Liechtensteinische Kraftwerke Geschäftsbericht 2002

lkw

Liechtensteinische Kraftwerke Geschäftsbericht 2002

5

Bericht des Verwaltungsrates

An die Regierung des Fürstentums Liechtenstein

zu Handen des Hohen Landtages

Der Verwaltungsrat der Liechtensteinischen Kraftwerke (LKW) freut sich, Ihnen

den Geschäftsbericht für das Jahr 2002 vorzulegen. Er zeichnet die

wichtigsten Konturen eines bedeutenden Geschäftsjahres nach, das sich

für die Unternehmung nicht nur wirtschaftlich erfolgreich gestaltete. Auch in

der kontinuierlichen Verbesserung des Qualitätsstandards bei den Dienstleistungen

für die Kunden und beim Ausbau der technischen Anlagen sind

die LKW einen grossen Schritt vorangekommen. Mehrere strategisch wichtige

Projekte konnten abgeschlossen werden. Dazu zählen die Einrichtung

eines Kundenservice-Centers für die noch bessere Betreuung der Kundinnen

und Kunden und die weitere Absicherung der Versorgungssicherheit

durch den Ausbau des Elektrizitätsnetzes auf der Spannungsebene von

110’000 Volt.

Ein Jahr der Veränderungen Aus Unternehmenssicht ganz besonders

erfreulich ist die Unternehmenskultur des Miteinanders, die sich in

einer Zeit der grossen Herausforderungen mit teilweise weit überdurchschnittlichen

Belastungen positiv auf das Betriebsklima ausgewirkt hat.

Denn 2002 war ein Jahr grosser Veränderungen, wichtiger Entscheidungen

und enormer innerbetrieblicher Anstrengungen bei der Umsetzung der

umfangreichen Neuerungen. Das neu eingeführte Elektrizitätsmarktgesetz

(EMG) brachte der liechtensteinischen Elektrizitätswirtschaft völlig neue

Rahmenbedingungen, die sich für die Stromkundin und den Stromkunden

vorteilhaft auswirken werden. Die tief greifenden Anpassungen in der Unternehmung

zur Vorbereitung dieses Paradigmawechsels in der Strombranche

und die Mitwirkung bei der Ausarbeitung des Gesetzes waren bei

den LKW die dominierenden Themen des Jahres.

Schwerpunkte des Geschäftsjahres 2002

Die LKW haben ihren gesetzlichen Auftrag, die Stromversorgung für die

Bevölkerung und die Wirtschaft des Landes sicherzustellen, auch im Jahr

2002 vollumfänglich erfüllt. Der Stromverbrauch nahm gegenüber dem

Vorjahr um 1,7 Prozent zu. Der Gesamtumsatz lag ohne ausserordentliche

Erträge mit CHF 68,5 Mio. Franken um 3,6 Prozent über den Vorjahreszahlen;

die Erträge aus dem Energieverkauf erhöhten sich leicht auf CHF

44,7 Mio., jene aus den Dienstleistungen stiegen um 24,2 Prozent auf

CHF 20,5 Mio. Der Reingewinn beträgt CHF 0,7 Mio. Franken.

Der Landtag erlässt im Juni

2002 das Elektrizitätsmarktgesetz

(EMG)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine