30.12.2013 Aufrufe

Abfallinformation 2013 - Stadt Bruchköbel

Abfallinformation 2013 - Stadt Bruchköbel

Abfallinformation 2013 - Stadt Bruchköbel

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Informationen

zur

Abfallbeseitigung

in Bruchköbel

2013


lnhaltsverzeichnis

Seite

Altöl, Altpapier/ Kartonagen, Altreifen,

Auto- und Altbatterien, Babywindelsäcke,

Bauschutt.......................................................................... 5

Bio-Tonne......................................................................... 6

Elektrogeräteentsorgung,

Feuerlöscher..................................................................... 7

Gelbe Tonne (DSD)........................................................... 8

Glas,

Grünabfälle/ sperrige Grünabfälle.................................. 9

Leuchtstoffröhren/ Energiesparlampen,

Metall, Papiertonne und Pappe.................................... 10

Restmülltonne mit Gebührenübersicht,

Restmüllsäcke, Sondermüll.................................... 11 - 12

Sperrmüllentsorgung..............................................13 - 14

Weihnachtsbäume......................................................... 14

Wertstoffhof............................................................. 15 - 16

weitere Entsorgungsmöglichkeiten.......................17 - 18

Abfallberatung............................................................... 19

3


Allgemeine Hinweise

Die Abfallbehälter sind an den Abfuhrtagen an gut erreichbarer

Stelle, an dem zur Fahrbahn liegenden Rand des Gehweges

oder soweit kein Gehweg vorhanden ist, am äußersten

Fahrbahnrand bereitzustellen.

Der Straßenverkehr darf nicht oder nicht mehr als notwendig

beeinträchtigt werden. Nach erfolgter Leerung sind die Abfallbehälter

unverzüglich auf das Grundstück zurück zu stellen.

Die Tonnenleerungen beginnen jeweils um 6:30 Uhr.

Papier und Biomüll wird nur in den dafür vorgesehenen

Tonnen entleert, befüllte Säcke werden nicht mitgenommen.

Falsch befüllte Abfallbehälter die zur Abholung bereitgestellt

werden, bleiben von der Leerung ausgeschlossen.

In den Wintermonaten kann es vorkommen, dass der Inhalt

der befüllten Tonnen, insbesondere der Biotonne, festgefroren

ist. Durch zu hartes oder mehrmaliges Anschlagen an das

Müllfahrzeug können die Abfalltonnen aufreißen. Ein

Benutzen ist dann nicht mehr möglich. Daher kann es vorkommen,

dass das Abfallgefäß teilbefüllt bleibt.

Es wird daher geraten, die Inhaltsstoffe ausreichend mit

Zeitungspapier einzuwickeln und in die Mülltonne zu geben.

So wird einer möglichen Nichtleerung vorgebeugt.

Die aktuelle Abfallsatzung sowie die dazugehörigen Änderungssatzungen

können auf der Homepage der Stadt Bruchköbel

unter der Rubrik Bürgerservice&Rathaus/Ortsrecht/Satzungen

eingesehen werden.

4


Altöl

Altöl (max. 10 Liter) kann gegen Gebühr, an der Sondermüllsammelstelle

abgegeben werden. Verkaufsstellen wie Tankstellen,

Werkstätten etc. sind gesetzlich verpflichtet, Altöl

zurück zu nehmen.

Annahme nur samstags von März bis November!

Altpapier / Kartonage

Falls die Papiertonne nicht ausreicht, steht ein Container auf

dem Wertstoffhof bereit. Angenommen wird nur Altpapier

u. Kartonagen aus privaten Haushalten. Kartonagen müssen

gefaltet sein.

Das Hinzustellen bei der Papiertonne am Abfuhrtag ist nicht

gestattet !

Altreifen

Die Entsorgung erfolgt ausschließlich über den Fachhandel.

Auto- und Altbatterien

Die Rückgabe von Autobatterien erfolgt über den Fachhandel

oder am Wertstoffhof.

Haushaltsbatterien sowie Knopfzellen können im Rathaus

(Sammelbox), im Wertstoffhof oder im Fachhandel entsorgt

werden.

Babywindelsäcke

Die Stadt Bruchköbel stellt für Kleinkinder bis zum Alter von

3 Jahren, bei Bedarf, kostenlos Babywindelsäcke zur Verfügung

(12 Stück/ halbjährl.). Abzuholen sind diese an der Zentrale

im Rathaus während den üblichen Öffnungszeiten. Die

Entsorgung erfolgt an den Abfuhrtagen der Restmülltonne.

Bauschutt

Bauschutt (bis max. 500 Liter) kann am Wertstoffhof gegen

Gebühr abgegeben werden. Größere Mengen sind der Firma

Rhein-Main-Umwelt (Tel. 06181/ 93777-0) anzuliefern.

5


Biotonne

Die Biotonne dient in erster Linie der Entsorgung von

häuslichen Bio-Abfällen (z.B. Küchenabfälle).

Die Verwertung von Gartenabfällen soll hauptsächlich über

die Eigenkompostierung erfolgen.

Eventuell vorhandenes Restvolumen in der Biotonne kann

mit Gartenabfällen aufgefüllt werden.

Das Dazustellen von befüllten Säcken bei der Abholung der

Biotonne ist nicht gestattet !

Das darf hinein:

z. B.: Gemüse- u. Obstabfälle, Eierschalen, Kaffeefilter, Teebeutel,

Essens- und Lebensmittelreste, Schnittblumen, Topfpflanzen,

Blumenerde, Vogelsand, Kleintiermist, Katzenstreu

(ohne synthetisches Granulat), Sägemehl und Hobelspäne in

kleinen Mengen, reine Holzasche, kleine Mengen organisch

verschmutztes Papier (z.B. Obsttüten, Küchenkrepp, Servietten

bzw. Papier zum Einpacken von feuchten Lebensmittelresten),

Rasenschnitt, Heckenschnitt und Reisig, Rinde, Äste,

Unkraut, Laub in kleinen Mengen.

Das darf nicht hinein:

z. B.: Windeln, Hygieneartikel (wie gebrauchte Tampons,

Damenbinden), Asche, Fette (auch Speisefette), Küchenabfälle

aus Gaststätten (gewerblich), biologisch abbaubare Plastikbeutel.

Zusätzliche Biotonne (auch als Gartenabfalltonne)

Zusatztonnen für die Aufnahme von Gartenabfällen sind

gegen folgende Gebühr erhältlich und im Rathaus zu

beantragen:

120 L – Tonne....................7,50 € / Monat

240 L – Tonne................ 15,00 € / Monat

Befreiung Biotonne

Eine Befreiung ist auf Antrag möglich. Die Befreiung gilt für

3 Jahre. Die Verwaltungsgebühr beträgt 20,45 €, die Verlängerungsgebühr

10,23 €.

6


Elektrogeräteentsorgung

Holsystem:

Haushaltsgroßgeräte (Fernsehgeräte, Monitore, Kühlschränke,

Elektroherde, Spühlmaschinen, Mikrowellen u.ä.) werden

über AQA gGmbH (Gründau) kostenlos abgeholt. Termine

können unter der Rufnummer 06051/ 97 10 33 33 3 vereinbart

werden.

Telefonzeiten sind:

Mo.-Do. 8:00 Uhr – 16:00 Uhr und Freitag von 8:00 Uhr –

13:30 Uhr.

Die Abholung ist kostenlos.

Bringsystem:

Kostenlos abgegeben werden können alle Elektroaltgeräte.

Die Sammelstellen befinden sich in Schlüchtern, Gartenstr. 37,

auf der Deponie in Gelnhausen/Hailer, Ötzinger Grund,

63571 Gelnhausen, Telefon: 06051/ 969 545 und auf dem

Gelände des Elektrogeräte-Recycling-Centers in

Nidderau-Heldenbergen, Philipp-Reis-Str. 2.

Näheres können Sie unter der Rufnummer:

06051 – 97 10 33 33 3 erfragen.

Annahme am Wertstoffhof

Die Stadt Bruchköbel betreibt zusätzlich eine kostenlose

Abgabestelle für Elektrokleingeräte. Die Öffnungszeiten des

Wertstoffhofes sind im Müllkalender ersichtlich.

Angenommen werden:

z. B.: Fön, Toaster, Bügeleisen, Kaffeemaschine, Radio, CD-

Player, Telefon, Spielekonsolen, Staubsauger, Mobiltelefone.

Nicht mehr angenommen werden:

z. B.: Fernsehgeräte, PC-Monitore, Kühlschränke, Waschmaschinen,

Mikrowellen, Elektroherde, Spülmaschinen.

Feuerlöscher

Nähere Informationen zur Entsorgung erhalten Sie bei der

Abfallberatung der Stadt Bruchköbel.

7


Gelbe Tonne (DSD)

Die Entleerung erfolgt nicht durch die Stadt und ist daher auch

nicht in der Müllgebühr enthalten.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass das Entsorgungsunternehmen

Veolia Umweltservice West GmbH falsch befüllte Tonnen

nicht leert!

Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter

www.abfallwirtschaft-mkk.de

Bei Reklamationen (z. B. fehlerhafte Entleerung der Tonne)

wenden Sie sich an die Firma Veolia Umweltservice West

GmbH unter der kostenlosen Rufnummer:

0800/ 07 85 600

Das darf hinein:

z. B.: Aluminium (Dosen, Schalen, Deckel), Getränkekartons

(Tetrapak), Farbdosen/ -eimer (leer), Kunststoffbecher/

-flaschen, Plastiktüten, Verpackungsstyropor (Formteile),

Tuben (Zahnpasta, Senf), restentleerte Spraydosen, Kunststoffverpackungen

geschäumt (Schalen für Fleisch, Gemüse

oder Obst).

Die Verpackungen sollten weitestgehend entleert sein (löffelrein).

Ein Ausspülen oder Auswischen der Verpackungen ist

nicht erforderlich.

Das darf nicht hinein:

z. B.: volle oder teilbefüllte Verpackungen, Gebrauchsgegenstände

aus Kunststoff (Wäschekorb, Plastikeimer, Spielzeug,

Schüsseln, u.ä.), Blumentöpfe aus Kunststoff.

Bei kurzzeitigem erhöhten Abfallaufkommen, erhalten Sie gelbe

Säcke im Rathaus (an der Zentrale oder im Zimmer 9, 10)

sowie zu den Öffnungszeiten am Wertstoffhof. Diese können

dann am Leerungstag zur gelben Tonne gestellt werden.

8


Glas

Benutzen Sie die im Stadtgebiet

aufgestellten Sammelcontainer

unter Beachtung

der Einwurfzeiten. Verschlüsse

und Deckel sind zu entfernen.

Die Glasbehälter müssen leer

sein!

Das darf nicht hinein:

Leuchtstoffröhren, Fensterglas, Glasbausteine, Spiegel und

hitzebeständiges Glas.

Grünabfälle

Grünabfälle wie Laub, Rasen- und Gartenschnitt (bis max.

1,5 m³) können gegen Gebühr zu den Annahmezeiten (siehe

Müllkalender) auf dem Wertstoffhof angeliefert werden.

Sperrige Gartenabfälle auf Abruf

Nur nach telefonischer Voranmeldung wird am 13.05.2013

und 02.09.2013 eine Gartenmüllabfuhr durchgeführt.

Höchstmenge 2 m³ gebündelter, sperriger Gartenabfall.

Baum- und Astschnitt darf nicht länger als 1,50 m sein und

der Durchmesser nicht größer als 15 cm. Wurzeln werden

nicht mitgenommen. Es werden ausschließlich Papiersäcke

mitgenommen. Plastiksäcke sind von der Abholung

ausgeschlossen. Die Abfuhr ersetzt einen Sperrmülltermin

und muss über das Sperrmülltelefon: 06181/ 975-236/

-276 angemeldet werden.

Straßensammlung (sperriger Gartenabfall)

Die Abholung von sperrigen Gartenabfällen lt. Müllkalender

(Frühjahr/ Herbst) erfolgt ohne Voranmeldung.

Die Abfuhrtermine sind auf der Rückseite des Müllkalenders

in der Spalte („sp. GA“) zu ersehen.

Es gelten die Abfuhrbedingungen des „sperrigen Gartenabfalls“.

9


Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen

Die Entsorgung kann mittwochs und

samstags am Wertstoffhof kostenlos

erfolgen.

Metall

Kleineisenteile, Aluminium, Kupfer, Messing und Guss

können am Wertstoffhof kostenlos entsorgt werden.

Papier und Pappe

Das darf hinein:

z.B.: Pappe, Papier, Kartonage, Prospekte, Schulhefte, Pizzakartons,

Papierkleinteile, Kataloge, Zeitungen, Zeitschriften,

Schreibpapier, Kopierpapier, Druckerpapier, Eierkarton.

Das darf nicht hinein:

z.B.: abgelöste Tapeten (auch Restrollen), stark verschmutztes

Papier.

10


Restmüll

Zur Entsorgung des Restmülls stellt die Stadt Bruchköbel

Restmülltonnen zur Verfügung.

Das darf hinein:

z. B.: Aktenordner, Aufkleber, Backpapier, CD´s/ Videobänder,

Fotos, Farben (ausgehärtet), Fensterglas, Glasscherben,

Glühlampen (keine Energiesparlampen oder Neonröhren),

Katzenstreu, Klebstoffe (ausgehärtet), Leder, Pinsel, Porzellan,

Rasierklingen, Kleidung (oder Kleidercontainer), Tapetenreste,

Windeln, Schaumstoffe (zerkleinert), Straßenkehricht (ohne

Laub), Staubsaugerbeutel, Strümpfe, Wollreste, Kunststoffteile

(u.a. Schüsseln, Kinderspielzeug), Hygieneartikel.

Die Größe der Restmülltonne bestimmt sich nach der Anzahl

der im Einwohnermeldeamt gemeldeten Personen mit Hauptwohnsitz.

Größere Tonnen können jederzeit auf Antrag

gewählt werden.

Änderungen der gemeldeten Personen sind umgehend

zu melden.

Gebührenübersicht

mit Bioabfallentsorgung

60 L RM (bis 2 Personen) 10,90 € / Monat

80 L RM (3-4 Personen) 17,45 € / Monat

120 L RM (5-6 Personen) 26,20 € / Monat

240 L RM (7-10 Personen) 52,40 € / Monat

1.100 L RM (ab 11 Personen) 236,00 € / Monat

ohne Bioabfallentsorgung

60 L RM (bis 2 Personen) 8,30 € / Monat

80 L RM (3-4 Personen) 13,10 € / Monat

120 L RM (5-6 Personen) 19,65 € / Monat

240 L RM (7-10 Personen) 39,80 € / Monat

1.100 L RM (ab 11 Personen) 180,00 € / Monat

RM = Restmülltonne

11


Restmüllsäcke

Bei vorübergehend erhöhten Abfallmengen können Restmüllsäcke

(70 L) bei den von der Stadt beauftragten Verkaufsstellen

für 2,60 € erworben werden. Die Restmüllsäcke sind dann

bei der Leerung der Restmülltonne dazuzustellen.

Andere Plastiksäcke werden nicht mitgenommen.

Sondermüll

Alle Arten von Spraydosen, Lacke und Farben (auch Dispersionsfarben),

Pflanzenschutzmittel, Kitt- und Spachtelabfälle,

Säuren, Laugen, Lösungsmittel, Thermometer, Klebstoffe,

Laborchemikalien, Möbelpolitur, ölverschmierte Lappen,

Holzschutzmittel, Desinfektionsmittel, Frittieröl, Kondensatoren

uvm. können nur samstags am Wertstoffhof abgeben

werden.

Die Annahme ist kostenlos und kann nur in haushaltsüblichen

Mengen erfolgen. Größere Mengen bzw. gewerbliche Abfälle

werden nicht angenommen.

Annahme nur samstags von März bis November!

- Altmedikamente sind über die Restmülltonne zu entsorgen.

- Althandys nimmt der Wertstoffhof oder das Rathaus entgegen.

12


Sperrmüllentsorgung (getrennt)

Holzsperrmüll und/ oder Restsperrmüll wird auf Abruf

insgesamt 4 x pro Haushalt und Jahr abgeholt. Die Höchstmenge

beträgt 3 m³ pro Abfuhr.

Die Abfuhr erfolgt nach telefonischer oder persönlicher

Anmeldung, Telefon: 06181-975/ -236/ -276

oder im Rathaus Zi. 9/10.

Grundsätzlich gilt: Holz- und Restsperrmüll muss spätestens

um 6.30 Uhr am Abfuhrtag gut sichtbar auf dem Bürgersteig

stehen (nicht im Hof!).

Zum Sperrmüll gehören „sperrige Abfälle“ des Haushalts, die

wegen der Größe und Breite nicht in die Restmülltonne bzw.

PKW passen. Bei Mengen über 3 m³ (z.B. Haushaltsauflösung)

bedienen Sie sich privater Containerdienste oder

liefern direkt an die Deponie in Gelnhausen/Hailer.

In Säcken und Kartonagen verpackter Abfall ist von

der Sperrmüllentsorgung ausgeschlossen und muss

über den Wertstoffhof (kostenpflichtig) entsorgt

werden.

Die Sperrmüllabholung erfolgt getrennt nach reinem Holzabfall

(Holzsperrmüll) aus dem Innenbereich und übrigem

sperrigem Abfall (Restsperrmüll).

zu Holzsperrmüll zählt u.a.:

• Bett (ohne Stoffbezug)

• Holztüren (aus Innenbereich ohne Glas),

• Bilderrahmen (ohne Glas)

• Fußleiste

• Möbelstücke (ohne Glas)

• Regalbretter

• Lattenrost (Rahmen aus Holz)

• Holzstuhl (ohne Polster)

13


Behandelte Hölzer/ Hölzer aus dem Außenbereich sind

bei der Sperrmüllabholung ausgeschlossen.

Dazu zählen u.a.:

• Jäger- und Sichtschutzzäune

• Palisaden

• Pergolen

• imprägnierte Gartenmöbel

• Holzrolläden

• Fensterahmen aus Holz

Die Entsorgung erfolgt nur auf der Deponie

Gelnhausen/ Hailer, Telefon: 06051/ 969 545.

zu Restsperrmüll zählt u.a.:

• Sprungrahmen mit Metallbespannung

• Matratzen

• Teppiche (gerollt o. gefaltet, nicht in Säcke)

• Metallregale

• Couch, Sessel

• Plastikmöbel

• Polstermöbel, Stuhl (mit Poster)

von der Sperrmüllabholung ausgeschlossen sind:

• verpackte Abfälle in Säcken und Kartonagen

• Elektrogeräte

• Bauschutt

• Dämmstoffe

• Glas/Spiegel

Weihnachtsbäume

Die Abfuhrbezirke entsprechen den Bezirken des sperrigen

Gartenabfalls. Die Abfuhrtermine entnehmen Sie der Rückseite

des Müllkalenders (Spalte „sp. GA/ WB“).

Lametta / Schmuck ist vollständig zu entfernen. Die Bäume

müssen ab 6.30 Uhr gut sichtbar auf dem Bürgersteig

zur Abholung bereit stehen. Jede Straße wird nur einmal angefahren.

Eine Anmeldung ist nicht notwenig. Die Abholung

erfolgt kostenlos.

14


Wertstoffhof, Röntgenstr. 1

Januar – Februar

Annahme geschlossen

siehe Abfallkalender!

sonst Sa. 8.00 bis 12.00 Uhr

Öffnungszeiten:

März – April

Annahme geschlossen

siehe Abfallkalender!

sonst Sa. 8.00 bis 12.00 Uhr

sonst Mi. 14.00 bis 17.00 Uhr

Mai – September

Oktober – November

Annahme geschlossen Annahme geschlossen

siehe Abfallkalender! siehe Abfallkalender!

sonst Sa. 8.00 bis 12.00 Uhr sonst Sa. 8.00 bis 12.00 Uhr

sonst Mi. 16.00 bis 19.00 Uhr sonst Mi. 14.00 bis 17.00 Uhr

Dezember

Annahme geschlossen

siehe Abfallkalender!

sonst Sa. 8.00 bis 12.00 Uhr

In den Monaten Januar, Februar und Dezember, sowie

generell mittwochs ist die Sondermüllannahmestelle

geschlossen!!

Am Wertstoffhof können Sie abgeben:

Kostenpflichtig u.a. :

• Gartenabfälle (max. 1,5 m³)

• Bauschutt (max. 500 L)

• Kleinmüll

• einzelne sperrige Güter

• Türen (nur aus Innenbereich) und Fenster (nur aus Alu oder

Kunststoff). Das Glas ist vorab zu entfernen !

Kostenfrei u.a.:

• Altmetall

• Altglas

• Kork

15


• Altpapier, Kartonagen (gefaltet)

• Elektrokleingeräte (keine TV-Geräte, PC-Monitore,

Mikrowellen)

• Sondermüll (außer Altöl)

-Abgabe nur samstags in den Monaten März bis November-

Abgabe nur aus priv. Haushalten und in

haushaltsüblichen Mengen. Keine Annahme

von gewerblichen Abfällen. Das Befahren des

Wertstoffhofs ist nur mit PKW und Kleintransportern

gestattet.

Nicht angenommen wird u.a.: Styroporformteile, Feuerlöscher,

Rigips, Gasbeton, Glasbausteine, Dämmstoffe (Entsorgung

bei Deponie GN-Hailer; bis 15 Säcke), Dachpappe,

behandelte Hölzer/Hölzer aus dem Außenbereich (z.B. Jägerzaun,

Palisaden, Pergolen, Sichtschutzzäune, imprägnierte

Gartenmöbel, Holzrolläden, Fensterrahmen aus Holz u.ä.),

Brandholz, Eternitt, Asbestabfälle, Heraklithplatten (Sauerkrautplatten),

Bims-Steine, Ytong-Steine, Gips, Sandsteine,

Sand-, Lehm- und Erdaushub, Fernsehgeräte, PC Monitore,

Mikrowelle.

Gebühren:

Kleinstmengen 3,00 €

Bauschutt bis max. 500 L 5,00 €

Gartenabfälle bis max. 1.500 L 5,00 €

PKW-Kofferraum 5,00 €

PKW-Kofferraum Caravan 8,00 €

Anhänger klein 8,00 €

Kleinbus/ Van 15,00 €

Transporter klein 15,00 €

Anhänger mittel 15,00 €

Transporter mittel 20,00 €

Transporter groß 31,00 €

Anhänger groß 31,00 €

Altöl bis max. 10 L

0,50 €/ Liter

Sondermüll aus Kleingewerbe 5,00 €/ kg

16


Weitere Entsorgungsmöglichkeiten

Deponie Gelnhausen-Hailer*

Ötzinger Grund, 63571 Gelnhausen

Telefon: 06051/ 969 545

Entsorgung von: behandelten Hölzern aus Außenbereich (u.a.

Jägerzaun, Holzrolläden), Rigips, Glaswolle, Lehm- und

Erdaushub

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 07.00 – 12.00 Uhr 12.30 – 16.00 Uhr

Sa. 07.00 – 12.30 Uhr

Kompostierungsanlage Mohr*

Winnerstr. 9a, 61130 Nidderau-Erbstadt

Telefon: 06187/ 31 24

Entsorgung von: Gartenabfällen, Lehm- und Erdaushub

Öffnungszeiten:

März – September

Oktober – Februar

Di. - Fr. 08.00 – 12.00 Uhr

08.00 – 12.00 Uhr

13.30 – 17.30 Uhr 13.30 – 17.00 Uhr

Sa. 10.00 – 14.00 Uhr

10.00 – 13.00 Uhr

Komposierungsanlage Gründau-Lieblos*

An der tiefen Brücke, 63584 Gründau-Lieblos

Telefon: 06051/ 120 40

Entsorgung von: Gartenabfällen

Öffnungszeiten:

Di. - Fr. 07.30 – 12.00 Uhr

12.30 – 16.00 Uhr

Sa. 08.00 – 12.30 Uhr

Januar – März samstags nur in ungeraden Wochen !

17


Rhein-Main-Umwelt*

Heideäcker 2, 63457 Hanau

Telefon: 06181/ 93 777-0

Entsorgung von: Bauschutt, Keramik, Lehm- und Erdaushub

Öffnungszeiten:

Mo. - Do. 07.00 – 17.00 Uhr

Fr. 07.00 – 16.00 Uhr

AQA gGmbH Nidderau

Philipp-Reis-Str. 2, 61130 Nidderau

Telefon: 06051/ 97 10 – 33 33 3

Entsorgung von: Elektrogeräten (u.a. Fernsehgeräte, Kühlgeräte,

Waschmaschinen)

Öffnungszeiten:

Mo. - Do. 08.00 – 16.00 Uhr Fr. 08.00 – 13.30 Uhr

* die Entsorgung ist kostenpflichtig !

18


Abfallberatung

‣ Fragen zur Einsammlung, zur Annahme am Wertstoffhof

sowie allgemeine Fragen:

Ansprechpartner/ -in Stadtverwaltung Bruchköbel:

Herr Stannek,

Zimmer 9

Telefon: 06181/ 975-236

Fax: 06181/ 975-5 236

E-Mail: jstannek@bruchkoebel.de

Frau Luft,

Zimmer 10

Telefon: 06181/ 975-276

Fax: 06181/ 975-205

E-Mail: tluft@bruchkoebel.de

‣ Fragen zur Abholung, Umtausch und Neubestellung

sowie Reklamationen der gelben Tonne:

Telefon: 0800/ 0 78 56 00

(Firma Veolia Umweltservice West GmbH)

‣ Sonstige Fragen zur Vermeidung, Verwertung und

Entsorgung:

Telefon: 06181/ 2922-2132

(Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Main-Kinzig-Kreis)

19

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!