Aufrufe
vor 5 Jahren

Der CSR Manager - benefitidentity.de

Der CSR Manager - benefitidentity.de

Vorbildliche Unternehmen

Vorbildliche Unternehmen – Von den Besten lernen hen, stellt für Faber Castell eine Minimalforderung dar. Mit einem aktuellen FSC-Anteil von über 80 Prozent setzt Faber Castell eine Benchmark, und ist bestrebt, diesen Anteil bis 2012 auf ca. 90 Prozent zu steigern. Mittelfristiges Ziel ist es, nur noch mit Hölzern aus glaubwürdig zertifizierten Quellen zu arbeiten. Beginnen Sie Ihr Engagement im eigenen Kerngeschäft, setzten Sie sich klare Ziele, leisten Sie Pionierarbeit und setzten Sie Benchmarks. Alles im Lack Ein weiteres Beispiel umweltorientierter Pionierarbeit zeigt Faber-Castell bei der Lackierung von Blei- und Farbstiften. Im Stammwerk in Stein werden fast alle Stifte mit einem umweltfreundlichen Wasserlack versehen. Bei diesem Verfahren wechselte Faber-Castell von herkömmlichen Lacken mit organischen Lösungsmitteln zu umweltfreundlichen Wasseremulsionen – eine Technologie, die das Unternehmen selbst entwickelt hat und die sogar vom damaligen Umweltminister Klaus Töpfer (UN Executive-Director für Umweltprogramme) persönlich eingeweiht wurde. Mit der Wasserlacktechnologie setzte Faber-Castell weltweit neue Maßstäbe auf dem Gebiet der Stiftlackierung. Mit Öko- Wasserlack ummantelte Stifte sind nicht nur umweltverträglich, sondern auch hygienischer als unlackierte oder teillackierte Holzstifte – gerade bei kleinen Kindern ein großer Vorteil, wenn Stifte in den Mund genommen werden und in Kita und Kindergarten durch viele Hände gehen. Darüber hinaus bestehen Farbstifte aus nicht-imprägniertem, unbehandeltem Holz. 147

148 Vorbildliche Unternehmen – Von den Besten lernen Überprüfen Sie, welche Vorteile sich aus umwelt freundlichen Produktalternativen ergeben können und machen Sie diese gezielt zum USP. Lieferanten sind Partner – und tragen daher Mitverantwortung Bei der Ausrichtung der Organisation aller Werke steht die Betrachtung der gesamten Lieferkette (Supply Chain) im Vordergrund. Kunden und Handelspartnern muss eine hohe Zuverlässigkeit in Bezug auf Qualität, Termineinhaltung und Mengengenauigkeit garantiert werden. Die Lieferanten sind ein wichtiges Glied der Wertschöpfungskette, deshalb strebt Faber-Castell eine langfristige Kooperation mit ihnen an, um die Lieferperformance kontinuierlich zu steigern. Die Rohstoffe, Komponenten und letztendlich die Endprodukte müssen hohen Qualitätsanforderungen gerecht werden. Die regelmäßige Lieferantenbewertung unterstützt dabei, die Zulieferer partnerschaftlich einzubinden sowie die Anforderungen an Qualität und Lieferservice einzuhalten. Lieferanten, die mit „A“ bewertet werden, erfüllen diese Anforderungen sehr gut, bei Einstufung in „C“ wird die Zielsetzung nicht erreicht. Lieferanten sind wichtige Partner, um die Umweltziele von Faber-Castell durchgängig zu gewährleisten. Deshalb fließt auch deren Umweltverhalten in eine separate Lieferantenbewertung ein. Nach erfolgreicher Implementierung der Sozialcharta in allen Werken der Faber-Castell-Gruppe befasst sich das Unternehmen aktuell damit, die Geschäftspartner im Bereich Zukauf einzubinden. Über eine Sozial-Checkliste fordert Faber-Castell

CSR-KOMMUNIKATION FÜR KONSUMENTEN- VERANTWORTUNG
Sonderdruck CSR - blackpoint
CSR-Bericht 2008 - Utopia.de
CSR-Broschüre Bonn/Rhein-Sieg 2010/11
Gesellschaftliche Verantwortung (CSR) - Quality Austria
CSR-Bericht 2009 - Österreichische Post AG
Csr-Zwischenbericht '09
CSR-Bericht 2008 (PDF: 4.35MB) - Konica Minolta
Vom Manager zum Unternehmer
CSR - Humboldt-Universität zu Berlin
MAN CR-Bericht 2012 deutsch - CSR NEWS
CSR BERICHT - Reply
Rechtsschutz für Top-Manager - Roland Rechtsschutz
Unternehmerische Sozialverantwortung (CSR) - Vileda Professional
CSR Report 2012 - R&M
CSR-Bericht 2008 (PDF: 4.35MB) - Konica Minolta
Beruf und Familie erfolgreich managen - Heinrich Georg GmbH ...
CSR-Report und Communication on Progress (COP) 2009 - Bawag
Win1A-PERSONAL® - SCHWEIGHOFER Manager
CSR-Bericht 2009 - Märkisches Landbrot
So einfach geht Ressourceneffizienz - CSR in Deutschland
BeziehungsFlow® Manager - Ulbing consulting
Managen - Verändern - Rationalisieren - Arbeiterkammer
Vortragssammlung - Energieeinsatz managen - hannoverimpuls
Karin Opphard, CSR in kommunalen und gewerblichen Unternehmen