22.09.2023 Aufrufe

EWKD 23-38

  • Keine Tags gefunden...

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

4<br />

Regional <strong>23</strong>. September 20<strong>23</strong><br />

Zutaten<br />

(für 1 Person)<br />

- 1 Baguettebrötchen<br />

- 10 g Butter oder Margarine<br />

- einige Salatblätter<br />

- 1 Tomate<br />

- 1 kleines Stück Salatgurke<br />

- 4 Scheiben<br />

Farmer-Schinken<br />

- 1 Ei<br />

- 1 EL Milch<br />

- 1/2 EL Schnittlauchröllchen<br />

- weißer Pfeffer<br />

- Selleriesalz<br />

- Muskat<br />

- 1 TL Butter<br />

- 20 g Emmentaler<br />

Brötchen halbieren und<br />

leicht buttern. Salatblätter<br />

waschen und gut abtropfen<br />

lassen. Tomate und Gurke<br />

in Scheiben schneiden. Die<br />

Brötchenhälften mit Salatblättern,<br />

Tomaten-, Gurkenscheiben<br />

und dem Farmland-Schinken<br />

belegen. Den<br />

Käse in Stifte schneiden<br />

und über eine Brötchenhälfte<br />

verteilen. Das Ei mit<br />

BUCHTIPP<br />

Upcycling mit Fantasie<br />

Liebe Literaturfreunde,<br />

Papier besticken, mit ihren<br />

individuellen Kreationen<br />

gibt Anka Brüggemann<br />

Anregungen,<br />

bemerkenswerte<br />

Geschenke zu fertigen.<br />

Drei Monate<br />

bleiben bis zum<br />

Weihnachtsfest!<br />

Papier, Klebstoff,<br />

Farben, Stickgarne<br />

und bedrucktes Papier wird<br />

benötigt. Mit 25 Projekten in<br />

„Papier trifft Faden“ zeigt die<br />

Papierkünstlerin, dass alte<br />

Bücher nicht zwingend in den<br />

Papiercontainer landen müssen.<br />

Sie hat ihr Motto „Kein<br />

Buch ist so schlecht, dass ich<br />

es nicht in einer Weise nutzen<br />

könnte“ (Gaius Secundus<br />

Plinius) kongenial umgesetzt<br />

und mit „Booko gami“ eine<br />

erfolgreiche Recycling-Idee<br />

erschaffen. Ihre ersten Stickversuche,<br />

so erinnert sie in<br />

der Einführung, waren in<br />

der Kindheit bei ihrer<br />

Großmutter.<br />

Die gezeigten 25<br />

Anregungen bieten<br />

genügend Raum,<br />

die eigene Kreativität<br />

zu entdecken. Ob<br />

mit Kindern oder<br />

handwerklich geübte<br />

Menschen, erhalten qualifizierte<br />

und sorgfältige Anleitungen.<br />

Grundlagen für<br />

gute Ergebnisse<br />

bieten die ausführlichen<br />

Beschreibungen<br />

der benötigten<br />

Materialien<br />

und eine Einführung<br />

in Sticktechniken.<br />

Der Tipp<br />

mit der Wäsche-<br />

klammer, um das Stickgarn<br />

problemlos nutzen zu können<br />

- großartig! Die Vorlagen<br />

im Anhang, hilfreich für<br />

weniger Geübte. Unterteilt<br />

in drei Kapitel „Nützliches“<br />

Geschenkpapier, Tüten, Lesezeichen<br />

(Monogramm), bunt<br />

oder minimalistisch gestaltete<br />

Geschenkschachteln sind<br />

zweckmäßige Geschenke.<br />

„Dekoratives“ und „Verspieltes“<br />

bieten viel Spielraum alte<br />

Buchseiten, Packpapier oder<br />

Geschenkpapier-Reste zu<br />

verwenden. Erstaunlich, wie<br />

alte Fotos, Kalenderbilder<br />

mit Fundstücken verarbeitet<br />

werden könnten. Motivation,<br />

selbst eigene Ideen zu entwickeln,<br />

finden handwerksbegeisterte<br />

Menschen in diesem<br />

„Nicht-Nur-Bastelbuch“.<br />

FÜR ALLE FÄLLE<br />

Wochenendnotdienst vom <strong>23</strong>. – 24. September 20<strong>23</strong><br />

Für alle Angaben übernehmen wir keine Gewähr.<br />

ARZT<br />

Cuxhaven<br />

Bereitschaftsdienstpraxis<br />

der niedergelassenen Ärzte<br />

am Krankenhaus Cuxhaven<br />

Altenwalder Chaussee 10, Cux.<br />

bundeseinheitliche<br />

Rufnummer: 116 117<br />

Öffnungszeiten:<br />

Sa., So. und an Feiertagen:<br />

10 bis 13 Uhr & 17 bis 20 Uhr<br />

Mo. bis Fr. 19 bis 21 Uhr<br />

Wesermünde Nord:<br />

Bad Bederkesa, Langen,<br />

Land Wursten<br />

Diensthabender Arzt ist unter<br />

der bundeseinheitlichen<br />

Rufnummer: 116 117<br />

zu erreichen. Notfallsprechstunde<br />

in der jeweiligen<br />

Praxis von 10 bis 12 Uhr und<br />

16 bis 17 Uhr.<br />

Farmer-Sandwich<br />

Frühstück - Kraftstoff für die Denkzellen<br />

der Milch und den Schnittlauchröllchen<br />

gut verrühren,<br />

mit Pfeffer, Salz und<br />

Muskat pikant abschmecken.<br />

Die Butter in einer beschichteten<br />

Pfanne erhitzen,<br />

die Eimasse zugeben, unter<br />

Rühren stocken lassen und<br />

auf die zweite Brötchenhälfte<br />

verteilen.<br />

556 kcal (<strong>23</strong>27 kJ), 35,2 g Eiweiß,<br />

26,5 g Fett, 43,3 g<br />

Kohlenhydrate<br />

Fotohinweis: Wirths PR<br />

Wer glaubt, beim Denken brauche<br />

man keine Energie, der irrt. Gemessen<br />

an seiner Größe ist das Gehirn<br />

unser größter Energieverbraucher.<br />

Obwohl es beim erwachsenen Menschen<br />

nur 2% des Körpergewichtes<br />

ausmacht, verbraucht es etwa 20%<br />

der Energie. Diese bekommt unser<br />

Gehirn in Form von Glucose (Traubenzucker)<br />

geliefert. Dieser Zucker,<br />

der in vielen Kohlenhydraten vorkommt,<br />

ist der eigentliche Treibstoff<br />

für unsere grauen Zellen. Kohlenhydratreich<br />

sind vor allem Getreideprodukte,<br />

also Brot und Müsli,<br />

Obst, Nudeln, Reis und Kartoffeln.<br />

Otterndorf, Cadenberge,<br />

Neuhaus, Bülkau<br />

Diensthabender Arzt ist unter<br />

der bundeseinheitlichen<br />

Rufnummer: 116 117<br />

zu erreichen. Notfallsprechstunde<br />

in der jeweiligen Praxis von<br />

10 bis 11 Uhr & 17 bis 18 Uhr.<br />

Osten, Hemmoor, Wingst,<br />

Oberndorf, Lamstedt,<br />

Hechthausen Freiburg<br />

und Wischhafen<br />

Diensthabender Arzt ist unter<br />

der bundeseinheitlichen<br />

Rufnummer: 116 117<br />

zu erreichen. Notfallsprechstunde<br />

in der jeweiligen Praxis von<br />

9 bis 11 Uhr und 17 bis 18 Uhr,<br />

telefonische Nachfragen bitte<br />

ebenfalls zu den Sprechzeiten.<br />

Anka Brüggemann,<br />

Papier trifft Faden,<br />

Haupt, ISBN<br />

9783258602486, €<br />

26.,-, 160 S.<br />

Vorgestellt von<br />

Marianne Haring<br />

Landkreis Cuxhaven<br />

Notdienst-Tel. 0 41 41/98 17 87<br />

Cuxhaven<br />

Notfallsprechstunde von<br />

11 bis 12 Uhr und 18 bis 19 Uhr<br />

Samstag und Sonntag:<br />

Za. Thomas Rennebeck<br />

Am Busch 2,<br />

Holte-Spangen<br />

Tel.: 0 47 21 / 2 85 95<br />

Land Hadeln<br />

Notfallsprechstunde von<br />

10 bis 11 Uhr und 19 Uhr<br />

Samstag und Sonntag:<br />

Za. Dieter Eberhard<br />

Feldstraße 20, Osten<br />

Tel.: 0 47 71 / 45 11<br />

> IM NOTFALL: NOTRUF: 110 FEUERWEHR/ NOTARZT: 112<br />

> ÄRZTLICHER & APOTHEKEN-NOTDIENST CUXHAVEN: 0 47 21 / 1 92 22 / LANDKREIS: 0 47 1 / 1 92 22<br />

> FRAUENNOTRUF DES PARITÄTISCHEN TAG + NACHT TEL. 0 47 21 / 57 93 93<br />

> TELEFONSEELSORGE TAG + NACHT TEL. 0800 / 1 11 01 11<br />

AUGENARZT<br />

ZAHNARZT<br />

Tauschtag im<br />

Vereinsheim<br />

CUXHAVEN re ∙ Zu ihrem<br />

Tauschtag treffen sich die<br />

Briefmarken und Münzsammler<br />

am Dienstag, 26.<br />

September, um 19 Uhr im<br />

Vereinsheim beim Tennisclub<br />

Schwarz/Weiß. Gäste<br />

sind wie immer eingeladen.<br />

Einweihung<br />

verschoben<br />

OTTERNDORF re ∙ Der<br />

für Sonntag, 24. September<br />

geplante erste Gottesdienst<br />

in der sanierten Otterndorfer<br />

St. Severi-Kirche muss<br />

wegen Lieferengpässen bei<br />

der Heizungstechnik verschoben<br />

werden. Stattdessen<br />

lädt die Kirchengemeinde<br />

um 10.30 Uhr zu einem musikalischen<br />

Gottesdienst mit<br />

Anne Hillmer, Flöte, und Kai<br />

Rudl, Piano, in den Pfarrgarten,<br />

bei schlechtem Wetter im<br />

Gemeindesaal ein. Die Predigt<br />

hält Pastor Niehus. Die<br />

verschobene Wiedereinweihung<br />

der St. Severi-Kirche<br />

wird unter www.kirche-otterndorf.de<br />

angekündigt.<br />

Altkreis Wesermünde<br />

Notfallsprechstunde von<br />

10 bis 11 Uhr und 19 Uhr<br />

Samstag und Sonntag:<br />

Za. Olav Flachmann<br />

Wedeler Str. 47,<br />

Schiffdorf-Geestenseth<br />

Tel.: 0 47 49 / 10 30 244<br />

APOTHEKE<br />

Cuxhaven<br />

Samstag:<br />

Stadt-Apotheke<br />

Nordersteinstraße 57,<br />

Cuxhaven<br />

Tel.: 0 47 21/2 30 31<br />

Sonntag:<br />

Kaiser-Apotheke<br />

Hamburg-Amerika-Straße 1,<br />

Cuxhaven<br />

Kultur als Staatsziel<br />

SPD für Aufnahme ins Grundgesetz<br />

LANDKREIS re ∙ Der Bundestagsausschuss<br />

für Kultur<br />

und Medien hat sich am<br />

Mittwoch im Rahmen einer<br />

ausführlichen öffentlichen<br />

Anhörung mit der Aufnahme<br />

von Kultur als Staatsziel<br />

in das Grundgesetz auseinandergesetzt.<br />

Damit werde<br />

einem der zentralen Ziele<br />

der Medien- und Kulturpolitik<br />

des Koalitionsvertrages<br />

der Ampel nachgekommen,<br />

so der SPD-Bundestagsabgeordnete<br />

Daniel Schneider.<br />

Im Rahmen der öffentlichen<br />

Ausschusssitzung wurden<br />

die Einschätzungen zahlreicher<br />

Experten gehört und<br />

diskutiert. Eine eigens dafür<br />

bereits in vorherigen Wahlperioden<br />

eingesetzte Enquête-Kommission<br />

hat eine<br />

Formulierung zur Erweiterung<br />

des Grundgesetzes<br />

durch Artikel 20b GG vorgeschlagen:<br />

„Der Staat schützt<br />

und fördert die Kultur.“<br />

„Die Formulierung ist<br />

gut und offen genug, um<br />

der Freiheit und Vielfalt<br />

Rechnung zu tragen“<br />

Der Deutsche Kulturrat hat<br />

sich als Spitzenverband der<br />

bundesweiten Kulturverbände<br />

diese Formulierung<br />

ebenfalls zu eigen gemacht<br />

hat. Als stellvertretender<br />

kulturpolitischer Sprecher<br />

der SPD-Bundestagsfraktion<br />

meint Daniel Schneider:<br />

„Die Formulierung ist gut<br />

und offen genug, um der<br />

Freiheit, Vielfalt und der<br />

steten Weiterentwicklung<br />

aller kultureller Ausdrucksformen<br />

ebenso Rechnung<br />

zu tragen wie dem Schutz<br />

des kulturellen Erbes.“<br />

Olaf Zimmermann, Geschäftsführer<br />

des Deutschen<br />

Kulturrates erinnerte<br />

in der Anhörung im Ausschuss<br />

daran, dass „am 1.<br />

Juni 2005, also heute genau<br />

vor 6.681 Tagen, die Enquete-Kommission<br />

‚Kultur<br />

in Deutschland‘ des<br />

Deutschen Bundestags ihren<br />

Zwischenbericht zum<br />

Staatsziel Kultur vorgelegt<br />

und einstimmig, also über<br />

alle Fraktionsgrenzen hinaus,<br />

ein Staatsziel Kultur<br />

im Grundgesetz gefordert<br />

hat. Ich bitte Sie im Namen<br />

des Deutschen Kulturrates<br />

diese wichtige Maßnahme<br />

für den Kulturbereich noch<br />

in dieser Legislaturperiode<br />

umzusetzen.“<br />

Für eine Grundgesetz-Änderung<br />

wird eine zweidrittel<br />

Mehrheit im Bundestag<br />

sowie im Bundesrat benö-<br />

Tel.: 0 47 21/5 69 60<br />

Land Hadeln,<br />

Cadenberge, Wingst,<br />

Hemmoor, Lamstedt,<br />

Hechthausen<br />

Samstag:<br />

Wolf-Apotheke<br />

Zentrumstraße 11, Hemmoor<br />

Tel.: 0 47 71 / 6 50 40<br />

Sonntag:<br />

Kronenapotheke<br />

Bahnhofstraße 2, Cadenberge<br />

Tel.: 0 47 77 / 93 11 47<br />

Bad Bederkesa<br />

Samstag:<br />

Sander Apotheke<br />

Geestemünde<br />

Grashoffstr. 7,<br />

Bremerhaven-Geestemünde<br />

Tel.: 04 71/9 24 16-0<br />

Daniel Schneider Foto: Privat<br />

tigt. Daniel Schneider: „Innerhalb<br />

der Ampelkoalition<br />

stehen wir geschlossen für<br />

die Aufnahme eines Staatszieles<br />

Kultur in das Grundgesetz.<br />

Auch die Fraktion<br />

der Linken ist dafür. Zu unserer<br />

Überraschung scheint<br />

die CDU/CSU-Fraktion<br />

hingegen unter Friedrich<br />

Merz von ihrem langjährigen<br />

Kurs unter ihrer ehemaligen<br />

Beauftragten der<br />

Bundesregierung für Kultur<br />

und Medien Monika Grütters<br />

abgerückt zu sein. In<br />

der Ausschusssitzung standen<br />

sie, wie auch die AfD,<br />

dem Vorhaben ablehnend<br />

gegenüber.“<br />

Schneider hofft, dass sich<br />

diese Blockadehaltung in<br />

den kommenden Wochen<br />

auflösen wird. „Unsere<br />

Kultur ist nicht nur ein<br />

Ornament, sondern das<br />

Fundament unserer Gesellschaft.<br />

Diese Realität muss<br />

sich in einer abgestimmten<br />

Kulturpolitik von Bund,<br />

Ländern und Kommunen<br />

abbilden. Anders als die<br />

Oppositionsparteien, teilen<br />

wir in der Ampel einen<br />

sehr umfassenden Kulturbegriff.<br />

Während in Artikel<br />

20a des Grundgesetzes der<br />

Staat bereits die Natur als<br />

Lebensgrundlage künftiger<br />

Generationen schützt, soll<br />

sich Artikel 20b künftig<br />

dem Schutz unserer Kultur<br />

widmen. Natur und Kultur<br />

sind zwei Seiten einer Medaille.<br />

Das Vorhaben aus<br />

dem Ampelkoalitionsvertrag<br />

hätte übrigens auch<br />

positive Auswirkungen auf<br />

die Bereiche der kulturellen<br />

Bildung, Teilhabe sowie der<br />

politischen Bildung.“<br />

Daniel Schneider lädt alle<br />

Kulturakteur und interessierte<br />

Bürger ein, ihre Meinung,<br />

Kritik oder Fragen<br />

per Email mit dem Betreff<br />

„Staatsziel Kultur“ an das<br />

Abgeordnetenbüro daniel.<br />

schneider@bundestag.de zu<br />

schicken.<br />

Sonntag:<br />

Pinguin-Apotheke<br />

Bgm.-Smidt-Str. 48,<br />

Bremerhaven-Mitte<br />

Tel.: 04 71 / 4 30 60<br />

Bremerhaven, Langen,<br />

Dorum, Wremen<br />

Samstag:<br />

Sander Apotheke<br />

Geestemünde<br />

Grashoffstr. 7,<br />

Bremerhaven-Geestemünde<br />

Tel.: 04 71/9 24 16-0<br />

Sonntag:<br />

Pinguin-Apotheke<br />

Bgm.-Smidt-Str. 48,<br />

Bremerhaven-Mitte<br />

Tel.: 04 71 / 4 30 60<br />

ELBE WESER<br />

K U R I E R<br />

Die Wochenzeitung für die Region am Wochenende

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!