06.12.2022 Aufrufe

6. Dezember 2022

- Grippe-Welle: Grazer Kinderklinik stößt an die Grenzen - Energiewirtschaft warnt vor weiteren Teuerungen an der Zapfsäule - Berlin, Hamburg und Co: Graz wird neue Eurowings Basis

- Grippe-Welle: Grazer Kinderklinik stößt an die Grenzen
- Energiewirtschaft warnt vor weiteren Teuerungen an der Zapfsäule
- Berlin, Hamburg und Co: Graz wird neue Eurowings Basis

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

6. DEZEMBER 2022, E-PAPER AUSGABE

Getty

Quelle: ZAMG


Hochnebel hält

sich vor allem

bis zum Mittag,

danach kann in

Graz bei maximal 5

Grad morgen immer wieder

die Sonne durchkommen.

Höhenflug in Graz

Eurowings weitet das Angebot am

Flughafen Graz aus. Auch Berlin und

Hamburg werden bald angeflogen. 4

Preise im Höhenflug

Der Energiehandel warnt vor weiteren

Kostensteigerungen an der Zapfsäule.

Steueranhebungen werden kritisiert. 3

Grazer

Kinderklinik

am Limit

KK, LUPI SPUMA, GETTY

Angespannte Lage. Aufgrund zahlreicher Infektionen mit Influenza- und RS-Viren stößt die Grazer Kinderklinik aktuell an die Kapazitätsgrenzen.

Sowohl Ärzte- als auch Pflegepersonal wurden aufgestockt. Trotzdem kommt es zu längeren Wartezeiten und Betten müssen am Gang stehen. SEITE 2


2 graz

www.grazer.at 6. DEZEMBER 2022

Grazer Kinderklinik

stößt an Grenzen

Elke Kahr, Caroline Vermeulen

und Stefan Stolitzka (v.l.) FISCHER

Hoher Besuch

aus Belgien

■ Bürgermeisterin Elke Kahr

begrüßte heute die belgische

Botschafterin Caroline Vermeulen

zusammen mit Konsul

und IV-Präsident Stefan Stolitzka

im Rathaus. Die Botschafterin,

die seit August im Amt ist,

zeigte sich begeistert von der

steirischen Landeshauptstadt.

Und auch Kahr streute Belgien

Rosen: „Wann immer ich frei

habe, fahre ich ins Blaue. Belgien

kenne ich sehr gut - erst vor

Kurzem war ich in Ostende.“

Virensaison: Auf der Grazer Kinderklinik müssen momentan besonders viele Kinder behandelt werden. UNIV-KLINIKUM GRAZ/KANIZAJ

HEIKEL. Grippe- und RS-Vireninfektionen sorgen dafür, dass momentan fast

doppelt so viele Patienten wie sonst an der Kinderklinik behandelt werden

müssen. Es kommt zu langen Wartezeiten, Betten werden am Gang vergeben.

Die Infektionszahlen sind im

Raum Graz zuletzt gestiegen. GETTY

Corona in Graz

und Umgebung

■ Die Corona-Zahlen in Graz

sind mit heute wieder über

die 300er-Grenze gewandert:

Die Sieben-Tage-Inzidenz

liegt nun bei 302,5 (gestern:

287,5). In Graz-Umgebung

sind es 359,3 (gestern: 355,6).

Der Steiermark-Durschnitt

liegt momentan bei 262,5.

Hartberg-Fürstenfeld liegt mit

315,1 noch über 300, ansonsten

liegen alle Bezirke darunter.

Die niedrigste Inzidenz

gibt es in Murau mit 117,0.

Von Verena Leitold

verena.leitold@grazer.at

Die Lage an der Univ.-Klinik

für Kinder- und Jugendheilkunde

am LKH

Graz ist äußerst angespannt. Vor

allem Infektionen mit Influenza-

und RS-Viren sind der Grund

dafür, dass aktuell rund 200 junge

Patienten täglich versorgt werden

müssen – im Normalfall sind es

etwa 110. Dazu kommt, dass der

Großteil unter sechs Jahre alt ist

und daher besonderen Betreuungsaufwand

benötigt. Im stationären

Bereich besteht gerade

ein Überbelag von 15 Patienten,

deshalb werden nun auch Gangbetten

vergeben. Außerdem

werden 29 sauerstoffpflichtige

Kinder auf der Normalstation

versorgt.

Personalressourcen

Um dem enormen Ansturm

gerecht zu werden und alle Patienten

bestmöglich zu versorgen,

wurden die personellen

Ressourcen in der Ärzteschaft

und im Pflegeteam aufgestockt.

Die Zahl der diensthabenden

Ärzte in der Ambulanz wurde

von vier auf sieben erhöht, das

Pflegeteam hat hausintern Verstärkung

durch Kollegen aus der

Pflege sowie aus dem Bereich

der Biomedizinischen Analytik

bekommen. Der administrative

Medoffice-Dienst wurde ebenfalls

personell erhöht, sodass die

Ambulanzschalter nun 24 Stunden

besetzt sind.

Im stationären Bereich wurde

das Pflegeteam um 15 Personen

verstärkt – fünf von ihnen sind

aus dem LKH Graz II eingesprungen.

So konnten mit dem

gestrigen 5. Dezember zusätzlich

sieben stationäre Betten zur

Verfügung gestellt werden. Ab 9.

Dezember werden acht weitere

Betten betrieben.

Grippe-Impfung

„Die gesamte Belegschaft hält

zusammen, um die schwierige

Situation zu bewältigen und ist

jederzeit bereit an die Klinik zu

kommen, um den diensthaben-

den Kollegen auszuhelfen“, heißt

es seitens des LKH. Trotzdem

könne es zu längeren Wartezeiten

und Kapazitätsengpässen

kommen.

Um die Versorgung auch weiterhin

bestmöglich zu gewährleisten,

appelliert die Führung

des LKH-Univ. Klinikum Graz

nachdrücklich an alle Eltern von

(Klein-)Kindern, die pädiatrische

Ambulanz nur im Notfall aufzusuchen,

sowie die Kinder gegen

Influenza impfen zu lassen. Die

Zahl der Patienten könnte ihnen

zufolge bei erfolgter Grippeimpfung

um zwanzig Prozent geringer

sein.

Für Kinder stehen im Grazer

Amtshaus kostenlose Grippe-

Impfstoffe zur Verfügung: Vom 6.

bis zum 24. Lebensmonat wird

Fluarix Tetra verabreicht. Danach

bis zum 14. Lebensjahr Fluenz

Tetra nasal. Die Aktion läuft

bis zum 27. Jänner 2023. Einen

Termin kann man online unter

graz.at/grippeimpfaktion buchen.

Impfpass und E-Card sind

mitzubringen.


6. DEZEMBER 2022 www.grazer.at

graz 3

Milkyway, der

Schmusekater Grazer

Pfoten

Ein gefüllter Tank soll ab Jänner spürbar teurer werden. Der steirische Energiehandel

fordert ein Ende der Preisspirale an der Zapfsäule.

GETTY

Teuerungen an Zapfsäule

■ Im Jänner steht wieder eine

Kostensteigerung bei Mineralöl-

Produkten bevor. Neben der Erhöhung

der Raffinerieabgabe-Preise

wird es eine neuerliche Anhebung

der CO2-Steuer geben sowie Teuerungen

durch die Kraftstoffverordnung.

Es droht eine Preissteigerung

von 11 Cent pro Liter an

der Zapfsäule, bei einem gefüllten

Tank mit 60 Litern sind das immerhin

mehr als sechs Euro. Fachgruppenobmann

Jürgen Roth

fordert, die neuerliche Steueranhebung

auszusetzen sowie die

Einführung der Kraftstoffverordnung

zu verschieben. Auch Planungssicherheit

für die Branche

sei von großer Bedeutung: „Leider

haben wir noch immer keine

klaren Vorgaben bekommen.“ Als

Kostentreiber nennt Roth neben

einer Reduktion der produzierten

Rohölmengen eingeschränkte Importe,

höhere Produktionskosten

und steigende Transportkosten.

Der fünfmonatige Kater Milkyway ist verschmust und verspielt. KK

Fünf Monate jung ist der Milkyway nur an ein Zuhause

scharzweiße Kater Milkyway.

Er ist generell neugierig,

mit einer Zweitkatze.

anfangs aber auch noch ein - männlich

bisschen verunsichert. Wenn - manchmal noch unsicher

man allerdings Milkyways Vertrauen

gewonnnen hat, dann

- Wohnung oder Freigang

ist der kleine Kater sehr verschmust.

Zudem spielt er gern www.aktivertierschutz.at

Kontakt: Arche Noah

und ist aktiv. Vergeben wird Tel. 0676 84 24 17 434

BEZAHLTE ANZEIGE DES LANDES STEIERMARK; BILD: GETTYIMAGES.AT / RIDOFRANZ

Bestmöglich geschützt:

Auffrischungs-

Impfung!

Vervollständigen Sie Ihren Covid-Impfschutz

ab dem 6. Monat nach der Dritt impfung.

Für alle ab 12 Jahren auch mit den neuen

Variantenimpfstoffen!

! Mehr Informationen unter www.impfen.steiermark.at

Allgemeine Coronavirusinformationen erhalten

Sie telefonisch über die Hotline der AGES

unter 0800 555 621.


4 graz

www.grazer.at 6. DEZEMBER 2022

Berlin, Hamburg & weitere neue Ziele:

Judith Schwentner rät regional

und nachhaltig zu schenken. STADT GRAZ

Geschenke mit

Nachhaltigkeit

■ Vizebürgermeisterin Judith

Schwentner appelliert,

zur Weihnachtszeit sinnvolle

und nachhaltige Geschenke

zu machen. Mit Gustav-Gutscheinen

könne man Betriebe

in Graz und der Steiermark

unterstützen, die auf Umweltbewusstsein

und Nachhaltigkeit

setzen. Im Kampf gegen

den Klimawandel und für eine

Zukunft voller Achtsamkeit

und Miteinander zähle jeder

Schritt, den wir setzen. „Viele

von uns machen sich bereits

Gedanken darüber, was sie zu

Weihnachten schenken möchten.

Immaterielle Geschenke

wie Zeit mit den Liebsten zu

verbringen sind bestimmt die

kostbarste Aufmerksamkeit,

die man jemandem machen

kann. Entschließt man sich

doch dazu, etwas zu kaufen,

dann finde ich es sinnvoll,

kleine und verantwortungsbewusste

Unternehmen anstelle

Ketten oder Handelsriesen

zu unterstützen“, so Schwentner.

„Vor allem jetzt müssen

wir auf einander und unsere

Umwelt Rücksicht nehmen.

Mit Gustav-Gutscheinen kann

man beides: mit kleinen nachhaltigen

Geschenken große

Freude bereiten und regional

agierende Betriebe fördern.“

Die Gutscheine können aktuell

in 15 verschiedenen Unternehmen

eingelöst werden.

Graz wird neue

Eurowings Basis

Der Flughafen Graz wird zur elften Basis der Fluggesellschaft Eurowings. Auch das Angebot wird ausgebaut. LUPI SPUMA

FERNWEH. Eurowings baut die Präsenz am Flughafen Graz aus und erweitert

zum Sommer 2023 das Angebot: darunter Berlin, Hamburg oder Rhodos.

Außerdem wird ein Flugzeug in der elften Eurowings Basis in Graz stationiert.

Von Verena Leitold

verena.leitold@grazer.at

Ab dem Sommer 2023 erweitert

die deutsche Fluggesellschaft

Eurowings

ihr Angebot an Direktflugzielen

ab Graz. Die Lufthansa-Tochter

verbindet die steirische Landeshauptstadt

dann auch mit Berlin

oder Hamburg. Außerdem kommen

einige Urlaubsdestinationen

in Griechenland, Ägypten

und Zypern dazu: Hurghada,

Kos und Rhodos werden zwei

Mal die Woche angeflogen. Chania

(Kreta), Karpathos, Korfu

und Larnaca sind einmal pro

Woche dran. Außerdem ist die

Ausweitung der Kapazitäten

nach Palma de Mallorca geplant.

Auch Stuttgart und Düsseldorf

werden ab nächstem Sommer

häufiger angeflogen: acht Mal

die Woche von Montag bis Freitag.

Vor allem Geschäftsreisende

profitieren dann von bis zu

25 wöchentlichen Frequenzen

in die deutschen Städte. Buchbar

sind die Flüge im Sommer-

flugplan spätestens ab nächsten

Montag, 19. Dezember. Im Basic-

Tarif sind sie ab 39,99 Euro oneway

verfügbar.

Im Zuge dieser Programmausweitung

wird Eurowings auch

ein Flugzeug am Flughafen Graz

stationieren. Graz ist damit die

elfte Eurowings Basis und Teil

des Wachstumskurses des führenden

Value-Cariers.

Klares Bekenntnis

„Wir freuen uns sehr, dass wir ab

Graz im kommenden Sommer

ein breites Programm an attraktiven

Zielen anbieten, die auf der

Wunschliste vieler Urlauber ganz

oben stehen“, erklärt Eurowings

CEO Jens Bischof. „Gleichzeitig

verbinden wir die Steiermark

stärker als zuvor mit den wichtigsten

deutschen Ballungszentren.

Urlauber wie Geschäftsreisende

profitieren dabei von

unserem Value-Konzept, das mit

Flexibilität, Komfort und Nachhaltigkeit

auf die Kernbedürfnisse

der Flugreisenden von heute eingeht.

Unsere Ausweitung ist darü-

ber hinaus ein starkes Bekenntnis

zum Luftverkehrsstandort Graz

und der gesamten Region.“

„Hamburg und Berlin stellen

eine großartige Bereicherung unseres

Angebots dar, von dem auch

der Tourismus- und Wirtschaftsstandort

Steiermark profitieren

wird“, erklären Wolfgang Grimus

und Jürgen Löschnig, Geschäftsführer

des Flughafen Graz. „Die

intensiven Wirtschaftsbeziehungen

zwischen Deutschland und

der Steiermark bilden die Basis

für ein entsprechendes Geschäftsreiseaufkommen

von und nach

Berlin und Hamburg. Gleichzeitig

erwarten wir sowohl im Incomingals

auch Outgoing-Tourismus starke

Impulse im Städtereiseverkehr.

Mit diesem breiten Flugprogramm

wird Eurowings zu einem unserer

stärksten Partner.“

Holding Graz Vorstand Wolfgang

Malik als Eigentümervertreter:

„Ich bin zuversichtlich, dass

Graz damit bald wieder an die

,Höhenflüge‘ des allseits beliebten

,Flughafens der kurzen Wege‘

vor Corona anschließen wird.“

derGrazer

IMPRESSUM:„der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz |HERAUSGEBER, HERSTELLER & MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10 |GESCHÄFTS-

FÜHRUNG/REDAKTION:Gerhard Goldbrich | ASSISTENZ & MARKETING: Silvia Pfeifer (0664/80 66666 41) | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION: Fabian Kleindienst (CvD Print, 0664/80 666 6538),

Verena Leitold (CvD Digital, 0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/80 666 6694), Lia Remschnig (0664/80 666 6490), Mirella Kuchling (0664/80 666 6890), Redaktions-Fax-DW 2641, redaktion@grazer.at |ANZEIGENANNAHME:

Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner ( 0664/80 666 6848), Robert Heschl (0664/80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666

6895) | Victoria Purkarthofer (0664 / 80 666 6528) | OFFICE MANAGEMENT & PR-REDAKTION: Pia Ebert (0664/ 80 666 6642) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | VERBREITETE AUFLAGE PRINT: 176.407 (Der Grazer, wö, ÖAK

1. HJ 2022). | OFFENLEGUNG: Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.


6. DEZEMBER 2022 www.grazer.at

graz 5

C H R O N I K

Blaulicht

Report

✏ lia.remschnig@grazer.at

Frau kam zu Sturz:

Türöffnung via FF

■ In Mellach in Graz-Umgebung

wurde die örtliche Feuerwehr

gestern Nacht zu einer

Türöffnung gerufen: Eine Frau

kam in einem Zimmer in ihrer

Wohnung gegen 20 Uhr zu

Sturz und konnte aus eigener

Kraft nicht mehr aufstehen.

Nachdem die Türe von innen

versperrt war, verständigten besorgte

Angehörige die Einsatzkräfte.

Nach der Öffnung wurde

die Dame vom Roten Kreuz versorgt.

Auch die Polizei war zum

Einsatz vor Ort.

Alko-Lenker gegen

Schild gefahren

■ In aller Frühe krachte ein al-

Völlig zerstört wurde ein Pkw, der Samstag gegen ein Verkehrsschild gecrasht

ist: Der Lenker blieb dabei - fast wie durch ein Wunder - unverletzt. FF PEGGAU

koholisierter Pkw-Lenker Samstag

um etwa 4.30 Uhr in Fahrtrichtung

Bruck/Mur gegen eine

Leitplanke und anschließend

gegen ein Abfahrtsschild auf der

Schnellstraße S 35 bei Peggau

in Graz-Umgebung. Die Feuerwehren

Friesach-Wörth und

Peggau waren vor Ort. Der Lenker

blieb unverletzt. Ein erheblicher

Sachschaden am Wagen

entstand.

Auto ist in Graben

gerutscht: Bergung

■ Gestern Nachmittag rutschte

ein Pkw auf der L 364 Eggendorferstraße

in Graz-Umgebung

in einen Graben und musste

von der örtlichen Freiwilligen

Feuerwehr mit der Seilwinde

geborgen werden. Dazu musste

die Straße kurzfristig komplett

gesperrt werden.

Weitere Bergung in

Graz-Umgebung

■ Ebenso kam ein Fahrzeug

am Sonntag gegen 15.20 Uhr

während eines Rangiermanövers

in Kainbach bei Graz nicht

mehr von Ort und Stelle: Auch

hier musste die FF anrücken,

um das Fahrzeug samt Lenker

am Borraweg aus seiner misslichen

Lage zu befreien.

Ganze 8 Kilometer

lange Ölspur in GU

■ Eine acht Kilometer lange Ölspur

wurde Sonntag im Ortsgebiet

von Raaba (GU) entdeckt.

Der Chemiealarmdienst konnte

nach einer genauen Erkundung

und Absprache mit der Feuerwehr

Entwarnung geben, dass

es sich aufgrund der leichten

Verschmutzung nicht um eine

Gefährdung für die Umwelt

handelt. Die Berufsfeuerwehr

Graz sowie die FF Raaba und

die FF Hart waren im Einsatz.

Die Ölspur konnte von einer

Kehrmaschine entfernt werden.

Shoppingerlebnis im Advent

ADVENT. Weihnachtliche Stimmung in der ShoppingCity Seiersberg. Es verzaubern regionale Geschenkideen,

das Gratis-Einpackservice, Live Musik, ein Weihnachtsmarkt und vieles mehr.

Freude verschenken bedeutet

auch mit Freude zu

shoppen. Wir gehen davon

aus, dass die Wunschliste

ans Christkind längst gut gefüllt

ist. Damit bei all den vorweihnachtlichen

Besorgungen keine

unnötige Hektik aufkommt,

hat die ShoppingCity Seiersberg

auch am 8. Dezember von 10.00

- 18:00 Uhr geöffnet. Die Gastronomie

in der City ist bereits ab

8:00 Uhr für alle da.

Weihnachtsmarkt

Zahlreiche regionale Anbieter

offerieren von Alpakapulli bis

Holzschmuck, von Kosmetik-

artikeln bis Silvesterartikel, von

Deko-Objekten bis bäuerliche

Genussprodukte jede Menge potenzielle

Geschenkideen. Neben

einem eigenen Gutschein-

verkaufsstand werden auch

Christbäume, vor dem Eingang

C, zum Verkauf angeboten. Das

Gratis-Einpackservice des größ-

ten Einkaufszentrums im Süden

Österreichs macht das Shoppingerlebnis

im Advent noch gemütlicher.

Für noch mehr Weih-

nachtsstimmung sorgt jedes

Wochenende im Advent, Live

Musik. Tipp für staunende Kin-

deraugen: freitags und samstags

trifft man am Schauplatz in der

Mall den Weihnachtsmann. In-

fos: https://www.shoppingcity-

seiersberg.at/seiersberg_event/

unser-service-bis-24-12/

Für staunende Kinderaugen sorgt der Weihnachtsmann jeden Freitag und

Samstag im Advent am Schauplatz der ShoppingCity Seiersberg. PRONTOLUX

NEWS AUS DER SHOPPINGCITY SEIERSBERG

ENTGELTLICHE KOOPERATION


6 graz

www.grazer.at 6. DEZEMBER 2022

Jetzt

mitdiskutieren

www.facebook.com/derGrazer

Freude

Wird eh Zeit, dass die Verbindung

Graz-Berlin nach dem Abgang

von EasyJet wieder auflebt.

Gerhard Don Jef Eduardo

* * *

Großartig

Einfach nur perfekt – vor allem

Hamburg. Bravo!

Hanspeter Fuchs

* * *

Lieblings-Flugziel

London.

Josy Jelic

* * *

Wunsch

Jedes Wochenende Richtung

Portugal.

Mario José Santos Soares

* * *

Erwartung

Endlich! Sehr cool!

Julia Mueller

* * *

Jubel

Gran Canaria, olé!

Florian Onewith

* * *

Immerhin

Immer noch kein Köln, aber öfters

nach Düsseldorf.

Marion Holl

* * *

Unnütz

Ist ein „Pimperlflughafen“! Ein

paar Mal in der Woche in die

Türkei, aber einmal die Woche

nach Thessaloniki ist nicht

möglich.

Gerald Spindler

* * *

Toll

Dreimal die Woche Malle.

Hannes Oberbichler

* * *

Regionalflughafen

Cool, müssen nicht alle nach

Wien ausweichen, giga.

Erich Paier

* * *

Umweltgedanke

Reise nirgends hin, wo ich ein

Flugzeug brauche. Das könnte

ich gegenüber meinem Kind

nicht verantworten.

Christian Kozina-Voit

* * *

Liselotte

Trummer,

die Marktfrau

Die Familie von Liselotte Trummer betreibt

ihren Stand, seit es den Kaiser-Josef-Markt

gibt. In einer großen Gärtnerei aufgewachsen,

ist die gelernte Juristin seit 2010 vom

Grazer Markt nicht mehr wegzudenken.

Was schätzen Sie am Grazer

Kaiser-Josef-Markt?

Die absolute Regionalität und

dass das Obst und Gemüse

jahreszeitenadäquat ist. Wenn

jemand auf den Markt kommt,

kriegt er die Jahreszeiten auch

mit.

Was schmeckt den Grazern

besonders?

Alles, was es gibt.

Ohne Ausnahme?

Kohlsprossen. Da gibt es kein

ein „bisserl mögen“. Man mag

sie oder man mag sie nicht.

Wie finden Sie die Grazer

Bevölkerung?

Bei uns sind alle sehr freundlich.

Graz ist so klein, dass man

Grazer

Originale

jemanden trifft, wenn man will

und so groß, dass man anonym

bleibt, wenn man möchte.

Was gefällt Ihnen besonders

an der Stadt?

Die Innenstadt, die Sehenswürdigkeiten

und alles, was

mit Kultur zu tun hat. Einmal

habe ich eine Stadtführung für

Grazer gemacht, genial!

Ihr persönlicher Tipp?

Ich mag das Franziskanerviertel

ganz gern. Der Innenhof

der Franziskanerkirche ist so

idyllisch, das hat so viel Flair.

Zur Zeit empfehle ich auch

die Glühweinstände im Joanneumviertel.

MIRELLA KUCHLING

Meistkommentierte

Geschichte

des Tages

Eurowings

baut Graz-

Flüge aus

Eurowings baut ihre Präsenz

am Flughafen Graz deutlich

aus und erweitert zum Sommer

2023 das Angebot etwa durch

Chania (Kreta) und Larnaca,

sowie Hurghada, Karpathos,

Korfu, Larnaca, Kos und Rhodos

sowie Berlin und Hamburg.

Das Eurowings Angebot für

den Sommer ist spätestens ab

Montag, 19. Dezember, buchbar.

Flüge im BASIC-Tarif sind

bereits ab 39,99 Euro oneway

verfügbar. Besonders deutsche

City-Destinationen werden angesteuert.

Die Leser des „Grazer“

diskutieren zu dem Thema

auf unserer Facebook-Seite.

REAKTIONEN & KOMMENTARE

Liselotte Trummer steht von Montag bis Samstag am Kaiser-Josef-Platz. KK


6. DEZEMBER 2022 www.grazer.at

graz 7

Mutig wie ein Löwe

Sigrid Horn (vorne) kommt mit

ihrem Trio nach Graz. MAGDALENA BLASZCZUK

Sigrid Horn Trio

in der Postgarage

■ „Die zehn Songs auf ,i bleib

do‘ sind mehrfach konzentrierte

Kunstwerke, niemals

eindeutig aber immer klar. Es

sind Berichte aus der innersten

Mitte des Lebens, gesungen mit

der äußersten Entschlossenheit,

keinen einzigen Moment

dieses Lebens nur mit halber

Kraft anzugehen“, so schreibt

Ernst Molden über Sigrid

Horns Album „I bleib do“. Live

ist die Musikerin mit ihrem Trio

am Donnerstag, 8. Dezember,

im Rahmen der Dialektserie

„pangea“ in der Postgarage zu

erleben. Sigrid Horn ist Trägerin

des Hubert von Goisern-

Kulturpreises 2021 gastiert in

der Postgarage auf dem zweiten

Floor. Ernst Molden spricht bei

der Musik von Sigrid Horn auch

von berauschend arrangierten

Songlandschaften. Einlass ist

um 19.30, Beginn 20 Uhr.

GENUG. Die kleine Maus

hat es satt: Immer wird

sie von den anderen

Tieren übersehen, gequetscht,

geschubst und

nicht ernst genommen.

W

ie schön wäre es“, denkt

die kleine Maus, „wenn

ich auch so brüllen

könnte wie der Löwe. Dann würde

ich mit Sicherheit wahrgenommen.“

Und so übt und übt

sie, möglichst furchterregende

Laute von sich zu geben, aber

mehr als ein „Fiep, Fiep“ kommt

dabei nicht heraus. Deshalb beschließt

sie sich an den König

der Tiere, den stolzen Löwen, zu

wenden. Er soll ihr das Brüllen

beibringen. Ob der Löwe eine

Maus unterrichtet? Oder ob sie

als Festmahl auf seinem Teller

landet?

„Mutig wie ein Löwe“ ist ein

Theaterspiel für Kinder ab 4 Jahren.

Es gibt viel Musik, Figurentheater

und eine Live-Kamera.

Eine wichtige Theatergeschichte,

mit der die Theaterleute unterstreichen

wollen, dass Mut

nicht gleichbedeutend mit Größe

ist. „Mutig wie Löwe“ ist eine

Die Maus hat genug. Immer wird sie von den anderen Tieren übersehen, gequetscht

und geschubst. Jetzt will sie brüllen können wie ein Löwe. SEEWALD

aufregende philosophische Reise

für Kleine und Große Menschen.

Es spielen Monika Zöhrer und

Klaus Seewald, die auch für die

Inszenierung verantwortlich

zeichnen. Die Musik kommt von

Christof Ressi. Für die Kostüme

sorgt Barbara Häusl, für den

Puppenbau Katharina Krois.

Die Urauführung findet am 15.

Dezember um 16 Uhr im FRi-

da und freD - KNOPFtheater in

Friedrichgasse 34 statt. Das Familienstück

wird dann noch vom

16. bis einschließlich 18. Dezember

gezeigt. Das Ganze ist eine

Produktion von Theater Feuerblau.

Dieses wurde 2013 von

Monika Zöhrer und Klaus Seewald

(gemeinsame künstlerische

Leitung) gegründet und steht für

zeitgenössisches, kritisches und

professionelles Theater.

Tribute für Paul McCartney

■ Besonderer Abend im Grazer

tube‘s am Grieskai: „Swing

the Beat“ nennt sich ein Konzert

zum 80. Geburtstag von Ex-

Beatle Paul McCartney. Gerd

Schuller an den Keyboards,

Manfred Josel am Schlagzeug

und Klaus Melem am Kontrabass

werden mit Swing die 80

Jahre des Musikgiganten würdigen.

Es wird eine Reihe von

Beatles-Songs ebenso geben

wie Titel aus der Wingszeit und

Solokompositionen von McCartney.

„Swingin the Beat“ gibt es

morgen Mittwoch, 7. Dezember,

und Donnerstag, 8. Dezember,

um jeweils 20 Uhr. Veransstalter

ist der GamsbART.

Gerd Schullers (links) Beatles Project wird von seinen großartigen Swing-Kollegen Manfred Josel (Mitte) am

Schlagzeug und Klaus Melem am Kontrabass am 7. und 8. Dezember im Tube‘s perfekt umgesetzt.

FOTO COLLAGE


graz

8 www.grazer.at 6. DEZEMBER 2022

Ein neues Buch zum Grazer Bezirk Waltendorf von Historiker Karl Albrecht

Kubinzky und Karin Steffen wird morgen im Rathaus präsentiert. STREET VIEW

Ausblick

Was am Mittwoch

in Graz wichtig ist

■ Am morgigen Mittwoch wird der Menschenrechtsbericht 2022 der

Stadt Graz veröffentlicht. Der Fokus wurde auf angemessenes Wohnen

gelegt und eine erste Bilanz über die von der neuen Stadtregierung

eingeleiteten Maßnahmen gezogen. Außerdem werden das vergangene

Kultur- und das Sportjahr der Stadt Graz näher beleuchtet.

■ Vor fast genau drei Jahren hat Paul Spitzer die Agenden der WKO

Graz als Obmann übernommen. Nun ist es für ihn an der Zeit, diese

Aufgabe weiterzugeben. Morgen gibt sein Nachfolger Bernhard Bauer

einen Ausblick, welche Schwerpunkte er ihn Zukunft für den Wirtschaftsstandort

Graz setzen möchte.

■ Morgen werden außerdem die Ergebnisse des Startup Barometer

2022 präsentiert. Im Zuge dessen gibt es auch Verbesserungen für den

Gründungsstandort und eine erneuerte Graz Startup Ecosystem Map.

■ 296 Seiten umfassend und mit 376 Abbildungen illustriert, erzählt

das neue Buch von Graz-Historiker Karl Albrecht Kubinzky und der

Obfrau des Schutzvereins Ruckerlberg, Karin Steffen, Interessantes

über den Bezirk Waltendorf: „Waltendorf – Geschichten und Bilder

aus dem IX. Grazer Bezirk“ wird um 10.30 Uhr im Rathaus vorgestellt.

■ Adventzauber ab 18 Uhr im Café Kaiserfeld: Vernissage, Lesungen,

Weihnachtsbasar kommen einem behinderten, elternlosen Kind zu

Gute. Mit dabei sind etwa Kurt Schneitler, G. Schutti, Tino Sekay,

Kurt Kump oder Riggi Hinterleitner.

live on tour

graz|karmeliterplatz

* TENNE-ALL-IN-TICKETS

um € 99 ab jetzt erhältlich!

Limitierte Auflage!

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!