06.02.2015 Aufrufe

Katzen-Fibel

Du hast dich für einen Stubentiger entschieden und dir damit ein bisschen Wildnis in die Wohnung geholt. Katzen leben schon sehr lange mit dem Menschen zusammen, wobei man sich oft die Frage stellt, wer hier wen domestiziert hat. Denn du wirst sehr schnell feststellen, dass deine Erziehungserfolge von denen deiner Katze weit geschlagen werden. Deine Katze wird dir beibringen, die besten Plätze für sie frei zu halten, das Katzenklo regelmäßig zu reinigen, das richtige Futter zu kaufen etc., und du wirst im Gegenzug die Erlaubnis haben, sie zu streicheln und dein Bett mit der Katze zu teilen. Damit euer Zusammenleben für beide Teile angenehm wird, soll dir diese Katzenfibel eine kleine Hilfe bieten. Das Lesen von Fachbüchern können wir dir damit jedoch nicht ersparen. Zusätzlich findest du hier wichtige Tipps zur Ernährung und Gesundheit deiner Katze sowie interessante Adressen. Bei Fragen und Unklarheiten wende dich gerne an unser kompetentes Fachpersonal in einer Fressnapf Filiale.

Du hast dich für einen Stubentiger entschieden und dir damit ein bisschen Wildnis in die Wohnung geholt. Katzen leben schon sehr lange mit dem Menschen zusammen, wobei man sich oft die Frage stellt, wer hier wen domestiziert hat. Denn du wirst sehr schnell feststellen, dass deine Erziehungserfolge von denen deiner Katze weit geschlagen werden.
Deine Katze wird dir beibringen, die besten Plätze für sie frei zu halten, das Katzenklo regelmäßig zu reinigen, das richtige Futter zu kaufen etc., und du wirst im Gegenzug die Erlaubnis haben, sie zu streicheln und dein Bett mit der Katze zu teilen. Damit euer Zusammenleben für beide Teile angenehm wird, soll dir diese Katzenfibel eine kleine Hilfe bieten.
Das Lesen von Fachbüchern können wir dir damit jedoch nicht ersparen. Zusätzlich findest du hier wichtige Tipps zur Ernährung und Gesundheit deiner Katze sowie interessante Adressen. Bei Fragen und Unklarheiten wende dich gerne an unser kompetentes Fachpersonal in einer Fressnapf Filiale.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Katzen-Fibel

Alles rund um deine Katze

www.fressnapf.at


VORWORT

Herzlichen Glückwunsch

zu deinem neuen Familienmitglied. Du hast dich für einen Stubentiger

entschieden und dir damit ein bisschen Wildnis in die Wohnung

geholt. Katzen leben schon sehr lange mit dem Menschen

zusammen, wobei man sich oft die Frage stellt, wer hier wen domestiziert

hat. Denn du wirst sehr schnell feststellen, dass deine Erziehungserfolge

von denen deiner Katze weit geschlagen werden.

Deine Katze wird dir beibringen, die besten Plätze für sie frei zu halten,

das Katzenklo regelmäßig zu reinigen, das richtige Futter zu kaufen etc.,

und du wirst im Gegenzug die Erlaubnis haben, sie zu streicheln und

dein Bett mit der Katze zu teilen. Damit euer Zusammenleben für beide

Teile angenehm wird, soll dir diese Katzenfibel eine kleine Hilfe bieten.

Das Lesen von Fachbüchern können wir dir damit jedoch nicht ersparen. Zusätzlich

findest du hier wichtige Tipps zur Ernährung und Gesundheit deiner

Katze sowie interessante Adressen. Bei Fragen und Unklarheiten wende

dich gerne an unser kompetentes Fachpersonal in einer Fressnapf Filiale.

Wir wünschen dir viel Freude mit deiner Katze!

Dein Fressnapf-Team

HERAUSGEBER: FRESSNAPF HANDELS GMBH, KAROLINGERSTRASSE 3, 5020 SALZBURG

REDAKTION: MAXIMILIAN LÖSCHL, PETRA ANSLINGER-KARNER, ANKE SCHÜSCHKE

KONZEPTION & GRAFISCHE UMSETZUNG: SARAH RIEGER

2


STECKBRIEF DEINER KATZE

FOTO

Name der Katze

Rasse

______________________________________

______________________________________

Geburtsdatum

______________________________________

Züchter

______________________________________

Zuchtnummer

Tätowierung/Chipnr.

Besitzer

Straße

Wohnort

Telefon

Handy

______________________________________

______________________________________

______________________________________

______________________________________

______________________________________

______________________________________

______________________________________

3


lMPFPLAN

In Österreich sind bei Katzen noch einige für dieses Tier oder auch für den

Menschen gefährliche Infektionskrankheiten im Umlauf. Da eine Heilung bei

vielen dieser Krankheiten nicht möglich ist, solltest du deine Katze durch

ein vollständiges Impfprogramm schützen. Je nach Lebensgewohnheit der

Katze (reine Wohnungskatze oder Freigänger) und geplantem Auslandsaufenthalt

mit dem Tier sind unterschiedliche Impfungen notwendig. Das

für deine Katze passende Impfschema solltest du daher immer mit deinem

Tierarzt besprechen.

Für einen sicheren Schutz sind folgende Impfungen notwendig:

• Erste Impfung im Alter von ca. 8 Wochen. Alle Katzen sollten gegen Katzenseuche

und Katzen schnupfen geimpft werden.

•4 Wochen später müssen die Impfungen wiederholt werden, um einen

vollständigen Impfschutz zu erreichen. Ist die Katze auch im Freien, fährt

sie mit ins Ausland oder ist ein Aufenthalt in einer Katzenpension geplant,

sollte zu diesem Zeitpunkt zusätzlich gegen Tollwut und Leukose geimpft

werden (Dies genau mit dem Tierarzt abstimmen).

•Auch wenn die Katze frei vom Coronavirus ist, kann sie zusätzlich gegen

FIP (Feline Infektiöse Peritonitis) geimpft werden (Dies genau mit dem

Tierarzt abstimmen).

•Alle Impfungen müssen in regelmäßigem Abstand wiederholt werden. Halte

dich an die von deinem Tierarzt angegebenen Impftermine.

•Ein zu langer Zeitraum zwischen den Impfungen kann zu einem Verlust

des Impfschutzes führen.

4


lMPFCHECKLISTE

Erste Impfung mit 8 Wochen

Wiederholung nach 4 Wochen

(zusätzliche Impfung gegen FIP, Leukose, Tollwut)

jährliche Auffrischungen

WICHTIG! Vor der Impfung gegen Leukose muss ein Leukosetest

durchgeführt werden.

5


SCHÄDLINGE

ENTWURMUNGSPLAN

Katzenkinder stecken sich schon im Mutterleib und über die Muttermilch

mit Spulwürmern an. Daher ist es ratsam, mit deinem Tierarzt ein Entwurmungsschema

bis zum 6. Lebensmonat zu erstellen. Später ist eine Entwurmung

alle 6 Monate ausreichend. Ausnahme: Katzen, die Mäuse fressen,

da Mäuse den Fuchsbandwurm auf die Katze übertragen können.

Aus diesem Grund sollte zum Schutz des Menschen vor dem Fuchsbandwurm

eine Entwurmung der Katze im Abstand von 4 Wochen erfolgen.

Bei Katzen mit Flohbefall: Flöhe übertragen andere, für den Menschen ungefährliche

Bandwurmarten. Daher sollte die Katze gleichzeitig mit der

Flohbekämpfung entwurmt werden. Das richtige Wurmmittel für deine

Katze bekommst du bei deinem Tierarzt.

VORBEUGUNG GEGEN FLÖHE UND ZECKEN

Flöhe:

Flöhe sind kleine, blutsaugende Insekten, die in der Regel nur Katzen und

Hunde befallen. In Ausnahmefällen kann jedoch auch der Mensch von ihnen

gebissen werden.

Vermehrungszyklus:

Flöhe ernähren sich vom Blut ihrer „Wirte“ (z.B. Katze, Hund). Nach einer

Blutmahlzeit lassen sie sich auf den Boden (Teppich, Decke etc.)

fallen, wo sie ihre Eier ablegen. Aus diesen Eiern schlüpfen Flohlarven,

welche sich in der ersten Zeit nur vom Kot der erwachsenen

Flöhe ernähren. Erst wenn sie sich zu erwachsenen Flöhen herangebildet

haben, springen sie auf das nächste vorbeikommende Tier.

Flohlarven können bis zu 6 Monate ohne Nahrung überleben.

6


BEKÄMPFUNG

Vernichtung der Flöhe und Zecken auf dem Tier:

Mit einem Flohkamm kannst du einen Flohbefall nachweisen. Durch geeignete

Sprays, Puder usw. kann man die Flöhe auf dem Tier vernichten.

Zecken sollten mit einer speziellen Zeckenzange entfernt werden.

Vernichtung der Flöhe in der Wohnung:

Gleichzeitig müssen die Flöhe und der Flohnachwuchs in der Wohnung

durch Waschen und Saugen der Teppiche, Decken etc. und durch Behandlung

mit Umgebungsspray oder Verneblern abgetötet werden.

Andere im Haushalt lebende Tiere müssen vor einer Behandlung mit

Sprays und Vernebler geschützt werden (z.B.: Aquarium sicher abdecken)

Verhinderung von erneutem Befall mit Flöhen und Zecken:

Damit keine neuen Flöhe in die Wohnung gelangen, ist das Tier durch Flohschutzhalsbänder,

SpotOn-Präparate o.ä. vor einem erneuten Floh- und

Zeckenbefall zu schützen. Diese Produkte müssen natürlich

in regelmäßigen Abständen erneuert / getauscht werden.

Entwurmung der Katze:

Flöhe übertragen eine Art des Bandwurms auf die Katze. Daher sollte

jede Katze nach festgestelltem Flohbefall vom Tierarzt entwurmt werden.

7


FÜTTERUNG

Im ersten Lebensjahr wächst die Samtpfote von einem winzigen kleinen

Jungtier zu einer großen und kräftigen Katze heran. Die Bausteine für ihren

Körper stammen ausschließlich aus dem Futter. Folgende Aspekte sind

bei der Fütterung entscheidend, damit dein Kätzchen gesund groß wird.

FUTTER

Das Futter muss von allen Nährstoffen (Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Mineralstoffe

und Vitamine) eine ausgewogene und auf das Wachstum abgestimmte

Menge enthalten. Die ausschließliche Fütterung von hochwertigem Alleinfutter

für die jeweilige Wachstumsphase ist die sicherste Methode, der Katze

alles zu geben, was sie braucht. Bei selbst gestalteten Rationen (Mischen

mit Fleisch, Gemüse etc.) muss das Futter durch ein geeignetes Vitamin-

Mineral-Futter in der für die Katze passenden Dosierung ergänzt werden.

MENGE

Katzenkinder haben einen sehr kleinen Magen. Aus diesem Grund sollten

sie möglichst viele kleine Mahlzeiten pro Tag erhalten. Um das zu gewährleisten,

ist es sinnvoll, ihnen eine Schüssel hochwertiges Trockenfutter

für Kitten den ganzen Tag zur Verfügung zu stellen. Die Katze kann

dann so viele Mahlzeiten nehmen, wie sie braucht. Zusätzlich kann ihr

ab und zu eine kleine Menge Nassfutter gegeben werden, damit sie nicht

nur auf Trockenfutter fixiert ist. Mit ca. 6 bis 7 Monaten, wenn das

8


Hauptwachstum zu Ende ist und die Katze in der Regel auch kastriert wird,

sollte man beginnen, das Futter zu dosieren. Die Katze erhält die auf der Packung

angeführte Menge - idealerweise auf 4 bis 5 Mahlzeiten pro Tag verteilt.

UMSTELLUNG AUF FUTTER FÜR ERWACHSENE KATZEN

Sobald die Katze anfängt, „Speckröllchen“ am Bauch zu bilden oder wenn

sie vor dem zwölften Monat kastriert worden ist, empfiehlt sich eine Umstellung

auf das Futter für erwachsene Katzen. Auch erwachsene Katzen sollten

aufgrund des nicht sehr dehnbaren Magens mindestens 4 bis 5 Mahlzeiten

pro Tag bekommen (2 x Nassfutter, Trockenfutter den ganzen Tag anbieten).

ZUSATZFUTTER

Die Nährstoffversorgung eines Katzenkindes sollte möglichst ausgewogen

sein. Wird ein Alleinfutter als Aufzuchtsnahrung gegeben, so ist eine

zusätzliche Gabe von Vitamin-Mineralstoffpräparaten im günstigsten Fall

unnötig, im schlechtesten Fall sogar schädlich. Allerdings spricht nichts

dagegen, heranwachsenden Kätzchen mit besonders auf sie abgestimmten

Leckerchen (die sich auch gleichzeitig zum Spielen eignen)

ein wenig Abwechslung zu verschaffen. Das Verabreichen spezieller

Junior-Pasten, die das Kitten vom Finger des Halters abschlecken darf,

fördert ebenfalls dessen Wohlbefinden und die gute Beziehung zum Menschen.

Leckere Pasten gibt es natürlich auch für erwachsene Katzen.

TIPP! Wiege deine Katze regelmäßig. Sollte sich das Gewicht auch nach

der Wachstumsphase (mit 12 Monaten abgeschlossen) erhöhen, empfiehlt

sich die Umstellung auf ein Lightfutter. Hierzu kläre die Gewichtssituation

und die Futterumstellung mit deinem Tierarzt.

9


FÜTTERUNG

Select Gold

Goldrichtig für individuelle Bedürfnisse! Jetzt probieren: Die SELECT GOLD

Premium-Nahrung für Katzen! Hochwertige Rezepturen

in Premium-Qualität, Top-Akzeptanz und perfekt abgestimmt

auf die individuellen Bedürfnisse von Katzen (z.B. bei

Futtermittelunverträglichkeiten oder sensibler Verdauung).

SELECT GOLD und SELECT GOLD Sensitive bieten deinem Tier

qualitativ hochwertige und individuell zugeschnittene

Futterlösungen, beruhend auf einem ganzheitlichen Ernährungskonzept

für die optimale Versorgung deines Lieblings

in jeder Lebensphase: Junior/Kitten, Adult und Senior.

Premiere

Verwöhne dein Tier mit Qualität!

Du liebst dein Haustier – mit PREMIERE kannst du ihm

schmackhafte Nahrung mit bestem Fleisch oder

hochwertigste Katzenstreu bieten!

10


Real Nature

Natürlich ausgewogene Qualität für jedes Alter. REAL NATURE verbindet

beste natürliche Zutaten mit schonenden Produktionsverfahren: Feinste

Ingredienzien aus der Natur werden gewissenhaft ausgewählt und sorgsam

zubereitet, um den hohen natürlichen Nährwert zu erhalten und deiner

Katze eine naturnahe Ernährung zu ermöglichen.

Die hochqualitative REAL NATURE Vollnahrung für Katzen ist in insgesamt

neun Sorten erhältlich. Jede beinhaltet maximal zwei verschiedene Quellen

tierischer Proteine, hochwertigste pflanzliche Bestandteile wie z.B. Naturreis

oder Vollkornnudeln sowie hochwertige Öle, deren essenzielle Omega-

6-Fettsäuren zur Haut- und Fellgesundheit beitragen können. Der hohe

Nährwert sämtlicher Zutaten bleibt durch das Verfahren der Kaltabfüllung

weitgehend erhalten.

Neben den Sorten für ausgewachsene Katzen bieten REAL

NATURE auch Varietäten, die speziell auf die Bedürfnisse

deiner Katze in den verschiedenen Lebensphasen abgestimmt

sind – für junge und ältere Katzen, sowie für

Katzen, die zu Übergewicht neigen.

Moments

Moments - Premium Nassfutter Snacks. Feine Delikatessen für die besonderen

Verwöhn-Momente. Das erste wohlige Guten-Morgen-Schnurren beim

Wachwerden oder der warme Empfang beim nach Hause kommen - es sind

diese besonderen Momente mit unserer Katze, die uns

so glücklich machen. Mit den feinen Köstlichkeiten

von Moments können wir uns bei unseren Lieblingen

für diese besonderen Momente bedanken.

11


Goldrichtig für

Ihren Liebling!

Hochwertig, funktional, bedarfsgerecht – die

Premium-Nahrung für Hunde und Katzen.

Hol dir jetzt die Select Gold

Premium-Vorteilskarte und sichere

dir 5 % Sofortrabatt bei jedem

Select Gold-Einkauf und viele weitere

Select Gold-Vorteile!

Exklusiv bei

LIEBE IST GOLD WERT. SELECT GOLD.


Qualitätsversprechen

100% natürliche Zutaten

kaltgepresste Trockennahrung

kaltabgefüllte Nassnahrung

hoher Fleischanteil

ohne Tier- & Knochenmehl

keine künstlichen Zusatz-

& Konservierungsstoffe

Exklusiv bei


Expertentipp

Fressen

Das Alter deiner Samtpfote spielt eine wichtige Rolle bei der Fütterung.

Kitten benötigen ein anderes Futter als erwachsene Tiere und auch Senioren

sollten wieder mit einer anderen Futterzusammensetzung verwöhnt

werden. Auch die Aktivität und die Rasse des Tiers sind ausschlaggebend

für Art und Menge der Nahrung. Ein kletterfreudiger Freigänger hat mit

Sicherheit mehr Bewegung als ein gemütlicher Stubentiger. Durchaus können

Stress und auch Langeweile die Katze dazu bringen mehr zu fressen

– und dies führt zu Übergewicht. Serviere Katzenfutter stets bei Zimmertemperatur

– nie direkt aus dem Kühlschrank. Gib möglichst mehrere kleine

Portionen am Tag. Einen festen Fressplatz einzurichten, an den sich die

Katze gewöhnen kann, ist unbedingt notwendig. Wähle einen ungestörten

Ort, an dem sich die Katze sicher fühlt. Die Näpfe sollten stets sauber sein.

14


15


Expertentipp

Trinken

Wie wir Menschen brauchen auch Tiere Wasser für eine gute Gesundheit.

Wenn du deine Katze dazu ermunterst, mehr Wasser zu trinken, hilfst du

dabei, einer Bildung von Kristallen vorzubeugen, die zu Harnwegserkrankungen

führen könnten. Da der Körper ständig Wasser braucht, muss dein

Tier stets Zugang zu frischem Wasser haben. Hierzu kannst du eigene

Wassernäpfe abseits des Futternapfes platzieren. Zudem bieten Trinkbrunnen

im Haus eine Quelle mit fließendem Wasser, die dein Tier dazu

ermuntert, mehr zu trinken. Ein Trinkbrunnen, wie z.B. der Catit® Design

Fresh & Clear Trinkbrunnen, liefert das saubere, mit Sauerstoff angereicherte

Wasser, das dein Tier sucht und braucht.

16


Expertentipp

Sicher Lüften

Gekippte Fenster stellen eine große Gefahrenquelle

für Katzen dar, da diese beim Versuch,

ins Freie zu gelangen, im Fenster hängen bleiben

können. Der „Katzenfreund“ ist ein Schutzkeil aus PVC

für Kippfenster, der das Leben von Hauskatzen rettet, indem

das „Kippfenster-Syndrom“ verhindert wird. Durch

die patentierte Passform ist der Katzenfreund leicht zu montieren

und platzsparend zu lagern. Einfach in die V-förmige Öffnung

des gekippten Fensters von oben einführen und beim Schließen wieder

entnehmen. So kann die Katze nicht in die Öffnung rutschen.

Sicherheit

Um einen Balkon für eine Katze sicher zu gestalten, besteht

die Möglichkeit der Verwendung von Schutznetzen. Kriterien für die Auswahl

eines praxistauglichen Netzes sind:

• Reißfestigkeit

• Maschenweite unter 35 mm

• Fest verknotete Netze

• UV-Beständigkeit

Bei der Montage

sollte die richtige Voraussetzung,

wie festes Mauerwerk,

gewährleistet sein.

17


GIFTPFLANZEN IN DER WOHNUNG

Viele Pflanzen sind für unsere Katzen giftig. Frei laufende Katzen meiden

in der Regel diese Pflanzen, im Gegensatz zu den reinen Wohnungskatzen.

Duftende Blumen haben eine geradezu magische Anziehungskraft; sie werden

aus der Vase geangelt, beschnuppert, gekaut und oft wird sogar das

Blumenwasser getrunken, das bereits giftige Substanzen enthalten kann.

Damit du solche Vergiftungen vermeiden kannst, findest du hier eine kleine

Auswahl giftiger Pflanzen. Bitte sorge stets dafür, dass deine Katze keine

Möglichkeit hat an diese Pflanzen zu gelangen.

Die nachfolgende Liste enthält nur die gängigsten Giftpflanzen. Weitere

Infos über Giftpflanzen findest du unter:

www.fressnapf.at/giftpflanzen

Expertentipp

Was ist Katzengras und wofür benötige ich es?

Vermengen sich größere Mengen von Haaren durch die Fellpflege im Magen,

kommt es zu Haarballen bei der Katze. Ab einer gewissen Menge

von Haaren bzw. Haarballen lösen diese einen Würgereiz aus – die Katze

würgt die Haarballen hervor oder erbricht sie. Um das Würgen zu erleichtern,

nimmt die Katze häufig auch Gras oder sonstige Pflanzenteile auf.

Hierbei kannst du deiner Katze behilflich sein, indem du „Katzengras“

bereitstellst. Bei Katzengras handelt es sich um grasähnliche Pflanzen -

speziell als Katzengras deklarierte Pflanzen sind:

• Zypergras Cyperus alternifolius

• Seychellengras (Pogonatherum paniceum, oft als Zwergbambus bezeichnet)

• Chlorophytum

• Saatgut von div. Herstellern, das du selber anbauen kann (zu finden im Katzensnack-Regal)

18


ZIMMERPFLANZEN

Name

Giftige Pflanzenteile

Alpenveilchen............................. vor allem die Knollen

Amaryllis..................................... ganze Pflanze, besonders die Zwiebel

Anthurie..................................... junge Blätter

Azalee........................................ Blüten, Blätter und Früchte

Christusdorn............................... Milchsaft

Einblatt....................................... Blätter und Stiele

Klivie........................................... ganze Pflanze, besonders die Zwiebel

Korallenbäumchen...................... ganze Pflanze, besonders die Beeren

Kroton........................................ der farblose Saft von Blättern, Rinden,

Wurzeln

Monstera.................................... Blätter

Narzisse...................................... ganze Pflanze, besonders die Zwiebel

Philodendron.............................. Blätter

Tulpe.......................................... ganze Pflanze, besonders die Zwiebel

Weihnachtsstern (hochgiftig)........ ganze Pflanze, vor allem der Milchsaft

GIFTIGE BALKON- UND KÜBELPFLANZEN

Name

Giftige Pflanzenteile

Begonie...................................... ganze Pflanze, höchster Gehalt

aber in den Wurzeln

Engelstrompete (hochgiftig)........ ganze Pflanze

Oleander (hochgiftig).................. Pflanzenteile, frisch oder getrocknet,

gelegentlich auch der Honig

Palmfarn..................................... ganze Pflanze, vor allem die Samen

19


WICHTIGES FÜR DEN KLEINEN TIGER

Katzen sind wegen ihrer Eigenständigkeit und „Unzähmbarkeit“ bekannt

und beliebt. Mit einem Schmunzeln erfüllen wir ihre Wünsche

nach bestimmten Futtersorten, Schlafplätzen etc., die sie oft mit großem

Nachdruck verlangen. Allerdings zeigen gerade Wohnungskatzen manchmal

auch Eigenschaften, die sich mit dem Zusammenleben nicht vereinbaren

lassen. So können Unsauberkeit oder auch die Krallen großen

Schaden anrichten. Damit du mit deiner Katze glücklich wirst, gibt es ein

paar wichtige Punkte, die im Zusammenleben beachtet werden müssen:

1. Frei lebende Katzen beschäftigen sich ca. 11 Stunden pro Tag mit Nahrungssuche.

Stubentiger leben vor vollem Napf und haben daher mehr

Freizeit, oder besser: Langeweile. Und wer sich langweilt, kommt auf

dumme Gedanken. Lass deine Katze deshalb spielen! Beschäftige sie

ständig mit neuen Denksportaufgaben. Spielzeug sollte immer nur kurz

zur Verfügung stehen und dann wieder gewechselt werden. Spiele mindestens

eine Stunde am Tag mit deiner Katze und bringe ihr immer wieder

Dinge mit (z.B. Kartons mit Zeitungspapier), die sie neu entdecken kann.

2. Katzen brauchen bestimmte „Einrichtungsgegenstände“, um sich

wohlzufühlen und angeborene Verhaltensweisen auszuleben. Dazu

gehören ein Kratzbaum bzw. Kratzbretter, erhöhte Schlafplätze und

eine immer saubere, gut zugängliche und ruhige Katzentoilette. Es

wäre ratsam für jede im Haushalt lebende Katze eine eigene Toilette

anzubieten. Auch eine zusätzliche neutrale Toilette fördert das harmonische

Zusammenleben von mehreren Katzen in einer Wohneinheit.

+

+ + + =

20


3. Bestimmte Verhaltensweisen der Katze können auch stressbedingt sein.

Der Umzug in eine neue Umgebung, neue Möbel oder neue Familienmitglieder,

das Zusammenleben mehrerer Katzen in einem Haushalt -

all dies kann Stress für die Katze bedeuten. Diese reagieren darauf mit

unerwünschtem Verhalten wie Harnmarkieren oder Kratzen an Gegenständen.

Bei Fressnapf erhältst du spezielle Produkte (z.B. PetBalance

Catitude Spray oder Stecker), die dank Wohlfühl-Duftbotenstoff der

Katze den Stress nehmen und unerwünschtes Verhalten reduzieren.

4. Aber auch Katzen kann man erziehen! Am schnellsten lernen

Katzen durch Erfolg. Dies kann in Katzenaugen ein leckeres

Häppchen oder ein tolles Spiel mit dir sein. Verhält sich deine

Katze so, wie du es wünschst, sage es ihr durch eine Belohnung!

Sollten Probleme wie artuntypisches Verhalten bei deiner Samtpfote auftreten,

wende dich rechtzeitig an einen Fachtierarzt für Tierverhaltenstherapie.

Meist kann durch Verhaltensänderung die Harmonie wieder

hergestellt werden.

21


Expertentipp

Die Katzentoilette

Katzen sind anspruchsvoll und lösen sich nur an einem ruhigen

und ungestörten Platz. Daher solltest du die Katzentoilette

nicht neben der Futterstelle oder dem Schlafplatz aufstellen.

• Stelle mindestens so viele Katzentoiletten auf, wie Katzen in deinem

Haushalt leben, da sich Katzen sehr schnell unwohl fühlen,

wenn sie ihre Toilette mit anderen Artgenossen teilen müssen.

• Entferne die Ausscheidungen und eventuellen Klümpchen regelmäßig mit

einer passenden Streuschaufel. Die zusätzliche Verwendung eines praktischen

Toilettenbeutels erleichtert den Komplettwechsel der Einstreu und

sorgt für optimale Hygiene. Eine zusätzliche neutrale Toilette fördert das

harmonische Zusammenleben von mehreren Katzen in einer Wohneinheit.

• Ein Deodorant, speziell entwickelt für die Katzentoilette, ist eine lohnenswerte

Ergänzung der Katzenhygiene. Denn durch die Anwendung

eines Deodorants kannst du die Nutzungsdauer jeder Streu verlängern.

Viel Frischluft – Katzentoiletten ohne Dach

Diese sind insbesonders für junge Kätzchen zur Gewöhnung an eine

Katzentoilette hilfreich.

22


Ganz diskret – Katzentoiletten mit Dach

Das Dach wird mit einem Klick befestigt und verhindert das Herausscharren

der Streu. Der spezielle Aktivkohlefilter sorgt für optimale Hygiene in

jeder Toilette und lindert den Geruch.

Für’s Auge – Katzentoiletten mit Akzenten

Die bedruckten Katzentoiletten machen das stille Örtchen zu etwas ganz

Besonderem und setzen Akzente in deiner Wohnung.

23


Expertentipp

Katzenstreu

Fülle die Katzentoilette mindestens 7 cm hoch mit Katzenstreu. Nimm

täglich die festen Ausscheidungen heraus und rüttle die Katzentoilette

von Zeit zu Zeit, damit sich die Streu immer wieder vermischt.

Wechsel die Streu in regelmäßigen Abständen komplett aus.

TIPP! Wenn du eine Fußbodenheizung besitzt, lege bitte ein isolierendes

Material unter die Katzentoilette. Dadurch verhinderst du Gerüche, die

durch das Erwärmen der in den Körnchen gebundenen Flüssigkeiten

entstehen.

Silikatstreu

MultiFit diamonds ist eine staubfreie, hochleistungsfähige, nicht klumpende

Streu aus speziell veredeltem, reinstem Quarzsand für alle großen und kleinen

Katzen (ab 6 Wochen) mit hohen Ansprüchen an ihre tägliche Hygiene.

MultiFit diamonds saugt Urin blitzschnell auf, schließt Bakterienkeime und

unangenehme Gerüche sicher ein und gibt Flüssigkeit zur Verdunstung frei.

Aufgrund der enormen Saugkraft bleibt die Streu fühlbar

trocken. MultiFit diamonds ist extrem sparsam

und muss erst nach bis zu einem Monat ausgetauscht

werden (bitte Anwendungshinweise beachten).

MultiFit diamonds ist 100 % natürlich (frei von

schädlichen Chemikalien) und vollständig biologisch

abbaubar – ideal für Katzenhygiene

und Umwelt.

Nur zur Verwendung bei offenen bzw. gut durchlüfteten Toiletten.

24


Nicht klumpendes Streu

MultiFit hygiene white ist eine Mineralstreu für alle großen und

kleinen Katzen mit hohen Ansprüchen an ihre tägliche Hygiene.

Damit streust du etwas Luxus in das Leben deiner Katze.

Die Vorteile von MultiFit hygiene white:

• die weiße Farbe der Streu ist ein Zeichen besonderer Qualität und Reinheit

• wird in einem besonderen Verfahren hergestellt,

welches den hohen Hygieneansprüchen deiner Katze

Rechnung trägt

• hochporöse Streu – wirkt wie ein Schwamm und ist daher

sehr leicht und besonders saugstark

• hemmt die Bakterienbildung

• wirkt absolut zuverlässig noch bevor unangenehme

Gerüche entstehen

• frei von chemischen Zusatzstoffen

Klumpstreu. Bitte nur bei erwachsenen Katzen verwenden!

Premiere sensitive ist eine sehr feine Klumpstreu ohne zugesetzte

Duftstoffe. Es ist durch den einzigartigen 3-Step Dedusting Process©

(3-fache Entstaubung) extrem staubarm. Daher ist es besonders für

Katzen mit empfindlichen Atemwegen geeignet. Außerdem legt sich

nur sehr wenig Staub auf Fußboden oder Möbeln ab. Premiere sensitive

schließt den Urin und damit auch den Geruch

fest in den Klümpchen ein. Die gebildeten

Klümpchen sind klein und flach, dadurch wird

das Festkleben am Toilettenboden vermieden.

So bleiben nach der Reinigung keine Reste und

damit auch keine Gerüche in der Toilette zurück.

Premiere sensitive ist ein sehr saugstarkes,

reines Naturprodukt aus Naturton (Bentonit).

25


Expertentipp

Entsorgung der Katzenstreu – Litter Locker

Schnell, einfach, sauber und... GERUCHLOS!

Hygienisch und leicht zu bedienen, fasst der LitterLocker II die verschmutze

Streu einer Katze von bis zu 2 Wochen absolut geruchssicher

und erspart dadurch den täglichen Gang zur Mülltonne.

Der Folienschlauch ist das Geheimnis: Im Lieferumfang des LitterLocker

II befindet sich eine Kassette, die einen speziellen, mehrschichtigen

Folienschlauch enthält. Dank dieses luftdichten Folienschlauchs

sind unangenehme Gerüche und Bakterien gründlich eingeschlossen.

Bei einmaliger täglicher Entsorgung der verschmutzen Streu einer Katze

aus der Katzentoilette muss der LitterLocker II nach ca. 2 Wochen entleert

werden. Der Folienschlauch wird dann wieder aus der Kassette in den

LitterLocker II nachgezogen. Eine Kassette reicht für ca. 2 Monate (bei

Haltung einer Katze).

Einfache Bedienung:

1. Deckel öffnen

2. verschmutze Streu einfüllen

3. Deckel schließen

4. den Griff ziehen

5. Griff loslassen

FERTIG! Gerüche sowie Bakterien

sind luftdicht eingeschlossen.

26


Expertentipp

Fellpflege

Katzen sind von Natur aus sehr reinliche Tiere, die sich über den Tag

verteilt mehrmals Zeit für die Fellpflege nehmen, da das Fell den verschiedenen

Umgebungseinflüssen trotzen muss. Im Frühjahr und Herbst

wird durch den Fellwechsel eine optimale Anpassung garantiert. Gerade

in dieser Zeit benötigt die Katze menschliche Unterstützung bei der

Pflege, da das vermehrte Schlucken von Haaren zu Verdauungsproblemen

führen kann. Das gemeinsame PfIegeritual bietet aber auch die

Möglichkeit für einen Gesundheitscheck des vierbeinigen Lieblings und

kann zudem für Mensch und Tier zur täglichen Schmuseeinheit werden.

Bürste deine nie gegen den Haarstrich, achte bei der Pflege auf fließende

Bewegungen und versuche nicht, deine Katze gewaltsam zu bürsten.

Wenn sie trotz beruhigendem Zureden nicht am Platz bleiben möchte, lass

sie erst einmal in Ruhe. Du kannst es zu einem späteren Zeitpunkt noch

einmal versuchen.

TIPP! Maltpaste auf Finger geben und mit der anderen Hand bürsten.

27


Langhaar-Katzen

Das Fell von Langhaar-Katzen, z.B. Perser, zeichnet sich durch

eine dichte Unterwolle aus und muss täglich gepflegt werden.

Man kann auf diese Weise ein Verfilzen der Unterwolle verhindern.

Besonders hinter den Ohren, am Beinansatz und unter

der Brust neigt das Fell bei diesen Rassen zu Verfilzungen.

Pflegeempfehlung:

Für eine optimale Rundumpflege empfehlen wir diese 3 Schritte:

1. Schritt: Entwirrung

a. Fellkamm mit rotierenden Zinken

2c

2d

3a

3b

2. Schritt: Unterwollpflege

a. Unterwollkamm oder

2b

b. Softzupfbürste, klein oder

2a

c. Doppelzupfbürste, klein oder

d. Unterwollbürste, klein

1a

3. Schritt: Pflege und Massage

a. Fellkamm oder

b. Doppelbürste, klein

28


Halblanghaar-Katzen

Halblanghaar-Katzen, wie die Heilige Birma oder Balinesen, sind

aufgrund ihrer fehlenden Unterwolle häufig eher pflegeleicht und

neigen nicht zu Verfilzungen. Dennoch genießen diese Katzen

meist die Fellpflege mit einem grobzinkigen Kamm und einer weichen

Bürste sehr und danken es dir mit seidigem Glanz im Fell.

Pflegeempfehlung:

Für eine optimale Rundumpflege empfehlen wir diese 2 Schritte:

1. Schritt: Pflege und Massage

a. Fellkamm oder

1b

2a

b. Doppelbürste, klein

1a

2. Schritt: Unterwollpflege

a. Softzupfbürste, klein

29


Kurzhaar-Katzen

Kurzhaar-Rassen, wie z.B. die Siam, British Kurzhaar oder Russisch

Blau, weisen eine pflegeleichte Fellstruktur auf, die regelmäßig von

Staub und abgestorbenen Haaren befreit werden sollte. Außerhalb

der Fellwechselperiode ist jedoch kein erhöhter Pflegeaufwand nötig.

Pflegeempfehlung:

Für eine optimale Rundumpflege empfehlen wir diese 2 Schritte:

1. Schritt: Unterwollpflege

a. Softzupfbürste, klein oder

b. Doppelzupfbürste, klein

1b

2a

2b

2. Schritt: Pflege und Massage

1a

a. Fellkamm oder

b. Doppelbürste, klein

30


Expertentipp

FURminator

Katzen verschlucken rund zwei Drittel der Haare, die sie bei der Fellpflege

selbst entfernen. Die dadurch entstehenden Haarballen stellen eine Belastung

und ein potentielles Gesundheitsrisiko dar. Zu große Haarballen können

nicht mehr über die Darmpassage ausgeschieden und somit lebensbedrohlich

werden. FURminator deShedding-Pflegewerkzeuge entfernen

lose Haare gründlich und beugen so der Haarballenbildung bei Katzen vor.

31


Expertentipp

Schlafen

Manchmal möchte man sich einfach nur zurückziehen und die Welt da draußen

für eine Weile hinter sich lassen. Das geht auch deiner Katze so – dann

braucht sie einen sicheren Rückzugsort. Wichtig für deine Katze ist daher

ihr eigener Platz in der Wohnung oder im Haus. Mach es deinem Stubentiger

zu Hause so gemütlich wie möglich, z.B. mit einem Bettchen oder einer

Kuschelhöhle, von wo aus sich das Geschehen in der Wohnung ungestört

beobachten oder sich ein kleines Nickerchen machen lässt. Biete deiner Katze

mehrere Liege- und Schlafplätze an – sie wird es dir schnurrend danken.

32


33


Expertentipp

Kratzen

Für das tägliche Krallenwetzen ist ein Kratzbaum, ein Katzenbrett oder

ein anderes passendes Kratzmöbel unverzichtbar. Da sich Katzen beim

Kratzen gerne strecken, sollte ein Kratzbaum je nach Größe und Alter der

Katze mindestens 50 cm hoch sein.

TIPP: Der Kratzbaum wird von deiner Katze besser angenommen, wenn dieser

vorab mit dem Geruch von Katzenminze (z.B. More 4 Katzenminzetropfen)

versehen wird.

Reinigungsempfehlung:

Da Katzen sehr reinliche Tiere sind, genügt es im Regelfall, den Kratzbaum

von Zeit zu Zeit abzusaugen. Sollte der Kratzbaum gründlich gereinigt

werden müssen, wische alle Bestandteile einfach mit einem feuchten

Tuch ab, verzichte jedoch auf Reinigungsmittel, denn Reinigergeruch oder

den typischen Zitronenduft in Reinigungsmitteln mögen Katzen meist gar

nicht. Bewährt haben sich auch Dampfreiniger. (Wichtig: Alle Teile gut

durchtrocknen lassen!)

Stimmungsbild Wohnung

mit Kratzbaum

und Katzen

34


35


Expertentipp

Transport

Katzen sind normalerweise selten auf Reisen, für die meisten Katzen ist

der einzige Transport die Fahrt zum Tierarzt. Es ist immer von Vorteil,

wenn die Reise ruhig verläuft und die Katze vor der Behandlung nicht

unnötigem Stress ausgesetzt wird. Eine ruhige Katze kann auch besser

in aller Ruhe vom Tierarzt und übrigem Personal behandelt werden.

Was du beim Transport bedenken solltest

Die Transportbox sollte robust und wetterfest sein. Die Katze sollte

sich nie frei im Auto aufhalten können. Wenn sie an einem unbekannten

Platz entwischen würde, wäre es außerordentlich schwierig, das

verängstigte Tier einzufangen und das Risiko für Verletzungen wäre

groß. Die Katze sollte einfach in die Box gesetzt werden können. Damit

sich die Katze sicher fühlt, wenn es auf Reisen geht, sollte die Box

ein Bestandteil des täglichen Lebens/der Einrichtung sein. Lass die Box

36


ohne Tür oder offen und mit einem Liegekissen versehen in der Wohnung

stehen, so dass er ein natürlicher Ruheplatz für die Katze wird.

Um der Katze ein Gefühl der Geborgenheit zu geben, kann das Kissen

um das Kinn der Katze gerieben werden, so erhält die Box den körpereigenen

Geruch der Katze. Mit dem weichen Kissen kannst du auch

die Ecken im Käfig behandeln. Eine Alternative ist z.B. MORE4 Magic

Minti Spray, d.h. synthetische Katzenpheromone in der Sprayflasche.

Pheromone sind Dufthormone, die von Tieren abgegeben werden

und die beruhigend oder anziehend auf Tiere derselben Art wirken.

Wenn die Katze nicht selbst aus der Box geht oder sich nicht

aus der Box nehmen lässt, solltest du mit Vorsicht vorgehen; ein

um die Katze gewickeltes Handtuch kann dabei behilflich sein.

Eine gestresste oder kranke Katze kann die Box mit Urin oder Stuhlgang

verunreinigen, deshalb solltest du eine weitere Unterlage (natürlich mit

dem richtigen Duft) zum Auswechseln dabei haben. Bedenke beim Heben

und Bewegen der Box die Aussicht der Katze durch die Öffnungen der

Box. Ein Handtuch über die Box verringert die visuellen Eindrücke in Auto

und Wartezimmer und beruhigt die Katze. Der Geräuschpegel rund um die

Katze sollte so niedrig wie möglich gehalten werden – platziere dich im

Wartezimmer möglichst weit weg von Hunden. Stoße beim Gehen nicht

mit den Beinen gegen die Box und vermeide unnötiges Herumschwingen

der Box. Im Auto muss die Box angeschnallt werden, damit er stabil steht.

Bei der Rückkehr nach Hause solltest du, wenn du mehrere Katzen hast,

daran denken, dass die Katze ihre anderen Katzen mit fremden Gerüchen

irritieren kann. Eine aus der Narkose erwachende und müde Katze sollte,

zumindest in der ersten Nacht, immer allein und in Ruhe sein können.

Narkose und Beruhigungsmittel sind erst nach einigen Tagen völlig aus

dem Körper abgebaut. Bis dahin können sie die Rangordnung zwischen

den Tieren beeinflussen. Vermeide

aggressives Verhalten und Stress,

indem du die Katzen nur vorsichtig

wieder zusammenkommen lässt.

37


Expertentipp

Spielen

Unsere heutige Hauskatze hat eine lange Geschichte. Die Ahnen der

heutigen Hauskatze, die Nubische Falbkatze, wird als erste Kleinkatzenart

schon ab dem 7. Jahrtausend v. Chr. in Verbindung mit dem Menschen

erwähnt. Ab dem 3. Jahrtausend v. Chr. finden sich in Bildern und Zeichnungen

Beweise für ein friedliches Zusammenleben von Mensch und Tier.

Auch heute sind viele Eigenschaften unverändert. Die eigenständige Lebensweise,

spezielle Bedürfnisse und Instinkte bestimmen nach wie vor

das Verhalten der Hauskatze. Zu den Bedürfnissen gehören ihr Jagdtrieb,

ihre Spiel- und Entdeckungslust und das Bedürfnis nach Aufmerksamkeit.

Spielen ist vor allem für Kitten und Wohnungskatzen sehr wichtig.

Fressnapf hat daher ein Spielzeugkonzept für Katzen entwickelt, das auf

den 3 Grundbedürfnissen der Katze basiert.

38


Stimulation & Belohnung

In der Wildnis lassen sich Katzen von verschiedenen Gerüchen, Bewegungen

und Geräuschen ihrer Feinde, Artgenossen und Beute stimulieren.

Bei Hauskatzen sind diese Reize durch die äußeren Gegebenheiten stark

eingeschränkt. Um die Sinne der Tiere jedoch auch bei der Wohnungshaltung

zu stimulieren, bietet sich der Wirkstoff der Katzenminze an. Wie zum

Beispiel die flüssige Form, die am Spielzeug oder am Kratzbaum verwendet

werden kann. Katzen verfügen über ein großes Lern- und Erinnerungsvermögen.

Um dieses optimal zu unterstützen und zu fördern, können sie durch Leckerchen

konditioniert werden. Somit können erwünschte Erfolge belohnt und

mit einer positiven Assoziation verknüpft werden. Dazu findest du in unserem

Sortiment tolle Produkte wie Catnip-Produkte, Snackbälle und viele weitere.

lnteraktion

Entgegen der landläufigen Meinung sind Katzen keine reinen Einzelgänger,

sondern können auch gut in sozialen Gruppen leben. In größeren

Katzenpopulationen sind vielfältige Interaktionen zwischen den Tieren

zu beobachten. Sie spielen, raufen und kuscheln miteinander. Sie kommunizieren

dabei über ihre Körpersprache wie die Stellung der Ohren

oder die Weite der Pupillen, über Laute und Gerüche. Damit Katzenhalter

zum einen diese Sprache verstehen lernen und zum anderen das Bedürfnis

ihrer Katze nach Kontakt decken können, ist es wichtig sich ausreichend

mit dem Tier zu beschäftigen. Wie zum Beispiel zusammen mit

einer Katzenangel spielen, so kann Langeweile vermieden werden und

eine stärkere Beziehung zwischen Mensch und Tier aufgebaut werden.

39


Jagen & Entdecken

Katzen sind hochspezialisierte Raubtiere, deren Jagdmethode sie

als Schleich- oder Lauerjäger charakterisiert. Nach Suche und Ortung

lauern sie ihrer Beute auf oder schleichen sich nahe heran, um

sie nach wenigen Sätzen oder einem kurzen Sprint zu überwältigen.

Ihr Sehsinn ist auf die Wahrnehmung von Bewegungen spezialisiert, der mit

einem breiten Sichtwinkel auch in der Dunkelheit noch sehr gut funktioniert.

Sie verfügen zudem über einen hoch entwickelten Tastsinn und ein ausgezeichnetes

Gehör, welches zu den besten unter den Säugetieren gehört.

Zur Befriedigung des Jagdinstinktes gibt es vielzählige Varianten von

Spielzeugen als Substitut für lebende Beute. Katzen verfügen zudem

über ein großes Lern- und Erinnerungsvermögen. Abwechslung durch

Entdeckungsobjekte ist für sie essentiell (z.B. Bälle, Mäuse, Tunnel,

Intelligenzspielzeuge für Katzen).

Das MORE4CATS Katzen-Intelligenzspielzeug aus Holz ist ein abwechslungsreiches

Spielzeug für dich und deine Katze. Weck hiermit

den natürlichen Jagdinstinkt und stimuliere den Hör-, Seh- und

Tastsinn deiner Katze. Durch die Sichtlöcher am Spielzeug sieht deine

Katze die Bällchen und versucht, diese zu jagen und anzustupsen.

Das Geräusch der Bällchen animiert deine Katze zusätzlich

zum Spielen. Fördere so die Fitness und Intelligenz deiner Katze.

40


41


TITEL Expertentipp

Halsband

Das Tragen von Halsbändern ist nicht ungefährlich. Vor allem bei Freigängern

besteht das Risiko der Verletzung durch Hängenbleiben, z.B. an

Ästen oder Zäunen. Daher sollte jedes Halsband „egal welcher Art“ eine

sogenannte Soll-Bruchstelle aufweisen, die dafür sorgt, dass das Halsband

bei zu starker Belastung reißt!

42


TITEL

Wenn ein tierischer Mitbewohner bei dir

einzieht ist eine Menge zu beachten.

Damit von Beginn an der Wohlfühlfaktor gegeben ist, sollte die

passende Erstausstattung schon vor dem Einzug für das neue

Familienmitglied bereit stehen. Mit unseren Fressnapf-Checklisten

wollen wir dir helfen, alle wichtigen Produkte und Hintergrundinformationen

bereits im Vorfeld zu haben.

Du bekommst eine Katze!

Hol dir -10%

für die ERSTAUSSTATTUNG:

43

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!