09.10.2023 Aufrufe

CC_03_2023_Sammelmappe_web

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

THE FINE ART OF TRAVEL<br />

Glanz<br />

am Golf<br />

SPEKTAKULÄR<br />

DIE BESTEN RESTAURANTS UND<br />

HOTELS IN DOHA & DUBAI<br />

HERBST<br />

<strong>2023</strong><br />

9,90 €<br />

9,90 CHF<br />

RAFFLES DOHA<br />

Luxus in neuer Dimension!<br />

VORAUSGEREIST<br />

Bezauberndes Belize<br />

Eine exquisite Reise durch tropischen<br />

Dschungel, zu Traumstränden und<br />

zum Belize Barrier Reef<br />

ANGESAGT<br />

Trend-Destination Vietnam<br />

Die neuen Luxushotels und<br />

Resorts im Süden des Landes<br />

im <strong>CC</strong> Qualitäts-Check<br />

AUSGEZEICHNET<br />

Das Hotelrating <strong>2023</strong><br />

Wir gratulieren! Alle<br />

großartigen Gewinner und die<br />

besten Gastgeber Österreichs


SEVEN SEAS GRANDEUR <br />

Geboren aus Perfektion<br />

Im Winter <strong>2023</strong> heißt Regent Seven Seas Cruises® unser sechstes Schiff, die Seven Seas Grandeur,<br />

willkommen. Entwickelt aus einem Erbe der Perfektion, verfügt das 746-Gäste-Schiff<br />

ausschließlich über Suiten mit Balkon. Entdecken Sie den Inbegriff des luxuriösen Lebens auf<br />

See mit unvergleichlichem Platzangebot, Gourmetrestaurants und der Freude am Reisen mit<br />

Gleichgesinnten. Lehnen Sie sich zurück und freuen Sie sich auf Ihre nächste Luxusreise.<br />

FORDERN SIE NOCH HEUTE IHRE KOSTENLOSE BROSCHÜRE AN<br />

BESUCHEN SIE RSSC.COM/SEVEN-SEAS-GRANDEUR<br />

ODER KONTAKTIEREN SIE IHREN REISEBERATER<br />

Scannen Sie den QR-Code<br />

oder besuchen Sie<br />

RSSC.com/Seven-seas-grandeur


Ein historisches Schlossgut direkt am Meer, eingebettet<br />

in die malerische Naturkulisse der norddeutschen<br />

Küstenlandschaft, verzaubert mit unberührter Natur<br />

und grenzenloser Weite.<br />

Exklusivität, großzügiger SPA und vielfältige Kulinarik<br />

mit absoluter Ruhe, Harmonie und Idylle in einem der<br />

schönsten Luxusresorts Europas. Nur eine Stunde von<br />

Hamburg entfernt erleben die Gäste eine einzigartige<br />

Aufenthaltsqualität in luxuriösen Villen, Suiten und<br />

Zimmern inmitten der privaten Parkanlage.<br />

Maximal 120 Gäste auf 75 Hektar: Ruhe, Weite & Meer.


KEIN TAG WIE<br />

JEDER ANDERE<br />

Hier direkt<br />

reservieren:<br />

WWW.SILENTSPA.AT<br />

Therme Laa - Hotel & Silent Spa<br />

Thermenplatz 1, 2136 Laa an der Thaya<br />

+43 (0) 2522 / 84 700<br />

silentspa@therme-laa.at


Wie schön wäre es, einmal nur das<br />

Wasser rauschen zu hören.<br />

Nichts tun zu müssen. Nur da sein.<br />

Die Augen schließen.<br />

Die Welt draußen lassen.<br />

Kein morgen, kein gestern.<br />

Kein Tag wie jeder andere.<br />

Foto: Cemera Photography, Pflanzl Media


EDITORIAL<br />

Impressum<br />

www.ccircle.cc<br />

Medieneigentümer |<br />

Connoisseur Circle Reiseservice GmbH<br />

DEUTSCHLAND<br />

Knesebeckstraße 11, D-10623 Berlin<br />

office@ccircle.cc<br />

ÖSTERREICH<br />

Mariahilfer Straße 88a/II/2a, A-1070 Wien<br />

office@ccircle.cc<br />

T | + 43 1 890 69 77 20<br />

Redaktion: Mariahilfer Straße 88a/II/2a,<br />

A-1070 Wien, office@ccircle.cc<br />

Herausgeber | Andreas Dressler, Thomas C. Wilde<br />

Geschäftsführung | Andreas Dressler,<br />

Zoriana Iurechko<br />

Chefredakteurin | Simone Dressler<br />

Textchef | Jörg Bertram<br />

Art-Direktorin | Angelika Kratzig<br />

Grafik, Bildbearbeitung | Norbert Jekeli<br />

Head of Digital | Magdalena Nackler<br />

Mitarbeiter Text | Kiki Baron, Jörg Bertram,<br />

Claudia Bette-Wenngatz, Manuela Blisse,<br />

Stephan Burianek, Conny Derdak, Elsa Honecker,<br />

Kurt Hofmann, Andreas Jaros, Brigita Krieger, Uwe<br />

Lehmann, Doris Mitterer, Patricia Parinejad, Julia<br />

Schauer, Tanja Teufel, Antonia Wemer<br />

Residences – Magazin für Premium<br />

Immobilien | Herausgeber Ronald Goigitzer<br />

Lektorat | Conny Derdak, Eva Himmelstoss<br />

Fotografie | Alle Fotos, soweit nicht anders<br />

vermerkt, mit Genehmigung der Hersteller,<br />

Hotels, Restaurants und Fremdenverkehrsämter<br />

Leitung Advertorials | Susanne Dressler<br />

Management/Geschäftsleitung<br />

Sales & Marketing | Katja Ohm<br />

T + 49 151 24 08 34 64 katja.ohm@ccircle.cc<br />

International Business Development |<br />

Ronald Goigitzer T +43 677 62 93 28 41<br />

ronald.goigitzer@ccircle.cc<br />

Key Accounts |<br />

Zoriana Iurechko T +43 669 14 07 17 38<br />

zoriana.iurechko@ccircle.cc<br />

Marion Finger T +43 676 68 00 001<br />

marion.finger@ccircle.cc<br />

Josef Fattinger T +43 676 961 63 98<br />

fattinger.presse@aon.at<br />

Anzeigenpreise | lt. Mediadaten <strong>2023</strong><br />

Druckunterlagen | Susanne Dressler<br />

produktion@ccircle.cc<br />

Copypreis | EUR 9,90/CHF 9,90<br />

Bankverbindung | Erste Bank<br />

BIC: GIBAATWWXXX<br />

IBAN: AT052011128723383800<br />

Druck | Berger, Horn, Österreich<br />

HRB-Nr.: 279108d<br />

UID-Nr.: ATU 62706879<br />

Liebe LeserInnen, geschätzte ConnoisseurInnen!<br />

Was für ein Glück: Der Herbst ist die perfekte Jahreszeit,<br />

Reiseträume wahr werden zu lassen. Connoisseure haben<br />

gerade jetzt die Wahl, den Sommer genussvoll an den schönsten<br />

europäischen Destinationen ausklingen zu lassen; die kommende<br />

Wintersport-Saison wirft ihre Schatten für Aktive schon voraus;<br />

und notorische Winter-Eskapisten reservieren bereits ihre<br />

nächste Reise zu exotischen Sonnenzielen.<br />

Europa-Aficionados empfehlen wir in dieser Ausgabe Ihres Connoisseur Circle eine<br />

Reise in die Toskana. Sie bietet sich nach den heißen Sommertagen als eines der<br />

angenehmsten Genuss- und Spa-Reiseziele an. <strong>CC</strong>-Autor Brigita Krieger begab sich<br />

in diesem vielbereisten Landstrich auf neue Fährten – und recherchierte die Spuren<br />

toskanischer Adelsgeschlechter, die zwischen Florenz und Siena nicht nur edle<br />

Weine keltern, sondern sich gegenüber Gästen weltmännisch, bodenständig<br />

und nahbar geben. Sein Geheimtipp: Manche Weinbarone betätigen sich auch<br />

als stilvolle Gastgeber: Marchese Mazzei etwa, der charmante Unterkünfte in<br />

restaurierten Palazzi nördlich von Siena anbietet. Wer gleich nach einer intensiven<br />

Luxus-Resort-Erfahrung in den toskanischen Hügeln sucht, dem empfiehlt unsere<br />

Autorin das COMO Castello Del Nero inmitten des Chianti oder das großartig<br />

revitalisierte Toskana-Resort Castelfafi. Mehr ab Seite 80.<br />

Eine Genussreise fernöstlicher Art erlebte <strong>CC</strong>-Autorin Kiki Baron bei ihrer Recherchereise<br />

in den Süden des touristisch wiedererwachten Landes Vietnam. Ob in<br />

nachhaltig betriebenen Luxushotels an Endlos-Stränden gleich neben malerischen<br />

Fischerdörfern, in den Garküchen Saigons oder auf Luxusschiene im Zug<br />

„The Vietage“: Das Land auf der Indochinesischen Halbinsel hält einfach so viele<br />

außergewöhnliche „Glücklichmacher“ parat, dass Besucher ein wahrer Sinnestaumel<br />

erwartet. Neuerdings bieten die besten Hotels auch – auf europäische Gäste maßgeschneiderte<br />

– authentische und individuelle Ausflüge an: Eine tolle Erfahrung,<br />

um in die Seele des Landes einzutauchen, wie unsere Vietnam-Expertin findet.<br />

Lesen Sie in unserem großen Vietnam-Destination-Test ab Seite 176, welche<br />

Resorts, Restaurants und Orte für Sie die spannendsten Erfahrungen bieten.<br />

Für Spannung sorgt in dieser Ausgabe – und ausführlich auf www.ccircle.cc – die<br />

aktuelle Liste der nominierten Hotels für die „Connoisseur Circle Hospitality Awards<br />

<strong>2023</strong>“. In neun Kategorien fand die <strong>CC</strong>-Redaktion Gastgeber aus 15 Ländern, die<br />

nun auf der <strong>CC</strong>-Shortlist der besten Hotels der Welt stehen, darunter auch viele<br />

Newcomer, die Connoisseure schon jetzt auf ihrer Bucketlist notieren sollten.<br />

Erlesene Gastgeberqualitäten stehen auch im Fokus unseres<br />

diesjährigen Ratings „Die besten Hotels Österreichs“. Auch<br />

hier bestens vertreten: Exzeptionell gute Newcomer, aber<br />

auch bekannte Hotel-Ikonen, die seit vielen Jahren<br />

Garanten für eine hohe Service- und Genuss-Qualität<br />

im Alpenland sind. Mehr ab Seite 2<strong>03</strong>.<br />

Wir gratulieren allen Nominierten auf der<br />

ganzen Welt und den Gewinnern in<br />

Österreich von ganzem Herzen zu<br />

ihren hervorragenden Leistungen!<br />

Herzlichst<br />

Ihre<br />

Informationen zum Medieninhaber sind ständig und<br />

unmittelbar unter folgender Webadresse auffindbar:<br />

www.ccircle.cc/sitemap/rechtliches/impressum<br />

Reisen zu Produktpräsentationen wurden im Einzelfall<br />

von den Herstellern unterstützt. Sämtliche Termine<br />

wurden im Rahmen einer journalistischen Tätigkeit bzw.<br />

Repräsentationsaufgaben und in Übereinstimmung mit den<br />

gültigen Compliance-Richtlinien wahrgenommen.<br />

Simone Dressler<br />

Chefredakteurin<br />

Alle Rechte vorbehalten, Reproduktionen, Über setzungen<br />

und Vervielfältigungen nur mit schriftlicher Genehmigung<br />

des Verlags.<br />

010


THIS<br />

IS<br />

IT.<br />

www.atlantistheroyal.com<br />

@atlantistheroyal


INHALT<br />

HOSPITALITY AWARDS<br />

14 Im Überblick: Alle 27 Nominierten in<br />

9 Kategorien<br />

ENTRÉE<br />

20 Travel News: Neuigkeiten und Trends aus<br />

der Welt des anspruchsvollen Reisens<br />

COVER-FOTO:<br />

Raffles & Fairmont Doha<br />

www.rafflesdoha.com<br />

BUCH-TIPP<br />

44 Namibia nachhaltig: Ein neues Coffee Table Book<br />

zeigt die grünen Seiten des afrikanischen Landes.<br />

DUBAI INSIDE<br />

52 Gaumenfreuden am Golf: Neue Gourmetadressen<br />

BOUTIQUE<br />

56 Chic in Strick: Knitwear für kuschelige Herbsttage<br />

66 Power Dressing: Der Business Suit is back!<br />

72 Funkelnde Schätze: Topas, Saphir & Co sind die<br />

Hingucker am Abend.<br />

TRIP TIPP<br />

80 Dolce Vita in der Toskana: Zu Besuch bei den<br />

Weinbaronen mit den klangvollen Namen<br />

CRUISE<br />

88 Scenic Eclipse: Auf Luxuskurs durchs<br />

Land des Lächelns<br />

191<br />

146<br />

52<br />

COLUMNS<br />

10 Editorial<br />

75 Zeit für Luxus Uhren zum Verlieben<br />

78 Kolumne Kunsttermine<br />

012


KARIBIK SPECIAL<br />

126 St. Pete: 12 gute Gründe, die Stadt an<br />

Floridas Westküste zu lieben<br />

130 Florida Keys: Ein Roadtrip von Miami zu<br />

„Papa‘s Playground“<br />

146 Abenteuer Belize: Auf den Spuren von<br />

Mayas, Manatees und Miss Earth<br />

durch den neuen Hotspot in Mittelamerika<br />

SPA-SPECIAL<br />

156 Schöne Neuigkeiten: News aus der<br />

Wellness- & Beautywelt<br />

162 Bella Figura im Toskana-Spa: Abtauchen<br />

und Auftanken in den Terme di Saturnia<br />

DESTINATION-<br />

& HOTELTEST VIETNAM<br />

176 Reise ins Land der Drachen: Vietnam<br />

gehört zu den faszinierendsten und<br />

facettenreichsten Ländern Südostasiens.<br />

180 Vietnam-Hotels im Test<br />

190 Check-in: Weitere Top-Adressen<br />

191 Gourmet Food aus der Garküche:<br />

Vietnam kulinarisch<br />

192 Le Vietage: Im Luxuszug<br />

durchs Land<br />

194 Auf einen Blick: Tipps für Ihren<br />

Vietnam-Trip<br />

WINTER IN DEN ALPEN<br />

198 Auf höchstem Niveau:<br />

News zum Saisonstart aus<br />

Österreich, Südtirol und<br />

der Schweiz<br />

DIE BESTEN HOTELS<br />

ÖSTERREICHS<br />

2<strong>03</strong> In 13 Kategorien: Die besten<br />

Gastgeber der Alpenrepublik<br />

72<br />

THE FINE ART OF TRAVEL<br />

<strong>CC</strong> - A Digital Luxury<br />

Journey: Jetzt lesen!<br />

EXKLUSIVE PARTNERSCHAFTEN IM VERTRIEB<br />

FRANKFURT AIRPORT VIP-TERMINAL<br />

The Global Lounge<br />

Airlines & Airport<br />

Lounges<br />

■ VIP-SERVICES IM VIP-TERMINAL<br />

Frankfurt Airport<br />

■ AIRPORT DÜSSELDORF<br />

OPEN SKY LOUNGE<br />

Flugsteig C (Non-Schengen)<br />

■ HUGO JUNKERS LOUNGE –<br />

Flugsteig B (Schengen<br />

■ LUFTHANSA FIRST CLASS<br />

LOUNGES Frankfurt Airport<br />

■ LUFTHANSA BUSINESS CLASS<br />

LOUNGES Flughafen München<br />

■ LUFTHANSA BUSINESS CLASS<br />

UND SENATOR LOUNGES<br />

Vienna International Airport<br />

■ AUSTRIAN AIRLINES<br />

HON CIRCLE LOUNGE<br />

Vienna International Airport<br />

■ SKY LOUNGE Vienna<br />

International Airport<br />

■ SWISS Flughafen Zürich<br />

■ SWISS LOUNGES<br />

Genève Aéroport<br />

Connoisseur Circle wird in print und digital<br />

über hochwertige Partner aus der Hospitality-<br />

Industrie angeboten, unter anderem bei:<br />

Selected Hotels<br />

■ WEISSENHAUS PRIVATE<br />

NATURE LUXURY RESORT<br />

Ostsee<br />

■ SEVERIN*S RESORT & SPA<br />

Sylt<br />

■ LANDHAUS STRICKER<br />

Sylt<br />

■ FAIRMONT VIER JAHRES-<br />

ZEITEN HOTEL HAMBURG<br />

■ RO<strong>CC</strong>O FORTE HOTEL<br />

THE CHARLES<br />

München<br />

■ LOUIS HOTEL<br />

München<br />

■ SCHLOSS ELMAU<br />

■ DER ÖSCHBERGHOF<br />

■ HYATT REGENCY<br />

DÜSSELDORF<br />

■ RO<strong>CC</strong>O FORTE HOTEL<br />

DE ROME<br />

Berlin<br />

■ WIDDER HOTEL<br />

Zürich<br />

■ PARK HYATT<br />

Zürich<br />

■ HOTEL SCHWEIZERHOF<br />

Luzern<br />

■ BÜRGENSTOCK RESORT<br />

Bürgenstock, Schweiz<br />

■ THURNHER‘S ALPENHOF<br />

Zürs am Arlberg<br />

■ ALMDORF SEINERZEIT<br />

Patergassen<br />

■ HOTEL SACHER<br />

Wien<br />

■ BIO- UND WELLNESSRESORT<br />

STANGLWIRT<br />

Going am Wilden Kaiser<br />

■ HOTEL ALMHOF SCHNEIDER<br />

Lech am Arlberg<br />

■ THE CHEDI ANDERMATT<br />

■ GRAND RESORT BAD RAGAZ<br />

013


HOSPITALITY AWARDS <strong>2023</strong><br />

CONNOISSEUR CIRCLE<br />

HOSPITALITY AWARDS <strong>2023</strong><br />

And the Nominees are …<br />

Auch in diesem Jahr werden wieder die renommierten Connoisseur Circle<br />

Hospitality Awards verliehen. Wer sich für die begehrten Preise in insgesamt<br />

neun Kategorien qualifiziert hat, lesen Sie hier!<br />

15 cm hoch, 3 kg schwer und aus feinstem<br />

Bleikristall gefertigt: Die Connoisseur Circle<br />

Hospitality Awards stellt man sich gerne an<br />

den Reception Desk – oder auf den eigenen<br />

Schreibtisch. Das liegt aber nicht nur am edlen<br />

Design, sondern auch am Renommee jenes<br />

Preises, mit dem wir in jedem Jahr die besten<br />

Gastgeber aus aller Welt auszeichnen.<br />

WELTWEITES RENOMMEE <strong>2023</strong> werden die<br />

Awards bereits zum elften Mal verliehen –<br />

und das in neun verschiedenen Kategorien von<br />

Reader‘s Choice bis Best Boutique-Hotel und<br />

von Hideaway Indian Ocean bis Newcomer<br />

Gulf Region. Wen unsere Fachjury sowie<br />

unsere weitgereisten Leserinnen<br />

und Leser in diesem Jahr in die Auswahl<br />

aufgenommen haben, verraten wir Ihnen<br />

schon heute.<br />

DIE SPANNUNG STEIGT Welche der insgesamt<br />

27 Nominierten, die wir Ihnen übrigens<br />

auch auf unserer Website www.ccircle.cc<br />

sowie in unserem Branchen-E-Magazin „<strong>CC</strong> VIP“<br />

ausführlich vorstellen, wohl das Rennen<br />

machen? Auf diese Antwort müssen Sie sich<br />

leider noch bis zu Winterausgabe, die Mitte<br />

Dezember erscheinen wird, gedulden. Bis<br />

dahin heißt es also fest die Daumen drücken<br />

– und für alle Nominierten: schon einmal<br />

hoffnungsvoll nach einem Ehrenplatz für<br />

unseren begehrten Award Ausschau halten.<br />

ccircle.cc/awards/award-<strong>2023</strong><br />

014


Best Hospitality Boutique Hotel<br />

THE LODGE MALLORCA<br />

SIERRA DE TRAMUNTANA / SPANIEN<br />

CAPELLA BANGKOK<br />

BANGKOK / THAILAND<br />

SIX SENSES ROME<br />

ROM / ITALIEN<br />

Umgeben vom größten Lavendelfeld<br />

Mallorcas liegt dieses elegante Landgut mit<br />

nur 24 Suiten in einem großen, privaten<br />

Naturschutzgebiet. Sowohl die Lodge-Suiten<br />

im Hauptgebäude als auch die Deluxe-,<br />

Pool- und Gartensuiten bieten maximale<br />

Privatsphäre. Im Singular Restaurant wird „La<br />

Cocina del Fuego“ zelebriert – ein gastronomisches<br />

Erlebnis, bei dem Feuer die zentrale<br />

Rolle spielt. Absolut relaxverdächtig: die zwei<br />

Infinity-Pools, tägliche Yogasitzungen und die<br />

Wellness-Suite. www.thelodgemallorca.com<br />

Das luxuriöse Hotel mit Panoramablick auf den<br />

Chao Phraya versteht sich als Oase der Ruhe<br />

in einer pulsierenden Stadt. Die 101 Suiten und<br />

Villen sind vom Leben am Wasser inspiriert und<br />

verbinden die privilegierten Lage mit dem Gefühl<br />

von Intimität. Die gleiche Philosophie zieht sich<br />

durch alle Bereiche – von der zeitgenössischen<br />

Drei-Sterne-Küche bis zum renommierten<br />

Auriga Spa, wo man bei Wassertherapie und in<br />

zauberhaften Gartenlounges entspannt.<br />

www.capellahotels.com<br />

In diesem Hotel in Bestlage dreht sich alles<br />

um La Dolce Vita. Im Restaurant Bivium<br />

findet man Geselligkeit bei offener Küche.<br />

Im römischen Badehaus kann man wunderbar<br />

regenerieren. Die Dachterrasse bietet<br />

einen geheimen Garten, in dem Gäste eine<br />

Ashtanga-Yoga-Stunde oder köstliche<br />

Häppchen genießen können. Die 96 Zimmer<br />

und Suiten sind mit ihrer beruhigenden<br />

Atmosphäre der ideale Ausgleich zu einem<br />

erlebnisreichen Tag in der Ewigen Stadt.<br />

www.sixsenses.com<br />

Best Hospitality Heritage Hotel<br />

EDEN ROCK<br />

ST. BARTHS / KLEINE ANTILLEN<br />

CARLTON CANNES<br />

CANNES / FRANKREICH<br />

GRAND HOTEL A VILLA FELTRINELLI<br />

GARGNANO / ITALIEN<br />

Ein historisches Juwel in der Karibik ist<br />

dieses Luxushotel, das in den 1950ern vom<br />

Flugpionier Remy de Haenen gegründet wurde.<br />

Bis heute bewahrt das perfekt renovierte<br />

Haus seinen Vintage-Charme. Auf dem<br />

privaten Sandstrand, am Infinity-Pool oder im<br />

Gourmet-Restaurant Sand Bar trifft man die<br />

oberen Zehntausend, das Ambiente der malerisch<br />

gelegenen On-the-Rock-Suiten ist von<br />

Persönlichkeiten inspiriert, die hier residiert<br />

haben – von Greta Garbo bis Remy de Haenen<br />

himself. www.oetkercollection.com<br />

Die Hotel-Ikone ist so berühmt wie die<br />

Celebrities, die jedes Jahr beim Filmfestival in<br />

ihren heiligen Hallen posieren – und ihr Ruhm<br />

ist langlebiger als der so manches Goldene<br />

Palme-Gewinners. Das Regent-Haus mit der<br />

Belle Epoque-Seele bietet den schönsten<br />

Meerblick von Cannes, prunkvoll hohe Räume<br />

und jede Menge modernen Luxus. Sein Riviera<br />

Restaurant ist ein legendärer Treffpunkt an<br />

der Croisette. Im Spa verjüngt ein handverlesenes<br />

Experten-Team nicht nur Moviestars.<br />

www.carltoncannes.com<br />

Die Ende des 19. Jahrhunderts errichtete Villa<br />

ist ein Ort, an dem die Zeit still zu stehen<br />

scheint. In den Zimmern fühlt man sich in<br />

eine verzauberte Atmosphäre gehüllt, die<br />

durch den Charme des Alten und den Komfort<br />

der Moderne zum Verweilen einlädt. Der<br />

wunderschöne Park, der Pool im Schatten<br />

majestätischer Bäume und das elegante<br />

Restaurant, in dem Chef Stefano Baiocco das<br />

Herz jedes Gourmets erobert, lösen ein Gefühl<br />

von Vertrautheit und Harmonie aus.<br />

www.villafeltrinelli.com<br />

015


HOSPITALITY AWARDS <strong>2023</strong><br />

Best Hospitality Spa & Health Resort<br />

BÜRGENSTOCK LAKE LUCERNE<br />

LUZERN / SCHWEIZ<br />

ZULAL WELLNESS RESORT BY CHIVA SOM<br />

AL RUWAIS / QATAR<br />

KAMALAYA<br />

KOH SAMUI / THAILAND<br />

Seit 150 Jahren thront dieses Top-Resort über<br />

dem Vierwaldstättersee und bietet ein erstklassiges<br />

Ambiente, kulinarische Highlights<br />

und einen atemberaubenden Blick auf die<br />

Schweizer Alpen. Hier oben lässt es sich<br />

gut mit der Seele baumeln – in gleich zwei<br />

Relax-Paradiesen: dem Bürgenstock Alpine<br />

Spa mit seinem modernen Luxus-Ambiente<br />

auf 10.000 m² und im Waldhotel Spa mit<br />

dem Konzept „Healthy by Nature“. Zusätzlich<br />

entspannend: die privaten Alpine Spa-Suiten.<br />

www.burgenstockresort.com<br />

Zwei Kulturen gehen in der größten<br />

Wellnessdestination der Arabischen Halbinsel<br />

eine beeindruckende Symbiose ein: Die erste<br />

Dependance des legendären Chiva Som in<br />

Thailand ist auch das weltweit erste Zentrum<br />

für Traditionelle Islamische Medizin. Gäste<br />

profitieren nicht nur von der Kombination der<br />

zeitlosen Heilmethoden, sondern auch von<br />

einem ausgeklügelten Konzept, das dafür<br />

sorgt, dass Familien, Paare und Singles ganz<br />

entspannt im gleichen Resort relaxen können.<br />

www.zulal.com<br />

Kamalaya symbolisiert im Sanskrit die<br />

Entfaltung des menschlichen Geistes.<br />

Die innovative Philosophie dieses legendären<br />

Wellness-Resorts hilft Menschen, sich wieder<br />

mit dem Potenzial des Lebens zu verbinden.<br />

Die Küche, der Service und sogar die naturverbundene<br />

Architektur sind darauf ausgelegt,<br />

diesen Prozess zu unterstützen. Im neu<br />

eröffneten Longevity House werden modernste<br />

Therapien mit Ozon und Sauerstoff durch<br />

binaurale Klangheilung ergänzt.<br />

www.kamalaya.com<br />

Best Hospitality Hideaway Europe<br />

MANDARIN ORIENTAL, COSTA NAVARINO<br />

PYLOS / GRIECHENLAND<br />

ELIX, MAR-BELLA COLLECTION<br />

PARGA / GRIECHENLAND<br />

WEISSENHAUS PRIVATE NATURE LUXURY<br />

RESORT, WEISSENHAUS / DEUTSCHLAND<br />

Das erste Haus von Mandarin Oriental in<br />

Griechenland liegt am Südpeloponnes, nahe<br />

dem preisgekrönten Golfplatz The Bay Course.<br />

Das neue Hotel besteht aus 48 geräumigen<br />

Pool-Villen und 51 Suiten mit zeitgenössischem,<br />

elegantem Design, die allesamt mit<br />

der Landschaft zu verschmelzen scheinen.<br />

Kulinarische Spitzenleistungen, ein 25 Meter<br />

langer Pool mit spektakulärer Aussicht sowie<br />

zahlreiche Sport- und Wellnesseinrichtungen<br />

machen den Aufenthalt zum Erlebnis.<br />

www.mandarinoriental.com<br />

Von der eigenen Terrasse in den privaten<br />

Pool springen – und trotzdem das reiche<br />

Aktivitäten-Angebot eines Top-Resorts<br />

genießen: Im MarBella Elix im nördlichen<br />

Griechenland gelingt der Spagat zwischen<br />

relaxtem Rückzug und Urlaubs-Action perfekt.<br />

Die Deluxe-Doppelzimmer bieten privaten<br />

Pool und Meerblick, für Abwechslung sorgen<br />

Ausflüge auf die nahegelegene Insel Korfu,<br />

Pop-up-Fitness-Events, kulinarische Höhenflüge<br />

und ein goldglänzendes Luxus-Spa.<br />

www.marbella.gr<br />

Breite Alleen, saftige Wiesen, grüne Wälder<br />

und eine frische Meeresbrise: Schon bei der<br />

Ankunft in dem Schlossgut in direkter Ostsee-<br />

Strandlage fühlt man sich geerdet. Maximal<br />

120 Gäste finden in den elf Gebäuden Platz,<br />

die mit viel Liebe zum Detail restauriert<br />

wurden. Jedes Zimmer ist ein Unikat. Kulinarisch<br />

verwöhnt wird man im Zwei-Sterne-<br />

Restaurant Courtier, im Bootshaus und in der<br />

Asia-Bar. Relaxt wird in der Schlosstherme, im<br />

Poolbereich und im Solewaldraum.<br />

www.weissenhaus.de<br />

016


Best Hospitality Hideaway Indian Ocean<br />

SONEVA SECRET DHIPPARUFUSHI<br />

HAA DHAALU-ATOLL / MALEDIVEN<br />

SIX SENSES KANUHURA<br />

LHAVIYANI-ATOLL / MALEDIVEN<br />

LUX * BELLE MARE<br />

COASTAL ROAD / MAURITIUS<br />

Das vierte Soneva Resort wird Anfang 2024<br />

auf den Malediven eröffnet und soll – mit der<br />

ersten Floating-Villa der Malediven – ganz<br />

neue Maßstäbe setzen. Durch einen einzigartigen<br />

In-Villa-Service wird ein exklusives<br />

Gästeerlebnis ermöglicht. Ein weiterer Fokus<br />

liegt auf Nachhaltigkeit: Die Anlage wurde mit<br />

natürlichen Materialien erbaut, die Kulinarik<br />

folgt Sonevas Slow Life-Philosophie. Im<br />

Spa verbindet ein neues, transformatives<br />

Wellness-Konzept alte Heilmethoden mit<br />

modernster Wissenschaft.www.soneva.com<br />

Das ikonische Resort, das drei Privatinseln<br />

und einige der schönsten Strände der<br />

Malediven umfasst, hat wieder für Besucher<br />

geöffnet. Es wurde als nachhaltiges,<br />

tropisches Paradies neu konzipiert. Die 12<br />

Beach Retreats beinhalten ein oder zwei<br />

Schlafzimmer, das Beach Reserve drei –<br />

und private Pools. Im Six Senses-Spa entspannt<br />

man bei heilenden Klängen zwischen<br />

Tauchgängen, kulinarischen Weltreisen oder<br />

maßgeschneiderten Familienerlebnissen.<br />

www.sixsenses.com<br />

Frisch wiedereröffnet hat auch dieses<br />

Luxushotel an einem ikonisch-weißen<br />

Postkarten-Sandstrand der Ostküste.<br />

Minimalismus trifft hier auf tropisches Design<br />

– und auf die Farben des Meeres. Die neuen<br />

Suiten bestechen mit Details wie Tischen,<br />

die aus lokalem Sand gegossen wurden.<br />

Das Signature-Restaurant „Amari by Vineet“<br />

serviert indische Küche vom ersten<br />

Sternekoch des Landes. Und im LUX* Me<br />

Spa lohnt sich u.a. die Aerial Thai Massage.<br />

www.luxresorts.com<br />

Best Hospitality Newcomer Europe<br />

ONE&ONLY AESTHESIS<br />

ATHEN / GRIECHENLAND<br />

IKOS MALLORCA<br />

PORTO PETRO / SPANIEN<br />

ROSEWOOD MUNICH<br />

MÜNCHEN / DEUTSCHLAND<br />

Ein neues Refugium, das an die goldenen Tage<br />

der Athener Riviera erinnert? Tatsächlich lässt<br />

dieses Strandresort die mühelose Eleganz<br />

einer glamourösen Ära wieder aufleben. Die<br />

Lage in einem geschützten Waldreservat<br />

und die eleganten Zimmer, Strandbungalows<br />

und Villen aus einheimischem Stein machen<br />

es zum perfekten Rückzugsort nach einem<br />

anstrengenden Stadtbummel. Gehobenes<br />

Meeresfrüchte-Essen im Freien und ein<br />

glamouröser Beachclub perfektionieren den<br />

Küsten-Chic. www.oneandonlyresorts.com<br />

Malerisch zwischen zwei sandige Buchten<br />

eingebettet, liegt dieses neue Luxus-Resort.<br />

Dezente Fliesenböden, sanfte Farbtöne und<br />

Holzmöbel bestimmen die eleganten Zimmer<br />

und Suiten in niedriger Bauweise. Gäste können<br />

die grüne Landschaft erkunden, in die<br />

glitzernden Pools eintauchen und die ausgezeichnete<br />

Küche genießen, die im Aufenthalt<br />

inbegriffen ist. Die Deluxe Bungalow-Suite<br />

bietet ein privates Schwimmbecken und<br />

unvergleichlichen Ausblick auf die Küste.<br />

www.ikosresorts.com<br />

Eine sympathische Mischung aus historischer<br />

Pracht und modernem Luxus: Das neue, im<br />

Herzen der Stadt gelegene Hotel verkörpert<br />

den typischen Charakter und die Kultur<br />

der bayerischen Landeshauptstadt. Das<br />

Restaurant Cuvillies zollt den regionalen<br />

Traditionen auf zeitgemäße Weise Tribut.<br />

Die Bar Montez ist eine Hommage an die<br />

legendäre Tänzerin Lola Montez. Für perfekte<br />

Entspannung sorgen Innenpool sowie ein<br />

innovatives Spa- und Fitness-Center.<br />

www.rosewoodhotels.com<br />

017


HOSPITALITY AWARDS <strong>2023</strong><br />

Best Hospitality Newcomer Gulf Region<br />

ATLANTIS THE ROYAL<br />

DUBAI / VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE<br />

RAFFLES DOHA<br />

DOHA / KATAR<br />

JUMEIRAH DAR AL MASYAF / MALAKIYA VILLAS<br />

DUBAI / VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE<br />

Dubai ist ein Ort der Superlative, und dieses<br />

Hotel wird seinem Standort gerecht. In der<br />

Lobby empfängt das weltgrößte Quallenbecken<br />

die Gäste, im Aquaventure Waterpark mit<br />

105 Attraktionen und im Infinity-Pool im<br />

22. Stockwerk erreicht Freizeitspaß neue<br />

Dimensionen. Dazu kommen 17 Weltklasse-<br />

Restaurants – acht davon von Starköchen<br />

– sowie ein 3.000 m 2 großes Wellness-Center.<br />

Das Split-Level-Penthouse „Royal Mansion“<br />

zählt zu den exklusivsten Unterkünften der<br />

Stadt. www.atlantis.com<br />

Doha ist die Upcoming Region am Golf und die<br />

Katara Towers sind ihr Wahrzeichen. In diesem<br />

futuristischen Architektur-Meisterwerk<br />

befindet sich das Raffles Doha, ein All-Suite-<br />

Hotel mit imposantem Design, luxuriösem<br />

Ambiente und fünf Restaurants – darunter<br />

dem ersten internationalen Standort von<br />

3-Sterne-Koch Enrico Crippa. Die Katara Hall<br />

bietet einen perfekten Rahmen für prunkvolle<br />

Events. Besondere Freizeit-Locations wie eine<br />

schwimmende Insel sorgen für das gewisse<br />

Extra. www.raffles-hotels.de<br />

Die königliche Pracht eines eigenen Palastes<br />

genießt man in diesen perfekt durchgestylten<br />

Refugien. Inmitten üppiger Gärten wurde hier<br />

traditioneller arabischer Luxus auf moderne<br />

Weise interpretiert. Private Tauchbecken und<br />

persönlicher Butlerservice sind nur einige<br />

der Details, mit denen die Villen für höchsten<br />

Komfort sorgen. Die Gastronomie entführt die<br />

Gäste auf eine Gourmet-Weltreise, im Talise-<br />

Spa entspannt man in einer märchenhaften<br />

Wasserlandschaft.<br />

www.jumeirah.com<br />

Best Hospitality Sustainable Hotels<br />

FOGO ISLAND INN<br />

NEUFUNDLAND / KANADA<br />

THE DATAI LANGKAWI<br />

LANGKAWI ISLAND / MALAYSIA<br />

LEFAY DOLOMITI<br />

DOLOMITEN / ITALIEN<br />

Das wildromantisch gelegene Hotel mit 29<br />

Gästezimmern, Sauna, Kino und Bibliothek<br />

wurde vom lokalen Architekten Todd Saunders<br />

entworfen. Auch die Möbel, Textilien und<br />

Einrichtungsgegenstände werden auf der<br />

Insel produziert. Raumhohe Fenster lassen<br />

das Haus mit der Natur eins werden.<br />

Das Fogo Island Inn hat verschiedene<br />

Initiativen zum Thema „Ocean Ethic“ ins<br />

Leben gerufen, darunter eine für nachhaltigen<br />

Kabeljau-Fang.<br />

www.fogoislandinn.ca<br />

Umgeben von uraltem Regenwald, der<br />

eine reiche Tierwelt beherbergt, ist dieses<br />

5-Sterne-Resort der ideale Zufluchtsort für<br />

alle, die dem Alltag entkommen möchten.<br />

Datai Bay wurde von National Geographic als<br />

einer der zehn besten Strände der Welt eingestuft.<br />

Das Hotel mit Holistic Spa und preisgekrönter<br />

Küche unterstützt mit zahlreichen<br />

„For the Future“-Programmen die Erhaltung<br />

der Natur. Zusätzlich gibt es für Gäste<br />

Gärtner-, Imker- und Recycling-Workshops.<br />

www.thedatai.com<br />

Das zertifizierte Klima-Hotel steht mitten im<br />

Wald und passt sich perfekt an die Landschaft<br />

an: Die schlicht verarbeiteten Materialien Holz<br />

und Stein spiegeln die Natur der Dolomiten<br />

wider. Im Biorestaurant Grual werden die<br />

Zutaten von nachhaltigen Lieferanten<br />

aus Trentino-Südtirol aufgewartet. Gute<br />

Wärmeisolierung, der Einsatz von wiederverwendbarer<br />

Energie und ein Spa, das auf<br />

die Kraft der Natur setzt, machen das Resort<br />

zum grünen Wohlfühltempel.<br />

dolomiti.lefayresorts.com<br />

018


Readers‘ Choice<br />

ST. REGIS MALDIVES VOMMULI RESORT<br />

NILANDHE-ATOLL / MALEDIVEN<br />

BEACHCOMBER ROYAL PALM<br />

GRAND BAIE / MAURITIUS<br />

COMO COCOA ISLAND<br />

SÜD-MALE-ATOLL / MALEDIVEN<br />

Hier wohnt man zwischen grünem<br />

Regenwald und weißen Sandstränden<br />

auf einer privaten Insel – in 33 Landvillen<br />

und 44 stylishen Villen über dem Wasser.<br />

Entspannungsuchende finden im bildschönen<br />

Iridium-Spa und im Infinity-Hydrotherapie<br />

Außenpool ihr Paradies. Für Aktive gibt es<br />

eine große Auswahl an Wassersportarten und<br />

Tauchausflügen. Gourmets freuen sich über<br />

Gaumenfreuden in sieben Restaurants. Und<br />

die legendären St. Regis-Butler stehen den<br />

werten Gästen Tag und Nacht zu Diensten.<br />

www.marriott.com<br />

Authentische Gastfreundschaft geht hier<br />

Hand in Hand mit tadellosem Service: In<br />

dem märchenhafte Strandresort an der<br />

malerischen Nordwestküste wird Gästen<br />

jeder Wunsch wie von guten Feen erfüllt.<br />

Und auch der schneeweiße Sandstrand,<br />

die preisgekrönte Küche von William Girard<br />

und ein königlich anmutendes Spa lassen<br />

Urlaubsträume in Erfüllung gehen. Dazu<br />

passend sind die Zimmer und Suiten für<br />

allerhöchste Ansprüche designt und mit<br />

zauberhaften Details ausgestattet.<br />

www.beachcomber-hotels.com<br />

Die romantische Insel mit 33 Überwasservillen<br />

in einer türkisfarbenen Lagune trägt im<br />

Herzen den Geist der Leichtigkeit. Das Easy<br />

Living beginnt bei der Anreise: In 40 Minuten<br />

kommt man mit dem Schnellboot in das<br />

Luxusresort, das neben Weltklasse-Tauchen<br />

und Schnorcheln auch Land-Erlebnisse wie<br />

Picknicks auf dem seidenweichen Sand bietet.<br />

Für schwereloses Wellness-Feeling begibt<br />

man sich ins COMO Shambhala, wo einer<br />

der größten Hydrotherapie-Pools der<br />

Malediven wartet.<br />

www.comohotels.com<br />

Die Jury<br />

Die hochkarätige Jury*<br />

aus Reise-Connoisseuren,<br />

Unternehmerpersönlichkeiten<br />

und Top-Journalisten<br />

wählt in den nächsten<br />

Wochen die neun Gewinner<br />

aus 27 nominierten<br />

Hotels weltweit.<br />

* WEITERE JURYMITGLIEDER FINDEN SIE AUF<br />

WWW.<strong>CC</strong>IRCLE.<strong>CC</strong><br />

KIKI BARON<br />

ist seit drei Jahrzehnten<br />

in Sachen Luxus- und<br />

Abenteuerreisen<br />

unterwegs. Als Autorin<br />

schreibt sie unter<br />

anderem für die Magazine<br />

„Feinschmecker“, „Mare“<br />

und „Vogue”. Zusammen<br />

mit Fotograf Paul<br />

Spierenburg publizierte<br />

sie auch vielbeachtete<br />

Bücher.<br />

CLAUDIA BETTE-<br />

WENNGATZ<br />

Als Autorin für „Vogue“,<br />

„Top Hotel“ und andere ist<br />

sie beständig auf der<br />

Suche nach neuen<br />

Destinationen und<br />

Geschichten. Deshalb<br />

gehören Interviews<br />

genauso zu ihrem<br />

Repertoire wie das<br />

Aufspüren von versteckten<br />

Hideaways oder Hotspots.<br />

THOMAS C. WILDE<br />

gehört zu den<br />

renommiertesten<br />

Netzwerkern in<br />

der globalen Travelund<br />

Hospitality-Branche.<br />

Seine Auftraggeber<br />

– darunter namhafte<br />

Luxushotels in aller<br />

Welt – berät er seit<br />

über drei Jahrzehnten<br />

in Sachen<br />

Kommunikation.<br />

019


ENTREE_TRAVEL NEWS<br />

Wo der Pfeffer wächst<br />

Den meisten Luxusreisenden bislang eher aus Mauritius oder von den Malediven<br />

bekannt, verfügt The Lux Collective nun auch über ein eigenes Resort auf der Gewürzinsel<br />

Sansibar. Direkt an einem unberührten Privatstrand am Indischen Ozean gelegen, verfügt<br />

das Lux* Marijani Zanzibar über 82 Zimmer und Suiten im arabischen Stil. Die einzigartige<br />

Lage im Nordosten des Eilandes ermöglicht Gästen sowohl entspannte Tage am Strand<br />

als auch Exkursionen nach Stonetown oder Mnemba Island. Wer will, kann stattdessen<br />

auf dem Resort-Areal aber auch Waldbaden oder eine Yogaklasse auf einer Sandbank<br />

besuchen. Unbedingt probieren sollte man auch die regional inspirierten Spezialitäten der<br />

kreativen Küchencrew: „Tripple-cooked Octopus“ in Kokosmilch, veganer Papayasalat<br />

oder köstliche Mezze lassen sich sowohl im Café als auch im Strandrestaurant The Beach<br />

oder bei einem intimen Dinner unterm Sternenhimmel genießen.<br />

www.luxresorts.com<br />

WELLNESSWONNEN im Rosewood Munich<br />

Deutschlandpremiere<br />

an der Isar<br />

Seit einigen Wochen ist die an Luxushotels<br />

ohnehin nicht arme bayrische Hauptstadt um<br />

ein 5-Sterne-Haus der Extraklasse reicher: Das<br />

neue Rosewood Munich befindet sich mitten im<br />

historischen Zentrum und ist in zwei geschichtsträchtigen<br />

Prunkbauten untergebracht:<br />

dem ehemaligen Hauptsitz der Bayerischen<br />

Staatsbank und dem daran angrenzenden Palais<br />

Neuhaus-Preysing, einer einstigen Adelsresidenz.<br />

Mit viel Liebe zum Detail und ebenso viel<br />

Sachverstand gestylt, verfügt das Haus über 73<br />

geräumige Zimmer sowie 59 Suiten, darunter fünf<br />

besondere Houses, mit exklusiven Ausstattungen<br />

und Angeboten. Die Brasserie Cuvilliés mit Fokus<br />

auf alpenländischer Küche sowie die Bar Montez,<br />

benannt nach der legendären Künstlerin Lola<br />

Montez, sorgen für kulinarische und gastronomische<br />

Highlights im edlen Ambiente. Ein weiteres,<br />

besonderes Erlebnis bietet auch das Asaya Spa<br />

mit sechs Behandlungsräumen sowie Innenpool<br />

und Fitnessbereich auf insgesamt 1.300 m 2 .<br />

www.rosewoodhotels.com<br />

020


SUNSET in der Overwater Villa<br />

COMO-STYLE in Singapur<br />

Zurück zu den Wurzeln<br />

1991 von Christina Ong in Singapur gegründet, umfasst die „COMO<br />

Hotels and Resorts“-Kollektion 16 Häuser in asiatischen Raum sowie in<br />

der Karibik und in Europa. Seit September ist das Portfolio endlich auch<br />

um ein Refugium im Heimatland des Unternehmens reicher. Das COMO<br />

Metropolitan Singapore versteht sich als angesagter Mix aus Luxushotel,<br />

Shoppingpalast, Wellness-Oase und Fine Food-Hotspot. Neben einem<br />

9.000 m 2 großen COMO Shambala Spa bietet das Haus mit insgesamt<br />

156 Zimmern und Suiten auch eine Dependance des sternegekrönten<br />

koreanischen Steakhauses COTE sowie eine Patisserie von Cédric Grolet.<br />

Zwei der insgesamt elf Etagen sind mit Edel-Boutiquen und Pop-up-<br />

Stores dem luxuriösen Einkaufsvergnügen gewidmet.<br />

www.comohotels.com<br />

JA, ich will!<br />

Auf der Suche nach der perfekten Honeymoon-<br />

Destination oder einem ganz besonders<br />

romantischen Ort für eine unvergessliche<br />

Hochzeit oder Verlobung? Dann ist das JA Manafaru<br />

ganz sicher die perfekte Wahl! Und damit die<br />

Vorbereitungen nicht in Urlaubsstress enden, kümmern<br />

sich die professionellen JA Manafaru Event- und<br />

Wedding-Planer um alles, was verliebte Herzen<br />

begehren: vom Brautstrauß bis zur Blume im Knopfloch<br />

und vom Fotografen bis zum Inselältesten, der<br />

die feierliche Zeremonie am Strand leitet. Bleibt nur<br />

noch die Frage zu klären, ob das anschließende<br />

Gala-Dinner lieber direkt am fackelbeschienen Strand<br />

oder unter dem Meeresspiegel, im ältesten und<br />

tiefsten Weinkeller der Malediven, stattfinden soll.<br />

Und selbst, wenn Sie gar nicht „Ja“ sagen wollen,<br />

sollten Sie sich ein „Nein“ zu diesem paradiesischen<br />

Resort im Nord-Malé-Atoll überlegen. Private Villen<br />

mit Infinity-Pool, sechs Restaurants, ein erstklassiges<br />

Spa und jede Menge Sport- und Exkursionsmöglichkeiten<br />

machen einfach jeden glücklich.<br />

www.jaresortshotels.com<br />

021


ENTREE_TRAVEL NEWS<br />

Reif für die Privatinsel<br />

Im Nordosten der Dominikanischen Republik, genauer gesagt unweit der<br />

Bucht von Samaná, hat im Juni das Cayo Levantado Resort seine Pforten<br />

geöffnet. Umgeben von einer dschungelgrünen Parkanlage mit Botanischem<br />

Garten sowie gleich drei Stränden, genießt man hier einen Luxusurlaub<br />

mit authentischem Lokalkolorit. Ob Exkursionen, Wellnessanwendungen,<br />

kulinarische Angebote oder Interior-Design: Vieles entstand in enger<br />

Zusammenarbeit mit der heimischen Bevölkerung und unter strengen<br />

Nachhaltigkeitskriterien. Gewohnt wird in rund 200 Suiten oder privaten<br />

Villen mit Plunge Pools, von denen die größten bis zu 250 m 2 zählen. Im<br />

exklusiven Spa-Bereich wandelt man auf vier sog. „Wellness-Pfaden“<br />

unter dem Motto „Refresh“, „Restore“, „Relax“ oder „Renew“. Auf Aktive<br />

warten ein Outdoor CrossFit-Gym sowie ein Personal Training-Studio. Drei<br />

À-la-carte- sowie ein Buffetrestaurant sorgen auch in Sachen Kulinarik für<br />

jede Menge Abwechslung. www.bahia-principe.com<br />

Nachhaltiges Erlebnis<br />

Mit dem Ende August eröffneten Hilton Yala<br />

Resort auf Sri Lanka setzt die internationale<br />

Hotelkette ein starkes Zeichen in Sachen<br />

nachhaltiger Luxus. Das neue Refugium liegt<br />

am Rand des Yala-Nationalparks und wurde<br />

um einen Elefantenkorridor herum gebaut.<br />

Auf geführten Ranger-Touren lassen sich<br />

neben den beeindruckenden Dickhäutern<br />

auch Leoparden, Büffel und Krokodile beobachten.<br />

Ein Hauch von Dschungel-Feeling<br />

versprühen darüber hinaus die Zimmer und<br />

Suiten, die teilweise über private Pools<br />

verfügen. Behutsam in die Natur integriert<br />

und mit großen Panoramafenstern ausgestattet,<br />

sind sie perfekte Rückzugs- und<br />

Wohlfühlorte mit viel Komfort. Ebenfalls<br />

mitten im Grünen befindet sich das große<br />

Spa, in dem es sich nach einem Tag in der<br />

Wildnis oder nach einer Exkursion in die umliegenden<br />

Fischerdörfer himmlisch entspannen<br />

lässt. Drei Restaurants sowie die Möglichkeit,<br />

ein individuell zusammengestelltes Menü<br />

direkt am Strand genießen zu können, runden<br />

das Angebot ab. www.hilton.com<br />

GREEN GLAM im Hilton Yala Resort<br />

022


paradoxal<br />

der ring, der eigentlich<br />

nicht sein kann<br />

WIR FEIERN 100 JAHRE<br />

SCHMUCKKULTUR MADE IN HANAU.<br />

BE UNIQUE!<br />

ZUM FILM


ENTREE_TRAVEL NEWS<br />

JUWEL IM NORD-MALÉ-ATOLL Das neue Joy Island<br />

Cocooning deluxe<br />

Joy Island heißt das neueste 5-Sterne-<br />

Resort aus der Cocoon Collection. Es<br />

wurde Anfang September eröffnet und<br />

befindet sich auf einer exklusiven, neun<br />

Hektar kleinen Malediven-Insel im<br />

Nord-Malé-Atoll. Die insgesamt 151<br />

Strand- und Overwater-Villen sind<br />

zwischen 50 und 300 m 2 groß und<br />

verfügen teilweise über private Pools.<br />

Neben vier Dining-Optionen bietet das<br />

luxuriöse InselResort ein über dem<br />

Wasser sch<strong>web</strong>endes Spa sowie Gym,<br />

Tennisplätze und ein Wassersport-/<br />

Tauchzentrum. Der Velana International<br />

Airport befindet sich nur rund 40 Minuten<br />

mit dem Speedboat vom Joy Island<br />

entfernt – ideal für eine schnelle<br />

Anreise ohne Wasserflugzeug.<br />

www.joyisland.com<br />

www.thecocooncollection.com<br />

LEGERER LUXUS<br />

im Londoner The<br />

BooTree Hotel<br />

London calling<br />

Es gibt sie noch, die nicht ganz so überlaufenen Ecken, Plätze<br />

und Straßen in der englischen Hauptstadt. Eine davon ist die<br />

Marylebone Lane am Schnittpunkt des gleichnamigen Viertels<br />

mit Mayfair und Soho. Genau hier hat in diesem Sommer das<br />

5-Sterne The BooTree eröffnet. Im Boutique-Style konzipiert,<br />

gefallen die 199 Zimmer und Suiten (26 bis 77 m 2 ) durch ihren<br />

Mix aus skandinavischem Understatement, edlem Midcentury-<br />

Chic und einer gehörigen Portion Flower-Power-Allure.<br />

Ähnlich entspannt und geschmackvoll geht es auch im hoteleigenen<br />

LAVO Ristorante zu. Molto delizioso: die Wagyu<br />

Meatballs mit Ricotta sowie das fangfrische Seafood und die<br />

hausgemachte Pasta. Die angrenzende BoTree Bar ist bei<br />

Hotelgästen ebenso beliebt wie bei den Bewohnern des<br />

In-Viertels. Im Laufe der<br />

nächsten Jahre sollen<br />

weitere „BooTrees“ in<br />

angesagten Londoner<br />

Neighbourhoods folgen.<br />

www.thebootree.com<br />

www.preferredhotels.com<br />

Lange Zeit zog Bad Gastein als<br />

einer der mondänsten Orte<br />

Österreichs gekrönte Häupter<br />

und glamouröse Weltstars an.<br />

Doch dann verfiel der Ort am<br />

Wasserfall in einen Dornröschenschlaf,<br />

aus dem er erst seit ein<br />

paar Jahren sanft wachgeküsst<br />

wird. Jüngste Neuzugänge<br />

direkt im Zentrum: Das luxuriöse<br />

Straubinger Grand Hotel und<br />

das lifestylige Badeschloss.<br />

Beide Häuser gehören zu den<br />

Travel Charme Hotels & Resorts<br />

und wurden aufwändig renoviert.<br />

Highlight im Straubinger<br />

Abtauchen im<br />

Monte Carlo<br />

der Alpen<br />

ist ein Outdoor-Infinity-Pool<br />

hoch über dem Tal und dem<br />

tosenden Wasser. Dazu kommen<br />

46 Zimmer und Suiten sowie<br />

Kaffeehaus, Bar und ein<br />

Haute Cuisine-Restaurant.<br />

Treffpunkt im Badeschloss ist<br />

hingegen der „Alpine Swim<br />

Club“, der sich als Mix aus<br />

„erquickendem Spa Hangout“<br />

und „vitalem Community Spot“<br />

versteht. Wer’s ausprobieren<br />

will: Bis 21.12. gelten in beiden<br />

Häusern noch attraktive<br />

Opening Rates.<br />

www.travelcharme.com<br />

024


NEU: TRIPLE PRO-<br />

RETINOL RENEWAL CREAM<br />

3-FACH RETINOL-POWER<br />

FÜR EINE ERNEUERTE HAUTSTRUKTUR<br />

93 % bestätigen eine sichtbar ebenmäßigere Haut. * 4,2 %<br />

PRO-RETINOL<br />

COMPLEX<br />

5 %<br />

NIACINAMIDE<br />

3 %<br />

AMINOSÄURE,<br />

VITAMIN F<br />

COMPLEX<br />

*<br />

Selbstbeurteilung von 47 weiblichen Testpersonen nach 21 Tagen Anwendung (erste Woche: jeden<br />

zweiten Abend, zweite und dritte Woche: jeden Abend), BABOR Concepts Studies & Applications (CSA).


ENTREE_TRAVEL NEWS<br />

Luxusoase in der Wüste<br />

Kamele, Falkner, Dünen – und nur 45 Jeepminuten davon entfernt die funkelnden<br />

Lichter Dubais: Das Bab Al Shams ist die perfekte Ergänzung zu einem Aufenthalt in<br />

der Glamourmetropole, empfiehlt sich aber auch für einen Stopover oder einfach nur<br />

für ein paar Tage himmlische Ruhe. 2004 erstmals eröffnet, war das Resort das erste<br />

seiner Art vor den Toren der Stadt. Jetzt hat die Kerzner Group (Atlantis, One&Only)<br />

das Bab Al Shams komplett neugestaltet und in seine „Rare Finds“-Kollektion<br />

integriert. Das Aktiv-Angebot reicht von Ausritten über Sandboarding oder Ballonfahrten<br />

bis hin zu Nächten am Lagerfeuer oder mit den resorteigenen Astronomen.<br />

Entspannte Tage lassen sich am großen Infinity-Pool mit privaten Cabanas oder im<br />

Desert Spa mit Hot-Sand-Therapien und orientalischem Hammam verbringen.<br />

Als Lieblingsplatz für einen Sundowner fungiert die Anwa-Rooftop-Lounge mit erstklassigen<br />

Cocktails und Pan-Asian Bites. Die Zimmer, Suiten und Retreats verfügen<br />

über Blick in den großen Oasengarten oder in die unendlichen Weiten der Wüste.<br />

www.babalshams.com<br />

WIE AUS 1.001 NACHT eines<br />

der Retreats vom Bab Al Shams<br />

PRIVATES PICKNICK in der Wildnis<br />

Vom Salzkammergut<br />

in die Savanne<br />

Beim Namen Gmundner Keramik denken die<br />

meisten wohl eher an springende Hirsche auf<br />

Tassen und Tellern als an Elefanten, Giraffen<br />

und Flusspferde in freier Wildbahn. Seit Ende<br />

letzten Jahres betreibt die älteste Keramikmanufaktur<br />

Europas aber auch ein ebenso<br />

luxuriöses wie nachhaltig geführtes Hideaway<br />

in Namibia. Eingebettet zwischen der Kalahari-<br />

Wüste im Osten und dem Khomas-Bergplateau<br />

im Westen besteht die Gmundner Lodge aus<br />

zwölf Tented Suites, die ihren Bewohnern auf<br />

bis zu 260 m 2 Wohnfläche ein Höchstmaß an<br />

Komfort und Stil bieten. Während man auf<br />

geführten Safaris, Mountainbike-Touren,<br />

Ausritten und Wanderungen das Wildlife in<br />

unmittelbarer Nähe beobachten kann, lassen<br />

sich mit dem lodgeeigenen Helikopter auch<br />

Ausflüge zu den Victoriafällen oder Sossusvlei-<br />

Dünen unternehmen. Top: Im Rahmen der<br />

„All Embracing Experience“ sind nicht nur<br />

Mahlzeiten und Getränke, sondern auch<br />

Spa-Behandlungen und Aktivitäten im Preis<br />

inkludiert. www.gmundner-lodge.com<br />

026


ENTREE_TRAVEL NEWS<br />

VINTAGE-STYLE<br />

DELUXE<br />

im La Fantaisie<br />

Ganz schön<br />

fantaisie-voll<br />

63 Zimmer, 10 Suiten und ein verwunschener<br />

Garten mitten im Pariser<br />

Großstadttrubel. Klingt oh là là in Ihren<br />

Ohren? Dann ist das neue La Fantaisie<br />

der privat geführten Leitmotiv-Group<br />

genau das richtige Boutique-Hotel für<br />

Ihren nächsten Aufenthalt an der Seine.<br />

Mindestens so spannend wie die Lage im<br />

In-Viertel Faubourg-Montmartre ist das<br />

Interior, für das mit Martin Brudnizki einer<br />

der ganz großen Hospitality-Designer<br />

(Soho House Miami, Baurs / Zürich, Eden<br />

Rock / St. Barths) verantwortlich zeichnet.<br />

Sein eklektischer Stil – wir sagen nur<br />

Flower-Power-Tapeten und himmelblaue<br />

Chaiselongues – prägt auch das sensationelle<br />

Spa mit ganzheitlichen Holidermie-<br />

Treatments. Gespeist wird unter den<br />

gläsernen Dächern eines Gewächshauses.<br />

Für Zero-Waste-Kreationen à la Bananen-<br />

Pancakes mit geräuchertem Kaviar<br />

oder Wolfsbarsch mit Leche de Tigre<br />

ist mit Dominique Crenn die einzige<br />

Drei-Sterne-Köchin der USA zuständig.<br />

www.lafantaisie.com<br />

Einfach traumhaft!<br />

Luxushotel? Casino-Hotspot? Shopping-<br />

Mall? Oder vielleicht doch eher familienfreundliches<br />

Urlaubsresort? Das City of<br />

Dreams Mediterranean ist all das – und<br />

noch einiges mehr. Unweit der zweitgrößten<br />

zypriotischen Stadt Limassol am<br />

beliebten Lady’s Mile Beach gelegen, lässt<br />

es sich wohl am besten mit Properties<br />

vergleichen, die man so bislang nur aus den<br />

Arabischen Emiraten kennt. Das markante<br />

Hauptgebäude beherbergt rund 500<br />

Zimmer und Suiten zwischen 42 und 455<br />

m 2 . Top für Familien – und das Kind in den<br />

meisten von uns: die riesige Aqua-World<br />

und ein Adventure-Park mit Zipliner und<br />

zahlreichen anderen Attraktionen. Darüber<br />

hinaus locken aber auch der nahegelegene<br />

Strand und Zyperns größter Pool ins Freie.<br />

In Sachen Kulinarik kann die „mediterrane<br />

Traumstadt“ gleich mit acht verschiedenen<br />

Outlets aufwarten. Das Angebot reicht<br />

dabei von Französisch über Asiatisch bis<br />

Weltküche. Auf den ganz anderen<br />

Geschmack kommt man vielleicht aber<br />

auch in der Shopping-Mall mit Boutiquen<br />

von Cartier, Hublot oder Damiani.<br />

www.cityofdreams.com.cy<br />

027


ENTREE_TRAVEL NEWS<br />

WOHNEN WIE DIE<br />

MAYA-GÖTTER<br />

im Maroma, A Belmond<br />

Hotel, Riviera Maya<br />

Refugium an der<br />

Riviera Maya<br />

Umgeben von 200 Hektar tiefgrünem Dschungel,<br />

schneeweißen Traumstränden und dem türkisblauen<br />

Wasser der Karibik hat im August das Maroma, A<br />

Belmond Hotel, Riviera Maya wiedereröffnet. Nach<br />

ebenso sensibel wie stilvoll ausgeführten Renovierungsarbeiten<br />

erstrahlt die Hotellegende, die zu<br />

den besten Häusern Mexikos gehört, nun wieder in<br />

neuem, mayanisch-majestätischem Glanz. Gewohnt<br />

wird in insgesamt 72 Zimmern, Suiten und Villen,<br />

die von heimischen Kunsthandwerkern eingerichtet<br />

wurden. Als kulinarische Innovation gilt das Signature-<br />

Restaurant „Woodend by Curtis Stone“, in dem<br />

Gourmet Cuisine auf offenem Feuer zelebriert<br />

wird. Im ersten Guerlain-Spa auf<br />

lateinamerikanischem Boden trifft die<br />

Heilkunst der Mayas auf moderne<br />

Behandlungsmethoden. Als weiteres<br />

Highlight gilt der direkte Zugang zu<br />

einem beeindruckenden Korallenriff, das<br />

sich unmittelbar vor dem Hotel befindet<br />

und das sowohl auf eigene Faust als<br />

auch mit bestens ausgebildeten<br />

Schnorchel- und Tauchguides erkundet<br />

werden kann. www.belmond.com<br />

CHALET-CHIC<br />

im Retro-Style<br />

HOTELDIREKTOR<br />

Paul Schwaiger<br />

Herbst-Hideaway<br />

News aus dem „Tal der Almen“: Kleine und<br />

große Gäste dürfen sich im Großarler DAS<br />

EDELWEISS Salzburg Mountain Resort seit<br />

diesem Sommer über 17 neue Luxussuiten<br />

für Paare und Familien, ein frisch renoviertes<br />

Family Spa sowie auf einen neu gestalteten<br />

und vergrößerten Kinder- und Jugendbereich<br />

freuen. Absolutes Wohn-Highlight sind die<br />

jeweils 110 m2 großen Top Suites Deluxe<br />

mit aussichtsreichen Terrassen, bodentiefen<br />

Fenstern, privaten Whirlpools, Kamin mit<br />

Effektfeuer, eigener Sauna sowie getrennten<br />

Wohn-, Schlaf- und Esszimmern. Das modernisierten<br />

Family Spa besticht durch ein neues<br />

Hallenbad. Außerdem lassen Young- & Cool-<br />

Areas, Prinzen- und Prinzessinenwelt sowie<br />

ein Baby Mountain Resort (mit individuller<br />

Betreuung) Kinderherzen höherschlagen.<br />

Parallel zur Renovierung feilte die Gastfamilie<br />

Hettegger aber auch am Kulinarik-Konzept<br />

und erweiterte das asiatische Küchenangebot<br />

um japanisch-thailändische Fusionsgerichte<br />

wie Chicken Teriyaki, Thai Pranang Curry,<br />

Mochi oder Salad Bowls.<br />

www.edelweiss-grossarl.com<br />

028


UNGARN<br />

PROMOTION<br />

Schmeckt einfach traumhaft gut<br />

Ungarn ist ein Land mit gastfreundlichen Menschen, die stolz auf ihr Essen und<br />

ihren Wein sind, dem sie sich kulturell sehr verbunden fühlen. Das verspricht ein<br />

kulinarisches Erlebnis der Extraklasse während eines Urlaubs im Land der Magyaren.<br />

Würzig, fleischig,<br />

deftig, bunt und<br />

köstlich – die ungarische<br />

Küche ist himmlisch!<br />

Der kulinarische Bogen<br />

spannt sich von Suppenspezialitäten<br />

über herzhafte<br />

Hauptgerichte bis<br />

zu Desserts und Street<br />

Food. Unbestritten<br />

ist die Gulaschsuppe das wohl bekannteste Gericht. Aber<br />

auch Langos, Letscho und Pörkölt haben es im Laufe der<br />

Geschichte zu internationaler Bekanntheit geschafft. Die<br />

ungarische Küche hat noch so viel mehr zu bieten.<br />

Traditionelle Speisen neu interpretiert, kreative Rezepte,<br />

verfeinert mit hochwertigen Zutaten und ein freundlicher<br />

Service halten für Gourmets eine lebendige Mischung aus<br />

authentischen und modernen Gerichten bereit.<br />

Vom Bauernmarkt bis zum Michelin-Sterne-Erlebnis.<br />

Die ungarische Spitzengastronomie erlebte in den letzten<br />

Jahren ihren großen Durchbruch auf der internationalen<br />

Bühne. Heute können Feinschmecker aus neun Michelingekrönten<br />

Restaurants wählen, wovon acht in Budapest und<br />

eines in Tata zu finden sind. In den letzten Jahren wurde ein<br />

neues Kapitel in der Geschichte der ungarischen Bauernmärkte<br />

aufgeschlagen: Heute sind sie nicht nur Orte, an<br />

denen man frische, lokale Lebensmittel kaufen kann, es sind<br />

auch Plätze der Begegnung und der sozialen Interaktion.<br />

Köstliche Tropfen. Die ungarische Weinkultur zeichnet<br />

sich durch Vielfalt, Originalität und Einzigartigkeit aus.<br />

Die sechs Weinregionen des Landes, einschließlich der<br />

22 Weinbaugebiete, erzählen spannende Geschichten, die<br />

von den Winzern selbst am authentischsten verkörpert werden.<br />

Generell ist für die Ungarn der Weinanbau viel mehr als<br />

nur Tradition. Er ist schlicht und ergreifend ein Lebensstil.<br />

Die Symphonie aus mildem Klima, vulkanischen Böden<br />

und der Leidenschaft für die Reben zeichnet die edlen<br />

Tropfen aus und verleiht ihnen das Prädikat „einzigartig“.<br />

Neben Weinen aus den charaktervollen heimischen Rebsorten<br />

wie Furmint und Kadarka werden Traubensorten<br />

wie Welschriesling,<br />

Chardonnay und<br />

Blaufränkisch in den<br />

Kellereien gekeltert.<br />

Steigender Beliebtheit<br />

erfreuen sich auch die<br />

auf traditionelle Weise<br />

hergestellten Sektsorten.<br />

www.visithungary.com/de<br />

www.winesofhungary.hu<br />

029


ENTREE_TRAVEL NEWS<br />

POOL MIT PANORAMABLICK im Shinta Mani Mustang<br />

Neuzugang auf<br />

den Seychellen<br />

Waldorf Astoria Hotels and Resorts feiert noch in<br />

diesem Jahr die Eröffnung des neuen Waldorf<br />

Astoria Seychelles Platte Island – und damit das<br />

Debüt der Marke auf den Seychellen. Das Resort liegt<br />

etwa 130 Kilometer südlich von Mahé entfernt auf<br />

einer palmenbewachsenen Privatinsel mit eigener<br />

Lagune und Korallenriff. Es soll über 50 Villen mit bis<br />

zu fünf Schlafzimmern, privaten Pools und persönlichem<br />

Concierge-Service verfügen. Darüber hinaus<br />

sind sechs exklusive Restaurants und Bars geplant.<br />

Als „Ruheinsel auf der Insel“ lockt das Waldorf-Spa mit<br />

sechs Behandlungsräumen, Schönheitssalon,<br />

Hammam, Spa-Suite und intimen Außenbereichen. Als<br />

Teil seines „Travel with Purpose“-Commitments wird<br />

das Waldorf Astoria Seychelles Platte Island ebenso<br />

über eine eigene Solaranlage wie über einen<br />

Inselgarten verfügen. Geführte Exkursionen zu<br />

Hawksbill-Schildkröten, Adlerrochen, Mantarochen<br />

und Walhaien runden das nachhaltige Angebot ab.<br />

www.hilton.com<br />

Am Dach der Welt<br />

Mit Blick auf den Himalaya sowie die Natur- und Kulturschätze des Lower<br />

Mustang Valleys hat im August das Shinta Mani Mustang – A Bensley Collection<br />

eröffnet. Das erste Haus der exklusiven Boutique-Kette in Nepal wurde im<br />

landestypischen Stil erbaut und verfügt über gerade einmal 29 Suiten mit<br />

offenen Wohn-/Schlafbereichen und bodentiefen Fenstern. Für ein Höchstmaß<br />

an Entspannung auf 2.800 Höhenmetern sorgt das Wellness-Center mit<br />

Behandlungsräumen, die ausnahmslos über private Plunge-Pools und Dampfbäder<br />

verfügen. Im Fokus der wohltuenden Treatments steht die traditionelle<br />

tibetische Kräutermedizin. Abenteuer für Aktive garantieren die zahlreichen<br />

Touren, die von den Bensley Adventure Guides kuratiert und begleitet werden.<br />

Das Angebot reicht von leichten Wanderungen über anspruchsvolle Hikingund<br />

MTB-Trips bis hin zu Kletterpartien. Wer will, kann aber auch einfach nur<br />

einen Helikopterflug in Kombination mit einem Picknick an ganz besonders<br />

aussichtsreichen Orten buchen. www.shintamanimustang.com<br />

WALDORF AM WASSER<br />

Das neue Inselresort liegt<br />

direkt am Meer.<br />

<strong>03</strong>0


PALAZZO RIPETTA, ROM ITALIEN<br />

PROMOTION<br />

Refugium in der Ewigen Stadt<br />

Im Palazzo Ripetta trifft Eleganz aus vergangenen Zeiten auf<br />

zeitgenössischen Luxus. Das Fünf-Sterne-Hotel im Herzen Roms liegt in<br />

einem bezaubernden historischen Palast aus dem 16. Jahrhundert.<br />

Umgeben von den schönsten Plätzen Roms, öffnet das mondäne Hotel Palazzo<br />

Ripetta seine Tore für Gäste aus aller Welt. Das exklusive Haus liegt im historischen<br />

Stadtteil Tridente, nur einen Steinwurf von der Via del Babuino oder der Spanischen<br />

Treppe entfernt. Die zentrale Lage macht den Palazzo zum idealen Ausgangspunkt,<br />

um die Schönheit Roms zu entdecken. Mit Anmut besticht auch das<br />

Fünf-Sterne-Hotel selbst. Der Palazzo Ripetta präsentiert sich als Hommage an<br />

die Ewige Stadt und an die italienische Designkunst. Die 78 neuen, geräumigen<br />

Zimmer und Suiten des Anwesens repräsentieren den eleganten Charakter des<br />

Hotels. Klassische Einflüsse verschmelzen mit<br />

modernen Elementen, gekonnt gesetzte Farbakzente<br />

verleihen den Räumen eine individuelle<br />

Atmosphäre. Hinter der Liebe zum Detail steckt<br />

auch ein Sinn für Nachhaltigkeit.<br />

Der Palazzo Ripetta setzt auf<br />

erneuerbare Energiequellen<br />

und verwöhnt mit nachhaltigen<br />

Pflegeprodukten in den<br />

Marmor-Badezimmern.<br />

Tradition in seinen Kreationen vereint.<br />

In der Baylon Cocktail Bar werden<br />

ausgefallene Kreationen und Klassiker<br />

serviert. Der romantische Innenhof lädt<br />

dazu ein, das italienische Lebensgefühl<br />

in vollen Zügen zu genießen.<br />

Wer für seine Hochzeit eine außergewöhnliche<br />

Location sucht, kann den<br />

renovierten Salone Bernini mieten.<br />

Zusammen mit der herrlichen Terrasse<br />

und dem großen Innengarten eignet<br />

er sich hervorragend für ein tolles Fest.<br />

www.palazzoripetta.com<br />

Für das kulinarische Wohl wird<br />

im Restaurant San Baylon mit<br />

italienischem Comfort Food gesorgt.<br />

Für süße Glücksmomente<br />

sorgt der preisgekrönte Patissier<br />

Giuseppe Solfrizzi, der internationale<br />

Einflüsse mit italienischer<br />

<strong>03</strong>1


ENTREE_TRAVEL NEWS<br />

Sylt für Genießer<br />

In den Wochen zwischen nicht mehr<br />

Sommer und noch lange nicht Winter,<br />

zeigt sich die Nordseeinsel Sylt von<br />

ihrer genussvollsten und abwechslungsreichsten<br />

Seite – vor allem dann,<br />

wenn man im Landhaus Stricker<br />

absteigt. Auf halber Strecke zwischen<br />

Westerland und Keitum gelegen, ist<br />

das zu den Relais&Chateaux-Hotels<br />

gehörende Hideaway die perfekte<br />

Homebase für lange Strandspaziergänge,<br />

Wattwanderungen, Fahrradtouren<br />

oder Golfrunden auf den vier<br />

Inselplätzen. Und weil so ein Tag in der<br />

freien Natur hungrig macht, verwöhnt<br />

Hotelier und Sternekoch Holger<br />

Bodendorf seine Gäste am Abend<br />

gleich in zwei erstklassigen Restaurants.<br />

Während im „Siebzehn84“ vor<br />

allem regionale Spezialitäten serviert<br />

werden, bietet das „Bodendorf’s“ feine<br />

Haute-Cuisine-Menüs in sechs bis<br />

neun Gängen. Geschlafen wird danach<br />

in stilvollen Zimmern und Suiten, die<br />

erst Anfang <strong>2023</strong> komplett renoviert<br />

wurden. Und wenn sich doch einmal<br />

ein Nordseetief über der Insel breit<br />

macht, lockt ein Spa mit Wellness-<br />

Lounge, Kamin und Indoor-Pool.<br />

www.landhaus-stricker.com<br />

UNTER REET das Landhaus Stricker<br />

BITTE ZU TISCH<br />

Nils Henkel (3. von<br />

re.), GM Christian<br />

Siegling und das<br />

Restaurant-Team<br />

Purer Genuss im<br />

hohen Norden<br />

Weil wir vom Herbst auf Sylt in diesem Jahr gar<br />

nicht genug bekommen können, schauen wir<br />

an dieser Stelle auch noch im Severin*s Resort<br />

& Spa vorbei, wo seit diesem Frühjahr das<br />

Ausnahmetalent Nils Henkel fürs kulinarische<br />

Konzept verantwortlich zeichnet. Ob Möhren mit<br />

Gierschsorbet, Ziegenjoghurt und Berberitze,<br />

Deichkäse mit eingelegter Gurke, Remoulade<br />

und Borretsch oder gerösteter Mais mit Vogelmiere,<br />

Mohnschmelze und Butterbrösel: Was<br />

der Pionier der modernen Gemüseküche gemäß<br />

seiner „Pure Nature“-Philosophie auf die Tische<br />

vom Hotelrestaurant „Tipken’s by Nils Henkel“<br />

bringen lässt, ist ein kreativ-köstlicher Mix aus<br />

bodenständigen Zutaten, die sich durch ihre<br />

Regionalität und Saisonalität auszeichnen, und<br />

höchster Kochkunst. Feinstes aus Flora oder<br />

Fauna? Im Tipken’s muss sich der Gast nicht<br />

entscheiden, denn neben vielen vegetarischen<br />

Gerichten stehen auch Fleisch- und<br />

Fischkreationen auf der Karte. Unser Tipp:<br />

Bis 9. November gilt noch das Serverin*s<br />

Herbst-Special-Angebot!<br />

www.severins-sylt.de<br />

<strong>03</strong>2


CAPELLA BANGKOK THAILAND<br />

PROMOTION<br />

Schönheit am Fluss<br />

Anspruchsvoll und doch unbeschwert, modern und doch zeitlos –<br />

das Capella Bangkok verbindet die Klasse eines Grandhotels mit der<br />

Intimität und Persönlichkeit eines Boutiquehotels.<br />

Anspruchsvolle Reisende wissen das<br />

Capella Bangkok als ihr persönliches<br />

Pied a Terre zu schätzen. Am Ufer des<br />

Chao Phraya gelegen, überwindet das<br />

elegante und stilvolle Design die<br />

Grenzen zwischen innen und außen<br />

durch Floor-to-Ceiling-Fenster, die einen<br />

Panoramablick auf den Fluss – von allen<br />

Bereichen des Hotels – freigeben.<br />

Highlight unter den 101 Zimmer, Suiten<br />

und Villen (mindestens 61 m² groß und<br />

mit Balkon ausgestattet) sind die neuen<br />

Waterfront-Villen mit eigenem Pool.<br />

Das Luxushotel ist besonders stolz<br />

auf seine kulinarischen Facetten: Der<br />

Living Room ist eine lichtdurchflutete<br />

Lounge nur für Hotelgäste mit Blick<br />

auf den Fluss Chao Phraya, in der<br />

sich eine Reihe kreativer und<br />

ansprechender gastronomischer und<br />

kultureller Highlights genießen lassen.<br />

Das Phra Nakhon bietet authentische<br />

Thai-Küche in einem sonnendurchfluteten,<br />

zeitgenössischen Ambiente<br />

am Ufer des Chao Phraya. Im Côte by<br />

Mauro Colagreco gibt’s eine von der<br />

Riviera inspirierte, mondäne Küche<br />

– gekrönt von einem Michelin-Stern.<br />

Konzipiert wurden die farbenfrohen<br />

Gerichte mit raffinierter Einfachheit<br />

von Drei-Michelin-Sterne-Koch Mauro<br />

Colagreco. Abends bietet das Stella<br />

in einem glamourösen Salon exquisite<br />

Patisserie und Drinks. Ein exklusiver<br />

Blick auf den Fluss und ein idyllischer<br />

Seerosenteich bilden die Kulisse für<br />

ganztägige Drinks und Nachmittagstee<br />

in der Tea Lounge.<br />

Maßgeschneiderte Wellness ist das<br />

Herzstück des charakteristischen Spa<br />

Sanctuary Auriga Wellness Centre,<br />

einer Enklave der Entspannung.<br />

Erfahrene Therapeuten leben bei<br />

jedem Treatment den ganzheitlichen<br />

Heilungsansatz, der sich auf traditionelle,<br />

bewährte sowie modernste<br />

Praktiken stützt. capellahotels.com<br />

<strong>03</strong>3


THAILAND ALEENTA RESORTS & SPAS<br />

Traumhafte<br />

Hideaways<br />

An den unberührtesten Stränden<br />

Thailands liegen zwei der<br />

stillvollen Boutique-Resorts der<br />

Luxuskette Aleenta Resorts<br />

& Spas. Im April <strong>2023</strong> eröffnete<br />

mit Aleenta Retreat Chiang Mai<br />

das neuste Hotel der Kette im<br />

Norden von Thailand, umgeben<br />

von tropischen Bergwäldern.<br />

Aleenta Phuket Phang Nga<br />

<strong>03</strong>4


PROMOTION<br />

Aleenta Hua Hin<br />

Resort in Pranburi<br />

Aleenta Phuket Phang Nga Resort & Spa<br />

Aleenta Retreat Chiang Mai<br />

Entspannter Luxus und elegantes Design bestimmen die<br />

Atmosphäre im Aleenta Retreat Chiang Mai, Mitglied der<br />

Leading Hotels of the World. Mit 44 Zimmern und Suiten,<br />

einem weitläufigen Open-Air-Restaurant, einer Pianobar<br />

und einem Wellnesscenter mit maßgeschneiderten<br />

Behandlungen begrüßt das Aleenta Retreat Chiang Mai<br />

seine Gäste. Das 5-Sterne-Resort liegt am Fuße eines<br />

Hügels inmitten schattiger Wälder und ist nur einen<br />

Steinwurf von der Stadt entfernt. Die erstklassigen, ganzheitlichen<br />

Wellness-Retreats sind das Markenzeichen des<br />

neu eröffneten Hauses. Gäste können zwischen täglichen<br />

Yoga-, Qi Gong-, Meditations- und Achtsamkeitskursen<br />

wählen, professionelle Behandlungen werden auf die<br />

persönlichen Bedürfnisse abgestimmt. Auch eine Reihe an<br />

speziellen „Beyond the Ordinary“-Retreats wird geboten,<br />

diese konzentrieren sich auf bestimmte Themen wie die<br />

Weisheiten der Traditionellen Chinesischen Medizin oder<br />

des Ayurveda. Kulinarische Genussmomente bietet das<br />

Restaurant „The Garden“, das mit den Aromen der<br />

traditionellen, nordthailändischen Lanna-Küche lockt.<br />

Zum Abschalten und Kraft tanken laden auch die beiden<br />

Strand-Hotels, das Aleenta Phuket Phang Nga Resort<br />

sowie das Aleenta Hua Hin Resort in Pranburi, ein. Beide<br />

sind Mitglieder der Small Luxury Hotels of the World. Das<br />

5-Sterne-Boutique-Luxusresort Aleenta Phuket liegt am<br />

unberührten Natai Beach und bietet dank seiner Lage einen<br />

spektakulären Blick auf den Sonnenuntergang. Das Hotel<br />

ist umgeben von einer ursprünglichen Naturkulisse und<br />

befindet sich dennoch nahe vom internationalen Flughafen<br />

Phuket und nicht weit von sechs Weltklasse-Golfplätzen.<br />

Von den Pool Villen bis hin zu den Beachfront Villen<br />

verfügen die Unterkünfte über einen privaten Pool- oder<br />

Swim-up-Zugang sowie über große Glasfronten, die den<br />

Innen- mit dem Außenbereich verschmelzen lassen.<br />

Das Aleenta Hua Hin Resort begrüßt seine Gäste in der<br />

malerischen Bucht von Pak Nam Pran an der südöstlichen<br />

Küste Thailands. Der Strand gilt als Mekka für Kitesurf-<br />

Enthusiasten aus aller Welt. Die Suiten und Villen des<br />

Resorts liegen nur wenige Schritte vom funkelnden Meer<br />

entfernt bieten einen atemberaubenden Blick auf den Golf<br />

von Thailand. Die Villen begeistern mit ihrem individuellen<br />

Charme, und das Resort ist dafür auch bei vielen wiederkehrenden<br />

Gästen beliebt, deshalb haben die meisten ihr<br />

„Lieblingszimmer“. Das Aleenta Hua Hin setzt auf Nachhaltigkeit<br />

und entschleunigten Luxus; zu den Highlights gehören<br />

ein Besuch des Bio-Bauernhofs, ein täglich geöffneter Bauernmarkt,<br />

die berühmte Resort-Bäckerei und ein Strandcafé,<br />

das zum Verweilen einlädt. Das preisgekrönte Ayurah Spa<br />

bietet traditionelle und ganzheitliche Behandlungen, bei<br />

denen sich das erfahrene Team um das körperliche und<br />

mentale Wohlbefinden der Gäste kümmert.<br />

www.aleenta.com<br />

<strong>03</strong>5


CRUISE_NEWS<br />

Und immer (wieder) eine Handvoll<br />

Wasser unterm Kiel …<br />

Nach dem Debut der Riverside Mozart auf der Donau ging Mitte August die Riverside<br />

Ravel auf ihre erste Rhône-Reise. Der Connoisseur Circle war bei der Tauffahrt dabei<br />

– und begeistert von jenem Schiff, das zuvor jahrelang für Crystal Cruises auf Europas<br />

Flüssen unterwegs war. Neben dem erstklassigen Restaurant wissen vor allem die<br />

stilvollen Suiten mit Butler-Service zu gefallen. Das inkludierte Ausflugsprogramm<br />

sieht u. a. Verkostungen auf Trüffel- und Austernfarmen, Weinproben in Châteauneufdu-Pape,<br />

E-Bike-Touren zur Pont du Garde oder Malkurse in Avignon vor. Riverside<br />

Cruises wurde im Jahr 2022 von Gregor und Anouchka Gerlach gegründet, die auch für<br />

die Hotels der Seaside Collection verantwortlich zeichnen. www.riverside-cruises.com<br />

Alles Nova bei Silversea<br />

Außergewöhnlich, asymmetrisch und ultraluxuriös: So lässt sich die<br />

Silver Nova von Silversea wohl am besten charakterisieren. Für max.<br />

728 Passagiere und fast ebenso viele Besatzungsmitglieder erbaut,<br />

überrascht vor allem das innovative Schiffsdesign mit Pool und<br />

Schornstein, die, aus der Schiffsmitte nach back- oder steuerbord<br />

verrückt, völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten erlauben. Dazu<br />

kommen rund 4.000 m 2 Glasflächen, die selbst im Treppenhaus<br />

oder im Theater den Blick aufs Meer freigeben. Ganz nach unserem<br />

Geschmack ist aber auch die flottenweit größte Auswahl an Restaurants,<br />

Bars und Lounges. Und auch in Sachen Nachhaltigkeit setzt<br />

die Silver Nova dank modernster<br />

Brennstoffzellentechnik neue<br />

Maßstäbe. www.silversea.com<br />

Luxusresort auf See<br />

Vier Pools, neun Gourmetrestaurants, zehn Bars und Lounges<br />

sowie jede Menge Außendecks mit Outdoor-Gym und privaten<br />

Cabanas: Die Explora I ist das Flaggschiff der neu gegründeten<br />

und zur MSC Group gehörenden Ultraluxusreederei Explora<br />

Journeys. Sie verfügt über 461 Suiten und ein Interior, das eher<br />

an ein edles Boutique-Hotel oder Holiday Resort als an einen<br />

Cruise Liner erinnert. Alles Absicht, denn als Zielgruppe hat<br />

man vor allem jene Reisenden im Auge, die bislang noch keine<br />

Kreuzfahrt gebucht haben. Dass auf der Explora I die Uhren ein<br />

bisschen anders gehen als auf anderen Schiffen, beweist aber<br />

auch die erste „Rolex-Boutique auf See“, in der man die edlen<br />

Zeitmesser nicht nur steuer- und zollfrei, sondern auch ohne<br />

Warteliste erstehen kann.<br />

www.explorajourneys.com<br />

<strong>03</strong>6


Ein<br />

Zwischenstopp,<br />

zahlreiche<br />

Überraschungen<br />

Machen Sie aus einem Urlaub zwei mit<br />

einem Zwischenstopp in Qatar. Segeln<br />

Sie auf einem Dhow-Schiff, erkunden Sie<br />

traditionelle Souks oder erleben Sie eine<br />

Wüstensafari. Entdecken Sie Museen,<br />

atemberaubende Architektur und vieles<br />

mehr. Buchen Sie eines unserer exklusiven<br />

Pakete von Discover Qatar einschließlich<br />

Hotel, Touren und Erlebnissen.<br />

Besuchen Sie qatarairways.com


KATAR RAFFLES DOHA<br />

<strong>03</strong>8


PROMOTION<br />

Wohnen im Wahrzeichen<br />

Ein faszinierendes neues Zuhause für innovative Hotellerie:<br />

Die legendäre Marke Raffles, Synonym für Ultra-Luxus, wird in Katars<br />

Hauptstadt Doha auf spektakuläre Weise neu interpretiert.<br />

Doha entwickelt sich zum<br />

begehrtesten Reiseziel der<br />

Golfregion. Als verstecktes Juwel<br />

am Arabischen Golf eröffnet die<br />

Hauptstadt von Katar Reisenden<br />

eine faszinierende und gastfreundliche<br />

Welt, in der es viel zu<br />

entdecken gibt. Von den Sporteinrichtungen,<br />

die Doha mit der<br />

FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft 2022 auf die Weltbühne brachten,<br />

bis hin zum Reichtum an Museen, Galerien und der schönen Küste.<br />

Die Skyline präsentiert sich mit einer atemberaubenden Auswahl an<br />

architektonischen Wundern. Altes und Neues vereinen sich hier zu<br />

einem magischen Design. Ein Highlight sind die nördlich von Doha<br />

gelegenen Katara Towers, ein futuristisches Meisterwerk der modernen<br />

Baukunst. Die Architektur des innovativen, 37-stöckigen Wahrzeichens<br />

ist von den gekreuzten Schwertern im Siegel des Landes<br />

inspiriert, die Stärke, Macht und Autorität symbolisieren. Gleichzeitig<br />

spiegelt das avantgardistische Gebäude Katars Engagement für<br />

Nachhaltigkeit wider und hat die GSAS-Zertifizierung für Design &<br />

Build mit einer Fünf-Sterne-Bewertung erhalten. Wer die Katara<br />

Towers auch von innen erleben möchte, kann das auf höchst<br />

luxuriöse Weise tun, denn sie beherbergen zwei Top-Hotels: Das<br />

Fairmont Doha, das vom größten Kronleuchter der Welt gekrönt wird<br />

und dessen Design einer Luxusyacht nachempfunden ist, und das<br />

Raffles Doha, das beeindruckende Innenräume mit bestem Service<br />

verbindet und ein All-Suite-Erlebnis bietet.<br />

Freizeit- und Relax-Locations, darunter zwei<br />

Swimmingpools, ein von Cabanas umgebener<br />

Infinitypool, und ein Kinderclub.<br />

132 Suiten hat das Raffles Doha zu bieten. Sie<br />

überbieten sich an Opulenz und Stil, inklusive<br />

Butlerservice und spektakulären Aussichten.<br />

The Royal Suite erstreckt sich zum Beispiel<br />

über zwei Etagen auf 900 m². In dem an einen<br />

Palast erinnernden Ambiente ist jedes Detail<br />

handgefertigt und sorgfältig arrangiert. Ein<br />

privates Wellness-Center mit Hamam, Relaxbereich,<br />

Fitnessraum und Yoga-Studio sind<br />

Highlights neben der prachtvollen Aussicht<br />

von der großzügigen Terrasse. Die Crescent<br />

Signature Suite wiederum beeindruckt mit ihren<br />

formvollendeten Bögen und architektonischen<br />

Finessen. Französische Lebensfreude spiegelt<br />

die Pariser Suite in der 30. Etage wider: etwas<br />

„joie de vivre“ – das spürt man aber im Grunde<br />

im gesamten Raffles Doha.<br />

www.rafflesdoha.com<br />

Fünf erstklassige Restaurants – darunter der erste internationale<br />

Standort von Michelin Drei-Sterne-Koch Enrico Crippa – verwöhnen<br />

den anspruchsvollen Gaumen. Schönheits- und Wellness-Treatments,<br />

wie Hamam-Behandlungen, Fitness-Coaching, Meditationssitzungen<br />

oder Ernährungsberatung werden von führenden Experten und Technologien<br />

unterstützt. Darüber hinaus erwarten die Gäste besondere<br />

<strong>03</strong>9


QATAR ZULAL WELLNESS RESORT BY CHIVA-SOM<br />

040


PROMOTION<br />

Das Beste zweier Welten<br />

Das Zulal Wellness Resort by Chiva-Som verbindet Gesundheitslehren aus dem<br />

asiatischen und arabischen Raum zu einem eindrucksvollen Wohlfühl-Konzept,<br />

das nicht nur Paare und Alleinreisende, sondern auch Familien überzeugt.<br />

Das weitläufige und zeitgenössisch<br />

gestaltete Zulal Wellness<br />

Resort by Chiva-Som ist eine<br />

Oase. Eine Oase der Gesundheit,<br />

des Wohlbefindens und der Entspannung.<br />

In dem neuen Health<br />

Resort treffen asiatische und<br />

arabische Gesundheitsphilosophien<br />

aufeinander und verschmelzen<br />

zu einem neuen Ansatz, der sich<br />

auch kulinarisch niederschlägt und für eine fein abgestimmte Melange<br />

aus arabischer und internationaler Wellnessküche sorgt. Nicht nur<br />

dadurch ist das Zulal Wellness Resort by Chiva-Som ein moderner<br />

Botschafter der Kultur Qatars. Auch der Name „Zulal“ ist eng mit der<br />

Region verbunden, denn er steht im Arabischen für „reines Wasser“.<br />

Dies spiegelt sich auch in der Gartengestaltung mit zahlreichen<br />

Teichen und Wasserspielen wider. Darüber hinaus verfügt das direkt<br />

am Meer gelegene 5-Sterne-Haus über zwei Salzwasserlagunen, eine<br />

davon mit einem integrierten Süßwasserbecken, sowie über mehrere<br />

Schwimm- und Tauchbecken im Wellnessbereich. Außerdem gibt es<br />

ein Pool für Watsu, eine Massage auf der Grundlage des asiatischen<br />

Shiatsu, bei der man im warmen Wasser sch<strong>web</strong>t. Im traditionellen<br />

arabischen Hamam wird der Körper von überflüssigen Stoffen befreit,<br />

die in Form von Schweiß oder Dämpfen abtransportiert werden. Das<br />

Wort „Hamam“ leitet sich übrigens von der arabischen Wurzel „Hamm“<br />

ab, was so viel bedeutet wie „Wärmespender“. In der arabischen und<br />

islamischen Medizin dienen die Hamam-Rituale nicht nur der Reinigung<br />

des Körpers, sondern auch der Vorbeugung von Erkrankungen<br />

des Körpers. Denn durch die erhöhte Durchblutung werden die<br />

verschiedenen Organe besser mit Nährstoffen versorgt.<br />

Verschieden Programme bringen selbst den<br />

kleinsten Gästen das Wunder von Wellbeing<br />

näher. Dabei geht es nicht unbedingt um Massagen,<br />

Entspannen am Pool oder Beauty. Vielmehr<br />

sollen die Kids selbst erkennen, wie wichtig es<br />

ist, ein gesundes und glückliches Leben zu führen.<br />

Das Werkzeug dafür finden sie im Familien-<br />

Zentrum des Zulal-Discovery-Bereichs, und sie<br />

können sich auf altersgerechte Aktivitäten wie<br />

Kochkurse, Fotografie-Workshops für die<br />

Konzentration oder eine Strandolympiade zum<br />

Auspowern freuen. Alleinreisende, Paare und<br />

Gruppen wiederum werden im Zulal Serenity<br />

mit 60 Suiten und Villen, alle mit privatem Pool,<br />

empfangen. Die privaten Räume sind ausschließlich<br />

für Gäste über 16 Jahren reserviert.<br />

Über das Serenity-Erlebnis freuen sich alle, die<br />

einfach eine Pause suchen. www.zulal.com<br />

Das Zulal Wellness Resort by Chiva-Som richtet sich nicht nur an<br />

klassische Wellnessliebhaber, sondern ganz bewusst auch an<br />

Familien, die in den 120 Zimmern und Suiten des Zulal-Discovery-<br />

Bereichs gemeinsame Auszeit und Aktivitäten genießen können.<br />

041


OPENING_PENINSULA ISTANBUL<br />

Big Bang am Bosporus<br />

Rund 100 Jahre ist es her, dass das erste The Peninsula in Hongkong seine<br />

Pforten öffnete. Danach hat die legendäre Luxushotelkette ihr Portfolio<br />

lediglich um zehn weitere Häuser weltweit erweitert. Als spektakulärer<br />

Neuzugang präsentiert sich jetzt aber das neue Haus in Istanbul – ein Refugium,<br />

dem der Brückenschlag zwischen Asien und Europa aufs Stilvollste gelungen ist.<br />

TEXT: CLAUDIA BETTE-WENGATZ<br />

AUSSICHTSREICH <strong>CC</strong>-Autorin Claudia Bette-Wengatz auf der Dachterrasse der 500 m 2 großen Peninsula Suite<br />

042


Um mein Fazit gleich vorweg zu nehmen:<br />

Das The Peninsula Istanbul bietet ohne<br />

Zweifel ganz großes Kino – und das<br />

an einem ganz besonderen Ort. Aber<br />

beginnen wir mit der Location: Vier<br />

historische Gebäude direkt am Wasser<br />

– genauer gesagt, am Eingang zum<br />

Goldenen Horn. Der Blick über den Bosporus fällt von<br />

hier aus gleich auf sechs der sieben Hügel sowie auf<br />

die Kultur-Klassiker Hagia Sofia, Topkapi Palast und<br />

Blaue Moschee.<br />

Es ist eine unschlagbare Pole-Position im aufstrebendaufregenden<br />

Hafenviertel Karaköy, das sich durch<br />

seine Mischung aus gelebter Tradition, lebendigem<br />

Altstadtleben und modernem Lifestyle auszeichnet.<br />

Direkt nebenan befindet sich das erst im Juli <strong>2023</strong><br />

eröffnete Museum Istanbul Modern – ein Entwurf<br />

von Stararchitekt Renzo Piano, der weltweit Aufsehen<br />

erregte und der geschickt in den neuen Galataport-<br />

Komplex mit seiner quirligen Uferpromenade, den<br />

schicken Boutiquen und stylischen Restaurants<br />

eingebunden ist.<br />

beispielsweise der fotografische Spaziergang auf den<br />

Spuren von Ara Güler, einem der bedeutendsten<br />

türkischen Fotojournalisten, dessen ikonische<br />

Schwarzweiß-Bilder auch im Hotel überall präsent<br />

sind. So hochklassig wie die Kunst ist auch die<br />

Kulinarik im Hotel: Fatih Tutak, erster und einziger<br />

2-Sterne-Chef in Istanbul, wandelt mit seinen<br />

Der Blick aus dem Peninsula<br />

reicht über sechs der<br />

sieben Hügel Istanbuls<br />

Doch nun zum eigentlichen Hauptdarsteller:<br />

„Peninsula Promise“ heißt die konzerneigene Parole,<br />

verbunden mit der Erwartung, dass der Gast im<br />

The Peninsula alle nur denkbaren Wünsche erfüllt<br />

bekommt. „Pen Friends“ wird es nicht überraschen,<br />

dass sie auch in Istanbul keine konventionelle Lobby<br />

vorfinden, sondern stattdessen in einer Lifestyle-<br />

Lounge mit Restaurant sowie großer Terrasse samt<br />

Bootsanleger für Privatyachten Platz nehmen. Hier<br />

schließt sich dann auch die kunstvoll angelegte<br />

Gartenanlage mit 25-Meter-Pool direkt am Wasser an.<br />

Das Entrée dominieren eine acht Meter hohe Decke<br />

sowie zahlreichen Stilelemente aus bester, lokaler<br />

Handwerkshand. Gekonnt erinnern sie an die<br />

Vergangenheit des Gebäudes als erstes modernes<br />

Kreuzfahrtterminal des Landes.<br />

Elegant, zeitgemäß und dennoch auch historisch<br />

inspiriert präsentieren sich auch die 138 Zimmer und<br />

39 Suiten, die größtenteils den Bosporus und die<br />

Altstadt überblicken und mit kostbarem<br />

Marmor, Glas, Keramiken, Kristall,<br />

Perlmutt sowie heimischer Textilkunst<br />

ausgestattet sind. Besonders atemberaubend<br />

ist die Aussicht aus der<br />

spektakulären, 500 m 2 großen Peninsula<br />

Suite mit Dachterrasse, Privatpool, Kino,<br />

Hammam und einzigartiger High-Tech-<br />

Ausstattung – Spa-Menü in der Badewanne,<br />

Press Reader mit über 600 Printmedien und<br />

den „Rolls Royce der Toiletten“ inklusive.<br />

Dazu kommt ein richtungsweisender<br />

24-Stunden-Sorglos-Service mit zeitlich flexiblen<br />

Ein- und Auscheckzeiten sowie der Möglichkeit, über<br />

die sog. „Peninsula Academy“ individuell gestaltete<br />

und hochklassig geführte Ausflüge zu Kunst- und<br />

Lifestyleorten zu buchen. Empfehlenswert ist<br />

„Pen Friends“<br />

werden auch<br />

das 11. Haus<br />

der Hotelkette<br />

aus Hongkong<br />

lieben.<br />

ZEITLOSE ELEGANZ prägt das Ambiente im The Peninsula Istanbul.<br />

außergewöhnlichen, türkisch-asiatischen Kreationen im<br />

„Gallada“ und in der „Top Side Bar“ auf den Pfaden<br />

der eurasischen Seidenstraße. „The Lobby“ serviert<br />

hingegen ganztätig mediterran-internationale Küche<br />

– und am Nachmittag den legendären Peninsula<br />

Afternoon Tea. Perfekt zur Entspannung nach einer<br />

aufregenden Stadttour ist aber auch der 2.600 m 2<br />

große Spa mit acht Behandlungsräumen<br />

und 25-Meter-Indoor-Pool.<br />

Last, but not least: Zum „Pen Promise“<br />

gehören natürlich auch all die Menschen,<br />

die den unvergleichbar individuellen,<br />

warmherzigen Service garantieren und<br />

die die Freude, im Dienst des Gastes zu<br />

stehen, tagtäglich leben.<br />

Dass der Concierge ein Schmuckstück,<br />

das ich im letztes Jahr in Istanbul gekauft<br />

habe, innerhalb von wenigen Stunden<br />

repariert zurückbringt und mir außerdem den Galata-<br />

Turm aus Schokolade, der zum Empfang im Zimmer<br />

steht, beim Abschied schön verpackt als Präsent<br />

überreicht, spricht einfach für sich – und natürlich<br />

auch für das neue The Peninsula Istanbul …<br />

www.peninsula.com<br />

043


BUCHTIPP_GREEN NAMIBIA<br />

KÖNIGLICH<br />

Inmitten des Bwabwata-<br />

Nationalparks am Kwando-<br />

River befinden sich die<br />

African Monarch Lodges,<br />

eine Traumdestination für<br />

nachhaltigen Tourismus<br />

mit Permakulturgärtnerei,<br />

Nähworkshops für die<br />

lokalen Gemeinden, Kulturdorf<br />

– und romantischem<br />

Sundowner am Fluss.<br />

044


Romantische Flusspicknicks, Ausritte durch die<br />

Savanne sowie Aufenthalte in solarbetriebenen<br />

Eco-Lodges oder Besuche bei ambitionierten<br />

Wildlife-Projekten: In ihrem neuen Buch GREEN<br />

NAMIBIA zeigt und beschreibt die Fotografin und<br />

Autorin Patricia Parinejad die nachhaltigen Seiten<br />

des hinreißend schönen afrikanischen Landes.<br />

045


BUCHTIPP_GREEN NAMIBIA<br />

MIT WEITBLICK<br />

Das Zannier Hotels Omaanda im Zannier-Reservat<br />

umfasst 10 Strohdachhütten mit privaten Terrassen<br />

und ist gleichzeitig ein umfangreiches Naturschutzprojekt<br />

inmitten eines empfindlichen Ökosystem.<br />

Abends kann man beim Sundowner vom Deck aus<br />

Gazellen und Giraffen am Wasserloch beobachten.<br />

EIN REICH FÜR AFRIKAS TIERRIESEN<br />

Die kleine Gästefarm Okambara Elephant Lodge am<br />

Rande der Kalahariwüste mit Chalets und Rondavels im<br />

namibischen Stil bietet über 2.000 Tieren ein schützendes<br />

Refugium und ist eines der wenigen privaten<br />

Wildreservate mit eigener Elefantenpopulation.<br />

MEER DAVON!<br />

Gegründet von den beiden<br />

Tierschützern Katja und<br />

Naude Dreyer rettet Ocean<br />

Conservation Namibia<br />

Robben und andere<br />

Meerestiere, die sich im<br />

Plastikmüll verfangen haben.<br />

OCN hofft, durch Motivation<br />

und Aufklärung eine<br />

nachhaltigere Zukunft<br />

mitgestalten zu können.<br />

046


HEIMAT DER HIMBA<br />

Die Heimat des indigenen Himba-Stammes<br />

liegt entlegen in der Kunene-Region.<br />

Trotz des rauen Wüstenklimas und ihrer<br />

Abgeschiedenheit ist es den Himba gelungen,<br />

ihren traditionellen Lebensstil und ihre<br />

Kultur zu erhalten und zu pflegen.<br />

LIKE A BIRD …<br />

Im privaten Reservat Namib Tsaris Conservancy hat Designer Porky<br />

Hefer sein The Nest eröffnet. Vorbild und Inspirationsquelle für das<br />

imposante Projekt in Sachen nachhaltige Architektur sind die Nester<br />

der heimischen Webervögel.<br />

PRIVATES ENGAGEMENT<br />

Das über 200.000 Hektar große NamibRand Naturreservat<br />

Wolwedans von Stephan Brückner gilt als Innbegriff von<br />

Nachhaltigkeit und autarkem, privatem Naturschutz mit<br />

minimaler Störung des Ökosystems.<br />

047


BUCHTIPP_GREEN NAMIBIA<br />

DEM HIMMEL SO NAH<br />

Namib Sky ist ein familiengeführtes<br />

Ballonunternehmen, das1991 aus<br />

einem Traum heraus gegründet<br />

wurde. Heute gehört es zu den<br />

empfehlenswertesten im Land,<br />

wenn es um nachhaltiges, langsames<br />

und bewusstes Reisen geht.<br />

COOLER ECO-CHIC<br />

Habitas Namibia ist ein Zeltcamp mitten im<br />

Wildtierreservat – und ein Musterbeispiel für<br />

luxuriösen Öko-Tourismus. Mit modularem<br />

Designkonzept und Solarenergie zielt das Boho-<br />

Unternehmen auf die Reduzierung von Emissionen.<br />

048


GREEN NAMIBIA<br />

von Patricia Parinejad<br />

240 Seiten, Hardcover<br />

Verlag teNeues<br />

Deutsch / Englisch<br />

GREEN GOURMET<br />

Sundowner in der Kambaku Safari Lodge<br />

mit Bushcamp und Wildpferden. Die Lodge<br />

verfügt auch über ein eigenes Wildlife<br />

College und eine Hotelfachschule. Köchin<br />

Rhona Strauss gehört zu den besten Chefs<br />

des Landes und setzt am Herd häufig auf<br />

Greens aus dem eigenen Garten.<br />

Ein gewaltiger Organismus voller<br />

faszinierender Lebewesen, Bäume<br />

und Pflanzen. Unendliche Weiten<br />

und hoher Himmel, goldene<br />

Sandmeere und Granitfelsen. Ein<br />

Land von überbordender Schönheit<br />

mit ausgedehntem Buschland,<br />

Grasebenen, windgepeitschten Küsten und<br />

rauschenden Wasserfällen. Lichtreflexe, die an<br />

zarte Seidenschleier erinnern. In der Luft<br />

sch<strong>web</strong>end der betörende Duft von namibischer<br />

Myrrhe und wildem Tier. Seit seiner Unabhängigkeit<br />

hat Namibia als einziges Land der Welt die<br />

Erhaltung der Ressourcen und den Schutz der<br />

Umwelt in seiner Verfassung verankert. Auf<br />

meiner Reise begegnete ich daher eine Reihe von<br />

Ökoprojekten und Menschen, die für den Erhalt<br />

des Naturerbes sowie für biologische Vielfalt,<br />

Renaturierungsinitiativen und Ressourcenschonung<br />

einstehen. Ihnen wollte ich mit GREEN<br />

NAMIBIA eine Stimme geben. In der Hoffnung<br />

auf mehr Herzen, die für Namibia schlagen.“<br />

WISSENSCHAFT HAUTNAH<br />

Wissenschaftler des Leibniz-IZW bei<br />

ihrer Feldarbeit. Gemeinsam mit dem<br />

Fraunhofer-Institut entwickelt das<br />

Leibniz-IZW eine neue Generation von<br />

Tiersendern für Geier, Geparden und<br />

andere Arten, um deren Verhalten in<br />

Echtzeit erforschen zu können.<br />

049


ÄGYPTEN<br />

An den Ufern des Nils<br />

Urlaub zwischen Tempeln und Korallen: Bei einer Reise nach Ägypten<br />

kann man nicht nur in faszinierende Unterwasserwelten eintauchen,<br />

sondern auch in die Jahrtausende alte Geschichte der Pharaonen.<br />

Wenn in Europa winterliche Temperaturen herrschen,<br />

kann man in Ägypten bei schönstem Sonnenschein viele<br />

Outdoor-Aktivitäten genießen. Vor allem Tauchbegeisterte<br />

zieht es in dieser Saison an die Riviera des Roten Meeres,<br />

wo man atemberaubende Naturwunder entdecken kann.<br />

Der Unterwassersport in der Region ist seit den 1950er<br />

Jahren etabliert, der österreichische Unterwasserfilmer<br />

Dr. Hans Hass und der berühmte französische Taucher<br />

Jacques Cousteau erforschten das Rote Meer mit seinen<br />

faszinierenden Korallenriffen. Heute findet man hier einige<br />

der besten Tauchspots der Welt mit voll ausgestatteten<br />

Einrichtungen und international zertifizierten Tauchlehrern,<br />

die auch Anfängern beibringen, ihre ersten Schritte unter<br />

Wasser zu machen. Natürlich werden auch viele andere<br />

Wassersportarten angeboten – in Badeorten wie<br />

Hurghada, Sharm El-Sheikh, Marsa Alam, El Gouna<br />

oder Taba findet jeder das passende Freizeitangebot.<br />

Zum Entspannen am Roten Meer gehören aber auch<br />

so entspannte Aktivitäten wie das Beduinen-Essen mit<br />

köstlichem, langsam gekochtem Essen, Lagerfeuer und<br />

Musik. Für ein entspannendes Wellness-Erlebnis kann<br />

man sich in den zahlreichen Luxushotels mit einer breiten<br />

Palette von Spa-Behandlungen verwöhnen lassen.<br />

Bei all den sportlichen Vergnügungen sollte man<br />

aber nicht verabsäumen, in die spannende Historie<br />

einzutauchen. Ägypten bietet ein reiches kulturelles<br />

Erlebnis, das sich über Tausende von Jahren Geschichte<br />

erstreckt. In diesem Land kann man sich bis in die Zeit<br />

der Pharaonen zurückversetzen lassen und Museen mit<br />

unzähligen Artefakten wie Münzen, Keramikkunst, Büsten<br />

alter Kaiser, Mosaike, Sarkophage und Mumien erkunden.<br />

050


PROMOTION<br />

Oder man lässt sich bei einer Ton- und Lichtshow im<br />

Tempel von Philae oder Abu-Simbel von altägyptischen<br />

Mythen verzaubern. Diese antiken archäologischen<br />

Stätten beherbergen zahllose prächtige Monumente,<br />

wie die Tempel von Ramses II. und das Heiligtum der<br />

Isis. Ebenso lohnend ist ein Ausflug in die antike Stadt<br />

Memphis, die einst zu den Weltwundern gezählt wurde.<br />

Dort findet man faszinierende Gräber, Mastabas, Tempel<br />

und Pyramiden. Und Theben, die ehemalige Hauptstadt<br />

Ägyptens, umfasst Tempel und Paläste in Karnak und<br />

Luxor sowie Nekropolen im Tal der Könige und im Tal<br />

der Königinnen.<br />

Highlights aus der Küche kann man in allen Regionen<br />

genießen. Bei einem Besuch in Kairo empfiehlt sich ein<br />

Abendessen in einem Bootsrestaurant mit anschließender<br />

Feluken-Fahrt im Sonnenuntergang. Solche Mini-<br />

Trips auf dem Wasser werden auch in den geschichtsträchtigen<br />

Orten Assuan und Luxor angeboten. Oder<br />

man bucht eine luxuriöse Kreuzfahrt auf dem Nil: Man<br />

erwacht im sanften Licht der Morgensonne, kühlt sich<br />

tagsüber im Pool auf dem Deck ab, besichtigt altägyptische<br />

Monumente wie Kom Ombo und Abu Simbel,<br />

beobachtet von der Reling aus, wie Fischer ihre Netze<br />

auswerfen. Aber auch im modernen ägyptischen Alltag<br />

sind alte Traditionen allgegenwärtig. Wer über die Basare<br />

schlendert und um die besten Angebote feilscht, eine<br />

Wasserpfeife raucht und Tee in alten Cafés trinkt, kann<br />

beobachten, wie lebendige Geschichte an ihm vorbeizieht,<br />

so wie es in Ägypten seit Jahrhunderten der Fall<br />

ist. Dieses Land ist ein Spektakel, das man erlebt haben<br />

muss! www.experienceegypt.eg<br />

051


DUBAI_INSIDER<br />

17 Guide-Michelin-Sterne leuchten derzeit am Restauranthimmel über Dubai.<br />

Die meisten davon in den unzähligen Luxushotels der Stadt. Dazu kommen, als<br />

neuer Trend, aber auch immer mehr spannende Dining-Optionen außerhalb<br />

der 5*-Herbergen – viele davon zwar ohne Alkohollizenz, dafür aber mit<br />

glücklich machender Gourmet-Cuisine und einem Hauch von Lokalkolorit.<br />

TEXT: ANGELIKA MOELLER<br />

GUTE ADRESSE<br />

Das Zeta Seventy Seven im<br />

Address Beach Resort<br />

DINNER BY HESTON<br />

BLUMENTHAL<br />

Mittelalter-Cuisine vom<br />

britischen Starkoch<br />

■ DINNER BY HESTON BLUMENTHAL<br />

IM ATLANTIS THE ROYAL<br />

Mittelalter trifft (Über-)Morgenland: So<br />

lässt sich das kulinarische Konzept im<br />

Restaurant von Weltklassekoch Heston<br />

Blumenthal wohl am besten beschreiben.<br />

Mit Blick auf die Feuer- und Wasserfontänen<br />

des neu eröffneten Atlantis<br />

The Royal genießt man hier Gerichte,<br />

die auf Rezepten aus dem 14. Jahrhundert<br />

basieren und von Blumenthal gemeinsam<br />

mit Lebensmittelhistorikern der British<br />

Library in moderne Haute Cuisine<br />

übersetzt wurden. Köstliches Beispiel<br />

gefällig? Wie wär’s dann mit der<br />

Signature-„Meatfruit“, einem Hühnerleberparfait<br />

in Sauerteig, das optisch<br />

einer Mandarine gleicht. Oder mit<br />

der „Powdered Duck Breast“, einer<br />

052<br />

Sous-Vide gegarten Entenbrust mit<br />

Entenherzen, eingelegten Kirschen<br />

und geschmortem Rotkohl nach einem<br />

Rezept aus dem Jahr 1846?<br />

www.atlantis.com<br />

■ ARIANA’S PERSIAN KITCHEN<br />

IM ATLANTIS THE ROYAL<br />

Ebenfalls im Atlantis The Royal kocht<br />

die Michelin-Stern-gekrönte Starköchin<br />

Ariana Bundy, die Liebhabern und<br />

Kennern der persischen Küche auch<br />

durch ihren Kochbuch-Bestseller<br />

„Pomegranates and Roses“ sowie die<br />

TV-Serie „Ariana’s Persian Kitchen“<br />

bekannt ist. In ihrem ersten eigenen<br />

Restaurant begeistert die 49-jährige<br />

Weltbürgerin, die zwischen Dubai und<br />

San Francisco pendelt, mit traditionellen<br />

persischen Familienrezepten, die,


ARIANA BUNDY setzt auf persische Sharing Dishes.<br />

immer wieder neu und zeitgemäß<br />

interpretiert, als Sharing Dishes auf<br />

die Tische kommen.<br />

www.atlantis.com<br />

■ ZETA SEVENTY SEVEN IM<br />

ADDRESS BEACH RESORT<br />

77 Stockwerke und 310 Meter über<br />

der Marina gelegen, bietet das Zeta<br />

Seventy Seven einen spektakulären<br />

Blick über die City, das Meer und<br />

The Palm Jumeirah. Auf hohem<br />

Niveau präsentiert sich aber auch<br />

die asiatische Fusion Cuisine, die<br />

hier serviert wird. Darüber hinaus<br />

fungiert das Rooftop-Restaurant mit<br />

Lounge, Bar und dem unmittelbar<br />

angrenzenden, derzeit noch höchstgelegenen<br />

Infinitypool der Welt aber<br />

auch als einer der In-Places zum<br />

Sehen und Gesehenwerden.<br />

www.addresshotels.com<br />

■ 3 FILS<br />

Für seine innovative asiatische Küche<br />

wurde das „3 Fils“ vom Guide Michelin<br />

<strong>2023</strong> mit dem Bib Gourmand<br />

Award ausgezeichnet. Das legere<br />

Restaurant im Jumeirah Fishing<br />

Harbour ist innen wie außen eher<br />

schlicht gehalten und besticht mit<br />

Gerichten wie Wagyu-Rind, Sushi,<br />

genialen Fischburgern sowie über<br />

offenem Feuer gegrilltem Oktopus.<br />

Und all das gibt’s nicht nur mit Meerblick,<br />

sondern auch zu erschwinglichen<br />

Preisen. Selbst die Desserts<br />

sind hier ein Gedicht – jede Sünde<br />

wert ist vor allem das madagassische<br />

Schokoladeneis!<br />

www.3fils.com<br />

■ ARMANI / RISTORANTE IM<br />

ARMANI HOTEL DUBAI<br />

Eleganz, Stil, Exklusivität – und<br />

natürlich auch jede Menge guter<br />

Geschmack: Vom Namen Armani darf<br />

man sich auch kulinarisch einiges<br />

erwarten. Wie schön, dass man im<br />

Hotel-Ristorante des Kreativgenies<br />

keinesfalls enttäuscht wird. Authentische<br />

italienische Cucina wird hier in<br />

einem kaum zu toppenden Ambiente<br />

geboten: Denn auf der Terrasse<br />

vom Armani Hotel im Burj Khalifa<br />

genießt man frittierte Zucchiniblüten,<br />

eine kreative Neuinterpretation<br />

des Italo-Klassikers Vitello Tonnato<br />

oder zart-gegrillte Taubenbrust in<br />

Aprikosen-Jus mit Panorama-Blick<br />

auf die ikonischen Wasserspiele.<br />

www.armanihoteldubai.com<br />

■ IL RISTORANTE – NIKO<br />

ROMITO, BULGARI RESORT DUBAI<br />

Wer schon einmal im Mailänder<br />

Bulgari-Hotel in den Genuss der<br />

Kreationen von Drei-Sterne-Koch<br />

Niko Romito kam, weiß, mit wieviel<br />

Aufwand und Hingabe Signore<br />

Romito aus einfachen Zutaten edle<br />

Gerichte zaubert, die unvergessliche<br />

Geschmackserlebnisse hinterlassen.<br />

Diesem Konzept bleibt der Maestro,<br />

dessen „Il Ristorante – Niko Romito“<br />

in Dubai mit zwei Sternen<br />

ausgezeichnet wurde, auch in der<br />

Dependance am Persischen Golf treu.<br />

Unser Tipp: das Menu Degustazione<br />

mit italienischer Weinbegleitung!<br />

www.bulgarihotels.com<br />

■ CARINE RESTAURANT<br />

Man muss sie nicht gespielt haben,<br />

die 18 Löcher des Emirates Golf<br />

Clubs, um sich am sogenannten „19.<br />

Loch“ kulinarisch von Starkoch Izu<br />

Ani belohnen zu lassen. Seiner Liebe<br />

zur französisch-mediterranen Küche<br />

frönt er im öffentlichen Clubrestaurant<br />

mit Bravour und allerbesten<br />

Zutaten. Ob Hummersalat, Ribeye-<br />

Steak oder, kaum zu toppen, das<br />

Thunfisch-Tartar – Anis Kreationen<br />

begeistern nicht nur geschmacklich,<br />

sondern auch aufgrund ihrer wohlfeil<br />

kalkulierten Preise.<br />

www.carine.ae<br />

DINNER MIT AUSSICHT<br />

AUF DEN BURJ KHALIFA<br />

im Armani Ristorante<br />

NIKO ROMITO kocht im<br />

Bulgari-Hotel auf.<br />

053


DUBAI_INSIDER<br />

ZUMA Zeitgenössische japanische Küche im Financial District<br />

■ NIGHTJAR EATERY<br />

Inmitten des Kunstviertels Al Quoz an<br />

der Alserkal Avenue zieht dieses Bistro<br />

mit eigener Kaffeerösterei ein cooles und<br />

„cosmopolitanes“ Publikum an. Außerdem<br />

treffen sich hier Kunst-Interessierte aus<br />

aller Welt, um nach einem Galerienbummel<br />

kreative Kaffeespezialitäten und<br />

köstliche Speisen mit exotischem Touch<br />

zu genießen. Draußen wie drinnen ein<br />

optisches und unterhaltsames Erlebnis.<br />

www.nightjar.coffee/eatery<br />

■ TOM & SERG<br />

Nur ein paar Schritte von der Nightjar<br />

Eatery entfernt, lohnt ein Besuch dieser<br />

Lokalität im Industrial Look. Man sieht hier<br />

eine ähnliche Klientel wie in der Nightjar<br />

Eatery. Viel gute Laune machen die<br />

leckeren Frühstücks-Burritos oder<br />

Burger-Spezialitäten.<br />

www.tomandserg.com<br />

■ ZUMA DUBAI<br />

Ein Must für Freunde zeitgenössischer<br />

japanischen Küche – und darüber hinaus<br />

eines der 50 besten Restaurants weltweit:<br />

Das Zuma-Konzept, das inzwischen an 21<br />

Standorten zwischen Miami, Mykonos und<br />

den Malediven genossen werden kann, ist<br />

Kult. Die Niederlassung in Dubai befindet<br />

sich im quirligen Financial District und<br />

erstreckt sich über drei Etagen. Unbedingt<br />

den Miso-marinierten Black Cod probieren!<br />

Empfehlenswert ist aber auch das nur<br />

tischweise bestellbare Daikoku-Menü<br />

nach dem sogenannten Izakaya-Prinzip.<br />

www.zumarestaurant.com<br />

■ ORFALI BROS<br />

Der berühmte Küchenchef Mohammed<br />

Orfali hat mit seinen zwei Brüdern, beide<br />

Spezialisten für köstliches, arabisches<br />

Gebäck, ein legeres Bistro in zentraler<br />

Lage mit nahöstlicher, innovativer Küche<br />

geschaffen. Lokale Zutaten und Saisonalität<br />

haben höchste Priorität. Mit ihrem<br />

Konzept schafften sie es in die Liste der<br />

„50 Best Restaurants in Middle East &<br />

North Africa – verdienterweise! Zu den<br />

Spezialitäten gehören das mit Sumak<br />

gewürzte Musakhan-Hühnchen oder die<br />

arabischen Gyoza-Teigtaschen. Bei so viel<br />

Hochgenuss fällt es leicht, auf (hoch-)<br />

prozentige Getränke zu verzichten. Die<br />

werden bei den Orfali-Brüdern nämlich<br />

nicht ausgeschenkt.<br />

www.orfalibros.com<br />

■ 11 WOODFIRE<br />

Eine strenge No-Alcohol-Policy gilt auch<br />

im 11 Woodfire. Diesen (Noch-)Geheimtipp<br />

findet man in einer Villa in der Jumeirah<br />

Beach Road. Im Fokus stehen hier Fleischund<br />

Fischgerichte, die mit verschiedenen<br />

Holzarten und Grilltechniken zubereitet<br />

werden. Der mit einem Michelin-Stern<br />

ausgezeichnete Chefkoch Akmal Anuar<br />

begann seine Laufbahn in der Garküche<br />

seiner Eltern in Singapur, bevor er sein<br />

Handwerk bei den größten Köchen der<br />

Welt perfektionierte. Zu seinen Signature<br />

Dishes gehören Barsch mit Tamarinden-<br />

Sauce sowie Wagyu-Kebab.<br />

www.11woodfire.com<br />

GUESS WHAT im Orfali Bros<br />

Up & Coming: Dubais<br />

Newcomer im Überblick<br />

■ POPSTEAK RESTAURANT<br />

Revolutionär? Oder einfach nur dekadent?<br />

Das muss jeder für sich selbst entscheiden.<br />

Das POPSTEAK soll 2024 jedenfalls als<br />

exklusives Members-Restaurant, das man<br />

nur im Besitz eines NFT (non fungible token)<br />

besuchen kann, eröffnen. Vorbild ist ein<br />

bereits bestehendes Konzept aus New York.<br />

Zwei Österreicher wollen es nun auch in<br />

Dubai umsetzten. Zur Auswahl stehen zwei<br />

lebenslange Mitgliedschaften für 3.000 oder<br />

15.000 Euro. Da beide Memberships streng<br />

limitiert sind, sollte man sich ranhalten –<br />

oder auch nicht. Denn bis jetzt erscheint unter<br />

www.popsteak.com lediglich der Hinweis<br />

„Domain geparkt“ …<br />

■ KEMPINSKI FLOATING PALACE<br />

Mitten auf dem Meer will Kempinski Ende<br />

<strong>2023</strong> den weltweit ersten schwimmenden<br />

Luxus-Palast eröffnen, um den herum sich<br />

12 ebenfalls schwimmende Supervillen<br />

gruppieren. Perfekt für alle, die schon immer<br />

einmal mit der eigenen Megayacht bis zur<br />

Rezeption vorfahren wollten … Übers<br />

kulinarische Konzept lässt sich bislang noch<br />

nicht viel sagen, so extravagant wie ein Hotel,<br />

das sich mit über 100 Zimmern und sechs<br />

Meilen in der Stunde die Küste entlang<br />

bewegen kann, wird es aber allemal.<br />

www.kfpuae.com<br />

■ CIEL HOTEL<br />

Dem Himmel ganz nah: 2024 soll in der Dubai<br />

Marina das weltweit höchste Hotelgebäude<br />

eröffnen. Die 1.042 Zimmer und Suiten<br />

werden sich dann über 82 Etagen verteilen<br />

und einen spektakulären Blick aufs Meer<br />

und die Stadt freigeben. Als kulinarischer<br />

Superlativ sind mehrere Fine-Dining-<br />

Restaurants, darunter eines am Infinity-<br />

Rooftop-Pool in über 300 m Höhe, geplant.<br />

www.cieltower.net<br />

054


JUMEIRAH MALAKIYA VILLAS DUBAI<br />

PROMOTION<br />

Majestätischer Luxus<br />

Die Jumeirah Malakiya Villas gehören zu den besten Adressen<br />

für einen Urlaub in Dubai. Privatsphäre und Opulenz garantiert!<br />

Schon der Weg in die Malakiya<br />

Villas ist ein Erlebnis: Auf traditionellen<br />

hölzernen Abra-Booten<br />

beginnt eine malerische Fahrt<br />

durch die Wasserwege von<br />

Madinat Jumeirah. Bei der Ankunft<br />

begrüßt ein persönlicher Butler die<br />

Gäste und begleitet sie zu ihrem<br />

traumhaften Zuhause auf Zeit.<br />

Die sieben hochwertigen Malakiya Villas wurden im Sommer 2022<br />

aufwendig renoviert und bieten ein Höchstmaß an Komfort und<br />

Raffinesse in einer privaten Umgebung. Ein absolutes Highlight ist<br />

die Royal Malakiya Villa. Nur wenige Schritte vom Strand entfernt,<br />

erstreckt sich die großzügig geschnittene Unterkunft über zwei<br />

Etagen. Die Ausstattung ist stilvoll-elegant und entführt mit vielen<br />

liebevoll ausgewählten Details in eine Welt wie aus 1.001 Nacht.<br />

Zur Ausstattung gehören auch eine moderne Küche und ein großzügiger<br />

Essbereich. Drei luxuriöse Badezimmer mit einer runden<br />

Marmorbadewanne, ein Jacuzzi en suite und ein privates Tauchbecken<br />

komplettieren das noble Ambiente.<br />

Für das kulinarische Wohl stehen mehrere<br />

Restaurants zur Verfügung. Das täglich<br />

wechselnde Angebot reicht von arabischer,<br />

asiatischer, und mediterraner Küche über<br />

libanesische Gerichte bis hin zu Grillspezialtäten.<br />

Nicht entgehen lassen sollte man sich den<br />

Nachmittagstee mit Köstlichkeiten von<br />

Chefkonditor Dimitri Esposito! www.jumeirah.com<br />

Im Talise Spa mit Sauna, Dampfbad und Whirlpool werden die<br />

neuesten asiatischen und europäischen Wellnesstherapien<br />

angeboten. Private Yoga-Klassen im Garten und maßgeschneiderte<br />

Spa-Behandlungen in der Privatsphäre jeder Villa durch erfahrene<br />

Therapeuten sorgen für grenzenloses Wellness-Glück.<br />

055


BOUTIQUE_KNITWEAR<br />

10<br />

9<br />

Sonnig<br />

Ockergelbe<br />

Strickweste von<br />

Fabiana Filippi.<br />

www.fabiana<br />

filippi.com<br />

Volumen<br />

Grobgestrickte<br />

Cashmerejacken<br />

sind perfekt für<br />

kühle Herbstabende.<br />

Von Maiami.<br />

www.maiami.de<br />

Lieblingsstück<br />

Weiter Alpaka-<br />

Sweater von Max<br />

Mara Weekend bei<br />

Peek & Cloppenburg.<br />

www.peek-undcloppenburg.de<br />

1<br />

2<br />

3<br />

In diesem Herbst ist kuschelige Knitwear<br />

angesagt – und das von Kopf bis Fuß.<br />

Denn egal ob Mütze oder Stiefelmanschette:<br />

Strick wärmt nicht nur ganz wunderbar,<br />

sondern er lässt uns auch super<br />

stylish aussehen!<br />

TEXT: JULIA SCHAUER<br />

Klassisch<br />

Block-Colour-<br />

Strickkleid von<br />

Chloé bei Farfetch.<br />

www.farfetch.com<br />

4<br />

7<br />

5 6<br />

1. Farbenfroh<br />

Kunstvoll gefertigte Tasche<br />

„Chanel 22“ von Chanel.<br />

www.chanel.com<br />

2. Gemütlich<br />

Strickhose mit ausgestelltem<br />

Bein von Missoni.<br />

www.missoni.com<br />

3. Hairlich<br />

Scrunchie-Haarband aus<br />

Cashmere von Loro Piana.<br />

www.loropiana.com<br />

4. Kuschel-Schuhe<br />

Die Herbst-Variante: „Arizona<br />

Teddy“ von Birkenstock.<br />

www.birkenstock.com<br />

5. Festlich<br />

Military-Style von Alexander<br />

McQueen bei Mytheresa.<br />

www.mytheresa.com<br />

6. Handlich<br />

Fingerlose Handschuhe aus<br />

weichem Cashmere von<br />

Gucci. www.gucci.com<br />

7. Wärmend<br />

Meliertes Stirnband von<br />

Ganni. www.ganni.com<br />

8. Stylish<br />

Stiefel im Fishermen-Look<br />

mit Woll-Jaquard-Besatz von<br />

J. W. Anderson, exklusiv<br />

bei Net-a-Porter.<br />

www.net-a-porter.com<br />

9. Umschlungen<br />

Wollschal von Marc Cain.<br />

www.marc-cain.com<br />

10. Mit Köpfchen<br />

Beige Rippstrick-Mütze<br />

mit Yak-Wolle von Joop!<br />

www.joop.com<br />

8<br />

056


DUBAI ONE&ONLY ONE ZA’ABEEL<br />

Eine Legende<br />

beginnt<br />

Das lang ersehnte One&Only One<br />

Za’abeel heißt ab Anfang<br />

Dezember erste Gäste willkommen.<br />

Dubais neueste Architektur-Ikone<br />

ist ein außergewöhnliches Unikat,<br />

das urbane Hotelerlebnisse auf ein<br />

neues Niveau bringt.<br />

Über Dubais exklusivem Za‘abeel-Viertel und mit Blick<br />

über die glitzernde Skyline der Stadt erhebt sich das<br />

neue One&Only One Za’abeel. Das erste Urban Resort der<br />

Luxusmarke One&Only sorgt schon vor seiner Eröffnung<br />

für Begeisterung. Die beiden Wolkenkratzer, entworfen von<br />

den renommierten Architekten Nikken Sekkei, verkörpern<br />

kühne Visionen und modernsten Zeitgeist. Auf beeindruckende<br />

Weise werden die beiden Tower durch das<br />

längste freisch<strong>web</strong>ende Gebäude der Welt, „The Link“ –<br />

eine futuristische Panorama-Himmelshalle – verbunden.<br />

Neue Maßstäbe setzt das One Za‘abeel auch mit seinen<br />

besonders großzügigen Zimmern und Suiten, die Penthouse<br />

Villa One gehört zu den größten in ganz Dubai. Das von<br />

Jean-Michel Gathy entworfene Interiordesign orientiert<br />

sich an „Za‘abeel“, was im lokalen emiratischen Dialekt so<br />

viel wie „weißer Sand“ bedeutet. Eine beruhigend warme<br />

Farbpalette, ausgewählte Kunstwerke und skulpturale<br />

Beleuchtung spiegeln den Charakter des Resorts wider.<br />

Eine weitere Premiere für One&Only sind die neuen<br />

„Corner Suites“. Die Grand Panoramic bietet einen<br />

180-Grad-Blick auf die sich ständig verändernde<br />

Skyline Dubais. Die Sanctuary-Suiten setzten auf körperliche<br />

und mentale Erholung, sie verfügen über eine Massageliege,<br />

einen Meditations- und Stretching-Bereich und<br />

Fitnessgeräte. Ihrem Namen gerecht werden auch<br />

die Creative-Suiten, die mit einer akustischen Verkleidung<br />

und der neuesten AV-Technologie ausgestattet sind.<br />

Die Royal Suite, die Erholung umgeben von höchstem<br />

Komfort verspricht, bietet drei verschiedene Wohnbereiche,<br />

darunter eine elegante Lounge mit Bar und einen eigenen<br />

Essbereich. Das Resort führt auch eine Reihe von zweistöckigen<br />

Unterkünften ein, darunter die Sama Signature<br />

Duplex Suite.<br />

Das Juwel des neuen One&Only One Za’abeel ist die<br />

755 m² große Villa One. Das exklusive Penthouse ist eine<br />

moderne arabische Neuinterpretation der charakteristi-<br />

058


PROMOTION<br />

Das Resort bildet<br />

eine Schnittstelle<br />

zwischen dem<br />

alten und dem<br />

neuen Dubai.<br />

Luxuriöse Gastfreundschaft trifft auf eine<br />

blühende kosmopolitische Umgebung<br />

und schafft damit unvergleichbare<br />

Urlaubsmomente.<br />

schen Strandvillen von One&Only. Die Villa in luftiger<br />

Höhe verfügt über zwei Schlafzimmer, einen Infinitypool<br />

im Freien, ein eigenes Kino, einen Fitnessraum und<br />

weitere Annehmlichkeiten wie Personal Training oder<br />

Spa-Behandlungen in der Villa.<br />

Kulinarische Höhenflüge verspricht das Lifestyle-Herzstück<br />

des Resorts. Der freisch<strong>web</strong>ende Boulevard bietet<br />

einzigartige Genussmomente in elf Restaurants und vereint<br />

Michelin-gekrönte Köchinnen und Köche unter einem<br />

Dach. Mit gehobener französischer Küche im La Dame de<br />

Pic begeistert Anne-Sophie Pic, die am häufigsten mit<br />

Michelin-Sternen ausgezeichnete Köchin der Welt. Im<br />

Qabu zelebriert Starkoch Paco Morales die kulinarische<br />

Geschichte Córdobas und serviert zeitgenössische<br />

maurische Küche. Das Sagetsu von Tetsuya Wakuda setzt<br />

japanische Küche in Szene und verbindet klassische<br />

französische Techniken mit der japanischen Philosophie.<br />

Das Sphere bringt frischen Wind in das Nachtleben der<br />

Stadt. Die schicke Bar bietet einen Panoramaausblick,<br />

kreative Cocktails und ausgewählte Weine in eleganter<br />

Atmosphäre. One&Only‘s hauseigenes Beach-Club-Konzept<br />

lädt im Tapasake zum Abtauchen im längsten Infinitypool<br />

der Vereinigten Arabischen Emirate, zum Entspannen in<br />

den gemütlichen Cabanas und zum Cocktailsgenießen.<br />

Serviert wird japanisch-peruanische Küche, der fantastische<br />

Blick auf die Skyline Dubais rundet das Ambiente ab.<br />

Mit tropischem Grün, einem Familienpool im Lagunenstil<br />

und einer Swim-up-Bar bringt The Garden auf der vierten<br />

Ebene des Resorts den Lifestyle eines Strandresorts in<br />

eine urbane Umgebung. Entspannung finden Gäste auch<br />

im Medical Spa, das mit maßgeschneiderten Treatments<br />

und ganzheitlichen Behandlungen lockt. Das Fitnesscenter<br />

des Resorts verfügt über hochmoderne Geräte und lässt<br />

keine Wünsche offen.<br />

www.oneandonlyresorts.com/one-zaabeel<br />

059


DUBAI<br />

MANDARIN ORIENTAL JUMEIRA, DUBAI<br />

PROMOTION<br />

Eine Ikone in Dubai<br />

Wenn man in die Stadt der Superlative reist, sollte auch das Hotel<br />

außergewöhnlich sein: Im Mandarin Oriental Jumeira, Dubai<br />

tauchen Gäste in eine einzigartige Welt des Luxus ein.<br />

Der Ausblick ist einzigartig: Vom Mandarin Oriental Jumeira, Dubai blickt man<br />

auf die glitzernden Gewässer des Arabischen Golfs und auf die berühmte Skyline.<br />

Auch sonst in das Strandresort ein außergewöhnlicher Ort, an dem Conoisseure<br />

sich zuhause fühlen. So wird etwa in sechs erstklassigen Restaurants der<br />

anspruchsvolle Gaumen verwöhnt – darunter im Tasca vom portugiesischen<br />

Starkoch José Avillez. Mit einem 2.000 m² großen Spa, einer grandiosen Poollandschaft,<br />

Wassersportaktivitäten und dem Kinderclub Little Nomads zählt das<br />

Haus zu den spannendsten Resorts der Vereinigten Arabischen Emirate.<br />

Als das nächstgelegene Strandresort<br />

zu Downtown Dubai ist das<br />

Mandarin Oriental Jumeira, Dubai bei<br />

Businessreisenden höchst beliebt.<br />

Es bietet auch außergewöhnliche<br />

Tagungs- und Räumlichkeiten sowie<br />

einen wunderbaren Rahmen für Hochzeiten<br />

– etwa einen 700 m² großen<br />

gläserner Ballsaal mit Terrasse am Strand.<br />

Darüber hinaus kommt auch die Erholung<br />

keineswegs zu kurz: Im direkt am Meer<br />

gelegenen Spa kann man eine wunderbare<br />

Welt aus Wärme und Wasser<br />

entdecken und in einer Suite im<br />

Hamam-Stil entspannen. Oder man<br />

powert sich im Fitnessstudio und bei<br />

einem breiten Angebot an Kursen wie<br />

MO Max, MO Box, MO Dance, MO<br />

Yoga und den saisonalen Beach<br />

Blaster Workouts aus. Wer lieber in<br />

privater Atmosphäre relaxt, findet in<br />

den eleganten Zimmern und Suiten<br />

des Resorts viel Platz für eine genussvolle<br />

Auszeit, zeitgenössisches<br />

Dekoration und gästeorientierte<br />

Technologie. Und im Royal Penthouse,<br />

einer glamourösen Suite mit Dachterrasse,<br />

privatem Fitnessraum und<br />

einem Speisesaal für 16 Personen, darf<br />

man sich über Annehmlichkeiten wie<br />

den tadellosen Service durch einen<br />

engagierten Butler freuen. Luxuriöser<br />

geht es wohl kaum.<br />

www.mandarinoriental.com<br />

062


DESIGNED FOR THOSE WHO SET THE TREND<br />

Open-minded spaces with a choice of pool villas, sundecks and beach- chic vibes.<br />

NIKKI BEACH RESORT & SPA DUBAI PEARL JUMEIRA DUBAI.NIKKIBEACH.COM NIKKIBEACHDUBAI +971 4 376 6000


AJMAN OBEROI BEACH RESORT, AL ZORAH<br />

Luxuriöser Rückzugsort<br />

Wenn die Kälte des Winters hereinbricht, denken wir gerne an einen warmen<br />

Zufluchtsort. An Meer, jede Menge Ruhe und Hotels der Spitzenklasse – wie<br />

das Oberoi Beach Resort, Al Zorah.<br />

Das Oberoi Beach Resort, Al Zorah lädt seine Gäste ein,<br />

die Schönheit des Winters und die unberührten Küsten<br />

zu genießen. Eingebettet in ein Naturjuwel in den<br />

Vereinigten Arabischen Emiraten, bietet dieses Hideaway<br />

unvergleichliche Glücksmomente. Nur 25 Minuten vom<br />

Flughafen Dubai entfernt, verfügt das Resort über<br />

89 Zimmer, Suiten und Villen mit Privatpools. Die von Piero<br />

Lissoni entworfenen Räume strahlen Eleganz und Raffinesse<br />

aus und bezaubert in ähnlichem Maße wie der Blick auf<br />

das Meer und die weißen Sandstrände. Die geräumigen<br />

Zimmer bieten allesamt Meerblick, modernes Design und<br />

Balkone. Die Villen und Suiten verfügen über Terrassen<br />

und private Pools.<br />

Seit der Eröffnung des The Oberoi Beach Resort, Al Zorah<br />

im Jahr 2017 möchte man Reisenden einen luxuriösen<br />

Rückzugsort bieten und gleichzeitig die natürliche Pracht<br />

der Umgebung von Al Zorah erhalten. Die Umsetzung<br />

dieses Umweltziels geschieht in Zusammenarbeit mit der<br />

örtlichen Regierung und gemeinnützigen Organisationen.<br />

Dabei konzentriert sich das The Oberoi Beach Resort,<br />

Al Zorah auf die Förderung des Tourismus bei gleichzeitig<br />

größtmöglicher Nachhaltigkeit und Umweltverantwortung.<br />

In puncto Kulinarik haben die Gäste eine große Auswahl:<br />

Das Strandrestaurant Aquario bietet exquisite Meeresfrüchte-Kreationen.<br />

Das preisgekrönte Vinesse punktet mit<br />

internationaler Küche. Die Vinesse Bar bietet klassische<br />

Cocktails und erlesene Weine. Die Poolside und die Beachside<br />

Bar servieren Salate, Gourmet-Burger und vieles mehr<br />

mit Blick aufs Meer. Die Library lädt mit Büchern, Leckereien<br />

064


PROMOTION<br />

und Kaffee zum Entspannen ein.<br />

Im Oberoi Kids‘ Club wird mit<br />

Spielen, Workshops und kulinarischen<br />

Erlebnissen bestens für die<br />

kleinen Gäste gesorgt.<br />

Der Al Zorah Golf Club, nur wenige<br />

Minuten entfernt, beheimatet einen<br />

von Jack Nicklaus entworfenen<br />

18-Loch-Championship-Platz.<br />

Erkundungstouren durch die<br />

Mangroven auf geführten Kajaktouren<br />

sind ähnlich magisch wie<br />

das Beobachten der prachtvollen<br />

Vögel und der einzigartigen Tierwelt.<br />

Weniger aufregend, dafür<br />

umso erholsamer ist der Aufenthalt<br />

im luxuriösen Oberoi Spa mit<br />

sieben privaten Treatment Rooms,<br />

zwei Hamams, einem Fitnessraum,<br />

einem Yogaraum und einem<br />

Outdoor-Tischtennispavillon. Für<br />

ganzheitliche Wellness sorgen<br />

neben den professionellen Treatments auch Angebote wie<br />

Kristallschalen-Klangheilung, Sunset Yoga, Aqua Aerobic<br />

und Qigong. Das Oberoi Spa verwendet zu 100 Prozent<br />

natürliche Produkte von ALQVIMIA, die aus biologischen<br />

Zutaten hergestellt werden.<br />

Interessant für Klein und Groß und im wahrsten Sinne köstlich<br />

ist die Schokoladenverkostung im Le Chocolatier. Nur für<br />

die Großen: die Wine-Tasting-Masterclass. Wer Cocktails<br />

liebt, kann sich beim Master-Bartender-Erlebnis der Kunst<br />

des Mixens hingeben. In der „Spice Boutique“ werden die<br />

Gäste in die Welt der Gewürze und Geschmäcker entführt.<br />

Nie war es schöner, dem Winter zu entfliehen, als im<br />

The Oberoi Beach Resort, Al Zorah – wo türkises Meer<br />

und unberührte Strände sowohl Entspannung als auch<br />

Abenteuer bieten.<br />

www.oberoihotels.com/hotels-in-al-zorah-ajman<br />

065


BOUTIQUE_BUSINESSLOOKS<br />

11<br />

12<br />

10<br />

1<br />

Suits you<br />

Ein XL-Blazer<br />

kombiniert mit<br />

einer weiten<br />

Marlene-Hose in<br />

zartem Cremeton,<br />

wie hier von Ivy<br />

Oak, sorgt für<br />

eine spannende<br />

Silhouette.<br />

www.ivyoak.de<br />

1. Undercover<br />

Leichter Trenchcoat von<br />

The Row bei Net-a-Porter.<br />

www.net-a-porter.com<br />

9<br />

2<br />

2. Anschnallen<br />

Gürtel „Skinny“ von<br />

Bottega Veneta.<br />

www.bottegaveneta.com<br />

Smooth<br />

Figurbetontes<br />

Leder-Etuikleid<br />

von Louis<br />

Vuitton.<br />

www.louis<br />

vuitton.com<br />

3. Dezent<br />

Ärmellose Weste von Ivy Oak.<br />

www.ivyoak.de<br />

4. Sinnlich<br />

Sling-Pumps mit Glitzereinsatz<br />

von Saint Laurent bei My Theresa.<br />

www.mytheresa.com<br />

3<br />

5. Money, Honey<br />

Ledergeldbörse „Ivy“ von Aigner.<br />

www.aignermunich.de<br />

Elegante Klassiker mit leichtem<br />

Retro-Touch: Business-Outfits<br />

gehören zu den angesagtesten Looks<br />

im Herbst/Winter. Neu dabei:<br />

Es muss nicht immer Schwarz sein,<br />

auch zarte Töne sind erlaubt.<br />

6. Powerwalk<br />

Kittenheel-Stiefletten von<br />

Maje bei Breuninger.<br />

www.breuninger.com<br />

7. Zusammenfassend<br />

Elegante Haarklammer in Gold:<br />

„Triomphe“ von Celine.<br />

www.celine.com<br />

TEXT: JULIA SCHAUER<br />

8. Klassisch<br />

„Butterfly Logo“-Loafers mit<br />

handgenähten Details von Ganni.<br />

www.ganni.com<br />

4<br />

9. Wertanlage<br />

Geflochtene Tasche „Andiamo“<br />

von Bottega Veneta.<br />

www.bottegaveneta.com<br />

10. Grüne Welle<br />

Lindgrünes Sakko von<br />

Tiger of Sweden.<br />

www.tigerofsweden.com<br />

5<br />

6<br />

Pack your Bag<br />

Besonders leichter<br />

Trolley „Tegra-Lite<br />

Graphite“ von Tumi.<br />

www.tumi.com<br />

7<br />

Bügelfalte<br />

Rosébeige<br />

Marlenehose<br />

aus Jersey von<br />

Windsor.<br />

www.windsor.de<br />

11. Anhänglich<br />

Kette aus Metall, Glasperlen<br />

und Harz von Chanel.<br />

www.chanel.com<br />

12. Edel<br />

Perlenkette von Simone Rocha.<br />

www.simonerocha.com<br />

8<br />

066


JUMEIRAH MUSCAT BAY OMAN<br />

PROMOTION<br />

Hideaway zwischen Wasser und Wüste<br />

Das luxuriöse Haus Jumeirah Muscat Bay am Golf von Oman feiert sein<br />

einjähriges Bestehen. Mit authentischer Eleganz präsentiert sich das Resort<br />

direkt am Meer inmitten einer spektakulären Landschaftskulisse.<br />

Von der Wüste und den Al-Hajar-<br />

Bergen umgeben, mit Blick auf das<br />

glitzernde Meer, erstreckt sich das<br />

Jumeirah Muscat Bay in der abgeschiedenen<br />

Bucht von Bandar Jissah. Die<br />

einmalige Lage macht das Jumeirah<br />

Muscat Bay zum perfekten Ausgangspunkt,<br />

um die geheimnisvolle<br />

Schönheit des Oman zu entdecken.<br />

Das Resort liegt nur eine kurze Fahrt<br />

von Muscat entfernt. Die Stadt lockt<br />

mit ihrem kulturellen Erbe wie dem<br />

farbenfrohen Souk von Muttrah. Auf<br />

Abenteuerlustige warten Wüstendünen<br />

und die umliegende Berglandschaft.<br />

Ausflüge zu Tauchplätzen bietet das<br />

Jumeirah Muscat Bay Dive Center,<br />

bei den nahegelegenen Dimaniyat-<br />

Inseln können Delfine, Schildkröten<br />

und Walhaie beobachten werden.<br />

Ruhesuchende genießen den wunderschönen<br />

Sandstrand des Resorts,<br />

und Entspannung finden Gäste auch<br />

im hochmodernen Talise Spa oder in<br />

einem der drei Pools.<br />

Einzigartige kulinarische Erlebnisse<br />

bieten die Weltklasse-Restaurants des<br />

Jumeirah Muscat Bay. Auf dem Dach<br />

des Resorts, mit Blick auf die Muscat<br />

Bay, serviert das Brezza Meeresfrüchte<br />

mit italienischer Note, lokale Köstlichkeiten<br />

warten in der Tarini Lounge.<br />

Im Peridot wird den ganzen Tag über<br />

asiatische und westliche Küche<br />

geboten, die gemütliche Bar Anzo<br />

lädt zum geselligen Miteinander ein.<br />

Als private Rückzugsorte präsentieren<br />

sich die von der wunderschönen Landschaft<br />

inspirierten Zimmer und Suiten<br />

des Resorts. Das Interieur erinnert mit<br />

seinen erdigen Farbtönen und Texturen<br />

an die lokale omanische Kultur. Große<br />

Fenster lassen das Innere mit dem<br />

Äußeren verschmelzen. Besondere<br />

Exklusivität bieten einige Sommerhäuser<br />

und Villen mit privaten Pools, die mit<br />

Zugang zu einem zweiten, versteckten<br />

Strand begeistern.<br />

www.jumeirah.com<br />

067


OMAN ANANTARA AL JABAL AL AKHDAR RESORT<br />

PROMOTION<br />

Auf höchstem Niveau<br />

Das Anantara Al Jabal Al Akhdar Resort bietet omanischen Glanz und Luxus,<br />

umgeben von einer atemberaubenden Naturkulisse.<br />

Authentische Erlebnisse, einzigartiger<br />

Luxus und das ganze Jahr über<br />

angenehme Temperaturen: Auf dem<br />

sagenumwobenen „Grünen Berg“<br />

thront das Anantara Al Jabal Al Akhdar<br />

Resort. Mit seiner Lage auf 2.000<br />

Metern zählt es zu den am höchsten<br />

gelegenen Resorts der Welt. Rund<br />

zwei Autostunden von Omans<br />

Hauptstadt Muskat entfernt, führt die<br />

Anreise vorbei an Dattelplantagen,<br />

trockenen Flussbetten und historischen<br />

Festungen. Die Architektur dieser<br />

Festungen spiegelt sich im Resort<br />

wider. Im Inneren sorgt das zeitgenössische<br />

Interieur für die<br />

perfekte Harmonie. Das<br />

Resort verfügt über 82<br />

Zimmer mit atemberaubender<br />

Aussicht auf den<br />

Canyon und 33 Villen mit<br />

privatem Pool mit Blick<br />

auf die Klippen oder<br />

versteckt in einem exotischen<br />

Garten. Die Gäste<br />

haben die Wahl zwischen<br />

ein oder zwei Schlafzimmern oder der<br />

exklusiven Royal Mountain Villa mit<br />

drei Schlafzimmern. Jede Villa verfügt<br />

über eine hochmoderne Ausstattung<br />

und einen geräumigen Wohnbereich.<br />

Bei einer Auswahl von sechs Restaurants<br />

und Lounges fehlt es Gourmets<br />

garantiert an nichts. Das Angebot<br />

reicht von italienisch inspirierten<br />

Köstlichkeiten über Gerichte mit<br />

aromatischen asiatischen Gewürzen<br />

bis zu internationalen Klassikern – eine<br />

kulinarische Reise um die Welt. Das<br />

ultimative Erlebnis bietet The Royal<br />

Edge: Auf einer gläsernen Plattform<br />

über der Schlucht wird ein romantisches<br />

Essen bei Kerzenlicht serviert.<br />

Zu den Highlights des Resorts zählen<br />

ein Infinitypool am Klippenrand, ein<br />

Kinder- und Jugendclub sowie das<br />

weltberühmte Anantara Spa inklusive<br />

einem Hamam, fünf Behandlungssuiten<br />

und zwei Indoor-Jacuzzis.<br />

www.anantara.com<br />

068


AL BALEED RESORT SALALAH BY ANANTARA OMAN<br />

PROMOTION<br />

Inmitten der Schätze des Oman<br />

Al Baleed Resort Salalah by Anantara punktet mit exklusiven Poolvillen,<br />

traditionellen Schönheitsritualen und einer exquisiten Küche.<br />

Eingebettet zwischen<br />

einem puderweißen<br />

Strand und einer<br />

Süßwasserlagune, liegt<br />

das Al Baleed Resort<br />

Salalah by Anantara<br />

an der Südküste von<br />

Dhofar. Das exklusive<br />

Resort offeriert erfrischenden Luxus und faszinierende<br />

Einblicke in das reiche Erbe Omans und ist zugleich das<br />

erste und einzige Luxusresort mit Poolvillen in Salalah. Das<br />

Haus begeistert mit seinem majestätischen Design, das die<br />

Küstenfestungen des Oman beeindruckend widerspiegelt.<br />

Insgesamt stehen 136 Zimmer und Suiten, darunter 88<br />

private Poolvillen, zur Verfügung. Alle bieten einen atemberaubenden<br />

Blick auf den üppigen Garten mit seinen<br />

Palmen und bezaubernden Wasserspielen, die Lagune<br />

und den unberührten Strand.<br />

Um noch mehr Gefühl für das arabische, entspannte<br />

Lebensgefühl zu entwickeln, bietet sich eine Entdeckungsreise<br />

in die Umgebung an. Besonders bemerkenswert<br />

ist seine direkte Nähe zum Archäologiepark Al Baleed,<br />

einem UNESCO-Weltkulturerbe, und zum Weihrauchmuseum.<br />

Der kostbare Weihrauch von Salalah kommt<br />

auch im Anantara Spa des Al Baleed Resort Salalah bei<br />

uralten Schönheitsritualen zum Einsatz. Im Hamam begibt<br />

man sich auf eine wohltuende Reise, die Körper und Seele<br />

entgiftet und beruhigt. Entspannung findet man außerdem<br />

am Infinitypool oder am wunderschönen privaten Sandstrand.<br />

Auch Aktivurlauber finden eine breite Palette von<br />

Möglichkeiten vor, darunter Stand-up-Paddling und<br />

Kayaking sowie ein Fitnesscenter und einen Tennisplatz.<br />

Das kulinarische Angebot<br />

bietet internationale Buffets mit<br />

Live-Cooking-Stationen und<br />

wechselnden Themen-Specials,<br />

asiatische Küche im eleganten<br />

Mekong und mediterrane<br />

Aromen auf der von Palmen<br />

gesäumten Terrasse des Al<br />

Mina. www.anantara.com<br />

069


OMAN THE CHEDI MUSCAT<br />

Symmetrie ist ein wichtiges Stilelement der Architektur.<br />

Wie aus Tausendundeine Nacht …<br />

Das Fünf-Sterne-Resort The Chedi Muscat ist als Omans erstes modernes<br />

Strandhotel in Maskat bekannt. Es verspricht mit seiner zeitlosen Eleganz<br />

und arabischer Gastfreundschaft einen unvergesslichen Aufenthalt.<br />

Zwischen Berggipfeln, Wüstendünen und der malerischen<br />

Küstenlandschaft erhebt sich das Chedi Muscat. Das<br />

Luxusresort mit eigenem Privatstrand in der Nähe von<br />

Al Ghubra liegt auf einem weitläufigen Grundstück, in<br />

unmittelbarer Nähe zur Altstadt Maskats und dem<br />

internationalen Flughafen. Das Resort verfügt über<br />

162 Zimmer und Suiten, die mit einem atemberaubenden<br />

Blick auf den wunderschönen Resortgarten, die umliegenden<br />

Hadschar-Berge und den Golf von Oman begeistern.<br />

Das Design des Chedi Muscat kombiniert modernen asiatischen<br />

Stil mit subtilen omanischen Nuancen. Die Symmetrie<br />

der Gärten und der drei Pools ergibt eine harmonische<br />

Kulisse, die den luxuriösen Charakter des Resorts widerspiegelt.<br />

Mit seinen weißen Torbögen, Kuppeln und Säulen<br />

erinnert das weitläufige Anwesen an einen omanischen<br />

Palast. Die mit Stil eingerichteten Zimmer und Suiten sind<br />

der Inbegriff ruhiger Eleganz. Umgeben von üppigen Gärten<br />

sind die ein- oder zweistöckigen Suiten des Resorts, sie<br />

verfügen über ein geräumiges Schlafzimmer mit Kingsize-<br />

Bett, ein separates Wohnzimmer und eine Außenterrasse<br />

oder einen Balkon. Das offene Badezimmer besticht mit<br />

eingelassener Terrazzo-Badewanne und begehbarer<br />

Regenwalddusche. Die Deluxe-Club-Zimmer und die Chedi<br />

Club Suite bieten eine herrliche Aussicht auf die Wasserteiche<br />

des Resorts oder das stattliche Hadschar-Gebirge. Im<br />

dreistöckigen Serai-Flügel befinden sich die Serai-Zimmer,<br />

auch sie faszinieren mit Bergblick oder mit der Aussicht auf<br />

den Golf von Oman.<br />

In den acht Restaurants und Bars des Resorts verführen<br />

authentische Aromen und kulinarische Einflüsse aus aller<br />

Welt. The Restaurant lockt mit vier offenen Showküchen<br />

und vereint westliche, asiatische, nahöstliche und indische<br />

Kochkunst. Neben dem eleganten Speisesaal laden auch<br />

zwei Außenterrassen und zwei privaten Speisesäle zum<br />

Genießen ein. Von September bis April können Fein-<br />

070


PROMOTION<br />

Das Spa ist<br />

eines der<br />

größten in der<br />

Region und weiß<br />

zu verwöhnen.<br />

Die großzügigen Pools des<br />

The Chedi Muscat sind wahre<br />

Erholungsoasen.<br />

schmecker im The Beach Restaurant Meeresfrüchte<br />

genießen, im The Long Pool Cabana werden japanische<br />

Gerichte sowie andere asiatische Spezialitäten zu sanfter<br />

Musik im Freien serviert. Das Serai Pool Cabana lockt mit<br />

internationaler und mediterraner Küche.<br />

Das 1.500 m² große Spa des Luxushotels, eines der größten<br />

in Maskat, vereint östliche Philosophie mit asiatischorientalischen<br />

Ritualen und bietet eine umfangreiche<br />

Auswahl an Behandlungen, die auf den ganzheitlichen<br />

Prinzipien des Ayurveda und der Kräuterheilkunde basieren.<br />

Der Health-Club-Fitnessbereich verfügt über hochwertige<br />

Technogym-Geräte, Power Plates, eine Kinesis-Wand und<br />

eine Pilates-Ecke. Sportlich auspowern können Gäste sich<br />

auch auf den zwei Tennisplätzen und in den Yoga- und<br />

Pilates-Kursen. Drei Außenpools – zwei davon nur für<br />

Erwachsene – laden zum Eintauchen und Abkühlen ein.<br />

Unvergessliche Momente versprechen die maßgeschneiderten<br />

Touren zu den schönsten Plätzen der Region. Von<br />

Bergen und Tälern über Strände und Meer bis hin zur<br />

Wüste bietet Maskat einzigartige und abwechslungsreiche<br />

Erlebnisse. Zu den Kunst- und Kulturangeboten gehören<br />

die prächtige Große Moschee und das Royal Opera House.<br />

Das Bait Al Zubair, ein privates Museum und das historische<br />

Museum Bait Al Baranda entführen in die vergangenen<br />

Epochen der Region. Auf einem der ältesten Märkte der<br />

Welt, dem traditionellen Mutrah Souq, werden Beduinenschmuck,<br />

antike Möbel, unzählige Gewürze oder kostbarer<br />

Weihrauch geboten. Naturliebhaber können Schildkröten<br />

im Naturschutzgebiet Ras al-Jinz beobachten oder zum<br />

höchsten Gipfel Omans, dem Jebel Shams, aufbrechen.<br />

Der Golf von Oman bietet zahlreiche Möglichkeiten für<br />

Wassersport, in unmittelbarer Nähe des Resorts befinden<br />

sich drei erstklassigen Golfclubs. Das Chedi Muscat begeistert<br />

mit seiner Lage und mit Luxus auf höchstem<br />

Niveau, das Resort ist das einzige Mitglied der Leading<br />

Hotels of The World im Oman. www.ghmhotels.com<br />

071


BOUTIQUE_JEWELLERY<br />

Exklusiv<br />

Diamanten, Lapis Lazuli<br />

und Saphire finden sich<br />

im Collier „Distrysia<br />

Gouaché“ von Cartier.<br />

www.cartier.com<br />

Regenbogen<br />

Kleine Creolen<br />

„Electrify“ aus<br />

18k-Rotgold mit<br />

46 Topasen von<br />

Wempe. www.<br />

wempe.com<br />

Armband und Ring<br />

„Worn Radiance“ mit Spessartin-<br />

Granat aus der „Spirit“<br />

Kollektion von Louis Vuitton.<br />

www.louisvuitton.com<br />

Zart<br />

Ohrringe<br />

„Pastello“ aus<br />

18k- Roségold<br />

mit 32 Saphiren<br />

in Pastelltönen<br />

von Bucherer.<br />

www.bucherer.com<br />

Faszination Meer<br />

Kette aus Platin und<br />

Gold mit Opalen,<br />

Edelsteinen und<br />

Diamanten aus der<br />

„Blue Book“-Kollektion<br />

von Tiffany & Co.<br />

www.tiffany.com<br />

Schmuckstücke besetzt mit<br />

Topas, Saphir und Diamanten<br />

sind am Abend die<br />

perfekten Hingucker<br />

und lassen jedes Outfit<br />

erstrahlen.<br />

TEXT: JULIA SCHAUER<br />

Animalisch<br />

Ring „Serpenti“<br />

aus Rotgold<br />

mit Diamanten<br />

und schwarzen<br />

Onyx-Steinen von<br />

Bulgari.<br />

www.bulgari.com<br />

Kult-Design<br />

Inspiriert vom<br />

ikonischen Gucci<br />

Horsebit: Armband<br />

aus Gelbgold mit<br />

Diamanten.<br />

www.gucci.com<br />

Fashion<br />

Ein Traum aus Platin, Roségold, rosa<br />

Saphiren, Perlen und Diamanten: „Tweed<br />

Couture Necklace“ von Chanel.<br />

www.chanel.com<br />

072


BOUTIQUE_ZEIT FÜR LUXUS<br />

Rot sehen<br />

Aktrice Zhou Dongyu glänzt mit<br />

dem „Co-Axial Master Chronometer<br />

Small Seconds 34 mm“<br />

von Omega mit diamantenbesetzter<br />

Lünette und<br />

burgunderrotem Zifferblatt.<br />

Erhältlich in verschiedenen<br />

Größen zwischen 29 und 41 mm.<br />

www.omegawatches.com<br />

Zeit<br />

für uns!<br />

Uhren im Partnerlook sind<br />

ein doppeltes Statement für<br />

Verbundenheit und Stil. Manche<br />

Uhrenmarken setzen dabei auf<br />

Modelle mit größerem und<br />

kleinerem Zifferblatt, andere<br />

legen Editionen mit ähnlichen,<br />

zueinander passenden<br />

Zeitmessern auf.<br />

TEXT: MANUELA BLISSE<br />

Blaue Stunden<br />

Beim „Co-Axial Master Chronometer 29 mm“ aus der<br />

Constellation-Kollektion von Omega ist das Zifferblatt<br />

aus blauem Aventurin-Quarz farblich auf das Armband<br />

abgestimmt. Blau dominiert auch beim „Co-Axial<br />

Master Chronometer 41 mm“ mit Sonnenschliff und<br />

Kautschuk-Alligatorleder-Armband.<br />

www.omegawatches.com<br />

Kultiviert &<br />

klassisch<br />

Das Modell „Ludwig“ tragen<br />

bei Nomos Frauen wie Männer<br />

am Handgelenk. Mit römischen<br />

Ziffern und flachem Gehäuse<br />

(33 bis 41 mm) sind die Uhren<br />

absolut zeitlos und edel.<br />

www.nomos-glashuette.com<br />

074


Just for the<br />

two of us<br />

1945 kam die „Datejust“<br />

von Rolex auf den Markt.<br />

Damals war sie das erste<br />

automatische und<br />

wasserdichte Armbandchronometer,<br />

mit<br />

Datumsanzeige auf drei<br />

Uhr. Heute ist sie ein<br />

absoluter Klassiker für<br />

sie und ihn.<br />

www.rolex.com<br />

Multitalent<br />

Sportlich oder elegant? Die<br />

„Tudor Royal“ von Tudor ist<br />

beides. Außerdem überzeugt<br />

der hohe Tragekomfort<br />

aufgrund des integrierten<br />

Armbands.<br />

www.tudorwatch.com<br />

Uhr plus<br />

Armband<br />

Klar, eine Uhr ist ein Statement-Schmuckstück<br />

und genügt sich im Grunde selbst. Doch wir<br />

lieben sie auch in Kombination mit einem<br />

oder mehreren Armbändern. Vielleicht,<br />

weil der Zeitmesser letztendlich<br />

ja auch ein Armband ist, nur eben<br />

mit zeitmessendem „Mehrwert“.<br />

Bei der Kombi Uhr und Armband<br />

setzen Fashionistas auf gekonnte<br />

Stilbrüche. Silbernes Uhrenarmband<br />

plus silbernes Armband? Darüber sind<br />

sie längst hinaus! Erlaubt ist stattdessen,<br />

was gefällt. Wunderschöne Armbänder fertigt<br />

IsabelleFa, eine Manufaktur unweit der<br />

deutschen Schmuckstadt Pforzheim, die<br />

sich der Kunst des Kettengoldschmiedens<br />

verschrieben hat und jedes Schmuckstück in<br />

traditioneller Handwerkstechnik herstellt.<br />

Das Navette-Armband (oben) mit seinen<br />

auf beiden Seiten spitz zulaufenden<br />

Kettenelementen ist das Markenzeichen<br />

von IsabelleFa. Ein Diamant zeigt, wo das<br />

Schmuckstück zu öffnen ist. Das gilt<br />

übrigens auch für das Doppelarmband<br />

in Gelbgold (unten).<br />

www.isabellefa.com<br />

Vier gewinnt<br />

Scheinbar nahtlos geht<br />

das gewölbte Saphirglas<br />

der „Centrix Quartz<br />

Diamonds“ von Rado<br />

ins Gehäuse über. Das<br />

Armband des noblen<br />

Zeitmessers besteht<br />

aus poliertem Edelstahl<br />

mit PVD-Beschichtung<br />

und Mittelgliedern aus<br />

Hightech-Keramik. Dazu<br />

kommt das ikonische, mit<br />

vier Diamanten besetzte<br />

Zifferblatt.<br />

www.rado.com<br />

50‘s Chic<br />

Seit 1959 gibt es die<br />

„Commander“ von Mido –<br />

und zwar für Ladies und<br />

Gents. Die „Commander Lady<br />

Automatik“ gibt es auch mit<br />

hellblauem Zifferblatt. Das<br />

Herrenmodell kommt mit<br />

anthrazitfarbenem Zifferblatt.<br />

www.midowatches.com<br />

075


ASERBAIDSCHAN<br />

Die mittelalterliche Altstadt von Baku<br />

Auf nach Aserbaidschan!<br />

Zwischen Kaspischem Meer und dem Kaukasus finden Reisende eine<br />

faszinierende Welt, die reich an Naturwundern und kulturellen Highlights ist<br />

– und die nur darauf wartet, erkundet zu werden.<br />

Lust auf eine aufregende Reise in ein Land mit atemberaubenden<br />

Landschaften und reicher Kultur? Am<br />

Ende der Seidenstraße gelegen, ist Aserbaidschan eine<br />

Destination, die Besucher aus der ganzen Welt inspiriert<br />

und in ihren Bann zieht. Ganz gleich, ob man Wanderabenteuer<br />

durch die üppige Natur, exzellente Spas in<br />

erstklassigen Resorts oder preisgekrönte Weine und die<br />

köstliche traditionelle Küche genießen möchte –<br />

Aserbaidschan bietet für jeden Reiselustigen einen<br />

maßgeschneiderten Urlaub.<br />

Das moderne Baku<br />

Kosmopolitisches Flair. Die kosmopolitische Hauptstadt<br />

Baku bietet historische Bauten, Kunstgalerien, Einkaufszentren<br />

und authentische Restaurants und Bars. Die<br />

mittelalterliche Altstadt mit dem Jungfrauenturm und dem<br />

Schirwanschah-Palast ist ein UNESCO-Welterbe und trifft auf<br />

spannende zeitgenössische Architektur wie etwa die Flame<br />

Towers und das futuristische Heydar-Aliyev-Zentrum. Das<br />

etwas außerhalb Bakus gelegene Gobustan State Historical<br />

and Cultural Reserve beherbergt eine erstaunliche Sammlung<br />

von über 7.000 alten Felszeichnungen. Und nur eine<br />

kurze Autofahrt entfernt kann man die berühmten<br />

Schlammvulkane Aserbaidschans entdecken, eine<br />

unheimlich anmutende mondähnliche Landschaft.<br />

Golfspielen mit Aussicht. Golf ist nicht das Erste, das<br />

Reisende mit Aserbaidschan in Verbindung bringen, aber<br />

der Dreamland Golf Club in Baku ist ein 18-Loch-Platz, der<br />

für Golfliebhaber jede Menge Herausforderungen parat<br />

hat. Er ist landschaftlich reizvoll und eignet sich für Golfer<br />

aller Spielstärken. Wer mehr Zeit hat, sollte in den Norden<br />

zum Golfplatz des Nationalen Golfclubs von Guba fahren.<br />

Die idyllische kaukasische Landschaft macht das Spiel zu<br />

einem unvergesslichen Erlebnis.<br />

076


PROMOTION<br />

Khinalig liegt in einer Höhe von 2.200 Metern<br />

Weinanbau hat in Aserbaidschan<br />

eine lange Tradition.<br />

Dovga – Joghurtsuppe<br />

Felszeichnungen<br />

von Gobustan<br />

Nomadische Route. Für ein echtes Nomadenerlebnis<br />

sorgt die Wanderroute zum Dorf Khinalig, das auf einem<br />

Berggipfel in 2.200 Metern Höhe im Großen Kaukasus<br />

liegt. Es gilt als eines der höchstgelegenen Dörfer<br />

Aserbaidschans. Seit jeher praktiziert die örtliche<br />

Gemeinschaft eine nomadische Lebensweise, bei der<br />

das Vieh saisonal zwischen den Yaylaq- und Qishlaq-<br />

Gebieten hin und her getrieben wird. Auf dem Köç-Yolu-<br />

Pfad, der die beiden Gebiete miteinander verbindet,<br />

kann man Zeuge dieser uralten Tradition werden.<br />

Wintertourismus in den Bergen. Das beeindruckende<br />

Kaukasusgebirge ist ein Eldorado für Sportbegeisterte.<br />

Und die schönsten Pisten für Skifans liegen in Shahdag<br />

und Tufandag. Die Skigebiete bieten erstklassige Hotels,<br />

Spas, Restaurants sowie verschiedene aufregende Sportund<br />

Freizeitaktivitäten. Hier kann jeder, vom Anfänger bis<br />

zum Wedelkönig, die hervorragend präparierten Pisten<br />

genießen, während Nicht-Skifahrer unter einer Reihe von<br />

Aktivitäten wie Offroad-Touren, Gleitschirmfliegen,<br />

Radfahren und Seilbahnfahrten mit Blick auf die<br />

majestätischen Berge wählen können.<br />

Aufstrebendes Weingebiet. Aserbaidschan kann auf<br />

eine lange Tradition im Weinbau zurückblicken und ist für<br />

Weinkenner ein spannendes Reiseziel. Dank des vorherrschenden<br />

Klimas wird eine Vielfalt an Rebsorten angebaut.<br />

Trauben wie Madrasa, Bayan Shira und Shirvanshahi<br />

werden wegen ihres einzigartigen Geschmacks und<br />

Aromas hochgeschätzt, die Weine daraus sind mehrfach<br />

prämiert. Besucher sind herzlich eingeladen, Proben in<br />

örtlichen Weingütern zu verkosten. Dazu probiert man<br />

lokale Köstlichkeiten und genießt die malerische Aussicht<br />

auf die Weinberge. Mit diesem Potenzial ist die aserbaidschanische<br />

Weinindustrie auf dem besten Weg, ein<br />

wichtiger Player in der Branche zu werden.<br />

https://azerbaijan.travel/<br />

Skifahren im Kaukasusgebirge im Norden Aserbaidschans<br />

077


KOLUMNE_KUNSTTERMINE<br />

FRIEZE, PLEASE!<br />

Londons wichtigste<br />

Kunstmesse findet<br />

im Oktober wieder im<br />

Regent Park statt.<br />

Reisen zur Kunst<br />

Spektakuläre Ausstellungen, richtungsweisende Messen und das Ende<br />

vom Picasso-Jahr: So stürmisch und vielfältig wie in diesem Jahr hat<br />

sich der Kunstherbst schon lange nicht mehr gezeigt, findet unser<br />

Art-Kolumnist Jörg Bertram. Begleiten Sie ihn auf eine Reise von den<br />

Hochhausschluchten New Yorks bis in die Wälder Niedersachsens.<br />

Happy Birthday Frieze London!<br />

Zusammen mit der Art Basel Miami – die in<br />

diesem Jahr übrigens vom 6. bis 9. Dezember<br />

stattfindet, in dieser Kolumne aber einmal<br />

nicht vorkommt – gehört die Frieze London<br />

ganz sicher zu den wichtigsten Messen für<br />

zeitgenössische Kunst weltweit. Was mir<br />

an ihr so besonders gefällt? Zum einen die<br />

Konsequenz und der Mut, mit denen die<br />

Veranstalter:innen die rund 160 Galerien aus<br />

aller Welt aussuchen. Zum anderen liebe ich<br />

aber auch die sehr spezielle Location – ein<br />

rund 40.000 m 2 großes Festzelt im Regent<br />

Park, das gemeinsam mit dem herrlich<br />

exzentrischen Publikum dafür sorgt, dass die<br />

Frieze ihrem Ruf als „Jahrmarkt der<br />

Eitelkeiten“ alljährlich gerecht wird.<br />

Tipp: Parallel zur eigentlichen Frieze,<br />

die im Herbst übrigens 20. Geburtstag<br />

feiert, steht vom 11. bis 15. Oktober<br />

auch wieder die immer bedeutend<br />

werdende Frieze Masters mit<br />

Fokus auf Kunst aus dem 19. und<br />

20. Jahrhundert auf dem Programm.<br />

www.frieze.com<br />

Marina Abramović in der Royal<br />

Academy of Arts<br />

Wer zur Frieze im Oktober ohnehin schon an<br />

der Themse weilt, sollte auch die Gelegenheit<br />

nutzen, der wohl bedeutendsten Performance-<br />

Künstlerin der Gegenwart die Aufwartung<br />

zu machen! Das Besondere an Marina<br />

Abramović, die noch bis zum 1. Januar 2024<br />

in der Royal Academy of Arts zu sehen und<br />

zu erleben ist: Vieles wird „reperformed“,<br />

also von jungen Künstler:innen im Stil der<br />

Original-Happenings wiederaufgeführt. Ob<br />

das aufgeht? Ich bin gespannt und freue<br />

mich auf menschliche Puppen oder „The<br />

Artist is present“ – eine Performance, bei<br />

der Abramović<br />

im Jahr 2010 drei<br />

Monate lang jeden<br />

Tag im New Yorker<br />

MoMA wildfremden<br />

Menschen gegenübersaß<br />

und in die<br />

Augen schaute.<br />

www.royal<br />

academy.org.uk<br />

078<br />

William Turner in München<br />

Das Lenbachhaus in München mit seinem<br />

wunderschönen Garten gehört zu meinen<br />

Lieblingsmuseen im deutschsprachigen<br />

Raum. Toll, dass hier vom 28. Oktober <strong>2023</strong><br />

bis zum 10. März 2024 eine Schau von<br />

einem meiner Lieblingsmaler zu sehen sein<br />

wird! Turner. Three Horizons zeigt rund 80<br />

Werke des englischen Künstlers William<br />

Turner, der zu den Vorreitern der Moderne<br />

gehört. Die Art und Weise, wie er mit Licht<br />

und Farbe spielte und sich dabei immer<br />

weiter in Richtung Abstraktion entwickelte,<br />

beeindruckt mich immer wieder zutiefst.<br />

Neben 40 seiner bekannten Landschaftsbilder<br />

werden ebenso viele Skizzen und<br />

kleinformatige Aquarelle aus allen<br />

Schaffensphasen zu sehen sein.<br />

www.lenbachhaus.de<br />

Von Italiens Süden an die Seine<br />

Von Bella Italia an die Seine: Weil das Museo<br />

di Capodimonte in Neapel noch bis 2025<br />

umgebaut und renoviert wird, hat man<br />

60 der wertvollsten Werke an den Pariser


Louvre verliehen. Unter dem Motto Naples<br />

à Paris – Le Louvre invite le musée de<br />

Capodimonte sind sie dort bis zum 8. Januar<br />

2024 in der Großen Galerie, dem wohl<br />

berühmtesten Museumssaal der Welt, zu<br />

sehen. Fast 300 m lang sowie 13 m hoch<br />

und breit, bildet die Große Galerie das<br />

perfekte Ambiente für die Sammlung des<br />

bourbonischen Königshauses. Unter anderem<br />

zu sehen: Caravaggios „Geißelung“,<br />

ein Frauenporträt von Parmigianino oder<br />

Tizians „Danae“. Absolutes Highlight ist aber<br />

ein mehr als zwei Meter hoher Karton von<br />

Michelangelo zur „Kreuzigung des Petrus“.<br />

www.louvre.fr<br />

Alte Meister in Antwerpen<br />

Elf Jahre hat es gedauert und mehr als 100<br />

Millionen Euro gekostet, doch seit vergangenem<br />

Herbst präsentiert sich das KMSKA,<br />

Antwerpens „Königliches Museum der<br />

Schönen Künste“, wieder im neuen/alten<br />

Glanz! Während Architekturfans bereits<br />

seit der Wiedereröffnung vom Stilmix aus<br />

futuristisch und traditionell schwärmen,<br />

müssen sich Kunstinteressierte noch bis<br />

zum 20. Oktober <strong>2023</strong> gedulden. Dann<br />

eröffnet endlich die erste Ausstellung:<br />

Turning Heads zeigt insgesamt 76 Bilder<br />

von Bruegel, Rubens und Rembrandt, die<br />

sich vor allem dem menschlichen Antlitz<br />

widmen – für mich die nächste große<br />

Benelux-Schau mit Jahrhundertpotential.<br />

Sie schaffen es nicht bis zum 21. Januar<br />

2024 in die belgische Modemetropole?<br />

Keine Sorge, ab Februar sind die Werke<br />

der drei Alten Meister dann in der National<br />

Gallery of Ireland in Dublin zu bewundern.<br />

www.kmska.be<br />

Picasso in Madrid<br />

Und zum Schluss noch eine Ausstellung,<br />

die für mich zu den Höhepunkten des an<br />

Höhepunkten ohnehin nicht armen Picasso-<br />

Jahrs gehört: Picasso. The Sacred and the<br />

Profane im Museo Nacional Thyssen-<br />

Bornemisza befasst sich mit der Art und<br />

Weise, wie der große Künstler sich in seinen<br />

Arbeiten an der christlichen Tradition<br />

„abarbeitete“. Zu diesem Zweck werden<br />

rund 30 seiner Gemälde mit Werken von<br />

El Greco, Goya, Delacroix oder Rubens in<br />

Dialog gesetzt. Spannend ist aber auch die<br />

Einteilung der Ausstellung in die Bereiche<br />

„Porträts und religiöse Bilder“, „häusliche<br />

Themen und Stillleben“ sowie „Passion<br />

und Szenen von Gewalt“, wobei vor allem<br />

letzterer mit Kreuzigungs-, Frauen- und<br />

Stierkampfdarstellungen beeindruckt. Die<br />

Ausstellung hat noch bis zum 14. Januar<br />

2024 geöffnet. www.museothyssen.org<br />

VON OBEN NACH UNTEN:<br />

Schloss Derneburg, Picasso in<br />

Madrid, Alte Meister in Antwerpen,<br />

Isa Genzken in Berlin<br />

AUSSERDEM SEHENSWERT …<br />

DERNEBURG<br />

ROBERT NARVA<br />

(bis 12.11.)<br />

Schloss Derneburg<br />

www.sdmuseum.de<br />

Heimlich, still und leise hat<br />

sich Schloss Derneburg,<br />

einst Wohnsitz von Anselm<br />

Kiefer und heute im Besitz<br />

der Hall Art Foundation, zu<br />

einer der führenden Kunstadressen<br />

Europas entwickelt.<br />

Bis Mitte November lockt<br />

eine Sonderausstellung mit<br />

figurativ-bunten Werken<br />

des US-Künstlers Robert<br />

Nava zur herbstfrischen<br />

Landpartie. Bei schönem<br />

Wetter lohnt außerdem<br />

ein Besuch des<br />

Skulpturengartens.<br />

WIEN<br />

MICHELANGELO<br />

UND DIE FOLGEN<br />

(bis 14.01.)<br />

Albertina<br />

www.albertina.at<br />

Im Mittelpunkt der aktuellen<br />

Ausstellung in der Wiener<br />

Albertina steht der<br />

menschliche Akt, dessen<br />

Darstellung maßgeblich<br />

von Michelangelo geprägt<br />

wurde. Seinen Skizzen und<br />

Gemälden werden Werke<br />

von Klimt, Raffael, Dürer<br />

oder Rembrandt gegenübergestellt.<br />

Das Ergebnis:<br />

ein faszinierender Dialog<br />

der Körper(lichkeit).<br />

PARIS<br />

ART INFORMEL:<br />

SIGN AND GESTURE<br />

1950 – 1970<br />

(19.10. – 28.11.)<br />

Opera Gallery<br />

www.operagallery.com<br />

Als Gegenpol zur geometrischen<br />

Abstraktion<br />

gegründet, trat die<br />

„Informelle Kunst“<br />

– kurz „Informel“<br />

genannt – in den<br />

1940er-Jahren von<br />

Paris aus ihren Siegeszug<br />

an. Vertreter:innen<br />

waren in den folgenden<br />

Jahrzehnten überall in<br />

Europa, aber auch in Japan<br />

oder den USA zu finden.<br />

Die Pariser Opera Gallery<br />

zeigt rund 40 Werke von<br />

Künstler:innen wie Atlan,<br />

Hartung oder Saura in<br />

einer faszinierenden<br />

Sonderausstellung.<br />

NEW YORK<br />

ED RUSHA: NOW THEN<br />

(bis 13.01)<br />

MoMA<br />

www.moma.org<br />

Pop-Artist oder Konzeptkünstler?<br />

An Ed Rusha<br />

scheiden sich die Geister.<br />

Fest steht jedoch, dass der<br />

in Nebraska geborene Maler<br />

mit seinem Schaffen die<br />

Kunstwelt revolutioniert<br />

hat. Das New Yorker MoMA<br />

zeigt nun seine bisher<br />

umfangreichste Werkschau.<br />

Mit dabei: der legendäre,<br />

mit Kuvertüre dekorierte<br />

„Chocolate Room“.<br />

MONTREAL<br />

MARISOL:<br />

A RETROSPECTIVE<br />

(bis 21.01.)<br />

Montreal Museum<br />

of Fine Arts<br />

www.mbam.qc.ca<br />

Auf Indian-Summer-Trip in<br />

Kanada unterwegs? Dann<br />

planen Sie unbedingt einen<br />

Abstecher zur Werkschau<br />

der US-Künstlerin Marià Sol<br />

Escobar in Montreal ein!<br />

Bei uns eher unbekannt,<br />

gehört sie zu den<br />

wichtigsten amerikanischen<br />

Künstler:innen und wird von<br />

der Kritik gerne „irgendwo<br />

zwischen Rauschenberg,<br />

Warhol und Kunsthandwerk“<br />

angesiedelt.<br />

BERLIN<br />

ISA GENZKEN. 75/75<br />

(bis 27.11.)<br />

Neue Nationalgalerie<br />

www.smb.museum<br />

75 Skulpturen zum<br />

75. Geburtstag – so lässt<br />

sich „Isa Genzken. 75/75“<br />

in der Neuen Nationalgalerie<br />

wohl am besten beschreiben.<br />

Manchmal humorvoll,<br />

mitunter ausgesprochen<br />

hässlich und fast immer<br />

sehr mystisch, erheben<br />

die Skulpturen von Isa<br />

Genzken zumeist einfach<br />

Alltagsgegenstände wie<br />

Pizzakartons, Kleiderbügel,<br />

Sonnenbrillen oder<br />

Grillzangen zu kunstwürdigem<br />

Material und<br />

eröffnen somit völlig neue<br />

Sicht- und Denkweisen.<br />

079


TRIP TIPP_WEINREISE<br />

FEINES VOM WEIN-ADEL<br />

Zu Besuch bei den Weinbaronen mit den klangvollen<br />

Namen und den köstlichen Tropfen<br />

TEXT: BRIGITA KRIEGER<br />

CASTELLO DEL NERO Das Schloss<br />

aus dem 12. Jh. gehört heute zu<br />

den COMO Hotels & Resorts.<br />

080


Baroni, Conti und Marchesi – Italiens Weinwelt<br />

wird geprägt von Adligen. Vor allem in der<br />

Toskana. Zwischen Florenz und Siena machen<br />

unzählige Aristokraten Wein. Trotz seiner<br />

edlen Abstammung und der imposanten, auf<br />

den Hügeln des Chianti thronenden Castelli<br />

gibt sich der toskanische Wein-Adel aber<br />

bodenständig, ja fast schon bescheiden.<br />

Wein-Fürsten wie Barone Ricasoli oder Marchese Mazzei<br />

sind ganz anders als die glamourösen Aristokraten, über die<br />

die Klatschpresse berichtet. „Molto simpatico“ ist das Erste,<br />

was mir in den Sinn kommt, als mich Barone Francesco<br />

Ricasoli am Fuße seines Castello di Brolio begrüßt. Er<br />

empfängt mich jedoch nicht etwa in der imposanten Kellerei<br />

oder in einem der Prunksäle seines Schlosses. Der Barone<br />

bittet zum Mittagessen in eine Osteria. Dort sitzt er an einem<br />

Tisch auf der Terrasse, mit einer Freundin der Familie und<br />

deren Schwester, die gerade aus Rom zu Besuch sind.<br />

Bei Pasta und einem Glas Torricella, dem eleganten<br />

Chardonnay seines Weinguts, reden wir über Gott und die<br />

Welt. Dabei hört der Barone mehr zu, als dass er selbst<br />

redet – und schon gar nicht über sich. Dabei hätte er viel zu<br />

erzählen. Von den schwierigen Zeiten zum Beispiel, als rund<br />

um sein Castello nur noch billige Zechweine produziert wurden<br />

und er Geld zusammenkratzte, um selbst hochwertigere<br />

Tropfen zu produzieren. Sein risikoreiches Investment hat<br />

sich ausgezahlt. Heute gehören Ricasolis Rotweine – vor<br />

allem die Chianti Classico-Selektion mit der Castello di<br />

Brolio Gran Selezione an der Spitze – zur Top-Liga.<br />

Alter Adel mit neuen Ideen<br />

Ricasoli besitzt den größten Chianti Classico-Weinberg. Das<br />

ermöglicht ihm, mit verschieden Parzellen und Terroirs zu<br />

arbeiten, um das Beste aus der in der Toskana dominierenden<br />

Sangiovese-Rebe herauszuholen. Die ursprüngliche Chianti-<br />

Formel hat ein Vorfahr im Castello gleich oberhalb der<br />

Osteria 1872 erfunden. Der zweimalige Ministerpräsident<br />

Italiens, Bettino Ricasoli, legte damals fest, dass ein Chianti<br />

zu 70 Prozent aus Sangiovese und zu je 15 Prozent aus zwei<br />

unterschiedlichen Weißweinsorten bestehen müsse. „Optimal<br />

war das nicht“, räumt Francesco Ricasoli schmunzelnd ein.<br />

Heute muss im Chianti-Cuvee kein Weißwein mehr drin sein.<br />

Im Chianti Classico ist er sogar verboten. Und bei den sogenannten<br />

„Super Tuscans“ haben die Winzer ganz freie Hand.<br />

„Die Super Tuscans waren die Rettung für uns Winzer in der<br />

Toskana“, sagt Marchese Filippo Mazzei,<br />

den ich am nächsten Tag in Fonterutoli<br />

besuche. Sie hätten höhere Einnahmen<br />

und ein ganz neues Qualitätsbewusstsein<br />

gebracht, meint der Top-Winzer. Wie Ricasoli<br />

empfängt auch der Marchese völlig unprätentiös.<br />

Mit aufgekrempelten Hemdsärmeln<br />

kommt Mazzei aus der neuen Kellerei, die<br />

seine Tochter entworfen hat. „Scusate, mein<br />

Auto ist in der Werkstatt“, meint er, während<br />

wir in den verstaubten Geländewagen eines<br />

Angestellten klettern. In den vom Show-<br />

Business geprägten Nobel-Wine-Estates im<br />

Napa Valley wäre wohl nicht einmal ein<br />

Hilfsarbeiter in so eine Kiste gestiegen.<br />

Das Gefährt des Marchese mag schlecht<br />

081


TRIP TIPP_WEINREISE<br />

3<br />

sein, dafür sind seine Weine besser, denke ich, während<br />

wir kreuz und quer über die Hügel nördlich von Siena zum<br />

Siepi-Weinberg fahren. Der Paradewein von Mazzei ist einer<br />

dieser sagenumwobenen „Super Tuscans“ – und zwar einer<br />

der besten.<br />

In der Heimat der „Super Tuscans“<br />

Erfunden hat die Gattung ein anderer Marchese: Piero<br />

Antinori. Als die Qualität und die Preise der Chianti-Weine<br />

auf einem Tiefpunkt waren, setzte sich Antinori über das<br />

strenge Weinbaugesetz und die Chianti-Regeln hinweg.<br />

Er ließ die Weißweinsorten weg, das Chianti-Cuvee mit<br />

Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc ergänzen und den<br />

Wein in Barriques reifen. Sein kräftigerer, harmonischerer<br />

und dunklerer Wein kam zwar nur als „Vino da Tavola“ auf<br />

den Markt, beim mächtigen Weinkritiker Robert Parker<br />

in den USA aber bestens an. Der Weinpapst jubelte<br />

Antinoris mit dem Jahrgang 1971 erstmals präsentierten<br />

Tignanello zum „Super Tuscan“ hoch.<br />

Fast zeitgleich kam mit dem Sassicaia von Antinoris<br />

Neffen Marchese Mario Incisa della Rocchetta in<br />

Bolgheri ein weiterer „Super Tuscan“ auf dem<br />

Markt. Und schnell sprangen weitere Winzer auf<br />

den Zug auf. Zu den berühmtesten und teuersten<br />

„Super Tuscans“ zählen Ornellaia und Masseto,<br />

die gleich neben dem Sassicaia angebaut werden.<br />

Über die berühmte Zypressenallee, an der 2.500<br />

Bäume für mich Spalier stehen, fahre ich Richtung<br />

Bolgheri. Hinter mir glitzert das Mittelmeer, wo die<br />

Insel Elba im Dunst zu erahnen ist, vor mit ragt die<br />

Burg von Bolgheri in den Himmel. Kurz vor dem<br />

Stadttor aber biege ich rechts ab, und schon nach<br />

wenigen Minuten stehe ich vor der mit Toren gesicherten<br />

Einfahrt zum Ornellaia-Weingut. Die mit Kunstwerken<br />

übersäte Kellerei versteckt sich vor neugierigen Besuchern<br />

tief in den Weingärten.<br />

Anders als in der neuen Antinori-Zentrale im Chianti mit<br />

Museum, Degustationsräumen und Restaurant werden<br />

Besucher bei Ornellaia nur nach Anmeldung empfangen.<br />

Wer vorgelassen wird, wird dafür sehr persönlich betreut.<br />

So wie in der wie Ornellaia ebenfalls zu Frescobaldi<br />

gehörenden Tenuta Luce bei Montalcino. Nach einer kleinen<br />

Irrfahrt über staubige Feldwege checke ich im Castel<br />

Giocondo ein, dem größten Brunello-Produzenten in<br />

Montalcino. Dort beherbergt die Familie Frescobaldi, die<br />

von den Medici im Florenz Ende des 15. Jahrhunderts für<br />

ihre Verdienste im Bank- und Textil-Geschäft in den<br />

Adelsstand erhoben wurden, ihre Gäste.<br />

Mich führt Weinmacher Alessandro Marini persönlich durch<br />

seine beeindruckenden Merlot- und Sangiovese-Rebgärten.<br />

Aus diesen beiden Sorten kreiert Marini einen „Super<br />

Tuscan“ der Spitzenklasse. Die jüngsten Jahrgänge sind<br />

eleganter und weniger üppig als die früheren, was dem<br />

Luce guttut. „Wir sind ein wenig von Holz und Vollmundigkeit<br />

weggegangen“, erklärt Marini. So komme das<br />

Terroir einfach besser zur Geltung, meint er. In der<br />

Sache selbstbewusst, im Auftreten aber ganz bescheiden<br />

– damit passt der Luce-Macher perfekt zu den<br />

toskanischen Wein-Fürsten, die eher Weinbauern<br />

als Aristokraten sind.<br />

EDLER TROPFEN<br />

Das Weingut Ornellaia<br />

befindet sich im Besitz<br />

der Familie Frescobaldi.<br />

GOLF CASTELFAFI mit 27 Löchern<br />

die größte Anlage in der Toskana<br />

Golf-Hochburg Toskana<br />

Pasta, Vino und Dolci – die<br />

Toskana ist voll von Verlockungen.<br />

Wer ohne Reue schlemmen will,<br />

sollte sich auch ein bisschen<br />

bewegen. Die Toskana ist nicht<br />

nur ein Paradies für Radfahrer<br />

und Wanderer, sondern auch für<br />

Golfer. Schließlich ist die Region<br />

Sitz des ältesten Golfclubs des<br />

Landes. 1898 wurde der<br />

Florence Golf Club gegründet.<br />

Dessen Sitz ist der Circolo<br />

del Golf dell’Ugolino<br />

www.golfugolino.it vor den<br />

Toren der Kunstmetropole.Der<br />

nachhaltig geführte Meisterschaftsplatz<br />

ist einer der<br />

schönsten Italiens. Seine Bahnen<br />

sind übersäht mit winzigen<br />

Blumen, die tausende Schmetterlinge<br />

anlocken. 1983 war der<br />

Ugolino Austragungsort der<br />

Italian Open, bei den sich<br />

Deutschlands Golfstar Bernhard<br />

Langer ein legendäres Stechen<br />

um den Titel mit Severiano<br />

Ballesteros lieferte.<br />

Die größte Golfanlage der Toskana<br />

liegt westlich von Florenz in der<br />

Nähe von San Gimignano und<br />

Volterra. Der Golf Club Castelfafi<br />

www.castelfalfi.com lockt mit<br />

27 Löchern, hervorragenden<br />

Trainingsanlagen und einem<br />

modernen Clubhaus mit erstklassigem<br />

Restaurant zu Füßen<br />

des Toskana Resort Castelfafi.<br />

Die drei Neun-Loch-Bahnen<br />

schlängeln sich zu Füßen des<br />

Borgo mit seiner mittelalterlichen<br />

Burg durch eine wunderschöne<br />

Hügellandschaft.<br />

Ein Muss für Golfer ist auch<br />

der Golf Club Punta Ala<br />

www.golfpuntaala.it im<br />

Südwesten der Toskana. Hoch<br />

über der bei Seglern beliebten<br />

Bucht liegt der 18-Loch-<br />

Parklandkurs inmitten dichter<br />

Wälder. Von seinen Abschlägen<br />

ergeben sich immer wieder<br />

traumhafte Ausblicke auf das<br />

Meer bis zur Insel Elba. Unübertroffen<br />

ist der Blick von der Clubhaus-Terrasse<br />

und dem neuen<br />

Hotel des Golfclubs nebenan.<br />

Ein weiterer „Must-Play“ ist der<br />

Inland-Links-Kurs Royal Golf La<br />

Bagnaia www.royalgolflabagnaia.com<br />

bei Siena. Ganz<br />

neu ist der Golf Club Riva<br />

Toscana www.rivatoscana.it<br />

in Follonica direkt hinter dem<br />

ebenfalls recht neuen The<br />

Sense Experience Resort<br />

www.thesenseresort.de. Der<br />

18-Loch-Kurs bietet von jeder<br />

Bahn den Blick aufs Meer.<br />

082


Albiera Antinori führt als CEO die Geschäfte des Weinimperiums<br />

Marchesi Antinori. Im Connoisseur Circle-Interview erzählt sie,<br />

wie ihr Vater Piero den Weinbau im Chianti revolutionierte.<br />

Sein Tignanello war der erste „Super Tuscan“.<br />

Welche Bedeutung hatte der<br />

Tignanello für die Familie<br />

Antinori und die Entwicklung<br />

des toskanischen Weins?<br />

Albiera Antinori: In den 1960er Jahren<br />

befand sich die italienische Weinproduktion<br />

aufgrund der Nachkriegszeit<br />

und der Landflucht in einer großen Krise. Der Ruf der<br />

Weine und die Preise waren auf einem historischen Tiefstand.<br />

Mein Vater Piero Antinori erkannte, dass es unmöglich war,<br />

einen großen Rotwein mit 30 Prozent weißen Trauben herzustellen,<br />

wie es in der Toskana Tradition war. Er setzte auf die<br />

malolaktische Gärung, kleinere Fässer aus neuem Holz und<br />

Cabernet, der in einem kleinen Prozentsatz den Sangiovese unterstützen<br />

und ergänzen konnte. Dies hat zu einer Renaissance<br />

des Chianti geführt. Die Geburt des Tignanello mit seinem<br />

ersten Jahrgang 1971 war ein Meilenstein für den Weinbau in<br />

der Toskana. Die Amerikaner gaben dann Weinen wie dem<br />

Tignanello den Spitznamen „Super Tuscan“. Und im Laufe<br />

der Zeit produzierten weitere Erzeuger renommierte Weine<br />

im Stil dieser „Super Tuscans“.<br />

Was ist Ihrer Meinung nach die große Stärke<br />

des Sangiovese?<br />

Der Sangiovese ist die historische rote Rebsorte der Toskana.<br />

Die Toskana besteht aus vielen verschiedenen Weinregionen,<br />

von denen jede ihr eigenes Terroir und ihre eigenen klimatischen<br />

Bedingungen hat, die es ermöglichen, ausgezeichnete Weine<br />

mit einem erkennbaren Stil und Charakter zu erzeugen.<br />

Weinbaugebiete wie Chianti Classico, Montepulciano und<br />

Montalcino zeigen beispielhaft, wie ein Gebiet die Sangiovese-<br />

Traube beeinflussen kann, sie definiert und ihr einen<br />

persönlichen Charakter verleiht.<br />

VERKOSTEN À LA ANTINORI<br />

Degustiert wird in gläsernen Kuben<br />

hoch über den Weinfässern.<br />

Kann man die heutigen Top-Weine der Toskana<br />

noch verbessern?<br />

Die „Renaissance“ des italienischen Weins in den 1970er<br />

Jahren war sicherlich ein großer Schritt nach vorne. Seither<br />

machen wir jeden Tag weitere kleinere, aber wichtige Schritte.<br />

Raum für Verbesserungen gibt es immer. Die Toskana verfügt<br />

über ein unglaubliches Weinpotenzial, das noch nicht voll<br />

erschlossen ist.<br />

Welche Rolle spielt der Weinbau beim Aufstieg der<br />

Toskana zu einem Gourmetreiseziel?<br />

Eine sehr wichtige, da der Wein perfekt zu den toskanischen<br />

Gerichten passt und jede Zutat und jedes Rezept aufwertet.<br />

Guter Wein, gutes Essen und die landschaftliche Schönheit<br />

der Toskana sind drei Elemente, die dazu beitragen, dass die<br />

Toskana eines der meistbesuchten Reiseziele für Wein- und<br />

Gastronomieliebhaber ist.<br />

083


TRIP TIPP_WEINREISE<br />

1<br />

2<br />

3 4<br />

HOTELS<br />

■ VILLA LA MASSA (3)<br />

In die Stadt oder aufs Land? Wer<br />

sich in Florenz nicht entscheiden<br />

kann, steigt in der Villa La Massa<br />

ab. Das seit 1998 zur Villa d’Este-<br />

Gruppe gehörende Luxus-Resort<br />

vereint das beste beider Welten.<br />

Mit dem Hotel-Shuttle dauert die<br />

Fahrt zur Ponte Vecchio nur 15<br />

Minuten. Genauso schnell entflieht<br />

man wieder der häufig in der<br />

Kunstmetropole herrschenden Hitze,<br />

um in die Frische der Campagna<br />

einzutauchen. Abgekühlt nach einer<br />

Runde im Pool schlendert man auf<br />

die Bar-Terrasse, bevor man sich<br />

im Restaurant Il Verrocchio direkt<br />

am Arnoufer verwöhnen lässt. Die<br />

Atmosphäre ist entspannt, das<br />

Ambiente herrschaftlich. In der<br />

einstigen Adelsvilla waren schon<br />

Winston Churchill und Elisabeth<br />

Taylor zu Gast. David Bowie und<br />

Iman feierten hier Hochzeit. Das<br />

kontinuierlich ausgebaute Luxusresort<br />

bietet inzwischen 51 Zimmer,<br />

Suiten, Villen und Residenzen im<br />

klassisch toskanischen Stil.<br />

www.villalamassa.com<br />

■ TOSKANA RESORT CASTELFAFI (4)<br />

Nachdem die TUI mit ihrem Toskana-<br />

Resort gescheitert ist, erlebt<br />

Castelfafi einen zweiten Frühling.<br />

Das frische Geld und die neuen<br />

Ideen des indonesischen Unternehmers<br />

Sri Prakash Lohia lassen<br />

Castelfafi aufblühen. Hochwertig<br />

und individuell präsentiert sich<br />

das aus Hotel, Ferienwohnungen<br />

und Villen bestehende Resort mit<br />

beindruckender 27-Loch-Golfanlage.<br />

Mehrere Restaurants vom<br />

hervorragenden Country Clubhouse<br />

über die Trattoria Rosmarino<br />

bis hin zum Gourmet-Restaurant<br />

La Rocca bieten viel Abwechslung.<br />

Die Zimmer und Suiten sind<br />

elegant und modern eingerichtet,<br />

bieten aber nicht alle Balkone oder<br />

Terrassen. Schöne Alternativen mit<br />

mehr Platz und mehr Privatsphäre<br />

sind die im Tal unter dem Resort-<br />

Dorf verstreut liegenden Rustici<br />

mit Pools. www.castelfalfi.com<br />

■ GRAND HOTEL CONTINENTAL<br />

SIENA (1,2)<br />

Das Grand Hotel Continental ist<br />

einzigartig – nicht nur, weil es<br />

das einzige 5*-Hotel in Siena ist.<br />

Das Luxushotel bietet 51 elegante<br />

Zimmer und Suiten sowie<br />

überwältigend schöne Salons.<br />

Vor allem der Salone delle Feste ist<br />

ein Juwel: Imposante Kronleuchter<br />

aus Murano-Glas lassen die von<br />

Fresken und Reliefs überzogenen<br />

Decken und Wände erstrahlen. Der<br />

Palazzo stammt aus dem 17. Jh.,<br />

084


das Fundament eines kürzlich<br />

entdeckten Turms sogar aus<br />

dem 14. Jh. Der Gewölbekeller<br />

beherbergt den beeindruckenden<br />

Weinkeller des Hauses mit mehr<br />

als 3.000 Flaschen. Einen schöneren<br />

Keller kann man sich für eine Weinprobe<br />

nicht vorstellen. Weniger<br />

gemütlich ist die Loungebar im<br />

Innenhof. Im Gourmet-Restaurant<br />

Sapordivino werden klassische<br />

toskanische Gerichte in ebenso<br />

klassischem Ambiente serviert.<br />

https: /collezione.starhotels.com<br />

■ THE SENSE EXPERIENCE<br />

RESORT (7)<br />

Das moderne Beach-Resort in<br />

5<br />

6<br />

7<br />

der Maremma ist der Newcomer<br />

in der Toskana. Inmitten eines<br />

Pinienwaldes schmiegt sich das um<br />

Nachhaltigkeit bemühte Eco Resort<br />

in die Dünenlandschaft am Strand<br />

von Torre Mozza im Golf von<br />

Follonica. Die großzügigen Zimmer<br />

und Suiten verteilen sich auf<br />

mehrere Gebäude. Große Fenster<br />

und Glaswände an den Balkonen<br />

ermöglichen einen wunderbaren<br />

Blick aufs Meer. Alles orientiert sich<br />

im The Sense Richtung Strand: der<br />

Garten, die gemütlichen Lounge-<br />

Ecken, das komplett verglaste<br />

Restaurant Dimorà mit Gartenterrasse<br />

und erst recht das Eaté.<br />

Die wenigen Tische des kleinen<br />

Gourmet-Restaurants stehen<br />

direkt am Strand. Genauso hervorragend<br />

wie die Küche im The Sense<br />

ist der außergewöhnlich charmante<br />

und bestens geschulte Service.<br />

www.thesenseresort.de<br />

■ TOMBOLO TALASSO &<br />

BEACH RESORT<br />

Highlight des zum Antinori-Imperium<br />

gehörenden Resorts am Strand von<br />

Marina di Castagneto ist der neue<br />

Beachclub. Schöner kann man an<br />

der Küste vor Bolgheri nicht<br />

essen. Aber auch von der Bar-<br />

Terrasse hat man einen großartigen<br />

Blick aufs Meer. Bekannt ist das<br />

Resort zudem für seine Thalasso-<br />

Therapie in einer Grotte unter dem<br />

Hotel. www.tombolotalasso.it<br />

■ WINE RESORT FONTERUTOLI<br />

Marchese Mazzei bietet charmante<br />

Zimmer und Appartements in<br />

restaurierten Palazzi in Fonterutoli<br />

nördlich von Siena. Frühstück<br />

gibt es in der Osteria, in der man<br />

abends hervorragend essen kann.<br />

www.mazzei.it<br />

■ CASTEL GIOCONDO<br />

FRESCOBALDI<br />

Ein echter Geheimtipp für Weinliebhaber<br />

ist der kleine Agriturismo<br />

des Castel Giocondo bei Montalcino.<br />

Im Kastell der Marchesi Frescobaldi<br />

stehen sieben Zimmer bereit,<br />

dazu ein kleines Spa, das von den<br />

Gästen für ein paar Stunden exklusiv<br />

genutzt werden kann. Nach<br />

Anmeldung organisiert Frescobaldi<br />

Führungen sowie Degustationen<br />

mit hervorragendem Essen.<br />

www.frescobaldi.com<br />

■ CASTELLO DEL NERO (5, 6)<br />

Das Schloss aus dem 12. Jh. liegt<br />

mitten im Chianti. Die Suiten sind<br />

in hellen Tönen im toskanischen<br />

Landhausstil gehalten. Kulinarisches<br />

Highlight ist das mit einem<br />

Stern ausgezeichnete<br />

Restaurant La Torre.<br />

www.comohotels.com<br />

■ CASTIGLION DEL BOSCO<br />

Das Resort mit 42 Suiten und elf<br />

Villen in der Nähe von Montalcino<br />

ist ein Traum für Golfer und andere<br />

Genießer. Neben dem privaten<br />

18-Loch-Kurs hat das Luxusresort<br />

ein eigenes Weingut und mit dem<br />

Campo del Drago ein Sternelokal.<br />

www.rosewoodhotels.com<br />

■ BELMOND VILLA SAN MICHELE<br />

Mit einem traumhaften Blick über<br />

Florenz thront das Luxushotel in<br />

Fiesole hoch über der Stadt. Seine<br />

terrassenförmig im Hang angelegten<br />

Gärten bieten himmlische<br />

Ruhe von der quirligen Stadt. Das<br />

Restaurant La Loggia befindet im<br />

Säulengang des einstigen Klosters.<br />

www.belmond.com<br />

■ THE WESTIN EXCELSIOR<br />

Das klassische Grand Hotel liegt<br />

mitten in Florenz direkt am Arno.<br />

Seine Rooftop-Bar mit Restaurant<br />

bietet den besten Blick über die<br />

Altstadt mit der Dom-Kuppel und<br />

den Arno bis zum Ponte Vecchio.<br />

www.marriott.de<br />

WEINGÜTER<br />

■ MARCHESI ANTINORI<br />

Das Imperium der Antinoris besteht<br />

aus mehreren Weingütern in der<br />

Toskana und weiteren weltweit.<br />

Die imposante neue Zentrale mit<br />

Besucherzentrum, Antinori nel<br />

Chianti Classico, liegt südlich von<br />

Florenz an der Schnellstraße nach<br />

Siena. www.antinori.it<br />

BARONE FRANCESCO<br />

RICASOLI Herr über das<br />

Castello di Brolio und<br />

einige der besten Weingärten<br />

in der Toskana<br />

■ BADIA A COLTIBUONO<br />

Ein traumhaftes Weingut in den<br />

Mauern eines alten Klosters mit<br />

gutem Restaurant und Agriturismo.<br />

www.coltibuono.com<br />

■ MARCHESE MAZZEI<br />

Herzstück des Weinguts ist die<br />

neue Kellerei in Fonterutoli, wo<br />

auch der Super Tuscan „Siepi“<br />

sowie der Top-Chianti „Il Caggio<br />

Ipsus“ reifen.<br />

www.mazzei.it<br />

■ RICASOLI<br />

Über den Chianti Classico-Weinbergen<br />

des Barons thront in Gaiole<br />

in Chianti das neugotische Castello<br />

di Brolio. Unbedingt anschauen –<br />

und danach in der Osteria am Fuße<br />

des Schlosses im Wald einkehren.<br />

www.ricasoli.com<br />

■ ORNELLAIA<br />

Rund um Bolgheri gibt es Dutzende<br />

Weingüter, die einen Besuch<br />

lohnen. Das Ornellaia ist ein Muss<br />

für Wein-Liebhaber. Besuche sind<br />

allerdings nur nach vorheriger<br />

Anmeldung möglich.<br />

www.ornellaia.com.<br />

■ FRESCOBALDI<br />

Frescobaldi betreibt gleich mehrere<br />

Weingüter in der Toskana. Top-Tipp<br />

ist die Tenuta Luce unterhalb des<br />

Castello Giocondo bei Montalcino,<br />

die man nach vorheriger<br />

Anmeldung für Degustationen<br />

besuchen kann.<br />

www.frescobaldi.com<br />

ALLGEMEINE INFOS<br />

www.visittuscany.com<br />

085


IRLAND<br />

PROMOTION<br />

Fanad Head, Co. Donegal<br />

086


Ashford Castle, Co. Mayo<br />

Küstenwanderung auf Achill Island, Co. Mayo<br />

Hunderttausendfach willkommen in Irland!<br />

Geschichtsträchtige Burgen und opulente Schlösser, exquisites Essen und<br />

maßgeschneiderte Touren, auf denen man abseits der ausgetretenen Pfade<br />

ein faszinierendes Land entdecken kann – mit den Ultraluxus-Reiseberatern<br />

wird der Irland-Trip zur unvergesslichen Traumreise.<br />

Schöne Hotels und feine Küche<br />

findet man überall auf der Welt.<br />

Auch Irland hat beides im Überfluss.<br />

Dennoch gibt es etwas, das dieses<br />

Land von anderen unterscheidet: Es<br />

sind authentische und bereichernde<br />

Erfahrungen der Extraklasse. „Céad<br />

míle fáilte“, auf Deutsch so viel wie<br />

Carton House, Co. Kildare „hunderttausendfach willkommen“, ist<br />

nicht nur ein charmanter irischer Gruß,<br />

er trifft auch den Kern der Bemühungen, die lokale Kultur zu bewahren.<br />

Architektur, Kunst und Kulinarik tragen viel dazu bei, dass die<br />

Geschichten der Vergangenheit jeden Tag neu geschrieben<br />

werden. Die Ultraluxus-Reiseberater in ganz Irland verfügen über<br />

die Ressourcen, um unvergessliche Reisen anzubieten – auf<br />

maßgeschneiderten Routen, die so einzigartig sind wie jeder<br />

Besucher. Sie stellen sicher, dass Gäste exklusiven Zugang zu<br />

versteckten Plätzen bekommen – einschließlich solcher, die nur<br />

per Hubschrauber oder Privatboot erreichbar sind.<br />

Im Mittelpunkt stehen authentische Erlebnisse, eine spektakuläre<br />

Umgebung und ruhige Momente der Verbundenheit. Die Insel Irland<br />

verfügt über einige der wildesten und inspirierendsten Landschaften<br />

der Welt – perfekte Orte, um abzuschalten und neue Energie zu<br />

tanken. Die natürliche Schönheit Irlands, von den hoch aufragenden<br />

Klippen des Wild Atlantic Way bis hin zur majestätischen Erhabenheit<br />

der Mourne Mountains, zieht Reisende schon seit Jahrhunderten in<br />

ihren Bann, aber wenn man – in Begleitung eines privaten Reiseleiters<br />

– etwas aufmerksamer hinschaut, entdeckt man erstaunliche<br />

Details, die anderen verborgen bleiben. Auf einer Ultraluxus-Reise<br />

lauscht man den unglaublichen Geschichten der Lachsfischer von der<br />

Insel Carrick-a-Rede, die die ursprüngliche Hängebrücke bauten, fährt<br />

mit einer Privatjacht über den Atlantik und erlebt die ungezähmte<br />

Schönheit einer Insel, die seit 1929 unbewohnt ist, oder taucht in<br />

das Leben von Familien ein, die in einer Burg wohnen.<br />

Auch die Übernachtungsmöglichkeiten<br />

versprechen einzigartige Erlebnisse: Vom<br />

herzlichen Empfang und dem Gefühl, zur Familie<br />

zu gehören, bis hin zur Opulenz von Fünf-<br />

Sterne-Burgen und -Schlössern – Luxushotels in<br />

Irland sind eine Klasse für sich. Schlichter, aber<br />

tadelloser Service trifft auf erstklassiges Ambiente,<br />

historische Umgebung und individuellen<br />

Komfort, sodass ein Hotelaufenthalt in Irland<br />

voller unvergesslicher Momente ist. Auf keinen Fall<br />

entgehen lassen sollte man sich ein lukullisches<br />

Mahl in einem Dorfhotel aus dem 18. Jahrhundert<br />

im bemerkenswerten Cliff at Lyons in der<br />

Grafschaft Kildare, in dem exklusive, mit einem<br />

Michelin-Stern ausgezeichnete Speisen serviert<br />

werden. Auch der Blick auf die wilde Schönheit<br />

der legendären Landschaft von Connemara aus<br />

dem spektakulär gelegenen Ballynahinch Castle<br />

Hotel in der Grafschaft Galway sollte auf der<br />

Liste von anspruchsvollen Irland-Reisenden<br />

stehen. Und im Ballyfin Demesne Country<br />

House, einem Fünf-Sterne-Hotel in der Grafschaft<br />

Laois, schwelgt man in purem Luxus – an<br />

einem der außergewöhnlichsten Orte der Welt.<br />

www.ireland.com<br />

Ballyfin, Co. Laois<br />

087


CRUISE TEST_SCENIC ECLIPSE<br />

NOMEN EST<br />

OMEN Die Grand<br />

Panorama Suite<br />

am Heck trägt<br />

ihren Namen zu<br />

Recht.<br />

Auf Luxuskurs<br />

durchs Land des Lächelns<br />

Big in Japan? Aber nicht mit der Scenic Eclipse! Denn die verfügt über gerade einmal<br />

114 Suiten – sowie Platz für zwei Hubschrauber und ein bordeigenes U-Boot. Unser<br />

Kreuzfahrtexperte Jörg Bertram war mit der expeditionstauglichen Mega-Yacht von<br />

Osaka nach Sapporo unterwegs.<br />

088


Osaka, ein Sonntag im japanischen Hochsommer, brütend-heiß und<br />

übervoll mit Menschen, die zwischen Streetfood-Ständen, Shopping-<br />

Malls und Vergnügungsparks nach Abkühlung und Abwechslung<br />

lechzen. Und dann, von der Hitze und der langen Anreise geplagt,<br />

betritt man also dieses Schiff – und sieht zunächst einmal schwarz.<br />

Sehr viel schwarz, um genau zu sein, denn die Nichtfarbe zieht sich<br />

wie ein roter Faden über die zehn Decks der Scenic Eclipse, findet<br />

sich auf Böden und Betten ebenso wie auf Decken und Designermöbeln. Das wirkt<br />

ungewöhnlich, aber auch sehr elegant und vielleicht sogar ein bisschen sexy. Und<br />

es passt perfekt zu diesem schwimmenden Mikrokosmos, der – ambientemäßig<br />

irgendwo zwischen Zen-Kloster, Boutique-Hotel und Nightclub angesiedelt –<br />

unsere ultraluxuriöse Heimat für die nächsten zweieinhalb Wochen sein wird.<br />

Ein Schiff zwischen Zen-Kloster,<br />

Boutique-Hotel & Nightclub<br />

Der nächste Morgen: Aufwachen mit der Aussicht auf Wellenberge und ein fulminantes<br />

Champagner-Frühstück, das Butler Amal gerade auf dem Balkon unserer Suite<br />

anrichtet. Auf dem Weg nach Nagasaki liegt ein langer Seetag vor uns, den es sich<br />

kurzweilig zu vertreiben gilt. Wer will, zieht sich da in die Observation Lounge &<br />

Library zurück, wo man zu coolen Chillout-Sounds stundenlang in chicen Coffeetable-<br />

Books blättern kann. Als geselligere Alternative empfiehlt sich die Scenic Lounge.<br />

Mittschiffs auf Deck 4 gelegen und als smarter Mix aus Rezeption, Wohnzimmer<br />

und Bar konzipiert, bildet sie das Herzstück der Scenic Eclipse und fungiert darüber<br />

hinaus von früh bis weit nach Mitternacht als entspannter Hangout für alle, die beim<br />

Cocktails-Schlürfen oder Wale-vor-den-großen-Panoramafenstern-Beobachten gern<br />

mit ihren Mitreisenden ins Gespräch kommen. Ziemlich bescheiden fallen hingegen<br />

die Außenbereiche aus: Drei Whirlpools, einer davon durchaus groß und spektakulär,<br />

als Infinity-Modell aber leider so unglücklich am Heck platziert, dass er schon bei<br />

geringem Wellengang ausgelassen werden muss, dazu einige Cabanas mit komfortablen<br />

Daybeds und zwei Restaurants, in denen man unter freiem Himmel speisen kann –<br />

mehr Open-Air-Optionen gibt es nicht. In arktischen oder antarktischen Gewässern,<br />

für die die Scenic Eclipse aufgrund Ihrer Bauweise und der höchstmöglichen Eisklasse<br />

geradezu prädestiniert ist, mag das durchaus ausreichen, in warmen Fahrgebieten ist<br />

es aber ein ganz klares Manko.<br />

Der Peace Park in Nagasaki, ein Abstecher zu den Apnoe-Taucherinnen auf der<br />

südkoreanischen Ferieninsel Jeju, heiße Sandbäder in Kagoshima, Shingus<br />

quirliger Fischmarkt sowie Touren zu Tempeln und Teeplantagen oder Wanderungen<br />

ABHEBEN ODER LIEBER<br />

ABTAUCHEN?<br />

Zwei bordeigene<br />

Helikopter und ein U-Boot<br />

machen beides möglich.<br />

089


CRUISE TEST_SCENIC ECLIPSE<br />

RUHEOASE Der Outdoorbereich vom Senses Spa<br />

MEGA-YACHT mit dem Flair eines<br />

Designer-Boutiquehotels an Land<br />

WOHLFÜHLMOMENTE<br />

in der Thermal Lounge<br />

(re.) oder der eigenen<br />

Spa-Suite (ganz re.)<br />

090


zu Vulkankratern und Workshops in Sachen<br />

Papierschöpfen: Das Ausflugsangebot auf<br />

unserer Reise in Japans Norden ist vielseitig<br />

und im Preis inkludiert.<br />

Lediglich für die beiden Bord-Helikopter oder<br />

für Tauchgänge im U-Boot muss man extra<br />

zahlen. Da die japanischen Behörden aber weder<br />

Ausflüge in luftige Höhen noch in maritime<br />

Tiefen gestatten, bleiben die millionenteuren<br />

High-Tech-Spielzeuge auf unserer gesamten<br />

Reise leider fest vertäut an Deck. Schade, dass<br />

auch Zodiac-Exkursionen untersagt sind und die<br />

Scenic Eclipse ihrem Ruf als „The World‘s First<br />

Discovery Yacht“ so noch nicht einmal ansatzweise<br />

gerecht werden kann. Als echtes Highlight<br />

entpuppt sich dann aber die als „Cultural Enrichment<br />

Event“ angekündigte Überraschungsparty, die auf jeder Reise an einem<br />

ganz besonders exklusiven Ort und mit einzigartigem Rahmenprogramm<br />

stattfindet. Für uns geht es auf die Rooftop Terrace vom Andaz-Hotel in Tokyo,<br />

wo wir mit Blick über das unendliche Lichtermeer der 14-Millionen-Metropole<br />

einen unvergesslichen Abend mit einer traditionellen Trommler-, Tänzer- und<br />

Sängershow sowie imposantem Sushi-/Sashimi-Buffet und Whisky aus alten,<br />

zur Feier des Abends vor unseren Augen geöffneten Holzfässern erleben.<br />

8 kulinarische Hotspots für 228 Gäste<br />

Aber auch an Bord bleibt während der gesamten Reise keine Kehle trocken<br />

und kein Magen hungrig. Getränkemäßig ist im All-Inclusive-Angebot tatsächlich<br />

alles enthalten – egal ob Champagner, Spirituosen, Cocktails, ausgesuchte<br />

Weine oder das Lieblingsbier in der Minibar. Und auch die kulinarische<br />

Vielfalt beeindruckt, stehen den maximal 228 Gästen an Bord schließlich nicht<br />

weniger als sieben Outlets und ein Kochlabor mit vertikalem Gewächshaus<br />

zur Verfügung. Neben dem Hauptrestaurant Elements und dem ganztägig<br />

geöffneten Azure Café lockt morgens und mittags ebenfalls der legere Yacht<br />

Club. Abends kommen dann auch Asia-Fans voll auf ihre Kosten – und auf<br />

den richtigen Geschmack (und das nicht nur auf Japan-Reisen, sondern<br />

überall, wo die Scenic Eclipse aufkreuzt): Während im durchgestylten Kokos<br />

(wir sagen nur pechschwarze Wände und knallbunte Pop-Art) vor allem<br />

Spezialitäten aus sämtlichen Garküchen zwischen Indien und Vietnam serviert<br />

werden, kommen in der Sushi & Sake Bar – nomen est omen – kreative Sushi<br />

und eine erstklassige Sake-Auswahl auf die Bartische. Und dann wäre da noch<br />

der Night Market, ein Teppanyaki-Grill mit Platz für acht Gäste. Europäisch<br />

abgerundet wird das Angebot durch das Lumière, ein stilvolles französisches<br />

Restaurant mit Showküche, in dem wir einmal fantastisch und einmal absurd<br />

schlecht (nein, Kaviar mit Zuckerwatte ist keine gute Idee!) gegessen haben.<br />

Gut zu wissen: Sowohl das Lumière als auch die Sushi Bar und das Nightmarket<br />

sind reservierungspflichtig, und es ist leider nicht selbstverständlich, dass<br />

man während seiner Reise mindestens einmal die Chance hat, dort auch zu<br />

speisen. Viele Passagiere reservieren nämlich bereits Monate im Voraus – und<br />

das gleich mehrfach. Hier gehört dringend über ein neue, dem Standard und<br />

den Preisen entsprechende Regelung nachgedacht!<br />

Ein letzter Seetag, dann erreicht die Scenic Eclipse, die sich inzwischen längst<br />

wie unsere private Yacht anfühlt, den unweit von Sapporo auf der Nordinsel<br />

Hokkaido gelegenen Zielhafen Otaru. Zeit für ein Fazit dieser Reise. Und das<br />

fällt zwar ausgesprochen positiv aus, denn die Scenic Eclipse ist in der Tat<br />

ein grandioses Schiff mit einer großartigen Crew und einem glamourösen<br />

Ambiente! Dem selbst annoncierten – und ohnehin fragwürdigen – „6-Sterne-<br />

Standard“ wird sie allerdings nicht gerecht. Da haben wir auf Schiffen mit<br />

mehr Understatement durchaus mehr individuellen Service und Luxus sowie<br />

weniger Unstimmigkeiten und kleine Ärgernisse erlebt. Alles in allem ist<br />

die Scenic Eclipse aber eine Empfehlung wert – vor allem dann, wenn sie in<br />

entlegenen Gefilden unterwegs ist und das Expeditionsteam samt<br />

Hubschraubern, U-Boot und Zodiacs zum Einsatz kommt.<br />

DEM HIMMEL<br />

GANZ NAH<br />

Für die Gäste<br />

der Scenic<br />

Eclipse gab<br />

es eine Überraschungsparty<br />

hoch über<br />

Tokyo.<br />

SCENIC ECLIPSE<br />

■ SUITEN<br />

insgesamt 114 in sieben Kategorien<br />

zwischen 32 und 245 m 2<br />

■ <strong>CC</strong>IRCLE-TIPPS<br />

entweder eine der rund 50 m 2 großen<br />

Spa Suiten mit Panoramafenstern im<br />

Bad oder eine der 105 bis 110 m 2 großen<br />

Panorama Suiten mit großer Terrasse<br />

am Heck.<br />

■ STIL & AMBIENTE<br />

cool, elegant und einladend zugleich –<br />

und außerdem ein mutiger Kontrast zum<br />

stromlinienförmigen Look vieler anderer<br />

Schiffe im Ultra-Luxusbereich<br />

■ RESTAURANTS & BARS<br />

8 Restaurants, teilweise mit integrierten<br />

Bars, 1 Open-Air-Bar, Scenic Lounge mit<br />

Bar als zentralem Treffpunkt<br />

■ BORDUNTERHALTUNG<br />

Lektorenvorträge im Theatre, kleine<br />

Shows und Konzerte am Abend<br />

■ SPORT & SPA<br />

Top-Facilities für (Aerial-)Yoga und<br />

Pilates, Gym, erstklassiger Personal<br />

Trainer und Kursleiter, Senses Spa mit<br />

ESPA-Treatments, Sauna, Dampfbad,<br />

Infrarot, Thermal-Lounge, Outdoor-Relax-<br />

Area mit Whirlpool, Barber und Friseur<br />

■ SERVICE<br />

charmant, professionell und stets<br />

präsent. Extrawünsche, wie ein Watermelon-Yoghurt-Smoothie<br />

zum Frühstück,<br />

die auf vergleichbaren Schiffen mit einem<br />

Lächeln erfüllt werden, sollte man aber<br />

besser nicht äußern. Sie überfordern<br />

Service- und Küchenteam gleichermaßen.<br />

■ KONTAKT<br />

www.scenic.eu<br />

TECHNISCHE DATEN<br />

Fertigstellung: 2019<br />

Länge: 168 Meter<br />

Breite: 21,5 Meter<br />

Tiefgang: 5,6 Meter<br />

Geschwindigkeit: 19,5 Knoten<br />

Passagierdecks: 10<br />

Passagiere: max. 218, in der<br />

Antarktis max. 200<br />

Passagier-Crew-Ratio: 1,24<br />

Bordsprache: Englisch<br />

Reederei: Scenic Luxury Cruises<br />

091


CRUISE_SEABOURN<br />

Eine Klasse für sich: Die US-Reederei Seabourn begeistert mit ultraluxuriösen Schiffen,<br />

die über maximal 300 Suiten verfügen und zumeist fernab der klassischen Kreuzfahrtrouten<br />

unterwegs sind. Zu den Highlights im Routenprogramm 2024/25 gehören<br />

Reisen zur Kirschblüte nach Japan, zum Chinese New Year in Südostasien oder zu den<br />

exklusivsten Plätzen der Karibik.<br />

EINZIGARTIG<br />

Japan zur Zeit<br />

der Kirschblüte<br />

erleben<br />

Von Abu Dhabi bis nach Port Antonio und<br />

von den Weiten des Indischen Ozeans<br />

bis zu den 3.000 winzigen Inseln im<br />

japanischen Seto-Binnenmeer: Mit der<br />

Seabourn Quest, der Seabourn Encore<br />

oder der Seabourn Ovation wird die<br />

Seereise zur „Sehreise“ – und zum<br />

exklusiven Erlebnis. Gewohnt wird nämlich ausschließlich<br />

in ausgesprochen komfortablen Außen-Suiten,<br />

die, bis zu 120 m 2 groß, fast ausschließlich über private<br />

Balkone oder Terrassen verfügen. Dazu kommen<br />

erstklassige Restaurants, Grand-Hotel-Service und<br />

das innovative Spa-Konzept „Spa & Wellness with<br />

Dr. Andrew Weil“, das der renommierte Experte für<br />

integrative Medizin eigens für Seabourn entwickelt hat.<br />

Wohin die Reisen im Herbst 2024 sowie im Winter/<br />

Frühjahr 2025 gehen? Wie immer in alle Welt – und<br />

wie immer auch zu Zielen, die selbst für die Seabourn-<br />

Flotte bislang noch unbekannt sind oder seit Jahren<br />

nicht mehr angelaufen wurden. Beispiele gefällig? Wie<br />

wär’s dann mit Isabel Segunda auf Puerto Rico, Santa<br />

Marta in Kolumbien, den Arabischen Emiraten oder<br />

den taiwanesischen Penghu-Inseln, um nur einige der<br />

Sehnsuchtsorte mit den klangvollen Namen zu nennen.<br />

Auf Kurs Richtung Kirschblüte<br />

Mit neuen Japan-Routings verspricht die übernächste<br />

Frühjahrssaison der Seabourn Quest, eine unvergessliche<br />

zu werden. Als einer der Höhepunkte im Angebot gilt die<br />

28-tägige „In-Depth Exploration“-Tour, die am 30. März<br />

2025 in Yokohama startet und in der unweit von Tokyo<br />

gelegenen Hafenstadt auch wieder zu Ende geht. Darüber<br />

hinaus werden zum Höhepunkt der alljährlichen Kirschblüte<br />

092


STOPPOVER<br />

IN SINGAPUR<br />

Die Asia-Metropole<br />

lockt mit Riesenrad<br />

und den Türmen in den<br />

Gardens by the Bay.<br />

weitere Reisen stattfinden, bei denen u. a. auch das<br />

japanische Seto-Binnenmeer befahren wird – ein exklusives<br />

Erlebnis, das nur mit kleinen Schiffen möglich ist.<br />

Happy New Chinese Year!<br />

Bereits ab Dezember 2024 wird die Seabourn Encore<br />

in asiatischen Fahrgebieten unterwegs sein – und den<br />

Jahreswechsel vor Ort gleich zwei Mal begehen können.<br />

Außer einer rauschenden Silvesterparty am 31. Dezember<br />

wird nämlich auch das Chinese New Year rund um den<br />

29. Januar gefeiert. Wer mit dabei sein will, bucht am<br />

besten die 28-tägige „Circle The South China Sea“-Reise,<br />

ab/bis Hongkong mit Stopps in Taiwan, Malaysia,<br />

Singapur, Thailand, Kambodscha, Vietnam sowie auf den<br />

Philippinen. Außerdem sind bis April 2025 auch mehrere<br />

7- bis 14-tägige Törns zwischen Singapur und Hongkong<br />

vorgesehen, bei denen, vor der paradiesischen Kulisse<br />

von Koh Kood in Thailand, die legendären „Caviar in the<br />

Surf“-Partys gefeiert werden. Ausgesprochen viel Anklang<br />

werden aber ganz sicher auch die Overnight-Aufenthalte<br />

in Manila und Ho-Chi-Minh-Stadt finden – bieten sie<br />

den Gästen der Seabourn Encore doch ausreichend Zeit,<br />

die Millionenmetropolen auf eigene Faust erkunden zu<br />

können oder sich abends auch einmal an Land kulinarisch<br />

verwöhnen zu lassen.<br />

Inselträume der Karibik<br />

Barbados, Curaçao, St. Maarten … Wenn die Seabourn<br />

Ovation zwischen November 2024 und März 2025 in<br />

der Karibik unterwegs ist, dürfen die beliebtesten – und<br />

bekanntesten – Inseln natürlich nicht fehlen. Karibik-<br />

Kenner können sich aber vor allem auf die vielen kleineren<br />

Eilande freuen, die ebenfalls angelaufen werden. So<br />

ankert das Schiff während der siebentägigen „Classic<br />

Caribbean Yacht Harbors“-Reise Anfang Januar 2025 vor<br />

allem in ebenso exklusiven wie exotischen Häfen und<br />

Buchten, die normalerweise nur privaten Segel- und<br />

Motoryachten vorbehalten bleiben. Wer also schon immer<br />

einmal wissen wollte, wie idyllisch es auf St. Vincent &<br />

the Grenadines, Guadeloupe, Antigua & Barbuda oder<br />

St. Kitts & Nevis ausschaut und zugeht, sollte hier mit<br />

dabei sein. Und wer danach Schiff und Fahrgebiet gar<br />

nicht mehr verlassen möchte, kann getrost länger an<br />

Bord bleiben. Über die gesamte Saison verteilt sind<br />

nämlich 15 Kombireisen buchbar, die es ermöglichen,<br />

14 oder sogar 21 Tage in der Karibik zu bleiben.<br />

Unser ganz spezieller Tipp für Genießer mit viel Zeit:<br />

die 17-tägige Kreuzfahrt „Enchantment of the Lesser<br />

Antilles“, die nicht nur alle drei ABC-Inseln beinhaltet,<br />

sondern beispielsweise auch Trinidad & Tobago,<br />

Dominica oder Grenada. Leinen los heißt es hier am<br />

23. November 2024 in Barbados.<br />

www.seabourn.com<br />

093


HURTIGRUTEN EXPEDITIONS<br />

PROMOTION<br />

094


Hybrid ahoi!<br />

Wo die Vorstellungskraft endet, beginnt das Abenteuer: Wer mit Hurtigruten<br />

Expeditions in die Antarktis oder zu anderen spannenden Destinationen reist,<br />

erlebt unvergessliche Momente – und ist dabei auf einem nachhaltigen<br />

Hybridschiff unterwegs.<br />

Gigantische Eisberge schimmern<br />

in unterschiedlichen Blautönen.<br />

Majestätisch erheben sie sich in<br />

der Weite der vereisten Landschaft.<br />

Unzählige Pinguine,<br />

Robben und Wale erfüllen sie mit<br />

Leben. Hier ein Knacken. Da ein<br />

Grollen in der Ferne. Laut, lauter:<br />

Das Eis am Gletscher bricht. Bei<br />

einer Reise mit Hurtigruten Expeditions auf den kältesten, wildesten<br />

und entlegensten Kontinent der Erde kann man die einzigartigen<br />

Meereslandschaften des Südpolarmeeres mit ihren Eisbergen,<br />

kalbenden Gletschern und massiven Eisschollen entdecken. Man<br />

erfährt viel über die Geschichte des einzigen Kontinents auf dem<br />

Planeten, der nie von Menschen besiedelt war, und über die Entdecker,<br />

Walfänger und Wissenschaftler, die trotz der lebensfeindlichen<br />

Umgebung alles dransetzten, ihn zu entdecken und zu erforschen.<br />

Die Begegnungen mit der Tierwelt des gesamten Südlichen Ozeans<br />

begeistern – beispielsweise von riesigen Kolonien von Königspinguinen.<br />

Zum besseren Verständnis der Reiseregion gibt es informative<br />

Vorträge zu Wissenschaft, Bewahrung der Umwelt der Antarktis<br />

sowie über internationale Forschungsprojekte. Wer möchte, kann<br />

sich sogar an wissenschaftlichen Forschungsprogrammen beteiligen.<br />

Die Fahrt mit Hurtigruten Expeditions an Bord der weltweit ersten<br />

Hybrid-Expeditionsschiffe, führt Entdeckernaturen auf die grünsten<br />

und nachhaltigsten Expeditions-Seereisen weltweit. Mit fortschrittlichen<br />

Technologien, der Einhaltung strenger Umweltvorschriften und der<br />

Verwendung hochwertiger Produkte sind sie komfortable Oasen auf<br />

See, die Reisende sicher zu authentischen Abenteuern bringen – nicht<br />

nur in der Antarktis. Moderne Abenteuerreisende können an Bord<br />

der Expeditionsschiffe mehr als 250 spektakuläre Ziele in rund 30<br />

Ländern erkunden. Hurtigruten Expeditions betreibt eine Flotte von<br />

speziell angefertigten Expeditionsschiffen, darunter die weltweit ersten<br />

mit Batterie-Hybridantrieb. Der deutlich reduzierte Kraftstoffverbrauch<br />

zeigt, dass Hybridantriebe bei großen Schiffen<br />

möglich sind. Die Expeditions-Seereisen zu den<br />

Galapagosinseln sind bereits klimaneutral.<br />

Mit großer Entdeckungslust begründete<br />

Hurtigruten bereits 1896 die ersten Expeditionsreisen<br />

zur See. Heute blickt man auf 130 Jahre<br />

norwegische Pioniergeschichte zurück und ist<br />

der weltweit führende Anbieter von<br />

Expeditions-Seereisen. Die Hybrid-Schiffe haben<br />

265 Außenkabinen und Suiten – viele verfügen<br />

über einen Balkon. Darüber hinaus findet man<br />

drei verschiedene Restaurants, in denen man<br />

Vollpension mit Getränken, Kaffee und Tee und<br />

vieles mehr genießt sowie eine Explorer Lounge<br />

& Bar. Für Entspannung und Freizeitspaß sorgen<br />

ein Infinitypool, zwei Whirlpools, Panorama-Sauna<br />

und ein Indoor- und Outdoor-Fitnessbereich.<br />

www.hurtigruten.de<br />

15 TAGE ANTARKTIS AN BORD VON<br />

MS FRIDTJOF NANSEN<br />

ab 9.068 € p.P. inkl. Flug und 500 € Bordguthaben*<br />

Hurtigruten GmbH • Große Bleichen 23 • 2<strong>03</strong>54 Hamburg<br />

Veranstalter der Reisen ist die Hurtigruten Global Sales AS •<br />

Langkaia 1 • 0150 Oslo • Norwegen<br />

* Pro Kabine bei Doppelbelegung und Buchung bis 30.11.<strong>2023</strong>.<br />

Limitiertes Kontingent<br />

095


CRUISE AMADEUS FLUSSKREUZFAHRTEN<br />

PROMOTION<br />

Luxus aus Leidenschaft<br />

Stellen Sie sich vor, Sie erwachen, der Morgennebel zerfließt langsam über dem<br />

Wasser, die Wellen plätschern leise gegen die Bordwand: Sie sind an Bord eines<br />

Schiffs von AMADEUS Flusskreuzfahrten und nähern sich dem nächsten Ziel …<br />

Ein neues Abenteuer hinter jeder<br />

Flussbiegung. Kaum eine Form des<br />

Reisens bietet eine so komfortable<br />

Möglichkeit, zahlreiche Eindrücke zu<br />

sammeln, wie die Flusskreuzfahrt. Einmal<br />

eingecheckt, hält jeder Tag Neues bereit:<br />

Die kaiserlichen Hauptstädte Wien,<br />

Budapest und Bratislava entdecken?<br />

Die Passage des Loreleyfelsens am<br />

Rhein bei Sonnenaufgang erleben?<br />

Dem mächtigen Donaustrom folgen,<br />

bis er ins Meer mündet? Oder sich<br />

in Frankreichs sonnigem Süden wie<br />

einst die Impressionisten und andere<br />

Malergenies von den farbenfrohen<br />

Landschaften verzaubern lassen? Die<br />

Palette der möglichen Destinationen<br />

ist genauso vielfältig wie Europa<br />

selbst, während das angenehme<br />

Ambiente Ihres schwimmenden<br />

Luxus-Hotels bleibt.<br />

Seit mehr als einem Vierteljahrhundert<br />

ist der Name AMADEUS ein Synonym<br />

für Flusskreuzfahrten auf höchstem<br />

Niveau. In hochwertigen Betten<br />

traumhafte Nächte verbringen, durch<br />

absenkbare Panoramafenster den<br />

wunderbaren Flusslandschaften<br />

nahe sein, in<br />

gemütlichen Sesseln entspannen<br />

und der Reiselust<br />

freien Lauf lassen. Es sind<br />

die kleinen Dinge, welche<br />

die AMADEUS-Schiffe groß<br />

machen: Die Liebe zum<br />

Detail, zeitloses, elegantes<br />

Design und die Verbindung<br />

zwischen leidenschaftlich<br />

gelebter Gastfreundschaft<br />

und kulinarischem Hochgenuss. Die<br />

exklusiven Menüs spiegeln dabei die<br />

Tradition der breitesten Kulturen wider<br />

und verwöhnen mit internationalen<br />

Klassikern ebenso wie mit saisonalen<br />

Spezialitäten.<br />

Folgen Sie Ihrer Neugierde und lassen<br />

Sie sich einfach treiben: auf dem Rhein<br />

oder der Donau, dem Main oder der<br />

Mosel, der Saar, Rhône oder Seine.<br />

Durch betörende Naturschönheiten,<br />

bezaubernde Städtchen und<br />

beeindruckende Metropolen.<br />

Amadeus Flusskreuzfahrten GmbH<br />

Verkaufsbüro: Marktplatz 20,<br />

71229 Leonberg, Tel. 0800 2404460<br />

www.amadeus-flusskreuzfahrten.de<br />

096


SEABOURN CRUISE<br />

PROMOTION<br />

Die Neue ist da!<br />

Seit August verstärkt die Seabourn Pursuit die Expeditionsflotte der Luxusreederei<br />

Seabourn. Und sie bietet, wie immer bei Seabourn, ein nahtlos<br />

luxuriöses Reiseerlebnis in Verbindung mit unvergesslichen Abenteuern.<br />

Wie ihr Schwesterschiff, die<br />

Seabourn Venture wurde die Pursuit<br />

für Seabourn maßgebaut, um<br />

ganz unterschiedliche Expeditionserlebnisse<br />

in die entlegensten Winkel<br />

der Erde zu ermöglichen – vom<br />

Amazonas bis zur Antarktis, von der<br />

Arktis bis Alaska, vom Südpazifik bis<br />

Australien. Auf allen Expeditionen<br />

sorgt ein Weltklasse-Expeditionsteam<br />

von 26 Wissenschaftlern und<br />

Natur-forschern für ein Höchstmaß<br />

an Wissen und Anleitung.<br />

Reisen für die Bucket List:<br />

Die Inselwelt des Südpazifik<br />

14-, 17- und 20-tägige Expeditionen<br />

von Chile bis Melanesien, im März<br />

und April sowie September und<br />

Oktober 2024.<br />

Ozeanien mit Papua-Neuguinea und West Papua<br />

15-tägige Expeditionen zu den schönsten Tauch- und Schnorchelrevieren<br />

der Welt, im Mai und Juni sowie August und September 2024<br />

Kimberley im australischen Outback<br />

10-tägige Kreuzfahrten durch eine tropische Inselwelt und zu den<br />

Kulturstätten der Aborigines, im Mai und August 2024<br />

Mit einer Deckfläche von 2.700 m² ist<br />

die Seabourn Pursuit ein Raumwunder<br />

mit großzügigen Fensterfronten und<br />

Freiflächen. Und sollte das Fernglas für<br />

den weiten Blick nach draußen einmal<br />

nicht ausreichen, sorgt eine 4K-GSS-<br />

Cineflex-Kamera dafür, dass Bilder<br />

aus bis zu vier Meilen Entfernung auf<br />

Monitore im Schiff übertragen werden.<br />

Für Warmwasser-Expeditionen sind<br />

Tauch- und Schnorchelausrüstungen<br />

an Bord. Immer zum Einsatz kommen<br />

die 24 Zodiacs und die Kajaks<br />

– für Anlandungen, Landgänge und<br />

Hautnah-Expeditionen zu versteckten<br />

Buchten und abgelegenen Stränden.<br />

Auf ausgewählten Reisen kommen<br />

speziell angefertigte Tauchboote zum<br />

Einsatz und sorgen<br />

für unvergessliche<br />

Erlebnisse.<br />

Info und Buchung:<br />

00800 1872<br />

1872 (kostenlos),<br />

Reservierung@<br />

Seabourn.com<br />

097


PALAU FOUR SEASONS EXPLORER<br />

Ein wahrer Inseltraum<br />

Palau zählt zu den letzten Paradiesen der Erde. Mit der Four Seasons Explorer<br />

kann man das Inselreich samt seinen faszinierenden Unterwasserwelten<br />

erkunden – und dabei höchsten Luxus genießen.<br />

Palau ist keine Destination, in die man zufällig kommt.<br />

Die mikronesische Inselgruppe im westlichen Pazifik<br />

ist ebenso sehenswert wie abgelegen. Wer die weite<br />

Reise via Taipei, Honolulu, Guam, Manila, Brisbane oder<br />

Singapore auf sich nimmt, landet zuerst in der palauischen<br />

Hauptstadt Koror – und dann idealerweise auf der<br />

Four Seasons Explorer, einem 39 Meter langen Luxus-<br />

Katamaran, der zehn Kabinen und eine Explorer-Suite<br />

beinhaltet und seinen Gästen einen unvergleichlichen<br />

Zugang zu 500.000 km 2 geschütztem Meeresgebiet, 340<br />

smaragdgrünen Inseln sowie außergewöhnlichen Tauch-,<br />

Schnorchel-, Surf- und Inselabenteuern bietet. In den<br />

kaleidoskopischen Gewässern Palaus eröffnet sich<br />

Tauchern ein Unterwasserwunderland mit Tropfsteinhöhlen,<br />

Canyons, Riffen, Wracks, Steilwänden und blauen Löchern.<br />

Hier leben mehr als 600 Arten Hart- und Weichkorallen,<br />

riesige Schwärme an Stachelmakrelen,<br />

Lippfischen, Süßlippen oder Fledermausfischen<br />

sowie friedliche Riffhaie, Manta- und<br />

Adlerrochen, Schildkröten und Walhaie.<br />

Aber auch in den zahlreichen Seen<br />

der über 500 Inseln gibt es einiges zu<br />

entdecken – etwa Salzwasserkrokodile<br />

oder stachellose Quallen. Darüber hinaus,<br />

findet man in Palau dichten Dschungel,<br />

kann zum atemberaubenden Ngardmau-<br />

Wasserfall wandern, im mineralreichen<br />

weißen Schlamm der Milchstraßenlagune<br />

baden und abgelegene Küsten mit dem<br />

Kajak oder Paddleboard erkunden. Oder<br />

man gönnt sich eine wohltuende Massage<br />

098


PROMOTION<br />

an einem fast menschenleeren Strand, entspannt bei Yoga<br />

und Pranayama inmitten der herrlichen Landschaft oder<br />

entdeckt die 4.000 Jahre alte Kultur der Inseln, die von<br />

alten Gesängen und Tänzen ebenso geprägt ist wie von<br />

moderner Musik – und die sich vor der großzügigen Natur<br />

verneigt, die bereits unzählige Generationen ernährt hat.<br />

Die Einwohner Palaus sind entfernte Verwandte der Malaien,<br />

Melanesier und Polynesier, während die Kultur spanische,<br />

deutsche und japanische Einflüsse aufweist. Wer in die<br />

faszinierende Geschichte der Inseln eintaucht, wird schnell<br />

von dem tief verwurzelten Wert des „Omengull“ (Respekt<br />

vor allem und jedem) angesteckt.<br />

auskosten. Das Bordrestaurant bietet im Innen- und<br />

Außenbereich exklusive Spezialitäten der internationalen<br />

Küche, die von Weltklasse-Köchen zubereitet werden.<br />

Danach kann man in der klimatisierten Lounge stilvoll<br />

entspannen, in den kuratierten Schätzen der Bibliothek<br />

stöbern oder die Abenteuer des Tages bei einem frisch<br />

geschüttelten Cocktail in einer der beiden Bars Revue<br />

passieren lassen. Oder man genießt einfach vom riesigen<br />

hölzernen Sonnendeck aus die Bilderbuch-Aussicht bei<br />

Sonnenuntergang – und freut sich auf den nächsten Tag,<br />

der voller unvergesslicher Erlebnisse ist.<br />

Ab dem 16. Oktober <strong>2023</strong> bietet die Four Seasons<br />

Explorer tägliche Ein- und Ausschiffungen – ohne Mindestaufenthalt.<br />

Das täglich wechselnde Angebot hängt vom<br />

Wochentag und der jeweiligen Kreuzfahrtroute ab und<br />

reicht von der Erkundung der Unterwasserwelt über die<br />

Besichtigung kultureller Hotspots mit dem Fahrrad bis hin<br />

zu unverfälschten Abenteuern in der traditionellen Seele<br />

des kleinen Inselstaates.<br />

www.fourseasons.com/explorerpalau/<br />

Es gibt keine luxuriösere und flexiblere Möglichkeit, den<br />

Zauber Palaus zu entdecken, als mit der Four Seasons<br />

Explorer. Mit drei Decks, elf sonnenbeschienenen Unterkünften,<br />

beispielhaften Four-Seasons-Angeboten und<br />

fachkundigen, lokalen Führern, kann man jeden Moment in<br />

einem der letzten unentdeckten Gebiete der Welt voll<br />

099


EMPFIEHLT<br />

KÜHN UND VISIONÄR<br />

Malediven à la Ritz<br />

100<br />

LAGOON POOL VILLA


,<br />

ARRIVAL JETTY<br />

BEACH POOL VILLA<br />

LAGOON QUAY MIT SPA UND<br />

OVERWATER POOL VILLEN<br />

Weiße Sandstrände, türkisfarbene Lagunen. Alles da, was man von einer<br />

Malediven-Idylle gemeinhin erwartet. Dass noch mehr geht, zeigt kühn,<br />

visionär und nachhaltig The Ritz-Carlton Maldives, Fari Islands.<br />

Bahnbrechende Architektur<br />

Der geniale, australische Architekt<br />

Kerry Hill, der einige der legendärsten<br />

Hotels der Welt entworfen hat,<br />

verwirklichte auf den Malediven eine<br />

kühne Vision: Mit dem The Ritz-<br />

Carlton Maldives, Fari Islands, das sich<br />

über drei, durch Gehwege miteinander<br />

verbundene Inselchen erstreckt,<br />

gelang ihm ein bahnbrechendes<br />

architektonisches Meisterwerk.<br />

100 elegante Villen sch<strong>web</strong>en hier<br />

über dem Meer oder schmiegen sich<br />

an den Strand. Besonders auffällig<br />

sind die runden Refugien mit<br />

bodentiefen Panoramafenstern, die<br />

auf Wunsch komplett verschwinden<br />

und so ein wunderbares Indoor-/<br />

Outdoor-Wohngefühl schaffen.<br />

Alle Unterkünfte punkten darüber<br />

hinaus mit glitzernden Infinity-Pools,<br />

Travertin-Badewannen im Schlafzimmer,<br />

eigenen Fahrrädern, um<br />

die Insel zu erkunden, und weiteren<br />

LAGOON POOL VILLA<br />

Annehmlichkeiten. Zudem hat jede Villa<br />

ihren eigenen Butler, „Aris Meeha”<br />

genannt. Wobei der Umgang untereinander<br />

eher locker und die Atmosphäre<br />

auf der Insel ungezwungen ist. Die<br />

meisten Gäste tragen legere Kleidung,<br />

auch wenn man sich zum Sundowner<br />

gerne mal ins Designer-Outfit schmeißt.<br />

Wellness über Wellen<br />

Wahrzeichen des Resorts – und wohl<br />

bekanntestes Wellness-Center der<br />

Malediven – ist das Overwater Spa.<br />

Als Teil des „Lagoon Quay” sch<strong>web</strong>t<br />

es wie ein hölzerner Ring über dem<br />

türkisfarbenen Wasser der Lagune.<br />

Angeboten werden erstklassige<br />

Treatments und wohltuende Massagen,<br />

die ein Höchstmaß an Entspannung<br />

und Regeneration garantieren.<br />

Feurige Zeremonie<br />

Für pure Ästhetik stehen auch die<br />

sieben Restaurants und zwei Bars, die<br />

herausragende Gourmet-Erlebnisse<br />

und erlesenen Genuss bieten.<br />

Dabei reicht die kulinarische Vielfalt<br />

vom italienisch angehauchten „La<br />

Locanda“ bis zum feinen „Summer<br />

Pavilion“, einem Ableger des gleichnamigen<br />

kantonesischen Sterne-<br />

Restaurants in Singapur. Zu einer<br />

kulinarischen Reise vom Libanon bis<br />

nach Nordindien lädt das „Arabesque“<br />

ein. Im japanischen Restaurant „Iwau“<br />

nimmt man bevorzugt an einem der<br />

beiden Teppanyaki-Grills im Freien<br />

Platz – und wenn die Sonne untergeht,<br />

dann lassen sich alle in der „Eau-<br />

Bar“ nieder, um die feurige Zeremonie<br />

der Bodu Beru-Trommler zu erleben.<br />

Aktiv und nachhaltig<br />

Private Abendessen, Bootstouren und<br />

weitere, maßgeschneiderte Erlebnisse<br />

werden auf Wunsch arrangiert. Und<br />

auch der Nachwuchs kommt nicht zu<br />

kurz. So bietet der Ritz Kids Club (für<br />

Kinder von 4 bis 12 Jahren) tägliche<br />

Aktivitäten sowie im Rahmen eines<br />

Programms zur Meereserziehung der<br />

Jean-Michel Cousteau Ocean Futures<br />

Society zudem die Möglichkeit, sich<br />

nachhaltiges Wissen anzueignen.<br />

Überhaupt setzt man beim Umweltschutz<br />

Maßstäbe. So werden die<br />

Villen hauptsächlich mit Solarenergie<br />

betrieben. Außerdem ist das Resort<br />

komplett plastikfrei. Wasser kommt<br />

aus einer eigenen Kläranlage.<br />

Denn auch in Sachen Nachhaltigkeit<br />

macht das The Ritz-Carlton Maldives,<br />

Fari Islands, vor, wie Visionen<br />

Wirklichkeit werden.<br />

101


MALEDIVEN ONE&ONLY REETHI RAH<br />

Einzigartiger Luxus<br />

Unvergessliche Erlebnisse<br />

im tropischen Inselparadies<br />

verspricht das elegante<br />

Fünf-Sterne-Haus One&Only<br />

Reethi Rah auf den Malediven.<br />

Das Villen-Resort im<br />

Nord-Malé-Atoll bietet<br />

ungestörte Privatsphäre,<br />

stilvollen Komfort und Service<br />

auf höchstem Niveau.<br />

102


PROMOTION<br />

Walhaie, bunte Korallenriffe und Meeresschildkröten<br />

lassen sich bei einem Ausflug in die atemberaubende<br />

Unterwasserwelt beobachten, das Resort umgibt ein<br />

wahres Naturparadies.<br />

Exklusivität und Privatsphäre erwarten die Gäste des<br />

One&Only Reethi Rah schon bei der Ankunft im Paradies.<br />

Mit dem hoteleigenen Schnellboot, einer Luxusyacht oder<br />

dem privaten Wasserflugzeug geht es vom internationalen<br />

Flughafen in Malé direkt in das traumhafte Resort.<br />

Eingebettet in tropische Gärten, mit direktem Strandzugang<br />

oder auf Stelzen über dem Indischen Ozean sch<strong>web</strong>end,<br />

erheben sich die großzügigen Villen. Die Beach-Villen<br />

bestechen mit Privatstrand und dem glitzernden<br />

türkisfarbenen Meer vor der Tür, die Over-Water-Villen<br />

verfügen über riesige Veranden und Terrassen, die sich<br />

perfekt zum Sonnenbaden über dem kristallklaren Wasser<br />

eignen. In den Innenräumen sorgt dezenter asiatischen<br />

Luxus für eine entspannte Atmosphäre, warme Stein- und<br />

Holztöne unterstreichen die stille Raffinesse. Das Highlight<br />

des Resorts ist die Grand Sunset Residence, die mit 2.119<br />

m² Platz für bis zu zehn Gäste in zwei Villen bietet.<br />

Das Anwesen liegt am längsten Privatstrand der Insel.<br />

Kulinarische Vielfalt und feinste Kreationen werden in<br />

den fünf Restaurants des One&Only Reethi Rah geboten.<br />

Direkt am Strand gelegen und mit Chill-out-Schaukelstühlen,<br />

arabischen Teppichen und riesigen Kerzen verzaubert das<br />

Fanditha mit nahöstlicher Küche. Über dem Wasser<br />

sch<strong>web</strong>end begeistert das Reethi mit seiner luftigen<br />

Architektur. Die raumhohen Fenster geben den Blick auf<br />

den Indischen Ozean und die Showküche frei. Moderne<br />

japanische Kochkunst trifft im Tapasake auf peruanische<br />

Noten. Für leichte Mahlzeiten und den Afternoon-Tea ist<br />

die Rah Bar der richtige Ort. Abends verwandelt sich der<br />

Poolbereich in eine lebhafte Cocktailbar mit Live-Musik,<br />

prickelndem Champagner und einer Sammlung an erlesenen<br />

Rumsorten. Tagsüber lädt der stillvolle Club One mit<br />

privaten Cabanas, DayBeds unter der Sonne und im Wind<br />

sanft schaukelnden Hängestühlen zum Entspannen ein.<br />

Als Zufluchtsort für Erholungssuchende präsentiert sich<br />

auch das mehrfach ausgezeichnete Spa des One&Only<br />

Reethi Rah, das mit rund 9.000 m² zu den größten im<br />

Indischen Ozean zählt. Wohltuende Massagen und auf<br />

persönliche Bedürfnisse abgestimmte Ayurveda-<br />

Anwendungen laden zum Abschalten und Krafttanken ein.<br />

Aktive Gäste erfreuen sich an dem modern ausgestatteten<br />

Fitnessbereich mit einem abwechslungsreichen Kursangebot.<br />

Als neues Sport-Highlight wurde das Resort um einen<br />

Padel-Tennisplatz erweitert. Der Sport ist üblicherweise in<br />

Südamerika und Spanien beheimatet, nun können auch<br />

Gäste des One&Only Reethi Rah sich im Match zu viert<br />

versuchen. Der neue Padel-Platz befindet sich versteckt<br />

zwischen hohen Palmen im Club One und reiht sich in das<br />

vielfältige Sportangebot des Resorts, von Volleyball über<br />

Tennis bis hin zu diversen Wassersportarten, ein.<br />

www.oneandonlyresorts.com/reethi-rah<br />

1<strong>03</strong>


MALEDIVEN INTERCONTINENTAL MALDIVES MAAMUNAGAU RESORT<br />

Ein Refugium<br />

Umgeben vom blauen Panorama des Indischen Ozeans, erstreckt<br />

sich das auf einer exklusiven Privatinsel gelegene InterContinental<br />

Maldives Maamunagau Resort.<br />

Im Herzen des Raa-Atolls, ein Paradies für Honeymooner<br />

Als tropisches Urlaubsparadies, in dem es Gästen<br />

an nichts fehlt, ist das InterContinental Maldives<br />

Maamunagau Resort bekannt. Das Hotel der<br />

international anerkannten Luxusgruppe vereint die<br />

natürliche Schönheit der Insel mit modernen<br />

Annehmlichkeiten und Komfort auf Fünf-Sterne-Niveau.<br />

Gäste können zwischen Strand-, Lagunen- und<br />

Überwasservillen wählen, jede der Villen und Residenzen<br />

verfügt über einen privaten Pool sowie weitläufige<br />

Indoor- und Outdoorbereiche zu Entspannen und<br />

Abschalten. Erholungssuchenden sind auch im Avi Spa<br />

bestens aufgehoben, im hoteleigene Fitness Centre<br />

mit modernsten Geräten können aktive Gäste sich fit<br />

halten. Für sportliche Erlebnisse in der Natur bietet<br />

das Wassersportzentrum eine Auswahl an Kayaks oder<br />

Stand-up-Paddelboards an. Ein absolutes Highlight sind<br />

die Schnorchelausflüge, bei denen Schildkröten oder<br />

Mantarochen in ihrem natürlichen Lebensraum bestaunt<br />

werden können.<br />

Mit insgesamt sieben Restaurant und Bars bietet das<br />

InterContinental Maldives ein großzügiges kulinarisches<br />

Angebot. Ganztägig lockt das Café Umi mit japanisch und<br />

international inspirierter Küche. Mit einem einzigartigen<br />

„vom Meer bis zum Tisch“-Küchenkonzept begeistert das<br />

Restaurant Fish Market. Das Lokal erinnert optisch an<br />

einen romantischen Hafen und bietet eine wunderbare<br />

Aussicht auf den Sonnenuntergang. Im The Lighthouse<br />

werden mediterrane Gerichte mit modernem Touch<br />

serviert. Gäste begeben sich hier auf eine kulinarische<br />

104


PROMOTION<br />

Privatsphäre ist<br />

hier garantiert,<br />

während der<br />

Blick über das<br />

glitzernde Meer<br />

schweift.<br />

Wer seine Terrasse einmal verlassen<br />

möchte: Nur eine kurze Bootsfahrt<br />

entfernt liegt das UNESCO-Biosphärenreservat<br />

der Malediven entfernt – die<br />

Hanifaru-Bucht.<br />

Reise, die mit einem 360-Grad-Blick auf den Indischen<br />

Ozean zum unvergesslichen Erlebnis wird. Die Klassiker<br />

der italienischen Küche warten im The Collective, dem<br />

Restaurant direkt am Hauptpool des Resorts. Eine<br />

Enklave nur für Erwachsene ist das The Retreat, ein<br />

Ort, der zum Entspannen am Pool einlädt. Nur wenige<br />

Schritte vom unberührten Strandabschnitt entfernt<br />

eröffnet sich die Swim-up-Poolbar mit einer umfangreichen<br />

Auswahl an Cocktails, Mocktails und anderen<br />

Erfrischungen. Zum Ausklang des Tages lockt die Sunset<br />

Bar mit den Expertenempfehlungen des Champagner-<br />

Sommeliers, sanften Klängen und dem malerischschönen<br />

Blick auf die untergehende Sonne.<br />

Das InterContinental Maldives Maamunagau Resort<br />

besticht mit einem breiten Programm an Events und<br />

Angeboten in der festlichen Jahreszeit. Die Weihnachtsfeiertage<br />

versüßt der Magier Tom Weil mit seinen<br />

unvergesslichen Auftritten, der international bekannte<br />

Sand-Künstler Iphpha begeistert mit seinen faszinierenden<br />

Werken. Für musikalische Unterhaltung sorgen<br />

DJ Mia und das Ensemble Jazubea-t.<br />

Besondere Erlebnisse werden auch für Wellness-<br />

Begeisterte und Gourmets geboten, sodass Gäste die<br />

schönste Zeit des Jahres nach ihren Vorlieben gestalten<br />

können. Ganzjährig bietet das Luxusresort exklusive<br />

Benefits als erstes und einziges All-Club-InterContinental-<br />

Resort. Dazu zählen der tägliche Afternoon Tea,<br />

Happy-Hour, Erfrischungen am Pool oder die Nutzung<br />

verschiedener nicht-motorisierter Wassersportarten.<br />

maldives.intercontinental.com<br />

105


MALEDIVEN COMO MAALIFUSHI & COMO COCOA ISLAND<br />

Luxuriös & privat<br />

Mit gleich zwei fantastischen<br />

Häuser auf den Malediven heißt<br />

die luxuriöse Kette COMO Hotels<br />

& Resorts ihre Gäste im Paradies<br />

willkommen. Das COMO Maalifushi<br />

ist das erste und einzige Resort im<br />

unberührten Thaa-Atoll. Aber auch im<br />

kleineren Inselresort COMO Cocoa<br />

Island wird exklusive Privatsphäre<br />

zelebriert.<br />

Klare Linien bestimmen das Ambiente im COMO Cocoa Island.<br />

106


COMO Maalifushi – ein tropischer Sehnsuchtsort<br />

PROMOTION<br />

Ein gemütliches Picknick am Strand oder<br />

Entspannung – Erholung pur<br />

Ein wahres Luxus-Hideaway erstreckt sich auf einer Länge<br />

von rund 350 Metern: COMO Cocoa Island ist der Inbegriff<br />

von eleganter Privatsphäre. Trotzdem benötigen Gäste kein<br />

Wasserflugzeug, um die Insel zu erreichen: Der Transfer<br />

mit dem Schnellboot vom internationalen Flughafen der<br />

Hauptinsel Malé dauert nur 40 Minuten. Der Stil des Resorts<br />

ist zurückhaltend. In den insgesamt 33 Villen verschmilzt der<br />

Innen- mit dem Außenraum, auf der Seite zum Meer bestechen<br />

raumhohe Glasfenster und großzügige Terrassen. Das<br />

Design der Dhoni Water Villas erinnert an traditionelle<br />

Fischerboote, die Ocean Residences wurden vom<br />

Kolonialstil Südindiens inspiriert. Für Familien sind die<br />

COMO Sunset Villa mit drei Schlafzimmern und die Sunrise<br />

Villa mit zwei Schlafzimmern ideal. Beide Unterkünfte begeistern<br />

gleichermaßen mit einem spektakulären Blick auf<br />

Sonnenuntergang und -aufgang. Ein verspieltes Highlight<br />

sind die Luxury Villas in der türkisblauen Lagune.<br />

Mit den Füßen im Sand sitzen Gäste im Restaurant Ufaa.<br />

Serviert werden indisch- und mediterran-inspirierte Gerichte,<br />

der Schwerpunkt liegt auf lokal gefangenen Meeresfrüchten<br />

und gesunder COMO Shambhala-Küche. Entspannung<br />

findet man am Infinitypool oder im COMO Shambhala<br />

Retreat. Tauchen für Anfänger wie Fortgeschrittene, Kajakfahren,<br />

Windsurfen und Katamaransegeln sorgen genauso<br />

für Abwechslung wie ein Schnorchelausflug zum Hausriff<br />

von COMO Cocoa Island.<br />

Als luxuriöses Refugium präsentiert sich auch das zweite<br />

Haus der Marke COMO auf den Malediven, das elegante<br />

COMO Maalifushi im unberührten Thaa-Atoll. Die wunderschön<br />

gestalteten Villen begeistern mit viel Platz und<br />

zeitlosem Design. Einige der Suiten und Villen des Resorts<br />

sch<strong>web</strong>en über dem Wasser und verfügen über private<br />

Pools, während andere inmitten tropischer Vegetation<br />

eingebettet sind. Die Beach Suites etwa bestechen mit<br />

elegantem Design und direktem Strandzugang. Das Juwel<br />

des Resorts ist die Overwater COMO Villa, die Raum für<br />

insgesamt fünf Gäste bietet und über einen großzügigen<br />

privaten Pool sowie Butlerservice verfügt.<br />

In den drei Restaurants des COMO Maalifushi wird ein<br />

vielseitiges kulinarisches Erlebnis geboten. Direkt am Strand<br />

werden lokale Köstlichkeiten im Restaurant Madi serviert,<br />

zum Dinner lockt das japanische Spezialitätenlokal Tai.<br />

Tagsüber heißt das Restaurant Thila die Resortgäste in<br />

entspannter Atmosphäre willkommen.<br />

Auch auf COMO Maalifushi lockt das COMO Shambhala<br />

Retreat als Wellnessoase. Das Spa folgt einem ganzheitlichen<br />

Ansatz und verfügt über einen Open-Air Yoga Pavillon sowie<br />

über Overwater-Behandlungsräume. Wassersport-Fans sind<br />

beim Tauchen, Schnorcheln oder Game Fishing bestens<br />

aufgehoben. Die kleinsten Gäste können sich im Kids Club<br />

Play by COMO vergnügen, sie werden dazu eingeladen,<br />

sich kreativ auszutoben. www.comohotels.com<br />

107


MALEDIVEN JW MARRIOTT MALDIVES RESORT & SPA UND W MALDIVES<br />

JW Marriott Maldives Resort & Spa<br />

Inselparadiese<br />

In den beiden Luxushotels JW Marriott Maldives Resort & Spa<br />

und W Maldives genießt man ein perfektes Ambiente für einen<br />

exklusiven Urlaub auf den Malediven.<br />

JW Marriott Maldives<br />

Resort & Spa<br />

Mit authentischer Herzlichkeit heißt das JW Marriott<br />

Maldives Resort & Spa seine Gäste willkommen. Das auf<br />

einer Privatinsel im Shaviyani-Atoll gelegene Fünf-Sterne-<br />

Resort ist ein luxuriöser Rückzugsort. Das JW Marriott<br />

Maldives setzt seinen Fokus auf ein ganzheitliches Wohlbefinden<br />

und begeistert die ganze Familie. Das Resort<br />

zählt insgesamt 60 luxuriöse Strand- und Überwasservillen,<br />

die allesamt mit einem privaten Pool auftrumpfen.<br />

Die auf Stelzen sch<strong>web</strong>enden Overwater-Villen bieten<br />

eine fantastische Aussicht auf den Indischen Ozean. Die<br />

Gäste in den Strandvillen verfügen über einen direkten<br />

Zugang auf den weißen Sandstrand. Für größere<br />

Gruppen und Familien wurde die Duplex-Beach-Pool-<br />

Villa entworfen. Sie erstreckt sich auf zwei Ebenen und<br />

verfügt über separate Schlafzimmer und Badezimmer.<br />

Das JW Marriott Maldives Resort & Spa ist auch ein wahres<br />

Paradies für Feinschmecker. Die fünf Restaurants des<br />

Hauses bieten eine bemerkenswerte Auswahl an gehobener<br />

Küche. Von erstklassigen Fischgerichten im Shio, über<br />

exotische thailändische Küche im Kaashi, bis hin zu Pizza<br />

aus dem Holzofen im Fiamma. Einen Aperitif genießen<br />

können Gäste in den drei Bars des Resorts. Im FAMiLY by<br />

JW Little Griffins Kids Club sind die jüngsten Resortgäste<br />

108


PROMOTION<br />

W Maldives<br />

W Maldives<br />

W Maldives<br />

W Maldives<br />

JW Marriott Maldives Resort & Spa<br />

bestens aufgehoben – der Kids Club bietet ein beeindruckend<br />

vielfältiges Programm. Von der umliegenden<br />

Natur inspiriert, lädt hier jeder Raum zum Entdecken ein.<br />

Ein Highlight für die Kleinsten ist das Piratenschiff am<br />

Kinderpool. Zu Abenteuern unter Wasser lockt das<br />

Hausriff, das nur wenige Meter vom Ufer des JW Marriott<br />

Maldives entfernt liegt. Das vielseitige Angebot für Gäste<br />

jeden Alters, die traumhaften Villen und die faszinierende<br />

Unterwasserwelt machen den Urlaub im JW Marriott<br />

Maldives zu einem einmaligen Erlebnis, das der ganzen<br />

Familie für immer in Erinnerung bleiben wird.<br />

Das W Maldives – Teil der W Hotels Worldwide –<br />

präsentiert sich als frische, neue Interpretation eines<br />

Luxusurlaubs auf den Malediven. Fröhliche Farben, die an<br />

die artenreiche Unterwasserwelt erinnern, geben den Ton<br />

in dem Fünf-Sterne-Resort an und formen den verspielten<br />

Charakter der Insel. Das exklusive Haus ist bekannt für<br />

seine „Whatever/Whenever“ Philosophie. Die Wünsche<br />

der Gäste werden von dem freundlichen W-Maldives-Team<br />

rund um die Uhr erfüllt. Die Insel verfügt über insgesamt 77<br />

exklusive Bungalows und Suiten – einige davon befinden<br />

sich direkt am Strand, andere sch<strong>web</strong>en auf Stelzen über<br />

dem Wasser. Jedes der schicken Hideaways verfügt über<br />

ein Kingsize-Bett, ein hochwertiges Soundsystem, einen<br />

privaten Infinitypool und ein einladendes Sonnendeck.<br />

Die neugestalteten, in roten Farbnuancen gehaltenen<br />

„Wonderful Beach Oasis“-Villen bestechen mit ihrem<br />

direkten Zugang zum Strand und zum Indischen Ozean.<br />

Über dem Meer gelegen, spiegeln die in Blau- und<br />

Weißtönen gehaltenen Suiten „Fabulous Overwater<br />

Oasis“ und die „Spectacular Overwater“-Villa die<br />

einzigartige Schönheit des maledivischen Unterwasserlebens<br />

wider.<br />

Mit fangfrischen Köstlichkeiten aus dem Meer begeistert<br />

das Spezialitätenrestaurant FISH. Das BBQ-Restaurant am<br />

Strand lockt zu einem Dinner unter Sternen, die Poolbar<br />

SIP ist der ideale Ort für einen Aperitif bei Sonnenuntergang.<br />

Das Restaurant KITCHEN ist eine moderne Version<br />

eines Bistros und bietet panasiatische Gerichte mit einem<br />

Schwerpunkt auf südostasiatischer Küche.<br />

Im Wassersportzentrum WAVE warten Abenteuer auf<br />

unternehmungslustige Gäste – das Resort besticht mit<br />

fantastischen Tauchplätzen in unmittelbarer Nähe.<br />

Wer sich eher nach Entspannung sehnt, der ist im<br />

AWAY Spa bestens aufgehoben.<br />

Das W Maldives ist auf einer privaten Insel gelegen und<br />

befindet sich nur 25 Minuten mit dem Wasserflugzeug<br />

von der Hauptstadt Male entfernt.<br />

W Maldives wmaldives.com<br />

JW Marriott Maldives jwmarriottmaldives.com<br />

109


MALEDIVEN JUMEIRAH MALDIVES OLHAHALI ISLAND<br />

Exklusives Urlaubserlebnis<br />

Ein Ort im Herzen des Paradieses, das ist das Jumeirah Maldives<br />

Olhahali Island. Mit Eleganz begeistert das Fünf-Sterne-Resort mit<br />

privaten Momenten zwischen Traumstränden und türkisblauem Wasser.<br />

Stilvolle Residenzen mit privatem Infinitypool<br />

Als unvergleichliches Refugium umgeben von tropischer,<br />

natürlicher Schönheit heißt das Jumeirah Maldives<br />

Olhahali Island seine Gäste willkommen. Eingebettet im<br />

Nord-Malé-Atoll, bietet das Villenresort eine unvergleichliche<br />

Privatsphäre und entspannten Barfuß-Luxus. Erreichbar<br />

nach einer 55-minütigen Fahrt mit dem Schnellboot oder<br />

einer 15-minütigen Anreise mit dem Wasserflugzeug vom<br />

Flughafen Malé, verspricht das Jumeirah Maldives<br />

bezaubernde Momente inmitten unberührter Natur.<br />

Die stillvollen Unterkünfte, darunter Villen mit einem, zwei<br />

oder drei Schlafzimmern, bieten Paaren und Familien den<br />

perfekten Rückzugsort zum Wohlfühlen. Jede der Villen<br />

verfügt über einen privaten Infinitypool, eine großzügige<br />

Dachterrasse und ist in modernem Design gehalten. Den<br />

Urlaub im Paradies machen die beiden exklusiven Häuser<br />

MIRI und HIRI zu einem einmaligen Erlebnis. Es gibt nur<br />

zwei dieser außergewöhnlichen Rückzugsorte unter den 67<br />

Villen, die den Inbegriff raffinierten Wohnens repräsentieren.<br />

Das MIRI, das Olhahali Beach Retreat, ist die perfekte Wahl<br />

für Familien oder für Freunde und verspricht das ultimative<br />

private Inselerlebnis. Das MIRI erstreckt sich über drei<br />

Etagen und bietet mit 970 m² Platz sowie mit einem großen<br />

Privatstrand unvergleichlichen Luxus. Die geschmackvoll<br />

eingerichtete Villa verfügt über drei charmante Schlafzimmer<br />

mit eigenem Bad und eine weitläufige Terrasse, die<br />

an einen großzügigen Infinitypool und einen Essbereich<br />

im Freien grenzt. Ein Highlight ist auch die riesige Dachterrasse,<br />

die sich perfekt für Yoga-Sessions, Grillabende,<br />

Kinoabende oder private Abendessen bei Kerzenschein<br />

eignet. Der Panoramablick auf das kristallklare Wasser des<br />

Indischen Ozeans bietet dabei die spektakuläre Kulisse für<br />

einen unvergesslichen Urlaub.<br />

Im HIRI – Olhahali Water Retreat steht absolute Privatsphäre<br />

im Mittelpunkt. Schon bei der Ankunft, wird ein<br />

reibungsloser Check-in gewährleistet, mit der privaten<br />

Yacht werden Reisende vom Flughafen direkt zur Villa<br />

110


PROMOTION<br />

Privatsphäre<br />

und prachtvolle<br />

Ausblicke gehören<br />

im eleganten<br />

Resort dazu.<br />

Stilvolles Ambiente in den Villen<br />

und zahlreiche Möglichkeiten für<br />

Wasser-sportaktivitäten.<br />

gebracht. Erholung finden die Gäste in der 977 m² große<br />

Oase mit drei bezaubernden Schlafzimmern mit eigenem<br />

Bad sowie geräumigen Wohn- und Essbereichen.<br />

Die eingelassene Lounge auf dem Dach des HIRI lädt<br />

dazu ein, den atemberaubenden Ausblick zu genießen.<br />

Das Interieur des Hauses besticht mit herausragendem<br />

Design und viel Liebe zum Detail.<br />

Als exklusiver Rückzugsort präsentiert sich auch das<br />

Talise Spa. Die Wellnessoase des Resorts sch<strong>web</strong>t über<br />

dem Wasser und verfügt über ein umfassendes Angebot<br />

an wohltuenden Behandlungen und Beauty Treatments.<br />

Mit kulinarischen Köstlichkeiten begeistern die vielseitigen<br />

Restaurants und Bars des Jumeirah Maldives Olhahali.<br />

Im Glow werden ganztägig internationale Gerichte serviert,<br />

mit raffinierten Kreationen der japanisch-peruanischen<br />

Nikkei-Küche begeistert das Kayto. Der mediterran<br />

inspirierte Beach Club Shimmers ist der ideale Ort zum<br />

Entspannen und Genießen, edelste Bohnen verzaubern<br />

Kaffeeliebhaber in der Café Lounge. Wer ein unvergessliches<br />

Erlebnis zu einem besonderen Anlass plant,<br />

kann ein romantisches Dinner über dem Wasser buchen.<br />

Entspannt frühstücken lässt es sich beim Floating<br />

Breakfast im privaten Pool.<br />

Zum Erkunden der Unterwasserwelt lädt das resorteigene<br />

Tauchzentrum des Jumeirah Maldives ein, das<br />

Inselparadies lockt mit einer artenreichen Vielfalt.<br />

Sportlich geht es auch bei einer Runde Volleyball oder<br />

Tennis direkt am Strand zu. Erholungssuchende finden<br />

bei einer Yogastunde, privat oder in der Gruppe, ihr<br />

Glück. Mit seinem ungezwungenen Luxus und den<br />

vielseitigen Angeboten ist das Jumeirah Maldives<br />

Olhahali ein wahres Luxus-Hideaway für eine romantische<br />

Auszeit zu zweit oder einen unvergesslichen Urlaub<br />

mit der Familie.<br />

www.jumeirah.com<br />

111


MALEDIVEN CONRAD MALDIVES RANGALI ISLAND<br />

Reif für einen paradiesischen Strandurlaub?<br />

Im Conrad Maldives Rangali Island erwarten Sie gleich zwei Trauminseln,<br />

die nach aufwändiger Renovierung in neuem Glanz erstrahlen und einen<br />

Urlaub auf höchstem Niveau garantieren.<br />

Purer Barfuß-Luxus<br />

auf Conrad Maldives<br />

Rangali Island<br />

112


PROMOTION<br />

Eine schmale, nur wenige hundert Meter lange Brücke<br />

verbindet Rangalifinolhu und Rangali – und doch<br />

liegen Welten zwischen den beiden Palmeninseln im<br />

Süd-Ari-Atoll, die gemeinsam das exklusive Ambiente<br />

des Conrad Maldives Rangali Island bilden. Während<br />

sich Rangalifinolhu vor allem an Familien wendet und<br />

mit mehreren erstklassigen Restaurants und Bars sowie<br />

mit einem neuen Teens-Club und Sporteinrichtungen<br />

wie Gym, Tennisplätzen oder Tauch- und Wassersportzentrum<br />

aufwarten kann, ist das kleinere Rangali der<br />

perfekte Ort für stille Genießer. Yoga-Stunden am<br />

Wasser finden auf der Erwachsenen-Insel ebenso statt<br />

wie Strand-Hochzeiten – und natürlich darf auch ein<br />

romantischer „Sunset Tip Beach“ nicht fehlen. Wer will,<br />

kann hier aber auch im spektakulären Quiet Zone-Pool<br />

relaxen oder einfach nur die intime und aussichtsreiche<br />

Lage seiner Overwater-Villa genießen.<br />

Insgesamt bietet das Conrad Maldives Rangali Island<br />

151 einzigartige Refugien mit viel Privatsphäre, von<br />

denen die meisten über private Plunge-Pools verfügen.<br />

Ob direkt am Strand, auf Pfählen über der türkisblauen<br />

Lagune oder umgeben von einer tropischen Gartenlandschaft<br />

– sämtliche Villen und Suiten präsentieren sich<br />

nach umfassenden Renovierungsarbeiten im neuen,<br />

luxuriösen Look mit authentischem und modernem<br />

Design und bieten auf 86 bis 650 m² Wohnfläche plus<br />

großzügigen Outdoor-Bereichen viel Raum für Entspannung.<br />

Als Highlight fungiert THE MURAKA, eine<br />

3-Schlafzimmer-Residenz über zwei Etagen, die mit einer<br />

gläsernen Unterwasser-Suite ausgestattet ist, welche<br />

einen 180°-Blick auf das bunte Meeresleben ermöglicht.<br />

Gespeist wird im Conrad Maldives Rangali Island in<br />

zwölf exquisiten Restaurants und Bars, die keine<br />

Wünsche offen lassen. Das Angebot reicht dabei vom<br />

„World’s First Undersea Restaurant“ fünf Meter unter<br />

dem Meeresspiegel über feinste China-Cuisine des<br />

mehrfach prämierten Starchefs Jeremy Leung bis hin<br />

zu Private Dining-Optionen am Strand.<br />

Hochgenuss der ganz anderen Art versprechen hingegen<br />

die beiden über dem Meer gelegenen Wellness-Oasen<br />

des Resorts. Während „The Over Water Spa“ auf Rangali<br />

zu sinnlichen „Journeys“ und ganz auf die Bedürfnisse<br />

des Gastes abgestimmten Ritualen einlädt, bietet<br />

„The Spa Retreat“ auf Rangalifinolhu eine Vielzahl an<br />

Massagen, Body Wraps und Beauty-Treatments mit<br />

ganzheitlichem Ansatz. Fünf der insgesamt neun<br />

Behandlungssuiten verfügen hier über private<br />

Saunen, Dampfbäder und Jacuzzis. Abgerundet wird<br />

das Angebot durch einen Haar- und Nagelsalon sowie<br />

durch eine Relaxation-Lounge und eine Boutique.<br />

Wer seine Tage im Paradies am liebsten aktiv<br />

gestaltet, kann im warmen Wasser der Lagune aber<br />

auch mit Mantas und Walhaien schwimmen, das<br />

fantastische Hausriff beim Schnorcheln oder die<br />

wundervollen Tauchplätze der Umgebung erkunden,<br />

eine Sunset-Cruise buchen, zahlreiche motorisierte<br />

und unmotorisierte Wassersportangebote nutzen oder<br />

von den Experten im Ocean Conservation Center<br />

alles über das eigens konzipierte Programm zum<br />

Schutz und zur Neuansiedlung der Korallen im<br />

Hausriff erfahren.<br />

www.conradmaldives.com<br />

113


MALEDIVEN PATINA MALDIVES FARI ISLANDS<br />

Liebe zur Natur<br />

Freiheit, Inspiration, Kreativität<br />

und ganz viel Erholung: Das<br />

Patina Maldives Fari Islands<br />

bietet Reisenden auf der Suche<br />

nach authentischen Erfahrungen<br />

das perfekte Hideaway an<br />

einem Privatstrand voller<br />

Schönheit und unerwarteter<br />

Dimensionen.<br />

114


PROMOTION<br />

Die schön ausgestatteten Unterkünfte bieten<br />

ausreichend Privatsphäre.<br />

Das Patina ist mehr als ein Luxusresort auf den<br />

Malediven. Es ist ein Ort, an dem Natur und Architektur<br />

harmonisch nebeneinander bestehen. Nachhaltigkeit ist<br />

ein großes Thema. Schon vor Baubeginn verpflichtete<br />

man sich, ganz auf Einwegplastik zu verzichten – sogar die<br />

Bauarbeiter verwendeten wiederbefüllbare Flaschen. Insgesamt<br />

wurden 16.800 Bäume und 320.000 Sträucher, die<br />

ursprünglich für industrielle Zwecke gerodet werden sollten,<br />

von Nachbarinseln gerettet und hierher verpflanzt. Durch<br />

den Einsatz von Solarstrom können jährlich 795 Tonnen<br />

CO2-Emissionen eingespart werden. Das verbrauchte Wasser<br />

wird aufbereitet und zur Bewässerung der Landschaft des<br />

Resorts wiederverwendet. Die ökologische Grundhaltung<br />

des Fünf-Sterne-Hauses erstreckt sich auch auf die Innenausstattung.<br />

Holz, Leinen, Rattan, und andere Naturfasern<br />

in gedeckten Farben ergänzen graue Steinböden<br />

und weiß gekalkte Decken. Zahlreiche Kunstwerke,<br />

aufwendig handgefertigte Designerstücke bis hin zu<br />

Werken namhafter Künstler zieren die Räumlichkeiten.<br />

Mit der Wohlfühlphilosophie FLOW setzt das Spa des<br />

Patina auf eine lebensbejahende Vitalität. Eine Kombination<br />

aus Tradition und Wissenschaft befreit Körper und Geist von<br />

den Lasten des Alltags und gibt positive Energie zurück.<br />

Zu den Behandlungssuiten gehört ein Raum, der der<br />

Watsu-Praxis gewidmet ist. Eine Floating-Zone beruhigt<br />

Geist und Körper. Warme Tauchbecken und kalte Duschen<br />

wirken sich positiv auf die Gefäße und die kognitiven<br />

Fähigkeiten aus. Und die Rotlichttherapie fördert die<br />

Zellerneuerung. Weitere Highlights sind ein Innenpool und<br />

zwei Außenpools mit kostenlosen Cabanas, Sonnenliegen<br />

und Sonnenschirmen.<br />

Selbstverständlich spielt Nachhaltigkeit auch bei der<br />

Kulinarik eine Rolle. Der Bio-Garten ist für die angebotenen<br />

Köstlichkeiten eine lebenswichtige Ressource.<br />

Das ROOTS ist inspiriert von der Slow-Food-Philosophie<br />

und bringt köstliche vegane Gerichte auf den Teller. Das<br />

KOEN definiert japanische Küche neu und verspricht einen<br />

Abend voller raffinierter Überraschungen. Inspiriert von der<br />

Küche in den entlegenen Winkeln Patagoniens, arbeitet das<br />

BRASA mit dem Temperament des offenen Feuers und<br />

kreiert in den Flammen paradiesische Köstlichkeiten.<br />

Herzhafte ägäischen Küche für die ganze Familie gibt‘s<br />

im HELIOS, frisch gebackenes Brot, italienische Antipasti<br />

mit Wurst- und Käsesorten und herzhafte Hauptgerichte<br />

werden im FARINE serviert, und vom Foodtruck werden<br />

Weltklasse-Burger gereicht. Dazu kommen noch verschiedene<br />

Lounges und Clubs für ein geselliges Zusammensein und<br />

weitere kulinarische Glücksmomente. patinahotels.com<br />

115


MALEDIVEN JOY ISLAND MALDIVES BY COCOON COLLECTION<br />

PROMOTION<br />

Ort der Freude<br />

Am 1. September öffnete das Joy Island Maldives –<br />

Teil der Cocoon Collection – seine Pforten und bietet einen<br />

Traumurlaub voll unvergesslicher Momenten auf den Malediven.<br />

Das Insel-Resort inmitten des Nord-Malé-Atolls ist mit dem<br />

Schnellboot rund 40 Minuten vom internationalen Flughafens<br />

Velana entfernt. Mit seinem breiten weißen Sandstrand,<br />

umgeben von einer atemberaubenden türkisfarbenen<br />

Lagune, lässt es jedes Urlauberherz höherschlagen.<br />

Insgesamt stehen am Strand und in der Lagune 151 Villen<br />

für die Gäste bereit. Die Unterkünfte sind großzügig und<br />

modern ausgestattet und bieten einen unvergleichlichen<br />

Blick auf den Ozean und den Sonnenuntergang. Jede Villa<br />

verfügt über ein typisch maledivisches Badezimmer unter<br />

freiem Himmel. Der absolute Hit ist die Joy Lagoon Suite,<br />

die größte Überwasser-Suite des Resorts mit 280 m². Sie<br />

verfügt über eine private Terrasse mit Sonnenliegen und<br />

privatem Pool und bietet alles, was man sich für einen<br />

exklusiven Urlaub auf den Malediven wünschen kann.<br />

Wer Action sucht, ist hier ebenfalls richtig. Das<br />

Wassersport- und PADI-Tauchzentrum bietet zahlreiche<br />

Wasseraktivitäten an. Das Resort verfügt auch über einen<br />

Tennisplatz und einen Paddle-Tennisplatz. Dazu kommen<br />

tägliche Bootsausflüge zu den nahegelegenen Inseln<br />

und zum Schnorcheln in den majestätischen Riffen der<br />

Umgebung. Für das kulinarische Wohl sorgen mehrere<br />

Restaurants und Bars. Das Hauptrestaurant ist im Stil eines<br />

Freiluftmarktes gestaltet und bietet eine große Auswahl an<br />

Gerichten aus aller Welt. Das Il Basilico erfreut den Gaumen<br />

mit beliebten italienischen Gerichten, im Chiringuito wird<br />

mittags eine wunderbare Paella serviert, während abends<br />

bunte Grillabende stattfinden. In der Bar begleitet<br />

Live-Musik die gesellige Zeit.<br />

www.thecocooncollection.com<br />

116


Life Extraordinary<br />

LUX* SOUTH ARI ATOLL<br />

MALDIVES<br />

luxresorts.com


MAURITIUS SUNLIFE RESORTS<br />

Sugar Beach<br />

Unvergessliche Momente im Paradies<br />

Von den magischen Sonnenaufgängen im Osten bis zu den spektakulären<br />

Sonnenuntergängen im Westen verzaubert die Traumdestination Mauritius<br />

mit ihrer facettenreichen Schönheit. In den begehrtesten Regionen der Insel<br />

begrüßt Sunlife, vormals Sun Resorts, seine Gäste.<br />

Tropisches Grün, schneeweißer Sand und kristallklare<br />

Lagunen: Es ist die farbenfrohe Vielseitigkeit, welche die<br />

Insel Mauritius zu einem wahren Paradies macht. An der<br />

windgeschützten Westküste lockt der bekannte Postkartenstrand<br />

Flic en Flac, der Osten der Insel fasziniert mit<br />

seiner ursprünglicheren Naturlandschaft. Mit insgesamt<br />

vier exklusiven und gleichermaßen eleganten Häusern<br />

begeistert die Luxusgruppe Sunlife auf beiden Seiten der<br />

Insel. Die alteingesessene mauritische Hotelmarke<br />

Crazy Croquet<br />

ist bekannt für ihren relaxten Lifestyle in luxuriösem<br />

Ambiente. Mit dem neuen Namen – aus Sun Resorts<br />

wurde Sunlife – startet auch die „Come Alive Collection“.<br />

Das neue Konzept bietet einzigartige Urlaubserlebnisse,<br />

die den individuellen Charakter des jeweiligen Hotels<br />

unterstreichen, und verspricht den Resort-Gästen damit<br />

ganz besonderen Momente – sowohl Paaren als auch<br />

Familien oder Freunden.<br />

In dem 5-Sterne-Hotel Sugar Beach an der Westküste<br />

erinnert das Ambiente an die Zeit der mauritischen<br />

Zuckerbarone. Nicht nur das Resort selbst ist im weißen<br />

Kolonialstil gehalten, auch die dort angebotenen<br />

Aktivitäten verzaubern mit nostalgischem Charme. Beim<br />

gemeinsamen „Crazy Croquet“-Spiel auf dem grünen<br />

Rasen vor dem Manor House werden stillvoll die Schläger<br />

geschwungen. Einen Tag am Strand versüßt der Afternoon<br />

Tea, der mit lokalen Teesorten oder einem gekühlten<br />

Glas Champagner besticht. Ihren ganz persönlichen<br />

Duft können Gäste im „L‘ Atelier des Sens“-Workshop<br />

zusammen mit Parfumeurin Puschkar kreieren. Insgesamt<br />

128 verschiedene Duftkomponenten stehen zur Auswahl,<br />

dabei wird über die Geschichte des Parfüms erzählt.<br />

118


PROMOTION<br />

La Pirogue<br />

Long Beach<br />

Sugar Beach<br />

Marsan Confit am Rad<br />

Einen besonderen Me-Time Moment verspricht auch die<br />

„Beauty Bubble“. In dem aufblasbaren, klimatisierten<br />

Beauty Salon im Garten des Sugar Beach können sich<br />

Gäste bei einer Mani- oder Pediküre mit Blick auf den<br />

Indischen Ozean verwöhnen lassen.<br />

Nur einen Strandabschnitt entfernt liegt das Schwesterhotel,<br />

das Vier-Sterne-Hotel La Pirogue. Hier sorgen<br />

die ansteckenden Rhythmen beim „Sega Zoomba“ für<br />

eine Menge Spaß. Das eigens für Sunlife kreierte Tanz-<br />

Workout kombiniert eine Mischung aus Zumba mit dem<br />

mauritischen Sega. Als Erfrischung zwischendurch werden<br />

die Gäste im La Pirogue mit süß-saurem „Marsan Confit“<br />

verwöhnt. Die kleinen Aufmerksamkeiten aus Obst oder<br />

Gemüse sind ein fester Bestandteil der Kultur. Jede Familie<br />

auf Mauritius hat dabei ihre eigene Tradition, von denen<br />

ein fahrradfahrender Geschichtenerzähler gerne bei einer<br />

Kostprobe berichtet. Einen besonderen Schwerpunkt hat<br />

das La Pirogue bereits vor Jahren auf den Schutz<br />

der Meere gesetzt. Mit gezielter Korallenzucht wird dem<br />

weltweiten Korallensterben entgegengewirkt, beim<br />

„Coral Farming“ können auch Hotelgäste aktiv werden.<br />

Zusammen mit Meeresbiologen werden Jungkorallen<br />

angesetzt und am Riff in einem Korallengarten gepflanzt.<br />

Zum kreativen Austoben lädt das „Pirogue Painting“<br />

ein. Dabei können Gäste ein traditionelles Boot, eine<br />

Piroge, mit kreativen Zeichnungen und persönlichen<br />

Botschaften verschönern.<br />

An der Ostküste der Insel heißt das Fünf-Sterne-Hotel<br />

Long Beach seine Gäste willkommen. In der Bar<br />

Santé wird ein einzigartiges Cocktail-Erlebnis geboten.<br />

Es werden lokal inspirierte Drinks mit eleganten Twists<br />

serviert, die vom klassischen<br />

Party-Drink bis hin zu kleinen L‘ Atelier des Sens<br />

Helfern gegen den Jetlag<br />

reichen. Auf Entspannung wird<br />

beim „swing & drift“ gesetzt.<br />

Eigene Strandkörbe laden<br />

dazu ein, beim Rauschen der<br />

Palmwedel und der Wellen<br />

Kraft zu tanken. Wenn dann<br />

noch das Spa-Team gekonnt<br />

die Nackenknoten und Verspannungen<br />

wegmassiert, ist<br />

das Paradies nicht mehr weit.<br />

www.yoursunlife.com<br />

119


MAURITIUS ROYAL PALM BEACHCOMBER LUXURY<br />

PROMOTION<br />

Tropische Eleganz im neuen Stil<br />

In Grand Baie, einer der schönsten Regionen an der malerischen Nordwestküste<br />

von Mauritius, liegt das Royal Palm Beachcomber Luxury. Das luxuriöse<br />

Resort wurde kürzlich renoviert und begeistert mit einem frischen Look.<br />

Von einem weißen Sandstrand und<br />

unzähligen Palmen umgeben, präsentiert<br />

sich das Royal Palm Beachcomber<br />

Luxury als tropischer Zufluchtsort, der<br />

auch den höchsten Ansprüchen gerecht<br />

wird. Das renommierte Haus, das zu den<br />

Leading Hotels of the World zählt, steht<br />

für zeitlose Eleganz und exzellenten<br />

Service, durch die jüngsten Renovierungsarbeiten<br />

erstrahlt das Resort im<br />

neuen Glanz. Die 69 Suiten des Royal Palm Beachcomber Luxury<br />

begeistern mit ihrer hochwertigen Ausstattung und mit Sinn für<br />

Details. Durch die Renovierung der Suiten wurde die natürliche<br />

Schönheit der Umgebung noch stärker betont. Leichtigkeit, Wärme<br />

und sanfte Töne bestimmen das Ambiente der Zimmer. Bei dem<br />

geschmackvollen Interieur wurde nicht nur auf international<br />

namhafte Designer gesetzt, auch lokale Handwerkskunst hat<br />

jeder Suite einen ganz persönlichen Charter verliehen.<br />

und Pâtissier Cyril Lignac ist auch das mittlerweile<br />

legendäre Restaurant Ischia Mauritius<br />

entstanden. Eine weitere außergewöhnliche<br />

Partnerschaft ist das renovierte Spa des Royal<br />

Palm mit der Schweizer Wellness-Marke<br />

Valmont eingegangen. Entspannung finden Gäste<br />

in den insgesamt drei Pools des Luxushotels<br />

oder bei einem Sonnenbad am paradiesischen<br />

Strand. www.beachcomber-hotels.com<br />

Mit einem frischen Look besticht auch die Main Bar des Royal<br />

Palm. Die elegante Bar ist der ideale Treffpunkt für einen Sunset-<br />

Aperitif oder einen romantischen After Dinner Drink. Das Royal Palm<br />

ist außerdem bekannte für seine preisgekrönte Küche. In den insgesamt<br />

drei Restaurants unter der Leitung des französischen Küchenchefs<br />

William Girard erwartet die Gäste ein kulinarischer Hochgenuss.<br />

Durch die Partnerschaft mit dem international bekannten Chefkoch<br />

120


MARADIVA VILLAS RESORT & SPA MAURITIUS<br />

PROMOTION<br />

Paradiesische Auszeit<br />

Mit authentischer Gastfreundschaft und natürlichem Luxus begrüßt das neu renovierte<br />

Maradiva Villas Resort & Spa seine Gäste auf Mauritius. Das Hideaway liegt im<br />

einstigen Fischerdorf Flic en Flac, das für seinen Bilderbuchstrand bekannt ist.<br />

Natürliche Eleganz trifft<br />

auf koloniales Erbe und<br />

modernen Flair. Inmitten<br />

einer der schönsten<br />

Regionen der Insel<br />

Mauritius heißt das<br />

elegante Maradiva Villas<br />

Resort & Spa seine Gäste<br />

in liebevoll renovierten<br />

Villen willkommen. Der neue Stil erinnert an die Farben<br />

und Vielfalt der umliegenden Natur und strahlt gleichzeitig<br />

Modernität aus. Das luxuriöse Resort bietet seinen Gästen<br />

insgesamt sechs verschiedene Villenkategorien.<br />

Als eleganter Zufluchtsort präsentiert sich die Luxury Suite<br />

Pool Villa, die traditionelle und moderne Einflüsse miteinander<br />

verbindet. Das Highlight ist der großzügige Pool, der<br />

mit Blick auf die üppigen Gärten des Resorts begeistert. Für<br />

Familien besonders geeignet ist die Two Bedroom Luxury<br />

Suite Pool Villa, welche ebenfalls viel Raum für Erholung<br />

bietet. Mit Weitblick auf den Indischen Ozean, eigenem<br />

Pool und direktem Zugang zum Strand begeistern die<br />

Beachfront Villen. Die Schmuckstücke des Hauses sind<br />

die beiden Presidential-Villen mit ihrer privaten Lage direkt<br />

am Strand. Die geräumigen Rückzugsorte verfügen über<br />

zwei Schlafzimmer, einen großzügigen Pool, ein privates<br />

Heim-kino und 24-Stunden-Butler-Service.<br />

Als Ort der Erholung präsentiert sich auch das Maradiva<br />

Spa. Die vielseitigen Behandlungen und Massagen orientieren<br />

sich an der traditionellen asiatischen Heilkunst. Auf<br />

Wunsch steht ein hauseigener Ayurveda-Arzt zur Seite.<br />

Zur kulinarischen Reise laden die Restaurants und Bars<br />

des Maradiva Villas Resort & Spa ein. Das Cassine Gourmet<br />

Restaurant lockt mit mauritischen und internationalen<br />

Gerichten, serviert wird etwa täglich frisch gefangener Fisch<br />

mit Gemüse aus dem eigenen Resort-Garten. Das Cilantro<br />

Indian Restaurant ist von der nordindischen Küche beeinflusst,<br />

mit traditionellem japanischem Sushi verwöhnt das<br />

Haiku Japanese Restaurant. Umgeben von üppigen Bäumen<br />

und mit endlosem Blick über den Ozean speisen Gäste<br />

im Beach House Grill. Später ist die Strandbar der perfekte<br />

Ort um den Tag im Paradies ausklingen zu lassen und den<br />

spektakulären Sonnenuntergang mit einem Cocktail zu<br />

genießen. www.maradiva.com<br />

121


DESTINATION_LOS CABOS<br />

OASE Einst eine<br />

Hacienda, heute<br />

ein Hoteljuwel:<br />

One&Only Palmilla<br />

Viva Los Cabos!<br />

Wüstentour, Whalewatching oder vielleicht doch lieber ein Wellness-Tag mit Blick<br />

auf türkisblaue Wellen? Im mexikanischen Los Cabos ist vieles möglich. Denn die<br />

Region im Süden der Baja California bietet nicht nur einzigartige Natur- und<br />

Kulturerlebnisse, sondern ist auch für ihre Vielzahl an erstklassigen Hotels bekannt.<br />

NATURSCHÖNHEIT Land‘s End<br />

GOLFKURS Cabo del Sol<br />

Lange Zeit galt das südliche Ende der Baja<br />

California als blinder Fleck auf den Landkarten<br />

der meisten Luxusreisenden. Doch das hat sich<br />

geändert. Inzwischen zieht es nämlich unternehmungslustige<br />

Reisende, Golfer, Taucher und<br />

Ruhesuchende aus aller Welt nach Los Cabos.<br />

Das liegt zum einen an der unberührten Natur<br />

und den zahlreichen Traumstränden, die sich zwischen<br />

San José del Cabo und Cabo San Lucas wie Perlen an eine<br />

Kette reihen. Zum anderen liegt es aber auch an der Vielzahl<br />

exklusiver Luxushotels, mit der die Region aufwarten kann.<br />

Ob an der paradiesischen Pazifikküste im Westen oder weiter<br />

östlich, am Golf von Kalifornien, der von den Einheimischen<br />

„Mar de Cortés“ genannt wird – das Angebot ist ebenso<br />

imposant wie inspirierend.<br />

So lockt in Los Cabos beispielsweise das One&Only Palmilla<br />

mit seiner einzigartigen Lage direkt über dem Meer. Gewohnt<br />

wird hier in 174 Zimmern, Suiten, Casitas, Tree Houses und<br />

122


Villen, die ausnahmslos über Butlerservice sowie<br />

je nach gebuchter Kategorie auch über private<br />

Pools und bis zu 1.400 m² Wohnfläche verfügen. In<br />

Sachen Kulinarik setzt man neben dem Signature<br />

Restaurant SEARED unter der Leitung des New<br />

Yorker Sternechefs Jean-Georges Vongerichten auch<br />

noch auf drei weitere erstklassige Restaurants sowie<br />

Private-Dining-Optionen am Beach oder in der<br />

Suite. Wer sich mit Blick aufs türkisblaue Meer das<br />

Ja-Wort geben will, kann dies in der resorteigenen<br />

Kapelle tun.<br />

Unweit vom One&Only gelegen und von einer<br />

sanften Dünenlandschaft umgeben, befindet sich mit<br />

dem Zadún, A Ritz-Carlton Reserve ein weiteres<br />

Refugium der Extraklasse. Während passionierte<br />

Golfer hier vor allem den unmittelbar angrenzenden<br />

Puerto Los Cabos Golf Club mit insgesamt 27 Holes<br />

und 3 Courses zu schätzen wissen, schwärmen<br />

Wellnessfans vom Alkemia Spa, dessen einzigartige<br />

Treatments sich von jahrhundertealten Ritualen<br />

ebenso inspiriert zeigen, wie von jüngsten Forschungsergebnissen<br />

aus dem High-Tech-Bereich. Kaum<br />

weniger eklektisch mutet aber auch die außergewöhnliche<br />

Architektur des Zadún an: Traditionelle<br />

Bauweisen und Materialien treffen hier auf<br />

modernes Design und ein puristisches Ambiente.<br />

Das Ergebnis: Harmonie auf höchstem Niveau!<br />

Als wahrer Kontrast – und das nicht nur rein geografisch<br />

betrachtet – präsentiert sich das im Landesinneren<br />

gelegene Acre. Zehn Hektar groß und im<br />

Privatbesitz der beiden kanadischen Eco-Entrepreneurs<br />

Cameron Watt und Stuart McPherson,<br />

bietet das Resort mit allem Komfort ausgestattete<br />

Villen sowie glamouröse Glampingunterkünfte in<br />

stylishen Baumhäusern. So ungewöhnlich wie eine<br />

Nacht zwischen Himmel und Erde sind aber auch<br />

das resorteigene Open-Air-Restaurant mit „Farm to<br />

Table“-Konzept, ein kleines, aber feines Spa, in dem<br />

man auf die Heilkraft heimischer Kakteen und Aloe<br />

Vera setzt sowie die Acre-eigene Kunstakademie.<br />

Als weiteres Highlight auf der dem mexikanischen<br />

Festland zugewandten Seite von Los Cabos empfiehlt<br />

sich das Grand Velas Hotel mit Panoramasuiten<br />

über dem Meer, sieben erstklassigen Restaurants<br />

und einem 3.250 m²-Spa-Bereich. Hier überzeugt<br />

das All-inclusive-Angebot: Alle Gourmetrestaurants<br />

sind im Preis enthalten, selbst das 8-Gänge-Menü<br />

des Cocina de Autor, dem Zwei-Sterne-Restaurant<br />

des Hauses. Frühzeitiges Reservieren empfiehlt sich.<br />

Das Las Ventanas al Paraiso, A Rosewood Resort<br />

ist eine beliebte Fünf-Sterne-Oase am puderzuckerfeinen,<br />

mit privaten Cabanas bestückten Strand und<br />

verwöhnt zum Beispiel mit wohltuenden Behandlungen<br />

in der Abenddämmerung. Kerzen erhellen<br />

dann das Solarium und Klangschalen schaffen eine<br />

angenehme Atmosphäre. Entspannung pur.<br />

Whalewatching zum Frühstück<br />

Wer seinen Urlaub im pazifischen Teil von Los Cabos<br />

verbringt, kommt während der Wintermonate mit<br />

großer Wahrscheinlichkeit in den Genuss eines ganz<br />

besonderen Naturspektakels: Zwischen Dezember<br />

und April ziehen unweit der Küste nämlich unzählige<br />

Wale mit ihren Jungen vorbei! Whalewatching ist<br />

dann nicht nur von Booten, sondern auch vom Frühstückstisch<br />

aus möglich! Eines der Luxushotels, die<br />

mit Logenplätzen locken, ist das Nobu Los Cabos.<br />

Am südlichsten Punkt der Baja California gelegen,<br />

verfügt das Haus über einen spektakulären Ausblick<br />

auf eine unberührte Dünenlandschaft und das Meer.<br />

Ebenfalls ein Hochgenuss: die japanisch-peruanische<br />

Fusion Cuisine des Hotelgründers Nobu Matsuhisa.<br />

Tollkühn in die ikonischen Granitfelsen von Land’s<br />

End gebaut, ist das Waldorf Astoria Los Cabos<br />

Pedregal mit Panoramablick aus allen Zimmern,<br />

Suiten, Casitas und Villen im modernen mexikanischen<br />

Style. Die Ankunft allein ist ein Erlebnis:<br />

100 Meter Tunnel wurden in den Stein getrieben,<br />

ein Weg, auf dem man Stress zurücklässt, um an<br />

der Lobby mit großer Gastfreundschaft herzlich<br />

empfangen zu werden. Zur einzigartigen Lage<br />

kommen einzigartige Restaurants, darunter die<br />

exquisite Champagner-Bar El Farallon mit<br />

Terrasse und „Ocean to table“-Menü. Im Spa sorgen<br />

charmante kleine Séparées für viel Privatsphäre<br />

und sind Erholungsoasen.<br />

Und dann wäre da noch die lebende Hotellegende<br />

Hacienda del Mar Los Cabos. 1995 unmittelbar<br />

am Strand eröffnet, gehört sie zu den Pionieren in<br />

der Region – und hat bis heute nichts an Ambiente<br />

und Anziehungskraft verloren. Gewohnt wird hier in<br />

Zimmern und Suiten, die sich durch ihr luxuriöses<br />

Lokalkolorit auszeichnen und über eine prachtvolle<br />

Gartenanlage verteilt sind.<br />

Für noch mehr „magical Mexican moments“ sorgt<br />

das top-kuratierte Ausflugsprogramm mit privaten<br />

Sunset Cruises, Wüstenwanderungen, Off-Road- und<br />

Klettertouren, Tauch- und Schnorchelexkursionen.<br />

www.visitloscabos.travel<br />

LUXUS TRIFFT AUF<br />

LOKALKOLORIT Waldorf<br />

Astoria Los Cabos Pedregal<br />

(oben rechts) und<br />

Nobu Los Cabos (unten<br />

rechts); „Farm to Table“<br />

(oben links) und The Arch<br />

(unten links)<br />

123


USA THE PALM BEACHES, FLORIDA<br />

PROMOTION<br />

124


Luxus unter Palmen<br />

Tauchparadies, Golf-Eldorado, Culture Capital, Family Hotspot:<br />

In The Palm Beaches findet man alles, was das Urlauberherz begehrt –<br />

und zwar auf höchstem Niveau.<br />

Schon die Lage ist luxuriös:<br />

The Palm Beaches besteht<br />

aus 39 Städten und<br />

Gemeinden in Florida,<br />

gelegen an der Südostküste<br />

zwischen Fort Lauderdale<br />

und Orlando.<br />

Von Jupiter im Norden<br />

bis Boca Raton im Süden<br />

grenzen 76 Kilometer an den<br />

Atlantischen Ozean. Wunderschöne<br />

Landschaften treffen<br />

auf High-Class-Hotellerie,<br />

kulinarische Innovationen und Weltklasse-Shoppingmöglichkeiten.<br />

Urlaubern stehen unvergessliche Erlebnisse offen, darunter Camping<br />

auf Peanut Island, Tierbegegnungen aus nächster Nähe bei der Lion<br />

Country Safari, Touren zum Nistplatz von Meeresschildkröten im<br />

Loggerhead Marinelife Center, Krocket im National Croquet Center<br />

oder Unterwassertauchgänge mit Goliath Groupers, bei denen man<br />

auf Fische von der Größe eines VW-Käfers trifft. The Palm Beaches<br />

ist der dem Golfstrom am nächsten gelegene Ort in Nordamerika. Die<br />

vorgelagerten Riffe bieten mit ihrem warmen Wasser einer Fülle von<br />

Meereslebewesen eine Heimat und sind ein tropisches Paradies für<br />

Schwimmer, Schnorchler und Taucher. Auch Angeln, Tauchen, Segeln,<br />

Paddelboarding, Kanufahren und Jetski gehören zu den Wasseraktivitäten,<br />

die man hier ausüben kann. Abenteuerlustige kommen bei<br />

einer Luftkissenboot-Tour entlang einiger der landschaftlich reizvollsten<br />

Wasserstraßen Floridas auf ihre Kosten. Landsportbegeisterte sind<br />

herzlich eingeladen, das Frühjahrstraining von vier MLB (Major League<br />

Baseball)-Teams zu verfolgen. Golffans freuen sich über einige der<br />

besten Golfplätze der Welt. Über 60 aktuelle und ehemalige Profigolfer,<br />

darunter Ernie Els, Rickie Fowler, Camilo Villegas und Tiger<br />

Woods, sind oder waren aufgrund der ganzjährigen Spiel- und<br />

Kursmöglichkeiten hier ansässig. Wellington, die westlich gelegene<br />

Gemeinde von The Palm Beaches, ist einer der drei wichtigsten Orte<br />

weltweit für Polo- und Reitsportaktivitäten.<br />

Und auch für Familien hat das County zahlreiche<br />

Attraktionen parat: Mit Kindern gemeinsam<br />

kann man den historischen Leuchtturm von<br />

Jupiter Inlet erklimmen, im Cox Science Center<br />

and Aquarium auf Entdeckungstour gehen, im<br />

Boomers Arcade Games spielen oder im Rapids<br />

Waterpark planschen. Darüber hinaus verfügen<br />

erstklassige Resorts über Kinderclubs, die die<br />

Kleinen unterhalten, während die Eltern die<br />

Angebote für Erwachsene genießen. Familienfreundliche<br />

Resorts sind das Eau Palm Beach<br />

Resort & Spa, das PGA National Resort, The<br />

Breakers und The Boca Raton. Mehr als 200<br />

kulturelle Angebote machen The Palm Beaches<br />

zu Floridas Cultural Capital. Am besten überlegt<br />

man schon im Vorfeld, welche Theater, Museen,<br />

Kunstzentren, Veranstaltungshallen und Freilichtbühnen<br />

man besuchen möchte, sonst hat man<br />

im Urlaub die Qual der Wahl. Zu den Sehenswürdigkeiten<br />

gehören das Jupiter Inlet Lighthouse &<br />

Museum, die Ann Norton Sculpture Gardens,<br />

das Morikami Museum and Japanese Gardens,<br />

das Wick Theatre and Costume Museum und<br />

das Boca Raton Museum of Art – um nur einige<br />

wenige zu nennen. Fast schon als Sightseeing<br />

Spot bezeichnen kann man auch die Nightlife<br />

Locations der Region wie das Outdoor-Live-Unterhaltungszentrum<br />

Harbourside Place in Jupiter<br />

oder Atlantic Avenue und Pineapple Grove im<br />

pulsierenden Stadtzentrum von Delray Beach.<br />

Und wer einfach nur entspannen will, findet mehr<br />

als 80 Erholungsparks – und 76 Kilometer traumhafte<br />

Strände. Schließlich wird The Palm Beaches<br />

nicht nur höchsten Ansprüchen luxuriöser<br />

Reisender gerecht, sondern auch seinem<br />

eigenen Namen. www.thepalmbeaches.com<br />

125


FLORIDA_ST. PETE/CLEARWATER<br />

ST. PETE PIER<br />

So wie große Teile<br />

der Stadt blieb die<br />

Promenade am Meer<br />

weitestgehend von<br />

Hurrikan Ian im Jahr<br />

2022 verschont.<br />

126


Rentnerparadies? Das war einmal. St. Petersburg ist DER spannende Durchstarter an<br />

Floridas Westküste: bunt, kosmopolitisch, kulturell wegweisend. Mit Clearwater hat die<br />

Metropole zudem einen der besten Strände im Sunshine State.<br />

1 2 3<br />

1<br />

The Don CeSar<br />

Direkt am St. Pete Beach gelegen,<br />

thront ein Wahrzeichen der Golfküste<br />

Floridas: The Don CeSar, auch<br />

bekannt als „Pink Palace“, ist das wohl<br />

legendärste Luxushotel im Sunshine State.<br />

Der Glanz des Hauses reicht bis in die<br />

Goldenen 20-er zurück. Im Zeitalter des<br />

Jazz diente das The Don CeSar als Spielplatz<br />

wohlhabender Promis, und auch in der<br />

jüngeren Geschichte waren Weltstars wie<br />

Cher und Elton John zu Gast. The Don<br />

CeSar wurde mehrfach renoviert, seinen<br />

historischen Charme hat der rosarote<br />

Palast dennoch bewahrt. Einen ultimativen<br />

Rückzugsort für Familien und größere<br />

Gruppen hat das elegante Hotel mit den<br />

Beach House Suites by The Don CeSar<br />

geschaffen. Die 71 Suiten liegen in unmittelbarer<br />

Nähe zum Strand, alle Annehmlichkeiten<br />

des The Don CeSar stehen den<br />

Gästen dabei zur vollen Verfügung. In den<br />

stillvollen Apartments fehlt es an nichts.<br />

Die herrliche Aussicht auf tropische Gärten<br />

und den glitzernden Golf runden den<br />

perfekten Urlaub am St. Pete Beach ab.<br />

www.doncesar.com<br />

2Museum of American<br />

Arts & Crafts Movement<br />

Das Museum of the American Arts<br />

and Crafts Movement wurde im<br />

September 2021 eröffnet und ist seitdem<br />

nicht mehr aus der Kunstszene von<br />

St. Pete wegzudenken. Gegründet wurde<br />

das flächenmäßig größte Museum der<br />

Stadt vom lokalen Sammler Rudy Ciccarello.<br />

Das MAACM ist das einzige Museum der<br />

Welt, das ausschließlich der historischen<br />

amerikanischen Arts-and-Crafts-Bewegung<br />

gewidmet ist. Die am Ende des viktorianischen<br />

Zeitalters entstandene Bewegung<br />

entwickelte sich durch den Anstieg der<br />

Massenproduktion. Die Reformbewegung<br />

des Kunsthandwerks und der (Innen-)<br />

Architektur stellte Ästhetik und Design<br />

wieder in den Mittelpunkt. Ausgestellt<br />

werden im MAACM unter anderem die<br />

Werke von namhaften Künstlern und<br />

Architekten, darunter auch der<br />

international bekannte Gustav Stickley.<br />

www.museumaacm.org<br />

3<br />

Dalí Museum<br />

Das 1982 eröffnete Dalí Museum<br />

in St. Pete ist eine Hommage<br />

an den berühmten spanischen<br />

Surrealisten und beheimatet die größte<br />

Ausstellung seiner Werke außerhalb Europas.<br />

An die 2.000 Kunstwerke – darunter<br />

Ölgemälde, Aquarelle, Grafiken, Fotografien<br />

und Skulpturen – begeistern in dem<br />

modernen Museumskomplex. Ende 2011<br />

wurde das Museum in einen futuristischen<br />

Neubau direkt neben dem Mahaffey<br />

Theater an der St. Petersburger Waterfront<br />

FRENCHY‘S ROCKAWAY GRILL<br />

Best of Burger in Clearwater<br />

übersiedelt. Auch das Haus selbst erinnert<br />

an die Formen und den Stil des Meisters<br />

und macht ihm damit alle Ehre. Wechselnde<br />

Ausstellungen ergänzen das einzigartige<br />

Ambiente. Seit August <strong>2023</strong> erweckt die<br />

Installation „Dalí Alive 360°“ die Kunst<br />

zum Leben. Lichtspiele, Klang und<br />

dynamische Animationen umhüllen die<br />

Besucherinnen und Besucher. Der jüngste<br />

Museumsraum – die sog. Dalí-Kuppel – ist<br />

ein weiteres, sehenswertes Highlight.<br />

www.thedali.org<br />

4The St. Pete Pier<br />

Als Treffpunkt für Jung und Alt ist<br />

der St. Pete-Pier im Herzen der<br />

Stadt bekannt. Neu gestaltet lockt<br />

er mit zahlreichen Restaurants, Grünflächen,<br />

Spielplätzen und entspanntem Flair.<br />

Zwischen Kunstinstallationen werfen<br />

Fischer ihre Leinen aus, handgefertigte<br />

Souvenirs werden auf dem Marktplatz<br />

verkauft. Zum Sunset-Drink mit Blick auf<br />

Tampa Bay und die Innenstadt bieten sich<br />

die einladenden Lokale am Ende des Piers<br />

an, wie etwa die tropische Bar Pier Teaki<br />

oder das Driftwood Café. Das Gourmetrestaurant<br />

Teak lockt mit frischen Meeresfrüchten,<br />

farbenfrohen Cocktails und einer<br />

wunderbaren Aussicht auf das Wasser.<br />

www.stpetepier.org<br />

127


FLORIDA_ST. PETE/CLEARWATER<br />

5 8<br />

5The Vinoy Resort<br />

& Golf Club<br />

Ein weiteres Prunkstück der<br />

Hotel-Geschichte Floridas ist das<br />

legendäre The Vinoy Resort. Das lachsfarbene<br />

Luxushotel mit Blick auf die<br />

Tampa Bay befindet sich direkt am Wasser<br />

in Historic Old Northeast, dem lebendigen<br />

Einkaufsviertel von St. Pete. Das<br />

historische Haus wurde im Jahr 1926<br />

errichtet und lädt seine Gäste heute nach<br />

einer Komplettrenovierung im Jahr 2022<br />

als neuer Star der Stadt, zum Entspannen<br />

und Genießen ein. Die Zimmer sind<br />

modern ausgestattet und betonen dennoch<br />

gekonnt den nostalgischen Charme des<br />

The Vinoy. Der namensgebende Vinoy<br />

Park erstreckt sich gleich nebenan. Auf<br />

Sportbegeisterte wartet der von Ron Garl<br />

neu gestaltete 18-Loch-Golfplatz. Zum<br />

eleganten Ausklang lädt der Vinoy Club<br />

Grill. Bekannt für seine hervorragende<br />

Seafood-Küche ist das im Resort gelegene<br />

Gourmetrestaurant Paul‘s Landing. Die<br />

großzügige Terrasse an der St. Petersburg<br />

Waterfront ist das Herzstück des Lokals.<br />

Der Name des Restaurants erinnert an<br />

die Geschichte von William Paul, einem<br />

Mann, der nach seinem Dienst in der<br />

US-Marine an diesem Ort ein neue Heimat<br />

fand und begann, Orangen anzubauen<br />

und Fisch zu räuchern.<br />

www.thevinoy.com<br />

„Das The Vinoy ist ein<br />

Wahrzeichen von St. Pete,<br />

das die Geschichte der<br />

Stadt neu aufleben lässt.“<br />

VANESSA WILLIAMS, GM THE<br />

VINOY RESORT & GOLF CLUB<br />

6Birchwood Canopy<br />

Rooftop<br />

Als idealer Ort für ein romantisches<br />

Date oder den Aperitif bei<br />

Sonnenuntergang bietet sich die stilvolle<br />

THE VINOY<br />

Postkartenmotiv<br />

und Hotelikone aus<br />

dem Jahr 1926<br />

Bar am Dach des The Birchwood-Hotels<br />

an. Das Birchwood Canopy ist eine der<br />

bekanntesten Bars in St. Pete. In ungezwungener<br />

Atmosphäre bestechen hier<br />

erstklassige Cocktails, feine Häppchen<br />

und erlesene Weine. Vor allem sollte man<br />

sich vor Ort aber nicht die wunderschöne<br />

Aussicht auf Tampa Bay entgehen lassen.<br />

Buntes Treiben herrscht besonders zur<br />

Happy-Hour am Nachmittag oder am<br />

Wochenende, wenn die Bar als einer der<br />

angesagtesten Orte der Stadt glänzt.<br />

www.thebirchwood.com<br />

7<br />

Cider Press Vegan<br />

Gastropub<br />

Locals und Gäste aus aller Welt<br />

geben sich im Cider Press Vegan<br />

Gastropub die Klinke in die Hand. Das<br />

Restaurant mit veganem Konzept war das<br />

erste seiner Art in der Tampa Bay. Vegane<br />

Lokale gibt es in St. Pete mittlerweile<br />

einige, das Besondere am Cider Press<br />

Vegan Gastropub ist<br />

jedoch sein kneipenartiges<br />

Ambiente. Neben<br />

kreativen Gerichten wie<br />

Pommes mit Bang Bang-<br />

Garnelen und Fish &<br />

Chips aus Bananenblüten<br />

werden auch bunte<br />

Cocktails angeboten.<br />

Die Besitzer des Pubs,<br />

der Deutsche Roland<br />

Strobel und sein Partner<br />

Johan Everstijn, stehen<br />

VERY VEGAN Roland Strobel und<br />

Johan Everstijn vom Cider Press<br />

Vegan Gastropub<br />

mit Herz und Überzeugung hinter ihrer<br />

kulinarischen Mission. Die beiden haben<br />

erkannt, wie sehr sich ihr gesundheitlicher<br />

Zustand durch eine rein vegane Ernährung<br />

verbessert hat. Daraus ist die Idee für das<br />

einzigartige Restaurant entstanden.<br />

Ursprünglich unter dem Namen Cider<br />

Press Café bekannt, hat das Lokal kürzlich<br />

in Kenwood neu eröffnet. Neu ist aber<br />

nicht nur die Location, auch das Konzept<br />

hat sich ein wenig verändert – geblieben<br />

sind jedoch die köstlichen veganen<br />

Kreationen und die entspannte Atmosphäre.<br />

www.ciderpresspub.com<br />

8SHINE Mural Festival<br />

Das jährliche SHINE St.<br />

Petersburg Mural Festival feiert<br />

die Kunst im öffentlichen Raum,<br />

indem es Stadtviertel neu belebt, den<br />

Dialog anregt und Menschen näher<br />

zusammenbringt. Fassaden werden von<br />

internationalen wie auch lokalen Kunstschaffenden<br />

in Leinwände<br />

verwandelt, und<br />

die Straßen werden zu<br />

erstklassigen Outdoor-<br />

Galerien. Durch das<br />

farbenfrohe Festival<br />

wurden seit 2015 fast<br />

150 Wandgemälde<br />

in der gesamten<br />

Innenstadt und den<br />

umliegenden Kunstvierteln<br />

geschaffen. Im<br />

Oktober <strong>2023</strong> findet<br />

128


9 10 12<br />

das SHINE Mural Festival bereits zum<br />

neunten Mal statt und bringt St. Pete mit<br />

vielfältigen Kunstwerken zum Leuchten.<br />

Wer die Wandgemälde aus nächster Nähe<br />

betrachten möchte, kann an einer Walking<br />

Mural Tour im Central Arts District<br />

teilnehmen. Der Erlös soll der örtlichen<br />

Gemeinde zugutekommen, damit noch<br />

mehr talentierte Künstler damit beauftragt<br />

werden können, die Kunstszene in<br />

St. Pete zu beleben.<br />

www.stpeteartalliance.org<br />

9Opal Sands<br />

Resort & Spa<br />

Wer sich nach einem Badeurlaub<br />

mit Stil sehnt, der ist im<br />

luxuriösen Opal Sands Resort & Spa bestens<br />

aufgehoben. Das moderne Haus empfängt<br />

seine Gäste direkt am Strand von<br />

Clearwater Beach und liegt dennoch in<br />

unmittelbarer Nähe zu den Sehenswürdigkeiten<br />

der Region. Mit seinem großzügig<br />

angelegten Wellness- und Fitnesscenter<br />

bietet das Resort ein vielseitiges Freizeitangebot.<br />

Der weitläufige Außenpool lädt<br />

zum Abtauchen ein. Der Name des Hotels<br />

spiegelt sich auch in den Blau- und Sandtönen<br />

der Zimmer wieder. Die privaten<br />

Balkone mit Blick über die Golfküste sind<br />

ein Highlight der stillvollen Unterkünfte.<br />

www.opalcollection.com<br />

10<br />

Restaurant<br />

SeaGuini<br />

Das Opal Sands Resort hat<br />

eine weitere Besonderheit<br />

zu bieten: das hoteleigene Restaurant<br />

SeaGuini. In eleganter Atmosphäre<br />

werden hier italienisch inspirierte Gerichte<br />

serviert, die Meeresfrüchte sind fangfrisch<br />

und von ausgezeichneter Qualität.<br />

Hausgemachte Pasta und Pizza runden<br />

das kulinarische Erlebnis ab. Das Interieur<br />

erinnert an eine faszinierende Unterwasserlandschaft<br />

und begeistert mit fließenden<br />

Formen und funkelnden Kristallen.<br />

www.opalcollection.com<br />

11<br />

Restaurant<br />

Caretta<br />

on the Gulf<br />

Als wahrer Gourmettempel<br />

gilt auch das Caretta on<br />

the Gulf. Das edle Lokal befindet sich im<br />

preisgekrönten Sandpearl Resort und ist<br />

Clearwaters einziges AAA Four Diamond-<br />

Restaurant. Im Innen- und Außenbereich<br />

eröffnet sich der spektakuläre Blick auf<br />

den Golf von Mexiko. Bekannt ist das<br />

Haus unter anderem für sein köstliches<br />

Brunch-Angebot, auf dem Menu stehen<br />

etwa French Toast mit Pfirsichkompott<br />

oder herzhafte Omeletts. Die<br />

Räucherlachsstation ist ebenfalls<br />

ein Hingucker am Frühstücksbuffet.<br />

Zur späteren Stunde wird<br />

saisonal inspirierte Küche von Bio-<br />

Weinen begleitet. Serviert werden<br />

unter anderem frisches Sushi<br />

oder Wagyu-Beef. Zusätzlich zur<br />

Abendkarte bietet das Caretta on<br />

the Gulf auch private Abendessen<br />

sowohl im exklusiven Weinraum<br />

als auch im privaten Speisesaal.<br />

www.opalcollection.com<br />

Marine<br />

12Clearwater<br />

Aquarium<br />

Vor allem bei<br />

Familien beliebt ist das Clearwater<br />

Marine Aquarium, ein Rehabilitationszentrum,<br />

in dem gerettete<br />

Ozeanbewohner aufgenommen<br />

werden. Die Tiere könnten in<br />

freier Wildbahn nicht überleben,<br />

im Clearwater Marine Aquarium<br />

werden sie daher von einem Team<br />

aus Experten betreut. Die wohl<br />

berühmteste Einwohnerin des<br />

Aquariums war ein Delfinweibchen<br />

namens Winter, das schon als<br />

Kinoheldin auf der Leinwand<br />

glänzte. Zu sehen ist der tierische<br />

Star im Spielfilm „Mein Freund,<br />

der Delfin“. Ihre Fans trauerten,<br />

als Winter im Jahr 2021 verstarb,<br />

129<br />

doch ihr Erbe lebt bis heute weiter. Als<br />

Hommage an den einzigartigen Delfin<br />

hat das Clearwater Marine Aquarium ein<br />

musikalisches 360-Grad-Virtual-Reality-<br />

Erlebnis geschaffen. Winters Artgenossen<br />

sind im Stone Dolphin Complex anzutreffen.<br />

In fünf Becken und durch zahlreiche<br />

raumhohe Unterwasserfenster können<br />

Delfine, Schildkröten, oder Stachelrochen<br />

bewundert werden.<br />

www.cmaquarium.org<br />

IMAGINE MUSEUM<br />

In einer glitzernden und schillernden Welt<br />

finden sich die Besucherinnen und Besucher<br />

im Imagine Museum wieder. Das Museum<br />

verfügt über eine spektakuläre Sammlung<br />

zeitgenössischer Glaskunst aus aller Welt. Die<br />

Kunstwerke und Skulpturen versetzen mit<br />

Farbe, Form und Lichtspielen in Staunen.<br />

Mitten im dynamischen Kunst- und Kulturviertel<br />

von St. Petersburg gelegen, bietet das<br />

Haus täglich spannende Führungen. Derzeit<br />

sind die Werke der amerikanischen Glas-<br />

Galerie Habatat Detroit Fine Art zu sehen, die<br />

neben der Dauerausstellung des Museums<br />

gezeigt werden. Ein besonderes Event ist der<br />

Sunset Market, der zweimal im Monat stattfindet.<br />

Dabei verwandelt sich das Imagine<br />

Museum in einen lebendigen Marktplatz, der<br />

den farbenfrohen Geist von St. Petersburg<br />

verkörpert. Food-Trucks und Live Musik<br />

runden das Kulturevent ab.<br />

www.imaginemuseum.com


FLORIDA_KEYS<br />

FLORIDA KEYS<br />

Florida von Miami nach Key West: Ein Roadtrip,<br />

viel zu schade, um ihn in vier Stunden<br />

durchzurasen. Vier Tage sind optimal, um den<br />

Luxus lässiger Lebensart zu erleben.<br />

TEXT: ANDREAS DRESSLER<br />

130


Beginnen wir von rückwärts.<br />

Da ist diese Insel, einen Katzensprung vor<br />

Key West gelegen. Sie beherbergt ein ziemlich<br />

außergewöhnliches Resort, das als Belohnung<br />

für Corporates nach tollen Leistungen oder<br />

als Honeymoon-Destination für Verliebte<br />

hohe Maßstäbe setzt. Die Location heißt<br />

Sunset Sea Cottages, wird von der Luxuskette Opal betrieben,<br />

und schon am Pier, nach einer kurzen Überfahrt von Key<br />

Wests Marina, ist klar: Das hier wird der Himmel auf Erden!<br />

Im Restaurant Latitudes, das alle Stücke kosmopolitischer<br />

Kochkunst spielt, begleitet eine warme Brise vom nahen<br />

Strand das aufmerksam servierte Wagyu Beef, die Lobster<br />

Bisque oder eine originelle Key West Pink Shrimp Carbonara,<br />

jedes Mal von repräsentativen Weinen aus aller Welt<br />

begleitet. Sanft weht der Wind, die Füße im Sand, so<br />

leicht ist das Leben vor Key West, und in einem der<br />

romantischsten Restaurants der Vereinigten Staaten.<br />

Da ist diese Bar vor Key Largo. Alabama Jack‘s ist ihr Name.<br />

Halb steckt sie im Mangrovendickicht, halb ist sie Bistro und<br />

Terrasse, gerade mal ein paar Handbreit überm Wasser. Sie<br />

ist seit 50 Jahren hier. Das Dekor – Resopal-Chic vom Feinsten<br />

– besteht großteils aus Dutzenden Nummernschildern,<br />

MARLIN FISHING<br />

Die mächtigen<br />

Schwertfische sind<br />

bei Hochseefischern<br />

sehr beliebt.<br />

131


FLORIDA_KEYS<br />

KEY LARGO<br />

Die Insel verfügt<br />

über einige der<br />

besten Tauchreviere<br />

der USA.<br />

an Wände und Säulen genagelt, sowie einigen<br />

Fischerbojen und Treibholz. Als Blickfang dient<br />

ein beeindruckender, präparierter Marlin. Um zu<br />

Alabama Jack’s zu kommen, ist keine Luxusfähre<br />

nötig: Die Maut auf der Cardsound Road kostet<br />

einen Dollar – Cash natürlich.<br />

Willkommen an der Tränke<br />

einer Community von Bikern,<br />

Rentnern, Familien oder<br />

allen anderen gemütlichen<br />

Zeitgenossen, die eine gute<br />

Zeit haben möchten. Conch<br />

Fritters, Kroketten aus<br />

Muschelfleisch, das Signature-<br />

Gericht der Keys, gibt’s hier<br />

in rauen Mengen, dazu<br />

Shrimps vom Pappteller. An kaltem Bier: kein<br />

Mangel. An Wochenenden gibt’s Livemusik – seit<br />

28 Jahren spielt dieselbe Band.<br />

Latitudes & Alabama Jack’s,<br />

Luxus & Old Floridas Charme:<br />

Das sind zwei Welten, die hier zusammengehören.<br />

Zwischen ihnen liegen viele Brücken, gut 100 Meilen<br />

Straße – und eine große Chance. In vier Stunden<br />

ließe sich, das glitzernde Miami im Rücken, die<br />

160 Meilen lange Piste nach Key West<br />

bewältigen. Viele Besucher brettern<br />

die Strecke durch – und verpassen<br />

das Beste. Denn Floridas Overseas<br />

Highway, der wie eine Perlenkette<br />

unzählige Inseln zu einem Wunderwerk<br />

aus früher Ingenieurskunst,<br />

atemberaubender Natur und<br />

entspanntem Lebensstil verbindet, ist ein ikonischer<br />

Roadtrip: direkt ins Herz eines Amerikas, das sich<br />

dem schnellen Zug der Zeit entgegenstemmt.<br />

Floridas<br />

Overseas<br />

Highway ist<br />

ein ikonischer<br />

Roadtrip<br />

Eine raue, hemdsärmelige und mit verschmitztem<br />

Charme ausgestattete Gastfreundschaft ist das<br />

inoffizielle Wahrzeichen von Floridas äußerstem<br />

Süden. Lebenskünstler, Aussteiger, Abenteurer<br />

– kurz, alle, die auf der Suche nach maximaler<br />

Lebensqualität waren, ließen sich auf diesem<br />

Außenposten der amerikanischen Zivilisation nieder.<br />

Niemand geringerer als Ernest Hemingway tat<br />

es ihnen vor: Er hielt es für angebracht, sich hier<br />

auf den Keys „die Knochen gut durchtrocknen<br />

zu lassen“.<br />

Es wäre schade, „Papa’s“ Wohnhaus – heute das<br />

meistbesuchte Museum in Key West –, seine<br />

sonnenbadenden Katzen, den Originalschreibtisch<br />

des großen Schriftstellers, die unzähligen, teils<br />

intimen Fotografien aus seinem Leben und die<br />

ausgezeichneten Führungen durch das Gelände,<br />

in dem Hemingway in den 30-er Jahren lebte,<br />

links liegen zu lassen. Der Besuch wird hier zum<br />

Lehrgang in Lebenskunst. Do it slow.<br />

Es wäre aber auch schade, einzig Key West, dieses<br />

flirrende, laute, „all-you-can-drink“-Party-UFO,<br />

grellbunt gelandet am äußersten Zipfel Amerikas,<br />

zu besuchen. So wie es viele machen, die per<br />

Flugzeug oder, wie bereits erwähnt, in Rekordzeit<br />

per Auto anreisen.<br />

Nie galt mehr als hier: Der Weg ist das<br />

Ziel. In den vielleicht entspanntesten<br />

vier Tagen seit der touristischen Entdeckung<br />

Amerikas warten Sehnsuchtsorte<br />

wie Key Largo oder das verschlafene<br />

Marathon auf einen Augenschein.<br />

Türkisblaue Meeresbrandung, Korallenriffe,<br />

Sandbänke und Mangrovenwälder säumen den<br />

„Highway that goes to Sea“ und seine 42 Brücken.<br />

Das Meer spielt eine Hauptrolle im großen<br />

RUNTER VOM PEDAL 200 Inseln<br />

und 42 Brücken wollen ganz<br />

langsam entdeckt werden.<br />

132


FANG, GANZ FRISCH In The Fishhouse kommt nur auf<br />

den Teller, was gerade noch geschwommen ist.<br />

YACHT CHARTERN<br />

Key Wests Hafen –<br />

ein Paradies für<br />

Freizeit-Kapitäne<br />

WELCOME TO PAPA‘S HOME<br />

Katze und Kassierer begrüßen<br />

Besucher im Hemingway<br />

House, Key West.<br />

ORIGINAL NACHGEBAUT<br />

In Islamorada ist Hemingways<br />

„Pilar“ ausgestellt.<br />

TURTLE HOSPITAL Kann<br />

ein Tier wieder freigelassen<br />

werden, steigt eine Party.<br />

Landschaftstheater: Hochseefischen ist – unverändert –<br />

das große Thema in den Häfen. Ein Florida Keys<br />

Shipwreck Trail verbindet neun historische Unterwasserwracks<br />

und künstliche Riffe. Und für Profitaucher ist die<br />

Karibik hier schon jahrzehntelang ein Hotspot.<br />

Das Meer spielt eine Hauptrolle<br />

im großen Landschaftstheater<br />

Henry Flager, der legendäre Eisenbahn-Baron aus New<br />

York, hatte schon 1912 den richtigen Riecher, als er die<br />

Keys mit Gleisen verband, auf denen die Gäste bequem<br />

Richtung Süden rollten. 1935 war jedoch Schluss – ein<br />

Hurrikan vernichtete das Meisterwerk der Technik,<br />

das von der Weltpresse einst als „achtes Weltwunder“<br />

bezeichnet worden war. Zuvor hatten tausende Arbeiter<br />

sieben Jahre lang hunderte von Pfeilern in den Treibsand<br />

und die Mangrovensümpfe zwischen dem offenen Meer<br />

getrieben. Statt der Eisenbahn kam die Straße, und<br />

mit ihr kamen die Touristen und Hotels und Resorts,<br />

aber auch der Wunsch, die spezielle Key-Stimmung zu<br />

erhalten. Dazu zählt auch – und in erster Linie – eine<br />

entspannte Gastronomie, die den Fang aus dem Meer<br />

direkt auf Grill und Teller befördert: in Hafenkneipen und<br />

hochkarätigen Feinschmeckerlokalen, an unverdächtigen<br />

Adressen am Wegrand oder in Zeitungspapier gewickelt<br />

für einen schnellen Leckerbissen zwischendurch.<br />

In bester amerikanischer Tradition zeigt Florida auch<br />

bei Übernachtungen seine lässige Seite, ohne je auf<br />

Qualität zu verzichten.<br />

Check-in im Baker‘s Cay Resort, Key Largo. Calusa, das<br />

hauseigene kreolisch-karibische Restaurant mit Terrasse<br />

und Panoramablick auf die Florida Bay, serviert zum<br />

Beispiel gerne Key-West-Küche mit einem Hauch von<br />

New Orleans-Aromen. Sonnenuntergänge sind die<br />

besten Weinbegleiter.<br />

Anderntags liegen zwei Pools, ein Naturpfad mit<br />

versteckten Stränden sowie ein Pier für Boote und<br />

jede Art von Wassersport vor der Nase der Besucher.<br />

Ach ja, Tiki-Hütten für den vierbeinigen Begleiter und<br />

gekühlte Wassernäpfe dürfen auch nicht fehlen.<br />

Auf Meile 102,5 zweigt eine Stichstraße zum ersten<br />

Unterwasser-Nationalpark der USA ab, dem Pennekamp<br />

Coral Reef State Park. Tauch-,<br />

Schnorchel- und Glasboottouren,<br />

Kajakabenteuer, Stand-Up-<br />

Paddeln, aber auch Angeltrips<br />

haben die Guides im Angebot<br />

– der pure Sommerspaß, in den<br />

Wintermonaten freilich recht<br />

kühl. Dann ist frischer Fisch, am<br />

besten direkt vom Dock, angesagt:<br />

Mrs. Mac‘s Kitchen ist ein idealer<br />

Platz für ein Mittagessen, auch<br />

NASSER SPASS<br />

„Lazy Dogs“<br />

führen in die<br />

Mangroven-<br />

Sümpfe – am<br />

schönsten mit<br />

dem Kayak.<br />

133


FLORIDA_KEYS<br />

LATITUDES Eines der besten<br />

Restaurant der Keys im<br />

Besitz der Opal Collection<br />

LUXURIÖSES INSELABENTEUER<br />

Opal‘s Sunset Sea Cottages in<br />

Blickweite von Key West<br />

STRAND THEATER Einst das schönste Kino<br />

auf Key West, heute eine Pharmacy-Filiale<br />

LIFE IS A BEACH – und der Strand im<br />

Bakers Cay, Key Largo, ein Vergnügen.<br />

SAFARI IM SUNSHINE STATE In den Mangrovenwäldern<br />

lassen sich Leguane beobachten.<br />

wenn das Lokal direkt am Highway liegt. Wer gern<br />

ein wenig „off the road“ zu Mittag speist, sollte im Key<br />

Largo Conch House gut aufgehoben sein. Meeresfrüchte<br />

– fangfrisch auch hier – und köstliche Desserts.<br />

Über den authentischsten „Key-Stil“ können Gourmets<br />

lange streiten. The Fish House jedenfalls ist einer der<br />

Top-Favoriten für den ersten Platz auf einem Podium<br />

der Genüsse, wo sich Atmosphäre, lokale Kochkunst<br />

und humorvoller Service treffen. „Fish & Seafood only“<br />

– dafür in einer unerhörten Qualität und Auswahl:<br />

Gelbschwanz-Schnapper, Mahi Mahi, Zackenbarsch,<br />

Florida-Hummer oder Steinkrabben werden in<br />

unzähligen Varianten angeboten.<br />

Ein Grund, noch eine weitere Nacht zu bleiben: Für<br />

ein zweites lukullisches Wahrzeichen Key Largos<br />

bleibt vor der Weiterfahrt dann auch noch Zeit. Im<br />

nahen Pilothouse sitzt man überirdisch schön in der<br />

Glass Bottom-Bar direkt am Wasser, den Blick auf den<br />

5-Sterne-Yachthafen gerichtet.<br />

So entspannt präsentiert sich<br />

am nächsten Tag auch die<br />

Sportfischerhauptstadt der<br />

Welt: Das Städtchen Islamorada<br />

ist Inbegriff des Angelns für<br />

höchste Ansprüche. Hinein ins<br />

sportliche Vergnügen, am besten<br />

in Robbie’s Marina oder im<br />

„World Wide Sportsman Shop“,<br />

einem gigantischen Ausrüstungshafen<br />

mit tausenden Angelruten, Profi-Equipment<br />

und Sportkleidung im Angebot. Tropische Sundowner<br />

locken die Erwachsenen an die hauseigene Marina.<br />

Kinder lieben es, sich einen Eimer zu schnappen, um<br />

die hungrigen Tarpune zu füttern. Wahre Profis bringen<br />

ihren Fang gleich selbst vom Boot, um ihn stilgerecht<br />

von den Köchen zubereiten zu lassen.<br />

Ein wenig formeller, aber nicht steif ist der Besuch bei<br />

Chef Michael’s, einem der berühmtesten (Fisch-)Lokale<br />

am Weg nach Süden. Hogfish oder Lionfish, laut Karte<br />

zubereitet im Cajunstil, à la Pontchartrain, à la<br />

Ambassador, Adriatic oder Juliette gibt’s immer in der<br />

Küche. Zubereitet werden die Köstlichkeiten entweder<br />

gegrillt, sautiert, gebacken oder blackened, der<br />

Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.<br />

Wer in Islamorada auch gleich stilvoll (aber nicht<br />

luxuriös) übernachten möchte, wählt eines der vier<br />

Häuser aus der Islamorada Resort Collection: Im Amara<br />

Cay Resort lassen sich Öko-Bootstouren, Radausflüge,<br />

Wassersport und insgesamt<br />

acht Restaurants genießen –<br />

die Tiki Bar ist vor Ort<br />

Treffpunkt für den letzten<br />

Cocktail im Mondlicht.<br />

Vorbei geht’s am „Theater des<br />

Meeres“ mit Attraktionen für<br />

Klein und Groß – und dann ab<br />

in die echte, maritime Showtime:<br />

Katamarane bringen einen<br />

zum Unterwasserabenteuer am<br />

134


Donut Riff, einem plötzlich grünblauen Blickfang im<br />

Aquamarin der See. Papageienfische sehen den exotischen<br />

zweibeinigen Besuchern mit ihren Masken und<br />

Schnorcheln neugierig zu; ein Rochen, ein Schatten<br />

nur, gleitet vorbei ins Tiefe, und wenig später surfen<br />

Delfine gutgelaunt am Boot vorbei.<br />

Zu Besuch im Turtle Hospital<br />

Jene Meeresschildkröte, die hier gerade noch so sch<strong>web</strong>eleicht<br />

vorbeikam, kann Freiheit und Gesundheit<br />

genießen. Im „Turtle Hospital“ bei Marathon sind ihre<br />

Artgenossen auf Lebenszeit oder zur Behandlung auf<br />

Zeit zu Gast – je nach Schwere ihrer Verletzungen. Die<br />

sind zumeist durch Bootsschrauben verursacht oder<br />

basieren auf Tumorerkrankungen aufgrund der Wasserverschmutzung,<br />

wie die Helfer wissen. Liebevoll<br />

kümmert sich das professionelle Team um Rettung und<br />

Rehabilitation. Bei Entlassungen ins freie Meer feiern<br />

alle mit dem genesenen Patienten. „Das ist nicht Sea<br />

World hier“, sagen die Betreuer dann auch bei den<br />

engagiert geführten Besucher-Touren. „Diese Tiere<br />

wollen wieder in die Wildnis.“<br />

Marathon, der bis vor kurzem noch verschlafenste Ort<br />

der Keys, hat eine erstaunliche Wendung genommen.<br />

Einer der Gründe: Das einzig verbliebene Relikt der<br />

historischen Overseas Railroad, die Old Seven Miles-<br />

Brücke, wurde zu einem 2-Meilen-Erlebnispark<br />

umgestaltet und im Frühjahr <strong>2023</strong> mit Pomp eröffnet.<br />

Seitdem ist es der Lieblingsplatz für Freizeitsportler und<br />

Jogger, für Radfahrer und Spaziergänger, Angler und<br />

In-die-Luft-Gucker. Zwei neue Resorts der Oberliga folgten<br />

dem neuen Highlight: das Isla Bella Beach Resort<br />

und das Valhalla Island Resort. Sie zeigen, wohin sich<br />

Dornröschen auf den Keys nach seinem langen Schlaf<br />

bewegt – in Richtung Sterne nämlich. Die liebenswerten,<br />

kleinen Inns und Motels, die den Ort noch prägen, bleiben<br />

Travellern ohne großes Budget trotzdem erhalten.<br />

Die Entdeckung der Langsamkeit endet spätestens in<br />

Key West. Hier steppt der Bär – gewagte Kleidungsstile<br />

und aufgemotzte PS-Gefährte auf zwei oder vier Rädern<br />

inklusive. Stilvoll und ruhig lässt sich die Vielbesuchte<br />

mit dem Fahrrad oder zu Fuß erkunden: Ein Drink<br />

oder zwei in der Green Parrot Bar, Lokalaugenschein<br />

in President Harry Trumans Winter White House, ein<br />

Spaziergang zum Leuchtturm, vom dem aus einst – eine<br />

Premiere! – eine Frau die Geschicke der Seefahrt überwachte.<br />

Mutig ließ sie das Licht gegen Bedrohungen<br />

und Krieg leuchten, bevor die Elektrifizierung dem<br />

Wärtergeschäft den Garaus machte. Weiter zur Mel<br />

Fisher Maritim Heritage Society, wo im Museum hautnah<br />

die Schätze von zwei schiffbrüchigen spanischen<br />

Galeeren besichtigt werden können und die Ausstellung<br />

„Voyage to Freedom“ das „Boot“ Mariana zeigt: Ein<br />

Provisorium aus 14 Stahlfässern und einem 8-Zylinder-<br />

LKW-Motor, mit dem 2015 vierundzwanzig kubanischen<br />

Flüchtlingen die Überfahrt aus Kuba gelang.<br />

Gemütlichkeit im Trubel garantiert das in Steinwurfweite<br />

von Hemingways Haus gelegene Lighthouse Hotel<br />

by Kimptons Key West. Zehn Gebäude, die Mitte der<br />

1880er-Jahre errichtet wurden, gruppieren sich<br />

harmonisch um einen Backsteingarten und den Pool.<br />

LIGHTHOSE HOTEL BY KIMPTON‘S<br />

Eine lässige Lifestyle Adresse auf Key West<br />

Mittags geht es auf einen Hogfish-Lunch ins gleichnamige<br />

Bar & Grill, dorthin also, wo Bobby Morellis<br />

Killer Hogfish Sandwich seit Jahren lukullische Legende<br />

ist. Fürs stilgerechte Tagträumen ist ein Abstecher ins<br />

Sloppy Joe’s Dockside zu empfehlen, ein Ableger des<br />

Originals in der hektischen Duval Street.<br />

Und dann die Überraschung: Key West zeigt Eingeweihten<br />

seine wilde Seite. „Lazy Dog“, ein Unternehmen, das als<br />

Kajak- und T-Shirt-Firma in den 90er-Jahren startete<br />

(„A millionaire in flip flops“), lädt nur zehn Autominuten<br />

vom Zentrum entfernt in die Mangrovenwälder der südlichen<br />

Keys, um die Schönheit der Sümpfe mit Kajak<br />

und Paddleboard kennenzulernen. Wer Flora und Fauna<br />

der Mangroven hautnah und pritschelnass- erleben und<br />

dabei Leguanen beim Jagen zusehen möchte, ist bei den<br />

„faulen Hunden“ an der richtigen Leine. Und abends,<br />

reif für das richtige Abenteurerlatein, ganz wie „Papa“<br />

meinte: „Das interessanteste Geschöpf der Zoologie ist<br />

der Fisch.“ Er wächst noch, wenn er längst verspeist ist.<br />

Wenigstens in den Augen des Anglers …<br />

Mehr Informationen unter www.fla-keys.de<br />

FLORIDA KEYS<br />

Die Fahrt über die Florida<br />

Keys gehört zu den schönsten<br />

Routen der USA und führt<br />

über Hunderte kleine<br />

Koralleninseln.<br />

Ernest Hemingway<br />

Home & Museum,<br />

Key West Aquarium<br />

Key West<br />

Grassy<br />

Key<br />

Marathon<br />

Everglades<br />

National Park<br />

Islamorada<br />

Duck Key<br />

Florida<br />

City<br />

Key Largo<br />

Theater of<br />

the Sea<br />

135


FLORIDA_MIAMI_KIMPTON HOTELS<br />

ANGLER‘S HOUSE<br />

Stilvolles Refugium mit<br />

Panorama-Dachpool<br />

Über 70 Hotels und<br />

Resorts weltweit zählt<br />

die amerikanische<br />

Luxus-Kette Kimpton,<br />

dazu gehören auch das<br />

Kimpton Hotel Palomar<br />

sowie das Kimpton<br />

Angler‘s Hotel am South<br />

Beach von Miami. Beide<br />

Häuser bestechen mit<br />

stilvollen Konzepten und<br />

individuellem Charakter.<br />

PALOMAR<br />

SOUTH BEACH<br />

Boutique-Hotel in<br />

zentraler Lage<br />

Im Kimpton Hotel Palomar South Beach<br />

ist raffinierter Luxus in Miami zu Hause.<br />

Wer das Boutique-Hotel betritt, wird<br />

in der Lobby von einem Wechselspiel<br />

aus natürlichem Licht und kunstvollen<br />

Lichtinstallationen empfangen. Die besondere<br />

Atmosphäre begleitet die Gäste<br />

auch in den weiteren Räumen des Kimpton-<br />

Hotels. Ein Hingucker sind die Dachterrasse<br />

und der Pool des Hauses, das einladende<br />

Deck erinnert an den Bug einer eleganten<br />

Yacht. Die übergroßen Liegestühle laden<br />

zum Entspannen unter der Sonne oder<br />

zum Cocktailtrinken ein. Fürs körperliche<br />

Wohlbefinden steht ein eigener Wellness<br />

Concierge zur Verfügung, ebenso angeboten<br />

werden Massagen, Yoga-Stunden oder<br />

Ausfahrten mit dem Kajak.<br />

Das Interieur des Boutique-Hotels besticht<br />

mit modernem nautischen Flair. Jedes der<br />

96 Zimmer ist in einer vom Meer inspirierten<br />

Farbpalette gehalten und begeistert mit<br />

einem atemberaubenden Blick auf South<br />

Beach, Biscayne Bay und die Innenstadt von<br />

Miami. Das Boutique-Hotel liegt in einem der<br />

angesagtesten Viertel der Stadt, am Rande<br />

von Sunset Harbour. Das Viertel ist mit seinen<br />

unzähligen Shops, Cafés und Restaurants<br />

bei Einheimischen und Kennern beliebt.<br />

Auch im Kimpton Hotel Palomar South<br />

Beach selbst erwartet Gäste ein kulinarisches<br />

Erlebnis. In der Osteria Morini wird feinste<br />

italienische Küche<br />

serviert. Das stillvolle<br />

Restaurant ist der<br />

perfekte Ort, um<br />

den Tag ausklingen<br />

zu lassen.<br />

Kimpton kann‘s!<br />

Als sonniger Zufluchtsort ist auch ein<br />

weiteres Haus der Marke Kimpton in Miami<br />

bekannt. Das Kimpton Angler’s Hotel South<br />

Beach liegt in unmittelbarer Nähe des<br />

Kimpton Palomar, doch versprüht es seinen<br />

ganz eigenen Charme. Das Angler’s befindet<br />

sich im Art-Deco-Viertel Miamis und ist nur<br />

wenige Schritte vom schimmernden Glamour<br />

in South Beach und zwei Blocks vom<br />

Strand entfernt. Gäste können in diesem<br />

Kimpton-Haus unter verschiedenen<br />

Unterkünften wählen. Neben den klassischen<br />

Guest Rooms können auch frisch renovierten<br />

Suiten, zweistöckige Lofts und Spa-Villen<br />

sowie dreistöckige Bungalows am Pool<br />

gebucht werden. Die luftigen Zimmer<br />

erinnern an die Sonne und das Meer. Blaue<br />

Farbakzente, helle Holzböden und Elemente<br />

aus Korbgeflecht sorgen für ein echtes<br />

Wohlfühl-Feeling.<br />

Zum Seele-baumeln-lassen locken der<br />

Panorama-Dachpool und die Sonnenterrasse.<br />

Ein Innenhof im mediterranen Stil verfügt<br />

über einen privaten Adults Only-Pool und<br />

einladende Cabanas. Eine Besonderheit des<br />

Kimpton Angler‘s Hotels ist das Art-in-<br />

Residence-Konzept, das Kunstgenuss zu<br />

einem alltäglichen Erlebnis macht. Regelmäßig<br />

verwandelt sich das Haus in eine<br />

Galerie, die mit interaktiven Live-Kunsterlebnissen,<br />

Wandgemälden und kunstvollen<br />

Installationen im Freien begeistert.<br />

www.hotelpalomar-southbeach.com<br />

www.anglershotelmiami.com<br />

136


GRENADA KARIBIK<br />

PROMOTION<br />

Luxus pur im Inselparadies<br />

Kleine, private Resorts an paradiesischen Stränden und Luxushotels, die<br />

zu den besten der Karibik zählen, dazu die unbändige Lebensfreude<br />

und Herzlichkeit der Bevölkerung – das ist Grenada.<br />

ihren einsamen Buchten vom türkisfarbenen<br />

Wasser aus erleben möchte, wird bei einem<br />

der zahlreichen Yachtcharter-Anbieter fündig.<br />

Von dort aus kann man sich mit persönlicher<br />

Crew auf Entdeckungsreisen begeben.<br />

www.puregrenada.com<br />

Die Insel ist nicht nur für aromatische Gewürze, unberührte Regenwälder<br />

und eine faszinierende Unterwasserwelt bekannt. Grenada<br />

ist eine traumhafte Tauchdestination und bietet mehr als 30 unvergessliche<br />

Tauchplätze und den weltweit ersten Unterwasser-Skulpturenpark.<br />

Auch an Land sind bis heute die Spuren einer reichen<br />

und farbenfrohen Geschichte sichtbar, darunter die georgianische<br />

Architektur, historische Forts und alte Rum-Destillerien. Resorts wie<br />

das preisgekrönte Relais & Châteaux Calabash Luxury Boutique<br />

Hotel oder das luxuriöse Silversands Grenada, dessen 100 Meter<br />

langer Pool bis zum Grand Anse Beach führt, lassen Herzen höher<br />

schlagen. Mit Spannung erwartet werden auch die Neueröffnung<br />

des Six Senses La Sagesse sowie des Beach House by Silversands.<br />

Wer mehr Wert auf Privatsphäre legt und die karibischen Inseln mit<br />

Die Anreise auf die Kleinen Antillen ist in den<br />

Wintermonaten bequem möglich. Die neuen<br />

Condor Airbus A330neo bieten höchsten<br />

Komfort, neueste Technologien und maximale<br />

Effizienz. Die Business Class überzeugt mit<br />

viel Raumgefühl und noch mehr Privatsphäre.<br />

Der beste Platz im Flugzeug ist der Prime Seat<br />

in der vordersten Reihe.<br />

Weitere Infos/buchen: condor.com/de<br />

137


KARIBIK JAMAIKA<br />

Urlaubsparadies<br />

Jamaika besticht mit weißen<br />

Sandstränden, kristallklarem<br />

Wasser und Urwäldern. Aber auch<br />

Klippen und Berge wechseln sich<br />

ab. Das ganze Jahr über herrschen<br />

tropische Temperaturen, der<br />

leichte Passatwind sorgt für<br />

eine angenehme Brise. Diese<br />

Bedingungen machen den Inselstaat<br />

zu einem absoluten Traumziel.<br />

138


PROMOTION<br />

Genuss pur: Bei Live-Musik genauso wie mit<br />

kulinarischen Köstlichkeiten<br />

Die drittgrößte Insel der Karibik ist nicht nur für ihre<br />

atemberaubenden und abwechslungsreichen Naturkulissen<br />

bekannt, auch die bunte Kultur und die warmherzige<br />

Gastfreundschaft der Bevölkerung machen Jamaika<br />

zu einem wahren Sehnsuchtsort. Die rund drei Millionen<br />

Bewohnerinnen und Bewohner der karibischen Insel<br />

haben Wurzeln in Afrika, Europa, Ostindien, China und den<br />

östlichen Mittelmeerländern. Sie bezeichnen sich deshalb<br />

gerne als Volk, das aus vielen Nationalitäten zu einer<br />

verschmolzen ist: „Out of many, one people“.<br />

Die unglaubliche Vielfalt des Inselstaats findet sich auch<br />

an der Auswahl an besonderen Hotels und Resorts wieder.<br />

Jede Region hat etwas Einzigartiges zu bieten, von<br />

charmanten Gästehäusern bis hin zu Boutiquehotels, Familienresorts<br />

oder All-inclusive-Resorts nur für Paare. Einige der<br />

besten Boutiquehotels sind in der ruhigen und malerischen<br />

Stadt Treasure Beach in der Südküstengemeinde<br />

St. Elizabeth versteckt. Die Region lädt dazu ein, die nahegelegene<br />

Appleton-Estate-Rum-Tour zu besuchen, Krokodile<br />

auf der Black River Safari zu beobachten oder eine kurze<br />

Bootsfahrt zur Floyd‘s Pelican Bar zu unternehmen, der<br />

vielleicht coolsten schwimmenden Bar der Welt.<br />

In Portland werden Naturliebhaber von der unverfälschten<br />

Schönheit der Umgebung verzaubert. Die vielen<br />

Wasser-fälle faszinieren, das Abenteuer wartet bei einer<br />

River-Rafting-Tour. Mit dem Boot lassen sich Monkey<br />

Island und die blauen Lagunen erkunden, die berühmte<br />

Frenchman‘s Cove lädt zum Entspannen und Seelebaumelnlassen<br />

ein. Eine fluoreszierende Lagune fasziniert in<br />

Montego Bay, sie leuchtet nachts in blauem Licht.<br />

Jamaika ist weltbekannt als Hotspot der Live-Musik und<br />

pulsierenden Festivals. Nicht zuletzt wurde die Karibikinsel<br />

durch weltberühmte Reggae-Stars wie Bob Marley oder<br />

Shaggy bekannt. Der Rhythmus des Landes liegt immer in<br />

der Luft und begeistert von Reggae-Konzerten am Strand<br />

bis hin zu lebhaften Dancehall-Straßenkonzerten. Mit exotischen<br />

Aromen und frischen Zutaten besticht die jamaikanische<br />

Küche. Das Nationalgericht Jamaikas, Ackee und<br />

Salzfisch, ist zusammen mit Avocado und Kochbananen<br />

ein beliebtes Frühstück. Auf der ganzen Welt bekannt und<br />

begehrt ist der hochwertige jamaikanische Rum und der<br />

berühmte Blue-Mountain-Kaffee aus Jamaikas Bergen.<br />

Sportbegeisterte erfreuen sich über eine Vielzahl von<br />

Weltklasse-Golfplätzen, die atemberaubende Aussichten,<br />

anspruchsvolles Gelände und außergewöhnliche Annehmlichkeiten<br />

bieten. Jamaika ist mit seiner Vielseitigkeit und<br />

der lebensfrohen Kultur stets eine Reise wert, die Destination<br />

in der Karibik ist auch von Europa aus gut erreichbar.<br />

www.visitjamaica.com/de/<br />

139


DOMINIKANISCHE REPUBLIK SANCTUARY CAP CANA<br />

PROMOTION<br />

Traumhafter Familienurlaub in Punta Cana<br />

Die Dominikanische Republik zählt zu den schönsten Reisezielen in der<br />

Karibik. Einen sorgenfreien Strandurlaub im Paradies verspricht das<br />

Royalton Punta Cana Resort & Casino.<br />

Ein Urlaub, der keine Wünsche offen lässt<br />

– das steckt hinter der Philosophie von<br />

„All-Inclusive by Marriott Bonvoy“. Neben<br />

den Übernachtungen sind auch kulinarische<br />

Gourmet-Erlebnisse, sportliche Abenteuer<br />

und auf den jeweiligen Standort zugeschnittene<br />

Erlebnisse inkludiert. Die Marriott<br />

Gruppe möchte mit dem All-inclusive-Konzept<br />

auf Luxusniveau ein einzigartiges Gästeerlebnis<br />

schaffen. Das ist auch im 5-Sterne-<br />

Resort Royalton Punta Cana gelungen.<br />

Mit seinem umfassenden Freizeitangebot<br />

ist das weitläufige All-inclusive-Hotel der<br />

perfekt Ort für den entspannten Familienurlaub<br />

in der Dominikanischen Republik.<br />

Der All-in-Luxury-Aufenthalt im Royalton Punta Cana wird mit Aktivitäten wie<br />

Schnorcheln, Kajakfahren oder einem Besuch im Wasserpark<br />

Royalton Splash zum unvergesslichen Erlebnis. Auspowern können<br />

sich Gäste auch im Fitnesscenter. Erholungssuchende sind im Spa<br />

des Resorts bestens aufgehoben. Das luxuriöse All-inclusive-Hotel<br />

bietet seinen Gästen unbegrenztes Frühstück, Lunch oder Dinner in<br />

seinen diversen Gourmetrestaurants. Zur späteren Stunde sorgen<br />

Live-Shows oder ein Abstecher ins Hotel-Casino für Unterhaltung.<br />

Eleganter Komfort wird in den insgesamt 317 Luxuszimmern und<br />

Suiten geboten. Einige der Refugien bestechen mit Terrasse und<br />

Blick in den karibischen Garten des<br />

Resorts, andere verfügen über einen<br />

direkten Pool-Zugang.<br />

Die Preise pro Nacht starten bei rund<br />

200 Euro pro Person, für Mitglieder<br />

des Loyalitätsprogramms Marriott<br />

Bonvoy werden auch reduzierte<br />

Raten geboten. Für jede Buchung<br />

erhalten Mitglieder außerdem neue<br />

Bonuspunkte, die etwa für kostenlose<br />

Übernachtungen in einem der<br />

teilnehmenden Häuser der Marriott<br />

Gruppe eingelöst werden können.<br />

www.all-inclusive.marriott.com/<br />

royalton-punta-cana<br />

www.marriottbonvoy.com<br />

140


ROYALTON BAVARO<br />

PROMOTION<br />

All-inclusive auf 5-Sterne-Niveau<br />

Cap Cana gehört zu den begehrtesten Küstenstreifen der Dominikanischen<br />

Republik. Als Rückzugsort für Anspruchsvolle gilt das im Januar <strong>2023</strong><br />

eröffnete Sanctuary Cap Cana, A Luxury Collection All-Inclusive Resort.<br />

Mit über 30 luxuriösen Hotels an spektakulären Orten<br />

in der Karibik und in Lateinamerika lässt das „All-Inclusive<br />

by Marriott Bonvoy“-Konzept keine Wünsche offen. Das<br />

Programm bietet seinen Mitgliedern exklusive Annehmlichkeiten,<br />

vielfältige kulinarische Optionen und unvergessliche<br />

Erlebnisse. Dem erstklassigen All-inclusive-Standard folgt<br />

auch das neu eröffnete Sanctuary Cap Cana in der<br />

Dominikanischen Republik. Neben den Übernachtungen<br />

sind die Verpflegung, Getränke sowie die Teilnahme am<br />

vielfältigen Freizeitangebot im Preis inkludiert.<br />

Die insgesamt 324 Zimmer und Suiten des eleganten<br />

Resorts präsentieren sich in modernem Design, einige der<br />

Unterkünfte verfügen über großzügigen Terrassen, private<br />

Pools und Meerblick. Zum Abtauchen laden die Poollandschaft<br />

mit sechs<br />

Außenbecken oder<br />

der traumhaft schöne<br />

Strand des Fünf-Sterne-<br />

Resorts ein. Für das<br />

kulinarische Wohl<br />

der Gäste wird in<br />

den fünf Restaurants<br />

und sieben Bars des<br />

Sanctuary Cap<br />

Cana gesorgt. Das<br />

Sanctuary Spa und ein Fitnesscenter runden das<br />

Angebot ab. Eine Besonderheit ist die hoteleigene<br />

Sanctuary Town, die das kulinarische Angebot um<br />

zusätzliche neun Restaurants, Bars und Cafés<br />

erweitert. Das Schmuckstück des Adults-Only-<br />

Domizils ist die Castle Island Suite, die mit über<br />

500 Quadratmetern Wohnfläche auf einer<br />

eigenen Insel exklusive Privatsphäre verspricht.<br />

Der Übernachtungspreis in einer Junior Suite Ocean<br />

View startet bei 215 Euro pro Person. Mitglieder des<br />

Bonusprogramms Marriott Bonvoy können sich bei<br />

jeder Buchung über neue Punkte freuen, die etwa für<br />

Aufenthalte in mehr als 8.200 teilnehmenden Hotels,<br />

Apartments und All-inclusive-Resorts eingelöst<br />

werden können.<br />

www.sanctuarycapcana.com, www.marriottbonvoy.com<br />

141


KARIBIK BARBADOS<br />

PROMOTION<br />

Cool Breeze, St. James<br />

Die besten Villen von Barbados<br />

Die Westküste, oft als Platinum Coast bezeichnet, ist der Inbegriff von Luxus.<br />

Mit Weltklasse-Restaurants, kristallklarem Wasser und weißen Sandstränden<br />

verbindet sie mühelos pulsierende Ausgelassenheit mit ruhiger Gelassenheit.<br />

Atelier House<br />

The St. James<br />

Hier pocht das historische Herz von Barbados: 1625 landeten<br />

die ersten britischen Schiffe an der Westküste. Heute<br />

befindet sich in dieser Region ein lebendiges Zentrum mit<br />

eleganten Restaurants, Luxushotels und prächtigen Villen –<br />

ideal für Reisende, die das Besondere suchen. Wie zum Beispiel<br />

die Villen von Barbados Sothebys International Realty.<br />

Hier verbringt man die Tage am Pool, genießt die karibische<br />

Sonne oder erkundet die atemberaubende Natur der Insel.<br />

Vom Atelier House aus überblickt man den malerischen<br />

Strand. In der Region St. James liegt das Atelier House<br />

eingebettet in einen halben Hektar tropischer Gärten<br />

und beeindruckt mit Panoramaterrasse und Pools – der<br />

perfekte Ort, um den goldenen Sonnenuntergang in der<br />

Karibik zu beobachten.<br />

www.barbadossothebysrealty.com<br />

Cool Breeze, St. James, ist eine luxuriöse, zweistöckige<br />

Villa mit Butlerservice. Im Obergeschoss befinden sich<br />

vier exquisite Schlafzimmer und eine weitläufige<br />

Poolterrasse mit unvergleichlichem 360-Grad-Panoramablick<br />

auf das Meer. Fitnessbegeisterte werden auch das<br />

hauseigene Gym lieben.<br />

The Villa at The St. James und The One at<br />

The St. James sind zwei prächtige Apartments im<br />

St. James, die direkt am weißen Sand und türkisfarbenen<br />

Wasser der Paynes Bay liegen. Mit jeweils fünf opulenten<br />

Schlafzimmern und fünf luxuriösen Badezimmern sind sie<br />

perfekt für Familien und Freunde, die viel Platz bevorzugen.<br />

Für größere Gruppen kann man die beiden Häuser<br />

einfach zu einer Luxusoase mit zehn Schlafzimmern<br />

kombinieren. Mehr Infos: blueskyluxury.com<br />

142


SANDALS DUNN’S RIVER JAMAIKA<br />

PROMOTION<br />

Traumhafte Neueröffnung<br />

Als 17. Resort im preisgekrönten Portfolio von Sandals Resorts eröffnete das<br />

Sandals Dunn’s River im diesem Frühjahr. Das moderne Hotel im bekannten<br />

Urlaubsort Ocho Rios heißt Gäste mit Jamaikas ersten SkyPool-Suiten willkommen.<br />

Inspiriert von seinen jamaikanischen Wurzeln und der exotischen Schönheit<br />

der Natur markiert das luxuriöse All-inclusive-Resort eine neue Ära im Hause<br />

Sandals. Das Sandals Dunn’s River am weißen Traumstrand von Ocho Rios liegt<br />

umgeben von üppigen Wälder und majestätischen Banyan-Bäumen. Von den<br />

Wasserfällen in der Lobby bis zu den Kaskadenbecken des Red Lane Spa – das<br />

Wasser, das durch die Anlage plätschert, stammt aus den Naturschutzgebieten<br />

der Dunn‘s River Falls. Eine Premiere in Jamaika feiert das Haus mit den Tufa<br />

Terrace SkyPool Suiten, die mit sch<strong>web</strong>enden Infinitypools auf dem Balkon und<br />

Blick auf das Karibische Meer begeistern. Gäste,<br />

die in den Coyaba Sky Swim-up Rondoval Suiten<br />

einchecken, erwartet eine riesige Dachterrasse.<br />

Die luxuriösen Mammee Bay Beachfront Suiten<br />

wiederum bestechen mit weitläufigen Balkonen,<br />

Meerblick und Aussicht auf den Sonnenuntergang.<br />

Die Travertine-Beachfront-Zimmer sind<br />

nach den natürlichen Kalksteinstufen der<br />

bekannten Dunn‘s River Falls benannt. Mit der<br />

Resort-Eröffnung feiert das<br />

Hotel auch das Debüt des<br />

allerersten Signature-Dufts<br />

der Marke Sandals, der die<br />

Romantik der Karibik einfängt<br />

und Gäste schon bei ihrer<br />

Ankunft begrüßt. Ein Highlight<br />

ist auch der allererste Stargazing<br />

Concierge, der auf den<br />

Dächern der Gästevillen die Sternbilder<br />

am karibischen Himmel erklärt.<br />

Insgesamt zwölf raffinierte Restaurants<br />

und Bars locken. Das malerische Café<br />

BLŪM bietet etwa ein einzigartiges<br />

Kaffeetrinkerlebnis. Direkt am Strand<br />

werden Cocktails in der Laughing<br />

Waters Beach Bar oder gegrillte<br />

Meeresfrüchte im Galene genossen.<br />

Japanische Kochkunst begeistert im<br />

Hamani. Nach dem Dinner lockt der<br />

authentische Dunn’s Rum Club,<br />

wo Gäste bei einem für die Region<br />

typischen Drink das karibische<br />

Lebensgefühl auskosten.<br />

www.sandalsresorts.eu<br />

143


KARIBIK ST. MAARTEN<br />

PROMOTION<br />

Dem Himmel entgegen …<br />

Warmer Sand unter den Füßen, Meeresrauschen im Ohr und wärmende<br />

Sonnenstrahlen auf der Haut: Die karibische Insel St. Maarten bietet das<br />

perfekte Leben, und zwar das ganze Jahr über.<br />

Ob malerische Buchten, weiße<br />

Traumstrände oder lebendige Küsten-<br />

Abschnitte voller Action – mit seinen 37<br />

Stränden verspricht St. Maarten – Teil<br />

der Kleinen Antillen – eine traumhafte<br />

Vielfalt. Der nördliche Inselteil zählt<br />

zum französischen Überseegebiet<br />

Saint-Martin. Der südliche Teil gehört<br />

zum autonomen Land Sint Maarten<br />

des Königreichs der Niederlande. Die<br />

Insel verbindet demnach französisches<br />

Savoir-Vivre mit karibischer Leichtigkeit,<br />

begeistert mit ihrer tropischen<br />

Natur und der köstlichen Haute Cuisine<br />

und garantiert so jedem sein kleines<br />

Stück vom Paradies. Romantik pur etwa<br />

bietet der Plage des Amoureux, auch<br />

„Strand der Liebenden“ genannt. Der<br />

kleinste Küstenabschnitt von St. Maarten<br />

eignet sich perfekt für eine Auszeit<br />

in absoluter Privatsphäre. Wer seine<br />

Hochzeit auf der Insel zelebrieren<br />

möchte, findet hier zahlreiche Profis,<br />

die bei der Planung unterstützen.<br />

Actionreich und romantisch kann man<br />

sein Ja-Wort bei einem Segelausflug<br />

bei Sonnenuntergang geben. Wer es<br />

ausgefallener mag, steckt sich den<br />

Ring beim Tauchen an den Finger. Eine<br />

Hochzeit mit besten Aussichten bietet<br />

wiederum der Sentry Hill, der höchste<br />

Berg auf St. Maarten, und für außer-<br />

gewöhnliche Fotomotive lohnt sich ein<br />

Ausflug nach Rockland Estate zu den<br />

Rainforest Adventures St. Maarten.<br />

Ob Private Dining oder essen in<br />

einem Gourmetrestaurant von<br />

Grand Case oder Orient Bay: Mit einer<br />

Vielzahl an Restaurants und internationalen<br />

Spezialitäten sowie mit einigen<br />

Gourmettempeln auf der französischen<br />

Seite des Eilands kommen auch<br />

Feinschmecker auf ihre Kosten.<br />

St. Maarten ist ein guter Ausgangspunkt<br />

für Inselhopping. Von hier aus<br />

ist es ein Katzensprung, um Saba,<br />

St. Eustatius, Anguilla oder St. Barts zu<br />

erreichen. www.vacationstmaarten.com<br />

ST. MAARTEN TOURIST<br />

144


CURAÇAO KARIBIK<br />

PROMOTION<br />

Bon Bini auf Curaçao!<br />

Azurblaue Buchten, Architektur in Pastellfarben und<br />

karibische Lebensfreude: So bunt ist Curaçao.<br />

Mit wunderschönen<br />

Stränden, einem Meer in<br />

allen Blautönen, angenehmen<br />

Temperaturen und europäisch-niederländischem<br />

Charme ist dieses<br />

unverwechselbare Juwel<br />

eines der besten Reiseziele<br />

in der Karibik. Die Insel ist Teil des Königreichs der<br />

Niederlande und besticht durch spektakuläre Tauchplätze,<br />

kulturelle Vielfalt und karibische Rhythmen. Hier sind 55<br />

verschiedene Nationalitäten anzutreffen, wodurch ein<br />

Schmelztiegel von Kulturen und kulturellem Erbe<br />

entstanden ist. Die Hauptstadt Willemstad mit ihren farbenfrohen<br />

Giebelhäusern ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten<br />

der Karibik und steht nicht ohne Grund seit<br />

bereits 25 Jahren auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.<br />

In der farbenfrohen Kulisse laden gemütliche Cafés,<br />

trendige Shops, Bars und Bistros zum Flanieren ein.<br />

Curaçao bietet Naturliebhabern, Wasserratten und Sportbegeisterten<br />

gleichermaßen ein breites Spektrum an unterschiedlichen<br />

Landschaften und Aktivitäten. Die Insel ist ein<br />

Paradies für Meeresliebhaber. Mehr als 35 Strände, klares,<br />

türkisfarbenes Wasser, eine angenehme Wassertemperatur<br />

von 26 bis 31 Grad, wunderschöne Riffe und die vielfältige<br />

Unterwasserwelt machen das Tauchen und Schnorcheln<br />

auf Curaçao zu einem überwältigenden Erlebnis! Das Innere<br />

der Insel mit seinen schroffen Naturlandschaften kann per<br />

Bike, mit dem Jeep oder Quad erkundet werden.<br />

Besonders die Naturschauspiele im Shete-Boka-<br />

Nationalpark sollte man sich nicht entgehen lassen.<br />

Curaçao ist Farbe, wohin man auch blickt. Und dieser<br />

farbenfrohe Charakter spiegelt sich auch in der lokalen<br />

Kunst wider. Museen und Galerien sind auf der ganzen<br />

Insel zu finden. Beeindruckende Straßenkunst im<br />

Viertel Otrobanda in Willemstad lädt zum Entdecken ein.<br />

Auch das kulinarische Angebot von Curaçao ist von den<br />

vielen Kulturen und der reichen Geschichte stark beeinflusst.<br />

Das gastronomische Angebot ist sowohl vielfältig als auch<br />

lecker – egal, ob man auswärts essen geht, auf dem Markt<br />

einkauft oder etwas bei einem Foodtruck mitnimmt.<br />

So bunt, abwechslungsreich und traumhaft schön – das ist<br />

Curaçao. www.curacao.com/de<br />

145


KARIBIK_BELIZE<br />

ABENTEUER BELIZE<br />

Die Bucketlist-Destination Belize hat in puncto<br />

Luxushotellerie zwar noch einiges aufzuholen,<br />

aber wer nach großen Abenteuern sucht, ist hier goldrichtig.<br />

Kaum ein anders Land in Mittelamerika bietet derartig<br />

authentische Erfahrungen und ein allgegenwärtiges<br />

Engagement für einen nachhaltigen Umgang<br />

mit seinen Ressourcen. Und mit einer multi-ethnischen<br />

„Gute-Laune Population“ steht Belize einfach<br />

für Lebensfreude pur!<br />

TEXT: SIMONE DRESSLER<br />

BEGEGNUNG MIT<br />

EINER GEFÄHRDETEN ART<br />

Ca. 1.000 Manatees<br />

leben vor der<br />

Küste von Belize.<br />

146


Hello guys, welcome to Belieeeeze“, so wird<br />

man am Philip S. W. Goldson International<br />

Airport in Belize-City nach einer zugegeben<br />

sehr langen Anreise empfangen. Gut zu wissen,<br />

dass Belize, das bis 1981 noch britische<br />

Kolonie war und British Honduras hieß, das<br />

einzige Land in Mittelamerika ist, in dem die<br />

Amtssprache Englisch ist. Denn es kursieren auch unzählige<br />

andere Sprachen in dem knapp 23.000 Quadratkilometer<br />

kleinen Land: Kreol, drei verschiedene Maya-Sprachen,<br />

Spanisch, Mandarin, Deutsch, Garifuna und noch einige<br />

mehr. Das nur 440.000 Einwohner zählende Belize ist mit<br />

seiner Maya-Kultur sowie seinen unzähligen Naturschätzen<br />

zu Land und im Wasser so vielfältig, dass Entdeckern einfach<br />

Augen und Seele übergehen müssen.<br />

INSEL-REICH mit Superlativen<br />

„Blue Hole“ und „Barrier Reef“, das sind die bekanntesten<br />

Sehnsuchtsziele, die im Land besucht werden. Die Rede ist<br />

von einer kreisförmigen Unterwasser-Doline mit 300 m<br />

Durchmesser im Lighthouse-Atoll und dem 300 km langen<br />

Belize Barrier Reef, das als zweitgrößtes Riff der Welt zum<br />

UNESCO Naturerbe zählt. Vor der Küste von Belize liegen<br />

drei Atolle und um die 450 nur teilweise bewohnte Inseln<br />

(Cayes). Die größte von ihnen, Ambergris Caye, direkt vor dem<br />

Barrier Reef gelegen, gilt als Hotspot für Taucher, Schnorchler,<br />

Angler und andere Wassersportler. Die Inselhauptstadt<br />

San Pedro, mit über 12.000 Einwohnern im Süden von<br />

Ambergris Caye gelegen, zieht schon lange zahlreiche<br />

US-Bürger, Kanadier und europäische Touristen an.<br />

Uns bringt ein kurzer Flug mit einer Propeller-Maschine von<br />

Belize-City in den Süden des Landes nach Placencia, eine<br />

Halbinsel, die für ihre kilometerlangen Sandstrände bekannt<br />

ist. Von hier führt ein einstündiger, sehr malerischer Boots-trip<br />

direkt nach Ray Caye. Dieses private Inselresort mit nur<br />

20 Zimmern, Villen und Beach Cabanas liegt am Rande des<br />

Gladden Spit und des Silk Cayes Marine Reservats und steht<br />

im Ruf, besonders nachhaltig geführt zu werden: Hier wird<br />

unter anderem mit Tesla-Technologie Solarstrom erzeugt und<br />

mit einer Entsalzungsanlage Trinkwasser generiert. Beliebt<br />

ist die Insel auch wegen des Restaurants Lionfish Bar and<br />

Grill, das gerne von Yachtbesitzern, die in der Nähe ankern,<br />

angesteuert wird. Und tatsächlich: Das Shrimp-Ceviche, das<br />

uns aufgetischt wird, gehört zum Besten, das wir seit langem<br />

gegessen haben! Nur bei den angepriesenen Lionfish-Tacos<br />

halten wir uns zurück. Auf den giftigen Feuerfisch haben<br />

wir überhaupt keinen Appetit. Sollten wir aber, versucht uns<br />

Servicekraft William zu überzeugen: Der Lionfish sei in Belize<br />

eine invasive, fremde Art, die die Korallen des Riffs bedroht.<br />

Viele NGOs und Restaurants haben deshalb beschlossen, den<br />

Fisch zu jagen und einfach auf die Speisekarten zu setzen.<br />

So will man das „Untier“ schneller wieder loswerden. Ein<br />

praktisches Vorhaben, das auch die lässige Einstellung der<br />

Belizer wiederspiegelt, mit Problemen umzugehen.<br />

„Belizer sind anderen Ethnien gegenüber übrigens völlig<br />

unvoreingenommen“, erklärt uns Ray Caye-Hotel-Managerin<br />

Dasha Shivers. Dasha ist Amerikanerin, die einen Großteil<br />

ihres Lebens in Belize verbracht und sich trotzdem den<br />

„Outsider“-Blick auf die Kultur des Landes bewahrt hat. Belize<br />

versteht sich als eine Art „Mini-Kosmos der Kulturen aller Welt“.<br />

Es gibt neben der Hauptgruppe der Mestizen auch eine Maya-<br />

Tradition, Mennoniten mit deutschen Wurzeln, Inder, Chinesen,<br />

Araber und Garifuna, die afro-karibischer Herkunft sind.<br />

Insel-Gast John schenkt uns einen Belize 1-Dollar-Schein,<br />

auf dem die Maya-Ruine Xunantunich abgebildet ist. Der<br />

bekennende Belize-Fan rät uns, nach San Ignacio in den<br />

Westen des Landes zu fahren: „Da gibt es großartige Maya-<br />

Ruinen, und die Insel Cay Caulker, vor Belize-City, ist der<br />

beste Ort, um zu chillen“, verspricht er.<br />

147


KARIBIK_BELIZE<br />

GOING GREEN Ca. 500<br />

Sonnenlicht-Kollektoren<br />

erzeugen Elektrizität.<br />

BESUCHER-MAGNET<br />

das Blue Hole im<br />

Lighthouse-Atoll<br />

148


CHUMBA, PARANTA, PUNTA … Die Rythmen<br />

der Garifuna-Musik laden zum Tanzen ein.<br />

DAS SCHWARZE GOLD DER MAYAS<br />

Bio-Chocolatier Julio Saqui vor seiner Manufaktur<br />

FOTOS: RAY CAYE RESORT, NORBERT EISELE-HEIN<br />

KONTRAST-REICH<br />

Garifuna-Kultur, Maya-Schokolade<br />

und Mennoniten<br />

Chillen werden wir zunächst bei Kim und Bobby im<br />

1.000-Seelen-Örtchen „Seine Bight“, auf der Halbinsel<br />

Placencia. Kim und Bobby gehören, wie die meisten hier,<br />

dem Garifuna-Volk an. Sie leben in einer ziemlich baufälligen<br />

Holzhütte und bessern sich ihr Einkommen mit Garifuna-<br />

Koch- und Trommelkursen für Touristen auf. Aber die<br />

beiden sind auch brillante Entertainer: Während Bobby<br />

den Snook-Fisch auf dem offen Holzfeuer grillt, erzählt<br />

er uns die Geschichte der Garifuna, einem Volk, das aus<br />

der Vermischung von gestrandeten, westafrikanischen<br />

Sklaven und dem indigenem Arawak-Karibikvolk auf<br />

St. Vincent hervorging. Kim schreddert derweil Kokosnüsse,<br />

um Kokosnussmilch herzustellen und stampft in einem<br />

Bottich Kochbananen zu Brei. Das ist Schwerstarbeit, die<br />

die kräftige Kim jeden Tag verrichten muss, schließlich haben<br />

die beiden neben den Touristen auch noch vier Kinder mit<br />

Mahlzeiten zu versorgen. Der<br />

Snook-Fisch und der Platano-Brei<br />

mit Kokosnussmilch schmecken<br />

köstlich. Beim anschließenden<br />

Punta-Trommelkurs kommen<br />

wir ständig aus dem von Bobby<br />

vorgegebenen Takt, was bei ihm,<br />

Kim und auch bei uns zu heftigen<br />

Lachattacken führt. Ein fröhlicher<br />

Tag – beim Abschied fühlt es<br />

sich an, als ob wir gute Freunde<br />

verlassen würden.<br />

Von Placencia nach San Ignacio<br />

geht’s zunächst in Richtung<br />

Norden. Links von uns liegt das<br />

Cockscomb Basin Wildlife Sanctuary, das bereits 1986 zum<br />

ersten Schutzgebiet für Jaguare ausgerufen wurde.<br />

Die Jaguar-Population in Belize soll die höchste weltweit<br />

sein. Doch, so wird uns gesagt, man bekommt die schönen<br />

Wildkatzen nur äußerst selten zu sehen.<br />

Ein kurzer Stopp bei Che‘il Mayan Chocolate in Maya<br />

Centre lohnt sich. Hier hat Julio Saqui 2010 eine Bioschokoladenfabrik<br />

eröffnet und verkauft unter anderem Schokoladetäfelchen<br />

in 14 Geschmackssorten. Che’il bedeutet „Wild“,<br />

um das zu unterstreichen, ziert ein überlebensgroßes<br />

Jaguar-Graffiti seine Hauswand. Der nur 1,20 Meter große<br />

Meister-Chocolatier erklärt uns, dass bei den alten Maya-<br />

Kulturen Kakao niemals zu Tafelschokolade verarbeitet<br />

wurde, sondern aus der Bohne Trinkschokolade hergestellt<br />

wurde, die ausschließlich der Adel genießen durfte.<br />

Zum Glück haben sich die Zeiten geändert, oder doch nicht?<br />

Kurz vor San Ignacio, im Städtchen Spanish Lookout,<br />

verändert sich das Straßenbild: Auf einmal sieht man<br />

Pferdekutschen, hellhäutige Männer mit zotteligen Bärten,<br />

Latzhosen und breitkrempigen Hüten, Frauen mit schweren,<br />

langen Wollröcken und<br />

Mädchen mit strohblonden<br />

Zöpfen auf der Straße. Das<br />

passt so gar nicht ins bunte,<br />

karibisch anmutende<br />

Erscheinungsbild des Landes:<br />

Mennoniten, Nachfahren<br />

deutscher Einwanderer, stellen<br />

vier Prozent der Bevölkerung<br />

von Belize, leben streng nach<br />

den Gesetzen der Bibel, sprechen<br />

FOOD & FUN bei Kim &<br />

Bobby in der Garifuna<br />

Gemeinde Seine Bight<br />

Plattdeutsch und genießen ein<br />

hohes Ansehen, weil sie einen<br />

Großteil der Agrarprodukte des<br />

Landes erzeugen.<br />

149


KARIBIK_BELIZE<br />

FILMREIF<br />

Die Blancaneaux<br />

Lodge inmitten der<br />

Maya Mountains<br />

gehört „Apocalypse<br />

Now“-Regisseur<br />

Francis Ford Coppola.<br />

ABENTEUER-REICH:<br />

Maya-Ruinen, Urwald und Jaguare<br />

Die Distanz von San Ignacio zu den Maya-Tempel-Ruinen<br />

von Caracol, die direkt an der Grenze zu Guatemala liegen,<br />

beträgt gerade mal 80 Kilometer, kann aber auf der Buckelpiste,<br />

die durch die Maya Mountains führt, bis zu drei<br />

Stunden und länger dauern. Nicht allzu viele Touristen<br />

nehmen die Fahrt auf sich, stattdessen besuchen sie die<br />

mitten in der Stadt San Ignacio gelegenen Cahal Pech<br />

Ruinen. Maya-Guide Abi erzählt uns, dass der dichte,<br />

tropische Wald, den wir durchqueren, auch ein bevorzugtes<br />

Revier von Jaguaren ist. Der vielleicht 40-jährige hat in<br />

seinem Leben erst drei der edlen Wildtiere zu Gesicht<br />

bekommen, wie er sagt. Doch dann steht ein Prachtexemplar<br />

plötzlich vor uns auf der Piste, blinzelt uns<br />

an and verschwindet schnell wieder in der Vegetation.<br />

Bingo: Abi’s Jaguar Nummer vier und der erste Kontakt<br />

mit einer der freilebenden Raubkatzen für uns!<br />

Als die Caracol-Ruinen aus dem tropischen Urwald<br />

ragen, sind wir fassungslos. Auf dem Höhepunkt der<br />

Maya-Kultur, im 5. bis 9. Jahrhundert, sollen hier um die<br />

120.000 Menschen gelebt haben. Das höchste Gebäude ist<br />

die 43 m hohe Caana-Pyramide, die von schwindelfreien<br />

Besuchern auch bestiegen werden kann. Der Aufstieg ist<br />

hart, aber die Aussicht von oben über das riesige Dschungel-<br />

Gebiet bis hin nach Guatemala ist weit mehr als eine<br />

Belohnung. Die archäologische Stätte, die erst 1937 von<br />

Holzfällern entdeckt wurde und die rund 88.000 km 2<br />

umfassen soll, ist nur zum Teil freigelegt: „Dem Land<br />

Belize fehlt für so ein Vorhaben einfach das Geld“, bedauert<br />

Abi das versunkene Kulturerbe seiner Vorfahren. Auf der<br />

Rückfahrt lohnen sich noch mehrere Stopps im Mountain<br />

Pine Ridge Wald-Reservat – ein 11.000 km 2 großer<br />

Natur-Abenteuerspielplatz, in dem die Tropfsteinhöhle<br />

Rio Frio Cave, die natürlichen Granitstein-Bade-Pools des<br />

Rio Frio und eine Outdoor-Dusche unterm Big Rock-<br />

Wasserfall das Adrenalin steigen lassen.<br />

UMWERFEND die<br />

freigelegten Tempel-<br />

Ruinen von Caracol<br />

mitten im Urwald<br />

150


1<br />

2<br />

KARIBIK_BELIZE<br />

3<br />

FOTOS: NORBERT EISELE-HEIN (UNTEN, RECHTS)<br />

4 5<br />

1. GIGANTISCH Mahagoni-Bäume im tropischen Urwald von Belize 2. NATUR-SCHAUSPIEL Der Big Rock-Wasserfall im Pine Ridge Reservat<br />

3. MAJESTÄTISCH UND SCHEU Jaguare wurden bereits von den alten Maya-Kulturen verehrt 4. MAGISCH Rio Frio Cave, eine von vielen<br />

Kalksteinhöhlen des Landes 4. FASZINIEREND Maya-Guide Abi erklärt Besuchern der Caracol-Tempelruinen die Kultur seiner Vorfahren.<br />

151


KARIBIK_BELIZE<br />

FUN-SPOT<br />

die Inselspalte<br />

„The Split“ auf<br />

Cay Calker<br />

„UNBELIZEABLE“<br />

Schwimmen mit<br />

Ammenhaien,<br />

Stachelrochen und<br />

Schildkröten<br />

CHEFSACHE frischer<br />

Hummer, Garnelen und<br />

Chicken an der Front Street<br />

152


FOTOS: NORBERT EISELE-HEIN (LINKE SEITE, UNTEN)<br />

STRAND-REICH im Go Slow Modus<br />

Cay Caulker ist eine nur 8 km lange und 2 km breite Korallen-<br />

Insel, die ungefähr 7 km südlich von San Pedro und Ambergris<br />

Caye liegt und keine befestigten Straßen hat. Das Motto hier:<br />

„Go slow!“. Elektrische Golfcar-Taxis sorgen für Transport, oder<br />

die Touristen und ca. 1.200 Bewohner der Insel schlendern im<br />

Schneckentempo barfuß durch den Sand. Die Front Street, die<br />

direkt am Meer entlang führt, ist gesäumt von bunten Holz-<br />

Häuschen im karibischen Stil, Boutiquehotels, Hostels, Souvenirläden,<br />

einer Fähranlegestelle und Strandlokalen, die frische<br />

Meeresfrüchte, Mais und Kebab vom Grill anbieten. Die Atmosphäre<br />

ist extrem zwanglos und es fällt schwer, Besucher und<br />

Einheimische voneinander zu unterscheiden, denn der Caye<br />

Caulker-Spirit scheint jeden zu vereinnahmen,<br />

der die Insel besucht. Die Hauptattraktion liegt<br />

am nördlichen Ende der Front Street und nennt<br />

sich „The Split“. Hier soll Hurrican Ida 1961 die<br />

Insel in zwei Teile zerlegt haben. Während der<br />

Nordteil überwiegend Naturschutzgebiet und<br />

wenig besiedelt ist, gilt der Südteil mit dem Cay<br />

Caulker Village als attraktiver Fun Spot. Vor dem<br />

Split tut sich ein großer, weiter Sandstrand auf,<br />

wo sich Badegäste und Einheimische in einfachen Strandbars<br />

wie dem Lazy Lizzard bei einer Flasche lokalem Belkin-Bier<br />

treffen. Wer lieber luxuriös unterkommen möchte, checkt am<br />

besten in San Pedro auf Ambergris Caye ein, wo das Hotel- und<br />

Freizeit-Angebot auf deutlich höherem Niveau angesiedelt ist.<br />

Ein mehrmals täglich angebotener, halbstündiger Fährverkehr<br />

oder Wasser-Taxis machen unkomplizierte Daytrips nach Cay<br />

Caulker möglich.<br />

Doch wir wollen jetzt erstmal aufs Meer, schließlich liegt Caye<br />

Caulker um die Ecke des Belize Barrier Reef, und deshalb werden<br />

unzählige Ausflüge zum Tauchen und Schnorcheln angeboten.<br />

Das Belize Barrier Reef bietet<br />

ca. 350 verschiedenen Arten von<br />

Fischen und 60 bekannten Korallenarten<br />

eine Heimat. Ein Ausflug<br />

nach Shark Ray Alley, wo man mit<br />

Stachelrochen und Ammenhaien<br />

schwimmen und schnorcheln<br />

kann, macht Spaß. Noch faszinierender<br />

ist es, die zahlreichen hier<br />

lebenden Manatees zu beobachten.<br />

Die schwerfälligen, bis zu vier<br />

Meter langen Seekühe lieben das<br />

warme, seichte Gewässer des Hol<br />

Chan Marine-Reservats vor Cay<br />

Caulker. Belize hat daher auch<br />

die größte Population der streng<br />

geschützten Säugetiere in Mittelamerika.<br />

Aber auch das zweitgrößte<br />

Riff der Welt leidet wie der<br />

große Bruder in Australien unter<br />

erhöhten Wassertemperaturen<br />

und wird noch dazu von Hurrikans<br />

geplagt. Deshalb konzentrieren<br />

sich viele Umweltprojekte auf die<br />

Erhaltung und Restaurierung des<br />

Riffs. Die Fischerei mit Trawlern<br />

wurde schon 2010 untersagt,<br />

Ölbohrungen im Meer sind seit<br />

Belizerinnen sind<br />

sehr starke<br />

Frauen und<br />

beweisen viel<br />

Unternehmergeist<br />

2015 nicht mehr erlaubt, und seit 2017 gilt im ganzen Land ein<br />

Einwegplastik-Verbot. Die Belizer haben inzwischen ein großes<br />

Bewusstsein für eine nachhaltige Lebensweise entwickelt, auch<br />

wenn es noch nicht immer klappt: Im kultigen Strandrestaurant<br />

„Kareems unbeleizable Food“ werden die frisch gegrillten<br />

Hummer aus dem Meer leider in Styropor gepackt.<br />

Bei einer geführten „Caye Caulker Food Walking Tour“ kann<br />

man für ca. 50 Belize Dollar (25 USD) um die fünf Restaurants<br />

besuchen. Essen ist in Belize ein sehr großes Thema, denn die<br />

vielen Kulturen des Landes sorgen dafür, dass überall frische<br />

und schmackhafte, auf Fisch und Meeresfrüchten oder<br />

asiatischen und kreolischen Rezepten basierte Speisen angeboten<br />

werden. Eigentlich wundert es, dass es hier noch keine<br />

McDonald‘s-Filiale gibt, denn ein Großteil der einströmenden<br />

Touristen kommt eindeutig aus den USA und Kanada.<br />

Tatsächlich hat der Fastfood-Riese vor Jahren<br />

einen Versuch gestartet. Vergeblich, die Belizer<br />

ließen sich einfach nicht von Big Mac und<br />

Co. überzeugen.<br />

Im Dach-Restaurant vom Coral View Hotel, einem<br />

von wenigen mehrstöckigen Gebäuden im Cay<br />

Caulker Village, treffen wir auf Matthew Shocklee,<br />

ein Amerikaner im Ruhestand, der jetzt als<br />

Senior-Berater der „Taste of Cay Caulker”-Touren<br />

wirkt. Ihm zur Seite steht eine umwerfend schöne Frau mit<br />

hochgesteckten Haaren, betörenden Augen und einer blitzblauen<br />

Robe mit floralen Mustern auf hellbrauner Haut: Destiny<br />

Wagner hat 2021 als erste Belizerin den internationalen „Miss<br />

Earth“-Schönheitswettbewerb gewonnen und ist im Land eine<br />

Berühmtheit. Aber sie ist nicht nur schön und sprachgewandt,<br />

sondern auch sehr engagiert: Gemeinsam mit ihrer Familie hat<br />

sie eine Non-Profit-Organisation gegen Kinderhunger gegründet,<br />

ein Buch geschrieben und während der Pandemie ein Kartenspiel<br />

zu Erhaltung der kreolischen Sprache erfunden. Jetzt dient<br />

sie der Insel Cay Caulker als Nachhaltigkeitsbotschafterin. Das<br />

nahegelegene San Pedro empfindet<br />

sie als zu teuer für Einheimische.<br />

„Belizerinnen sind sehr starke<br />

Frauen, und haben viel Unternehmergeist“,<br />

findet Matthew.<br />

Dann zeigt er gen Süden zur<br />

5 km entfernten Insel Cay Chapel.<br />

Dort soll 2024 ein mondänes<br />

Luxusresort von Four Seasons<br />

eröffnet werden, mit 50 privaten<br />

Baugründen, 35 Privatresidenzen,<br />

100 Hotelzimmern und Suiten,<br />

Golfplatz, Restaurants und eigener<br />

Marina. „Das wird auch Cay<br />

Caulker enorm aufwerten“, glaubt<br />

Matt, aber die Preise werden<br />

hier wohl steigen. Hoffen wir für<br />

Destiny und alle Cay Caulker-Fans,<br />

dass der lässige Charme der Insel<br />

erhalten bleibt.<br />

SCHÖNHEIT MIT<br />

MISSION Destiny<br />

Wagner wirbt als<br />

Botschafterin für<br />

die Schätze von Cay<br />

Caulker und Belize.<br />

153


KARIBIK_BELIZE<br />

LUXUS-PIONIER IN PLACENCIA<br />

Francis Ford Coppolas Turtle Inn<br />

SINFONIE IN GRÜN<br />

Die Blancaneaux<br />

Lodge der Coppola-Familie<br />

FOTOS: THE FAMILY COPPOA HIDEAWAYS<br />

ANREISE<br />

Leider gibt es noch keine Direktflüge<br />

aus dem deutschsprachigen<br />

Raum nach Belize City. Meistens<br />

führt die Anreise mit Unitedoder<br />

American Airlines über die<br />

US-Städte Miami, Houston oder<br />

Atlanta. Dabei muss oft eine<br />

Übernachtung in den USA<br />

eingeplant werden.<br />

Eine Alternative wäre ein Direktflug<br />

nach Cancun/Mexiko und<br />

von dort aus die nur 1,5-stündige<br />

Weiterreise mit der belizischen<br />

Tropic Air. Allerdings lassen sich<br />

bei dieser Variante die Koffer nicht<br />

bis zum Ziel durchchecken, was<br />

unter Umständen ebenfalls eine<br />

Übernachtung erfordert.<br />

LUXUSHOTELS &<br />

HOLLYWOOD IN BELIZE<br />

■ TURTLE INN<br />

Das Turtle Inn bei Placencia Village<br />

ist eines von drei Luxusresorts in<br />

Belize, die Hollywood-Meisterregisseur<br />

Francis Ford Coppola<br />

sein Eigen nennt. In den 25, direkt<br />

am Strand gelegenen Cottages<br />

und Villas im balinesischen Stil<br />

wird in rustikaler Umgebung Dolce<br />

Vita à la Coppola inszeniert: mit<br />

Spa, Tauchshop und dem<br />

Signature „Al Mare Restaurant“,<br />

wo auf Familienrezepten basierte<br />

Speisen serviert werden. Selbstredend<br />

werden die Gerichte von<br />

Weinen aus Coppolas Weingut in<br />

Napa Valley begleitet.<br />

■ CORAL CAYE RESORT<br />

2016 erwarb die Familie Coppola<br />

zusätzlich die Insel Coral Caye, die<br />

nur 25 Bootsminuten von Placencia<br />

entfernt liegt. In den zwei Cottages<br />

der Insel können Gäste – ob nur<br />

zu zweit oder zu zehnt – die ganze<br />

Insel ganz exklusiv mit Allinclusive<br />

Programm genießen.<br />

■ BLANCANEAUX LODGE<br />

Coppolas allererstes Anwesen in<br />

Belize, die Blancaneaux Lodge,<br />

liegt unweit von San Ignacio<br />

im Pine Ridge Wald-Reservat,<br />

mitten in den Maya Mountains.<br />

Ursprünglich als Rückzugsort für<br />

sich und seine Familie gedacht,<br />

ließ Coppola 20 freistehende<br />

Cottages mitten im Dschungel<br />

errichten und legte mit seiner<br />

Frau beim Interior-Design zum<br />

Teil sogar selbst Hand an. Alle<br />

drei Coppola Lodges haben sich<br />

von Anfang an dem Naturschutz<br />

und Ressourcenerhalt des Landes<br />

verpflichtet. Damit ist THE FAMILY<br />

COPPOLA HIDEAWAYS Pionier<br />

in Sachen nachhaltig geführte<br />

Luxusunterkünfte in Belize.<br />

www.thefamilycoppola<br />

hideaways.com<br />

■ CAYO ESPANTO<br />

US-Immobilieninvestor Jeff Gram<br />

hat sein exklusives Privatinsel-<br />

Resort vor der Küste von Ambergris<br />

Caye bereits 1998 eröffnet. Es<br />

bietet nur sieben 1 - 2 Bedroom-<br />

Villen mit Privatpools, personalisiertem<br />

Service und prämierter<br />

Inselküche von Chef Patrick.<br />

Sehr exklusiv: Gäste können dank<br />

eines Heli-Pads direkt vom<br />

internationalen Airport in Belize<br />

City hierher geflogen werden.<br />

https: /aprivateisland.com<br />

■ BLACKADORE CAYE,<br />

A RESTORATIVE ISLAND<br />

Gut möglich, dass Schauspielstar<br />

Leonardo di Caprio auch mal Gast<br />

bei Coppola und Gram war. 2005<br />

kaufte er jedenfalls gemeinsam<br />

mit Jeff Gram die nahe Cayo<br />

Espanto gelegene Insel Blackadore<br />

Caye am Belize Barrier Reef, die<br />

er zum nachhaltigst gebauten<br />

und operierenden Resort der Welt<br />

machen möchte. Das publizierte<br />

Eröffnungsdatum im Jahr 2018<br />

wurde aufgrund von Protesten<br />

von Umweltschützern schon<br />

mehrmals verschoben. Kolportiert<br />

wird aber der Bau eines Resorts<br />

mit 116 Zimmern, davon 68 Villen,<br />

48 unabhängige Wohneinheiten<br />

und ein privates Clubhaus. Im<br />

„Blackadore Village“ sind drei<br />

Weltklasse-Restaurants, ein<br />

Spa- & Wellness-Center sowie ein<br />

Deepak Chopra Center für Anti-<br />

Aging geplant. Die Infrastruktur<br />

der Insel wurde im Rahmen eines<br />

einzigartigen Naturschutzkonzepts<br />

von führenden Biologen und<br />

Ökologen entwickelt. Das Projekt<br />

soll vollständig mit erneuerbaren<br />

Energien betrieben werden und<br />

die „biologische Gesundheit der<br />

Arten auf der Insel und in den<br />

umliegenden Gewässern“ fördern.<br />

Gerade wurde mit Ende <strong>2023</strong> ein<br />

neues Eröffnungsdatum bekannt<br />

gegeben: Falls das klappt, gehört<br />

Blackadore Caye mit Sicherheit<br />

auch auf unsere Bucketlist!<br />

http: /restorativeislands.com/<br />

blackadore-caye<br />

ALLGEMEINE INFOS<br />

Weitere Informationen zu Belize:<br />

www.travelbelize.org<br />

FAKTEN<br />

Belize<br />

ZEITVERSCHIEBUNG<br />

MEZ - 8 STUNDEN<br />

FLÄCHE<br />

22.960 KM 2<br />

EINWOHNER<br />

441.000<br />

WÄHRUNG<br />

BELIZE DOLLAR<br />

1 BZD = 0,46 EURO<br />

154


WELLNESS + HEALTH + BEAUTY<br />

ENTSPANN DICH!<br />

DIE BESTEN ORTE UND TRENDS FÜR EINE TRAUM-AUSZEIT<br />

155


SPA_NEWS<br />

Auszeit<br />

gesucht?<br />

An diesen Orten erleben Sie Ruhe, Entspannung<br />

und erstklassige Treatments mit Blick auf Berggipfel,<br />

bunte Wälder, schneeweiße Traumstrände oder<br />

Europas südlichsten Fjord.<br />

MAMULA ISLAND<br />

Inselparadies in der<br />

Bucht von Kotor<br />

Insel der Ruhe<br />

Auf einer ehemaligen Festungsinsel in der<br />

Bucht von Kotor gelegen, gilt das im April<br />

diesen Jahres eröffnete Mamula Island als<br />

derzeit angesagtester Hoteltipp in Montenegro.<br />

Wer außer der einzigartigen Location<br />

und dem stylishen Ambiente noch nach<br />

einem weiteren Grund für einen Besuch im<br />

Spätherbst sucht, dem sei das Spa im<br />

Turm der Designerherberge empfohlen. Ob<br />

Entspannung in der Salzgrotte oder Loslassen<br />

im Floatingbecken – umgeben von mächtigen<br />

Steinmauern kommt der Körper hier zur<br />

Ruhe. Zu den Signature Treatments gehört<br />

die „Herbal Cleansing Body“-Behandlung<br />

mit sanftem Reinigungsritual und einer<br />

Massage mit handgefertigten Steinen und<br />

revitalisierenden Ölen der Schweizer Naturkosmetikmarke<br />

annané. Für Yoga sowie für<br />

Klang- und Energieheilung gibt es eigene<br />

Räumlichkeiten. Außergewöhnliche Momente<br />

inmitten der Natur lassen sich hingegen<br />

bei einem frühmorgendlichen Ausflug zur<br />

Meditation in einer nahegelegenen, blauen<br />

Grotte erleben. Wer lieber aktiv in den Tag<br />

startet, kann mehrmals wöchentlich an<br />

Ganzkörperworkouts teilnehmen, die<br />

sämtliche Muskeln aktivieren.<br />

www.mamulaisland.com<br />

Ayurveda in den Alpen<br />

Auf die Plätze, fertig, Namasté: Noch in diesem November<br />

eröffnet das neue Engel Ayurpura Hotel als erstes und einziges<br />

Ayurveda-Hotel in den Dolomiten. „Ayur“ steht dabei für die<br />

altindische Heilslehre, „Pura“ für die Reinheit und Reduktion, die<br />

sich auch in der Architektur des Hauses im Südtiroler Eggental<br />

widerspiegeln. Neben 15 Zimmern und Suiten gibt es zwölf<br />

Ayurveda-Behandlungsräume, ein Yoga-Studio mit Waldblick,<br />

eine gemütliche Lounge mit offenem Kamin und eine Bibliothek.<br />

Im Atelier finden Vorträge über Achtsamkeit und Gesundheit<br />

sowie verschiedene Kurse in meditativem Malen und Floristik<br />

statt. Der Spa-Bereich des Engel Ayurpura Hotels umfasst einen<br />

Ruheraum und eine Teelounge mit Panoramaterrasse sowie<br />

Blick auf den Salzwasser-Außenpool. Im Rooftop-Ruheraum<br />

entspannt man auf Infrarot-beheizten Liegen und genießt den<br />

Panoramablick auf die Dolomiten. Top: Nach ihrem Aufenthalt<br />

erhalten die Gäste Zugang zum Online-Portal „Ayurpura Care“<br />

für kostenlose Yogastunden, Kochkurse, Rezepte und aktuelle<br />

Informationen rund um das Thema Ayurveda.<br />

www.ayurveda-dolomites.com<br />

HEISSE SACHE Saunieren mit Bergblick im Engel Ayurpura Hotel<br />

156


GENUSS-REISE<br />

Das italienische<br />

Restaurant Bootshaus<br />

in direkter Strandlage,<br />

ist durch eine<br />

lichtdurchflutete<br />

Sonnenterrasse<br />

erweitert worden.<br />

Mit allen Sinnen …<br />

Dass Wellness und Wohlfühlen sehr viel<br />

mehr bedeutet, als einfach nur Massagen<br />

und Bäder hat man im WEISSENHAUS<br />

Private Nature Luxury Resort schon lange<br />

verstanden. Daher beschränkt sich das<br />

Angebot in dem mehrfach-prämierten 75<br />

Hektar großen Hideaway am norddeutschen<br />

Ostseestrand auch nicht nur auf die<br />

einzigartige Schlosstherme mit Spa sowie<br />

luxuriöser Pool- und Saunawelt. Darüber<br />

hinaus umfasst es unter anderem auch<br />

Jogging- und Spazierpfade, Fahrradtouren,<br />

eine Bilbliothek, ein Privatkino und eine<br />

sternegekrönte Kulinarik. Neu in diesem<br />

Jahr sind ein Onsen-Pool am Solewaldraum<br />

sowie eine eigene Sternewarte mit<br />

Teleskop, in der sich der streulichtarme<br />

Nachthimmel über dem Meer bestaunen<br />

lässt. Und weil Wohlfühlen à la<br />

WEISSENHAUS einfach alle Sinne<br />

anspricht gibt es außerdem auch noch ein<br />

hochmodernes Tonstudio in einer alten<br />

Reetscheune, das internationale Künstler<br />

anziehen soll und sich außerdem als<br />

energetischer Rückzugsort zur Entfaltung<br />

von Kreativität versteht. www.weissenhaus.de<br />

SPA HAVEN im Soneva Fushi<br />

Für Körper, Geist & Seele<br />

Reif für die Insel und ein ganzheitliches,<br />

transformatives Wellness-Konzept, das<br />

Ihr Leben verändert? Dann ist Soneva<br />

Soul vielleicht genau das Richtige für<br />

Sie! Soneva Soul kombiniert uralte Heilmethoden<br />

mit moderner Wissenschaft<br />

und soll Geist, Körper und Seele auf Basis<br />

des „Lifestyle-Evolution“-Prinzips wieder<br />

in Einklang bringen. Dafür erstellt ein<br />

Mediziner-Team individuelle Behandlungspläne,<br />

bei denen die Erkenntnisse<br />

aus der integrativen und traditionellen<br />

chinesischen Medizin ebenso zum<br />

Tragen kommen, wie die Wirkungsweisen<br />

von Sauerstoff-, Ozon-, Plasma und<br />

Kryotherapien, regenerativen<br />

Gelenkinjektionen, Micro-Needling oder<br />

intravenösen Ernährungsansätzen. Das<br />

perfekte Ambiente für die Treatments auf<br />

höchstem medizinischen und holistischen<br />

Niveau bietet das Malediven-Eiland<br />

Soneva Fushi – jener Ort also, an dem<br />

Sonu Shivdasani und Eva Malmström<br />

Shivdasani vor fast drei Jahrzehnten<br />

anfingen, ihre Vision von einem ebenso<br />

luxuriösen wie ganzheitlichen und<br />

ökologisch geführten Wellness-Retreat<br />

umzusetzen. www.soneva.com<br />

157


SPA_NEWS<br />

Entspannung pur – von A bis Zulal<br />

Das Zulal Wellness Resort – größte Spa-Destination auf der Arabischen Halbinsel –<br />

bietet hunderte Wohlfühlbehandlungen. Neu im Programm sind das „Stress Reset and<br />

Burnout Recovery Retreat“ und ein spezielles Package für Großeltern und Enkelkinder.<br />

Mit der Wellness ist es wie mit der Liebe: Jeder<br />

kennt das Gefühl, und trotzdem versteht<br />

nicht jeder das Gleiche darunter. Für den<br />

einen besteht Wellness vielleicht aus einer<br />

Massage mit duftenden Ölen. Für den<br />

anderen könnte es ein Anti-Burnout-Paket<br />

sein, das dabei hilft, den fordernden Arbeitsalltag<br />

auszublenden. Wer sich als Mittel zur<br />

Entspannung gern körperlich auspowert,<br />

sucht stattdessen womöglich ein Fitnesskonzept.<br />

Und wer für spirituelle Erfahrungen<br />

empfänglich ist, findet sein ultimatives<br />

Wohlfühlerlebnis wohl eher bei speziellen<br />

Yoga- und Meditations-Sessions, die sich<br />

vielleicht sogar die Kraft des Mondes zunutze<br />

machen. Das Zulal Wellness Resort by<br />

Chiva-Som in Katar offeriert all das und noch<br />

viel mehr. Die erste Dependance des legendären<br />

Chiva-Som in Thailand bietet rund 400<br />

Wellness-Behandlungen und ist außerdem<br />

weltweit das erste Zentrum für Traditionelle<br />

Arabisch-Islamische Medizin (TAIM).<br />

Neu im Angebot ist das „Stress Reset and<br />

Burnout Recovery Retreat“, bei dem<br />

TAIM-Spezialisten für eine erholsame<br />

Auszeit vom Daily Life sorgen. Denn wer<br />

kennt das nicht: Ein Termin jagt den nächsten,<br />

die Deadline für das nächste Projekt naht<br />

– und der Traum, dass man pünktlich zum<br />

Feierabend die Arbeit zur Seite legen kann,<br />

lässt sich manchmal wochen- oder<br />

monatelang nicht in die Realität umsetzen.<br />

Das Retreat bietet für drei, fünf oder sieben<br />

Nächte einen sicheren Rückzugsort, weit<br />

entfernt von den Stressquellen des Alltags.<br />

Keine Möglichkeit, selbst zu verreisen? Dann<br />

lassen sich die Alltagbelastungen von<br />

berufstätigen Eltern auch reduzieren,<br />

indem die Kinder mit Oma und Opa ins<br />

Zulal Wellness Resort fahren und dort im –<br />

ebenfalls neuen – „Intergenerational<br />

Retreat“ bei gemeinsamen Erlebnissen die<br />

Bindung zwischen den Generationen stärken.<br />

Verschiedene Edutainment-Aktivitäten,<br />

Spa-Familienmassagen, Kochaktivitäten und<br />

Family-Fitness stehen dabei ebenso auf dem<br />

Programm wie eine Familienberatung durch<br />

einen Gesundheits- und Wellness-Consultant.<br />

Denn wie bei allen Wohlfühl-Packages im<br />

Zulal Wellness Resort gilt auch hier: Die<br />

einzelnen Behandlungen sollen nicht nur gut<br />

tun, sondern auch dann noch wirksam sein,<br />

wenn man schon längst wieder zu Hause ist.<br />

www.zulal.com<br />

LADIES ONLY Wellness-Center<br />

nur für Frauen<br />

WELLNESS WITH A VIEW<br />

Lagoon Treatment-Room<br />

158


SPA_KOSMETIK<br />

Luxus aus<br />

dem Tiegel<br />

Wenn es draußen<br />

langsam kälter wird,<br />

sehnt sich die Haut nach<br />

einer reichhaltigeren<br />

Pflege. Exklusive Seren<br />

und edle Cremes<br />

mit hochwertigen<br />

Ingredienzen – von<br />

Kaviar bis Meeresfenchel<br />

– sorgen jetzt<br />

dafür, dass es ihr<br />

an nichts fehlt.<br />

TEXT: JULIA SCHAUER<br />

Elegant<br />

Mit dem Gua Sha-<br />

Massagetool in Form<br />

eines Ginkoblattes<br />

von Sisley Paris kann<br />

man Cremes und<br />

Seren wunderbar in<br />

die Haut einarbeiten.<br />

Regelmäßig<br />

angewendet glättet<br />

es den Teint<br />

nachhaltig. www.<br />

sisley-paris.com<br />

1 2<br />

3 4 5 6 7 8<br />

1. Caviar-Care<br />

In der „Rejuvenating Face Cream“<br />

von Zwyer Skincare enthaltene<br />

Anti-Aging-Wirkstoffe wie Kaviar<br />

reduzieren Fältchen und lassen<br />

den Teint erstrahlen.<br />

www.zwyer-skincare.com<br />

2. Intensiv<br />

Das „The Concentrate“-Serum<br />

aus der Belesthétique-Serie von<br />

La Biosthetique mit dreifachem<br />

Detox-Effekt stärkt und entgiftet<br />

die Hautzellen. Das Ergebnis: eine<br />

gesunde, geschmeidigere und<br />

festere Haut.<br />

www.labiosthetique.de<br />

3. Kraftvoll<br />

Vitamin C ist einer der wichtigsten<br />

Anti-Aging-Helfer. Im „Vitamin C<br />

Serum“ von Prof. Dr. Steinkraus<br />

wird der Powerwirkstoff erst<br />

unmittelbar vor der Anwendung<br />

aktiviert und schöpft so sein volles<br />

Potential aus.<br />

www.steinkraus.com<br />

4. Augen-öffnend<br />

Die „Ultimate Brilliance Eyecream“<br />

aus der Future Solution LX-Serie<br />

von Shiseido minimiert dunkle<br />

Schatten, Fältchen und Konturverlust<br />

im Augenbereich.<br />

www.shiseido.de<br />

5. Flowerpower<br />

Im „Absolue Serum“ von Lancôme<br />

sorgen regenerative Perpetual<br />

Rose-Moleküle für Zellerneuerung<br />

und Regeneration der Haut<br />

sowie für einen jugendlicheren,<br />

eben-mäßigen Teint.<br />

www.lancome.com<br />

6. Schlaf schön!<br />

Die regenerierenden und biologisch<br />

abbaubaren Mikro-Kapseln<br />

„Noctuelle Jeunesse“ von Sothys<br />

versorgen die Haut über Nacht<br />

mit Vitamin C und verhelfen dem<br />

Teint so zu mehr Strahlkraft.<br />

www.sothys.de<br />

7. Meeres-Beauty<br />

Im „Powercell Skinmunity“-Serum<br />

von Helena Rubinstein sorgt<br />

hochwirksamer Meerfenchel für<br />

eine verbesserte Zellregeneration<br />

und für ein frischeres Aussehen<br />

sowie ein glatteres Hautbild.<br />

www.helenarubinstein.de<br />

8. Anti-Aging-Tee<br />

Einen besonders ganzheitlichen<br />

Ansatz findet man bei Dr. Barbara<br />

Sturm. Ihr „Skin Tea“ mit Ingwer,<br />

Fenchel und Rosenblättern soll<br />

Stress und Cortisol abbauen und<br />

so die Hautalterung verlangsamen.<br />

www.drsturm.com<br />

159


ZYPERN CAP ST GEORGES<br />

Zypern in Perfektion<br />

Das luxuriöse Cap St Georges Hotel & Resort bietet alles, was moderne<br />

Gäste von einem perfekten Urlaub auf der Insel Zypern erwarten,<br />

einschließlich eines erstklassigen Spas und einer exzellenten Küche,<br />

die frische, regionale Produkte verwendet.<br />

Die Akamas-Halbinsel gilt als einer der letzten authentischen<br />

Orte auf Zypern. An der Spitze des gleichnamigen<br />

Nationalparks und in einzigartiger Lage liegt das neueste<br />

Hoteljuwel Cap St Georges. Dieses Fünf-Sterne-Luxushotel<br />

wurde erst im letzten Jahr eröffnet und präsentiert einen<br />

atemberaubenden Privatstrand, umgeben von üppigen<br />

Gärten mit jahrhundertealten Olivenbäumen und einheimischer<br />

Flora entlang der romantischen Küstenpromenade.<br />

Es ist ein Refugium der ganzheitlichen Gelassenheit, Ruhe<br />

und Privatsphäre.<br />

Das Resort wurde aus demselben unverwechselbaren<br />

zypriotischen Stein wie seine Umgebung erbaut, was ihm<br />

einen typisch lokalen Charakter verleiht. Das luxuriöse<br />

Design spiegelt sich auch in den 202 eleganten Zimmern<br />

und Suiten mit Meerblick wider. Ein wahres Highlight<br />

unter den zwölf verschiedenen Zimmerkategorien ist die<br />

Präsidentenvilla mit sieben Schlafzimmern, Infinity-Pool/<br />

Jacuzzi und privatem Nachtclub.<br />

Alle Gäste haben Zugang zum Poolbereich, der drei Außenpools<br />

(einer davon sogar im Olympia-Format) und einen<br />

Innenpool im Wellnessbereich umfasst. Das Spa trägt den<br />

Namen Cleopatra, erstreckt sich über 2.585 m² und ist eine<br />

Wohlfühl-Oase der Extraklasse, in der außergewöhnliche<br />

Behandlungen mit modernsten Methoden und erstklassigen<br />

Produkten von Valmont<br />

und Cinq Mondes kombiniert<br />

werden. Hier finden Gäste<br />

auch einen Hydrotherapie-<br />

Whirlpool, eine Sauna mit<br />

kaltem Tauchbecken,<br />

Thermal-Saunen, Hamams und<br />

Aromatherapie-Erlebnisduschen<br />

sowie zwei private VIP-Suiten<br />

und die charakteristischen<br />

Rasoul-Schlammbehandlungs-<br />

160


PROMOTION<br />

kammern. Sehr zu empfehlen ist die orientalische Massage:<br />

Dieses Massage-Ritual von Cinq Mondes verspricht<br />

Tiefenentspannung. Der Masseur verwendet heißes<br />

Arganöl, um Knoten, Schmerzen und Verspannungen<br />

mit beruhigenden Bewegungen zu lösen, Toxine zu<br />

beseitigen und einen Zustand völligen Wohlbefindens zu<br />

fördern. Ebenso entspannend ist die Hot-Stone-Massage.<br />

Muskelverspannungen und Schmerzen werden durch<br />

sanften Druck von erhitzten Steinen gelindert.<br />

Nur wenige Schritte vom Resort entfernt liegt der Kafizis<br />

Beach, der mit der Blauen Flagge für Sauberkeit und<br />

natürliche Schönheit ausgezeichnet wurde. Für aktive<br />

Urlauber gibt es eine E-Bike-Station, Tennis- und Paddle-<br />

Tennis-Plätze, den hauseigenen Reitclub „George‘s Horse<br />

Ranch“ und private Yachtausflüge. Die Quiet Zone ist eine<br />

Oase der Entspannung, umgeben von Olivenbäumen und<br />

der ideale Ort, um Kajak zu fahren.<br />

Aber das ist noch nicht alles: Zwei Boutiquen und ein örtlicher<br />

Markt laden Gäste zum luxuriösen Einkaufsbummel<br />

ein, während das Open-Air-Kino besonders bei Kindern<br />

abends beliebt ist. Natürlich gibt es auch einen Kids‘ Club<br />

und für die Teenager eine hochmoderne Spielelounge.<br />

Was Cap St Georges auszeichnet, ist der „Perivoli“, der<br />

eigene Obst-, Gemüse- und Kräutergarten des Resorts.<br />

Das griechische Wort Perivoli bedeutet übersetzt Garten.<br />

Auf über 44.000 m² werden frische Gemüsepflanzen,<br />

duftende Kräuter und bunte Früchte nachhaltig angebaut,<br />

von rubinroten Tomaten bis hin zu köstlichen Auberginen<br />

und Zucchinis, aromatischem Basilikum, erfrischenden<br />

Wassermelonen und saftigen Sultaninen-Trauben. Diese<br />

sind für die verschiedenen Restaurants des Resorts<br />

bestimmt. Italienische Köstlichkeiten warten im Sapori<br />

Restaurant, während das Bonsai Restaurant eine asiatische<br />

Fusionsküche mit exklusiven Teppanyaki-Gerichten präsentiert.<br />

Mesoyios nimmt die Gäste mit auf eine sinnliche Reise<br />

durch die Aromen des Mittelmeers, während Kohili das<br />

perfekte Strandbar-Erlebnis am Meer bietet. Gäste genießen<br />

hier Signature-Cocktails bei entspannenden Chill-Out-DJ-<br />

Klängen und einem atemberaubenden Sonnenuntergang.<br />

Im Yeronisos können sich die Gäste jeden Morgen an<br />

einem großzügigen Frühstücksbuffet mit frischgebackenen<br />

Waren, heißen Getränken und einer vielfältigen Auswahl<br />

an herzhaften und süßen Speisen erfreuen. Das Sky7 ist<br />

das Fine-Dining-Restaurant des Hotels, das seinen Gästen<br />

ein Luxuserlebnis von Michelin bietet – denn hier kochen<br />

wechselnde Michelin-Sterneköchen höchstpersönlich für die<br />

Gäste. www.capstgeorges.com<br />

161


SPA_TERME DI SATURNIA<br />

Bella Figura<br />

im Toskana-Spa<br />

Geschichtsträchtig, glamourös und ein Paradies für<br />

Gesundheitsbewusste: Die „Terme di Saturnia Natural<br />

Destination“ gehört zu den besten Wellness-Adressen<br />

Italiens. Spa-Expertin Andrea Hauke war zum Abtauchen<br />

und Auftanken vor Ort.<br />

Es blubbert. Aber nicht, wie man es in<br />

Italien vielleicht vermuten könnte, in einem<br />

gut gekühlten Proseccoglas, sondern<br />

genau 37,5° C warm in den Becken der<br />

weltberühmten Thermalquellen von<br />

Saturnia. Malerisch inmitten der<br />

südlichen Toskana gelegen, sprudelt das<br />

heilsame Nass hier bereits seit über 3.000 Jahren aus<br />

einem natürlichen Krater und hüllt die sanften Hügel<br />

in einen mystischen Nebel.<br />

Schon für die alten Etrusker und Römer galten die<br />

vulkanischen Quellen der Maremma als Geschenk der<br />

Götter. Und sie waren es auch, die das heute auf der<br />

ganzen Welt verbreitete „SPA – Sanus Per Aquam“<br />

kultivierten.<br />

Die Lage des Luxusresorts „Terme di Saturnia Natural<br />

Destination“ direkt an der Quelle könnte idyllischer<br />

nicht sein: Mit dem Moment, in dem ich das Haupttor<br />

des 120 Hektar großen Anwesens passiere, tauche ich<br />

ein in einen Zustand friedvoller Ruhe, die lediglich von<br />

162


POOL POSITION Die Thermalbecken<br />

grenzen direkt an den Hotelbereich.<br />

Vogelgezwitscher und dem Zirpen von Zikaden unterbrochen<br />

wird. Der von Pinien und Olivenbäumen gesäumte Weg<br />

zum Resort führt vorbei am GEO-zertifizierten Golfplatz.<br />

Er fügt sich so harmonisch in die Natur ein, dass selbst<br />

ich, die passionierte Nicht-Golferin, Lust bekomme,<br />

meine erste Pro-Stunde auf der Driving Range zu buchen.<br />

Das Resort selbst hat in den letzten Jahren ein umfangreiches<br />

Facelifting erfahren. Hier will ich ein paar Tage „Me-Time“<br />

genießen – und habe dafür auch gleich die perfekte<br />

Begleiterin an meiner Seite: Die „Terme di Saturnia-Methode“<br />

ist ein Wellnessprogramm, das auf den fünf Säulen Medizin,<br />

Ernährung, Spa, Bewegung sowie Energieausgleich durch<br />

Naturheilkunde basiert. Sie wurde entwickelt, um den<br />

Gästen in wenigen Tagen einen kompletten Neustart in<br />

Sachen Körper, Geist & Seele zu erleichtern. Bei den verschiedenen<br />

Programmen der Terme Di Saturnia-Methode,<br />

die alle ganzheitlichen Prinzipen folgen, habe ich die Qual<br />

der Wahl: „Classic“, „Slim“, „Detox“, „Mind“ oder das für<br />

Frauen maßgeschneiderte „Well-Gyn“. Wofür ich mich<br />

auch entscheide, am Beginn steht immer ein medizinischer<br />

Check-up durch das Ärzteteam der Terme di Saturnia.<br />

Danach kann es losgehen mit meinem individuellen Mix<br />

aus Sport, Ernährung, Detox und Entspannung.<br />

Neustart für Körper, Geist & Seele<br />

„Mens sana in corpore sano – ein gesunder Geist in einem<br />

gesunden Körper“. Nach diesem Motto beginne ich den<br />

Tag mit Aktivitäten an der frischen Luft: bei einem geführten<br />

Morgenspaziergang mit den Personal-Trainern durch<br />

die wunderschöne Landschaft, bei einer Tour mit dem<br />

E-Bike zu den umliegenden Dörfern oder bei einem Bad in<br />

einem Naturschauspiel, das wahrlich einzigartig ist – den<br />

nahegelegenen heißen Quellen der „Cascate del Mulino“.<br />

Danach belohne ich mich mit einem gesunden Farm-to-<br />

Table-Frühstück, selbst gepresste Säfte von der riesigen<br />

Juice-Bar inklusive.<br />

Meine täglichen Spa-Behandlungen und Thermalkuren<br />

basieren auf der heilsamen Wirkung des Wassers und dem<br />

antioxidativen Effekt des Sulfidschlamms. Dabei ist das<br />

Thermalwasser ein wahrer Alleskönner und Jungbrunnen.<br />

Reich an Schwefelwasserstoff, wirkt es sich nicht nur positiv<br />

auf das Herz-Kreislauf- und Atmungssystem, sondern auch<br />

auf die Muskulatur und das Verdauungssystem aus. Ich<br />

bin begeistert von den dabei verwendeten Produkten, denn<br />

die hauseigene Kosmetik-Linie Terme di Saturnia enthält<br />

unter anderem auch schönmachendes Bioplankton.<br />

Das Natural Spa ist eines der meistprämierten der Welt<br />

und wurde im Jahr 2019 im Rahmen der Italian Spa<br />

Awards als „Best Medical Spa“ ausgezeichnet. Auch<br />

ästhetische Medizin und Naturheilkunde werden angeboten,<br />

wobei ich Irisdiagnostik und Vibrations-Klangtherapie,<br />

die mein Energiesystem auf natürliche Weise wieder ins<br />

Gleichgewicht bringt, besonders (ent)spannend finde.<br />

Auch Kryotherapie ist Bestandteil aller Programme. Bei<br />

-95° C wage ich mich in die Kältekammer – und zittere<br />

mich durch die gefühlt längsten zwei Minuten meines<br />

Lebens. Aber was tut frau nicht alles für eine schnellere<br />

Gewichtsabnahme und Entgiftung!<br />

Freitagnacht erwartet mich als Belohnung ein weiteres<br />

Highlight. Dann verwandelt sich der Thermalsee in der<br />

Mitte des Resorts in einen wahrhaft zauberhaften Ort. Der<br />

Sternenhimmel spiegelt sich im Wasser, stimmungsvolle<br />

Musik sch<strong>web</strong>t über den aufsteigenden Nebelschwaden,<br />

und ich genieße das wohlig warme Bad im Mond- und<br />

Kerzenschein. Mein Fazit nach einigen Tagen „Life<br />

Rebalance und Reset“: Ich fühle ich mich tatsächlich wie<br />

neugeboren und voll motiviert, meinen neuen Lebensstil<br />

nach diesem intensiven Mindset in Sachen Gesundheit<br />

auch im Alltag beizubehalten. Und ich bin sicher, dass<br />

mich die Terme di Saturnia Natural Destination bald<br />

wiedersehen wird, etwa beim nächsten Yoga-Retreat.<br />

ALLE INFOS<br />

■ LAGE 150 km vom Flughafen<br />

Leonardo da Vinci in Rom entfernt,<br />

in der toskanischen Maremma<br />

■ ZIMMER UND SUITEN<br />

128 insgesamt, 2019 komplett<br />

renoviert – so wie auch alle<br />

öffentlichen Bereiche des Resorts<br />

■ GOLF Der 18-Loch-Golfplatz<br />

liegt direkt am Resort und ist<br />

GEO-zertifiziert.<br />

■ KULINARIK Fine Dining im „1919“-<br />

Restaurant, traditionelle toskanische<br />

Küche in der Trattoria „La Stellata“<br />

und leichte Snacks im „Il Bar“<br />

■ SPORT & SPA 5 Thermalpools,<br />

Natural- und Day-Spa, The Club, Yoga,<br />

Nordic Walking, Tennis, Sporthalle,<br />

Gym, Biken<br />

www.termedisaturnia.it<br />

163


ÖSTERREICH<br />

PARK IGLS MEDICAL SPA RESORT, TIROL<br />

PROMOTION<br />

Ferien beim Doc im Park Igls Medical Spa Resort<br />

Zeit für die eigene Gesundheit muss man sich ja eigentlich nur nehmen. Aber<br />

zum Entschluss, ein gesünderes Leben zu führen und ungesunde Gewohnheiten<br />

über Bord zu werfen, fehlt oft der richtige Impuls.<br />

Eine gesunde, medizinisch begleitete Auszeit im renommierten und international<br />

vielfach preisgekrönten Park Igls Medical Spa Resort ist für viele<br />

Menschen der entscheidende und erfolgversprechende Startschuss. Unser<br />

Alltag, jedenfalls der von sehr vielen Menschen, ist heute so geprägt: ständig<br />

beschäftigt, Stress im privaten und beruflichen Umfeld, Bewegungsmangel<br />

und ungesunde Ernährung. Die Gesundheitsvorsorge – mit fachärztlichen<br />

Untersuchungen – wird gerne auf die lange Bank geschoben. Das bleibt oft<br />

nicht ohne Konsequenzen. Dabei wären viele Erkrankungen vermeidbar, etwa<br />

die Diabetes-Typ-2-Erkrankung. Bleibt die Stoffwechselerkrankung unzureichend<br />

kontrolliert oder längerfristig unentdeckt, ist<br />

das mit einem erhöhten Risiko für Herz-<br />

Kreislauf-Erkrankungen, Nierenfunktionsstörungen<br />

oder sogar Erblindung und Fußamputationen<br />

verbunden. Trotz der Vorsätze,<br />

etwas zu verändern, gelingt es aber oft nicht,<br />

ungesunde Gewohnheiten abzulegen und die<br />

Weichen für ein gesünderes Leben zu stellen.<br />

Sie kennen das auch? Eine medizinisch<br />

begleitete Auszeit im Park Igls Medical Spa<br />

Resort kann dabei helfen. Im Rahmen eines<br />

mehrwöchigen Aufenthalts mit umfassenden<br />

ärztlichen Untersuchungen, reduzierter<br />

Ernährung und viel Bewegung im Rahmen<br />

der Modernen Mayr-Medizin kann der<br />

Neustart gelingen, um Erlerntes dann auch<br />

nachhaltig in den Alltag zu integrieren.<br />

Hohe Zufriedenheit. Das Park Igls<br />

führt seit 30 Jahren Menschen erfolgreich<br />

zu einem gesünderen Lebensstil.<br />

Mit nur 51 Zimmern und Suiten<br />

bietet das renommierte Haus den<br />

idealen Rahmen, um alte Gewohnheiten<br />

zu überdenken. Diskretion,<br />

absolute Privatsphäre und die hohe<br />

Kompetenz in modernster Diagnose<br />

und Therapie im Rahmen der<br />

modernen Mayr-Medizin sind hier der<br />

wahre Luxus. Als privates Gesundheitszentrum<br />

mit Schwerpunkt Vorsorgemedizin<br />

zählt das Park Igls zu den<br />

besten der Welt.<br />

Information unter +43 512 377 305<br />

und auf www.park-igls.at<br />

164


OESCHBERGHOF, BADEN-WÜRTTEMBERG DEUTSCHLAND<br />

PROMOTION<br />

Gesamtkunstwerk für Leib und Seele<br />

Am Rande des Schwarzwalds gelegen, besticht der Öschberghof mit vielem<br />

– allem voran jedoch mit seinem gigantischen Spa-Angebot.<br />

Dieses Spitzenresort ist ein wahres<br />

Gesamtkunstwerk, das seine Gäste<br />

rundum begeistert. Nach der<br />

Neugestaltung im Jahr 2019 bietet<br />

der Öschberghof Highlights wie eine<br />

45-Loch-Golfanlage, 127 Zimmer und<br />

Suiten, ein 5.500 m² großes Spa &<br />

Gym, ein mit zwei Michelin-Sternen<br />

ausgezeichnetes Fine-Dining-Restaurant<br />

und die urige Öventhütte.<br />

Manuel Ulrich, Küchenchef des Ösch<br />

Noir, zaubert mit seinem Team eine<br />

moderne französische Küche, die<br />

geschickt regionale Zutaten einsetzt<br />

und selbst nach dem siebten Gang<br />

ihre erfrischende Leichtigkeit bewahrt.<br />

Abwechslung ist Programm: Das<br />

überaus großzügige Öschberghof<br />

Spa & Gym bietet unter anderem<br />

einen 25-Meter-Innenpool, einen<br />

Infinity-Außenpool und vier verschiedene<br />

Wohlfühlwelten. Das Asia Spa<br />

versetzt Gäste mit einem Ambiente<br />

aus dunklen Steinen, goldenen<br />

Wänden und roten Laternen in die<br />

Welt der japanischen Badekultur. Das<br />

Harmony Spa wiederum erstrahlt<br />

durch eine warm leuchtende Salzsteinwand<br />

in einem besonderen<br />

Licht. Es bietet eine Microsalt-Anlage<br />

von Klafs, die feinste Salzaerosole<br />

für Haut und Atemwege erzeugt. Im<br />

Energy Spa steht das vitalisierende<br />

Schwitzbad im Mittelpunkt, weitere<br />

Highlights sind Eventsauna, Dampfbad,<br />

Infrarotkabine und Eis-Lounge.<br />

Das Relax Spa bietet sanftes Schwitzen<br />

und ausgiebiges Tagträumen mit<br />

einem Sanarium, einem Dampfbad<br />

und verschiedenen Wellnessduschen<br />

sowie einem wohligen Ruheraum.<br />

Von einem umfangreichen Spa-Menü<br />

mit einer Vielzahl entspannender,<br />

therapeutischer und kosmetischer<br />

Behandlungen wird das gigantische<br />

Angebot abgerundet. Wellnessherz,<br />

was willst du mehr?<br />

www.oeschberghof.com<br />

165


DEUTSCHLAND MOSELSCHLÖSSCHEN SPA & RESORT, RHEINLAND-PFALZ<br />

PROMOTION<br />

Achtsamkeit & Wohlbefinden<br />

Das Moselschlösschen Spa & Resort präsentiert sich nach einem<br />

umfassenden Umbau als exklusives Wellness-Refugium inmitten des<br />

malerischen Moseltals mit Blick auf die Weinberge und den Fluss.<br />

Inmitten des historischen Gebäude-<br />

Ensembles des Moselschlösschen<br />

Spa & Resort eröffnet sich eine<br />

neue Wohlfühlwelt für Urlaubende,<br />

die Entspannung und ihr inneres<br />

Gleichgewicht suchen. Auf 2.500 m²<br />

und über zwei Etagen erstreckt sich<br />

der großzügige Wellnessbereich<br />

des Adults-only-Refugiums, dessen<br />

raffinierte Gestaltung den Flusslauf<br />

widerspiegelt. Gäste erwartet eine<br />

Vielzahl an Behandlungsräumen,<br />

eine wavebalance®-Wasserliege, ein<br />

Lady- sowie Private-Spa, verschiedene<br />

Ruhezonen und Sonnenterrassen,<br />

Fitness- und Yogastudio, Kneippbecken<br />

und unter-schiedlichste Saunen.<br />

Ein Eisbrunnen, ein<br />

Schneeraum sowie ein<br />

Infinity-Pool sorgen für<br />

Erfrischung. Von sämtlichen<br />

Bereichen ist der<br />

Moselblick garantiert.<br />

Ein perfektes<br />

Zusammenspiel von<br />

Wellness, Erholung<br />

und Genuss erleben<br />

Hotelgäste im<br />

exklusiven Restaurant<br />

Zum Schlösschen, dem kulinarischen<br />

Herzen des Resorts. Heimische und<br />

saisonale Zutaten werden zu optisch<br />

ansprechenden Gaumenfreuden<br />

arrangiert. Pur, unkompliziert, modern<br />

– oft mit einem Twist und Nuancen<br />

aus fernen Ländern.<br />

Bei einem Kurzurlaub im Moselschlösschen<br />

Spa & Resort verwöhnen<br />

Hotelgäste Ihren Körper und Geist!<br />

Übernachtungen inklusive Frühstück,<br />

Abendmenü in drei Gängen.<br />

Auch als Day Spa-Gast kann man das<br />

neue Wellness-Refugium erkunden<br />

und einen Tag voller Entspannung<br />

genießen.<br />

www.moselschloesschen.de<br />

166


NEW Reviving Rosemary<br />

Invigorate the senses with naturally uplifting rosemary,<br />

geranium and patchouli in our Bath, Body and Hair Care collection<br />

Responsible<br />

Manufacturing<br />

00%<br />

Vegetarian<br />

Refillable<br />

Packaging<br />

Recycled<br />

Materials<br />

Free From<br />

Parabens


DEUTSCHLAND PFALZBLICK WALD SPA RESORT, RHEINLAND-PFALZ<br />

Farbenfrohe Genussreise<br />

Das PFALZBLICK WALD SPA RESORT bietet im Herbst nicht nur herrliche<br />

Wanderungen an, es verwöhnt außerdem mit einem vielfältigen Wellnessangebot<br />

und köstlich bodenständiger Kulinarik.<br />

Umgeben von ursprünglicher Natur zwischen Pfälzerwald<br />

und Nordvogesen, lädt das PFALZBLICK WALD SPA<br />

RESORT zum traumhaften Herbst-Rendezvous. Inmitten<br />

des UNESCO-Biosphärenreservats bietet das 4-Sterne-<br />

Superior-Hotel die perfekte Kulisse, um Energie für die<br />

kühlere Jahreszeit zu tanken. Mit Leidenschaft und<br />

Hingabe für die Region führt die Gastgeberfamilie<br />

Dr. Manfred Maus seit 1987 das Wander- und<br />

Wellnessresort.<br />

Wenn der Pfälzerwald seinen prachtvollen Farbenzauber<br />

vor der unendlich scheinenden Naturkulisse des Dahner<br />

Felsenlands entfacht, sind Naturliebhaber im PFALZBLICK<br />

genau richtig. Im Oktober führen tägliche Ausflüge zum<br />

Dahner Rundwanderweg rund um die Ausblickspunkte<br />

Römerfelsen und Burgenblick, oder man nimmt bei der<br />

sogenannten Eyberg-Tour den bizarren Ungeheuerfelsen<br />

in Augenschein. Eingerahmt werden die mehrstündigen<br />

Erkundungstouren, bei denen schmackhafte Lunchpakete<br />

für den richtigen Antrieb sorgen, von Bauch- und Rücken-<br />

Fit-Kursen, Atemflow-Übungen und Saunagängen.<br />

Wasser ist ein Lebenselixier, das weiß man auch im<br />

PFALZBLICK WALD SPA RESORT. Hier sch<strong>web</strong>t man<br />

förmlich im angenehm warmen Wasser des Indoorpools,<br />

genießt im ganzjährig beheizten Infinitypool vielfältige<br />

Sprudelattraktionen und entspannende Lichtspiele oder<br />

den herrlichen Ausblick im Panorama-Whirlpool. Im Winter<br />

hat ein kurzes Bad im Naturschwimmteich eine belebende<br />

Wirkung auf mutige Saunagänger.<br />

Das 55.000 m² große Gartenparadies hat direkten<br />

Zugang zur Outdoor-Saunainsel im Naturbadeteich, wo<br />

die Alltagssorgen nur so dahinschmelzen. In Blütendampfbad,<br />

Dampfgrotte und Finnischen Panoramasaunen<br />

fördert der aromatische Duft von Heilkräutern den<br />

Erholungsprozess. Im Sanarium und der Waldsauna relaxt<br />

168


PROMOTION<br />

man bei sanftem Vogelgezwitscher, Blätter- und Wasserrauschen<br />

kombiniert mit zum Beispiel wohltuendem<br />

Eukalyptus-Duft und dem Farbenspiel des Kristalllichts. In<br />

der Waldsauna zeigt ein großer Flatscreen Naturschauspiele<br />

aus der Pfalz. Im Garten sorgen Eisbrunnen, Erlebnisduschen,<br />

Schwallbrausen und Gießschlauch danach für<br />

eine belebende Frische. Abgerundet wird die vitalisierende<br />

Auszeit mit Massagen, Meditationen und Yoga-Sessions,<br />

die besonders im Rahmen der Soul-Flow-Yoga-Wochen<br />

im November die innere Ruhe zurückbringen.<br />

Im hauseigenen Beauty-Center mit neun Behandlungsräumen<br />

gibt es alles, was das erholungshungrige Herz<br />

begehrt. Das Angebot reicht von kurzen Anti-Stress-<br />

Massagen über Salz-Traubenkern-Peelings und Indianische-<br />

Ohrenkerzen-Behandlungen bis zum Body-Forming<br />

und Ganzkörper-Detox. Bei einer magischen Biolight-<br />

Lichttherapie können Wellnessfans ihrer Haut eine<br />

Verjüngungskur verpassen, bevor eine breite Auswahl<br />

an kosmetischen Anwendungen für einen frischen Teint<br />

und ein strahlendes Aussehen sorgen.<br />

Gehoben, aber doch bodenständig, so zeigt sich die<br />

Küche im PFALZBLICK. Ob reichhaltiges Schlemmerfrühstück<br />

am Morgen, herzhafte Snacks und süße<br />

Versuchungen am Nachmittag oder schmackhafte<br />

4-Gänge-Menüs und á la carte Gerichte am Abend –<br />

das Küchenteam zaubert unwiderstehliche Köstlichkeiten<br />

auf den Teller, indem es Tradition und Moderne zu<br />

harmonischen Kompositionen verbindet. Vorzugsweise<br />

mit regionalen Erzeugnissen, Bio-Produkten und passend<br />

zur Saison. Gemüse, Salat, Kräuter, Fisch und Fleisch sind<br />

gekonnt aufeinander abgestimmt. Selbst die Kuchen,<br />

Pralinen und Petit Fours sind hausgemacht. Unbedingt<br />

probieren sollte man auch die Kreationen von Bernard<br />

Antony, einem der berühmtesten Käseexperten<br />

Frankreichs und Käsespezialist im PFALZBLICK WALD<br />

SPA RESORT! Begleitet wird die Genussreise von edlen<br />

Tropfen von Weinerzeugern aus dem Elsass und der Pfalz.<br />

www.pfalzblick.de<br />

169


DEUTSCHLAND STEIGENBERGER GRANDHOTEL & SPA HERINGSDORF, MECKLENBURG-VORPOMMERN<br />

PROMOTION<br />

Auszeit in luxuriösem Ambiente<br />

Das elegante Luxushotel Steigenberger Grandhotel & Spa Heringsdorf<br />

auf Usedom punktet nicht nur mit seiner Top-Lage direkt an der belebten<br />

Strandpromenade, sondern auch mit einem ambitionierten Sportangebot.<br />

Ebenso schön wie die Lage ist das<br />

Ambiente: Die 167 stilvoll eingerichteten<br />

Zimmer, Suiten und Studios mit<br />

maritimem Flair bieten den Gästen<br />

Aussichten auf den Park, die Promenade<br />

oder die Ostsee mit ihrem<br />

feinsandigen Strand. Fünf Restaurants<br />

und Bars sorgen für das kulinarische<br />

Wohl ihrer Gäste. Zu den kulinarischen<br />

Geschmäckern Thailands etwa<br />

entführt das Seaside Thai Cuisine,<br />

während im Bistro & Bar Waterfront<br />

Klassiker wie Burger und Kalbsschnitzel<br />

serviert werden. Das Restaurant<br />

LILIENTHAL begeistert mit einem<br />

hochwertigen À-la-carte-Angebot.<br />

Im 2.000 m2 großen Baltic<br />

Sea Grand Spa Usedom<br />

erwartet die Gäste ein<br />

weitläufiger Saunabereich<br />

mit Dampfbad, finnischer<br />

Sauna, Bio- und<br />

separater Damensauna.<br />

Entspannung bietet der<br />

Vital-Hydropool mit<br />

Unterwassersprudelliegen,<br />

und für Romantik zu zweit<br />

sorgt die Private SPA<br />

Suite mit einem Rhassoul,<br />

einem Massageraum für<br />

Partneranwendungen und einer<br />

luxuriösen Hydroxeur-Wanne.<br />

Wer es sportlicher angehen möchte,<br />

zieht im 20 Meter langen beheizten<br />

Außenpool seine Bahnen. Auch<br />

eine Top-Gelegenheit, um fit zu<br />

werden oder zu bleiben: das täglich<br />

wechselnde kostenlose Sport- und<br />

Fitnessprogramm im SPA-Bereich mit<br />

wöchentlichen Yogakursen sowie<br />

Retreats und Kooperationen mit<br />

Top-Trainern wie Yoga-Expertin<br />

Sabrina Bartsch oder Tai-Chi-Lehrer<br />

Michael Wille.<br />

heringsdorf.steigenberger.de<br />

170


WELLNESS- UND GESUNDHEITSHOTEL LARIMAR**** SUPERIOR, BURGENLAND ÖSTERREICH<br />

PROMOTION<br />

Exklusiver Wellnessgenuss und<br />

einzigartige Gesundheitsprogramme<br />

Im Wellness- und Gesundheitshotel Larimar**** Superior können Gäste auf<br />

dem Sonnenhügel von Stegersbach den Alltag vergessen und zu neuer<br />

Gesundheit finden.<br />

FOTOS: HOTEL LARIMAR/ BERNHARD BERGMANN/ KARL SCHROTTER PHOTOGRAPH<br />

Das Hotel wurde 2007 nach dem Wissen der Proportionslehre<br />

als Oval erbaut. Benannt ist es nach einem<br />

außergewöhnlichen Halbedelstein, der die mentale,<br />

emotionale und körperliche Gesundheit fördert. Die<br />

einzigartige Kombination aus exklusivem Wellnessgenuss<br />

und authentischen Gesundheitspauschalen zeichnet das<br />

Wohlfühlhotel im sanfthügeligen Südburgenland aus. Zum<br />

Entspannen lädt die 6.500 m² große Thermal-, Wasser-,<br />

und Saunawelt ein. Acht Pools mit Thermal-, Süß- und<br />

basischem Meerwasser laden zum Genießen ein. Der<br />

Kristall-Energie-Raum und die Larimar-Saunawelt mit<br />

sieben Saunen und Panoramabereich bieten Erholung<br />

pur, ebenso die acht Ruhebereiche. Im Premium-Spa<br />

lassen sich über 150 Behandlungen und fernöstliche<br />

Gesundheitskonzepte erleben. Ärzte, Psychologen,<br />

Heilmasseure, Kosmetikerinnen, Therapeuten und Trainer<br />

begleiten die Gäste auf dem Weg zu einem energiegeladenen<br />

Lebensgefühl mit authentischen Ayurveda- oder<br />

Thai-Behandlungen, traditioneller Chinesischer Medizin<br />

und verschiedenen Detox-Kuren. Die umfangreiche<br />

Palette reicht von Kuren für den Bewegungsapparat über<br />

F.X. Mayr-Fasten bis zu Sauerstofftherapien und osteopathischer<br />

Repositionierung mittels Triggerpunkten (ORmT)<br />

zur Linderung von Rückenschmerzen. Beauty Treatments,<br />

Anti-Aging, energetische und physikalische Behandlungen<br />

sowie Tanzworkshops runden das Angebot ab.<br />

Die Larimar Gourmet- und Vitalküche, ausgezeichnet<br />

mit der „Grünen Haube“, bietet köstliche Speisen, die<br />

schonend auf offener Flamme zubereitet werden und<br />

voller natürlicher Energie sind. Die Verwendung<br />

hoch-wertiger, meist biologischer Lebensmittel ist<br />

selbstverständlich. www.larimarhotel.at<br />

171


SÜDTIROL<br />

HOTEL CHALET MIRABELL<br />

PROMOTION<br />

Ihre Wohlfühloase inmitten der Natur<br />

Zwischen Luxus und alpiner Natürlichkeit, Weite und unberührter Natur liegt das<br />

Hotel Chalet Mirabell. Christine und Michael Reiterer haben auf dem Hochplateau von<br />

Hafling oberhalb von Meran ein Refugium geschaffen, das Körper und Seele guttut.<br />

Was 2004 mit mit 16 Zimmern startete, ist heute ein modernes,<br />

nachhaltiges Fünf-Sterne-Luxushotel mit über 70 Zimmern und Suiten<br />

sowie vier exquisiten Bergvillen mit Sauna und Privatpools – das<br />

Hotel Chalet Mirabell. Zum Angebot zählt auch die Chalet „M“ Alm,<br />

ein ehemaliges Jagdhaus auf 1.700 Metern Meereshöhe mit gemütlicher<br />

Zirbenstube samt urigem Holzherd und herrlichem Weitblick.<br />

Nicht nur unendlich viel Platz, sondern auch unendlich viel Entspannung<br />

bietet das 6.000 m² große Luxus-Relax & SPA. Im Premium SPA<br />

tanken Erwachsene in verschiedenen Saunen, Outdoor Sunset Pool,<br />

Panorama Silence Rooms und vielem mehr neue Energie. Im Family<br />

SPA kommen in der großen Wasserwelt mit 31 Meter langem In- &<br />

Outdoorpool, Panoramahallenbad und Kids- & Babypool garantiert<br />

alle auf ihre Kosten. Ein Highlight ist der Panorama-Naturbadeteich,<br />

übrigens der längste in Südtirol! Ergänzt wird das familienfreundliche<br />

Programm durch eine Chillout-Lounge für Jugendliche sowie einen<br />

großen Fun Court Fußball- & Allzweckplatz.<br />

Höchste kulinarische Qualität. Im Restaurant<br />

gibt es getrennte Speiseräume für Gäste mit<br />

und ohne Nachwuchs, damit jeder so angeregt<br />

oder ruhig genießen kann wie gewünscht. Die<br />

Mirabell Gourmetprofis zaubern bunte und<br />

schmackhafte Menüs in allen Varianten auf<br />

die Teller der anspruchsvollen Gäste. Zu den<br />

Menüvarianten zählt stets auch eine vegane<br />

Option. Das mehrfach ausgezeichnete Restaurant<br />

des Hauses wird vom Gault&Millau und dem<br />

Guide Michelin empfohlen.<br />

Im Hotel Chalet Mirabell spielt Nachhaltigkeit<br />

eine wichtige Rolle. Das fängt bei der Bauweise<br />

aus Ziegeln, heimischem Fichten- und Lärchenholz<br />

sowie Thermokiefer an und setzt sich mit<br />

der Nutzung erneuerbarer Energien fort.<br />

TIPP: Auf Anfrage und mit dem Vermerk<br />

„<strong>CC</strong>ircle“ erhalten Gäste einen Exklusiv-Rabatt<br />

von 10 Prozent.<br />

Ausgenommen<br />

Hauptsaison,<br />

nicht kumulierbar<br />

mit anderen<br />

Angeboten.<br />

www.residencemirabell.com<br />

172


WEINEGG WELLVIVA RESORT SÜDTIROL<br />

PROMOTION<br />

Ankommen, um zur Ruhe zu kommen<br />

Umringt von tiefgrünen Weinterrassen, alpinen Bergen und blauen Pools<br />

in mediterraner Gartenlandschaft liegt das Weinegg Wellviva Resort – ein<br />

Energieort für die Seele.<br />

Von der Sonne verwöhnt im Süden<br />

Südtirols, einen Sprung von Bozen,<br />

schmiegt sich sanft ansteigend das<br />

Überetsch-Unterland. Hier wird die<br />

Sehnsucht, Inneres und Äußeres in<br />

Balance zu bringen, gestillt. In luxuriösem<br />

Ambiente im „Wellviva Spa“ auf 1.700 m²<br />

finden die Gäste Erholung.<br />

Weineggs 3/4-Pension beinhaltet feinste<br />

Gourmetkulinarik: eine Liaison aus<br />

alpin-mediterraner Finesse. Die Gäste<br />

wählen aus 16.000 Weinflaschen ihren<br />

Lieblingstropfen und genießen ihn in<br />

der panoramareichen skyBAR.<br />

Die Spa-Philosophie des Hauses<br />

betont die ganzheitliche Balance von<br />

Körper und Geist und legt<br />

besonderes Augenmerk<br />

auf das Thema Gesundheit,<br />

zum Beispiel mit dem<br />

IHHT-Sauerstoff-Zelltraining.<br />

Die Intervall-Hypoxie-<br />

Hyperoxie-Therapie führt<br />

zu einer verbesserten<br />

Energieversorgung,<br />

besserer Stressresistenz<br />

und einer Verlangsamung<br />

des Alterungsprozesses.<br />

Vielfältige Wasserwelten, ätherische<br />

Düfte, eine finnische Event-Panorama-<br />

Sauna, Bio-Kräuter-Sauna, ein Dampfbad,<br />

SnowRoom und entspannende<br />

Behandlungen sorgen für Regeneration<br />

unter fachkundiger Anleitung. Sport<br />

und Bewegungsangebote sowie<br />

Physiotherapie, Yoga, Nordic Walking<br />

und Aquagym ergänzen das umfangreiche<br />

Aktivitätenprogramm für die<br />

ganze Familie.<br />

Die Zimmer und Suiten sind äußerst<br />

elegant und bietet Platz zum Träumen.<br />

Das Weinegg Wellviva Resort schafft<br />

eine Atmosphäre der Leichtigkeit. Und<br />

dafür sorgen vor allem die herzlichen<br />

Gastgeber Erika und Bruno Moser.<br />

www.weinegg.com<br />

173


ÖSTERREICH HOTEL PANORAMA ROYAL, TIROL<br />

Neue Wellness-Sphären in Bad Häring<br />

Das Hotel Panorama Royal eröffnete eine traumhafte Pool- und<br />

Wellness-Area und spielt sich damit in die obersten Ränge der<br />

österreichischen Wellnesshotels.<br />

Die jüngste Erweiterung der „Welt des Wellbeing“ im<br />

Hotel Panorama Royal****s ist beeindruckend: Hoch<br />

über dem Inntal, auf einem Energiefeld erbaut, können<br />

Erholungssuchende in einer mehr als 7.500 m² großen<br />

High-End-Relaxing World ausspannen. Die Wasser-,<br />

Ruhe- und Saunawelten sind mit ihren Salzwasserpools,<br />

mehreren Entspannungspools bis hin zu einem 25-Meter-<br />

Pool mit Zeitnehmung unvergleichlich und beeindruckend.<br />

Die Wellnessoase des Panorama Royal ist in einen<br />

herrlichen Panorama-Park mit Naturteich und erholsamen<br />

Ruheinseln eingebettet, und die Kraftplätze in der Parkanlage<br />

entfalten dabei eine besonders positive Wirkung<br />

auf Körper, Geist und Seele. Träumen, Entspannen, Spiel<br />

und Spaß werden begleitet von einem fantastischen Blick<br />

in die Tiroler Bergwelt.<br />

Energie, Kraft und Lebensfreude finden. Mit einem<br />

umfassenden Angebot für Entspannung und Wohlbefinden,<br />

mit Yoga, Meditation, Qi Gong und Waldbaden bietet<br />

das Leading Spa-Resort jede Möglichkeit, in Balance zu<br />

kommen. Aufhorchen lässt das exklusive Wellnesshotel<br />

auch mit dem hochwertigen Konzept „Our Way of Beauty“.<br />

Neben zahlreichen Beauty Treatments und Massagen<br />

werden neuerdings unter dem Namen „Schönheit Royal“<br />

Behandlungen unter ärztlicher Leitung angeboten.<br />

Liebe geht durch den Magen, Gesundheit durch die<br />

Küche. Es wäre wohl nicht eines der besten Wellness-<br />

174


PROMOTION<br />

hotels, würde nicht auch die Kulinarik vom Feinsten sein.<br />

Neben zahlreichen, renommierten Auszeichnungen<br />

verfügt das Panorama Royal im „A la Carte“-Guide etwa<br />

über zwei Sterne. Ob internationale Küche, vegetarische<br />

Gerichte oder österreichische Spezialitäten, hier findet<br />

man alle Raffinessen aus der Welt des guten Geschmacks.<br />

„Wer Essen geht, will heutzutage mit dem Gefühl nach<br />

Hause kommen, dass er sich etwas Gutes getan hat“, so<br />

Gastgeber Peter Mayer.<br />

Für Gourmets ist das Atelier Freund-Schafft mit seinem<br />

klingenden Namen der ideale Ort für höchste Kulinarik<br />

„out of the box“: Serviert wird ein 8-gängiges Gourmet-<br />

Erlebnis mit 15 Gerichten, das Kenner der gehobenen<br />

Restaurant-Szene sehr schätzen. Im stilvollen Gourmet-<br />

Restaurant sorgen hervorragender Service und erlesene<br />

Getränkekultur, umgeben von Tischkultur vom Feinsten,<br />

für ein paar Stunden exklusiven Genusses und ein<br />

stilvolles Geschmackserlebnis.<br />

www.panorama-royal.at<br />

175


DESTINATIONSTEST_VIETNAM<br />

176


MAGISCH<br />

Im Hinterland von<br />

Vietnam scheint<br />

nicht nur die Zeit<br />

stehengeblieben zu<br />

sein, sondern auch<br />

das Herz des Landes<br />

zu schlagen.<br />

Vietnam gehört nicht nur zu den faszinierendsten Ländern<br />

Südostasiens, sondern auch zu den facettenreichsten.<br />

<strong>CC</strong>-Autorin Kiki Baron hat das Paradies auf der indochinesischen<br />

Halbinsel für uns besucht – und nach achtjähriger Vietnam-<br />

Abstinenz so manch neue Erfahrung gemacht.<br />

177


DESTINATIONSTEST_VIETNAM<br />

STRANDJUWEL Der schneeweiße Beach vom<br />

JW Marriott Phu Quoc Emerald Bay<br />

Die Vietnamesen beschreiben ihr Land<br />

gern als ein Bambusrohr mit einem<br />

Korb voll Reis an jedem Ende. Mit<br />

den Reiskörben sind die großen<br />

Deltas vom Rotem<br />

Fluss und Mekong<br />

gemeint. Dazwischen<br />

liegt das etwa 1.500 Kilometer lange<br />

„Bambusrohr“ mit seinem schmalen<br />

Küstenstreifen und dem mächtigen<br />

Truong-Son-Gebirge. Auf meiner<br />

Fahrt erstaunen mich immer wieder<br />

die unzähligen Flüsse, Wasserläufe<br />

und Kanäle, die die Reisfelder speisen.<br />

Die bäuerlichen Regionen strahlen friedvolle Ruhe<br />

aus. Im Gegensatz zu den großen Städten. Die<br />

haben, so wie große Teile des gesamten Landes,<br />

nämlich eine unglaubliche Entwicklung vollzogen.<br />

Vietnam boomt wieder, und auch die Touristenorte<br />

Aus Fischerdörfern<br />

sind<br />

in den letzten<br />

Jahren Städte<br />

geworden.<br />

wachsen, obwohl sich das Land während der<br />

Pandemie vollständig abgeschottet hatte – oder<br />

vielleicht gerade deswegen?<br />

Es ist mein erster Besuch nach acht Jahren. Aus<br />

Fischerdörfern sind inzwischen Städtchen wie Quy<br />

Nhon geworden. Ländliches Gepräge im Mekong-<br />

Delta hat sich in Industriegebiete verwandelt, und<br />

dort, wo einst Strandidylle herrschte, stehen jetzt<br />

Hotelhochhäuser und Wohn- bzw. Apartmentviertel<br />

wie auf Phu Quoc. Ho Chi Minh City, also dort, wo<br />

die Wirtschaftsmacht von Vietnam versammelt ist,<br />

scheint sich in der bebauten Fläche verdoppelt zu<br />

haben. Im allgemeinen Sprachgebrauch hört man<br />

übrigens immer noch häufiger den alten Stadtnamen<br />

Saigon. Was sich nicht grundlegend<br />

verändert hat, ist der motorisierte<br />

Verkehr auf zwei Rädern. Ein Heer<br />

von Mopeds und Motorrollern düst zur<br />

Rush Hour in dichten Pulks über die<br />

Hauptstraßen. 7,6 Millionen sollen es<br />

allein in Saigon sein. Könnte einem<br />

Angst einjagen. Doch die Fahrer<br />

manövrieren ihre Gefährte in Ruhe und<br />

Freundlichkeit durchs Tohuwabohu. Dennoch, ich<br />

halte jedes Mal die Luft an, wenn ich den Fuß auf<br />

die Straße setze ...<br />

Die neuen Luxushotels sind in der Regel vom<br />

lebhaften Hinterland abgeschirmt. Sie verfügen<br />

über eigene, sorgfältig gepflegte Strandabschnitte<br />

178


ZANNIER BÃI SAN HÔ<br />

Luxuriöses Tropenresort mit<br />

Refugien und Restaurants<br />

am Meer, in den Bergen und<br />

am Rand von Reisfeldern<br />

SO KÖSTLICH Vietnams Küche zeigt sich von<br />

chinesischen und französischen Einflüssen inspiriert<br />

– sowie von vielen Gewürzen und Kräutern.<br />

oder wie das „Zannier Bãi San Hô“ sogar über eine<br />

eigene Bucht. Das „Azerai“ breitet sich hingegen auf<br />

einer Privatinsel im südlichen Mekong-Delta aus, und<br />

die Anlagen auf Phu Quoc befinden sich in einer Gated<br />

Community. Was mir in al