KUNST-ORT NAUMBURG

greystyle

Ausstellung mit Gemälden der Düsseldorfer Malerschule und Studien-Zeichnungen von Eduard Bendemann zum Monumentalgemälde „Der Tod Abels“ von 1864 im Naumburger Schwurgericht

Mit einer Dokumentation zur Geschichte und Visionen für die Zukunft

Begleitprogramm

Veranstaltungsreihe, Kooperationen mit Schulen und Universitäten

Musikalisches

Rahmenprogramm

Modest Mussorgski: Klavierzyklus „Bilder einer Ausstellung“;

Felix Mendelssohn-Bartholdy: zwischen

ihm, Eduard Bendemann und anderen Malern der

Düsseldorfer Malerschule bestand ein enger freundschaftlich-künstlerischer

Austausch; Robert Schumann:

Vertonung der Dichtungen von Robert Reinick

(„Lieder eines Malers mit Randzeichnungen seiner

Freunde“) unter Mitarbeit von Eduard Bendemann;

Gala-Abend: Ball im Stil des 19. Jahrhunderts mit

Walzermusik und Tanz in Zusammenarbeit mit der

Tanzschule Naumburg; Kreidler: Instrumental-Band

aus Düsseldorf, eng verbunden mit der aktuellen

Düsseldorfer Kunstszene

4

5

6

Szenisches

Rahmenprogramm

Vortragsprogramm

Kooperationen mit

Schulen und

Universitäten

„Kunst“ - Auszüge aus dem Theaterstück von Yasmina

Reza über das Verständnis von Kunst und Freundschaft

; „Alte Meister“ - Komödie von Thomas Bernhard

über Kunst und Kunsthistoriker; „Ich warte auf

Wunder“ - Thomas Theodor Heine über seine Zeit an

der Düsseldorfer Kunst-Akademie

Kunstwissenschaft - Vorträge von Fachleuten aus

dem Umkreis der Leihgeber zur kunstwissenschaftlichen

Bedeutung der Ausstellungsinhalte; Rechtsgeschichte

- Vorträge zur Dokumentation der Justizgeschichte,

des Naumburger Gefängnisses und der

Gerichtsbarkeit von 1860-2012; Stadtgeschichte /

Stadtzukunft - Vorträge zur Vermittlung des aktuellen

Bezugs und der Zukunftsvisionen zum denkmalgeschützten

Schwurgerichtsgebäude und dem städtisch

zentral gelegenen JVA-Gelände

Landesschule Pforta: Schüler entwickeln Objektbeschriftungen

und Raumtexte, Recherchen zur Erstellung

und Gestaltung der Objektbeschriftungen und

einführenden Raumtexte

Naumburger Kindergärten „Bild der Woche“ Kinder

und Erzieher beschäftigen sich regelmäßig mit dem

Bildinhalt eines Gemäldes, Ziel: Vertraut werden mit

Kunst und Kunstwerken und Neugier auf die Ausstellungsobjekte

2

3

1: Eingang, 2: Geschichte Schwurgericht und Gefängnis,

3: Visionen zum JVA-Gelände, 4: Museumspädagogik,

5: Gläsernes Atelier, 6: WC

1

Domgymnasium Naumburg: Entwicklung einer

Schülerführung

„Schüler forschen nach“ Dokumentationsprojekt

mit dem Naumburger Tageblatt, Schüler recherchieren

unter Anleitung von Redakteuren zur Berichterstattung

über die Eröffnung des Schwurgerichts 1859

und die Einweihung des Gemäldes „Der Tod Abels“

1864; Was findet sich im 19. und 20. Jahrhundert im

Naumburger Tageblatt an Berichten zum Gefängnis?

Ergebnisse fließen in die Dokumentation zur Geschichte

des Schwurgerichts und der Justiz in Naumburg

ein (Raum 2)

„Gläsernes Atelier“ für Studierende der Bauhaus-

Universität Weimar: Studierende des Studiengangs

Entwerfen und Städtebau projektieren Entwürfe für

das Gelände der ehem. JVA Naumburg, Zwischenstände

des Modellbaus können die Besucher im „gläsernen

Atelier“ (Raum 5) verfolgen

10 |