STBZ-Mar_2013.pdf / 1 540 638 Byte - Steirischer ...

blasmusik.verband.at

STBZ-Mar_2013.pdf / 1 540 638 Byte - Steirischer ...

lasmusik steiermark März 2013 – 01/13 17

125 Jahre Stadtmusik Feldbach

Als älteste der drei in der oststeirischen Bezirksstadt Feldbach beheimateten

Blasmusikkapellen blickt die Stadtmusik auf eine mehr als 125-jährige

Entwicklung zurück. Die Wurzeln des Musikvereines reichen bis in

das Jahr 1848 zurück. Zwei Jahre, nachdem der Markt Feldbach die

Stadt rechte erhalten hatte, benannte man 1886 die bestehende Musik -

kapelle in Stadtkapelle Feldbach um. Anlässlich des Jubiläums „800

Jahre Feldbach – 100 Jahre Stadt“ änderte die Stadtkapelle 1984 mit dem

Beschluss der Generalversammlung ihre Bezeichnung auf „Stadt musik

Feldbach“. Wechselvoll wie die Geschichte der Region Feldbach ist auch

die Jahrzehnte überspannende, historische Ent wicklung der Stadtmusik,

die sich bei Schallplattenproduktionen, Fernsehauftritten, bei Konzert -

reisen im In- und Ausland sowie der oftmaligen erfolgreichen Teilnahme

an Konzert- und Marsch musik wer tungen über ihren eigentlichen Wir -

kungsbereich hinaus einen klingenden Namen erwerben konnte.

Mit Anton Leyfert, Robert Lobovsky, Eugen Brixel, Musikschuldirektor

Rudolf Trum mer und Kapellmeister Robert Trummer waren und sind

auch gleichzeitig Komponisten und Arran geure für die musikalische

Vielfalt gegeben. Auf der CD „125 Jahre Stadtmusik Feldbach“ wollen

die Musiker ihren musikalischen Werde gang vermitteln. Einige

Musikwerke wurden neu eingespielt, andere von bestehenden

Schallplatten wie „Klingendes Österreich“ (1977), „Immer wieder Österreich“

(1978), „Freude an der Blasmusik“ (1986), „Zauber des

Flügelhorns“ (1988), „Kurkonzert in Bad Gleichenberg“ (1991), „Der singende

Schnaps brenner“ (2002) und „Für meine Freunde“ (2005) dokumentiert.

Um auch die musikalische Zukunft der Stadtmusik unter dem

Motto „Musik für Jung und Alt“ zu sichern, wurde das Jugendprojekt

„Stadtmusik 4 KIDS“ ins Leben gerufen. Der Dank richtet sich auch an

die Stadt gemeinde Feldbach, die unter ihrem umsichtigen und aktiven

Bürger meister Kurt Deutschmann sich stets in verständnisvoller Weise

die Förderung heimischer kultureller Institutionen oder Vereine angelegen

sein lässt. Nur durch das Zusammenwirken der genannten

Personen, Institutionen und aller Freunde der Stadtmusik, vor allem

aber der ausgezeichneten Musiker und der Ausbildung der Nach -

wuchsmusiker durch die profilierte Musikschule der Stadt Feldbach unter

der Leitung von Kapellmeister Musikschuldirektor Rudolf Trummer

und seinen Musik lehrern, ist es auch in Zukunft möglich, die Pflege der

Blasmusik in allen Bereichen des kommunalen Lebens der Stadt wie

auch im Bezirk und über dessen Grenzen hinaus hochzuhalten.

Mehr Infos unter: www.stadtmusikfeldbach.at

Wunschkonzert 2012 in Feldbach

Unter der Leitung der Kapellmeister Rudi und Robert Trummer wurde

das Wunschkonzert mit dem „Maestoso“, arrangiert von Eugen Brixel,

eröffnet. Ein besonderer Höhepunkt war der „Gmoa-Alm Marsch“ von

Kpm. Robert Trummer, der die Uraufführung des Stückes auch dirigierte.

Mit weiteren Konzertstücken wurde den begeisterten Konzert -

Jungmusiker der Stadtmusik Feldbach

besuchern ein anspruchs- und stimmungsvolles Programm geboten. Im

Rahmen des Konzertabends wurden Jungmusiker durch Bez.-Obm.

Stern, Bgm. Kurt Deutschmann u. MDir. Trummer ausgezeichnet: JMLA

in Bronze „Ausgezeichneter Erfolg“ Fabio Fladischer; Bronze „Sehr guter

Erfolg“ Martin Karlin und Stefan Schelch; das Juniorleistungs -

abzeichen ging an Richard Hofmeister. Alle ausgezeichneten Jung -

musiker wurden von der Musikschule Feldbach unter der Leitung von

Rudi Trummer ausgebildet.

Karl Saurugg

Artillerie-Traditionskapelle Von der

Groeben Feldbach: Barbarakonzert

Die Artillerie-Traditionskapelle Von der Groeben lud am 4. Dezember

2012 in die Pfarrkirche Feldbach zum Barbarakonzert ein. Trotz kühler

Temperaturen verharrten die Zuhörer in gewohnter Weise bis zum feierlichen

Schluss mit „Großer Gott wir loben dich“ und anschließendem

Verteilen der Barbarazweige. Neben diesem alljährlichen Konzertabend

durfte der Verein zudem einige verdiente langjährige Mitglieder ehren.

Unter anderem wurden folgende neue Ehrenfunktionäre ernannt: Julius

Weller (Ehrenstabführer/Ehrenobmann), Josef Hatzel (Ehren kapell -

meister/Ehrenobmann), Anton Neumeister (Ehrenschrift führer/Ehren -

obmann), Helmut Pokorny (Ehrenmitglied), Martin Jud (Ehrenobmann).

Von links: Franz Kernbichler (Kassier), Julius Weller, Gerhard J. Thier (Kpm.), Josef Hatzel,

Helmut Karlin (Schriftführer), Helmut Pokorny, Gabriela Meitz (Obm.-Stv.), Anton Neumeister

Im 40. Jubiläumsjahr durfte die Artillerie-Traditionskapelle Von der

Groeben eine große Zahl von Musikern zu ihrem Musikertreffen laden.

Das Gewinnspiel des Abends, das exakte Gewicht der gesamten

Uniform zu erraten, gewannen folgende drei Personen: Ewald Deimel,

Ottendorf, Sarah Wurzinger, St. Anna am Aigen, Hans Fritz, Studenzen.

Der Verein dankt allen Mitspielern und gratuliert den drei Gewinnern

herzlich. Zudem freut sich der Verein auf eine gemeinsame Konzertreise

außerhalb Österreichs mit der Hauptgewinnerin. Christian Zwetti

g Konzert-Ankündigungen

Marktmusikkapelle Stallhofen

21. Frühjahrskonzert

Samstag, 23. März 2013, 20.00 Uhr

Freizeitzentrum Stallhofen

Militärmusik Steiermark

Benefiz-Konzert

Freitag, 12. April 2013, 19.30 Uhr

Kammersaal Graz

Programm: Werke der Jahres-Regenten

Giuseppe Verdi, Richard Wagner, Carl Michael Ziehrer

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine