Solarpaket CPC_S17_blau.fm - Buderus

buderus.de

Solarpaket CPC_S17_blau.fm - Buderus

Katalogauszug

Vakuumröhrenkollektoren

Preise und Technik

Wärme ist unser Element

Ausgabe 2004/1

Gültig ab 1. Juli 2004


Nutzungshinweise

Buderus-Informationsprodukte

Preise

Die in diesem Katalog aufgeführten Preise

sind unverbindliche Preisempfehlungen. Sie

Änderungen

Katalog Heiztechnik, Teil 1

Zentralheizungsanlagen für kleine und mittlere

Gebäude bis ca. 70 kW

Katalog Heiztechnik, Teil 2

Zentralheizungsanlagen für größere

Gebäude ab ca. 70 kW

Katalog Heiztechnik, Teil 3

Heizkörper und Zubehör

Katalog Heizeinsätze

Die in diesem Katalog abgebildeten und

beschriebenen Geräte entsprechen in ihrem

Aussehen, Lieferumfang, technischen Daten

und Abmessungen den Kenntnissen, die zum

Zeitpunkt der Drucklegung des Katalogs vorliegen.

Nach diesem Zeitpunkt eingeführte

Normen und Richtlinien

Über die Angaben im Katalog hinaus sind auch

die nicht ausdrücklich angeführten Normen,

Symbole

sind nicht für den Endverbraucher bestimmt.

Sie sind lediglich Berechnungsgrundlage und

Änderungen aufgrund neu gefasster Regeln

der Technik, gesetzlicher Bestimmungen

sowie Änderungen im Sinne des technischen

Fortschritts können nicht erfasst werden und

bleiben vorbehalten. Abbildungen können eine

Maximalausstattung zeigen, die durch Zube-

Richtlinien, Merkblätter und einschlägigen

Verordnungen zu beachten.

1 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

Katalog Heizungszubehör / Installation

Heizungs-, Installations- und Sanitärsysteme

Buderus CD-ROM

Katalog Heiztechnik 1, 2, 3 + Planungsunterlagen

Katalog Heizungszubehör

DATANORM CD-ROM

Detaillierte Ausschreibungstexte

verstehen sich ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

hör mit Mehrpreis zustande kommt. Wir verweisen

in diesem Zusammenhang auf den

jeweiligen DATANORM-Ausschreibungstext

der Grundausstattung.

Übersicht Speicher-Wassererwärmer Technische Daten

Solartechnik Beschreibung


Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren

Logasol

Vaciosol

Pakete

Vaciosol

CPC

• Pakete zur Trinkwassererwärmung

und Pakete zur

Trinkwassererwärmung und

Heizungsunterstützung S. 3 S. 3

• Hochleistungs-

Vakuumröhrenkollektoren

Logasol KS • Komplettstation

Logalux

SM/SL/PL

Anhang

Vaciosol CPC6 Vaciosol CPC12

• Speicher für Solartechnik

• Für alle Buderus-Kollektoren

• Allgemeine

Geschäftsbedingungen

S. 9 S. 10 S. 12 S. 14

S. 17 S. 18 S. 24 S. 26

S. 27 S. 28 S. 33 S. 35

S. 41

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 1


Nomenklatur

Komplettstation Logasol KS

Erklärung Mögliche Varianten Abkürzung

System Komplettstation Solar KS

Anzahl Verbraucher

Pumpengröße

Integrierte Regelung

Farbe

1 Verbraucher

2 Verbraucher

Pumpe UPS 25-40

Pumpe UPS 25-60

Pumpe UPS 25-80

Pumpe UPS 32-80

Mit integrierter Regelung KR

Mit integrierter Regelung SM10

Ohne integrierte Regelung

Weiß

Blau

2 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

01

02

05

10

20

50

R

SM10

ohne Abkürzung

Beispiel: KS 01 05 R

W

ohne Abkürzung

W


Solarpaket Logaplus S15, S14 und S16

Paket Regelung

Kollektor Vaciosol CPC

• Mit Anschluss inklusive kompletter Montagesätze

- Für senkrechte Überdachmontage

CPC6 CPC12

Solarspeicher Logalux SL

• Blau bzw. weiß

Zubehör

+

Solar · Trinkwasser

Vaciosol CPC · SL300-2/SL400-2

Komplettstation (ohne Regelung)

Logasol KS0105 ⇒ S15

• Blau bzw. weiß

Solarpaket Logaplus S15 mit KS-Station Logasol KS0105 ohne Regelung 1)

Ausführung Anwendung

Vaciosol

Membran-Ausdehnungsgefäß, rot,

25 l/6 bar/1,5 bar Vordruck

Luftabscheider LA1

Umrüstsatz KS für Vakuumröhre (6 bar)

AAS/Solar Anschlussleitung

Solarfluid Tyfocor LS 20 Liter

• Für 2 bis 4-

Personen-Haushalt

• Für 3 bis 5-

Personen-Haushalt

Anzahl

Röhren

Komplettstation (mit integrierter Regelung)

Logasol KS0105 R ⇒ S14

• Blau bzw. weiß

Komplettstation mit integriertem Regelmodul SM 10

Logasol KS0105 SM 10 ⇒ S16

• Blau bzw. weiß

Solarspeicher

Anlagenhydraulik Montage Farbe Artikelnummer

1) Für Anlagen mit Regelsystem Logamatic 4000 u. Regelmodul FM 443 od. für Anlagen mit Regelsystem Logamatic 2000 u. Regelmodul FM244

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

EMS

inside

EMS

inside

Preis

EUR

18 SL300-2 Überdachmontage blau 8027 510 4.800,––

Überdachmontage weiß 8027 512 4.800,––

24 SL400-2 Überdachmontage blau 8027 514 5.960,––

Überdachmontage weiß 8027 516 5.960,––

Rabattgruppe 185

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 3


Solar · Trinkwasser

Vaciosol CPC · SL300-2/SL400-2

Solarpaket Logaplus S14 mit KS-Station Logasol KS0105 R mit integrierter Regelung 1)

Ausführung Anwendung

Vaciosol

• Für 2 bis 4-

Personen-Haushalt

• Für 3 bis 5-

Personen-Haushalt

1) Für Anlagen mit Fremdregelung

Anzahl

Röhren

2) Für Anlagen mit Logamatic EMS Regelsystem

Solarspeicher

Anlagenhydraulik Montage Farbe Artikelnummer

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

4 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

Preis

EUR

18 SL300-2 Überdachmontage blau 8027 500 4.990,––

Überdachmontage weiß 8027 502 4.990,––

24 SL400-2 Überdachmontage blau 8027 504 6.150,––

Überdachmontage weiß 8027 506 6.150,––

Solarpaket Logaplus S16 mit KS-Station Logasol KS0105 SM10 mit integriertem Regelmodul SM10 2)

Ausführung Anwendung

Vaciosol

• Für 2 bis 4-

Personen-Haushalt

• Für 3 bis 5-

Personen-Haushalt

Anzahl

Röhren

Rabattgruppe 185

Solarspeicher

Anlagenhydraulik Montage Farbe Artikelnummer

Preis

EUR

18 SL300-2 Überdachmontage blau 8027 520 5.100,––

Überdachmontage weiß 8027 522 5.100,––

24 SL400-2 Überdachmontage blau 8027 524 6.260,––

Überdachmontage weiß 8027 526 6.260,––

Rabattgruppe 185


1) Für Anlagen mit Fremdregelung

Solar · Trinkwasser und Heizung · Solarregelung integriert

Vaciosol CPC · KS0110 R · PL750/2S

Solarpaket Logaplus S17 mit KS-Station Logasol KS0110 R mit integrierter Regelung 1)

Paket Zubehör

Kollektor Vaciosol

Mit Anschluss inklusive kompletter Montagesätze

- Für senkrechte Überdachmontage

Komplettstation (mit Regelung)

Logasol KS0110 R

Blau bzw. Weiß

Solarspeicher

Logalux PL750/2S

Blau bzw. Weiß

Ausführung Anwendung

Vaciosol

CPC12

Der Deckungsanteil

der Solaranlage

am Gesamtjahreswärmebedarf

für Trinkwassererwärmung

und Heizungsunterstützung

liegt

je nach Haustyp,

Wärmebedarf und

Qualität der Heizungsanlagezwischen

15 und

35%

+

Weiteres Zubehör dringend erforderlich

Anzahl

Preis

Röhren Speicher Anlagenhydraulik Montage Farbe Artikelnummer EUR

36 PL750/2 S

Überdachmontage blau 8027 530 9.350,––

Überdachmontage weiß 8027 532 9.350,––

48 PL750/2 S

Membran-Ausdehnungsgefäß, blau bzw. weiß,

50 l/1.5 bar

Vorschaltgefäß 5 Liter

Luftabscheider LA1

AAS/Solar Anschlussleitung

Umrüstsatz KS für Vakuumröhre (6 bar)

Solarfluid Tyfocor LS 30 Liter

2 Absperrventile beim Paket mit 48 Röhren

Rücklaufwächter; bitte separat bestellen

Zubehör ⇒ ab Seite 20

Überdachmontage blau 8027 534 11.180,––

Überdachmontage weiß 8027 536 11.180,––

Rabattgruppe 185

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 5


Solar · Trinkwasser und Heizung · ohne Regelung

Vaciosol CPC · KS0110 R · PL750/2S

Solarpaket Logaplus S18 mit KS-Station Logasol KS0110 ohne Regelung 1)

Paket Zubehör

Kollektor Vaciosol

Mit Anschluss inklusive kompletter Montagesätze

- Für senkrechte Überdachmontage

Komplettstation (ohne Regelung)

Logasol KS0110

Blau bzw. Weiß

Solarspeicher

Logalux PL750/2S

Blau bzw. Weiß

Ausführung Anwendung

Vaciosol

CPC12

Der Deckungsanteil

der Solaranlage

am Gesamtjahreswärmebedarf

für Trinkwassererwärmung

und Heizungsunterstützung

liegt

je nach Haustyp,

Wärmebedarf und

Qualität der Heizungsanlagezwischen

15 und

35%

+

1) Für Anlagen mit Regelsystem Logamatic 4000 und dem Modul FM443 oder

1) für Anlagen mit dem Regelsystem Logmatic 2000 und dem Modul FM244.

Weiteres Zubehör dringend erforderlich

Anzahl

Preis

Röhren Speicher Anlagenhydraulik Montage Farbe Artikelnummer EUR

36 PL750/2 S

Überdachmontage blau 8027 540 9.160,––

Überdachmontage weiß 8027 542 9.160,––

48 PL750/2 S

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

6 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

Membran-Ausdehnungsgefäß, blau bzw. weiß,

50 l/6 bar Vordruck

Vorschaltgefäß 5 Liter

Luftabscheider LA1

AAS/Solar Anschlussleitung

Umrüstsatz KS für Vakuumröhre (6 bar)

Solarfluid Tyfocor LS 30 Liter

2 Absperrventile beim Paket mit 48 Röhren

Rücklaufwächter oder

HZG-Set bei Regelung mit FM443

bitte separat bestellen

Zubehör ⇒ ab Seite 20

Überdachmontage blau 8027 544 10.990,––

Überdachmontage weiß 8027 546 10.990,––

Rabattgruppe 185


Kollektorpaket Vaciosol ohne Speicher S19

Paket Zubehör

Kollektor Vaciosol

Mit Anschluss inklusive kompletter Montagesätze

- Für senkrechte Überdachmontage

Komplettstation (mit Regelung)

Logasol KS0105 R

Blau bzw. Weiß

Ausführung Anwendung

Für 2 bis 4-

Personen-

Haushalt

Vaciosol

Für 3 bis 5-

Personen-

Haushalt

CPC6 CPC12

+

Solar · Trinkwasser · Solarregelung integriert

Vaciosol CPC · KS0105 R

Anzahl

Preis

Röhren Speicher Anlagenhydraulik Montage Farbe Artikelnummer EUR

18 -

Überdachmontage blau 8027 550 3.570,––

Überdachmontage weiß 8027 552 3.570,––

24 -

Membran-Ausdehnungsgefäß, rot,

25 l/6 bar/1,5 bar Vordruck

Luftabscheider LA1

AAS/Solar Anschlussleitung

Umrüstsatz KS für Vakuumröhre (6 bar)

Solarfluid Tyfocor LS 20 Liter

Überdachmontage blau 8027 554 4.450,––

Überdachmontage weiß 8027 556 4.450,––

Rabattgruppe 185

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 7


8 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1


Vakuumröhrenkollektoren Vaciosol CPC

Systemübersicht

Kollektor Montage-Art Anwendungsbereich Komplettstation Regelung

Vakuumröhrenkollektor

Vaciosol CPC6

Vakuumröhrenkollektor

Vaciosol CPC12

Überdachmontage

Flachdachmontage

Merkmale und Besonderheiten

Hochleistungs-Vakuumröhrenkollektor

• Produziert in Deutschland

• Geeignet für Überdach- und Flachdachmontage

• Hohe Flexibilität durch unterschiedlich breite

Kollektormodule mit 6 und 12 Vakuumröhren

Trinkwassererwärmung

Trinkwassererwärmung

und Heizungsunterstützung

Logasol

KS01… R

(mit Regelung)

Logasol

KS01… SM10

(mit Regelung)

Logasol

KS01…

(ohne Regelung)

Logasol

KS01… R

(mit Regelung)

Logasol

KS01…

(ohne Regelung)

Logasol

KS02… R

(mit Regelung)

• Schnelle und einfache Montage durch komplett

vorgefertigte Kollektormodule

• Immer optimal zur Sonne ausgerichtet durch

den kreisrunden Absorber und CPC Spiegel

(compound parabolic concentrator)

• Hoher Wirkungsgrad durch hochselektiv

KR0106

(in Komplettstation)

Logamatic EMS

SM10

in Komplettst. enthalten

Logamatic 2107

mit Modul FM244

Logamatic 4000

mit Modul FM443

KR0106

(in Komplettstation)

mit Rücklaufwächter

Logamatic 4000

mit FM 443

und HZG-Set

Logamatic 4000

mit FM443,

HZG-Set,

FSS Fühlerset 2.

Ver. und VS-SU

KR0205

(in Komplettstation)

Speicher

Thermosiphon

Logalux SL

Bivalent

Logalux SM

Kombispeicher

Logalux PL...S

Kombination

Thermosiphon

Logalux SL

oder Bivalent

Logalux SM mit

Pufferspeicher

Logalux PL

⇓ ⇓ ⇓

ab S. 17 ab S. 22 ab S. 27

beschichteten Absorber

• Dauerhafte Vakuumdichtheit durch Thermoskannenprinzip

mit reinem Glasverbund

• Trockene Anbindung der Vakuumröhren

ermöglicht Austausch der Röhren ohne den

Solarkreis zu entleeren

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 9


Vaciosol CPC Vakuumröhrenkollektoren

Preise

Vakuumröhrenkollektoren Vaciosol CPC6 und CPC12

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Vakuumröhrenkollektor

Vaciosol CPC6

Vakuumröhrenkollektor

Vaciosol CPC12

Zugehörige Komponenten

• Vakuumröhrenkollektor für senkrechte Montage

• 6 Vakuumröhren

• Empfohlene Absicherung des Solarkreises: 6 bar

• Vakuumröhrenkollektor für senkrechte Montage

• 12 Vakuumröhren

• Empfohlene Absicherung des Solarkreises: 6 bar

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

10 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

80954 006 940,––

80954 012 1.750,––

Preis

EUR Rabattgruppe

Bezeichnung

Hydraulischer Anschluss

Beschreibung Artikelnummer

Preis

EUR Rabattgruppe

Anschluss-Set CPC

Speed

• Zum Anschluss einer Kollektorreihe inklusive 2 Edelstahlwellschläuchen

1000 mm zur Dachdurchführung

80954 100 150,––

Absperrventil

Luftabscheider LA1

Überdachmontage

Überdachmontagesatz

für 1 Vaciosol CPC12

Überdachmontagesatz

für 2 Vaciosol CPC6

Überdachmontagesatz

für 3 Vaciosol CPC6

Erweiterungs-Set

• Für Solaranlagen mit Parallelschaltung von Vaciosol CPC

Vakuumröhrenkollektoren

• Anschlüsse 15 mm Klemmringverschraubung

• Erforderliche Anzahl: 1-mal pro parallelgeschalteter Reihe

• Zur Entlüftung einer Solaranlage mit Druckbefüllung

• Erforderlich zur Druckbefüllung mit Befüllstation BS01

• Erforderliche Anzahl: 1-mal pro Solaranlage

• Für die Überdachmontage von einem Modul Vaciosol CPC12

• Erforderliche Anzahl: 1-mal pro Modul Vaciosol CPC12

ø 18

ø 22

für Dachpfannen und Biberschwanzeindeckung

für Wellplatteneindeckung

• Für die Montage von 2 Modulen Vaciosol CPC6 nebeneinander

• Erforderliche Anzahl: 1-mal pro 2 Module Vaciosol CPC6

für Dachpfannen und Biberschwanzeindeckung

für Wellplatteneindeckung

• Für die Montage von 3 Modulen Vaciosol CPC6 nebeneinander oder für

die Montage von einem Modul Vaciosol CPC6 und einem Modul

Vaciosol CPC12 nebeneinander geeignet

• Erforderliche Anzahl: 1-mal pro 3 Module Vaciosol CPC6

für Dachpfannen und Biberschwanzeindeckung

für Wellplatteneindeckung

• Zur Verbindung mehrerer Überdachmontagesätze für 2 oder 3 Vaciosol

CPC6 nebeneinander

• Erforderliche Anzahl: 1-mal pro 2 Überdachmontagesätze für 2 bzw. 3

Vaciosol CPC6

80954 110 180,––

83007 340

83007 342

80954 200

80954 202

80954 210

80954 212

80954 220

80954 222

64,––

64,––

166,––

166,––

197,––

197,––

250,––

250,––

80954 224 36,––

185

185

185


Vakuumröhrenkollektoren Vaciosol CPC

Preise

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Flachdachmontage

Flachdachmontage-

Satz 45°

Flachdachmontage-

Satz 30° oder 60°

• Flachdachmontagesatz für die Befestigung auf Betongewichten oder

bauseitiger Unterkonstruktion

• Für Vaciosol CPC6 oder Vaciosol CPC12

• Neigungswinkel 45°

• Erforderliche Anzahl:1-mal pro Modul Vaciosol CPC6 oder

Vaciosol CPC12

• Flachdachmontagesatz für die Befestigung auf Betongewichten oder

bauseitiger Unterkonstruktion

• Für Vaciosol CPC6 oder Vaciosol CPC12

• Neigungswinkel 30° oder 60°

• Erforderliche Anzahl:1-mal pro Modul Vaciosol CPC6 oder

Vaciosol CPC12

80954 230 205,––

80954 232 205,––

Preis

EUR Rabattgruppe

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 11

185


Vaciosol CPC Vakuumröhrenkollektoren

Wichtige Hinweise zu Planung, Montage und Inbetriebnahme der Vakuum-Röhrenkollektoren Vaciosol

Aufgrund der Bauform, der höheren spezifischen

Leistung und des Stagnationsverhaltens

(Dampfbildung bei Anlagenstillstand) der

Vakuumröhrenkollektoren Vaciosol ergeben

sich hinsichtlich Planung, Montage und Inbe-

Nennvolumenstrom

Kollektorfeld

(Planung)

Maximale

Kollektorfeldgrößen

(Kollektoren in einer

Reihe)

Empfohlene

Zuordnung

Kollektorfeld- und

Speichergrößen

Empfehlung für

Rohrleitungsdimensionierung

(für Kleinanlagen bis

15 m einfache

Rohrleitungslängen)

Empfehlung Zuordnung

Kollektorfeldgrößen

und Komplettstationen

Logasol KS

(für Kleinanlagen bis

15 m einfache

Rohrleitungslängen)

Absicherung

Solarkreis

Mindestrohrleitungslängen

Auslegung Membranausdehnungsgefäß

Vorschaltgefäß für

Membran-

Ausdehnungsgefäß

Anschluss Membran-

Ausdehnungsgefäß

triebnahme gegenüber den Buderus Flachkollektoren

abweichende Bedingungen. In der

nachfolgenden Tabelle erhalten Sie einen

Überblick über die wesentlichen Unterschiede.

Ergänzende Informationen zu Pla-

12 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

nung, Montage und Betrieb der Vakuumröhrenkollektoren

Vaciosol finden Sie in der Planungsunterlage

Vaciosol und in den produktbegleitenden

Unterlagen.

Vakuumröhrenkollektoren Vaciosol Flachkollektoren Logasol

0,6 l/(min x m 2 Aperturfläche)

Einstellwerte für Inbetriebnahme siehe Serviceanleitung

Vaciosol

Max. 36 Röhren (3 x CPC12 oder 6 x CPC6)

Bei größeren Anlagen ist eine Parallelschaltung der

Felder erforderlich.

Speichervolumen

(Liter)

300

400

500

750

1000

1500

Kollektorfeldgröße

(Anzahl Röhren)

18 - 30

36 - 48

Kollektorfeldgröße

(Anzahl Röhren)

18

24

30

36 - 48

48 - 60

72 - 108

Empfohlener

Rohrleitungsquerschnitt

15 mm

18 mm

Informationen zu größeren Anlagen siehe

Planungsunterlage Vaciosol

Typ Komplettstation

KS0105...

KS0110...

Kollektorfeldgröße

(Anzahl Röhren)

18 - 24

30 - 48

Informationen zu größeren Anlagen siehe

Planungsunterlage Vaciosol

6 bar

Umbau Buderus Komplettstationen über Umrüstsatz KS

für Vakuumröhre (Art.-Nr.: 80954 112)

Mindestrohrleitungslängen zwischen Kollektoranschluss

und Komplettstation: ≥ 10 m

ca. 1,2 l/(min x Kollektor)

Einstellwerte für Inbetriebnahme siehe Montageanleitung

Logasol KS...

Max. 9 Kollektoren

Bei größeren Anlagen ist eine Parallelschaltung der

Felder erforderlich.

Speichervolumen

(Liter)

300

400

500

750

1000

1500

Kollektorfeldgröße

(Anzahl Kollektoren)

2 - 5

Kollektorfeldgröße

(Anzahl Kollektoren)

2 - 4

2 - 4

3 - 5

5 - 8

6 - 10

8 - 16

Empfohlener

Rohrleitungsquerschnitt

15 mm

Informationen zu größeren Anlagen siehe

Planungsunterlage Logasol

Typ Komplettstation

KS0105...

Kollektorfeldgröße

(Anzahl Kollektoren)

bis 5

Informationen zu größeren Anlagen siehe

Planungsunterlage Logasol

3 bar

optional 6 bar (Umrüstset Sicherheitsventil 6 bar,

Art.-Nr.: 63010 662)

Keine Vorgaben

V_MAG ≥ (V_Anlage x 0,1 + V_Dampf x 1,25) x Df V_MAG ≥ (V_Anlage x 0,073 + V_Kollektorfeld) x

(pe+1)/(pe-p0)

Erforderlich bei:

1. Anlagen zur solaren Heizungsunterstützung

2. Anlagen zur solaren Trinkwassererwärmung mit

hohem solaren Deckungsanteil über 60%

Auslegung:

V_Vorschaltgefäß ≥ V_Dampf - V_Rohrleitungen

unterhalb Kollektorfeld bis Komplettstation

V_Dampf = V_Kollektorfeld + V_Rohrleitungen oberhalb

Kollektorfeldunterkante

20 - 30 cm oberhalb der Komplettstation im

Kollektorrücklauf

Umbau Buderus Komplettstationen über Umrüstsatz KS

für Vakuumröhre (Art.-Nr.: 80954 112)

Dachheizzentralen Dachheizzentralen sind ausgeschlossen - 2 m

Mindesthöhendifferenz zwischen Unterkante

Kollektorfeld und Komplettstation

Empfehlung bei:

1. Dachheizzentralen

Auslegung:

V_Vorschaltgefäß ≥ 0,5 x V_Kollektorfeld

Montage an der Komplettstation

Einsatz bei Dachheizzentralen möglich


Vakuumröhrenkollektoren Vaciosol CPC

Solarfluid Ausschließlich Solarfluid Tyfocor LS Solarfluid L oder Solarfluid Tyfocor LS

Befüllen und Entlüften Befüllung und Entlüftung immer mit Befüllstation BS01 in

Verbindung mit einem Luftabscheider (Luftabscheider ist

in den Komplettpaketen bereits enthalten).

Bei mehreren parallel geschalteten Kollektorfeldern sind

zum Befüllen und Entlüften der einzelnen Kollektorfelder

temperaturbeständige Absperrventile im Vorlauf

einzusetzen (s. Zubehör Katalog Vaciosol).

Vermeidung von

Zunderbildung

• Einfache Montage durch komplett vormontierte

Vakuumröhrenkollektoren

• Flexible Kollektorfeldgestaltung durch zwei

unterschiedliche Kollektorgrößen mit 6 oder

12 Vakuumröhren

• Geringe thermische Verluste durch Vakuu-

Überdachmontage

• Die Überdachmontage ist auf Dächern mit

Ziegel-/Pfannen bzw. Biberschwanzeindeckungen

oder auf Dächern mit Wellplatteneindeckung

möglich.

• Es werden Sparrenanker verwendet deren

Positionierung vom Sparrenabstand

• Bei der Kombination von Logasol KS Stationen

mit Vakuumröhrenkollektoren Vaciosol

CPC ist eine Absicherung des Solarkreises

von 6 bar zu wählen. Da die Stationen

werkseitig mit einem 3 bar Sicherheitsventil

ausgestattet sind ist der Umrüstsatz KS für

Vakuumröhre mit einem Sicherheitsventil

6 bar zu verwenden.

• Für die Entlüftung des Kollektorkreises muss

der Luftabscheider LA1 in Kombination mit

der Befüllstation vorgesehen werden.

• Für die Rohrleitung im Solarkreis kann Twin-

Tube eingesetzt werden. Die Verbindung

Die Vakuumröhrenkollektoren Vaciosol sind werksseitig

mit einer Schutzfolie versehen. Die Schutzfolie ist zur

Vermeindung von Zunderbildung durch Überhitzung erst

nach Inbetriebnahme der Anlage zu entfernen.

Hochleistungs-Vakuumröhrenkollektor Vaciosol CPC6 und CPC12

Montagesysteme

Kombination mit Komplettstationen und Zubehör

Vakuumröhrenkollektoren Vaciosol Flachkollektoren Logasol

misolierung und direkt durchströmter Anbindung

der Wärmeübertragung

• Trockene Anbindung der Vakuumröhren

ermöglicht leichten Austausch

• Vakuumröhren aus hochwertigem Borosilicatglas

abhängt.

• Eine Mindestneigung von 15° ist aus Selbstreinigungsgründen

erforderlich.

Flachdachmontage

• Für die Flachdachmontage werden Montage-

zwischen den Kollektoren bzw. dem Entlüfter

und dem Twin-Tube muss bauseits erstellt

werden.

MAG und Vorschaltgefäß

• Durch die höhere Leistungsfähigkeit von

Vakuumkollektoren ist bei Stagnation eine

Dampfbildung in den Solarleitungen möglich.

Das MAG ist 20-30 cm oberhalb der Komplettstation

im Rücklauf einzubinden. Bei der

Auslegung des Membran-Ausdehnungsgefäßes

muss abweichend zu den Flachkollektoranlagen

das mögliche Verdampfungsvolu-

Über Entlüftersatz oder Befüllstation BS01 möglich (alle

Komplettpakete enthalten bereits einen Entlüftersatz).

Keine Maßnahmen erforderlich.

• Witterungsbeständiger CPC Spiegel mit

optimierter Geometrie ermöglicht die effiziente

Nutzung auch diffuser Einstrahlung.

• Hochselektive Absorberbeschichtung ist witterungsgeschützt

auf der Außenseite des

inneren Glasrohres im Vakuum

rahmen mit einem festen Winkel von 30°

bzw. 60° und 45° angeboten.

• Die Befestigung mittels Stockschrauben

muss auf einer ausreichend tragfähigen

Unterkonstruktion oder auf frei aufgelegten

Betongewichten erfolgen.

men der Rohrleitungen zwischen Kollektoren

und Komplettstation mit berücksichtigt werden.

Bei Anlagen zur Heizungsunterstützung

ist das MAG generell durch ein Vorschaltgefäß

vor zu hohen Temperaturen zu

schützen. Für Anlagen bei denen von erhöhten

Stagnationszeiten auszugehen ist, (z.B.

Deckungsraten größer 60% bei Trinkwasser)

ist ebenfalls ein Vorschaltgefäß vorzusehen.

Dachheizzentralen mit einer statischen Höhe

von weniger als 2 Metern zwischen Unterkante

Kollektorfeld und Komplettstation sind

nicht zulässig.

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 13


Vaciosol CPC Vakuumröhrenkollektoren

Vakuumröhrenkollektoren Vaciosol CPC6 und CPC12

101

1) Ertragsvorhersage in Anlehnung an die DIN 4757 bei 5 m 2 Kollektorfläche und 200 l Tagesverbrauch (Standort Würzburg)

2) Mindestertragsnachweis in Anlehnung an die DIN 4757 bei festem Deckungsanteil von 40% und 200 l Tagesverbrauch

14 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

CPC6 CPC12

Außenfläche (Bruttofläche) m² 1,43 2,82

Aperturfläche (Lichteintrittsfläche) m² 1,28 2,56

Absorberinhalt l 0,97 1,91

Selektivität

Absorptionsgrad

Emissionsgrad

> 0,95

< 0,05

Gewicht kg 24 46

Wirkungsgrad η 0 % 66,5

Effektiver Wärmedurchgangskoeffizient

k1

k2

W/(m 2. K)

W/(m 2. K 2 )

0,721

0,006

Wärmekapazität C kJ/(m 2. K) 7,974

Stagnationstemperatur °C 294

Maximaler Betriebsüberdruck (Prüfdruck) bar 10

Förderung

2057

702

101 1390

Vaciosol CPC6 Vaciosol CPC12

2057

Kollektorertrag kWh/(m 2. a)

RAL-UZ73 (Blauer Engel)

525

Die Kriterien werden erfüllt.

Ertragsvorhersage 1) kWh/(m 2. a) 611

EG-Baumusterprüfung Z-DDK-MUC-04-100029919-005


Vakuumröhrenkollektoren Vaciosol CPC

Druckverlust Vaciosol CPC6 und CPC12

Warmeträger: Tyfocor LS, Mediumtemperatur 40°C

Druckverlust (mbar)

90

80

70

60

50

40

30

20

10

0

0

0,25

0,5

0,75

1

Anzahl der Kollektoren

Montagesysteme

Vaciosol CPC12

Vaciosol CPC6

1,25

1,5

1,75

2

2,25

2,5

2,75

3

Volumenstrom (l/min)

Nennvolumenstrom [l/min]

CPC6 CPC12

0,6 l/(h·m 2 ) 0,6 l/(h·m 2 )

1 – 1,5

2 – 3,1

3 2,3 4,6

4 3,1 –

5 3,8 –

6 4,6 –

Überdachmontage

3,25

3,5

3,75

4

4,25

4,5

4,75

Flachdachmontage

30°/45°/60°

Dacheindeckung Pfannen, Ziegel, Schiefer, Schindel, Wellplatten –

Dachneigung 15° – 90°


(bis 15° gegen Rutschen bauseitig sichern)

Gebäudehöhen bis 100 m bis 20 m

Regelschneelast

15° – 45° 2,24 kN/m

DIN1055 Teil 5

2

> 45° – 60° 3,10 kN/m 2

30° – 45° 2,24 kN/m 2

> 45° – 60° 3,10 kN/m 2

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 15

5


16 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1


Logasol KS

Systemübersicht

Nutzung Verbraucher

Regelung Komplettstation

Trinkwassererwärmung Logalux SM/SL

Trinkwassererwärmung

Heizungsunterstützung

Trinkwassererwärmung

Schwimmbad

Trinkwassererwärmung

Heizungsunterstützung

und Schwimmbad

Merkmale und Besonderheiten

Komplettstationen

• Kurze Montagezeit durch vormontierte

Solarstationen

• Absperrbar durch Kugelhahn mit integriertem

Thermometer und Temperaturanzeige in

Vor- und Rücklauf

• Robuste Solarkreispumpe

Logalux Kombispeicher

P...S

Logalux SM, SL

und Logalux PL

Logalux SM, SL

und SWT

Logalux Kombispeicher

P...S und SWT

KR0106

2000er

mit FM244

4000er

mit FM443

EMS

KR0106

2000er

mit FM244

4000er

mit FM443

EMS

mit 4121 und FM443

KR0205

4000er mit FM443 und

Erweiterung. 2. Verbr.

KR0205

4000er mit FM443 und

Erweiterung. 2. Verbr.

KR0205

4000er mit FM443 und

Erweiterung. 2. Verbr.

• Station inklusive Manometer und Sicherheitsventil

3 bar

• Anschluss von einem Membranausdehnungsgefäß

an der Sicherheitsgruppe möglich

• Wahlweise ohne bzw. mit integrierter Regelung

KS01...R

KS01...

KS01...

KS01...SM10

KS01...R

mit Rücklaufwächter

KS01...

mit Rücklaufwächter

KS01...

mit HZG-Set

KS01...

mit HZG-Set

KS02...R

mit Rücklaufwächter

KS01...

mit HZG-Set, VS-SU

KS02...R

KS01...

mit VS-SU

KS02...R

mit Rücklaufwächter

KS01...

mit HZG-Set, VS-SU

• 4 Varianten für unterschiedliche Kollektorfeldgrößen

• In Kombination mit einem Regler KR0106,

KR0205, SM10, FM244 oder FM443 erfüllen

die Stationen die Forderung nach einem

Funktionskontrollgerät

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 17


KS Logasol

Preise

Komplettstation Logasol KS

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Komplettstationen mit integrierter Regelung KR0106

Logasol KS0105 R

Logasol KS0110 R

Logasol KS0120 R

Logasol KS0210 R

Logasol KS0220 R

• In Verbindung mit Vakuumröhrnkollektor Vaciosol immer „Umrüstsatz

KS für Vakuumröhren“ bestellen (siehe Zub. Seite 20)

• 1 Verbraucher

• Sicherheitsventil Rp 1/2, 3 bar

• Digitalregelung mit Temperaturanzeige, zur drehzahlgeregelten

Ansteuerung der integrierten Solarkreispumpe

• Solarkreispumpe UPS25-40

blau

weiß

• In Verbindung mit Vakuumröhrnkollektor Vaciosol immer „Umrüstsatz

KS für Vakuumröhren“ bestellen (siehe Zub. Seite 20)

• 1 Verbraucher

• Sicherheitsventil Rp 1/2, 3 bar

• Digitalregelung mit Temperaturanzeige, zur drehzahlgeregelten

Ansteuerung der integrierten Solarkreispumpe

• Solarkreispumpe UPS25-60

blau

weiß

• In Verbindung mit Vakuumröhrnkollektor Vaciosol immer „Umrüstsatz

KS für Vakuumröhren“ bestellen (siehe Zub. Seite 20)

• 1 Verbraucher

• Sicherheitsventil Rp 1/2, 3 bar

• Digitalregelung mit Temperaturanzeige, zur drehzahlgeregelten

Ansteuerung der integrierten Solarkreispumpe

• Solarkreispumpe UPS25-80

blau

weiß

• In Verbindung mit Vakuumröhrnkollektor Vaciosol immer „Umrüstsatz

KS für Vakuumröhren“ bestellen (siehe Zub. Seite 20)

• 2 Verbraucher

• Sicherheitsventil Rp 1/2, 3 bar

• Digitalregelung mit Temperaturanzeige, zur drehzahlgeregelten

Ansteuerung der integrierten Solarkreispumpen

• Solarkreispumpen 2x UPS25-60

blau

weiß

• In Verbindung mit Vakuumröhrnkollektor Vaciosol immer „Umrüstsatz

KS für Vakuumröhren“ bestellen (siehe Zub. Seite 20)

• 2 Verbraucher

• Sicherheitsventil Rp 1/2, 3 bar

• Digitalregelung mit Temperaturanzeige, zur drehzahlgeregelten

Ansteuerung der integrierten Solarkreispumpen

• Solarkreispumpen 2x UPS25-80

blau

weiß

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

18 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

83004 715

83004 746

83004 718

83004 750

83004 723

83004 754

83004 724

83004 756

83004 728

83004 760

Preis

EUR Rabattgruppe

679,––

679,––

738,––

738,––

941,––

941,––

1.235,––

1.235,––

1.595,––

1.595,––

185


Logasol KS

Preise

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Komplettstationen mit integrierter Regelung SM10

Logasol KS0105 SM10

Logasol KS0110 SM10

• In Verbindung mit Vakuumröhrnkollektor Vaciosol immer „Umrüstsatz

KS für Vakuumröhren“ bestellen (siehe Zub. Seite 20)

• 1 Verbraucher

• Sicherheitsventil Rp 1/2, 3 bar

• Mit integriertem Solarmodul SM10 für Anlagen mit Buderuskesseln_mit_

EMS

• Solarkreispumpe UPS25-40

blau

weiß

• In Verbindung mit Vakuumröhrnkollektor Vaciosol immer „Umrüstsatz

KS für Vakuumröhren“ bestellen (siehe Zub. Seite 20)

• 1 Verbraucher

• Sicherheitsventil Rp 1/2, 3 bar

• Mit integriertem Solarmodul SM10 für Anlagen mit Buderuskesseln_mit_

EMS

• Solarkreispumpe UPS25-60

blau

weiß

• In Verbindung mit Vakuumröhrnkollektor Vaciosol immer „Umrüstsatz

KS für Vakuumröhren“ bestellen (siehe Zub. Seite 20)

• 1 Verbraucher

• Sicherheitsventil Rp 1/2, 3 bar

Logasol KS0120 SM10 • Mit integriertem Solarmodul SM10 für Anlagen mit Buderuskesseln_mit_

EMS

• Solarkreispumpe UPS25-80

blau

weiß

Komplettstationen ohne integrierte Regelung

Logasol KS0105

Logasol KS0110

Logasol KS0120

Logasol KS0150

• In Verbindung mit Vakuumröhrnkollektor Vaciosol immer „Umrüstsatz

KS für Vakuumröhren“ bestellen (siehe Zub. Seite 20)

• 1 bis 2 Verbraucher in Abhängigkeit der eingesetzten Regelung

• Zur Kombination mit externen Regelungen

• Sicherheitsventil Rp 1/2, 3 bar

• Solarkreispumpe UPS25-40

blau

weiß

• In Verbindung mit Vakuumröhrnkollektor Vaciosol immer „Umrüstsatz

KS für Vakuumröhren“ bestellen (siehe Zub. Seite 20)

• 1 bis 2 Verbraucher in Abhängigkeit der eingesetzten Regelung

• Zur Kombination mit externen Regelungen

• Sicherheitsventil Rp 1/2, 3 bar

• Solarkreispumpe UPS25-60

blau

weiß

• In Verbindung mit Vakuumröhrnkollektor Vaciosol immer „Umrüstsatz

KS für Vakuumröhren“ bestellen (siehe Zub. Seite 20)

• 1 bis 2 Verbraucher in Abhängigkeit der eingesetzten Regelung

• Zur Kombination mit externen Regelungen

• Sicherheitsventil Rp 1/2, 3 bar

• Solarkreispumpe UPS25-80

blau

weiß

83004 770

83004 776

83004 772

83004 778

83004 774

83004 780

83004 700

83004 732

83004 705

83004 736

83004 709

83004 740

778,––

778,––

820,––

820,––

1.056,––

1.056,––

434,––

434,––

470,––

470,––

707,––

707,––

• In Verbindung mit Vakuumröhrnkollektor Vaciosol immer „Umrüstsatz

KS für Vakuumröhren“ bestellen (siehe Zub. Seite 20)

• 1 bis 2 Verbraucher in Abhängigkeit der eingesetzten Regelung

• Zur Kombination mit externen Regelungen

• Sicherheitsventil Rp 3/4, 3 bar

• Solarkreispumpe UPS32-80

blau 83004 710 1.385,––

Preis

EUR Rabattgruppe

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 19

185

185


KS Logasol

Preise

Zubehör für Komplettstation Logasol KS

Bezeichnung

Allgemeines

Beschreibung Artikelnummer

Umrüstsatz KS für

Vakuumröhren

Speichermontage-Set

• Für Komplettstationen Logasol KS ... in Kombination mit Vakuumröhrenkollektoranlagen

• Zulässiger Betriebsdrücke aller Komponenten (z. B. Kollektor, Speicher,

MAG) beachten

• Befestigung für direkte Montage der Komplettstation

Logasol KS0105… am bivalenten Speicher Logalux SM300

• Komplett mit Speicher-Verbindungsleitung

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

20 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

80954 112 78,––

83002 400 100,––

Preis

EUR Rabattgruppe

Entlüftersatz • Zur Entlüftung bei Richtungsänderungen in der Verrohrung 83001 057 64,–– 191

Schwerkraftbremse

Solar 1“

Membranausdehnungsgefäß

Flexcon Top Membran-

Druckausdehnungsgefäß

Logafix MAG

AAS/Solar

Anschlussleitung

Vorschaltgefäß

für MAG

• Zusätzliche Schwerkraftbremse für Anlagen mit KS-Stationen und

Anlagenhöhen über 15 m

• Öffnungsdruck 20 mbar

• Zur Montage im Vorlaufstrang an KS-Station zum Speicher

• Vordruck: 1,5 bar

• Max. Betriebstemperatur: 120°C

• Max. betriebstemperatur an der Membrane: 70°C

• Max. Betriebsdruck. 6 bar

• Vordruck 1,5 bar

• Max. Betriebstemperatur 120 °C

• Max. Betriebstemperatur an der Membrane 70 °C

• Max. Betriebsüberdruck 6 bar (50-80 l)

• In geklemmter Ausführung

Typ 18

Typ 25

Typ 35

blau 50 Liter

80 Liter

weiß 50 Liter

80 Liter

• Zum Anschluss eines Membranausdehnungsgefäßes Logafix 18 bis

50 Liter

• Bestehend aus Edelstahl-Wellschlauch DN 20, 600 mm lang, Absperrautomat

3/4“

• Inklusive Wandhalter für MAG 18 bis 25 Liter

• Temperaturschichtbehälter zum Schutz des MAG’s vor zu hohen

Temperaturen

• Einsatz bei Vakuumröhrenkollektor-Anlagen mit Deckungsanteilen über

60% und Anlagen zur Heizungsunterstützung

5 Liter

12 Liter

185

83004 800 40,–– 185

81149 404

81149 406

81149 408

80432 066

80432 068

80432 046

80432 048

43,30

50,69

63,36

59,66

91,34

59,66

91,34

63003 891 62,––

83001 624

83001 626

78,––

112,––

421

550

185


Logasol KS

Preise

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Pollux

Elektronischer

Kompakt-Wärmezähler

PolluCom-E

Eichgebühr für

PolluCom-E

Standard-Einbausatz für

PolluCom-E

Twin-Tube

Twin-Tube

Befestigungs-Set

für Twin-Tube

• Mit LC-Display für Batteriebetrieb, ohne Einbausatz

• Verschiedene Kommunikationsoptionen (M-Bus und Mini-Bus) und Einbauvarianten

(symmetrisch, Split)

• Rückwirkungsfreies elektronisches Abtastsystem direkt am Flügelrad,

ohne Magnetkupplung

• Das Volumenteil entspricht der Klasse C unabhängig von der Einbaulänge

• Anzeige des Verbrauchs:

- 16 Monatswerte mit Wärmeverbrauch in MWh

- Volumen in m³

- Maxima für Durchfluss und Leistung

- Tariffunktion zur Zuordnung des Wärmeverbrauchs

• Temperaturbereich 5 -150°C

• Temperaturdifferenz 3 -100 K

• Zulässige Umgebungstemperatur 5 - 55°C

• Lieferung ausschließlich in beglaubigter Ausführung

(Eichgebühr bestellen)

Rücklauffühler im Gerät integriert

Für symmetrische Einbaustellen

• Gemäß behördlicher Vorschrift

(Stand: 01.09.2001)

Qn 0,6

Qn 1,5

Qn 2,5

Qn 0,6

Qn 1,5

Qn 2,5

S-EBS 1/2“

Für Nenndurchfluss Qn 0,6 und 1,5

S-EBS 3/4“

Für Nenndurchfluss Qn 2,5

• Wärmegedämmtes Doppelrohr mit UV-Schutzmantel und integriertem

Fühlerkabel zur zeitsparenden Montage der Sammelleitung

• Wärmeverlust entspricht dem zweier einzeln verlegter Rohrleitungen, die

zu 100 % nach HeizungsAnlV wärmegedämmt sind

• 12,5 m lang

Twin-Tube 15 – Kupferdoppelrohr 2 x 15 x 0,8 mm

Twin-Tube DN 20 – Edelstahlflexrohr 2 x DN 20

• Bestehend aus 4 Ovalschellen inklusive Stockschrauben und Dübel

für Twin-Tube 15

für Twin-Tube DN 20

80288 120

80288 122

80288 124

80288 138

80288 140

80288 142

Preis

EUR Rabattgruppe

260,––

260,––

274,––

292,––

292,––

306,––

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 21

466

89979 120 31,69 998

81382 120

81382 124

83007 216

83007 220

83007 300

83007 304

17,––

19,––

364,––

707,––

18,––

26,––

466

185


KS Logasol

Preise

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Spezielles Zubehör für Komplettstationen ohne integrierte Regelung

Steckdosenregler SR3

KR0106

zur Wandmontage

Funktionsmodul

FM244

Funktionsmodul

FM443

Fühler-Set

2. Verbraucher FFS

Umschaltventil

2. Verbraucher

VS-SU

HZG-Set

Wärmemengenzähler-

Set

WMZ 1.2

Überspannungsschutz

Solarmodul SM10

• Temperaturdifferenzregelung

• Inklusive Kollektor- und Solarspeicherfühler

• Inklusive Schukostecker für die Pumpenanschlussleitung

• Montagefertig

• Temperaturdifferenzregelung zur Wandmontage

• Inklusive Kollektor- und Speicherfühler

• Digitalregelung mit Temperaturanzeige zur drehzahlgeregelten

Ansteuerung der Solarkreispumpe

• In Verbindung mit Regelgerät Logamatic 2107 zur Regelung einer

Solaranlage mit Heizkessel

• Inklusive Kollektor-, Solarspeicherfühler und Anschlussstecker

• Detailinformation zu den Funktionsmodulen FM244 und FM443 ⇒ Teil 1,

ab Seite 9001

• In Verbindung mit Regelsystem Logamatic 4000 (4111, 4112, 4211 und

43xx)

• Regelung für Solaranlage mit bis zu 2 Verbrauchern

• High-flow/Low-flow-System mit drehzahlgeregelter Solarpumpenansteuerung

• Inklusive 1 Kollektorfühler ø 6 mm und 1 Speicherfühler ø 9 mm

• Nachladeoptimierung durch Auswertung des solaren Ertrages und reduzierte

Nachheizung durch Integrierung im Gesamtsystem für Speicher

SM und SL

• Heizungsunterstützung durch Puffer-Bypass-Schaltung in Verbindung mit

HZG-Set

• Inklusive Funktion Wärmemengenzähler in Verbindung mit WMZ-Set

• Maximal 1 Modul pro Regelgerät

• Detailinformation zu den Funktionsmodulen FM244 und FM443 ⇒ Teil 1,

ab Seite 9001

• Erweiterung für 2. Verbraucher in Verbindung mit FM 443

• Bestehend aus 1 Referenzfühler für den 2. Verbraucher

• Inklusive Anschlussstecker und Zubehör

• In Verbindung mit Umschaltventil VS-SU bestellen

• Für die Umschaltung 2. Verbraucher bzw. Puffer-Bypass-Schaltung zur

Heizungsunterstützung in Verbindung mit FM 443

• 3-Wege-Umschalt-Ventil 1”

• Erweiterungs-Set Heizungsunterstützung in Verbindung mit FM443

• Bestehend aus einem 3-Wege-Umschalt-Ventil 1” und 2 Fühlern für FM

443

• Erweiterungs-Set zur Wärmemengenmessung im Solarkreis in Verbindung

mit FM443

• Bestehend aus einem Volumenstrommessteil und 2 Referenzfühler

bis 5 Kollektoren

bis 10 Kollektoren

• Zum Schutz der Regelung bei Blitzeinschlag im weiteren Umfeld der

Solaranlage

• Zum Anschluss an Kollektorfühler

• Solarmodul für Anlagen mit Buderus Heizkessel mit EMS und

Regelsystem Logamatic EMS

• Solarmodul für solare Trinkwassererwärmung 1)

• High-flow / Low-flow System mit drehzahlgeregelter Ansteuerung der

Solarkreispumpe

• Nachladeoptimierung durch Auswertung des solaren Ertrages und durch

systemtechnische Integration im Gesamtsystem für SM- und SL-

Speicher

• Wahlweise Montage im Wärmeerzeuger oder Wandmontage

• Inkl. 1 Kollektorfühler (6 mm) und 1 Speichertemperaturfühler (9 mm)

• Max. 1 Modul pro Anlage möglich

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

22 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

83006 136 217,––

83006 160 285,––

5016 682 282,––

5016 828 385,––

5991 520 33,––

85103 220 176,––

5991 530 233,––

83004 271

83004 272

Preis

EUR Rabattgruppe

236,––

236,––

83006 120 31,––

185

175

185

5016 973 332,–– 175


Logasol KS

Preise

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Spezielles Zubehör für Komplettstationen mit integrierter Regelung

AS1

Speicheranschluss-Set

AS1.6

Speicher-Anschluss-Set

Speichermontage-Set

Rücklaufwächter

Überspannungsschutz

Solarfluid

Tyfocor LS

Solarflüssigkeit

• Mit Warmwassertemperaturfühler und Anschlussstecker (nur für die in

den KS… R eingesetzten Digitalregler zur Anzeige der oberen

Speichertemperatur (optional))

• ø 9 mm

• Mit Warmwassertemperaturfühler und Anschlussstecker (nur für die in

den KS...R eingesetzten Digitalregler zur Anzeige der oberen Speichertemperaur

(optional))

• ø 6 mm

• Befestigung für direkte Montage der Komplettstation

Logasol KS0105… am bivalenten Speicher Logalux SM300

• Komplett mit Speicher-Verbindungsleitung

• Für Logalux P...S/PL750/PL1500

• Bestehend aus Temperaturdifferenzregler, Logamatic SR3, 3-Wege-

Ventil DN 25 für Rücklauftemperaturanhebung bei

Heizungsunterstützung

• Zum Schutz der Regelung bei Blitzeinschlag im weiteren Umfeld der

Solaranlage

• Zum Anschluss an Kollektorfühler

• Notwendig bei allen Komplettstationene Logasol KS in Kombination mit

Vakuumröhrenkollektoren oder Flachkollektoren

• Frost-, Dampf- und Korrosionsschutz

• Glycol-Wasser-Gemisch 43:57

• Geeignet für den Lebensmittelbereich

• Konzentrat nicht mit Wasser vermischen!

5 Liter

10 Liter

20 Liter

100 % Konzentrat – 5 kg

100 % Konzentrat – 10 kg

5991 384 23,––

63012 831 22,––

83002 400 100,––

83013 330 443,––

83006 120 31,––

83007 010

83007 012

83007 014

83007 030

83007 032

Handpumpe • Zum Be- und Nachfüllen der Anlage mit Solarflüssigkeit 83007 262 59,––

Werkzeuge und Service

Befüllstation BS01

Verleihung der

Befüllstation BS01

• Zur Druckbefüllung von Solaranlagen mit Komplettstationen Logasol KS

• Nur für Anlagen mit Luftabscheider LA1 geeignet

• 2 Wochen kostenfrei

• Leihgebühr ab 3. Woche, pro angefangene Woche

Preis

EUR Rabattgruppe

20,––

38,––

81,––

43,––

84,––

83007 320 675,––

4653 832 31,––

Schmutzabscheider • Zubehör für Befüllstation 83007 344 97,––

Servicekoffer

Frostschutzprüfer

Glykomat

• Zur fachgerechten Wartung von Solaranlagen

• Inhalt: Refraktometer zur exakten Frostschutzbestimmung, PH-

Indikatorstäbchen zur Prüfung des Solarfluides, Multimeter und

Widerstandskennlinien in Folie eingeschweißt zur Fühlerkontrolle,

Manometer, Kompass, Taschenlampe, Schraubendreher und

Sechskantschlüssel,Inbetriebnahme und Wartungsprotokolle, Tipps zur

Fehlersuche

• Zur Überprüfung des Frostschutzgrades der Solarflüssigkeit

83001 990 327,––

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 23

175

185

185

180

83013 400 27,–– 185


KS Logasol

Komplettstation Logasol KS

Einfach und unkompliziert muss der Anschluss

aller Sicherheits- und Regeleinrichtungen für

die Solaranlage sein. Deshalb sind alle notwendigen

Bauteile wie Solarkreispumpe,

Rückschlagventil, Sicherheitsventil (3 bar),

Manometer, 2 Thermometer mit integriertem

Kugelhahn im Vor- und Rücklauf des Solarkreislaufs

und Wärmeschutz zu einer Montage-Einheit

zusammengestellt. Das

Membranausdehnungsgefäß muss für jeden

Anwendungsfall separat bestellt werden.

Komplettstation Logasol KS…

ohne integrierte Regelung

Als Regelgerät kommen der Steckdosenregler

Logamatic SR3, das Regelgerät Logamatic

2107 in Verbindung mit dem Funktionsmodul

FM244 oder eine 4000er Regelung mit

FM443 zum Einsatz.

Bei Einsatz des Regelgeräts Logamatic 2107

mit Funktionsmodul FM244 zur Regelung

einer Solaranlage stehen die Komplettstationen

ohne Regelungen Logasol KS0105,

KS0110, KS0120 und KS0150 zur Verfügung.

Alle regelungstechnischen Funktionen

werden vom Solarmodul im Regelgerät

Logamatic 2107 übernommen.

Die Pumpe, der Kollektor- und Speicherfühler

müssen vor Ort mit dem gewählten Regelgerät

verbunden werden.

Komplettstation Logasol KS... SM10

EMS inside; in den Komplettstationen ist das

Zubehör

Twin-Tube

Twin-Tube dient zur einfachen und schnellen

Montage der Rücklaufleitungen einer Solaranlage.

Twin-Tube ist ein wärmegedämmtes

Doppelrohr mit UV-beständigem Schutzmantel

und integriertem Fühlerkabel. Durch die

Regelung

Der ordnungsgemäße Betrieb einer Solaranlage

ist nur in Verbindung mit einer geeigneten

Regelung möglich. Hierbei kommen Temperaturdifferenz-Regelungen

zum Einsatz, die in

Abhängigkeit der Kollektor- und der Verbrauchertemperatur

Ladepumpen ein- und ausschalten.

Integrierte Regler

KR0106 und KR0205

In allen Logasol KS… R Komplettstationen ist

ein hochwertiger Solarregler mit 2 Temperaturfühlern

für Kollektor- und Speicherreferenztemperatur

(3. Temperaturfühler für die

Anzeige der oberen Speichertemperatur optional)

und digitaler Anzeige fertig verdrahtet

integriert. Durch die drehzahlgeregelte Solarkreispumpe

wird eine optimale Energie-Ausnutzung

bei unterschiedlichster Intensität der

Sonneneinstrahlung sichergestellt. Die Komplettstation

Logasol KS spart wertvolle Mon-

Solarmodul SM10 für EMS integriert.

Die Pumpe ist bereits fertig verdrahtet. Der

Speicherfühler ist elektrisch angeschlossen.

Der Kollektorfühler und die Busleitung sowie

eine Spannungsversorgung müssen bauseits

erstellt bzw. verbunden werden.

Komplettstation Logasol KS… R

mit integrierter Regelung

Die KS Komplettstation ist mit einem integrierten

hochwertigen Solarregler ausgerüstet.

Das Display des Reglers ermöglicht eine

einfache Bedienung und das Ablesen verschiedener

Anlagendaten. Als Zubehör für die

Komplettstationen KS01… R ist ein zusätzlicher

Fühler zur Anzeige der oberen Speichertemperatur

erhältlich. Zusätzlich ist ein

Restförderhöhe (bar)

hochwertige Dämmung aus EPDM-Kautschuk

(kurzfristig für Temperaturen bis 190 °C geeignet)

entspricht der Wärmeverlust des Twin-

Tube dem zweier einzeln verlegter Rohrleitungen,

die zu 100 % nach HeizAnlV wärmegedämmt

sind.

tagezeit vor Ort.

Die Anzahl der Verbraucher, die an einer

Solaranlage angeschlossen sind, bestimmen

den Regelungstyp.

Externe Regler

Steckdosenregler SR3

Der Steckdosenregler Logamatic SR3 beinhaltet

eine Temperaturdifferenzregelung (einschließlich

den benötigten Fühlern), die in eine

Steckdose eingesteckt werden kann.

Solarmodul FM244

Mit dem Regelgerät Logamatic 2107 besteht

die Möglichkeit, durch den Einsatz des Funktionsmoduls

FM244 die bisher unabhängige

Solarkreisregelung in das Regelgerät des

Heizkessels zu integrieren. Die Zusammenfassung

beider Regler stellt eine montagefreundliche

Systemlösung dar. Das Funktionsmodul

umfasst die für die Solaranlage benötigte Tem-

24 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

0,8

0,7

0,6

0,5

0,4

0,3

0,2

0,1

0

0 500 1000 1500 2000 2500 3000 3500 4000 4500

Volumenstrom (l/h)

Restförderhöhen_Komplettstationen

Betriebsstundenzähler integriert. Mit der drehzahlgeregelten

Solarkreispumpe wird eine

hohe Energie-Effizienz sichergestellt. Bei den

Logasol Komplettstation KS muss das Membranausdehnungsgefäß

entsprechend des

Anlagenfüllvolumens und der Kollektoranzahl

dimensioniert und separat bestellt werden.

Die Komplettstation Logasol KS…. R ist fertig

mit Schukostecker verdrahtet (inklusive aufgelegter

Solarfühler). Die Montage erfordert

keinen Elektriker mehr.

Restförderhöhen

Die Auswahl der Komplettstation erfolgt unter

Berücksichtihung des Volumestroms und der

Restförderhöhe der Komplettstation.

Medium: Glycol/Wasser 50/50

Temperatur: 50 ˚C

Umrüstset Sicherheitsventil 6 bar

Die Komplettstationen Logasol KS können mit

diesem Umrüstsatz mit 6 bar abgesichert werden.

Die zulässigen Betriebsdrücke aller im

Solarkreis eingesetzten Komponenten müssen

berücksichtigt werden.

peraturdifferenzregelung sowie eine Optimierungsfunktion

zur Verbesserung der solaren

Energie-Ausnutzung.

Ein unnötiges Nachheizen des Speichers

durch den Heizkessel bei vorhandenem Solarertrag

wird durch den Einsatz der

Logamatic 2107 in Verbindung mit Solaranlagen

unterdrückt. Kesselregelung und Solarkreisregelung

zeichnen sich durch das einfache

Bedienkonzept ”Drücken und Drehen”

aus. Das Regelkonzept ist speziell auf Solaranlagen

mit besonders günstigem Preis-/Leistungsverhältnis

im kleinen Leistungsbereich

abgestimmt.

Solarmodul FM443

Mit dem modularen Regelsystem

Logamatic 4000, d. h. mit den Regelgeräten

4111, 4112, 4211 und 43xx besteht die Möglichkeit,

durch den Einsatz des Funktionsmoduls

FM443 die Solarkreisregelung in das


Logasol KS

Regelgerät des Wärme-Erzeugers zu integrieren.

Die Zusammenfassung beider Regler

stellt eine montagefreundliche Systemlösung

dar.

Das Solarmodul beinhaltet die für die Solaranlage

benötigten Regel-Algorithmen inklusive

einer Regelung für 2 solare Verbraucher, einer

Pumpenansteuerung mit variablem Volumenstrom

sowie einer Optimierungsfunktion zur

Verbesserung der solaren Energie-Ausnutzung

bei der Trinkwassererwärmung.

Ein unnötiges Nachheizen des Speicher-Wassererwärmers

durch den Wärme-Erzeuger bei

vorhandenem Solarertrag wird durch den Einsatz

des im Regelsystem Logamatic 4000

integrierten Funktionsmoduls FM443 in Verbindung

mit Solaranlagen unterdrückt. Die

Montage/Wartung

Montage

Wenn keine Komplettstation mitbestellt wird,

ist bei der Auswahl von Umwälzpumpen

darauf zu achten, dass die Pumpenbauteile

glykolbeständig sind. Elastische Dichtungen

(Ventilsitze) und Membrane (Ausdehnungsgefäße)

müssen aus einem glykolbeständigen

Material hergestellt sein. Aramitfaser-Dichtungen

haben sich als geeignet erwiesen. Als

Stopfbuchsendichtungen können Graphitschnüre

verwendet werden. Hanfdichtungen

sind mit temperatur- und glykolbeständiger

Gewindedichtpaste zu bestreichen. Als

Gewindedichtpaste sind z.B. die Produkte

Dimensionierung der Kupferrohrleitungen

Die nachfolgende Tabelle gibt eine grobe Orientierung

bei der Auswahl der Rohrdimension.

Durch eine detaillierte Auslegung unter

Regelung des Wärme-Erzeugers und des

Solarkreises zeichnen sich durch das einfache

Bedienkonzept „Drücken und Drehen“ aus.

Durch die Verwendung der Bedieneinheit

MEC 2 ist es möglich, die Bedienung der

Anlage inklusive der Solarregelung vom

Wohnraum aus durchzuführen.

Durch das Wärmemengenzähler-Set wird in

das Gesamtsystem auch der Wärmemengenzähler

integriert, so dass man den Ertrag der

Solaranlage direkt ablesen kann.

Das Modul ist so gestaltet, dass durch den

Einsatz eines weiteren Referenzfühlers auch

ein 2. solarer Verbraucher versorgt werden

kann. Dies kann wahlweise über eine separate

Pumpe oder ein Umschaltventil erfolgen. Für

die Versorgung eines Schwimmbads als sola-

„Neo Fermit universal“ oder „Fermitol“ der

Fa. Nissen verwendbar. Die Abdichtungen

aller Teile sind besonders sorgfältig durchzuführen,

da Glykolgemische kriechfreudiger

sind als Wasser.

Wartung

Die erste Wartung sollte nach 500 Betriebstunden

(ca. 6 Monaten) durchgeführt werden.

Regelmäßige Wartungen der Solaranlage mit

Röhrenkollektoren Vaciosol sind 1mal jährlich

durchzuführen. Bei der Wartung sollten folgende

Punkte überprüft werden: Kontrolle der

Berücksichtigung der tatsächlichen Kollektoranzahl

und Rohrleitungslängen und der Restförderhöhen

der Komplettstation kann häufig

1) Edelstahl-Wellrohr Twin Tube DN 20 entspricht Kupferrohr Ø 18 mm als Rechenwert

Zur Verbindung der Kupferrohre sollten beim Löten nur Hartlote verwendet werden

Die Dimensionierung des Ausdehnungsgefäßes

sollte so erfolgen, dass die Solaranlage

eigensicher betrieben werden kann. Diese

Forderung ist dann erfüllt, wenn das Membranausdehnungsgefäß

die Volumenänderung

einfache Leitungslänge Kupferrohr

Anzahl Röhren bis 15 m

bis 30

bis 48

Twin-Tube 15 (DN 12)

2 x 15 x 0,8

Ø 18 mm (DN 15)

Twin-Tube DN 20 1)

Dimensionierung des Membran-Ausdehnungsgefäßes und des Vorschaltgefäßes

Berechnung MAG:

V MAG ≥ (V Anlage x 0,1 + V Dampf x 1,25) x D f

Berechnung Vorschaltgefäß:

VVorschaltgefäß ≥ VDampf – VRohrleitungen unterhalb Kollektorfeld

bis Komplettstation

VDampf ≥ VKollektorfeld + VRohrleitungen oberhalb Kollektorfeldunterkante

infolge Erwärmung und Verdampfung des

Solarfluids im Kollektor und in den Anschlussleitungen

aufnehmen kann und der Anlagendruck

unter dem Ansprechdruck des Sicherheitsventils

bleibt. Für die Dimensionierung

stat. Höhe

2 m

3 m

4 m

5 m

6 m

7 m

8 m

9 m

10 m

11 m

Df

2,21

2,27

2,34

2,41

2,49

2,58

2,67

2,77

2,88

3,00

rem Verbraucher steht ein eigener Anschluss

zur Ansteuerung der Sekundärkreispumpe zur

Verfügung.

Mit diesem Modul ist auch die Erweiterung

einer bestehenden Anlage mit einer vorhandenen

Regelung aus dem modularen Regelsystem

Logamatic 4000 möglich, da eine Funktion

zur Speicherreihenschaltung integriert ist.

Alternativ ist auch eine Funktion der Heizungsunterstützung

über Puffer-Bypass-Schaltung

integriert. Hierzu ist die Anwesenheit eines

Kombi- oder Pufferspeichers erforderlich.

Achtung:

Nur Wechselstrompumpen einsetzbar!

Keine elektronisch geregelten Pumpen einsetzbar!

Fühler, der Regelung, der Füllmenge, des

Frostschutzes, des pH-Wertes, des Membranausdehnungsgefäßes

bei der Komplettstation

Logasol KS, des Anlagendruckes und der

Anlagenfunktion, der Pumpe 1) und der Kontrollgeräte

wie Betriebsstundenzähler und

Wärmemengenzähler. Auswertung und Vergleich

der Ergebnisse mit Tabellenwerten.

Kontrolle der Kollektoren, Montage-Arten und

Verbindungen. Ein Protokoll sollte erstellt werden.

Zur fachgerechten Wartung wird ein Servicekoffer

angeboten.

1)

Detailinformation ⇒ Bedienungsanleitung

eine kleinere Dimension gewählt werden. Entsprechende

Hilfen bieten die Planungsunterlagen

Logasol und Vaciosol.

der Ausdehnungsgefäße für Vakuumröhrenkollektoren

Vaciosol sind folgende Formeln

anzuwenden.

stat. Höhe

12 m

13 m

14 m

15 m

16 m

17 m

18 m

19 m

20 m

Df

3,13

3,28

3,43

3,61

3,80

4,02

4,27

4,54

4,86

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 25


Logasol KS

H

KS Logasol

Anzahl der Verbraucher

Gehäuseabmessungen

(Höhe, Breite, Tiefe)

Detailmaße

KS01.. R

(KS01..)

(KS01...SM10)

Anschlussdimension

Kupferrohre (Klemmringverschraubung)

Anschluss

Ausdehnungsgefäß

B

A

KS0105 SM10

KS0105R

KS0105

1

1 oder 2 1)

KS0110 SM10

KS0110R

KS0110

1

1 oder 2 1)

KS0120 SM10

KS0120R

KS0120

1) Nur Komplettstationen KS01... ohne Regelung in Verbindung mit Solar-Funktionsmodul FM443, Umschaltventil 2. Verbraucher VS-SU und Fühler-Set

2. Verbraucher FSS

2)

Ansprechdruck des Sicherheitsventils von 6 bar mit Umrüst-Set möglich.

26 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

KS0210R KS0220R

1

1 oder 2 1) 2 2

H mm 400 400 450 450 450

B mm 290 290 290 580 580

T mm 190 190 190 190 190

A mm 130 130 130 130 130

C mm – – – 290 290

D mm 30 30 30 30 30

E mm 45 45 45 45 45

Vorlauf/

Rücklauf

Sicherheitsventil bar 3 (6) 2)

KS02.. R KS01.. R

(KS01..)

KS02.. R

A C D E

mm 18 x 1 22 x 1 28 x 1 22 x 1 28 x 1

3/4“ 3/4“ 3/4“ 3/4“ 3/4“

Umwälzpumpe

Typ

Baulänge mm

UPS 25-40

130

UPS 25-60

130

UPS 25-80

180

UPS 25-60

180

UPS 25-80

180

Elektrische

Spannungsversorgung

V AC 230 230 230 230 230

Frequenz Hz 50 50 50 50 50

Leistungsaufnahme

maximal

W 60 90 245 2 x 90 2 x 245

Stromstärke maximal A 0,26 0,34 1,04 2 x 0,34 2 x 1,04

Einstellbereich

Tacosetter

l/min 2– 8 4– 15 8– 30 4– 15 8– 30

Gewicht kg 11,5 11,5 12,5 20 22,5

B

3 (6) 2)

3 (6) 2)

3 (6) 2)

3 (6) 2)


Logasol Logalux SM/SL/PL/P

Systemübersicht

Kollektor Anwendungsbereich

Vaciosol

Merkmale und Besonderheiten

Trinkwassererwärmung

Heizungsunterstützung

Trinkwassererwärmung

und

Heizungsunterstützung

Schwimmbadwassererwärmung

Modernes, vielseitiges Speicherkonzept

• Auf den jeweiligen Anwendungszweck abgestimmte

Speicher in unterschiedlichen Bauarten

• Logalux SM300–SM500 als bivalente Speicher

zur Trinkwassererwärmung für Solaranlagen

• Logalux SL300–SL500 als Thermosiphon-

Speicher zur Trinkwassererwärmung für

Solaranlagen

Bauart

Speicher

Bivalent

Thermosiphon

Puffer

Kombi

Plattenwärmetauscher

• Logalux PL750, PL1000 oder PL1500 als

Pufferspeicher zur Heizungsunterstützung

• Logalux P750 S als Kombispeicher zur Trinkwassererwärmung

und Heizungsunterstützung

• Logalux PL750/2S und Logalux PL1000/2S

als Schichtladespeicher mit Thermosiphon-

Prinzip zur Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung

• Speicher erfüllen die Anforderungen der

„Verordnung über Allgemeine Bedingungen

für die Versorgung mit Wasser“

Speicher

Logalux

SM300/SM400/SM500

Logalux

SL300-1/SL300-2/SL400-2/SL500-2

Logalux

PL750/PL1000/PL1500

Logalux

P750 S

Logalux

PL750/2S / PL1000/2S

Logasol

SWT 6 und SWT10


ab S. 28

Hochwirksamer Korrosions- und

Wärmeschutz

• Alle Speicher mit kleinem Bereitschaftswärme-Aufwand

• Korrosionsschutz des bivalenten Speichers

Logalux SM und des Warmwasserspeichers

Logalux SL sowie der Kombispeicher

Logalux P750 S, PL750/2S und PL1000/

2S, nach DIN 4753-3 durch Buderus-Thermoglasur

DUOCLEAN MKT und Magnesiumanode

• Hochwirksamer, FCKW-freier Wärmeschutz

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 27


Logalux SM/SL/PL/P Logasol

Preise

Bivalenter Speicher Logalux SM

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Logalux SM300

SM300 W

Logalux SM400

SM400 W

Logalux SM500

SM500 W

Zubehör für Logalux SM

• Speicherinhalt 290 l

• Speicherinhalt 390 l

• Speicherinhalt 490 l

SM300 – blau

SM300 W – weiß

SM400 – blau

SM400 W – weiß

SM500 – blau

SM500 W – weiß

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

28 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

5011 100

5011 105

5067 156

5067 158

5067 162

5067 164

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Thermostatischer

Warmwassermischer

Thermometer

für SM300

Thermometer

für SM400/500

Inertanode

für SM400/500

Anoden-Prüfer

Kreuzstück

Ergänzungs-Set

• Zum Schutz vor Verbrühungen an den Zapfstellen

• Einstellbereich 38–60 °C

• R 3/4

• 30 - 80 °C

• Inklusive Viertelkreisfühler

• Einbaubar in die Verschlussleiste

• 30 - 80 °C

• Inklusive Viertelkreisfühler

• Mit Schukosteckerpotenziostat

• Zur isolierten Lochmontage mit M8-Gewindestift

• Zum Anschluss an Schukosteckdose 230 V

• Inklusive Verbindungskabel

• Kontrollgerät für den kathodischen Korrosionsschutz emaillierter

Speicher-Wassererwärmer

• Inklusive Batterie

• Zum Befüllen und Entleeren des Solarkreislaufes und der Möglichkeit

der Fühlermontage im solaren Rücklauf (zur Ertragsoptimierung)

• Zum Anschluss an Speicher-Wassererwärmer Logalux SM

• Inklusive FE-Hahn

• Nicht mit Funktionsmodul FM244 bzw. FM443 einsetzen

• Zur Verlängerung der Heizkessel-Speicher-Verbindungsleitungen für

Logalux ST/SU

• Zum Anschluss an die obere Heizschlange des Logalux SM/SL

Preis

EUR Rabattgruppe

1.305,––

1.305,––

1.795,––

1.795,––

2.120,––

2.120,––

174

Preis

EUR Rabattgruppe

83013 079 70,–– 185

5236 210 34,––

5236 210 34,––

3868 354 306,––

174

81065 120 65,–– 428

83006 380 62,–– 185

63019 531 36,–– 172


Logasol Logalux SM/SL/PL/P

Preise

Thermosiphon-Speicher Logalux SL

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Logalux SL300-1/

Logalux SL300-1 W

Logalux SL300-2/

Logalux SL300-2 W

Logalux SL400-2/

Logalux SL400-2 W

Logalux SL500-2/

Logalux SL500-2 W

Zubehör für Logalux SL

• Speicherinhalt 300 l

• Mit 1 Wärmetauscher

• Speicherinhalt 300 l

• Mit 2 Wärmetauschern

• Speicherinhalt 380 l

• Mit 2 Wärmetauschern

• Speicherinhalt 500 l

• Mit 2 Wärmetauschern

SL300-1 – blau

SL300-1 W – weiß

SL300-2 – blau

SL300-2 W – weiß

SL400-2 – blau

SL400-2 W – weiß

SL500-2 – blau

SL500-2 W – weiß

5067 030

5067 032

5067 130

5067 132

5067 140

5067 142

5067 150

5067 152

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Thermostatischer

Warmwassermischer

Thermometer

Inertanode

Anoden-Prüfer

Ergänzungs-Set

• Zum Schutz vor Verbrühungen an den Zapfstellen

• Einstellbereich 38–60 °C

• R 3/4

• Einbaubar in die Verschlussleiste

• 30 - 80 °C

• Inklusive Viertelkreisfühler

• Mit Schukosteckerpotenziostat

• Zur isolierten Lochmontage mit M8-Gewindestift

• Zum Anschluss an Schukosteckdose 230 V

• Inklusive Verbindungskabel

• Kontrollgerät für den kathodischen Korrosionsschutz emaillierter

Speicher-Wassererwärmer

• Inklusive Batterie

• Zur Verlängerung der Heizkessel-Speicher-Verbindungsleitungen für

Logalux ST/SU

• Zum Anschluss an die obere Heizschlange des Logalux SM/SL

Preis

EUR Rabattgruppe

1.800,––

1.800,––

1.920,––

1.920,––

2.330,––

2.330,––

2.775,––

2.775,––

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Preis

EUR

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 29

185

Rabattgruppe

83013 079 70,–– 185

5236 210 34,––

3868 354 306,––

174

81065 120 65,–– 428

63019 531 36,–– 172


Logalux SM/SL/PL/P Logasol

Preise

Pufferspeicher Logalux PL

Logalux PL750/PL1000 Logalux PL1500

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Logalux PL750

Logalux PL1000

Logalux PL1500

Zubehör für Logalux PL

• Speicherinhalt 750 l

• Mit Thermosiphon-Technik

• Speicherinhalt 1000 l

• Mit Thermosiphon-Technik

• Speicherinhalt 1500 l

• Mit Thermosiphon-Technik

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

30 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

5067 300 2.095,––

!!! Lieferbar ab 01.08.2004 !!! 5067 310 2.690,––

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Rücklaufwächter

Elektrisches

Ladesystem

• Bestehend aus Temperaturdifferenzregler, Logamatic SR3, 3-Wege-Ventil

DN 25 für Rücklauftemperaturanhebung bei Heizungsunterstützung

• Zur indirekten Erwärmung von Trinkwasser über den Heizkreis mit elektrischer

Energie

• In Verbindung mit den Regelgeräten Logamatic 2000, 3000 und 4000,

manuelle Umschaltung E-Heizung/Kesselbetrieb, Regelelektronik 30–

75 °C, Regelungs- und Sicherheitseinrichtungen, verschiedene LED-

Anzeigen sowie Vor- und Rücklaufanschlüsse R 1 1/2

• Für Wandbefestigung

• Bestehend aus Elektro-Heizeinsatz im Gehäuse, Speicherladepumpe

und interner Regelung zu einer Einheit montiert

• Ausführung LSE 2V, LSE 6V, LSE 9V einschließlich Wärmeschutz und

Geräteverkleidung

• Einheit zur bauseitigen Montage in den Heizkreis durch Anschluss an

den eingebauten Glattrohr-Wärmetauscher

• Gewicht ca. 10 kg

LSE 2, 2 kW (Wechselstrom 230 V)

LSE 2V, 2 kW (Wechselstrom 230 V)

LSE 6, 6 kW (Drehstrom 400 V)

LSE 6V, 6 kW (Drehstrom 400 V)

LSE 9, 9 kW (Drehstrom 400 V)

LSE 9V, 9 kW (Drehstrom 400 V)

5067 320 4.430,––

Preis

EUR Rabattgruppe

185

Preis

EUR Rabattgruppe

83013 330 443,–– 185

82325 300

82325 340

82325 310

82325 350

82325 320

82325 360

820,––

1.090,––

844,––

1.110,––

870,––

1.140,––

174


Logasol Logalux SM/SL/PL/P

Preise

Kombispeicher Logalux PL.../2S und P... S

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Logalux PL750/2S

Logalux PL750/2S W

Logalux PL1000/2S

Logalux PL1000/2S W

Logalux P750 S

Logalux P750 S W

• Speicherinhalt 750 l

• Inklusive thermoglasiertem Warmwasserspeicher

• Mit Elektro-Heizeinsatz 2-6 kW nachrüstbar

• Speicherinhalt 940 l

• Inklusive thermoglasiertem Warmwasserspeicher

• Mit Elektro-Heizeinsatz 2-6 kW nachrüstbar

• Speicherinhalt 750 l

• Inklusive thermoglasiertem Warmwasserspeicher

Zubehör für Logalux PL.../2S und P... S

PL750/2S – blau

PL750/2S W – weiß

PL1000/2S – blau

PL1000/2S W – weiß

P750 S – blau

P750 S W – weiß

5067 350

5067 352

5067 356

5067 358

5067 400

5067 402

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Thermostatischer

Warmwassermischer

Inertanode

Anoden-Prüfer

PL 750/2S / PL1000/2S P 750 S

Rücklaufwächter

Elektro-Heizeinsatz

• Zum Schutz vor Verbrühungen an den Zapfstellen

• Einstellbereich 38–60 °C

• R 3/4

• Mit Schukosteckerpotenziostat

• Zur isolierten Lochmontage mit M8-Gewindestift

• Zum Anschluss an Schukosteckdose 230 V

• Inklusive Verbindungskabel

• Kontrollgerät für den kathodischen Korrosionsschutz emaillierter

Speicher-Wassererwärmer

• Inklusive Batterie

• Bestehend aus Temperaturdifferenzregler, Logamatic SR3,

3-Wege-Ventil DN25 für Rücklauftemperaturanhebung bei

Heizungsunterstützung

• Für Logalux PL750/2S und PL1000/2S

• Rp 1 1/2“

• Komplett mit Regelung

2,0 kW (Wechselstrom 230 V)

3,0 kW (Drehstrom 400 V)

4,5 kW (Drehstrom 400 V)

6,0 kW (Drehstrom 400 V)

Preis

EUR Rabattgruppe

3.030,––

3.030,––

3.175,––

3.175,––

2.220,––

2.220,––

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 31

185

Preis

EUR Rabattgruppe

83013 079 70,–– 185

3868 354 306,–– 174

81065 120 65,–– 428

83013 330 443,–– 185

5238 250

5238 254

5238 258

5238 262

293,––

312,––

331,––

352,––

174


Logalux SM/SL/PL/P Logasol

Preise

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Elektrisches

Ladesystem

Schwimmbad-Wärmetauscher

• Zur indirekten Erwärmung von Trinkwasser über den Heizkreis mit elektrischer

Energie

• In Verbindung mit den Regelgeräten Logamatic 2000, 3000 und 4000,

manuelle Umschaltung E-Heizung/Kesselbetrieb, Regelelektronik 30–

75 °C, Regelungs- und Sicherheitseinrichtungen, verschiedene LED-

Anzeigen sowie Vor- und Rücklaufanschlüsse R 1 1/2

• Für Wandbefestigung

• Bestehend aus Elektro-Heizeinsatz im Gehäuse, Speicherladepumpe

und interner Regelung zu einer Einheit montiert

• Ausführung LSE 2V, LSE 6V, LSE 9V einschließlich Wärmeschutz und

Geräteverkleidung

• Einheit zur bauseitigen Montage in den Heizkreis durch Anschluss an

den eingebauten Glattrohr-Wärmetauscher

• Gewicht ca. 10 kg

LSE 2, 2 kW (Wechselstrom 230 V)

LSE 2V, 2 kW (Wechselstrom 230 V)

LSE 6, 6 kW (Drehstrom 400 V)

LSE 6V, 6 kW (Drehstrom 400 V)

LSE 9, 9 kW (Drehstrom 400 V)

LSE 9V, 9 kW (Drehstrom 400 V)

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

32 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

82325 300

82325 340

82325 310

82325 350

82325 320

82325 360

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Schwimmbad-

Wärmetauscher

• Mit Wärmeschutz

SWT6

SWT10

83013 628

83013 632

Preis

EUR Rabattgruppe

820,––

1.090,––

844,––

1.110,––

870,––

1.140,––

174

Preis

EUR Rabattgruppe

506,––

620,––

185


Logasol Logalux SM/SL/PL/P

Bivalente Speicher

Logalux SM

• Bivalenter Speicher mit zwei Glattrohr-Wärmetauschern

• Korrosionsschutz-System durch bewährte

Buderus-Thermoglasur Duoclean MKT und

isoliert eingebaute Magnesiumanode (bei

SM400 und SM500)

Thermosiphon-Speicher

Logalux SL

• Schichtenladespeicher zur Trinkwassererwärmung

für das Logasol Diamant-System

• Oberer, konventioneller Wärmetauscher zum

Nachheizen des Bereitschaftsteils

• Patentiertes Thermosiphon-Rohr (Wärmeleitrohr)

mit Schwerkraftklappen für die

Kombispeicher

Logalux PL750/2S und PL1000/2S

• Stehender Speicherbehälter aus Stahl

• Patentiertes Thermosiphon-Rohr (Wärmeleitrohr)

mit Schwerkraftklappen für die

geschichtete Speicheraufladung, Anordnung

unten im Trinkwasserteil für einen optionalen

Solarbetrieb

Kombispeicher

Logalux P750

• Stehender Speicherbehälter aus Stahl

• Eingeschweißter Solarwärmetauscher

Pufferspeicher

Logalux PL

• Speicher aus Stahlblech in stehender, zylindrischer

Ausführung

• Anschlüsse für Wärme-Erzeuger und Heizkreise

• Schichtenladespeicher mit Thermosiphon-

Technik

Schwimmbad-Wärmetauscher

• Plattenwärmetauscher aus Edelstahl mit

abnehmbaren Wärmedämmschalen

• Für bis zu 48 (SWT6) oder 84 (SWT10)

Röhren

• Großdimensionierte Reinigungsöffnungen

zur einfachen und leichten Reinigung und

Wartung

• Geringe Wärmeverluste durch FCKW-freien

Wärmeschutz

• 50 mm FCKW-freier Wärmeschutz aus PU-

Hartschaum beim SM300 und 100 mm

FCKW-freier Wärmeschutz aus Weichschaum

mit PE-Außenhaut beim SM400 und

geschichtete Speicheraufladung

• Korrosionsschutz-System durch bewährte

Buderus-Thermoglasur DUOCLEAN MKT

und Magnesiumanode

• 100 mm FCKW-freier Wärmeschutz aus PU-

Weichschaum mit PE-Außenhaut seitlich,

150 mm FCKW-freier Wärmeschutz oben

• Solarwärmetauscher austauschbar

• Kombispeicher mit innen liegendem konisch

durchgehendem Warmwasserspeicher mit

Buderus-Thermoglasur DUOCLEAN MKT

und Magnesiumanode

• Viele Messstellen

• Mit 300 l thermoglasiertem Warmwasserspeicher

(davon 150 l im Bereitschaftsteil)

• Kombispeicher mit innen liegendem Warmwasserspeicher

mit Buderus-Thermoglasur

DUOCLEAN MKT und Magnesiumanode

• Mit 160 l thermoglasiertem Warmwasser-

• Wärmeschutz: 100 mm FCKW-freier Wärmeschutz

aus PU-Weichschaum mit PE-

Außenhaut

Logalux PL750

• 750 Liter Speichervolumen

SM500 (abnehmbar)

• Ca. 150 l Nachheizvolumen durch den Heizkessel

bei Logalux SM300 bzw. 165 l bei

Logalux SM400 und 215 l bei Logalux

SM500

• Höhenverstellbare Füße

• Speicher-Wassererwärmer auch in weiß lieferbar

(abnehmbar)

• Solarwärmetauscher

• Verwirbelungsfreien Kaltwassereintritt

• Elektrisches Ladesystem als Elektrozusatzheizung

lieferbar

• Wärmeschutz: 100 mm FCKW-freier Wärmeschutz

aus Weichschaum mit PE-Außenhaut

• Anschlüsse für Wärmeerzeuger und Heizkreise

sowie Warm-, Kaltwasser, Zirkulation

und E-Heizung

• Mit Elektro-Heizeinsatz 2-6 kW nachrüstbar

speicher

• Wärmeschutz: 100 mm FCKW-freier Wärmeschutz

aus PU-Weichschaum mit PE-

Außenhaut

Logalux PL1000

• 1000 Liter Speichervolumen

Logalux PL1500

• 1500 Liter Speichervolumen

• 2 Solarwärmetauscher

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 33


Logalux SM/SL/PL/P Logasol

Zuordnung der empfohlenen Kollektorzahlen zu den Speichern

Gesamtes

Speichervolumen 1)

Möglicher

Buderus-Speicher

Logasol SKS3.0

mit Komplettstation

Empfohlene Anzahl Sonnenkollektoren

Logasol SKN2.0

mit Komplettstation

l Logalux Logasol KS... Logasol KS...

1)

In Kombination mit einem bereits vorhandenen, konventionell beheizten Speicher-Wassererwärmer ist ein entsprechend kleinerer Solarspeicher

ausreichend

2)

Je nach Anlagenkonfiguration, bezogen auf Gesamt-Trinkwasservolumen von 300 Litern und Umschichtung zwischen Vorwärmstufe und Bereitschaftsspeicher

34 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

Vaciosol CPC

(Anzahl Röhren)

300 SM300 2-3 2-3 18

400 SM400 2-4 2-4 24

500 SM500 3-5 3-5 30

300 SL300-1 2-4 2-4 18

300 SL300-2 2-4 2-4 18

400 SL400-2 2-4 2-4 24

500 SL500-2 2-4 2-4 30

160 SU160 2-3 2)

200 SU200 2-3 2)

300 SU300 2-3 2-3 18

400 SU400 2-4 2-4 24

500 SU500 3-5 3-5 30

750 SU750 5-8 5-8 36-48

1000 SU1000 6-10 6-10 48-60

750 P750 S 4-6 4-6 36-48

750 PL750 4-8 4-8 36-48

750 PL750/2S 4-8 4-8 36-48

1000 PL1000 4-8 4-8 48-60

1000 PL1000/2S 6-10 6-10 48-60

1500 PL1500 8-16 8-16 72-108

2-3 2)

2-3 2)

12

12


Logasol Logalux SM/SL/PL/P

Logalux SM

1) In 24 h bei Speichertemperatur 65 °C (nach E DIN 4753-8)

2) Nach E DIN 4708 bei Erwärmung auf tsp = 60 °C und t v = 80 °C

3) Bei tv = 80 °C, 10/45 °C

SM300 SM400 SM500

Durchmesser ØD mm 672 850 850

Durchmesser ohne Isolierung Ø mm – 650 650

Höhe H mm 1465 1640 1940

Kaltwassereintritt/Entleerung H EK/EL mm 60 148 148

Rücklauf Speicher solarseitig H RS1 mm 297 303 303

Vorlauf Speicher solarseitig H VS1 mm 682 690 840

Rücklauf Speicher H RS2 mm 764 790 940

Vorlauf Speicher H VS2 mm 1077 1103 1253

Zirkulationseintritt H EZ mm 886 912 1062

Warmwasseraustritt

Abstand Füße

Speicherinhalt

Ø AB

HAB A1

A2

Gesamt

Bereitschaftsteil

DN

mm

mm

mm

l

l

R1

1326

400

408

290

∼ 120

R11/4

1343

R11/4

1643

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 35

480

420

390

∼ 165

Inhalt untere Heizrohrfläche l 8 9,5 13,2

Größe Solarwärmetauscher m 2 1,2 1,3 1,8

Bereitschaftswärme-Aufwand 1) kWh/24h 2,1 3,07 3,68

Leistungskennzahl (WT oben) 2) N L 2,9 4,1 6,7

Dauerleistung (WT oben) 3)

AW

VS2

R1

EZ

R3/4

RS 2

R1

VS1

R1

RS1

R1

EK/EL

R11 /4

H

HAW HVS2 M1 ø 19 mm innen

H EZ

H RS 2

H VS1

M2 ø 19 mm innen

H RS1

H EK/EL

Gewicht netto kg 155 202 248

Maximaler Betriebsüberdruck Heizwasser/Warmwasser bar 16/10

Maximale Betriebstemperatur Heizwasser/Warmwasser °C 160/95

DIN-Reg.-Nr. nach DIN 4753-2 0236/2000-13 MC/E

20 - 25

kW

l/h

D

34,3

843

A 1

A 2

480

420

490

∼ 215


Logalux SL

EH

H EH

Logalux SM/SL/PL/P Logasol

1) In 24 h bei Speichertemperatur 65 °C (nach E DIN 4753-8)

2) Nach E DIN 4708 bei Erwärmung auf tsp = 60 °C und t v = 80 °C

3) Bei tv = 80 °C, 10/45 °C

36 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

SL300-1 SL300-2 SL400-2 SL500-2

Durchmesser ØD mm 770 770 850 850

Durchmesser ohne Isolierung Ø mm 570 570 650 650

Höhe H mm 1670 1670 1670 1970

Kaltwassereintritt

Rücklauf Speicher solarseitig

Vorlauf Speicher solarseitig

Rücklauf Speicher

Vorlauf Speicher

Zirkulationseintritt

Warmwasseraustritt

ØEK

HEK/EL Ø RS1

HRS2 Ø VS1

HVS2 ØRS

HRS1 ØVS

HVS1 ØEZ

HEZ Ø AB

HAB DN

mm

DN

mm

DN

mm

DN

mm

DN

mm

DN

mm

DN

mm

R 1 1/4

245

R 3/4

170

R 3/4

100





R 3/4

1008

R 1

1393

R 1 1/4

245

R 3/4

170

R 3/4

100

R 1

886

R 1

1199

R 3/4

1008

R 1

1393

R 1 1/4

230

R 3/4

170

R 3/4

100

R 1

872

R 1

1185

R 3/4

994

R 1 1/4

1392

Elektro-Heizeinsatz H EH mm 949 – – 985

Abstand Füße

Speicherinhalt

A1 A2 Gesamt

Bereitschaftsteil

mm

mm

Inhalt Solarwärmetauscher l 0,9 0,9 1,4 1,4

Größe Solarwärmetauscher m 2

l

l

380

385

300


375

435

300

∼ 155

440

600

380

∼ 180

R 1 1/4

230

R 3/4

170

R 3/4

100

R 1

1032

R 1

1345

R 3/4

1154

R 1 1/4

1692

440

600

500

∼ 230

0,8 0,8 1 1

Bereitschaftswärme-Aufwand 1) kWh/24h 2,51 2,51 2,85 3,48

Leistungskennzahl (WT oben) 2) N L – 2,3 4,1 6,7

Dauerleistung (WT oben) 3)

AB

EZ

EK

VS1

RS1

H

H AB

H EZ

H EK

H VS1

H RS1

8

A 1

A 2

kW

l/h

Gewicht netto kg 122 138 182 209

Maximaler Betriebsüberdruck

Solarkreis/Heizwasser/Warmwasser

bar 8/–/10 8/16/10 8/16/10 8/16/10

Maximale Betriebstemperatur

Solarkreis/Heizwasser/Warmwasser

°C 135/–/ 95 135/110/95 135/110/95 135/110/95

DIN-Reg.-Nr. nach DIN 4753-2 0234/2000-13 MC/E

34,3

843

34,3

843

H

H AB

VS

HVS M ø 19 mm innen

EZ

Logalux SL300-1 Logalux SL300-2/SL400-2/SL500-2

EH

H EH

AB

RS

EK

VS1

RS1

H RS

H EK

H VS1

H RS1

8

34,3

843

A 1

34,3

843

A 2


Logasol Logalux SM/SL/PL/P

Logalux PL750/2S und PL1000/2S

EL2

1)

In 24 h bei Speichertemperatur 65 °C (nach E DIN 4753-8)

2)

Nach E DIN 4708 bei Erwärmung auf tsp = 60 °C, tv = 80 °C und mv = 2,5 m 3 .

/h

3) Bei tv = 80 °C, 10/45 °C

PL750/2S PL1000/2S

Durchmesser ØD mm 1000 1100

Durchmesser ohne Isolierung Ø mm 800 900

Kaltwassereintritt ØEK DN R1 R1

Entleerung Heizung

Entleerung Solar

Entleerung Warmwasser

EL

EL 1

EL 2

DN

DN

DN

R11/4

R3/4

R1/2

Rücklauf Speicher solarseitig Ø RS1 DN R3/4 R3/4

Vorlauf Speicher solarseitig Ø VS1 DN R3/4 R3/4

R11/4

R3/4

R1/2

Rücklauf Öl-, Gas,- Brennwertheizkessel für Trinkwassererwärmung Ø RS2 DN R11/4 R11/4

Vorlauf Öl-, Gas-, Brennwertheizkessel für Trinkwassererwärmung Ø VS3 DN R11/4 R11/4

Rücklauf Heizkessel Öl/Gas/WP Ø RS3 DN R11/4 R11/4

Vorlauf Heizkessel Öl/Gas/WP Ø VS5 DN R11/4 R11/4

Rücklauf Heizkreise Ø RS4 DN R11/4 R11/4

Vorlauf Heizkreise Ø VS4 DN R11/4 R11/4

Rücklauf Festbrennstoffkessel Ø RS5 DN R11/4 R11/4

Vorlauf Festbrennstoffkessel Ø VS2 DN R11/4 R11/4

Zirkulationseintritt ØEZ DN R3/4 R3/4

Warmwasseraustritt ØAB DN R3/4 R3/4

Speicherinhalt l 750 940

Inhalt reiner Pufferteil unterhalb des Trinkwasser - Bereitschaftsteils ca. l 275 380

Inhalt Trinkwasser gesamt

Inhalt Trinkwasser Bereitschaftsteil

Inhalt Solarwärmetauscher l 1,4 1,6

Größe Solarwärmetauscher m 2

1,0 1,2

Bereitschaftswärme-Aufwand 1) kWh/24h 3,7 4,57

Leistungskennzahl 2) N L 3,8 3,8

Dauerleistung 3)

1920

VS2

1668

VS3

1513

RS2

1033

VS4

911

VS5

788

RS3

500

RS4

370

RS5/EL

215

VS1

170

RS1

100

8

RS1

VS1

EL2

550

Ansicht von unten

MB2 ø 11 mm

EK

Gewicht netto kg 252 266

Maximaler Betriebsüberdruck Solarwärmetauscher bar 8 8

Maximaler Betriebsüberdruck Heizwasser/Warmwasser bar 3/10 3/10

Maximale Betriebstemperatur Heizwasser/Warmwasser °C 95/95 95/95

640

MB2

MB1 = Messstelle Warmwasser

MB2 = Messstelle Solar

ca. l

ca. l

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 37

kW

l/h

300

150

28

688

AB /EZ

MB1 ø 11 mm

EZ/AB

300

150

28

688


Logalux SM/SL/PL/P Logasol

Pufferspeicher Logalux PL

D

D

VS2

VS3

VS4

RS4

RS2

RS3

VS1

RS1

1920

1688

1513

1033

1900

1601

1363

1) In 24 h bei Speichertemperatur 65 °C (nach E DIN 4753-8)

Logalux PL750/PL1000

Logalux PL1500

38 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

PL750 PL1000 PL1500

Speicherinhalt l 750 1000 1500

Inhalt Solarwärmetauscher l 2,4 2,4 5,4

Größe Solarwärmetauscher m 2

370

215

170

100

8

VS2

VS3

VS4

RS4

RS2

RS3

VS1

RS1

943

522

284

170

100

8

Systembelegung wahlweise je nach Anlagenhydraulik

3 3 7,2

Durchmesser ohne Isolierung Ø mm 800 900 1200

Durchmesser D Ø mm 1000 1100 1400

Höhe (= Kippmaß) mm 1920 1920 1900

Mindesttürbreite mm 810 810 1210

Rücklauf Speicher solarseitig Ø RS1 R3/4

Vorlauf Speicher solarseitig Ø VS1 R3/4

Rücklauf Speicher Ø RS2–RS4 R11/4 R11/4 R11/2

Vorlauf Speicher Ø VS2–VS4 R11/4 R11/4 R11/2

Bereitschaftswärme-Aufwand 1) kWh/24h 3,7 4,57 5,31

Gewicht netto kg 212 226 450

Maximaler Betriebsüberdruck Solarwärmetauscher bar 8

Maximaler Betriebsüberdruck Heizwasser bar 3

Maximale Betriebstemperatur Heizwasser °C 95

Anzahl Kollektoren 4-8 4-8 8-16

555

850

641

980


Logasol Logalux SM/SL/PL/P

Logalux P750 S

1) In 24 h bei Speichertemperatur 65 °C (nach E DIN 4753-8)

2) Nach E DIN 4708 bei Erwärmung auf tsp = 60 °C, t v = 80 °C und m v = 2,5 m 3 /h

3) Bei tv = 80 °C, 10/45 °C

P750 S

Durchmesser ØD mm 1000

Speicherdurchmesser ohne Isolierung Ø mm 800

Kaltwassereintritt ØEK DN R3/4

Entleerung Heizung EL

Rücklauf Speicher solarseitig Ø RS1 DN R1

Vorlauf Speicher solarseitig Ø VS1 DN R1

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 39

DN

R11/4

Rücklauf Öl-, Gas,- Brennwertheizkessel für Trinkwassererwärmung Ø RS2 DN R11/4

Vorlauf Öl-, Gas-, Brennwertheizkessel für Trinkwassererwärmung Ø VS3 DN R11/4

Rücklauf Heizkreis Ø RS3 DN R11/4

Rücklauf Festbrennstoff-Heizkessel/Wärmepumpe Ø RS4 DN R11/4

Vorlauf Heizkreise Ø VS4 DN R11/4

Vorlauf Festbrennstoff-Heizkessel/Wärmepumpe Ø VS2 DN R11/4

Zirkulationseintritt ØEZ DN R3/4

Warmwasseraustritt ØAB DN R3/4

Speicherinhalt l 750

Inhalt reiner Pufferteil unterhalb des Trinkwasserspeichers ca. l 400

Inhalt Trinkwasser

Inhalt Solarwärmetauscher l 16,4

Größe Solarwärmetauscher m 2

Bereitschaftswärme-Aufwand 1) kWh/24h 3,7

Leistungskennzahl 2) N L 3

Dauerleistung 3)

VS2

VS3

RS2

VS4

VS1

RS3

1920

1668

1513

1033

911

788

500

RS1

370

RS4/EL

215

8

Gewicht netto kg 262

Maximaler Betriebsüberdruck Solarwärmetauscher bar 8

Maximaler Betriebsüberdruck Heizwasser/Warmwasser bar 3/10

Maximale Betriebstemperatur Heizwasser/Warmwasser °C 95/95

550

640

ca. l

kW

l/h

MB1 ø 11 mm

Ansicht von unten MB1 = Messstelle Warmwasser

160

2,15

28

688

EZ/AB


Logalux SM/SL/PL/P Logasol

Schwimmbad-Wärmetauscher SWT

40 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

SWT6 SWT10

Länge L mm 208

Breite B mm 78

Tiefe T mm 79 103

Maximale Anzahl Kollektoren 6 10

Anschlüsse G 3/4” außen G 3/4” außen

Maximaler Betriebsdruck bar 30

Druckverlust Sekundärseite bei einem Volumenstrom

mbar

m 3 /h

Gewicht kg 1,9 2,5

Wärmetauscherleistung primär

sekundär

kW

°C

°C

160

1,5

7

48/31

24/28

210

2,6

12

48/31

24/28


Anhang Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

1. Allgemeines

1.1 Die nachstehenden Bedingungen gelten

für unsere Lieferungen und Leistungen (einschließlich

Nebenleistungen wie z. B. Vorschläge

und Beratungen). Diese erfolgen ausschließlich

für vom Kunden selbst auszuführende

Anlagen. Montagen und Kundendienstleistungen

erfolgen zu unseren Allgemeinen

Montage-, Inbetriebnahme- und Kundendienstbedingungen.

1.2 Allgemeine Einkaufsbedingungen des

Kunden sind ausgeschlossen, es sei denn, wir

2. Preise

2.1 Unsere Preise verstehen sich zuzüglich

Verpackung und Mehrwertsteuer in der jeweiligen

gesetzlichen Höhe. Sie gelten ab Werk

bzw. Lager. Dagegen verstehen sich die

Preise für Buderus-Erzeugnisse - ausgenommen

Ersatzteile - frachtfrei.

2.2 Falls bis zum Liefertag Änderungen der

Preisgrundlage eintreten, behalten wir uns

eine entsprechende Anpassung unserer

3. Zahlungsbedingungen

3.1 Unsere Rechnungen sind bis zum 15.

des der Lieferung folgenden Monats ohne

Abzug zu begleichen. Zahlungen gelten erst

an dem Tag als geleistet, an dem wir über den

Betrag verfügen können.

3.2 Sofern keine früheren Rechnungen

offen stehen, vergüten wir bei Vorauszahlung

3 %, bei Zahlungen innerhalb von 14 Tagen ab

Rechnungsdatum 2 % Skonto vom Nettoverkaufspreis

der Ware (ausschließlich der Kosten

für Verpackung, Fracht, Versicherungsgebühren

und dergleichen).

3.3 Wechsel werden nur aufgrund ausdrücklicher

Vereinbarung und - ebenso wie Schecks

- nur zahlungshalber und unter dem Vorbehalt

unserer Annahme im Einzelfall entgegengenommen.

Bei Wechselzahlung besteht keine

Skontoberechtigung. Diskont- und sonstige

Spesen sind vom Kunden zu tragen und sofort

zur Zahlung fällig.

3.4 Alle Zahlungen werden ohne Rücksicht

auf andere Verfügungen des Kunden stets

zuerst auf Zinsen und Kosten und danach auf

unsere ältesten Forderungen angerechnet.

4. Eigentumsvorbehalt

4.1 Unsere Lieferungen erfolgen ausschließlich

unter Eigentumsvorbehalt (Vorbehaltsware).

Das Eigentum geht erst dann auf den

Kunden über, wenn er seine gesamten

Verbindlichkeiten (einschließlich etwaiger

Nebenforderungen) aus unseren Warenlieferungen

getilgt hat. Bei laufender Rechnung gilt

das vorbehaltene Eigentum als Sicherung

unserer Saldoforderung, und zwar auch dann,

wenn Zahlungen auf besonders bezeichnete

Forderungen geleistet werden.

4.2 Be- und Verarbeitung von uns gelieferter,

noch in unserem Eigentum stehender

Ware erfolgt stets in unserem Auftrag, ohne

haben sie schriftlich anerkannt.

1.3 Unsere Angebote sind freibleibend. Lieferverträge

und alle sonstigen Vereinbarungen

(einschließlich Nebenabreden), ebenso Erklärungen

unserer Vertreter werden erst durch

unsere schriftliche Bestätigung für uns rechtsverbindlich.

1.4 Die durch Datenverarbeitungsanlagen

ausgedruckte Geschäftspost (z. B. Auftragsbestätigungen,

Rechnungen, Gutschriften,

Preise vor. Dies gilt jedoch nur für Lieferfristen

von mehr als 4 Monaten und für Preisanpassungen

bis zu 10 %. Bei höheren Sätzen ist

eine erneute Preisvereinbarung erforderlich.

Kommt eine solche Vereinbarung nicht

zustande, haben wir das Recht, uns innerhalb

von 14 Tagen durch schriftliche Anzeige von

dem Vertrag zu lösen.

2.3 Für Aufträge, für die keine Preise verein-

3.5 Bei Zahlungsverzug berechnen wir Verzugszinsen

in gesetzlicher Höhe. Die Geltendmachung

eines weiteren Schadens ist nicht

ausgeschlossen.

3.6 Bei Zahlungsverzug, Nichteinlösung von

Schecks oder Wechseln, bei Zahlungseinstellung,

bei Einleitung eines der Schuldenregelung

dienenden Verfahrens, bei Nichteinhaltung

der Zahlungsbedingungen oder bei Vorliegen

von Umständen, welche die Kreditwürdigkeit

des Kunden zu mindern geeignet

sind, werden unsere sämtlichen Forderungen -

auch im Falle einer Stundung - sofort fällig.

Außerdem sind wir berechtigt, noch ausstehende

Lieferungen nur gegen bare Vorauszahlung

auszuführen oder nach Setzung einer

angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten

und Schadenersatz statt der Leistung

zu verlangen.

3.7 Der Kunde kann nur mit Forderungen

aufrechnen, die unbestritten oder rechtskräftig

festgestellt sind. Wenn der Kunde einen

Anspruch (z. B. aus einem Gegengeschäft)

gegen eines der nachstehenden Unternehmen

unserer Gruppe hat, so sind wir und die

dass für uns Verbindlichkeiten hieraus erwachsen.

Wird die von uns gelieferte Ware mit

anderen Gegenständen vermischt oder verbunden,

so tritt uns der Kunde das (Mit)-

Eigentum an der dadurch entstehenden Sache

ab, und zwar im Verhältnis des Rechnungswertes

unserer Vorbehaltsware zum Rechnungswert

der anderen verwendeten Waren.

4.3 Der Kunde darf die gelieferte Ware nur

im regelmäßigen Geschäftsverkehr und nur

dann veräußern oder (z. B. im Rahmen eines

Werk- oder Werkliefervertrages) verwenden,

wenn sein Abnehmer die Abtretung der Forderung

aus der Weiterveräußerung bzw. Wei-

Kontoauszüge, Zahlungserinnerungen) ist

auch ohne Unterschrift rechtsverbindlich.

1.5 Wir weisen unsere Kunden darauf hin,

dass wir - ausschließlich zu Geschäftszwecken

- ihre personenbezogenen Daten mit

Hilfe der elektronischen Datenverarbeitung

entsprechend den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes

verarbeiten und weitergeben.

bart sind, gelten unsere am Liefertag gültigen

Preise.

2.4 Bestätigte Preise gelten nur bei

Abnahme der bestätigten Mengen.

2.5 Teillieferungen werden gesondert

berechnet, soweit nicht ausdrücklich etwas

Anderes vereinbart ist.

genannten Unternehmen berechtigt, unsere

Ansprüche gegen seine Ansprüche aufzurechnen.

Dies gilt auch dann, wenn einerseits Barzahlung

und andererseits Zahlung in Wechseln

vereinbart ist, oder wenn die gegenseitigen

Ansprüche zu verschiedenen Zeitpunkten fällig

sind, wobei mit Wertstellung abgerechnet

wird. Bei laufendem Zahlungsverkehr bezieht

sich unsere Berechtigung auf den Saldo.

Buderus Aktiengesellschaft, Wetzlar

Buderus Abscheiderfertigung GmbH, Köthen

Buderus Feinguss GmbH, Moers

Buderus Guss GmbH, Wetzlar

Buderus Immobilien GmbH, Wetzlar

Buderus Kanalguss GmbH, Limburg

Edelstahlwerke Buderus Aktiengesellschaft,

Wetzlar

GVG Grzybowski Versicherungsvermittlungsgesellschaft

mbH, Düsseldorf

Sieger Heizsysteme GmbH, Siegen

Solar Diamant Systemtechnik GmbH, Wettringen.

terverwendung nicht ausgeschlossen hat. Der

Kunde ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass

sein Abnehmer eine etwa zur Abtretung an

uns vorbehaltene Zustimmung in der erforderlichen

Form erteilt. Sicherungsübereignung

und Verpfändung der Vorbehaltsware sind

dem Kunden nicht gestattet.

4.4 Von einer Pfändung, auch wenn sie erst

bevorsteht, oder jeder anderweitigen

Beeinträchtigung unseres Eigentumsrechts

durch Dritte, insbesondere vom Bestehen von

Globalzessionen und Factoring-Verträgen, hat

uns der Kunde unverzüglich Mitteilung zu

machen und unser Eigentumsrecht sowohl

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 41


Allgemeine Geschäftsbedingungen Anhang

Allgemeine Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

Dritten als auch uns gegenüber schriftlich zu

bestätigen. Bei Pfändungen ist uns eine

Abschrift des Pfändungsprotokolls zu übersenden.

4.5 Falls der Kunde in Zahlungsverzug gerät,

sind wir berechtigt, die Herausgabe der Vorbehaltsware

zu verlangen und uns selbst oder

durch Bevollmächtigte den unmittelbaren

Besitz an ihr zu verschaffen, ganz gleich, wo

sie sich befindet. Der Kunde ist zur

Herausgabe der Vorbehaltsware an uns sowie

dazu verpflichtet, uns die zur Geltendmachung

unserer Rechte erforderlichen Auskünfte zu

erteilen und Unterlagen auszuhändigen. Das

Herausgabeverlangen gilt nicht als Rücktritt

vom Vertrag. Das Gleiche gilt für die Rücknahme

der Vorbehaltsware.

4.6 Zur Sicherung unserer sämtlichen, auch

künftig entstehenden Ansprüche aus der

Geschäftsverbindung tritt der Kunde bereits

5. Lieferung

5.1 Die Lieferung erfolgt ab Werk bzw. ab

Lager für Rechnung des Kunden unfrei, und

zwar bei Bahnversand bis zu der der Verwendungsstelle

nächstgelegenen Bahnstation, bei

Lastwagenversand bis zur Verwendungsstelle,

nicht abgeladen, vorausgesetzt, die Verwendungsstelle

ist auf für Lastkraftfahrzeuge witterungsunabhängig

befahrbaren Straßen

6. Lieferzeit und Lieferungshindernisse

6.1 Lieferzeitangaben gelten nur annähernd.

Lieferfristen beginnen mit dem Datum

unserer Auftragsbestätigung, jedoch nicht vor

Klärung aller Ausführungseinzelheiten und

aller sonstigen vom Kunden für die ordnungsgemäße

Abwicklung des Vertrages zu schaffenden

Voraussetzungen. Entsprechendes gilt

für Liefertermine. Vorzeitige Lieferungen und

Teillieferungen sind zulässig. Als Liefertag gilt

der Tag der Absendung ab Werk bzw. Lager.

6.2 Verletzt der Kunde seine Mitwirkungspflichten

(z. B. durch nicht rechtzeitigen Abruf

oder Verweigerung der Annahme), so sind wir

nach fruchtloser Nachfristsetzung berechtigt,

die erforderlichen Maßnahmen selbst zu treffen

und die Ware zu liefern oder von dem noch

nicht erfüllten Teil des Liefervertrages zurückzutreten.

Unberührt hiervon bleibt unser

7. Rücknahme

Die Rücknahme von Material aus unseren Lieferungen

ist grundsätzlich ausgeschlossen.

8. Mängelansprüche

8.1 Der Liefergegenstand ist frei von Sachmängeln,

wenn er der Produktbeschreibung

oder - soweit keine Produktbeschreibung vorliegt

- dem jeweiligen Stand der Technik entspricht.

Änderungen in der Konstruktion und/

oder Ausführung, die weder die Funktionstüchtigkeit

noch den Wert des Liefergegenstandes

beeinträchtigen, bleiben vorbehalten

und berechtigen nicht zu einer Mängelrüge.

Bei Mängeln, die den Wert und/oder die

jetzt alle Forderungen (einschließlich solcher

aus Kontokorrent) mit Nebenrechten an uns

ab, die ihm aus der Weiterveräußerung und

sonstigen Verwendung der Vorbehaltsware (z.

B. Verbindung, Verarbeitung, Einbau in ein

Gebäude) entstehen.

4.7 Erfolgt die Veräußerung oder sonstige

Verwendung unserer Vorbehaltsware - gleich

in welchem Zustand - zusammen mit der Veräußerung

oder sonstigen Verwendung von

Gegenständen, an denen Rechte Dritter

bestehen und/oder im Zusammenhang mit der

Erbringung von Leistungen durch Dritte, so

beschränkt sich die Vorausabtretung auf den

Fakturenwert unserer Rechnungen.

4.8 Der Kunde ist zur Einziehung der an uns

abgetretenen Forderungen berechtigt. Bei

Zahlungsverzug, Zahlungseinstellung, Beantragung

oder Eröffnung des Insolvenz- oder

außergerichtlichen Vergleichsverfahrens oder

zugänglich. Buderus-Erzeugnisse - ausgenommen

Ersatzteile - werden von uns frachtfrei

geliefert.

5.2 Versandweg, Beförderung und Verpackung

bzw. sonstige Sicherungen sind unserer

Wahl überlassen. Die Transportgefahr trägt in

allen Fällen der Kunde. Wir sind berechtigt,

aber nicht verpflichtet, Lieferungen im Namen

Recht, Schadenersatz wegen Pflichtverletzung

bzw. Schadenersatz statt der Leistung zu

verlangen.

6.3 Bei Liefergegenständen, die wir nicht

selbst herstellen, ist rechtzeitige und richtige

Selbstlieferung vorbehalten, es sein denn, die

verspätete bzw. Falsch- oder Nichtlieferung ist

durch uns zu vertreten.

6.4 Ereignisse höherer Gewalt verlängern

die Lieferzeit angemessen und berechtigen

uns, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten.

Der höheren Gewalt stehen Streik,

Aussperrung, Betriebsstörungen oder sonstige

von uns nicht zu vertretende unvorhergesehene

Umstände gleich, die uns die Lieferung

wesentlich erschweren oder unmöglich

machen. Dies gilt auch, wenn die genannten

Gebrauchstauglichkeit des gelieferten Gegenstandes

nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigen,

bestehen keine Mängelansprüche.

8.2 Garantien für die Beschaffenheit und

Haltbarkeit des Liefergegenstandes gelten nur

insoweit als übernommen, als wir die Garantie

ausdrücklich und schriftlich als solche erklärt

haben.

Für öffentliche Aussagen, insbesondere in der

Werbung, haben wir nur einzustehen, wenn

42 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1

sonstigem Vermögensverfall des Kunden können

wir die Einziehungsermächtigung widerrufen.

Auf Verlangen hat der Kunde uns die

abgetretenen Forderungen und deren Schuldner

bekannt zu geben, alle zum Einzug erforderlichen

Angaben zu machen, die dazugehörigen

Unterlagen auszuhändigen und den

Schuldner die Abtretung anzuzeigen. Wir sind

auch berechtigt, den Schuldnern des Kunden

die Abtretung anzuzeigen und sie zur Zahlung

an uns aufzufordern.

4.9 Übersteigt der realisierbare Wert der

uns nach den vorstehenden Bestimmungen

zustehenden Sicherungen den Wert unserer

Forderungen um mehr als 10 %, so sind wir

auf Verlangen des Kunden zur Freigabe übersteigender

Sicherungen nach unserer Wahl

verpflichtet.

und für Rechnung des Kunden zu versichern.

5.3 Etwaige Beschädigungen und Verluste

sind sofort beim Empfang der Ware unter Geltendmachung

der Ansprüche vom Frachtführer

auf dem Frachtbrief bescheinigen zu lassen.

Umstände während Verzuges oder bei einem

Unterlieferanten eintreten.

6.5 Die Überschreitung der Frist oder eines

vereinbarten Termins gibt dem Kunden das

Recht, uns zur Erklärung binnen zwei Wochen

aufzufordern, ob wir zurücktreten oder innerhalb

einer angemessenen Nachfrist liefern

wollen. Geben wir keine Erklärung ab, kann

der Kunde von dem Vertrag zurücktreten,

soweit die Erfüllung für ihn ohne Interesse ist.

6.6 Erfolgt die Abnahme nicht, nicht rechtzeitig

oder nicht vollständig, sind wir berechtigt,

die Ware auf Kosten und Gefahr des Kunden

zu lagern oder zu versenden; damit gilt die

Ware als abgenommen.

wir sie veranlasst haben. Mängelansprüche

können aufgrund einer solchen Aussage nur

dann geltend gemacht werden, wenn die Aussage

die Kaufentscheidung des Kunden tatsächlich

beeinflusst hat.

8.3 Mängelrügen sind unverzüglich zu erheben

und sind ausgeschlossen, wenn sie uns

nicht innerhalb von 2 Wochen nach Empfang

der Lieferung zugegangen sind. Mängel, dieauch

bei sorgfältigster Überprüfung innerhalb


Anhang Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

dieser Frist nicht entdeckt werden konnten,

sind uns unverzüglich, spätestens aber 2

Wochen nach ihrer Entdeckung zu melden.

8.4 Ist der gelieferte Gegenstand mit Mängeln

behaftet oder entspricht er nicht einer

garantierten Beschaffenheit, werden wir den

Mangel nach unserer Wahl innerhalb

angemessener Frist kostenlos entweder

durch Nachbesserung oder Lieferung einer

mangelfreien Sache beheben (Nacherfüllung).

Der Kunde hat uns oder unseren Bevollmächtigten

dazu Zeit und Gelegenheit zu geben.

Geschieht dies nicht oder werden Veränderungen

oder Reparaturen an dem bemängelten

Gegenstand vorgenommen, so sind wir

von der Mängelhaftung befreit.

8.5 Schlägt die Nacherfüllung fehl oder

erfolgt sie nicht innerhalb einer uns vom Kunden

gesetzten angemessenen Nachfrist, kann

der Kunde eine Minderung der Vergütung verlangen

oder vom Vertrag zurücktreten.

8.6 Ansprüche des Kunden wegen der zum

Zweck der Nacherfüllung (Ziffer 8.4) oder

Rückabwicklung nach Rücktritt vom Vertrag

(Ziffer 8.5) erforderlichen Aufwendungen, insbesondere

Transport-, Wege-, Arbeits- und

Materialkosten, sind ausgeschlossen, soweit

die Aufwendungen sich erhöhen, weil der Liefergegenstand

an einem schwer zugänglichen

Standort installiert wurde. Entsprechendes

gilt, wenn der Liefergegenstand außerhalb des

Gebietes der Bundesrepublik Deutschland

installiert wurde.

8.7 Die Verantwortung für die einwandfreie

Wasserbeschaffenheit obliegt dem Kunden

bzw. dem Betreiber. Sie haben die Anforderungen

an das Kessel- und Speisewasser zu

beachten, die in den VDI-Richtlinien 2035 bzw.

den Empfehlungen der VdTÜV in der jeweils

neuesten Fassung festgelegt sind. Im Übrigen

sind unsere jeweils gültigen Arbeitsblätter

9. Haftung

9.1 Auf Schadensersatz und Ersatz vergeblicher

Aufwendungen (§ 284 BGB) wegen Verletzung

vertraglicher oder außervertraglicher

Pflichten (z.B. wegen Verzug oder unerlaubter

Handlung) haften wir nur

- bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit,

- wegen schuldhafter Verletzung des

Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,

10. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Wetzlar, sofern der Kunde

Kaufmann ist. Es steht uns jedoch frei, das für

11. Teilnichtigkeit

Sollte eine Bestimmung in diesen Allgemeinen

Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

oder eine Bestimmung im Rahmen sonsti-

Wetzlar, im Februar 2004

Buderus Heiztechnik GmbH

maßgebend.

8.8 Schäden, die durch falsche oder mangelhafte

Installation, Inbetriebnahme, Behandlung,

Bedienung oder Wartung oder durch

Verwendung unzweckmäßiger oder anderer

als der vorgeschriebenen Regelgeräte, Brennstoffe,

Feuerungs-, Stromarten und -spannungen,

durch falsche Brennerwahl oder -einstellung

oder unzweckmäßige Ausmauerungen

eintreten, begründen keine Mängelansprüche.

Das Gleiche gilt bei Überlastung, Korrosion

und Steinablagerungen, es sei denn, wir

haften für derartige Schäden aus Ziffer 9.

8.9 Für die Verjährung von Mängelansprüchen

gelten die nachstehenden Fristen:

• 5 Jahre:

- Buderus-Erzeugnisse: Heizkessel 1) , Speicher-Wassererwärmer,Sonnenkollektoren,

Flachheizkörper.

- Hiervon ausgenommen sind Regelgeräte,

Armaturen, Elektroteile und -zubehör sowie

Brenner.

1)

Mit Ausnahme der Baureihen Logano S815

und Logano plus SB815.

• 2 Jahre:

- Alle übrigen Erzeugnisse (einschließlich

Regelgeräte, eingebaute Armaturen, Elektroteile

und -zubehör sowie Brenner),

soweit nicht das Gesetz zwingend längere

Fristen vorschreibt.

• 1 Jahr:

- Ersatzteile.

Die vorgenannten Fristen beginnen jeweils am

Tage unserer Lieferung.

Bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder

der Gesundheit und bei einer vorsätzlichen

oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch

uns sowie bei arglistigem Verschweigen eines

Mangels oder bei Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie

gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.

- wegen arglistigen Verschweigens eines

Mangels oder Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie

oder

- nach dem Produkthaftungsgesetz für Personenschäden

oder für Sachschäden an

privat genutzten Gegenständen.

9.2 Darüber hinaus haften wir wegen Verletzung

wesentlicher Vertragspflichten auch bei

leichter Fahrlässigkeit. In diesem Fall

beschränkt sich unsere Haftung jedoch auf

den Sitz des Kunden zuständige Gericht anzurufen.

ger Vereinbarungen zwischen dem Kunden

und uns unwirksam sein oder werden, so wird

hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen

8.10 Unabhängig von den vorstehenden Verjährungsfristen

ergibt sich die Lebensdauer

eines Verschleißteiles (z. B. Dichtungen,

Brennraumeinbauten und -auskleidungen) aus

dessen Abnutzung bei bestimmungsgemäßem

Gebrauch (übliche Lebensdauer). Diese kann

deutlich kürzer sein als die in Ziffer 8.9

genannten Fristen. Sofern der Austausch

eines Verschleißteiles nach Ablauf seiner üblichen

Lebensdauer notwendig wird, begründet

dies keine Mängelansprüche.

8.11 Von uns gelieferte Software ist mit

größtmöglicher Sorgfalt und unter Einhaltung

anerkannter Programmierregeln entwickelt

worden. Sie erfüllt die Funktion, die in der bei

Vertragsabschluss gültigen Produktbeschreibung

enthalten sind oder gesondert vereinbart

wurden.

Voraussetzung unserer Gewährleistung ist die

Reproduzierbarkeit eines Mangels. Der Kunde

hat diesen ausreichend zu beschreiben. Ist die

Software mangelhaft, werden wir den Mangel

nach unserer Wahl innerhalb angemessener

Frist kostenlos entweder durch Nachbesserung

oder Lieferung von mangelfreier Software

beheben (Nacherfüllung).

8.12 Für Schadenersatzansprüche gilt im

Übrigen Ziffer 9. Weitergehende Ansprüche

des Kunden wegen Mängeln sind ausgeschlossen.

8.13 Sofern wir auf besonderen Wunsch des

Kunden über unsere Lieferverpflichtung hinaus

Planungshilfen übernommen haben, haften

wir hierfür nur insoweit, als wir unsere

nachweislich fehlerhaften Planungshilfen nach

unserer Wahl berichtigen oder neu erbringen.

Jede weitergehende Haftung für Planungshilfen

ist ausgeschlossen, soweit wir nicht

gemäß Ziffer 9 haften.

den im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses

vernünftigerweise vorhersehbaren, vertragstypischen

Schaden.

9.3 Die vorstehenden Regelungen gelten in

gleichem Umfang für unsere Erfüllungs- und

Verrichtungsgehilfen.

9.4 Eine Änderung der Beweislast zum

Nachteil des Kunden ist mit den vorstehenden

Regelungen nicht verbunden.

Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht

berührt.

Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1 43


Notizen

44 Katalogauszug Vakuumröhrenkollektoren 2004/1


Von Buderus erhalten Sie das komplette Programm hochwertiger Heiztechnik aus einer Hand. Und wir stehen Ihnen

bei allen Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Informieren Sie sich in einer unserer Niederlassungen bzw. dem zuständigen

Service-Center oder besuchen Sie uns im Internet unter www.heiztechnik.buderus.de

Ort Niederlassung Straße Telefon Telefax Zuständiges

Service-Center

01458 Ottendorf-Okrilla Dresden Jakobsdorfer Str. 4-6 (035205) 55-0 (035205) 55-1 11/2 22 Leipzig

04420 Markranstädt Leipzig Handelsstr. 22 (0341) 9 45 13-00 (0341) 9 42 00 62/89 Leipzig

08058 Zwickau Zwickau Berthelsdorferstr. 12 (0375) 44 10-0 (0375) 47 59 96 Leipzig

15831 Mahlow

12103 Berlin-Tempelhof

12681 Berlin-Marzahn

Buderus Heiztechnik GmbH

35573 Wetzlar

Telefon: (06441) 4 18 - 0

www.heiztechnik.buderus.de

info@heiztechnik.buderus.de

Berlin

� Abhol-Center:

� Abhol-Center:

Am Lückefeld 26-32

Bessemerstr. 24 u. 26

Coswiger Str. 8a*

(030) 7 54 88-0

(030) 7 54 89-5 23

(030) 54 98 27-29+30

(030) 7 54 88-160/170

(030) 7 53 89 91

(030) 54 98 27 31

16727 Velten Velten Berliner Str. 1 (03304) 3 77-0 (03304) 3 77-1 99 Berlin

17034 Neubrandenburg Neubrandenburg Feldmark 9 (0395) 45 34-0 (0395) 4 22 87 32 Berlin

18182 Bentwisch Rostock Hansestr. 5 (0381) 6 09 69-0 (0381) 6 86 51 70 Berlin

19075 Pampow Schwerin Fährweg 10 (03865) 78 03-0 (03865) 32 62 Hamburg

21035 Hamburg

22848 Norderstedt

Hamburg

� Auslieferungslager

Wilhelm-Iwan-Ring 15

Gutenbergring 53

(040) 7 34 17-0

(040) 50 09 14 17

(040) 7 34 17-2 67/2 31/2 62

(040) 50 09 - 14 80

Berlin

Hamburg

24109 Melsdorf Kiel Am Ihlberg (Gewerbegebiet) (0431) 6 96 95-0 (0431) 6 96 95-95 Hamburg

28816 Stuhr Bremen Lise-Meitner-Str. 1 (0421) 89 91-0 (0421) 89 91-2 35/2 70 Hamburg

30916 Isernhagen Hannover Stahlstr. 1 (0511) 77 03-0 (0511) 77 03-2 42/2 59 Hannover

33719 Bielefeld Bielefeld Oldermanns Hof 4 (0521) 20 94-0 (0521) 20 94-2 28/2 26 Hannover

35394 Gießen Gießen Rödgener Str. 47 (0641) 4 04-0 (0641) 4 04-2 21/2 22 Gießen

38644 Goslar Goslar Magdeburger Kamp 7 (05321) 5 50-0 (05321) 5 50-1 14/1 39 Hannover

39116 Magdeburg Magdeburg Sudenburger Wuhne 63 (0391) 60 86-0 (0391) 60 86-2 15 Berlin

40231 Düsseldorf Düsseldorf Höher Weg 268 (0211) 7 38 37-0 (0211) 7 38 37-21 Dortmund

44319 Dortmund Dortmund Zeche-Norm-Str. 28 (0231) 92 72-0 (0231) 92 72-2 80 Dortmund

45307 Essen Essen Eckenbergstr. 8 (0201) 5 61-0 (0201) 56 1-2 79 Dortmund

46485 Wesel Wesel Am Schornacker 119 (0281) 9 52 51-0 (0281) 9 52 51-20 Dortmund

48159 Münster Münster Haus Uhlenkotten 10 (0251) 7 80 06-0 (0251) 7 80 06-2 21/2 31 Dortmund

49078 Osnabrück Osnabrück Am Schürholz 4 (0541) 94 61-0 (0541) 94 61-2 22 Hannover

50858 Köln Köln Toyota-Allee 97 (02234) 92 01-0 (02234) 92 01-2 37/1 13 Dortmund

52080 Aachen Aachen Hergelsbendenstr. 30 (0241) 9 68 24-0 (0241) 9 68 24-99 Dortmund

54343 Föhren Trier Europa-Allee (06502) 9 34-0 (06502) 9 34-2 22 Trier

55129 Mainz Mainz Carl-Zeiss-Str. 16 (06131) 92 25-0 (06131) 92 25-92 Trier

56220 Bassenheim Koblenz Am Gülser Weg 15-17 (02625) 9 31-0 (02625) 9 31-2 24 Gießen

59872 Meschede Meschede Zum Rohland 1 (0291) 54 91-0 (0291) 66 98 Gießen

63110 Rodgau Frankfurt Hermann-Staudinger-Str. 2 (06106) 8 43-0 (06106) 8 43-2 03/2 63 Gießen

66130 Saarbrücken Saarbrücken Kurt-Schumacher-Str. 38 (0681) 8 83 38-0 (0681) 8 83 38-33 Trier

67663 Kaiserslautern Kaiserslautern Opelkreisel 24 (0631) 35 47-0 (0631) 35 47-1 07 Trier

68519 Viernheim Viernheim Erich-Kästner-Allee 1 (06204) 91 90-0 (06204) 91 90-2 21 Trier

73730 Esslingen Esslingen Wolf-Hirth-Str. 8 (0711) 93 14-5 (0711) 93 14-6 69/6 49/6 29 Esslingen

74078 Heilbronn Heilbronn Pfaffenstr. 55 (07131) 91 92-0 (07131) 91 92-2 11 Esslingen

76185 Karlsruhe Karlsruhe Hardeckstr. 1 (0721) 9 50 85-0 (0721) 9 50 85-33 Esslingen

78652 Deißlingen Villingen-Schwenningen Baarstr. 23 (07420) 9 22-0 (07420) 9 22-2 22 Esslingen

79108 Freiburg Freiburg Stübeweg 47 (0761) 5 10 05-0 (0761) 5 10 05-45/47 Esslingen

81379 München München Boschetsrieder Str. 80 (089) 7 80 01-0 (089) 7 80 01-2 58/2 71 München

83278 Traunstein/Haslach Traunstein Falkensteinstr. 6 (0861) 20 91-0 (0861) 20 91-2 22 München

85098 Großmehring Ingolstadt Max-Planck-Str. 1 (08456) 9 14-0 (08456) 9 14-2 22 München

86156 Augsburg Augsburg Werner-Heisenberg-Str. 1 (0821) 4 44 81-0 (0821) 4 44 81-50 München

87437 Kempten Kempten Heisinger Str. 21 (0831) 5 75 26-0 (0831) 5 75 26-50 München

88069 Tettnang Ravensburg Dr. Klein-Str. 17-21 (07542) 5 50-0 (07542) 5 50-2 22 Esslingen

89231 Neu-Ulm Neu-Ulm Böttgerstr. 6 (0731) 7 07 90-0 (0731) 7 07 90-92 München

90425 Nürnberg Nürnberg Kilianstr. 112 (0911) 36 02-0 (0911) 36 02-2 74 Nürnberg

93092 Barbing Regensburg Von-Miller-Str. 16 (09401) 8 88-0 (09401) 8 88-92 Nürnberg

95326 Kulmbach Kulmbach Aufeld 2 (09221) 9 43-0 (09221) 9 43-2 92 Nürnberg

97228 Rottendorf Würzburg Edekastr. 8 (09302) 9 04-0 (09302) 9 04-1 11 Nürnberg

99195 Erfurt-Mittelhausen Erfurt Erfurter Str. 57a (0361) 7 79 50-0 (0361) 73 54 45 Leipzig

* Gewerbepark am Springpfuhl, Gebäude 9, Zufahrt Beilsteiner Str. 112-118

Service-Center

Berlin: Tel. (0180) 3 22 34 00

Fax (030) 75 48 82 02

Dortmund: Tel. (0180) 3 67 14 04

Fax (0231) 9 27 22 88

Esslingen: Tel. (0180) 3 67 14 02

Fax (0711) 9 31 47 16

Gießen: Tel. (0180) 3 22 34 34

Fax (06441) 4 18 27 97

Hamburg: Tel. (0180) 3 67 14 00

Fax (040) 73 41 73 20

Hannover: Tel. (0180) 3 67 14 01

Fax (0511) 7 70 31 03

Leipzig: Tel. (0180) 3 67 14 06

Fax (0341) 9 45 14 22

München: Tel. (0180) 3 22 34 01

Fax (089) 78 00 14 30

Nürnberg: Tel. (0180) 3 67 14 03

Fax (0911) 3 60 22 31

Trier: Tel. (0180) 3 67 14 05

Fax (06502) 93 44 20 4654 471 (10) WB 06/2004

Technische Änderungen vorbehalten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine