Aufrufe
vor 5 Jahren

Wohltorf! - Kurt Viebranz Verlag

Wohltorf! - Kurt Viebranz Verlag

Foto: Dagmar Koschek Die

Foto: Dagmar Koschek Die Mimik von Juliane Zschau ist einfach herrlich komisch. Neue Adresse und ein neuer Name? Bereits kurz nach ihrem Tod (in Hamburg nimmt man sich dafür fünf Jahre Zeit) setzte sich die Dassendorf CDU-Fraktion für eine Ehrung der früheren, langjährigen Bürgermeisterin Christa Höppner ein. Eine Straße sollte nach ihr benannt werden, aber die Adressänderung zu vieler Anlieger stand dagegen. So sah die CDU- Fraktion den Platz an der Gemeindevertretung vor. Aber nicht nur diese residiert in dem Gebäude, bisher Falkenring 3, sondern auch das Amt Hohe Elbgeest. Und hier stieß das Vorhaben auf wenig Begeisterung. Gerade hatte man erst das Amt Aumühle/Wohltorf im Zuge der »Einamtung« in die Organisation eingeführt, da stand die Adressänderung ins Haus. »Unbestritten ist das Recht der Gemeinde, Straßen und Plätze zu benennen«, erläutert die leitende Verwaltungsbeamtin Brigitte Mirow ihre Bedenken. »Aber wir wissen noch nicht, ob der nach der Kommunalwahl neu zusammengesetzte Amtsausschuss der Verwaltung einen neuen Namen geben möchte. Ich finde »Amt Hohe Elbgeest« sehr schön, weiß aber nicht, wie die Kommunalpolitiker das künftig sehen.« Damit stünde eventuell nicht nur die Adressänderung, sondern auch ein neuer Name ins Haus. Beides wollte das Amt gerne zeitgleich abwickeln, um den Umstellungsaufwand in Grenzen zu halten. Jetzt s teht das Schild auf dem Platz vor dem Bürgermeisterzimmer und das Amt Hohe Elbgeest ist nach der abge- s chlossenen Kommunalwahl dabei zu sondieren, was alles bei einer Adressänderung umzustellen ist. »Das Briefpapier ist im EDV-Zeitalter noch das wenigste dabei. Stempel, Formulare, alles muss geändert werden. Wir arbeiten daran, aber es hat keine Priori- t ät.« Vielleicht ist der Amtsausschuss ebenso zügig bei s einer Entscheidung über den Namen für das Amt Hohe Elbgeest plus Aumühle und Wohltorf wie die Das- s endorfer Gemeindevertretung? »Das glaube ich nicht. Erst einmal wird er sich konstituieren müssen. Der Name kommt dann erst später auf die Tagesordnung, vermute ich«, zeigt sich Brigitte Mirow wenig optimis- t isch für die Vermeidung doppelter Ausgaben von Steuergeldern. Der Kulturkreis in Dassendorf unter der Leitung von Helga Höhns hatte im Mai einen außergewöhnlich unterhaltsamen Gast: Juliane Zschau (geboren in Hamburg) aus Berlin. Die Schauspielerin, die auch eine Ausbildung zum Krankenhaus-clown absolvierte, kam mit ihrem Soloprogramm »die Schöne und der Stier« in den Multifunktionssaal nach Dassendorf. Mit urkomischer Mimik und großartiger Theatralik erzählte sie dort die »wahre« Geschichte der Prinzessin Europa, die von Zeus »entführt« wurde und bis heute auf seine Beachtung wartet. Juliane Zschau versteht es hervorragend, das Publikum mit ihrer Version der Geschichte zu fesseln und zu amüsieren. Hochgradig arrogant und selbstgefällig stellt sie die Prinzessin Europa dar, zieht gnadenlos den Kontinent, der ihren Namen trägt (schlapper Looser-Kontinent) durch den Kakao (Wurmfortsatz Asiens), während sie auf Zeus wartet, der sich immerhin 5000 Jahre nicht hat blicken lassen. Immerhin, Prinzessin Europa will eine Göttin werden, denn »Königsein ist Popelkram«. Während ihres frechen Monologes rollt sie mit ihren großen Augen, das Publikum war begeistert. Juliane Zschau hat in Hamburg Schauspiel studiert und ging dann nach Berlin, wo sie heute wohnt Juliane Zschau als Prinzessin Europa 34 AKTUELL | 6 | 08 und arbeitet. Trotz der großen Hitze war der Multifunktionssaal in Dassendorf gut besucht, der Kulturkreis kann mit seiner diesjährigen kunterbunten Programmauswahl mehr als zufrieden sein. Richtige Ernährung bei erhöhten Harnsäurewerten und Gicht Dassendorf (zrml) - Dieser Kursus an der Volkshochschule Dassendorf beginnt am 11. Juni um 19 Uhr mit einem theoretischen Teil, wichtige Infos zum Thema Gicht und erhöhter Harnsäure. Die richtige Ernährung bei Gicht kann einen zu hohen Harnsäurespiegel senken, die Krankheit günstig beeinflussen und damit das Wohlbefinden fördern. Ausgewogene, abwechslungsreiche Gerichte schmecken auch der ganzen Familie. Am Mittwoch, 18. Juni wird ab 19 Uhr gemeinsam gekocht und auch probiert. Außerdem erhalten Sie praktische Küchentipps. Anmeldung: Telefon 04104 - 69 91 46 und per E-Mail: service@vhs-dassendorf.de Seit kurzem hat der Platz vor dem Amtsgebäude in Dassendorf einen neuen Namen und ehrt so die frühere CDU- Bürgermeisterin Christa Höppner. Text und Foto: Susanne Nowacki

Die moderne Glasfassade spiegelt sich in der Sonne. Auf den Parkplätzen rund um den Neubau von Auto-Vorbeck in Wentorf, Südredder 2-4, Tel. 040 - 720 90 96, sind die Fahrzeuge in Reih und Glied geparkt. Im Eingangsbereich duftet es nach frisch gebrühten Kaffee. Hinter dem dezent beleuchteten Empfangstresen gibt eine vier Meter breite Fensterscheibe den Blick in die Werkstatthalle frei. Willkommen in einer der modernsten Autowerkstätten im Hamburger Osten. »Bei uns steht der Kunde mit seinen Wünschen im Vordergrund«, sagt Firmengründer und Geschäftsführer Stefan Vorbeck. »Wir reparieren und verkaufen jedes Fahrzeug aller Typen und Marken.« Kundenfreundliche Öffnungszeiten (montags bis freitags von 7 bis 20 Uhr, sonnabends von 8 bis 16 Uhr), kompetente Beratung und eine hotelähnliche Atmosphäre im Empfangsbereich sind dabei nur ein Teil des Dienstleistungskonzeptes. »Wir bieten alle Vorteile eines unternehmergeführten Betriebes, verbunden mit den Leistungen eines großen ungebundenen Autohauses«, betont der KFZ-Meister. Im Autohandel unterstützt ihn Geschäftsführer Christian Timmann und sein Team. »Wir haben eine große Auswahl an tollen Gebrauchtwagen und Jahreswagen, auch Werkswagen und Neuwagen werden angeboten. Wir kaufen in großen Mengen und kalkulieren mit spitzem Bleistift, das kommt unseren Kunden zugute. Gerne kaufen wir auch Ihren 'Alten'.« Modernes Autohaus Das Autohaus Vorbeck. Wentorfer Auto- und Planen- Sattlerei • Anfertigung von PLANEN u. ABDECKNETZEN aller Art • Cabriolet-Verdecke • Innenausstattung von Pkw • Bespannung von Markisen, Marktständen u. -schirmen • Motorradsitzbänke • Karosserie-Instandsetzungsarbeiten mit Richtbank • Fahrzeug-Teillackierung • Kleinteilelackierung • Sonderlackierungen • Direkte Abwicklung mit der Versicherung Inh. Hannelore Retzlaff · Südring 50 · 21465 Wentorf Telefon 040 - 7 20 76 00 · Telefax 040 - 7 20 82 11 Foto: aktuell im Hamburger Osten Wir halten Sie mobil. Kostenloser Ersatzwagen. Südredder 14 · 21465 Wentorf bei Hamburg Tel. 040/690 50 50 · Fax 040/720 04 347 6 | 08 | AKTUELL 35

Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag
aktuell - Kurt Viebranz Verlag
Rathausfest - Kurt Viebranz Verlag
Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag
Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag
NEU! - Kurt Viebranz Verlag
AWA11001 Aum.hle Wohltorf Aktuell 11/0, S.1 - Kurt Viebranz Verlag
Eine Frage der Ehre - Kurt Viebranz Verlag
Das Magazin für den Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag
Der trendige Bäcker- Schnack Der trendige ... - Kurt Viebranz Verlag
Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag
Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag
Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag
Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag
Frohe Ostern - Kurt Viebranz Verlag
April 2009 - Kurt Viebranz Verlag
Die Kirche auf dem Berg - Kurt Viebranz Verlag
Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag
Oktober 2011 - Kurt Viebranz Verlag
Kunst-Gang - Kurt Viebranz Verlag
Aktuell - Kurt Viebranz Verlag
Reparatur - Kurt Viebranz Verlag
Einem Kind - Kurt Viebranz Verlag
Telefonliste - Kurt Viebranz Verlag
Um Ihre Zukunft können Sie sich - Kurt Viebranz Verlag
Aumühle - Kurt Viebranz Verlag
Kind - Kurt Viebranz Verlag
aktuell - Kurt Viebranz Verlag