H&P „FLOTTENFONDS I“ - Finest Brokers GmbH

finest.brokers.de

H&P „FLOTTENFONDS I“ - Finest Brokers GmbH

Kurzinformation zur Schiffsbeteiligung

H&P „FLOTTENFONDS I“

Ölprodukten- und Chemikalientanker, IMO-Klasse II

712 TEU Containerfeederschiff mit eigenem Ladegeschirr

Ein Beteiligungsangebot der Reedereigruppe Harren & Partner

Dies ist eine unverbindliche Kurzinformation.

Maßgeblich ist allein der Verkaufsprospekt.


H&P „FLOTTENFONDS I“

Sehr geehrte Interessenten,

der H&P „FLOTTENFONDS I“ eröffnet Ihnen die Möglichkeit,

sowohl in einen modernen Doppelhüllentanker als

auch in ein flexibel einsetzbaren Containerfeeder zu

investieren. Dabei streut das Engagement in zwei unterschiedliche

Schifffahrtsmärkte das Anlagerisiko. Die Beschäftigung

des MT „PATEA“ im „Marida Tankers Pool“

bietet Teilhabe am prosperierenden Tankermarkt, während

die bis September 2009 geschlossene Festcharter

des Containerfeeders „PAFILIA“ bei HARPA kontinuierliche

Einnahmen sichert.

Erfahrene und zuverlässige Partner unterstreichen die

Qualität dieses Beteiligungskonzeptes. Der Poolmanager

Heidmar betreut zurzeit 97 Tankschiffe verschiedener

Größenklassen im „Star Tankers“, „Dorado Tankers“,

„Sigma Tankers“ und „Marida Tankers Pool“. Auch die

gute Bonität des Vertragsreeders wurde von externer

Seite durch ein tadelloses Dynamar-Rating bestätigt.

Wie gewohnt kommt auch unser aktueller Fonds mit weit

unter Markt üblichen Nebenkosten aus. Die auf die

Schiffsübernahmen im Mai 2007 und März 2008 abgestimmten

Zahlungsmodalitäten erlauben nicht nur bequeme

Einzahlungen für den Anleger. Auch sieht die Konzeption

keine Zwischenfinanzierung des Kommanditka-

pitals vor, so dass zusätzliche Zinsaufwendungen zu Lasten

der Beteiligungsgesellschaft eingespart werden können.

Hohe technische Qualität der Schiffe

Wie ausgewogen ein Fondskonzept auch immer ist, der

erfolgreiche Reedereibetrieb steht und fällt mit seinen

Schiffen. Daher setzen wir mit diesem Projekt erprobte

Baureihen fort. Die Jiangnan Shipyard liefert mit dem

MT „PATEA“ bereits den siebten Ölprodukten- und

Chemikalientanker an uns ab. Es zahlt sich aus, beim Bau

ausschließlich hochwertige Komponenten europäischer

Hersteller zu verwenden. Dies spiegelt sich im reibungslosen

technischen Betrieb der Schwesterschiffe wider.

Ebenso erfolgreich sind unsere bei der Cassens Werft in

Emden kontrahierten 712 TEU Containerfeederschiffe

unterwegs. Das innovative Schiffsdesign beruht auf einer

Gemeinschaftsarbeit von fünf Chefkonstrukteuren deutscher

Werften, deren Zielvorgabe es war, das „optimale

Containerfeederschiff“ zu entwerfen. Das Resultat kann

sich sehen lassen: zwei leistungsstarke Krane, bis zu 18,5

Knoten Geschwindigkeit sowie die hohe Anzahl von

Kühlcontaineranschlüssen eröffnen dem Schiff ein breites

Beschäftigungsfeld. Ein so genanntes „One Fuel Concept“

erlaubt zudem, sowohl die Hauptmaschine als auch

die Hilfsdiesel mit kostengünstigem Schweröl zu betreiben.

Das erhöht die Charterattraktivität des Schiffes.

Günstiger Kaufpreis

Die Vorbereitungen zu diesem Projekt reichen bis in das

Jahr 2003 zurück, als wir begannen, mit den Werften über

Ausstattung und Preise der Schiffe zu verhandeln. Einschließlich

der Inertgasanlage (ca. EUR 500.000) beträgt

der Kaufpreis des vollständig ausgerüsteten Tankers

„PATEA“ bei einem Umrechnungskurs von EUR/USD 1,30

EUR 24.900.000 bzw. USD 32.370.000. Gegenwärtig sind

dagegen ca. USD 34.500.000 für Neubestellungen dieses

Typs mit Ablieferungen über das Jahr 2009 hinaus aufzubringen.

Ein von der finanzierenden Bank im Dezember

2006 in Auftrag gegebenes Wertgutachten schätzt den

Verkehrswert eines solchen Schiffs auf USD 33.000.000.

Das MS „PAFILIA“ kostet inklusive der Mehrausgaben

für die Krananlage und Kühlcontaineranschlüsse

EUR 16.500.000. Neubauten dieses Typs werden derzeit

zu EUR 18.000.000 gehandelt.

Langfristig positives Marktumfeld

Verschärfte Sicherheitsanforderungen seitens der IMO

und EU treiben die Ausmusterung von einwandigen Tankern

rasch voran. Gleichzeitig ist ein überwiegender Teil

der hier konkurrierenden Flotte stark veraltet und wird

auch deshalb zeitnah verschrottet werden. Namhafte

Analysehäuser kommen zu dem Ergebnis, dass die künftig

abzuliefernden Neubauten den Bedarf an moderner

Tonnage nicht werden decken können. Denn parallel zum

sich verknappenden Angebot wächst die Nachfrage nach

modernen Tankschiffen beträchtlich. Insbesondere für

eisgängige Schiffe wie dem MT „PATEA“ bestehen erhöh-


te Einnahmechancen. Haupteinsatzgebiet wird der baltische

Raum sein. Dort wird das Schiff u. a. die vor einer

erheblichen Kapazitätserweiterung stehenden russischen

Raffinerien und Ölhäfen bedienen, die bis auf

wenige Ausnahmen in den Wintermonaten nur mit eisverstärkten

Schiffen angelaufen werden können.

Prognosen zufolge ist im Containermarkt auch in den

kommenden Jahren ein jährliches Wachstum im deutlich

oberen einstelligen Bereich zu erwarten. Nicht jedoch

allein die Zunahme von Warenströmen stützt die Annahme

eines vermehrten Tonnagebedarfs, vielmehr induzieren

Großcontainerschiffe mit Stellplatzkapazitäten von

inzwischen 13.000 TEU eine vermehrte Nachfrage nach

Containerfeedern. Weiterhin ist davon auszugehen, dass

in den nächsten Jahren eine spürbare Anzahl von Schiffen

aus Altersgründen abgewrackt wird. Obwohl weltweit

die Orderbooks der Werften prall gefüllt sind, stehen

für dieses Segment nur moderate Ablieferungen an.

Demgemäß ist auch langfristig von stabilen Marktaussichten

für das MS „PAFILIA“ auszugehen.

Beschäftigung

Der MT „PATEA“ wird in dem von Heidmar betreuten

„Marida Tankers Pool“ eingesetzt. Dieser Pool wurde

Mitte 2005 eigens für die so genannten „Small Tankers“

ins Leben gerufen, da auch Heidmar von dem überdurchschnittlichen

Marktpotenzial dieser Schiffe überzeugt

ist. Die Prognoserechnung unterstellt zunächst tägliche

Bruttoerlöse von USD 16.150. Dies entspricht dem

dreijährigen Zeitchartervertrag eines kürzlich an Heidmar

vermieteten Schwesterschiffs.

Während die Poolbeschäftigung des MT „PATEA“ die Teilhabe

am dynamischen Spotmarkt ermöglicht, erwirtschaftet

das Containerschiff „PAFILIA“ stetige Einnahmen

aus dem Zeitchartervertrag mit HARPA Shipping & Chartering

GmbH & Co. KG. Im Rahmen der Erstbeschäftigung

erhält das Schiff bis September 2009 USD 11.750

pro Tag. Das MS „PAFILIA“ wird im Liniendienst des

Caribbean Feeder Services Ltd. (CFS) – einem Joint Venture

der Harren & Partner-Gruppe – eingesetzt. Mit rund

300.000 transportierten Containern im Jahr 2006 konnte

der CFS seine Stellung als größter unabhängiger Feederservice

der Karibik erneut ausbauen.

Harren & Partner-Fonds

Ohne Zwischenschalten eines Emissionshauses und die

dadurch üblicherweise entstehenden Mehrkosten investieren

Sie bei Harren & Partner-Fonds direkt in Schiffe

unserer Flotte. Die Konzepte folgen nicht den Anforderungen

des Kapitalvertriebes, sondern vielmehr den

Erfordernissen eines erfolgreichen Schifffahrtsbetriebes.

Neben der Tatsache, dass sich die Reedereigruppe bei

allen Fondsschiffen selbst maßgeblich beteiligt, ist eine

konservative Prospektkalkulation oberste Prämisse. Ein

Fehlen jeglicher abweichender Gewinnverteilungsklauseln

ist dabei selbstverständlich. Im Fall einer gegenüber

der Prospektprognose günstigeren Entwicklung partizipieren

unsere Kommanditisten somit vollständig von

den Ergebnissen. In den vergangenen 15 Jahren initiierte

unsere Reedereigruppe mit diesen Grundsätzen bereits

über 55 Schiffsfonds mit einem Investitionsvolumen

von rund EUR 860 Mio.

Willkommen an Bord

Selbstverständlich können Anleger auf ausgewählten

Frachtschiffen unserer Flotte zum Selbstkostenpreis mitfahren.

Erleben Sie doch einmal einen karibischen Sonnenuntergang

auf einem der Containerschiffe oder

unternehmen Sie eine Rundreise auf der Nordsee. Darüber

hinaus bieten wir unseren Kommanditisten Sonderkonditionen

auf der „HANSE EXPLORER“ an. Die

Exploreryacht wurde eigens zur Ausbildung unseres seemänischen

Nachwuchses gebaut und bietet gleichzeitig

bis zu zwölf Passagieren die Gelegenheit, Ausflüge zu

außergewöhnlichen Orten dieser Welt, wie z. B. der Polarregion

oder dem Amazonas, zu genießen.

Die nachfolgenden Seiten stellen unser Beteiligungsangebot

H&P „FLOTTENFONDS I“ im Überblick vor.

Peter Harren

Haren, 2. Januar 2007

Geschäftsführer der Harren & Partner „FLOTTENFONDS I“

Beteiligungs GmbH & Co. KG, Gartenstr. 2, 49733 Haren


H&P „FLOTTENFONDS I“ IM ÜBERBLICK

Die Grundlagen der Beteiligung

Die Beteiligungsgesellschaft Der Anleger beteiligt sich als im Handelsregister eingetragener Kommanditist

an der Harren & Partner „FLOTTENFONDS I“ Beteiligungs GmbH & Co. KG.

Gesellschaftszweck ist die Beteiligung an zwei Ein-Schiffsgesellschaften:

- Harren & Partner Schiffahrts GmbH & Co. KG MS „PATEA“

- Harren & Partner Schiffahrts GmbH & Co. KG MS „PAFILIA“

Funktion der Beteiligungsgesellschaft In dem H&P „FLOTTENFONDS I“ kumulieren die Betriebsergebnisse der

Ein-Schiffsgesellschaften: Zusätzliche Ertragschancen bietet der Einsatz des

MT „PATEA“ im „Marida Tankers Pool“, während das Containerfeederschiff

MS „PAFILIA“ durch die Festbeschäftigung bis 2009 für Stabilität sorgt.

Die Beteiligungsverhältnisse in der Übersicht

Anleger

Harren & Partner „FLOTTENFONDS I“ Beteiligungs GmbH & Co. KG

Harren & Partner Schiffahrts GmbH & Co. KG

MS „PATEA“

16.400 tdw Ölproduktenund

Chemikalientanker

Einsatz im

„Marida Tankers Pool“

Harren & Partner Schiffahrts GmbH & Co. KG

MS „PAFILIA“

712 TEU Containerfeeder

mit Kranen

Zeitcharter bis September 2009

bei HARPA

Dachgesellschaft

Ein-Schiffsgesellschaft

Schiffstyp

Beschäftigung


Die Schiffe

MT „PATEA” Ölprodukten- und Chemikalientanker, Doppelhülle, Eisklasse 1A

Tragfähigkeit ca. 16.400 tdw

Ladungstanks 12 zzgl. 2 Sloptanks, mit insgesamt rund 19.500 cbm

Bauwerft Jiangnan Shipyard Co., Ltd., Shanghai, China

Ablieferung / Übernahme Werftablieferung im Januar 2008 vorgesehen; Übernahme durch die Beteiligungsgesellschaft

am 1. März 2008 geplant.

Technische Besonderheiten - beheizbarer Deckstunnel schützt Pumpen und Ventile

- „Take me home device”

- „Nitrogen Generating System” reduziert die Gefahr von Schiffsbränden

und -explosionen

MS „PAFILIA” Containerfeeder mit eigenen Kranen (Hebekapazität von je 45 t)

Containerstellplätze (total) 712 TEU

Kühlcontaineranschlüsse hohe Anzahl von 156 Reefer-Plugs

Bauwerft Cassens Werft GmbH, Emden, Deutschland

Ablieferung / Übernahme Werftablieferung im Mai 2006 erfolgt, Übernahme durch die Beteiligungsgesellschaft

am 10. Mai 2007 geplant.

Technische Besonderheiten - gehört mit max. 18,5 kn zu den schnellsten Feedern

seiner Klasse

- „One Fuel Concept“ erlaubt den kostengünstigen Betrieb der Hilfsdiesel

mit Schweröl

Der Markt

MT „PATEA” Der MT „PATEA“ ist als IMO II-Doppelhüllentanker in einem ertragreichen

sog. „Small Tanker“(10 bis 30.000 tdw) Markt positioniert. Denn zum einen reduzieren die sog. „Phasing-Out“-

Richtlinien die Flotte der Small Tankers bis 2010 um ca. 58 %. Zum anderen

steigt die Nachfrage nach modernem Schiffsraum in dieser Größenordnung

nicht zuletzt aufgrund der Neuklassifizierung von Ölen und Fetten beträchtlich.

MS „PAFILIA“ Für Containerfeeder des Typs „PAFILIA“ ist ebenfalls langfristig von stabilen

Containerfeeder (500 bis 999 TEU) Marktaussichten auszugehen. Ein deutlicher Mehrbedarf nach diesem Schiffstyp

geht nicht allein auf den weiterhin dynamisch wachsenden Containerverkehr

zurück. Vielmehr bewirkt die steigende Zahl von Großcontainerschiffen

einen zunehmenden Bedarf an Containerfeedern. Zudem ist aufgrund

der überalterten Flottenstruktur in diesem Segment auf erheblichen

Ersatzbedarf zu schließen.

Die Beschäftigung

MT „PATEA“ Einsatz im von Heidmar betriebenen „Marida Tankers Pool“

Beschäftigungsdauer nach Übernahme im März 2008 zeitlich nicht befristet

kalkulierte Poolrate USD 16.150 pro Tag (brutto) bis 2011

im Anschluss wird aus Vorsichtsgründen ein fallendes Ratenniveau unterstellt

Beschäftigungs- / Kaufoption bestehen nicht

MS „PAFILIA“ verchartert an HARPA Shipping & Chartering GmbH & Co. KG

Festcharter USD 11.750 pro Tag bis September 2009

Charterverlängerungs- / Kaufoption bestehen nicht

im Anschluss wird aus Vorsichtsgründen ein fallendes Ratenniveau unterstellt


H&P„ FLOTTENFONDS I“ IM ÜBERBLICK

Investitions- und Finanzierungsplan der Dachgesellschaft H&P „FLOTTENFONDS I“

INVESTITION

Beteiligungen EUR 14.850.000 100,00%

Harren & Partner Schiffahrts GmbH & Co. KG MS „PATEA“ EUR 8.850.000

Harren & Partner Schiffahrts GmbH & Co. KG MS „PAFILIA“ EUR 6.000.000

Gesamtbeteiligungen* EUR 14.850.000 100,00 %

FINANZIERUNG

Fondskapital H&P „FLOTTENFONDS I“ EUR 14.850.000 100,00 %

mt marine treuhand GmbH EUR 20.000

Harren & Partner Reederei GmbH & Co. KG Holding EUR 20.000

einzuwerbendes Kommanditkapital EUR 14.810.000

Gesamteinlagen* EUR 14.850.000 100,00 %

Kombinierter Investitions- und Finanzierungsplan der Ein-Schiffsgesellschaften MS „PATEA“/MS „PAFILIA“

INVESTITION

Anschaffungskosten EUR 41.400.000 93,03 %

Kaufpreis MT „PATEA“** USD 27.300.000 EUR 21.000.000

EUR 3.900.000

Kaufpreis MS „PAFILIA“** USD 15.340.000 EUR 11.800.000

EUR 4.700.000

Vorlaufkosten EUR 2.664.000 5,99 %

Liquiditätsreserve EUR 436.000 0,98 %

Gesamtinvestition* EUR 44.500.000 100,00 %

FINANZIERUNG

Fremdkapital

MT „PATEA“

EUR 29.050.000 65,28 %

Schiffshypothekendarlehen I** USD 13.800.000 EUR 10.615.385

Schiffshypothekendarlehen II** USD 1.800.000 EUR 1.384.615

Schiffshypothekendarlehen III

MS „PAFILIA“

EUR 5.000.000

Schiffshypothekendarlehen IV** USD 8.800.000 EUR 6.769.231

Schiffshypothekendarlehen V** USD 1.850.000 EUR 1.423.077

Schiffshypothekendarlehen VI EUR 3.000.000

Kontokorrentkredit EUR 857.692

Gesellschaftskapital EUR 15.450.000 34,72 %

Harren & Partner-Reedereigruppe EUR 600.000

Kommanditbeteiligung des Dachfonds EUR 14.850.000

Gesamtfinanzierung* EUR 44.500.000 100,00 %

* zzgl. 5 % Agio bezogen auf das Kommanditkapital

** USD-Kurs 1,30 USD/EUR


Das wirtschaftliche Konzept

Beteiligung der Initiatoren insgesamt EUR 600.000 („PATEA“: EUR 350.000; „PAFILIA“: EUR 250.000)

Wechselkurs Investition: 1,30 USD/EUR

Betriebsphase: durchgehend 1,30 USD/EUR

Darlehenstilgung Die Schiffshypothekendarlehen I und III werden innerhalb von 15 Jahren und

die Schiffshypothekendarlehen IV und VI innerhalb von 14,5 Jahren zurückgeführt.

Die Laufzeit der Darlehenstranchen II und V beträgt fünf Jahre.

Zinskalkulation USD EUR

6,75 % bis 2013 5,0 % bis 2012

7,0% bis 2023 5,5 % bis 2019

6,0 % bis 2026

Vorfinanzierung des Eigenkapitals Eine Vorfinanzierung des Eigenkapitals ist nicht geplant, da die Einzahlungs-

Durchführungshinweise für den Anleger

Einzahlungsraten nach Annahme: 10 % + 5 % Agio

30.04.2007: 50 %

Mindestbeteiligung

20.02.2008: 20 %

30.09.2008: 20 %

EUR 20.000

Haftung begrenzt auf 20 % der Pflichteinlage

Hinweis auf den Verkaufsprospekt (§ 12 Verkaufsprospektgesetz):

raten des Kommanditkapitals auf die Übernahme der Fondsschiffe abgestimmt

sind. Die andernfalls zu zahlenden Zwischenfinanzierungszinsen entfallen

somit. Daher erhalten Gesellschafter, die ihre Einlage vorzeitig erbringen

keine Vorfälligkeitsvergütung.

Auszahlungen 8 % ab dem Jahr 2008. Im weiteren Verlauf ansteigend bis auf

(Es ist vorgesehen, die Auszahlungen 22 % im Jahr 2026.

unterjährig vorzunehmen) Insgesamt 239 %, inklusive 47 % aus Veräußerungserlös (kalkuliert mit

20 % der Anschaffungskosten).

Steuerzahlungen insgesamt: rund 1,3 % unter der Gewinnermittlung „Tonnagesteuer“

(2007 – 2026, inklusive Veräußerung)

Schiffsbetriebskosten unterstellte Steigerung ab 2010: jeweils 2,5 % p. a.

MT „PATEA“ anfänglich kalkuliert mit USD 3.900 pro Tag

MS „PAFILIA“ anfänglich kalkuliert mit USD 2.850 pro Tag

Werftkosten kalkulierte Werftkosten:

insgesamt (2007–2026) USD 3.600.000 für beide Schiffe

Der Verkaufsprospekt wird erst nach Gestattung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

veröffentlicht (§ 9 Verkaufsprospektgesetz). Ein Beitritt ist allein auf Grundlage des genehmigten und veröffentlichten

Verkaufsprospektes möglich.


Harren & Partner

„FLOTTENFONDS I“

Beteiligungs GmbH & Co. KG

Gartenstr. 2

D-49733 Haren/Ems

c/o Hermann-Hollerith-Str. 10

28355 Bremen

Tel.: 0421 / 4686 - 100

Fax: 0421 / 212516

marketing@hp-shipping.de

www.harren-partner.de

Mit freundlicher Empfehlung

construktiv, Bremen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine