10.04.2024 Aufrufe

2024_15

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Wochenzeitung und amtliches Publikationsorgan<br />

11. April <strong>2024</strong> Nr. <strong>15</strong><br />

Wangen-Brüttisellen<br />

Ein starkes Zeichen<br />

für Integration und Innovation<br />

Gemeinderätin Ruth Dettwiler und Gemeinderat Claude Dougoud beim Spatenstich. (Foto os)<br />

Feierlich war der Spatenstich in<br />

der letzten Woche für den Neubau<br />

von 13 Asylwohnungen und einer<br />

modernen Werkhalle in Wangen-<br />

Brüttisellen.<br />

Oliver Schmid<br />

Am vergangenen Freitag versammelte<br />

sich die Baukommission,<br />

der Gemeinderat, Architekten,<br />

Bauarbeiter und weitere Beteiligte,<br />

in der Baugrube neben dem<br />

Feuerwehr- und Werkgebäude zu<br />

einem denkwürdigen Anlass, der<br />

mehr als nur den Beginn eines<br />

Bauprojekts markierte. Mit dem<br />

feierlichen Spatenstich für den<br />

Neubau von 13 Asylwohnungen<br />

und einer modernen Werkhalle<br />

setzte die Gemeinde ein starkes<br />

Zeichen für Integration, Innovation<br />

und soziales Engagement.<br />

Dieses Ereignis spiegelte den Gemeinschaftsgeist<br />

und das Vorwärtsdenken<br />

der Bevölkerung und<br />

den Verantwortlichen wider.<br />

Lesen Sie bitte weiter auf Seite 2.<br />

Die Lacher auf seiner Seite<br />

Wie Künstler Michel Gammenthaler das Publikum an der<br />

ausverkauften Sternen-Nacht in Wangen-Brüttisellen begeisterte. 3<br />

Die Satire im Zeichen der Aktualität<br />

Das aktuelle Weltgeschehen – es ist ja teilweise bedrückend.<br />

Ausser, man hörte Nicole Knuth und Roman Wyss zu. 5<br />

Amtlich<br />

Gemeinsam 12<br />

Wangen-Brüttisellen 13 – <strong>15</strong><br />

Dietlikon 16 – 18<br />

Filomena Manieri -<br />

Lokal vernetzt<br />

Erfolgreich dank lokaler Expertise.<br />

WALLISELLEN<br />

T +41 43 500 68 68<br />

engelvoelkers.com/wallisellen


2 Dorfspiegel Wangen-Brüttisellen<br />

Kurier Nr. <strong>15</strong> 11.4.<strong>2024</strong><br />

Der Wettergott meinte es gut. Bei<br />

strahlend blauem Himmel und Sonnenschein<br />

griffen Ruth Dettwiler,<br />

Gemeinderätin, verantwortlich für<br />

Liegenschaften und Umwelt, flankiert<br />

von Claude Dougoud, Gemeinderat<br />

mit Zuständigkeit für<br />

Finanzen und Soziales zur Schaufel,<br />

um den offiziellen Baubeginn<br />

zu symbolisieren.<br />

Für Ruth Dettwiler, die das Projekt<br />

in ihrer ersten Amtszeit als Gemeinderätin<br />

leitet, war der Spatenstich<br />

nicht nur ein beruflicher, sondern<br />

auch ein persönlicher Meilenstein.<br />

In einer emotionalen Ansprache erinnerte<br />

sie an die ersten Tage ihrer<br />

Amtszeit, die von Unsicherheit und<br />

der enormen Verantwortung geprägt<br />

waren, die ein solches Projekt mit<br />

sich bringt. «Das erste Projekt stellte<br />

mich gleich vor eine grosse Herausforderung,<br />

die mich ein bisschen<br />

an meine Grenzen brachte und mir<br />

auch schlaflose Nächte bereitete.»<br />

Dank an die Stimmbürger:innen<br />

Vor allem habe sie die Info-Veranstaltung<br />

2022 zu diesem Projekt<br />

noch sehr gut in Erinnerung. Es sei<br />

ihr damals wichtig gewesen, den<br />

Stimmbürger:innen die Bedeutung<br />

des Projektes darzulegen. Es wurde<br />

an diesem Anlass positiv auf<br />

das Vorhaben reagiert, eine klare<br />

Unterstützung signalisiert und später<br />

entsprechend auch an der Urne<br />

bestätigt. Deshalb sprach sie hier<br />

einen grossen Dank an die Stimmbürger:innen<br />

aus.<br />

Am Spatenstich erfuhr man weiter,<br />

dass die Notwendigkeit für das<br />

Bauprojekt sich aus einer dringenden<br />

Bedarfslage ergab.<br />

Die Kosten für dieses Projekt belaufen<br />

sich auf mehr als 9 Millionen<br />

Franken. Aufgrund der Verpflichtung<br />

der Gemeinden, eine bestimmte<br />

Anzahl von Asylbewerbern aufzunehmen,<br />

die vom Kanton festgelegt<br />

wird, und der Schliessung des<br />

Durchgangszentrums in Volketswil,<br />

war die Gemeinde Wangen-Brüttisellen<br />

gezwungen, neue Unterbringungsmöglichkeiten<br />

für die ihr zugewiesenen<br />

Personen zu finden. Da<br />

nicht ausreichend eigene Wohnräume<br />

vorhanden waren, wurden zusätzliche<br />

Mietverträge mit privaten<br />

Vermietern abgeschlossen.<br />

Die Unterbringung von Asylsuchenden<br />

in externen Wohnungen oder<br />

Hotels sind jedoch für Wangen-<br />

Brüttisellen eine kostspielige und<br />

unbefriedigende Lösung. Gleichzeitig<br />

kämpfte der Unterhaltsdienst der<br />

Gemeinde mit Platzproblemen und<br />

veralteten Einrichtungen. Die Entscheidung,<br />

eine Kombination aus<br />

Asylunterkünften und einer Werkhalle<br />

zu errichten, zeugt von der Fähigkeit<br />

der Gemeinde, kreative und<br />

effektive Lösungen für komplexe<br />

Probleme zu finden.<br />

Mit einem Budget von 9,5 Millionen<br />

Franken repräsentiert das Projekt<br />

eine erhebliche Investition in<br />

die Zukunft der Gemeinde.<br />

Der umfangreiche Planungs- und<br />

Vorbereitungsprozess des Projekts<br />

war das Ergebnis einer sorgfältigen<br />

Machbarkeitsstudie und eines strukturierten<br />

Submissionsverfahrens,<br />

das Elemente eines Architekturwettbewerbs<br />

beinhaltete. Eine speziell<br />

zusammengestellte Arbeitsgruppe,<br />

bestehend aus Gemeinderatsmitgliedern<br />

und Fachexperten, überwachte<br />

den Prozess, um sicherzustellen,<br />

dass das Bauvorhaben den<br />

gesetzlichen Anforderungen entspricht<br />

und den Bedürfnissen der<br />

Gemeinde dient.<br />

Aktuell entsteht Platz<br />

für 13 Wohnungen<br />

Im neuen Gebäude entstehen 13<br />

Wohnungen. Diese vorausschauende<br />

Planung unterstreicht das Engagement<br />

der Gemeinde Wangen-<br />

Brüttisellen, nachhaltige Lösungen<br />

zu schaffen, die das Wohl aller<br />

Einwohner:innen im Blick haben.<br />

Ruth Dettwiler betonte, dass im<br />

neuen Gebäude jedoch keine Luxuswohnungen<br />

entstehen, sondern<br />

schlichte und zeitgemässe Unterkünfte<br />

für Flüchtlinge.<br />

Der Spatenstich symbolisiert weit<br />

mehr als den Beginn der Bauarbeiten;<br />

er steht für eine Gemeinde,<br />

die bereit ist, innovative Wege zu<br />

gehen und sich den Herausforderungen<br />

unserer Zeit zu stellen. Die<br />

Fertigstellung der Asylwohnungen<br />

und der Werkhalle im August<br />

2025 wird ein bedeutender Moment<br />

in der Geschichte von Wangen-Brüttisellen<br />

sein. Sie wird das<br />

Ergebnis gemeinschaftlicher Anstrengungen<br />

widerspiegeln und<br />

als Zeugnis für den Zusammenhalt<br />

und die Innovationskraft der Gemeinde<br />

dienen.<br />

Das Engagement von Wangen-<br />

Brüttisellen für dieses Projekt<br />

zeigt, wie durch Zusammenarbeit,<br />

Entschlossenheit und einen zukunftsorientierten<br />

Ansatz positive<br />

Veränderungen herbeigeführt werden<br />

können. Die Realisierung dieses<br />

Projekts wird nicht nur die<br />

dringenden Bedürfnisse der Asylsuchenden<br />

und des Unterhaltsdienstes<br />

adressieren, sondern auch<br />

den Grundstein für eine inklusivere,<br />

solidarischere und innovativere<br />

Gemeinde legen. In einer Zeit, in<br />

der soziale und wirtschaftliche Herausforderungen<br />

zunehmen, setzt<br />

Wangen-Brüttisellen mit diesem<br />

Projekt ein klares Zeichen für<br />

Menschlichkeit, Fortschritt und<br />

Gemeinschaftssinn.<br />

1 2 3 4 5 <br />

2 <br />

Magisches Quadrat<br />

1 Wer sich im Rindermarkt umschaut, stösst auf die griechische Haut.<br />

2 In Niethosen machen Sittlichkeit und auch Pflichtgefühl sich breit.<br />

3 Clark Gable als dieser Butler ist «Vom Winde verweht»-Protagonist.<br />

4 Fast jedes Auto braucht doch einen; die Seifenkiste aber, die braucht<br />

keinen.<br />

5 So «(n)auten» sich amerikanische Luftibusse – wie Chinas Taiko<br />

und Kosmo, der Russe.<br />

Auf Seite 19 outet sich die Lösung dieses Rätsels.<br />

3 <br />

4 <br />

5 <br />

Gratulationen im April<br />

12.04.40 Rosa Meier, Dietlikon 84. Geburtstag<br />

13.04.41 Hedwig Herrmann, Dietlikon 83. Geburtstag<br />

13.04.44 Doris Haldi, Dietlikon 80. Geburtstag<br />

13.04.44 Reinhard Dürst, Brüttisellen 80. Geburtstag<br />

14.04.30 Rosa Altorfer, Wangen 94. Geburtstag<br />

14.04.40 Rosmarie Lang, Dietlikon 84. Geburtstag<br />

14.04.42 Elisabeth Pfister, Dietlikon 82. Geburtstag<br />

<strong>15</strong>.04.35 Walter Holliger, Dietlikon 89. Geburtstag<br />

<strong>15</strong>.04.41 Zoja Alijaj, Dietlikon 83. Geburtstag<br />

16.04.38 Piroska Vitos, Dietlikon 86. Geburtstag<br />

17.04.30 Martha Heider, Dietlikon, AZ Hofwiesen 94. Geburtstag<br />

17.04.35 Erwin Gerber, Dietlikon 89. Geburtstag<br />

17.04.41 Erika Osterwalder, Dietlikon 83. Geburtstag<br />

18.04.37 Susanna Bondolfi, Wangen 87. Geburtstag<br />

18.04.40 Maria Giarnese, Brüttisellen 84. Geburtstag<br />

18.04.43 Antonio Miorin, Brüttisellen 81. Geburtstag<br />

18.04.44 Susanna Zeller, Wangen 80. Geburtstag<br />

Wir gratulieren den Jubilarinnen und den Jubilaren ganz herzlich.


Kurier Nr. <strong>15</strong> 11.4.<strong>2024</strong> Dorfspiegel Wangen-Brüttisellen<br />

3<br />

Michel Gammenthaler hatte das Publikum auf seiner Seite – und lud es sogar zu Persönlichkeitstests ein. (Fotos mh)<br />

Comedy und Tricks im Gasthof Sternen<br />

Fünf Sterne für die Sternen-Nacht<br />

Der Kultur-Kreis Wangen-Brüttisellen bewies wieder einmal ein<br />

glückliches Händchen bei der Auswahl des Künstlers für die Sternen-<br />

Nacht. Michel Gammenthaler hatte die Lacher vor ausverkauftem<br />

Haus auf seiner Seite.<br />

Monika Haverkamp<br />

«Hugo» ist bereits das achte Soloprogramm<br />

des sympathischen<br />

Künstlers, der in Dietlikon aufgewachsen<br />

ist. Als er im Alter von<br />

sieben Jahren einen Zauberkasten<br />

geschenkt bekommt, steht sein Berufswunsch<br />

zum Entsetzen seiner<br />

Eltern fest: Zauberer! Damit aus<br />

ihm kein brotloser Künstler wird,<br />

absolviert er eine kaufmännische<br />

Lehre in einem Reisebüro. Nach<br />

diversen beruflichen Umwegen<br />

nimmt ihn der Bieler Zauberkünstler<br />

Christoph Borer unter seine Fittiche<br />

und Michel Gammenthaler<br />

widmet sich fortan seinem Traumberuf.<br />

Im Laufe seiner Karriere<br />

heimste er diverse Preise ein, so unter<br />

anderem den Arosa Schneestern,<br />

den Publikums- und Jurypreis des<br />

Arosa Humor-Festivals, und den<br />

Salzburger Stier, ein renommierter<br />

Kleinkunstpreis im deutschsprachigen<br />

Raum.<br />

Funken springt über<br />

«Teilnahme auf eigene Gefahr»<br />

hiess es in der Veranstaltungsankündigung.<br />

Abschreckende Wirkung<br />

zeigte dies allerdings nicht.<br />

Der Saal im Gasthof Sternen war<br />

bis auf den letzten Stuhl besetzt.<br />

Auch der Hinweis von Peter Baeriswyl,<br />

Präsident des Kultur-Kreises,<br />

dass sich die Zuschauer:innen<br />

auf den hinteren Plätzen entspannt<br />

zurücklehnen könnten, man in den<br />

vorderen Reihen allerdings gegebenenfalls<br />

das Programm aktiv mitgestalten<br />

müsse, steigerte eher Vorfreude<br />

und Erwartungen.<br />

Die Bühne war äusserst sparsam dekoriert,<br />

ein Hocker und ein kleines<br />

Stehpult reichten als Requisiten, von<br />

den Leuchtbuchstaben H, U, G und<br />

O in schummriges Licht getaucht.<br />

Begleitet von fetziger Musik tanzte<br />

der Künstler auf die Bühne und dank<br />

seines dynamischen Auftritts sprang<br />

der Funken direkt auf das Publikum<br />

über, das bereit war, sich unterhalten<br />

und überraschen zu lassen.<br />

Das wahre Leben,<br />

auf die Spitze getrieben<br />

«Alles, was ich erzähle, ist wahr»,<br />

versicherte Michel Gammenthaler.<br />

Man war geneigt, ihm zu glauben.<br />

Seine Geschichten aus dem wahren<br />

Leben, wenn auch auf die Spitze<br />

getrieben, hatten einen hohen Wiedererkennungseffekt.<br />

Wohnmobilhorror<br />

in eng, enger, zu eng werdenden<br />

italienischen Dorfgässchen,<br />

diabolisch hinter Bäumen lauernde<br />

Kuhherden, nervenstrapazierende<br />

Teenager, sich in Aas wälzende<br />

Schosshunde, die Frage, inwieweit<br />

das Leeressen von Tellern sinnvoll<br />

ist, um damit schönes Wetter zu garantieren<br />

– jedes Thema wurde äusserst<br />

originell und amüsant abgehandelt,<br />

ohne auf plumpe Pointen<br />

zu zielen.<br />

Tricks und psychologische Tests<br />

Das Programm startete mit einem<br />

Zaubertrick, dem Wilhelm-Tell-<br />

Knoten. Auch wenn niemand mit<br />

einem auf offener Bühne verschwindenden<br />

Tiger à la Siegfried<br />

und Roy gerechnet hatte, hinterliess<br />

der Trick beim Publikum spürbare<br />

Ratlosigkeit. Es handelte sich hierbei<br />

um den ersten Trick des siebenjährigen<br />

Michel Gammenthaler und<br />

die Versicherung, die Tricks würden<br />

im Laufe des Abends an Komplexität<br />

gewinnen, sollte sich bewahrheiten.<br />

Assistiert von charmant auf die<br />

Bühne gezwungenen Zuschauer:innen<br />

zeigte Michel Gammenthaler<br />

verblüffende Tricks, die das Niveau<br />

eines Zweitklässlers deutlich überstiegen.<br />

So steckte er zum Beispiel<br />

eine leere Schiefertafel in ein Papiercouvert<br />

und bat einen Zuschauer,<br />

eine Karte aus einem Jass-Spiel<br />

zu wählen. In diesem Fall eine Karosieben.<br />

Auf der anschliessend aus<br />

dem Umschlag gezogenen Tafel<br />

war durch Zauberhand mit Kreide<br />

ein Karo plus die Zahl 7 gemalt,<br />

was mit vielen Ahs und Ohs gewürdigt<br />

wurde.<br />

Dank einer Vielzahl unter Anleitung<br />

des Künstlers durchgeführten<br />

wissenschaftlich fundierten psychologischen<br />

Selbsttests gewannen<br />

die Anwesenden aufschlussreiche<br />

Erkenntnisse über die eigene Persönlichkeit.<br />

Beim sogenannten Q-<br />

Test malt man sich mit dem Zeigefinger<br />

ein Q auf die Stirn. Weisst<br />

der Strich zum linken Auge, ist<br />

man ein extrovertierter Schwindler,<br />

zeigt er nach rechts, ist man introvertiert<br />

und neigt dazu, die Wahrheit<br />

zu sagen. Oder war es umgekehrt?<br />

Hugo – ein Name ist Programm<br />

Und natürlich wurde die Frage,<br />

wer oder was als Namensgeber für<br />

das Programm herhalten musste,<br />

auch aufgelöst. Weder der gleichnamige<br />

Cocktail auf Prosecco-<br />

Basis, noch die Schweizer Gurken-Marke.<br />

Pate stand Onkel<br />

Hugo. Dieser coole «Paten-Onkel»<br />

hat dem kleinen Michel zahlreiche<br />

Zauber- und Kartentricks<br />

beigebracht. Er vererbte seinem<br />

Neffen unter anderem eine kupferne<br />

Energieplakette, die im Programm<br />

zum Einsatz kam und den<br />

Künstler dazu befähigte, die Gedanken<br />

des Publikums zu lesen.<br />

Der Wahrheitsgehalt dieser Geschichte<br />

liess sich leider nicht<br />

überprüfen.<br />

Das Publikum war so oder so restlos<br />

begeistert. Man war aus Oerlikon,<br />

Stäfa und sogar aus Singen<br />

angereist, was dem Abend einen<br />

Hauch von internationalem Flair<br />

verlieh. Vielen war Michel Gammenthaler<br />

bereits aus anderen Soloprogrammen<br />

oder aus Youtube-<br />

Videos bekannt. Auf dem Weg zur<br />

Garderobe wurde noch viel gekichert<br />

und 100 sichtlich gut gelaunte<br />

Menschen machten sich im wahrsten<br />

Sinne des Wortes verzaubert<br />

auf den Nachhauseweg.


Benz Schreinerei<br />

8305 Dietlikon<br />

Telefon 044 833 09 47<br />

www.benz-schreinerei.ch<br />

KÜCHEN<br />

TÜREN<br />

Mitglied<br />

FENSTER<br />

SCHRÄNKE<br />

MÖBEL<br />

REPARATUREN<br />

ELEKTRO<br />

BAU RYSER<br />

TEL. 044 833 42 43 FAX 044 833 42 41<br />

E-MAIL: elektro-bau-ryser@bluewin.ch<br />

24 Std.-Service<br />

●TELEFON / ISDN ●EDV<br />

●REPARATURSERVICE ●LICHT<br />

Mitglied<br />

GARAGE<br />

BRÜTTENSTEIG AG<br />

Verkauf – Service – Reparaturen – Gratis Ersatzwagen<br />

Ihr Partner für Neuwagen- und Occasionen-Verkauf<br />

Spezialisiert für Service und Vorführungen aller Marken<br />

Unbedingt Kostenvoranschlag anfordern<br />

K. Wenzinger<br />

Tolackerstrasse 5, 8604 Hegnau, Telefon 044 833 30 33<br />

Wir bauen, sanieren und unterhalten alle Arten von Hausdächern<br />

BAUSPENGLEREI<br />

ERWIN<br />

+PETER<br />

GUT<br />

8305 Dietlikon<br />

Brunnenwiesenstr. 45<br />

Telefon 044 833 29 88<br />

Fax 044 830 24 26<br />

A<br />

G<br />

Wir sind seit über 35 Jahren im Umzug zuhause,<br />

und bieten Ihnen höchste Umzugsqualität.<br />

FRITSCHI<br />

TRANSPORTE<br />

UMZÜGE AG<br />

Besuchen Sie uns unter<br />

fritschi-umzuege.ch<br />

oder kontaktieren Sie uns unter<br />

info@fritschi-umzuege.ch<br />

oder 044 833 64 44<br />

Küchen und Badezimmer<br />

• Riesenauswahl<br />

• Heimberatung<br />

• Umbau aus einer Hand<br />

• Lebenslange Garantie<br />

• Montage mit eigenen Schreinern<br />

Küchen<br />

Badezimmer<br />

Bauleitung<br />

Fiorenzo Infante<br />

Bassersdorf<br />

Tel. 079 313 91 21<br />

Willi Franz Bodenbeläge<br />

Parkett, Teppich,<br />

Willi Franz InnenDEkoratEur<br />

PVC, Linol, Kork<br />

behandeln Bodenbeläge – pflegen – & Parkett<br />

reinigenIntensiv-Reinigungen<br />

Rebackerweg Telefon 14079 698 18 45<br />

8305 Dietlikon info@franzparkett.ch<br />

Telefon 079 698 18 45<br />

Rebackerweg 14, 8305 Dietlikon<br />

Wissen Sie, wieviel<br />

Ihre Immobilie<br />

wirklich Wert ist?<br />

Eigenheim Schweiz, Uster<br />

T +41 44 940 96 66<br />

office@eigenheimschweiz.ch<br />

Unsere Passion.<br />

Menschen und<br />

Immobilien.<br />

tip top<br />

AG für<br />

Tankrevisionen<br />

Tankanlagen<br />

Tankrevisionen<br />

Beschichtungen<br />

Tankinnenbeschichtung mit<br />

Doppelwandigkeit<br />

Beschichtungen, Tank im<br />

Tank, Tankraum-Folien<br />

Abbruch<br />

Tank, Heizung<br />

8604 Hegnau-Volketswil Tel. 044 947 20 60<br />

Maiacherstrasse 38 Fax 044 947 20 68<br />

Kloten Tel. 044 813 42 19<br />

www.tiptop-tankrevisionen.ch


Kurier Nr. <strong>15</strong> 11.4.<strong>2024</strong> Dorfspiegel Dietlikon<br />

5<br />

Das Künstlerduo Nicole Knuth und Roman Wyss spürte den zentralen Fragen des Daseins nach. (Fotos Anita Geets/Kulturtreff Dietlikon)<br />

Nicole Knuth und Roman Wyss beim Kulturtreff Dietlikon<br />

Ein Schlager ins Gesicht<br />

Der Pianist Roman Wyss und die Schauspielerin Nicole Knuth hatten am<br />

vergangenen Freitag und Samstag die Bühne des Kulturtreffs Dietlikon<br />

für sich. Im Programm «Schön ist es, auf der Welt zu sein!» nahmen sie<br />

das aktuelle Weltgeschehen satirisch auf die Schippe.<br />

Yvonne Zwygart<br />

Anita Geets vom Kulturtreff Dietlikon<br />

begrüsste das Publikum herzlich<br />

zum bevorstehenden Programm<br />

und freute sich über die immer wiederkehrenden<br />

Gesichter. Aber natürlich<br />

auch über jene Erschienenen,<br />

die keine Wiederholungstäter waren.<br />

Sie kündigte ein besonderes<br />

Programm an. Die Schauspielerin<br />

Nicole Knuth betrat vor Pianist Roman<br />

Wyss die Bühne und spurte das<br />

Publikum darauf ein, was es erwartete.<br />

Ein Kontrastprogramm, gestaltet<br />

durch einen Pianisten, der auf<br />

Engagements wartete und eine<br />

Künstlerin, die sich, ebenfalls in Erwartung<br />

ihrer nächsten Auftritte, in<br />

alliterativen Sprechübungen erging.<br />

Wie zum Beispiel in dieser: «Wenn<br />

Schnecken an Schnecken schlecken,<br />

merken Schnecken mit<br />

Schrecken, dass Schnecken nicht<br />

schmecken» oder so ähnlich und<br />

weiteren Reimen, und das, ohne<br />

sich je einmal zu versprechen. Unwillkürlich<br />

fühlte man sich damit<br />

in die nun gut drei Jahre zurückliegende<br />

Zeit von Corona versetzt, in<br />

welcher Künstlerinnen und Künstler<br />

ohnmächtig auf Einsatzmöglichkeiten<br />

zu warten hatten.<br />

Nicole Knuth nahm den Hauptraum<br />

auf der Bühne ein<br />

Auch die beiden Bühnenpartner hätten<br />

unterschiedlicher nicht sein können:<br />

Sie, emotional geladen, mit<br />

grossen Gesten nach einem Ventil<br />

für ihre Emotionalität in der Schauspielerei<br />

suchend. Er, nun stoisch<br />

und fast schon gelangweilt am Klavier<br />

sitzend und ihre Ansprachen mit<br />

lakonischer Rhetorik quittierend.<br />

Dennoch fanden die Beiden zu einem<br />

Duett für das Lied «Codo»<br />

von DÖF zusammen, in dem es im<br />

Refrain heisst: «Und ich düse im<br />

Sauseschritt und bring’ die Liebe<br />

mit von meinem Himmelsritt», was<br />

Knuth sichtlich glücklich machte.<br />

Denn um das Glück im Leben ging<br />

es ja. Was Glück sei? Dürfen wir es<br />

uns angesichts der aktuell tobenden<br />

Kriege auf der Welt überhaupt erlauben,<br />

glücklich zu sein? Diese<br />

und weitere kritische Fragen trug<br />

sie dem Publikum vor.<br />

Mit dem naiven und unschuldigen<br />

Kinderliedchen «Schön ist es, auf<br />

der Welt zu sein» von Roy Black,<br />

an diesem Abend gesungen von<br />

Knuth, stellt jeder und jede für sich<br />

fest, dass man es einfach ist, ohne<br />

etwas dafür getan zu haben. Ja, ist<br />

es denn wirklich so schön, auf der<br />

Welt zu sein? Schon, wenn man<br />

glücklich sein dürfe im Leben –<br />

oder? Musik macht in aller Regel<br />

glücklich, sowohl jene Person,<br />

welche sie einstudiert hat, als auch<br />

jene, die sie geniessen darf.<br />

Wer ist schuld?<br />

Knuth beendete ihren Fragezyklus<br />

mit der Feststellung, dass man selten<br />

wisse, was Glück sei, aber man<br />

oft wisse, was Glück gewesen sei,<br />

wenn man es erlebt hat. Da ja jemand<br />

gefunden werden musste, der<br />

schuld ist an dem ganzen «Nicht-<br />

Glück» auf dieser Welt, kam man<br />

schnell auf die politische Führung.<br />

In unserem Land ist dies der Bundesrat,<br />

und nun – von Knuth sogenannt<br />

«gegendert» – die Bundesratenden.<br />

Deren Entscheidungen seien<br />

nicht immer ganz so glücklich,<br />

denn auch hier seien oftmals «blonde»<br />

Männer am Tun, was die beiden<br />

Protagonisten zu ihrem nächsten<br />

kleinen Stück Glück führte. «17<br />

Jahr, blondes Haar…», ursprünglich<br />

geschrieben von Udo Jürgens.<br />

Wyss wandelte es auf sich bezogen<br />

ab und sang: «70 Jahr’, blondes<br />

Haar, so stand ich vor mir…»<br />

Endlich: Ein Auftritt!<br />

Dann klingelte das Telefon und<br />

Knuth erhielt das langersehnte Engagement.<br />

Ob sie an einem Firmenanlass<br />

zwischen Hauptgang und<br />

Dessert singen könnte? Und ob sie<br />

das könne, in den höchsten Tönen<br />

sogar… Sofort fing sie an, Lieder<br />

dafür aus ihrem Repertoire herauszusuchen.<br />

Es folgte ein Medley,<br />

begleitet von Wyss auf dem Piano,<br />

welches von «New York, New<br />

York» von Frank Sinatra über<br />

«Mamma Mia» aus dem Musical<br />

ABBA über «Money makes the<br />

world go round» von Scarface, bis<br />

das Duo schliesslich bei dem Song<br />

«Memories» aus dem Musical Cats<br />

landete.<br />

Allen diesen Songs war gemeinsam,<br />

dass sie eingängige Melodien<br />

besitzen und irgendwie jeder für<br />

sich ein kleines Stück vom Glück<br />

sind. Aber: Eine Schauspielerin<br />

wäre ja nicht eine Schauspielerin,<br />

wenn sie nicht völlig impromptu im<br />

nächsten Moment mit einem Kontrapunkt<br />

aufwarten könnte. Sie hielt<br />

sich auf über «Theo, wir fahr’n<br />

nach Lodz» und fragte sich, was<br />

Gott (=Theo) denn in Lodz wollen<br />

konnte. Dazu rollte sie die Augen,<br />

um sie im nächsten Moment wieder<br />

zusammenzukneifen, spreizte die<br />

Finger, fuhr sich durch die Haare,<br />

drehte sich um sich selbst und fragte<br />

theatralisch nach dem Sinn des<br />

Lebens. Glück, könnte man jetzt<br />

sagen, ums Glück im Leben geht es.<br />

Doch stimmt das so?<br />

Demokratie umgebracht<br />

Auf der Bühne im Hintergrund<br />

stand eine schwarz gewandete Puppe,<br />

deren Einsatz lange Zeit nicht<br />

klar war. Stand sie sinnbildlich für<br />

die Vernunft oder für die Demokratie?<br />

Die eine ist wohl nicht ohne die<br />

andere zu haben. Nun musste die<br />

Puppe herhalten: Knuth riss ihr am<br />

Ende der Darbietungen die Rosette<br />

vom Hals, um sie sich selbst umzulegen,<br />

und liess sie theatralisch auf<br />

der Mitte der Bühne in ein imaginäres<br />

Grab sinken. Damit wäre die<br />

Demokratie zur Strecke gebracht<br />

und die Anarchie wieder obenauf.<br />

Ist das nun aber besser für unser aller<br />

Lebensglück?<br />

Fazit: Das Glück befindet sich individuell<br />

mal hier und mal dort, aber<br />

es kann nicht bleiben und verweilen,<br />

weil es sonst nicht mehr empfunden<br />

würde. In jedem Fall war<br />

dieser Abend ein kleines Stück<br />

vom Glück, wenn man nach einer<br />

intensiven Arbeitswoche in die<br />

weichen Sessel des Bertea-Kinos<br />

sinken durfte und einfach nur einem<br />

gesungenen, gespielten und<br />

getanzten Abendprogramm zuhören<br />

und zusehen durfte.


6 Sport und Freizeit / Leserforum<br />

Kurier Nr. <strong>15</strong> 11.4.<strong>2024</strong><br />

Fussballclub Brüttisellen-Dietlikon<br />

Geglückter Start in die Rückrunde<br />

Gegen Unterstrass gelang dem FCB am Wochenende mit einer in der<br />

ersten Halbzeit guten Leistung ein 3:1-Auswärtssieg. Er bleibt auf<br />

Tuchfühlung mit dem Leader.<br />

Das Einstimmen aufs erste Meisterschaftsspiel hat dem FCB genützt. (Foto zvg)<br />

Mit einigem Respekt reiste die<br />

Mannschaft auf die Sportanlage<br />

Steinkluppe in Zürich, gilt doch<br />

Unterstrass auf ihrem Kunstrasen<br />

als besonders heimstark. Doch<br />

Brüttisellen begann konzentriert<br />

und bestimmte die Startphase klar.<br />

Nach einer Viertelstunde war die<br />

Führung Tatsache, als Mattia<br />

Würsch nach einem Eckball per<br />

Kopf den ersten Treffer markierte.<br />

Weiter hielt man den Druck auf den<br />

Gegner hoch und es war Andris<br />

Rosa, der mit einem Energieanfall<br />

den zweiten Treffer erzielte. Nur<br />

vier Minuten später war auch<br />

unserer Topscorer Antonio Kaba mit<br />

dem dritten Treffer an der Reihe.<br />

Danach liess die Konzentration<br />

etwas nach und das Heimteam kam<br />

nach ungenügender Abwehrleistung<br />

zum ersten Treffer.<br />

Leistungsabfall nach der Pause<br />

Nach der Pause konnte das Team<br />

von Trainer Idrizi nicht mehr an<br />

die Leistung des ersten Durchgangs<br />

anknüpfen und musste dem<br />

Gegner das Spieldiktat überlassen.<br />

Doch ergaben sich auf beiden Seiten<br />

wenig Torszenen und der Auftaktsieg<br />

für den FCB war in trockenen<br />

Tüchern. Erwähnenswert ist<br />

die grosse Anzahl der Brüttiseller<br />

Zuschauer:innen, die das Team<br />

unterstützten; sie waren an diesem<br />

Sonntag klar in Überzahl.<br />

Die zweite Mannschaft und die ältesten<br />

Junioren mussten auf dem<br />

Lindenbuck unglückliche Niederlagen<br />

hinnehmen, während die C-<br />

Junioren ihr erstes Spiel in der Promotionsklasse<br />

gewannen.<br />

Heikle Aufgabe gegen Neumünster<br />

Am kommenden Sonntag, 14. April,<br />

muss der FCB nochmals auswärts<br />

antreten; auf der Sportanlage<br />

Looren in Witikon trifft man mit<br />

Spielbeginn um 12 Uhr auf den FC<br />

Neumünster. In der Vorrunde traf<br />

man gleich zweimal auf diesen<br />

Gegner. In der Meisterschaft<br />

gewann Brüttisellen auf dem<br />

Lindenbuck klar. Doch nur kurze<br />

Zeit später war im Cup die gleiche<br />

Partie angesagt. Da gingen die<br />

Stadtzürcher als Sieger vom Platz.<br />

Somit ist man sicher gewarnt – und<br />

um zu gewinnen, muss man an die<br />

Leistung der ersten Halbzeit vom<br />

Vorsonntag anknüpfen, diese jedoch<br />

über das ganze Spiel zeigen. Sicher<br />

wird der Trainer Staff die Spieler<br />

während der Woche auf diese Aufgabe<br />

einstimmen. (Eing.)<br />

Leserforum<br />

Leserbrief<br />

Dank an «Kunstschaffende»<br />

Kürzlich haben Kunstschaffende auf dem Parkplatz beim Familiengartenareal<br />

Klimm zwei «Kunstwerke» hinterlassen.<br />

Kunstwerk – oder Schmiererei? Das ist hier die Frage. (Foto zvg)<br />

Beide «Werke» enthalten laut der<br />

kompetenten Beurteilung einer<br />

namhaften Expertin, die Aufforderung<br />

zu einer zwischenmenschlichen<br />

Beschäftigung, die normalerweise<br />

mit viel Spass verbunden ist.<br />

Die Aufforderung auf dem Anschlagkasten<br />

des Familiengartenvereins<br />

richtet sich an die Stadt Rapperswil<br />

mit rund 28 000 Einwohnenden.<br />

Die zweite Botschaft auf dem<br />

Kehrichtcontainer richtet sich an die<br />

Söhne von Menschen mit weiblichen<br />

Reproduktionsorganen, die<br />

Geld an der Bordsteinkante oder in<br />

Häusern, in welchen Prostitution angeboten<br />

wird, verdienen. Warum<br />

diese Personengruppen ausgewählt<br />

wurden, kann sich keine der angefragten<br />

Fachpersonen erklären.<br />

Der Familiengartenverein Dietlikon<br />

verfügt über keinen Kunstausschuss<br />

und die gebührende Behandlung<br />

der Kunstwerke kann<br />

nicht gewährleitet werden. Deshalb<br />

verkauft der Verein die Werke<br />

schweren Herzens an die meistbietende<br />

Person. Mindestpreis beträgt<br />

950 Franken pro Kunstwerk. Interessierte<br />

Personen geben ihr Gebot<br />

beim Vereinspräsidenten ab.<br />

Familiengartenverein Dietlikon,<br />

Rudolf Imhof Präsident<br />

Donnerstag, 2. Mai<br />

Annahmeschluss für Einsendungen: Freitag, 26. April um 13 Uhr<br />

Annahmeschluss für Inserate: Montag, 29. April um 12 Uhr


Kurier Nr. <strong>15</strong> 11.4.<strong>2024</strong> Sport und Freizeit<br />

7<br />

Glattal Falcons<br />

Aufstieg in die 1. Liga bei den Damen<br />

Die Unihockeysaison 2023 / <strong>2024</strong><br />

war für das Damen 1 der Falcons<br />

ein grosser Erfolg. Sie spielen nun<br />

in der obersten Liga.<br />

Mit dem unermüdlichen Einsatz<br />

der Spielerinnen sowie der beiden<br />

Trainer Rauser und Frei und einem<br />

beeindruckenden Teamgeist<br />

konnten die gesetzten Ziele des<br />

Teams nicht nur erreicht, sondern<br />

übertroffen werden. Die Bilanz<br />

lässt sich zeigen: Mit 16 Siegen,<br />

einem Unentschieden und lediglich<br />

einer Niederlage, einer positiven<br />

Tordifferenz von stolzen +83<br />

Toren und 6 Punkten Abstand zur<br />

zweitplatzierten Mannschaft haben<br />

die Falcons ihre Gruppe nicht<br />

nur angeführt, sondern konnten<br />

diese grösstenteils dominieren.<br />

Die gute Leistung der Falcons-<br />

Damen wurde schliesslich mit<br />

dem direkten Aufstieg in die<br />

1. Liga belohnt, welcher durch<br />

zwei freiwillige Abstiege aus der<br />

1. Liga ermöglicht wurde. Im<br />

Quervergleich waren die Falcons<br />

die zweitbesten 1. Platzierten der<br />

vier 2. Liga-Gruppen. Die im<br />

Quervergleich «leistungsschwächeren»<br />

1. Platzierten müssen sich<br />

im Rahmen einer «Best-of 3»-Serie<br />

noch gegen einen 1. Ligisten<br />

behaupten.<br />

Meilenstein für die<br />

UHC Glattal Falcons<br />

Für den UHC Glattal Falcons markiert<br />

dieser direkte Aufstieg in die<br />

1. Liga nicht nur einen grossen<br />

sportlichen Erfolg, sondern auch<br />

einen Meilenstein in der Geschichte<br />

des Vereins. Erstmals dürfen die<br />

Falcons bei den Frauen in der<br />

höchsten Liga des Kleinfeldes mitspielen.<br />

Neu sind die Falcons bei<br />

den Damen in der 1. und der 3. Liga<br />

vertreten.<br />

Nachdem beide Damenteams seit<br />

einigen Jahren in ihrer jeweiligen<br />

Liga weitgehendst vorne mitspielen<br />

können, wird es nun interessant<br />

zu sehen, wie sich das Damen<br />

1 in der obersten Liga des Kleinfelds<br />

behaupten kann. Aktuelle<br />

Defizite und Entwicklungsbereiche<br />

sind dem Team bekannt und an<br />

diesen wird nun bis im Herbst<br />

fleissig gearbeitet. Auf alle Fälle<br />

freuen sich die Spielerinnen sowie<br />

das Coaching-Duo Rauser und<br />

Frei auf die neue Herausforderung<br />

in der 1. Liga und sind gespannt,<br />

wie sie als Team diese neue Aufgabe<br />

meistern werden. (Eing.)<br />

Die neuen Erstligistinnen der UHC Glattal Falcons haben dem Verein mit ihrem Aufstieg einen wichtigen Meilenstein<br />

beschert. (Foto zvg)<br />

UHC Glattal Falcons<br />

Falcons schaffen den Ligaerhalt<br />

Mit zwei weiteren Siegen am vergangenen Wochenende besiegelten<br />

die Glattal Falcons die Abstiegsserie gegen die Red Lions aus Frauenfeld<br />

mit einem sauberen 3:0.<br />

Mit dem Sieg dürfen<br />

die Falken sich ein<br />

weiteres Jahr in der<br />

1. Liga beweisen<br />

und ziehen einen positiven<br />

Schlussstrich nach einer<br />

schwierigen Saison.<br />

Nach dem gelungenen Abschluss<br />

will sich der Verein und die Mannschaft<br />

nochmals ganz herzlich bei<br />

allen Involvierten bedanken. Damit<br />

die Glattal Falcons langfristig erfolgreich<br />

bleiben können, ist er auf<br />

die Unterstützung der Helfer, Trainer,<br />

Sponsoren und nicht zuletzt<br />

der treuen Zuschauer und Fans angewiesen.<br />

Daher hier nochmals ein<br />

grosses Dankeschön an alle!<br />

Wie das Team nächste Saison aussehen<br />

wird, ist noch unklar,<br />

schliesslich haben einige langjährige<br />

Routiniers bereits ihren Rücktritt<br />

angekündigt. Dem zukünftigen<br />

Cheftrainer Jonas Rebsamen obliegt<br />

es also, den kommenden Umbruch<br />

zu gestalten. Immerhin kann<br />

er dabei auf vielversprechende<br />

Spieler aus dem Nachwuchs zählen,<br />

welche bereits dieses Jahr viel<br />

Verantwortung übernehmen mussten.<br />

Zudem dürften noch einige Talente<br />

aus der Umgebung dazustossen.<br />

Dem unermüdlichen Sportchef<br />

Sascha Galimberti wird es also<br />

auch nicht langweilig werden. Go<br />

Falcons!<br />

(Eing.)<br />

ElKi-Turnen<br />

Wer turnt mit?<br />

Das Elki-Turnen in der Turnhalle Bruggwiesen bietet jeden Montag<br />

eine Stunde voller Bewegung und Freude.<br />

ChildrenHands Kindercoaching<br />

Hilfe erhalten bei Ängsten,<br />

Konzentrationsschwierigkeiten,<br />

Blockaden, ADHS, Mobbing etc.<br />

Sabrina Alexander, Coaching und<br />

Dipl. Kindertherapeutin<br />

Neugutstrasse 16, 8304 Wallisellen<br />

079 311 00 84 / www.childrenhands.ch<br />

Ausgenommen ist die Zeit der<br />

Schulferien. Doch sonst trifft man<br />

sich von 10 bis 11 Uhr. Das Angebot<br />

gilt für Kinder ab zwei Jahren<br />

vor Kindsgi-Start und für ihre Begleitpersonen,<br />

sprich Mami, Papi,<br />

Grosseltern oder andere Bezugspersonen.<br />

Ziel ist es, durch abwechslungsreiche<br />

Erlebnisse die Freude an der<br />

Bewegung zu wecken und die körperliche<br />

sowie gesamtentwickelnde<br />

Förderung der Kinder zu unterstützen.<br />

Für 80 Franken pro Schuljahr<br />

(120 Franken bei zwei Kindern)<br />

können Eltern und ihre Kleinen gemeinsam<br />

spielen, entdecken und<br />

lernen. Mitbringen sollte man Antirutschsocken<br />

oder Turnschuhe sowie<br />

eine Trinkflasche. Am 6. Mai<br />

gibt es eine Schnupperstunde. Für<br />

Fragen steht Stefanie Händel unter<br />

076 666 59 61 zur Verfügung.<br />

<br />

(Eing.)


8 Handel – Industrie – Gewerbe<br />

Kurier Nr. <strong>15</strong> 11.4.<strong>2024</strong><br />

Physio- & Podotherapie Laufgsund<br />

Der beste Schritt zum gesunden Laufen<br />

Was tun gegen Probleme beim Laufen? Tipps von Physio- & Podotherapie Laufgsund.<br />

Die Rolle unserer Füsse auf den gesamten<br />

Körper wird gerne unterschätzt.<br />

Unsere Füsse sind erstaunliche<br />

Strukturen voller Komplexität:<br />

26 Knochen, 33 Gelenke und<br />

über 100 Muskeln, Sehnen und<br />

Bänder arbeiten zusammen, um uns<br />

im Laufe unseres Lebens durchschnittlich<br />

100 000 Kilometer zu<br />

tragen. Daher ist es nur logisch,<br />

dass unsere Füsse gelegentlich Probleme<br />

verursachen können.<br />

Doch zum Glück können viele dieser<br />

Beschwerden mit der richtigen<br />

Aufmerksamkeit für unsere Füsse<br />

behandelt werden. Gelenk- und<br />

Rückenschmerzen können beispielsweise<br />

häufig bereits gelindert<br />

werden, wenn die Füsse angemessen<br />

unterstützt werden.<br />

Gemeinsam mit den Patient:innen<br />

entscheidet die Physio- & Podotherapie<br />

Laufgsund über die optimal<br />

auf ihre Zielsetzung passenden<br />

Hilfsmittel und Therapien. Man beginnt<br />

mit einer ausführlichen Anamnese<br />

und einer detaillierten Ganganalyse.<br />

So findet man heraus, auf<br />

welchem Weg die Beschwerden effizient<br />

gelindert werden können. Neben<br />

Übungsempfehlungen und Zehenorthesen<br />

gehören Einlagen nach<br />

Mass, welche man basierend auf<br />

statischer und dynamischer Druckmessungen<br />

anfertigt, zum Angebot.<br />

Verschiedene Spezialschuhe<br />

Zudem berät man die Patient:innen<br />

gerne bezüglich des optimalen<br />

Schuhwerks und hat verschiedene<br />

Kennt sich mit dem Bewegungsapparat aus: die Laufgsund-Praxis. (Foto zvg)<br />

Modelle orthopädischer Schuhe,<br />

wie beispielsweise von der Marke<br />

Anova Medical und MBT, für sie<br />

bereit.<br />

Eine Vielzahl der Beschwerden der<br />

Kunden lässt sich auf verspannte<br />

Wadenmuskeln zurückführen, die<br />

häufig durch langanhaltendes Sitzen<br />

im Alltag verursacht werden.<br />

Zusätzlich können andere Beschwerden<br />

auf mangelnde Fussstabilität<br />

zurückgeführt werden. Um<br />

bereits einen kleinen Schritt in die<br />

richtige Richtung zu geben, stellt<br />

Physio- & Podotherapie Laufgsund<br />

zwei einfache Übungen vor, die<br />

man problemlos in den Tagesablauf<br />

integrieren kann:<br />

– Stellen Sie sich beim Zähneputzen<br />

auf ein Bein. Diese kleine<br />

Massnahme verbessert die Stabilität<br />

Ihrer Füsse und Beine, ohne<br />

zusätzliche Zeit in Anspruch zu<br />

nehmen.<br />

– Stellen Sie sich<br />

auf die Treppenstufen,<br />

nur mit<br />

den Fussballen.<br />

Halten Sie den<br />

Körper aufrecht<br />

und strecken Sie<br />

das Bein fast<br />

vollständig. Senken<br />

Sie die Ferse, um eine Dehnung<br />

der Waden zu spüren.<br />

Klingt einfach, oder? Das ist es<br />

auch! Diese Übungen tragen dazu<br />

bei, die Stabilität der Füsse und<br />

Beine zu verbessern, die Spannung<br />

zu reduzieren, eine saubere Fussabrollung<br />

zu fördern, Schmerzen zu<br />

lindern sowie Verletzungen vorzubeugen.<br />

Gerne steht das Team mit einer umfassenden<br />

individuellen Beratung<br />

zur Seite. Man melde sich telefonisch<br />

oder per E-Mail für eine Terminvereinbarung.<br />

(Eing.)<br />

Physio- & Podotherapie Laufgsund<br />

Riedgarten 6, 8600 Dübendorf<br />

043 508 39 83, info@laufgsund.ch<br />

(Physio- und Podotherapie)<br />

www.laufgsund.ch<br />

jáíÖäáÉÇ<br />

GERI<br />

Fahrschule<br />

079 666 76 86<br />

044 833 41 29<br />

Schaltung oder Automat<br />

www.fahrschule-geri.ch<br />

www.fahrschule-hitz.ch<br />

Schreinerei-/Zimmereiarbeiten Devisierung/Beratung<br />

Isolierungen<br />

Kundenarbeiten<br />

Holzschutzarbeiten Dachfenstereinbauten<br />

Holzrahmenbau/Elementbau Photovoltaik-Anlagen<br />

Estrichausbauten Solar-Anlagen<br />

www.kunz-holzbau.ch<br />

Der pfiffige<br />

Holzbauer<br />

KUNZ AG HOLZ BAU PLANUNG<br />

8305 Dietlikon<br />

Telefon Tel. 043 043 255 255 88 44 88 44<br />

info@kunz-holzbau.ch<br />

jáíÖäáÉÇ<br />

Sonnenstoren Lammellenstoren<br />

Rolladen Fensterladen Insektenschutz<br />

Rolf Meli • Geerenstrasse 9 • 8304 Wallisellen<br />

079 236 45 <strong>15</strong> • info@meliroll.ch • www.meliroll.ch<br />

Seit 2003<br />

Elemen4s<br />

schön. entspannt. gepflegt.<br />

Das Kosmetik- und Massageinstitut<br />

für Damen und Herren<br />

Elemen4s, Monika Heinrich<br />

In Lampitzäckern 56, 8305 Dietlikon<br />

Tel: 076 327 03 73, www.elemen4s.ch


Kurier Nr. <strong>15</strong> 11.4.<strong>2024</strong> Parteien – Organisationen – Vereine<br />

9<br />

Die KEG-Mitglieder besuchen den «Böög». Möge er Dietlikon ein schönes Jubiläumsfest bescheren! (Foto zvg)<br />

Vereinsporträt<br />

Ehemalige Gemeinderatsmitglieder beim Böögg-Bauer<br />

Auch wenn im Vereinsverzeichnis der Gemeinde kein Eintrag zu<br />

finden ist: Es gibt ihn, den KEG, den «Klub der ehemaligen Gemeinderäte»<br />

von Dietlikon.<br />

Am 21. März 1980 gegründet, besteht<br />

der KEG zurzeit aus zwölf<br />

ehemaligen Gemeinderatsmitgliedern.<br />

Wenn der Vereinsname eher<br />

einer Männerbastion gleicht, wird<br />

der Klub heute durch ehemalige<br />

Gemeinderätinnen geführt. Als<br />

Präsidentin waltet Verena Albrecht,<br />

das Amt der Aktuarin wird<br />

durch die zweite ehemalige Gemeinderätin<br />

Antoinette Fierz besetzt.<br />

Da ja vermeintlich das Geld<br />

regiert, werden die Vereinsfinanzen<br />

durch den Kassier Ruedi Leist<br />

und dem Revisor Kurt Hangartner<br />

akribisch kontrolliert. Um sich<br />

den heutigen Gepflogenheiten anzupassen,<br />

wird die Diskussion<br />

über die Namensgebung wohl ein<br />

zukünftiges Traktandum an der<br />

Jahresversammlung sein.<br />

Neben der GV, die nur den ehemaligen<br />

Gemeinderatsmitglieder vorbehalten<br />

bleibt, wird das Jahresprogramm<br />

durch das Jahresbeginn-Essen<br />

und zwei geselligen<br />

Ausflügen mit den Partnerinnen<br />

und Partner ergänzt.<br />

Der diesjährige Frühlingsausflug<br />

führte die Mitglieder zum Böögg-<br />

Bauer Luzi Meier, wobei auch<br />

tüchtig beim Böggbau mitgeholfen<br />

wurde. Das abschliessende<br />

Bögg-Toto, bei dem jeder Mann<br />

und jede Frau ihre Zeitangabe bekannt<br />

geben musste, wird die<br />

Spannung am Sechseläuten-Montag,<br />

wer die Gewinnsumme für<br />

sich beanspruchen kann, bei uns<br />

allen sicher erhöhen.<br />

Selbstverständlich werden in der<br />

Gruppe intern auch politische Gemeindethemen<br />

sowie die Entwicklung<br />

von Dietlikon intensiv<br />

und kritisch und kontrovers diskutiert.<br />

Natürlich immer im Wissen,<br />

dass vieles meistens etwas komplexer<br />

ist, als es auf den ersten<br />

Blick erscheint.<br />

Vielleicht ist gerade die Feier zu<br />

«900 Jahre Dietlikon» eine Gelegenheit,<br />

zurückzuschauen, gemachte<br />

Erfahrungen von «alten<br />

Garden» zu nutzen und Erkenntnisse<br />

daraus für die Zukunft zu<br />

ziehen.<br />

Die Mitglieder des KEG «ihrem<br />

Böög» unmissverständlich gesagt,<br />

dass er nicht nur für einen schönen<br />

Frühling verantwortlich ist, sondern<br />

auch am 23. bis 25. August<br />

für tolles Fest-Wetter sorgen soll.<br />

Ob der Böög am Sechseläuten<br />

kurz oder lang überlebt – die Mitglieder<br />

freuen sich auf jeden Fall<br />

darauf, mit der Bevölkerung von<br />

Dietlikon das 900-Jahr-Jubiläum<br />

zu feiern.<br />

(Eing.)<br />

FEG Dietlikon<br />

Kreatives Arbeiten unter Frauen<br />

Das Herzhandwerk lädt zu einem weiteren kreativen Nachmittag ein.<br />

Herzhandwerk<br />

ist<br />

eine Gruppe<br />

von jungen Frauen aus den Kuriergemeinden,<br />

die gerne mit anderen<br />

Frauen kreativ arbeitet. Das<br />

Ziel von Herzhandwerk ist es, sich<br />

regelmässig an einem Sonntagnachmittag<br />

zu treffen, um beim gemütlichen<br />

Zusammensein kleine<br />

kreative Projekte umzusetzen.<br />

Das vierte Treffen<br />

Nun steht bereits das vierte Treffen<br />

an. Gemeinsam wird mit einfachen<br />

Anleitungen trocken gefilzt und ein<br />

wohlriechender Duftanhänger fürs<br />

Auto oder den Schlüsselbund gefertigt.<br />

Danach ist jede herzlich eingeladen,<br />

genüsslich bei Kaffee und<br />

selbstgemachten Kuchen zu verweilen.<br />

Für die Materialkosten werden<br />

<strong>15</strong> Franken pro Person verrechnet.<br />

Darin enthalten sind Wolle, Nadeln,<br />

ätherische Öle und viele weitere<br />

Dinge für die Anhänger. Vorwissen<br />

wird auch für das kommende Treffen<br />

keins benötigt. Etwas Neugier,<br />

Freude und gute Laune reichen vollkommen<br />

aus.<br />

(Eing.)<br />

Herzhandwerknachmittag<br />

So, 28. April, 14.30 – ca. 16.30 Uhr<br />

Riedmühlestrasse 16, Piattiareal,<br />

Dietlikon<br />

Anmeldung ist erwünscht:<br />

herzhandwerk@gmx.ch<br />

Anmeldeschluss 18. April<br />

Vitaswiss Dietlikon<br />

Die Kraft des Qi Gong<br />

Wenige Plätze sind noch frei bei «Qi Gong im Alltag».<br />

Ein Überblick über den Workshop in vier Teilen.<br />

Die jahrtausendalten Übungen des<br />

Qi Gong und des Tai Chi werden<br />

in der Traditionellen Chinesischen<br />

Medizin (TCM) präventiv und<br />

heilend für ein gesundes, langes<br />

Leben eingesetzt. Dieser Kurs gibt<br />

einen Einblick in die Methode und<br />

regt an, die erlernten Übungen in<br />

den Alltag einzubauen. Es sind<br />

keine Vorkenntnisse notwendig.<br />

Die Kursleiterin Karin Braun, diplomierte<br />

Qi Gong- / Tai-Chi-Lehrerin,<br />

wird die Bewegungen kompetent<br />

anleiten.<br />

Der zweite Kurs findet dienstags im<br />

Mai am 14., 21., 28. sowie am 4.<br />

Juni (sprich vier Lektionen) von 9<br />

bis 10 Uhr im Schulhaus Hüenerweid<br />

im Gymnastikraum 2. UG<br />

statt. Mitglieder zahlen Fr. 50.–,<br />

Nichtmitglieder Fr. 65.–. Weitere Informationen<br />

und Daten findet man<br />

auf der Internetseite www.vitaswissdietlikon.ch<br />

unter Workshops.<br />

<br />

(Eing.)<br />

Kurse<br />

Anmeldung bis 7. Mai über die<br />

Internetseite oder per Mail an<br />

anmeldung@vitaswiss-dietlikon.ch<br />

oder telefonisch an Anita Moor<br />

044 834 14 67


Wochenzeitung und amtliches Publikationsorgan<br />

Inserate<br />

Empfänger Ihrer Werbebotschaft<br />

Verteilung<br />

Auflage<br />

Onlineausgabe<br />

Inserate-<br />

Annahmeschluss<br />

Preise<br />

alle Preise beinhalten Print- und Onlinewerbung<br />

erfolgt 1x wöchentlich am Donnerstag in Wangen-Brüttisellen und Dietlikon in ca.:<br />

– 940 KMU Betrieben<br />

– 30 Gastrobetrieben<br />

– 6800 Privathaushaltungen<br />

8200 Exemplare<br />

kurier.leimbacherdruck.ch<br />

ø 2500 Onlinebesucher pro Ausgabe mit möglichem Direktlink auf Ihre Webseite<br />

Onlinewerbung ist bei jedem Inserat inbegriffen<br />

Ihr Inserat wird auch bei lokalen Google Suchabfragen von den Nichtlesern<br />

des «Kurier» angezeigt<br />

Dienstag, 12 Uhr an info@leimbacherdruck.ch<br />

zuzüglich 8,1 % MWSt.<br />

Millimeterpreis sw = CHF 1.27 farbig = CHF 1.49<br />

Titelseiteninserat<br />

exklusiv alleinstehend Grösse 96 x 60 mm = CHF 439.– (nach Verfügbarkeit)<br />

Ganzseitige Inserate<br />

Rückseiteninserat<br />

Rabatte<br />

Neukunden Aktionspreis bei Anlieferung druckfertiger PDF Vorlagen<br />

CHF 1299.– anstatt CHF 1728.–<br />

Grösse 96 x 100 mm = CHF 414.– (nach Verfügbarkeit)<br />

Wiederholungsrabatte<br />

ohne Textänderung 2 × 5% 4 × 7,5% 6 × 10% 12 × <strong>15</strong>%<br />

Technische Angaben<br />

Satzspiegel<br />

196 × 290 mm<br />

Unsere fixen 1 = 46 mm 2 = 96 mm 3 = 146 mm 4 = 196 mm<br />

Spaltenbreiten die Höhe ist frei wählbar<br />

Wichtig: für die Druckdaten verwenden Sie unbedingt den Druckfilter: Iso Newspaper 26 V4<br />

Wissenswertes in Kürze<br />

info@leimbacherdruck.ch<br />

– Seit 1956 Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Wangen-Brüttisellen und Dietlikon<br />

– Unser Redaktionsteam informiert unabhängig seit 1990 über die Geschehnisse in unseren Gemeinden<br />

Preisänderungen bleiben vorbehalten. Rabatte sind nicht kumulierbar.<br />

Leimbacher AG Druckerei und Verlag, Claridenstrasse 7, 8305 Dietlikon<br />

Telefon 044 833 20 40, www.leimbacherdruck.ch, info@leimbacherdruck.ch<br />

Kurier-<br />

Au sgaben<br />

Nr. 1 / 2 11.1.<br />

3 18.1.<br />

4 25.1.<br />

5 1.2.<br />

6 8.2.<br />

7 <strong>15</strong>.2.<br />

8 22.2.<br />

9 29.2.<br />

10 7.3.<br />

11 14.3.<br />

12 21.3.<br />

13 28.3.<br />

14 4.4.<br />

<strong>15</strong> 11.4.<br />

16 18.4.<br />

17 25.4.<br />

18 2.5.<br />

19 10.5.<br />

20 16.5.<br />

21 23.5.<br />

22 30.5.<br />

23 6.6.<br />

24 13.6.<br />

25 20.6.<br />

26 27.6.<br />

27 4.7.<br />

28 11.7.<br />

29 18.7.<br />

30 25.7.<br />

– 1.8.<br />

31 / 32 8.8.<br />

33 <strong>15</strong>.8.<br />

34 22.8.<br />

35 29.8.<br />

36 5.9.<br />

37 12.9.<br />

38 19.9.<br />

39 26.9.<br />

40 3.10.<br />

41 10.10.<br />

42 17.10.<br />

43 24.10.<br />

44 31.10.<br />

45 7.11.<br />

46 14.11.<br />

47 21.11.<br />

48 28.11.<br />

49 5.12.<br />

50 12.12.<br />

51 / 52 19.12.<br />

<strong>2024</strong>


Kurier Nr. <strong>15</strong> 11.4.<strong>2024</strong> Parteien – Organisationen – Vereine<br />

11<br />

Verein Dorfschopf Wangen-Brüttisellen<br />

Börse Rund ums Kind<br />

Für das Kids-Team vom Dorfschopf war es eine Premiere, die Börse<br />

im Gesellhof durchzuführen. Die Vorfreude wie auch die Nervosität<br />

waren entsprechend gross.<br />

Am Börsen-Samstag zeigte sich<br />

der Frühling, mit sommerlichen<br />

Temperaturen, von seiner schönsten<br />

Seite. Zahlreiche grosse und<br />

kleine Besucherinnen und Besucher<br />

trafen im Gsellhof ein. Ein<br />

freudiges Wiedersehen, ein kurzes<br />

Gespräch bei Kaffee und Kuchen,<br />

der Saisonkleider-Einkauf konnte<br />

entspannt erledigt werden.<br />

Ein grosser Dank gilt allen fleissigen<br />

Helferinnen und Helfern, welche<br />

mit Transportieren, Aufstellen,<br />

Einsortieren, Aus- und Einpacken,<br />

Verteilen, Backen und so weiter<br />

diesen Anlass überhaupt möglich<br />

gemacht haben.<br />

Nun heisst es erst einmal durchatmen<br />

und viele Sonnenstrahlen einfangen,<br />

bevor es in die Vorbereitungen<br />

für die nächste Börse geht.<br />

Wer mag, kann gerne schon mal<br />

den Samstag, 16. November <strong>2024</strong><br />

notieren. Dann findet nämlich die<br />

nächste Börse rund ums Kind statt.<br />

Das Kids-Team vom Dorfschopf<br />

wünscht allen einen schönen<br />

Frühling!<br />

Neu ab 7. Juni gibt es einen Kinderkleider-Secondhand-Shop<br />

im<br />

Dorfschopf. Er ist am ersten Freitag<br />

im Monat von 13.30 bis 16 Uhr<br />

geöffnet. Weitere Informationen<br />

dazu auf dorfschopf.ch. (Eing.)<br />

Das OK Kids-Team vom Dorfschopf: Rita Spigola, Susanne Schulz, Sonja<br />

Heigold, Miriam Becker, Mélanie Ursprung (v.l.). (Foto Charles Dublanc)<br />

NVVBDW Natur- und Vogelschutzverein<br />

Pflanzenkurs an vier Abenden<br />

Der Naturschutzverein NVVBDW organisiert einen<br />

«Grundkurs Pflanzen». Es hat noch freie Plätze.<br />

Alle wichtigen Grundlagen der<br />

Feldbotanik werden vermittelt. Die<br />

Kursleiterin, Sonja Hassold, diplomierte<br />

Biologin der ETH Zürich,<br />

wird die verschiedenen Pflanzenarten<br />

unter die Lupe nehmen, wobei<br />

acht der grössten Pflanzenfamilien<br />

der Schweiz mit ihren charakteristischen<br />

Merkmalen vorgestellt werden.<br />

Es sind die Dolden-, Korb-,<br />

Kreuz-, Schmetterlings- und Lippenblütler,<br />

Nelken- und Rosengewächse<br />

und die Süssgräser.<br />

Die Teilnehmenden erhalten fundierte<br />

Grundkenntnisse zur mitteleuropäischen<br />

Flora und können<br />

viele der wildwachsenden Pflanzen<br />

selbständig ihren Familien zuordnen.<br />

Als Kursunterlagen erhalten<br />

Sie praktische Familienportraits,<br />

die in jeden Rucksack passen und<br />

Ihnen auf künftigen Spaziergängen<br />

und Wanderungen bei der Bestimmung<br />

helfen.<br />

Der Kurs findet jeweils am Mittwoch,<br />

den 24. April, <strong>15</strong>. Mai,<br />

22. Mai und 5. Juni von 18 bis 21<br />

Uhr in Wangen statt. Näheres zum<br />

Ort erfahren Interessent:innen nach<br />

der Anmeldung. Der Kurs kostet<br />

Pflanzen wie die Wilde Möhre lernt man im Kurs kennen. (Foto Thomas Moor)<br />

320 Franken. Es sind keine Vorkenntnisse<br />

erforderlich. Anmeldungen<br />

nimmt Pia Kuhn unter 076<br />

508 80 10, entgegen. (Eing.)<br />

Alle Informationen findet man<br />

auch auf www.nvvbdw.ch unter<br />

«Veranstaltungen».<br />

SP Generalversammlung vom 18. April<br />

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr<br />

Die SP Dietlikon bespricht an ihrer Generalversammlung die kommenden<br />

Abstimmungen und aktuelle Themen aus der Dietliker Lokalpolitik.<br />

Kids-Team vom Dorfschopf<br />

Zeit für Auszeit<br />

Andere Mamis vom Dorf kennenlernen oder sich in einer kleinen<br />

Frauenrunde austauschen? Das ist im Mami-Treff möglich.<br />

Generalversammlungen<br />

sind immer auch<br />

ein guter Moment,<br />

um Rückschau auf<br />

das vergangene Vereinsjahr<br />

zu halten. Im Wahljahr<br />

2023 konnte die SP ein überraschend<br />

gutes Resultat erreichen:<br />

Ihre Sitzzahl bei den Kantons- und<br />

Nationalratswahlen konnte sie ausbauen,<br />

und den zweiten Bundesratssitz<br />

mit dem neuen Bundesrat<br />

Beat Jans verteidigen. Auch bei den<br />

Abstimmungen wie beispielsweise<br />

der Einführung der 13. AHV-Rente<br />

gelangen bemerkenswerte Erfolge.<br />

Die Generalversammlung findet<br />

am Donnerstag, 18. April um 19<br />

Uhr im Saal Nägelihof, Bahnhofstrasse<br />

62 in Dietlikon statt. Die<br />

Versammlung ist auch offen für<br />

politisch Interessierte und Gäste.<br />

Ein kleiner Imbiss wird offeriert.<br />

Aus organisatorischen Gründen ist<br />

die SP daher um eine Anmeldung<br />

bis <strong>15</strong>. April an E-Mail spdietlikon@spzuerich.ch<br />

oder brieflich<br />

an ihre Adresse (Postfach 303,<br />

8305 Dietlikon) dankbar.<br />

<br />

(Eing.)<br />

Der Mami-Treff findet<br />

zum ersten Mal in diesem<br />

Jahr statt. Bei einem gemütlichen<br />

Apéro wird die<br />

Gelegenheit genutzt, sich<br />

zum Thema Selbstfürsorge im Alltag<br />

auszutauschen und vielleicht so<br />

voneinander zu lernen. (Eing.)<br />

Mami-Treff<br />

Do, 18. April, 20 Uhr<br />

Unterdorfstrasse 44, Wangen<br />

(gleich beim Schulhaus<br />

Oberwisen)<br />

Anmeldung: www.dorfschopf.ch<br />

Unkostenbeitrag: 5 Franken<br />

Annahmeschluss für Einsendungen: Freitag, 26. April um 13 Uhr<br />

Annahmeschluss für Inserate: Montag, 29. April um 12 Uhr


12 Kurier Nr. <strong>15</strong> 11.4.<strong>2024</strong><br />

Sechseläuten<br />

Die Gemeindeverwaltungen Dietlikon und Wangen-Brüttisellen sind am<br />

Sechseläuten-Montag, <strong>15</strong>. April <strong>2024</strong> wie folgt geöffnet:<br />

Dietlikon:<br />

8.30 – 11.30 Uhr<br />

Wangen-Brüttisellen: 8.30 – 12.00 Uhr<br />

Am Nachmittag bleiben die Verwaltungen geschlossen.<br />

Störungsdienst Gemeindewerke Dietlikon, 044 833 68 78.<br />

Störungsdienst Werke Wangen-Brüttisellen, 044 835 22 44.<br />

Überlandstrasse 222<br />

8600 Dübendorf<br />

044 822 07 04<br />

info@klarsehen.ch<br />

www.klarsehen.ch<br />

8308 Illnau, Tel. 052 355 25 25, www.jprag.ch<br />

Immer für Sie auf Draht...<br />

Elektroinstallation • Elektroplanung • Elektrokontrollen • Elektrosmog<br />

+ NIEDERER AG • Spezialanfertigungen<br />

im Innenausbau<br />

Betriebsinhaber Sandor Gachnang<br />

Am Dorfbach 34, 8308 lllnau<br />

Tel. 052 346 28 82, info@glasundspiegel.ch<br />

www.glasundspiegel.ch<br />

• Duschen-Verglasungen<br />

und Ganzglastüren<br />

• Spiegelwände<br />

• Glasreparaturen<br />

aller Art<br />

Ihre Adresse für Immobilien.<br />

kit.ch<br />

KELLER Immobilien-Treuhand AG · Kirchstrasse 1 · Wallisellen · 044 800 85 85 · kit@kit.ch<br />

kit_296x100_oberlaender.indd 1 19.08.19 10:16<br />

Sanitär Krucker AG<br />

Sanitär Krucker AG<br />

Sanitär Krucker AG<br />

38 b, Zürichstrasse 38 38 b, b, 8306 Brüttisellen<br />

Zürichstrasse Tel. 044 833 35 3833<br />

b, 8306 Brüttisellen<br />

Tel. 044 833 35 3533<br />

33<br />

Tel. 044 833 35 33<br />

www.sanitaer-krucker.ch<br />

info@sanitaer-krucker.ch<br />

www.sanitaer-krucker.ch<br />

info@sanitaer-krucker.ch<br />

Planung und Ausführung<br />

www.sanitaer-krucker.ch<br />

info@sanitaer-krucker.ch<br />

aller sanitären Anlagen<br />

Planung Reparatur-Service<br />

und Ausführung<br />

aller sanitären Anlagen<br />

aller Boilerentkalkungen<br />

sanitären Anlagen<br />

Reparatur-Service<br />

Reparatur-Service<br />

Boilerentkalkungen<br />

Boilerentkalkungen<br />

DE BONIS GEBÄUDE- & GARTENUNTERHALT<br />

MIT EIDG. FACHAUSWEIS<br />

SEIT 3 6 J AH R EN<br />

HAUSWARTUNGEN INKL. HAUSTECHNIK<br />

– HOCHDRUCKREINIGUNG: FASSADEN / BETON<br />

– TEXTIL- UND HARTBODENBELÄGE GRUNDREINIGUNG<br />

– SCHNEERÄUMUNGEN<br />

GARTENUNTERHALT / PFLEGE<br />

– RASENMÄHEN / DÜNGEN<br />

– LAUB ENTFERNEN UND ENTSORGEN<br />

– RABATTENUNTERHALT / JÄTEN<br />

WINTER- / SOMMERSCHNITTE<br />

– HECKEN UND STRÄUCHER<br />

– BUCHSENSCHNITT / ZÜNSELSCHUTZ<br />

– STEINGÄRTEN ANLEGEN<br />

LUIGI DE BONIS • IM BLATTACHER 54 • 8602 WANGEN • TEL. 044 833 50 52<br />

FAX 044 833 50 56 • debonis@bluewin.ch • www.luigidebonis.ch


Kurier Nr. <strong>15</strong> 11.4.<strong>2024</strong> 13<br />

Gemeinderatsbulletin<br />

zur Sitzung vom 2. April <strong>2024</strong><br />

Genehmigung der Jahresrechnung 2023<br />

Der Jahresabschluss 2023 schliesst um CHF 7,949 Mio. besser ab und<br />

trägt massgeblich dazu bei, dass nebst den beträchtlichen Investitionen<br />

im Rechnungsjahr auch ein Teil der in nächster Zeit bevorstehenden überdurchschnittlich<br />

hohen Investitionsvolumen bewältigt werden können.<br />

Das gute Ergebnis ist vor allem auf höhere Grundsteuereinnahmen, zusätzliche<br />

Erträge bei den ordentlichen Steuereingängen früherer Jahre<br />

(juristischen Personen) und den Buchgewinn aus der Neubewertung der<br />

Liegenschaften des Finanzvermögens zurückzuführen.<br />

Etwas weniger positiv zeigen sich die gegenüber Budget und Vorjahr insgesamt<br />

um mehr als CHF 2 Mio. angestiegenen nicht beeinflussbaren<br />

laufenden Aufwendungen in den Bereichen Bildung, Pflegefinanzierung<br />

und Asylwesen.<br />

Ob der Steuerfuss auf dem heutigen Niveau beziehungsweise im Rahmen<br />

des kantonalen Mittels gehalten werden kann, hängt vor allem auch von<br />

der zukünftigen Aufwandsentwicklung ab.<br />

Die Investitionen liegen mit rund CHF 8,311 Mio. vergleichsweise moderat<br />

über dem budgetierten Zielwert (CHF 8,181 Mio.). Der Ertragsüberschuss<br />

von CHF 8 750 149.37 wird dem Bilanzüberschuss gutgeschrieben. Dieser<br />

weist per 31. Dezember 2023 einen Betrag von CHF 57 754 960.04 aus.<br />

Investitionsplanung <strong>2024</strong> – 2028, Budget 2025<br />

Finanzpolitische Grundsätze<br />

Hinsichtlich des bevorstehenden Budgetierungsprozesses (Budget 2025<br />

sowie Investitionsplanung <strong>2024</strong> – 2028) wurden die finanzpolitischen<br />

Grundsätze bestätigt und die Budgetrichtlinien neu festgelegt.<br />

Administrativer Aufwand im Sozialbereich<br />

Gebundene Ausgabe bewilligt<br />

Aufgrund der angespannten Situation im Asylbereich wird zur Bewältigung<br />

der in der Verwaltung aufgelaufenen und zukünftigen administrativen<br />

Aufwände für die Koordination und Unterbringung der Asylsuchenden<br />

sowie allgemeine Aufgaben im Sozialbereich ein Kredit von<br />

CHF 100 000 für Springermandate bis 30. September <strong>2024</strong> als gebundene<br />

Ausgabe bewilligt. Zudem wird eine Arbeitsplatzbewertung in der<br />

Abteilung Gesellschaft in Auftrag gegeben.<br />

Projekt Pflegeheimbettenplanung<br />

Stellungnahme zu den geplanten Versorgungsregionen<br />

Der Verband der Gemeindepräsidien des Kantons Zürich hat die Gemeinden<br />

zur Stellungnahme eingeladen in Bezug auf die im Projekt Pflegheimbettenplanung<br />

ausgearbeiteten Versorgungsregionen. Im vorliegenden<br />

Entwurf bildet die Gemeinde Wangen-Brüttisellen gemeinsam mit den<br />

Gemeinden Dietlikon und Wallisellen eine Versorgungsregion. Weil die<br />

drei Gemeinden im Rahmen der Allianz Pflegeversorgung im Bereich stationärer<br />

und ambulanter Pflege schon länger eng zusammenarbeiten und<br />

als Versorgungsregion bereits breite Anerkennung geniesst, erachtet es der<br />

Gemeinderat als sinnvoll, dass die drei Gemeinden unter der Bezeichnung<br />

«Bülach Südost» eine Versorgungsregion bilden, um ihre Zusammenarbeit<br />

weiterzuführen. Der Gemeinderat hat die Stellungnahme entsprechend<br />

beantwortet.<br />

Energie- und Klimastrategie<br />

Festsetzung der Massnahmenplanung<br />

Der Gemeinderat hat den Massnahmenplan zur Energie- und Klimastrategie<br />

genehmigt. Die ursprünglichen Massnahmenideen wurden präzisiert<br />

und angepasst, um sicherzustellen, dass sie den aktuellen Umweltbedingungen<br />

gerecht werden. Der Massnahmenplan zeigt das Engagement der<br />

Gemeinde für den Klimaschutz und die Verbesserung der Energieeffizienz.<br />

Der Gemeinderat ist zuversichtlich, dass diese Anpassungen einen<br />

positiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Gemeinde leisten<br />

werden.<br />

Vereinsbeitrag<br />

Übertrag von Content Makers auf Picture Academy<br />

Der pauschale Vereinsbeitrag, welcher jährlich an den Verein Content Makers<br />

ausbezahlt wurde, wird neu an dessen Nachfolgeverein Picture Academy<br />

überwiesen. Diese Regelung gilt vorerst für zwei Jahre.<br />

Kultur- und Begegnungszentrum Uster<br />

Unterstützung Bauprojekt<br />

Die Stadt Uster plant auf dem Zeughausareal ein regionales Kultur- und<br />

Begegnungszentrum. Geplant sind zwei Neubauten, die Sanierung des<br />

historischen Zeughauses «K2» und eine Parkgarage. Die neue Infrastruktur<br />

wird für Kultur (Produktion, Veranstaltungen), Gesellschaft (Vereine),<br />

Bildung (Bildungszentrum Uster) und Wirtschaft (Veranstaltungen) erstellt.<br />

Die Stadt Uster hat die umliegenden Gemeinden um Unterstützung<br />

in Form eines Statements in Bezug auf die Wichtigkeit des Zentrums für<br />

die Region aber auch für die Zeichnung von Aktien angefragt. Der Gemeinderat<br />

begrüsst das geplante regionale Kultur- und Begegnungszentrum<br />

in Uster und anerkennt dessen Wichtigkeit für die Region. Eine<br />

Zeichnung von Aktien wird zu einem späteren Zeitpunkt geprüft.<br />

Gemeinderat<br />

Gas-Hauszuleitungs kontrolle<br />

Dank regelmässiger Kontrollen sind unsere Gas leitungen sicher.<br />

In den nächsten Monaten prüfen wir deshalb auch Ihre Zuleitung.<br />

Für eine schnelle und reibungslose Abwicklung findet die<br />

Kontrolle ohne vorgängige Anmeldung statt. Unsere Servicemonteure<br />

Roland Truckenbrod und Giuseppe Sebastiano weisen<br />

sich auf Wunsch gerne aus.<br />

die werke versorgung wallisellen ag<br />

+41 44 839 60 60 · info@diewerke.ch<br />

www.diewerke.ch<br />

044 833 20 40<br />

Pensionierte Sekretärin<br />

mit sehr guten PC- und<br />

Buchhaltungskenntnissen<br />

sucht Stelle für 20-40%.<br />

Telefon 079 346 91 53


14 Kurier Nr. <strong>15</strong> 11.4.<strong>2024</strong><br />

Schweizerische Eidgenossenschaft<br />

Confédération suisse<br />

Confederazione Svizzera<br />

Confederaziun svizra<br />

Eidgenössisches Departement für Verteidigung,<br />

Bevölkerungsschutz und Sport VBS<br />

Schweizer Armee<br />

Luftwaffe - Einsatz<br />

Gesuch im militärischen Plangenehmigungsverfahren betreffend<br />

Schiessplatz Stigenhof; Lärmsanierung<br />

CH-8600 Dübendorf, BUM<br />

Mitwirkung und Anhörung vom 11. April <strong>2024</strong><br />

30.10.2017<br />

Gemeinden: Wangen-Brüttisellen, Volketswil und Dübendorf<br />

Stadt- und Gemeindeschreiber<br />

Gesuchstellerin: armasuisse Immobilien, Baumanagement Ost<br />

Redaktionen diverser Lokalzeitungen<br />

Gesuchsunterlagen:<br />

Öffentliche Die Gesuchsunterlagen können vom <strong>15</strong>. April bis<br />

Mediencommuniqué<br />

– Projektdossier inkl. Pläne<br />

Auflage: 14. Mai <strong>2024</strong> während der ordentlichen Öffnungszeiten<br />

an folgenden Stellen eingesehen werden:<br />

– Beilage 1 Angaben Betrieb<br />

– Beilage 2 Lärmsanierungskonzept<br />

– Online unter: https://www.wangen-bruettisellen.ch/<br />

Erhöhter Trainingsbetrieb auf dem Militärflugplatz Dübendorf mit Nachtflug<br />

– Beilage 3 Isophonenkarte<br />

baupublikationen<br />

– Beilage 4 Sanierungsprojekt Kugelfang<br />

– Gemeindeverwaltung Wangen-Brüttisellen, Abteilung<br />

Planung und Infrastruktur, Stationsstrasse 10,<br />

Sehr geehrte Damen und Herren,<br />

– Beilage 5 Bestätigung Revierförster<br />

– Beilage 6 Kontroll- und Betriebskonzept Sickerwasser<br />

8306 Brüttisellen<br />

wir bitten Sie<br />

–<br />

bis<br />

Beilage<br />

spätestens<br />

7 Ziviles<br />

Ende der<br />

Baugesuchformular<br />

Woche 44/2017, die Bevölkerung rund um den Flugplatz mit<br />

–<br />

beiliegendem<br />

Gemeinde Volketswil, Abteilung Hochbau, Zentralstrasse<br />

21, 8604 Volketswil<br />

Mediencommuniqué – Beilage zu informieren. 8 Bestätigung Besten Fachbereich Dank. UNS ar Immo<br />

– Gemeinde Dübendorf, Stadtplanung, Usterstrasse 2,<br />

Gegenstand: Durch den aktuellen Betrieb auf dem Schiessplatz Freundliche Stigenhof<br />

werden die massgebenden Grenzwerte Flugplatz bei zwei Dübendorf<br />

Grüsse<br />

Liegenschaften mit lärmempfindlichen Räumen Chef Operationen überschritten.<br />

Das Vorhaben sieht die Lärmsanierung Oberstlt M. des Burkhard Profilierung:<br />

Aussteckung /<br />

8600 Dübendorf<br />

Während der öffentlichen Auflage sind die Verände-<br />

rungen, welche die geplanten Bauten und Anlagen im<br />

Schiessplatzes Stigenhof in der Gemeinde Wangen-Brüttisellen<br />

Gelände bewirken, sichtbar zu machen und auszuste-<br />

vor. Die Lärmsanierung umfasst die Installation<br />

cken; bei Hochbauten sind Profile aufzustellen.<br />

Mediencommuniqué einer Rasterdecke bei den bestehenden Kurzdistanz<br />

(KD)-Boxen 1 und 2. Gleichzeitig sollen die KD-Boxen Einsprachen: Einsprache kann erheben, wer nach dem Verwaltungsverfahrensgesetz<br />

(VwVG; SR 172.021) oder<br />

Ausbildungskurs mit einem des emissionsfreien Lufttransportgeschwaders Kugelfangsystem 3 ab ausgerüstet dem Flugplatz Dübendorf<br />

werden. Die Lärmbelastung kann nach Umsetzung der<br />

EntG Partei ist. Einsprachen müssen schriftlich innert<br />

Der Nachtflug Lärmschutzmassnahmen ist eine Kernkompetenz soweit des modernen reduziert werden, Lufttransports. dass Im SAR (Search and der Auflagefrist Rescue) beim Generalsekretariat VBS, Maulbeerstrasse<br />

ist aber 9, 3003 Bern erhoben werden und müssen<br />

Flugdienst finden die Grenzwerte zum Beispiel überall die Mehrheit eingehalten der werden. Flüge während der Nacht statt. Der Nachtflug<br />

anspruchsvoll und braucht daher auch vermehrtes Training und Ausbildung.<br />

Antrag und Begründung enthalten.<br />

Verfahren: Das Verfahren richtet sich nach dem Militärgesetz (Art.<br />

Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren<br />

ausgeschlossen (vgl. Art. 126f Abs. 1 MG und<br />

Zu diesem Zweck findet in der Woche 45 von Montag bis Donnerstag für das Lufttransportgeschwader<br />

126 ff. MG; SR 510.10), der militärischen Plangenehmigungsverordnung<br />

(MPV; SR 510.51) und subsidiär<br />

14 MPV). Innerhalb der Auflagefrist sind sämtliche<br />

3 ein Ausbildungskurs im Bereich des Nachtflugs statt. Es ist daher mit erhöhtem Helikopterflugbetrieb<br />

ab dem Flugplatz Dübendorf zu rechnen. Einzelne Flüge sind bis längstens um 22:00 Uhr geplant.<br />

nach dem Bundesgesetz über die Enteignung (EntG;<br />

enteignungsrechtlichen Einwände sowie Begehren<br />

Wir bitten die Bevölkerung um Kenntnisnahme.<br />

SR 711). Das Generalsekretariat VBS ist Genehmigungsbehörde<br />

um Entschädigung oder Sachleistung geltend zu ma-<br />

und leitet das Verfahren.<br />

chen. Wer nach den Vorschriften des EntG Partei ist,<br />

Fluglärmreklamationen: Die Luftwaffe hat Verständnis für Fluglärmreklamationen und<br />

kann<br />

nimmt<br />

während<br />

diese<br />

der Auflagefrist sämtliche Begehren<br />

Mitwirkungs- ernst. Sie können Nach Art. diesbezügliche 126 und 126d Fragen MG resp. in Verbindung Beschwerden mit an Art. den Flugplatz Dübendorf nach richten Artikel 33 EntG geltend machen (Art. 126f Abs.<br />

und Anhörungs- Telefon 0800 62a 002 des 440. Regierungs- und Verwaltungsorganisations<br />

verfahren:<br />

gesetzes (RVOG, SR 172.010) sind die betroffenen<br />

Kantone, Gemeinden und Fachbehörden des Bundes<br />

anzuhören, bevor die Genehmigungsbehörde ihren<br />

Entscheid fällt. Während der Dauer der öffentlichen<br />

Auflage hat zudem die betroffene Bevölkerung Gelegenheit,<br />

bei der Genehmigungsbehörde schriftliche<br />

Anregungen einzureichen.<br />

UVP:<br />

Oberstlt Markus Burkhard<br />

Militärflugplatz<br />

8600 Dübendorf<br />

Tel +41 58 460 2506<br />

Markus.Burkhard.BUM@vtg.admin.ch<br />

Das Projekt unterliegt nicht der Pflicht zur Umweltverträglichkeitsprüfung<br />

(UVP) gemäss Art. 10a des Umweltschutzgesetzes<br />

(USG; SR 814.01).<br />

2 MG). Einwände gegen die Aussteckung oder die<br />

Aufstellung von Profilen sind sofort, jedenfalls aber<br />

vor Ablauf der Auflagefrist bei der Genehmigungsbehörde<br />

vorzubringen (Art. 126c Abs. 3 MG).<br />

11. April <strong>2024</strong> Eidgenössisches Departement für Verteidigung,<br />

Bevölkerungsschutz und Sport<br />

1/1<br />

Brenner und Heizsysteme AG<br />

Ihre kompetente Servicefirma für Öl-Gasbrenner,<br />

Solarsysteme und Wärmepumpen in Brüttisellen.<br />

Für Fragen stehen wir Ihnen unverbindlich<br />

zur Verfügung.<br />

Wir sind Servicepartner von<br />

Birkenstr. 6 • 8306 Brüttisellen • 044 833 63 77 • www.h-ws.ch • info@h-ws.ch<br />

Pflege ist<br />

Privatsache.<br />

www.private-care.ch<br />

044 523 72 72 | info@private-care.ch


Kurier Nr. <strong>15</strong> 11.4.<strong>2024</strong> <strong>15</strong><br />

Amtliche<br />

Todesanzeige<br />

von Matt, Josef, geboren am 5.<br />

Juni 1970, wohnhaft gewesen<br />

8306 Brüttisellen, Im Roggenacher<br />

6, verstorben am 25. März<br />

<strong>2024</strong>.<br />

Die Abschiedsfeier findet im<br />

engsten Familienkreis statt.<br />

Bestattungsdienste<br />

Schiessgefahr<br />

Auf dem Schiessplatz Wangen-<br />

Brüttisellen wird wie folgt scharf<br />

geschossen:<br />

Donnerstag, 11. April <strong>2024</strong><br />

18.00 – 20.00 Uhr,<br />

Training<br />

Samstag, 13. April <strong>2024</strong><br />

14.00 – 16.00 Uhr<br />

Jungschützen und Jugendkurs<br />

Unter Ablehnung jeder Haftung<br />

im Nichtbeachtungsfalle wird<br />

jedermann aufgefordert, das Betreten<br />

des gefährdeten Gebietes<br />

zu unterlassen.<br />

Gemeinderat<br />

Seniorennachmittag<br />

Donnerstag, 25. April <strong>2024</strong> | 14:<strong>15</strong> Uhr | Gsellhof Brüttisellen<br />

Unter dem Motto «Lachen zum Thema Wein» laden wir alle EinwohnerInnen von<br />

Wangen-Brüttisellen zu einem humor- und genussvollen Nachmittag ein.<br />

dabei sein – lachen – geniessen<br />

Dorfzentrum Volg Hegnaustrasse 6 8602 Wangen<br />

Dorfzentrum Telefon Volg 043 495 Hegnaustrasse 50 00 la-nouvelle.ch 6 8602 Wangen<br />

Telefon 043 495 50 00<br />

Wir suchen la-nouvelle.ch Verstärkung<br />

für unser Team<br />

• Coiffeuse EFZ •<br />

• Coiffure Assistentin •<br />

• Mitarbeiterin die Freude und Motivation hat,<br />

viel Neues zu lernen •<br />

• Teilzeit möglich •<br />

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung<br />

info@la-nouvelle.ch<br />

Der Komiker Lukas Fehr liefert flüssige Antworten zu knallharten Fragen zum Thema<br />

Wein. Seine WeinOlogie ist eine Assemblage spannender Fakten und spritziger Pointen.<br />

Eine Fass-zinierende Mischung von enormer Dichte und Komplexität. Zum Zvieri gibt es<br />

Köstlichkeiten aus der Westschweiz, welche von Tamara Wegmann und ihrem Team<br />

frisch zubereitet werden.<br />

Das Team der Frauen Brüttisellen freut sich auf viele Besucherinnen und Besucher.<br />

Anmeldung: Bis 25. April <strong>2024</strong><br />

Per E-Mail an:<br />

anmeldung@frauen-bruettisellen.ch<br />

Telefonisch unter:<br />

079 699 87 75 (Tamara Wegmann)<br />

Per Post an:<br />

Frauen Brüttisellen, Im Roggenacher 7, 8306 Brüttisellen<br />

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------<br />

In unserem Malclub in<br />

Wallisellen werden ab<br />

Sommer ein bis zwei<br />

Malplätze frei.<br />

Weitere Auskünfte erteilt<br />

Ihnen Elisabeth Brügger<br />

079 317 36 36 oder per<br />

E-Mail ebi.brügger@me.com<br />

Anmeldecoupon an Frauen Brüttisellen, Im Roggenacher 7, 8306 Brüttisellen<br />

Vornahme<br />

Nachname<br />

Strasse<br />

Ort<br />

Tel.<br />

Anzahl Personen<br />

Für Teilnehmende aus Wangen: Ich | wir benötige(n) den Fahrdienst: * Ja<br />

Wie werden unterstützt von: Kommission 60+ Wangen-Brüttisellen | Reformierte<br />

Kirche Brüttiseller Kreuz | Katholische Kirche Dietlikon Wangen-Brüttisellen


16 Kurier Nr. <strong>15</strong> 11.4.<strong>2024</strong><br />

Schulpflege Dietlikon<br />

Schulpflege – Bulletin<br />

Die Schulpflege Dietlikon hat an ihren Sitzungen vom Januar bis März <strong>2024</strong><br />

folgende Themenschwerpunkte behandelt.<br />

Politische Themen / Organisation / Finanzielles<br />

Finanzklausur der Schulpflege<br />

Als weiteres Legislaturziel steht die Erstellung eines Finanzkonzepts im Fokus.<br />

Die Schulpflege hat sich dazu an einer Klausur ausgetauscht, um einen<br />

Leitfaden zu Finanzen und Investitionen zu erstellen. An der kommenden<br />

Gemeindeversammlung im Juni wird dieser der Bevölkerung präsentiert.<br />

Jahresrechnung 2023 – Verabschiedung zuhanden RGPK<br />

und Gemeindeversammlung vom 24. Juni <strong>2024</strong><br />

Die Schulpflege hat an der März-Sitzung die Jahresrechnung 2023 zuhanden<br />

der RGPK und der Gemeindeversammlung vom 24. Juni <strong>2024</strong> verabschiedet.<br />

Die Details werden mit der Aktenauflage zur Gemeindeversammlung<br />

auf der Webseite aufgeschaltet.<br />

Abnahme Stellenplanung für das Schuljahr <strong>2024</strong>/25<br />

Der Stellenplan für die kantonalen Lehrpersonen und die kommunalen<br />

Mitarbeitenden der Schule Dietlikon wurde für das Schuljahr <strong>2024</strong>/25 verabschiedet.<br />

Die Ressourcen wurden unter Berücksichtigung der sinkenden<br />

Schülerzahlen angepasst.<br />

Liegenschaften<br />

Kreditfreigaben im Schulhaus Fadacher<br />

In der Investitionsrechnung <strong>2024</strong> wurde der Ersatz von Stühlen und<br />

Schülertischen im Schulhaus Fadacher eingestellt. Die Schulpflege hat<br />

aufgrund der vorliegenden Lieferantenofferte den Kredit für die<br />

Neuanschaffung von 62 Schultischen und 61 Schulstühlen freigegeben.<br />

Der Spielplatz beim Schulhaus Fadacher ist in die Jahre gekommen und<br />

die Spielgeräte entsprechen nicht mehr den vorgegebenen Normen. Da<br />

genügend Spielfläche vorhanden ist, sollen zwei neue Spielgeräte, eine<br />

Vogelnestschaukel und eine Slackline installiert werden, was Mehrkosten<br />

mit sich bringt. Die Schulpflege hat den Nachtragskredit bewilligt und<br />

sich für die Kreditfreigabe ausgesprochen.<br />

Die Wand- und Bodenbeläge in den Duschanlagen der Turnhalle Fadacher<br />

weisen Risse und Beschädigungen auf. Um weiteren Schaden zu verhindern,<br />

müssen diese Risse und Beschädigungen behoben werden. Die<br />

Schulpflege hat deshalb die Sanierung ausserhalb Budget <strong>2024</strong> als<br />

gebundene Ausgabe bewilligt.<br />

Weitere Beschlüsse der Schulpflegekonferenz<br />

– Die Ressortzuteilung «Tagesstruktur» wurde zwecks Ressourcenoptimierung<br />

geändert.<br />

– Das Funktionendiagramm wurde der Volksschulverordnung angepasst.<br />

– Ein Claim zum erarbeiteten «Employer Brand» wurde verabschiedet.<br />

– Die automatische Türöffnung beim Haupteingang der Bibliothek wurde<br />

ersetzt.<br />

– Die Kreditfreigabe für den Umbau des Mittagstisch Bühl wurde erteilt.<br />

– Die Abrechnung von Ersatz- und Neuanschaffungen im Bereich ICT für<br />

das Jahr 2023 und die Kreditfreigabe für die Anschaffungen im Jahr<br />

<strong>2024</strong> wurde gutgeheissen.<br />

Schulpflege<br />

Annahme: 9 – 11 Uhr<br />

(Pauschale pro Velo Fr.10.-)<br />

13. Velo-Service-Tag<br />

Am Samstag findet beim Betriebsgebäude (bei der Sammelstelle<br />

Hofwiesen) der 13. Dietliker Velo-Service-Tag statt. Der Kurier berichtete<br />

in der Ausgabe vom 4. April <strong>2024</strong> ausführlich darüber.<br />

Pünktlich zum Frühlingserwachen<br />

und damit zum Start der neuen Velosaison,<br />

findet auch dieses Jahr der<br />

mittlerweile traditionelle Dietliker<br />

Velo-Service-Tag statt. Velofahren<br />

macht Spass, hält fit, spart Geld und<br />

Benzin und schont auch noch die<br />

Umwelt. Eine grossartige Sache;<br />

besonders dann, wenn das Velo gut<br />

in Schuss ist. Die Gemeinde hilft<br />

Ihnen dabei, Ihr Velo flott für die<br />

Annahmestopp nach 40 Velos<br />

Beim Betriebsgebäude<br />

(vis-à-vis Sammelstelle Hofwiesen)<br />

Velobesitzer müssen vor Ort bleiben und<br />

ihr Velo durch den Flickprozess begleiten<br />

Mit Festwirtschaft vom Frauenverein<br />

und Veloputzstation vom RedSky Jugendtreff<br />

nächste Saison zu machen. Freiwillige<br />

Helfer der Gemeindeverwaltung<br />

führen zusammen mit Ihnen<br />

kleinere Reparaturen an Ihrem Velo<br />

aus.<br />

Samstag, 13. April <strong>2024</strong><br />

bei der Sammelstelle Hofwiesen<br />

Wir freuen uns auf Sie!<br />

Raum, Umwelt + Verkehr


Kurier Nr. <strong>15</strong> 11.4.<strong>2024</strong> 17<br />

Gemeindefinanzen<br />

Jahresabschlüsse 2023<br />

Die Gemeinde Dietlikon darf auch aus finanzieller Sicht auf ein erfolgreiches<br />

2023 zurückblicken. Der Abschluss der politischen Gemeinde fiel um<br />

2,838 Mio. Franken besser aus als geplant und auch die Schulgemeinde<br />

verzeichnete ein um 0,125 Mio. Franken besseres Ergebnis.<br />

Die Jahresrechnung 2023 der politischen<br />

Gemeinde schliesst bei einem<br />

Aufwand von 60,811 Mio.<br />

Franken und einem Ertrag von<br />

62,568 Mio. Franken mit einem Ertragsüberschuss<br />

von 1,757 Mio.<br />

Franken ab. Budgetiert war ein Defizit<br />

von 1,081 Mio. Franken. Im<br />

Aufwand sind Abschreibungen als<br />

Folge der Neubewertung des Verwaltungsvermögens<br />

(Restatement)<br />

von rund 1,054 Mio. Franken enthalten.<br />

Neben Mehreinnahmen aus<br />

der ZKB-Gewinnausschüttung und<br />

einem höheren Ressourcenausgleich<br />

trugen erneut wesentlich höhere<br />

Grundstückgewinnsteuern<br />

zum erfreulichen Jahresergebnis<br />

bei. Auf der Ausgabenseite wurde<br />

das Budget im Wesentlichen bei<br />

den Fremdkapitalzinsen, dem Beitrag<br />

an das kantonale Amt für Jugend<br />

und Berufsberatung, der Pflegefinanzierung<br />

und beim Gebäudeunterhalt<br />

überschritten.<br />

Die Rechnung der Schulgemeinde<br />

weist bei einem Aufwand von<br />

20,637 Mio. Franken und einem<br />

Ertrag von 19,873 Mio. Franken einen<br />

Aufwandüberschuss von 0,764<br />

Mio. Franken aus. Darin sind Abschreibungen<br />

als Folge der Neubewertung<br />

des Verwaltungsvermögens<br />

(Restatement) von rund 0,334<br />

Mio. Franken enthalten. Bei der<br />

Schulgemeinde konnten die höheren<br />

Kosten im Personal- und Transferaufwand<br />

durch weniger Sachaufwand<br />

und Mehreinnahmen bei<br />

den Steuern und beim Ressourcenausgleich<br />

kompensiert werden. Gerechnet<br />

wurde mit einem Defizit<br />

von 0,889 Mio. Franken.<br />

Details zur Jahresrechnung der politischen<br />

Gemeinde und der Schulgemeinde<br />

Dietlikon werden mit der<br />

Einladung zur Gemeindeversammlung<br />

vom 24. Juni <strong>2024</strong> publiziert.<br />

Gemeinderat und Schulpflege<br />

Altmetallsammlung<br />

Donnerstag, 11. April<br />

7.30 – 11.30 Uhr und 13.30 – 16.30 Uhr<br />

Ab diesem Jahr bietet die Gemeinde Dietlikon die Möglichkeit zur<br />

kostenlosen Entsorgung von Altmetall an.<br />

Bitte bringen Sie Ihre Metallgegenstände innerhalb der obigen Öffnungszeiten<br />

zum Werkhof bei der Nebensammelstelle Hofwiesen. Dort<br />

kann das Altmetall im bereitgestellten Container entsorgt werden.<br />

ACHTUNG<br />

Nicht in die Altmetallsammlung gehören:<br />

– Aludosen und –abfälle (Alu/Weissblech-Sammlung)<br />

– Konservendosen (Alu/Weissblech-Sammlung)<br />

– Spraydosen mit eingetrockneten Farbresten (Sonderabfall)<br />

Raum, Umwelt + Verkehr<br />

Kartonsammlung<br />

Freitag, 12. April<br />

Bitte stellen Sie den Karton erst am Abfuhrtag bis spätestens 07.00<br />

Uhr gut sichtbar an den für die Kehrichtabfuhr üblichen Stellen bereit.<br />

Beachten Sie, dass nur gebündelter Karton (kein Papier) abgeführt wird.<br />

ACHTUNG<br />

Nicht in die Kartonabfuhr gehören:<br />

– Papier – beschichtete Kartons<br />

– Styropor und andere (Tetra-Packungen)<br />

Verpackungsstoffe – Plastik (Tragegriffe bei Waschmittel-<br />

– Nieten und Klammern verpackungen und Bierkartons)<br />

Raum, Umwelt + Verkehr<br />

Gemeinderat<br />

Amtliche Publikation von Beschlüssen<br />

Der Gemeinderat Dietlikon hat an seiner Sitzung vom 2. April <strong>2024</strong> folgenden<br />

Beschluss gefasst:<br />

1. Anpassung des Gebührentarifs der Gemeinde Dietlikon per 01.06.<strong>2024</strong><br />

Gegen diesen Beschluss kann, von der Veröffentlichung an gerechnet,<br />

beim Bezirksrat Bülach, Bahnhofstrasse 3, 8180 Bülach, wegen Verletzung<br />

von übergeordnetem Recht innert 30 Tagen schriftlich Rekurs erhoben<br />

werden (§ 19 Abs. 1 lit. d i.V.m. § 19b Abs. 2 lit. c VRG sowie § 20 Abs. 2<br />

VRG).<br />

Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten.<br />

Der angefochtene Beschluss ist, soweit möglich, beizulegen.<br />

Die Kosten des Rekursverfahrens hat die unterliegende Partei zu tragen.<br />

Der Beschluss (inklusive Unterlagen) liegt während der Rekursfrist in der<br />

Gemeindeverwaltung (Büro 14), Bahnhofstrasse 60, 8305 Dietlikon, zur<br />

Einsichtnahme auf. Die Beschlüsse werden zudem auf der Homepage der<br />

Gemeinde Dietlikon publiziert.<br />

Gemeinderat<br />

Amtliche Todesanzeigen<br />

Hans Walter Gfeller, geboren 21.10.1930, gestorben 31.03.<strong>2024</strong>, zuletzt<br />

wohnhaft gewesen in Dietlikon.<br />

Renato Parolini, geboren 16.07.1944, gestorben 03.04.<strong>2024</strong>, zuletzt<br />

wohnhaft gewesen in Dietlikon.<br />

Bestattungsamt<br />

Erteile Privatunterricht<br />

(Einzel, zu zweit oder mehr) in<br />

Deutsch, Italienisch<br />

oder auch Stützunterricht in<br />

Französisch und Englisch<br />

für Primar-/Sek.schüler<br />

oder auch für Anfänger.<br />

Ich freue mich auf Ihren Anruf.<br />

Telefon 079 403 50 78<br />

Ihr Partner für<br />

Parkett I Teppich I Bodenbeläge<br />

Persönliche Betreuung von der Erstberatung bis zur<br />

Schlussabnahme.<br />

Büelstrasse <strong>15</strong>, 8604 Volketswil-Hegnau, Tel. 043 333 85 55<br />

info@dietiker-bodenbelaege.ch, www.dietiker-bodenbelaege.ch<br />

JAHRE<br />

2013-2023<br />

Coiffeur<br />

Kelmendi-Sonï<br />

Zürichstrasse 29 · 8306 Brüttisellen<br />

078 822 33 75<br />

Mo + Fr 10.00 – 19.30<br />

Di + Do 10.00 – 18.00<br />

Mittwoch geschlossen<br />

Samstag 9.00 – 16.00


18 Kurier Nr. <strong>15</strong> 11.4.<strong>2024</strong><br />

Eröffnung Mittagstisch Bühl nach den Frühlingsferien<br />

Die Schule Dietlikon erhält ein weiteres Lokal für die Tagesstrukturen und<br />

eröffnet im ehemaligen Restaurant «Hyn & Weg» den Mittagstisch Bühl.<br />

Die Schule hat sich dafür eingesetzt,<br />

weiterhin in unmittelbarer<br />

Nähe des Schulhauses Fadacher<br />

ein Mittagstischangebot anzubieten.<br />

Mit dem ehemaligen Restaurant<br />

«Hyn & Weg» wurde sie fündig.<br />

Die Umbauarbeiten wurden<br />

auf die Notwendigkeit geprüft und<br />

optimiert. Es konnte auf eine teure<br />

Schalldecke verzichtet und Inventar<br />

übernommen werden. Seit Mitte<br />

Februar laufen die Umbauarbeiten<br />

auf Hochtouren. Der Mittagstisch<br />

Bühl wird nach den Frühlingsferien<br />

eröffnet und weiterhin<br />

durch die KIMI Krippen AG geführt.<br />

Die Räume im Schulhaus<br />

Fadacher waren als Übergangslösung<br />

angedacht und sollen für den<br />

Unterricht wieder zur Verfügung<br />

gestellt werden.<br />

Durch den Mittagstisch Bühl kann<br />

die Schule Dietlikon den Schülerinnen<br />

und Schülern ein kindergerechtes<br />

Lokal zur Verfügung stellen und<br />

ist überzeugt, dass ein Nebeneinander<br />

von Essen und Spielen möglich<br />

ist.<br />

Schulpflege<br />

Frühlingsferien: Öffnungszeiten<br />

der Schulverwaltung<br />

Die Schulverwaltung bleibt vom 22. April bis 3. Mai <strong>2024</strong> geschlossen.<br />

In dringenden Fällen sind Termine nach Vereinbarung möglich. Gerne<br />

können diese unter schule@dietlikon.org vereinbart werden.<br />

Wir wünschen Ihnen eine sonnige Zeit und sind gerne nach den Schulferien<br />

wieder für Sie da.<br />

Schulverwaltung<br />

www.900jahredietlikon.ch<br />

Riedwiesenstrasse 11 – 13 I 8305 Dietlikon I Tel. 043 211 40 40 I www.gashiag.ch I info@gashiag.ch<br />

Parkett<br />

Teppich<br />

Linoleum<br />

PVC<br />

Doppelböden<br />

Wir bringen Sie wieder in Bewegung<br />

Riedwiesenstrasse 23 I 8305 Dietlikon I 044 888 11 55<br />

www.born2move.ch<br />

Wir helfen Ihnen Ihre<br />

ungebetenen Gäste loszuwerden<br />

• Marderabwehr<br />

• Umweltgerechte Schädlingsbekämpfung<br />

• Fassadenschutz gegen Tauben, Kleinvögel und Spinnen<br />

Inserate interessieren<br />

Lernen mit Leichtigkeit ...<br />

PC, Mac<br />

iPhone<br />

Samsung<br />

... in ihrem eigenen Tempo<br />

und nach ihren Wünschen<br />

+ Themen bei Ihnen zu Hause<br />

Ruchstuckstrasse Dorfstrasse 13 · 8306 25 · 8306 Brüttisellen · Telefon · Telefon 044 044 807 807 50 50 50 · · www.insekta.ch<br />

F<br />

VSS<br />

D<br />

Stefanie Krischek - 078 629 89 91<br />

E-Mail: ausbildung@krischek.ch


Kurier Nr. <strong>15</strong> 11.4.<strong>2024</strong> Kirchen<br />

19<br />

Fadackerstrasse 11<br />

8305 Dietlikon<br />

www.kath-dietlikon.ch<br />

Schüracherstrasse 10<br />

8306 Brüttisellen<br />

www.ref-bk.ch<br />

Pfrn. Christa Nater<br />

Telefon 044 833 40 70<br />

christa.nater@ref-bk.ch<br />

Bertea Dorftreff<br />

Dorfstrasse 5a, 8305 Dietlikon<br />

www.feg-dietlikon.ch<br />

Sekretariat<br />

Diana Hiemann / Rita Winiger<br />

Mo – Fr 8.30 – 11.30 Uhr<br />

Telefon 044 833 08 88<br />

kirche@kath-dietlikon.ch<br />

Seelsorgeteam<br />

Michael Eismann,<br />

Pfarreibeauftragter<br />

michael.eismann@kath-dietlikon.ch<br />

Markus Merz, Priester<br />

markus.merz@kath-dietlikon.ch<br />

Angelika Häfliger, Seelsorgerin<br />

angelika.haefliger@kath-dietlikon.ch<br />

Toni Feola, Religionspädagoge<br />

toni.feola@kath-dietlikon.ch<br />

Samstag, 13. April<br />

10.00 Erstkommunion in Dietlikon<br />

18.00 Eucharistiefeier in Wallisellen<br />

Sonntag, 14. April<br />

10.00 Erstkommunion in Dietlikon<br />

Opfer: We care 4<br />

Dienstag, 16. April<br />

09.00 Gottesdienst mit Kommunionfeier<br />

in Dietlikon<br />

19.00 Santo Rosario in Dietlikon<br />

Donnerstag, 18. April<br />

09.00 Rosenkranzgebet in Dietlikon<br />

Sekretariat<br />

Mo – Do 9.00 – 12.00<br />

13.00 – <strong>15</strong>.00<br />

Fr 9.00 – 12.00<br />

Telefon 044 542 68 48<br />

info@ref-bk.ch<br />

Sonntag, 14. April<br />

10.00 Kirche Dietlikon<br />

Gottesdienst<br />

Pfrn. Christa Nater<br />

Musik: Anastasija Theodoridou<br />

und der Frauenchor<br />

Dietlikon<br />

11.30 Kirche Wangen<br />

Musik und Stille<br />

Musik: Anastasija Theodoridou<br />

Nächster Taufsonntag<br />

5. Mai, Pfrn. Christa Nater<br />

Pflegezentrum Rotacher<br />

Freitag, 12. April<br />

10.<strong>15</strong> Öffentlicher Gottesdienst<br />

Pfrn. Daniela Jerusalem<br />

Freitag, 19. April<br />

10.<strong>15</strong> Öffentlicher Gottesdienst<br />

Daniel Müller<br />

Pfrn. Nelly Spielmann<br />

Telefon 04 833 22 50<br />

nelly.spielmann@ref-bk.ch<br />

Pfr. Severin Hirt<br />

Tel. 044 833 34 47<br />

severin.hirt@ref-bk.ch<br />

Veranstaltungen<br />

Donnerstag, 11. April<br />

Gemeinsam Weitergehen<br />

14.00 Kirchgemeindesaal<br />

Dietlikon<br />

Pfrn. Christa Nater<br />

(Spirituelle) Energie<br />

Montag, <strong>15</strong>. April<br />

Spektrum<br />

19.00 Kirchgemeindesaal<br />

Dietlikon<br />

«Dorina Wohlgemuth –<br />

genau dazwischen»<br />

Lesung von Jolanda Piniel<br />

Eine Anmeldung ist nicht<br />

nötig.<br />

Donnerstag, 18. April<br />

Senioren kochen für Senioren<br />

12.00 Kirchgemeindesaal<br />

Dietlikon<br />

Anmeldungen bis am<br />

11. April beim Sekretariat,<br />

Telefon 044 542 68 48<br />

Kontakt<br />

Silas Wohler (Pastor)<br />

Tel. 076 675 12 91<br />

silas.wohler@feg-dietlikon.ch<br />

Jungschi Dietlikon<br />

1. Kindergarten bis 6. Klasse<br />

jungschidietlikon@gmail.com<br />

Sonntag, 14. April<br />

10.00 Gottesdienst<br />

Predigt: Benjamin Schär<br />

mit Kinderprogramm<br />

Alterszentrum Hofwiesen<br />

Donnerstag, 11. April<br />

10.00 Gottesdienst für die<br />

Bewohner:innen<br />

Pfrn. Christa Nater<br />

Nöd verchaufä ohni eusi Offertä.<br />

Mir freued eus uf Sie.<br />

Autos für den Schweizer Markt<br />

oder für Export.<br />

Seit über 30 35 Jahren in Baltenswil.<br />

Körperorientierte<br />

Psychologie/Therapie<br />

Biodynamik, Energetische<br />

Heilweisen<br />

Craniosacraltherapie<br />

Belastende Zustände wie Verspannungen,<br />

Stress, Konflikte, Ängste, Krisen, Körper-<br />

Symptome und Traumata abbauen und<br />

lösen.<br />

Ursula Romer<br />

Körperpsychotherapeutin BBS/NVS;KK-anerk.<br />

8602 Wangen, Tel. 044 833 03 50<br />

ursula.romer@bluewin.ch<br />

Rätsel von Seite 2<br />

Auflösung<br />

D E R M A<br />

E T H O S<br />

R H E T T<br />

M O T O R<br />

A S T R O<br />

17. bis 20.<br />

April <strong>2024</strong><br />

Alle Damen- und<br />

Herrenschuhe<br />

80.– 70.–<br />

max. CHF Alle<br />

Kinderschuhe<br />

max. CHF 40.–<br />

Lagerverkauf<br />

Im Walder Areal, Brüttisellen | Infos und Öffnungszeiten: walder.ch<br />

Neue Winterthurerstrasse 5<br />

8303 Baltenswil 044 / 836 99 55<br />

automb2000@gmail.com


20 Agenda<br />

Kurier Nr. <strong>15</strong> 11.4.<strong>2024</strong><br />

Veranstaltungen 12. bis 18. April<br />

Samstag, 13. April<br />

13. Velo-Service-Tag, 9 Uhr, Sammelstelle<br />

Hofwiesen, Dietlikon.<br />

Veranstalter: Gemeinde Dietlikon<br />

Infos siehe Seite 16<br />

Dienstag 16. April<br />

Halbtageswanderung, 12 Uhr Treffpunkt:<br />

Bahnhof Dietlikon, beim<br />

Brunnen. Unterlunkhofen – Flachsee<br />

– Bremgarten für Wanderfreudige<br />

60+. Ausschreibung/Anmeldung<br />

unter Pro Senectute www.pszh.ch/<br />

wandern oder an wandergruppedietlikon@bluewin.ch.<br />

Auskunft:<br />

079 394 94 30. Veranstalterin: Wandergruppe<br />

Dietlikon<br />

Mittwoch, 17. April<br />

Gschichte-Chischte, 9.20 Uhr, Bibliothek<br />

Wangen-Brüttisellen. Für<br />

Kinder ab ca. 3 Jahre in Begleitung,<br />

Geschwister sind willkommen. Veranstalter:<br />

Bibliothek Wangen-Brüttisellen<br />

Seniorenjass, 14 Uhr, Restaurant<br />

Goldener Hahn, Stationsstrasse 5,<br />

Brüttisellen. Kosten Fr. 5.–. Für<br />

Auskünfte: Herbert Gafner Tel. 079<br />

965 06 79. Veranstalter: Kommission<br />

60+ / Abteilung Gesellschaft<br />

info@leimbacherdruck.ch<br />

Donnerstag, 18. April<br />

Gedächtnistraining, 9 – 10 Uhr, Sitzungszimmer<br />

im Gsellhof Brüttisellen<br />

(Eingang Schüracherstrasse).<br />

Auskunft: Maja Graf, Telefon 076<br />

454 04 35 zur Verfügung. Veranstalter:<br />

Kommission 60+ Wangen-Brüttisellen<br />

Mami-Treff, 20 Uhr, Unterdorfstrasse<br />

44, Wangen. Veranstalter: Dorfschopf.<br />

Infos siehe Seite 11<br />

Veranstaltungen mit Anmeldeschluss<br />

Ausflug WOW-Museum, 18. April,<br />

17 Uhr Bushaltestelle Stierwisen<br />

oder 18 Uhr direkt vor dem Museum<br />

an der Werdmühlestrasse 10 in Zürich.<br />

Anmeldung bis 12. April <strong>2024</strong><br />

unter der Vereinsnummer 077 430<br />

28 16 oder kontakt@frauenvereinwangen.ch.<br />

Veranstalter: Frauenverein<br />

Wangen<br />

HUSPO Sports Factory AG<br />

Haldenstrasse 26a<br />

8306 Brüttisellen<br />

Tel. 044 877 60 80<br />

www.huspo.ch<br />

Haushaltapparat defekt?<br />

B BURKHALTER<br />

HAUSHALTAPPARATE<br />

Kirchstr. 3 8304 Wallisellen<br />

Telefon 044 830 22 80 info@bucowa.ch<br />

Mit eigenem Kundendienst – schnell, professionell und günstig.<br />

In Wallisellen, Wangen-Brüttisellen und Dietlikon ohne Anfahrtskosten!<br />

Ärztlicher Notfalldienst<br />

Bitte setzen Sie sich zunächst mit Ihrer Hausarzt-, Zahnarztpraxis oder<br />

Ihrer Apotheke in Verbindung.<br />

Sofern Sie dort niemanden erreichen, wenden Sie sich an das «Ärztefon»,<br />

die Vermittlungsstelle für die Notfalldienste der Ärzte, Zahnärzte und<br />

Apotheker, unter der Gratisnummer:<br />

0800 33 66 55 Rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr<br />

Für schnelle Hilfe in lebensbedrohlichen Lagen kann die Sanitätsnotrufnummer<br />

144 gewählt werden.<br />

Notfalldienst für Kleintiere, Kleintierpraxis Zentrum AG 044 805 39 39<br />

Dr. med. vet. Thomas Demarmels, Dr. med. vet. Remy Sprecher und<br />

Dr. med. vet. Franziska Brandenberger, Bahnhofstrasse 38, Dietlikon<br />

69. Jahrgang Wochenzeitung der Gemeinden Wangen-Brüttisellen und<br />

Dietlikon. Erscheint am Donnerstag.<br />

Wird in alle Haushaltungen und Unternehmen verteilt.<br />

Auflage 8200 Ex. Jahresabo per Post: Fr. 188.– exkl. MWST<br />

Inserate- Annahmeschluss: Dienstag 12 Uhr<br />

annahme info@leimbacherdruck.ch, Telefon 044 833 20 40<br />

Einsendungen von Vereinen, Parteien und Gewerbe der Kuriergemeinden<br />

Leserbriefe Vorgaben für Einsendungen: www.leimbacherdruck.ch<br />

Redaktionsschluss: Montag, 13 Uhr<br />

kurier@leimbacherdruck.ch<br />

Verlag<br />

Redaktion<br />

Leimbacher AG, Claridenstrasse 7, 8305 Dietlikon<br />

Telefon 044 833 20 40, E-Mail info@leimbacherdruck.ch<br />

Mo – Fr 9 –12 Uhr, 14 –17 Uhr<br />

Telefon 044 834 08 58, kurier@leimbacherdruck.ch<br />

Mo + Di 9 –12 Uhr, 14 – 17 Uhr, Mi 9 –12 Uhr<br />

Leo Niessner (Redaktionsleiter), Irene Zogg (Layout)<br />

Céline Giannoccolo (Sekretariat und Inserateverwaltung)<br />

Keinen Kurier Falls Sie jeweils bis Donnerstag keinen Kurier erhalten,<br />

erhalten? kontaktieren Sie bitte die Firma Presto, Tel. 058 448 31 92<br />

und hinterlegen auf dem Telefonbeantworter Ihre Adresse<br />

und geben an, dass der aktuelle Kurier nachgeliefert werden soll.<br />

sucht Schreibtalente<br />

Freie Mitarbeiter gesucht<br />

Wöchentlich berichtet der Kurier aus Wangen-Brüttisellen und Dietlikon.<br />

Kulturelle, gesellschaftliche, politische und sportliche Themen sind uns ebenso<br />

wichtig wie die kleinen Geschichten in unserer unmittelbaren Umgebung.<br />

Aus diesem Grund arbeiten wir mit einem Stab von freien Mitarbeitern.<br />

Mit ihren Berichten leisten sie einen wichtigen Beitrag zu unserer Zeitung.<br />

Dieses Team wollen wir ausbauen und suchen Schreibtalente.<br />

– Wohnen Sie in einer der Kuriergemeinden?<br />

– Schreiben und fotografieren Sie gerne?<br />

– Gehen Sie offen auf Menschen zu?<br />

– Wollen Sie bei freier Zeiteinteilung etwas dazu verdienen?<br />

<br />

Falls Sie diese Fragen mit Ja beantworten können,<br />

melden Sie sich bei uns.<br />

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Leo Niessner, Chefredaktor<br />

Kurier, nur montags telefonisch unter 044 833 20 40, oder per E-Mail an<br />

leo.niessner@leimbacherdruck.ch. Wir freuen uns auf Sie!

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!