine Spaziergänge

zum Inn sind meine Kraftquellen.

Hier tanke ich auf und stärke mich. Meine

wahrscheinlich größte Stärke ist mein Durchhaltevermögen

– mit ganz viel Engagement,

Willenskraft und Eigeninitiative: Ich weiß inzwischen,

was ich will, und insbesondere, was

ich nicht mehr will. Ich habe Freundschaft

mit dem Leben geschlossen. Obwohl ich auch

furchtbare Dinge erlebt und erfahren habe. Ich kämpfe nicht

mehr dagegen, sondern nutze das Erlebte so, dass es nicht gegen

sondern für mich ist. Das ist eine Entscheidung, die jeder

für sich treffen kann. Ich möchte Frauen mit ähnlichen oder

nicht vergleichbaren Schicksalsschlägen ein Vorbild sein –

ihnen Mut machen, immer wieder aufzustehen. Das Gute am

Schlechten zu sehen. Sich zu reflektieren und anzunehmen,

Foto: © Ramona Reuter

so wie sie sind. Mit all ihren Makeln und Fältchen. Denn

das sind die Geschichten, die das Leben ins Gesicht zeichnet.

Schönheit und Würde ist etwas, das von Innen kommt

und sich im Außen zeigt. Wenn ich einen Wunsch frei hätte,

würde ich das und meine Geschichte gerne „vertanzen“: den

erlebten furchtbaren freien Fall loslassen und

mich frei tanzen – und damit Menschen und

vor allem Frauen über 50 bewegen….

Ich liebe es, mich zu bewegen – vor und hinter

der Kamera. Wenn ich mich bewege, fühle

ich mich am wohlsten. Es ist jedoch auch

eine Art Inspiration und Begegnung mit mir

selbst. Es darf inzwischen sogar langsam gehen.

Langsamkeit für sich zu entdecken, bedeutet,

bei sich anzukommen. Sich zu spüren

und wahrzunehmen. Daraus ziehe ich meine

Kraft und Motivation. Mit Menschen zu arbeiten

– und an mir selbst. Für mich spiegelt

mein Alter auch Geduld und Hingabe wieder,

den eigenen Körper lieben zu lernen. Auch

oder obwohl er sich nicht mehr so anfühlt –

er nicht mehr so aussieht – wie in den 30ern.

Das Leben als 57-Jährige oder Best Ager ist ein ständiges

Lernen. Sich selbst zu akzeptieren und zu lieben, so wie man

ist. Fremdbestimmung ist nicht mehr so wichtig, obwohl ich

mich als Model ja der Bewertung durch Andere stelle. Dennoch

fühlt sich das Leben erfüllter an. Älter werden ist ein

Geschenk. Sich zeigen zu dürfen auch. Danke dafür...

Foto: © Christine Müller

44

45


Brand A&B bespoke shooting und fashion show

Internationales

Model aus Schweden:

MARCUS

SOPEH

Marcus.sph

Der 37-jährige Marcus ist Diplom-Grafikdesigner

und internationales Model.

Er ist Inhaber der Firma Sopeh Ads

Ab. im schwedischen Helsingborg und

in seinem Auftreten und Stil neuartig,

originell, manchmal auch scheinbar

ausgefallen oder verrückt. Er denkt und

handelt unkonventionell.

“Ich halte es für wichtig, Aufgaben und

Probleme aus verschiedenen Blickwinkeln

anzugehen, anstatt einfach das

zu tun, was man schon immer getan

hat. Ich glaube, dass man mit einem

offenen Geist neue und bessere Wege

finden kann, Dinge zu tun.“

Marcus hat in 13 verschiedenen Ländern

gelebt und gearbeitet – 12 Jahre

lang allein in China. Im Jahr 2018 hat

er sich in Schweden niedergelassen,

ist aber beruflich immer noch in der

ganzen Welt unterwegs. Er spricht

fließend Englisch, Schwedisch und

Arabisch sowie ein wenig Chinesisch.

Foto: © Björn Karlsson

46

Brand A&B bespoke shooting und fashion show

„Ich habe mehr als 100 Werbespots,

1000 Fotoshootings und 50 Modeschauen

gemacht. Ich nehme meinen

Job sehr ernst und bin stolz darauf, das

zu sein, was ich heute bin.“ Marcus

liebt Mode, besonders Maßanfertigungen

und Anzüge. Und neben seiner

Werbe- und Modelagentur plant er,

noch in diesem Jahr sein eigenes Studio

zu eröffnen.

47


Der Fotograf Charlie Wills aus New York

gibt uns wieder einen Überblick über

große Auswahl an Trends und

Outfits für Deinen perfekten Look.

Wenn es um den August-Stil geht,

ist weniger wirklich mehr. Wir

haben die Laufsteg-Trends in New

York und Mailand aufgespürt, die

uns zu den neuesten Makro- und

Mikro-Looks inspirieren und uns

in jedermanns Lieblingsmonat zieren

werden.

Lange Fransen an Taschen oder

Kleidungsstücken gehören zu den Top-Trends

der Saison. Auch Schlitze sehen wir in unterschiedlichsten

Ausführungen bei Oberteilen, Röcken und Hosen. Nicht nur Mini-Röcke sind

Highlight in dieser Saison. Auf den Schauen der Mode-Metropolen findet man

auch Midi-Röcke in den verschiedensten Variationen.

Bronx and Banco

New York

Kleider mit Netzstrukturen stehen symbolisch für die neue Lust, sich bewusst zu

stylen. Praktisch ist dieser Look allerdings nicht – aber auf jeden Fall aufregend.

Und vielschichtig.

Roberto Cavalli, Milan

Designer Fausto Puglisi Italy

Foto: © Charlie Wills

48

Roberto Cavalli, Milan

Designer Fausto Puglisi Italy

Roberto Cavalli, Milan

Designer Fausto Puglisi Italy

Pratt Institute

Fashion Show 2022

Designer Patricia

Bonaldi, Brazil

49

Fotos: © Charlie Wills


Foto: © I tag you5

MODEL LINDA MASANCHE CONISH

"Ich habe das Bedürfnis,

mich mit anderen Menschen verbunden zu fühlen

und etwas Sinnvolles zu tun"

Foto: © Sumayra

Conish Linda, Designer Charisma Trendz

Wer als Model arbeiten möchte, sollte einen offenen

und freundlichen Charakter haben. Disziplin, Beharrlichkeit,

Reiselust und Flexibilität. Linda Masanche

Conish verfügt über diese wichtigen Eigenschaften.

Sie arbeitet als Model bei Fotoshootings, Werbedrehs

oder Modeschauen. Sie präsentiert Kleidung,

Make-up, Frisuren, Accessoires und Produkte aller

Art.

Nicht umsonst wurde sie letztes Jahr mit dem Special

Award Golden Voice ausgezeichnet, als bestes

Laufstegmodel 2021.

Wer ist Linda Masansche Conish?

Sie ist 29 Jahre alt und wurde in Südafrika in der

Hauptstadt Kapstadt geboren.

Ihre natürliche südafrikanische Schönheit hat sie

von ihrer Mutter und ihrem Vater geerbt. Ihre Mutter

stammt aus Tansania. Ihr Vater war Richter am

Obersten Gerichtshof in Kapstadt und ist in Südafrika

geboren und aufgewachsen.

Linda machte 2020 ihren Abschluss in Ingenieurgeologie

in Bangkok, Thailand. Kurz darauf starben

ihre Eltern. Sie musste erst einmal mit der Trauer

fertig werden. Als Kind träumte sie davon, ein berühmtes

Model zu werden. Diese Träume hat sie nie

aufgegeben. Sie zog zu ihrer Schwester nach Düsseldorf,

um ihre Träume als Model zu verwirklichen,

und bewarb sich bei mehreren Modelagenturen, von

denen eine sie nach Paris und Dubai vermittelte.

Mittlerweile ist Linda eines der gefragtesten Models

in NYC, Paris, Mailand und Dubai. Sie wurde als

Model in Zeitschriften wie Vogue oder Dior platziert,

worauf sie sehr stolz ist.

Derzeit arbeitet sie nicht nur als professionelles Model

für die Falcon Trading Company in den Vereinigten

Arabischen Emiraten, sondern engagiert sich

auch für Kinder und Jugendliche, die ihre Eltern

verloren haben. Mithilfe von Hilfsorganisationen

versorgt und unterstützt sie diese mit Lebensmitteln.

Sie erzählt uns:

"Das ist das Beste, was mir passieren konnte. Ich bin

stark und glücklich geworden. Ich habe das Bedürfnis,

etwas Sinnvolles zu tun. Meine Modelkarriere

hat es mir ermöglicht, diese jungen Menschen zu

unterstützen."

50

51


In Düsseldorf gehört der rosa-schwarze Salon von

Mr. & Mrs. Simmons zum Muss der Schönen, Berühmten

und Reichen. Wie hart aber ihr Weg zum

Erfolg war, daraus macht Star-Friseurin Svenja

Simmons kein Geheimnis.

Foto: © Luisa Ulyana Kazakbaev

Schon als vierjähriges Kind gab es für Svenja Simmons

nichts Schöneres, als ihrer Familie den Kopf zu verschönern.

„Kämmen, Frisieren, Flechten und auch Schminken,

das war mein absolutes Lieblingsspiel“, erinnert sich die

Düsseldorferin noch 38 Jahre später. „Meine Eltern haben

meine Leidenschaft schon damals unterstützt und mir in

der Waschküche meinen Mini-Friseursalon eingerichtet.

Da konnte ich mich an den Köpfen meiner Puppen oder

meiner Familie so richtig austoben und meiner kindlichen

Kreativität freien Lauf lassen.“ Animiert wurde Svenja Simmons

von ihrer Tante, die selbst eine erfolgreiche Friseurin

war. Ihr schaute sie schon in jungen Jahren fasziniert dabei

zu, wie sie ihren Kundinnen hübsche Frisuren zauberte.

„Ich wollte unbedingt so werden wie sie, ein anderer Beruf

kam für mich erst gar nicht infrage“.

Heute hat Svenja Simmons nicht nur ihren Traumberuf

verwirklicht, sondern sich gemeinsam mit ihrem Ehemann

Luca und mit dem eigenen Salon Mr. & Mrs. Simmons

über die Düsseldorfer Stadtgrenze hinaus einen Namen

gemacht. Wer das Besondere sucht, ist seit der Eröffnung

im Jahr 2018 bei den Redken-Artists bestens aufgehoben.

Luca, der 15 Jahre jünger ist als seine Frau, entdeckte

ebenfalls schon früh sein Interesse am Friseur-Handwerk.

Er startete seine Karriere als Hairstylist ursprünglich als

ihr Azubi und über die Liebe zum Beruf fanden sie auch

die Gefühle füreinander. Seither gehen sie ihren Weg gemeinsam

und haben sich binnen kürzester Zeit zu den

angesagtesten Hairstylisten Deutschlands gemausert. Insgesamt

sechs Mitarbeiter unterstützen das Ehepaar dabei,

die vorwiegend weiblichen Kunden zu verwöhnen und zu

verschönern, darunter viele prominente Frauen. In ihrem

Stuhl nahmen u. a. schon Moderatorin Laura Wontorra,

Model Alena Gerber, Reality-TV-Star Evelyn Burdecki,

Designerin und Fußballergattin Claudia Effenberg oder

die Sängerin Loona Platz sowie unzählige Blogger und

Influencer. Sie alle vertrauen bedingungslos auf die Fähigkeiten

und Fertigkeiten des kreativen Paares, das selbstverständlich

noch jeden Tag selbst im Laden steht und die

Kundinnen und Kunden persönlich bedient. „Luca ist der

Spezialist für außergewöhnliche Typveränderung. Er ist da

sehr mutig und traut sich was. Dafür bin ich die Geduldigere

von uns, wenn es um diffizile Details eines Schnitts

oder einer Frisur geht.“ Um modisch stets up to date zu

sein, lassen sich die beiden Haar-Künstler durch Besuche

auf Modenschauen, Reisen und vor allem durch die Pariser

Fashion Week inspirieren. Jeder neue internationale Trend

findet garantiert seinen Weg in den Salon am Rhein.

Doch nicht nur im Salon selbst ist das Powerpaar gefragt.

Für das Haarpflegeunternehmen Redken reisen die beiden

Hairartists quer durch die Republik, um in ihrem Seasonal

Blonde Seminar anderen Friseuren ihr Wissen und ihre Erfahrungen

weiterzugeben im Umgang mit der Farbe Blond.

Doch Svenja liebt nicht nur schöne Haare und tolle Frisuren,

sie hat auch ein Faible für extravagante Mode. Nicht

ohne Grund bucht der Düsseldorfer Modedesigner Thomas

Rath die grazile Blondine gerne für Shootings seiner neuen

Kollektionen oder als Model für seine Modeschauen.

Svenja genießt es geradezu, mit der Kamera zu flirten oder

über den Laufsteg zu schweben. „Ich habe kein Problem

damit, mich zu präsentieren. Ich bin sogar stolz darauf “,

gibt Svenja unumwunden zu. Sie liebt ihr Leben und lebt

ihren Lifestyle, zeigt sich clever und selbstbewusst, ist ein

bisschen divenhaft, ein bisschen Luxusgirl. Dass sie heute

sie selbst sein kann, verdankt sie allerdings einem langen

Leidensweg.

52 Foto: © l.u.k.photography, Luisa Ulyana Kazakbaev

53


Svenja hieß einst Sven, denn sie kam als Junge auf die Welt – zart, schüchtern,

ja fast ängstlich. Ein Junge, der lieber mit Mädchen und Puppen spielte

als mit Jungs und Autos. „Ich habe schon im Alter von vier Jahren gespürt,

dass ich anders bin, denn ich bekam mein Anderssein ständig von der

Außenwelt gespiegelt und litt darunter extrem.“ Schon in der Grundschule

wurde sie von den Mitschülern gemobbt, war verbalen Anfeindungen und

körperlicher Gewalt ausgesetzt, nur weil sie sich nicht wie die anderen

Jungs verhielt. Zu ihrem eigenen Schutz verbrachte Svenja die Pausen eingesperrt

im Klassenzimmer. Svenja war der ganzen Situation hilflos ausgeliefert,

denn sie hatte nie gelernt, sich zu wehren und für sich selbst einzustehen.

„Ich war sieben Jahre alt, als ich emotional nicht mehr mit dieser belastenden

Situation klarkam, obwohl meine Eltern mich bedingungslos unterstützten.

Aber ich war nun mal ein Junge und empfand mich eindeutig als

Mädchen, das war Gefühlschaos pur.“ Sie bekam zwar Psycho- und Verhaltenstherapien

verordnet, doch die konnten ihr eigentliches Problem nicht

lösen. Und es sollte noch schlimmer kommen.

Svenja kam in die Pubertät. Der Stimmbruch bahnte sich an, Körperhaare

wuchsen. Nichtsdestotrotz kleidete sie sich inzwischen weiblicher und

färbte sich Strähnchen in die Haare. Bei ihrer Mutter fand Svenja

zum Glück sehr viel Verständnis für ihr Leben im falschen

Körper. Die Mutter fuhr mit ihrer Tochter im Jungenkörper

nach Holland zu einer Ärztin, die der damals

15-jährigen Svenja Hormonpflaster verschrieb und sie

danach zu Ärzten und Psychiatern schickte, die sie

auf eine frühe Geschlechtsangleichung vorbereiteten.

Kaum volljährig, ließ sie diese bei einem Münchener

Spezialisten vornehmen.

„Nach der Angleichung fühlte ich mich wie neugeboren.“

Sven nannte sich um in Svenja und blickte endlich positiv

in ihre Zukunft, auch wenn sie weiterhin noch Hormone

einnehmen musste. „Als erstes verwirklichte ich meinen Kindheitstraum

mit der Ausbildung zur Friseurin. Und ich hatte meinen

ersten richtigen Sex als Frau mit einem Mann. Es war endlich

alles so herrlich normal für mich.“ Da war sie knapp zwanzig Jahre

alt.

Heute hat Svenja die schlimmen Jahre hinter sich gelassen, ist beruflich

sehr erfolgreich und privat glücklich mit ihrem Mann Luca, der

seine Svenja rundum verwöhnt, aber auch durchaus Kontra gibt,

wenn es sein muss. „Dass Svenja als Junge geboren ist, spielt für mich

keine Rolle. Ich habe sie als Hammerfrau kennengelernt und liebe

sie“, sagt Luca. Die Geschlechtsumwandlung seiner Frau ist für Luca

überhaupt kein Thema, und anderen Menschen gegenüber geht das

Paar völlig offen damit um.

„Mir geht es gut und ich bin froh, dass ich meine Entscheidungen

so getroffen habe. Das sollte anderen Betroffenen Mut

machen. Transsexualität und Geschlechtsangleichung gehören

raus aus der Tabu-Ecke, und die Diskriminierung muss aufhören.

Dafür kämpfe ich mit mithilfe meiner eigenen Geschichte.“

Und auch hier steht Luca selbstverständlich eng an der

Seite seiner Frau.

Impressum

Herausgeberin:

Ewa Haas-Stark

Ewa Haas-Stark; 017683404365

Elmblick 17, 38162 Cremlingen

Vertrieb

Erscheint alle zwei Monate

Erhältich pro Ausgabe

Digital kostenlos auf

www.ewas-place.de

Urheberrechte

Die Urheberrechte für Anzeigenentwürfe,

Fotos, Vorlagen sowie für die

Gestaltung bleiben beim Verlag. Jeglicher

Nachdruck von Artikeln, Fotos,

Zeichnungen und dergleichen bedarf

der ausdrücklichen Zustimmung des

Verlages.

Haftung und Gewähr

Programminformationen werden

kostenlos abgedruckt, eine Gewähr

für die Richtigkeit kann daher nicht

übernommen werden. Für eingesandte

Fotos, Artikel etc. kann leider

keine Gewähr übernommen werden.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge

entsprechen nicht unbedingt der

Meinung der Redaktion.

Redaktion

Chefredakteurin Ewa Haas-Stark

(V.i.S.d.P.)

ewa@ewas-place.de

Lektorat: Jürgen Christen

Anzeigen

Ewa Haas-Stark

ewa@ewas-place.de

Gestaltung

Magdalena Barge

info@werbung-best-image.de

0160 - 91566522

Bildnachweis

Titelbild: © Riccardo Desiderie

Inhalt: 123rf.com, Adobe Stock

und wie angegeben

TALK

von Klaudia Gräfin

von Rank

54

55


Foto: © Charlie Wills

Dress: Christian Cowan New York

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!