14.03.2024 Aufrufe

R&M Geschäftsbericht 2023

R&M Geschäftsbericht 2023

R&M Geschäftsbericht 2023

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>Geschäftsbericht</strong><br />

<strong>2023</strong>


Vorwort VRP und CEO<br />

Für Aufschwung<br />

gerüstet<br />

Ein schwieriges Marktumfeld erforderte strukturelle Mass nahmen – die mittelfristigen<br />

Perspektiven in allen Technologie- und Marktsegmenten bleiben jedoch viel versprechend.<br />

R&M schaffte den erfolgreichen Einstieg in neue Applikationen.<br />

Hohe Inflation, stark steigende Zinsen und<br />

geopolitische Unsicherheiten beeinträchtigten<br />

die Weltwirtschaft im Geschäftsjahr<br />

<strong>2023</strong>. Das führte insbesondere in der verarbeitenden<br />

Industrie zu Zurückhaltung bei<br />

Investitionen, zu teils starken Umsatzeinbussen<br />

und volatilen Auslastungen in Produktionswerken.<br />

Auch der globale Infrastrukturmarkt<br />

für Kommunikations- und Datennetze<br />

erlitt <strong>2023</strong> einen starken Einbruch von 15 %<br />

bis 20 %. Die Entwicklung war in den einzelnen<br />

Regionen und Segmenten jedoch sehr<br />

unterschiedlich. Der stärkste Marktrückgang<br />

wurde in Nord- und Südamerika sowie in<br />

verschiedenen Ländern Europas verzeichnet.<br />

Die Schweiz und einige Länder in Asien sowie<br />

im Mittleren Osten konnten sich dieser negativen<br />

Entwicklung entziehen. Stark betroffen<br />

waren insbesondere der LAN- und Telekom-<br />

Markt. Die hohen Zinsen sowie die erhöhten<br />

Material-, Installations- und Baukosten haben<br />

vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen<br />

Unsicherheit Investitionen in kommerzielle<br />

Gebäude, aber auch in den Glasfaser- und<br />

5G-Ausbau stark tangiert. Nebst dem Rückgang<br />

bei den Investitionen galt es auch, die<br />

infolge der Pandemie entstandenen hohen<br />

Lagerbestände in der gesamten Lieferkette<br />

zu korrigieren. Dies führte insbesondere bei<br />

den Herstellern im ersten Halbjahr zu einem<br />

starken Umsatzrückgang. Einzig Investitionen<br />

in den Rechenzentrumsmarkt blieben<br />

im Geschäftsjahr <strong>2023</strong> einigermassen stabil.<br />

Umsatz- und Gewinnrückgang<br />

Der globale Marktrückgang hat auch die<br />

Ergebnisse von R&M im Geschäftsjahr <strong>2023</strong><br />

stark belastet. Der konsolidierte Umsatz ging<br />

um 13,4 % auf CHF 257,8 Mio. zurück und<br />

liegt damit unter dem Ergebnis von 2021.<br />

Organisch und wechselkursbereinigt lag das<br />

Minus bei 10 %. Der stärkste Rückgang wurde<br />

vor allem im zweiten und dritten Quartal<br />

mit rund –15 % verzeichnet. Im vierten<br />

Quartal stabilisierte sich die Situation, nachdem<br />

neue Grossaufträge akquiriert werden<br />

konnten. Auch die starke Aufwertung des<br />

Schweizer Frankens gegenüber dem US-<br />

Dollar und dem Euro tangierte einmal mehr<br />

die kon solidierten Ergebnisse. Neben dem<br />

hohen Nachfragerückgang galt es auch, der<br />

infla tionsbedingten Erhöhung der Betriebskosten<br />

entgegenzuwirken. Entsprechende<br />

strukturelle Massnahmen wurden deshalb<br />

bereits zum Ende des ersten Quartals eingeleitet.<br />

In den Americas wurden die Strategie<br />

und das Set-up aufgrund der aktuellen<br />

Situation neu ausgerichtet. Entsprechend<br />

reduzierte sich der Betriebsgewinn (EBIT)<br />

erheblich – von CHF 12,6 Mio. (2022) auf<br />

CHF 6,2 Mio. (vor ausserordentlichen Restrukturierungskosten).<br />

Wachstum in der Schweiz<br />

Die Ergebnisse in den Vertriebsregionen fielen<br />

sehr unterschiedlich aus. In Europa war<br />

das Resultat erheblich vom schwachen LAN-<br />

Geschäft betroffen. Investitionen in kommerzielle<br />

Gebäude gingen je nach Region bis<br />

zu 20 % zurück. Tangiert wurde vor allem<br />

auch das wichtige Geschäft in Deutschland.<br />

Hingegen verzeichnete die Vertriebsregion<br />

Deutschland/Österreich eine positive Entwicklung<br />

in den Segmenten Rechenzentren<br />

und Telekom, obwohl der FTTH-Ausbau in<br />

Deutschland aktuell marktseitig gebremst<br />

wird. Insbesondere die von R&M Deutschland<br />

entwickelten schlüsselfertigen PoP(Point<br />

of Presence)-Stationen erfreuen sich guter<br />

Nachfrage und werden mittlerweile auch in<br />

anderen Märkten wie z. B. in Bel gien abgesetzt.<br />

Sehr erfreulich verlief das Geschäft auf<br />

dem Heimatmarkt Schweiz. Alle Segmente<br />

entwickelten sich positiv und die Region erreichte<br />

ein Umsatzplus von knapp 5 %. Ausschlaggebend<br />

dafür waren die konsequente<br />

Positionierung als Anbieter von Gesamtlösungen<br />

inkl. Servicedienstleistungen sowie<br />

langfristige Aufträge von Telekom-Kunden.<br />

Einen stabilen Verlauf verzeichnete das Geschäft<br />

in Asien, vor allem dank der guten<br />

Entwicklung in Indien. Hier gewann R&M<br />

erste Aufträge für den 5G-Rollout. Die Telekommunikationsbranche<br />

in Indien gehört zu<br />

den grössten der Welt und etablierte sich<br />

nach China zur am schnellsten wachsenden<br />

5G-Landschaft. R&M sicherte sich Aufträge<br />

mit international und lokal führenden 5G-<br />

Ausrüstern.<br />

Im Mittleren Osten litt das Geschäft im<br />

ersten Halbjahr <strong>2023</strong> unter den reduzierten<br />

Investitionen im FTTH-Rollout. Diese zogen<br />

im zweiten Halbjahr wieder an und im vierten<br />

Quartal gewann R&M verschiedene<br />

Grossaufträge in Qatar, Saudi-Arabien und in<br />

der Türkei. Die Americas verzeichneten den<br />

stärksten Marktrückgang, zudem reduzierten<br />

verschiedene Grosskunden ihre Investitionstätigkeiten<br />

substanziell.<br />

Fokus auf Zukunft<br />

Trotz der derzeitigen Krise bleibt der globale<br />

Infrastrukturmarkt für Kommunikations- und<br />

Datennetze attraktiv. Die intensive Nutzung<br />

von Streamingangeboten, neue Wahrnehmungs-<br />

und Interaktionsmöglichkeiten wie<br />

Virtual Reality, die verstärkte Verknüpfung<br />

der «Internet of Things» oder durch die 5G-<br />

2 | R&M-<strong>Geschäftsbericht</strong> <strong>2023</strong>


Inhaltsverzeichnis<br />

Positionierung<br />

Grenzenlose Kommunikation –<br />

durch Single Source<br />

für Netzwerkprojekte 4<br />

Michel Riva und Thomas A. Ernst<br />

Technologie bedingte neue Applikationen<br />

erfordern höhere Übertragungsraten, geringere<br />

Latenzzeiten sowie höhere Speicherkapazitäten<br />

in Rechenzentren. Die meisten<br />

Marktbeobachter gehen deshalb von einer<br />

ersten Erholung ab Mitte 2024 aus und<br />

rechnen mit einem jährlichen Wachstum von<br />

rund 5 % bis 2030.<br />

Auch R&M hat sich trotz der Krise im Berichtsjahr<br />

auf die erwartete Erholung vorbereitet<br />

und entsprechend in die Zukunft<br />

investiert. Bei R&M Tecnosteel in Italien und<br />

im Kabelwerk in Tschechien gingen neue<br />

Produktionsanlagen in Betrieb. Das Werk in<br />

Polen baute die Produktion für den neuen<br />

feldkonfektionierbaren Stecker FM45 Kat.<br />

6 A EL und für das Single-Pair-Ethernet-System<br />

aus. Das Werk in Indien übernimmt<br />

verstärkt Fertigungsaufträge für die gesamte<br />

Gruppe. Deshalb wurde die indische Fiberoptik-Volumenproduktion<br />

weiter ausgebaut.<br />

Im Frühjahr 2024 wird die Organisation in<br />

ein grösseres Gebäude transferiert. Indien<br />

wird damit zum grössten Produktionsstandort<br />

der R&M-Gruppe.<br />

Zukunftsweisend waren zudem die Einführung<br />

des neuen FTTA-Produktsortiments<br />

und die Fertigstellung des abgestimmten<br />

Portfolios für den Rechenzentrumsbereich.<br />

Heute ist R&M in der Lage, kundenspezifische<br />

und in sich abgestimmte Komplettlösungen<br />

bestehend aus Serverschränken,<br />

Verkabelungssystemen, Plattformen, Stromverteilern,<br />

Kühlsystemen, Sensorik sowie<br />

Software zur Überwachung und Dokumentation<br />

der Netzwerkinfrastruktur anzubieten.<br />

Diese Angebote werden in Zukunft einen<br />

grossen Teil des Umsatzes ausmachen.<br />

Thomas A. Ernst,<br />

Präsident des Verwaltungsrats<br />

Michel Riva, CEO<br />

060.2185<br />

Umsichtige Planung<br />

R&M entwickelt sich weiter zum Anbieter von<br />

kompletten Netzwerkinfrastrukturen für die<br />

drei Marktsegmente LAN, Data Center und<br />

Public Networks. Mit diesem Businessmodell<br />

und entsprechend neuen Lösungen sind wir<br />

für den mittelfristig erwarteten Aufschwung<br />

gut gerüstet. Die neu formulierte Vision sagt<br />

mit wenigen Worten, woran wir täglich arbeiten:<br />

«We provide network infrastructure<br />

for unlimited communication.» Zudem freuen<br />

wir uns darauf, 2024 auf stattliche 60 Jahre<br />

Firmengeschichte zurückzublicken.<br />

Das Geschäftsjahr <strong>2023</strong> war anspruchsvoll<br />

und stellte uns vor grosse Herausforderungen.<br />

Das Management hat gewohnt frühzeitig<br />

und verantwortungsbewusst darauf<br />

reagiert. Unsere weltweit über 1500 Mitarbeitenden<br />

haben mit grossem Engagement<br />

dazu beigetragen, dass wir auch dieses Jahr –<br />

trotz schwieriger Umstände – gut meistern<br />

konnten. Dafür bedanken sich der Verwaltungsrat<br />

und die Geschäftsleitung herzlich.<br />

Unseren Kunden und Partnern danken wir<br />

für das uns entgegengebrachte Vertrauen<br />

und die wertvolle, partnerschaftliche Zusammenarbeit.<br />

Wir freuen uns auf viele neue<br />

gemeinsame Projekte.<br />

Marktsegment LAN Cabling<br />

Verzögerte Investitionen<br />

im LAN-Bereich 6<br />

Marktsegment Data Center<br />

Bereit für konstantes Wachstum:<br />

Integrated-Data-Center-Strategie 8<br />

Marktsegment Public Networks<br />

Auf dem Weg zum Anbieter<br />

von End-to-End-Lösungen 10<br />

Nachhaltigkeit<br />

Verantwortungsbewusste<br />

Unternehmensführung<br />

auf allen Ebenen 12<br />

Management<br />

Der Verwaltungsrat<br />

Die Geschäftsleitung 16<br />

Inhaber<br />

Nachhaltige Wertekultur 17<br />

Facts & Figures<br />

Kennzahlen 18<br />

Impressum<br />

Layout: inch, Natalie Schnetzler, Wetzikon<br />

Text: damm.com, www.damm.com.de<br />

Druck: Druckerei Sieber AG, Hinwil<br />

www.druckerei-sieber.ch<br />

Herausgeber<br />

Reichle & De-Massari AG<br />

Binzstrasse 32, CHE-8620 Wetzikon, Schweiz<br />

www.rdm.com, erica.monti@rdm.com<br />

R&M-<strong>Geschäftsbericht</strong> <strong>2023</strong> | 3


060.2194<br />

Grenzenlose Kommunikation –<br />

durch Single Source für Netzwerkprojekte<br />

Mit geschärfter Vision ging R&M durch das volatile Geschäftsjahr <strong>2023</strong>. Der Fokus<br />

richtet sich konkret auf das Grundbedürfnis nach grenzenlosen, stabilen Kommunikationsinfrastrukturen.<br />

Unserer Vision «We provide network infrastructure for unlimited<br />

communication.» wollen wir kontinuierlich folgen.<br />

Als Hans Reichle und Renato De-Massari ihr<br />

Unternehmen vor 60 Jahren gründeten, ging<br />

es ihnen um die Evolution der Connectivity<br />

im Telefonanschluss. Ein Stecker und eine<br />

erleichterte Installation sorgten damals für<br />

merklichen Fortschritt. Die Telekom-Branche<br />

konnte mehr Kunden schneller mit Anschlüssen<br />

versorgen. Das Telefon wurde bald schon<br />

zum Massenprodukt, es entstand eine neue<br />

Kommunikationsepoche.<br />

Sechzig Jahre später dreht sich bei R&M nach<br />

wie vor alles um die Schlüsselfunktionen der<br />

Connectivity – heute ganzheitlich und in den<br />

Anwendungsbereichen LAN, Rechenzentren<br />

und Public Networks.<br />

Menschen und Unternehmen in Industrieländern<br />

erwarten Breitbandversorgung mit<br />

Glasfaseranschlüssen und flächendeckenden<br />

WiFi-Services. Die Gebäudeautomation<br />

erfordert ausgedehnte LANs und Zusatzfunktionen<br />

für IP-basierte Anwendungen.<br />

Smart Cities bauen auf multifunktionalen<br />

Netzwerken auf. Mobile-Provider rollen mit<br />

5G eine neue Generation schneller Funknetze<br />

aus – mit mächtiger Glasfaserverkabelung<br />

im Hintergrund. Rechenzentren und<br />

ihre Kunden müssen komplexe IT- und Netzwerksysteme<br />

immer schneller migrieren, skalieren<br />

und verdichten. Hinzu kommt die oft<br />

sprunghafte Digitalisierung. Täglich erscheinen<br />

neue Apps, Dienste und KI-Anwendungen.<br />

Sie konfrontieren die Infrastrukturen<br />

der Telekom-Unternehmen, Serviceprovider,<br />

Cloud-Anbieter und Rechenzentren mit<br />

ernsthaften Belastungs proben.<br />

Grundbedürfnisse erkennen<br />

Vor diesem Szenario der ICT-Märkte positioniert<br />

sich R&M als global tätiger Provider<br />

für komplette Netzwerkinfrastrukturen. Wir<br />

teilen die Idee der perfekten Connectivity<br />

für eine unterbruchsfreie Kommunikation.<br />

Unsere im Berichtsjahr justierte Vision lautet:<br />

«We provide network infrastructure for<br />

unlimited communication.»<br />

Das krisengeprägte Jahr <strong>2023</strong> hat gezeigt,<br />

wie notwendig unterbruchsfreie Netze sind.<br />

Sie unterstützen eine gute und intelligente<br />

Zahlen und Fakten zum globalen Markt für Kommunikations- und Datennetze<br />

In den kommenden fünf Jahren<br />

werden mehr als dreimal<br />

so viele Daten generiert als in<br />

den vergangenen fünf Jahren.<br />

Der Strombedarf von Rechenzentren<br />

wird sich bis 2026<br />

voraussichtlich verdoppeln,<br />

in erster Linie aufgrund<br />

des Wachstums von KI und<br />

anderen Hochleistungstechnologien.<br />

Der globale Markt für<br />

Smart Cities geht von einer<br />

jährlichen Wachstumsrate<br />

(CAGR) von 23,21 % von<br />

2024 bis 2029 aus.<br />

Der globale Glasfasermarkt<br />

wird sich bis 2032 voraus sichtlich<br />

innerhalb von 10 Jahren<br />

verdoppelt haben.<br />

Quellen: IDC Global DataSphere Prognose<br />

Internationale Energieagentur<br />

Mordor Intelligenz<br />

Sphärische Einblicke & Beratung<br />

4 | R&M-<strong>Geschäftsbericht</strong> <strong>2023</strong>


Positionierung<br />

041.0729 030.8688 060.2186<br />

«R&M integriert ergänzende<br />

Partnerprodukte und<br />

wird so zur Single Source<br />

für Netzwerkprojekte.»<br />

Zusammenarbeit zwischen Menschen, Unternehmen,<br />

Organisationen, Verwaltungen<br />

und Medien. Stabile Bandbreite und sichere<br />

Netzwerkkommunikation sind Grundbedürfnisse<br />

geworden und so wichtig wie Strom<br />

und Wasser oder früher der einfache Telefonanschluss.<br />

Die Dynamik der digitalen Ära weckt zusätzliche<br />

Bedürfnisse. Sie verlangt nach neuen<br />

Herangehensweisen an die Konzeption von<br />

Netzwerk- und Non-Compute-Infrastrukturen.<br />

Genügten vor 60 Jahren eine Telefonsteckdose<br />

und verdrillte Kupferdrähte, so<br />

sollte jetzt überall eine Wolke aus universellen<br />

Netzzugängen schweben.<br />

Wichtigen Beitrag leisten<br />

Mit der Mission «Connectivity that matters»<br />

trägt R&M massgeblich dazu bei, dass<br />

Netzwerkinfrastrukturen entstehen können,<br />

die den Anspruch erfüllen, grenzenlos zu<br />

sein. Unser Beitrag konzentriert sich auf die<br />

Kerntechnologien Kupfer- und Fiberoptik-<br />

Connectivity, Plattformen, Schränke und<br />

Einhausungen, Kabel und Software, Services<br />

und natürlich eine intensive Beratung.<br />

Acht eigene Kompetenzzentren entwickeln<br />

R&M-Produkte auf Basis der Kerntechnologien<br />

und treiben Innovationen für zukunftsreiche<br />

Anwendungen voran. Aktuelle<br />

Beispiele: komplettes Single-Pair-Ethernet-<br />

System, 5G-Connectivity, Microdatacenter,<br />

Racks und PDU für kühlungs- und energieoptimierte<br />

Rechenzentrumsinfrastrukturen.<br />

Zum Leistungsspektrum gehört das Design<br />

von applikations- und kundenspezifischen<br />

Systemlösungen. R&M integriert ergänzende<br />

Partnerprodukte und wird so zur Single<br />

Source für Netzwerkprojekte. Die globale<br />

Supply Chain mit dezentralen Produktionsstätten<br />

und Hubs stellt die termingetreue<br />

Lieferung sicher. Die eigene Wertschöpfungskette<br />

macht die Gruppe unabhängig.<br />

Die Werke verfügen über die Grösse und<br />

moderne Maschinen, um international tätige<br />

Kunden zügig an ihren Standorten bedienen<br />

zu können.<br />

Komplettlösungen für<br />

Netzwerkprojekte<br />

Vision und Mission entstehen aus dem in<br />

60 Jahren gereiften Erfahrungsschatz und<br />

dem marktorientierten Leistungsprogramm.<br />

R&M ist im Komponentengeschäft der Netzwerk-Connectivity<br />

gross geworden. Heute<br />

gehört R&M jedoch zu den international anerkannten<br />

Anbietern von vollständigen Infrastrukturlösungen<br />

für Daten- und Kommunikationsnetze,<br />

die kontinuierlich ausgebaut<br />

werden. Mit diesem Businessmodell will die<br />

R&M-Gruppe weiter Wachstum generieren.<br />

Komplettlösungen für Netzwerkinfrastrukturen:<br />

«Unser Antrieb ist,<br />

Infrastrukturlösungen zu schaffen,<br />

die einen nachhaltigen Mehrwert<br />

bringen und grenzenlose Kommunikation<br />

ermöglichen.»<br />

Einsatzgebiete<br />

der Infrastrukturlösungen<br />

LAN<br />

– Büro, IT, Smart Building, WiFi<br />

– Industrie, Wind- und Solarpark<br />

Rechenzentren<br />

– Cloud, CoLo, Edge Data Center<br />

– Internet-Exchange, Providernetz<br />

Public Networks<br />

– Festnetz, FTTH, Smart City<br />

– Versorger, Tunnel, Bahn<br />

– FTTA für 5G und Mobilfunk<br />

R&M-<strong>Geschäftsbericht</strong> <strong>2023</strong> | 5


Marktsegment LAN Cabling<br />

Verzögerte Investitionen<br />

im LAN-Bereich<br />

Neue Technologien warten auf ihren Einsatz. Das intelligente Gebäude<br />

ist heute schon machbar. Aber der Markt zögert und hat sich im Berichtsjahr<br />

merklich abgekühlt. R&M treibt die hochstehenden Lösungen für LAN<br />

und die Gebäudeautomation weiter voran.<br />

030.8452<br />

Informationskampagne «Are you ready for PoE?»:<br />

R&M klärt über Anforderungen an die PoE­ fähige<br />

Gebäudeverkabelung auf.<br />

«Das Geschäftsfeld mit<br />

Gesamtlösungen für intelligente<br />

Gebäude wurde im<br />

Berichtsjahr konsequent<br />

weiter entwickelt.»<br />

Im Berichtsjahr <strong>2023</strong> ist der globale Markt<br />

für Gebäudeverkabelungen zwischen 15<br />

und 20 % zurückgegangen. Der starke Anstieg<br />

der Zinsen und die Unsicherheiten bei<br />

der wirtschaftlichen Entwicklung haben zu<br />

einem markanten Rückgang bei Investitionen<br />

in Gewerbegebäude geführt. Projekte<br />

im Bereich Gebäudemodernisierung wurden<br />

ebenfalls verschoben.<br />

Diese Entwicklung hatte sich bereits im<br />

zweiten Halbjahr 2022 abgezeichnet und<br />

beschleunigte sich im Berichtsjahr stark.<br />

Für den R&M-Geschäftsbereich LAN hatte<br />

dies einen Umsatzrückgang im einstelligen<br />

Prozentbereich zur Folge. Die Versorgungslage<br />

bei den Rohmaterialien verbesserte sich<br />

jedoch merklich, was zu einer Normalisierung<br />

der Preise führte.<br />

Investitionsstau bei Gebäuden<br />

Die besagten Entwicklungen ändern nichts<br />

daran, dass zahllose Gebäude erneuerungsbedürftig<br />

sind. Klimaziele sowie der wachsende<br />

Bedarf an Gebäudeautomation, WiFi<br />

und Breitbandversorgung erfordern erhebliche<br />

Investitionen. Ein Teil davon muss in die<br />

Neuverkabelung fliessen, denn intelligente<br />

Gebäude benötigen fortschrittliche Netzwerke<br />

als Basis für ALL-IP-Anwendungen<br />

(ALL-IP = «Alles über Internetprotokoll»).<br />

Auf wichtigen Märkten fehlen noch die Bereitschaft<br />

und die Rahmenbedingungen zu<br />

diesen aus Sicht von R&M unerlässlichen<br />

Investitionen. Daher bleibt R&M zurückhaltend.<br />

Das Geschäftsfeld mit Gesamtlösungen<br />

für intelligente Gebäude wurde im Berichtsjahr<br />

dennoch konsequent weiterentwickelt.<br />

Wir sind überzeugt, dass dem Markt der<br />

Gebäudeautomation eine grosse Zukunft<br />

bevorsteht. Bei der Technologieentwicklung<br />

steht R&M zweifellos an der Spitze.<br />

Schwerpunkte PoE und SPE<br />

Strukturierte Verkabelung + Power over<br />

Ethernet (PoE) + Single Pair Ethernet (SPE)<br />

bilden die Technologieformel für die Verkabelungsebene.<br />

Sie machen durchgehende<br />

ALL-IP-Anwendungen in der Gebäudeautomation<br />

ohne Einsatz von proprietären Gateways<br />

erst möglich. Deshalb setzt R&M die<br />

Schwerpunkte weiter auf PoE und SPE.<br />

Zielgruppen wurden mit Onlinemarketing,<br />

auf Roadshows und mit kontinuierlicher<br />

fachlicher Information angesprochen. Mit<br />

der Kampagne «Are you ready for PoE?»<br />

bereitet R&M den Boden für die künftige<br />

Nachfrage. Die Aktion klärt über das elektrische<br />

Phänomen der Widerstands-Unsymmetrie<br />

und damit über Anforderungen an<br />

die PoE-fähige Gebäudeverkabelung auf.<br />

Auf diese Weise setzte R&M im Berichtsjahr<br />

weitere Akzente für die Vermarktung der<br />

PowerSafe-Produkte.<br />

Für PoE zeichnet sich eine positive Entwicklung<br />

ab. Die Verkaufszahlen PoE-fähiger Geräte<br />

steigen jährlich um 20 %. Ebenso steigt<br />

der Absatz von IP-basierten Endgeräten für<br />

die Gebäudeautomation. Auch SPE ist als<br />

Zukunftstechnologie derzeit in aller Munde.<br />

Trotzdem lassen der erwartete Technologiesprung<br />

und das Angebot an Geräten mit SPE-<br />

Schnittstellen noch etwas auf sich warten.<br />

6 | R&M-<strong>Geschäftsbericht</strong> <strong>2023</strong>


041.0813<br />

030.8604<br />

030.8667<br />

Die Komplettlösung für «Extended Reach LAN» ermöglicht<br />

Datenübertragung über Distanzen bis 600 Meter.<br />

Der neue feldkonfektio ­<br />

nier bare RJ45-Stecker<br />

von R&M kommt<br />

mit plastikfreier<br />

Verpackung auf den<br />

Markt und besitzt<br />

innovative Handling­<br />

Lösungen.<br />

Treibende Kraft für Technologie<br />

R&M engagiert sich ambitioniert als treibende<br />

Kraft für neue Technologien, um die<br />

SPE-Nachfrage zu stimulieren und Anwendungsmöglichkeiten<br />

aufzuzeigen. Zusammen<br />

mit einem Partner aus der Single Pair<br />

Ethernet System Alliance wurde eine Komplettlösung<br />

für das «Extended Reach LAN»<br />

mit bis zu 600 Metern Übertragungsdistanz<br />

entwickelt. Anwender können Geräte mit<br />

SPE-Connectivity integrieren, sobald diese<br />

verfügbar sind. Bis dahin besteht die Möglichkeit,<br />

bereits bestehende (PoE-)Endgeräte<br />

mit einem Medienkonverter zu betreiben.<br />

R&M hält weitere SPE-Innovationen bereit<br />

für den Zeitpunkt, wenn die Technologie den<br />

Durchbruch erreicht.<br />

Hybrid-Verkabelung mit Glasfaser und elektrischen<br />

Leitungen zählt ebenfalls zu den<br />

aussichtsreichen Technologielösungen für<br />

die Datennetze in Gebäuden. Zu den ersten<br />

Anwendungen gehören Distributed Antenna<br />

Systems (DAS) für 5G-Datenverbindungen<br />

und WLAN-Anschlusspunkte (WiFi 7). R&M<br />

positioniert sich auch hier als vorausschauender<br />

Technologieanbieter und hält bereits<br />

Lösungsansätze für die Hybrid-Verkabelung<br />

bereit.<br />

Innovation plus Funktionalität<br />

Neue Massstäbe setzte R&M mit dem feldkonfektionierbaren<br />

Stecker FM45 Kat. 6 A EL.<br />

Beim Design des kompakten Zinkdruckgussgehäuses<br />

und beim Handling gelang ein<br />

Entwicklungssprung. Dieser Stecker wird wie<br />

schon sein Vorgänger einen neuen Standard<br />

hinsichtlich Funktionalität, Stabi lität<br />

und Schnellmontage setzen. Versierte Installa<br />

teur:innen können den Stecker in weniger<br />

als einer Minute beschalten.<br />

Neue R&M-Schrank-Familien<br />

Auf dem Feld der Netzwerkschränke hat<br />

R&M im Berichtsjahr eine stärkere Position<br />

aufgebaut. Durch die Übernahme und<br />

schnelle Integration des Schrank-Herstellers<br />

Tecnosteel stehen den R&M-Vertriebsgesellschaften<br />

eigene hochwertige LAN-Schranksysteme<br />

zur Verfügung. Mit der etablierten<br />

Progress-Linie werden vornehmlich Distributoren<br />

in Europa und im Mittleren Osten<br />

bedient. Parallel wurde für den zentraleuropäischen<br />

Markt das Freenet-Schranksystem<br />

entwickelt. Es erfüllt die Anforderungen,<br />

welche Kunden mit erhöhten Ansprüchen<br />

im Bereich der LAN- und Rechenzentrums-<br />

Verkabelungen stellen. In der Schweiz und<br />

in Deutschland gelang im Berichtsjahr die<br />

erfolgreiche Markteinführung.<br />

Plastikfreie Verpackung<br />

Der neue feldkonfektionierbare RJ45-Stecker<br />

FM45 Kat. 6 A EL dient als Pilot für umweltfreundliche<br />

Verpackungen. Er wurde in einem<br />

Beutel aus Recyclingpapier mit aufgedruckter<br />

Installationsanleitung und QR-Code in<br />

den Markt eingeführt. Die Verpackungseinheiten<br />

wurden angepasst, um Kartonboxen<br />

optimal zu befüllen und den Logistikaufwand<br />

zu reduzieren. Auch die Präsentationsboxen<br />

sind plastikfrei. Kunden erhalten ihren<br />

ersten FM45 Kat. 6 A EL in einer hochwertigen<br />

Kartonbox oder mit weiterverwendbaren<br />

Holzboxen.<br />

Optimierte Segmentierung<br />

Technologiestärke, Kompetenz in Infrastrukturlösungen<br />

sowie zukunftssichere, zuverlässige<br />

und hochwertige Produkte – dank diesen<br />

Faktoren geniesst R&M eine herausragende<br />

Position auf dem LAN-Markt. Trotzdem gerät<br />

R&M wie auch weitere Marktteilnehmer<br />

in einigen Segmenten zunehmend unter<br />

Preisdruck; dies vor allem bei den weniger<br />

anspruchsvollen Applikationen. Darauf antworten<br />

wir mit den ClassicLine-Produkten,<br />

deren Vertrieb im Berichtsjahr weiter ausgebaut<br />

wurde.<br />

Mittelfristig neues Wachstum<br />

Aufgrund der Unsicherheiten und der hohen<br />

Zinsen wird das Marktumfeld auch 2024<br />

anspruchsvoll bleiben. Wir gehen deshalb<br />

von einem geringen weiteren Wachstum aus.<br />

Der Investitionsdruck im Bereich der kommerziellen<br />

Gebäude bleibt jedoch bestehen.<br />

R&M hält alles bereit, was der Markt für die<br />

Netzwerkausstattung in intelligenten und<br />

nachhaltigen Gebäuden benötigt. Besonders<br />

bei den PowerSafe-Produkten steigen die<br />

Absatzchancen. Die Palette der modularen<br />

Freenet-Systemschränke wird 2024 weiter<br />

ergänzt. Sie bildet eine weitere Grundlage<br />

für das Wachstum im LAN-Geschäft.<br />

R&M-<strong>Geschäftsbericht</strong> <strong>2023</strong> | 7


Marktsegment Data Center<br />

Bereit für konstantes Wachstum:<br />

Integrated-Data-Center-Strategie<br />

Der Rechenzentrumsmarkt wächst verhaltener als gewohnt. Der Digitalisierungstrend fordert<br />

unnachgiebig weitere Investitionen in die Infrastrukturen und Kapazitäten. R&M unterstützt<br />

Rechenzentrumsbetreiber mit ganzheitlichen Infrastrukturlösungen und neuen Partnerschaften.<br />

Das Wachstum des Datenverkehrs gönnt<br />

keinem Marktteilnehmer eine Pause. Der<br />

Zeit- und Investitionsdruck steigt angesichts<br />

der sprunghaften Entwicklungen in der digitalen<br />

Welt. Gleichzeitig mahnen die steigenden<br />

Energie- und Finanzierungskosten<br />

zur Vorsicht. Rechenzentren sollen auf begrenzter<br />

Fläche mehr leisten, denn der Platz<br />

für Neubauten wird vielerorts knapp. Und sie<br />

sollen immer leistungsfähiger und umweltfreundlicher<br />

werden.<br />

Die Geschäftsentwicklung bei R&M bewegte<br />

sich im Berichtsjahr im Gleichschritt mit dem<br />

vorsichtig gewordenen Markt. Die Zurückhaltung<br />

der Branche wirkte sich unmittelbar<br />

auf den Umsatz aus. Das Segment Data<br />

Center erzielte im Berichtsjahr einen leicht<br />

tieferen Umsatz als im Vorjahr. Auf der anderen<br />

Seite wächst die Anzahl der in Akquise<br />

befindlichen Gesamtlösungsprojekte.<br />

In Europa zeigte sich ein ambivalentes Bild.<br />

Hier bewegte sich R&M teilweise gegen den<br />

Trend im Plus. Dagegen wurden in einigen<br />

Ländern überdurchschnittlich häufig Investitionen<br />

hinausgeschoben. In den aussereuropäischen<br />

Vertriebsregionen folgte der Absatz<br />

dem Markttrend.<br />

Die Analyse der einzelnen Marktsegmente<br />

und Kundengruppen ergibt generell ein stabiles<br />

Bild. Die traditionellen Kundengruppen<br />

blieben R&M im Geschäftsjahr <strong>2023</strong> treu.<br />

Dazu zählen Colocation-Anbieter, Banken,<br />

staatliche Unternehmen und Industriekunden.<br />

R&M kann auf dieser breiten Kundenbasis<br />

aufbauen. Weitere Marktsegmente wie<br />

Telekom-Anbieter und Mobile Operators<br />

sollen verstärkt adressiert werden.<br />

Integrierte Data-Center-Lösung<br />

Partner<br />

Stromverteiler – Kühlung – USV<br />

Layer «Elektronik»<br />

Zugangs- und Rackmonitoring<br />

Layer «Software»<br />

Infrastruktur- und Asset-Management<br />

Racks und Gehäuse<br />

Panels und Einhausungen<br />

Layer «(passive) Hardware»<br />

Fiberoptik-Kabel<br />

Vorkonfektionierte Verkabelungen<br />

Komponenten<br />

050.7365<br />

R&M entwickelt sich<br />

kon tinuierlich zum<br />

ganzheitlichen Data­<br />

Center-Infrastruktur­<br />

Lösungsanbieter mit<br />

Fokus auf Non-Compute-<br />

Infra strukturen.<br />

8 | R&M-<strong>Geschäftsbericht</strong> <strong>2023</strong>


<strong>2023</strong> ging das erweiterte Rack-Portfolio auf<br />

Basis des BladeShelter-Programms von R&M<br />

Tecno steel an den Start und wurde mit den<br />

Verkabelungslösungen von R&M zusammengebracht.<br />

Integrated-Data-Center-Strategie<br />

Die strategische Entwicklung hin zum<br />

ganzheitlichen Data-Center-Infrastruktur-<br />

Lösungsanbieter mit Fokus auf Non-Compute-Infrastrukturen<br />

wurde im Berichtsjahr<br />

entscheidend vorangetrieben. R&M hat<br />

weiter in Supportfunktionen und in Kompetenzzentren<br />

investiert. Diese werden in<br />

die Strategie eingebunden und die Wertschöpfungstiefe<br />

wird entsprechend erweitert.<br />

Komplementäre Kompetenzen werden<br />

laufend durch Partnerschaften ergänzt. Die<br />

R&M-Mitarbeitenden werden kontinuierlich<br />

in Systemkompetenz ausgebildet. Bereits<br />

heute bietet R&M auf die Kundenbedürfnisse<br />

abgestimmte Komplettlösungen an, die<br />

aus Serverschränken, Verkabelungssystemen,<br />

Plattformen, Stromverteilern, Kühlsystemen,<br />

Sensorik sowie Software zur Überwachung<br />

und Dokumentation der Netzwerkinfrastruktur<br />

bestehen. Erste Projekterfolge bestätigten,<br />

dass sich R&M nachhaltig mit dem<br />

ganzheitlichen Data-Center-Ansatz wirksam<br />

positioniert.<br />

Hintergrund der Integrated-Data-Center-<br />

Strategie ist die breite Digitalisierung. Sie<br />

verändert die Geschäftsstrategien von Unternehmen<br />

grundlegend. Seit zwei Jahren<br />

explodiert die Anwendung von künstlicher<br />

Intelligenz. Der Markt wird vermehrt getrieben<br />

von Themen wie Blockchain, Automatisierung<br />

und Machine Learning. Neue<br />

Technologien wie 5G und Virtual Reality mit<br />

ihren rechenintensiven Applikationen breiten<br />

sich schnell aus. Unternehmen nutzen<br />

hybride Data-Center-Strukturen, um Workloads<br />

zu verteilen, Latenzzeiten zu verkürzen<br />

und Kosten zu sparen.<br />

Diese Marktkräfte fordern von den Rechenzentren<br />

ein Vielfaches an Leistung. Das beeinflusst<br />

Planung, Bau, Betrieb und Wartung.<br />

Sie müssen Netzwerkarchitektur, Computeund<br />

Non-Compute-Infrastrukturen spontan<br />

und flexibel an spezifische Kundenbedürfnisse<br />

anpassen können. Sie werden die Infrastrukturen<br />

weiter verdichten, um höhere<br />

Übertragungsgeschwindigkeiten zu erreichen.<br />

Die Migration zu 800-Gigabit-Netzwerken<br />

ist akut und Rechenzentrumsbetreiber<br />

fassen die nächste Ethernet-Generation<br />

mit 1,6 Terabit/s und neuen Connectivity-<br />

Standards ins Auge.<br />

041.0724<br />

«Erste Projekterfolge bestätigten, dass sich R&M<br />

nachhaltig mit dem ganzheitlichen Data-Center-Ansatz<br />

wirksam positioniert.»<br />

Wo mehr Hardware verbaut wird, steigt der<br />

Bedarf an Kühlung. Damit der Energieverbrauch<br />

nachhaltig begrenzt werden kann,<br />

muss die Kühlungsluft gezielter konditioniert<br />

und gelenkt werden. Intelligente Stromversorgung,<br />

Echtzeit- sowie Remote-Monitoring<br />

und DCIM-Software werden zu entscheidenden<br />

Faktoren für den sicheren Betrieb.<br />

R&Ms Businessmodell und die Technologiesowie<br />

Produktentwicklung zielen auf diese<br />

Bedürfnisse ab. Modulare, komplexe, hochverdichtete<br />

Einheiten können schnell, weltweit<br />

und vorkonfektioniert bereitgestellt<br />

werden.<br />

High-Density ist die Lösung<br />

Mit Glasfaserverkabelung der Ultra-High-<br />

Density-Klasse schaffen es Rechenzentren,<br />

inhouse auf vorhandenen Flächen die Übertragungskapazitäten<br />

zu skalieren. Mit der<br />

hochverdichteten Netscale-Familie und dem<br />

ganzheitlichen Infrastrukturprogramm für<br />

die Datenkommunikation ermöglicht R&M<br />

entsprechende Lösungen. Der Absatz der<br />

Netscale-Produktfamilie entwickelte sich im<br />

Berichtsjahr sehr erfreulich. R&M baut das<br />

Portfolio an High-Density-Produkten kontinuierlich<br />

aus.<br />

Im Berichtsjahr ging das erweiterte Rack-<br />

Portfolio auf Basis des BladeShelter-Programms<br />

von R&M Tecnosteel an den Start.<br />

Ebenso brachte R&M die intelligente und<br />

energiesparende Stromverteilerleiste Acti-<br />

Power 4.0 auf den Markt. Für Rechenzentrums-Betreiber<br />

wird die Digitalisierung des<br />

Betriebs entscheidend, um Ressourcen effizienter<br />

zu managen. R&M sieht deshalb<br />

wachsende Chancen für die DCIM-Software<br />

inteliPhy net.<br />

Ausblick optimistisch<br />

Datenverkehr und Digitalisierung werden<br />

wie oben erwähnt in den nächsten Jahren<br />

das Geschäft der Rechenzentrumsbranche<br />

weiter antreiben. Wir erwarten eine wachsende<br />

Nachfrage nach integrierten Infrastrukturlösungen,<br />

mit denen Rechenzentren<br />

ihre nächsten Entwicklungsziele zügig erreichen<br />

können. Als Gesamtlösungsanbieter<br />

mit einem One-Stop-Shop-Programm für<br />

das Non-Compute-Segment kann R&M die<br />

Rechenzentren umfassend unterstützen –<br />

von der Planung über die Systemintegration<br />

und Inbetriebnahme bis zum Service.<br />

030.7796<br />

Immer mehr Bandbreite, immer höherer Datenbedarf:<br />

Die bewährten Netscale-Produkte von<br />

R&M werden diesen Trends gerecht.<br />

070.5066<br />

Intelligente PDUs sind zentrale Komponenten<br />

der Data-Center-Sensorik. Die ActiPower 4.0<br />

von R&M zielt auf einen kosten- und energiesparenden<br />

Rechenzentrumsbetrieb ab.<br />

R&M-<strong>Geschäftsbericht</strong> <strong>2023</strong> | 9


Marktsegment Public Networks<br />

Auf dem Weg zum Anbieter<br />

von End-to-End-Lösungen<br />

Die Nachfrage nach effizienten Verkabelungslösungen im Telekom-Sektor bleibt hoch,<br />

auch wenn Investitionen vorübergehend reduziert wurden. R&M steigt erfolgreich<br />

in den 5G-Markt ein.<br />

Nach massiven Investitionen in den letzten<br />

Jahren haben die Telekom-Anbieter im Geschäftsjahr<br />

<strong>2023</strong> ihre Investitionen in den<br />

Breitband- und 5G-Ausbau vorübergehend<br />

stark reduziert. Diese Verlangsamung ist<br />

bedingt durch die gestiegenen Ausbau- und<br />

Finanzierungskosten sowie die Verzögerungen<br />

der staatlichen Unterstützungsprogramme.<br />

Weltweit ging der Markt für Netzwerk<br />

infrastrukturen zwischen 15 und 20 %<br />

zurück, jedoch mit grossen regionalen Unterschieden.<br />

Der grösste Rückgang wurde im<br />

amerikanischen Markt verzeichnet. Ab dem<br />

2. Quartal wurde dies auch in Europa und in<br />

Asien spürbar.<br />

Insgesamt konnte sich R&M in diesem<br />

schwierigen Marktumfeld gut behaupten und<br />

es bestätigte sich, dass wir mit dem Marktsegment<br />

Public Networks und dem erweiterten<br />

Fiberoptik-Portfolio gut posi tioniert<br />

sind. In den für R&M wichtigen Ländern<br />

wie Deutschland, der Schweiz oder Indien<br />

konnten wir den Umsatz halten oder sogar<br />

steigern. In Brasilien und den VAE haben die<br />

In vestitionsstopps den Umsatz stark tangiert.<br />

Gut entwickelt haben sich die schlüsselfertigen<br />

PoP-Stationen in Deutschland und in<br />

Belgien. In Osteuropa waren FTTH-Muffen<br />

und Glasfaserkabel gefragt. In Indien blieb<br />

das Volumengeschäft mit Muffen, Cable<br />

Assemblies und Schränken für Basisstationen<br />

stabil. Und im Mittleren Osten wurden<br />

nach einem eher schwachen ersten Halbjahr<br />

wieder vermehrt End-to-End-Lösungen abgesetzt.<br />

Insgesamt musste jedoch auch R&M<br />

einen Rückgang im höheren einstelligen Prozentbereich<br />

hinnehmen.<br />

Komplettlösungen gefragt<br />

R&M entwickelt sich gezielt weiter zum<br />

Anbieter von End-to-End-Lösungen für dedizierte<br />

Telekom-Anwendungen. Die Kunden<br />

fordern abgestimmte Komplettlösungen, um<br />

die Kapazität der Glasfasernetze mit weniger<br />

Zeit- und Personalaufwand effizient ausbauen<br />

zu können. Dabei kommt das gesamte<br />

R&M-Portfolio zum Einsatz. In jedem Fall<br />

steigt der Bedarf an Optical Distribution<br />

Frames, Glasfaser kabeln, Muffen und Boxen<br />

für Spleiss- und Patchverbindungen sowie<br />

bei Verkabelungen und Steckverbindern für<br />

In- und Outdoor-Installationen.<br />

«R&M entwickelt sich<br />

gezielt weiter zum Anbieter<br />

von End-to-End-Lösungen<br />

für dedizierte Telekom-<br />

Anwendungen.»<br />

070.0127 060.2187<br />

Ende <strong>2023</strong> startete R&M ein Programm für<br />

den Markt der erneuerbaren Energien mit Netzwerktechnik<br />

und Dienstleistungen für die<br />

Kupfer- und Glasfaser-Datennetze der Wind-,<br />

Solar- und Wasserkraftindustrie.<br />

Die schlüsselfertigen Point-of-Presence­ Stationen<br />

von R&M wurden weiter im europäischen<br />

Markt etabliert.<br />

Lieferant für den 5G-Markt<br />

Generell war <strong>2023</strong> ein zukunftsweisendes<br />

Jahr für den Geschäftsbereich Public Networks<br />

von R&M. Es war von Investitionen in<br />

umfangreiche Markteinführungen geprägt.<br />

Allen voran: die CONEXIO-Produktlinie für<br />

den Bereich Fiber to the Antenna (FTTA).<br />

Mit dem CONEXIO-Baukasten können Mobilfunkunternehmen<br />

5G-Antennenstandorte<br />

(Cell Sites) schnell und kostengünstig mit<br />

fiberoptischer Verkabelungsinfrastruktur aufbauen.<br />

Der Einstieg in das Cell-Site-Verkabelungsgeschäft<br />

rund um den 5G-Ausbau gelang<br />

zunächst im Wachstumsmarkt Indien. Es<br />

10 | R&M-<strong>Geschäftsbericht</strong> <strong>2023</strong>


030.8609<br />

Die SYNO S-500<br />

Spleissmuffe<br />

von R&M vereint<br />

Einzelfaserund<br />

Ribbonfaser­<br />

Verkabelung.<br />

R&M brachte im Berichtsjahr zwei neue<br />

Glas faserstecker für Outdoor-Anwendungen<br />

auf den Markt: den HEC-BR (Bajonet Release)<br />

mit 32 mm Durchmesser und den HEC-QR<br />

(Quick Release) mit 19 mm Durchmesser.<br />

041.0752<br />

030.8697<br />

Im Frühjahr <strong>2023</strong> hat R&M die neue CONEXIO-Linie für die fiberoptische<br />

Erschliessung von Mobilfunkstandorten im Markt eingeführt.<br />

konnten Aufträge von über 5,0 Millionen US-<br />

Dollar für 5G-Basisstationen und kundenspezifische<br />

Glasfaser-Verkabelungslösungen<br />

(CPRI-Front-Haul-Verbindungen) gewonnen<br />

werden. Das Werk in Indien wurde dementsprechend<br />

mit neuen Produktionslinien<br />

erweitert.<br />

R&M arbeitet kontinuierlich an der Positionierung<br />

als Lieferant für den FTTA/5G-Markt.<br />

Weltweit gibt es Millionen Macro- und Small-<br />

Cell-Standorte, die fiberoptische Verkabelung<br />

benötigen. FTTA ist die entscheidende<br />

Infrastruktur, die Remote Radio Heads und<br />

aktive Antennensysteme von Mobilfunkzellen<br />

mit dem Glasfaserübertragungsnetz<br />

verbindet. Nur mit FTTA lassen sich die für<br />

5G erforderlichen Bandbreiten und Übertragungsgeschwindigkeiten<br />

sicherstellen.<br />

Aufschwung verzögert sich<br />

R&M erwartet aufgrund der aktuellen<br />

Budgetkürzungen in der Telekom-Branche,<br />

dass sich die Marktsituation für FTTH und<br />

FTTA/5G-Rollouts erst ab Mitte 2024 verbessert.<br />

Trotz dieser kurzzeitigen Marktschwäche<br />

bleiben die mittelfristigen Aussichten<br />

für den Telekom-Markt positiv. In vielen<br />

wichtigen Industrieländern wie zum Beispiel<br />

in Deutschland, im UK, in Belgien, in den<br />

USA, in Brasilien oder Indien besteht ein<br />

grosser Nachholbedarf an moderner glasfaserbasierter<br />

Netzverkabelung. Dank dezentralen<br />

Kompetenzzentren kann R&M diese<br />

Märkte schnell und mit kundenspezifischen<br />

Lösungen bedienen. Für 2024 rechnet R&M<br />

insbesondere in Deutschland, der Schweiz,<br />

in Belgien, einigen osteuropäischen Ländern,<br />

im Mittleren Osten und in Indien mit einer<br />

weiterhin guten Auftragslage.<br />

Es zeigt sich, dass R&M mit dem erwähnten<br />

Angebot an schlüsselfertigen PoP-Stationen<br />

und integrierten ODF-Lösungen den Bedarf<br />

des FTTH-Marktes treffsicher angesprochen<br />

hat. Verstärkt wird auch die Fertigung von<br />

vorkonfektionierten ODFs und dazu passenden<br />

Kabel-Assemblies angeboten.<br />

Lösungen für vertikale Märkte<br />

Neben den grossen Märkten der Telekom-<br />

Branche wie FTTA/5G und FTTH rücken<br />

vertikale Märkte deutlicher in den Fokus.<br />

Dazu zählen private 5G-Netze, Smart Cities<br />

sowie das Verkehrswesen mit der Strassenund<br />

Bahnkommunikation. R&M wird diese<br />

Segmente mit weiteren Neuentwicklungen<br />

und kundenspezifischen Lösungen bedienen.<br />

050.7310<br />

Vielseitig nutzbare Neuheiten<br />

Zusätzlich zur CONEXIO-Linie wurden im<br />

Berichtsjahr die HEC-Outdoor-Steckverbinder<br />

und der neue High-Density-Muffentyp<br />

SYNO S-500 eingeführt. Mit der HEC-Familie<br />

kann R&M unterschiedliche Märkte und<br />

Applikationen bedienen. Sie eignet sich für<br />

Telekom-Anbieter, die Eisenbahnbranche,<br />

Versorgungsunternehmen oder für Betreiber<br />

von Solar- und Windparks. Die SYNO<br />

S-500 mit ihrer hohen Dichte und Anzahl<br />

möglicher Spleiss-Verbindungen ist optimiert<br />

zum Spleissen von Bändchenfaser-Kabeln.<br />

In den kommenden Monaten wird R&M<br />

neue Muffenvarianten und Produktneuheiten<br />

in den Markt einführen. Hinzu kommen<br />

neue Produkte für 5G, Small Cells sowie<br />

fiberoptische Connectivity-Lösungen für<br />

Smart-City-Applikationen. Ziel ist es, auch<br />

hier ein möglichst vollständiges End-to-End-<br />

Portfolio anzubieten.<br />

R&M-<strong>Geschäftsbericht</strong> <strong>2023</strong> | 11


Nachhaltigkeit<br />

Verantwortungsbewusste<br />

Unternehmensführung<br />

auf allen Ebenen<br />

Die Nachhaltigkeitsstrategie durchdringt zunehmend die gesamte R&M-Gruppe.<br />

Definierte Ziele und Indikatoren werden weiter im operativen Alltag verankert.<br />

Das EcoVadis-Rating wurde bestätigt.<br />

zusetzen, soziale Massstäbe zu setzen sowie<br />

die gesamte Wertschöpfungskette umzudenken.<br />

Ein Hauptziel ist, die betriebsbedingten<br />

Treibhausgasemissionen innerhalb<br />

dieses Jahrzehnts zu halbieren.<br />

Nachhaltigkeit ist für R&M keine Option,<br />

sondern eine Grundbedingung für die erfolgreiche<br />

und sinnbringende Teilnahme am<br />

Markt. Namhafte Kunden bestätigen das Bestreben<br />

von R&M, Treibhausgasemissionen<br />

zu dokumentieren und offenzulegen, indem<br />

diese Informationen bei Ausschreibungen<br />

und Lieferantenanfragen standardmässig<br />

verlangt werden. Diese Entwicklung wird<br />

R&Ms unternehmerisches Handeln beruht<br />

auf den Kernwerten Qualität, Innovation,<br />

Nachhaltigkeit und Kundennähe. Herzstücke<br />

von R&M bilden die weltweit über 1500<br />

Mitarbeitenden und der Stolz, ein unabhängiges<br />

Schweizer Familienunternehmen zu<br />

sein. Eine nachhaltige Unternehmensstrategie<br />

(Corporate Social and Environmental<br />

Responsibility, CSER) bedeutet für R&M, das<br />

gesamte Ökosystem einzubeziehen und das<br />

wirtschaftliche Handeln mit der gesellschaftlichen<br />

Verantwortung in Einklang zu bringen.<br />

Dazu zählt Folgendes: einen aktiven Beitrag<br />

zum Klimaschutz zu leisten, Ressourcen zu<br />

schonen und verantwortungsbewusst einbei<br />

R&M als richtiger und wichtiger Schritt<br />

innerhalb der Branche wahrgenommen.<br />

Im Berichtsjahr wurde bereichsübergreifend<br />

die 2021 formulierte CSER-Strategie weiterentwickelt.<br />

Unter dem Titel «Connecting<br />

the Planet» wurde die Nachhaltigkeitsstrategie<br />

noch enger an die Unternehmensmission<br />

«Connectivity that matters» gebunden.<br />

Die 34 Hauptmassnahmen wurden in vier<br />

Handlungsfelder kategorisiert. «Connecting<br />

People» umfasst alle Themen rund um das<br />

soziale Engagement von R&M. Das zweite<br />

Handlungsfeld «Connecting Nature» behandelt<br />

alle Umwelt- und Klimaschutzthemen.<br />

Im Bereich «Connecting Ethics» werden die<br />

ethischen und Compliance-Grundsätze, nach<br />

denen R&M handelt, thematisiert. Das vierte<br />

Feld «Connecting Circularity» schliesst alle<br />

Themen der R&M-Wertschöpfungskette ein.<br />

Insgesamt ist eine der Hauptherausforderungen,<br />

die nötigen Geschäftsprozesse für<br />

eine regelmässige standardisierte Datenerhebung<br />

zu implementieren. Dies erfordert<br />

viel Zeit und betrifft alle Unternehmensbereiche.<br />

«Sparkling Futures: Illuminating Lives through Child Education» –<br />

eine CSER-Initiative von R&M Indien.<br />

060.2188<br />

Globales R&M-Netzwerk zum<br />

Thema Nachhaltigkeit<br />

Insbesondere ging es im Berichtsjahr darum,<br />

Überzeugungsarbeit zu leisten sowie das<br />

Commitment und Vertrauen innerhalb des<br />

Teams zu stärken. R&M kann nur dann die<br />

ambitionierten CSER-Ziele bestmöglich erreichen,<br />

wenn alle Standorte und Mitarbeitenden<br />

die Strategie verinnerlichen.<br />

12 | R&M-<strong>Geschäftsbericht</strong> <strong>2023</strong>


060.2189 060.2190<br />

Ein Teil des Teams von R&M Děčín nahm gemeinsam an einer «Bike to work»-Challenge teil.<br />

Im Mai <strong>2023</strong> startete das Team von R&M<br />

Deutschland die Initiative «Healthy Digital<br />

World».<br />

Installiert wurde ein globales Netzwerk mit<br />

Botschaftern an allen regionalen R&M-Hubs.<br />

Dieses neue Netzwerk fördert den Austausch<br />

zu den vier Handlungsfeldern und<br />

das Voneinanderlernen zum Thema Nachhaltigkeit.<br />

Nach Scope 1 und 2 folgt Scope 3<br />

Im April letzten Jahres berichtete R&M zum<br />

achten Mal über die aktuellen Aktivitäten<br />

und Fortschritte in der Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie.<br />

Erstmals legte R&M eine<br />

CO2-Bilanz vor. Diese Bilanz wurde im Berichtsjahr<br />

kontinuierlich verbessert. Bisher<br />

wurden die direkten Treibhausgasemissionen<br />

(Scope 1 und 2) ermittelt. Seit <strong>2023</strong><br />

stehen Basisdaten zu den Emissionen der<br />

vor- und nachgelagerten Wertschöpfungsketten<br />

(Scope 3) zur Verfügung. Darüber hinaus<br />

laufen Projekte zur Ermittlung der pro duktspezifischen<br />

Treibhausgasemissionen.<br />

Wesentlichkeitsanalyse<br />

Der erweiterte und neu strukturierte CSER-<br />

Report <strong>2023</strong> wird wie gewohnt im Frühjahr<br />

publiziert. Ihm liegt eine doppelte Wesentlichkeitsanalyse<br />

zugrunde, die im Geschäftsjahr<br />

<strong>2023</strong> erstmals erarbeitet wurde. Die<br />

Analyse zeigt, welche Themen für das Unternehmen<br />

und dessen Interessengruppen<br />

wichtig sind. Untersucht wurden sowohl die<br />

Auswirkungen des Geschäftsbetriebs auf<br />

Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft als auch<br />

deren Einflüsse auf und Erwartungen an das<br />

Unternehmen.<br />

Eine nachhaltige<br />

Unternehmensstrategie<br />

(Corporate Social and<br />

Environmental Responsibility,<br />

CSER) bedeutet<br />

für R&M, das gesamte<br />

Ökosystem einzubeziehen<br />

und das wirtschaftliche<br />

Handeln mit der gesellschaftlichen<br />

Verant wortung<br />

in Einklang zu bringen.<br />

Silber bestätigt<br />

Die Ratingagentur EcoVadis zeichnete R&M<br />

im Jahr <strong>2023</strong> erneut mit Silber aus. Der Bereich<br />

Soziales, Arbeit und Menschenrechte<br />

fiel mit einem Plus von zehn Punkten besonders<br />

ins Gewicht. R&M ist überdurchschnittlich<br />

arbeitnehmerfreundlich. Auch im Beschaffungswesen<br />

handelt R&M gemäss<br />

EcoVadis überdurchschnittlich nachhaltig.<br />

R&M stellt hohe Anforderungen an die Lieferkette.<br />

Regelmässig müssen Zulieferer belegen,<br />

dass sie die vorgegebenen ökologischen,<br />

sozialen und rechtlichen Standards wie<br />

auch den R&M-Verhaltenskodex einhalten.<br />

Ausgewählte CSER-Erfolge<br />

– Nahezu alle R&M-Produktionswerke arbeiten mit einem standardisierten und<br />

zertifizierten Umweltmanagementsystem<br />

– An allen Standorten ist ein Energie management implementiert<br />

– Die Standorte Indien, Deutschland und Westeuropa fördern Aufforstungsprojekte<br />

– R&M optimiert Verpackungen und Logistik, um Rohstoffverbrauch und Trans porte<br />

zu reduzieren<br />

– Neue Verbindungslösungen für Rechenzentren ermöglichen eine optimierte Kühlung<br />

und senken damit den Energieverbrauch<br />

– Das Marktmanagement entwickelt Ver kabelungslösungen für ausgewählte Märkte<br />

und Anwendungen, die zur Dekarboni sierung beitragen, z. B. für Windkraftwerke<br />

– Frauen werden kontinuierlich ermutigt, Führungs- und Expertenfunktionen zu übernehmen;<br />

40 % der Kaderpositionen bei R&M sind von Frauen besetzt<br />

R&M-<strong>Geschäftsbericht</strong> <strong>2023</strong> | 13


R&M-Hauptsitz<br />

R&M-Produktionsstandorte<br />

R&M-Vertriebsstandorte<br />

Nordamerika Südamerika<br />

Europa<br />

Elkridge, MD, USA<br />

Santa Rita do Sapucaí,<br />

Minas Gerais, Brasilien<br />

Wetzikon, Schweiz<br />

Wehnrath, Deutschland<br />

Milpitas, CA, USA<br />

Brunello, VA, Italien<br />

Děčín, Tschechien<br />

Stand: 31.12.<strong>2023</strong>


Weltweit engagiert<br />

Mittlerer Osten<br />

Asien<br />

Warschau, Polen<br />

Riad, KSA<br />

Bangalore, Indien<br />

Pinghu, Zhejiang, China<br />

Sofia, Bulgarien<br />

Dubai, UAE<br />

Jinshan, Shanghai, China<br />

060.2012


Management<br />

Der Verwaltungsrat<br />

Fünf ausgewählte Senior-Expert:innen<br />

lenken als Verwaltungsrat gemeinsam<br />

die strategische Entwicklung der<br />

R&M-Gruppe. Sie sind in Schweizer<br />

und inter nationalen Industrieunternehmen<br />

zu Hause. Zu ihren Fachgebieten<br />

zählen inter nationales<br />

Management, Strategie entwicklung,<br />

Marketing, Ingenieur wesen, Finanzen<br />

und Con trol ling sowie Nachhaltigkeit.<br />

Sie bringen Expertise aus dem<br />

Umfeld der Gebäude technik, ICT,<br />

Netzwerkinfrastruktur, der indu striellen<br />

Fertigung und High-Tech-Entwicklung<br />

ein.<br />

060.2160<br />

Thomas A. Ernst, Präsident<br />

VRP bei Gruner Holding AG<br />

und Regent Beleuchtungskörper<br />

AG<br />

060.2101<br />

Adrian Bult<br />

Professioneller Verwaltungsrat,<br />

Verwaltungsratspräsident<br />

Swissgrid AG<br />

060.2136<br />

Dr. Carsten Liesener<br />

CEO EMEA Smart Infrastructure<br />

Siemens AG<br />

060.2191<br />

Dr. Mark Macus<br />

Group CFO bei Bühler Group<br />

060.2137<br />

Susanne Seitz<br />

Global Head of Sales,<br />

Siemens Smart Infrastructure<br />

Die Geschäftsleitung<br />

Die Führungsverantwortung liegt<br />

in den Händen eines fünfköpfigen<br />

Executive Boards. Das Board handelt<br />

nach wertebasierten Prinzipien.<br />

Internationale Erfahrung, Fach kompetenz,<br />

Führungsqualität, Transparenz,<br />

nachhaltiges Handeln und<br />

Leidenschaft für R&M zeichnen<br />

die Mitglieder der Geschäftsleitung<br />

aus. Das Kollegium arbeitet mit<br />

anerkannten Methoden des Lean<br />

und Agile Managements, unterstützt<br />

durch gruppenweit installierte<br />

digitale Management-Tools.<br />

060.2161<br />

Michel Riva, CEO<br />

Seit 2012 CEO von R&M<br />

060.2162<br />

Martina Dimmler, CFO<br />

Seit 2022 CFO von R&M<br />

060.2163<br />

Robert Merki, CTO<br />

Seit 2020 CTO von R&M<br />

060.2164<br />

060.2165<br />

Andreas Rüsseler, CMO<br />

Seit 2012 CMO von R&M<br />

Markus Stieger-Bircher, COO<br />

Seit 2006 bei R&M,<br />

seit 2011 COO<br />

16 | R&M-<strong>Geschäftsbericht</strong> <strong>2023</strong>


Inhaber<br />

Nachhaltige<br />

Wertekultur<br />

Das Geschäftsjahr <strong>2023</strong> mahnt uns einmal mehr zur unternehmerischen Vorsicht.<br />

Vorausschauendes, nachhaltiges Handeln ist geboten.<br />

Die angespannte Lage auf den internationalen<br />

Märkten infolge von Konflikten, Inflation,<br />

Überschuldung und Naturkatastrophen<br />

beunruhigt. Unternehmen mussten sich im<br />

Berichtsjahr erneut auf kritische Momente<br />

einstellen.<br />

Das R&M-Management hat <strong>2023</strong> einmal<br />

mehr bewiesen, dass Krisen im Unternehmen<br />

frühzeitig erkannt und angepackt werden<br />

müssen. Mit sensiblen, proaktiven Massnahmen<br />

und einer leider unumgänglichen<br />

Restrukturierung liessen sich Umsatzeinbussen<br />

und Kostensteigerungen im Rahmen der<br />

Möglichkeiten abfedern. Wir sind stolz auf<br />

unser engagiertes Management-Team und<br />

den wachsamen, markt orientierten Verwaltungsrat.<br />

Sie handeln im Sinn unseres langfristig<br />

orientierten Fami lienunternehmens<br />

und wir sind überzeugt, dass R&M seine<br />

Erfolgsgeschichte stabil fortsetzen wird.<br />

Anlässlich unserer Besuche an den R&M-<br />

Standorten haben wir deutlich gespürt, dass<br />

der spezielle R&M-Spirit verbindet und stärkt.<br />

Das bestätigen auch unsere Geschäftspartner.<br />

Für künftige Anwendungen gerüstet<br />

R&M wandelt sich kontinuierlich vom<br />

Komponentenhersteller zum Anbieter von<br />

Gesamtlösungen für wachstumsfähige Geschäftsfelder<br />

der Datenkommunikations-<br />

Infrastrukturen. In einigen Bereichen steht<br />

R&M mit marktreifen Komplettlösungen<br />

an der Technologiespitze. Im Fokus stehen<br />

Komplettlösungen für Rechenzentren, Breitbandnetze<br />

für ländliche Regionen, Angebote<br />

für Telekom-Märkte und Smart Cities. Aussichtsreiche<br />

Märkte sind zudem das Verkehrswesen<br />

(Flughäfen, Railways, Tunnels),<br />

Green Energy und Smart Buildings.<br />

Peter Reichle, Martin Reichle<br />

Nachhaltige Firmenkultur<br />

R&M kann mittlerweile auf 60 Jahre Firmengeschichte<br />

zurückblicken. Als Vertreter der<br />

zweiten Inhabergeneration haben wir einen<br />

grossen Teil dieser Geschichte miterlebt und<br />

mit geprägt. Die Nachhaltigkeit gehört schon<br />

immer zur Kultur von R&M. Mittlerweile wird<br />

diese sehr transparent und professionell in<br />

den Prozessen abgebildet. Unser Management<br />

hat auch in dieser Hinsicht sehr gute<br />

Arbeit geleistet und viele Grundsteine für<br />

die weitere Zukunft unseres global ausgerichteten,<br />

wertebewussten Familienunternehmens<br />

gelegt. Die geschärften «Vision und<br />

Mission»-Statements unterstreichen dies mit<br />

den richtigen Worten. Als Inhaber sind wir<br />

besonders stolz und dankbar, dass unsere<br />

Mitarbeitenden, Kunden, Lieferanten und<br />

060.2192<br />

Partner diese Werte und Strategie nachhaltig<br />

mittragen. Bei Ihnen allen bedanken<br />

wir uns für das Vertrauen in R&M und die<br />

Treue in einem ereignisreichen, angespannten<br />

Geschäftsjahr.<br />

Martin und Peter Reichle<br />

Inhaber<br />

«We provide network<br />

infrastructure for unlimited<br />

communication.»<br />

R&M-<strong>Geschäftsbericht</strong> <strong>2023</strong> | 17


Facts & Figures<br />

Kennzahlen<br />

300<br />

275<br />

250<br />

225<br />

200<br />

175<br />

150<br />

125<br />

100<br />

75<br />

50<br />

25<br />

0<br />

2019 2020 2021 2022 <strong>2023</strong><br />

Umsatz<br />

in Mio. CHF, konsolidiert 276,7 249,5 274,2 297,9 257,8<br />

Wachstum<br />

in % gegenüber Vorjahr 4,4 % (1) –9,8 % (2) 9,9 % (3) 8,6 % (4) –13,4% (5)<br />

( wechselkursbereinigt: (1) + 6,8 % , (2) –4,9 % , (3) +10,6 % , (4) +12,6 % , (5) –10,0 % )<br />

EBIT<br />

in Mio. CHF, konsolidiert 15,2 13,1 15,2 12,6 6,2 *<br />

15,0<br />

12,5<br />

10,0<br />

7,5<br />

5,0<br />

2,5<br />

0<br />

in % des Umsatzes 5,5 % 5,2 % 5,5 % 4,2 % 2,4 % *<br />

* vor ausserordentlichen Restrukturierungskosten<br />

Verkaufserlös international<br />

Der ausserhalb der Schweiz erzielte Umsatz betrug 79 % des Gesamtumsatzes.<br />

Entwicklungsaufwand<br />

Durchschnittlicher Entwicklungs aufwand während der letzten 5 Jahre: 3,5 % des Umsatzes,<br />

generiert durch 4 % der Mitarbeitenden.<br />

Innovationskraft<br />

19 % des Umsatzes wurden mit Produkten erzielt, die jünger als 3 Jahre sind.<br />

Mitarbeitende<br />

FTE per 31.12.<strong>2023</strong>: total 1522 (inkl. Temporärmitarbeitende).<br />

18 | R&M-<strong>Geschäftsbericht</strong> <strong>2023</strong>


60 years<br />

connectivity that matters


Join us on<br />

social media!<br />

Weitere Informationen auf unserem Blogportal:<br />

www.rdm.com/de/blog/<br />

Hauptsitz<br />

Schweiz<br />

Reichle & De-Massari AG<br />

Binzstrasse 32<br />

CHE-8620 Wetzikon<br />

Telefon +41 (0)44 933 81 11<br />

www.rdm.com<br />

Kontakt<br />

R&M Corporate Communications Team<br />

corpcom@rdm.com<br />

R330345/d/03.2024/SIE Printed in Switzerland – © Reichle & De-Massari AG – All rights reserved<br />

060.2193

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!