17.03.2014 Aufrufe

Amtsblatt

Amtsblatt

Amtsblatt

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

<strong>Amtsblatt</strong><br />

Berglen<br />

der Gemeinde<br />

Mit den früher selbstständigen Teilgemeinden: Bretzenacker, Hößlinswart, Ödernhardt, Öschelbronn,<br />

Oppelsbohm, Reichenbach, Rettersburg, Steinach, Vorderweißbuch. – Sitz Oppelsbohm.<br />

Nummer 45 Donnerstag, 11. November 2010 Jahrgang 33


Amtliche Bekanntmachungen<br />

Veranstaltungen in den Berglen<br />

Die Einwohnerinnen und Einwohner sind<br />

zu folgenden Veranstaltungen herzlich<br />

eingeladen:<br />

Fr., 12.11. 15.00 Uhr Monatstreff, Obst- und Gartenbauverein Reichenbach<br />

e.V., Rathaus Reichenbach<br />

So., 14.11. 11.45 Uhr, Gemeindegedenkfeier, Friedhof Steinach<br />

So., 14.11. 11.15 Uhr, Gemeindegedenkfeier, Friedhof in Oppelsbohm<br />

Di., 16.11. 19.00 Uhr, Gemeinderatssitzung<br />

Mi., 17.11. 14.30 Uhr, Frauentreff, Rathaus Öschelbronn<br />

Mi., 17.11. 19.00 Uhr, 19.00 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl am Bußund<br />

Bettag, Ev. Kirchengemeinde Oppelsbohm<br />

Das Ordnungsamt informiert:<br />

Regelungen zur Schneeräumungs–<br />

und Streupflicht<br />

Was beim Winterdienst zu beachten ist und welche Aufgaben zu übernehmen<br />

sind, erfahren Sie hier:<br />

a) Aufgaben der Bürger:<br />

Die Anlieger streuen die Gehwege vor den Grundstücken und räumen sie<br />

vom Schnee.<br />

Womit darf gestreut werden?<br />

Verwenden Sie zum Streuen nur Splitt, Sand und Granulat. Das Material<br />

darf nicht verbotenerweise in die Kanalisation gekehrt werden. Nur in<br />

Ausnahmefällen dürfen Salz oder sonstige auftauende Stoffe gestreut werden,<br />

wenn Glätte nicht auf andere zumutbare Weise beseitigt werden kann<br />

(z. B. bei außergewöhnlichen Wetterverhältnissen wie Eisregen usw.). Salz<br />

ist schädlich für Pflanzen und Grundwasser. Es ist einer der Schadfaktoren,<br />

der das langsame aber sichere Absterben von Bäumen und Sträuchern verursacht.<br />

Aber nicht nur Pflanzen leiden unter dem Salz: Tiere bekommen<br />

wunde Pfoten, auch Schuhe, Kleidung, Straßenbeläge, Metall und Beton<br />

werden angegriffen.<br />

Wann muss geräumt und gestreut werden?<br />

Impressum<br />

Herausgeber<br />

Verantwortlich für<br />

den amtlichen Teil:<br />

Redaktion:<br />

Gemeinde Berglen<br />

Der Bürgermeister oder<br />

sein Stellvertreter im Amt<br />

Bürgermeisteramt Berglen,<br />

Beethovenstraße 14 – 20, 73663 Berglen,<br />

Telefon (0 71 95) 97 57-0, Fax -37,<br />

amtsblatt@berglen.de, www.berglen.de<br />

WÜRTH VERLAGS KG,<br />

Jahnstr. 15, 73635 Rudersberg,<br />

Verantwortlich für<br />

Herstellung, Anzeigen,<br />

Beilagen und Vertrieb: Tel. (0 71 83) 30 24 35-0, Fax -99,<br />

berglen@wuerthverlag.de,<br />

www.wuerthverlag.de<br />

Redaktionsschluss: i.d.R. Mo. 8.00 Uhr<br />

Anzeigenschluss: i.d.R. Mo. 12.00 Uhr<br />

Erscheinungsweise: i.d.R. wöchentlich, donnerstags<br />

Auflage: 1.400<br />

Bezugspreis:<br />

23,00 e jährlich<br />

Wann und wie oft gestreut oder geräumt werden muss, hängt von der Wetterlage<br />

ab. Die Streupflichtsatzung schreibt vor: Gehwege müssen werktags<br />

bis 7.00 Uhr, sonn- und feiertags bis 8.00 Uhr geräumt sein und nach<br />

jedem Schneefall unverzüglich. Bei auftretender Glätte muss sofort gestreut<br />

werden. Wenn tagsüber (bis 20.00 Uhr) Schnee fällt, ist zu räumen,<br />

sobald und sooft es die Sicherheit des Fußgängerverkehrs erfordert.<br />

Was muss geräumt werden?<br />

Die Gehwege sind so zu räumen, dass Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs<br />

insbesondere des Begegnungsverkehrs möglich ist, in der Regel ist<br />

mindestens eine Breite von einem Meter zu räumen. Bei außergewöhnlich<br />

starkem Schneefall ist zunächst nur ein Fußpfad und erst, wenn die Witterungsverhältnisse<br />

es erlauben, die oben genannte Breite zu räumen. Bei<br />

Gehwegen an Fahrbahnen ist der Schnee auf den restlichen Teil des Gehwegs<br />

anzuhäufen. Der Rand der Fahrbahn darf nur dann mit genutzt werden,<br />

wenn der Platz auf dem Gehweg nicht ausreicht. Falls Gehwege auf<br />

keiner Straßenseite vorhanden sind, muss in einer Breite von 1,20 Metern<br />

geräumt werden.<br />

Auch an ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger denken!<br />

Den einen freut die alljährliche weiße Pracht, dem anderen bereitet sie<br />

Kopfzerbrechen: Für alte, kranke und gebrechliche Mitbürger wird die winterliche<br />

Kehrwoche oft zu einer kaum zu bewältigenden Last. Bitte unterstützen<br />

Sie deshalb bei Schnee und Eis Ihre hilfsbedürftigen Nachbarn!<br />

b) Aufgaben der Gemeinde:<br />

Nach dem Straßengesetz muss die Gemeinde Straßen im Rahmen des Zumutbaren<br />

bei Schneehäufungen räumen und bei Schnee- und Eisglätte bestreuen,<br />

soweit dies aus polizeilichen Gründen geboten ist. Die Rechtsprechung<br />

tritt übertriebenen Anforderungen an die Streupflicht entgegen.<br />

Innerhalb geschlossener Ortschaften gilt die Räum- und Streupflicht<br />

nur für verkehrswichtige UND gefährliche Stellen. Für die<br />

Nachtzeit wird eine Streupflicht grundsätzlich verneint, ebenso die Pflicht<br />

zum vorsorglichen Streuen bei drohenden Schneefall oder Frosteinbruch.<br />

Zur Schonung unserer Umwelt, besonders um das Grundwasser, den Boden,<br />

die Bäume und Sträucher vor Streusalzschäden zu bewahren, muss der<br />

Streusalzverbrauch stark eingeschränkt werden. Auf der Fahrbahn kann allerdings<br />

auf Streusalz nicht ganz verzichtet werden.<br />

Ein Wort an die Kraftfahrer:<br />

Der Kraftfahrer muss damit rechnen, dass der gewohnte Winterdienststandard<br />

reduziert wird. Im eigenen Interesse sollten die Verkehrsteilnehmer<br />

mehr Vorsicht und Umsicht walten lassen und die Gefahren des Winters in<br />

ihrer Fahrweise berücksichtigen. Deshalb:<br />

• rüsten Sie Ihr Fahrzeug wintertauglich aus, insbesondere mit Winterreifen,<br />

evtl. auch mit Schneeketten oder Anfahrhilfen,<br />

• es empfiehlt sich auch Splitt oder Sand zur Beschwerung der angetriebenen<br />

Hinterachse und ggf. zur Glättebekämpfung mitzuführen,<br />

• rechnen Sie mit plötzlich wechselnden Straßenverhältnissen<br />

• halten Sie großen Abstand zum Vordermann und vermeiden Sie heftiges<br />

Lenken, Bremsen und Beschleunigen<br />

• denken Sie daran, dass erste Schneefälle oder Eisbildungen besonders<br />

unfallträchtig sind.<br />

Und: Parken Sie bitte nicht an engen Stellen, damit die Streufahrzeuge<br />

der Gemeinde nicht behindert werden oder gar ein Durchkommen<br />

und damit das Streuen unmöglich wird.<br />

Was sollte noch beachtet werden?<br />

Werfen Sie den Schnee nicht auf die Fahrbahn! Das Räumfahrzeug der<br />

Gemeinde drückt den Schnee auf den Gehweg oder Ihre Einfahrt zurück.<br />

Das ist bedauerlich, technisch aber leider nicht zu vermeiden.<br />

Volkstrauertag / Totensonntag<br />

Gedenkfeiern<br />

In der Gemeinde Berglen werden am Volkstrauertag bzw. am Totensonntag<br />

traditionsgemäß Kränze zum Gedenken an die Gefallenen und Vermissten<br />

der beiden Weltkriege auf verschiedenen Friedhöfen niedergelegt.<br />

In diesem Jahr wird zu folgenden Gedenkfeiern eingeladen:<br />

- Gemeindefeier auf dem Friedhof Steinach am Volkstrauertag,<br />

14.11.2010, um 11.45 Uhr<br />

Unter Leitung des stellvertretenden Bürgermeisters Volker Tottmann und<br />

Herrn Pfarrer Markus Kettling findet die Gemeindefeier am Volkstrauertag,<br />

2


14.11.2010, um 11.45 Uhr auf dem Friedhof in Steinach statt. Die musikalische<br />

Umrahmung wird von der Chorgemeinschaft Sängerlust Steinach/<br />

Eintracht Rettersburg übernommen. Die Konfirmanden aus Steinach/Kottweil<br />

gestalten die Feier mit.<br />

- Gedenkfeier auf dem Friedhof in Oppelsbohm am Volkstrauertag,<br />

14.11.2010, um 11.15 Uhr<br />

In Oppelsbohm findet die Feier am 14.11.2010 nach dem Gottesdienst um<br />

11.15 Uhr auf dem Friedhof statt. Die Ansprache wird von Herrn Pfarrer<br />

Wolfgang Peter vorgetragen. Der Posaunenchor Oppelsbohm wirkt musikalisch<br />

mit.<br />

- Gedenkfeier auf den Friedhöfen Bretzenacker und Rettersburg am<br />

Totensonntag, 21.11.2010, um 14 Uhr<br />

Auf den Friedhöfen in Bretzenacker und Rettersburg wird den Gefallenen<br />

und Vermissten der beiden Weltkriege am Totensonntag, 21. November<br />

2010, um 14.00 Uhr gedacht.<br />

In Bretzenacker wird Gemeinderat Andreas Hägele die Ansprache halten.<br />

Der Gesangverein Eintracht Bretzenacker e. V. wirkt musikalisch mit.<br />

In Rettersburg wird die Ansprache von Gemeinderat Wilfried Hahn vorgetragen.<br />

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung durch den Gesangverein<br />

Eintracht Rettersburg.<br />

Die Gemeindeverwaltung bedankt sich an dieser Stelle bei allen<br />

Mitwirkenden.<br />

Zur Zeit werden verstärkt unsere Gräben und Böschungen ausgemäht. Dies<br />

wird zur Zeit mit Holder C 9700H und dem 2010 neu beschafften Auslegemähwerk<br />

ausgeführt.<br />

Häckselplatz Steinach<br />

Ableser für Wasserzähler gesucht<br />

Für die Ortsteile Reichenbach, Lehnenberg, und Spechtshof wird zur jährlichen<br />

Ablesung der Wasserzähler ein Ableser gesucht. Die Ablesung soll<br />

in der Zeit von Ende Dezember bis 1. Januarwoche erfolgen. Die Aufgabe<br />

ist für Schüler, Studenten oder Rentner geeignet. Bei Interesse setzen Sie<br />

sich mit Frau Stirm Tel. 07195-975719 oder e-mail: marianne.stirm@berglen.de<br />

in Verbindung.<br />

Innenministerium Baden-Württemberg<br />

Beflaggung Volkstrauertag 2010<br />

Am 14. November 2010 ist Volkstrauertag. Die Durchführung von Gedenkfeiern<br />

an diesem Tag wird nach einem Beschluss der Landesregierung dem<br />

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. überlassen. Der Volksbund<br />

Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. hat dem Gedenken und der Trauer in<br />

seiner Totenehre eine würdige Form zu geben.<br />

Der Volkstrauertag ist auch dem Gedenken an die Opfer der nationalsozialistischen<br />

Gewaltherrschaft gewidmet. Es wird daher gebeten, bei den Feiern<br />

und Kranznieder legungen die Grab- und Gedächtnisstätten dieser Toten<br />

mit einzubeziehen und ihrer in den Reden zum Volkstrauertag in würdiger<br />

Weise zu gedenken.<br />

Am Volkstrauertag ist halbmast zu flaggen; die Europaflagge ist ebenfalls<br />

auf halbmast zu setzen.<br />

Die Behörden und sonstigen Dienststellen des Landes werden gebeten,<br />

dies zu beachten und den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.<br />

bei der Durchführung der Gedenkfeiern zu unterstützen. Den Körperschaften,<br />

Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts wird empfohlen,<br />

entsprechend zu verfahren.<br />

Öffentliche Tanzunterhaltungen sowie Tanzunterhaltungen von Vereinen und<br />

geschlossenen Gesellschaften in Wirtschaftsräumen sind am Volkstrauertag<br />

von 3.00 Uhr bis 24.00 Uhr verboten (vgl. §§ 10 und 11 des Gesetzes über die<br />

Sonntage und Feiertage i. d. F. vom 8. Mai 1995, GBl. 1995 S. 450).<br />

Der Bauhof informiert<br />

Auf dem Häckselplatz in Steinach wurde vergangene Woche das Grüngut<br />

gehäckselt. Das Häckselgut kann bei Bedarf kostenlos zu den normalen Öffnungszeiten<br />

des Häckselplatzes abgeholt werden. Interessenten für grössere<br />

Mengen dürfen sich gerne unter 0160-3647522 bei Bauhofleiter Tobias<br />

Krejci melden.<br />

In Zusammenarbeit mit dem Wasserwerk wurde an der Pumpstation in<br />

Öschelbronn das Steuerkabel verlegt. Die dafür notwendigen Erdarbeiten<br />

wurden vom Bauhof ausgeführt.<br />

Steuerkabelgraben Öschelbronn<br />

Mäharbeiten<br />

Gemeinderat<br />

Einladung zur öffentlichen<br />

Sitzung des Gemeinderates<br />

am 16. November 2010 um 19:00 Uhr<br />

Die nächste öffentliche Sitzung des Gemeinderates findet am Dienstag, 16.<br />

November 2010, um 19:00 Uhr im Rathaus Oppelsbohm, Beethovenstraße<br />

14, (Großer Sitzungssaal), statt.<br />

Folgende Punkte werden beraten:<br />

Öffentliche Tagesordnung:<br />

1 Bekanntgabe der in nichtöffentlicher Sitzung am 12.10.2010 gefassten<br />

Beschlüsse<br />

2 Fragen der Einwohner<br />

3 Vergabe der technischen Betriebsführung (Personalgestellung) des<br />

Wasserwerks Berglen<br />

4 Festlegung der Realsteuerhebesätze für das Haushaltsjahr 2011<br />

3


5 Bekanntgaben und kleinere Verwaltungsangelegenheiten<br />

5.a Bevölkerungsfortschreibung zum 30.06.2010<br />

5.b Zuschussabrechnung Waldkindergarten Berglen e.V. für das Kindergartenjahr<br />

2008 / 2009<br />

6 Beschlussfassung über die Annahme von Spenden<br />

7 Anfragen aus dem Gemeinderat<br />

Im Anschluss an die öffentliche Sitzung findet eine nichtöffentliche Beratung<br />

statt.<br />

Die Einwohnerschaft wird zur öffentlichen Sitzung freundlichst eingeladen.<br />

Berglen, 11.11.2010<br />

gez. Schille, Bürgermeister<br />

Landratsamt Rems-Murr-Kreis<br />

Kreisstraße 1916 zwischen Birkenweißbuch<br />

und Oppelsbohm:<br />

Die Kreisstraße wird für die Behebung einer Rutschung sowie der Erneuerung<br />

des Straßenbelags im Zeitraum vom 10.11. bis 10.12.2010 für den<br />

Verkehr gesperrt. Eine überörtliche Umleitung wird großräumig ausgeschildert.<br />

Das Landratsamt Rems-Murr-Kreis bittet alles Verkehrsteilnehmer<br />

für die verkehrsbedingten Behinderungen um Verständnis.<br />

Kulturprogramm Berglen<br />

Klavierkonzert<br />

mit Peter von Wienhardt<br />

Bürgerhaus Rettersburg -<br />

Herzlichen Dank für zahlreiche<br />

Pflanzenspenden<br />

Wir möchten uns, auch im Namen von Hausmeister Klaus Filter, ganz herzlich<br />

bei allen Spendern für die Ausstattung des Bürgerhauses in Rettersburg<br />

mit Grünpflanzen bedanken.<br />

Sperrmüllbörse<br />

– Zu verschenken –<br />

Wer funktionsfähige und brauchbare Gegenstände verschenken<br />

möchte, anstatt sie zum Sperrmüll zu geben, kann dies der<br />

Gemeindeverwaltung (Frau Fritz, Telefon 0 71 95 / 97 57-28) jeweils<br />

bis spätestens Montag, 8.00 Uhr, mitteilen.<br />

Abzugebende Gegenstände werden wöchentlich im Amts blatt<br />

Berglen kostenlos veröffentlicht.<br />

Bitte nehmen Sie diese Möglichkeit<br />

der Abfallvermeidung wahr, der Umwelt zuliebe.<br />

Drucker Epson Stylus, 07181/45484<br />

Jetbag Dachkoffer, 310 Liter, weiß, 07195/71055<br />

Freizeitgrundstück am Bachlauf, 18 Ar in Rudersberg-<br />

Steinenberg, 0171/77 30 711<br />

Neues aus den Kindergärten<br />

(<br />

Im Rahmen des Kulturprogramms Berglen gastiert wieder ein Pianist<br />

der Spitzenklasse in Berglen - Peter von Wienhardt. Das Klavierkonzert<br />

findet am Freitag, dem 3. Dezember 2010 um 19.30 Uhr, Einlass<br />

18.30 Uhr, in der Nachbarschaftsschule In den Berglen, Oppelsbohm,<br />

Stockwiesen 1, 73663 Berglen statt. Auf dem Programm stehen diesmal<br />

Werke von Joseph Haydn (Sonate Nr. 52 Es-Dur), Edvard Grieg<br />

(norwegische Tänze op. 35, 4-händig mit Astrid Schulze als Gast),<br />

Astor Piazzolla (Adios nonino), Frieder Meschwitz (Tiergebete) und<br />

Franz Liszt (Mephisto-Walzer).<br />

Eintrittskarten sind bei folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:<br />

• Rathaus Berglen, Oppelsbohm<br />

• Postagentur, Oppelsbohm<br />

• Tankstelle Friz, Erlenhof<br />

• Buchhandlung Schunter, Winnenden<br />

Vorverkauf: 10,00 e Abendkasse: 12,00 e<br />

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!<br />

Kindergarten Vorderweißbuch<br />

EINLADUNG ZUR AUSSTELLUNG<br />

von Arbeiten aus der FARBWERK-<br />

STATT im Kindergarten Wirbelwind<br />

Vorderweißbuch<br />

am Montag, den 15. November 2010 um 17.00 Uhr<br />

Im Frühling und Sommer 2010 beschäftigten sich die Kinder im Kindergarten<br />

Wirbelwind in Vorderweißbuch im Rahmen der „Farbwerkstatt“ auf<br />

verschiedene Arten mit dem Thema Farbe.<br />

So stellten die Kinder z.B. selbst Farbpigmente aus Naturmaterialien her<br />

oder ließen durch schwungvolles Mischen von Grundfarben wahre Farbfeuerwerke<br />

entstehen.<br />

Im Vordergrund stand dabei die experimentelle, sinnliche Auseinandersetzung<br />

mit dem Material Farbe, weniger das Endprodukt an sich. Viele der<br />

4


entstandenen Arbeiten sind trotzdem (oder vielleicht gerade deswegen) so<br />

schön und interessant geworden, dass die Kindergartenkinder Sie herzlich<br />

einladen, ihre Ausstellung im Kindergarten Vorderweißbuch zu betrachten!<br />

Feuerwehr<br />

Feuerwehr Berglen Abt. Süd<br />

Freitag, 12.11. 19.30 Uhr Übung Gruppe 3<br />

Samstag, 13.11. 17.30 Uhr, Übung Gruppe 2<br />

Altersjubilare<br />

Es feiern am:<br />

14. November in Oppelsbohm<br />

Frau Margarete Emma Kaufmann, Linckestraße 29, ihren 90. Geburtstag<br />

14. November in Reichenbach<br />

Herr Walter Baumgartner, Hebbelstraße 10, seinen 76. Geburtstag<br />

14. November in Hößlinswart<br />

Herr Otto Friedrich Blessing, Salamanderstraße 2, seinen 74. Geburtstag<br />

15. November in Lehnenberg<br />

Herr Hans Adolf Rommel, Lämmlestraße 18, seinen 71. Geburtstag<br />

17. November in Oppelsbohm<br />

Herr Manfred Arnold Otto Michael Wischer, Mendelssohnstraße 19, seinen<br />

74. Geburtstag<br />

Die Gemeindeverwaltung gratuliert allen Jubilaren und wünscht alles<br />

Gute!<br />

Kirchliche Mitteilungen<br />

Freitag,12. November 2010<br />

15.45 Uhr Mädchenjungschar (6-8 Jahre)<br />

16.00 Uhr Bücherausleihe im Gemeindehaus<br />

17.30 Uhr Mädchentreff<br />

19.30 Uhr Teens4God (12-15 Jahre)<br />

Samstag, 13. November 2010<br />

19.30 Uhr Jugendkreis<br />

Sonntag, 14. November 2010<br />

10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufen von Marie Häfner,<br />

Rebecca und Miriam Schwämmle (Pfr. Peter),<br />

10.00 Uhr Kinderkirche<br />

11.15 Uhr Gedenkfeier zum Volkstrauertrag auf dem Friedhof<br />

Oppelsbohm, mitgestaltet vom Posaunenchor (Pfr. Peter)<br />

Montag, 15. November 2010<br />

20.00 Uhr Kirchenchor<br />

20.00 Uhr Hauskreis<br />

Dienstag, 16. November 2010<br />

14.30 Uhr Frauenkreisnachmittag im Gemeindehaus:<br />

„Ich danke dir, dass ich wunderbar gemacht bin“<br />

20.00 Uhr Kinderkirch-Team<br />

20.00 Uhr Hauskreis<br />

Mittwoch, 17. November 2010<br />

14.30 Uhr Konfirmandenunterricht<br />

19.00 Uhr Abendgottesdienst (Pfr. Peter) zu Buß- und Bettag<br />

mit Abendmahl (Wein/Einzelkelche)<br />

20.00 Uhr Hauskreis<br />

Donnerstag, 18. November 2010<br />

10.00 Uhr Mutter-Kind-Gruppe<br />

18.45 Uhr Jungbläser-Ausbildung<br />

19.30 Uhr Posaunenchor<br />

Freitag, 19. November 2010<br />

15.45 Uhr Mädchenjungschar (6-8 Jahre)<br />

16.00 Uhr Bücherausleihe im Gemeindehaus<br />

17.00 Uhr Bezirkssynode in Waiblingen<br />

17.30 Uhr Mädchentreff<br />

19.30 Uhr Teens4God (12-15 Jahre)<br />

Samstag, 20. November 2010<br />

19.30 Uhr Jugendkreis<br />

Sonntag, 21. November 2010<br />

10.00 Uhr Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag (Pfr. Peter),<br />

mitgestaltet vom Kirchenchor<br />

10.00 Uhr Kinderkirche<br />

18.00 Uhr Sonntagstreff im Gemeindehaus<br />

Bibelwort der Woche:<br />

Wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi. (2. Kor. 5,10)<br />

Frauenkreisnachmittag am 16. November, um 14.30 Uhr im Gemeindehaus<br />

Unter dem Motto: „Ich danke dir, dass ich wunderbar gemacht bin“ gestaltet<br />

uns Frau Regine Ross diesen Nachmittag. Wir möchten an Hand von<br />

einzelnen Beispielen gemeinsam nachdenken über die Einzigartigkeit des<br />

Menschen, die „Krone der Schöpfung“ und seine Beziehung zu Gott.<br />

Abendgottesdienst zu Buß- und Bettag am 17. November 2010<br />

Der Buß- und Bettag, Mittwoch, 17. November 2010, ist nach wie vor ein<br />

kirchlicher Feiertag, an dem wir einen Gottesdienst feiern. Wir alle leben<br />

davon, dass wir immer wieder Buße tun und mit Gott im Gebet in Kontakt<br />

bleiben. Beides will uns der Buß- und Bettag heilsam in Erinnerung rufen.<br />

Wir laden deshalb herzlich ein zum Abendgottesdienst mit Abendmahl um<br />

19 Uhr in unsere Mauritiuskirche.<br />

Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag am 21. November 2010<br />

Am 21. November ist der letzte Sonntag des Kirchenjahres, der Toten- und<br />

Ewigkeitssonntag. An diesem Tag gedenken wir im Gottesdienst namentlich<br />

der Menschen, die im zu Ende gehenden Kirchenjahr in unserer Gemeinde<br />

verstorben sind. Der Gottesdienst wird von unserem Kirchenchor<br />

mit feierlicher Musik umrahmt.<br />

Stufen des Lebens – Weil du JA zu mir sagst<br />

Im Kurs Stufen des Lebens wollen wir miteinander entdecken, wie biblische<br />

Texte für unsere Lebensstufen Bedeutung gewinnen können. Hier<br />

zu verweilen, lohnt sich sicher, denn nicht nur die Fragen anderer, sondern<br />

auch eigene Erlebnisse führen uns zu neuem Suchen: Welche Bedeutung<br />

haben biblische Aussagen für uns Menschen heute? Und wie kann der<br />

Glaube uns eine Hilfe sein?<br />

Im Kurs Stufen des Lebens gehen wir diesen Fragen nach. Wir wollen<br />

über einen bestimmten biblischen Text und dem dazugehörenden Lebensthema<br />

anhand von Bodenbildern nachdenken, miteinander reden und zu<br />

neuen Erfahrungen kommen.<br />

Stufen des Lebens ist ein Religionsunterricht für Erwachsene, der nicht<br />

vorrangig Wissen vermittelt, sondern Glauben und Leben mit biblischen<br />

Texten in Beziehung bringt. Er steht allen offen. Die in sich abgeschlossenen<br />

Kurseinheiten finden in einem überschaubaren Zeitraum statt. Eingeladen<br />

sind alle. Biblisches Wissen wird nicht vorausgesetzt, nur die Bereitschaft,<br />

sich auf eine Begegnung mit der Bibel und dem Leben<br />

einzulassen.<br />

Der Kurs umfasst 4 Gesprächsrunden, jetzt noch:<br />

Dienstag, 23. November<br />

von 20-22 Uhr im evang. Gemeindehaus Oppelsbohm.<br />

5


Kontaktadressen: Regine und Hartmut Ross, Ulrichstraße 28, 73663 Berglen-Ödernhardt,<br />

Tel.: 07195/71292; Marianne und Günther Rapp, Fliederstraße<br />

16, 73663 Berglen-Öschelbronn, Tel.: 07195/72695.<br />

Ökumenischer Gesprächsabend am 24. November 2010, 20 Uhr, im<br />

Evang. Gemeindehaus:<br />

Christen und Muslime im Gespräch<br />

Theologische Grundinformationen zu zentralen Fragen der christlich-islamischen<br />

Begegnung.<br />

Christen und Muslime leben nahe beieinander und wissen doch oft nur<br />

wenig von einander. Gespräche und Begegnungen zwischen den Religionen<br />

aber können nur gelingen, wenn Grundinformationen vorhanden sind.<br />

Der Referent Pfarrer Heinrich Rothe ist Islambeauftragter der evang. Landeskirche<br />

in Württemberg. Er hat Islamkunde studiert und zwei Jahre in<br />

Jerusalem gelebt und gearbeitet. In seinem Vortrag beleuchtet er die zentralen<br />

Fragen christlich-islamischer Begegnung aus christlicher Perspektive.<br />

Darüber hinaus ist Pfarrer Rothe offen für Fragen zu Bibel und Koran,<br />

Mohammed und Jesus, Stand und Perspektiven des christlich-islamischen<br />

Dialogs u. a.<br />

„Der Sehnsucht Raum geben“<br />

Unter diesem Motto stehen die diesjährigen Adventsandachten mit Pfarrerin<br />

Christiane Peter. Sie finden jeweils freitags um 19.00 Uhr im Chorraum<br />

der Mauritiuskirche statt.<br />

Die genauen Termine sind: 26.11., 03.12., 10.12. und 17.12.2010, jeweils<br />

19.00 Uhr.<br />

Musikalisch werden die Andachten begleitet von Gerhard Birkhold und Sarah<br />

Rehberg.<br />

Wir laden herzlich dazu ein.<br />

Dank für Weltmissionsopfer<br />

Das Opfer für die Weltmission am Erntedankfest ergab zusammen mit der<br />

Tütchensammlung und den Spenden in diesem Jahr insgesamt 1.571,77<br />

EUR. Wir danken allen Gebern recht herzlich. Sie unterstützen damit die<br />

beiden Projekte<br />

- Seelsorger für wachsende Gemeinden in China (Evangelisches Missionswerk<br />

in Südwestdeutschland)<br />

- und Hilfe für den Schulaufbau im YMCA Kaduna/Nigeria (EJW und CVJM<br />

Weltdienst).<br />

Herzlichen Dank!<br />

Rückblick: Churchnight<br />

Am Sonntag, den 31. Oktober feierte<br />

die Evang. Kirchengemeinde<br />

Oppelsbohm den Reformationstag<br />

mit einer Churchnight.<br />

Zu Beginn versammelten sich zahlreiche<br />

Jugendliche und jung gebliebene<br />

auf dem Kirchplatz, wo Jonathan<br />

Pfander als Martin Luther und<br />

die beiden Moderatorinnen Vanessa<br />

Bauer und Pamela Grözinger den<br />

Churchnight Thesenanschlag<br />

Anschlag der 95 Thesen als kleines Anspiel in Szene setzten.<br />

Der Posaunenchor spielte zwei Choräle von Martin Luther. Nach dem Anspiel<br />

fand in der Mauritiuskirche ein Jugendgottesdienst statt zum Thema:<br />

„Dein größter Schatz“. Eine Band aus den Reihen des Jugendkreises spielte<br />

fetzige neue Lieder, die von Ulrike Blessing und Elisabeth Ross gut und<br />

überzeugend gesungen wurden.<br />

Nach dem Jugendgottesdienst bewirtete der Mädchentreff die Besucher<br />

der Churchnight mit Hot Dogs und Teepunsch. Die Churchnight ging dann<br />

im Gemeindehaus weiter. Wer wollte konnte den Film „Voja con Dios“ anschauen,<br />

Tischkicker bzw. Billiard spielen oder einfach bei einer Cola und<br />

Popcorn mit anderen sich treffen.<br />

Die Churchnight ist eine Initiative des Evangelischen Jugendwerks in<br />

Württemberg. Ziel der Churchnight ist, den Reformationstag und die Frohe<br />

Botschaft der Bibel in Erinnerung zu rufen. Wir wollen auch eine sinnvolle<br />

Alternative bieten zum Halloweenkult.<br />

Inzwischen feiern am 31. Oktober in Deutschland und im benachbarten<br />

Ausland über 1.000 Gemeinden CHURCHNIGHT.<br />

Churchnight, Posaunenchor<br />

Hier finden Sie uns im Internet: www.Oppelsbohm-evangelisch.de<br />

Freitag, 12. November 2010<br />

17.30 Uhr Bubenjungschar<br />

Sonntag, 14. November 2010<br />

9.30 Uhr Gottesdienst<br />

10.30 Uhr Kinderkirche in Steinach<br />

11.45 Uhr Volkstrauertag mit den Konfirmanden auf dem Friedhof in<br />

Steinach<br />

Montag, 15. November 2010<br />

16.45 Uhr Kinderstunde<br />

18.10 Uhr Bibelleseclub<br />

Mittwoch, 17. November 2010<br />

15.00 Uhr Konfirmandenunterricht in Steinach<br />

19.30 Uhr gemeinsamer Buß- und Bettagsgottesdienst mit Abendmahl<br />

mitgestaltet durch den Hauskreis UHU in Hößlinswart<br />

Donnerstag, 18. November 2010<br />

18.00 Uhr Mädchenjungschar<br />

Büchertisch<br />

Die Kirchengemeinde Hößlinswart bietet vom 21. November bis zum 3. Advent<br />

wieder einen Büchertisch mit Kalendern, Losungsbüchlein und Büchern<br />

an.<br />

Reinschauen lohnt sich!<br />

Immer nach den Gottesdiensten.<br />

Freitag, 12. November 2010<br />

16.00 Uhr Kinderstunde<br />

17.15 Uhr Bubenjungschar<br />

19.00 Uhr PUSH<br />

20.00 Uhr Treff 23<br />

Samstag, 13. November 2010<br />

20.00 Uhr MLK<br />

20.00 Uhr Jugendkreis<br />

Sonntag, 14. November 2010<br />

10.30 Uhr Gottesdienst<br />

10.30 Uhr Kinderkirche in Steinach<br />

11.45 Uhr Volkstrauertag mit den Konfirmanden auf dem Friedhof in<br />

Steinach<br />

17.30 Uhr „ich lebe gern“ im Gemeindehaus in Steinach<br />

Montag, 15. November 2010<br />

20.00 Uhr Posaunenchor<br />

6


Dienstag, 16. November 2010<br />

9.30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe<br />

18.30 Uhr Mädchenjungschar<br />

Mittwoch, 17. November 2010<br />

15.00 Uhr Konfirmandenunterricht in Steinach<br />

19.30 Uhr gemeinsamer Buß- und Bettagsgottesdienst mit Abendmahl<br />

mitgestaltet durch den Hauskreis UHU in Hößlinswart<br />

Donnerstag, 18. November 2010<br />

14.30 Uhr Frauenkreis<br />

Weihnachtsbäume<br />

Für unsere Kirchen in Steinach und Hößlinswart brauchen wir auch dieses<br />

Jahr wieder Weihnachtsbäume.<br />

Bitte melden Sie sich, wenn Sie einen Baum haben, der für die Kirche geeignet<br />

ist. Wir freuen uns darüber. Tel.: 07181 –6696888<br />

Frauenfrühstück<br />

Mittwoch: 9 – 12 Uhr, Donnerstag: 15 - 18 Uhr<br />

Tel.: 07181 – 6696888, Fax.: 07181 – 6696889<br />

Frau Stein, aus Backnang, spricht<br />

zum Thema:<br />

Licht ist Leben<br />

am Mittwoch, den 24. November<br />

2010 um 9.15 Uhr (bis 11.15)<br />

im Gemeindehaus in Steinach.<br />

Auf Ihr Kommen freut sich:<br />

Ihr Frauenfrühstücksteam Bürozeiten<br />

im Pfarramt:<br />

Im Internet finden Sie uns unter www.hoesslinswartsteinach.de<br />

Herzliche Einladung zu „ICH LEBE GERN“<br />

Am Sonntag, den 14. November<br />

2010 sind sie zu einem weiteren „Ich<br />

lebe gern“ – Abend eingeladen. Im<br />

Evang. Gemeindehaus in Steinach<br />

können sie in angenehmer Atmosphäre<br />

den Alltag unterbrechen.<br />

Beginnend mit einem einfachen<br />

Abendessen von 17.30 Uhr bis 18.10<br />

Uhr können Sie sich verwöhnen lassen.<br />

Anschließend erwartet Sie um<br />

18.15 Uhr ein abwechslungsreiches<br />

kurzes Referat.<br />

Herr Gotthilf Stein spricht zu dem<br />

Thema„ Ich lebe gern“ – „...und<br />

wenn das Leben zerbricht“.<br />

Auch in unserer Gemeinde begleiten<br />

Menschen schwer Kranke, haben mit dem Verlust eines ihrer Lieben zu<br />

kämpfen oder befinden sich in einer Krise. Herr Stein wird durch seine langjährigen<br />

Erfahrungen, als Krankenhaus- und Hospizseelsorger, eindrücklich<br />

und einfühlsam auf das Thema eingehen.<br />

„Leben mit Qualität – auf sonnigen Höhenwegen und in dunklen<br />

Tälern“ „Leben mit Qualität – in Krise und Krankheit und in Leiden<br />

und Sterben.“<br />

Nach dem Referat ist Herr Stein gerne bereit Fragen zu beantworten; auch<br />

gibt es die Möglichkeit das Thema in einem persönlichen Gespräch zu vertiefen.<br />

Der Abend endet um ca. 19.00 Uhr. Familien sind herzlichst eingeladen.<br />

Nach dem Essen findet ein spannendes Kinderprogramm statt. Für Eltern<br />

mit kleinen Kindern besteht auch die Möglichkeit an dem Referat in Bild<br />

und Ton in einem gesonderten Raum teil zu haben.<br />

Für das Jahr 2011 sind weitere drei „Ich lebe gern“ - Abende geplant!<br />

Lassen Sie sich überraschen!<br />

Wer das jeweilige Thema noch vertiefen möchte, ist herzlich am folgenden<br />

Sonntag um 20.00 Uhr, ebenfalls in das evang. Gemeindehaus in Steinach<br />

eingeladen.<br />

Ob zum Abendessen oder zum Referat oder zu Beidem: Eingeladen sind<br />

alle, ob alt oder jung, ob religiös oder nicht...<br />

Auf ihr Kommen freuen sich die Apis.<br />

Evangelische Kirchengemeinde Buoch<br />

Evang. Kirchengemeinde Reichenbach, Lehnenberg, Spechtshof<br />

Donnerstag, 11. November<br />

19.30 Uhr Besprechung des Krippenspiels der Kinderkirchen Buoch und<br />

Reichenbach im alten Schul- Und Rathaus in Reichenbach<br />

20.00 Uhr Kirchenchorprobe in der Breuningsweiler Kirche<br />

Samstag, 13. November<br />

14-18 Uhr Probennachmittag des Kirchenchors (mit Stimmbildung) in der<br />

Breuningsweiler Kirche<br />

Sonntag, 14. November<br />

10.00 Uhr Gottesdienst<br />

Opfer: Für Friedensdienste „Aktion Sühnezeichen“<br />

10.00 Uhr Kinderkirche<br />

Montag, 15. November<br />

19.30 Uhr Kirchengemeinderatssitzung im Pfarrhaus<br />

Dienstag, 16. November<br />

10.00 Uhr Krabbelgruppe im Buocher Gemeindehaus<br />

Mittwoch, 17. November (Buß- u. Bettag)<br />

15.30 Uhr Konfirmandenunterricht<br />

19.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst in der Breuningsweiler Kirche<br />

Donnerstag, 18. November<br />

14.30 Uhr Frauenkreis<br />

Buß- und Bettag am Mittwoch, 17. November<br />

Herzliche Einladung zu unserem Abendmahlsgottesdienst um 19 Uhr in der<br />

Breuningsweiler Kirche.<br />

Pfarrer Eckart Stanke<br />

Winnenden, St. Karl Borromäus<br />

Sonntag 14.11.<br />

10.30 Uhr ökum.Gottesdienst-mit Predigertausch,<br />

Verkauf von Adventskalendern<br />

Dienstag 16.11.<br />

09.30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe, Gemeindesaal<br />

18.30 Uhr Rosenkranzgebet<br />

19.00 Uhr Eucharistiefeier<br />

19.00 Uhr Treffen Caritaskreis, Gemeindesaal<br />

Mittwoch 17.11.<br />

19.45 Uhr Probe Kirchenchor, Gemeindesaal<br />

19.00 Uhr ökumenischer Friedensgottesdienst, Jubiläumskirche<br />

Donnerstag 18.11.<br />

09.00 Uhr Eucharistiefeier am Markttag<br />

14.00 Uhr Seniorengymnastik, Gemeindesaal<br />

17.00 Uhr Kinderchor-Probe, Gemeindesaal<br />

17.00 Uhr Sternsingervortreffen, Gemeindesaal<br />

Freitag 19.11.<br />

10.00 Uhr Mutter-Kind-Gruppe, Gemeindesaal<br />

18.00 Uhr Kindergruppe, Gemeindesaal<br />

Sonntag 21.11.<br />

10.30 Uhr Eucharistiefeier-Startgottesdienst Erstkommunion 2011<br />

Verkauf von Adventskalendern<br />

Schelmenholz, Maximilian-Kolbe-Haus<br />

Samstag 13.11.<br />

17.00 Uhr Eucharistiefeier<br />

7


Mittwoch 17.11.<br />

14.30 Uhr Seniorennachmittag<br />

Donnerstag 18.11.<br />

18.00 Uhr Malteser-Jugend-Gruppe<br />

Freitag 19.11.<br />

19.00 Uhr Jugendtreff<br />

Samstag 20.11.<br />

17.00 Uhr Wort-Gottes-Feier mit Kommunion<br />

Oppelsbohm, St. Maria<br />

Samstag 13.11.<br />

18.30 Uhr Eucharistiefeier<br />

Samstag 20.11.<br />

18.30 Uhr Wort-Gottes-Feier mit Kommunion<br />

Verkauf von Adventskalendern<br />

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder den Essener Adventskalender zum<br />

Kauf an (3 EUR). Er gibt Anregungen für die Advents- und Weihnachtszeit<br />

mit Kindern.<br />

Seniorencafe<br />

Zu unserem nächsten Seniorennachmittag, am Mittwoch, 17.11.2010,<br />

14.30 Uhr laden wir freundlich ins Maximilian-Kolbe-Haus ein.<br />

Schülerinnen und Schüler der Tanzschule Minkov werden für uns tanzen.<br />

Auf Ihren Besuch freuen sich Ihre Gudrun Hug und das Team.<br />

60Plus Stauferausstellung<br />

60Plus. Am Mittwoch, 24. November 2010 besuchen wir die Ausstellung<br />

„Die Staufer und Italien“ im Reiss-Engelhorn-Museum in Mannheim. Mit<br />

bedeutenden originalen Kunstwerken, von denen viele noch nie in Deutschland<br />

zu sehen waren, erinnert die Ausstellung an Kunst und Kultur der Staufer<br />

und ihre Vernetzungen mit Italien. Gezeigt werden der gegenseitige<br />

Austausch und die epochalen Errungenschaften in den Bereichen von Kunst,<br />

Kultur, Wissenschaft, Recht, Wirtschaft und Religion, die von den drei Regionen<br />

ausgingen, die von den Staufern damals beherrscht wurden: das<br />

Rhein-Neckar-Gebiet, Oberitalien und Sizilien. Kosten für Fahrt, Eintritt und<br />

Führung; 20 Euro. Treffpunkt um 11 Uhr vor dem Bahnhof. Anmeldung bis<br />

22.11. im Pfarrbüro Winnenden (Tel. 919110).<br />

Christen und Muslime im Gespräch<br />

Theologische Grundinformationen zu zentralen Fragen der christlich-islamischen<br />

Begegnung erhalten Sie am Mittwoch, 24.11.2010 um 20.00 Uhr<br />

im evangelischen Gemeindehaus in Oppelsbohm.<br />

Christen und Muslime leben nahe beieinander und wissen doch oft nur<br />

wenig von einander. Gespräche und Begegnungen zwischen Religionen<br />

aber können nur gelingen, wenn Grundinformationen vorhanden sind. Der<br />

Referent Pfarrer Heinrich Georg Rothe ist Islambeauftragter der evang. Landeskirche<br />

in Württemberg. Er hat Islamkunde studiert und zwei Jahre in<br />

Jerusalem gelebt und gearbeitet. In seinem Vortrag beleuchtet er die zentralen<br />

Fragen christlich-islamischer Begegnung aus christlicher Perspektive.<br />

Darüber hinaus ist Pfarrer Rothe offen für Fragen zu Bibel und Koran,<br />

Mohammed und Jesus, Stand und Perspektiven des christlich-islamischen<br />

Dialogs unter anderem.<br />

Die Frauen im Stammbaum Jesu<br />

Im Stammbaum Jesus tauchen innerhalb der vielen Männer, nicht nur Maria<br />

als Frau, sondern vier weitere Frauen auf.<br />

Vier Frauen mit ungewöhnlichen Lebenswegen, vier Frauen, die auf ihre<br />

Weise um ihr Glück kämpfen. Sie sind keine Jüdinnen, sie haben andere<br />

Religion, andere Kultur, sie sind keine Frauen aus dem Volk Israel.<br />

Um diese Frauen näher kennen zulernen lädt Sie der FrauenFeierAbend<br />

herzlich ein, am Donnerstag, 25.11.2010, um 19.00 Uhr, im Saal unter der<br />

katholischen Borromäus-Kirche in Winnenden<br />

Wir freuen uns auf Sie! Das Team des FrauenFeierAbends<br />

Sternsinger-Vortreffen<br />

Liebe Sternsinger, Liebe Sternsinger-Begleiter, und alle, die es werden<br />

wollen. Wieder ist es soweit – Die Sternsinger-Zeit rückt näher. Dieses<br />

Jahr unter dem Motto:<br />

Kinder zeigen Stärke und mit dem Schwerpunkt-Land Kambodscha.<br />

Wenn Sie als Jugendliche oder Erwachsene bereit wären, eine Gruppe zu<br />

übernehmen, wenn ihr Kinder bereit seid euch einzubringen, dann kommen<br />

Sie und kommt doch bitte am Donnerstag, den 18. November um 17.00<br />

Uhr in den Gemeindesaal unter der Borromäus-Kirche. Wir werden dort das<br />

Motto-Lied und andere Sternsingerlieder proben, wirwerden euch in das<br />

Land Kambodscha versetzen und Projekte kennenlernen. Wir werden die<br />

Gruppen einteilen und eine erste Sprechprobe in Angriff nehmen.<br />

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit<br />

Und verbleibe Ihr und Euer<br />

Gundolf Zahn – Pastoralreferent Kontakt: 9191113 oder<br />

Gundolf.Zahn@t-online.de<br />

Wort für die Woche:<br />

Wir müssen alle einmal vor dem Richterstuhl von Christus erscheinen,<br />

wo alles offengelegt wird.<br />

Zweiter Brief des Paulus an die Gemeinde in Korinth Kapitel 5 Vers 10<br />

Bezirksveranstaltungen<br />

Donnerstag, 11.11.2010<br />

14.30 Uhr Seniorenkreis in der Jubiläumskirche. Bildervortrag über das<br />

südliche Afrika.<br />

19.00 Uhr Jugendtreff „BMW-Chillaz“<br />

19.30 Uhr Bibel im Gespräch im Gottlob-Müller-Haus<br />

Donnerstag, 18.11.2010<br />

19.00 Uhr Jugendtreff „BMW-Chillaz“<br />

Winnenden - Jubiläumskirche<br />

Sonntag, 14.10.2010<br />

9.40 Uhr Gebetskreis<br />

10.00 Uhr Gottesdienst (ökumenischer Kanzeltausch)<br />

Parallel zum Gottesdienst treffen sich die Sonntagsschulgruppen<br />

Jubelfreunde und Bibelentdecker. Außerdem gibt es auch<br />

eine Kleinkinderbetreuung.<br />

15.00 Uhr Treffpunkt Gemeinde<br />

Dienstag, 16.11.2010<br />

17.30 Uhr Jubelkids für Kinder von 7 bis 14 Jahren<br />

Mittwoch, 17.11.2010<br />

19.00 Uhr ökumenischer Friedensgottesdienst zum Buß- und Bettag<br />

Donnerstag, 18.11.2010<br />

20.00 Uhr Bläserprobe<br />

Birkmannsweiler – Gottlob-Müller-Haus<br />

Sonntag, 14.11.2010<br />

10.00 Uhr Gottesdienst (Pastor Karl Layer) zum Thema: „Was bedeutet<br />

die Wiederkunft Christi für die Juden?“<br />

Zeitgleich Dornbusch XXL, Dornbusch, Kirchenmäuse und Kinderbetreuung.<br />

Dienstag, 16.11.2010<br />

19.30 Uhr Alpha-Kurs: 7. Abend mit dem Thema „Wie widerstehe ich<br />

dem Bösen?“<br />

Mittwoch, 17.11.2010<br />

16 - 18 Uhr Jungschar „Starkstromer“, für Jungs zwischen 6 und 12 Jahren<br />

16 - 18 Uhr Jungschar „Winghorses No.1“, für Mädchen zwischen 6 und 9<br />

Jahren<br />

18 - 20 Uhr Jungschar „Chilli Girls“ für Mädchen ab 10<br />

18 - 20 Uhr Jungenschaft „Metho-Bats“, für Jungs zwischen 12 und 16<br />

Jahren<br />

Freitag, 19.11. – Sonntag, 21.11.2010<br />

Alpha-Kurs-Wochenende zum Thema: „Heiliger Geist“.<br />

8


Rettersburg – Glaubenskapelle<br />

Sonntag, 14.11.2010<br />

Es findet leider kein Gottesdienst statt. Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten<br />

in den anderen drei Gemeinden des Bezirks.<br />

Notdienste (ohne Gewähr)<br />

Bürg – Kapelle<br />

Sonntag, 14.11.2010<br />

09.00 Uhr Gottesdienst (Pastor Marco Stamm)<br />

Hauskreise:<br />

Herzliche Einladung auch zu insgesamt 9 Hauskreisen verschiedener Altersgruppen,<br />

die in Winnenden, Birkmannsweiler, Höfen, Leutenbach, Bretzenacker,<br />

Steinach, in verschiedenen Abständen von wöchentlich bis vierwöchentlich<br />

zusammenkommen. Anfragen für weitere Informationen bei<br />

den Pastoren.<br />

Ansprechpartner: Pastor Lutz Althöfer (Winnenden und Bürg), Tel 07195 /<br />

22 15 und Pastor Marco Stamm (Birkmannsweiler und Rettersburg), Tel.<br />

07195 / 7 11 32<br />

Sonntag, 14. November 2010<br />

09.30 Uhr Gottesdienst in Steinach<br />

Mittwoch, 17. November 2010<br />

20.00 Uhr Gottesdienst in Steinach<br />

Zu allen Veranstaltungen sind Gäste herzlich willkommen!<br />

Fr. 12.11.2010<br />

17.30 Uhr Jungschar<br />

Thema: Noch einmal: Träume<br />

19.00 Uhr Teenie-Kreis<br />

So. 14.11.2010<br />

08.15 Uhr Gemeindefrühstück<br />

10.00 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm<br />

Mo. 15.11.2010<br />

20.00 Uhr Gebet für aktuelle Anliegen<br />

20.00 Uhr Singteam<br />

Di. 16.11.2010<br />

19.30 Uhr Frauenstunde<br />

Mi. 17.11.2010<br />

20.00 Uhr Hauskreis bei Kuno Graf<br />

Do. 18.11.2010<br />

20.00 Uhr Hauskreis bei Fam. Forstner<br />

Wichtige Rufnummern<br />

• Notruf 110<br />

• Feuerwehr 112<br />

• Polizei Winnenden 6 94 - 0<br />

Der schnellste und bequemste Weg<br />

• Rettungsdienst/ für Ihren Bericht Kranken im <strong>Amtsblatt</strong> transport Berglen<br />

19222<br />

www.amtsblatt-redaktion.de<br />

HNO-ärztlicher Gebietsdienst außerhalb der Sprechstunden, am<br />

Samstag, am Sonntag und an den Feiertagen: Tel. 0 18 05/00 36 56<br />

Notfalldienst der Kinderärzte:<br />

Zentrale Rufnummern für den Notfalldienst der Kinder- und Jugendärzte<br />

außerhalb der Sprechstunden, am Wochenende und an Feiertagen:<br />

Winnenden, Berglen, Leutenbach, Schwaikheim von 18.00 Uhr bis 8.00 Uhr<br />

0 18 05/0 11 20 81<br />

Werktags 8.00 bis 8.00 Uhr:<br />

13. November Gemeinschaftspraxis Dr. Klopp/Dr. Lorenz/Intelmann,<br />

Winterbach, Marktplatz 10, Tel. 0 71 81/97 78 80<br />

14. November Dr. Schütz, Backnang,<br />

Sulzbacher Straße 52, Tel. 0 71 91/15 60<br />

Zahnärztlicher Notfalldienst:<br />

Der Notfalldienst an Wochenenden und Feiertagen wird zentral über Anrufbeantworter<br />

unter folgender Tel.-Nr. bekannt gegeben: 07 11/7 87 77 44.<br />

Augenärztlicher Notfalldienst Rems-Murr-Kreis:<br />

Telefonnummer: 0 18 05/ 28 43 67 oder 0 18 05/ AUGEN SOS<br />

Tierärzte – Kleintiere (samstags ab 12.00 Uhr mittags)<br />

Bezirk I: Dienst am 13. und 14. November 2010:<br />

Dr. Erath, Leutenbach, Telefon 0 71 95/84 07<br />

Tierärztlicher Notdienst für Kleintiere<br />

Rems-Murr-Kreis (ohne Schorndorf) von 8.00 bis 8.00 Uhr<br />

Bitte wenden Sie sich an Ihren Haustierarzt, ansonsten an nachstehend<br />

angegebene Telefonnummer: 0 70 00tiernot bzw. 0 70 00-8 43 76 68.<br />

Notdienste der Apotheken für Berglen<br />

(jeweils von 8.15 Uhr bis 8.15 Uhr):<br />

Freitag, 12.11. Rathaus-Apotheke, Weinstadt-Beutelsbach,<br />

Buhlstraße 32, Telefon 0 71 51/99 91 80<br />

Samstag, 13.11. Apotheke am Marktplatz, Waiblingen,<br />

Marktplatz 9, Telefon 0 71 51/5 36 22 und<br />

Römer-Apotheke, Hertmannsweiler,<br />

Otto-Hahn-Straße 6, Telefon 0 71 95/13 98 00<br />

9


Sonntag, 14.11.<br />

Montag, 15.11.<br />

Dienstag, 16.11.<br />

Mittwoch, 17.11.<br />

Stadt-Apotheke, Weinstadt-Endersbach,<br />

Strümpfelbacher Straße 10, Telefon 0 71 51/60 06 11 und<br />

Brunnen-Apotheke, Leutenbach,<br />

Hauptstraße 1, Telefon 0 71 95/6 13 31<br />

Apotheke Hegnach, Waiblingen-Hegnach,<br />

Hauptstraße 45, Telefon 0 71 51/5 13 63 und<br />

Rems-Apotheke, Remshalden-Geradstetten,<br />

Rathausstr. 30, Telefon 0 71 51/7 24 12<br />

Apotheke Marktgasse Einkaufspassage, Waiblingen,<br />

Marktgasse 5, Telefon 0 71 51/56 27 31<br />

Trauben-Apotheke am Seeplatz, Korb,<br />

Seestraße 14, Telefon 0 71 51/3 15 65<br />

Donnerstag, 18.11. Bären-Apotheke, Remshalden-Grunbach,<br />

Bahnhofstraße 25, Telefon 0 71 51/7 24 84 und<br />

Friedens-Apotheke Schwaikheim,<br />

Bahnhofstraße 10, Telefon 0 71 95/5 10 72<br />

Krankentransporte: Winnenden, Waiblingen,<br />

Backnang, Schorndorf Telefon 1 92 22<br />

Nachbarschaftshilfe Berglen:<br />

Telefon 0 71 83/68 88 (Frau Dobrowitz) und 0 71 95/ 7 21 77 (Frau Graf).<br />

KSP Kranken- und Seniorenpflege<br />

KSP Mobil<br />

Beethovenstr. 23, 73663 Berglen, Telefon 0 71 95/79 70<br />

73614 Schorndorf: Telefon 0 71 81/92 99 84<br />

KSP Domizil: Telefon 0 71 81/25 77 17<br />

Diakoniestation Winnenden und Krankenpflegeverein Oppelsbohm<br />

(Krankenpflege, Familienpflege und Hauswirtschaftliche Versorgung):<br />

Telefon 0 71 95/94 00 94.<br />

Krankenpflegeverein Hößlinswart: Tel. 0 71 95/94 00 94 (Schwester<br />

Maria) oder 0 71 81/7 22 59.<br />

Ambulanter Dienst des DRK, Kreisverband Rems-Murr e. V.: Fachpflege,<br />

Hilfe bei der Pflege und Unterstützung bei der Haushaltsführung, Fahrdienste<br />

für alte und behinderte Menschen, Hausnotruf, Hilfsmittelberatung,<br />

Schorndorf, Telefon 0 71 81/ 7 53 58, oder Backnang, Telefon 0 71 91/ 8 83 11,<br />

montags bis freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr.<br />

Häusl. Krankenpflege: Seniorendienst Ulrich Zeller, Tel. 0 71 95/6 13 11.<br />

Hospizstiftung Rems-Murr-Kreis e.V.<br />

Theodor-Kaiser-Straße 33/ 1, 71332 Waiblingen, info@hospiz-remsmurr.de<br />

Begleitung Schwerstkranker, Sterbender und ihrer Angehörigen<br />

Ambulanter Hospizdienst, Telefon 0 71 51/ 9 59 19 - 50. Einsatzleitung für<br />

den Rems-Murr-Kreis. Unterstützung zu Hause, im Krankenhaus und im<br />

Pflegeheim. ambulantes@hospiz-remsmurr.de<br />

Stationäres Hospiz Backnang, Telefon 0 71 91/3 43 33 - 0<br />

stationaeres@hospiz-rems-murr.de<br />

Notdienste<br />

● Wasserversorgung: Bei Störungen Tel. 01 72/7 36 18 60<br />

● Stromversorgung; Strom-Entstörungsdienst<br />

– Süwag, Bezirksstelle Winnenden: Tel. 0 71 95/699 - 0<br />

– Schaltleitung Pleidelsheim: Tel. 0 71 44/266 - 211<br />

● Straßenbeleuchtung: Ist eine Straßenleuchte defekt, dann<br />

teilen Sie uns dies bitte mit unter Tel. 0 71 95/97 57 - 29.<br />

In dringenden Fällen (z. B. bei Ausfall der Beleuchtung eines<br />

ganzen Straßenzuges oder gar eines Teilortes) an Abenden oder<br />

am Wochenende informieren Sie bitte direkt die Süwag, Bezirksstelle<br />

Winnenden, Telefon 0 71 95/699 - 0.<br />

Vereinsnachrichten<br />

Berglesbond Jugendevent<br />

Am Freitag ist es wieder soweit - der Berglesbond lädt ein zum Jugendevent!<br />

Jeden 2. und letzten Freitag Abend im Monat, Beginn jeweils um 19 Uhr im<br />

Berglesbond Vereinsheim im Erlenhof.<br />

Alle Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 18 sind recht herzlich eingeladen.<br />

Zur freien Verfügung stehen unter anderem: Billard, Tischfussball, Dart, Video<br />

Beamer & DVD,...<br />

Warentauschtag am 20. November<br />

Am Samstag, den 20. November findet der diesjährige Warentauschtag in<br />

Berglen statt. Der BUND Berglen läd alle Mitbürgerinnen und Mitbürger<br />

zum Mitmachen von 9 bis 12 Uhr in die Halle nach Steinach ein. Wer etwas<br />

bringen möchte, muss dies unbedingt schon vor 10.30 Uhr tun. Beachten<br />

Sie bitte, dass nur gut erhaltene und saubere Waren angenommen werden<br />

können. Es findet eine Eingangskontrolle statt.<br />

Solaragenda Berglen sucht erfahrenen Solarhandwerker als Partner<br />

Die Solarbranche wächst, dennoch ist es nicht einfach, kompetente Techniker<br />

zu finden, wenn es einmal Probleme gibt. So sucht die Solaragenda-<br />

Gruppe des BUND nun wieder einen Fotovoltaik-Spezialisten als Ansprechpartner<br />

in Berglen oder Umgebung für Reparaturen, Erweiterungen,<br />

Neuinstallationen?<br />

Nachdem der seit 2001 betreuende Installateur seinen Betrieb eingestellt<br />

hat, sucht die Agenda-Gruppe einen neuen Berater.<br />

Nach zehn Jahren kann schon mal ein Wechselrichter schlapp machen, dann<br />

mussten zwischendurch Zellen eines japanischen Herstellers wegen eines<br />

Lötfehlers getauscht werden,... überwiegend laufen die Anlagen aber gut.<br />

Die Gruppe tauscht ständig die Einspeisewerte aus, um Defekte schnell<br />

entdecken zu können.<br />

Es gibt inzwischen in unserer Gegend erheblich mehr Betriebe als vor 10<br />

Jahren, die sich mit Fotovoltaik befassen. Möchte sich einer auch mit unseren<br />

Fragen und Problemen auseinandersetzen?<br />

Über eine Rückmeldung freut sich Martin Schupp vom BUND Berglen unter<br />

dmschupp@t-online.de oder Hirschstr. 26, 73663 Berglen.<br />

Fotovoltaik-Anlage auf dem<br />

Dorfgemeinschaftshaus Hößlinswart<br />

Beilagenhinweis<br />

Unserer heutigen Ausgabe, außer Postvertriebsstücken und Postzeitungsgut,<br />

liegt ein Prospekt der Firma Mode Veil, Schorndorf und Peter Hahn,<br />

Winterbach bei. Wir bitten die Leser um freundliche Beachtung.<br />

SPD – Mitgliederversammlung am 05.11.2010<br />

Am vergangenen Freitag fand in Birkenweißbuch die Mitgliederversammlung<br />

des SPD-Ortsverein Berglen statt.<br />

10


Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Vortrag von Andreas Herfurth<br />

(SPD Ortsvereinsvorsitzender Winnenden) zum Thema Konzessionsverträge/Netzkauf.<br />

In einer sehr anschaulichen Art und Weise erläuterte Herfurth die unterschiedlichen<br />

Möglichkeiten, die sich beim Auslaufen vom Konzessionsvertrag<br />

ergeben.<br />

Klar wurde, dass eine kleine Gemeinde wie Berglen mit einer großen Versorgungsfläche<br />

nicht selber das Stromnetz übernehmen kann. Eine Alternative<br />

zur Zusammenarbeit mit SÜWAG im sog. NEV-Modell, wäre die Kooperation<br />

mit anderen Stadtwerken aus der Region. Es wurde sehr deutlich,<br />

das das Thema hochkomplex ist und die Entscheidungsträger in der Gemeinde<br />

gut beraten sind, sich ausführlich und intensiv über die verschiedenen<br />

Handlungsoptionen von einer unabhängigen Stelle informieren zu<br />

lassen.<br />

Den ausführlichen Vortrag von A. Herfurth finden Sie auf unserer Homepage<br />

unter www.spd-berglen.de<br />

Wochentermine<br />

11.11.10<br />

09:30 Uhr<br />

11.11.10<br />

10:00 Uhr<br />

11.11.10<br />

16:00 Uhr<br />

11.11.10<br />

18:00 Uhr<br />

11.11.10<br />

19:30 Uhr<br />

12.11.10<br />

09:00 Uhr<br />

12.11.10<br />

09:00 Uhr<br />

15.11.10<br />

08:15 Uhr<br />

15.11.10<br />

08:30 Uhr<br />

15.11.10<br />

09:30 Uhr<br />

15.11.10<br />

09:30 Uhr<br />

15.11.10<br />

10:45 Uhr<br />

15.11.10<br />

16:30 Uhr<br />

15.11.10<br />

18:15 Uhr<br />

15.11.10<br />

19:00 Uhr<br />

15.11.10<br />

19:00 Uhr<br />

15.11.10<br />

20:00 Uhr<br />

15.11.10<br />

20:00 Uhr<br />

16.11.10<br />

18:30 Uhr<br />

16.11.10<br />

19:00 Uhr<br />

16.11.10<br />

20:15 Uhr<br />

17.11.10<br />

09:30 Uhr<br />

LF-Treff Vorderweißbuch<br />

Evang. Gemeindehaus<br />

Oppelsbohm<br />

LF-Treff<br />

Vorderweißbuch<br />

LF-Treff Vorderweißbuch<br />

Feuerwehrhaus<br />

Nord<br />

Rathaus Öschelbronn<br />

Backhaus<br />

Rettersburg<br />

Bürgerhaus<br />

Rettersburg<br />

Hößlinswart,<br />

Waldsportplatz<br />

Bürgerhaus<br />

Rettersburg<br />

Rathaus Öschelbronn<br />

Bürgerhaus<br />

Rettersburg<br />

LF-Treff Vorderweißbuch<br />

LF-Treff Vorderweißbuch<br />

Schule Vorderweißbuch<br />

Nachbarschaftsschule<br />

Turnhalle<br />

Schule Vorderweißbuch<br />

Nachbarschaftsschule<br />

Turnhalle<br />

Nachbarschaftsschule<br />

Küche<br />

LF-Treff Vorderweißbuch<br />

LF-Treff Vorderweißbuch<br />

Schule Vorderweißbuch<br />

Englisch mit Vorkenntnissen<br />

MuKi „Bergleskrümel“ Oppelsbohm<br />

Linientanz - Das Tanzerlebnis ohne<br />

Partner in der Gruppe<br />

MS Word 2007<br />

Chorsingen<br />

Yoga<br />

Brotbacken im Backhaus<br />

Fit und in Form in die neue Woche<br />

Walking am Morgen<br />

Pilates Gruppe I<br />

MuKi „Rathausmäuse“ Öschelbronn<br />

Pilates Gruppe II<br />

Englisch für Fortgeschrittene, Gruppe I<br />

Englisch für Fortgeschrittene, Gruppe II<br />

Step-Bauch-Beine-Po, Guppe I<br />

Fitnessgymnastik, Gruppe I<br />

Step-Bauch-Beine-Po für Anfänger,<br />

Gruppe II<br />

Fitnessgymnastik, Gruppe II<br />

Kochen für Männer „Menue“<br />

Yoga, Gruppe I<br />

Yoga, Gruppe II<br />

Funktionelle Gymnastik<br />

17.11.10<br />

18:45 Uhr<br />

17.11.10<br />

19:00 Uhr<br />

17.11.10<br />

20:00 Uhr<br />

17.11.10<br />

20:15 Uhr<br />

18.11.10<br />

09:30 Uhr<br />

18.11.10<br />

10:00 Uhr<br />

18.11.10<br />

14:30 Uhr<br />

18.11.10<br />

16:00 Uhr<br />

18.11.10<br />

19:00 Uhr<br />

19.11.10<br />

09:00 Uhr<br />

Bürgerhaus<br />

Rettersburg<br />

LF-Treff Vorderweißbuch<br />

Bürgerhaus<br />

Rettersburg<br />

Nachbarschaftsschule<br />

Turnhalle<br />

LF-Treff Vorderweißbuch<br />

Evang. Gemeindehaus<br />

Oppelsbohm<br />

LF-Treff Vorderweißbuch<br />

LF-Treff Vorderweißbuch<br />

LF-Treff Vorderweißbuch<br />

Rathaus Öschelbronn<br />

Wirbelsäulengymnastik, Gruppe I<br />

Gemütliche, offene Rund für interessierte<br />

Frauen<br />

Wirbelsäulengymnastik, Gruppe II<br />

Body Toning, Fit for Fun<br />

Englisch mit Vorkenntnissen<br />

MuKi „Bergleskrümel“ Oppelsbohm<br />

Advent- und Weihnachtsdeko, Gruppe I<br />

Linientanz - Das Tanzerlebnis ohne<br />

Partner in der Gruppe<br />

Advent- und Weihnachtsdeko, Gruppe II<br />

Yoga<br />

Einladung zum zweiten Landfrauenstammtisch...<br />

... am 17. November 2010 ab 19.00 Uhr in unserem LandFrauentreff in Vorderweißbuch.<br />

Wir sitzen ganz zwanglos gemütlich zusammen, plaudern<br />

und wollen Spaß haben. Einfach mal vorbei schauen. Wir freuen uns.<br />

15,-- Euro für’s Kino<br />

Das muss man schon ausgeben, wenn man den Partner für einen Abend<br />

„zwischenlagern“ möchte. Kein Problem, der Mann wurde weggeschickt,<br />

damit die Halloween Party unbeschwert veranstaltet werden konnte. 10<br />

Tierschutzkinder kamen beladen mit Kürbissen, Taschen mit kultiger Verkleidung<br />

zu diesem Fest. Das Haus fing an zu leben und es war schön! Zunächst<br />

wurden die Kürbisse auf der Terrasse ausgehöhlt und geschnitzt. Das<br />

Fruchtfleisch wurde für die Kürbiscremesuppe verwendet, die Kerne später<br />

getrocknet für die Vögel im Winter. Schüsseln, Löffel, Messer und der Erste<br />

Hilfe Kasten standen bereit. Letzteres wurde Gott sei Dank nicht benötigt.<br />

Kreativwerkstatt<br />

Die Trennung von Fruchtfleisch und<br />

Kernen funktionierte perfekt. In der<br />

Küche bruzzelten inzwischen die<br />

Zwiebeln und der Knoblauch, etwas<br />

geraspelte Karotten und anschließend<br />

kam das Fruchtfleisch hinzu.<br />

Es brodelte und kochte wie in einer<br />

„Hexenküche“. Entsprechende<br />

Kräuter und Gewürze verliehen der<br />

Suppe den gewissen Pfiff. Dem Kürbis<br />

wurde ein grimmiges oder lachendes Gesicht verliehen und allen Kindern<br />

machten es sehr viel Spaß. Zwischendurch gab es leckeren Kuchen,<br />

den eine Mama für die Kinder gebacken hatte. Ein großer lachender Kürbiskopf<br />

aus Marzipan und der Aufschrift Halloween 2010 zierte diesen Prachtkuchen.<br />

Der Kuchen war einfach nur lecker und war ein willkommenes<br />

Schmankerl für Zwischendurch. Anschließend ging es ins Bad und die Kinder<br />

fingen an sich zu verkleiden und sich zu schminken.<br />

Auf in die Nacht<br />

Mit Spendenkässchen und Informationsmaterial<br />

ging es in 2 Gruppen<br />

hinaus ins Dunkle. Nach ca. 1 Stunde<br />

kamen die Kinder mit reicher<br />

Beute zurück. Diese wurde gerecht<br />

unter den anderen aufgeteilt. Biete<br />

Mars gegen Gummibärchen ... die<br />

Chips wurden gleich verzehrt. Die<br />

Hunde Aiko (Rottweiler) und Ricco<br />

(kleiner Mischling) schauten ge-<br />

11


spannt dieser Aktion zu – vielleicht fiel ja doch etwas für sie ab. Auch die<br />

Kürbiscremesuppe fand großen Anklang und die Kinder genossen sie, einige<br />

von Ihnen wollten sogar noch Nachschlag. Am Ende des Abends waren<br />

die Tüten voll, die Kinder glücklich – was will man mehr. Alle wollten sie<br />

wiederkommen, so die Resonanz, auch von den neu hinzugekommenen Kindern.<br />

Mein herzliches Dankschön gilt allen den Bewohnern, die die Kinder<br />

freundlich empfingen und bei diesem Brauch mitspielten. Es freut einen,<br />

wenn man sieht, dass es den Kindern Spaß gemacht hat. Den letztendlich<br />

sind die Kinder unsere Zukunft. Die Kinder erzählten aufgeregt, was sie so<br />

alles erlebt hatten und freuten sich über jeden Cent, der in die Spaßbüchse<br />

vom Tierschutzverein wanderte. Sie erfuhren, dass außer dem „Spaßfaktor“<br />

auch etwas Sinnvolles an diesem Abend damit verbunden war.<br />

Abzugeben:<br />

Harley und Kini, 2 ganz tolle<br />

schwarz-weiße, ½-jährige Katerle,<br />

suchen dringend ein schönes Zuhause.<br />

Wenn sie sich der Herausforderung<br />

stellen möchten und diesen<br />

kleinen Diamanten noch den<br />

nötigen Schliff verleihen möchten,<br />

dann würden wir uns über eine Kontaktaufnahme<br />

von Ihnen sehr freu-<br />

Harley und Kini<br />

en. Beide sind kastriert, entwurmt und tätowiert und in ihrem Charakter<br />

einfach klasse.<br />

Tierschutzverein Berglen e.V.<br />

Tel.: 07195 / 7 59 89 (ab 18:00 – 20:00 Uhr)<br />

Programm im November<br />

Am Freitag 12. und 26. November (jeweils 19.30 Uhr) finden die nächsten<br />

Singstunden im Vereinsheim statt. Am Totensonntag, 21. November 2010,<br />

singen wir um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in Bretzenacker.<br />

Wir treffen uns zum Einsingen um 13.15 Uhr im Vereinsheim. Wir bitten um<br />

zahlreiches Erscheinen!<br />

Weihnachtsfeier 2010<br />

Die diesjährige Weihnachtsfeier veranstalten wir am Freitag, 17. Dezember<br />

2010. Weitere Einzelheiten werden noch bekanntgegeben.<br />

Vereinshalle:<br />

Am Freitag den 19. November ab 18.00 Uhr<br />

Schlachtplattenessen in Öschelbronn.<br />

Tel. 07195/ 1397739 www.waldkindergarten-berglen.de<br />

Waldtaufe für unsere neuen Kinder<br />

Bei uns im Waldkindi soll jedes Kind wissen und spüren, wie sehr wir uns<br />

alle freuen, dass es bei uns ist. Vor allem die neuen Kinder.<br />

Deshalb feiern wir, wenn alle neuen Kinder die Gruppe bereichern, für diese<br />

eine Waldtaufe.<br />

Hierbei werden die Neuankömmlinge einzeln auf einen Teppich mit viel<br />

weichem Laub gebettet und sanft von allen anderen geschaukelt.<br />

Perfekt wird die Waldtaufe mit dem Willkommenslied, welches alle Kinder<br />

für die neuen „Mäuschen“ singen!<br />

Der Waldpate soll das<br />

Kind im Wald beschützen!<br />

Kabarett in Hößlinswart<br />

Dann bekommen die frisch getauften Kinder noch<br />

ein kleines, vom jeweiligen Paten handgeschnitztes,<br />

Männchen, dass die Kinder im Wald<br />

immer begleiten soll!<br />

Der Waldpate soll das Kind im Wald beschützen!<br />

Wußten Sie schon?<br />

Dass Spinnen allein in Deutschland jährlich 4,5<br />

Millionen Tonnen Insekten fangen, was dem Gesamtgewicht<br />

aller Deutschen entspricht? Ohne<br />

sie läge ein 20 cm hoher Teppich aus lebenden<br />

Insekten über dem Land; es gäbe keine Laubbäume,<br />

keinen fruchtbaren Landstrich!<br />

In der neuen Vereinshalle des KTSV Hößlinswart werden in nächster Zeit<br />

verschiedene Kabarettisten gastieren:<br />

Den Anfang macht Thomas Schreckenberger am 19.11.2010 um 20.00 Uhr.<br />

Mit Thomas Schreckenberger tritt ein mehrfach ausgezeichneter Kabarettist<br />

(u.a. Kleinkunstpreis Baden-Württemberg, Fränkischer Kabarettpreis)<br />

mit seinem neuen Programm „Wir haben uns verdient“ in Hößlinswart auf.<br />

Karten gibt es zum Preis von 13,00 Euro im Vorverkauf in der Vereinsgaststätte<br />

des KTSV und bei der Tankstelle Friz in Steinach-Erlenhof.<br />

Schon heute wollen wir auf unsere weiteren Veranstaltungen hinweisen:<br />

• So wird am 15. Januar 2011 ein Schwergewicht der deutschen Kabarettszene,<br />

Werner Koczwara, in Hößlinswart auftreten.Er kommt mit seinem<br />

schwäbischen Programm „Der wüstenrote Neandertaler oder wie<br />

aus Affen Bausparer wurden“.<br />

• Desweiteren wird am 14. Mai 2011 Uli Keuler mit seinem Programm „Uli<br />

Keuler spielt“ gastieren.<br />

Es würde uns freuen viele Freunde des Kabaretts und des Humors bei unseren<br />

Veranstaltungen begrüßen zu können.<br />

Abteilung Fußball – Aktive<br />

Rückblick:<br />

SV Hegnach - KTSV Hößlinswart 1:2 (0:1)<br />

Torschützen: Leonardo Fortino und Gabriele Siziliano<br />

Ergebnis Reserve:<br />

SV Hegnach - KTSV Hößlinswart 3:1<br />

Torschütze: Gabriele Siziliano<br />

Vorschau:<br />

Am Sonntag, den 14.November empfängt der KTSV die SG Schorndorf.<br />

Spielbeginn ist um 14.30 Uhr.<br />

Reserve beginnt um 12.45 Uhr.<br />

Der KTSV würde sich über zahlreiche Unterstützung seiner Fans,<br />

Gönner und Freunde freuen.<br />

Abteilung Jugendfußball<br />

Vorschau:<br />

Am kommenden Wochenende spielt die A-Jugend auswärts in Haubersbronn<br />

beim Tabellennachbarn. Der TSV ist ebenfalls ungeschlagen und es<br />

erwartet uns eine heiße Partie.<br />

Leider haben wir große Verletzungsprobleme und hoffen die Ausfälle verkraften<br />

zu können. Wir würden uns über zahlreiche Unterstützung freuen.<br />

12


A-Jugend:<br />

13. November 2010, 16:45 Uhr SGM Haubersbronn/Miedelsbach – KTSV<br />

Hößlinswart<br />

Besuchen Sie auch unsere neue Homepage - KTSV Fußball link: http://<br />

www.ktsv-hoesslinswart-fussball.de<br />

Vorschau:<br />

D-Jugend:<br />

Am Samstag, den 13.November 2010 findet der 7.Spieltag in Weiler/Rems<br />

statt.<br />

14.00 Uhr TV Weiler/Rems - KTSV Hößlinswart<br />

Trainingszeiten:<br />

Montag:<br />

Dienstag:<br />

D-Jugend 17.00 – 18.30 Uhr Waldsportplatz Hößlinswart<br />

E-Jugend 17.00 – 18.30 Uhr Waldsportplatz Hößlinswart<br />

A-Jugend 18.15 – 19.45 Uhr Waldsportplatz Hößlinswart<br />

Donnerstag: E-Jugend 17.00 – 18.30 Uhr Waldsportplatz Hößlinswart<br />

D-Jugend 17.00 – 18.30 Uhr Waldsportplatz Hößlinswart<br />

A-Jugend 18.15 – 19.45 Uhr Waldsportplatz Hößlinswart<br />

Der KTSV Hößlinswart sucht neue Jugendspieler!<br />

Wer Interesse hat bei uns Fußball zu spielen, kommt einfach an unseren<br />

Trainingszeiten vorbei, um sich zu informieren oder macht unverbindlich ein<br />

oder mehrere Probetrainings mit.<br />

Zur Info:<br />

Die Jahrgänge der Mannschaften für die Saison 2010/2011:<br />

A-Jugend: 1992+1993<br />

D-Jugend: 1998+1999<br />

E-Jugend: 2000+2001<br />

Abteilung Schützen<br />

KTSV Hösslinswart II gegen SGi Stetten/Rems II<br />

Eric Lachenmaier gegen Christian Burger 375 Ringe zu 374 Ringe 1:0<br />

Jörg Bühner gegen Frank Markgraf 372 Ringe zu 360 Ringe 1:0<br />

Rainer Wieland gegen Daniel Probst 366 Ringe zu 375 Ringe 0:1<br />

Nicole Spies gegen Tobias Wolfer 356 Ringe zu 348 Ringe 1:0<br />

Sebastian Stock gegen Felix Becker 354 Ringe zu 339 Ringe 1:0<br />

Gesamtergebnis KTSV Hösslinswart – SGi Stetten/Rems 4:1<br />

Einladung zum Monatstreff<br />

Am Freitag, den 12. November beginnen wir wieder mit dem Monatstreff,<br />

wie immer um 15:00 Uhr im Rathaus in Reichenbach. Eingeladen sind alle<br />

Mitglieder und Nichtmitglieder, einfach alle die Zeit haben. Es werden Bilder<br />

vom vergangenen Jahr, sowie von den Ausflügen in die Vogesen, Monaco<br />

und in die Steiermark gezeigt.<br />

Für unsere Bogenschützen hier einige Termine:<br />

Am 14.11.10 Bezirksliga in Welzheim<br />

Am 27.11.10 Schnuppertraining in Ödernhardt/Bogenhalle um 15 - 18 Uhr<br />

Am 11./12.12.10 Bezirksmeisterschaft in Welzheim<br />

Bekanntgabe:<br />

Unsere Vereinsmeisterschaften 2010 für Kurz- und Langwaffen finden vom<br />

08.11.10 bis 19.11.10 an den Trainingsabenden statt.<br />

Unsere Trainingszeiten sind:<br />

Bogensport<br />

Dienstag:<br />

18.30 – 19.30 Uhr Schüler bis 15 Jahre<br />

19.30 – 21.00 Uhr Alle Schützen ab 16 Jahre<br />

Donnerstag:<br />

18.30 – 19.30 Uhr Schüler bis 15 Jahre<br />

19.30 – 21.00 Uhr Alle Schützen ab 16 Jahre<br />

Lang- und Kurzwaffensport:<br />

Dienstag:<br />

Gewehr und Luftpistolen: Jugend von 18:30 - 20:00 Uhr<br />

Erwachsene 19:30 - 22:00 Uhr<br />

Donnerstag:<br />

Gewehr und Luftpistolen: Erwachsene 19:00 - 22:00 Uhr<br />

Pistolen: Erwachsene 19:00 - 22:00 Uhr<br />

Unsere Internet Adresse www.sgi-oedernhardt.de.<br />

Rückblick auf unser Musikcafé<br />

Trotz ständigem Nieselregen konnten wir uns über ein gut besuchtes Haus<br />

am vergangenen Sonntag freuen. Mit Liedern des gemischten Chores der<br />

Harmonie und des Männerchores, sowie flotten Weisen von Hermann<br />

Wagner war für gute Unterhaltung gesorgt. An hübsch und originell geschmückten<br />

Tischen bei leckerem Gebäck ließen es sich unsere Gästen gut<br />

gehen. Unser herzlicher Dank gilt vor allem unseren Besuchern und natürlich<br />

allen Helferinnen und Helfern, die dieses Fest ermöglicht haben.<br />

Wichtige Chorprobe mit Pianist<br />

Am Freitag, 12. November 2010 werden wir unser Konzertprogramm zum<br />

ersten Mal zusammen mit unserem Pianisten proben. Diese Probe ist besonders<br />

wichtig damit sich Chor, Dirigent und Pianist aneinander gewöhnen<br />

können, wie es für einen erfolgreichen Auftritt angesagt ist.<br />

An alle Mitglieder und Freunde der Dorfgemeinschaft!<br />

Am 12. und 13. November finden im Rathaus verschiedene Arbeitsdienste<br />

statt.<br />

Treffpunkt ist am Freitag ab 17.00 Uhr und am Samstag ab 9.00 Uhr.<br />

Wir bitten um fleißige Helfer.<br />

Wer hat, bitte Farbrolle zum Streichen mitbringen.<br />

Einladung<br />

Liebe Mitglieder und Freunde der Sängerlust,<br />

zum Weihnachtsmarkt nach Bad - Wimpfen und Besenbesuch ins Blockhaus<br />

nach Abstatt laden wir euch recht herzlich ein.<br />

Termin: Samstag den 11.12.10<br />

Abfahrt: 15.30 Uhr<br />

Fahrpreis: 13 e<br />

Anmeldung bei Horst Bauerle Tel. 07195/ 586990<br />

13


Neueröffnung Gaststätte „Erlenhof“<br />

Am kommenden Freitag, 12. November 2010, erfolgt um 20.00 Uhr die Neueröffnung<br />

unserer Gaststätte „Erlenhof“ unter Leitung von Susanne Ahrens,<br />

Yvonne Demmler und Torsten Huckele.<br />

Zur Eröffnung mit einem Sekt- und Glühweinempfang und kleinen Köstlichkeiten<br />

aus der Küche laden wir Sie ganz herzlich ein.<br />

Unsere Gaststätte ist ab sofort täglich geöffnet.<br />

Über einen regen Besuch würde sich der SSV Steinach-Reichenbach und<br />

das Wirtstrio sehr freuen.<br />

Waldweihnacht mit Nikolaus am Sonntag, den 5. Dezember auf den<br />

Kottweiler Spielplatz!<br />

Am Sonntag, den 5. Dezember wird Nikolaus mit Knecht Ruprecht Kinder<br />

auf dem Kottweiler Spielplatz bescheren. Der SSV Steinach-Reichenbach<br />

lädt Kinder und Erwachsenen zu einer romantischen Waldweihnachtsfeier<br />

ein.<br />

Treffpunkt ist um 14.30h die Dorfmitte in Berglen-Kottweil bei der Linde.<br />

Nach dem Üben von ein paar Nikolaus- und Weihnachtslieder wird zum<br />

Kottweiler Spielplatz spaziert. Der Weg ist Kinderwagen geeignet. Später<br />

wird der Nikolaus erwartet. Er wird jedem Kind ein Päckchen bringen. Der<br />

Unkostenbeitrag für das Päckchen beträgt: 6,-- Euro. Sie können sich bis 30.<br />

November anmelden bei: Hedi Kurz, Kiefernstr. 20 in Steinach (07195)<br />

74063, Ramona Kovacevic , Regerstr. 18 in Oppelsbohm (07195) 589540,<br />

Martina Gehrke, Heußstr. 28 in Reichenbach (07195) 72094, Helga Hanke,<br />

Dachsstr. 6 in Hößlinswart (07181) 44187 und Marina Brandstetter, Ulrichstr.<br />

29 in Ödernhardt (07195) 71034.<br />

Natürlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Es gibt frischgebackene<br />

Waffeln, LKW`s, Kinderpunsch und Glühwein.<br />

Gesundheits- und Breitensport – Trau Dich! – Jetzt nach den<br />

Herbstferien einsteigen!<br />

Ü55 Besenwanderung<br />

Die Wandergruppe Ü55 des SSV Steinach-Reichenbach trifft sich am<br />

Dienstag, den 16. November 2010 um 09.30 Uhr am Vereinszentrum. Anfahrt<br />

mit PKW zum Bahnhof nach Endersbach. Unsere Wanderung geht auf<br />

guten Wegen Richtung Strümpfelbach, über den Skulpturenpfad von Professor<br />

Nuß zum Karlstein und weiter zur Schützenhütte mit schönem Ausblick<br />

über das Remstal. Von dort steigen wir ab zum Käppele (Rest einer<br />

alten Kapelle).Mittagsrast ca. 13.30 Uhr im Käppelesbesen (Fam. Schwegler).<br />

Danach Rückkehr nach Endersbach zum Parkplatz. .Gesamtstrecke 9,5<br />

km, Höhenunterschied 185 Meter. Wanderführer: Ernst Heckeler und Rainer<br />

Stadelmann Tel. 07185/74080<br />

Wandergruppe<br />

Halbtageswanderung und Abteilungsversammlung am Sonntag, 14.<br />

November 2010<br />

Wir laden ein zur Halbtageswanderung in den Berglen vom Erlenhof über<br />

Birkmannsweiler nach Rettersburg und über Oppelsbohm wieder zurück<br />

zum Erlenhof<br />

Führung: Heidelotte Hägele<br />

Start: 13.00 Uhr am Vereinszentrum<br />

Anschl. gegen ca. 17.00 Uhr Abteilungsversammlung der Wandergruppe in<br />

der Gaststätte Erlenhof, danach gemütliches Beisammensein.<br />

Gymnastiktreff für Damen und Herren – Trau Dich!<br />

Die richtige Mischung aus Sport, Spiel und Spaß finden Sie jeden Dienstag<br />

von 19:30 Uhr bis 21:15 Uhr in der Halle Steinach .<br />

Wir sind eine sympathische und lustige Gruppe von Männern und Frauen<br />

zwischen 30 und über 70 Jahren, die in lockerer Atmosphäre ihre Fitness<br />

verbessern wollen. Unsere Übungsleiterinnen Angelika Bässler und Doris<br />

Jung führen uns durch ein abwechslungsreiches und ausgewogenes Trainingsprogramm:<br />

Wir beginnen mit dem Aufwärmen durch Laufen oder Bewegungsspiele,<br />

leichtes Konditionstraining und Lockerungsübungen. Darauf<br />

folgen ausgewählte Dehnungs-, Kräftigungs-, Beweglichkeits- und<br />

Koordinationsübungen mit und ohne Handgeräte (Bälle, Stäbe, Bänder<br />

usw.). Mit der passenden rhythmischen Musik geht alles gleich viel leichter.<br />

Angenehme ruhige Dehn- oder Entspannungsübungen schließen den<br />

Gymnastikteil nach einer Stunde harmonisch ab.<br />

Nun freuen sich alle auf das Indiaca-Spiel. Dieses Mannschaftsspiel ist<br />

ganz einfach zu lernen und für jedes Alter geeignet: ein spezieller weicher<br />

Federball wird mit der flachen Hand über das Netz in die gegnerische Hälfte<br />

geschlagen. Wenn er den Boden berührt gibt es Punkte. Natürlich versucht<br />

die gegnerische Mannschaft dies zu verhindern und schon entsteht ein<br />

spannender Wettkampf, der für jede Menge Spaß und gute Laune sorgt.<br />

Auch hier gilt wie für alle anderen Übungen: jeder kann im Rahmen seiner<br />

eigenen Möglichkeiten und körperlichen Verfassung mitmachen, ganz ohne<br />

Druck und „Fitnesswahn“.<br />

Gemeinsame Unternehmungen kommen ebenfalls nicht zu kurz: Ausflüge,<br />

Wanderungen, Theaterbesuche und unser Sommerferienprogramm, das<br />

uns jedes Jahr aufs Neue mit originellen Ideen und tollen Aktivitäten die<br />

Gymnastiktrefffreie Zeit verkürzt.<br />

Schnuppern Sie doch am Dienstag einfach bei uns herein! Trau Dich!<br />

Info: Edith Kemper Tel.: (07195) 970230<br />

Abteilung Fußball<br />

Fussball Ü30<br />

Für die Saison 2011 suchen wir noch ehemalige Aktive Spieler zwischen 32<br />

– 40 Jahren die noch Lust haben um Punkte zu spielen. Die Saison geht<br />

immer von April bis Juli.Bei Interesse einfach melden unter ue30@ssvsteinach.de<br />

oder Telefon 0176-48005015.<br />

Spielbericht 1. Mannschaft – Aktive<br />

Sonntag, 07. November 2010<br />

SSV Steinach - FC Hohenacker 3 - 0 ( 2 - 0 )<br />

Mit einer guten Leistung schaffte der SSV gegen Hohenacker den Sprung<br />

zurück an die Tabellenspitze. Hierbei konnten sogar zwei harte und vielleicht<br />

überzogene Schiedsrichterentscheidungen, die jeweils Platzverweise<br />

für SSV Spieler (60. Davide Matozzo / 80. Anton Sendler) nach sich zogen,<br />

nichts mehr ändern. Trotz allem kann man die Begegnung mit gutem Gewissen<br />

als Fair bezeichnen, Unruhe brachte nur der Schiedsrichter mit einigen<br />

seltsamen Regelauslegungen in die Partie.<br />

Das Spielgeschehen dominierte von Beginn an klar der SSV. Bereits in<br />

Spielminute 5 schloss Davide Matozzo einen schnellen Angriff über die<br />

Rechte Seite souverän ab. Mit der Führung im Rücken drückten die Steinacher<br />

auch in der Folge erheblich auf das Tor der Gäste. Stefan Stürzl bestätigte<br />

schließlich seinen Aufwärtstrend der letzte Wochen und schoss<br />

eine Volleyabnahme gekonnt zum 2 -0 ins Netz (15.min). Weitere gute Möglichkeiten<br />

wurden bis zur Halbzeit noch vergeben.<br />

Im zweiten Abschnitt beteiligte sich Hohenacker auch etwas am Spielgeschehen,<br />

wirklich zwingende Chancen waren jedoch selten dabei, wenn<br />

doch stand Schlußmann Hanlon parat. Der SSV beschränkte sich, auch aufgrund<br />

der Unterzahl über lange Zeit, vornehmlich aufs Kontern. Erfreulich,<br />

wie auch schon im letzten Spiel in Oeffingen, dass das Team über einen<br />

sehr ausgeglichenen Kader verfügt. So führte diesmal der eingewechselte<br />

Matthias Rupp die endgültige Entscheidung herbei in dem er einen sauber<br />

vorgetragenen Konter in der vorletzten Spielminute überlegt und trocken im<br />

unteren Toreck unterbrachte.<br />

Der SSV ist nach nun drei Siegen in Folge wieder an der Tabellenspitze!<br />

Für den SSV spielten:<br />

C.Hanlon - S.Grams, H.Strohn, J.Klingler, D.Czutka - S.Hermann, J.Demmler,<br />

P.Gölz, A.Sendler, D.Matozzo - S.Stürzl - M.Grimm, T.Demmler, M.<br />

Rupp<br />

Trainer- u. Betreuerstab: Jan Demmler, Markus Hinkel, Dieter Hermann,<br />

Thomas Hug<br />

14


Am kommenden Sonntag, den 14.11. steht für den SSV ein schweres Auswärtsspiel<br />

beim TSV Neustadt an. Über möglichst zahlreiche Unterstützung<br />

seitens der Zuschauer würden sich die Steinacher Teams freuen. Spielbeginn<br />

ist aufgrund der Uhrumstellung bereits um 12.45 Uhr (Reserve), bzw.<br />

um 14.30 Uhr (1.Mannschaft).<br />

SSV Steinach-Reichenbach 2. Mannschaft (Reserverunde)<br />

07.11.2010 SSV Steinach-Reichenbach - 1.FC Hohenacker 4:0 (3:0)<br />

Ein gutes Spiel der Mannschaft des SSV, die dem Gegner aus Hohenacker<br />

in allen Belangen überlegen war.Die Heimmannschaft übte in der ersten<br />

Viertelstunde hohen Druck aus, der in der 14. Minute zum 1:0 führte: Thomas<br />

Hug verwandelte einen Abpraller mit einem sehenswerten Volleyschuß.<br />

Die einzige Chance im gesamten Spiel hatte der Gegner in der 32.<br />

Min. durch einen Weitschuß an die Latte. Kurz vor der Pause erhöhte Philipp<br />

Jeutter auf 2:0 als er einen Rückpaß des Gegners erlief und cool verwandelte.<br />

Das wichtige 3:0 erzielte Kai Zeggel mit einem gekonnten Linksschuß<br />

diagonal ins lange Eck.<br />

Die drei in der Pause eingewechselten Spieler konnten zunächst Chancen<br />

herausspielen, doch es reichte nicht zum entscheidenden Querpass und<br />

man schloss meist zu früh ab. Erst als der starke Stefan Moser gefoult<br />

wurde und Andy Krauss den fälligen Elfmeter sicher verwandelte, sprang<br />

wieder etwas zählbares heraus.Bei konsequenter Chancenausnutzung hätte<br />

der Sieg deutlich höher ausfallen können.<br />

Torschützen:<br />

1:0 14. Min Thomas Hug<br />

2:0 40. Min Philipp Jeutter<br />

3:0 42. Min Kai Zeggel<br />

4:0 61. Min Andy Krauss (11m)<br />

Für den SSV spielten: Marc Liedle, Kai Zeggel, Andy Krauss, Stefan Moser,<br />

Kay Öchsle, Jörg Öchsle, Philipp Jeutter, Jan Kistler, Michael Spies, Florian<br />

Steiner, Thomas Hug, Dominik Petit, Uwe Bauer. Trainer Manfred Steiner<br />

Frauenfußball - BSB Damen<br />

SV Remshalden II - BSB Frauen 2:0<br />

Leider ist es den Frauen nicht gelungen, eine deutliche Überlegenheit mit<br />

einen Sieg zu belohnen. In der ersten Halbzeit waren die BSB-Frauen sehr<br />

überlegen und hatten Torchancen am Laufenden Band. In der ersten Halbzeit<br />

erspielten sich die Frauen viele Torchancen aber konnten keine verwerten.<br />

Der Beginn der zweiten Halbzeit war äußerst schwach und unkonzentriert,<br />

was zu einem glücklichen Tor für den SV Remshalden führte. Nach<br />

dem Rückstand erkämpften sich die Frauen weitere Torchancen, konnten<br />

aber wieder keine nutzen. Das 2:0 durch den SV Remshalden II war dann<br />

eine logische Folge, da man im Defensiv-Bereich nicht an die Leistungen<br />

der ersten Halbzeit anknüpfen konnte.<br />

Für die BSB Frauen spielten: Natascha Wiesinger (Torspielerin), Anja Bahler,<br />

Saskia Böhringer, Sarah Albus, Romina Brandstetter, Selina Brandstetter,<br />

Corinna Pfleiderer, Lisa Schumann, Caroline Knöpfle, Lisa-Marie<br />

Schwald, Malin Layer, Nadine Koprow, Carina Böddinghaus, Jennifer Kogel,<br />

Alice Haselsteiner.<br />

Trainer: Marc Bässler<br />

Das nächste Spiel findet um 10:30 Uhr am 14.11. in Breuningsweiler gegen<br />

die SGM Sulzbach/Murrhardt statt.<br />

Über Ihre Unterstützung würden wir uns sehr freuen !<br />

Abteilung Jugendfußball<br />

Aktuelles aus der Jugendabteilung Fußball des SSV:<br />

www.ssv-steinach.de<br />

Ergebnisse der Jugendmannschaften:<br />

Aufgrund der Herbstferien fanden keine Jugendspiele statt.<br />

Anstehende Termine:<br />

13.11.2010 16:45 Uhr U19 – SV Remshalden (in Birkmannsweiler)<br />

14.11.2010 10:30 Uhr U17 I – TSV Schornbach (im Erlenhof)<br />

14.11.2010 10:30 Uhr SV Hertmannsweiler I – U17 II<br />

17.11.2010 18:30 Uhr Spvgg Kirchberg/Murr - U17 III<br />

20.11.2010 16:45 Uhr U17 Mädchen – TSV Schmiden (im Erlenhof)<br />

13.11.2010 15:15 Uhr U15 I – SG Schorndorf I (in Breuningsweiler)<br />

13.11.2010 10:00 Uhr FSV Waiblingen III - U13 I<br />

13.11.2010 14:00 Uhr U13 II – SV Hegnach II (in Birkmannsweiler)<br />

13.11.2010 14:00 Uhr U13 III – FSV Weiler zum Stein (in Breuningsweiler)<br />

05.12.2010 U11 Hallenturnier in Schlierbach<br />

14.11.2010 14:00 Uhr U9 WFV-Hallenrunde in Winterbach<br />

20.11.2010 10:00 Uhr U7 WFV-Hallenrunde in Fellbach<br />

Lust auf Fußball? Ein oder mehrere Probetrainings sind beim SSV jederzeit<br />

möglich. Wir freuen uns immer über weitere Spieler! Bitte einfach zu<br />

den Trainingszeiten vorbeikommen. Informationen zu den Jugendmannschaften<br />

(Termine, Spielberichte, Trainingszeiten, etc.) finden Sie auf der<br />

Homepage des SSV Steinach-Reichenbach unter www.ssv-steinach.de<br />

SSV-Jugendfußball von den U7 Bambinis bis zu den U19 Junioren – Sei<br />

dabei! Natürlich für Jungs und Mädchen!<br />

Tierschutzverein Winnenden<br />

TASSO – Kostenlose Haustierregistrierung!<br />

Durch die kostenlose Registrierung beim Haustierzentralregister von TAS-<br />

SO e. V. konnten in den letzten Jahren über 40.000 Tiere an deren glückliche<br />

Besitzer zurückvermittelt werden. Neben dem bundesweiten Einsatz<br />

arbeitet TASSO mit internationalen Tierschutzvereinen zusammen und hat<br />

eine internationale Präsenz im weltweiten Internet.<br />

Anträge zur Registrierung Ihres Tieres erhalten Sie bei uns. Tel.: 5 24 87<br />

oder 5 20 92 oder 5685.<br />

Adventsmarkt – Alte Kelter Winnenden!<br />

Am Samstag, 20. November findet an der Alten Kelter in Winnenden zum 2.<br />

Mal ein Adventsmarkt statt. Wir haben einen Verkaufsstand, servieren<br />

hausgemachte Maultaschen in der Brühe oder mit Kartoffelsalat und am<br />

Glücksrad können Sie Ihr Glück versuchen. Der Marktbetrieb geht von 12<br />

Uhr – 21 Uhr.<br />

Sonstiges<br />

Geschäftsstelle:<br />

Winnenden, Marktstr. 47, Telefon (07195) 10 70 0, Fax (07195) 10 70 20<br />

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:<br />

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 10.00 bis 12.00 Uhr, Mittwoch<br />

08.00 bis 10.00 Uhr, Montag, Donnerstag 16.00 bis 18.00 Uhr und nach<br />

Vereinbarung. Rund um die Uhr informieren: www.vhs-winnenden.de<br />

Einzelveranstaltungen<br />

Bücherherbst - Christel Freitag stellt neue Bücher vor<br />

Freitag, 12. November, 19.30 Uhr, Stadtbücherei, Abendkasse<br />

Musik für junge Ohren: Lesung mit Peter Härtling<br />

Montag, 15. November, 17 Uhr, SWN Kunstkeller, für angemeldete Gruppen<br />

frei, Anmeldung Tel. 07195-1070-18<br />

wort+ton III<br />

Peter Härtling „Schumanns Schatten“ und Lieder nach Heinrich<br />

Heine<br />

Montag, 15. November, 20 Uhr, SWN Kunstkeller. Kartenvorverkauf: vhs,<br />

Filialdirektion Winnenden der SWN, Restkarten Abendkasse<br />

Von Heubach zur Hohenzollernburg<br />

Mittwoch, 17. November, 19.30 Uhr, in der vhs, Vortragssaal. Abendkasse.<br />

15


Kurse<br />

Digitalisierung und Restaurierung von Dias und Fotos<br />

Freitag, 19. November, 18.30-21.30 Uhr, vhs, Vortragssaal, (+ 20820)<br />

Zu Besuch bei Wilhelm Friedemann Bach (1710-1784)<br />

Mittwoch, 24. November, 19-21 Uhr, vhs (+ 20301).<br />

Autogenes Training<br />

Mittwochs, ab 24. November, 18.45-19.45 Uhr, vhs (+ 30316).<br />

Menschen Zeichnen<br />

Freitags, ab 26. November, 18.45-21.45 Uhr, vhs (+ 20708)<br />

Richtig motivieren - besser lernen<br />

Ein Seminar am 13. November von 10 bis 17 Uhr im Lessing-Gymnasium<br />

(+ 10505).<br />

Business English Short Course: Correspondence and E-mail Etiquette<br />

Dozentin: Anja Feyhl, Montag, 22. November, 18.15-21.15 Uhr in der Geschwister-Scholl-Realschule<br />

(+ 42113).<br />

Digitale Fotografie und Bildbearbeitung<br />

Ein Kurs mit Friedrich Wilhelm Bauer an vier Abenden ab Mittwoch 17.<br />

November, 19 bis 21.30 Uhr im Georg-Büchner-Gymnasium. (+ 57301).<br />

In 3 Schritten zum Export<br />

Ein Einstiegspaket, mit dem man in die Exportbearbeitung starten oder sicherer<br />

werden kann am Freitag, 19. November, 18 bis 21 Uhr und am Samstag,<br />

20. November, 9 bis 16 Uhr in der vhs. (+ 50101).<br />

Mentaltechniken – ungeahnte Reserven Ihres Gedächtnisses<br />

Ein Seminar am 20. November, 9.30 bis 17 Uhr in der vhs mit Rolf Ertl, das<br />

zu einem sichereren Umgang mit der eigenen Erinnerungsfähigkeit befähigt.<br />

(+ 51010).<br />

Google – mehr als eine Suchmaschine<br />

Montag, 22. November, 18.30 bis 21.30 Uhr im EDV-Schulungsraum<br />

(+ 57108).<br />

Word 2010 Grundkurs<br />

5 Abende ab Montag, 22. November, 19 bis 22 Uhr in der Grund- und Hauptschule<br />

Leutenbach (+ 53001).<br />

Excel 2010 Grundkurs<br />

Klaus Zanker, 5 Abende ab Dienstag, 23. November, 18.30-21.30 Uhr in der<br />

Grund- und Hauptschule Leutenbach (+ 54001).<br />

Word 2007 Aufbau- und Auffrischungskurs<br />

3 Abende mit Toni Ginsel ab Mittwoch, 24. November, 18.30-21.30 Uhr im<br />

EDV-Schulungsraum (+ 53008).<br />

Schnupperworkshop NLP<br />

Donnerstag, 25. November, 18.30-21.30 Uhr in der vhs (+ 51009).<br />

Rhetorik<br />

Ein Samstag mit Regina Schulz am 27. November, 9 bis 16 Uhr in der vhs<br />

mit einem praktisch angelegten Kommunikationstraining und viel Raum<br />

zum Üben. (+ 51001).<br />

junge vhs: Eine Tasche für ALLES<br />

In diesem Nähworkshop für Schülerinnen und Schüler von 9 bis 13 Jahren<br />

mit Christine Walther und Ute Lachenmaier-Kaiser am Freitag, 19. November,<br />

16.30 bis 19.30 Uhr und am Samstag, 20. November, 9.30 bis 12.30 Uhr<br />

im BZ II werden individuelle Taschen für alle Schätze und jeden Krimskrams<br />

ganz ohne Vorkenntnisse gestaltet und mit der Nähmaschine genäht (+<br />

62904).<br />

Daher bittet der DRK-Blutspendedienst um Ihre Blutspende am Mittwoch,<br />

17.11.2010 von 14:30 bis 19:30 Uhr in Winnenden, Hermann-Schwab-<br />

Halle, Albertviller Str. 10.<br />

Unter allen Blutspendern des DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg-<br />

Hessen werden als besonderes Dankeschön in der Zeit vom 18. Oktober bis<br />

5. Dezember fünf mal für zwei Personen ein Wochenende in Dresden mit<br />

Übernachtung in einem 4-Sterne-Hotel und Besuch des Weihnachtsmarktes<br />

verlost. Erleben Sie mit ein bisschen Glück Ihr persönliches Weihnachtsmärchen<br />

und entdecken Sie Dresdens Advents-Zauber bei einem Glühwein<br />

und einem Stück Original Dresdner Stollen in historischer Atmosphäre. Jeder<br />

Spender erhält sein persönliches Los bei dem DRK-Blutspendetermin in<br />

Baden-Württemberg oder Hessen im Aktionszeitraum bis 5. Dezember.<br />

Weitere Informationen zur Blutspende erhalten Sie unter der gebührenfreien<br />

DRK-Service-Hotline 0800-1194911 und im Internet unter www.blutspende.de.<br />

Volkstrauertag<br />

Sonntag, 14.11.<br />

Wir treffen uns 30 Minuten vor Beginn der Trauerfeier im DRK-Heim.<br />

Blutspende in Winnenden<br />

Mittwoch, 17.11., 14.30 -19.30 Uhr<br />

Hermann-Schwab-Halle<br />

DRK-Kleiderstube<br />

Mittwoch, 17.11., 17 – 19 Uhr<br />

Wir sind jetzt auch am dritten Mittwoch im Monat für Sie da. Bitte beachten<br />

Sie die geänderten Öffnungszeiten.<br />

Jugendrotkreuz (JRK)<br />

Mittwoch, 17.11., 18.15 Uhr<br />

Mit Spiel und Spaß in die Welt des DRK eintauchen. Beide Gruppen treffen<br />

sich jetzt gemeinsam von 18.15 – 19.45 Uhr, wie bisher mittwochs im DRK-<br />

Heim.<br />

Kurs Erste-Hilfe am Kind -kompakt-<br />

Dienstag, 23.11., 19.30 Uhr<br />

Unser Erste-Hilfe-am-Kind-Kurs in nur zwei Abenden. Zweiter Abend am<br />

Donnerstag, 25.11. Bitte melden Sie sich bis zum 20.11. an.<br />

Infotag berufliche Gymnasien<br />

Die Beruflichen Gymnasien der Beruflichen Schulen des Rems-Murr-Kreises<br />

in Waiblingen, Steinbeisstraße 4, veranstalten für Interessenten der Abschlussklassen<br />

der Realschulen, der Werkrealschulen und 9. Klassen der<br />

Gymnasien eine Informationsveranstaltung am<br />

Mittwoch, 17. November 2010<br />

um 16:00 Uhr über das Technische Gymnasium<br />

um 17:00 Uhr über das Ernährungswissenschaftliche Gymnasium<br />

um 18:00 Uhr über das Wirtschaftsgymnasium<br />

Veranstaltungsort:<br />

Neue Sporthalle der Beruflichen Schulen, Steinbeisstraße 4, 71332<br />

Waiblingen<br />

DRK Winnenden<br />

Blut spenden und Weihnachtsmärchen gewinnen<br />

DRK-Blutspendedienst verlost Weihnachtswochenende in Dresden<br />

Blutspender sind Lebensretter. Gerade im Herbst wächst der Bedarf an Blut<br />

schneller als die Zahl der Spenden, denn zu Beginn der dunklen Jahreszeit<br />

nimmt die Zahl der Unfälle zu. 15.000 Blutspenden täglich werden in<br />

Deutschland benötigt um die lebenswichtige Blutversorgung der Patienten<br />

in den Krankenhäusern zu gewährleisten.<br />

Energieagentur Rems-Murr informiert<br />

Holz als EnergiequelleAusstellung und Vortragsreihe der Energieagentur<br />

Die Energieagentur Rems-Murr lädt in Zusammenarbeit mit der SHK-Innung<br />

Rems-Murr vom 9. bis 19.November 2010 zu einer Ausstellung zum Thema<br />

Holz als Energie-Quelle ein.<br />

Die Ausstellung in der Energieagentur, Gewerbestraße 11 in Waiblingen,<br />

bei der man sich auch eine Pelletsheizung im Detail anschauen kann, ist für<br />

16


alle interessierten Bürger und Fachleute geöffnet. Am Samstag, den 13.<br />

November findet von 13:00 bis 16:30 Uhr eine Vortragsreihe rundum die<br />

Holzpelletsheizung statt. Hier können Sie Wissenswertes über Pelletskessel<br />

in Alt- und Neubauten, in Ein- und Mehrfamilienhäusern und in Großanlagen<br />

erfahren. Es wird ihre Wirkungsweise erläutert und Lagermöglichkeiten<br />

von Holzpellets vorgestellt. Wie sauber man mit Holzpellets heizt,<br />

erzählt der Schornsteinfeger und ein Pelletslieferant geht auf Qualitätsanforderungen<br />

bei der Herstellung ein. Ein Mitarbeiter des Forstamtes beleuchtet<br />

das Spannungsfeld zwischen Ökologie und Ökonomie. In der Woche<br />

vom 15. bis zum 19. November sind Beratungen für Endkunden / Bürger<br />

durch Fachberater geplant.<br />

Die Ausstellung ist Mo. bis Fr. 9-17 Uhr geöffnet, am Samstag den 13.11.10<br />

vom 12 bis 17 Uhr.<br />

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.<br />

Das ausführliche Programm ist unter www.energieagentur-remsmurr.de<br />

einzusehen, wir verschicken es auch gerne per Mail oder Fax.<br />

Energieagentur Rems-Murr gGmbH, Gewerbestraße 11 (Gewerbegebiet<br />

Eisental), 71332 Waiblingen, Tel 07151/975 173-0<br />

E-Mail: info@ea-rm.de<br />

BRH-Verbände<br />

Fellbach, Waiblingen und Winnenden<br />

Die BRH-Verbände Fellbach, Waiblingen und Winnenden (Bund der Ruhestandsbeamten,<br />

Rentner und Hinterbliebenen Baden-Württemberg) laden<br />

zu ihrer gemeinsamen Jahresversammlung am<br />

Mittwoch, 17. November 2010, 14.30 Uhr ins Casino der Volksbank<br />

Rems in Waiblingen, Bahnhofstraße 2, nicht nur die BRH-Mitglieder,<br />

sondern auch andere ehemalige Angehörige des öffentlichen Dienstes ein.<br />

Herr Dieter Berberich, BRH Bundesvorsitzender, spricht zu aktuellen Fragen.<br />

Arbeitsagentur Waiblingen<br />

Geld für Auszubildende<br />

Auszubildende können für die betriebliche Ausbildung in einem anerkannten<br />

Ausbildungsberuf eine Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) erhalten.<br />

Darauf weist die Agentur für Arbeit Waiblingen hin. Den Zuschuss erhält<br />

allerdings nur, wer wegen der Ausbildung nicht mehr bei den Eltern wohnen<br />

kann. Auch volljährige oder verheiratete Auszubildende können diese<br />

Unterstützung erhalten.<br />

Zur Berechnung der BAB wird das Einkommen des Auszubildenden und der<br />

Eltern oder eventuell des Ehegatten herangezogen und bestimmten Freibeträgen<br />

gegenübergestellt. Ganz wichtig ist laut Arbeitsagentur, dass Anträge<br />

unbedingt vor Beginn der Ausbildung gestellt werden.<br />

Auf www.arbeitsagentur.de finden sich sämtliche Informationen zur Berufsausbildungsbeihilfe.<br />

Es steht sogar ein BAB-Rechner zur Verfügung.<br />

Laut Waiblinger Arbeitsagentur werden jährlich etwa 2 Mio. Euro für die<br />

Berufsausbildungsbeihilfe aufgewendet. Damit unterstützt die Agentur<br />

derzeit 350 Auszubildende aus dem Rems-Murr-Kreis bei ihrer Berufsausbildung<br />

in ganz Deutschland und auch auswärtige Auszubildende, die einen<br />

Ausbildungsbetrieb im Rems-Murr-Kreis gefunden haben.<br />

Kleintierzüchterverein Winnenden und Umgebung<br />

Am 13.-14. November findet in der alten Sporthalle in Birkmannsweiler unsere<br />

alljährliche Lokalschau statt.Mit angeschlossen ist auch eine Vergleichsschau<br />

mit unseren Österreichischen Freunden aus Kärnten / Villach.<br />

Öffnung der Halle: Samstag ab 14.00 Uhr und Sonntag ab 10.00 Uhr.<br />

Fürs leibliche Wohl ist ausreichend gesorgt.<br />

Anzeigenberatung:<br />

Gerhard Paulus (0 71 83) 30 24 35-33<br />

Melanie Schuler (0 71 83) 30 24 35-30<br />

Telefax (0 71 83) 30 24 35-99<br />

www.wuerthverlag.de<br />

Die Sonderrubrik<br />

für Ihre erfolgreiche<br />

Werbemaßnahme!<br />

14-tägig in den geraden Wochen.<br />

Bauen und Wohnen<br />

Präsentieren Sie sich<br />

...in einem Ihrer Dienstleistung angemessenen<br />

Rahmen – und dies zu Standardkonditionen!<br />

7 Argumente<br />

für Ihre Werbung in den Amtsblättern<br />

1. Äußerst preisgünstig, zielgruppenorientiert<br />

und ohne Streuverlust<br />

Sie erreichen ganz gezielt zu gutem Kosten-<br />

Nutzen-Verhältnis potenzielle Kunden.<br />

2. Ideales Medium für Image- und<br />

Produktwerbung<br />

Die Blätter eignen sich bestens zur Werbung<br />

für alle Belange Ihres Unternehmens<br />

3. Hoher überdurchschnittlicher Beachtungsgrad<br />

durch ausgeprägte Leseintensität<br />

Ihre Werbung befindet sich im Umfeld von<br />

interessanten und gefragten Informationen<br />

4. Dispositionen sind kurzfristig, schnell und<br />

unkompliziert möglich<br />

Der Anzeigenschluss ist nur zwei Tage vor dem<br />

Erscheinungstermin<br />

5. Steigert den Bekanntheitsgrad Ihres<br />

Unternehmens vor Ort<br />

Die Verbreitung erfolgt in unmittelbarer Nähe<br />

Ihres Firmenstandorts<br />

6. Seriöser, neutraler Werbeträger – herausgegeben<br />

von der Gemeindeverwaltung<br />

Die Amtsblätter sind informativ, anerkannt,<br />

glaubhaft und überparteilich<br />

7. Langzeitwirkung für Ihre Werbemaßnahmen<br />

Durch die wöchentliche Erscheinungsweise ist<br />

das <strong>Amtsblatt</strong> sieben Tage lang aktuell<br />

WÜRTH VERLAGS KG Jahnstraße 15, 73635 Rudersberg<br />

alfdorf@wuerthverlag.de<br />

berglen@wuerthverlag.de<br />

buettel@wuerthverlag.de<br />

urbach@wuerthverlag.de<br />

winterbach@wuerthverlag.de<br />

Bitte entsprechende E-Mail-Adresse des <strong>Amtsblatt</strong>es verwenden<br />

17


KAUFGESUCHE | VERKÄUFE<br />

Kerzen, Stollen, Mistelzweig –<br />

bald ist wieder Weihnachtszeit<br />

Sie wollen verkaufen…<br />

Wir suchen im Kundenauftrag…<br />

★ 3-, 4- und 5-Zi.-Wohnungen<br />

★ Freistehende Einfamilienhäuser<br />

★ Doppelhaushälften und Reihenhäuser<br />

★ Bauplätze (auch mit Abrissgebäude)<br />

Wenden Sie sich vertrauensvoll an unseren Herrn Müller<br />

„Bei uns ist Ihre Immobilie nicht eine von Vielen!“<br />

Bestellschein<br />

für Ihre Glückwunschanzeige auf den Sonderseiten<br />

Erscheinungstermin:<br />

16. Dezember 2010 (KW 50)<br />

Anzeigenschluss: 1. Dezember 2010<br />

Wir bitten um Aufnahme unserer Anzeige<br />

im <strong>Amtsblatt</strong>:<br />

Berglen<br />

Alfdorf<br />

Winterbach<br />

Rudersberg<br />

Urbach<br />

Natursteinbetrieb<br />

- Treppenbeläge<br />

- Fensterbänke<br />

- Küchenarbeitsplatten<br />

- und vieles mehr...<br />

Jahnstraße 6 Tel. 07181/81543 mail@alfredwalter.de<br />

73660 Urbach Fax 07181/85718 www.alfredwalter.de<br />

Die Druckunterlagen:<br />

verwenden Sie bitte vom letzten Jahr<br />

senden wir Ihnen per E-Mail *<br />

erhalten Sie per Fax bis<br />

wir bitten diesbezüglich um Rückruf<br />

Telefon:<br />

Rechnungsanschrift:<br />

Bankverbindung:<br />

WÜRTH VERLAGS KG Jahnstraße 15, 73635 Rudersberg<br />

Anzeigenberatung:<br />

Gerhard Paulus (0 71 83) 30 24 35-33<br />

Melanie Schuler (0 71 83) 30 24 35-30<br />

Telefax (0 71 83) 30 24 35-99<br />

www.wuerthverlag.de<br />

alfdorf@wuerthverlag.de<br />

berglen@wuerthverlag.de<br />

buettel@wuerthverlag.de<br />

urbach@wuerthverlag.de<br />

winterbach@wuerthverlag.de<br />

* Bitte entsprechende E-Mail-Adresse des <strong>Amtsblatt</strong>es verwenden<br />

Berglen KW 45/2010


Regionale Vielfalt in der Remstalkellerei:<br />

REMSTAL-<br />

MARKTHALLE<br />

Anruf genügt!<br />

• Zimmerei<br />

• Holzhäuser<br />

• Dach- und Innenausbauten<br />

• Altbausanierungen<br />

• An- und Umbauten aller Art<br />

Bernd Lehner · Zimmermeister · Gladiolenweg 4 · 73663 Berglen<br />

Fon 0 7195 / 58 56 58 · Fax 0 7195 / 58 56 54 · Mobil 0173/6712023<br />

www.holzbau-lehner.de · info@holzbau-lehner.de<br />

Samstag, 13. Nov., 9-18 Uhr<br />

Sonntag, 14. Nov., 11-18 Uhr<br />

Großer Bauern-Markt mit den guten<br />

Sachen von „um die Ecke“. Erzeuger<br />

aus der Region präsentieren sich<br />

im überdachten Hof der<br />

Remstalkellerei. Genießen<br />

Sie mit allen Sinnen heimische<br />

Produkte und gute Weine.<br />

Wein-Pavillon geöffnet!<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Kaiserstraße 13, Beutelsbach<br />

71384 Weinstadt<br />

Tel. 0 71 51/69 08-0<br />

www.remstalkellerei.de<br />

Öffnungszeiten Wein-Pavillon:<br />

Mo. bis Sa. von<br />

9.00 bis 18.00 Uhr.<br />

Am Sonntag, 14. Nov.<br />

von 11.00 bis 18.00 Uhr<br />

Werbung im <strong>Amtsblatt</strong><br />

Vergleichen Sie nicht Äpfel mit Birnen – bei uns sind 1spaltige<br />

Anzeigen 90! mm breit und der Millimeterpreis beträgt durchschnittlich<br />

nur 98 Cent!<br />

WÜRTH VERLAGS KG Jahnstraße 15, 73635 Rudersberg<br />

Tel. (0 71 83) 30 24 35-0, Fax -99 www.wuerthverlag.de<br />

Berglen KW 45/2010


JETZT GÜNSTIGE WINTERPREISE!<br />

Heizen Sie Ihr Geld nicht zum Fenster raus – neue Fenster weniger Kosten.<br />

Handwerksqualität<br />

seit über 60 Jahren<br />

Maybachstr. 6 · Korb i.R.<br />

Tel. 071 51/93 30 - 0<br />

Fenster und Türenmit kompletter Montage.<br />

www.fenstermack.de<br />

Holzfenster · Holz/Alu-Fenster · Kunststoff-<br />

Fenster · Kunststoff/Alu-Fenster · Haustüren<br />

hauseigener Fach-Reparaturservice<br />

Transpatec – Der fast unsichtbare<br />

Insektenschutz<br />

bis 28. Februar<br />

ohne Aufpreis!<br />

Albertviller Str. 35<br />

Schmidener Str. 4<br />

Blitzableiterbau<br />

Hartmut Heß Das Original seit 1987!<br />

Äußerer- und innerer Blitzschutz-Prüfungen<br />

Korb/WN f (0 71 51) 5 78 02 · Fax (0 71 51) 56 35 62<br />

www.Hess-Blitzableiterbau.de · info@hess-blitzableiterbau.de<br />

Seit über 25<br />

Jahren vor Ort!<br />

Hochleitner’s<br />

Antike Sammlung<br />

An- & Verkauf<br />

Welzheimer Straße 17 (an der alten B 29)<br />

73614 Schorndorf.<br />

tägl. GOLD-Barankauf!<br />

Sprechen Sie mit uns!<br />

Zahngold, Silber, Orden,<br />

Uhren, Schmuck etc.<br />

– Wir zahlen faire Preise! –<br />

Für Silber zur Zeit Spitzenpreis<br />

Kupfer, Messing, Bronze, Zinn 2,10 €/kg<br />

Tel. 0 71 81 / 7 72 54 · www.goldankauf-rems-murr.de<br />

Unsere besonderen<br />

Angebote<br />

für November<br />

Kunden<br />

karte<br />

Gültig bis 30. Nov. 2010 Abgabe solange Vorrat reicht!<br />

Nutzen Sie die Vorteile<br />

unserer Kundenkarte!<br />

Aspirin<br />

Brausetabletten<br />

Plus C, 20 St.<br />

statt 8,89 N<br />

5,95N<br />

Voltaren<br />

Schmerzgel<br />

120 g<br />

statt 12,95 N<br />

8,95N<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo-Sa 8:30-12:30<br />

und 14:30-18:30,<br />

Di und Sa<br />

nachmittags<br />

geschlossen.<br />

Ihre Apotheke vor Ort in den Berglen.<br />

Beethovenstraße 29, 73663 Berglen (Oppelsbohm), Fon 0 71 95 / 7 47 59<br />

WIR VERMIETEN<br />

für den Rohbau / Innenausbau / Garten<br />

Maschinen · Geräte · Schalungen · Gerüste<br />

www.BAU-MIETSERVICE-SCHMID.de<br />

Remsstraße 24 · Schorndorf · 0 71 81/97 18 40<br />

Haushaltsauflösungen u. Entrümpelungen aller Art!<br />

Wir räumen ALLES vom Keller bis zur Bühne, schnell, zuverlässig und besenrein!<br />

Faire Preise durch Verwertung von Inventar. Auf Ihren Anruf freuen wir uns!<br />

Firma Hochleitner (0 71 81) 7 72 54 http://www.hochleitners-entrümpelungen.de<br />

WOLLE und mehr…<br />

Uhlandweg 13 · Tel. (01 72) 8 90 42 39<br />

Herbstzeit = Handarbeitszeit<br />

Regia Sockenwolle<br />

Opal Sockenwolle<br />

Wash and Filz-it die neuen Farben<br />

• Dacharbeiten • Zimmererarbeiten<br />

• Fassadenbau • Flaschnerarbeiten<br />

• Innenausbau • Reparaturarbeiten<br />

• Kaminsanierung • Wärmedämmung<br />

GF.: Heiko Siegmann<br />

ab 3,50 E<br />

ab 7,50 E<br />

ab 2,95 E<br />

Jetzt neu im Programm: Strick- und Häkelnadeln<br />

aus Bambus, Buche oder Ebenholz.<br />

Jeden Montag von 10.00 – 12.00 Uhr Strick- und Häkelkurs.<br />

Bitte telefonisch anmelden, da Plätze begrenzt.<br />

Kosten: 20 € inkl. Material und Frühstück<br />

Meisterbetrieb<br />

Tel.: 0 71 95/ 977 13 94 · Fax 0 71 95/ 977 13 95<br />

Berglen KW 45/2010

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!